Ihre Meinung zu: Schäuble will keine führende Rolle mehr in der CDU spielen

12. Oktober 2021 - 20:28 Uhr

Vom Bundestagspräsidenten zum einfachen Abgeordneten: Wolfgang Schäuble hat angekündigt, in der CDU künftig keine führende Rolle mehr spielen zu wollen. Im Gegensatz zu Altmaier und Kramp-Karrenbauer will er sein Mandat aber behalten.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.22222
Durchschnitt: 3.2 (9 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Durchschnittsalter senken

Herr Schäuble könnte mit einem Rücktritt von seinem Bundestagsmandat das Durchschnittsalter seiner Fraktion deutlich senken. Sein Verbleib im Bundestag steht im Widerspruch zum Erneuerungswillen der CDU.

Jetzt hat Herr Schäuble

mehr Zeit,sich als Bundestagsabgeordneter für seinen Offenburger Wahlkreis einzusetzen.
Sein Direktmandat hat er ja wieder bekommen.

Kaum zu glauben...

...der Herr ist 79 !!!, für wie unverzichtbar hält der sich eigentlich ?

Bzw, etwas frecher ausgedrückt : Wie machtgeil ist der Herr ?

Vielleicht sollte man doch langsam mal über ein Höchstalter der Bundestagsabgeordneten nachdenken. Meiner Meinung nach sollte bei spätestens 70 Schluß sein.

67, wie bei "Jan Arbeitsmann" wäre auch in Ordnung.

Gerd Hansen Kaum zu

Gerd Hansen
Kaum zu glauben..
"Meiner Meinung nach sollte bei spätestens 70 Schluss sein.
67, wie bei "Jan Arbeitsmann" wäre auch in Ordnung"

Ich stimme Ihnen vollkommen zu, sie haben nur vergessen, dass nach 2 Legislaturperioden auch Schluss sein muss.

Ich freue mich schon auf den

Ich freue mich schon auf den neuen Bundestagspräsidenten und wenn alles auf die Ampel läuft , bleibt zu hoffen das die Union vielleicht auch einen Vizepräsidenten stellen darf .

Bundestagspräsident

Da Hr. Schäuble sich jetzt zurückzieht, kann man ja eine/n AfD Mann/Frau als Bundestagspräsident/in vorschlagen.
Und aufgrund des Rotationsverfahrens wäre jetzt auch richtigerweise ein AfD Mitglied neuer Bundestagspräsident, im neuen Kabinett versteht sich.

Ich fand den Schäuble aber immer so lala. Als Innenminister hat er mir nicht so zugesagt wie als Bundestagspräsident.

Es ist gut,

dass es keine Altersgrenze im Parlament gibt.
Manche Menschen sind noch im hohen Alter geistig fit.
Auch die parlamentarische Erfahrung ist keine unwichtige Eigenschaft.
Wolfgang Schäuble war stets eine Bereicherung in der politischen Debatte, in der er eine scharfe Klinge führte.
Es ist gut, dass er weitermacht.

20:48 von Gerd Hansen

und als der greis biden präsident geworden ist, hat halb deutschland gejubelt vor glückseelichkeit

Ich habe Respekt…

Ich habe großen Respekt vor Schäuble wegen seines Alters und seiner Lebens- und politischen Erfahrung. Wie sagen die Japaner? Ein alter Mensch ist ein sehr wertvoller, weil erfahrener Mensch. Was ich an Schäuble nicht mag ist der Umstand das er unter Merkel immer deren Buckelknecht war der sich Stück für Stück einer immer weiter voranschreitenden Linksorientierung unterordnete und diese dann vertreten hat. Ich nehme bis heute Herrn Schäuble nicht ab, das diese seine innere Haltung wiederspiegelt.

Auch Senioren gehören in den Bundestag

Die Kritik an Schäubles Alter kann ich nicht nachvollziehen. Im Bundestag sollten alle Gruppen von Bürgern und Bürgerinnen vertreten sein; dazu gehören auch die älteren Damen und Herren.

Kritisch sehe ich, dass er nach fast einem halben Jahrhundert und vielen Erfolgen, natürlich auch erheblichen Rückschlägen, nicht aufhören kann. Das kann ich subjektiv nicht nachvollziehen, aber es ist natürlich seine Entscheidung. Er ist als Direktkandidat gewählt worden, vielleicht möchte er seine Wählerinnen und Wähler nicht vor den Kopf stoßen.

Wäre die 20. Legislaturperiode seine erste oder zweite, hätte ich aber keinen Anlass, Kritik zu üben.

In Pnesion @ 20:48 von Gerd Hansen

>>> ...der Herr ist 79 !!!, für wie unverzichtbar hält der sich eigentlich ?>>>

Funfact am Rande: Meine Mutter (fast 80) O-Ton, "der gehört ja mal in Pension, als Hochbetagter!"

Und ja sie meinte das ernst, gelacht darüber habe ich trotzen.

Ende OT/Funfact

um 21:08 von Koblenz

>>“Ich freue mich schon auf den neuen Bundestagspräsidenten und wenn alles auf die Ampel läuft , bleibt zu hoffen das die Union vielleicht auch einen Vizepräsidenten stellen darf .“<<

Wäre doch schön wenn auch die AfD endlich Ihren Bundestagsvize zugestanden bekäme? Eine demokratisch gewählten Partei, die von den anderen Parteien mit ziemlich undemokratischen Taschenspielertricks dies verweigert wird.

Ich werde ihn nicht vermissen

Schäuble steht für die Art von Politik, die für Politikverdrossenheit bei so vielen Menschen gesorgt hat, Parteispendenaffäre und CumEx sind nur zwei Höhepunkte die für die höchst schädliche Verbindung zwischen Union und Großkapital stehen. Nein, ich bin kein gefrusteter Kommunist und habe kein Problem mit superreichen Menschen. Es ging aber längst jedes Maß verloren. Eine gerechte Besteuerung, die umgesetzt und nicht umgangen wird ist von zentraler Bedeutung, um eine soziale und zukunftsfähige Gesellschaft zu gestalten. Schäuble und viele andere haben auf unentschuldbare Weise den Interessen der charakterlosen, unsozialen Kraken willfährig gedient und die Kluft zwischen Normalverdiener und Großkapital erst möglich gemacht. Endlich die Grundbedürfnisse mit privater Beteiligung staatlich zu lenken, um Mietenexplosion, Energie- und Kapitalmarkt zu regeln, ist mit diesen ewig gestrigen Erfüllungsgehilfen nicht zu machen. Keine Angst es würde zukunftsfähiges Unternehmertum fördern!

Am 12. Oktober 2021 um 21:08 von ChrupallaFanGörl

Zitat: Da Hr. Schäuble sich jetzt zurückzieht, kann man ja eine/n AfD Mann/Frau als Bundestagspräsident/in vorschlagen.
Und aufgrund des Rotationsverfahrens wäre jetzt auch richtigerweise ein AfD Mitglied neuer Bundestagspräsident,

Es gibt bei der Besetzung des Amtes des Bundestagspräsidenten kein Rotationsverfahren. Traditionell stellt im Bundestag die stärkste Fraktion den Präsidenten. Der nächste Präsident wird Sozialdemokrat sein.

Zitat: im neuen Kabinett versteht sich.

Der Bundestagspräsident gehört nicht dem Kaninett an.

Merke: Es provoziert sich einfacher, wenn man ein wenig Sachkenntnis hat.

Greis gegen Greis @ 21:09 von Karl Maria Jose...

>>> und als der greis biden präsident geworden ist, hat halb deutschland gejubelt vor glückseelichkeit >>>

Und? Der Kontrahent war/ist ja auch ein "Greis"! Die 4 Jahre Altersunterschied...

21:08 von ChrupallaFanGörl

Zitat:"Und aufgrund des Rotationsverfahrens wäre jetzt auch richtigerweise ein AfD Mitglied neuer Bundestagspräsident, im neuen Kabinett versteht sich."

Wie @Carina F im anderen thread schon schrieb: Entweder haben Sie wirklich überhaupt keine Ahnung, worüber Sie schreiben, oder Sie versuchen sich (mit wenig Erfolg!) in comedy. Der Bundestagspräsident wird nicht im "Rotationsverfahren" gewählt und ein AfD-Kabinet wäre höchstens ein Gruselkabinett. Wolfgang Schäuble wird mit Sicherheit nicht mehr Bundestagspräsident und in seinem Alter sollte er vielleicht doch daran denken, sein Mandat seinem Zweitkandidaten/seiner Zweitkandidatin zu überlassen.

Mit Wolfgang Schäuble geht es mir

wie mit Heiner Geißler: früher in meiner Wahrnehmung ein Vertreter der reaktionären CDU und als Gesundheitsminister z.B. verantwortlich für die Einführung des "Arzt im Praktikum" für Berufsanfänger - nach langem Studium, Praktischem Jahr ohne Gehalt und Staatsexamen dann volle Arbeit für ein Drittel der Bezahlung - und später dann jemand mit klugen Ansichten und der Courage, sie auch gegen den Mainstream der eigenen Partei zu äußern.
Herr Schäuble hat in der Spendenaffäre zu den Zeiten der Regierung Kohl eine unrühmliche Rolle gespielt und war Teil dieser peinlichen Filztruppe. Mir hat aber imponiert, wie er nach dem Attentat auf ihn weiter seiner politischen Arbeit nachgegangen ist, das fand ich vorbildlich. Auch von ihm habe ich den Eindruck, dass er zu seinen Überzeugungen steht und sie klug und differenziert vertreten kann, auch, wenn ich sicher in vieler Hinsicht nicht seiner Meinung bin. Und er schwätzt halt au arg schee schwäbisch :-)!

@Taeler

Ok, das mit den 2 Legislaturperioden würde ich auch mit unterschreiben ;)

@KarlMaria...

ICH habe da nicht "gejubelt", wobei ich es gut fand, daß der Her Trump nicht wiedergewählt wurde.
Allerdings hatten die US-Bürger ja nur die Wahl zwischen "alt" und "noch älter".

Und, ja, die beiden sind auch machtgeil ( und haben als POTUS sogar mehr davon als unsere Nummer 2 im Staate )

21:14 von eine_anmerkung

Zitat:"Wäre doch schön wenn auch die AfD endlich Ihren Bundestagsvize zugestanden bekäme? "

Dann muss sie halt jemanden aufstellen, der/die für die demokratischen Parteien wählbar ist. Aber woher nehmen...

21:17 von blauer planet

Zitat:"Und er schwätzt halt au arg schee schwäbisch :-)!"

Bitte, bitte, Wolfgang Schäuble ist Badener, kein Schwabe!

Danke! "Tricks" @21:14 von eine_anmerkung

>>> Wäre doch schön wenn auch die AfD endlich Ihren Bundestagsvize zugestanden bekäme? Eine demokratisch gewählten Partei, die von den anderen Parteien mit ziemlich undemokratischen Taschenspielertricks dies verweigert wird. >>>

Hosianna auf diese "Tricks"!

Und eine rechtsextreme Partei bleibt rechtsextrem, auch wenn sie demokratisch gewählt wird.
Ist ja das schwere an der Demokratie, extrmistische Parteien, können demokratisch gewählt werden.

Bleiben aber rechtsradikal, rassistisch, wissenschaftsfeindlich und so richtig übel n*zi.

Aber es geht um Schäuble/CDU!

Am 12. Oktober 2021 um 21:14 von eine_anmerkung.

um 21:08 von Koblenz: >>“Ich freue mich schon auf den neuen Bundestagspräsidenten und wenn alles auf die Ampel läuft , bleibt zu hoffen das die Union vielleicht auch einen Vizepräsidenten stellen darf .“<<

Zitat: Wäre doch schön wenn auch die AfD endlich Ihren Bundestagsvize zugestanden bekäme? Eine demokratisch gewählten Partei, die von den anderen Parteien mit ziemlich undemokratischen Taschenspielertricks dies verweigert wird.

Die CDU wird auf jeden Fall einen Vize stellen.

Im Prinzip steht auch der AfD so ein Posten zu.

Der Posten wird in freien geheimen Wahlen von unabhängigen Abgeordneten besetzt. Ich kann das nicht als "Tashenspielertrick" bezeichnen. Das ist parlamentarische Demokratie.

Im Übrigen pfeifen die Spatzen von den Dächern, dass der eine oder andere AfD-Kanidat nicht einmal alle Stimmen seiner eigenen Fraktion bekommen hat.

um 21:15 von Peter Meffert

>>“.. gewählt und ein AfD-Kabinet wäre höchstens ein Gruselkabinett..“<<

Ich schätzte Sie bisher wegen Ihrer (wie ich fand), sachlichen Argumentation.

20:48 von Gerd Hansen

"Kaum zu glauben...
...der Herr ist 79 !!!, für wie unverzichtbar hält der sich eigentlich ?

Bzw, etwas frecher ausgedrückt : Wie machtgeil ist der Herr ?

Vielleicht sollte man doch langsam mal über ein Höchstalter der Bundestagsabgeordneten nachdenken. Meiner Meinung nach sollte bei spätestens 70 Schluß sein.

67, wie bei "Jan Arbeitsmann" wäre auch in Ordnung."

,.,.,

Es wird immer widerlicher.

Ich meine damit das, was der User hier schreibt.

um 21:18 von Peter Meffert

>>“Dann muss sie halt jemanden aufstellen, der/die für die demokratischen Parteien wählbar ist. Aber woher nehmen...“<<

Da war doch aber eine unbescholtene Frau, Mutter zweier Kinder….

@ Karl Maria Wüllen...

und als der greis biden präsident geworden ist, hat halb deutschland gejubelt vor glückseelichkeit

Und was hat die andere Hälfte getan?

@ChrupallaFanGörl, 21:08

Und aufgrund des Rotationsverfahrens wäre jetzt auch richtigerweise ein AfD Mitglied neuer Bundestagspräsident, im neuen Kabinett versteht sich.

Sie denken, der Bundestagspräsident sei Mitglied im Kabinett?

Oje.

21:10 von eine_anmerkung. Ich habe Respekt…

Manche werden eben doch mit dem Alter eher weiser als greiser. Was Sie - erwartungsgemäß - Linksorientierung nennen, ist nach meiner Meinung Zeichen einer gewissen Altersweisheit.

Troll mit Comedy @21:15 von Peter Meffert

>>> Wie @Carina F im anderen thread schon schrieb: Entweder haben Sie wirklich überhaupt keine Ahnung, worüber Sie schreiben, oder Sie versuchen sich (mit wenig Erfolg!) in comedy. >>>

Trolling Comedy! Trifft es wohl, klassisches Trolling mit Comedy Einschlag für Aufmerksamkeit!

Kriegt er/sie/div ja auch entsprechend.

Die üblichen AfD VerteidigerInnen, trollen nicht sondern gaslighten ohne Unterlass.

21:15 von falsa demonstratio ChrupallaFanGörl | Oder auch nicht

'Merke: Es provoziert sich einfacher, wenn man ein wenig Sachkenntnis hat.'

Stimmt im Prinzip.

Aber es provoziert sich auch gar nicht mehr, wenn alle Welt weiß, wer hinter dem 'agent provocateur' steckt ;-)

@ Am 12. Oktober 2021 um 21:18 von Peter Meffert

"Am 12. Oktober 2021 um 21:18 von Peter Meffert
21:14 von eine_anmerkung

Zitat:"Wäre doch schön wenn auch die AfD endlich Ihren Bundestagsvize zugestanden bekäme? "

Dann muss sie halt jemanden aufstellen, der/die für die demokratischen Parteien wählbar ist. Aber woher nehmen..."

Ich finde der forist eine_anmerkung hat recht.
Als Kandidaten würden mir viele gute Leute meiner Partei einfallen.
Und würde ich den T. Chrupalla nicht schon als Fraktionsvorsitzenden in Funktion sehen, dann würde ich ihm auch den Bundestagsvize zutrauen. Aber Beides geht nicht.

Wurde auch Zeit ...

... oder um es mit Schäuble zu sagen: Isch over!

@ Am 12. Oktober 2021 um 21:15 von falsa demonstratio

Ok, sorry, habe da was verwechselt. Aber wir Afd´ler stehen halt auch mal dazu Fehlerchen zu machen. Aber zugeben und weiter geht´s.

ups!

um 21:21 von Peter Meffert
21:17 von blauer planet
Zitat:"Und er schwätzt halt au arg schee schwäbisch :-)!"

"Bitte, bitte, Wolfgang Schäuble ist Badener, kein Schwabe!"

Bitte um Verzeihung, falls ich einen Fauxpas begangen haben sollte - für mich klingt´s halt wie schwäbisch....

Der Herr Schäuble

darf gern sein Altenteil im Parlament verbringen, wenn er denn unbedingt möchte. Was seine Politik angeht, war ich wohl eher selten mit ihm einer Meinung, aber rein menschlich hat er meinen Respekt. Nach dem Attentat so zurückzukommen und weiterzumachen, das ist schon bewunderungswürdig. Es gibt genug andere, die mal Platz für Jüngere machen können.

Späte Einsicht

Bundestagsmandat behalten, aber trotzdem keine führende Rolle mehr in der CDU einnehmen wollen ? Das bedeutet nur eins: ein Winkekatzen-Mandat.

Zunächst einmal

ist es seine Aufgabe,sich für die Belange seines Wahlkreises in Berlin einzusetzen.
Ist zwar jedem bekannt was ich da schreibe.
Wollte das nur so nebenbei mal wieder herausstellen.
Das sollte eigentlich auch der Grund sein,warum ich dem Bewerber oder der Bewerberin meine Erststimme gebe.
Vielleicht kann Herr Schäuble ja dort noch einiges Gutes bewirken.
Unser bisheriger Direktkandidat von der CDU ist übrigens nicht mehr angetreten,er ist jetzt 65 Jahre alt.

Am 12. Oktober 2021 um 20:48 von Gerd Hansen

Zitat: Kaum zu glauben... ...der Herr ist 79 !!!, für wie unverzichtbar hält der sich eigentlich ? Bzw, etwas frecher ausgedrückt : Wie machtgeil ist der Herr ? Vielleicht sollte man doch langsam mal über ein Höchstalter der Bundestagsabgeordneten nachdenken. Meiner Meinung nach sollte bei spätestens 70 Schluß sein. 67, wie bei "Jan Arbeitsmann" wäre auch in Ordnung.

Ich kann mir vorstrellen, dass es für die CDU-Fraktion durchaus bereichernd sein kann, einen solchen erfahrenen Greis (ich meine den Begriff nicht abwertend) in ihren Reihen zu haben.

Die Mischung macht's.

@eine_anmerkung, 21:14

Wäre doch schön wenn auch die AfD endlich Ihren Bundestagsvize zugestanden bekäme?

"Ihren" Bundestagsvize? Soweit ich weiß, werden der Bundestagspräsident und seine Stellvertreter von den Abgeordneten gewählt. Von einem Gesetz, dass die Abgeordneten verpflichtet, für einen bestimmten Bewerber zu stimmen, ist mir nichts bekannt.

@ Am 12. Oktober 2021 um 21:26 von frosthorn

>>Am 12. Oktober 2021 um 21:26 von frosthorn
@ChrupallaFanGörl, 21:08

Und aufgrund des Rotationsverfahrens wäre jetzt auch richtigerweise ein AfD Mitglied neuer Bundestagspräsident, im neuen Kabinett versteht sich.

Sie denken, der Bundestagspräsident sei Mitglied im Kabinett?

Oje.<<

Ok, da ist mir ein kleines Fehlerchen passiert. Aber ich bin noch neu hier im Forum und muss mich erst mal akklimatisieren.

Draußen @21:26 von frosthorn

>>> Sie denken, der Bundestagspräsident sei Mitglied im Kabinett? >>>

Bei Straßenumfragen, würde man auf diese Ansicht, vielleicht erschreckend oft treffen.

Ohne die Person auf die Sie sich beziehen damit in "Schutz" nehmen zu wollen (Echt nicht!)

21:26 von frosthorn | Versagt gerade der Seismograph ?

Ihr ansonsten gut funktionierender foristischer Seismograph scheint gerade zu versagen.

'Sie denken, der Bundestagspräsident sei Mitglied im Kabinett?'

- Soviel 'dumm stellen' kaufen Sie doch nicht
- plus die künstlich verbogene Orthographie

Ansonsten kommen Sie da schneller auf den Trichter.

21:08 von ChrupallaFanGörl

>>Da Hr. Schäuble sich jetzt zurückzieht, kann man ja eine/n AfD Mann/Frau als Bundestagspräsident/in vorschlagen.<<

In der letzten Legislaturperiode hat die AfD es nicht mal geschafft, einen wählbaren Kandidaten für den Vizepräsidenten vorzuschlagen.

21:28 von ChrupallaFanGörl

«Als Kandidaten würden mir viele gute Leute meiner Partei einfallen.
Und würde ich den T. Chrupalla nicht schon als Fraktionsvorsitzenden in Funktion sehen, dann würde ich ihm auch den Bundestagsvize zutrauen. Aber Beides geht nicht.»

Je mehr Höcke in die AfD rein kommt, desto geringer werden die Chancen, dass man in der Partei überhaupt noch wen findet, wer Zustimmung der anderen Parteien als Vize bekommen könnte. Faschisten im Bundestagspräsidium wollen alle anderen ganz sicher nicht.

@ eine anerkennung

Wäre doch schön wenn auch die AfD endlich Ihren Bundestagsvize zugestanden bekäme? Eine demokratisch gewählten Partei, die von den anderen Parteien mit ziemlich undemokratischen Taschenspielertricks dies verweigert wird.

Das, was Sie Taschenspielertrick nennen, ist eine freie und geheime Wahl. Und da kann keine Macht der Welt einen Abgeordneten einer anderen Fraktion dazu bringen, einen AFD Bewerber anzukreuzen. Auch das Verfassungsgericht kann das nicht.
Das ist wie bei der Wahl zum Klassensprecher. Wenn die Stimmen fehlen, wird's halt nix.

Gut winken @21:33 von FakeNews-Checker

>>> Bundestagsmandat behalten, aber trotzdem keine führende Rolle mehr in der CDU einnehmen wollen ? Das bedeutet nur eins: ein Winkekatzen-Mandat >>>

Die Queen winkt auch ganz, gut da könnte die alte Lady, dem Herren Schäuble, noch das höfische Winken beibringen. Dann hat das was

21:09 von Karl Maria Jose... 20:48 von Gerd Hansen

>>und als der greis biden präsident geworden ist, hat halb deutschland gejubelt vor glückseelichkeit<<

Ja, er ist als Präsident ja auch mehrere Klassen besser als sein Vorgänger.
Was allerdings nicht schwierig ist.

um 21:39 von schabernack

>>“Je mehr Höcke in die AfD rein kommt, desto geringer werden die Chancen, dass man in der Partei überhaupt noch wen findet, wer Zustimmung der anderen Parteien als Vize bekommen könnte. Faschisten im Bundestagspräsidium wollen alle anderen ganz sicher nicht.“<<

Einfach mal abwarten würde ich sagen?

21:14, eine_anmerkung.

>>Wäre doch schön wenn auch die AfD endlich Ihren Bundestagsvize zugestanden bekäme? Eine demokratisch gewählten Partei, die von den anderen Parteien mit ziemlich undemokratischen Taschenspielertricks dies verweigert wird.<<

Taschenspielertricks?

Die Bundestagsvizepräsidenten werden vom Bundestag gewählt. In freier und geheimer Wahl. Niemand kann einer/einem Bundestagsabgeordneten vorschreiben, wie sie/er zu wählen hat.

Wenn der Kandidat der AfD keine Mehrheit zusammenbekommt, dann ist das eben so und hat mit Tricks überhaupt nichts zu tun.

Reicht nicht @ 21:25 von eine_anmerkung

>>> Da war doch aber eine unbescholtene Frau, Mutter zweier Kinder….>>>

Sie schreiben es doch "sie war".
Fr Weidels Stuhl wackelt ebenfalls (wissen Sie doch) auch sie wird früher oder später dem Druck der Faschisten weichen müssen, weit unten in die Partei.

Dabei hat sie sich doch Mühe gegeben, ebenfalls ordentlich Extremismus mit einem Lächeln zu versprühen.
Reichte aber irgendwie nicht.... der "Fall" kommt noch, dafür brauchts auch keine Glaskugel.

@21:09 von Sparpaket

//Manche Menschen sind noch im hohen Alter geistig fit.//

Das ist zwar richtig, aber geistiger Abbau kommt oft schleichend und damit die Gefahr, zur lächerlichen Figur zu werden.

//Wolfgang Schäuble war stets eine Bereicherung in der politischen Debatte...//

Wer in hohem Alter dadurch auffällt, dass er nicht loslassen kann, kann m.E. auch keine Bereicherung mehr sein.

//Auch die parlamentarische Erfahrung ist keine unwichtige Eigenschaft.//

An erfahrenen Parlamentariern mangelt es nun wirklich nicht. Obwohl Masse ist natürlich noch nicht gleich Klasse ist.

AFD Vizepräsident ist nicht

AFD Vizepräsident ist nicht nötig . Tagesordnungspunkte und Wahlergebnisse zu verkünden hat keine Besonderheit . Mir sind die Reden der Abgeordneten wichtiger .

um 21:47 von fathaland slim

>>“Wenn der Kandidat der AfD keine Mehrheit zusammenbekommt, dann ist das eben so und hat mit Tricks überhaupt nichts zu tun“<<

Ja genau wie Kemmerich in Thüringen. Dafür einen Daumen hoch, lieber Fati.

Schäuble ist ein Stück Geschichte

Das hebt nicht auf seine in der Führung der CDU und im Bundestagspräsidium zurückgehende Bedeutung ab.

Schäuble hat bundesdeutsche Geschichte geschrieben.
Er hat sich Verdienste erworben, hat für Land und Partei Gutes getan.

Den Einigungsvertrag ausgehandelt. Die CDU auf Kurs gehalten.

Und steht auch für kritikwürdige Phasen und Tiefpunkte.
In der CDU-Spendenaffäre hat er keine gute Figur gemacht, als Parteimann auch schon mal in die 'unteren Schubladen' gegriffen und bei der Auswahl des Kanzlerkandidaten 2021 den Überblick verloren.

Nun ist gut und das Ausklingen seiner Karriere möge würdig verlaufen.

Am 12. Oktober 2021 um 21:21 von Peter Meffert

21:17 von blauer planet

Zitat:"Und er schwätzt halt au arg schee schwäbisch :-)!"

Bitte, bitte, Wolfgang Schäuble ist Badener, kein Schwabe!
--------
Herr Schäuble kommt aus Baden Württemberg und das ist für viele einfach nur Schwaben.
Dabei ist der südwestliche Regierungsbezirk von Bayern (Neu Ulm,Augsburg,Kempten,Füssen,Oberstdorf.....) der Regierungsbezirk Schwaben.
Ich komme auch aus Baden Württemberg und bin trotzdem kein Schwabe.

@ChrupallaFanGörl um 21:35 Uhr

"Ok, da ist mir ein kleines Fehlerchen passiert. Aber ich bin noch neu hier im Forum und muss mich erst mal akklimatisieren."

Die protokollarische Nummer Zwei im Staate dem Kabinett, welchem die protokollarische Nummer Drei im Staate vorsitzt, zuzuordnen, ist kein "kleines Fehlerchen". Bundestagspräsident = Legislative, Bundeskanzler = Exekutive.

Obendrein stellt in der Regel die stärkste Partei im Bundestag den Präsidenten. Ich kann mich irren, aber laut Wahlergebnis ist das die SPD, nicht die rechtsextreme AfD.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert.

Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: