Kommentare - Separatistengebiete: In Donezk und Luhansk regiert die Angst

09. Februar 2022 - 12:23 Uhr

Aus den Separatistengebieten im ukrainischen Donbass dringen kaum Nachrichten - denn die Bevölkerung lebt in Angst. Immer wieder verschwinden Menschen. Zurückgekehrte berichten von Willkürhaft und Folter. Von Andrea Beer.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Also mir wäre es....

>>"Ihor Koslowskyj bringt gerade den Müll hinaus, als ihn Ende Januar 2016 Bewaffnete einfach mitnehmen."<<
.
Also mir wäre es ehrlich gesagt egal wenn jemand meinen Müll mitnehmen würde, auch wenn derjenige bewaffnet wäre.

Ukraine muss endlich Rechtsstaatlichkeit durchsetzen

Baerbock hat Foto-Inszenierung gemacht.

Offenbar gibt es in Europa Folter. Es ist die Ukraine.

Selenskij muss Rechtsstaatlichkeit im gesamten Land durchsetzen.

Einschüchterung

"Sie haben definitiv einen Plan: das Ziel, die aktive Minderheit verschwinden zu lassen und zu verdrängen und die passive Mehrheit einzuschüchtern"
.....
Und dann wird die Angststarre von den folternden Machthabern und ihren Propagandisten als Zustimmung zu ihrer Herrschaft umgedeutet.
.
So funktionieren Diktaturen. Immer.

Warum?

Warum fangen wir an uns immer tiefer in die Angelegenheit anderer Länder, wie in diesem Fall die Ukraine, einzumischen? Sicherlich schlimme Schicksale die hier geschildet werden, aber soll das ganze wieder mal zur negativen Stimmungsmache gegen Russland verwendet werden? Was haben wir Deutsche mit der Ukraine zu tun? Kein NATO-Partner, kein Bündnisfall, nichts!

Ich dachte, es gibt neue Nachrichten

Aber von 2016 zu berichten ist ja nicht gerade glücklich.
Hatte bei dieser Überschrift wirklich gedacht , heute etwas neues aus dem Krisengebiet zu lesen.
Leider wird nur von Bärbock berichtet , die natürlich auf der richtigen Seite stand und da auch so informiert wurde , wie wir es glauben sollen.

Dieser Artikel hat es mal wirklich in sich

Wenn das nicht nachdenklich macht.
In was für einem friedlichen Deutschland wir hier leben.
Was es bedeutet, einfach raus auf die Straße ohne von irgendwelchen Gruppen abgeführt zu werden und irgendwo eingesperrt um gefoltert zu werden.
Ich dachte mal, das wir zumindest in Europa so etwas überwunden haben.
Es macht wieder einmal richtig bewusst, wie wertvoll es ist, in einem Rechtsstaat wie Deutschland zu leben.

Ein Land im Bürgerkrieg der Oligarchen

Jeder macht, was er will.
*
Zitat: "Er selbst kam Ende 2017 bei einem Gefangenenaustausch frei."
Da kommt einem schon in den Sinn, dass man die Menschen nur deshalb entführt, um Gefangene austauschen zu können.
Ich kann mir vorstellen, dass es auch um Lösegeld geht, wie in Kolumbien.
.
Das Land wieder zu Ruhe zu bringen...
.
In die Ukraine gehören gar keine Waffen hin.
Und Sanktionen sollten als erstes alle ukrainischen Oligarchen treffen.
(Der Selenskyj hat plötzlich Besseres zu tun gehabt, als die Bearbock zu treffen. Arroganz ohne Ende. Aber meine Mutter meinte, es ist besser mehr für Gas zu bezahlen und zu sparen, als der Ukraine Waffen zu liefern.)

Reine Willkür

Durch diesen Terror wird die Bevölkerung gefügig gemacht. Da kein System dahinter steckt , wird maximale Angst verbreitet. Einfach sckockierend , was Menschen , Menschen antun können .

Separatistengebiete

Wie früher in der DDR.

Hier hat die Geschichte gezeigt das der Freiheit, Gerechtigkeit und Demokratie Wille ein langer Atem braucht.

Auch Putin wir irgendwann sterben und durch einen „Gorbatschow 2.0“ ersetzt werden. Wir brauch Geduld und Hoffnung. Wir wissen aus unserer leidvollen Geschichte das die Waffen und Drohungen noch nie etwas Gutes bewirkt haben.

Wir müssen uns ganz klar von NATO und Biden abgrenzen und unseren eigenen Weg gehen.

Merkwürdig nur, dass

ich aus Berichten von Bewohnern der Gegend erfahren habe, dass genau diese Methode dort die Ukraine anwendet gegen die russische Bevölkerung. Aber die Mehrheit der Menschen dort hat keine Stimme hier im Westen.

So funktionieren Diktaturen. Immer.

12:43 Uhr von fathaland slim@
Das gute d, anständige deutsch Volk in der DDR und BRD haben gezeigt wie man mit Frieden, Geduld und ohne Krieg diese Diktaturen auslöschen kann.

Leider hat unser gutes friedliche Vorgehen in der Welt kein Nachahmer gefunden. Egal ob in Taiwan, Palästina oder in Korea.

Da wird es ja nicht lange dauern ...

… bis die bizarr russophilen Westbasher diese Berichterstattung als Kriegstreiberei verurteilen werden und/oder die dargestellten Sachverhalte als Fake-News verunglimpfen oder zu relativieren suchen.

Denn wer sich gegen solche Verhältnisse effektiv zur Wehr setzen möchte, der ist einfach nicht friedliebend genug. Nota bene : In "Friedhof" steckt auch Friede.

Separatistengebiete: Im Donezk und Lugansk regiert die Angst

>>>Am 09. Februar 2022 - 12:41 Uhr von Initiative Neu…
Ukraine muss endlich Rechtsstaatlichkeit durchsetzen<<<

Wie, wenn diese Gebiete, um die es hier geht, von russischen Söldnern besetzt sind?

>>>Baerbock hat Foto-Inszenierung gemacht.<<<

Sie war weder in Donezk oder Lugansk!

>>>Offenbar gibt es in Europa Folter. Es ist die Ukraine.
Selenskij muss Rechtsstaatlichkeit im gesamten Land durchsetzen.>>>

Siehe oben!

Also was ist ihr Vorschlag?
Darf die Ukraine, wieder alle ihre besetzten Gebiete zurückbekommen, um endlich die nötige Ordnung herzustellen?
Ohne Gewalt?

12:31, eine_anmerkung.

>>Also mir wäre es....
>>"Ihor Koslowskyj bringt gerade den Müll hinaus, als ihn Ende Januar 2016 Bewaffnete einfach mitnehmen."<<
.
Also mir wäre es ehrlich gesagt egal wenn jemand meinen Müll mitnehmen würde, auch wenn derjenige bewaffnet wäre.<<
.
Sind Ihnen solche zynischen, menschenverachtenden Witzchen auf Kosten von Folteropfern nicht selbst peinlich?

@ ex_Bayerndödel 12:56

Für mich ist merkwürdig, das bei solchen Berichten direkt Berichte auftauchen, die die Gegenseite beschuldigen. Das beide Seiten nicht gerade menschlich miteinander umgehen, muss schon klar sein.

Einsatz für Demokratie und Freiheit

Es lohnt sich.
Das wünsche ich auch diesen Menschen dort in Donezk und Lugansk von ganzem Herzen.

Das Verhalten Verantwortlicher im Donbass ...

.. orientiert sich an Russland, Belaruss ec..
Es gelten nicht Recht und Gesetz sondern das Recht der Despoten.
Und die handeln aus Angst so ... Angst vor allem und jeden der die Machtverhältnisse auch nur verbal kritisiert.
Mittlerweile ist es dort wie überall: Wenige haben viel bis alles, der Rest bekommt die Krumen.
Gegenüber der Korruption in der ehemaligen UDSSR ist das heutige Russland Weltmeister. Da werden durch einige Werte "verteidigt" die es früher nicht zu verteidigen gab. Für diese "Verteidigungsfähigkeit" hat Putin gesorgt. Er hat Unsummen in die Rüstung und ins Militär gesteckt ... und kann sich heute seiner uneingeschränkten Solidarität sicher sein.
Das macht das ganze so unberechenbar.

@So funktionieren Diktaturen. Immer. 12:59 werner1955

"Leider hat unser gutes friedliche Vorgehen in der Welt kein Nachahmer gefunden.
Egal ob in Taiwan, Palästina oder in Korea."

Nicht ganz richtig.
Taiwan und Südkorea haben die deutsche 'Variante' sehr wohl studiert und verworfen.
Aus verschiedenen Gründen:
Taiwan ist international nicht anerkannt. Und kann ohne gewisse Rücksichten auf China nicht 'überleben'
Südkorea hingegen hat die Steigerung eines Xi als 'Partner'
nämlich den 'Atomaren Kim'.

Und Honecker war doch gemessen an diesen ein Waisenknabe.
So traurig das auch ist für diese beiden Länder

12:31 Uhr von eine_anmerkung.

//Also mir wäre es ehrlich gesagt egal wenn jemand meinen Müll mitnehmen würde, auch wenn derjenige bewaffnet wäre.//
Normalerweise reagiere ich nie auf ihre Kommentare.
Dieser ist mir aber beim lesen schon sauer aufgestoßen.

12:56, ex_Bayerndödel

>>Merkwürdig nur, dass
ich aus Berichten von Bewohnern der Gegend erfahren habe, dass genau diese Methode dort die Ukraine anwendet gegen die russische Bevölkerung. Aber die Mehrheit der Menschen dort hat keine Stimme hier im Westen.<<
.
Wenn das stimmen würde, was Sie sagen, dann gehört die Ukraine vor einen internationalen Gerichtshof. Im Gegensatz zu den „Volksrepubliken“ (was für ein zynischer Begriff) ist die Ukraine nämlich ein international anerkannter Staat und Mitglied des Europarates.

Eingesperrt in Keller, Zwinger, Schächte

Es wurden mindestens 500000 - 1000000 Ukrainer vertrieben, bzw konnten fliehen.
Die nicht soviel Glück hatten, sind jetzt der Willkür von Banden und Söldnern ausgeliefert.
Und die Welt schaut tatenlos zu.

Einmischung

Zitat von eine_Anmerkung (12:44 Uhr) : "Warum fangen wir an uns immer tiefer in die Angelegenheit anderer Länder, wie in diesem Fall die Ukraine, einzumischen?"

Weil der Aggressor in diesem Konflikt, so wie Deutschland auch, die Schlußakte von Helsinki unterschrieben hat, die damit eingegangenen Verpflichtungen aber dreist ignoriert - ebenso wie das von Russland unterschriebene Budapest-Memorandum, zu dessen Garantiemächten auch Großbritannien und die USA gehören. Weil zum ersten mal seit dem Zweiten Weltkrieg in Europa durch Kriegshandlungen Staatsgrenzen verletzt und Territorien widerrechtlich annektiert wurden. Und weil das Land, das seine Verpflichtungen auf so unverschämte Weise mit Füßen tritt, sich uns gleichzeitig als seriöser Geschäftspartner in Energiefragen anbietet.

In Ihren Augen sicher alles nur unbedeutende Kleinigkeiten.

12:31 Uhr von eine_anmerkung

>>"Ihor Koslowskyj bringt gerade den Müll hinaus, als ihn Ende Januar 2016 Bewaffnete einfach mitnehmen."<<
.
Also mir wäre es ehrlich gesagt egal wenn jemand meinen Müll mitnehmen würde, auch wenn derjenige bewaffnet wäre.<<
.
Ein unglücklich formulierter Satz ist es Ihnen wert, Folter ins Lächerliche zu ziehen.

@werner1955

.

Auch Putin wir irgendwann sterben und durch einen „Gorbatschow 2.0“ ersetzt werden."
***
Putin hin, Putin her. Das Problem liegt in darin, dass Ukraine von Anfang an zwiegespalten war. Da braucht man keinen Schuldigen im Ausland zu suchen.
*
Genauso kam es zu Teilung Polens. Der König ist gestorben und hinterließ keine männliche Nachkommen. Daraufhin begann sich der reiche Adel um die Nachfolge zu streiten, teilte sich in 3 Parteien auf und suchte Unterstützung bei jeweils anderen Nachbarn.
Alle 3 Nachbarn haben fleißig geholfen, nur ist dadurch Polen von der Landkarte verschwunden.

*
Ukraine ist selbst schuld an ihrem Zustand.
Mich wundert es nicht, dass man international immer über die Ukraine spricht, aber nicht mit der Ukraine spricht.

@ werner1955

-
Teilweise Zustimmung.
-
Bedenke auch, dass ohne den enormen wirtschaftlichen und militärischen Druck der USA auf die Sowjetunion, der gemäßigte Gorbatschow nicht an die Macht gekommen wäre und die Völker Osteuropas inklusive Russen weiter unter den kommunistischen versklavenden Unrechtsregimen gelitten hätten.
Was nach der Wende in Russland alles wirtschaftlich schief gelaufen ist, war nicht Gorbatschows Schuld.
-
Leider hat unser gutes friedliche Vorgehen in der Welt kein Nachahmer gefunden. Egal ob in Taiwan, Palästina oder in Korea.
-
(Nord)-Korea leider nicht, aber Taiwan ist doch ein Riesenerfolg!

13:04 Uhr von fathaland slim

@12:31, eine_anmerkung.
">>Also mir wäre es....
>>"Ihor Koslowskyj bringt gerade den Müll hinaus, als ihn Ende Januar 2016 Bewaffnete einfach mitnehmen."<<
.
Also mir wäre es ehrlich gesagt egal wenn jemand meinen Müll mitnehmen würde, auch wenn derjenige bewaffnet wäre.<<
.
Sind Ihnen solche zynischen, menschenverachtenden Witzchen auf Kosten von Folteropfern nicht selbst peinlich?"
.
Manche Foristen beweisen tagtäglich, dass ihnen nichts, aber auch rein gar nichts peinlich ist. Meist handlt es sich um Anhänger ein und derselben Partei.

12.31 eine Anmerkung

... auch wenn Sie dem Artikel wenig Glauben schenken, muss so eine Anmerkung echt nicht sein

12:49, Naturfreund 064

>>Es macht wieder einmal richtig bewusst, wie wertvoll es ist, in einem Rechtsstaat wie Deutschland zu leben.<<
.
Das kann man wohl sagen. Fast schäme ich mich für diese unverdiente Gnade.

ein Waisenknabe.

von artist22@
Also so wie in der Urainekriese?

Honecker und sein System haben mehr als tausend Menschen an der Grenze getötet und viel gefoltert. Das ist dann für Sie ein "Waisenknabe"

Aber Putin ist doch dann auch vergleichbar.
Er hat den "Mehrheitswillen" den Menschen in der Krim und Ukaine durchgesetzt. Wo ist da Ihr Waisenknabe?

@ Naturfreund064 13:11

Das sagt schon viel über jemand aus, der sowas schreibt .

12:44 Uhr von eine_anmerkung

>>Warum fangen wir an uns immer tiefer in die Angelegenheit anderer Länder, wie in diesem Fall die Ukraine, einzumischen? Sicherlich schlimme Schicksale die hier geschildet werden, aber soll das ganze wieder mal zur negativen Stimmungsmache gegen Russland verwendet werden?<<
.
Natürlich. Sie wissen doch, alle Welt verschwört sich gegen den "großen Friedensfürsten" (Zitat eines bekennenden AfD-Wählers) Putin.
.
>>Was haben wir Deutsche mit der Ukraine zu tun? Kein NATO-Partner, kein Bündnisfall, nichts!<<
.
Bei diesem Thema: Was jeder einigermaßen vernünftige Mensch mit Folter zu tun haben sollte.

Es gibt

viele Schicksale, und das alles klingt nicht gut, es gibt auch aktuell einen Artikel zu lesen, der auch recht interessant ist.
Focus.
" Ukrainer vermuten eiskaltes Kalkül ... ..... . "
-
Ich bin immer noch der Meinung das es eigentlich schnell gelöst werden könnte, das es im Grunde nur um 2 Dinge geht, Geld und zwei Leitungen, auf die man verzichten müsste, von RF Seite aus.
Dann wäre nur noch die gegenseitige Stationierung von Waffen ein Thema, das sollte sich dann auch lösen lassen.
Für uns natürlich eine teure Lösung, für andere dann das gewünschte gute Geschäft, Polen hat schlauer Weise die Gebühren schon erhöht.
Aber eigentlich wird ja in den letzten Tagen nur über die Beiden Dinge in Politik geredet, dort hinten sehe ich jetzt keine schnelle Lösung, was den Menschen dort auch nicht hilft.

Ukraine- Russland !

Ich denke, beide Seiten haben Dreck am Stecken. Aber Putin sollte endlich seine Söldner abziehen, und die Separatisten einsehen, dass sie zu viel Blut vergossen haben, für nichts außer Putin und seinen Getreuen.
Wenn all die angeblichen Russen nicht in der Ukraine leben möchten, sollen sie doch umziehen, nach Russland und dort ihr Glück versuchen.
Aber im Grunde ist es für alle Seiten mehr als peinlich, keinen vernünftigen Plan zur Beilegung zusammen zu kriegen, weil jede Seite nicht nachgeben will. Dabei sollte doch ein Frieden für alle Seiten das oberste Ziel sein.
Ich frage mich, für was werden Vereinbarungen getroffen, wenn sich keiner dran hält oder ignoriert ???

@ - 12:59 Uhr von Diabolo2704

"… bis die bizarr russophilen Westbasher diese Berichterstattung als Kriegstreiberei verurteilen werden "
...
Ich freue mich, dass wir auch Forumsteilnehmer haben, die totalen Durchblick haben. Denn sie wissen, wer der Feind ist, und dann hat der Tag Struktur, um es mal nach Volker Pispers zu sagen.
...
Deshalb nochmal: Ukraine und die Oligarchenregierung ist völlig harmlos und total auf Frieden aus! Es ist der böse ....raschel, blätter... Russe! Diesmal ist es der Russe, der Krieg will. Klar, welcher Machthaber möchte nicht in die Ukraine einmaschieren. Der Russe will. Das sieht man ihm glatt an! Also, für den Frieden rüsten wir die völlig friedliche ukrainische OIigarchenregierung bis an die Zähne mit Waffen aus! Damit sie den Frieden bis nach Russland tragen können.

@- 13:03 Uhr von Alter Brummbär

"Darf die Ukraine, wieder alle ihre besetzten Gebiete zurückbekommen, um endlich die nötige Ordnung herzustellen?"
...
Welche Gebiete sind denn von wem besetzt?

12.31 eine Anmerkung

Ach pupertierende 14 Jährige machen hier auch Ihre doofen Witze auf Kosten von Folteropfern?

Wirklich unglaublich Witzig

@fathaland zu @eine_anmerkung

Ich sehe das so, dass der Hinweis auf die Stilblüte nicht peinlich ist.
Solche Mehrdeutigkeiten sollte man immer vermeiden - sie sind nicht immer so klar, wie hier beim Müll.
Und gerade bei einem ernsten Thema dürfte das nicht geben.

Die Memel wird nun mit…

Die Memel wird nun mit zusätzlichen Bundeswehrsoldaten verteidigt.

Das Sudetenland ist auch 'unter dem Schutz der NATO'.
Fehlt noch Bessarabien...

.. oder ist die Heartland-Theorie eher Grundlage ?

13:13, Tada

>>Putin hin, Putin her. Das Problem liegt in darin, dass Ukraine von Anfang an zwiegespalten war. Da braucht man keinen Schuldigen im Ausland zu suchen.
*
Genauso kam es zu Teilung Polens. Der König ist gestorben und hinterließ keine männliche Nachkommen. Daraufhin begann sich der reiche Adel um die Nachfolge zu streiten, teilte sich in 3 Parteien auf und suchte Unterstützung bei jeweils anderen Nachbarn.
Alle 3 Nachbarn haben fleißig geholfen, nur ist dadurch Polen von der Landkarte verschwunden.<<
*
Die Teilungen Polens hatte wenig mit den Interessen der umgebenden Mächte zu tun, die reagierten lediglich auf innerpolnische Entwicklungen? Das ist aber mal eine interessante Geschichtsdeutung. War Polen denn auch am Hitler-Stalin-Pakt selbst schuld?
.
>>Ukraine ist selbst schuld an ihrem Zustand.
Mich wundert es nicht, dass man international immer über die Ukraine spricht, aber nicht mit der Ukraine spricht.<<
.
Niemand spricht mit der Ukraine? Im Ernst?

Das erste Opfer im Krieg ist immer die Wahrheit

Natürlich ist es nicht unmöglich, dass russischstämmiger Bevölkerung von ukrainischer Seite her ebenfalls unrecht angetan wird.

Aber nach dem Prinzip von Ockhams Rasiermesser ist es sehr viel wahrscheinlicher, dass es eher umgekehrt der Fall ist. Dazu muss man sich nur das Gebaren Putins und seiner Handlanger in der Vergangenheit anschauen und wie er immer wieder offensichtliche Tatsachen verdreht.

@ - 13:10 Uhr von H. Hummel

"ittlerweile ist es dort wie überall: Wenige haben viel bis alles, der Rest bekommt die Krumen.
Gegenüber der Korruption in der ehemaligen UDSSR ist das heutige Russland Weltmeister. "
...
Naja, die CSU und CDU versuchen dem aber sowas von den Rang abzulaufen. Jedoch ist Korruption nicht gleich Kriegswillen. Das eine kann man Putin unterstellen, aber dass der so mir nichts dir nichts in die Ukraine einmaschiert, das glauben dann wirklich nur die Kriegsgeilen.

13:18, krittkritt

>>Die Ukraine verweigerten der UNO Zugang zu Folterstätten.
Und zwar der größere Teil.
Mit Angst regiert wird offensichtlich in fast allen Teilen der Ukraine.<<
.
Könnten Sie bitte so freundlich sein, eine seriöse Quelle für diese unglaubliche Behauptung anzugeben?

@ - 13:11 Uhr von Alter Brummbär

So, und jetzt nochmal, diesmal mit der russischen Bevölkerung in der Ukraine. Was mit denen seit Jahren in der Ukraine passiert, DAS ist menschenverachtend.

Eine Schande für Europa im 21. Jahrhundert.....

Ja, es ist schlimm, dass immer noch, auch in Europa gefoltert wird, und die Folterknechte ungestraft davonkommen werden, so wie das in den geheimen Foltergefängnissen, die die CIA betrieb/betreibt wohl auch der Fall gewesen sein wird.

Bleibt die Hoffnung, dass auch dieser Konflikt eines Tages hoffentlich unblutig beigelegt wird, und man den Folterknechten her wird und sie zur Verantwortung zieht.

13:25, Tada @fathaland zu @eine_anmerkung

>>@fathaland zu @eine_anmerkung
Ich sehe das so, dass der Hinweis auf die Stilblüte nicht peinlich ist.
Solche Mehrdeutigkeiten sollte man immer vermeiden - sie sind nicht immer so klar, wie hier beim Müll.
Und gerade bei einem ernsten Thema dürfte das nicht geben.<<
.
Sie wollen diesen „Witz“ wirklich rechtfertigen?
.
Sprache ist immer mehrdeutig. Im vorliegenden Fall ergibt sich der Sinn aber völlig unmißverständlich und eindeutig aus dem Zusammenhang. Es liegt keine Stilblüte vor.

Es ist egal, was uns über wen gesagt wird

Es ist egal, was uns über wen gesagt wird! Wir werden in Europa keinen Frieden schaffen, wenn wir Krieg zulassen! Wie bei wirklich jedem Krieg in der Menschheitsgeschichte sind mal wieder perverse Interessen von einzelnen Machthabern im Raum, die den Krieg rechtfertigen wollen.
...
Deutschland und die gesamte EU sollte der Ukraine zeigen, dass wir keine Kriegstreiberei dulden! Wenn sie sich mit Hilfe der USA "demokratisieren" wollen, dann ist das so. Aber wir müssen da nicht noch Öl ins Feuer gießen!

In der Ukraine leben ueberall

Minderheiten, die mehr oder weniger gross sind.

Das was jetzt abgeht ist Wahnsinn. Da bahnt sich ein zweites Bosnien an.

Ich versteh nicht warum Russland und der Westen diesen Krieg zwischen Ethnien auch noch schuert.

Hatten doch alle beteits die extrem negative Erfahrung mit dem Hass waehrend des zweiten Weltkrieges.

Nichts gelernt, wie traurig.

@Wo ist da Ihr Waisenknabe? 13:16 Werner1955

zu @mir
Ich hab schon geahnt, dass diese Vokabel die Themenablenker auf den Plan ruft.
Das werde ich nicht zulassen.
Jeder vernünftige Mensch weiss, dass man Tote nicht gegeneinander aufrechnen kann.
Und die Diskussion ob die DDR ein 'Unrechtstaat' war, ist so eine Ablenkung und trifft eben nicht.

Es gibt noch einen Unterschied zu willkürlichen Massendeportationen und Zuständen wie im Donbass
zu einem nicht demokratischen Staat wie es die DDR war.
Bitte beim Thema bleiben.

Endlich mit Russland (Teil1)

auf Augenhöhe verhandeln, der Russe will nicht viel nur dass es keine weitere NATO Erweiterung direkt an seiner Grenze gibt. Wenn es zum Krieg kommt gibt es keine Gewinner .Am Ende des 2.WK war meine Mutter gerade 14 geworden und mein Vater 1/2 Jahr älter . Sie haben früher viel vom Krieg und der Flucht aus Ostpreußen erzählt. Für mich hat das immer Geheisen keinen Krieg mehr in den sich Deutschland irgendwie einmischt. Amerika hat immer noch sein Bürgerkriegstrauma und mischt sich nur in Kriege ein welche sicher nicht auf ihrem Territorium geführt werden. Jedes Land in dem Kriegerische Handlungen geführt werden sind Verliererländer egal ob sie den Krieg vermeintlich gewonnen haben. Amerika sollte sich endlich aus Europa raushalten und der Russe hat nach dem Mauerfall friedlich seine Armee aus allen Osteuropäischen Ländern abgezogen. Warum sollte er wieder genau diese Länder angreifen?. Der Ami hat größte Angst dass D und die EU sich mit Russland einigen und friedlich Handel treiben

Endlich mit Russland (Teil 2)

Russland war schon immer auf der Krim genau so wie Amerika in Hawaii .Amerika beliefert die Ukraine mit Waffen und verspricht den Ukrainern alles mögliche ,die Realität wird aussehen wie Afghanistan nach dem Abzug der Schutzmacht. Die Scherben und die Flüchtlinge bleiben dann wieder für Europa, sprich für Deutschland. Und wieder nur Verlierer und vielleicht einen Gewinner der ist aber außerhalb von Europa. Genaus so Sanktionen gegen NS2 treffen in der Hauptsache die Bevölkerung von Deutschland ,Amerika treibt weiter munter Handel mit Russland.Amerika macht nur was auch Amerika nützt, die sorgen sich nur um die Freiheit anderer Länder wenn es Wirtschaftlich für Amerika ist. Vielleicht sollte es auch ein Höchstalter für Präsidenten Kanzler und überhaupt für Politiker geben,es macht keinen Sinn von Leuten regiert zu werden die eigentlich keine Zukunft mehr haben .Und Krieg ist keine Zukunft, egal warum man ihn begonnen hat.Zukunft ist freier Handel ,wer handelt schießt nicht um sich.

13:28, fruchtig intensiv

>>@ - 13:11 Uhr von Alter Brummbär
So, und jetzt nochmal, diesmal mit der russischen Bevölkerung in der Ukraine. Was mit denen seit Jahren in der Ukraine passiert, DAS ist menschenverachtend.<<
.
Ach Unsinn. Das Thema ist Jahrhunderte alt. Ich empfehle den Wikipediaartikel „russische Sprache in der Ukraine“ wenn man sich mal abseits der Radaupropaganda über die Problematik informieren möchte.

Nebenbei: Nordstream 2

Hätte die Durchleitung durch die Ukraine immer gut funktioniert und wäre das Gas nicht Mal abgedreht, Mal geklaut worden, wäre der Bau von Nordstream 2 gar nicht nötig gewesen.
Denn die Ukraine will sehr wohl, dass wir russisches Gas kaufen, aber nicht über Nordstream 2.
*
Aber langsam muss auch der dümmste ukrainische (und polnische) Politiker gemerkt haben, dass es den USA nicht darum geht, dass die Transitländer Transitgebühren bekommen, sondern um eigenen Absatz (mit "großzügiger Unterstützung" aus Katar, um die Lieferungen zu erhöhen).

" Aus den…

"
Aus den Separatistengebieten im ukrainischen Donbass dringen kaum Nachrichten - denn die Bevölkerung lebt in Angst.
"

Ach darum die täglichen Berichte von glücklichen Menschen aus den äh 'befreiten Gebieten' in Syrien...

@ derkleineBürger

.
Das Sudetenland ist auch 'unter dem Schutz der NATO'.
.
Falls Sie damit die Sudetenland- und Krim-Situationen vergleichen wollen, dann haben Sie sicherlich recht. Nur waren/sind die Rahmenbedingungen und Auswirkungen, obwohl im Einklang mit dem Selbstbestimmungsrecht, doch etwas problematisch.

@eine_anmerkung

Sie haben doch inzwischen wohl bemerkt, welch allgemeines Gelächter Sie mit Ihrem Witzchen ausgelöst haben, Sie Salonlöwe.
Meinen Sie nicht, eine Entschuldigung wäre angebracht? Würde Ihrem Ansehen hier gewiss nicht schaden.

13:32, fruchtig intensiv

>>Es ist egal, was uns über wen gesagt wird! Wir werden in Europa keinen Frieden schaffen, wenn wir Krieg zulassen! Wie bei wirklich jedem Krieg in der Menschheitsgeschichte sind mal wieder perverse Interessen von einzelnen Machthabern im Raum, die den Krieg rechtfertigen wollen.
...
Deutschland und die gesamte EU sollte der Ukraine zeigen, dass wir keine Kriegstreiberei dulden! Wenn sie sich mit Hilfe der USA "demokratisieren" wollen, dann ist das so. Aber wir müssen da nicht noch Öl ins Feuer gießen!<<
.
Pseudopazifistisches Geschwurbel, das mit der Thematik des Artikes absolut nichts zu tun hat. Allgemeinplätze, die lediglich vom Thema ablenken sollen.

@ fruchtig intensiv

Zitat: "... aber dass der so mir nichts dir nichts in die Ukraine einmaschiert, das glauben dann wirklich nur die Kriegsgeilen."
#
Na ja, Putin hat sich ja auch so "mir nichts-dir nichts" die Krim einverleibt, hält den Donbass besetzt. Oder glaubt jemand an die Theorie, dass dort nur beurlaubte Russische Soldaten mit "geklauten" Waffen kämpfen ... ohne Hoheitsabzeichen?
Die Ausrichtung und in Marschsetzung von 60 % plus X Russischer Truppen 'gen Westen kostet Unsummen. Geld das Putin nicht ohne Hintergedanken "investiert".
Die Invasion in Richtung Ukraine wird kommen, heute oder nach den Olympischen Spielen. Die Frage, wo eine in Bewegung kommende Sowjetarmee anhält, ist dann die nächste Frage ...

Ehrlich gesagt

ich kann mir so ein leben in den besetzten Gebieten gar nicht so recht vorstellen . Das liegt wohl daran das ich nun schon sehr lange in einer friedlichen Welt im Westen von Europa lebe.

13:37, derkleineBürger

>>" Aus den…
"
Aus den Separatistengebieten im ukrainischen Donbass dringen kaum Nachrichten - denn die Bevölkerung lebt in Angst.
"
Ach darum die täglichen Berichte von glücklichen Menschen aus den äh 'befreiten Gebieten' in Syrien...<<
.
Von welchen befreiten Gebieten in Syrien reden Sie? Außer den kurdisch kontrollierten, von Erdogan stark bedrängten Landstrichen sind mir keine bekannt.
.
Aber gut daß Sie Syrien ins Gespräch bringen. Das gehört hier total hin. Genau wie Südafrika, Panama, Myanmar, Nordkorea und das Sudetenland.

Am 09. Februar 2022 - 13:18 Uhr von Tremiro

Hallo

Was jeder einigermaßen vernünftige Mensch mit Folter zu tun haben sollte.


Wenn die je in einem regulären US-Gericht landen würden, hätten sie gute Chancen, dass die Verfahren gegen sie eingestellt werden wegen ungeheuerlichem Fehlverhalten der Regierung - wozu Folter wohl gehört.

Viele Republikaner sind überzeugt: diese Männer sind überzeugte Dschihadisten
https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/20-jahre-guantanamo-usa-kuba-…

Glauben und überzeugt sein, ersetzen keinen Rechtsstaat.

Im Donezk und Lugansk regiert die Angst

und das ist in dieser angespannten Situation, im Krieg, völlig verständlich. Keiner weiß was der nächste Tag bringt. Alle Seiten sind unberechenbar. Während in der Westukraine ein Bandera als Volksheld gefeiert wird, wird er in der Ostukraine, bei der russischstämmigen Bevölkerung, auch z.B. in Israel, als das gesehen was er historisch war, nämlich ein NS-Kollaborateur. Was erwartet die russischstämmige Bevölkerung, was die jetzt aktiven, die für einen Separatstaat in der Ostukr. eintreten, im Falle der Übernahme durch die ukr. Arme? Aggressive Nationalisten gibt es dort zu Hauf, wie in der gesamten Westukraine. Ihre Angst für diesen Fall ist mehr als berechtigt. Solche Berichte überraschen mich jetzt nicht wirklich. War zu erwarten, paßt in die jetzige Situation der „Meinungsbildung“. Der Schuldige, dieser Eskalation ist vorgegeben. Ist es aber wirklich so? Historische Abläufe sollte man nicht außer Acht lassen. Übrigens, Grenada, Bishop-Sicherheit von US-Bürgern war US-Kriegsgrund.

Die Menschen leiden, weil Krieg ist!

Es könnten einem die Tränen kommen, wenn man so etwas liest. Aber es ist ja noch viel trauriger, dass rund 3,5 Mio Einwohner dieser Region nach Russland emigriert sind und der Run der dort lebenden Menschen auf russische Pässe (Ungarn gab/gibt ungarische Pässe im Westen der Ukraine aus) unvermindert anhält - damit sie endlich dem ständigen schweren Beschuß von ukrainischer Seite entkommen können. Sie alle scheinen nicht zu wissen, was wir wissen - wer die Bösen und wer die Guten sind!
Es gibt ein Projekt in D zur Unterstützung der notleidenden Bevölkerung, besonders der Kinder:
https://www.betterplace.org/de/projects/47001-hilfe-fuer-med-einrichtun…

Selbst Klitschko spricht nicht richtig Ukrainisch, sonder Russis

@13:22 Uhr von Traumfahrer
Wenn man nationalistisch denkt - und das war das Konzept der Putschisten von 2014 - muss man die Ukraine aufteilen. Solange der Polen- und Judenhasser Bandera als Volksheld verehrt wird, wird es keine innere Einheit geben.

Am 09. Februar 2022 - 13:25 Uhr von Tada

@fathaland zu @eine_anmerkung
.
Zitat: Ich sehe das so, dass der Hinweis auf die Stilblüte nicht peinlich ist. Solche Mehrdeutigkeiten sollte man immer vermeiden - sie sind nicht immer so klar, wie hier beim Müll. Und gerade bei einem ernsten Thema dürfte das nicht geben.
.
Gestern schrieb mir "eine_Anmerkung" als ich "SinnundVerstand" für seine sachliche Hartnäckigkeit beglückwünschte: Das haben Sie aber schön gesagt (oftmals hilft es sich gegenseitig die Wunden zu lecken und auf die Schultern zu klopfen).
.
Sie sind "eine_Anmerkung" jetzt auch schön zur Seite getreten.

13:34, 13:35, albexpress

Was haben Ihre sehr allgemein gehaltenen, manifestartigen Ausführungen mit klarer Positionierung gegen die USA mit dem hier diskutierten Artikel zu tun?
.
Ich stelle beim Lesen der Kommentare allerdings sowieso fest, daß den glühenden Antiamerikanern der Artikel wohl peinlich ist und sie mit aller Kraft versuchen, die Diskussion auf Neben- und Abstellgleise zu lenken.

Budapester Memorandum: …

Budapester Memorandum:
'staatliche Souveränität' für 'Atomwaffenfreiheit'

Das war der Vertrag.
Dies galt.

Bis die eine Seite die politische Souveränität per Putsch untergrub um die Atomwaffenfreiheit der Ukraine abzuschaffen.Wenn nicht direkt,dann indirekt per 'nuklearer Teilhabe'.

Die Antwort darauf:
Beendigung der staatlichen Souveränität von Teilgebieten der Ukraine, damit dort keine stationiert werden.

Alles andere:
'Details'... die auf beiden Seiten zu finden sind...
...inkl. Folter & Willkürhaft.

13:44, schiebaer45

>>Ehrlich gesagt
ich kann mir so ein leben in den besetzten Gebieten gar nicht so recht vorstellen . Das liegt wohl daran das ich nun schon sehr lange in einer friedlichen Welt im Westen von Europa lebe.<<
.
Wir können uns das, glaube ich, alle nicht vorstellen. Aus den von Ihnen genannten Gründen. Viele drängen es auch weg, denn es ist zu verstörend. Es stört auch die klare ideologische Agenda.

Darstellung: