Kommentare - Musk: Twitter-Übernahme vorübergehend auf Eis gelegt

13. Mai 2022 - 18:27 Uhr

Mit seinen Plänen zur Übernahme von Twitter hat Elon Musk für viel Wirbel gesorgt. Nun folgt die nächste Umdrehung des US-Milliardärs: Der Twitter-Kauf liegt auf Eis - und die Aktie des US-Unternehmens stürzt ab.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Musk ist ein Promi. Anders…

Musk ist ein Promi. Anders als Trump, aber wirklich ein Genie. Durch den angeblichen Kauf eines Social Media Giganten macht er von sich Reden, bringt sich ins Spiel, macht Marketing für die Marke "Musk". Ein solches weltweites Media Fanfare kostet normalerweise bereits viele hunderte Millionen. Jetzt braucht Musk einen gesichtswahrenden Abgang. Denn er ist nicht blöd und versenkt Milliarden in ein Twitter Grab. Well done!

Wie ist das eigentlich mit Heizöl?

Es mag ja sein, dass ich das nicht mitbekommen habe - aber wie ist das eigentlich mit dem Heizöl? Wird das auch "billiger"? 

Leider muss ich meine alte Heizung noch ein wenig nutzen.

 

Könnte Herr Musk doch…

Könnte Herr Musk doch begreifen, dass Twitter für Promis wie ihn nicht einfach nur ein für alle offener Gedankenkanal ist, oder Facebook usw. - sondern er keine echte Person mehr  ist, als dass er die Welt in Unruh'  versetzen kann, mit Marktrelevanten Äusserungen.

Für mich nur ein Beispiel, was in der heutigen Welt alles schief läuft... (man ist als Reicher und Unternehmer kein privater Mensch mehr, dessen Äusserungen nur laut geäusserte Gedanken wären...). Oder wie soll ich das verstehen? Morgen hütt und heute hop?

Tech-Milliardär Elon Musk…

Tech-Milliardär Elon Musk hat seinen Deal zum Kauf von Twitter für vorläufig ausgesetzt erklärt. Er wolle erst Berechnungen abwarten, dass Accounts, hinter denen keine echten Nutzer stecken, tatsächlich weniger als fünf Prozent ausmachten, schrieb Musk bei Twitter. Der Online-Dienst hatte diese Schätzung Anfang der Woche veröffentlicht.

---

An und für sich keine schlechte Entscheidung. Aber die dümmste Entscheidung wäre wenn Elon Musk Trump wieder twittern lassen würde, sofern es doch noch zur Übernahme käme.

@18:42 Uhr von A.E- Neumann

Es mag ja sein, dass ich das nicht mitbekommen habe - aber wie ist das eigentlich mit dem Heizöl? Wird das auch "billiger"? 

Leider muss ich meine alte Heizung noch ein wenig nutzen.

 

Ups! Wohl im falschen Kommentar gelandet???

Twitter Aktie gefallen?!

Und Musk kann nun viele Aktien deutlich billiger kaufen..?!

Clever ist der schon der Elon…

Und nebenbei versaut er mal eben noch schnell Putin die „Performance“ in der Ukraine…

 

einfach ein Macher  

 

Das Gegenteil von unseren deutschen Bedenkenträgern…

 

 

Kostet Musk dann eine…

Kostet Musk dann eine Milliarde.
Und Trump muss zittern, ob er wieder

aggressive Fakenews durchdrücken

kann.

 

gez. NieWiederAfd

@18:45 Uhr OrwellAG - Twitter-Aktionär.?!

Könnte Herr Musk doch begreifen, dass Twitter für Promis wie ihn nicht einfach nur ein für alle offener Gedankenkanal ist, oder Facebook usw. - sondern er keine echte Person mehr  ist, als dass er die Welt in Unruh'  versetzen kann, mit Marktrelevanten Äusserungen.

Für mich nur ein Beispiel, was in der heutigen Welt alles schief läuft... (man ist als Reicher und Unternehmer kein privater Mensch mehr, dessen Äusserungen nur laut geäusserte Gedanken wären...). Oder wie soll ich das verstehen? Morgen hütt und heute hop?

 

Das klingt als hätten Sie Twitter Aktien gekauft in der Hoffnung Sie könnten diese dann teurer an Musk Verkaufen..?!

 

und jetzt hat es erst mal nicht geklappt. 
 

Ev nachkaufen jetzt..?!

 

@18:42 Uhr A.E- Neumann - wegen Twitter Aktie.?!

Es mag ja sein, dass ich das nicht mitbekommen habe - aber wie ist das eigentlich mit dem Heizöl? Wird das auch "billiger"? 

Leider muss ich meine alte Heizung noch ein wenig nutzen.

 

Meinen Sie weil die Twitter Aktie gefallen ist..?!

 

Es gibt ja oft ganz versteckte Korrelationen.

Aber hier kann ich jedenfalls keine sehen. 
 

Andererseits. Musk hat seine Finger ja auch im Spiel im Ukraine Krieg…

 

Und der Agressor Russland ist ja mit Sanktionen belegt und ein Ölembargo droht. 
 

Bei Musk kann man nie genau wissen. 
 

;-)

Dass wir Menschen wie Musk…

Dass wir Menschen wie Musk hypen und von ihnen abhängig werden, macht mir Angst. 

Der Typus Musk ist für mich vom Prinzip so gestrickt wie ein Putin, egomanisch oder narzisstisch, Regeln gelten für alle, die schwach sind, nur nicht für mich und wenn doch, kauf ich den Laden, der die Regeln bestimmt. 

Mir macht das ganze Angst. Wir sind auf dem Weg, den so einige Hollywoodblockbuster als Dystopien aufgezeigt haben. 

Jetzt mal ohne Scheiß

Ich hab Twitter Aktien. Und die sacken heute mal ganz nett durch.

Typisch Musk

Wer kennt nicht die Geschichte "Der Rattenfänger von Hameln"?

.

Der Elon Musk hat schon x Pleiten mit Tesla, Space X und Bitcoin hinter sich. Und nun auch mit Twitter wieder sein übliches HotteHühProgramm.

.

Wenn er anderen Milliardären verrät, wie er sich entscheiden wird (nämlich immer anders als erwartet), können die mit Finanzwetten auf Tatbestände, die niemand erwartet hat, durch Finanzwetten Milliarden "gewinnen; ohne ihren Tipgeber Elon Musk dabei zu vergessen.

.

Die Twitter-Aktie ist dank Elons Ankündigung ordentlich gefallen.Man kann auch auf fallende Aktienkurse wetten, und wenn das eintritt (so´n Zufall!) hat man reichlich VERDIENT! q.e.d.

Vermutlich reines „Kalkül“

„Tech-Milliardär Elon Musk hat seinen Deal zum Kauf von Twitter für vorläufig ausgesetzt erklärt. Er wolle erst Berechnungen abwarten, dass Accounts, hinter denen keine echten Nutzer stecken, tatsächlich weniger als fünf Prozent ausmachten, schrieb Musk bei Twitter.“

 

Nicht unwahrscheinlich, dass dieser (hoffentlich nicht nur vorläufige) „Rückzieher“ Musks der Überlegung geschuldet sein könnte, dass sich die Verteidiger der Demokratie gegen deren Feinde (zu denen ich ihn zähle) durchsetzen könnten. Indem sie die mit ihren eigenen Waffen schlagen.

"Er wolle erst Berechnungen…

"Er wolle erst Berechnungen abwarten, dass Accounts, hinter denen keine echten Nutzer stecken, tatsächlich weniger als fünf Prozent ausmachten"

 

was heisst das wohl?

sind programme heutzutage in der lage, vielleicht in bruchteilen von sekunden mit x-verschiedenen teilnehmer, sychron über x-verschiedene themen zu kommunizieren? ist es also bereits einfach einen
teilnehmer eines sozialen netzwerks künstlich intelligent zu simulieren?
sodas mein "gegenüber" eine maschine sein könnte, ohne das ich darauf hingewiesen werde?

es gibt also in diesen künstlich- intelligenten zeiten keine garantie mehr, das sich im profil eines "teilnehmers" auch tatsächlich noch ein authentisch-existentes individuum widerspiegelt? oder wie oder was?

@18:50 Uhr von vriegel

Und Musk kann nun viele Aktien deutlich billiger kaufen..?!

Clever ist der schon der Elon…

Die Twitter-Aktien kann Musk nun nicht billiger kaufen. Der Kurs VOR der Entscheidung Musk lag bei 35€. Danach schnellte der Kurs auf 47€ hoch. Heute liegt der Kurs nach dem Rückzug von Musk bei 39€. Den Reibach hätte oder hat er im April gemacht.

@19:09 Uhr von DeHahn

 

"Man kann auch auf fallende Aktienkurse wetten, und wenn das eintritt (so´n Zufall!) hat man reichlich VERDIENT!"

Auf fallende Aktien kann man nur wetten und Geld verdienen, wenn der Kurs nach dem Absturz wieder steigt.
In letzter Zeit sind viele Aktienkurse gesunken, ein wenig gestiegen und danach komplett abgestürzt. Wer da am Anfang auf fallende Kurse gesetzt hat, steht nun unter Stress.

 

@19:03 Uhr von Vaddern

...Musk hypen und von ihnen abhängig werden, macht mir Angst. 

Der Typus Musk ist für mich vom Prinzip so gestrickt wie ein Putin, egomanisch oder narzisstisch, ...............

Haben sie schon mal mit PayPal etwas bezahlt und gekauft? Und wer hat das mit gegründet? Ist das jetzt so schlecht?

Sie sind nicht gezwungen Musk zu hypen und von ihm abhängig zu werden, oder wollen sie mal mit SpaceX zur ISS fliegen?

Das Geld die Welt regiert ist nicht erst gestern entstanden, das gibt es schon seit es überhaupt Zahlungsmittel irgendeiner Art gibt. Und ich bin weder von Musk oder einem anderen Egomanen oder Narzist abhängig wenn ich es nicht zulasse! Nur muß ich eines feststellen, Bill Gates, Warren Buffet und Elon Musk wissen halt wie man Geld verdienen kann. Und PayPal, durch Elon Musk mal mitgegründet, war eine gute Idee, mit der ich schon seit zig Jahren zufrieden bin. Soll doch Musk daran weiterhin verdienen können. Mich ärgert nur eines dabei, daß ich die Idee nicht hatte!

@19:09 Uhr von DeHahn

Wer kennt nicht die Geschichte "Der Rattenfänger von Hameln"?

.

Der Elon Musk hat schon x Pleiten mit Tesla, Space X und Bitcoin hinter sich. Und nun auch mit Twitter wieder sein übliches HotteHühProgramm.

.

Wenn er anderen Milliardären verrät, wie er sich entscheiden wird (nämlich immer anders als erwartet), können die mit Finanzwetten auf Tatbestände, die niemand erwartet hat, durch Finanzwetten Milliarden "gewinnen; ohne ihren Tipgeber Elon Musk dabei zu vergessen.

.

Die Twitter-Aktie ist dank Elons Ankündigung ordentlich gefallen.Man kann auch auf fallende Aktienkurse wetten, und wenn das eintritt (so´n Zufall!) hat man reichlich VERDIENT! q.e.d.

Pleiten ist wohl das falsche Wort, Umsatzeinbußen würde besser passen, oder war Elon Musk mal tatsächlich mit irgendwas mal richtig pleite? Er ist aber noch immer der reichste Mensch auf unserem Planeten und nicht pleite!

@19:05 Uhr von Oberstudienrat

Ich hab Twitter Aktien. Und die sacken heute mal ganz nett durch.

 

Ein Tipp, da müssen Sie die richtigen „Nachrichten“ twittern und spreaden, fertig ist die Blase, der alle folgen. 

Hat bei Trump auch funktioniert. 

Ich muß ehrlich schreiben ,

wer profitiert davon . Ich bin nur hier aktiv , sonst  nirgends, das ist auch gut so , denn  der anderen Quatsch ist nur noch Volksverdummung oder geistige Beformundung.

@18:50 Uhr von vriegel

Und Musk kann nun viele Aktien deutlich billiger kaufen..?!

Clever ist der schon der Elon…

Und nebenbei versaut er mal eben noch schnell Putin die „Performance“ in der Ukraine…

 

einfach ein Macher  

 

Das Gegenteil von unseren deutschen Bedenkenträgern…

 

Solche - bedenkenlosen - Betrugssachen imponieren Ihnen und wünschen Sie auch unseren Politikern?

Jetzt verstehe ich einige Ihrer Texte besser. 

Aktie stürzt ab?

"Twitter-Übernahme vorübergehend auf Eis gelegt"?

 

Kriegt der Musk den Twitter jetzt billiger?

Und eines noch, Elon Musk…

Und eines noch, Elon Musk hat seinen Reichtum nicht erreicht in dem er seine Hände in den Schoß gelegt hat. Er hat auch eine riesen Verantwortung durch seinen Reichtum, daß sollte man auch nicht vergessen!

@19:29 Uhr von Traudlwalli

Das Geld die Welt regiert ist nicht erst gestern entstanden, das gibt es schon seit es überhaupt Zahlungsmittel irgendeiner Art gibt. Und ich bin weder von Musk oder einem anderen Egomanen oder Narzist abhängig wenn ich es nicht zulasse! Nur muß ich eines feststellen, Bill Gates, Warren Buffet und Elon Musk wissen halt wie man Geld verdienen kann. Und PayPal, durch Elon Musk mal mitgegründet, war eine gute Idee, mit der ich schon seit zig Jahren zufrieden bin. Soll doch Musk daran weiterhin verdienen können. Mich ärgert nur eines dabei, daß ich die Idee nicht hatte!

 

Mir geht es nicht um die Verdienste von Musk, sondern um die Allmachtsfantasien, die durchscheinen. 

Sie scheinen dies nicht zu sehen, denn sonst würden Sie Musk nicht mit Buffet und Gates in einen Topf werfen. 

Buffet und Gates haben Geld gemacht, geniale Ideen eingebracht, heben sich aber nicht über die Welt. 

Musk dagegen ist in seinem Narzissmus eine Gefahr, weil er keine Gegenrede zulässt ... eben wie ein Putin. 

@19:48 Uhr von Sausevind

Und Musk kann nun viele Aktien deutlich billiger kaufen..?!

Clever ist der schon der Elon…

Und nebenbei versaut er mal eben noch schnell Putin die „Performance“ in der Ukraine…

 

einfach ein Macher  

 

Das Gegenteil von unseren deutschen Bedenkenträgern…

 

Solche - bedenkenlosen - Betrugssachen imponieren Ihnen und wünschen Sie auch unseren Politikern?

Jetzt verstehe ich einige Ihrer Texte besser. 

Was für Betrugssachen meinen sie denn?

@19:29 Uhr von Traudlwalli

Das Geld die Welt regiert ist nicht erst gestern entstanden, das gibt es schon seit es überhaupt Zahlungsmittel irgendeiner Art gibt. Und ich bin weder von Musk oder einem anderen Egomanen oder Narzist abhängig wenn ich es nicht zulasse! Nur muß ich eines feststellen, Bill Gates, Warren Buffet und Elon Musk wissen halt wie man Geld verdienen kann. Und PayPal, durch Elon Musk mal mitgegründet, war eine gute Idee, mit der ich schon seit zig Jahren zufrieden bin. Soll doch Musk daran weiterhin verdienen können. Mich ärgert nur eines dabei, daß ich die Idee nicht hatte!

 

Sie akzeptieren einfach, dass Geld gleich Macht bedeutet, bedeuten darf und Machtmissbrauch damit auch einhergehen darf. 

Das ist für mich das Problem, das unterhölt demokratisches Gemeinwesen. 

@20:13 Uhr von Vaddern

Mir geht es nicht um die Verdienste von Musk, sondern um die Allmachtsfantasien, die durchscheinen. 

Sie scheinen dies nicht zu sehen, denn sonst würden Sie Musk nicht mit Buffet und Gates in einen Topf werfen. 

Buffet und Gates haben Geld gemacht, geniale Ideen eingebracht, heben sich aber nicht über die Welt. 

Musk dagegen ist in seinem Narzissmus eine Gefahr, weil er keine Gegenrede zulässt ... eben wie ein Putin. 

Gates hat keine geniale Idee in die Welt eingebracht??? Was hatte er gleich für ne geniale Idee? Hieß die nicht Microsoft Windows??

Okay Buffet macht nur Kohle!

Und Musk ist Chef eines oder mehrerer Unternehmen, und ich würde als Chef auch keine Gegenrede akzeptieren, höchstenfalls Ideen und Vorschläge!

@19:24 Uhr flegar- Meldepflichten

Und Musk kann nun viele Aktien deutlich billiger kaufen..?!

Clever ist der schon der Elon…

Die Twitter-Aktien kann Musk nun nicht billiger kaufen. Der Kurs VOR der Entscheidung Musk lag bei 35€. Danach schnellte der Kurs auf 47€ hoch. Heute liegt der Kurs nach dem Rückzug von Musk bei 39€. Den Reibach hätte oder hat er im April gemacht.

 

Er kann nicht - unbemerkt - beliebig viele Aktien kaufen. die genauen Regeln in den USA müsste ich nachlesen. 
 

und wie hier schon einer bemerkte, kann man Aktien auch leer verkaufen oder über Puts an fallenden Kursen verdienen. Man braucht nur ne gute Begründung, wegen der Börsenaufsichtsbehörde. 

@19:29 Uhr flegar - Börsenprofi..?! ;-)

 

"Man kann auch auf fallende Aktienkurse wetten, und wenn das eintritt (so´n Zufall!) hat man reichlich VERDIENT!"

Auf fallende Aktien kann man nur wetten und Geld verdienen, wenn der Kurs nach dem Absturz wieder steigt.
In letzter Zeit sind viele Aktienkurse gesunken, ein wenig gestiegen und danach komplett abgestürzt. Wer da am Anfang auf fallende Kurse gesetzt hat, steht nun unter Stress.

 

Ich glaub Sie haben das „Spiel“ noch nicht so recht verstanden..?!

@20:17 Uhr von Vaddern

Sie akzeptieren einfach, dass Geld gleich Macht bedeutet, bedeuten darf und Machtmissbrauch damit auch einhergehen darf. 

Das ist für mich das Problem, das unterhölt demokratisches Gemeinwesen. 

Das ist nun mal die Realität, der wo das meiste Geld hat hat auch viel Macht. Das war schon seit Anbeginn und seit man Zahlungsmttel eingeführt hatte.

Und Machtmißbrauch gibt es nicht nur unter Reichen dieser Welt, sondern auch, siehe Putin, in der Groß Industrie und was haste noch nicht alles gesehen, gelesen und gehört!

@19:48 Uhr Sausevind - Macher vs Bedenkenträger

Und Musk kann nun viele Aktien deutlich billiger kaufen..?!

Clever ist der schon der Elon…

Und nebenbei versaut er mal eben noch schnell Putin die „Performance“ in der Ukraine…

 

einfach ein Macher  

 

Das Gegenteil von unseren deutschen Bedenkenträgern…

 

Solche - bedenkenlosen - Betrugssachen imponieren Ihnen und wünschen Sie auch unseren Politikern?

Jetzt verstehe ich einige Ihrer Texte besser. 
 

Warum ist uns die amerikanische Wirtschaft so voraus?! wir haben in nahezu allen Bereichen den Anschluss verloren, bzw. sind bei der new Economy kaum mit dabei. 
 

und das kommt daher, dass bei uns Denken politisch „eingehegt“ wird. 
 

während wir also -Ausnahme BioNTech - kaum in neuen Technologien mit dabei sind, auch wegen Regulierung und vor allem zu viel Bedenken, sind wir ganz groß im Umverteilen. 
 

Das geht auf Dauer nicht gut. 

@20:35 Uhr von Traudlwalli

Gates hat keine geniale Idee in die Welt eingebracht??? Was hatte er gleich für ne geniale Idee? Hieß die nicht Microsoft Windows?? 

Okay Buffet macht nur Kohle!

Und Musk ist Chef eines oder mehrerer Unternehmen, und ich würde als Chef auch keine Gegenrede akzeptieren, höchstenfalls Ideen und Vorschläge!

 

Sie verstehen nicht und bitte lesen Sie meinen Beitrag in Ruhe, da steht, Gates HAT geniale Ideen ... 

Und ob Musk keine Gegenrede in seinem Unternehmen zulässt, ist mir egal.  

Das gilt aber nicht für den Umgang mit anderen, Institutionen, Gemeinwesen, Staaten, die ihm NICHT gehören. 

Kann doch nicht so schwer sein. 

Was ist denn z.B. mit Daniel Ek? Darf der auch alles, weil er genial Spotify gegründet hat? (Und jetzt Geld wie Heu)

@20:17 Uhr von Vaddern

Sie akzeptieren einfach, dass Geld gleich Macht bedeutet, bedeuten darf und Machtmissbrauch damit auch einhergehen darf. 

Das ist für mich das Problem, das unterhölt demokratisches Gemeinwesen. 

Kann es auch sein, daß aus ihnen nur Frust und Neid spricht weil sie in Ihrem Leben nicht das erreicht haben was Elon Musk erreicht hat? Ich bin nicht neidisch auf die Reichen und ihre Sorgen dieser Welt. Für mich gibt es nur eine Erkenntnis, daß letzte Hemd hat keine Taschen, ich kann also mal nix mitnehmen wenn ich den letzen Atemzug meines Lebens mache und so ist das auch bei den Reichen. Aber bedenken sie bitte noch eines, Elon Musk hat auch viele Arbeitsplätze geschaffen!

@20:43 Uhr von Traudlwalli

 

Und Machtmißbrauch gibt es nicht nur unter Reichen dieser Welt, sondern auch, siehe Putin, in der Groß Industrie und was haste noch nicht alles gesehen, gelesen und gehört!

 

Sorry, hatte ich nicht bedacht, denn Putin und die Kleptokraten (gibt es jetzt auch als Taschenbuch) und die Großindustrie sind ja nicht reich. 

@20:15 Uhr von Giselbert - Thruth Social

Vielleicht etabliert sich stattdessen ja "Truth Social" von Trump, die soll ja auch ohne Zensur auskommen.

 

Schlechtes Marketing. Fängt für mich schon beim Namen an. Und der Hintergrund der Gründung ist ja auch wenig erleuchtend. 

gettr

ist da schon besser, aber als Alternative zu YouTube. 

 

 

@20:51 Uhr von Vaddern

Gates hat keine geniale Idee in die Welt eingebracht??? Was hatte er gleich für ne geniale Idee? Hieß die nicht Microsoft Windows?? 

Okay Buffet macht nur Kohle!

Und Musk ist Chef eines oder mehrerer Unternehmen, und ich würde als Chef auch keine Gegenrede akzeptieren, höchstenfalls Ideen und Vorschläge!

 

Sie verstehen nicht und bitte lesen Sie meinen Beitrag in Ruhe, da steht, Gates HAT geniale Ideen ... 

Und ob Musk keine Gegenrede in seinem Unternehmen zulässt, ist mir egal.  

Das gilt aber nicht für den Umgang mit anderen, Institutionen, Gemeinwesen, Staaten, die ihm NICHT gehören. 

Kann doch nicht so schwer sein. 

Was ist denn z.B. mit Daniel Ek? Darf der auch alles, weil er genial Spotify gegründet hat? (Und jetzt Geld wie Heu)

Mea Culpa, Mea Culpa, Mea Mea Culpa! Ich brauch ne neue Brille. Ich hab mich wirklich verlesen gehabt! Ei ist mir das jetzt aber peinlich!

Eine due diligence wird vor…

Eine due diligence wird vor Abgabe eines Angebots durchgeführt. Dieser Rückzug scheint eine Ausrede zu sein. Immerhin konnte man Optionsprofit durch Zunahme der Volatilität machen.

Musk

Zunächst soll Musk angeblich Twitter kaufen. Jetzt wird der Kauf auf Eis gelegt. Was bedeutet die blumige Sprache? 

Der Bürger will faktenbasierte Tatsachenberichte. Spekulationen und subjektive Kommentare müssen klar gekennzeichnet werden. 

 

@flegar (19:29)

 

"Man kann auch auf fallende Aktienkurse wetten, und wenn das eintritt (so´n Zufall!) hat man reichlich VERDIENT!"

Auf fallende Aktien kann man nur wetten und Geld verdienen, wenn der Kurs nach dem Absturz wieder steigt.
In letzter Zeit sind viele Aktienkurse gesunken, ein wenig gestiegen und danach komplett abgestürzt. Wer da am Anfang auf fallende Kurse gesetzt hat, steht nun unter Stress.

 

Ich habe keine Ahnung von dem Zeug, aber das bisschen, was ich zu verstanden geglaubt habe ist, dass man mit Leerverkäufen eben genau dann Gewinn macht, wenn die Aktie fällt. Ohne, dass sie hinterher notwendigerweise wieder steigt.

Oder ich habe das auch nicht kapiert. Womit sich mein Wissen über Aktien, Börse & Co reduzieren ließe auf das, was sich auch in diesem Fall wieder zeigt: Irgendeiner zieht alle anderen über'n Tisch und macht Reibach. Und die, die am wenigsten damit zu tun haben (die einfachen Konsumenten) zahlen am Ende den Preis.

 

Man sollte den Straftatbestand "zu reich" einführen...

@20:53 Uhr von Vaddern

 

Und Machtmißbrauch gibt es nicht nur unter Reichen dieser Welt, sondern auch, siehe Putin, in der Groß Industrie und was haste noch nicht alles gesehen, gelesen und gehört!

 

Sorry, hatte ich nicht bedacht, denn Putin und die Kleptokraten (gibt es jetzt auch als Taschenbuch) und die Großindustrie sind ja nicht reich. 

Im Übrigen finde ich auch sowas immer noch sehr widerlich, das müssen sie mal durchlesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_Zumwinkel#Strafverfahren

-----

Vor allem wie glimpflich der eigentlich davon gekommen ist. Uli Hoeneß war im Knast, und er hat die Strafe ohne wenn und aber angetreten. Auch wenn man das jetzt komisch findet, da zieh ich den Hut davor. Boris Becker ist im Knast und da wird nur rum gejammert und bemitleidet, der sitzt aber zu Recht im Knast und ich hoffe, daß er seine Strafe bis zum letzten Tag absitzt. Nein ich bin nicht gehäßig, ich bin nur für Gerechtigkeit!

@Traudlwalli (21:06)

 

Mea Culpa, Mea Culpa, Mea Mea Culpa! Ich brauch ne neue Brille. Ich hab mich wirklich verlesen gehabt! Ei ist mir das jetzt aber peinlich!

 

Niemandem, der einen Fehler macht und ihn eingesteht, braucht so etwas peinlich zu sein.

Deswegen sind Menschen wie Musk ja eben auch super peinlich ;-)

@19:03 Uhr von Vaddern

Dass wir Menschen wie Musk hypen und von ihnen abhängig werden, macht mir Angst. 

Der Typus Musk ist für mich vom Prinzip so gestrickt wie ein Putin, egomanisch oder narzisstisch, Regeln gelten für alle, die schwach sind, nur nicht für mich und wenn doch, kauf ich den Laden, der die Regeln bestimmt. 

Mir macht das ganze Angst. Wir sind auf dem Weg, den so einige Hollywoodblockbuster als Dystopien aufgezeigt haben. 

Ja, auch mich stimmt das bedenklich, wenn eine einzelne Person durch eine einzige Andeutung in den sozialen Medien ganze Märkte beeinflussen oder gar stark schwanken lassen kann. Je nach Laune eben. Was dabei alles herauskommen kann ….

@20:53 Uhr von Traudlwalli

Kann es auch sein, daß aus ihnen nur Frust und Neid spricht weil sie in Ihrem Leben nicht das erreicht haben was Elon Musk erreicht hat? Ich bin nicht neidisch auf die Reichen und ihre Sorgen dieser Welt. Für mich gibt es nur eine Erkenntnis, daß letzte Hemd hat keine Taschen, ich kann also mal nix mitnehmen wenn ich den letzen Atemzug meines Lebens mache und so ist das auch bei den Reichen. Aber bedenken sie bitte noch eines, Elon Musk hat auch viele Arbeitsplätze geschaffen! 

 

Nein, ich bin nicht neidisch. Dann müsste ich ja auch gegen Buffet oder Gates reden, tue ich aber nicht. Die verdienen ihr Ansehen. 

Sie verstehen nicht und Sie geben genau das wider, was ich als gefährlich ansehe, blindes Anhimmeln eines Narzissten, nur, weil er sich als Macher geriert. 

@21:13 Uhr von Tinkotis

 

"Man kann auch auf fallende Aktienkurse wetten, und wenn das eintritt (so´n Zufall!) hat man reichlich VERDIENT!"

Auf fallende Aktien kann man nur wetten und Geld verdienen, wenn der Kurs nach dem Absturz wieder steigt.
In letzter Zeit sind viele Aktienkurse gesunken, ein wenig gestiegen und danach komplett abgestürzt. Wer da am Anfang auf fallende Kurse gesetzt hat, steht nun unter Stress.

 

Ich habe keine Ahnung von dem Zeug, aber das bisschen, was ich zu verstanden geglaubt habe ist, dass man mit Leerverkäufen eben genau dann Gewinn macht, wenn die Aktie fällt. Ohne, dass sie hinterher notwendigerweise wieder steigt.

Mit den Leerverkäufen haben Sie recht. Der ursprüngliche Kommmentar bezog sich aber nicht auf Leerverkäufe. Ixh glaube auch nicht, dass Musk bei Twitter Leerverkäufe arrangiert hat.

@20:42 Uhr von vriegel

 

"Man kann auch auf fallende Aktienkurse wetten, und wenn das eintritt (so´n Zufall!) hat man reichlich VERDIENT!"

Auf fallende Aktien kann man nur wetten und Geld verdienen, wenn der Kurs nach dem Absturz wieder steigt.
In letzter Zeit sind viele Aktienkurse gesunken, ein wenig gestiegen und danach komplett abgestürzt. Wer da am Anfang auf fallende Kurse gesetzt hat, steht nun unter Stress.

 

Ich glaub Sie haben das „Spiel“ noch nicht so recht verstanden..?!

Ich gehe davon aus, dass Musk nicht mit Leerverkäufe handelt.

@21:11 Uhr von Initiative Neue Asoziale Marktwirtschaft

Zunächst soll Musk angeblich Twitter kaufen. Jetzt wird der Kauf auf Eis gelegt. Was bedeutet die blumige Sprache? 

Der Bürger will faktenbasierte Tatsachenberichte. Spekulationen und subjektive Kommentare müssen klar gekennzeichnet werden. 

So stand das in diesem Artikel https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/twitter-musk-uebernahm…

Tech-Milliardär Elon Musk hat seinen Deal zum Kauf von Twitter für vorläufig ausgesetzt erklärt. Er wolle erst Berechnungen abwarten, ....... usw.

Was faktisch genug und klar gekennzeichnet ist, sollte man meinen! Und den Begriff auf Eis legen kennt doch wohl jeder. Man friert etwas solange ein bis man es dann auftaut wenn man es braucht! Und so ist das auch mit dem Kauf von Twitter, sinnbildlich gesehen. Elon Musk möchte ja Twitter weiterhin kaufen wenn gewisse Voraussetzungen für ihn geschaffen sind. Das ist legitim, normal und verständlich. Ich kaufe auch keine Katze im Sack bevor ich sie nicht gesehen habe, auch sinnbildlich gemeint!

@21:26 Uhr von Vaddern

Kann es auch sein, daß aus ihnen nur Frust und Neid spricht weil sie in Ihrem Leben nicht das erreicht haben was Elon Musk erreicht hat? Ich bin nicht neidisch auf die Reichen und ihre Sorgen dieser Welt. Für mich gibt es nur eine Erkenntnis, daß letzte Hemd hat keine Taschen, ich kann also mal nix mitnehmen wenn ich den letzen Atemzug meines Lebens mache und so ist das auch bei den Reichen. Aber bedenken sie bitte noch eines, Elon Musk hat auch viele Arbeitsplätze geschaffen! 

 

Nein, ich bin nicht neidisch. Dann müsste ich ja auch gegen Buffet oder Gates reden, tue ich aber nicht. Die verdienen ihr Ansehen. 

Sie verstehen nicht und Sie geben genau das wider, was ich als gefährlich ansehe, blindes Anhimmeln eines Narzissten, nur, weil er sich als Macher geriert. 

Mag sein, daß sie das auch von mir mißverstehen. Anhimmeln tue ich prinzipiell niemanden, außer mich selber. Aber was Elon Musk erreicht hat ist aus meiner Sicht aller Ehre wert. Ich akzeptiere aber, daß sie das anderst sehen!

21:34 Uhr von Traudlwalli

Man kann keinen Kauf auf Eis legen. Dazu benötigt man das Einverständnis der Gegenseite. Im Falle von Musk und Twitter sind noch weitere Partner involviert, mit denen er sich ebenfalls absprechen müsste; die sollen ihm nämlich entweder Kredite geben oder sich selber mit Eigenkapital beteiligen, z.B. Geschäftsfreunde aus Saudi-Arabien und welche aus den USA, die ihm schon angeblich Zusagen gemacht haben. Da ist immer Bewegung drin, so lange das Geschäft nicht fix oder sonst wie garantiert.

@ Neue Assoziale...

Zunächst soll Musk angeblich Twitter kaufen. Jetzt wird der Kauf auf Eis gelegt. Was bedeutet die blumige Sprache?

 

"Auf Eis gelegt" bedeutet, dass er es jetzt doch nicht kaufen will.

@21:58 Uhr von Charlys Vater

Musk furzt und die Börse stürzt ab.

 

Super Kommentar, der einem gewissen Stammtischgelabber nahe kommt!

Merkwürdiges Verhalten

Musk vernichtet gerade fremdes Kapital, indem er den Aktienkurs von Twitter zum Sinken bringt. Damit macht er sich keine Freunde und wirkt auch nicht kompetent. 

@21:58 Uhr von 'foːɐ̯ʃtɛlʊŋsvɛlt

Man kann keinen Kauf auf Eis legen. Dazu benötigt man das Einverständnis der Gegenseite. Im Falle von Musk und Twitter sind noch weitere Partner involviert, mit denen er sich ebenfalls absprechen müsste; die sollen ihm nämlich entweder Kredite geben oder sich selber mit Eigenkapital beteiligen, z.B. Geschäftsfreunde aus Saudi-Arabien und welche aus den USA, die ihm schon angeblich Zusagen gemacht haben. Da ist immer Bewegung drin, so lange das Geschäft nicht fix oder sonst wie garantiert.

Und wer sagt Ihnen, daß das nicht statt gefunden hat? Wir können ja nur von dem ausgehen was im Artikel geschrieben wurde und sonst von nichts! Alles andere ist rein spekulativ!

Seit 2 Jahre: no more…

Seit 2 Jahre: no more twitter, no more facebook

Und ich fuehle mich gut. Zu lange war mir wichtig was jemand der moechte nur attention and fame zu sagen hatte.

Das naechste bad habit  auf meiner abandon list ist WaPo reader's opinion. Danach werde ich frei sein.

Like a bird in the sky. Happy Friday, every one

@21:58 Uhr von Oberstudienrat

Zunächst soll Musk angeblich Twitter kaufen. Jetzt wird der Kauf auf Eis gelegt. Was bedeutet die blumige Sprache?

 

"Auf Eis gelegt" bedeutet, dass er es jetzt doch nicht kaufen will.

Laut Artikel:

Tech-Milliardär Elon Musk hat seinen Deal zum Kauf von Twitter für vorläufig ausgesetzt erklärt. Er wolle erst Berechnungen abwarten, dass Accounts, hinter denen keine echten Nutzer stecken, tatsächlich weniger als fünf Prozent ausmachten, schrieb Musk bei Twitter.

Ihre Meinung dazu ist als nicht belegbar und reine Spekulation!

@21:58 Uhr von Oberstudienrat

Zunächst soll Musk angeblich Twitter kaufen. Jetzt wird der Kauf auf Eis gelegt. Was bedeutet die blumige Sprache?

 

"Auf Eis gelegt" bedeutet, dass er es jetzt doch nicht kaufen will.

Das ist nicht ganz korrekt. Es kann auch bedeuten, dass man eine Sache nur verschiebt bzw. "dass er jetzt noch nicht kaufen will".

 

@22:09 Uhr von .tinchen

Seit 2 Jahre: no more twitter, no more facebook

Und ich fuehle mich gut. Zu lange war mir wichtig was jemand der moechte nur attention and fame zu sagen hatte.

Das naechste bad habit  auf meiner abandon list ist WaPo reader's opinion. Danach werde ich frei sein.

Like a bird in the sky. Happy Friday, every one

Sie müssen nun der glückseligste Mensch sein, Glückwunsch dazu! Mich haben die ganzen Social Medias noch nie interessiert und egal wie sie alle heißen mögen, ich hatte noch einen Account bei denen. Ich kommunziere hauptsächlich noch in der realen Welt und am wird es nicht glauben, da gibet es noch tatsächlich Menschen wie mich die ebenfalls ohne Social Medias auskommen.

@19:03 Uhr von Vaddern

Dass wir Menschen wie Musk hypen und von ihnen abhängig werden, macht mir Angst. 

Der Typus Musk ist für mich vom Prinzip so gestrickt wie ein Putin, egomanisch oder narzisstisch, Regeln gelten für alle, die schwach sind, nur nicht für mich und wenn doch, kauf ich den Laden, der die Regeln bestimmt. 

Mir macht das ganze Angst. Wir sind auf dem Weg, den so einige Hollywoodblockbuster als Dystopien aufgezeigt haben. 

Uneingeschränkte Zustimmung.

 

@22:09 Uhr von .tinchen

Seit 2 Jahre: no more twitter, no more facebook

Und ich fuehle mich gut. Zu lange war mir wichtig was jemand der moechte nur attention and fame zu sagen hatte.

Das naechste bad habit  auf meiner abandon list ist WaPo reader's opinion. Danach werde ich frei sein.

Like a bird in the sky. Happy Friday, every one

Facebook seit 3 Jahren nicht mehr (sehr befreiend), Twitter gar nicht erst angefangen, Was ist WaPo readers opinion?

@21:39 Uhr von Traudlwalli

 

Aber was Elon Musk erreicht hat ist aus meiner Sicht aller Ehre wert. Ich akzeptiere aber, daß sie das anderst sehen!

Beeindruckend ja, aber aller Ehren wert? Der Mann schert sich nicht um Gesetze und das macht ihn gefährlich. 

Und als Astronomie-Interessierte ärgere ich mich besonders über sein Starlink-Projekt:

***Die Menge der beeinträchtigten Bilder nahm mit der Zahl an Starlink-Satelliten zu, die SpaceX in die nahe Erdumlaufbahn geschossen hat. Fanden sich Ende 2019 nur auf 0,5 Prozent der Aufnahmen Streifen, waren es im August 2021 ungefähr 18 Prozent. Spätestens wenn SpaceX einen Großteil seiner Starlink-Satelliten ins All geschossen hat, dürfte jede Aufnahme beeinträchtigt sein, vermuten die Forscher.*** (aus Spektrrum.de)

So etwas sollte es aus meiner Sicht nicht geben dürfen. Von der Menge an Weltraumschrott ganz zu schweigen.

 

@21:58 Uhr von Charlys Vater

Musk furzt und die Börse stürzt ab.

Danke für den Lacher.

 

@20:17 Uhr von Vaddern

Sie akzeptieren einfach, dass Geld gleich Macht bedeutet, bedeuten darf und Machtmissbrauch damit auch einhergehen darf. 

Das ist für mich das Problem, das unterhölt demokratisches Gemeinwesen. 

Und Sie leben das Vorurteil, dass Geldbesitz und Macht(missbrauch) zusammengehören. Geld muss nicht automatisch zu Macht(miss)brauch führen und allein die Möglichkeit führt nicht zu Verwerfungen In der Demokratie. 

@22:33 Uhr von Anna-Elisabeth

....Mir macht das ganze Angst. Wir sind auf dem Weg, den so einige Hollywoodblockbuster als Dystopien aufgezeigt haben. 

Uneingeschränkte Zustimmung.

 

Sollen wir jetzt den Musk in die Hölle wünschen weil viele mit PayPal (E.M. war Mitgründer) zahlen. Sollen wir ihn zur Hölle wünschen weil er Tesla besitzt und es forciert hat mit den E-Cars und diesbezüglich was in Bewegung gesetzt hat. Sollen wir ihn wegen SpaceX und seinen dortigen Visionen in die Hölle wünschen? Ich sage nein, weil das hätte auch ein anderer wie Musk erreichen können. Vor allem hat er auch viele Arbeitsplätze geschaffen. Mir macht es mehr Angst unter der Menscheit, daß sie immer in allem was sie nicht versteht oder verstehen möchte immer gleich einen Schuldigen darin finden möchte. Ich habe momentan mehr Angst vor dem was noch auf uns wegen dem scheiß Russland/Ukraine Konflikt zukommen könnte als vor Elon Musk!

@22:45 Uhr von Anna-Elisabeth

 

Beeindruckend ja, aber aller Ehren wert? Der Mann schert sich nicht um Gesetze und das macht ihn gefährlich. 

Und als Astronomie-Interessierte ärgere ich mich besonders über sein Starlink-Projekt:

***Die Menge der beeinträchtigten Bilder nahm mit der Zahl an Starlink-Satelliten zu, die SpaceX in die nahe Erdumlaufbahn geschossen hat. Fanden sich Ende 2019 nur auf 0,5 Prozent der Aufnahmen Streifen, waren es im August 2021 ungefähr 18 Prozent. Spätestens wenn SpaceX einen Großteil seiner Starlink-Satelliten ins All geschossen hat, dürfte jede Aufnahme beeinträchtigt sein, vermuten die Forscher.*** (aus Spektrrum.de)

So etwas sollte es aus meiner Sicht nicht geben dürfen. Von der Menge an Weltraumschrott ganz zu schweigen.

Ah ja, interessant! Mit Starlink selber und den unzähligen Satelliten um die Erdkugel bin auch ich nicht so ganz einverstanden. Schon alleine auch deshalb mit dem vielen Schrott was um die Kugel schwirrt. Das da noch nichts schlimmeres passiert ist, ist ein Wunder!

@22:44 Uhr von Anita L.

""...Was ist WaPo readers opinion?"

Washington post online forum, genau wie tagesschau, nur viel viel groesser :-)

@22:53 Uhr von Anita L.

Sie akzeptieren einfach, dass Geld gleich Macht bedeutet, bedeuten darf und Machtmissbrauch damit auch einhergehen darf. 

Das ist für mich das Problem, das unterhölt demokratisches Gemeinwesen. 

Und Sie leben das Vorurteil, dass Geldbesitz und Macht(missbrauch) zusammengehören. Geld muss nicht automatisch zu Macht(miss)brauch führen und allein die Möglichkeit führt nicht zu Verwerfungen In der Demokratie. 

Welche Textverständnisprobleme haben Sie denn jetzt schon wieder? Nichts von dem, was Sie unterstellen, kann man dem Text des Users entnehmen. Es sei denn... Na, lassen wir das.

 

@23:05 Uhr von Traudlwalli

 

Ah ja, interessant! Mit Starlink selber und den unzähligen Satelliten um die Erdkugel bin auch ich nicht so ganz einverstanden. Schon alleine auch deshalb mit dem vielen Schrott was um die Kugel schwirrt. Das da noch nichts schlimmeres passiert ist, ist ein Wunder!

Und das gilt nicht nur für den Weltraum, sondern auch für die Erde:

***Ein Sonnensturm hat bis zu 40 Satelliten der privaten Weltraumfirma Space-X kurz nach dem Start zerstört. Wie das Unternehmen mitteilte, können die Satelliten nicht mehr ihre geplante Umlaufbahn um die Erde erreichen und werden nun in der Atmosphäre verglühen. Es bestehe aber keine Gefahr, dass Trümmerteile auf die Erde stürzen.***

Die prinzipielle Gefahr, dass mehr schief läuft, bleibt aber bestehen.

 

@22:53 Uhr von Anita L.

Sie akzeptieren einfach, dass Geld gleich Macht bedeutet, bedeuten darf und Machtmissbrauch damit auch einhergehen darf. 

Das ist für mich das Problem, das unterhölt demokratisches Gemeinwesen. 

Und Sie leben das Vorurteil, dass Geldbesitz und Macht(missbrauch) zusammengehören. Geld muss nicht automatisch zu Macht(miss)brauch führen und allein die Möglichkeit führt nicht zu Verwerfungen In der Demokratie.

 

danke, daß sie mein vermögen nicht verteufeln! 

 

Ich hoffe man versteht mich…

Ich hoffe man versteht mich jetzt nicht falsch in Bezug auf ein gewisses Interesse an SpaceX, aber ich bin nun mal mit Kapitän Kirk, Mister Spock, Scotty, Uhura, Sulu, Tschekov und Pille aufgewachsen. Deshalb ein Interesse an der Raumfahrt und vieles kann man jetzt über Live Streams anschauen. Was aber den vielen Schrott der mittlerweile um unsere Kugel schwirrt anbelangt bin auch ich nicht einverstanden!

22:06 Uhr von Traudlwalli

Die Verkäufer haben kein Interesse daran, dass der Aktienkurs mit einer unbestimmten Meldung von der Käuferseite an einem Tag gleich um mehr als 10 Mrd. USD runtergetwittert wird. Wenn man sich auf etwas geeinigt hat, tritt man zusammen gemeinsam an die Öffentlichkeit.

Musk hat einen Kaufpreis mit der Verkäuferseite vereinbart und wie berichtet wurde, auf die Prüfung der Bücher zuvor verzichtet. Falls eine Seite vom Deal abspringt, muss sie der anderen 1 Milliarde USD zahlen. Man muss sich fragen, worauf sieht es Musk ab? Welchen Sinn machen seine Tweets? Er hat doch keine Zeit, sich mit solchen Kinkerlitzchen wie diese 5% Fake Accounts zu beschäftigen, davon den Kauf abhängig zu machen. Sein Angebot für Twitter macht doch ohnehin für ihn, wirtschaftlich betrachtet, keinen Sinn. Er will entweder nachverhandeln oder vom Kauf abspringen, oder ein teures Spiel spielen. Vielleicht möchte er nur seinen Spielraum erweitern, austesten, wie weit er gehen kann, ohne sich an Regeln zu halten.

@19:05 Uhr von Oberstudienrat

Ich hab Twitter Aktien. Und die sacken heute mal ganz nett durch.

Da sage noch einer, Aktien und Spekulation hätten mit strategischer Weitsicht und wirtschaftlichen Wissen zu tun. Das jemand wie Musk auf einen Zug draufspringt und die Aktienkurse stark ansteigen, aber er bereits 2 Wochen später wieder vom Zug abspringt, kann unmöglich irgendwer auf den Schirm haben. Kurz: Aktien sind und bleiben Casino. Und da Glücksspiel nur unter extrem hohen Auflagen erlaubt ist, sollte man hier bei Aktien auch entsprechend handeln.

 

@23:18 Uhr von Anna-Elisabeth

 

Ah ja, interessant! Mit Starlink selber und den unzähligen Satelliten um die Erdkugel bin auch ich nicht so ganz einverstanden. Schon alleine auch deshalb mit dem vielen Schrott was um die Kugel schwirrt. Das da noch nichts schlimmeres passiert ist, ist ein Wunder!

Und das gilt nicht nur für den Weltraum, sondern auch für die Erde:

***Ein Sonnensturm hat bis zu 40 Satelliten der privaten Weltraumfirma Space-X kurz nach dem Start zerstört. Wie das Unternehmen mitteilte, können die Satelliten nicht mehr ihre geplante Umlaufbahn um die Erde erreichen und werden nun in der Atmosphäre verglühen. Es bestehe aber keine Gefahr, dass Trümmerteile auf die Erde stürzen.***

Die prinzipielle Gefahr, dass mehr schief läuft, bleibt aber bestehen.

Das die Sonnenwinde viel anrichten habe ich gewußt, aber daß dadurch soviele Satelliten von SpaceX zerstört worden sind nicht. Interessant wäre wie das bei all den anderen Unternehmen zu Zerstörungen geführt hat, Nasa, Raumfahrtzentrum Guayana oder Baikonur!

Musk  will  den  Twitter…

Musk  will  den  Twitter-Kaufpreis  auf  geschenkt  drücken,  wenn  er  nun  auch  noch  mit  den  Millionen  Fake-Accounts  bei  Twitter  anfängt.

Die  Twitter-Aktie  stürzt …

Die  Twitter-Aktie  stürzt  ab  ?   Also  in  Richtung  ihres  realen  Wertes.   Geschenkt.

Darstellung: