Kommentare - Portugal und Spanien werden Corona- Hochrisikogebiete

23. Dezember 2021 - 19:26 Uhr

Mit Portugal und Spanien stuft Deutschland zwei beliebte Urlaubsziele als Hochrisikogebiete ein. Auch die USA und Zypern stehen ab Samstag auf der Liste. Ein Ski-Urlaub in Österreich soll hingegen wieder möglich werden.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Hochrisikogebiete

Logisch.
Jetzt sollten sich die Evenet und Feierfreunde gut überlegen was Sie persönlich
noch verantworten können.

Keine Rückflüge, 14 tage Qurantäne oder beginnende Triage sollten Sie für sich einplanen.

Die hohen Inzidenzen in Spanien und Portugal...

...führen nicht notwendigerweise auch zu stärkeren Erkrankungen - und damit voraussichtlich auch nicht zu einer steigenden Zahl an Intensivpatienten, die die Krankenhäuser überlasten.
.
Das sei denjenigen ins Stammbuch geschrieben, die lautstark die hohen Inzidenzen trotz Impfung beklagen und damit den Sinn der Impfung infrage stellen.

Wie schön

Dann steht der Après-Delta Party in Ischgl ja nichts mehr im Weg.

@19:52 Uhr von hallo_frosch

//Wie schön
Dann steht der Après-Delta Party in Ischgl ja nichts mehr im Weg.//

Im Hinblick auf Delta moralisch gesehen einwandfrei. Nennt man Artenschutz. ;-)

Frohe Weihnachten...

an alle Foristen. Ich möchte daran erinnern, dass es ein Fest des Friedens ist und eine Zeit der Besinnlichkeit ist. ALLEN Kranken weltweit wünsche ich beste Genesung und Zuversicht. Wir sollten uns ja vor ein paar Wochen ein Beispiel bezüglich der Impfquote und Organisation der beiden genannten Länder nehmen. Nun ist die Lage so wie sie ist. Es möge jeder Mensch selbst nachdenken und entscheiden, wie er dies einschätzt und welche Schlüsse er zieht.

@harry_up

Volle Zustimmung.
Merkwürdigerweise zeigen diejenigen, die noch vor wenigen Wochen die Inzidenz als Maßstab ablehnten, nun immer auf Inzidenz und Impfquote und wollen damit "beweisen", dass die Impfung nichts bringt. Dass schwere Erkrankungen und Todesfälle dort stark zurück gingen, wo viel geimpft wurde, wird aber ignoriert.

Das ist keine Einschränkung für Geimpfte

Für Geimpfte ist das in der Praxis keine Einschränkung. Jeder Geimpfte kann problemlos zurückkommen. Vorsichtig sein müssen die, die aktuell in Ländern mit relativ hohem Omikron-Anteil unterwegs sind: Aus Dänemark oder den Niederlanden z.B. würde ich schleunigst verschwinden...

Hohe Omikron-Inzidenzen können zu vermehrt Hospitalisierungen...

... führen
.
Am 23. Dezember 2021 - 19:48 Uhr von harry_up:
"Die hohen Inzidenzen in Spanien und Portugal...
...führen nicht notwendigerweise auch zu stärkeren Erkrankungen"
Steile These bei der dünnen Datenlage. 3.198 Omikron-Fälle für Deutschland, und Sie lesen daraus, die Gefahr durch "stärkere Erkrankungen" heruntertitrieren zu können?
.
" - und damit voraussichtlich auch nicht zu einer steigenden Zahl an Intensivpatienten, die die Krankenhäuser überlasten."
Sie übersehen damit nicht nur die deutlich höhere Ansteckungsgefahr durch Omikron ggü Delta, sondern die damit verbundene konzentriertere Häufung. Das führt höchstwahrscheinlich zu einem Anstieg an Hospitslisierungen trotz wahrsch. niedrigere Gefahr, schwer zu erkranken.

Ein Skiurlaub

... in Österreich ist zur Zeit leider ein schwer zu kalkulierendes Risiko.

@20:17 von Parsec

"Das führt höchstwahrscheinlich zu einem Anstieg an Hospitslisierungen trotz wahrsch. niedrigere Gefahr, schwer zu erkranken."
Ganz klar und in sich schlüssig, so kommt es. Höchstwahrscheinlich.

Risikogebiete

Also, wenn man die steil steigenden Kurven in einigen Staaten sieht, ist das verständlich und sinnvoll. Aber eigentlich ist ganz Europa zur Zeit Risikogebiet, auch wenn in manchen Ländern die Zahlen (noch) zurückgehen. Bald werden die Infektionen auch bei uns wieder ansteigen, dafür muss man nicht Hellseher sein.
.
Das hat mich selbst dazu veranlasst, mir schnell noch einen Boostertermin vor Ablauf der 6 Monate zu besorgen. Vor 3 Tagen hatte ich gelesen, dass es für heute noch freie Termine im Impfzentrum gibt. Ich habe dort angerufen, bin ohne Wartezeit sofort verbunden worden und habe heute Mittag die Impfung bekommen. Ich musste nichts ausfüllen, lediglich die Einwilligung unterschreiben. Alles andere wurde von der Ärztin erfragt: chronische Krankheiten, welche Medikamente ich regelmäßig einnehme, bestehende Allergien, nehme ich Blutverdünner...
.
Bei all den Beiträgen hier, dass alles angeblich so schlecht läuft, finde ich es wichtig, auch mal ein positives Beispiel aufzuzeigen.

@werner1955

und da ist sie wieder, die Neiddebatte gegen die "Feierwütigen".

Ist es eigentlich nachvollziehbar, dass die Mehrzahl der Menschen hier im Land das Thema Corona nur noch satt haben, und die täglichen Panikmeldungen von wem auch immer nicht mehr hören wollen ? Und deswegen wohin fahren, wo sie die Nachrichten nicht verstehen ?

Meine Tochter hat zwei Tage nach der Rückkehr aus Mittelamerika schon wieder die Nase voll von der German Angst. Die sitzt demnächst wieder im Flieger....

Ungeimpfte raus

Ungeimpfte dürfen gar nicht erst nach Österreich einreisen. Wen das nervt, sollte sich möglichst rasch den Pieks abholen. Es ist nicht schwer und kostet nix.

@harry_up

Und genau deswegen: trotz hoher Impfquote viele Infektionen BLEIBT die Frage nach der Wirksamkeit. Wissenschaftlich ist eine Beurteilung hier nur, wenn es eine Kontrollgruppe gibt, nämlich Ungeimpfte.
Wenn es hier zu schwereren Verkäufen kommt, kann die Impfung als teilweise wirksam betrachtet werden, wenn aber nicht...

ein bisschen Risiko

ist bei allem was wir machen. Corona wird bleiben, es wird immer wieder Ausbrüche geben. Man sollte sich daran gewöhnen. Wenn ich so an die Kommentare aus dem Frühjahr 2020 denke.....kann man nicht mal auf einen Urlaub verzichten, kann man nicht mal für wenige Monate verzichten usw. Man kann auch im Urlaub aufpassen. Viele die im Urlaub nicht aufpassen, machen das zu Hause genauso wenig. Es kommt nicht darauf wo ich bin, sondern wie ich mich verhalte. Das Virus befindet sich überall, auch in Deutschland.

@ harpdart - think positive

Bei all den Beiträgen hier, dass alles angeblich so schlecht läuft, finde ich es wichtig, auch mal ein positives Beispiel aufzuzeigen.

Toll, danke für den Post.
Ich hol mir auch sofort den Booster ab, jetzt wo es nach 3 Monaten geht.

Am 23. Dezember 2021 - 20:34 Uhr von Donousa

Ich verstehe sowieso nicht, wie man Feierwütige und Urlauber gleichsetzen kann. Ich habe mich in meinem Urlaub im September in einem griechischen Bergdorf sicherer gefühlt als in zu Hause in Deutschland. Und das war nicht nur ein Gefühl.

2G in Spanien und Portugal bisher Fehlanzeige

20:04 Uhr von Trollfynder_truth:
"Wir sollten uns ja vor ein paar Wochen ein Beispiel bezüglich der Impfquote und Organisation der beiden genannten Länder nehmen."
So ist es.
IQ 2fach Portugal: 88%
IQ 2fach Spanien: 80%
Haben wir in D nicht hinbekommen.
Für Portugal und Spanien gilt gleichermaßen eine
IQ 3. Impfung von 25%.
Inzidenz Spanien 487.
Inzidenz Portugal 360.
.
"Es möge jeder Mensch selbst nachdenken und entscheiden, wie er dies einschätzt und welche Schlüsse er zieht"
Nun, ausschließlich die hohe Boosterquote in D dürfte uns nicht die fallenden Inzidenzen beschert haben.
Aber:
in Spanien gilt oder galt bis vor kurzem max. 3G, sonst kaum Zugangsbeschränkungen. Offensichtlich ein fataler Fehler!
Portugal ebenfalls häufig nur 3G.
Eine Ohrfeige für diejenige/n die hier beständig unentwegt von einer Unwirksamkeit der 2G/3G-Regeln schwadroniert/en.

Am 23. Dezember 2021 - 20:34 Uhr von Donousa

Zitat: die Mehrzahl der Menschen hier im Land das Thema Corona nur noch satt haben, und die täglichen Panikmeldungen von wem auch immer nicht mehr hören wollen ?

Wo haben Sie denn diese Zahlen her?

Zitat: Und deswegen wohin fahren, wo sie die Nachrichten nicht verstehen ?

Da muss die Reisebranche ja boomen, wenn die Mehrzahl der Bürger verreist.

@Everdiena - Wirksamkeit gegen Versterben

"Und genau deswegen: trotz hoher Impfquote viele Infektionen BLEIBT die Frage nach der Wirksamkeit. Wissenschaftlich ist eine Beurteilung hier nur, wenn es eine Kontrollgruppe gibt, nämlich Ungeimpfte."

Schauen Sie mal auf dem Corona-Dashboard der Johns-Hopkins-Uni nach: Für jedes Land gibt es eine Grafik mit dem Infektionsverlauf direkt über der Grafik mit den Sterbezahlen. In Ländern mit wenig Impfungen sind die "Wellen" der Infektionen immer gleich hoch wie die der Sterbezahlen. In Ländern mit guten Impfkampagnen werden die Spitzen der Sterbezahlen immer niedriger im Vergleich zu den Infektionen, je besser die Impfkampagnen voranschreiten.
Die von Ihnen angefragte Impfgruppe vs. Kontrollgruppe sind hier hunderte Millionen Menschen groß.
Impfen wirkt gegen sterben. Glasklar.

Neue Variante, neue Chance?

Vielleicht gibt es im nächsten Jahr eine neue Variante. Vielleicht eine, die noch ansteckender ist, als Omikron. Allerdings hat sie einen sehr leichten Verlauf, keinen Einfluß auf Sinne wie Geruch und Geschmack, stattdessen aber eine verheerende Wirkung auf die Fähigkeit des Menschen, Neid zu empfinden. Vielleicht hält dieser Effekt auch nach Genesung an. – Das wär' doch mal was!
 
Allen Lesern und der Redaktion ein friedliches Fest und ein Gesundes Neues Jahr!
 
WL

Auch hohe Impfquoten scheinen 2G-Maßn. erforderlich zu machen

20:37 Uhr von Everdiena:
"...trotz hoher Impfquote viele Infektionen BLEIBT die Frage nach der Wirksamkeit. "
Wir kennen die Wirksamkeit gegen Infektionen. Deshalb genügt, was Inzidenzen betrifft, eine zu niedrige Impfquote nicht, die 88% in Spanien zeigt dies meines Erachtens, denn dort galt bisher fast nur 3G, sonst kaum Zugangsbeschränkungen. Das ist zu schwach.
Siehe Deutschland: vergleichsweise niedrige Impfquote von etwas über 70%, dafür aber strenge 2G Regelungen. Und eine etwas höhere Boosterquote, da aber ist der Unterschied von 25% Spanien zu 30% Deutschland m.E. nicht auddagekräftig genug.
Hier ständig die Wirksamkeit der Impfungen anzuzweifeln führt in eine Sackgasse, weil das Scheuklappendenken ist.
So wie ich das sehe, ist eine sehr hohe Impfquote inkö. Auffrischung zwingend erforderlich, um schwere Verläufe in Schach zu halten.
Sind die Inzidenzen zu hoch, dürften weitere 2G-Beschränkungen erforderlich sein.

@ Everdiena

Und genau deswegen: trotz hoher Impfquote viele Infektionen BLEIBT die Frage nach der Wirksamkeit.

Was die Impfung bewirkt, ist nicht schwer zu folgern, wenn man sich daran erinnert, dass die schweren Intensivfälle aus Gebieten mit niedriger Impfquote in Kliniken in Gebieten mit hoher Impfquote geflogen werden müssen. Nicht umgekehrt.

20:04 Uhr von Trollfynder_truth

//Frohe Weihnachten...
an alle Foristen. Ich möchte daran erinnern, dass es ein Fest des Friedens ist und eine Zeit der Besinnlichkeit ist. ALLEN Kranken weltweit wünsche ich beste Genesung und Zuversicht.//

Ich schließe mich Ihren Wünschen an. Wird hier nicht jedem erlaubt.

21:16 Uhr von WL

.
Allen Lesern und der Redaktion ein friedliches Fest und ein Gesundes Neues Jahr!
.
Dem schließe ich mich an.
.
P.S. Verraten Sie mir, wie Sie es hinbekommen leere Leerzeilen zu generieren?

Unerklärbar, dass es immer noch Zweifel an ...

... der Wirksamkeit der Impfungen gibt.

21:23 Uhr von free Nawalny:
-->>@ Everdiena: ... trotz hoher Impfquote viele Infektionen BLEIBT die Frage nach der Wirksamkeit <<--
"... Impfung bewirkt, ... dass die schweren Intensivfälle aus Gebieten mit niedriger Impfquote in Kliniken in Gebieten mit hoher Impfquote geflogen werden müssen. Nicht umgekehrt."
Das und die hohen Zahlen Ungeimpfter gegenüber Geimpften auf den Intensivstationen ignorieren diejenigen, die ständig die gleiche Leier zur Skepzis zur Wirksamkeit der Impfungen spielen.
Hochanerkannte Wissenschaftler reden sich den Mund fusselig, klären auf und präsentieren Zahlen usw.
Und wir schaffen es nicht, eine angemessen hohe Impfquote hinzubekommen.
Man muss den Eindruck gewinnen, dass zu viele in Deutschland auf einem hohen Roß sitzen. Einige davon dann aber doch auf der ITS landen.

Omikron ist auf dem Vormarsch

Ja. Corona war seit Januar 2020 noch nie auf dem Rückmarsch. Es hat sage und schreibe zehn Monate seit dem ersten Lockdown im März 2020 gedauert, bis es das erste mal einen Impfstoff gab und nun reicht die dritte Impfung nicht mehr aus und es gilt 2 G+ auch für Geimpfte und Genesene. Da stellen doch Ungeimpfte den Geimpften immer wieder die Frage, was diese wirklich von einer Impfung langfristig haben, wenn nicht nur die Wanderung in Portugal bzw. in Spanien nach Santiago de Compostela wegen Omikron künftig nicht nur nicht möglich sein wird, sondern wenn alleine schon das Schwimmbad und das Fitnessstudio von nebenan mit Einschränkungen für alle Besucher verbunden sein werden. Wieso auch weit weg wandern, wenn das komplizierte Chaos schon bei der Haustür losgeht?

Die Impfung wirkt. So sind z…

Die Impfung wirkt. So sind z.B. auf Lanzarote z.Zt. ueber 700 Coronafaelle gemeldet, von denen sich das absolute Gros zuhause aufhaelt, bei geringfuegigen Symptomen, es gibt nur 6 Patienten im Krankenhaus. Das war vor einem Jahr noch ganz anders, da waren es fast 60 und das bei weniger gezaehlten Faellen.
Auch in D sieht man doch, dass die Impfung wirkt, die Hospitalisationsrate lag doch nie bei mehr als 6 und nimmt schon wieder ab, waehrend sie letztes Jahr bei viel weniger Neufaellen ein Max von 15 erreicht hatte.
Dieses gegenseitige Hoch-und-Runterstufen finde ich sowieso aktionistisch und es produziert nur wi. Elend bei den auf Tourismus angewiesenen Laendern. Einen echten Einfluss auf das Virus sehe ich nicht. Und wie man sieht, geht die Waage munter hin und her. Mal ist Spanien schlechter dran, mal D.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert.

Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: