Kommentare - Immer mehr Menschen nutzen ihre Smartphones länger

09. Februar 2022 - 16:08 Uhr

Der schnelle Wechsel von einem Handy zum nächsten ist einer Studie zufolge passé. Verbraucher nutzen ihre Smartphones immer länger - in Europa im Schnitt 40 Monate. Selbst 5G reizt kaum zum Austausch der Geräte.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Wirklich aus Nachhaltigkeitsgründen?

Der Bericht erläutert das ganz gut. Es fehlt ein neues Alleinstellungsmerkmal. Dazu kommt, dass 5G nicht flächendeckend verfügbar ist und nicht überall die volle Leistung genutzt werden kann.

Warum also einen derzeit noch teureren Vertrag mit 5G abschließen? Auch die Kamera und die Geschwindigkeit der 5G Smartphones überzeugen nicht in dem Maße, dass ein Wechsel auf ein neues Gerät viel Sinn macht.

Klar gibt es sicher einige Menschen, die das aus Nachhaltigskeitsgründen auch nicht wollen. Die meisten brauchen es aber einfach (noch) nicht.

Umdenken, Geld sparen

Wir reden überall von Nachhaltigkeit. Nur viele Unternehmen schert es nicht, man produziert munter weiter und verschwendet Ressourcen. Warum soll ein gutes Handy nach 40 Monaten Schrott sein? Meist sind es Betriebssystem und Updates, die nicht bedient werden. Mir will niemand einreden wollen, dass man Software nicht länger updaten kann. Das ist so ein Mythos, der die Ex-und-Hopp Mentalität und die Konzerne bedient. Geld machen um jeden Preis. Müllberge, teure Geräte, die mittlerweile nur wenig absolut neues bieten können. China macht vor, wie robust und dennoch zweckmäßig Handys sein können. Und daher geht ein Repair Cafe den richtigen Weg, in dem man sein Handy überholen und weiter nutzbar machen kann. Aber das reicht eben nicht, wenn die neuen Handy Modelle immer neue Dinge vorgaukeln und mehr Prestige als Nutzobjekt sind. Der Berg an Müll wächst weiter.

Oh my gosh!

„Milliardenumsätze in Gefahr …“
.
Das geht ja mal gar nicht, sonst gibts Verluste für Aktionäre und gar schlechtere Zahlen für das angebissene Obst, oh je.
.
Also Leute, ihr wisst was zu tun ist. Entsorgt euer Smartphone und Tablet, auch wenn’s kein Jahr alt ist. Eh schon veraltet, ihr braucht unbedingt ein neues, ihr wisst es nur noch nicht.
.
Irgendein überbezahlter PR-Fuzzi (m/w/d) wird’s schon ganz easy schaffen es einer breiten Masse einzureden. Also denen, die nicht sowieso alljährlich die Elektromärkte genau pünktlich zur Markteinführung stürmen.
.
Sch… auf Nachhaltigkeit, holt euch endlich euer neues Lifestyle-Produkt ihr ewiggestrigen Loser.

SmartPhones werden immer schlechter nutzbar

Vor vier Jahren noch konnte ich das Kommando geben „führe mich zum Hippsee“, und das Smartphone führte mich zum drei Kilometer entfernten Anglersee.
Heutige Versionen des gleichen Herstellers führen mich zur 200 km entfernten Hippster-Bar!
Gleiches gilt für die Diktatfunktionen, da stimmt nichts mehr, es wird alles diktierte in Wörter geändert und vorgeschlagen, die auch auf Produkte oder Bezahlservices hinweisen.

Die Abzocke hat sich in fast allen Apps breit gemacht. Dafür brauche ich kein neues SmartPhone.

Wollen die Menschen das -…

Wollen die Menschen das - also das längere Nutzen
oder
liegt es vielleicht auch daran das die Lebensumstände einen dazu zwingen
--
Wenn Heizkosten sich nahezu verdoppeln - Lebensmittelpreise steigen ohen das sich deren Qualität oder gar die Nachhaltigkeit ihrer Produktion verbessern
tja - dann muss der "Verbraucher" halt schauen wie er mit seinen immer schmaler werdenden Geldbeutel "über die Runden" kommt.
--
zudem sind die technischen Fortschritte immer kleiner - man kann also auch die für einen wichtigsten Dienst mit einem etwas älteren Gerät in vollem Umfang nutzen
--
und ansonsten
es gibt kein endloses Wachstum in einer endlichen Welt - aber kapitalistische Ökonomen begreifen diesen Umstand entweder nicht oder sie ignorieren ihn die den täglichen Aufgang der Sonne am morgen des Tages
*sarkasmus*

Immer längere Nutzung

Tja es ist verständlich das die Länger genutzt werden.

Die Systeme von heute laufen sehr stabil und produzieren Kaum noch grosse Fehler als zb vor 6 Jahren und mehr.
Die Leistungen sind heute mit 4 bis 8 Kernen Systemen auch höher und damit besser.
Dazu kommt der Preis der teilweise um 1000€ Liegt wo man dann nicht so oft wechselt.

Klar das sind alles Faktoren der längeren benutzung.
Dazu gibt es in Der Android Riege noch Systeme wie Samsung Dex die komplette Desktop Systeme Ersetzen.

Wen wundert dann noch die längereNutzung eines Gerätes?

„Derweil möchte auch die Politik im Sinne der Nachhaltigkeit die Nutzungsdauer von Smartphones verlängern. Die EU plant für Sommer 2022 die Einführung eines "Rechts auf Reparatur" für mobile Endgeräte. Dieses soll beinhalten, dass die Hersteller für mehrere Jahre Ersatzteile für ihre Smartphones vorhalten müssen.
>> Der Verband Digital Europa [Dem Branchenverband gehören u.a. Apple, Google, Huawei und Samsung an“] stemmt sich jedoch gegen die Pläne der EU-Kommission“
Was sogar ein Stück weit nachvollziehbar ist. Nicht akzeptabel ist aber, dass dabei für die Betreffenden Aspekte wie dieser - Allgemeininteressen - keine Rolle spielen:
„Wie viel sich durch nachhaltigere Geräte bewegen ließe, hatten Nichtregierungsorganisationen (NGOs) in einem offenen Brief an die EU-Kommission vorgerechnet: Würde man die durchschnittliche Lebensdauer von Handys auf zehn Jahre erhöhen, so würde dies jährlich 6,2 Millionen Tonnen CO2 sparen. Das würde den Klima-Fußabdruck der Geräte um 42% verringern“.

Keine gute

Nachricht für die reiche Klientel, der Gewinn ist in Gefahr ;-). Mein altes Klapphandy für die Not für unterwegs, hat die 10 Jahre schon lange überschritten, und Regional geht es auch nicht überall, Funklöcher.
Smarti hab ich nicht, jeder sollte mal zusammenzählen was im Jahr so an Kosten aufläuft ;-), und das neben dem Preis was die Dinger kosten.
Und was man für das Geld eigentlich machen könnte, außer den ganzen Tag in der Hand zu halten und irgend etwas tippen, muss immer lächeln wenn ich mal in der Stadt bin.
Heute gibt es einige Artikel die sagen wo die Wirtschaft brummt, Autos 7 Prozent plus und so weiter.
Das darf doch am Smartikauf nicht vorbeigehen ;-).

@Nettie

10 Jahre Lebensdauer bei heutigen Geräten?
Nicht machbar alleine wegen der Batterie.

Das ginge aus meiner Sicht nach nur mit einen Modularen Smartphone.
Google hat ja daran gearbeitet wo man ein grundträger hatte.
Alles andere könnte Beliebig getauscht und Upgrade werden.
Aus meiner Sicht sogar ein Gutes Konzept würde aber nie Vollendet und dann eingestellt ohne Gründe

Kein zusätzlicher Nutzen

Durch ein neues Gerät ergibt sich zur Zeit kein zusätzlicher Nutzen, also lebt man im ganz normalen Ersatzmodus, sprich man kauft ein neues Gerät, wenn das alte nicht mehr funktioniert! Für gewisse Unternehmen ist das ein Problem, für den Nutzer jedoch nicht!

beachtlich!

Mein Diensthandy ist letztes Jahr 10 geworden. Der Akku hält nicht mehr so lange, aber 2 Tage gehen noch, und telefonieren tut es gut. Nachrichten zu schreiben ist mir damit ohnehin zu fummelig.

Mein Privat-Smartfohn allerdings lässt schon nach. Es wird langsamer, und der AKku lässt auch nach. Das müsste so 3 1/2 Jahre auf dem Buckel haben. So alt wie mein Letztes wird es wohl nicht (dafür wurde gesorgt, der Akku ist nicht wechselbar), und schon garnicht so alt wie mein Diensthandy.

Ich benutze immer noch

das gute alte Handy eines Gummistiefel Hersteller aus Finnland. Habe mir nur einmal einen Akku kaufen müssen.Zum telefonieren geht es immer noch gut und was brauche ich mehr ?

ß
?

16:48 Uhr von Miauzi

<< Wenn Heizkosten sich nahezu verdoppeln - Lebensmittelpreise steigen

Naja, diese Effekte sind ja noch nicht so alt. Zumindest nicht im Vergleich zur Nutzungsdauer eines Smartfohns bei normalen Leuten ohne Konsumzwang.

Ich habe zu dem Effekt…

Ich habe zu dem Effekt beigetragen. Ein Smartphone, bei dem man nicht einen neuen Akku kaufen und einsetzen kann, kommt bei mir nicht in's Haus.
Und Dankeschön an die Kaufsüchtigen, die immer das Neueste haben müssen. So kriegte ich mein Smartphone (2017er Moto 5G Modell) fabrikneu bei dem Elektronikversender mit dem Ringplaneten im Namen für 89 Euro, als das Moto 6G (praktisch dasselbe) frisch auf den Markt kam. Die Kamera ist klasse (App "Open Camera" geladen), ich kann damit verbilligt Fahrkarten im Öffentlichen Nahverkehr laden, es hat bereits eine Betriebssystem-Version, mit der die Corona-App zurechtkommt, es ersetzt mir voll ein Navi, kann Ton-Aufnahmen machen, zeigt mir meine Whatsapp-Nachrichten, und wie man damit telefoniert, kriege ich auch noch raus, ich schwör's!
Warum sollte ich ein Neues haben wollen? Ich habe gerade in einen neuen Akku investiert (nicht den billigsten nehmen). Handies ohne wechselbaren Akku halte ich für einen üblen Scherz.

Ich habe meine Handys von…

Ich habe meine Handys von Anfang an solange benutzt wie sie vernünftig funktioniert haben. Leider ist es bei modernen Handys ja nicht mal mehr möglich für Laien de Accu zu wechseln. Bei meinen Reisen durch die Welt habe ich viele Länder kennengelernt in denen alles irgendwie noch weiterverwendet wird. Leider hat sich in der modernen Welt und gerade bei jüngeren Menschen eine Wegwerf Mentalität entwickelt. Ich bin damit aufgewachsen das etwas auch mal was repariert wurde und das halte ich heute noch so, klappt nicht immer aber meist.

Ich liebe meine alte Möhre von Smartphone

Mein Smartphone Samsung A3 ist schon von 2017. Das Display ist mit einem zerkratzten Displayschoner versehen, die Rückseite schützt ein schwarzer Bumper, der manchmal noch mit kleinen Merkzetteln zugekleistert ist.
Ich bewundere meine Freundinnen, die mit eleganten roségoldfarbenen Iphones telefonieren und schäme mich dann manchmal mit meiner ranzigen Möhre von Handy. Aber andererseits liebe ich mein Smartphone, es hält und hält, liest mir in schlaflosen Nächten etwas aus der Audiothek vor, versorgt mich mit Nachrichten vom DLF u.a. Sendern, bringt mich mit dem Navi ans Ziel ... Ein anderes möchte ich nicht, u.a. weil ich viel zu faul bin, ein neues Gerät einzurichten und mich in die neuesten Performances einzuarbeiten.
Ich werde es nutzen und in Ehren halten, solange es geht.

Wenn neue OS nur auf neuen…

Wenn neue OS nur auf neuen Cellphones laufen, ist der Zwang zum Neukaufen groß, auch wenn es keine gravierenden neue Features gibt.

@09. Februar 2022 - 17:39 Uhr von schiebaer45

//Ich benutze immer noch
das gute alte Handy eines Gummistiefel Hersteller aus Finnland. Habe mir nur einmal einen Akku kaufen müssen.Zum telefonieren geht es immer noch gut und was brauche ich mehr ?//
.
Mein Handy feiert nächstes Jahr den 20. Geburtstag.
Ich bin bisher ebenfalls ohne Auslagerung wichtiger Hirnanteile in den "technischen Außenbereich" ausgekommen.
Es gab vor Jahren mal eine Studie, mit der man zeigen konnte, dass die für die Orientierung zuständigen Hirnregionen bei Taxifahrern besonders gut ausgeprägt waren. Ich denke, wenn man diese Studie heute wiederholen würde, dass dieser Vorteil dank Navi verschwunden sein dürfte.
Ein Smartphone kann ohne Zweifel in bestimmten Fällen ein Segen sein, aber nur bei intelligenter Nutzung. Und die dürfte eher die Ausnahme sein.

Keine Nachhaltigkeit

Das hat mit Nachhaltigkeit nicht viel zu tun. Auch nicht mit gestiegenen Heizkosten.

Früher gab es den klassischen 24 Monats Vertrag mit einem subvebtionierten Handy für 1 Euro. Das Geld wurde über die Vertragskonditionen verdient.

Heute gibt es fast nur noch Flatrate Tarife mit monatlicher Kündigungsfrist. Daraus folgt kaum noch Kundenbindung, also keine Subventionierung des Handys. Der Kunde zahlt jetzt nicht alle 24 Monate 1 Euro sondern den vollen Preis zwischen 300 und 1600 Euro für ein Smartphone.

Also nutzt man das teure Telefon auch länger bevor man nochmal so viel Geld ausgibt.

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

die Kommentarfunktion für diese Meldung wird vorübergehend geschlossen.

Bitte haben Sie einen Moment Geduld, es geht bald weiter.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

@18:28 Uhr von draufguckerin

//Ich bewundere meine Freundinnen, die mit eleganten roségoldfarbenen Iphones telefonieren...//
.
Roségoldfarben? Oh weh - das klingt grausam.
.
//...und schäme mich dann manchmal mit meiner ranzigen Möhre von Handy.//
.
Seien sie stolz. Ranzige Möhren sind schon sehr bald ganz "trendy".
.

//Ich werde es nutzen und in Ehren halten, solange es geht.//
.
Finde ich prima. Wie heißt es so schön: Alte Liebe rostet nicht.

erfreuliche Entwicklung, hin zur längeren Nutzung

Vermute auch, dass immer mehr Leute weniger Geld fürs ständige Wechseln haben.
.
Und G5 ist so unnötig wie ein Kropf. Die Argumente, wir benötigen dies fürs autonome Fahren bezweifle ich, schafft man es noch nicht einmal Schienenfahrzeuge (was wesentlich anspruchsloser ist) führerlos zu bewegen.
.
Hätte man lieber mal flächendeckend mit Glasfaser versorgt, da wäre der Nutzen für viele Firmen größer. In manchen Gegenden dümpelt noch jedes Bit einzeln über die Leitung.

Ich hab jetzt mein 4. Händi…

Ich hab jetzt mein 4. Händi. Und ich h hätte noch mein erstes, würde der Mist nicht ständig kaputt gehen.
Batterie kaputt ist der Totalschaden. Lsdebuchste Software Fehler. Lauter so Kram.
Und die Auflösung war immer schon besser, als jeder normale Mensch kucken kann. Der habenwill Effekt stellt sich jedenfalls nicht ein.
Zumal das beste hendi nicht mehr als 50€ kosten dürfte. Is ja nix drin. 2 Chips und 10g Plastik.

"Recht auf Reparatur"

Wird wahrscheinlich nichts nutzen. Die Firmen werden Mittel u. Wege finden, dass dies möglichst wenig in Anspruch nehmen.
Was nutzt mir das Recht auf Reparatur, wenn's dann z.B. so teuer ist, dass es sich nicht lohnt.
.
Es wäre schon viel geholfen, wenn die Akkus wieder leichter wechselbar wären.

18:30 Uhr von Werner40 "neue OS"


Wenn neue OS nur auf neuen Cellphones laufen, ist der Zwang zum Neukaufen groß,

Diesen Zwang üben aber deutsche Behörden, Firmen und Versorger aus.
Sie machen Leistungen von Apps abhängig, z.B. das Handyticket, die Sicherung im Electronic Banking oder die Corona-Warn-App. Es ist aus Sicherheitsgründen selbstverständlich, daß diese Apps zentral kontrolliert sein müssen, ist doch viel Geld oder gar Leben und Gesundheit mit im Spiel. Und wer kontrolliert die Apps? Deutsche Bürger können diese nur bei zwei amerikanischen Privatfirmen, Google oder Apple, beziehen und registrieren! Sowohl Apple als auch die Smartphone-Fabrikanten, die das Android-Betriebssystem von Google nutzen, sind natürlich begeistert, wenn dieses regelmäßig geändert wird, sodass es nur noch auf neugekauften Handies funktioniert - und die deutschen Hersteller der unentbehrlichen Apps wie die Verkehrsauskunft der Bahn oder eben Nachweise über den Impfstatus spielen mit und erlegen ihren Nutzern dies auf - warum?

Mmmh ... mein Leben funktioniert auch ohne Handy!

Ein Smartphone habe ich bis jetzt noch nie besessen oder genutzt. Mein bisher einziges Handy war ein Motorola V??? (also so n Klapphandy) bis vor ca. 3 Jahren, dass ich (fast) nie genutzt habe, jedoch aufgrund der Pre-Paid-Funktion immer wieder aufladen musste.

Ich finde es schöner, den Menschen noch persönlich zu begegnen, als sie "mit sich selbst redend" durch die Fußgängerzonen marschieren und dabei über alles stolpern zu sehen, was ihnen nicht aus dem Weg geht bzw. gehen kann.

Vielleicht kommt ja doch irgendwann doch mal wieder die allgemeine Erkenntnis, dass Digitalisierung und das überall zu jeder Zeit erreichbar sein nicht alles im Leben ist ...

@ 18:28 Draufguckerin

Ist doch cool, die Dinger möglichst lange zu benutzen. Ich selber habe aus Prinzip noch nie wirklich Geld für Handys ausgegeben, meist irgendwelche alten Dinger geschenkt bekommen. Privat benutze ich ein altes iPhone 5 irgendwas (k. A. von den genauen Bezeichnungen), das ist auch x Jahre alt. (Diensthandy ist auch Apfel, irgendwas mit „x“ :-)
.
Es ist deutlich kleiner, als die aktuellen Dinger, das finde ich besser weil handlicher. Für mich würde es auch eins dieser uralten kleinen „Knochen“ von Nokia tun. Telefonieren, sms, das war’s. Akku nach ner gefühlten Woche immer noch nicht leer. Aber ne Kamera dabei zu haben, ist schon manchmal praktisch.
.
2009 hatte ich so nen slider vom Sony bekommen (bei Vertragsverlängerung), super klein, gute Kamera, das war das beste Handy ever, ging halt irgendwann kaputt.
.
Ich finde es nur positiv, wenn endlich mal weniger neue Geräte gekauft werden und kann nicht nachvollziehen, wieso man da ständig ein anderes „braucht“.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Kommentarfunktion für dieses Thema wird nun geschlossen. Danke für Ihre rege Diskussion.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: