Kommentare - Elektro-Recycling: Wohin mit dem alten Handy?

29. Dezember 2021 - 12:46 Uhr

Im Schnitt alle zwei bis drei Jahre kaufen sich die Deutschen ein neues Mobiltelefon. Die Altgeräte werden entweder falsch entsorgt - oder gar nicht. Würde ein Handypfand helfen? Von David Zajonz.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Elektro- Recycling !

Alles was die Menschen dazu bringt, ihre "alten" Handys richtig zu entsorgen, oder in den Kreislauf der Wiederverwertung zu bringen, schon Ressourcen. Nur leider haben dies viele so noch nicht wirklich wahr genommen, wollen es aus verschiedenen unseligen Gründen sehen, weil noch das Bewusstsein für den Klimaschutz fehlt. Extrem viele wollen immer das Neueste, bedenken aber nicht die Folgen.
Dies zeigt sich nicht nur bei den Handys, sondern leider auch in etlichen anderen Bereichen. Jede/r will immer Strom haben, aber je kein Windrad in der Nähe, oder eine Solaranlage auf dem Dach muss gleich sich rentieren, und so weiter "

Verbot von Schrotthandys und Recycling

Recycling ist gut und richtig, sollte am besten auch hier vor Ort durchgeführt werden. Aber viel wichtiger wäre es keine Schrotthandys mehr zu produzieren und zu verkaufen, die nicht auf Langlebigkeit und Reparaturfähigkeit ausgelegt sind. Und zwar sowohl in Sachen Software wie Hardware. Optimal wäre es wenn nur noch modulare Geräte die man auch problemlos selbst aufrüsten kann angeboten und verkauft werden dürften. Das erfordert dann aber weitgehende Vereinheitlichung bei Hardware und Software. Wäre aber für Klimaschutz, Umweltschutz und das Einsparen von Ressourcen der mit großen Abstand beste Weg.

Umweltfeindliche Updatepolitik der Hersteller

Wie wäre es, die Handys länger zu nutzen? Auch das schont Recourcen. Rein technisch besteht heutzutage keine Notwendigkeit mehr, alle zwei oder drei Jahre ein neues Handy zu kaufen.
.
Softwareseitig leider schon. Denn die Updatepolitik der Unternehmen ist alles andere als umweltfreundlich. Mein Handy ist von 2017, funktioniert technischn einwandfrei und ist schnell genug. Und weil ich ein alternatives Betriebssystem (LineageOS) aufgespielt habe, bekomme ich auch regelmäßig updates, solange bis mein Zauberknochen technisch die Flügel streckt.
.

Das flashen des Handys mit der Android-Alternative ist allerdings nicht trivial. Macht man was falsch, hat man im schlimmsten Fall einen Ziegelstein, der nur noch zum werfen taugt. Wenn man sein Handy flashen will, sollte man schon genau wissen, was man tut. Aber es lohnt sich.

Am besten behalten. Habe…

Am besten behalten. Habe noch nie ein so gutes Radio gehabt wie in meinem Sony-Ericsson K750i, und die Empfindlichkeit des Telefons ist bei mir im Tiefparterre an einem Berghang richtig toll. Der Akku hält eine Woche bei eingeschaltetem Gerät, und vielen Dank auch an die Leute, die sich für einen Pappenstiel von sowas trennen.
Dagegen habe ich erlebt, wie durch das Monopol der App-Hersteller und -Vertreiber perfekte Smartphones unnütz werden. Wegen der Corona-App ist in meinem Umkreis ein klasse Gerät, aber mit Ende der Updates bei Android-Version 4...irgendwas, abgeschafft geworden.
Mein Moto G5, bei Erscheinen des Moto G6 (dasselbe Ding, wenn ich das richtig sehe, um die Hälfte teurer) neu für unter 100 Euro verschleudert, tut es seit Jahren noch, für alles, was ich brauche (Handyticket, Navi, Radio, Corona, Foto, und wie ich damit telefoniere, lerne ich auch noch, ich schwör's).

Amüsierter Gruß (über die, die immer das Neueste haben müssen), Zuschauer49

>>Im Schnitt alle zwei bis…

>>Im Schnitt alle zwei bis drei Jahre kaufen sich die Deutschen ein neues Mobiltelefon.<<

Ich habe dazu nur eine Frage: Ist das wirklich nötig?

Nun - anderes als bei z.B…

Nun - anderes als bei z.B. Glasflaschen ist eine ECHTE Kreislauf-Wirtschaft mit elektronischen Geräten gar nicht möglich.
Das liegt auch weniger am fehlenden Rückgabe-Willen der Käufer/Nutzer sondern daran das es schlichtweg von Seiten der Hersteller/Verkäufer gar nicht gewollt ist.
Wenn eine Firma wie Apple in den USA konsequent schon die Reparatur ihrer Geräte hintertreibt - siehe diverse Gerichtsprozesse bishin zu Konkress-Anhörungen - dann zeigt es dass die Diskussion in eine völlig falsche Richtung läuft.
--
da man im Kapitalismus entweder unwillens oder unfähig ist den Hersteller als Verursacher des Problems haftbar zu machen - baut man mit dem "Pfand" nur einen Strohmann zur Ablenkung auf.
Für mich das dieses Denken schon "orwellsche" Dimensionen.

13:17 Uhr von Anna-Elisabeth

>>Im Schnitt alle zwei bis drei Jahre kaufen sich die Deutschen ein neues Mobiltelefon.<<

Ich habe dazu nur eine Frage: Ist das wirklich nötig?
-
Thema Akkus (13:18 Uhr von Zuschauer49)
-----------------
.
aber das ist nur bei Handys ein Problem, dass Akkus nur 2 ... 3 Jahre halten
bei E Autos ist das ganz was anderes !

Vor allem dürfte helfen, wenn jeder sofort weiß wohin mit seinem

„alten“ Handy
.
Dies zur Lösungssuche für dieses durchaus gravierenden Umwelt- (und damit allgemeinen) Problems: „Die Altgeräte werden entweder falsch entsorgt - oder gar nicht“

„Die Abgabe von noch funktionstüchtigen Handys bei Wertstoffhöfen und die Rückgabe bei Elektrohändlern sieht [der Umweltschützer] kritisch. "Dort besteht die Gefahr, dass das Smartphone zusammen mit anderen Elektrogeräten im Schredder landet. Seine Empfehlung: "Wer sein Smartphone an eine Sammelstelle abgibt, sollte darauf achten, dass dort eine Funktionalitätsprüfung vorgenommen wird". Denn es gilt die Grundregel, dass die Weiter- oder Wiederverwendung umweltfreundlicher ist als das Recycling“

Vorschlag: Erst sämtliche Sammelstellen (bereits bestehende und noch zu errichtende) zur Vornahme dieser Funktionalitätsprüfung verpflichten, damit sie die Altgeräte an die geeignete Stelle weiterleiten können. Und dann an „politisch verantwortlicher Stelle“ dafür sorgen, dass jeder sofort weiß, wo er die findet.

@ Anders1961

Das flashen des Handys mit der Android-Alternative ist allerdings nicht trivial. Macht man was falsch, hat man im schlimmsten Fall einen Ziegelstein, der nur noch zum werfen taugt. Wenn man sein Handy flashen will, sollte man schon genau wissen, was man tut. Aber es lohnt sich.

Insgesamt gesehen lohnt sich das nicht, denn dabei geht selbst bei erfahrenen Nutzern so oft was schief, dass es ökologisch unterm Strich doch keinen Gewinn bietet.
Außerdem kenne ich niemanden, der ein Handy in der Garantiezeit flasht.

@Anna-Elisabeth Zitat: ">>Im…

@Anna-Elisabeth
Zitat:
">>Im Schnitt alle zwei bis drei Jahre kaufen sich die Deutschen ein neues Mobiltelefon.<<
Ich habe dazu nur eine Frage: Ist das wirklich nötig?"

wenn man ein funktionierendes Gerät benötigt für das auch Betriebs- und Anwendungssysteme noch aktualisiert werden - kommt man letztlich umhin dies zu tun
Hardware -> Akkus sind eingeklebt - faktisch damit nicht mehr wechselbar
Software -> Hersteller stellt Pflege/Aktualisierung ein
--
aber ich als "Verbraucher" soll es dann wieder richten
Hä??
Nö!!

Pfand?

Die ärmeren Menschen können eh kaum was leisten und nun sollen sie auch noch einen Pfand vorstrecken… wieder mal so ein Unsinn der in Deutschland gedacht wird… ein Abo wie bei Apple in den USA wäre besser, nach ein paar Jahren wird das alte Model wieder an Apple zurück gegeben und ein neues Model in Empfang genommen und das alte Handy wird gefurbished und günstig neu verkauft … so bleibt kaum was liegen… Apple nimmt gerne alte Geräte an um diese dann zu recyceln … sollte Vorbild sein…

mit dem alten Handy?

Das beste ist das alte sinnvoll und lange nutzen.

@ Zuschauer49

Wegen der Corona-App ist in meinem Umkreis ein klasse Gerät, aber mit Ende der Updates bei Android-Version 4...irgendwas, abgeschafft geworden.

Android-Versionen älter als Version 6 sollte man heute nicht mehr benutzen.

Benutze immer noch…

… mein iPhone 6s und die neueste Software geht auch noch… das sind dann schon fast 9 Jahre Gebrauch , das nenne ich Effizienz… Apple ist Vorreiter!

Nicht zu vergessen wechselbare Akkus!

das hat auch Nachteile
dann dürfte man an Tankstellen nicht mehr telefonieren
(bzw. das Ding in der Hand halten)
aber wer richtet sich schon an Vorschriften ?
hat ja lange genug gedauert, dass eineR kapiert,
beim Tanken nicht zu rauchen .....

@13:12 Uhr von Ravenbird

//Recycling ist gut und richtig, sollte am besten auch hier vor Ort durchgeführt werden. Aber viel wichtiger wäre es keine Schrotthandys mehr zu produzieren und zu verkaufen, die nicht auf Langlebigkeit und Reparaturfähigkeit ausgelegt sind. Und zwar sowohl in Sachen Software wie Hardware.//

Sie haben sooo Recht! Hier wäre aber der Gesetzgeber gefordert und deswegen wird das nichts. Das gilt auch für viele andere Bereiche. Es ist ja viel bequemer, den Verbraucher ständig mit dem moralischen Zeigefinger zu traktieren. Ausgeblendet wird dabei, dass alles, was dieser tun kann (Konsum, Nahrung - speziell Fleisch, Reisen etc.) liegt unterhalb des Promillebereich.
Als Verbraucherin stehe ich z.B. da und versuche (immer am Rande der Wut) mühsam Druckertinte der Blisterverpackung zu entlocken - statt wie früher problemlos der Pappschachtel. Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Änderung dem Umweltschutz dient. Der Verbraucher wird dann wegen falscher Entsorgung schuldig gesprochen.

entweder falsch entsorgt - oder gar nicht“

von Nettie@
Das kenn wei doch schon lange von unsere Gesellschaft.
Von strohalmen im Meer bis zu den Kippen am Straßenrand.

Vieleicht sollten wir auf alles eine Pfand setzen. Das hilft der Umwelt und vielen Menschen.

Also im Prinzip

liegt das doch an den Herstellern, die wollen immer neue verkaufen, Handys müssen wechselbare Akkus haben, dort geht es los.
Ich hab mein altes Klapphandy was nur zu telefonieren geht, seit 13 Jahren, und hab den 3. Akku drin, Deckel auf und neuer Akku rein, fertig.
Und so lange das geht, brauch auch kein neues, also wäre mir der Pfand egal, nur ist der ja höher als der Neupreis damals im Angebot.
Und einen neuen Akku gibt für einen Zehner.
Und so könnte man das auch mit den Smartis machen, also nicht der Kunde, sondern der Hersteller ist gefragt, aber da kann man ja nichts verdienen, dort ist Problem.

@ Zuschauer49

Nicht zu vergessen wechselbare Akkus!

Ich wechsele Ihnen jeden Akku und bin in Elektronik und Feinmechanik nur ein Amateur.

@13:26 Uhr von Sisyphos3 13:17 Uhr von Anna-Elisabeth

>>Thema Akkus (13:18 Uhr von Zuschauer49)<<

Genau darum geht es doch: dass man die Dinger problemlos tauschen kann bzw. können sollte. Geht beim gewöhnliche Telefon doch auch. Das ist keine Machbarkeitsfrage. Wir Verbraucher sollen nur genötigt werden, unnötig viel Geld auszugeben. Wenn ich als Verbraucherin in Sachen Klimaschutz angesprochen werde, bin ich kaum noch bereit, überhaupt hinzuhören. Einfach zu verlogen das Ganze.

- 13:33 Uhr von werner1955

Das kenn wei doch schon lange von unsere Gesellschaft.
Von strohalmen im Meer
----

wenn es denn "Strohhalme" wären !
aber es sind Trinkhalme aus Kunststoff :-)

@ Erny

Die ärmeren Menschen können eh kaum was leisten und nun sollen sie auch noch einen Pfand vorstrecken

Wer so knapp kalkuliert, dass er sich das Handy mit Pfand gerade nicht mehr leisten kann, muss eben zum etwas günstigeren Modell greifen. Kein Mitleid. Sorry.

Forderungen ....

Es gibt auf diesem Planeten genügend Handys, um damit alle wesentlichen Bedürfnisse seiner Bewohner abzudecken. Wenn die Erdlinge aber meinen, das Neueste sei immer grad gut genug, dann müssen sie die Konsequenzen tragen.
.
Ich fordere
- gesetzlich vorgeschriebenen 10- jährigen Herstellersupport bzgl. Hard- und Software
- Akkus müssen immer leicht wechselbar sein
- Einheitliche Ladegeräte
- Kompatibilität von Grundfunktionen
.
Selber nehme ich in meiner Fa. immer die ausgemusterten Handys. Ich kapier nicht, was man anderes braucht.

13:37 Uhr von Anna-Elisabeth

Einfach zu verlogen das Ganze.
------------
.
da treffen sie den Nagel auf den Kopf
vermute es ist paar Cent billiger
den Akku einzukleben, statt zu wechseln
wobei ich mich schon frage, bei E Autos soll der Akku ja auch 10 Jahre halten
warum nicht auch bei so nem Handy ?

@13:28 Uhr von Miauzi @Anna-Elisabeth

//aber ich als "Verbraucher" soll es dann wieder richten
Hä??
Nö!!//
.

Bin ja ganz Ihrer Meinung.

(Muss jetzt zur Post.)

Telefonieren an der Tankstelle ist kein Problem

@ Sisyphos3:
... dann dürfte man an Tankstellen nicht mehr telefonieren

Das Verbot stammt noch aus einer anderen Epoche und hat sich heute technisch gesehen überlebt.

Googles "Factory Reset Protection" verhindert Wiederverwendung

"Das Kölner Unternehmen Mobile Box bemüht sich nach eigener Darstellung darum, Smartphones für die Wiederverwendung fitzumachen. Die Erfolgsquote ist aber nicht sehr hoch."
_
Daran dürfte auch die Sperre auf den Android-Geräte schuld sein. Wenn ein Vorbesitzer sein Konto nicht gelöscht hat, bleibt das Gerät aufgrund der Factory Reset Protection gesperrt. Es kann kein neues Konto angelegt werden, was eine Weiterverwendung unmöglich macht. So landet dann einwandfrei funktionierende Hardware im Sondermüll.

13:36 Uhr von pro Rus - contra Put


Ich wechsele Ihnen jeden Akku und bin in Elektronik und Feinmechanik nur ein Amateur.

Danke, ich wechsle auch meine Akkus, zuletzt im Tablet und demnächst wohl im E-Book-Reader, und die Elektrozahnbürste ist auch bald mal dran.
Mein Job als Löter in der Schaltgerätefabrik ist zwar über 50 Jahre her, aber vergessen habe ich ihn nicht.
Dann sind wir schon zu zweit. Bei 83 Millionen Einwohner in Deutschland vermeiden wir zusammen bereits ein Vierzigmillionstel des Elektroschrottes wegen der Akkus.
Frdl. Gruß, Zuschauer49

@pro Rus - contra Put

Am 29. Dezember 2021 - 13:27 Uhr von pro Rus - contra Put
@ Anders1961

Das flashen des Handys mit der Android-Alternative ist allerdings nicht trivial. Macht man was falsch, hat man im schlimmsten Fall einen Ziegelstein [...] Aber es lohnt sich.

Insgesamt gesehen lohnt sich das nicht, denn dabei geht selbst bei erfahrenen Nutzern so oft was schief, dass es ökologisch unterm Strich doch keinen Gewinn bietet.
Außerdem kenne ich niemanden, der ein Handy in der Garantiezeit flasht."
.

Während der Garantiezeit muß man kein Handy flashen, selbst dann nicht wenn es keine updates gibt. Es sei denn, die native Androidversion ist mehr als drei Versionsnummern älter als das aktuelle. Ein solches Handy würde ich gar nicht erst kaufen. Und wenn ich mir ein neues kaufe, dann nur solche, für die es auch alternatives Android gibt. Und von ca. 5 Handys und zwei Tablets ist mir beim Flashen noch einziges kaputt gegangen. Aber wie gesagt, ich weiß auch, was ich tue.

Zitat: "Selber nehme ich in…

Zitat:
"Selber nehme ich in meiner Fa. immer die ausgemusterten Handys. Ich kapier nicht, was man anderes braucht."

nun - ich versuche es mal ganz einfach:
99% aller Funktionen in einem Smartfon haben nichts damit zu tun ein "Telefon"-Gespräch aufzubauen bzw. zu ermöglichen
die Dinger sind heute Multifunktionsgeräte - meine eigene Ehefrau benutzt es z.B. als Video-Abspielgerät
und als Internet-Endgerät um an die Videos zu kommen.
Darum auch der fürs Telefonieren komplett nutzlose riesige Bildschirm...

@Sisyphos

Am 29. Dezember 2021 - 13:26 Uhr von Sisyphos3
13:17 Uhr von Anna-Elisabeth

>>Im Schnitt alle zwei bis drei Jahre kaufen sich die Deutschen ein neues Mobiltelefon.<<

Ich habe dazu nur eine Frage: Ist das wirklich nötig?
-
Thema Akkus (13:18 Uhr von Zuschauer49)
-----------------
.
aber das ist nur bei Handys ein Problem, dass Akkus nur 2 ... 3 Jahre halten
bei E Autos ist das ganz was anderes !"
.
Dann müssen meine Handys zaubern können. Denn deren Akkus hielten allesamt länger als drei Jahre, mein aktuelles ist fünf Jahre alt, noch mit dem ersten Akku. Und ich hab noch ein Motorola von 2010 hier rumliegen, dessen Akku auch noch funktioniert.

13:17 Uhr von Anna-Elisabeth

>>Im Schnitt alle zwei bis drei Jahre kaufen sich die Deutschen ein neues Mobiltelefon.<<

Ich habe dazu nur eine Frage: Ist das wirklich nötig?
#
Ich sage NEIN . Mein Tablett tut nun schon 8 Jahr gute Dienste.Auch der Akku wurde bis jetzt erst einmal ausgetauscht. Gruß

13:42 Uhr von Humanokrat

Selber nehme ich in meiner Fa. immer die ausgemusterten Handys. Ich kapier nicht, was man anderes braucht.
------------
.
vielleicht ein Statussymbol ?

Dauergespräche mit der Mailbox

Wer braucht heute noch ein Handy ? Die Gesprächspartner sind doch sowieso den ganzen Tag nur überfordert oder gehen gar nicht erst ans Handy ran. Handys sind daher nur reine Geld- und Zeitverschwendung.

Obsoleszenz

Viel wichtiger als recyceln wäre für mich, dass Elekto- und Elektronikgeräte einfach und kostengünstig t6 reparieren sind.

Bei heutigen Smartphones kann man den Akku nicht selber austauschen. Das Gerät muss zum Hersteller geschickt werden. Das ist umständlich und teuer. Klar, dass viele sich dann lieber gleich ein neues Handy kaufen.

Viele Handys werden jetzt auch Schrott, weil 3G abgeschaltet wird und ältere Geräte, die noch tadellos funktionieren, nicht 4G fähig sind.

Schön für die Hersteller, die gerne neue Smartphones verkaufen.

Schlecht für den Geldbeutel und die Umwelt.

13:46 Uhr von pro Rus - contra Put

Das Verbot stammt noch aus einer anderen Epoche und hat sich heute technisch gesehen überlebt.
----------------
.
heißt ein Rauchverbot mein Tanken ist auch technisch überholt ?

meine Güte ....... !

@Sysiphos3

Akkus in E-Autos sind effektiv klimatisiert ( je nach Temperatur entweder gekühlt oder beheizt ), technisch anders aufgebaut und auch die Elektronik dahinter ist "etwas" besser als im Handy ;)

@Nachfragerin :

Sorry, "Sperre" bei Android ist ( im Gegensatz zu Apple, dort ist die Handyhardware tatsächlich an den Apple-Account gekoppelt ) Quatsch.

Man kann die meisten Android-Handys ( vor allem etwas ältere ) innerhalb von maximal 5 Sekunden komplett in den Werkszustand zurücksetzen.
Da ist nix an irgendwelche Accounts gekoppelt.

Akku ist tatsächlich oft ein Problem, da kann leicht mal etwas kaputt gehen, und sei es nur die Dichtigkeit des Gehäuses. Von der Verfügbarkeit der Akkus mal ganz abgesehen.

P.S.: Mein S5 habe ich auch mit LineageOS geflasht, mein "aktuelles" Handy ist ein knapp 4 Jahre altes, da macht der Akku aber langsam zicken...

13:31 Uhr von pro Rus - contra Put

Android-Versionen älter als Version 6 sollte man heute nicht mehr benutzen.
(Begeisterte Zustimmung) Sag' ich doch! Eine Unverschämtheit, dass die Hersteller die Updates nach wenigen Jahren einstellen, bzw. das Aufspielen eines neuen, evtl. nicht vom Originalhersteller verteilten Betriebssystems unterbinden.
Ich finde es auch ungeschickt, daß bei Android die Hersteller wichtiger Apps darauf bestehen, diese nur über die amerikanische Firma Google zu vertreiben, etwa die Handytickets der Verkehrsverbünde oder die Corona-App. Die Datei (apk) herauslösen und Google-Playstore-unabhängig installieren geht daher nicht - ohne technischen Grund. Damit erledigt sich das weiter oben von jemandem empfohlene "flashen" mit dem neuesten, aber freien Android-Stand (Android selber ist ein umbenanntes Linux und hat insoweit kein Copyright).
Zumindest mein Reservecomputer hat noch Komponenten drin, die aus seiner Windows 3.11 Zeit stammen (heute Ubuntu 20.04).
Frdl. Gruß, Zuschauer49

13:53 Uhr von Anderes1961

Dann müssen meine Handys zaubern können. Denn deren Akkus hielten allesamt länger als drei Jahre, mein aktuelles ist fünf Jahre alt, noch mit dem ersten Akku.
--------

freut mich !
dann halten die Akkus bei den E Autos vielleicht doch doppelt so lange, wie ihr Handy Akku
:-)

Einsparung beginnt beim Herstellen und Kaufen

Warum sind Handys nicht mehr nutzbar? Weil Materialschwächen auftreten? Weil die Betriebssoftware veraltet und nicht mehr unterstützt wird? Weil das Gerät unmodern und nicht mehr trendy ist? Solange wir uns hier irgendwo in einem Orkus von Vermutungen und Verschwendungssucht bewegen, werden weder Pfand noch Recycling erreichen, was wir an Müll oder für Müll gehaltenes Handymaterial produzieren. Warum nicht alle 10 Jahre oder nur nach eindeutiger Feststellung eines nicht reparablen, kaputten Handys erst entsorgen? Gute Qualität, Software, die auf 10 Jahre angelegt ist, kosten uns auf Dauer weniger Müllsorgen und Verschwendung als der Schrott, der uns aktuell teilweise angedreht werden soll. Wir benutzen und nutzen nicht, sondern kostümieren uns mit Handys und betreiben Verschwendung mit Prestigedenken. Das ist doch längst eine andere Schiene als sich nur über Pfand oder lange nutzbare Handys zu unterhalten.

Dieses Thema und diese…

Dieses Thema und diese Diskussionen sind uralt. Seht ein, dass weder Wirtschaft noch Politik ein Interesse an längeren Lebenszyklen von Produkten haben.

@FakeNews-Checker Zitat: …

@FakeNews-Checker
Zitat:
"Dauergespräche mit der Mailbox
Wer braucht heute noch ein Handy ? Die Gesprächspartner sind doch sowieso den ganzen Tag nur überfordert oder gehen gar nicht erst ans Handy ran. Handys sind daher nur reine Geld- und Zeitverschwendung."

Hä?
Von welchem Planeten kommen Sie denn?
Sie benutzen ein Handy für die Übertragung von Sprache?
Sorry - 99% aller Datenübertragungen beim Smartfon haben nichts mit einem Telefon-Gespräch zu tun...

Sparsam

Smartphones sind sehr vielseitig und können wesentlich mehr als nur telefonieren. Ich verschicke z. b. Fotos oder Videos, wenn ich beim Kunden eine Maschibe repariere und kann so die Einschätzung von Kollegen, die vielleicht hunderte Kilometer weit weg sind, einholen. Außerdem habe ich Zugriff auf Manuals und Zeichnungen und kann Ersatzteil-Datenbanken durchsuchen.
Außerdem kann sein Smartphone seine Position feststellen, navigieren, Magnetfeldstärken messen,...
Ein Gerät, das so viel kann, statt zig Einzelgeräte. Das ist schon sparsam.

" Am 29. Dezember 2021 - 13…

"
Am 29. Dezember 2021 - 13:58 Uhr von Zuschauer49
13:31 Uhr von pro Rus - contra Put

Android-Versionen älter als Version 6 sollte man heute nicht mehr benutzen.
(Begeisterte Zustimmung) Sag' ich doch! Eine Unverschämtheit, dass die Hersteller die Updates nach wenigen Jahren einstellen [...]
Ich finde es auch ungeschickt, daß bei Android die Hersteller wichtiger Apps darauf bestehen, diese nur über die amerikanische Firma Google zu vertreiben, etwa die Handytickets der Verkehrsverbünde oder die Corona-App. Die Datei (apk) herauslösen und Google-Playstore-unabhängig installieren geht daher nicht - ohne technischen Grund. [...]"
.
Das geht deshalb nicht, weil die Apps mit den Google-Diensten gepaart sind. Es gibt aber die Möglichkeit, alternative freie Appstores zu verwenden wie z. B. F-Droid. Und für sehr viele Apps gibt es bei F-Droid googlefreie Alternativen. Die meisten meiner Apps sind googlefrei von F-Droid.

@Sisyphos3 - Anti-Nachhaltigkeit

13:44 Uhr von Sisyphos3:
"vermute es ist paar Cent billiger den Akku einzukleben, statt zu wechseln"
_
Ein fest eingeklebter oder -gelöteter Akku hat vor allem den Vorteil, dass der Hersteller weniger Ersatzakkus und mehr Neugeräte verkaufen kann.

Kein Geld für ein neues Handy

Hallo
.
Das Handy ist eine gute Erfindung.
Es ermöglicht z.B. (natürlich bei entsprechender Netzabdeckung) einen Notruf abzusetzen; für sich selbst aber auch um anderen zu helfen.
.
Mein Handy würde sofort einen Platz im Museum finden und ich muss gestehen, dass es leider technisch nicht die Umweltgeräusche dämpfen kann.
Eine Nutzung auf der Toilette ist nicht möglich."g"
.
Ist es wirklich so, dass alte Handy umweltgerecht entsorgt werden (z.B. von Apple)?
.
Aber junge Menschen sind heute anderen Bedingungen unterworfen.
Und das sollte man nicht verurteilen, sondern versuchen sinnvoll zu steuern.
.
Handy nur noch gegen Barzahlung oder gegen Kredit der Hausbank.
.
Unter welchen Bedingungen die guten Stücke produziert werden?
Egal.
Aber der Chipmangel macht mir doch Sorgen.

Am 29. Dezember 2021 - 13:59 Uhr von Oppenheim

Ich nannte bis vor kurzem ein Samsung a5 mein Eigen.Dann plötzlich wurde mir mitgeteilt,das meine Bankingapp nicht mehr mit Android 6 funktionieren würde.Updates für dieses Handy wurden eingestellt.Ich war sogar in mehreren Telefonläden um nachzufragen.
Antwort ,nee das geht nicht mehr.Habe mir ein Samsung A22 zulegen müssen,obwohl das A5 noch absolut tüchtig funktioniert.
Nun erfüllt es seinen Dienst als Zweitwecker.
So viel zur Softwarepolitik der Handyhersteller.

Typisch Grüne: Auf Alles…

Typisch Grüne: Auf Alles Pfand legen. Da hätte ich ein paar Ideen, wie wäre es mit Pfand auf den Ehemann oder die Ehefrau, Kinder, Essen und Trinken, Möbel, Häuser, Blumen, usw.? Ironie aus.
Ich kaufe auch nicht jedes Jahr das neueste Handy, aber wenn nach ca. 4 Jahren der Akku kaputt ist, das Gerät anfängt zu spinnen und noch schlimmer nach 2 Jahren keine Updates vom Hersteller (in meinem Fall Samsung) zur Verfügung gestellt werden, dann stinkt es mir gewaltig. Und so habe ich mir gezwungenermaßen dieses Jahr mal ein Iphone gekauft. Ich hoffe es hält 6-8 Jahre.
Diese Art zu Wirtschaften ist nicht nachhaltig.

14:14 Uhr von w120

Aber junge Menschen sind heute anderen Bedingungen unterworfen.
--------------
.
welchen denn ?
die lassen sich wie die Jugend vor 50 .... 500 ... 5.000 Jahren am Nasenring vorführen
Ist es heute vielleicht das Handy war es früher das Motorrad und noch früher - keine Ahnung - auch eben was

@ Miauzi, 13:52

Wenn Ihre Gattin das Handy zum Videogucken benutzt drängt sich mir die Frage auf, ob's nicht inzwischen auch Smartwatches gibt, mit denen sowas geht.
.
Nötigenfalls mit Lupe. :-)

13:44 Uhr von Sisyphos3

SOLL!

mein samsung 3 hat es nach 3 jahren total erwischt. offenbar kurzschluss.

14:07 Uhr von Miauzi

"... ein Handy für die Übertragung von Sprache?
Sorry - 99% aller Datenübertragungen beim Smartfon haben nichts mit einem Telefon-Gespräch zu tun..."

Ich habe ein Fax-Gerät, mit dem kann ich auch Daten übertragen, und es ist bestimmt so an die 20 Jahre alt. Natürlich habe ich mir auch ein Handy zugelegt - aus Neugierde, kurz nach der Jahrtausendwende. Weder Akku noch Software (ich gehe davon aus, dass es welche hat, weiß ich nicht genau) machen bis jetzt Probleme. Allerdings, allmählich schaue ich, wer mir ein günstiges Smartphone andrehen will. Ich bin hin und her gerissen, da die mir nicht solide genug und zukunftsträchtig erscheinen. Ich will nicht ständig Smartphones vergleichen und kaufen, kann mit meiner Zeit bessres anfangen.

Tja

Wenn die nen Pfand machen dann auch für alte Geräte denn ich hab noch einige Teile hier liegen.

Für mich ist das ein Multifunktionsgerät mit dem ich allerlei mache.
Video schauen, surfen, Daten Verwalten, zeichnen, Fürs Radeln oder halt als Kompletten Desktop Ersatz dank Samsung dex oder das Huawei Gegenstück.
Nimm das Apple!

Bzgl Abo und Rücknahme.
Toll das das Apple macht aber du nur nen Micker Preis dafür bekommst.
Refurbish wird da gar nichts es sei den es sind 1-2 Jahre alte Modelle.
Und ja sowas gibt es auch zb bei 1&1 das man jede sjahr ein neues bekommt und das alte zurück geht.
Find ich doof weil ich die alten dann immernoch nebenbei nutze.
Warum soll ich denen das alte gerät für ein Apfel Und Ei schenken und die machen nochmals den Grossen Reibach indem sie es aufarbeiten (bei mir gibt's da nichts zum aufarbeiten) und wieder für ne Menge verkaufen.
Bin ich blöd oder was?

Und weil Alternativ firmware kam! Die meisten bootloader sind zu damit geht das nicht!

@ Gerd Hansen

Man kann die meisten Android-Handys ( vor allem etwas ältere ) innerhalb von maximal 5 Sekunden komplett in den Werkszustand zurücksetzen.
Da ist nix an irgendwelche Accounts gekoppelt.

Seit Android 5.1 gibt es die Android Device Protection. Die Anmeldung nach einem Reset in denn Werkszustand muss mit dem ursprünglichen Google Account erfolgen. Dieser Diebstahlschutz ist für normale Nutzer vermutlich nicht zu umgehen.

@Zuschauer49

"...die Hersteller wichtiger Apps darauf bestehen, diese nur über die amerikanische Firma Google zu vertreiben, etwa die Handytickets der Verkehrsverbünde oder die Corona-App. Die Datei (apk) herauslösen und Google-Playstore-unabhängig installieren geht daher nicht - ohne technischen Grund. Damit erledigt sich das weiter oben von jemandem empfohlene "flashen" mit dem neuesten, aber freien Android-Stand...)

Sowohl bei LineageOS als auch bei anderen kann man den Google-Store mit 2 Klicks nachrüsten ( Stichwort "GApps" ) ;)

Nur kleiner Teil der Handys wiederverwendbar

Da liegt schon das Problem. Man spricht gerne von Recycling, macht aber nicht viel und die nächsten Probleme lauern schon.
Was ist mit den ganzen E-Rollern, E-Bikes und E-Autos?
Da hat sich noch gar keiner Gedanken gemacht.
Landen die auch auf illegalen Deponien in Afrika oder Asien?

@Nachfragerin

Akku sind nicht dauerhaft verklebt oder eingelötet!
Wo haben ie diesen Blödsinn her?

Akkus sind mit 2 Klebestreifen verklebt am Gehäuse innen so das man die Klebestreifen abziehen kann zum Akkutausch.
Verlötete Akku sind nur bei ultra billig Schrott teilen!
Alle anderen nutzen Steckverbindungen was eine Montage und Akkutausch erleichtert.

Man kann bei jedem Smartphone den Akku Tauschen!
Der Aufwand ist nur grösser dank verklebter und wasserdichter Gehäuse.

Das einzige was nicht geht dadurch ist das der Laie die tauschen kann!

Schließung der Kommentarfunktion naht!

Sehr geehrte User,

die Kommentarfunktion zu dieser Meldung wird um 15:00 Uhr geschlossen.

Es grüßt
Die Moderation

Zitat: "Warum nicht alle 10…

Zitat:
"Warum nicht alle 10 Jahre oder nur nach eindeutiger Feststellung eines nicht reparablen, kaputten Handys erst entsorgen?"

dazu müssten diese Dinger überhaupt ersteinmal vernünftig reparierbar sein...
..heisst das die Hersteller sich NICHT mehr dagegen sträuben bzw. selbst einen simplen Akkuwechsel durch 3. Akteuere (freie Werkstätten) unterbinden.
(ich verweise mal auf die Anhörungen dazu im US-Kongress)
--
10 Jahre?
gilt dass - also die Zeitspanne - dann auch für PKW oder "klassische" TV-Geräte??

Großtastentelefon

Muß ich mich jetzt tatsächlich schämen, daß ich mein Telefon ausschließlich zum telefonieren gebrauche? Mir reicht dafür ein stabiles Großtastentelefon. Ich bin jederzeit und überall erreichbar, außer ich lasse das Gerät absichtlich zuhause liegen. Ich gestehe auch, daß ich etwas irritiert bin über die unzähigen Menschen, die an allen nur erdenklichen Orten "verträumt" auf ihr smartphone blicken, selbst wenn die Umgebung viel zu bieten hat. Selbst Sitznachbaren unterhalten sich "digital".
Auch ziehe ich das Bezahlen mit Bargeld dem Zahlen mit smartphone vor.
Ich bin wohl hoffnungslos altmodisch und werde mich nicht mehr anpassen.
Ps.: Auch den Impfnachweis trage ich "analog" bei mir. Noch darf man das.
Ich hoffe, ich habe mit meinem Beitrag niemanden aggressiv gemacht. Vorstellen könnte ich mir das schon. Die meisten werden wohl abwinken: "Ach, verdrehter Opa!" - Ich nehm es gelassen hin.

@born in stasi-land

Hmm,

beim Galaxy S6 mit Android 6 geht das.

Und auch bei dem A20 meiner Nachbarin ging das vor 2 Monaten noch.

Viel nerviger ist, daß man für die Neueinrichtung eines Google-Accounts IMMER eine Handynummer braucht.

Versuch, bei Schwiegermutters Tablet einen Google-Account einzurichten scheitert genau daran.
Handy hat sie nicht.
Beim Versuch, eine andere Handynummer, die schon einen Google-Account hat, will Google "die beiden Konten zusammenführen"...

@Gerd Hansen

Was für ein Blödsinn sie da erzählen!

Klar kann man weiterhin Apss per APK herunter Laden und installieren.
Selbst unter Android 12 geht das Apps aus irgendwelchen Quellen zu installieren!

Und Lineage OS installieren ist nicht so einfach wenn der Bootloader gesperrt ist.
Und die kann man dann nicht einfach entsperren!

Dazu kommt das Problem das bestimmte Apps nicht laufen auf entsperren Geräten!

Ich benutze mein Handy und das Tablet...

...fast ausschließlich zu Hause übers WLAN.
Mein letztes Handy hat fast 10 Jahre seinen Dienst getan und liegt immer noch hier rum.
.
Ich bin gottlob nicht so wichtig, als dass ich überall und jederzeit telefonisch erreichbar sein muss.
Was mich allerdings furchtbar ärgert:
.
Dass ich seit einigen Wochen alle Naselang aus dem WLAN rausfliege, und niemand hat eine Idee, woran das liegen könnte. Internet geht, aber das Telefon zeigt auf dem Display nicht mehr an, wer anruft.

Da nützt ein neues Handy natürlich auch nix.

nur ein Handyproblem ?

ein neuer Drucker ist üblicherweise auch billiger als ein Satz Original Tintenpatronen / Toner
man (ich zumindest) wundere mich

@haary_up

Wozu soll ich auf einen Micker Bildschirm einer Smart Watch Vido gucken?
Wie kommt man auf so einen Blödsinn?

Und ja ich bin die Ehegatten von Miauzi!

Ich hab sogar mit dem Samsung Galaxy S21 einen Kompletten Desktop Ersatz dabei der läuft wie ein Windows halt nur mit Android

14:32 Uhr von bolligru

. Die meisten werden wohl abwinken: "Ach, verdrehter Opa!" - Ich nehm es gelassen hin.
------------

dass ich mich entschloss ein Handy anzuschaffen war das Coronatheater (QR Code)
aber ebenso mein Ärger mit der Kreditkarte
Wenn ich nen Flug buchte, mußte ich zum Bezahlen ne PIN eingeben die auf ein Handy adressiert war
... wenn man kein Handy hat !

@ Hime, 14:37

Oh, sorry, das war wirklich nur als allgemeiner Scherz gedacht und keinesfalls persönlich gemeint.
.
Ich entschuldige mich.

Ein Treiber für ein Neugerät ist der Akku

Wenn ich ein neue Handy brauche, lag es bisher an dem schlapp gewordenen Akku.
Konnte der damals noch getauscht werden, ist das heute nicht ohne höheren Aufwand möglich. Ärgerlich.
Würden die Akkus vom Nutzer einfach ausgetauscht werden können, dürften viele ältere Modelle sich noch immer im aktiven Dienst befinden.
Der andere Treiber ist aber zweifellos die "Geilheit" auf den letzten technischen Schrei.

@parsec

Ja ne Akku selbständig tauschen!

Dafür aber Wasserdichte und ultra Dünne Smartphones haben?
Das ist nicht machbar!

Dazu gibt es Firmen die das machen und Akkus machen bei normaler Benutzung nicht nach 2 Jahren Schlapp

14:42 Uhr von Parsec

Der andere Treiber ist aber zweifellos die "Geilheit" auf den letzten technischen Schrei
------------------
.
die Industrie ist kreativ
es gab in meiner Jugendzeit Jeans mit nem gut sichtbaren Messingschildchen
da stand das Herstellungsjahr drauf

Am 29. Dezember 2021 - 14:22 Uhr von Sisyphos3

Hallo Sisyphos3,
.
Thema war jetzt aber das Handy.
.
Früher gab es die Schnitzeljagd, heute ist es geocatching.
.
Komme ich ins Wartezimmer des Arztes suche ich mir einen Stuhl, aber die meistens zücken erst ihr Handy.
.
Es ist sicherlich ein Zwang, immer errreichbar, immer in Kontakt mit seinen Followern sein zu müssen.
.
Falls sich deine Aussage darauf bezieht, immer etwas neues und angesagtes haben zu wollen, dann ist das sicherlich richtig.
.

Verdammt, wir sind doch nur Menschen.
Klar war das Geil mit einem Audi Quadro mit 250 die Autobahn zu bereiten.

Das Alter schützt vor so manchem Nasenring, aber dafür hat man vielleicht eine Fußfessel bekommen.

@ Hime

Mein Eindruck: Sie beschreiben vieles richtig. Ist auch so ungefähr mein Wissensstand. Trotzdem reichts mir nicht. Aus meiner Umgebung werde ich gedrängt, mir endlich ein Smartphone zu kaufen. Man könne damit ne ganze Menge und die wollen mit mir z.B. über WhatsApp kommunizieren. Wozu denn? frage ich. Und dann frage ich noch, worin der Sinn des Ganzen liege. Dann kommt meistens nur Schulterzucken. Das macht mich skeptisch.

Darstellung: