Ihre Meinung zu: Spahn zu BioNTech-Deckelung: "Wir halten da nichts zurück"

22. November 2021 - 8:05 Uhr

Wegen seiner Ankündigung, die BioNTech-Lieferungen zu begrenzen, steht Gesundheitsminister Spahn weiter in der Kritik. Man halte nichts zurück, sagte er - und räumte einen Kommunikationsfehler ein.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.333335
Durchschnitt: 2.3 (6 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Seinen Aussagen in den Medien,

lauteten aber ganz anders. Ich hoffe nur das es nicht noch schlimmer wird mit seinen fehlerhaften Aussagen.

Mangelhafte Kommunikation + 10 Mio Dosen Bointec kurzfristig

Zuerst wird in den Medien veröffentlicht, dass Moderna-Impfampullen drohen abzulaufen, Bointech erklärt, sie können auch kurzfristig 10 Mio Dosen liefern und Spahn behauptet, nichts zurückzuhalten?
Wie unglaubwürdig wirkt denn dieses Signal?
Kurzfristig 10 Mio Dosen heißt ja wohl auch, dass in den nächsten Monaten deutlich mehr zu erwarten sein dürfte.
Denkt Spahn eigentlich noch an die Wirkung seines Handelns oder will er der zukünftigen Regierung noch ein paar faule Eier ins Nest legen?
Anders läßt sich doch sein falscher Vorstoß zum Auslauf der ep. Notlage nat. Tragweite und jetzt die Deckelung von Biontec- Impfstoff kaum erklären!

Spahns Zeit ist nicht nur

Spahns Zeit ist nicht nur wegen der Bundestagswahl im September abgelaufen: Seine Fehlerquote und sein politisches Missmanagement haben nahezu Scheuersche Dimensionen. Nicht mal den Mumm, einen echten strategischen Fehler einzugestehen, hat er und muss das als "Kommunikationsfehler" ummänteln. Er sollte den Hut nehmen und für die letzten Tage der alten Koalition Helge Braun das Gesundheitsministerium überlassen.

Wer kennt den Hersteller seiner Tetanusimpfung?

"Befürchtet wird, dass Menschen, die schon Auffrischungsimpfungen mit dem Präparat von BioNTech/Pfizer vereinbart haben, zögern könnten, wenn ihnen Moderna angeboten wird [...]."

Falls es dieses Problem wirklich gibt, ist das hausgemacht. Vor Corona hat sich niemand für den Hersteller eines Impfstoffes interessiert.

Ich glaube aber nicht, dass ein Impfwilliger umkehrt, wenn er Spikevax statt Comirnaty erhalten soll. Und wer es doch tut, macht halt Platz für den nächsten.

Kommunikationsfehler

Nicht der erste Kommunikationsfehler - aber hoffentlich mal der letzte!
Ich kann das nicht verstehen. Man sollte doch froh sein wenn es wieder deutlich mehr Impfwillige gibt. Dann verbreitet der Mann eine Botschaft die bei den Menschen so ankommt als wäre der Moderna-Impfstoff knapp am Verfallsdatum und müsse jetzt noch ganz schnell verimpft werden bevor er vergammelt. Da wird doch so mancher daraus schließen dass er wohl schon abgelaufen sei und bestenfalls eh nicht mehr wirken wird und auf die Impfung ganz verzichten.
Am besten er tritt gleich jetzt zurück und überlässt jemanden anders das Amt - und sei es nur kommisarisch.

Was vermittelt dieser Mann?

Seine Aussagen, oder nennen wir es seinen Kurs in dieser Sache, erweckt bei der Bevölkerung sicher nicht den Wunsch mit ihm Freundschaft zu schließen. Vom Bundesgesundheitsminister muss erwartet werden, dass er fachkundig klare Aussagen und Regeln erlässt. Beides spreche ich ihm ab.

kein Wort von der Gruppe unter 30Jahre

Als junger Mann/Mensch muss ich wegen mRNA Impfnebenwirkungen (zB Myokarditis Risiko) frei wählen dürfen!
Zumal der junge Mensch statistisch zum Glück nicht das Corona-ITS Problem ist.
Quellen:
"pharmazeutische zeitung offene fragen 129357"

https://www.tagesschau.de/inland/stiko-impfungen-biontech-101.html

Biontech Risiko Herzmuskel- und Herzbeutelentzündungen Nebenwirkung 1zu20tsd bei jungen Männern-laut o.a. Quelle ist es sogar 1zu6637. Moderna Risiko noch höher.

Und nochmals, ich spreche von der Gruppe JUNGER Menschen+Kinder, bitte differenzieren! Risikogruppe (=älter als ca 50 Jahre)=impfen, egal mit welchem Impfstoff!

Spahn zu BioNTech-Deckelung: "Wir halten da nichts zurück"

"Wegen seiner Ankündigung, die BioNTech-Lieferungen zu begrenzen, steht Gesundheitsminister Spahn weiter in der Kritik. Man halte nichts zurück, sagte er - und räumte einen Kommunikationsfehler ein."
Wie oft noch hat Herr Spahn denn einen Kommunikationsfehler? Herr Spahn sollte erst Hirn einschalten dann reden. Es wird langsam unerträglich und ich bin froh, wenn er nicht mehr im Amt ist.

spahn macht fehler

Beim Versuch Fehler zu verschleiern macht Spahn jetzt einen Fehler nach dem anderen. Zum Ende seiner Amtszeit will er ggf. noch Andy Scheuer mit Fehlern und Geldverschwendung überholen

Wer hat Spahn eigentlich zum Minister gemacht?

Da kann man nur hoffen, dass die politische Karriere des Herrn Spahn jetzt schnellstmöglich beendet wird.
Vielleicht reichts ja zum Immobilienhai.

Wäre es nicht langsam an der

Wäre es nicht langsam an der Zeit unsere Politiker würden erst denken und dann reden. Herr Spahn hat doch mit Sicherheit Berater. Warum hört er nicht auf die. „Kommunikationsfehler“ ich lach mich kaputt.

Am 22. November 2021 um 08:20 von SinnUndVerstand

Spahns Zeit ist nicht nur wegen der Bundestagswahl im September abgelaufen: Seine Fehlerquote und sein politisches Missmanagement haben nahezu Scheuersche Dimensionen.

Na, Scheuer ist ein Weisenknabe....

Allein 55 Millionen booster Impfungen einfach mal so um 8 Euro zu erhöhen, am WE 16 Euro, kostet den Steuerzahler >500m.
Dazu kommen die Tests ..., der Impfstoff der bald millionenfach weggeschmissen wird, Masken.... etc etc.... aber es ist am Ende ja alles "kostenlos".

Kann man verstehen, muss man aber nicht

Spahn hat recht. Er will natürlich nicht das die Moderna Dosen weggeworfen werden müssen - denn spenden darf er sie nicht.

Also versucht man dafür zu sorgen, die Nachfrage nach Biontech zu drosseln.

Allerdings sagt Spahn auch „die Biontech Lagerbestände laufen leer“. Das ist zwar richtig, aber er könnte mühelos mehr bestellen. Will er aber nicht, weil s.o.

Um die unter 30jährigen geht es also vornehmlich nicht, denn für die käme nur Biontech in Frage.

Impflücken werden nun vor allem mit Moderna geschlossen werden müssen. Damit dürfte zumindest die Kinderpflichtimpfung wenigstens vom Tisch sein.

Seine Unfähigkeit ist einer

Seine Unfähigkeit ist einer der Gründe für den Absturz der CDU und des Ansehensverlustes der Politiker in diesem Land

Spahn : Wir halten nichts zurück

Dieser H.Spahn steht bei mir in der Glaubhaftigkeit , und im Können , aber ganz ganz unten ! Schlimmer geht es nicht mehr ....... hoffentlich !

Moderna mit halber Dosis - Spahn-Performance

Zunächst Mal diese Detail-Info: Weil Modernas Spikevax mehr mRNA-Sunstanz erhält, wird dieser Impfstoff sowieso nur noch mit "halber" Dosis verabreicht. Alles sicher. Nachfragen bei Impfung in dieser Angelegenheit (halbe Dosis!) kann nicht schaden.

In einigen Ländern (Singapur ua.) werden übrigens bewusst Kreuz-Boosterungen mit Moderna (nach BioNTech bei 1./. 2. Dosis) verimpft. Alles kein Problem!

Jetzt zu Spahn. Der hat während der Pandemie einiges richtig gemacht. Ich neige nicht zu diesem (meist von ganz rechts im BILD-Jargon rausposaunten) Pauschaldiffamierungen der gesamten politischen Klasse. Das ist billiger Populismus. Zumal dann, wenn diese Diffamierung von Anhängern einer rechtsextremen Partei kommen, deren Politiker in jeder Pandemiephase nur Unfug/Fakenews verbreitet haben.

Spahn hat versagt bei:

1. Milliardengrab überteuerte Masken

2. Urheberschaft "Ende pandemische Lage". Die kam von CDU!

3. Jetzt diese weitere Kommunikationspanne.

Performance?

Abtreten!

Man könne nicht verteilen, was es nicht gibt

Da hat er recht.
In diesem Land kommt bei soviel Offenheit aber natürlich gleich eine Entrüstungswelle.
.
Es gibt Moderna, das dem guten Deutschen aber natürlich nicht passt. Mecker, mecker, mecker.
.
Wenn die Panik wirklich so groß ist, dann könnten ja die Risikogruppen endlich mal mehr Eigenverantwortung übernehmen? So als Idee?
Auch damit die Ungeimpften, dann doch weniger werden?
.
Hm, ist wohl nicht drin.
Immerhin ist sich hier jeder selbst der Nächste.
.
In diesem Land der Dinosaurier ist das mit der Verantwortung eben so eine Sache. Freiheit ja, Verantwortung soll aber bitte jemand anders tragen.
.
Und für diejenigen, die meinen es wäre ach so einfach weitere Maßnahmen mal eben einzuführen, der könnte ja mal in die Niederlande oder Belgien gucken... Nicht so toll.
Die Politik muss also abwägen, sonst brennen hier auch Städte. Wird so sein.
Also wird weiter versucht den Eindruck der Kontrolle zu vermitteln.
.
Man stelle sich vor, es gäbe eine Ausgangssperre für Rentner...Hui

Neu Am 22. November 2021 um

Neu
Am 22. November 2021 um 08:24 von objektive
kein Wort von der Gruppe unter 30Jahre
Als junger Mann/Mensch muss ich wegen mRNA Impfnebenwirkungen (zB Myokarditis Risiko) frei wählen dürfen!
Zumal der junge Mensch statistisch zum Glück nicht das Corona-ITS Problem ist.
———————-
Kinder und Jugendliche können bei der Impfung viel verlieren. Ältere nicht. Kenne 4 Teens mit Herzmuskelentzündung nach Impfung. Braucht kein Kind. Die lassen sich eh nur wegen der Freiheiten und Impfdruck impfen. Hat mit der Erkrankung an Corona nicht mehr viel zu tun. Traurige und leider auch gefährliche Entwicklung, wie man bereits in den Nachbarländern sehen kann.

Unfassbar, dass der noch immer im Amt ist !!!

"Ich kann's deswegen nicht zurückziehen, weil es einfach eine Frage der verfügbaren Menge ist", sagte der CDU-Politiker in der ZDF-Sendung "Berlin direkt". "Wir halten da nichts zurück. Ich kann ja keinen Impfstoff ausliefern von BioNTech, der nicht da ist."

Ich wiederhole es gern noch einmal !

Er und die geschäftsführende Bundeskanzlerin (die ja alles vom Ende her denkt...) wussten seit Monaten, dass wir OHNE Auffrischungen nicht durch Herbst/Winter und Frühjahr kommen werden und es zu Millionen (teils schweren) Impfdurchbrüchen kommen wird, mit extrem massiven Auswirkungen auf das Dt. Gesundheitssystem.

Vorbereitet, wie es Ihre PFLICHT gewesen wäre, haben beide im Sommer/Spätsommer nichts, rein gar nichts !
Aber auch die Länderchefs haben eklatant versagt. Auch sie wussten doch längst (Studienergebnisse zum Wirkungsverfall lagen doch allen längst vor !!!), dass wir ohne Booster in schwere Turbulenzen kommen werden.

Die pol. Tatenlosigkeit wird nun schwerste Folgen haben !!!

Kommunikationsfehler?

Da ist noch eine Information, die erwähnt werden sollte; schade, dass der vorliegende tagesschau-Beitrag darauf nicht mehr Bezug nimmt:
"Aus einer Übersicht des Gesundheitsministeriums zu Impfstofflieferungen geht zudem hervor, dass Deutschland in diesem Monat voraussichtlich fast 8,8 Millionen Dosen BioNTech über die Initiative Covax an Drittstaaten spenden wird oder gespendet hat." (tagesschau, "Spahn verteidigt BioNTech-Deckelung", 20.11., 17.20 Uhr)
Warum wurde ausgerechnet der in der Bevölkerung bestakzeptierte Impfstoff gespendet und nicht das (eher ablaufende) Moderna?

Eine einzige Kakophonie

Die Politik macht gefühlt nichts außer Chaos stiften (und Druck), die „normalen“ Bürger strampeln sich ab und können ansonsten nicht viel machen (außer hoffen), und die Quertreiber und Spalter werden unterdessen immer lauter (und mächtiger).

Das Biontech-Lager laufe gerade leer

Ja das liegt möglicherweise daran, dass Deutschland alleine im Monat November 8,8 Millionen Dosen Biontech Impfstoff an andere Länder verschenkt hat.
Erstaunlicher Weise ist die Wirkung von Moderna immer dann besonders gut, wenn die Chargen kurz vor dem Ablaufdatum sind.
Gibt es von der EMA, der StiKo, den Impfstoffherstellern überhaupt eine Freigabe für das muntere kombinieren verschiedener Impfstoffe?
Sorry-aber auf die Aussage von Herrn Spahn, dass die Zweit oder Drittimpfung mit Moderna toll ist, wenn die erste oder zweite mit Biontech erfolgt ist, gebe ich in diesem Fall gar nichts!

08:31 von nie wieder spd

"Vielleicht reichts ja zum Immobilienhai."
Als Lobbyist kennt er sich bestens aus, da wird er in der Wirtschaft bestimmt wieder seine Freunde treffen, besonders in der Pharma Lobby.

Am 22. November 2021 um 08:20 von SinnUndVerstand

Da haben sie vollkommen recht-es steht ihm aber sicher eine glänzende Karriere als Pharmalobbyist bevor.
Ich bin sicher, dass er (natürlich rein zufällig) in Zukunft für einen der großen Impfstoffhersteller tätig sein wird.

Kann der rechnen?

„ allein ab dieser Woche sechs Millionen BioNTech-Dosen ausliefern.“

Laut seines eigenen Impfdashboards werden z.Zt. etwa 2,5 Mio. Impfungen pro Woche durchgeführt. Da sollte man doch mit den 6 Mio. hinkommen ohne gleich wieder mit einem „Kommunikationsfehler“ das Land in helle Aufregung versetzen zu müssen. Selbst wenn nur Biontech verimpft wird.

Allerdings verstehe ich die Aufregung auch nicht. Was spricht denn gegen Moderna, zumindest für die Erstimpfungen? Das ist doch nun wirklich kein schlechter Impfstoff. Wenn Menschen schon 2x Biontech hatten und dasselbe wollen ist das verständlich. Allerdings wurden auch 5 Mio. Menschen bisher mit Moderna geimpft. Die müssen doch auch geboostert werden. So viel kann von dem Stoff doch gar nicht übrig sein, weil laut Dashboard nur 10,3 Mio. Dosen geliefert wurden und 97% davon verimpft sind. Kennt Spahn sein eigenes Dashboard nicht?

Komplettversagen unserer Regierung

Es ist wirklich unglaublich und keinem vernünftigen Menschen zu erklären. Es ist jetzt der dritte Winter mit Corona und zum dritten Mal läuft unsere Regierung völlig unvorbereitet in die Krise.
Warum werden nicht zu einem frühen Zeitpunkt geeignete Maßnahmen getroffen, um die Winterwelle gar nicht erst groß werden zu lassen.
Nein, da wird - obwohl die Zahlen explodieren - darüber geredet, die Pandemie für beendet zu erklären.
Und dass man Impfstoff gerade in der Winterzeit benötigt, ist auch neu.
Auch dieser Hick - Hack um die Impflicht ist mir unverständlich. Mindestens für bestimmte Berufsgruppen muss es schon längst eine Impflicht geben (eigentlich von Anfang an), weil sie in der täglichen Arbeit andere gefährden. Für viele Berufe gibt es bestimmte Zugangsvoraussetzungen (Größe, Fitness). Zudem kommen noch strukturelle Missstände wie eine fehlende Digitalisierung unseres Gesundheitssystems. Es lohnt sich ein Blick nach Spanien und Italien, die haben wenigstens aus der Krise gelernt.

Warum bestehen alle darauf,

Warum bestehen alle darauf, den BionTech Impfstoff zu erhalten? Die Firma kann nicht "unendlich" produzieren, sie haben auch ihre Kapazitätsgrenze. Darum ist es sinnvoll, den Impfstoff von Moderna, der nachweislich ebenso tauglich ist und von dem noch eine große Menge verfügbar ist, vermehrt zu verimpfen, bevor die Haltbarkeit abgelaufen ist.
Dass man da ein Fass aufmacht, ist für mich nicht nachvollziehbar (bzw. doch, denn ich weiß ja, wie viele Deutsche so ticken - mehr muss ich dazu nicht schreiben).

Holen wir uns

Holen wir uns Gesundheitspolitiker aus Ländern ohne Zwang wo es besser läuft wie Dänemark oder Polen.

@objektive: junge Leute nicht wichtig

Wir haben ja nun wirklich eindrucksvoll gelernt, dass junge Menschen in der Pandemie eher nicht so wichtig sind.
Also... jetzt nicht wundern.
.
Es geht hier um die Alten, die einen Anteil von ca. 85 bis 90 der Toten ausmachen, die müssen bei möglichst größtmöglicher Freiheit geschützt werden, wenn alle anderen dafür dann eben monatelang eingesperrt werden müssen, ist dann eben so.
.
Die Spaltung der Gesellschaft wird zwischen Geimpften und Ungeimpften herbeigeredet, sie existiert allerdings seit 1,5 Jahren zwischen Jung und Alt.
.
Und die Wahrheit bleibt natürlich, dass corona wirklich relevant wird für über 65 jährige. Das zeigen alle Statistiken. Daher ist es ja so spannend, dass der politische Aktionismus in die Richtung ging, die Jüngeren müssen jetzt alle geimpft werden.
Letztlich eben auch nur, um wieder die Alten zu schützen.
.
Alle Arbeitnehmer haben zudem ein geringes Risiko wirklich schwer zu erkranken.
Aber all das weiß man ja seit März 2020.

Mit 3G im Job steigen bald die Inzidenzen

Mehr bisher unentdeckte Fälle werden aufgedeckt.

Durch 3G auf Arbeit/2G in der Freizeit wird eine enorme Zusatznachfrage generiert bei Leuten mit geringem Sterberisiko.

Auf mittlere Sicht wird man auch Genesene bald als Ungeimpfte einstufen müssen! Die Unterschiede in den Inzidenzen der Geimpften vs. Ungeimpfte kommt auch daher, weil Geimpfte kaum getestet wurden. Bei der Hospitalisierung kommen die Geimpften nicht mehr so gut weg, aber immer noch viel besser als Ungeimpfte (ungefähr Faktor 3, wenn man bedenkt das es doppelt so viele Geimpfte als Ungeimpfte gibt).

Bei der Impfkampagne steht man vor der Herausforderung viele Millionen Menschen zu impfen, die das eigentlich kaum nötig haben.

Am Beginn der Kampagne wurden Vulnerable bevorzugt. Das war auch gut so. Gleichzeitig eröffnet man immer neuen Bevölkerungsgruppen die Impfung. Demnächst auch Kleinkindern.

So richtig sinnvoll finde ich das eigentlich nicht. Hätte man 100% Impfquote bei den Ü60, wär das Thema längst durch!

Öl ins Feuer.... @ Parsec

Ich denke  @Parsec -
genau das ist die Absicht des Un-Gesundheitsministers Spahn - Öl ins Feuer der Impfgegner zu schütten.
Wenn's "Corona-Haus" der Verweigerer und Coronaleugner lichterloh brennt und die BRD wieder im notwendigen Lockdown lahmgelegt, ist er nicht mehr im Amt und er wäscht seine Hände in Unschuld.
Schon seine unselige Ankündigung, dass im Herbst die Pandemie, dank seiner hervorragenden Arbeit beendet sein dürfte, hat, so denke ich, die jetzige Situation wenn auch nicht entstehen lassen, so dann doch kräftig befeuert.
Vergessen dürfen wir dabei aber eines nicht, die Bevölkerung infiziert sich durch die eigene Unvernunft vieler (keine Masken, keinen Abstand, AHA - war gestern) und der Impfverweigerer, nicht durch die Politik oder Politiker.

08:39 von MrEnigma

"Und für diejenigen, die meinen es wäre ach so einfach weitere Maßnahmen mal eben einzuführen, der könnte ja mal in die Niederlande oder Belgien gucken... Nicht so toll.
Die Politik muss also abwägen, sonst brennen hier auch Städte. Wird so sein".

Klar, Fahrräder anzünden und Bushaltestellen zerschlagen ist ja ein richtig wissenschaftliches Argument.
Meine gewählte Regierung soll mich zuerst mal vor gewalttätigen Randalierern schützen, danach kann man sich dann mal dem Virus zuwenden. Zumal ich mich mit inzwischen drei Impfungen, die besagte Regierung mir verschafft hat, einigermaßen vor dem Schlimmsten bewahrt glaube.

Frdl. Gruß, Zuschauer49

Moderna

Ist halt kein deutsches Produkt, aber das passiert eben, wenn man ihn, Biontech, in den Himmel lobt. Studien haben aber klar gezeigt, dass Moderna sogar noch besser ist und der Schutz auch länger anhält. Einzige Einschränkung: Bei Jungen sind die Nebenwirkungen etwas häufiger. Eigentlich sollte alle froh sein, jetzt mit Moderna geimpft zu werden. Einmal mehr ein Kommunikationsdesaster, das politisch gewollt oder hier mit der nationalen Brille verursacht wurde.

...ttestEineMeinung #Was genau will Spahn denn...

... nicht zurückhalten?

Dass er letztes Jahr versäumt hat, rechtzeitig zur Zulassung auch genügend Impfstoff produzieren zu lassen?

Dass er jetzt auf einem Jahresvorrat an minderwertigen Masken zu horrenden Preisen sitzt, obwohl klar war, dass die Produktionskapazitäten für gute Masken auch in Deutschland sehr schnell ausgebaut würde?

Dass er die Pandemie quasi für beendet erklärt hat und die Impfzentren schließen ließ, kurz bevor die vierte Welle so richtig Fahrt aufnahm?

Dass er auf Restbeständen des (genauso guten) Moderna-Imfpstoffs sitzt, die bald ablaufen und die er nicht mal verschenken kann, weil das in den Verträgen steht, die er unterschrieben hat?

Die Liste könnte man fast endlos fortsetzten.
Am Ende bleibt eigentlich nur eines, was er schlicht nicht mehr zurück halten kann - egal welche Nebelkerzen er wirft:

Dass unser Gesundheitsminister Jens Spahn nämlich schlicht und einfach nicht von Zwölf Uhr bis Mittag vorausdenken kann!

Upsala @ 08:40 von Nelke785

>>>Kenne 4 Teens mit Herzmuskelentzündung nach Impfung. >>>>

Schon seltsam, posteten Sie nicht auch die Version: ein Kind im Rollstuhl + die angeblichen 4 mit der Herzmuskel Entzündung ?

Jedenfalls verbreiten Sie weiterhin eine Kopieren/Einfügen Fake Message, nur jetzt gekürzt (ohne Kind im Rollstuhl!)
Solche Mehtoden sind einfach nur unlauter!

>>>Kinder und Jugendliche können bei der Impfung viel verlieren. >>>

Kinder und Jugendliche vertragen die Impfung in der Regel sehr gut!
Und ich verstehe nicht, warum man einem Kind eine teils auch für sie recht unangenehme Erkrankung zumutet, wenn diese mit Impfung eine Covid 19 Infektion auch besser und schneller wegsteckt!

@ 08:39 MrEnigma- Ausgangssperre für Rentner?!

„ Man stelle sich vor, es gäbe eine Ausgangssperre für Rentner...Hui“

Isolierung der Vulnerablen. Das wäre wesentlich zielführender. Denn es sind ganz überwiegend Menschen Ü65, die einen schweren Verlauf haben. Die Anzahl Jüngerer ohne schwere relevante Vorerkrankungen auf ITS ist gering und entspricht dem der Zeit vor Corona.

Wie kann also ein Wieler davon reden, man hätte alles probiert und braucht nun eine Impfpflicht?!?

In England hat man das mit dem Aufruf zur Selbstisolierung auch gemacht. Mit Erfolg. Rund 1 Million Menschen wurden dazu aufgerufen.

DAS würde die ITS wirklich entlasten.

Daher ist das eigentlich der nächste logische Schritt diejenigen, die mit hoher Wahrscheinlichkeit einen schweren Verlauf haben, zu isolieren.

Und das sind ganz überwiegend NICHT die Ungeimpften generell. Es sind Menschen mit relevanten schweren Vorerkrankungen. Der Impfstatus spielt eine untergeordnete Rolle.

Das RKI weiß sehr gut welche Erkrankungen das sind…

Das jetzt mit 2G Jugendliche zur Impfung quasi gezwungen werden

Finde ich ziemlich daneben und aus Sicht des Gesundheitsschutzes auch absolut überflüssig.

Spahn könnte sich Millionen Biontech Dosen für diese Gruppe sparen.

Spahn

hat ein super Job gemacht.
Ein paar tollpatschige Bemerkungen, und jetzt will niemand mehr Moderna... lasst es uns wegwerfen.
Deutschland bleibt BionTech Land.

Und wieder Versuchskaninchen

Logik von Spahn: viele Moderna-Dosen drohen zu verfallen, deswegen sollen die Menschen auf Corminaty verzichten und das Präparat 2. Wahl nehmen..Meine Hausärztin hat mir von Anfang an zu Pfizer geraten- ich denke, dass sie dafür ihre Gründe hatte. 3. Impfung mit Moderna? Bezüglich der Meldung verstärkten Nebenwirkungen durch die Presse bei mir sicherlich nicht..

Ellenbogen und Steine - soweit das Auge reicht

Impf-Quer-Denker

Und wieder eine neue Luxus-Blase. Wer bisher zweimal Biontech bekommen hat oder zur Erstimpfung antritt und über 30 Jahre alt ist, der sollte zufrieden sein mit dem was er bekommt, denn der Wechsel auf den anderen Wirkstoff scheint dabei sogar von Vorteil zu sein. Schließlich bekommt er damit auch wieder ein Stück Ungleichheit an "Freiheit" gegenüber den Ungeimpften zugesprochen. Aber solange wir uns den Luxus zum Rosinenpicken noch leisten können, kann's ja mit der Infektion noch nicht so schlimm sein.

Paradebeispiel für diesen Blödsinn ist hierbei gerade meine Mutter, die zur Boosterimpfung ansteht. Sie ist mit Astra und Moderna Kreuzgeimpft und dabei wird von der Stiko empfohlen, beim Boostern den Wirkstoff der Zweitimpfung zu verwenden. Aussage Hausarzt: ich verimpfe nur Biontech, wenn sie Moderna wollen müssen sie woanders hingehen.

Geht's noch ?

Gruß Curieux.

Spahn verschenkt im November 10 Mio Dosen Biontech

Biontech wird zu 90% bestellt. Kein Wunder das es im Lager fast nur noch Moderna gibt.
Gerade die Drittländer hätten J&J wegen der Kühlung bekommen müssen. Covax hätte sicher auch Moderna genommen.Schon wieder ein Fehler auf seiner langen Liste. Bei Spahn wundert mich nichts mehr. Es ist nicht nur ein Kommunikationproblem.

08:20 von Nachfragerin

Ich glaube aber nicht, dass ein Impfwilliger umkehrt, wenn er Spikevax statt Comirnaty erhalten soll. Und wer es doch tut, macht halt Platz für den nächsten.

Interessant ist, dass ich den umgekehrten Fall kenne - jemand, der lieber bei dem bleiben möchte, was er die ersten beiden Male hatte (Moderna), aber feststellen musste, dass dieser "Stoff" bei der Onlineanmeldung schon ausgebucht war.

08:24 von objektive Sie

08:24 von objektive

Sie sollten nicht Halbwahrheiten zum Besten geben!
Es handelt sich bisher weitgehend um Verdachtsmeldungen an das PEI und eben nicht um bestätigte Fälle!
Auch kann man auf der Seite weiter unten mehr dazu lesen!
Z.B.: die Herzmuskelentzündungen sind meist durch Viren hervorgerufen!...

**... Einen direkten Vergleich lieferte aber das Paul-Ehrlich-Institut in seinem aktuellen Sicherheitsbericht zu den Covid-19-Impfstoffen: In diesem berechnete das Institut für männliche Jugendliche zwischen zwölf und 17 Jahren eine Melderate von 4,8 Fällen von vermuteter Myo-/Perikarditis auf 100.000 Impfungen für Comirnaty und 11,4 Fälle auf 100.000 Impfungen für Spikevax. Für Männer zwischen 18 und 29 Jahren fielen die Melderaten mit 4,7 Fälle/100.000 Impfungen für Comirnaty und 11,7 Fälle/100.0 fürImpfungen Spikevax ganz ähnlich aus.**

oder hier lesen:

"https://www.herzstiftung.de/ihre-herzgesundheit/coronavirus/corona-impfung-myokarditis"

Am 22. November 2021 um 08:51 von Seeländer

Norbert Pfeiffer (Vorstandsvorsitzendee der Unimedizin Mainz): "Vektorimpfstoffe können sie in der ganzen Welt kostengünstig produzieren, lagern und verabreichen. Die Präparate sind sehr robust. Das mRNA-Verfahren ist dagegen teuer, und die Inhaltsstoffe sind etwa bei Schwankungen in der Kühlkette sehr anfällig. Auch auf längere Sicht können wir auf die Vektorimpfstoffe nicht verzichten." Tagesschau-Bericht vom 21.04.2021
++++
Matthias Kromayer (im Vorstand der MIG AG): "Das sind riesige Möglichkeiten. Auch im Kampf gegen Corona kann die mRNA-Technik weiter am schnellsten helfen. Sollte nach der britischen Variante bald eine neue Mutation kommen, hätte man schon innerhalb von 48 Stunden einen neuen Impfstoff dagegen. Nach Qualitätskontrollen könnte das neue Präparat dann nach sechs Wochen zur Verfügung stehen." Tagesschau-Bericht vom 21.04.2021

Alternative

Was wäre denn die Alternative gewesen?
Den Moderna-Impfstoff verfallen zu lassen oder an "Bedürftige Staaten" zu verschenken? Und dann für neue Millionen neuen Impfstoff bei Biontec zu kaufen? Nur weil ein bauch- und mediengetriebenes Volk nicht mehr weiß an was es noch alles rummeckern soll? Genau diese Rücksichtnahme auf das ewig deutsche Gemäkle hat uns in die derzeitige Situation gebracht!
Moderna ist so gut wie Biontec.

Bitte, bitte, bitte

liebe Ampel erlöst uns von diesem Totalversager Hr. Spahn. Unglaublich aber leider wahr wie solch eine Kommunikation geführt werden kann. Was kann er eigentlich???

....ttestEineMeinung @22. November 2021 um 08:24 von objektiv

Was genau wollen sie uns denn sagen?

Sie scheinen die Quelle, die sie angeben, nicht mal gelesen zu haben.
Die genaue Zahl wird dort nicht mal angegeben, nur dass Herzmuskel- und Herzbeutelentzündungen nach Impfung mit Spikevax in der Regel mild verlaufen.

Dass das Risiko einer solchen Entzündung bei einer Infektion deutlich höher ist, erwähnen sie nicht.

Und auch nicht, dass es bereits entsprechende Impfempfehlungen der Stiko gibt, um die Impfungen noch sicherer zu machen.

08:40 von Nelke785 Das Sie -

08:40 von Nelke785

Das Sie - als angebliche/r Fachmann/frau - hier Un/Halbwahrheiten bestätigen, ist schon echt schrecklich!
Die Myo/Pericarditis kann nach jedem viralen Infekt auftreten!

Alles nur ein Missverständnis? Schon wieder?

Immer raus mit den BioNTech-Dosen. Ich hoffe sehr auf eine Innovation, wie sie zur Markteinführung angekündigt wurde, die uns die Delta-Variante in die Schranken weisen lässt.

Matthias Kromayer (im Vorstand der MIG AG): "Das sind riesige Möglichkeiten. Auch im Kampf gegen Corona kann die mRNA-Technik weiter am schnellsten helfen. Sollte nach der britischen Variante bald eine neue Mutation kommen, hätte man schon innerhalb von 48 Stunden einen neuen Impfstoff dagegen. Nach Qualitätskontrollen könnte das neue Präparat dann nach sechs Wochen zur Verfügung stehen." Tagesschau-Bericht vom 21.04.2021

08:57 von Möbius

„Das jetzt mit 2G Jugendliche zur Impfung quasi gezwungen werden
Finde ich ziemlich daneben und aus Sicht des Gesundheitsschutzes auch absolut überflüssig.

Spahn könnte sich Millionen Biontech Dosen für diese Gruppe sparen.“
Das ist genau wieder die sinnlose Diskussion. Im Sommer sind die Jugendlichen Sturm gelaufen und haben sich beschwert, dass sie nicht geimpft werden. Jetzt können sie es, machen es nur zum Teil. Irgendwie liegt es in der Mentalität der Deutschen immer grade das haben zu wollen, was nicht geht und wenn sie es dann kriegen können, ist es auch nicht richtig. Lasst euch impfen und boostern und gut ist.

@ 08:57 von Möbius

Mich überrascht immer wieder, dass es tatsächlich noch Kommentierende gibt, die vorgeben, nicht zu wissen, dass das Risiko der Virusweitergabe durch Ungeimpfte wesentlich höher ist als durch Geimpfte, und dass auch ungeimpfte Jüngere schwerste Verläufe incl Long-Covid haben.

08:51 von Seeländer Hätten

08:51 von Seeländer

Hätten Sie seriöse Belege für die Aussagen?

Kommunikationsfehler = schlechter Führungsstil

Er ist einer von der Sorte Chefs, die von oben herab befehlen und das, wie so oft, als Alternativlos darstellen.
"Es ist genug Impfstoff da". Details oder Bürgerinteressen interessieren ihn nicht.

Das ist autoritärer Führungsstil.
Biontech war schon mal knapp und es gibt genug Impfwillige die nichts gegen Moderna haben.
Bestimmt hätten Beteiligte eine Lösung finden können, um beide Impfstoffe gerecht einzusetzen.
In der Vergangenheit waren viele Sonderimpfaktionen ein Erfolg obwohl bekannt war, dass nicht Biontech verabreicht wurde.

@ich1961 Impfnebenwirkungen und Ihre Behauptung

Sie sagen zu Zahlen aus seriösen Quellen (zT sogar vom RKI / PEI unterlegt) "es stimmt nicht" und behaupten ohne Quellen und Beweise das Gegenteil.
So funktioniert ein Diskussionsforum bzw eine Diskussion nicht!
Ich habe nachhaltig alle meine Aussagen und Zahlen mit seriösen Quellen unterlegt.
Es ist nachweislich belegt, dass vermehrt Herzmuskel/Herzbeutelentzündungen Nebenwirkungen auftreten, bei mRNA Impfungen für junge Menschen.
Die Interpretation und Meinung dazu steht natürlich Jedem/Jeder selbst frei zu.
Aber zu behaupten "das stimmt nicht" ist einfach nur....

@ 09:02 von Curieux

Es geht bei Spahns Versagen nicht um die Frage, mit was Impfbereite Ihrer Meinung nach zufrieden sein sollten.
Es geht darum, dass Spahn ohne Not durch seine unsäglichen Äußerungen Verwirrung stiftet und eine unnötige Bremse ins Impftempo reinhaut. Das kritisieren längst auch Unionspolitiker scharf.

Jens Spahn ist Jurist!

Da halte ich es für sehr fragwürdig, dass seine Aussagen missverständlich rüber gekommen sein sollen! Wenn doch, dann möchte ich den besser nicht als Rechtsvertreter vor Gericht sehen! Sonst beruft der sich bei einem Schuldspruch seines Mandanten hinterher auch nur auf "Kommunikationsfehler"!

Möbius

So richtig sinnvoll finde ich das eigentlich nicht. Hätte man 100% Impfquote bei den Ü60, wär das Thema längst durch!
————————-
So sehe ich das auch. Sinnvoll und effektiv, abgesehen von den wenigen, die sich nicht impfen lassen können. Impfpflicht für med. Personal aber wir dürfen uns vollaerosolen lassen. Ich als Krankenschwester werde mich nach meiner Drittimpfung vor 10 Tagen mit Sicherheit nicht 1-2x im Jahr boostern lassen. Vielleicht findet sich ja Personal, dass mich ersetzt.

@ich1967 Studie Isreal

Die israelische Studie wurde also an das PEI übermittelt???
Überprüfen Sie eigentlich Ihre eigenen Behauptungen?

"Aber wir müssen uns

"Aber wir müssen uns natürlich jedes Virus mit einer neuen Mutation genau anschauen. Wir führen da ständig Laboruntersuchungen durch und versuchen, unsere Daten aus den Impfkampagnen immer wieder zu aktualisieren, um zu überprüfen, ob unser Impfstoff wirksam ist. Und falls wir feststellen sollten, dass unser Impfstoff eine reduzierte Aktivität hat, hätten wir die Möglichkeit, den Impfstoff entsprechend anzupassen. Das geht mit der mRNA-Technologie sehr einfach und könnte innerhalb von wenigen Monaten umgesetzt werden." Ugur SAHIN, Tagesschau-Bericht vom 19.03.2021.

Hoffentlich gibt es eine zeitnahe Innovation in dieser Richtung. Also raus mit allen Impfstoffen, damit neue bestellt werden können. Lagerhaltung nützt niemandem.

Moderna-Booster

Ich habe im Sommer beide Impfungen mit Moderna bekommen, meine Frau mit BioNTech. Mit Nebenwirkungen hatte meine Frau bei BioNTech deutlich mehr zu „kämpfen“. Mir ist es egal, mit was ich im Dezember „geboostert“ werde. Terminprobleme gibt es bei uns in München auch nicht, Google spuckt einige große Gemeinschaftspraxen als mögliche Booster-Stellen aus. Termin online buchen ist auch relativ zeitnah (< 1 Monat) möglich. Zum Selbstschutz incl. erhöhtem Fremdschutz in unserer Familie mit zwei Kindern (KiGa und Grundschule) aus meiner Sicht einfach unerlässlich. Warum viele Deutsche nun wieder einen Grund zum meckern gefunden haben, kann ich nicht nachvollziehen. Kommunikationsfehler hin oder her, die angebotenen Impfstoffe sind gut. Astra oder Johnson möchte ich dagegen nicht so gerne bekommen, die stehen aber auch nicht zur Debatte! Als wahrscheinlichen Booster im nächsten Jahr kann ich mir auch die ach so erwarteten Totimpfstoffe vorstellen. Also los, an die Nadeln!!!

Desinformation

Wieder ist es Spahn gelungen, eine an sich sinnlose Diskussion loszutreten.
Man könnte meinen, Desinformation sei das Ziel.
Eine Desinformation, die vor allem dem Zweck zu dienen scheint, Verantwortung zu verschleiern.
Und so wird heftig, auch hier im Forum, diskutiert, ohne die Fakten zu berücksichtigen.
Fakt ist, dass in der jetzigen Lage jedes Zögern und zwar jeder Tag Opfer kostet.
Man probiert herum und dann wird gesagt, wir können dann ja nachschärfen. Das ist angesicht der Abläufe, insbesondere in Östereich unverantwortlich.
Müssen wir die bittere Erfahrung, die Österreich gemacht hat, erst selbst machen?
Aber nicht nur in dieser Krisensituation gilt: Impfen allein zieht die Pandemie nur in die Länge. Auch die WHO geht davon aus, dass zusätzlich alle Möglichkeiten genutzt werden müssen. Dann können wir den Virus stoppen. anders nicht.

@Hanno Kuhrt - 8 Mio Dosen Biontech an andere Länder verschenkt

Warum wohl wurden diese im Rahmen eines Abkommens
an die 3te Welt abgegeben ?

Richtig, In Deutschland ging keiner zum Impfen !!!
Schon im September wurden die Ärzte darauf hingewiesen
verstärkt Moderna zu verimpfen.

Übrigens ist "jetzt" Biontec anstelle 6 Monate tiefgekühlt,
9 Monate lagerfähig

....ttestEineMeinung @22. November um 08:57 von covid-Lügner

Soso, nach Schweden ist jetzt Großbrittanien ihr Vorbild für gelungene Pandemiebekämpfung?

Und die ganzen Rentner seien selbst schuld, wenn sie sich nicht ausreichend isolieren?

Sie reden wie immer die aktuellen Zahlen klein - vielleicht weil die so überhaupt nicht zu ihren früheren Lügen passen, dass eh schon alle infiziert waren?

Der Impfstatus spielt eine ENTSCHEIDENDE Rolle - denn die Impfung verhindert bis zu 95% der schweren Erkrankungen.

Ihre ständigen Lügen dagegen zielen darauf ab, Menschen zu verunsichern und von Impfungen und anderen sinnvollen Maßnahmen abzuhalten.

Das wird moralisch nur noch von ihrer immer wiederkehrenden Werbung für die eher nutzlosen und teuren Antikörpertests unterboten - da vermute ich bei ihnen durchaus wirtschaftliche Interessen.

Spahns unerklärliche Fehltritte

22. November 2021 um 08:38 von dawardochwas:
"...Spahn. Der hat während der Pandemie einiges richtig gemacht. ..."
Das stimmt. Unterm Strich kamen wir bis zur Entscheidung, Impfzentren nur noch - wie Spahn formulierte - "im Standby" zu erhalten, wohlgemerkt nebst Abbau so einiger davon, ganz gut davon. Danach das verheerende Ergebnis der Impfstrategie, begründet durch die heiße Wahlkampfphase, wo man u.a. die Warnung von Mertens / STIKO bewußt ignorierte, es könne zum Ansteigen der Ansteckungen kommen, wenn nicht rechtzeitig gegengesteuert wird; siehe Sendung Lanz vor einer Woche. Mertens berichtete von/m Telefonat/en mit Spahn zu exakt diesem Thema. Spahn nahm sich dem aber nichts an.
Gerade deshalb ist er untragbar geworden und erschwert der Nachfolgerregierung deutlich die Arbeit.
.
"Spahn hat versagt bei:
...."
Ja richtig, aber das bewußte Ignorieren fundierter Warnungen der STIKO ist das absolute "Glanzstück" Spahns.

Erst will sich keiner impfen lassen,

dann muss es nur der Impfstoff sein: Biontech. Moderna ist nicht gut genug! Ich frage mich zwischenzeitlich, ob wir Deutschen nicht in der Zwischenzeit nur abgehoben sind. Spahn wird hier kritisiert, als würden hier Kinder schreiben. Ich wurde mit AZ 2 x geimpft. Freunde die davon erfuhren, waren überrascht, dass ich das überlebt habe. So dumm geht in einer "Informierten" Gesellschaft zu.

@ich1961 9:22

Schauen sie hier irgendwo bei der ARD nach, ist wohl knapp 2 Wochen her, dass diese Studien veröffentlicht wurden. Kam in der Tagesschau und überall, im Detail.

@ 09:17 SinnUndVerstand - mich überrascht nicht,

…dass Sie das Narrativ hier weiter verbreiten, obwohl es längst widerlegt ist.

„ Mich überrascht immer wieder, dass es tatsächlich noch Kommentierende gibt, die vorgeben, nicht zu wissen, dass das Risiko der Virusweitergabe durch Ungeimpfte wesentlich höher ist als durch Geimpfte, und dass auch ungeimpfte Jüngere schwerste Verläufe incl Long-Covid haben.“

Long Covid spielt de facto in der Breite keine Rolle, zumal es bei nahezu allen wieder weg geht.

Und was die Infektiosität angeht, so ist auch da klar, dass die allermeisten Ungeimpften kaum Symptome haben und daher auch nur wenig infektiös sind.

Das liegt an vielen Dingen. U. a. daran, dass die meisten schon mal infiziert waren, zudem oft über eine Kreuzimmunität verfügen und jüngere generell ein Immunsystem haben, dass das Virus oft schon auf den Schleimhäuten eliminiert und so gar keine Viren im Körper produziert werden.

Dagegen sind ältere Geimpfte oft symptomatisch infiziert. Und daher hoch ansteckend.

um 08:46 von Wolf1905

Warum bestehen alle darauf,
Warum bestehen alle darauf, den BionTech Impfstoff zu erhalten? Die Firma kann nicht "unendlich" produzieren, sie haben auch ihre Kapazitätsgrenze. Darum ist es sinnvoll, den Impfstoff von Moderna, der nachweislich ebenso tauglich ist und von dem noch eine große Menge verfügbar ist, vermehrt zu verimpfen, bevor die Haltbarkeit abgelaufen ist.
Dass man da ein Fass aufmacht, ist für mich nicht nachvollziehbar (bzw. doch, denn ich weiß ja, wie viele Deutsche so ticken - mehr muss ich dazu nicht schreiben).
---------Es geht doch gar nicht um die Frage ob BioNtech oder Moderna. Es geht um das Vertrauen welches wir unseren Politikern entgegen bringen, dieses wird durch so unbedachte Aussagen stark beschädigt. Es scheint mir, das große Teile unserer politischen Akteure den Bezug zum Menschen verloren haben.

Jens Spahn allein zu Haus

Jens Spahn kommuniziert nicht ganz so gut, um es einmal so zu formulieren.
Er spricht einfach zu viel in der Öffentlichkeit und dann sagt er Sachen, die falsch verstanden werden, wie jetzt mit Moderna.
So auch sein juristischer Vorschlag vom Oktober, die epidemische Lage von nationaler Tragweite auslaufen zu lassen.
Warum er das ins Spiel brachte? Niemand kann das sagen.
Ich vermute, es hat mit seinem Selbstbild zu tun.
Er saß ja auch regelmäßig mit Herrn Wieler in den Räumen der Bundespressekonferenz, sprach und erzählte, beantwortete Fragen, informierte die Republik.
Da hatte man fast schon den Eindruck, die beiden seien ein Tandem.
Wielers kürzliche Brandrede rückte dieses Bild indirekt zurecht.
Aber man muss auch sagen, dass Jens Spahn von Frau Merkel kaum Unterstützung erhielt.
Sie führte nicht, sie ging nicht voraus.
So versuchte halt Jens Spahn, zu führen.
Dabei sind ihm Fehler passiert.

@ Am 22. November 2021 um 08:24 von objektive

> Als junger Mann/Mensch muss ich wegen mRNA Impfnebenwirkungen (zB Myokarditis Risiko) frei wählen dürfen!

Stimme Ihnen voll zu. Vor kurzem hieß es noch, kein Moderna mehr für jüngere Leute wegen der erhöhten Gefahr von Nebenwirkungen und heute dann wieder, dass Moderna ein guter Impfstoff sei.....

@MrEnigma

„In diesem Land der Dinosaurier ist das mit der Verantwortung eben so eine Sache. Freiheit ja, Verantwortung soll aber bitte jemand anders tragen.

Man stelle sich vor, es gäbe eine Ausgangssperre für Rentner...Hui“

> Ein wirklich sehr interessantes Solidaritätsverständnis haben sie. Wer nach 1.5 Jahren jetzt anfängt zu fordern man solle die Alten wegsperren, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.

„Wenn die Panik wirklich so groß ist, dann könnten ja die Risikogruppen endlich mal mehr Eigenverantwortung übernehmen? So als Idee?
Auch damit die Ungeimpften, dann doch weniger werden?“

> Ich erlebe in meinem Umfeld nur sehr verantwortungsbewusste ältere Menschen, sie sind sich ihrer Gefährdung nämlich bewusst. Wie ein „alten-Lockdown“ zu gesteigerter Impfbereitschaft führen soll verstehe ich nicht, sie selbst vermutlich auch nicht.

„Hm, ist wohl nicht drin.
Immerhin ist sich hier jeder selbst der Nächste.“

> Nach den vorangehenden Ausführungen muss ich dies als schlechten Witz werten.

09:22 @ ich1961

Ich habe gestern eine Reihe von Twittermeldungrn von Ärzten gelesen, die besagten, dass Moderna zum Boostern besser ist, dass der Schutz länger anhält und es auch mindestens eine Studie gibt, die das bestätigt.

Ich vertraue diesen Aussagen, ua. von Dr. Christian Kröner.

Der Witz ist

ich wollte meine Auffrischung, nach 2 Astra Impfungen, gerne mit Moderna haben. Mein Arzt dazu: " Verimpfen wir nicht mehr. Alle würden Biontech wollen und da es für ihn logistisch eh einfacher sei, verimpfe er nur noch Biontech.

Aber das hat natürlich jetzt nichts mit Spahns geistreichen "Kommunikationsfehlern" (ich denke es sind keine!) zu tun. Ich halte ihn mittlerweile für die absolute Fehlbesetzung - Zeit, dass die neue Regierung antritt...

...ttestEineMeinung @22. November 2021 um 09:24 von objektive

"Sie sagen zu Zahlen aus seriösen Quellen (zT sogar vom RKI / PEI unterlegt) "es stimmt nicht" und behaupten ohne Quellen und Beweise das Gegenteil.
So funktioniert ein Diskussionsforum bzw eine Diskussion nicht!
Ich habe nachhaltig alle meine Aussagen und Zahlen mit seriösen Quellen unterlegt.
Es ist nachweislich belegt, dass vermehrt Herzmuskel/Herzbeutelentzündungen Nebenwirkungen auftreten, bei mRNA Impfungen für junge Menschen.
Die Interpretation und Meinung dazu steht natürlich Jedem/Jeder selbst frei zu.
Aber zu behaupten "das stimmt nicht" ist einfach nur...." [sic!]

Einfach nur was?

Richtig?

Sie haben den Tagesschauartikel, den sie als Beleg angeben anscheinend noch nicht mal jetzt gelesen.

Die Zahlen die sie angeben gehen daraus jedenfalls nicht hervor - und nach anderen Quellen würde ich sagen, sie haben sei frei erfunden...

Seriöse Quellen sind kein Beleg, wenn man über ihren Inhalt lügt...

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „Corona-Lage Deutschland“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren:

https://meta.tagesschau.de/id/150296/coronavirus-impfpflicht-ploetzlich-...

Viele Grüße
Die Moderation

@ SinnUndVerstand um 09:17

Risiko größer ?

Logik scheint nicht so ganz Ihr Ding zu sein.

Geimpft und unentdeckt infiziert gegenüber ungeimpft und negativ getestet, wo ist da wohl das Risiko sich anzustecken größer.

Ich habe das vor ein paar Tagen schon einmal geschrieben: Auch ungeimpft zu sein hat seine legitime Berechtigung, auch das ist Teil dieser hier immer wieder so gerne in den Vordergrund geschobenen "Freiheit".
Und sicher, mit einer Impfung im Arm könnte man wahrscheinlich etwas ruhiger schlafen, wenn es um die Sorge über einen schweren Verlauf geht. Aber diese Spaltung mit ihrer zum Teil hasserfüllten Ausdrucksweise gegenüber denen, die sowohl vor Impfung, als auch vor Infektion Angst haben, ist uns hier wirklich nichtgeholfen. Wir schaffen das nur mit Rücksichtnahme und Geduld auf beiden Seiten. Und ich spreche hier nicht von diesen unsäglichen Corna-Leugnern und militanten Impfgegnern, die sind mir eh völlig schleierhaft.

Gruß und durchhalten Curieux.

Darstellung: