UN-Klimakonferenz: Überstunden in Glasgow

12. November 2021 - 21:12 Uhr

Zwei Wochen Verhandlungen und noch keine Einigung: Die Delegierten der UN-Klimakonferenz in Glasgow ringen weiter um den Text der Abschlusserklärung. Umweltverbände fürchten, dass am Ende nur wenige Klimaschutz-Zusagen übrig bleiben.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Neu

In einer Fernsehansprache hat Frankreichs Präsident Macron den Bau weiterer Atomkraftwerke angekündigt. Nur so würde die Energieversorgung des Landes sichergestellt.

Egal wie viele „Überstunden“ die diesmal machen - das Fazit

am Ende steht jetzt schon fest: Außer Spesen nichts gewesen

Geht da ja schließlich letzten Endes wie immer ums Geld - und nicht etwa ums Überleben.

Wenn wenigstens das die Erkenntnis aus dieser „Klimakonferenz“ gewesen sein sollte, wäre sie wenigstens nicht umsonst gewesen.

Überstunden

Es wird so kommen wie immer.

Reden und neue hohe Belastungen für Arbeitnehmer und Rentner.

Einigung gibt es nur bei

Verzicht. Und wer ist dazu schon bereit.

Ich gehe davon aus, dass sich das Klim aendert, wie in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten und dass man Loesungen findet fuer die Probleme , die anstehen. Dazu kann man noch auf Avokado verzichten und oefers Fahradfahren.

An globale Vorsichtsmassnahmen glaube ich nicht. Dazu ist der Bevoelkerungsanstieg und die globale Nachfrage nach Energie zu gross. Zudem scheinen Alternative Energien auch ein Umweltproblem (siehe Lithium) zu haben.

Bau

Sternenkind@
Gut das Herr Macron etwas gutes für seine Bürger entscheidet.

Schwende zeigt wie man mit 40% Atomstrom zum Klimaprimus werden kann.

In der Zwischenzeit - in China ...

Zitat: "Das Ende der UN-Klimakonferenz in Glasgow verzögert sich. Stundenlange Debatten über einen möglichen Weg zum weltweiten Kohleausstieg und Hilfszahlungen an arme Länder bremsten den Abschluss aus"

In der Zwischenzeit - in China ...

60 Prozent des Stroms kommen aus schmutzigen Kohlekraftwerken. Mehr als 200 neue sind sogar im Bau, und 150 Kohleminen werden nun neu eröffnet.

Das Fax mit dem Kohleaustieg ... and stuff ... ist in Peking wohl noch nicht angekommen.

Wissen die FFF-Jünger und -Schwestern um Luisa und Greta das?

Die Folge davon wird sein, dass China den Rest der Welt wirtschaftlich an die Wand spielen wird können, da sie auf billigen Strom zugreifen kann und der Rest der Welt nicht.

Q:

"https://m.focus.de/politik/ausland/eu/china-beim-un-klimagipfel-200-neu…"

Wie immer: Die Konferenz wird

Wie immer: Die Konferenz wird zum Wettbewerb der warmen Worte. Aber Taten und verbindliche Regeln sind eher Fehlanzeige.

Weniger labern, mehr machen!

21:14 von Sternenkind

und er will gemeinsam mit draghi unseren zukünftigen kanzler in die spur bringen. wurde gestern schon bekanntgegeben

@Blitzgescheit

"Wissen die FFF-Jünger und -Schwestern um Luisa und Greta das?"

Wissen sie. Selbstverständlich.
Die wissen zu diesem Thema nämlich viel mehr als Sie. Sehr viel mehr.

Es „bewegt“ sich was - nur leider in die ganz falsche Richtung:

„Die Umweltschutzorganisation WWF erklärte, der überarbeitete Entwurf bewege sich "in Schlüssel-Bereichen rückwärts" (*Sarkasmus aus*)
 
„Doch gibt es aus Sicht der Umwelt- und Entwicklungsverbände auch kleine Lichtblicke. So blieb die Aufforderung an alle Länder erhalten (…) nachzubessern. Weiterhin bleibt dies aber freiwillig (…)
Auch sollen alljährlich (…)
Erstmals wird in dem Entwurf aufgegriffen, einen Geldtopf für Hilfen bei Schäden und Verlusten einzurichten (…)
Die Staaten werden aufgefordert (…). Es gibt aber keine (…)“
„Eine Verbesserung in dem Textentwurf sah der Oxfam-Experte beim Aufruf an die Industrieländer (…)“

Wenn „Aufrufe“ und „Aufforderungen“ zu Nachbesserungen und zum freiwilligen Einzahlen in irgendwelche Geldtöpfe „Lichtblicke“ sein sollen, hat die kollektive Selbsttäuschung in der Politik wohl ihren Höhepunkt erreicht. Der Füllstand sämtlicher Geldtöpfe dieser Welt kann gar nicht so schnell anwachsen wie die Schäden, deren „Behebung“ damit bezahlt werden soll.

21:14 von Sternenkind

In einer Fernsehansprache hat Frankreichs Präsident Macron den Bau weiterer Atomkraftwerke angekündigt.
------------

und bei uns ?
glaubt man die Zeit der Reaktoren wäre vorüber.

Schon allein das sollte uns zum Denken geben,
das wir mit einem Großteil unserer Vorstellungen die Falschfahrer sind auf der Welt

Subvention fossiler Energieträger??

Zitat: " .... und einem Ende der Subventionen für fossile Energieträger deutlich verwässert worden waren."

Subvention fossiler Energieträger??

Seit wann werden fossile Energieträger "subventioniert"?? Das ist ein Beispiel von 10.000, wo Grünlinke mit falsch verwendeten Begriffen die öffentliche Meinung manipulieren.

Mal davon abgesehen, dass man von den auf fossile Energierträger gezahlten MwSt, Mineralöl-, CO2- und hastdunichtgesehen mit Diamanten, Rubinen, Elfenbein und Smaragden getäfelte Straßen rundum den Globus bauen könnte, die Beispiele für "Subventionen" die von grünlinken NGOs hier genannt werden - bspw. die Befreiung von der EEG‑Umlage von energieintensiven Unternehmen, sind KEINE Subventionen, sondern dies ist lediglich eine geringe Steuerbelastung!

Aber um eine ehrliche Sachdebatte ging es Grünlinke ja noch nie. Manipulation und Fehk Nuhs wohl eher ...

Q:

"https://www.klimareporter.de/finanzen-wirtschaft/17-milliarden-euro-geg…"

21:41 von Blitzgescheit

In der Zwischenzeit - in China ...
-----------

während wir die letzten 30 Jahre unseren CO2 Ausstoß um 30 % reduzierten
haben die Chinesen ihren Ausstoß vervierfacht

aber wir glauben immer noch wir retten die Welt

21:40 von werner1955Sternenkind@

Gut das Herr Macron etwas gutes für seine Bürger entscheidet.
-------------------

gut oder nicht gut
zumindest senkt es den CO2 Ausstoß

@Am 12. November 2021 um 22:48 von harpdart

Zitat: ""Wissen die FFF-Jünger und -Schwestern um Luisa und Greta das?"

Wissen sie. Selbstverständlich."

Aha.

Und wieso ist dies noch nie von den FFF-Jüngern/-Schwestern benannt worden?

Wiieviele Plakate wurden denn diesbzgl. gemalt? Wie oft ist man vor die chinesische Botschaft gegangen, um dort zu demomsntrieren?

Zitat: "Die wissen zu diesem Thema nämlich viel mehr als Sie. Sehr viel mehr."

Auch dass in afrikanischen und islamischen Ländern die Bevölkerung exponentiell stark wächst und damit der entscheidende Faktor ist, wenn man an den anthropogenen Klimawandel glaubt? (Newsflash: "anthropo" kommt von Anthropos - griechisch für Mensch).

was soll denn in Glasgow rauskommen ?

die können sich ja nicht mal auf darauf einigen dass der CO2 Ausstoß reduziert wird.
Geschweige denn, dass dieser gesenkt wird
Warum bringt man das nicht in unseren Medien,
stattdessen wird von Fortschritten gesprochen

@Blitzgescheit

"Wiieviele Plakate wurden denn diesbzgl. gemalt? Wie oft ist man vor die chinesische Botschaft gegangen, um dort zu demomsntrieren?"

Stellen Sie die Frage mal nicht an "man". Sondern an sich selbst. Wie oft haben Sie dort demonstriert?

"Auch dass in afrikanischen und islamischen Ländern die Bevölkerung exponentiell stark wächst und damit der entscheidende Faktor ist, wenn man an den anthropogenen Klimawandel glaubt? "

Ist nicht der entscheidende Faktor. Das wissen FFF und Forscher.

"(Newsflash: "anthropo" kommt von Anthropos - griechisch für Mensch)."

Was Sie nicht sagen! Wäre ich von alleine nie drauf gekommen.

@ Blitzgescheit

Subvention fossiler Energieträger??

Jeder Arbeitsplatz im deutschen Braunkohlebergbau wird mit fast 40.000 Euro jährlich subventioniert.

@ werner1955

Reden und neue hohe Belastungen für Arbeitnehmer und Rentner.

Wir müssen lernen, ökologisch nicht mehr über unsere Verhältnisse zu leben. Das ist natürlich schmerzhaft.

@Am 12. November 2021 um 23:32 von harpdart

ZItat: ""Wiieviele Plakate wurden denn diesbzgl. gemalt? Wie oft ist man vor die chinesische Botschaft gegangen, um dort zu demomsntrieren?"

Stellen Sie die Frage mal nicht an "man". Sondern an sich selbst. Wie oft haben Sie dort demonstriert?"

Wieso ich?
Ich bin ja kein FFF-jünger, der/die/das behauptet, dass wir vor dem Ende der Welt stehen, wenn wir nicht jetzt stante pede die CO2-Emissionen drastisch reduzieren.

Ist das jetzt eine billige Ablenkung von Ihnen? Neiiin!!

Zitat: "Ist nicht der entscheidende Faktor. Das wissen FFF und Forscher."

Doch. C02-Emissionen skalieren mit der Anzahl der Menschen.
Das man Ihnen aber auch alles erklären muss.

Zitat: ""(Newsflash: "anthropo" kommt von Anthropos - griechisch für Mensch)."

Was Sie nicht sagen! Wäre ich von alleine nie drauf gekommen."

Deswegen erkläre ich Ihnen es ja.
Gern geschehen.

Etwas Realität wäre schön

die nächsten 10 und mehr Jahre, werden einige mit viel Geld die Emissionen verringern, andere werden sie steigern, das alles ist bekannt.
Wer davon Gewinner wird, werden wir erleben, ich könnte eine Prognose abgeben, die ist aber den meisten bekannt.
Ohne Wirtschaft wird es keine Sozialleistungen geben, weiß auch jeder, also ist eine Umstellung nicht ganz so einfach wie einige denken.
Alles andere wäre aus meiner Sicht naiv, nur haben das leider ein Teil noch nicht begriffen, wenn ich den Artikel " Aktivisten drohen Kanzler in spe " lese.
Es gibt Dinge die funktionieren, und Dinge die werden nicht funktionieren, da hilft auch schreien nicht.

Am 12. November 2021 um 21:14 von Sternenkind

...............n einer Fernsehansprache hat Frankreichs Präsident Macron den Bau weiterer Atomkraftwerke angekündigt. Nur so würde die Energieversorgung des Landes sichergestellt.......

Ja und ? Wie ist Ihre Meinung dazu ? Ich finde es ganz vernünftig.

@ Sisyphos3

Geschweige denn, dass dieser gesenkt wird. Warum bringt man das nicht in unseren Medien,

Und woher glauben Sie es dann zu wissen? Hörensagen?

@Am 12. November 2021 um 23:40 von Impflücken schließen

Zitat: "Jeder Arbeitsplatz im deutschen Braunkohlebergbau wird mit fast 40.000 Euro jährlich subventioniert."

Das ist eine Beispiel für eine echte Subvention.
Der Großteil der "Subventionen", die in der von mir genannten Quelle, genannt werden sind keine Subventionen, sondern eine Reduktion bzw. Ausnahme von einer Steuer oder Abgabe. Insofern ist der Begriff "Subvention" falsch verwendet.

@Blitzgescheit

"wenn man an den anthropogenen Klimawandel glaubt? "

Das ist kein Glaube, sondern gesichertes Wissen.

@21:14 von Sternenkind

In seinen Kommentaren hat der Forist zum xten mal den gleichen Text per copy&paste bei metatagesschau gepostet. Was damit gesichert werden soll, weiß der (Sternen)himmel...

Am 12. November 2021 um 23:42 von Impflücken schließen

" Reden und neue hohe Belastungen für Arbeitnehmer und Rentner.

Wir müssen lernen, ökologisch nicht mehr über unsere Verhältnisse zu leben. Das ist natürlich schmerzhaft. "

Wie wollen Sie denn mit weniger als die Hälfte an Einkommen, über Ihre Verhältnisse leben, auf solche Aussagen kommt man nur, wenn man ein auskömmliches Einkommen hat.
Ziehen Sie mal 52 Prozent Netto ab, und denken Sie mal nach, ob Sie damit auskommen.
Das geht nur mit viel Einkommen, bei jetzt 2,5 haben Sie dann nur noch 1200, viel Spaß dabei.

23:40 von Impflücken schließen

bringen sie das nicht mit der Steinkohle durcheinander ?
Die damals entsprechend subventioniert wurde

Mehr rotgrüne Kompromissbereitschaft notwendig

Ich und viele andere glauben zwar nicht, dass der menschengemachte Anteil am Klimawandel signifikant ist und auch nicht, dass der Klimawandel insgesamt mehr als ein kleines Problem darstellt, wären aber zu Kompromissen bereit:
Weniger fossile Stromerzeugung und dafür mehr Kernkraft.

Aber solange die rotgrüne Seite nicht zu Kompromissen bereit ist, braucht sie sich nicht zu wundern, wenn die Klimakonferenzen ihnen nicht das gewünschte bringen.

@ Sisyphos3

und bei uns ?
glaubt man die Zeit der Reaktoren wäre vorüber.

Ja, sie ist vorüber.

@ 23:16 Blitzgesch...

"Auch dass in afrikanischen und islamischen Ländern die Bevölkerung exponentiell stark wächst und damit der entscheidende Faktor ist, wenn man an den anthropogenen Klimawandel glaubt?" Was für erschreckend dünne und falsche Suppe, die Sie da präsentieren... und dann noch der 'Newsflash' mit Anthropos: Sie müssen nicht jede durchschnittliche Bildungsselbstverständlichkeit, die Sie zum ersten Mal entdecken, als Newsflash in die Welt schreien.

ökologisch

Impflücken @
Leider gehts nur um Geld.

Also reiche machen ökologisch nichts weil die kosten ihnen egal sind und Arbeitnehmer und Rentner können nichts machen weil Sie keine freiheiten und Mittel habe.

Ich muss meinen alten Pkw weiterfahren weil ich mir einen neuen nicht leisten kann und an meiner Laterne keine Steckdose ist.

Reiche stellen neben den Diesel SUV ihren steuerzahler finazierten Tesla an die ebenfalls subwentionierte Wahlbox.

So geht Ökologie schmerzhaft heute.

Am 12. November 2021 um 23:46 von wenigfahrer

........Ohne Wirtschaft wird es keine Sozialleistungen geben, weiß auch jeder, also ist eine Umstellung nicht ganz so einfach wie einige denken.......

Korrekt. Einige werden das auch noch merken, ganz bestimmt.

Die Kommentarfunktion für dieses Thema wird bald geschlossen

Liebe User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Wesentliche Argumente, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Daher werden wir die Kommentarfunktion um 00:10 Uhr schließen. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare – sofern Sie gerade dabei sind – noch zu Ende.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

@ 23:48 von harpdart

Sie müssen etwas milder sein: Der Forist hat gerade erst entdeckt, dass "anthropos" und "Mensch" das gleiche meint. Dass 'menschenverursachter Klimawandel' mit dem ökologischen Fußabdruck zu tun hat, also mit der vor allem in Industrienationen durch Verbrennung fossiler Energieträger verursachten steigenden Durchschnittstemperatur mit all seinen Konsequenzen, können Sie nicht auch noch parallel von ihm erwarten.

23:55 von Impflücken schließen

Ja, sie ist vorüber.
--------------

bei uns vielleicht !

aber sonst nirgends auf der Welt

Übrigens

Bei der Kernkraft handelt es sich nicht um tatsächliche Subventionen, weil die real gezahlten Steuern und real günstiger als sonst gelieferte Ware (Strom), mehr wert als die Nominalsubventionen sind.

@ Blitzgescheit

wenn man an den anthropogenen Klimawandel glaubt?

Das ist ja keine Glaubensfrage. Es sei denn, man ist Anhänger alternativer Fakten?

Die Kommentarfunktion wird geschlossen

Liebe User,

die Kommentarfunktion für dieses Thema wird – wie bereits angekündigt – nun geschlossen. Wir danken für Ihre rege Diskussion.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: