Vom Kanzleramt in "Margot Honeckers Büro"

07. Dezember 2021 - 18:40 Uhr

Bis morgen residiert Angela Merkel noch im Kanzleramt. Dann zieht sie in Räumlichkeiten mit viel Vergangenheit. Bei ihrem letzten Auftritt vor der Unionsfraktion hat sie ein paar Details ihres Umzugs verraten.

Artikel auf tagesschau.de

Kommentare

wow

wandert sie auch aus?

Assoziationen

"Sind wir eine Marionette unseres Gehirns" fragt der Neurowissenschaftler G.Roth und erklärt dann, wie sich unsere aktuellen Entscheidungen aus den gesamten epigenetischen Erfahrungen zwangsläufug ableiten. Und da spielen die Lebenseindrücke der Jugend eine besondere Rolle. Das legt die Frage nahe - und hat imer nahegelegen : wieviel DDR war eigentlich in dem Handeln der Kanzlerin enthalten? Der Umzug in "Magot Honneckers Büro" assoziiert darüber hinaus dann die Frage : was hatten beide Frauen ev. gemeinsam?

Vom Kanzleramt ins Büro von Margot Honecker

Das wird bereits am Tag nach Merkels Amtszeitende für sehr viel Gespräch sorgen. Und das ist genau das, was Merkel jetzt will. Sie will auch weiterhin mehr Resonanz erzielen, als die neue Bundesregierung, indem sie nun zu allem bereit ist, was geht. Sonst wird es nur leise um sie. Es wird zur Frage führen, was Merkel nun wirklich von 1971 bis 1989 mit Erich und Margot zu tun gehabt haben könnte, bevor sie zu Lothar de Maiziere und zu Kohl stieß. Marx, Engels und Lenin gibt's ja bei der Linken auch im Bundestag. Reist Merkel etwa auch nach Chile oder war sie dort schon als Kanzlerin? Ein schwieriges Thema mit der Sympathie der Regierung Pinochet und den Geschichten um entführte Kinder durch die DDR-Führung.

rer Truman Welt

Hm, und was sagt uns das?
Neben Günter Guillaume vielleicht auch nur eine Ost-Spionin mit noch engerem Kontakt zum Kanzleramt als GG ? lol

Merkel übernimmt Helmut Kohls Büro

Sie schreiben:

"Das wird bereits am Tag nach Merkels Amtszeitende für sehr viel Gespräch sorgen. Und das ist genau das, was Merkel jetzt will. Sie will auch weiterhin mehr Resonanz erzielen, als die neue Bundesregierung, indem sie nun zu allem bereit ist, was geht."

Wenn "[d]as" "für sehr viel Gespräch" sorgt, dann aber nur bei ziemlich unvernünftigen Leuten. Ich sage dazu nur noch das einzige, was es dazu zu sagen gibt und im Artikel erwähnt wird:

Es handelt sich um Helmut Kohls Büro.

@ Robert Wypchlo. 19:23

"Das wird bereits am Tag nach Merkels Amtszeitende für sehr viel Gespräch sorgen. Und das ist genau das, was Merkel jetzt will. Sie will auch weiterhin mehr Resonanz erzielen, als die neue Bundesregierung, indem sie nun zu allem bereit ist, was geht. Sonst wird es nur leise um sie. Es wird zur Frage führen, was Merkel nun wirklich von 1971 bis 1989 mit Erich und Margot zu tun gehabt haben könnte, bevor sie zu Lothar de Maiziere und zu Kohl stieß. Marx, Engels und Lenin gibt's ja bei der Linken auch im Bundestag. Reist Merkel etwa auch nach Chile oder war sie dort schon als Kanzlerin? Ein schwieriges Thema mit der Sympathie der Regierung Pinochet und den Geschichten um entführte Kinder durch die DDR-Führung."

Ihe Spekulationen sind ebenso sinnfrei wie respektlos. Wozu das? Frau Dr. Merkel hat sich 16 Jahre um Deutschland verdient gemacht. Was muss es Sie interessieren ob sie ins Büro von Margot Honecker zieht oder ins Büro von Konrad Adenauer? Oder sollte sie ins Olympiastadion ziehen?

Frau Honecker 2.0

Diese Geschichte sollte verfilmt werden.
Man glaubt es nicht aber es geschieht.

Am 07. Dezember 2021 um 19:23 von Robert Wypchlo

Zitat: Vom Kanzleramt ins Büro von Margot Honecker: Das wird bereits am Tag nach Merkels Amtszeitende für sehr viel Gespräch sorgen.

Die Nachricht hat Boulevardcharakter. Sie wird kurzlebig sein.

Vom Kanzleramt ins Büro von Margot Honecker

Was möchte Merkel eigentlich nun noch selbst über die DDR-Führung in Erfahrung bringen, was wirklich neu und ungewohnt ist. Die Honeckers sollen ihren Einfluss auf das Ergebnis der Abstimmung über Brandt im Bundestag vom April 1972 gehabt haben und dann gab's mit Herrn Wolff und Guillaume den Einfluss bis zu Brandts Sturz. Und nach dem Herbst 1977 sollen auch durch die DDR-Führung Personen der RAF wie eine gewisse Susanne Albrecht in der DDR bis 1990 versteckt worden sein. Welche brandneuen Wahrheiten möchte Merkel uns denn nun noch ans Licht führen? Frau Honecker hat im Oktober 2009 jedenfalls in Chile jedenfalls hemmungslos den 60. Geburtstag der DDR gefeiert. Im vertrauten Kreis versteht sich.

19:23 von Robert Wypchlo

"Und das ist genau das, was Merkel jetzt will. Sie will"

,.,.,

Ich kann gar nicht mehr zählen, wie viele hier sich als Gott vorstellen und in die Herzen anderer Menschen schauen zu können behaupten :-)

Meist projizieren sie vermutlich ihre eigene Eigenschaft auf andere.

Oh no!

Karl und Robert, vielen Dank für die höchst interessanten Beiträge.
Diese offenbaren zwar nichts über die scheidende Kanzlerin, aber dennoch geben sie Einblicke in die Gedankenwelt so mancher Kommentatoren.

@totalnormal2

Na, Sie wissen doch: Durch Wohnen im Pferdestall wird man noch kein Pferd.

Da muss
Mich wundert allerdings, dass sie diese Adresse akzeptiert hat, und zwar sowohl wegen Frau Honecker als auch wegen Herrn Kohl.
Da muss doch der Ungeist hausen.

@jautaelis, 19:40 - Herausragendes Wirken von Frau Dr. Merkel

Sie irren: Mit Adenauer und Kohl hatte die Bundesrepublik Deutschland zwei herausragende Politiker. Adenauer steht für die europäische Einigung, eine starke Rolle Deutschlands innerhalb der NATO und für die Westbindung. Dr. Kohl wird immer mit der deutschen Wiedervereinigung sowie mit der europäischen Intergration, der EU und der Einführung des EURO verbunden bleiben. Wenn Brinkhaus nun Frau Dr. Merkel in einem Atemzug mit diesen beiden Persönlichkeiten erwähnt, dann ist dies durchaus angemessen.

Antwort

@Am 07. Dezember 2021 um 19:09 von Esche999
Assoziationen

Wenn sie sich den Werdegang Deutschlands unter ihrer Kanzlerschaft ganz genau ansehen, dann werden sie viele Antworten bekommen.

@ Robert Wypchlo. 19:47

"Welche brandneuen Wahrheiten möchte Merkel uns denn nun noch ans Licht führen? Frau Honecker hat im Oktober 2009 jedenfalls in Chile jedenfalls hemmungslos den 60. Geburtstag der DDR gefeiert. Im vertrauten Kreis versteht sich."

Bitte verzeihen Sie mir aber: Frau Dr. Merkel zieht sich ins Privatleben verdientermassen zurück. Es soll Foristen geben, welche sich der Stammtisch- oder WILD Zeitungsmentalität bedienen, aus reinem Neid weil sie ihr eigenes Leben nicht gebacken bekommen. Ist das auch Ihr Ansinnen?

19:55 von Kokolores2017

"Mich wundert allerdings, dass sie diese Adresse akzeptiert hat, und zwar sowohl wegen Frau Honecker als auch wegen Herrn Kohl.
Da muss doch der Ungeist hausen."

,.,.,

Haben Sie denn noch nie davon gehört, dass es Menschen gibt, die NICHT an Gespenster glauben?

um 19:35 von Opa Klaus

""Ihe Spekulationen sind ebenso sinnfrei wie respektlos. Wozu das? Frau Dr. Merkel hat sich 16 Jahre um Deutschland verdient gemacht.""
Sie hat sich für die EU verdient gemacht, in Deutschland hat sie mit ihrem Minister Team fast alles an die Wand gefahren.
Deutschland ist nach 16 Jahren Merkel eine Großbaustelle.

@Wypchlo, 19:23 Uhr

Mit Verlaub - Sie basteln wieder einmal an allerhand Geschichten, stricken Legenden und Verschwörungstheorien. Frau Dr. Merkel zieht in das ehemalige Büro von Dr. Kohl, der seinen festen Platz als Kanzler der Deutschen Einheit eingenommen hat. Ich finde es einfach nur widerlich, dass Sie - ohne die geringsten Belege - eine Verbindung von Frau Dr. Merkel zu Erich und Margot Honecker herstellen wollen. Ich frage mich, wie Sie auf eine solch abstruse Idee kommen. Glauben Sie denn im Ernst, dass Frau Dr. Merkel in das ehemalige Büro von Frau Honnecker zieht, um der Öffentlichkeit zeigen zu können, wie sehr sie dieser -nach Ihrer Einschätzung - nahestand...? Eine recht wirre, abenteuerliche Annahme, finden Sie nicht auch...?

@19:09 von Esche999

>> Der Umzug in "Magot Honneckers Büro"
>> assoziiert darüber hinaus dann die Frage: ...

..., hat selbst Ex-Kanzlerin Angela Merkel Probleme, in Berlin eine Wohnung zu finden? oO

Am 07. Dezember 2021 um 20:02 von Der Nachfrager

Danke für den guten Rat - wäre ich gar nicht drauf gekommen. "Viele Antworten"? Nun, dann nennen Sie doch mal einige. Vielleicht ist ja DIE darunter, die eigentlich ohnehin auf der Hand liegt

Für mich ist es egal

wo Frau Merkel wohnt.Ich wünsche ihr einen angenehmen Unruhestand,denn ihr Rat wird sicherlich noch oft benötigt.

Am 07. Dezember 2021 um 20:17 von Rudolf238

Zitat: Sie hat sich für die EU verdient gemacht, in Deutschland hat sie mit ihrem Minister Team fast alles an die Wand gefahren.

Es scheint nicht, dass die Mehrheit der Wähler Ihre Auffasung während der letzten 16 Jahre geteilt hat.

@Karl Maria Jose…

„wandert Sie auch aus?“
Nein. Und sie konvertiert auch nicht zum Islam. Und ganz viele andere Sachen, die viele erwarten, macht sie auch nicht. Sachen machen war ja auch nie wirklich ihr Ding. Sie wird jetzt abwarten und Tee trinken. Oder Kaffee.

Zu Esche999 um 19.09

"Was hat Frau Honnecker mit Frau Merkel gemeinsam ?" Die Antwort ist einfach: nichts.

@Rudolf238, 20:17 - Gute Regierungsjahre unter Merkel

Ich teile die Einschätzung von Opa Klaus. Es waren gute Jahre unter Frau Merkel. Sie hat eine Vielzahl von schwerwiegenden globalen Krisen erfolgreich gemeistert, sie war und ist nicht nur weltweit in hohem Maße geachtet, sondern in allen Umfragen noch immer die beliebteste Politikerin in Deutschland. Ihre Rede vor der Harward Universität, als sie die klare Trennung von Wahrheit und Lüge einforderte, war eine Sternstunde im Kampf gegen Hass und Hetze. Sie blieb stets eine überzeugte Europäerin, wohlwissend, dass Wohlstand und soziale Sicherheit eng mit der EU verbunden sind. Sie hat die Union immer klar von der AFD abgegrenzt und eine Politik der bürgerlichen Mitte gepflegt, dabei auch Positionen der SPD übernommen, wenn es für die Bürger sinnvoll erschien. Und in der Corona-Krise hat sie das Geschehen analythisch scharf bewertet und zu Recht vor bevorstehenden Wellen gewarnt, während man ihr Panikmache unterstellte. Sie wird Deutschland fehlen...

@ schiebaer45. 20:23

"Für mich ist es egal wo Frau Merkel wohnt.Ich wünsche ihr einen angenehmen Unruhestand,denn ihr Rat wird sicherlich noch oft benötigt."

Danke für Ihren Kommentar. Ich schließe mich voll umfänglich an. Möge man ihr den Ruhestand gönnen. Egal in welchem Büro..

Kluge Politik ist, alles was möglich ist möglich zu machen -

und zwar im Sinne aller

Unionsfraktionschef Brinkhaus: „Es gehe darum, dass Politik gut für das Land sei und nicht darum, wer es mache“

Richtig. Schon weil Politik nichts anderes als die Gestaltung des öffentlichen wirtschaftlichen Zusammenlebens aller Menschen ist, also logischerweise auch alle daran beteiligt sind. Das gilt übrigens nicht nur für das eigene Land. Und da Politik kein Spiel unter „Eingeweihten“ ist, sondern es dabei immer um die Ermöglichung der Wahrung der Interessen aller geht (bzw. gehen müsste), kann es dabei logischerweise auch nur um offene Zusammenarbeit aller gehen. Also keine Sieger und Verlierer geben.

Neues Büro

Frau Merkel bezieht jetzt ein Büro,das zuvor schon einmal das Büro vom Margot Honecker und danach das von Helmut Kohl war.
Erstaunlich nur,was man jetzt alles rein interpretieren kann.

@19:09 von Esche999

"Sind wir eine Marionette unseres Gehirns" fragt der Neurowissenschaftler G.Roth und erklärt dann, wie sich unsere aktuellen Entscheidungen aus den gesamten epigenetischen Erfahrungen zwangsläufug ableiten. Und da spielen die Lebenseindrücke der Jugend eine besondere Rolle. Das legt die Frage nahe - und hat imer nahegelegen : wieviel DDR war eigentlich in dem Handeln der Kanzlerin enthalten?"

Wohl so viel wie in allen anderen "Ossis". Was man aus diesen Erfahrungen ableitet ist nicht so zwangsläufig wie es dieser Forscher glauben machen will, wobei es da noch weitergehende Theorien gibt, die einen universellen absoluten Determinismus beschreiben und freier Wille eine Illusion ist. Mich hat die Erfahrung von 2 unterschiedlichen Gesellschaften eher sensibel für ungute Tendenzen gemacht, die sich auch heute wieder zeigen. Z.B. keinen Mut zur Impfpflicht aber ersatzweise repressive Massnahmen (Euphemismus: "nudging")

Bei Herr kohl hat es nicht lange gedauert ...

... bis der wahre Charakter an die Öffentlichkeit kam!
Bei Frau Merkel weiß ich schon heute, dass diese Frau ihren "Auftrag" im Namen des marxistisch-sozialistischen Kommunismus voll erfüllt hat:
"Mit mir gibt es keine Impfpflicht!"
Was hinterlässt sie denn?
Alle in der UNION - samt dem Obersozialisten Söder - schreien: Die allgemeine Impfpflicht MUSS her!"
Armes Deutschland, wenn die Leute in vielleicht 5 Jahren erst merken wie VERMERKELT sie geworden sind!

@20:34 von Adeo60

Sie hat die Union immer klar von der AFD abgegrenzt und eine Politik der bürgerlichen Mitte gepflegt, dabei auch Positionen der SPD übernommen,

Nach 16 Jahren Merkel ist die CDU inzwischen linker als fast alle sozialdemokratischen Parteien Europas.

Ihre Rede vor der Harward Universität, als sie die klare Trennung von Wahrheit und Lüge einforderte, war eine Sternstunde im Kampf gegen Hass und Hetze.

Merkels "Sternstunde" fand nur wenig Beachtung. Weil nicht in jedem Land eine Mehrheit sich ein Wahrheitsministerium wünscht.

Bald in Rente

Wer vorher in ihren neuen Büroräumlichkeiten gewohnt hat, ist ja sowas von egal.
Man kann auch niemandem vorschreiben, was er macht, wenn er in Rente geht.
Ein Bekannter von mir hatte sich ein schnelles Elektrorad gekauft und war damit dann unterwegs.
Zwischen den Dörfern. Durch die Feldmark.
Entlang der alten Bahnstrecken, die es hier so gibt. Über die Feldwege.
Über die Berge.
Eines Tages war er dann fort.
Er war verschwunden.
Einige Spaziergänger wollten ihn noch gesehen haben, auf seinem grünen Tourenrad, an einem Sonntag, zielstrebig an ihnen vorbeiradelnd, aber das war es dann auch.
Ich denke, er macht eine Riesenradtour.

20:33, Grossfamilienberater

>>Zu Esche999 um 19.09
"Was hat Frau Honnecker mit Frau Merkel gemeinsam ?" Die Antwort ist einfach: nichts.<<

Stimmt nicht.

Beide sind bzw. waren Frauen.

Es ist en vogue..

.. sich über die vermeintliche "Kaste" der Politiker Innen herzuziehen. Egal ab Alanea Baebock,Jens Spahn, Hern Lindner, Olaf Scholz oder auch Frau Merkel. Ich finde es ernüchternd und respektlos. Wer hätte es denn besser gemacht? Wer hält sich für qualifizierter? Wer ist denn das politische Supergenie hier, welcher alles vorausgeahnt hat, mit den Mächtigen der Welt tacheles geredet hätte und DE zum demokratischen, sozialem und umweltpolitischen Vorzeigestaat weltweit geführt hätte? Die Sofaschreiber, welche ihren persönlichen Frust auf Politiker projezieren müssen. Warum engagiert man sich nicht selbst? Ich war viele Jahre beruflich in Berlin unterwegs und habe Respekt vor den Menschen, welche sich tag täglich den A... für uns aufreissen. Das Salär sei ihnen gegönnt. Wie meine Oma schon sagte: einem jeden Menschen recht getan, ist eine Kunst die niemand kann"

20:34 von Adeo60

""@Rudolf238, 20:17 - Gute Regierungsjahre unter Merkel
Und in der Corona-Krise hat sie das Geschehen analythisch scharf bewertet und zu Recht vor bevorstehenden Wellen gewarnt, während man ihr Panikmache unterstellte.""

Warnen kann ich, sie hätte etwas TUN sollen, können, müssen.
Aussitzen fehlt!
Richtig erklären ware eine Option gewesen.
Hier wird seit 2 Jahren das ewig Gleiche hoch und runter debattiert, und einiges davon Falsch.

20:34, Adeo60

>>Sie hat die Union immer klar von der AFD abgegrenzt und eine Politik der bürgerlichen Mitte gepflegt, dabei auch Positionen der SPD übernommen, wenn es für die Bürger sinnvoll erschien.<<

Genau das ist es ja, was ihr von der einschlägigen Fraktion übel genommen wird.

20:47, KeinedemokratieBRD

>>Bei Herr kohl hat es nicht lange gedauert ...
... bis der wahre Charakter an die Öffentlichkeit kam!
Bei Frau Merkel weiß ich schon heute, dass diese Frau ihren "Auftrag" im Namen des marxistisch-sozialistischen Kommunismus voll erfüllt hat:
"Mit mir gibt es keine Impfpflicht!"
Was hinterlässt sie denn?
Alle in der UNION - samt dem Obersozialisten Söder - schreien: Die allgemeine Impfpflicht MUSS her!"
Armes Deutschland, wenn die Leute in vielleicht 5 Jahren erst merken wie VERMERKELT sie geworden sind!<<

Merkel und Söder sind also marxistische Sozialisten.

Nun gut.

Aber mal ne Frage:

War Helmut Kohl auch einer?

@Quoll, 20:51 Uhr

Merkel war keine Parteisoldatin. Sie fühlte sich immer dem Land und seinen Bürgern verpflichtet. Folgerichtihg hat sie auch Positionen der SPD übernommen, wenn ihr dies sinnvoll erschien. Ich teile nicht Ihre Auffassung, dass die CDU "linker als fast alle sozialdemokratischen Parteien Europas" wäre.
Die Kategorien "links" und "rechts" sind ziemlich oberflächlich. Die CDU steht für eine starke Wirtschaftspolitik als Grundlage für den Wohlstand und die soziale Stabilität der Gesellschaft. Wenn Sie dies als linke Politik verstehen, dann gehöre auch ich zu den Linken. Schließlich darf ich noch Anmerken, dass Frau Merkel nach ihrer Harward Rede in den Weltpresse, insbesondere in den USA als Leuchtturm für die Freiheit gefeiert wurde. Sicherlich etwas überzogen, aber von hoher internationaler Ressonanz.

20:51, Quoll, DE_Linksstaat, Freiermarkt usw.

>>@20:34 von Adeo60
Sie hat die Union immer klar von der AFD abgegrenzt und eine Politik der bürgerlichen Mitte gepflegt, dabei auch Positionen der SPD übernommen,

Nach 16 Jahren Merkel ist die CDU inzwischen linker als fast alle sozialdemokratischen Parteien Europas.

Ihre Rede vor der Harward Universität, als sie die klare Trennung von Wahrheit und Lüge einforderte, war eine Sternstunde im Kampf gegen Hass und Hetze.

Merkels "Sternstunde" fand nur wenig Beachtung. Weil nicht in jedem Land eine Mehrheit sich ein Wahrheitsministerium wünscht.<<

Ich habe dann doch mal eine Frage an Sie:

Weshalb ändern Sie eigentlich ständig Ihren Nick?

Sie schreiben doch immer dasselbe. Alle, die hier schon etwas länger lesen und schreiben, erkennen das.

Margot

Find ich gut. Das past gut.

19:09 von Esche999

<< Assoziationen

"Sind wir eine Marionette unseres Gehirns" fragt der Neurowissenschaftler G.Roth und erklärt dann, wie sich unsere aktuellen Entscheidungen aus den gesamten epigenetischen Erfahrungen zwangsläufug ableiten. Und da spielen die Lebenseindrücke der Jugend eine besondere Rolle. Das legt die Frage nahe - und hat imer nahegelegen : wieviel DDR war eigentlich in dem Handeln der Kanzlerin enthalten? <<

.-.-.

Vorsicht bei Gerhard Roth!
Seine Behauptungen sind (schwer) getrübt von dogmatischer Ideologie, die wissenschaftlich nicht untermauerbar ist.

Das kann man auch schon an Ihren Paraphrasen erkennen. "Zwangsläufig" ist in der Wissenschaft nämlich gar nichts.

@Rudolf238, 20:57 Uhr

Sie hat immerhin die Kakophonie der Bundesländer beendet und die Länderzuständigkeiten an sich gerissen, als das Durcheinander immer größer wurde. Die Pandemiebekämpfung war und ist vorrangig Länder sache. Und die Umsetzung der Corona-Schutzmaßnahmen muss von uns, den Bürgern geleistet werden. Schlimm waren und sind vor allem die Impfgegner und Corona-Leugner. An diese sollten Sie Ihre Kritik adressieren.

@20:34 von Adeo60

"Ihre Rede vor der Harward Universität, als sie die klare Trennung von Wahrheit und Lüge einforderte, war eine Sternstunde im Kampf gegen Hass und Hetze."

Snowden und Assange hätten sich bestimmt köstlich amüsiert, vorausgesetzt sie wären in der Lage gewesen teilzunehmen.
Im öffentlichen Diskurs wird die Wahrheit doch von allen Seiten zugunsten der Durchsetzung von interessengeleiteter Deutungshoheit unterdrückt. Die Wahrheit, darüber, was mit Flüchtlingen passiert, die Frau Merkel per Deal mit Erdogan und Nordafrikanischen Diktatoren von Europa fern hielt bleibt sie schuldig.

Hatte ich schon gelesen

Und da stand der Satz oder Abschnitt so.

Auszug:
" Die scheidende Kanzlerin Angela Merkel hat sich nach mehr als dreißig Jahren im Bundestag von der Unionsfraktion verabschiedet. Sie werde ja nicht verschwinden, sondern ziehe in »Margot Honeckers Büro« in der Straße Unter den Linden ein – wo auch Helmut Kohls Büro als Altkanzler gewesen sei, berichtete Merkel. "

Also auch Herr Kohl war schon dort.
Man hätte also auch schreiben können, die Kanzlerin zieht um in Kohls Büro.
Die andere Dame klingt aber in der Presse besser ;-)).

@ 21:06 von Adeo60

Ich teile nicht Ihre Auffassung, dass die CDU "linker als fast alle sozialdemokratischen Parteien Europas" wäre.

Da wäre
die Energiepolitik der CDU unter Merkel;
die Migrationspolitik der CDU unter Merkel; und
das Ausmaß an Umverteilung von Steuergeldern einheimischer Steuerzahler
sogar für die meisten sozialdemokratischen Regierungen Europas undenkbar weit links.

Schließlich darf ich noch Anmerken, dass Frau Merkel nach ihrer Harward Rede in den Weltpresse, insbesondere in den USA als Leuchtturm für die Freiheit gefeiert wurde.

Klar, Freiheit durch Verbote.
Deshalb wurde Merkel bei überwiegend pro-Meinungsfreiheit / demokratisch eingestellten Medien nicht als Leuchtturm für die Freiheit gefeiert.

1982

Damals im Herbst wurde die Sozialliberale Koalition von Schmidt /Genscher beendet.
Jetzt 39 Jahre später gibt es wieder eine Regierungskoalition von SPD und FDP mit den Grünen zusammen,die es damals noch gar nicht gab.
Die Auflösung der Sozilliberalen Koalition wurde damals von Teilen der FDP schwer kritisiert.
Günter Verheugen wechselte damals zur SPD

Als ich das gerade Maß musste ich laut lachen.

Warum?
Ich habe viele Jahre die Meinung vertreten, dass Frau Merkel Erich Honnekers späte Rache ist.
War vielleicht doch was an meinen "Gefühlen"

Was noch nicht beantwortet ist:

Wo liegen die untergründigen Verbindungen zwischen Helmut Kohl und Margot Honecker? Offenbar hat er ja ziemlich bald nach ihr da residiert.

@Olivia59, 21:15 Uhr

Die Migration ist eine globale Herausforderung. Sie läßt sich wirkungsvoll und nachhaltig nur bekämpfen, wenn man die Migrationsgründe, d.h. die Fluchtursachen in den Herkunftsländern beseitigt und insbesondere den Schlepperbanden das Handwerk legt. Genau das hat Frau Merkel getan, indem Sie Vereinbarungen mit den nordafrikanischen Staaten schloss. Diese Vorgehensweise zählt für mich zu einer klassisch konservativen Politik. Sie können die Probleme der Welt nicht dadurch lösen, dass sie diese auf sich laden. Oder wie formulierte es einmal ein bayerischer Politiker: wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein...

Darstellung: