Kommentare - Neue Corona-Variante: Wie die Politik auf Omikron reagieren will

Kommentare

Das Rumgeeiere nervt

Es wird Zeit Aerzte und Pflegepersonal zu entlasten. 2 Jahre unter diesen Umstaenden zu arbeiten ist unzumutbar.

Alternativ Merkel, Scholz und Co zur Aushilfe in die Intensivstationen schicken.

Die ICH Bezogenheit der Politik ist ungeeignet.

Von Beginn an alles vergeigt.

und täglich grüsst das Murmeltier

www.healthcare-computing.de/biontechpfizer-impfstoff-bleibt-knapp-a-986…
Erst sollen sich alle melden die impfen können und jetzt fehlt der Impfstoff. Einfach nur traurig. Alle rufen nur impfen hilft....
Es ist so wie bei uns wo der Landrat PCR-Test verboten hat, da er zuwenige hat und die für das Gesundheitswesen braucht. Tja die Testvorschrift war somit hinfällig - und das bei 1400er Inzidenz.
Gestern Spahn bei Anne Will -ich habe abgeschaltet.

Söder hat es nicht verstanden.

Er glaubt anscheinend tatsächlich, mit der Boosterung das Virus und die neuen Varianten "besiegen" zu können. Obwohl doch Geimpfte das Virus genauso weitergeben können.

NRW scheint schon realistischer, indem es große Sportveranstaltungen verbieten will.

Vorschlag: gar nicht ?

Aus Südafrika hört man doch nicht, dass die Leute kränker wären als mit Delta.

///Die Ampel-Parteien hatten

///Die Ampel-Parteien hatten die epidemische Lage von nationaler Tragweite am 25. November auslaufen lassen und dafür das Infektionsschutzgesetz mit ihrer neuen Mehrheit im Bundestag reformiert. Die Länder können künftig keine Lockdowns, flächendeckende Schulschließungen und Ausgangssperren mehr verhängen.///
.
Ein großer Fehler der neuen Regierung gleich am Anfang. Die Verantwortung alleine auf die Bundesländer schieben zu wollen ist zu billig.

17:03 von Bender Rodriguez

Wieso werden offizielle Regierungsvertreter neuerdings als "geschöftsführed" betitelt?
--------------

vielleicht könnte es daran liegen,
dass die Regierung am 26.10. vom Bundespräsidenten verabschiedet wurde.
Wie das ja regelmässig nach einer Wahl gemacht wird.
Irgendjemand muß ja den Laden führen, bis das Parlament eine neue Regierung wählt

Prognosen

Unter Mdr wissen finden sich Hochrechnungen zur Wirkung u.a. einer Impfplicht. Nun mehr wurden diese Progosen unabhängig bestätigt und zwar in ZDF Wiso von heute Abend.

@16:42 von toeff1111 (Vorgäner-Thread)

//Wo ist eigentlich unser noch Gesundheitsminister? Ach ja. Der hat ja auch bisher nichts in die Sonne gebracht//

Zu einem Zeitpunkt, als die Virologen unisono vor der 4. Welle im Herbst warnten, veröffentliche das Gesundheitsministerium folgendes Video:
https://www.bundesregierung.de/breg-de/suche/corona-impfung-hello-again…
Ein Fehler reiht sich an den nächsten. Findet man keine Gelegenheit, neue Fehler zu machen, wiederholt man einfach die alten. Man könnte verzweifeln.

P.S.: Gruß an die Stadt, in der ich geboren wurde und meine Kindheit und Jugend verbracht habe.

Die Leopoldina ist keineswegs "die Wissenschaft"

@17:10 von Parsec vom vorigen Thread
Fast im Gegenteil.
Die erste - weitgehend nicht zielführende - Empfehlung war auch innerhalb der Leopoldina heftig umstritten.
Und die Ratschläge stammen nicht von den Fachleuten. Da gehört dann z.B. möglicherweise der Mann von Fr. Merkel, Herr Prof. Sauer, ein Chemiker, dazu.
Das Ergebnis ist dann durchaus von "Meinungen" und Einschätzungen abhängig von oft in anderen Bereichen kompetenten Menschen.
Mich hat die Verweigerung - auch entgegen der eigenen Regeln - einer wissenschaftlichen Arbeit eines Mirglieds zu der Überzeugung gebracht, dass sich die Regierung eben gerade nicht unabhängig informieren lässtt.

17:49 von Sternenkind

Bundeswehr-Einsatz im Inland: Sie soll „in Kürze“ Corona-Krisenstab übernehmen
In Deutschland fallen weitere Hürden, das nächste Tabu bricht
--------------

meines Wissens wurde ein General mit einer Aufgabe betraut
wenn sie mehr wissen .....
lassen sie mich daran teilhaben !
Frage
gesetzt den Fall ein General wird in den Bundestag gewählt, (nennen wir ihn Gert Bastian)
dieser gar zum Bundeskanzler gewählt,
hätten wir dann eine Militärregierung ?
wir können auch einen Pfarrer als Beispiel bringen .....
oder einen Adeligen

rer Truman Welt

Das Wichtigste und das bereits schon länger in unserer Gesellschaft ist "Change", Veränderung/en.
Das war vor 20 Jahren schon der Schlachtruf in der IT Industrie. Was war damals der Hintergrund dieser Botschaft aus meiner Sicht? Das war der Versuch, das Chaos zu beherrschen.
Wie das denn damit?
Nun, wenn alles im Fluss bleibt und bleiben muß, kann nichts gezielt erreicht werden ausser das Fliessen selbst. Also alles was ist soll nicht so bleiben und ist nur vorübergehend. Deshalb ist es auch nicht wichtig, ob es jetzt gerade richtig ist, weil es ja nicht so bleiben soll, weil alles im Fluß bleiben muß. Deshalb ist es auch mühßig danach zu fragen, wer für den jetzigen Zustand die Verantwortung trägt, weil es ja nicht dauerhaft so bleiben soll und noch uninteressanter ist, zu fragen, ob das so geplant war. Ich habe Meister dieser Kunst im Top Management gesehen, wie sie ihre Nebelmaschinen anwarfen. Sie sagten viel und wussten nichts und waren dann ganz plötzlich mal weg.

Klarer Beschluss...

oder nicht? Wochenlang rumgeeiere um das Thema. Lockdown oder nicht? 2G, 3G, 5G, 8G+ demnächst gibt es dann eine Corona-Betriebsanleitung. Die Bürger blicken nicht mehr durch; die Laden- und Standbesitzer sowieso nicht und wer vielleicht davon geträumt hat, sich mit der Gastronomie o.ä. selbständig zu machen- der wird es sich gründlich überlegen. Ok, da sind die bösen Ungeimpften, die Schwurbler. Und wie soll ich dann die nennen, die ohne Maske ins Stadion gehen, in Köln unterwegs sind? Na. Die Politik rätselt rum- da könnten wenigsten vernünftige Steuerzahler und Bürger den Kopf einschalten und die mindesten Regeln in einer Pandemie einhalten. Also, weiter so.

Neue Corona-Variante

Fassen wir mal zusammen, wir haben 70% Doppeltgeimpfte. 30% Impfverweigerer. Vor den Impfzentren reißen die Warteschlangen nicht ab. Die Kliniken stehen wegen den Impfverweigerern vor den Kollaps. Wenn ich jetzt anfange zu rechnen komme ich zu einem eigenartigen Ergebnis.

rer Truman Welt

Die Politik hat den Überblick komplett verloren. Sie beschließt laufend, wie wir aber sehen, bringen tut es nichts. Fragt irgendjemand nach der erreichten Effektivität oder Effizienz einer umgesetzten Beschränkung?
Nein!
Es wird einfach weiter mehr gefordert.

Das erinnert mich an das Stück von Heinrich Böll "Es wird etwas geschehen" aus dem Jahr 1956.
Es spielt heute nur nicht in der Industrie, sondern in der Politik!
Oh Heinrich . . . .

@davidw, 17:42 Uhr

Entgegen Ihrer Auffassung hat Frau Merkel unser Land vergleichsweise gut durch die Corona-Pandemie geführt. Sie hat Länderzuständigkeiten an sich gerissen, weil die MPS sich nicht auf eine einheitliche Linie verständigen konnten, sie hat die jeweiligen Corona-Wellenziemlich präzise vorhergesagt und zur Disziplin aufgerufen, als man ihr noch Angstmacherei und Hysterie vorwarf, sie sich mit Wissenschaftlern und Ärzten eng abgestimmt und den Bürgern auch bittere Wahrheiten verkauft. Sie hat nicht alles, aber verdammt viel richtig gemacht. Das Problem sind leider viele uneinsichtige Bürger, Verschwörungstheoretiker, Reichsbürger, Querdenker und (Rechts-)Extremistischen, letztere mit dem Wunsch, unser Land zu spalten. Wenn sich diese Gruppen von ihrer Ideologie lösen und dem gesunden Menschenverstand folgen würden, hätten wir die Probleme nicht in dieser Form. Es ist viel zu einfach, immer nach der Politik zu schreien...

Schutz vor neuer Corona-Variante Omikron

Eine neue Corona-Variante ist in Deutschland und Europa und der Welt angekommen und es ist eine Corona-Variante mit einem Namen. Wie soll der Schutz vor Omikron nur garantiert werden? Und immer wieder taucht wieder der Begriff Lockdown auf. Ein Lockdown für Ungeimpfte wird zweifellos unvermeidlich sein. Wenn es ein dritter bundesweiter Lockdown sein sollte, stellt sich sofort die Frage, wieso die Geimpften mit den Ungeimpften gleich behandelt werden, die sich ja nicht haben impfen lassen. Und welchen Zweck die Impfung überhaupt noch haben kann.

Zeit nutzen

>>Nach der Auffassung von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder ist die besten Strategie gegen die neuartige Omikron-Variante "boostern, boostern, boostern". <<

... und Impfpflicht findet er auch gut.

Bis für jeden genügend Impfstoff und Personal für uns Impflinge zum Boostern zur Verfügung steht, sollte man die Zeit sinnvoll nutzen und beraten.

Da kann man leicht mal über eine Mutante beraten, dessen Auswirkungen und vor allem dessen Gefährdungspotenzial derzeit völlig unklar ist. Da ist beliebig beraten.

Dabei haben sie es nicht einmal im Sommer hingekriegt, der voraussehbaren jetzigen miesen Pandemiesituation vorbeugend zu begegnen. Worüber hatten die eigentlich seinerzeit beraten?

An die noch zweifelnden, nicht geimften Mitbürger:

Ich empfehle einen Blick auf folgende Seite:

"https://www.ndr.de/nachrichten/info/Corona-Impfquote-Aktuelle-Zahlen-zu…"

Hier kann man wunderbar einen Zusammenhang zwischen Impfquote und der Überlastung der Krankenhäuser sehen.
Bitte nehmt im Interesse ALLER Kranken und damit ggf. auch im eigenen Interesse die nächstbeste Gelegenheit zur Impfung wahr.

Es gibt bei den intensivpflichtigen Covid-19-Patienten auch einen deutlichen Anstieg aller Altersgruppen ab 30 Jahre.

19:39 von Sisyphos3

wenn denn geführt würde

Das Trauerspiel

Die Demokratie hat nicht versagt es waren die Politiker, die zuerst eigene politische Interessen im Auge hatten und die Pandemiebekämpfung vernachlässigten. Jeder Ministerpräsident kochte sein eigenes Süppchen. Wir haben 100 000 Tode.
In ZDF heute vom 22.11.2021 schreibt Rolf Röller:
"Am Ende ist es ein sehr chinesischer Triumph: Es zählt das Volk, nicht der Einzelne. Dieser Triumph wird täglich weiter verteidigt. Die Reisebeschränkungen innerhalb Chinas sind weitgehend aufgehoben, es gibt keine generellen Lockdowns mehr, aber Kontrolle und Wachsamkeit sind geblieben. Überall muss man die Gesundheits-App herunterladen. In Fahrstühlen und öffentlichen Verkehrsmitteln muss man eine Maske tragen. In geschlossen Räumen gehört es oftmals zum guten Ton. Niemand stellt das Tragen in Frage."
Auch Japan schottet sich ab. Australien ist bis 2022 abgeriegelt. Und wir Deutschen diskutieren und trauern um die Toten.

@Krittkritt, 19:29

Beides ist richtig: Boostern ist ein wichtiges Instrument zur Bekämpfung der Pandemie. Und volle Fussballstadien, wie zuletzt beim Rhein-Derby in Köln, sind absolut kontraproduktiv. Vor allem auch deshalb, weil viele Zuschauer der Maskenpflicht nicht nachgekommen sind. Kaum zu glauben: Da erhalten die Fußballfans die Möglichkeit, in Corona-Zeiten ein interessanten Fussballspiel zu sehen, und dann halten sie die Regeln dafür nicht ein. Regeln, die ihrer und der Sicherheit anderer Stadionbesucher dienen. So "verspielt" man Freiheitsrechte.

Die Reaktion der Politik

Ein General soll Deutschlands Impfkampagne vorantreiben.

Also ich muß zugeben, wenn vor meinem Haus ein Leopard 2 vorführe, daß wäre schon ein überzeugendes Argument.

@schabernack (Vorgängerththreads)

//So plemmplemm ist man auch nur in Deutschland, jahrein jahraus Abermilliarden für eine Army auszugeben, und dann beängstigt zu sein, wenn wer auf die Idee kommt, in einer zivilen Notlage auf Kompetenzen und Fähigkeiten der Army zurückzugreifen. Wofür hamm'wa sie dann The Army, wenn man nur ja nichts mit ihr zu tun haben will. Au weia.//

Danke für Ihre Kommentare zum Einsatz der Bundeswehr!
Bin 100%ig Ihrer Meinung.

Wie will die Politik reagieren

Es gibt nur 3 Moeglichkeiten hochinfektioese Krankheiten zu bekaempfen.

1. Nicht hereinlassen
2. Verdaechtige und Kranke von den Gesunden trennen.
3. Eine Immunitaet aufbauen.

Mit geeigneten Massnahmen zu 1. und 2. kann die Verbreitung verlangsamt werden, bis Massenimpfungen moeglich sind.

Die Anpassung des Covid Impfstoffes an aktuelle Mutanten waere auch nichts neues. Bei Grippe macht man es ebenso.

Viel Glueck den neuen Aerzten der Nation, Scholz, Baerbock und Co.

Sisyphos3, 19:46

Sie haben STERNENKIND mit trockenem Humor und absolut überzeugend den Spiegel vorgehalten. Es braucht schon sehr viel Phantasie von einer Militärdiktatur zu schwadronieren, wenn Bundeswehrgeneräle in eine Führungsverantwortung berufen werden. Man könnte darüber lächeln, wenn es nicht so traurig wäre...

19:24 von rr2015 - Biontech ist aus

"Erst sollen sich alle melden die impfen können und jetzt fehlt der Impfstoff".
Das kann ich nicht nachvollziehen. Was stimmt mit dem Moderna-Impfstoff nicht? Ich dachte immer, der sei gleichwertig.
Klingt, als ob die Kundschaft im Laden einen Aufstand macht, weil keine braunen Eier mehr im Regal sind, sondern nur noch weisse "Wir werden Hungers sterben"?!
In dieser einen Sache konnte wohl keiner verantwortungsvoller handeln, als Spahn es getan hat.
Frdl. Gruß, Zuschauer49

wenn jede neue Mutation

7-50 mal ansteckender ist wie die davor, sind ja bald alle infiziert.

Vor-Thread, Ministerkonferenz

"Manfred Lucha: Masterstudium Management im Sozial- und Gesundheitswesen".
Muss ein Versehen sein. Steht nicht im Grundgesetz, dass ein Gesundheitsminister nur aus der Finanzverwaltung oder Juristik stammen darf? Dafür hatten wir umgekehrt schon eine Geburtshilfespezialistin als Verteidigungsministerin.

Mein Weltbild stimmt wieder bei einem Ministerpräsidenten eines anderen Bundeslandes, der sich wortreich zur Seuchenbekämpfung äussert - mit der Qualifikation eines Magisters in Politikwissenschaft und laut Wikipedia ca. 17 Jahre als Aufsichtsrat von Stadtwerken, Beschäftigter in der Wirtschaftsförderung, Landesgeschäftsführer usw. war.
Da muss ja die Ministerkonferenz bestimmt die fachliche Lösung allen Übels erbringen.

Tipp, um die sich überschlagenden Meldungen zu beurteilen: den Namen des jeweiligen Sprechers mit der Maus markieren, im Browser einen Tab weiter in's Adress- und Suchfeld eingeben und in der Ergebnisliste auf "Wikipedia" klicken.

Frdl. Gruß, Zuschauer49

@19:24 von rr2015

//Gestern Spahn bei Anne Will -ich habe abgeschaltet.//

Ist sicher gesünder für Herz, Kreislauf und Verstand.

Wer sich einmal intensiv mit der Vitae des Herrn Spahn befasst hat, kann nicht begreifen, dass dieser Mann so lange im Amt bleiben durfte. Und eine gewisse Schonung durch die ÖR kann ich auch nicht nachvollziehen. Der Mann hat nur ein einziges Interesse und das ist NICHT unsere Gesundheit oder wenigstens ein funktionierendes Gesundheitssystem.

17:44 von datten

«Vielleicht könnte man ja mit Neuseeland reden, ob Frau Ardern dort zur Zeit abkömmlich ist. Wir würden auch ein gutes Gehalt zahlen … Frau Ardern hat die härtesten Maßnahmen durchgesetzt - und (Ampel lausche) wurde in ihrem Amt mit großer Mehrheit bestätigt.
Vielleicht sollte man doch mal bei ihr anfragen.»

Als erstes muss Lucinda Ardern uns Deutschen für ihr gutes Gehalt verraten, wie man aus DEU 2 Inseln mit 5 Mio. Einwohnern am Geehrten Gesäß down under am Ende der bewohnten Welt macht.

Ständig kommt irgendwer mit einer Karotte am Stöckchen daher, und biedert die Karotte dem DEU Esel als Corona-Vorbild an. Die labberige Karotte aus CHN, die Kleinstaateninselkarotte aus NZL. Gemüse, das als Vergleichsvorbild für DEU gar nix kann außer doof gucken.

So richtig passend ist auch die Karotte aus Japan nicht. Aber viel passender als die Standardkarottenklamotten für den Esel. Ohne je "Lockdown" mit Impfquote = 77% + Inzidenz = 0,5. Das freiheitlichste Corona-Land auf dieser Erde.

fehlender Bezug

@17:10 von Parsec vom vorigen Thread
Ihre Behauptungen erscheinen mir nicht nachvollziehbar. Den Beitrag auf den sie sich bezihen, konnte ich nicht auffinden!

19:39 von Sisyphos3

OK, Danke für die Info.

Am 29. November 2021 um 19:23 von IBELIN

Alternativ Merkel, Scholz und Co zur Aushilfe in die Intensivstationen schicken.

Die ICH Bezogenheit der Politik ist ungeeignet.

Von Beginn an alles vergeigt.
___
Was noch mehr nervt, sind überflüssige Kommentare, wie der Ihre.

Kochrezept

Vielleicht sollten die Verantwortlichen mal das "Kochrezept" für Impfstoff ins Netz stellen, damit wir uns selber helfen können. Ich denke, dann können die auch viel beruhigter beraten, wenn sie uns gut versorgt wissen.

Ich kann tatsächlich nicht mehr nachvollziehen, was bei unseren in Verantwortung gewählten Vertretern vor sich geht. Seit Wochen schlagen die Fachleute Alarm und unsere "Beratenden" warnen uns vor der Gefährlichkeit der Situation ... und schon rufen die sich an, um zu Beratungen ...

Letzte Hoffnung BVerfG

Der Artikel illustriert die Sackgasse, in der Deutschland bei der Pandemiepolitik steckt.
Bleibt zu hoffen, dass das Bundesverfassungsgericht morgen der total verunsicherten politischen Elite klare Leitlinien aufzeigt.

@19:37 von Werner40

///Die Ampel-Parteien hatten die epidemische Lage von nationaler Tragweite am 25. November auslaufen lassen und dafür das Infektionsschutzgesetz mit ihrer neuen Mehrheit im Bundestag reformiert. Die Länder können künftig keine Lockdowns, flächendeckende Schulschließungen und Ausgangssperren mehr verhängen.///
.

//Ein großer Fehler der neuen Regierung gleich am Anfang. Die Verantwortung alleine auf die Bundesländer schieben zu wollen ist zu billig.//

Jaja, die neue Regierung. Das könnte Ihnen so passen, nicht wahr?

Zur Erinnerung (Tagesschau am 25.10.2021)
***Trotz stark steigender Inzidenzen will Gesundheitsminister Spahn die "epidemische Lage nationaler Tragweite" bald beenden. SPD-Politiker Lauterbach sorgt sich wegen der zunehmenden Infektionszahlen vor allem um Kinder.***

Seit wann ist die neue Regierung im Amt?

@Barbarossa 2, 19:52 Uhr

In den Warteschlangen stecken natürlich auch
viele Bürger, die ihre 3. Impfung ("Booster") in Anspruch nehmen möchten. Der Kern der Impfverweigerer scheint immer noch ziemlich fest und unbelehrbar zu sein. Scheinbar ist das Leben, gerade auch für jüngere unter diesen, zu einem Vabanque-Spiel geworden.

@ Barbarosa 2

Ein General soll Deutschlands Impfkampagne vorantreiben. Also ich muß zugeben, wenn vor meinem Haus ein Leopard 2 vorführe, daß wäre schon ein überzeugendes Argument.

Da kenn ich niemanden, der dann nicht schnell den Arm hoch krempeln würde.

Das ist schon mal gut...

... dass die MP's der Länder sich morgen treffen.
Besser spät als zu spät.
Dass nun endlich nicht nur die Einsicht da ist, dass sofort gehandelt werden muss, sondern man auch was dafür tun muss, wurde hier bei der TS nicht nur von mir "gefordert".
Lauterbach hat völlig recht; er fordert die Schließung von Bars, Discos und anderen Treffpunkten. Denn das wissen wir alle: dort wird mitnichten Abstand eingehalten oder Maske getragen, wenn Alkohol mit im Spiel ist.
Für die Betreiber natürlich ein unerträglicher Zustand.
Großveranstaltung wie Fußballspiele mit proppevollen Stadien sind ein absolutes No-Go und Otto-Normalverbraucher nicht zu erklären.
Beim Kinderhandball sollen die Eltern mit Abstand und Maske ihre Kleinen bewundern. Wer soll das verstehen?
Auch unverständlich das Kommunikationsproblem zwischen Bund und Länder.
Können die Länder denn nun noch was tun und wollen nicht oder hat der Bund die Länder beschnitten?
So oder so, diese Woche muss was entschieden werden, 1 Wo zu spät.

Am 29. November 2021 um 19:56 von Robert Wypchlo

Ein Lockdown für Ungeimpfte wird zweifellos unvermeidlich sein. Wenn es ein dritter bundesweiter Lockdown sein sollte, stellt sich sofort die Frage, wieso die Geimpften mit den Ungeimpften gleich behandelt werden, die sich ja nicht haben impfen lassen. Und welchen Zweck die Impfung überhaupt noch haben kann.
__
Einen generellen LD auch für Geimpfte sehe ich auch als sehr problematisch an. Wenn kein Unterschied mehr besteht zwischen Geimpften und Ungeimpften werden sich zumindest die jüngeren Leute fragen, warum sie sich den Stress des boosterns antun sollen, zumal sie nicht besonders befährdet sind. Auf der anderen Seite braucht man aber eine möglichst hohe Quote generell. Man sollte also die Interessen der jüngeren Leute nicht unberücksichtigt lassen. Geimpfte müssen einen Vorteil gegenüber Ungeimpften haben. Alles andere wäre unfair.

19:29 von Sisyphos3

<< Wie die Politik auf Omikron reagieren will
befürchte wie immer
"Aussitzen" <<

,.,.,

Man muss nicht alles glauben, was einem die Rechtsradikalen einreden wollen.

"Aussitzen" ist so eine Vokabel, die Rechtsradikale miteinander verbindet. Mit wenig Sinn dahinter.

Am 29. November 2021 um 20:09 von Zuschauer49

Das kann ich nicht nachvollziehen. Was stimmt mit dem Moderna-Impfstoff nicht? Ich dachte immer, der sei gleichwertig.
___
Ist er ja auch. Die Kritik kommt hauptsächlich von Leuten, denen das im Grunde genommen, vermutlich völlig egal ist aber den Umstand natürlich liebend gerne zu benutzen, mal wieder über die Politik insgesamt, den Gesundheitsminister im besonderen und überhaupt herzuziehen. Ich habe die ersten beiden Impfungen mit Biontech erhalten, was ich nächste Woche beim 3. Pieks erhalte, ist mir wumpe. Entweder Biontech oder Moderna.
Moderna ist bei uns ja nur deswegen nicht so häufig verimpft worden, weil es lange Zeit garnicht aus USA exportiert werden durfte (als der Stoff überall knapp war) und weil es noch teurer war als Biontech.

@ Bender Rodriguez

Wieso werden offizielle Regierungsvertreter neuerdings als "geschöftsführed" betitelt?

Mit dem Zusammentritt des neuen Bundestages endet gemäß Art. 69 Abs. 2 des Grundgesetzes das Amt des Bundeskanzlers und der Bundesminister. Die Regierung ist dann bis zur Wahl eines neuen Kanzlers geschäftsführend im Amt.

Ich impfe für mein Leben gern

„FDP-Chef Lindner lehnt deshalb härtere Maßnahmen ab, denn die Bundesländer hätten "noch nicht alle bestehenden Möglichkeiten
genutzt", die es zur Eindämmung des Virus gebe.“

Das ist richtig Herr Lindner.

Wenn genug Impfstoff vorhanden ist:

„Ich impfe für mein Leben gern.“

Betonung liegt auf
mein Leben und gern.

@ Sparpaket

Bleibt zu hoffen, dass das Bundesverfassungsgericht morgen der total verunsicherten politischen Elite klare Leitlinien aufzeigt.

Das erwarte ich auch: Grünes Licht für den Lockdown.

@Robert Wypchlo

"Wenn es ein dritter bundesweiter Lockdown sein sollte, stellt sich sofort die Frage, wieso die Geimpften mit den Ungeimpften gleich behandelt werden, die sich ja nicht haben impfen lassen. Und welchen Zweck die Impfung überhaupt noch haben kann."

Das zweite lässt sich leicht beantworten: die Impfung schützt vor schwerem Verlauf. Dadurch wird gleichzeitig das Gesundheitssystem entlastet. Zwei Fliegen mit einer Klappe...

Zur ersten Frage: leider wissen wir inzwischen, dass auch Geimpfte sich infizieren können und das Virus weitergeben können.
Zwar deutlich weniger als bei Ungeimpften, aber wenn das Infektionsgeschehen so hoch ist wie jetzt, ist das schon ein Punkt. Und wer sich nicht nur hat impfen lassen, um ohne Einschränkungen feiern zu können, müsste das mMn berücksichtigen können für eine gewisse Zeit.

krittkritt

Am 29. November 2021 um 19:29 von krittkritt
Söder hat es nicht verstanden.

Er glaubt anscheinend tatsächlich, mit der Boosterung das Virus und die neuen Varianten "besiegen" zu können. Obwohl doch Geimpfte das Virus genauso weitergeben können.

NRW scheint schon realistischer, indem es große Sportveranstaltungen verbieten will."
.
Wir müssen es hier täglich erklären, warum das falsch ist. Wieso sollte jetzt Söder daneben liegen?
Stell dir mal vor, wenn ein geimpfter den Virus an einen anderen geimpften weitergibt. Da passiert halt nix. Oder nicht viel. Wenn der aber auf einen getesteten Impfgegner trifft, wird der höchstwahrscheinlich umfallen.
.
Aber klar, Söder liegt daneben.

Impfquote müsste nun steigen

um 19:51 von Barbarossa 2:
"Fassen wir mal zusammen, ...
...70% Doppeltgeimpfte. ...30% Impfverweigerer. ...Vor den Impfzentren
...Warteschlangen
...Kliniken ... vor den Kollaps.
Wenn ich jetzt anfange zu rechnen komme ich zu einem eigenartigen Ergebnis."
Ja, heißt, einige von 30% stehen in der Schlange zu den Impfstationen und wir habe in ein paar Wochen vielleicht 80% Impfquote.
Nur leider noch viele mit nicht ausreichendem Schutz. Das wird noch dauern.

20:34 von Sausevind

"Aussitzen" ist so eine Vokabel, die Rechtsradikale miteinander verbindet. Mit wenig Sinn dahinter."
.
Kann nicht sein.
Das hat die SPD mit Lafontaine, Schröder und Scharping auch immer von Dr.Helmut Kohl behauptet..

Am 29. November 2021 um 20:00 von NeNeNe

"Am Ende ist es ein sehr chinesischer Triumph: Es zählt das Volk, nicht der Einzelne. Dieser Triumph wird täglich weiter verteidigt. Die Reisebeschränkungen innerhalb Chinas sind weitgehend aufgehoben, es gibt keine generellen Lockdowns mehr, aber Kontrolle und Wachsamkeit sind geblieben. Überall muss man die Gesundheits-App herunterladen. In Fahrstühlen und öffentlichen Verkehrsmitteln muss man eine Maske tragen. In geschlossen Räumen gehört es oftmals zum guten Ton. Niemand stellt das Tragen in Frage."
___
Zweifellos ist eine rigide Diktatur in einer derartigen Lage von Vorteil, um Maßnahmen effektiv umzusetzen. Niemand, dem seine Karriere, seine Stellung in der Gesellschaft, seine Reputation, sein Job und möglicherweise sein Leben lieb ist, stellt irgendetwas, was vonseiten der Regierung kommt in Frage. Würde ich auch nicht tun.
Das wäre mal eine Aufgabe dort für unsere "Freiheitskämpfer". Ich vermute, die wären innerhalb kürzester Frist handzahm (und geimpft).

20:27 von na ihr Sofahelden

>>@ Barbarosa 2
Ein General soll Deutschlands Impfkampagne vorantreiben. Also ich muß zugeben, wenn vor meinem Haus ein Leopard 2 vorführe, daß wäre schon ein überzeugendes Argument.

Da kenn ich niemanden, der dann nicht schnell den Arm hoch krempeln würde.<<

Ich kenne hier in München einige, die völlig freiwillig auch ohne Leo 2 sofort den Ärmel hochkrempeln und sich impfen und boostern lassen würden. Allein, sie bekommen keinen Impftermin.

Am Impfpersonal, das auch noch Sonderschichten fährt, kann das nicht liegen. Vielleicht soll sich der General ja um so etwas kümmern, ist ja sonst offenbar niemand für zuständig. Vielleicht kann er die Zerstörung der Straßen durch Leo`s verhindern.

Am 29. November 2021 um 20:23 von Adeo60

Scheinbar ist das Leben, gerade auch für jüngere unter diesen, zu einem Vabanque-Spiel geworden.
___
Ich glaube eher, dass die jungen Leute daran interessiert sind, nicht ausgeschlossen zu werden und das ständige Testen auch nervt.
Beides kann ich gut verstehen. Man sollte die jungen Leute bei der Überlegung inwieweit man auch Geimpfte wieder beschränkt, nicht aus den Augen verlieren. Sie müssen ausser dem Selbstschutz noch einen weiteren Grund (ein-)sehen, sondern sinkt das Interesse an der möglicherweise auch für diese Gruppe wichtigen 3. Impfung.

es bleibt ein herum doktern ohne Plan und Ziel

Konzeptlos hat uns die alte Regierung durch die Pandemie geführt. Da ist die Rede von "Corona besiegen" und jeder weiß, dass das gar nicht geht. Auch das Impfen wird es uns nicht ersparen, auf kurz oder lang den Virus mal aushalten zu müssen! Ich bin der Meinung, dass das die Spezialisten wissen, aber ein Problem damit haben, die Wahrheit auszusprechen.
Warum hat es die alte Regierung zugelassen, dass über das letzte Jahr über 5000 (nutzbare) Intensivstationen verloren gingen und die ganzen Pflegekräfte vergrault? Nur um jetzt wieder einsperren zu dürfen? Es wäre doch logisch gewesen, Behandlungskapazitäten aufzubauen! Dann müsste man heute nicht kleinkrämerisch darüber diskutieren ob ein Ungeimpfter "der Schuldige" ist! (ich bin übrigens geimpft)
Wäre das nicht die Aufgabe unserer Volksvertreter? Aber die alte Regierung zeigt ja immer noch mit den Fingern auf „irgendwelche“ Gruppen und merkt nicht, dass Sie das Problem sind, weil konzeptlos besserwisserisch!

Am 29. November 2021 um 20:28 von weingasi1

"Geimpfte müssen einen Vorteil gegenüber Ungeimpften haben. Alles andere wäre unfair."

Haben Sie doch....Sie bekommen den Impfstoff kostenlos in einer Solidargemienschaft....

aber es gibt scheinbar einige hier, die glauben jeder Geimpfte hat das Bundesverdienstkreuz verdient, ...am goldenen Band mit Stern.

@20:04 von Barbarossa 2

//Ein General soll Deutschlands Impfkampagne vorantreiben.

Also ich muß zugeben, wenn vor meinem Haus ein Leopard 2 vorführe, daß wäre schon ein überzeugendes Argument.//

Ich stelle mir das gerade bildlich vor... :-)

Aber im Ernst: Ich gehe, ebenso wie der Forist "schabernack", davon aus, dass ein General in strategischem Denken auf jeden Fall besser ist, als unsere derzeitigen Politiker.
Und bisher war es noch immer von Vorteil, wenn die Bundeswehr bei Katastrophen geholfen hat. Und Corona scheint sich hier in Deutschland zu einer echten Katastrophe auszuwachsen. Nicht zuletzt, weil man mal wieder auf das deutlich Absehbare nicht vorbereitet war.

Gruß, auch an Minki (die Herrin des Hauses)

Adeo60

im Gegensatz zu ihnen bin der Meinung das Merkel in der Korona Pandemie überwiegen versagt hat.. Die vierte Welle hat sie und der unsägliche Gesundheitsminister verschlafen. Den Sommer und Herbst nicht genutzt, Impfzentren geschlossen, Impfdosen verschenkt die jetzt fehlen. Fehleinschätzung, Beratungsresistent, Wahrnungen gab es genug. Lieber im Ausland herumreisen um für Millardengeschenke Schulterklopfen und Orden einzusammeln. Jetzt über Lockdown nachdenken und wiederum die Mehrzahl der Vernünftigen zu bestrafen. Impfgegner hat sie nicht entschieden angegangen. Vielen Dank, es ist genug.

20:04 von Barbarossa 2

«Ein General soll Deutschlands Impfkampagne vorantreiben.
Also ich muß zugeben, wenn vor meinem Haus ein Leopard 2 vorführe, daß wäre schon ein überzeugendes Argument.»

Wie viele Leoparden mag die Bundeswehr wohl haben, bis dann in ca. 10 Jahren auch bei Ihnen einer vorbeischaut zum Tanztee mit Booster-Impfen. Selbst wenn man alle Leoparden aus allen Zoos in Deutschland noch mit dazu nimmt. Das dauert … laaange.

Hier in Köln im Zoo haben wir Schneeleoparden.
Die eignen sich gut für im Winter als Begleiter vom General als Impfbeschleuniger.

@Barbarossa 2 Kinder Impfverweigerer

Auch Sie scheinen bestens informiert, wenn Sie über 30% Impfverweigerer sprechen.
Personen ab 18Jahren sind zu über 80% vollständig geimpft in Deutschland. Dazu kommen noch die Genesesen. Und die "vergessensen" 5%.

Sie nennen Kinder wirlich Impfverweigerer ?

Quelle:
"statista impfquote deutschland altersgruppe"

@ Adeo60 19.54 Immer nach der Politik schreien?

Haben die Mediziner*innen / Wissenschaftler*innnen mit Ihrem Appell vom 12.11.2021 und alle seit Wochen (aber auch in / vor jeder Welle) warnenden und fordernden seriösen medizinischen Fachkräfte Ihrer Meinung nach Unrecht gehabt?
Es ist viel zu einfach, immer die Politik in Schutz zu nehmen.
Auszug aus oben genanntem Appell: "...wiederholt nachlässigen Umgang mit dem Wohlergehen der Menschen, die auf den Schutz des Staates angewiesen sind.... Stattdessen verlagert die Politik...ins Private, das heißt in den Ermessungsspielraum jedes einzelnen Menschen."
Kennen Sie die Aussage Prof. Lauterbachs zur 2. Welle? "Da sind uns ein paar Zehntausend Menschen unnötigerweise gestorben."
Auch äußerte er vor langem die Notwendigkeit von weltweiter Impfgerechtigkeit wie die WHO, auch im oben genannten Appell gefordert, auch Freigabe von Patenten. Und nun Omikron!

@20:23 von Adeo60 @Barbarossa 2, 19:52 Uhr

//In den Warteschlangen stecken natürlich auch
viele Bürger, die ihre 3. Impfung ("Booster") in Anspruch nehmen möchten. Der Kern der Impfverweigerer scheint immer noch ziemlich fest und unbelehrbar zu sein. Scheinbar ist das Leben, gerade auch für jüngere unter diesen, zu einem Vabanque-Spiel geworden.//

Ich mahne mal wieder zur Vorsicht, wenn es um die noch nicht geimpften Mitbürger geht. Ich habe vor wenigen Tagen auf YouTube mal kurz in einen Gottesdienst in Dresden (weiß nicht mehr, ob es die Frauenkirche war) geschaut. Das besondere daran: Man konnte sich im Anschluss an den Gottesdienst in der Kirche impfen lassen. Es waren auch Erstimpflinge darunter. Ich glaube nicht, dass Kirchenbesucher zu den üblichen Verdächtigen gehören.

Am 29. November 2021 um 20:14 von schabernack

So richtig passend ist auch die Karotte aus Japan nicht. Aber viel passender als die Standardkarottenklamotten für den Esel. Ohne je "Lockdown" mit Impfquote = 77% + Inzidenz = 0,5. Das freiheitlichste Corona-Land auf dieser Erde.
___
Ja, das ist schon erstaunlich, zumal Japan ja beim Start der Olympiade noch erschreckend weit in Bezug auf die Impfungen hinterherhinkte. Ich glaube, es liegt einfach an der ausgeprägteren Disziplin, die man dort, aber auch z.B. in Südkorea immer wieder erkennt, während hier offenbar nichts geschehen kann, wogegen man nicht zuvor nachhaltigst und möglichst laut und unqualifiziert opponiert hat. Ich komme immer mehr zu der Einsicht, dass ich "uns" nicht mag. Glücklicherweise bin ich ja nicht so ganz "uns". Da besteht noch Hoffnung ein anderes Bild abzugeben.

@Robert Wypchlo

Im Tagesschau Beitrag am 27.11 “Was weiss man ueber Omicron” sagte ein Prof. May (3:50min) dass “ein Virus mutiert, wenn es sich auf neue Umweltbedingungen anpassen muss, wie z.B auch auf eine Impfungen darstelle”.
..Sind es dann nicht folglich eher Wir, die Geimpfte, die Gruende fuer diese Mutationen ausloesen, als wie die Minderheit der Ungeimpften, die keine Umweltbedingungen veraendern? Da koennte man sich fragen:
Warum versuchen wir staendig den “Impfgegnern*verweigeren*Leugnern oder wie wir sie jetzt gerade einortnen wollen”, die Schuld fuer eine Krankheit zu geben?
Warum beschimpfen wir sie und behandeln sie als Menschen 2. Klasse?
Diese Spaltung der Gesellschaft muss aufhoeren! Jetzt!
Vieleicht sollten wir die Leute in Ruhe lassen und versuchen aus dem Angst*Panikmodus herauszukommen, in einen normalen Denkmodus zurueckzufinden. Notfalls mit Therapie. Es nuetzt uns doch nichts hier wahlos Finger zu zeigen. Oder?

Armes Deutschland

Hat es Söder letztendlich doch noch geschafft. Kanzler ist er zwar nicht geworden, aber die gesamte deutsche Politik scheint seinem Stil zu folgen: wortreich die Lage beschreiben, Schuld zuweisen aber selber kaum etwas tun. So schwimmt Deutschland mal wieder hinter der Welle, und das ohne Schwimmweste. Schade, es gibt um uns herum in Europa so viele Beispiele, wie man diese Pandemie effektiv bekämpfen kann, aber Deutschland beschränkt sich auf zögern und zerreden. Merkel und Scholz wollen zwar an einem Strang ziehen, aber auch beide am gleichen Ende?

Ja und dann auch noch Omikron. Obwohl die Wissenschaft sagt, dass sie noch nicht Viel sagen kann, verfällt das politische Berlin gleich in den Panikmodus. Dabei gibt es durchaus Hinweise darauf, dass Omikron zwar infektiöser, aber die Symptome sehr viel milder sind als bei Delta. So könnte es durchaus passieren, dass Omikron die Delta Variante ablöst, aber trotzdem kaum noch Jemand ins Hospital muss. Das wäre der Ausweg aus der Pandemie.

@ krittkritt

Er glaubt anscheinend tatsächlich, mit der Boosterung das Virus und die neuen Varianten "besiegen" zu können. Obwohl doch Geimpfte das Virus genauso weitergeben können.

Die Impfung schützt sehr weitgehend, aber nicht zu 100% vor einer Infektion. Die Wirkung lässt nach 4 bis 5 Monaten aber deutlich nach. Und hier kommt die dritte Impfung ins Spiel, die eine lang anhaltende Immunität bringen soll. Bei Tollwut oder Hepatitis handhabt man es schon lange so, da muss man auch eine dritte Impfung nach 6 Monaten geben und dann hälr die Wirkung sehr lange.

20:28 von weingasi1

"Geimpfte müssen einen Vorteil gegenüber Ungeimpften haben. Alles andere wäre unfair."

Und ich Esel dachte geimpft sein IST ein Vorteil gegenüber Ungeimpften.

@ Anna-Elisabeth 20.13

"...kann nicht begreifen, dass dieser Mann so lange im Amt bleiben durfte."
Das kann ich auch nicht begreifen.
Ich bin wirklich gespannt, wo wir ihn demnächst wiedersehen werden.

Schönen Abend!

Kommunikation ungenügend (6)

um 20:22 von Anna-Elisabeth
@19:37 von Werner40
///Die Ampel-Parteien hat ... epidemische Lage von nationaler Tragweite ... auslaufen lassen ... ///
.
//Ein großer Fehler der neuen Regierung gleich am Anfang ...//
.
"Zur Erinnerung (Tagesschau am 25.10.2021)
***Trotz stark steigender Inzidenzen will Gesundheitsminister Spahn die "epidemische Lage nationaler Tragweite" bald beenden...
Seit wann ist die neue Regierung im Amt?"
.
Irgendwie noch gar nicht oder habe ich da was verpasst??
Die Kommunikation zwischen alter noch verantwortlicher (!!) Regierung und neuer Ampel-Regierung ist nur noch armselig.
Spahn erklärt Entspannung und legt der neuen Regierung ein faules Ei ins Nest, dass eigentlich jeder erkennen kann.
Wieso hat sich die Ampel darauf eingelassen?
Absolutes Desaster.

20:37 von weingasi1

genau so isses. aber diese aussage zu moderna wurde mir mehrmals nicht zugestanden

China als Vorbild?

Klingt für mich nicht so toll.
Wenn es keine Impfpflicht in China geben sollte, dann wird es über den social score behandelt. Dann darf man ungeimpft einfach nicht Zug fahren, Einkaufen gehen und ist an sich als eher schlechter Mensch gebrandmarkt. Lockdown für Ungeimpfte inklusive Pranger. Was hier wohl los wäre, wenn solche Maßnahmen kommen würden?

Die Maßnahmen über die wir hier gerade schreiben sind da eher noch harmlos.

Schlimmer ist hier eher, dass es hier am Datenschutz scheitert (den gibt es in China weniger). Wir wissen doch bis heute nicht genau wer geschützt ist und wer nicht.
Als ITler bin ich nicht nur wegen der schlechten digitale Ausstattung genervt, sondern das es nicht gelingt wichtige Daten zu deklarieren die zur Bekämpfung der Pandemie notwendig sind. Es ist doch die Groko, die das Gesetz überhaupt eingeführt hat. Alleine eine Altersübersicht für das Gesundheitssystem würde schon helfen damit man diesen Leuten vorrangig die Impfung anbieten kann.

@ Wingasi1

"Geimpfte müssen einen Vorteil gegenüber Ungeimpften haben. Alles andere wäre unfair."
Sie haben den Vorteil eines geringeren Ansteckungsrisikos und eines milderen Verlaufs.
Und das für 2-3 kleine Piekser. Klingt nach einem sehr guten Angebot.

Übrigens, ich als nicht der Risikogruppe angehörend, habe mir ca. 5 Monate nach der 2. Impfung Corona gefangen (Mitbringsel der Kinder aus der Schule, danke Frau gebauer!). Es hat wirklich keinen Spaß gemacht, noch immer bin ich schlapp, mit häufigen Kopfschmerzen und Übelkeiten und meinen Geruchssinn hätte ich auch gern wieder - nicht auszudenken, wie das *ohne* die Impfung gelaufen wäre. Überlebt hätte ich es wohl auch, aber dann wäre ich jetzt nicht nur ein wenig angeschlagen, sondern ausgeknockt!

Die neue Virusmutation in

Südafrika hat bis jetzt nur milde Verläufe gehabt und hauptsächlich junge Leute betroffen.
Somit ist die Hysterie in den Medien mal wieder völlig übertrieben.
Ich bin absoluter Befürworter der Impfstrategie bei uns,
bin 3 mal geimpft und muss mich aufgrund meiner Nebentätigkeit in einem Pflegeheim alle 3 Tage testen lassen.
Aber ich finde, dass das andauernde Ermahnen der Politiker gegen die Impfgegner nicht mehr viel bringen wird.
Da hilft nur noch Impfpflicht und es ist Ruhe.
Nach 2 Jahren Corona ist bei uns allen der Akku fast leer und man muss massenhaft psychische Krankheiten erwarten.
Also werte Medien : bitte etwas weniger Katastrophenmeldungen täglich.
Ich kann es bald nicht mehr hören die täglichen Worte:
"Heute wieder ein neuer Höchststand an Infizierungen".
Das interessiert immer weniger.

Gegen diesen Automatismus kommt kein gesunderMenschenverstand an

Schade um jedes Wort. Folgt einfach Markus Söder von der Impfstoffprovisionsunion, dann gibt es bald hier Inzidenzwerte von über 1000. Das Pandemiegeschäft kann niemand stoppen und läuft so weiter, bis die Kunden ausgehen.

Darstellung: