Kommentare - Berlin will Corona-Isolation auf fünf Tage verkürzen

25. April 2022 - 14:48 Uhr

Nur noch fünf statt sieben Tage Isolation für Corona-Infizierte - darüber will der Berliner Senat morgen entscheiden. Die neue Regelung soll nur gelten, wenn die Betroffenen 48 Stunden symptomfrei sind.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Wer krank ist soll zuhause bleiben

Es scheint mir zu diesem Zeitpunkt unnoetig zu sein, das gesetzlich zu regeln,da die Gefahr durch Corona nicht mehr groesser zu sein scheint als die durch jede andere ansteckende Krankheit.

Es kommt genau so

Es kommt genau so , wie manche hier im Forum geschrieben haben . Es wird langsam normalisiert .Und es dauert nicht lange, bis die ersten entrüsteten Post folgen.

Macht das Sinn?

Ich frag mich ob das Sinn macht. Für jemanden ohne Symptome von Anfang an vielleicht. Dann sollte aber auch ein Schnelltestergebniss negativ sein. Aus persönlicher Erfahrung in meiner Familie kann ich sagen, das der Schnelltest 9 Tage nach pos. PCR Test noch positiv ist. Rein theoretisch jann man dann sämtliche Quarantäne streichen. Wer krank ist bleibt (hoffentlich) zu hause und geht auch dann erst wieder arbeiten wenn alle Beschwerden weg sind.

@15:12 Uhr von Bauer Tom

Es scheint mir zu diesem Zeitpunkt unnoetig zu sein, das gesetzlich zu regeln,da die Gefahr durch Corona nicht mehr groesser zu sein scheint als die durch jede andere ansteckende Krankheit.

welche ansteckenden Krankheiten meinen Sie denn?  Schnupfen, und  Grippe oder  Hepatitis, Meningitis, HIV?

Covid wird zur Zeit verharmlost, obwohl die Folgen der Infektion noch relativ unerforscht sind.   

 

@15:12 Uhr von Bauer Tom

Es scheint mir zu diesem Zeitpunkt unnoetig zu sein, das gesetzlich zu regeln,da die Gefahr durch Corona nicht mehr groesser zu sein scheint als die durch jede andere ansteckende Krankheit.

 

Coronaleugnung in 4 Stufen

Stufe 1: Irgendwie ist Covid19 schon gefährlicher als eine Grippe, aber die Maßnahmen sind verkehrt.

Stufe 2: Covid19 ist nicht gefährlicher als eine normale Grippe.

Stufe 3: Es gibt kein Corona.

Stufe 4: Es gibt keine Viren.

 

Weil die Omikron-Variante etwas weniger kritisch ist als die Varianten davor, ist die Coronaleugnung Stufe 2 sehr populär. 

OK, welche andere Infektionskrankheit in Deutschland hat mehr als 100 Todesopfer täglich in einem April?

 

@15:50 Uhr von Tannengrün

Ich frag mich ob das Sinn macht. Für jemanden ohne Symptome von Anfang an vielleicht. Dann sollte aber auch ein Schnelltestergebniss negativ sein. Aus persönlicher Erfahrung in meiner Familie kann ich sagen, das der Schnelltest 9 Tage nach pos. PCR Test noch positiv ist. Rein theoretisch jann man dann sämtliche Quarantäne streichen. Wer krank ist bleibt (hoffentlich) zu hause und geht auch dann erst wieder arbeiten wenn alle Beschwerden weg sind.

Exakt! Mein Arbeitskollege ist nach neun Tagen immer noch positiv, wenn also die Bevölkerung nicht genügend Selbstdisziplin aufbringt, dann wird das wohl null komma nix. Die Frage, was das ergibt, beantwortet sich somit von selbst...

Was macht eigentlich Hiob Lauterbach? Schockstarre nach verfehlter Impfpflicht?!

 

 

Spätestens nach der 4. Impfung

Quarantäne  kann  zum  Dauerthema  werden,   wenn  die  Coronaviren  gar  nicht  mehr  verschwinden  und  allenfalls  von  der  Impfung  nur  Husten  bekommen.

@15:12 Uhr von Bauer Tom

Es scheint mir zu diesem Zeitpunkt unnoetig zu sein, das gesetzlich zu regeln,da die Gefahr durch Corona nicht mehr groesser zu sein scheint als die durch jede andere ansteckende Krankheit.

__

Es gibt durchaus gefährliche/schlimme Krankheiten, die ansteckend sind, wie z.B. Tuberculose, Herpes Zoster, Legionellen, Tollwut uvm. Die Quarantänefrist sollte sich natürlich nach der Inkubationszeit richten. Alles andere ist Mumpitz. Entweder ist Covid 19 gefährlich und eine Ansteckung muss verhindert werden (geht wohl nicht ) oder eben nicht. Dann sind aber die 5 Tage auch Schwachsinn. Irgendwie driftet diese Corona-Geschichte immer mehr ins Unsinnige ab. Für eine sinnvolle Massnahme, wie die Impfpflicht war man zu zögerlich und zu ängstlich, dieses kleinklein Herumdoktern an einigen Massnahmen, die mittlerweile ohnehin obsolet sind, kann man sich sparen.

@15:28 Uhr von Dr. Cat

Es kommt genau so , wie manche hier im Forum geschrieben haben . Es wird langsam normalisiert .Und es dauert nicht lange, bis die ersten entrüsteten Post folgen.

Es wird nicht langsam normalisiert.

Es wird die Quarantäne verkürzt. Dabei kann man auch nach 5 Tagen noch infektiös sein.

​​​​

Die Politik hat kapituliert…

Die Politik hat kapituliert.  Impfgegner und Coronaleugner können sich freuen.

 

@16:29 Uhr von soseheichdas

welche ansteckenden Krankheiten meinen Sie denn?  Schnupfen, und  Grippe oder  Hepatitis, Meningitis, HIV?"

.

.

Das sind einige davon.

.

"Covid wird zur Zeit verharmlost, obwohl die Folgen der Infektion noch relativ unerforscht sind."

.

.

Mitlerweile wohl kaum noch unerforscht. Es gibt einen Unterschied zwischen verharmlosen und realistischem Denken. Das letztere scheint bei Einigen nicht mehr so gut zu funktionieren.

@16:30 Uhr von Carlos12

Es scheint mir zu diesem Zeitpunkt unnoetig zu sein, das gesetzlich zu regeln,da die Gefahr durch Corona nicht mehr groesser zu sein scheint als die durch jede andere ansteckende Krankheit.   Coronaleugnung in 4 Stufen Stufe 1: Irgendwie ist Covid19 schon gefährlicher als eine Grippe, aber die Maßnahmen sind verkehrt. Stufe 2: Covid19 ist nicht gefährlicher als eine normale Grippe. Stufe 3: Es gibt kein Corona. Stufe 4: Es gibt keine Viren.   Weil die Omikron-Variante etwas weniger kritisch ist als die Varianten davor, ist die Coronaleugnung Stufe 2 sehr populär.  OK, welche andere Infektionskrankheit in Deutschland hat mehr als 100 Todesopfer täglich in einem April?  

Sie wissen schon dass man andere nicht mehr als Coronaleugner beschimpfen darf, wenn diese eine andere Meinung haben? Ich sehe im Post welchen Sie derart kommentiert haben keine Leugnung, sondern die Feststellung dass es wie jede andere ansteckende Krankheit ist. Vielleicht hat der User nicht so viel Angst ...

Die folgen der Maßnahmen aufgrund von Hunger und gekappten Lieferketten sowie Lockdowns übersteigen mit Sicherheit die 100 Opfer täglich!

@16:53 Uhr von soseheichdas

Die Politik hat kapituliert.  Impfgegner und Coronaleugner können sich freuen.

Grundrechtsaktivisten, die sich vor Corona noch impfen lassen haben, und Corona nie geleugnet haben, freuen sich auch.

da warten wir mal ab

was Prof. Karl morgen dem lanz erzählt, wenn der wieder in seiner guten stube zu besuch ist

@16:30 Uhr von Carlos12

"1: Irgendwie ist Covid19 schon gefährlicher als eine Grippe, aber die Maßnahmen sind verkehrt. Stufe 2: Covid19 ist nicht gefährlicher als eine normale Grippe. Stufe 3: Es gibt kein Corona. Stufe 4: Es gibt keine Viren."    ,

,

,

Da sollten Sie sich nochmal beraten lassen.

@16:43 Uhr von weingasi1

"Irgendwie driftet diese Corona-Geschichte immer mehr ins Unsinnige ab... dieses kleinklein Herumdoktern an einigen Massnahmen, die mittlerweile ohnehin obsolet sind, kann man sich sparen."

,

,

Es gibt leider immer noch Einige, die das leugnen und auf Teufel komm raus weiter driften.

@16:53 Uhr von soseheichdas

Die Politik hat kapituliert.  Impfgegner und Coronaleugner können sich freuen.  

.

.

Nein, die politischen Herrschaften haben nicht kapituliert, sondern über den Antrag einer Impfpflicht demokratisch abgestimmt; dieser wurde abgelehnt!

.

Mit großer Freude habe ich das Ergebnis zur Kenntnis genommen. Ach, ich bin keine Impfgegnerin, ich will nur selbst nicht geimpft werden.

.

PS. Gestern habe ich mich nicht so gefreut, weil Frau LePen nicht Präsidentin wurde. Aber so ist das nun mal bei einer demokratischen Abstimmung: mal gehört man zu den Gewinnern, ein anderes Mal nicht.

@15:12 Uhr von Bauer Tom

Es scheint mir zu diesem Zeitpunkt unnoetig zu sein, das gesetzlich zu regeln,da die Gefahr durch Corona nicht mehr groesser zu sein scheint als die durch jede andere ansteckende Krankheit.

 

​​​​​Es scheint mir zu diesem Zeitpunkt unnötig zu sein, auf Ihren Kommentar zu antworten. 

Ich tue es trotzdem: woher beziehen Sie Ihr medizinisches Wissen? 

@17:17 Uhr von Sparpaket

"Es scheint mir zu diesem Zeitpunkt unnötig zu sein, auf Ihren Kommentar zu antworten.  Ich tue es trotzdem: woher beziehen Sie Ihr medizinisches Wissen?"

.

.

Manchmal ist es besser, seiner inneren Einschaetzung zu folgen.

@ 17:17 von Sparpaket

>Es scheint mir zu diesem Zeitpunkt unnoetig zu sein, das gesetzlich zu regeln,da die Gefahr durch Corona nicht mehr groesser zu sein scheint als die durch jede andere ansteckende Krankheit.> ​​​​​

 

 

>Es scheint mir zu diesem Zeitpunkt unnötig zu sein, auf Ihren Kommentar zu antworten.  Ich tue es trotzdem: woher beziehen Sie Ihr medizinisches Wissen?<

 

 

Also bitte, sehen Sie sich doch mal mit offenen Augen in der ganzen Welt um. Betrachten Sie doch mal selber die Zahlen und Daten anstatt z. B. den gefühlt 100. Talkshow-Auftritt von Lauterbach mit seinem haltlosen Gerede.

 

 

Nochmal: Wir haben keinerlei Übersterblichkeit. Das bedeutet, dass die „100-200 Toten täglich“ mit Corona sterben, ohne aber fast ausschließlich ebenso. Wir sind eine der ältesten Gesellschaften weltweit, DAS ist bei uns der absolute Hauptgrund für Mortalität.

 

Welche Maßnahmen gegen Covid würden Sie sich denn hierzulande konkret wünschen?

@17:15 Uhr von morgentau19

Die Politik hat kapituliert.  Impfgegner und Coronaleugner können sich freuen.   . . Nein, die politischen Herrschaften haben nicht kapituliert, sondern über den Antrag einer Impfpflicht demokratisch abgestimmt; dieser wurde abgelehnt! . Mit großer Freude habe ich das Ergebnis zur Kenntnis genommen. Ach, ich bin keine Impfgegnerin, ich will nur selbst nicht geimpft werden. . PS. Gestern habe ich mich nicht so gefreut, weil Frau LePen nicht Präsidentin wurde. Aber so ist das nun mal bei einer demokratischen Abstimmung: mal gehört man zu den Gewinnern, ein anderes Mal nicht.

 

das passt.

@16:30 Uhr von Carlos12

>Coronaleugnung in 4 Stufen Stufe 1: Irgendwie ist Covid19 schon gefährlicher als eine Grippe, aber die Maßnahmen sind verkehrt. Stufe 2: Covid19 ist nicht gefährlicher als eine normale Grippe. Stufe 3: Es gibt kein Corona. Stufe 4: Es gibt keine Viren. Weil die Omikron-Variante etwas weniger kritisch ist als die Varianten davor, ist die Coronaleugnung Stufe 2 sehr populär.  OK, welche andere Infektionskrankheit in Deutschland hat mehr als 100 Todesopfer täglich in einem April?<
 

Eine Stufe der Realitätsleugnung reicht bereits. Für eine der ältesten Gesellschaften weltweit sind 100 Tote täglich nichts besonderes, die hat man hier auch bei anderen Infektionskrankheiten zu beklagen. Meistens sind diese Menschen so schwer vorerkrankt von der Herzinsuffizenz bis zum Lungenödem, dass ein herkömmlicher Infekt sozusagen „den Rest gibt“. Mit der Aussage „etwas weniger kritisch“ stehen Sie ganz schön allein da. Welche Maßnahmen gegen Covid-19 würden Sie denn vorschlagen?

mindestens die Maskenpflicht…

mindestens die Maskenpflicht im Supermarkt hätte bleiben müssen, solange das Virus grassiert.

Stattdessen wird das Testen reduziert, damit die Infektionszahlen sinken.

 

@16:53 Uhr von soseheichdas

Die Politik hat kapituliert.  Impfgegner und Coronaleugner können sich freuen.  
 

Die Politik findet ganz langsam wieder zurück zu einer gewissen Verhältnismäßigkeit, wenn auch hierzulande nur sehr zögerlich.

 

Ich bin weder Coronaleugner noch Impfgegner (ich denke das sind die Wenigsten), freue mich aber, dass diese beinahe pathologische kollektive Zwanghaftigkeit anscheinend endlich nachlässt.

 

Aber vielleicht haben Sie ja besondere Ideen oder Strategien „im Kampf gegen Corona“ und wollen diese mitteilen, oder bleibt es beim pauschalisierenden Einzeiler?

@18:41 Uhr von Vector-cal.45

>... Nochmal: Wir haben keinerlei Übersterblichkeit. .."

Es geht doch nicht nur um die Todesfälle. Die Langzeitfolgen von Covid sind doch noch gar nicht absehbar. Z. B. ist  laut einer britische Studie nur jede/r Vierte, die oder der mit Covid-19 im Krankenhaus war,   ein Jahr später wieder vollständig fit.

Es braucht z. Zt. keinen Lockdown, aber In der jetzigen Situation sämtliche Maßnahmen aufzuheben ist verantwortungslos.

 

@16:29 Uhr von soseheichdas

>Covid wird zur Zeit verharmlost,…<
 

Woran machen Sie das fest? Inwiefern verharmlost?

 

 

>…obwohl die Folgen der Infektion noch relativ unerforscht sind.< 

 

Meinen Sie? Corona-Viren waren bereits lange vor Covid-19 bekannt.

Was schlagen Sie vor? Alltagsmaske bis „die Wissenschaft“ (wer auch immer das dann sein soll) sagt: „So. Alles ok. Forschung ist abgeschlossen.“ oder irgendetwas in der Art?

@19:05 Uhr von Vector-cal.45

... Aber vielleicht haben Sie ja besondere Ideen oder Strategien „im Kampf gegen Corona“ und wollen diese mitteilen, oder bleibt es beim pauschalisierenden Einzeiler?

 

was ist denn so schlimm daran, die paar Minuten beim Einkaufen eine Maske zu tragen? selbst wenn man selber keine Angst vor Ansteckung hat, könnte man die Maske die halbe Stunde aus Rücksicht anziehen.   Aber nein, die persönliche Freiheit wird mit der Maske definiert.

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

die Kommentarfunktion für diese Meldung wird vorübergehend geschlossen.

Bitte haben Sie einen Moment Geduld, es geht bald weiter.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Kommentarfunktion für dieses Thema wird nun geschlossen.

Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: