Kommentare - Verletzte nach schwerem Unwetter

20. Mai 2022 - 22:39 Uhr

Mit Wucht ist das Sturmtief "Emmelinde" über Deutschland gezogen. Besonders in Nordrhein-Westfalen sind die Schäden groß, hier gab es mutmaßlich Tornados. Am Samstag soll sich die Lage laut DWD erst einmal beruhigen.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Ich bin immer noch auf der Reise

von Wien nach Osnabrück. Bis Hannover bin ich erst mal mit mehr als einer Stunde Verspätung gekommen. Da ging dann gar nichts mehr, über eine Stunde lang. Jetzt rollt endlich ein Zug nach Herford, und von da aus geht es dann hoffentlich weiter.

 

Ein ungeheures Chaos.

 

Der Begriff Abenteuerreise bekommt eine völlig neue Bedeutung...

Bleiben Sie bitte zu Hause

Großen Danke an die oft Ehrenamtlichen Helfer die jetzt wieder raus müssen.

Gut das Schulen und Kitas schon Mittags geschlossen haben.

@22:51 Uhr von fathaland slim

Ein ungeheures Chaos.

Wer mit ÖPNV und Bahn bei solchen Wettlagen unterwegs sein möchte sollte immer genug Geld, Proviant und eien Thermoskanne dabei haben.

@22:51 Uhr von fathaland slim

von Wien nach Osnabrück. Bis Hannover bin ich erst mal mit mehr als einer Stunde Verspätung gekommen. Da ging dann gar nichts mehr, über eine Stunde lang. Jetzt rollt endlich ein Zug nach Herford, und von da aus geht es dann hoffentlich weiter.

 

Ein ungeheures Chaos.

 

Der Begriff Abenteuerreise bekommt eine völlig neue Bedeutung...

Viel Glück und gute Weiterreise!

Wien ist eine Traumstadt... ich hoffe Sie hatten ein wenig Zeit dort.

 

@22:55 Uhr von warumeigentlichwer

@22:51 Uhr von fathaland slim

von Wien nach Osnabrück. Bis Hannover bin ich erst mal mit mehr als einer Stunde Verspätung gekommen. Da ging dann gar nichts mehr, über eine Stunde lang. Jetzt rollt endlich ein Zug nach Herford, und von da aus geht es dann hoffentlich weiter.

 

Ein ungeheures Chaos.

 

Der Begriff Abenteuerreise bekommt eine völlig neue Bedeutung...

Viel Glück und gute Weiterreise!

Wien ist eine Traumstadt... ich hoffe Sie hatten ein wenig Zeit dort.

 

Leider nur zwei Tage. Aber für einmal durch den Park Schönbrunn  stratzen und mit einem guten Freund und Kollegen in einem Hietzinger Kaffeehausgarten zu frühstücken reichte es.

 

Eine Zeitenwende gibt es erst mit dem BGE

Eifelflut  &  Co.   sind  ein  Vorgeschmack  darauf,  was  Groko  und  Ampel  so  alles  mit  ihrer  umwelt-  und  klimaschädlichen  Politik  anrichten.

Kurz aber „durchschlagend“

Zack - und es ist vorbei. Nur die Schäden bleiben.

Mehr Wärme bedeutet eben mehr Energie.

@22:55 Uhr von werner1955

Ein ungeheures Chaos.

Wer mit ÖPNV und Bahn bei solchen Wettlagen unterwegs sein möchte sollte immer genug Geld, Proviant und eien Thermoskanne dabei haben.

 

ICEs haben Gastronomie. Bahnhöfe auch. Und wenn es nicht mehr weitergeht, spendiert die Bahn ein Taxi. Oder ein Hotel, wenn man allzu weit vom Ziel entfernt strandet. Das ist mir als Vielfahrer schon ein paar mal passiert.

@23:20 Uhr von fathaland slim

@22:51 Uhr von fathaland slim

von Wien nach Osnabrück. Bis Hannover bin ich erst mal mit mehr als einer Stunde Verspätung gekommen. Da ging dann gar nichts mehr, über eine Stunde lang. Jetzt rollt endlich ein Zug nach Herford, und von da aus geht es dann hoffentlich weiter.

 

Ein ungeheures Chaos.

 

Der Begriff Abenteuerreise bekommt eine völlig neue Bedeutung...

Viel Glück und gute Weiterreise!

Wien ist eine Traumstadt... ich hoffe Sie hatten ein wenig Zeit dort.

 

Leider nur zwei Tage. Aber für einmal durch den Park Schönbrunn  stratzen und mit einem guten Freund und Kollegen in einem Hietzinger Kaffeehausgarten zu frühstücken reichte es.

 

Fahren Sie das nächste mal hoch zum Schloss Wilhelminenberg auf einen Kaffee auf der Terrasse. Das ist zentrumnah und nicht weit. Ein Hammer... (war allerdings 6-7 Jahre nicht mehr dort...)

 

@23:32 Uhr von Nettie

Kurz aber „durchschlagend“

 

Zack - und es ist vorbei. Nur die Schäden bleiben.

 

Mehr Wärme bedeutet eben mehr Energie.

 

Kurz und knapp auf den Punkt gebracht.

Die Kommentarfunktion wird bald geschlossen

Sehr geehrte User,

wir werden die Kommentarfunktion um 00:30 Uhr schließen.

Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare noch zu Ende.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Nun,

das war vorauszusehen, der Klimawandel ist im vollen Gang, ich glaube, das der Zug abgefahren ist, der Klimawandel ist nicht mehr aufzuhalten.

Regional sehr verschieden

 

Es ist schon krass, wie es eng regional verschieden unwettert. Ich bin im Nachbarkreis zu PB und LP und hier hat es zwar auch gewittert, aber es ging dabei kaum ein Lüftchen. Ich hatte am Mittag noch das Haus sturmfest gemacht und war verwundert, dass ich es "gar nicht brauchte". Aber nur 30km entfernt und es hätte so richtig im Karton gerappelt!

Den Geschädigten wünsche ich fixe gesundheitliche und materielle Besserung. 

Wird leider nicht das letzte Extremwetter gewesen sein. Habe wir uns mit dem Raubbau an der Natur selbst eingebrockt!

 

Glück gehabt…

Im Bieledorf am schönen Teutoburger Wald ist zum Glück nur viel Wasser runtergekommen. Ich hab heute mit meiner Freundin unseren 113. Geburtstag gefeiert und bin sehr froh, dass es hier nur ein "normales" Gewitter gab. Der Hinterhofgarten hat keinen Schaden genommen, keine 🌸 ist abgeknickt. 😅 Ein wenig schade, dass wir nicht draußen sitzen konnten, aber angesichts von Tornadoverwüstung nur ca. 50km entfernt sehr gut zu verschmerzen.

Ein möglichst ruhiges Wochenende allen! 👋

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Kommentarfunktion für dieses Thema wird nun geschlossen. Danke für Ihre Diskussion.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: