Kommentare

Lauter Meuthens

Die AfD müsste aus lauter Meuthens bestehen, dann wären sie wählbar (und sogar koalitionsfähig). So aber haben Köpfe das Sagen, dass einem angst und bange wird.

Prof. Meuthen hat Recht! Und auch nicht!

Dass die AfD inhaltlich für jeden vernünftigen und moralisch anständigen Bürger die einzige wählbare Partei ist, das steht schon seit Jahren fest.

Dass es ein zivilisiertes und diszipliniertes Auftreten zu den Tugenden einer bürgerlichen Partei wie der AfD selbstverständlich dazugehören muss, um bürgerliche Mehrheiten, die AfD ohnehin inhaltlich vertritt, ist ebenso. So weit hat hat Prof. Meuthen Recht.

Prof. Meuthen hat aber insoweit nicht Recht, dass das medial transportierte negative Image der AfD durch das inakzeptable Verhalten oder Aussagen Einzelner bedingt sei.

In 99 % der Fälle hat die AfD ein absolut akzeptables und zivilisiertes Auftreten. Das negative Image, das der AfD anhängt, ist fast ausschließlich dem medialen Framing, das seit Jahren betrieben wird, geschuldet, wo Einzelfälle ins Gigantische vergrößert und noch dazu verkürzt, verdreht oder sonst wie falsch dargestellt werden.

Die AfD ist eine sehr vielfältige

und breit-aufgestellte Partei. So sollte es auch bleiben. Echte Rechtsradikale wie Gedeon gehören natürlich aus der Partei rausgeschmissen. Für alle, von Meuthen (mitte) bis Höcke (rechts) sollte Platz sein.

"""Diese Strömung wird vom Verfassungsschutz als rechtsextreme Bestrebung beobachtet."""

Was in Deutschland "rechtsextrem" genannt wird, gilt in den etablierten Demokratien "rechts".
Ohne Höcke und die rechte Strömung wäre der Druck der Staatsmacht auf die AfD nicht weniger, sondern mehr. Die Staatsmacht will jede Partei rechts der Mitte, egal wie gemäßigt, möglichst unter die 5% Hürde drücken.

@AfD-Presseabteilung I

"
Am 11. Oktober 2021 um 11:46 von Blitzgescheit
Prof. Meuthen hat Recht! Und auch nicht!

Dass die AfD inhaltlich für jeden vernünftigen und moralisch anständigen Bürger die einzige wählbare Partei ist, das steht schon seit Jahren fest. [...]"

Wenn man eine völkisch-rassistische Weltanschauung für moralisch integer hält, dann stimmt das. Aber nur dann.

Meuthen hat die Drift der AfD nach rechtsaußen fahrlässig geschehen lassen.

Nun übernimmt der rechtsradikale Flügel vollends die Kontrolle über den blauen Verein.

Ob zu recht oder nicht, sei dahingestellt: Meuthen galt als der letzte Rest an Bürgerlichkeit der AfD. Gesiegt hat nun letzlich der mit den rechtsextremen Rändern verwobene Flügel.

11:46 von Blitzgescheit

Es sieht eben sehr schlecht für die AfD aus, so wie sie von den Medien dargestellt wird.
Da kamen in der Vergangenheit natürlich steinewerfende aus anderen Parteien erheblich besser weg
Da waren es eben die "Jugendsünden" eines z.B. späteren Aussenministers

um 11:46 von Blitzgescheit

Sie schaffen es immer wieder, einfach nur die Tatsachen zu verdrehen und (höchstens) Halbwahrheiten zu verbreiten. Nebenbei bemerkt finde ich es auch sehr interessant, dass Sie Meuthen sehr gerne mit seinem Prof titulieren, es aber niemals schaffen, Angela Merkel mit Dr. Merkel korrekt zu bezeichnen.

Meuthens Rückzug ist nur die logische Konsequenz aus seiner Unfähigkeit, die AfD gemäßigt rechtskonservativ in der Spur zu halten. Stattdessen wurde diese Partei immer radikaler und inzwischen treten deren Mitglieder und insbesondere Führungs"persönlichkeiten" ganz offen rechtradikal in der Öffentlichkeit auf. Da ist es kaum noch verwunderlich, dass die verbliebenden gemäßigten Kräfte immer weiter den Rückzug antreten! Und das ist auch gut so. So wird diese Partei auch immer mehr bürgerliche Wähler verlieren und nur noch ein Sammelbecken von Glatzköpfen und Springerstiefeln sein! Der Rückzug Meuthens erweist der Partei einen Bärendienst, wie Sie noch sehen werden! GUT SO!!!

11:53 von Anderes1961 Ich

11:53 von Anderes1961

Ich bekomme Beklemmungen und Übelkeit, wenn ich die beiden vorherigen Kommentare lese.
Einfach nur schrecklich. :-(

@Blitzgescheit

Alle nicht-AFD Wähler sind also unmoralisch, unanständig und unvernünftig? Ich werte ihren Beitrag als Ironie. Blitze sind übrigens überhaupt nicht gescheit, sie schlagen nur unreflektiert da ein, wo sie das größte (elektrische) Potential sehen. Danach ein großer Wumms und zurück bleibt verbrannte Erde.

AfD-Presseabteilung II

Am 11. Oktober 2021 um 11:52 von État DE gauche
Die AfD ist eine sehr vielfältige

und breit-aufgestellte Partei. So sollte es auch bleiben. Echte Rechtsradikale wie Gedeon gehören natürlich aus der Partei rausgeschmissen. Für alle, von Meuthen (mitte) bis Höcke (rechts) sollte Platz sein. [...]"

Und schon rollt sie an, die Selbstverharmlosungs-Maschinerie gemäß dem Pamphlet des Rechtsextremisten und AfD-Einflüsterers Götz Kubitschek.

Laut Gauland ist der Faschist Björn Höcke die Mitte der Partei. Ich weiß zwar, wer da noch weiter rechts steht (obwohl das fast gar nicht geht), aber eigentlich möchte ich es gar nicht wissen. Ist mir zu unappetitlich.

Wer sind denn die unechten Rechtsradikalen in der Partei? Selbst wenn man nur die "Echten" rausschmeißen würde, bliebe von dieser Partei fast nichts mehr übrig.

@Am 11. Oktober 2021 um 11:46 von Blitzgescheit

>>Prof. Meuthen hat Recht! Und auch nicht!

Dass die AfD inhaltlich für jeden vernünftigen und moralisch anständigen Bürger die einzige wählbare Partei ist, das steht schon seit Jahren fest.<<

Nur für Sie. Und wer diese "einzige wählbare Partei" eben nicht wählt, ist ihrer Meinung nach weder ein vernünftiger noch moralisch anständiger Bürger.

Damit schließen Sie 90% der Wähler aus. Das ist mal ein starkes Stück.

Wer sind Sie eigentlich, dass Sie sich so dermaßen hoch auf ihrem Throne über den Rest der deutschen Bevölkerung erheben und diesen ihre Moral und den Anstand entsagen?

Gesamtinhaltlich stehen Sie mit ihrer Meinung jedoch ziemlich allein im Wald.

Zudem haben Sie den Text mal wieder über copy & paste hineingequetscht.

um 11:52 von État DE gauche

"Echte Rechtsradikale wie Gedeon gehören natürlich aus der Partei rausgeschmissen. Für alle, von Meuthen (mitte) bis Höcke (rechts) sollte Platz sein."
.
Schon interessant, dass Sie einen Höcke, den man gerichtlicht bestätigt einen Faschisten nennen darf, nicht als rechtsradikal einordnen. Sagt viel über Ihr Weltbild aus!

11:37 von Louis2013

Die AfD müsste aus lauter Meuthens bestehen, dann wären sie wählbar (und sogar koalitionsfähig).
-----------

das glauben sie doch nicht wirklich !
Wie erging es dem Bernd Lucke, nach seinem Austritt ?
da wurden sogar seine Vorlesungen gestört er verbal beleidigt.

Und was ändert sich nun? Das

Und was ändert sich nun? Das Feigenblatt geht und der Rest bleibt rechts nationalistisch/ faschistisch (siehe Höcke ) wie eh und je. Nun wo die Bundestagswahl durch ist, kann der Verfassungsschutz den ganzen Verein endlich auch öffentlich als Beobachtungsfall benennen

Faschopartei @11:52 von État DE gauche

>>> Ohne Höcke und die rechte Strömung wäre der Druck der Staatsmacht auf die AfD nicht weniger, sondern mehr. Die Staatsmacht will jede Partei rechts der Mitte, egal wie gemäßigt, möglichst unter die 5% Hürde drücken. >>>

Ähm Höcke ist nur der Kopf der faschistischen AfDler und AfDlerInnen!
Ohne ihre FaschistInnen, wäre die AfD stets eine Kleinstpartei geblieben!

So wichtig oder unwichtig wie andere Kleinstparteien!

Nun haben die angeblich "nur rechts konservativen" AfD Parteimitglieder sich bereitwillig von den FschistInnen ins Bockshorn jagen lassen! Was deutlich zeigt, dass sie kraftlos und ängstlich waren und sind!

@ich19621

"
Am 11. Oktober 2021 um 11:59 von ich1961
11:53 von Anderes1961 Ich

11:53 von Anderes1961

Ich bekomme Beklemmungen und Übelkeit, wenn ich die beiden vorherigen Kommentare lese.
Einfach nur schrecklich. :-("

Kleiner Trost von meiner Seite, da sind Sie nicht alleine, mir geht es regelmäßig genauso.

11:58 von Sisyphos3 Niemand

11:58 von Sisyphos3

Niemand "wird irgendwie von irgend wem dargestellt", das können die schon ganz alleine (siehe Bundestagssitzungen, die Fliegenschiss-Aussage usw.).
Und das man als junger Mensch andere Meinungen hat, wie die Eltern oder Älteren, ist doch normal. Aber man kann dazu lernen, nur gelingt das bei dem einen besser und bei dem anderen gar nicht.

Finde ich

Finde ich ausgezeichnet.
Meuthen hat der Partei oft durch seinen Eigensinn und Angst vor dem politischen Gegner inkl. VS schwer geschadet.
Merkürdigerweise immer kurz vor wichtigen Wahlen.
Das ging soweit, daß es in BW sogar 2 AfD-Fraktionen gab.

@ Am 11. Oktober 2021 um 11:52 von État DE gauche

>>Die AfD ist eine sehr vielfältige

und breit-aufgestellte Partei. So sollte es auch bleiben. Echte Rechtsradikale wie Gedeon gehören natürlich aus der Partei rausgeschmissen. Für alle, von Meuthen (mitte) bis Höcke (rechts) sollte Platz sein.<<

Es ist schon bezeichnend wenn Sie einen Gedeon ausschliessen, aber einen Faschisten (Höcke) eben nur für rechts halten.

Und ihr ständiges Geschwurbele "Was in Deutschland "rechtsextrem" genannt wird, gilt in den etablierten Demokratien "rechts".", ist kaum noch zu ertragen. Wie kann man sich selbst eine Sichtverschiebung ins unermessliche ernsthaft einreden, glauben und dann auch noch vertreten?

Solange die AFD sich gegen

Solange die AFD sich gegen die Islamisierung stellt ist es mir egal mit welchem Personal .

Die braune Reaktion frisst ihre Kinder

In Anlehnung an das Bonmot des Abgeordneten der französichen Nationalversammlung Pierre Vergniaud über die 'Revolution, die ihre Kinder frisst', kann man das Analoge nun bei der AfD sehen.

Lucke, Petry, Henkel und -zig andere, die mal geglaubt hatten, die AfD könnte eine bürgerlich-konservative Partei werden, wurden gegangen.

Frauke Petry hat schon mit dem Feuer gespielt, als sie die Radikale Rechte mit Bussen zum Parteitag in Essen kutschieren ließ, um Lucke zu vertreiben und selbst Vorsitzende zu werden. Am Ende wurde sie selbst abserviert.

Meuthen gibt auf, weil er im Dezember vom blauen Hof gejagt worden wäre. Der Flügel übernimmt.

12:01 von nelumbo //Alle

12:01 von nelumbo

//Alle nicht-AFD Wähler sind also unmoralisch, unanständig und unvernünftig?//

Dann bin ich seeeehr gerne Unmoralisch, unanständig und unvernünftig! ;-))

// Ich werte ihren Beitrag als Ironie. //

Ich denke da liegen Sie falsch.

Logische Folge

Meuthen kann als "gemäßigter" Teil keinen Blumentopf mehr in der AfD gewinnen. Allein schon das letzte Wahlprogramm zeigte den Einfluss des Höcke-Flügels.
Dieser hat große Teile der Partei fest in seiner Hand und beeinflusst Parolen, Diskurse und Programme.
Die AfD geht damit ihren Weg weiter und weiter immer mehr ins Radikale.
Die innere Zerstrittenheit wird sich dann wieder verlagern. Weg von Höcke vs. Meuthen hin zu anderen innerparteilichen Gegner.
Konflikte, die übrigens etliche Wahlkämpfer (v.a. im Westen) ebenfalls bei der letzten Wahl hochproblematisch fanden.
Also nicht "die Medien", die was erfinden...

Zitat: "Sie schaffen es immer

Zitat:
"Sie schaffen es immer wieder, einfach nur die Tatsachen zu verdrehen und (höchstens) Halbwahrheiten zu verbreiten. Nebenbei bemerkt finde ich es auch sehr interessant, dass Sie Meuthen sehr gerne mit seinem Prof titulieren, es aber niemals schaffen, Angela Merkel mit Dr. Merkel korrekt zu bezeichnen."

Zitat aus Wiki:
"Professor ist ein akademischer Titel sowie die Amts- und Berufsbezeichnung des Inhabers einer Professur (eines Lehramts als Professor bzw. eines Lehrstuhls). Anders als etwa beim Doktorgrad handelt es sich nicht um einen akademischen Grad. Nicht jeder Professor bekleidet eine Professur."
Soviel zu den Unterschieden beider Namens-"Zusätze".
Aber den einen zu nennen und gleichzeitig den anderen wegzulassen zeugt schon von einer tüchtigen Protion Untertanen-Geist
*sarkasmus*

um 12:06 von Koblenz

"Solange die AFD sich gegen die Islamisierung stellt ist es mir egal mit welchem Personal ."

Würden Sie uns bitte genau sagen, wo in Deutschland eine "Islamisierung" stattfindet?

Meuthen zieht die Konsequenzen

Wohl weniger das schlechte Wahlergebnis als viel mehr der entschiedene Rechtsruck insbesondere in den Ostdeutschen Ländern dürfte Meuthen dazu geführt haben sich aus sämtlichen Führungspositionen der AfD zu verabschieden. Es wird wohl ein endgültiger Abschied auf Raten werden.
Meuthen wird wohl zum Erkenntnis gekommen sein das in der AfD kein Platz ist für Legale Konservative Bürgerliche Ansichten. Zudem ist ihm wohl deutlich geworden das eine CDU in der Opposition kein Platz für eine bürgerlich konservative Partei rechts von ihr lässt. Respekt für diese Entscheidung.

12:06 von Koblenz Welche

12:06 von Koblenz

Welche "Islamisierung" ?

um 12:07 von MRomTRom

Ich würde es eher anders sehen! Bevor Meuthen "sich fressen lässt", geht er lieber freiwillig! Man könnte es in Anlehnung der Machtergreifung der Nazis 33 vielleicht auch so sehen, dass der gemäßigte Meuthen nicht zu einem "Franz von Papen" für Björn Höcke werden möchte!

@ Blitzgescheit, um 11:46

Was fabulieren Sie sich denn da über das Verhalten der AfD zurecht?
Haben Sie noch nie eine Versammlung Ihrer Glaubensgenossen besucht oder wenigstens darüber Filmberichte gesehen und gehört, wie da gebrüllt und beschimpft wird?
"Zivilisiert"... da lachste dich kaputt.

Dagegen ist eine 9. Klasse das reinste Mädchenpensionat.

Sorry, aber mir wird Angst vor etlichen dieser Vertreter, rein physisch bereits.

Schade, dass Herr Meuthen an der AfD festhält; in jedweder anderen demokratischen Partei wäre er besser aufgehoben.

Für mich ist Meuthen ein

Für mich ist Meuthen ein Opportunist, wie er bei den Altparteien zu Hauf vorkommt.
Seine jowale immer verbindliche Art zu dem politischen Gegner hat nichts gebracht und schon gar nicht einen Vizepräsidenten im Bundestag.
Im Gegenteil, seine Art immer alles schön zu reden, haben die Positionen der AfD bis zur Unkenntlichkeit überdeckt.
Die Quittung war die letzte BTW.
Weder in Dtl. noch in Brüssel wollte niemand mit ihm gesehen werden.
Sein Taktieren um Fraktionen im EU-Parlament hat der AfD ebenfalls schwer geschadet und wichtige Angriffspunkte der AfD unkenntlich gemacht.

Es gibt viele Zeugen aus der Innenansicht der AfD

Man muss sich nicht auf die Bewertung durch politische Gegner der AfD stützen. Die Zeugen mit Innenansicht in die AfD haben die Verhältnisse in der Partei zur Genüge charaktierisiert.

So zum Beispiel der Ex-Landsvorsitzende der AfD in RLPf, Uwe Junge. in seinem Abschiedsinterview:

'Junge berichtet zudem von einer „negativen Veränderung der Mitgliederstruktur“. Damit sei eine Umkehr der Entwicklung nicht mehr möglich, weil vernünftige und gebildete Menschen schon bei dem ersten Besuch einer Veranstaltung der AfD „von der überreizten Stimmung, gepaart mit wilden Verschwörungstheorien und teilweise unflätigem Benehmen abgeschreckt werden, während sich der blökende Stammtischprolet wie zu Hause fühlt“.

Da hat sich auch ein Professor Meuthen nicht mehr daheim fühlen können.

@Blitzgescheit 11:46

Ich gebe Ihnen in einem Punkt Recht: mit der AFD Verhältnis sich, wie mit Corona-Maßnahmen-Kritikern. Statt auf die vorgebrachten Anmerkungen zu reagieren, werden sehr schnell die Personen oder in diesem Fall die Partei als Ganzes verunglimpft.
Wenn Sie jedoch behaupten, dass 99% der Einlassungen der AFD akzeptabel wären, da empfehle ich doch mal genauer zu prüfen. Durch Corona hatte ich im letzten Jahr öfter mal Gelegenheit BT-Debatten zu verfolgen. Ich würde behaupten 99% der AFD-Rhetorik ist auf Kampf und Aggression gemünzt. Schon wenn Frau Weidel in Halbstarkenmanier ihren Blusenkragen richtet, ist das eine Symbolik der Streitsuche. Erinnern Sie sich an die Filme aus den 50ern? Erst Hemdkragen richten und dann Gans die Prügelei…

schade, ist ein vorbildlicher Politiker

Naja, zum Glück bleibt er bei der AfD und ist dort weiter tätig.

Meuthen als rechtsextremer

Meuthen als rechtsextremer wurde von den extrem-rechtsextremen desavouiert, angegriffen und ins Abseits gedrängt. Meuthen war nie "gemäßigt" oder "Mitte". Oder wie ließe sich das vereinbaren mit Aussagen wie beim Kyffhäusertreffen am 2. September 2017 zur Entgleisung Gaulands in Bezug auf die damalige Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Aydan Özoğuz: „Allerdings, lieber Alexander Gauland, habe ich so meine Zweifel, ob man den Anatolen die Gesellschaft dieser Dame zumuten kann. … Überhaupt, Ihre Bescheidenheit, nur diese eine Person entsorgen zu wollen, erscheint mir hier ausnahmsweise unangebracht.“ Und im Interview mit der BamS im Juli 2019 sagte Meuthen, Höcke sei "mit seinen Äußerungen zuweilen an der Grenze, aber nicht drüber."
Machen wir uns nichts vor: Meuthen war ein Baustein, die afd immer weiter ins rechtsextreme Lager zu führen. Und jetzt ist er dafür nicht mehr rechtsextrem genug.
Niemand kann mal sagen, das hätte man nicht gewusst.

@ DB_EMD um 11:59

"Meuthens Rückzug ist nur die logische Konsequenz aus seiner Unfähigkeit, die AfD gemäßigt rechtskonservativ in der Spur zu halten."

Meuten selber war ja schon das Produkt mehrerer Rechtsrutsche nachdem die Partei ursprünglich als Rechtspopulistisches Privatvergnügen zum Broterwerb einiger Wirtschaftsradikaler gegründet worden war: Damals wurde sie Gewarnt das sie echte Rechtsradikale anziehe, was dann ja auch die Entsorgung der Gründer und Ersetzung durch eben solche zur Folge hatte, die dann wieder von noch Radikaleren gestürzt wurden, die dann von...und so weiter.

Schon bevor Herr Meuten ans Ruder kam hatte das ganze den "Gemäßigt rechtskonservativen Rahmen" weit hinter sich gelassen:
Das war schon mit Frau Petri passiert; auch wenn die zumindest noch "taktierfähig" war.

Am 11. Oktober 2021 um 12:08 von DB_EMD

um 12:06 von Koblenz
"Solange die AFD sich gegen die Islamisierung stellt ist es mir egal mit welchem Personal ."

Würden Sie uns bitte genau sagen, wo in Deutschland eine "Islamisierung" stattfindet?
---
Wenn Sie in Köln wohnen, kann Ihnen jetzt der Muizzin jeden Freitag beschallen, daß es nur Allah als einzigen Gott gibt.

12:06, Koblenz

>>Solange die AFD sich gegen die Islamisierung stellt ist es mir egal mit welchem Personal .<<

Sie haben wirklich ein klares Feindbild. Manchmal weiß ich allerdings nicht, ob der Begriff "Zwangsvorstellung" nicht passender wäre.

Steigerung?

Grundtenor der "Aufrechten" hier im Forum: Die AfD war schon immer furchtbar, aber jetzt wird sie noch viel furchtbarer.

Blitzgescheit und andere braune Kuscheltypen...

Dass die AfD inhaltlich für jeden vernünftigen und moralisch anständigen Bürger die einzige wählbare Partei ist, das steht schon seit Jahren fest.
.
Der Satzbau ist falsch. Es fehlt ein "nicht".
Richtig lautet es:
"Dass die AfD inhaltlich für jeden vernünftigen und moralisch anständigen Bürger die einzige nicht-wählbare Partei ist, das steht schon seit Jahren fest."
.
Und weiter müsste es dann lauten: wer einen moralischen Anstand besitzt, sich auf ein christlich-abendländisches Weltbild berufen will, wer die eigene und die Geschichte Europas kennt, für wen Humanismus und eine Aufgeklärte und fortschrittliche Welt mit Chancen und Entwicklung wichtig sind, wer verbessern statt zerstören will, der kann und wird sich nun einmal nicht mit Neonazis in ein Boot setzen. Wer es dennoch tut, gehört eben nicht zur o.a. Gruppe. Auch gut. Muss man aber dann auch so klar benennen.

@ 12:08 von DB_EMD

Im Unterschied zu manchen geschichtlichen Vorbildern hat die afd eben nicht nur eine nur mühsam kaschierte antisemitische Ideologie; sie reichert das an mit Flüchtlingsfeindlichkeit, genereller Fremdenfeindlichkeit und eben auch einer pauschalisierten Islamfeindlichkeit. Und damit nicht genug, versucht man in jedem Teich zu fischen, der diese Demokratie und Gesellschaft destabilisiert, egal ob Reichsbürger, Verschwörungserzähler oder militante Impfgegner.

Eine "Islamisierung" findet in Deutschland selbstredend nicht statt, aber man braucht dieses Schreckensszenario, um Leute an sich zu bilden, die auf Angstmache und Verschwörungsideologien hereinfallen, weil es ihnen zu anstrengend ist, differenzierte Wirklichkeit wahrzunehmen.

Die Pressekonferenz hat es schon verdeutlicht - Meuthen am Ende

Bei der Pressekonfernz der AfD am Folgetag zur Bundestagswahl war es schon mit Händen zu greifen, dass Meuthen mit seiner Partei am Ende war.

In eisiger Atmosphäre saßen sich Meuthen und seine Gegner Chrupalla und Weidel gegenüber und bewerteten die Bundestagswahl völlig unterschiedlich.
---
Meuthen legte den Finger in die Wunde und mahnte eine schonungslose Analyse der Verluste der Afd, immerhin ein Fünftel der Wähler im Vergleich zur letzten Bundestagswahl, an. Er verwies auf die Serie von Wahlverlusten bei Landtagswahlen. Für seine Gegenspieler war das 'Nestbeschmutzung', weil das Ergebnis ja irgendwie doch noch solide sei.
---
Da war für mich klar: der überlebt den Parteitag im Dezember politisch nicht.

So ist es nun mal

So ist es nun mal. Erst sagt man "Wir werden sie jagen" und wenn sie daneben geschossen haben, werden die Jäger zum gejagten. Der Vogelschiss ist über die AfD (Aus für Deutschland) gekommen, und nun welzen sie sich in den Schiss rum und bekommen ihn nicht mehr weg. Diese AfD Vereinigung zerfällt immer mehr und das ist gut so. Ein Auffangbecken für Braune braucht Deutschland nicht. Meuthen wird gut daran tun das Weite zu suchen, denn immer mehr zeigt sich der Dreck von dieser Partei. Liebe AfD, macht weiter so, dann geht der Untergang für euch schneller und nehmt direkt eure Anhänger mit.
Mal sehen ob das durch kommt, ohne roten Balken.

Am 11. Oktober 2021 um 12:11 von DB_EMD

Ich würde es eher anders sehen! Bevor Meuthen "sich fressen lässt", geht er lieber freiwillig! Man könnte es in Anlehnung der Machtergreifung der Nazis 33 vielleicht auch so sehen, dass der gemäßigte Meuthen nicht zu einem "Franz von Papen" für Björn Höcke werden möchte!
-----
Was für eine fürchterliche Hetze und noch dazu eine Verharmlosung von Faschismus und Gleichsetzung mit demokratischen Wahlen.

12:12, Sozialstatt

>>Für mich ist Meuthen ein Opportunist, wie er bei den Altparteien zu Hauf vorkommt.
Seine jowale immer verbindliche Art zu dem politischen Gegner hat nichts gebracht und schon gar nicht einen Vizepräsidenten im Bundestag.
Im Gegenteil, seine Art immer alles schön zu reden, haben die Positionen der AfD bis zur Unkenntlichkeit überdeckt.
Die Quittung war die letzte BTW.
Weder in Dtl. noch in Brüssel wollte niemand mit ihm gesehen werden.
Sein Taktieren um Fraktionen im EU-Parlament hat der AfD ebenfalls schwer geschadet und wichtige Angriffspunkte der AfD unkenntlich gemacht.<<

Ja, Rechtsextremen ist Herr Meuthen nicht rechtsextrem genug.

Mir reicht er allerdings schon.

@ Am 11. Oktober 2021 um 12:12 von Sozialstatt

>>Für mich ist Meuthen ein Opportunist, wie er bei den Altparteien zu Hauf vorkommt.<<

Opportunisten gibt es in jeder Partei. In der Politik ist so ein Opportunismus kein selten gesehener Gast.

>>Seine jowale immer verbindliche Art zu dem politischen Gegner hat nichts gebracht und schon gar nicht einen Vizepräsidenten im Bundestag.<<

Was bitte ist jowal?

(...)
>>Weder in Dtl. noch in Brüssel wollte niemand mit ihm gesehen werden.<<

Erkennen Sie ihre Doppelnegativierung und den daraus resultierenden (Un)sinn?

@ 12:08 von DB_EMD

"Würden Sie uns bitte genau sagen, wo in Deutschland eine "Islamisierung" stattfindet?"

Wird nicht umsonst in einigen Büchern zum Thema gemacht und vielfach mit Fakten belegt. Wurde sogar schon in einem französischen Roman thematisiert, im Spiegel Bestseller: Unterwerfung.

Konsequenz der medialen Berichterstattung

Prof. Meuthens Entscheidung sehe ich indirekt als eine Folge des medialen Druck auf die AfD erfolgt. Die Medien sind nicht unerfolgreich darin, ein Zerrbild über die AfD bei den Wählern zu setzen.

Dies hat dazu geführt, dass ein Prof. Meuthen nicht seine Aufgabe darin sah, dieses Zerrbild der Medien zu korrigieren, sondern einen internen Kampf gegen diejenigen in der Partei zu führen, die von den Medien als "rechtsextrem" gelabelt werden.

Würden die Wähler nüchtern die AfD nach ihren Positionen bewerten - dessen bin ich sicher - würden sich weite Teile, wenn nicht die Mehrheit der Wähler für die AfD entscheiden.

Prof. Meuthen - so sehr ich ihn schätze - hat hier leider intern ein Schattenfechten gegen ein medial transportiertes Zerrbild geführt, was zu internen Zerwürfnissen geführt hat.

In den Redaktionsstuben und beim politischen Gegner wird man über diesen "Sieg" jetzt wahrscheinlich jubeln.

12:20 von Eislöwe

was macht der dann ?
Krieg am Hindukusch ?
Danach seine Helfer im "Regen stehen lassen"

Wenigstens bleibt er der AfD erhalten

Meuthen ist ein hochintellektueller Kopf der eher für dem gemäßigten Teil "meiner" AfD steht. Es steht außer Zweifel das es da parteiinterne Machtspielchen gibt wo Meuthen jetzt vielleicht die Konsequenzen raus zieht? Wenigstens wird er der AfD erhalten bleiben und ungeachtet der politischen Richtung die Prof. Meuthen vertritt, würde ich mir mehr solch gebildete Politiker auch in anderen Parteien wünschen.

12:16 von Sozialstatt Und wie

12:16 von Sozialstatt

Und wie sieht das mit den Kirchenglocken (egal ob kath. oder evang.) aus? Die beschallen doch laufend alle und alles.
Haben Sie eigentlich eine Ahnung, was Islamisierung bedeutet?
Die Parolen bestimmter Parteien zu wiederholen, bringt es nicht alleine!

Haben Sie schon mal was von Religionsfreiheit gehört? Sollte für jeden - egal welchen Glaubens - gelten!

Ist doch in Ordnung !

Ein Mitglied der Parteispitze der AfD geht.

Bei der CDU geht die gesamte Parteispitze gerade in die Selbstauflösung und wohl alsbald auch in die Selbstzerfleischung über.

Sind halt Zeiten des Wandels !

12.16 von Sozialstaat

... und in Bayer gehört der Islamunterricht auch schon in den Schulen .

Lucke, Petri und jetzt Meuthen... Die AfNPD ist Geschichte

Wer mit dem Feuer spielt, der muss sich über einen nicht beherrschbaren Brand nicht wundern. Das ging der DVU schon so, den Reps und jetzt der AfD. Man kuschelt nicht mit Nazis. Und wer ständig seine Angel nach rechts wirft, der braucht sich nicht zu wundern, das irgendwann nur noch braun-modrige Springerstiefel an der Angel hängen. Die AfD ist Geschichte. Sie wird in Thürinen und Sachen, in Teilen Sachsen-Anhalts noch als Neonazipartei gewählt werden, aber für die überwiegende Mehrzahl der echten Konservativen ist so ein übler, verrohter brauner Mob unwählbar.

" Am 11. Oktober 2021 um

"
Am 11. Oktober 2021 um 12:02 von David Séchard
@Am 11. Oktober 2021 um 11:46 von Blitzgescheit

>>Prof. Meuthen hat Recht! Und auch nicht!

[...] Wer sind Sie eigentlich, dass Sie sich so dermaßen hoch auf ihrem Throne über den Rest der deutschen Bevölkerung erheben und diesen ihre Moral und den Anstand entsagen?[...]"

Egal, wer es ist, bei diesem Userkonto geht es momentan nur um eines: Selbstverharmlosung dieser Partei. Das wird hier im Forum mit zwei Usernamen konsequent betrieben. Das perfide daran ist, daß m.E. den Mitforisten vorgegaukelt wird es handele sich um echte Menschen. Dabei sind es nach meiner Einschätzung Kunstfiguren. Dafür sprechen zahlreiche Indizien, dagegen keins. Zum Beispiel, daß die Posts immer auf der aktuellen Parteilinie liegen. Es ist hinreichend dokumentiert, daß die AfD mit solchen Mitteln in zahlreichen Foren arbeitet.

Ist meine Einschätzung, keine Tatsachenbehauptung. Sollte das stimmen, zeigt das die Verlogenheit dieser Partei.

@Am 11. Oktober 2021 um 11:59 von DB_EMD

Zitat: "Sie schaffen es immer wieder, einfach nur die Tatsachen zu verdrehen und (höchstens) Halbwahrheiten zu verbreiten. Nebenbei bemerkt finde ich es auch sehr interessant, dass Sie Meuthen sehr gerne mit seinem Prof titulieren, es aber niemals schaffen, Angela Merkel mit Dr. Merkel korrekt zu bezeichnen."

Das hat ja auch damit zu tun, dass ich von Prof. Meuthen eine sehr große Meinung habe. Deswegen. Ich bin hier als Kommentator ja auch nicht an eine Neutralität gebunden - anders als etwa der ÖRR. Ich sehe mich meinem Gewissen, Fakten und Logik verpflichtet.

Am 11. Oktober 2021 um 12:22 von fathaland slim

Ja, Rechtsextremen ist Herr Meuthen nicht rechtsextrem genug.
Mir reicht er allerdings schon.
-----
Vielleicht können Sie ihn ja zum Eintritt bei den Grüninnen überreden.
Ich finde, da passt er gut rein.
Obwohl, keine Frau, da wird es schwierig mit Spitzenämtern.

um 12:21 von Sozialstatt

"Was für eine fürchterliche Hetze und noch dazu eine Verharmlosung von Faschismus und Gleichsetzung mit demokratischen Wahlen."

Sie wissen gar nicht, was Hetze ist! Dann würden Sie nicht mit der AfD liebäugeln! Übrigens: auch Hitler ist demokratisch gewählt worden! Und er hat sich auch zunächst Frack, Zylinder und gemäßigten Konservativen bedient. Das ist keine Hetze! Das ist ein Faktum!

@ DB-EMD

Wo findet denn in Deutschland noch keine unübersehbare und unüberhörbare Islamisierung statt ?

@Am 11. Oktober 2021 um 12:20 von Eislöwe

Zitat: "Und weiter müsste es dann lauten: wer einen moralischen Anstand besitzt, sich auf ein christlich-abendländisches Weltbild berufen will, wer die eigene und die Geschichte Europas kennt, für wen Humanismus und eine Aufgeklärte und fortschrittliche Welt mit Chancen und Entwicklung wichtig sind, wer verbessern statt zerstören will, der kann und wird sich nun einmal nicht mit Neonazis in ein Boot setzen. "

Stimmt. Sehe ich auch so.

Was wollen Sie damit sagen?

Zitat: " Wer es dennoch tut, gehört eben nicht zur o.a. Gruppe. "

Was meinen Sie damit? Können Sie das einmal konkretisieren? Oder zerbröckelt Ihre Propaganda dann?

@ Blitzgescheit_in_es

Dass es ein zivilisiertes und diszipliniertes Auftreten ...

Keine Sorge, es kann ja noch werden.
Und eine weichgespülte AFD á la Meuthen könnte irgendwann sogar fast koalitionsfähig werden.
Man müsste natürlich vom Leugnen des Klimawandels abrücken.


... zu den Tugenden einer bürgerlichen Partei wie der AfD selbstverständlich dazugehören muss, um bürgerliche Mehrheiten, die AfD ohnehin inhaltlich vertritt

Bürgerlich? Gibt es auch Parteien ohne Bürger*innen?

Gut, dass Meuthen geht. Die

Gut, dass Meuthen geht. Die AfD darf nicht in den Sumpf des Liberalen abgleiten; sie muss radikal bleiben. Man kann nicht gegen den politischen Mainstream bestehen, indem man sich ihm nähert und mit seinen Waffen kämpft: man wird untergehen. Scharf, entschieden, angreifend — das ist der Weg der AfD.

@Koblenz

"
Am 11. Oktober 2021 um 12:06 von Koblenz
Solange die AFD sich gegen

Solange die AFD sich gegen die Islamisierung stellt ist es mir egal mit welchem Personal "

Islamisierung? In welche Moschee zwingt man Sie jetzt zu gehen?

Kirchenglocken @ 12:16 von Sozialstatt

>>> Wenn Sie in Köln wohnen, kann Ihnen jetzt der Muizzin jeden Freitag beschallen, daß es nur Allah als einzigen Gott gibt. >>>

Und wenn Sie sonstwo in Deutschland u Köln leben, können Sie sich Deutschlandweit jeden Sonntag beschallen lassen. Dass es nur einen "wahren Gott" gibt ah "einzig wahren Gott mit Sohn"....

Kirchenglocken beschallen unser Land auch noch in der hinterletzten Provinz!

Ziehen Sie doch einfach direkt neben eine Kirche, oder entdecken Sie die Welt der Mönche! Da können Sie sich noch sicher fühlen!

12:11 von DB_EMD | Die Deutsch-Nationalen der DNVP

'Man könnte es in Anlehnung der Machtergreifung der Nazis 33 vielleicht auch so sehen, dass der gemäßigte Meuthen nicht zu einem "Franz von Papen" für Björn Höcke werden möchte! '

Ein stimmiger Vergleich.
Die Deutsch-Nationalen des Franz von Papen haben mit ihrer völkisch-nationalistischen Hetze den Boden für die Nazis bereitet. Am Ende wurden sie von ihnen verschluckt.

Die NS-Nähe von Höcke hat ihm die AfD selbst bescheinigt. Das waren nicht seine Gegner.

12:16, Sozialstatt

>>Am 11. Oktober 2021 um 12:08 von DB_EMD
um 12:06 von Koblenz
"Solange die AFD sich gegen die Islamisierung stellt ist es mir egal mit welchem Personal ."

Würden Sie uns bitte genau sagen, wo in Deutschland eine "Islamisierung" stattfindet?
---
Wenn Sie in Köln wohnen, kann Ihnen jetzt der Muizzin jeden Freitag beschallen, daß es nur Allah als einzigen Gott gibt.<<

Dann müssen Sie sich aber in die direkte Nähe der Moschee in Ehrenfeld begeben.

Wobei es sich um denselben Gott wie den der Christen und Juden handelt. Die ebenfalls behaupten, es gäbe nur einen einzigen Gott.

Mir geht diese Diskussion immer schon sonstwo vorbei.

Zitat: "Würden Sie uns bitte

Zitat:
"Würden Sie uns bitte genau sagen, wo in Deutschland eine "Islamisierung" stattfindet?"

na da kommen doch gleich (wenn überhaupt) die üblichen Verdächtigen wie Berlin-Kreuzberg bzw. -Neuköln oder Duisburg-Marxburg
aber wahrscheinlich reicht schon die Existenz von einer einzigen Moschee in ganz Dunkeldeutschland aus um vom kurz bevor stehenden Sieg des Islam zu faseln
und man wüscht sich eine Zeit herbei bei der keine sichtbaren Moslem zum Strassenbild gehörten.
Nur voll doof das schon das Kaiserreich ein enger Verbündeter und Freund des osmanischen Reiches war - dessen Herrscher auch der Kalif aller arabischen Moslem (weil Hüter der Heiligen Stätten von Mekka und Medina!)
und
die erste Moschee auf deutschen Boden auf befehl vom christlichen deutschen Kaiser gebaut wurde!
*sarkasmus*
--
axo - unter den deutschen Nazis gab es sogar eine moslemische Waffen-SS-Division

Für echte konservative ist so ein AfD Mob unwählbar

Konservative wollen das Gute bewahren und sind dem neuen Aufgeschlossen. So die überall bekannte Lesart der "konservativen". Was die AfD aber verkörpert, ist plumper, ungebildeter und einfach gestrickter, verrohrter Nationalismus aus der Mottenkiste. Meuthen hat vergebens gekämpft. Er war nie ein Nazi, wollte aber immer ganz bewußt in diesen Gefilden "umarmen" und "einbinden". Demokraten können niemals mit Extremisten kooperieren. Sie wollen immer irgendwann das Ruder übernehmen. Das ist bei Neonazis nicht anders, als bei Islamisten. Das gleiche Gelichter, nur mit anderen Vorzeichen. Extremisten eben.

Re MRomTRom 12:21

Da haben Sie völlig Recht.
Der extreme "Anti-alles" Kurs von Höcke &Co. mag zwar in Sachsen und Thüringen noch gut ankommen, im Rest der Republik steht die AfD dagegen zunehmend auf verlorenem Posten. Die Wähler quittierten das schon bei den letzten Wahlen reihenweise mit deutlicher Abstrafung.
Meuthen hat das kritisiert und wird daraufhin von den Rechtsextremen in der Partei fertiggemacht.

@ État DE couch

Die Staatsmacht will jede Partei rechts der Mitte, egal wie gemäßigt, möglichst unter die 5% Hürde drücken.

Wollen wir's hoffen.

Falsche Partei

Herr Meuthen wäre besser bei der FDP aufgehoben.

@ 12:20 von Seebaer1

Der Grundtenor derer, die die afd kritisch beurteilen, ist durch andere Vokabeln geprägt, etwa so: Die afd geht seit Gründungszeiten stramm den Weg in die rechtsextreme Ecke; irgendwann war selbst Frau Pauli nicht mehr rechts genug, und jetzt ist der stramm rechte Meuthen nicht mehr rechtsradikal genug und zieht die Konsequenzen. Bin gespannt, wann er seinen Vorgängern folgt und austritt.
Wenn Sie das auf den Nenner bringen "Die AfD war schon immer furchtbar, aber jetzt wird sie noch viel furchtbarer.", ist das fast verharmlosend.

Zitat: "Erkennen Sie ihre

Zitat:
"Erkennen Sie ihre Doppelnegativierung und den daraus resultierenden (Un)sinn?"

vielleicht müssen manche Bots einfach noch mal nachjustiert werden

12:20, Seebaer1

>>Steigerung?
Grundtenor der "Aufrechten" hier im Forum: Die AfD war schon immer furchtbar, aber jetzt wird sie noch viel furchtbarer.<<

Ja, so ist es.

Aber was heißt furchtbarer?

Die Feigenblätter fallen nach und nach, mehr nicht.

12.18 von Fatherland slim

Ja lieber Fatherland dieses Problem habe ich schon seit Kurt Westergaard , Salman Rushdie , Charlie Hebdo , Bataclan , Berlin ,Würzburg....

Prof. Meuthen hat Lage erkannt

Mit solchen Linksradikalen wie ihm, kann eine rechts-konservative Partei nunmal nichts anfangen.

Er kann sich ja vielleicht bei einer der linksradikalen Parteien wie z.B. der CSU um Aufnahme bewerben.

Erschreckend und zugleich,

...interessant, wie die bekennenden AfD-Nahen sich hier zu Worte melden und Meuthen als parteischädigend, Höcke hingegen als harmlosen Verteidiger der Demokratie zu malen versuchen.

Dem Einen wird schlecht, ich kriege Puls...

@12:06 von David Séchard

"""Wie kann man sich selbst eine Sichtverschiebung ins unermessliche ernsthaft einreden, glauben und dann auch noch vertreten?"""

Ich schaue über den bundesrepublikanischen Tellerrand und vergleiche aufgrund etablierter demokratischer Maßstäbe. Das Parteiprogramm der AfD ist gemäßigt. Sogar mit einer absoluten Mehrheit im Bundestag wäre es schwierig diese ganz umzusetzen und eine Politik rechts von Meuthen hätte keine Chance.

@ Blitzgescheit_in_es

Prof. Meuthens Entscheidung sehe ich indirekt als eine Folge des medialen Druck auf die AfD erfolgt. Die Medien sind nicht unerfolgreich darin, ein Zerrbild über die AfD bei den Wählern zu setzen.

Das kriegt die AFD-ForenundPresseAbteilung schon alleine hin.

12:26 von Eislöwe

aber für die überwiegende Mehrzahl der echten Konservativen ist so ein übler, verrohter brauner Mob unwählbar.
.........
das mag wohl stimmen.
Nur wo finden denn aktuell Konservative ne Wahlheimat ?

Re David Séchard

"Wie kann man sich selbst eine Sichtverschiebung ins unermessliche ernsthaft einreden, glauben und dann auch noch vertreten?"

Daher glaube ich
(Wie in einem anderen Thread schon mal geschrieben) tatsächlich immer mehr, dass diese Art und Weise Absicht ist. Derart plump die Realitäten leugnen, kann doch nicht ernst gemeint sein.

Wobei, wenn ich an die Rechenspiele von Frau Weidel in der Elefantenrunde denke...

um 12:26 von Koblenz

>>"12.16 von Sozialstaat
... und in Bayer gehört der Islamunterricht auch schon in den Schulen ."<<

.... und in Köln darf der Muezzin künftig auch rumplärren so wie ich gehört habe?

@ Koblenz

Solange die AFD sich gegen die Islamisierung stellt ist es mir ...

Zu welchen Ernährungsriten wird man in Koblenz denn gezwungen?

12:21, Sozialstatt

>>Am 11. Oktober 2021 um 12:11 von DB_EMD
Ich würde es eher anders sehen! Bevor Meuthen "sich fressen lässt", geht er lieber freiwillig! Man könnte es in Anlehnung der Machtergreifung der Nazis 33 vielleicht auch so sehen, dass der gemäßigte Meuthen nicht zu einem "Franz von Papen" für Björn Höcke werden möchte!
-----
Was für eine fürchterliche Hetze und noch dazu eine Verharmlosung von Faschismus und Gleichsetzung mit demokratischen Wahlen.<<

Der deutsche Faschismus kam durch demokratische Wahlen an die Macht.

Davon sind die Wahlergebnisse der neuen deutschen Faschisten zum Glück weit entfernt.

@ Blitzgescheit 11.46 h Verdrehung der Tatsachen!

In 99 % der Fälle hat die Afd ein absolut
unakzeptables und unzivilisiertes Auftreten.
Helfrich, der sich als "das freundliche Gesicht des NS" bezeichnet, zitiert Hitler:
"Der Führer schreibt: Jahrelang mussten wir den Frieden predigen, um den Krieg vorzubereiten."
Lüth: "Je schlechter es Deutschland geht, desto besser für die AfD".
Schon diese wenigen Beispiele reichen aus, um klarzustellen, dass die AfD für keine*n vernünftige*n und moralisch anständige*n Bürger*in wählbar ist.

@ 12:24 von Blitzgesch...

Aber sicher doch: Die afd als Opfer. Und so ist Meuthen nicht - wie für alle sichtbar - durch die innerparteilichen Anfeindungen durch Weidel, Chrupalla, Höcke und Übervater Gauland in den Rückzug gedrängt worden, sondern natüüüürlich Opfer der "bububösen" "hasdunichgesehen" Medien geworden, um in Ihrem Stil zu formulieren.
Gähn.

@ Koblenz

Solange die AFD sich gegen die Islamisierung stellt ist es mir ...

Ja vor der Beschneidung geht uns natürlich allen die Klammer.

@ Blitzgescheit 11.46 h Verdrehung der Tatsachen!

In 99 % der Fälle hat die Afd ein absolut
unakzeptables und unzivilisiertes Auftreten.
Helfrich, der sich als "das freundliche Gesicht des NS" bezeichnet, zitiert Hitler:
"Der Führer schreibt: Jahrelang mussten wir den Frieden predigen, um den Krieg vorzubereiten."
Lüth: "Je schlechter es Deutschland geht, desto besser für die AfD".
Schon diese wenigen Beispiele reichen aus, um klarzustellen, dass die AfD für keine*n vernünftige*n und moralisch anständige*n Bürger*in wählbar ist.

12:24, Giselbert

>>@ 12:08 von DB_EMD
"Würden Sie uns bitte genau sagen, wo in Deutschland eine "Islamisierung" stattfindet?"

Wird nicht umsonst in einigen Büchern zum Thema gemacht und vielfach mit Fakten belegt. Wurde sogar schon in einem französischen Roman thematisiert, im Spiegel Bestseller: Unterwerfung.<<

Sie haben Michel Houellebecs Roman ganz offensichtlich nicht gelesen. Tun Sie es, es lohnt sich!

Macht keinen Unterschied

Mit oder ohne ihn ist diese Rechtsradikale Partei am Anfang ihres Abstiegs angekommen.
Die Geschichte des "Wir werden immer Mächtiger" ist auserzählt, und damit die Möglichkeit des Verweises auf die Blaue Zukunft.
in der Gegenwart können sie aber nicht liefern, eben weil auch die Union die Nerven behalten und sie nicht "hoffähig" gemacht hat.
Tja
Es wird wahrscheinlich schon noch ein Jahrzehnt dauern bis sie weg sind, einfach weil "die ja auch nur reden"...

@Am 11. Oktober 2021 um 12:26 von Anderes1961

Zitat: "Egal, wer es ist, bei diesem Userkonto geht es momentan nur um eines: Selbstverharmlosung dieser Partei. Das wird hier im Forum mit zwei Usernamen konsequent betrieben. Das perfide daran ist, daß m.E. den Mitforisten vorgegaukelt wird es handele sich um echte Menschen"

Last time I checked ... bin ich ein "echter Mensch". Was soll ich denn sonst sein? Ein Marsmensch?
Und wenn ich ein "bot" angeblich sei. Was heißt das für Sie? Dass Sie nicht einmal gegen schlechtproprammierte Bots aus Russland argumentativ ankommen?

Um diese ominöse "Selbstverharmlosung" einmal zu durchbrechen: benennen Sie doch mal die "radikalste" Position, die die AfD vertritt.

Aber da wird ja nichts kommen, weil dann Ihre billige Propaganda zerbröckeln würde.

um 12:14 von SinnUndVerstand

>>"Meuthen als rechtsextremer wurde von den extrem-rechtsextremen desavouiert, angegriffen und ins Abseits gedrängt."<<

Oh mein lieber Gott, Meuthen ist doch nicht "rechtsextrem", wie überhaupt nicht jeder AfD-Wähler oder -mitglied "rechtsextrem" ist. Das ist genauso wie bei Ihren geliebten Grünen. Nicht jeder Grüne will Deutschland abschaffen, sondern nur eine Fraktion innerhalb der Grünen. Verstanden?

@ Blitzgescheit, um 12:28

re @ Eislöwe, 12:20

Putzig, immer dann, wenn Sie nicht mehr weiter wissen, und nichts zu entgegnen haben, hängen Sie Scheinfrage an Scheinfrage hinten dran und schließen mit einer dünnen Provokation.

Dass SIE derjenige sind, der hier AfD-Schaulaufen veranstaltet und Propaganda verbreitet, merken Sie vor lauter Eifer nicht mehr.

@Blitzgescheit

Ist dir mal in den Sinn gekommen das deine Definition von „vernünftig“ und „moralisch anständig“ schlicht und ergreifend falsch ist?

Wenn über 90% der Menschen in Deutschland unter diesen Begriffen genau das Gegenteil verstehen von dem was sie für dich und andere AgD-Wähler bedeuten dann könnte das natürlich daran liegen das du als einziger erleuchtet bist, und alle anderen sind zu dämlich um es zu kapieren.

Es gibt aber auch noch eine andere mögliche Schlussfolgerung…

@ 12:27 von Sozialstatt

Sie beschreiben bestens, wie man in der afd mit Führungspersonen umgeht, die nicht mehr rechtsextrem genug sind: Man macht sie verächtlich und versucht sie mit lächerlichen Gedankenspielchen herabzuwürdigen.
Kann jeder sehen.
Mir graut schon vor dem Tage, wo Weidel, Chrupalla und Gauland als zu gemäßigt und links abserviert werden und man ihnen den Eintritt bei den Linken empfiehlt. Obwohl: Wenn's dann soweit ist, wird vielleicht auch manchem sog "Protestwähler" klar, welche Truppe er da unterstützt hat.

@Anderes1961, Carina F

Ihr seid naiv und unwissend, was den Islam betrifft. Lest im Koran und Hadithen, dann wird euch das Licht angehen. Der Islam besteht zu einem Großteil aus politischer Agenda. Der spirituelle Kern ist sehr bescheiden ausgeprägt und zudem noch aus anderen monotheistischen Religionen „abgeschrieben“.

12:28 von FakeNews-Checker Oh

12:28 von FakeNews-Checker

Oh Himmel (oder auch Hölle), wer zwingt Sie denn bitte, dem Islam beizutreten, eine Moschee zu besuchen oder was auch immer Sie unter Islamisierung verstehen?
Wie schon vorher gefragt:
was ist für Sie "Islamisierung"?
Parolen der Parteien zu wiederholen, reicht nicht aus!

12:26, Koblenz

>>12.16 von Sozialstaat
... und in Bayer gehört der Islamunterricht auch schon in den Schulen .<<

Ja sicher.

In Bayern ist Religionsunterricht an den Schulen wichtiger als anderswo.

Wollen Sie moslemischen Schülern christlichen Religionsunterricht erteilen?

12:28 von Blitzgescheit

Ich schrieb:Und weiter müsste es dann lauten: wer einen moralischen Anstand besitzt, sich auf ein christlich-abendländisches Weltbild berufen will, wer die eigene und die Geschichte Europas kennt, für wen Humanismus und eine Aufgeklärte und fortschrittliche Welt mit Chancen und Entwicklung wichtig sind, wer verbessern statt zerstören will, der kann und wird sich nun einmal nicht mit Neonazis in ein Boot setzen.
.
Sie waren explizit nicht gemeint.

12:30 von fathaland slim

Dann müssen Sie sich aber in die direkte Nähe der Moschee in Ehrenfeld begeben.
-------

wenn man dort aber schon seit Jahrzehnten wohnt,
wegziehen ?
wie es Frau Nargess Eskandari-Grünberg in Fra mal vorgeschlagen hat ?

Zum Vergessen

@ FakeNews-Checker:

Herr Meuthen wäre besser bei der FDP aufgehoben.

Nein, Herr Meuthen wäre besser in der Partei des Professors aufgehoben, auf dessen Name ich im Moment nicht komme, der die AFD gegründet hat, dann aber irgendwann ausgetreten ist und eine andere Partei gegründet hat, die mir leider auch entfallen ist.

Zitat: "Sie wissen gar nicht,

Zitat:
"Sie wissen gar nicht, was Hetze ist! Dann würden Sie nicht mit der AfD liebäugeln! Übrigens: auch Hitler ist demokratisch gewählt worden! Und er hat sich auch zunächst Frack, Zylinder und gemäßigten Konservativen bedient. Das ist keine Hetze! Das ist ein Faktum!"

und dann hat er (Hitler) sich seiner konservativen Partner in der "Nacht der Langen Messer" aka Röhm-Putsch zusammen mit der SA-Führung entledigt
--
darum - "liebe" CDU/CSU lernt bitte aus der Geschichte euerer Vorgängerparteien im 3. Reich - in einem 4. Reich würde es euch letztlich genauso ergehen

Erwartbar

Er hat halt in die Reihen hineingehört & vernommen, dass er, der den etwas weniger rassistisch, etwas mehr spießbürgerlich-bornierten, 50-Jahre-Mief dieses Vereins repräsentiert, eben keine Mehrheit mehr erringen würde auf dem anstehenden Parteitag.

Vor Wochen hatte noch hat er vom großen Showdown im November geraunt. Da wollte er sich wohl noch der Auseinandersetzung stellen. Man sieht, wo solche "deutsche Männer" heute gelandet sind. Keines "Kampfesmoral" mehr.

Das Höcke-Lager wird triumphierend heute ein paar Dunkel-Deutschland-Biere laufen lassen.

Höcke Politik-Inhalte wie seine angekündigten ethnischen Säuberungen, mit "wohltemperierten Grausamkeit" ausgeführt sind dann mehrheitsfähig in dem Laden. Wird es weitere Stefan E.s geben, die nun großzügig die Spenden an den thüringischen Verband senden, bevor sie die nächste Terrasse betreten?

Es ist abzusehen, dass die AfD zu einer Radikalisierung im Osten übergehen wird. Im Westen wird sie schrumpfen.

VS übernehmen Sie!

@Seebaer1

"
Am 11. Oktober 2021 um 12:20 von Seebaer1
Steigerung?

Grundtenor der "Aufrechten" hier im Forum: Die AfD war schon immer furchtbar, aber jetzt wird sie noch viel furchtbarer."

Da irren Sie. Ich erwarte nur, daß es ehrlicher wird. Das erwarte ich nicht erst seit der Wahl. Da ich mich regelmäßig dort umschaue, wo AfDler glauben unter ihresgleichen zu sein, ist der Rückzug Meuthens für mich nicht verwunderlich.

An seinem Stuhl wird schon lange gesägt. Und zwar von denen, "die ja nur die Wahrheit" sagen wollen und zwar ganz laut. Nämlich das Geflügel.

Und wenn die dann spätestens nach dem Parteitag ihre Ansichten laut hinausschreien, dann wird wirklich jeder wissen, daß diese Partei von einer völkisch-rassistischen Grundanschauung getragen wird und zwar nicht von einer Minderheit, sondern von einer deutlichen Mehrheit.

12:37 von Wohlergehen

Jahrelang mussten wir den Frieden predigen, um den Krieg vorzubereiten.
...................

meines Wissens war es nicht die AfD und nahestehende Gruppen
die uns den ersten Auslandseinsatz der Bundeswehr/Krieg bescherten

@Am 11. Oktober 2021 um 12:37 von Wohlergehen

Zitat: "In 99 % der Fälle hat die Afd ein absolut
unakzeptables und unzivilisiertes Auftreten.
Helfrich, der sich als "das freundliche Gesicht des NS" bezeichnet, zitiert Hitler:"

Sehen Sie. Das ist exakt, was ich mit dem medialen Zerrbild meine.

Hr. Helferich hatte mit "das freundliche Gesicht des NS" in einem Twitter-Kommentar von vor 4 Jahren das systematische Angepöbele durch den linken Twitter-Mob, der ihn als ""das freundliche Gesicht des NS" beschimpft hatte, ironisch und persiflierend einmal aufgegriffen.

Und Sie und die Medien tun so, als hätte sich Hr. helferich ernsthaft so bezeichnet.

12:27, Sozialstatt

>>Am 11. Oktober 2021 um 12:22 von fathaland slim
Ja, Rechtsextremen ist Herr Meuthen nicht rechtsextrem genug.
Mir reicht er allerdings schon.
-----
Vielleicht können Sie ihn ja zum Eintritt bei den Grüninnen überreden.
Ich finde, da passt er gut rein.
Obwohl, keine Frau, da wird es schwierig mit Spitzenämtern.<<

Jörg Meuthen bei den Grünen?

Damit haben Sie wirklich den Vogel abgeschossen. Glückwunsch.

Aber klar, für einen Rechtsextremen ist jeder, der sich vom Rechtsextremismus auch nur halbherzig distanziert, natürlich ein Linksgrüner.

Sisyphos3

wo finden denn aktuell Konservative ne Wahlheimat ?
.
Ich bin nicht der Sprecher der "konservativen". Und jene werden das schon ganz allein für sich selbst entscheiden. Ohne im TS-Forum nachlesen zu müssen, wo sie ihr Kreuz nun machen können, sollen oder dürfen. Ich sagte nur, das der AfD-Kartoffelstempel "Konservativ" eine Farce ist.

Die AfD ist unwählbar

Meuthen macht genau das Richtige. So wie damals Lucke. Die AfD hat sich ganz klar zu einer rassistischen und rechten Partei entwickelt und ist unwählbar. Es ist traurig nach unserer Geschichte, solche Leute in einem Parlament zu haben.

um 12:34 von harry_up

>>"...interessant, wie die bekennenden AfD-Nahen sich hier zu Worte melden und Meuthen als parteischädigend, Höcke hingegen als harmlosen Verteidiger der Demokratie zu malen versuchen.

Dem Einen wird schlecht, ich kriege Puls..."<<

Höcke ist sicherlich ein Extrembeispiel, aber ich pflege immer zu sagen; besser zehn Höckes, als eine Claudia Roth.

11:58 von Sisyphos3

Es sieht eben sehr schlecht für die AfD aus, so wie sie von den Medien dargestellt wird.
Da kamen in der Vergangenheit natürlich steinewerfende aus anderen Parteien erheblich besser weg
Da waren es eben die "Jugendsünden" eines z.B. späteren Aussenministers

Was für ein bösartiger und widerlicher Kommentar.

Jetzt sind Sie endgültig abgerutscht. War vorhersehbar.

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Das die Ausrichtung der afd

Das die Ausrichtung der afd einen Hr. Meuthen nicht mehr tolerieren oder gar akzeptieren kann war wahrscheinlich vielen schon klar. Er war in seiner Ausrichtung wohl noch zu " liberal" als das sich ein Hr. Höcke wirklich mit ihm rumärgern will.
Das eine Frau Weidel auch recht schnell gehen wird, halte ich für recht wahrscheinlich. Natürlich ist das nur wahrscheinlichkeit und kein Wahrsagen, jedoch würde mich diese Partei sehr überraschen wenn sie es nicht macht. Zumindest wird selbst den uninformiertesten klar das sie nichts anderes mehr ist als braun im blauen Gewand.

12:04 von Anderes1961 @ich19621

dem schliesse ich mich an. geht mir bei euern beiträgen auch immer so

11:46 von Blitzgescheit

… In 99 % der Fälle hat die AfD ein absolut akzeptables und zivilisiertes Auftreten. Das negative Image, das der AfD anhängt, ist fast ausschließlich dem medialen Framing, das seit Jahren betrieben wird, geschuldet, wo Einzelfälle ins Gigantische vergrößert und noch dazu verkürzt, verdreht oder sonst wie falsch dargestellt werden.

Ist denn schon Freitagabend und heute-show?!

einfach herrlich hier wieder

heute scheint wieder ein feiertag für alle guten im lande zu sein. wieder quasi im minutentakt wird ohnesinnundverstand versucht, jeden andersdenkenden niederzumachen. egal ob , cdu, fdp oder afd, linksgrün ist das herz des senders, pardon, des landes

Was für eine Eilmeldung... da

Was für eine Eilmeldung... da tritt ein Fascho von einem Posten in einer Fascho-Partei zurück.
Gut, kann er machen, schadet sicher nicht. Weidel ist die wohl die nächste, die von der Spitze entfernt werden wird. Noch weniger schade drum.
Immerhin ist die AfD so nochmal in die Nachrichten gekommen. Etwas, was sie zum Glück zuletzt ja eher selten geschafft hat.
Neu ist mir allerdings, dass Meuthen auch Humor hat:
"Mögen sie eine besonnene Wahl treffen und vernünftige Vorstandsmitglieder wählen, die unsere Partei als entschiedene Rechtsstaatspartei und als starke und einzige entschlossen freiheitlich-konservative Kraft weiter voranbringen."

12:28, FakeNews-Checker

>>@ DB-EMD
Wo findet denn in Deutschland noch keine unübersehbare und unüberhörbare Islamisierung statt ?<<

Könnten Sie mir bitte erklären, was Sie unter Islamisierung verstehen?

Ich sehe und höre jedenfalls nichts dergleichen.

Meinen Sie vielleicht damit, daß es in Deutschland Moslems gibt, die ihre Religion leben, wie es im Grundgesetz verbürgt ist und wie es Gläubige jeglicher Religion bei uns tun können?

@Thomas D. Zitat: "11:58 von

@Thomas D.
Zitat:
"11:58 von Sisyphos3
Es sieht eben sehr schlecht für die AfD aus, so wie sie von den Medien dargestellt wird.
Da kamen in der Vergangenheit natürlich steinewerfende aus anderen Parteien erheblich besser weg
Da waren es eben die "Jugendsünden" eines z.B. späteren Aussenministers
Was für ein bösartiger und widerlicher Kommentar.
Jetzt sind Sie endgültig abgerutscht. War vorhersehbar."

Abgerutscht war dieser User schon immer in diese Richtung - er hat müheseelig die Fassade eines gut-bürgerlich Konservativen aufrecht zu erhalten versucht
aber ehrlich - ich z.B. habe ihm das niemals abgenommen oder abnehmen können
da war viel zu viel inskonsitent an seinen Legenden

12:02 von Stefan T

"Schon interessant, dass Sie einen Höcke, den man gerichtlicht bestätigt einen Faschisten nennen darf, nicht als rechtsradikal einordnen."

Mal ganz sachlich zur Klarstellung das Zitat des Gerichtsprechers.

"Tatsächlich habe damals das Verwaltungsgericht Meiningen nur über die Zulässigkeit einer konkreten Meinungsäußerung in einem konkreten Kontext entschieden."

Sie erinnern sich vielleicht an Frau Künast, die auf FB auf das Übelste beleidigt wurde. Damals stellte ein Gericht Folgendes fest:

"...Re­na­te Kün­ast ist vor Ge­richt mit dem Ver­such ge­schei­tert, gegen Be­schimp­fun­gen auf Face­book gegen sie vor­zu­ge­hen. Laut einem Be­schluss des Land­ge­richts Ber­lin, der der Deut­schen Pres­se-Agen­tur vor­liegt, stel­len ent­spre­chen­de Kom­men­ta­re "keine Dif­fa­mie­rung der Per­son der An­trag­stel­le­rin und damit keine Be­lei­di­gun­gen" dar." Das Gericht stellte nicht fest, dass Frau Künast all das ist.

@11:46 von Blitzgescheit

Das negative Image der AFD ist die direkte Folge politischer Verhaltensauffälligkeiten und völkischen Gedankenguts.
"Kein Staatsgeld für antideutsche Kunst und Kultur", stand z. B. im Wahlprogramm der AFD von Sachsen-Anhalt unter IV. 12., wo Victor Orban als Vorbild genannt wurde und gefordert wurde, die Landesförderung für Theater mindestens zu halbieren.
So etwas schreckt dann die gebildeten Bürgerinnen und Bürger nur noch ab.

um 12:43 von realitychecker

>>"Das Höcke-Lager wird triumphierend heute ein paar Dunkel-Deutschland-Biere laufen lassen."<<

Geht es vielleicht auch eine Spur sachlicher? Warum diskreditieren Sie unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger aus den neuen Bundesländern ("Dunkel-Deutschland")?

13:35, Karl Maria Jose...

>>einfach herrlich hier wieder
heute scheint wieder ein feiertag für alle guten im lande zu sein. wieder quasi im minutentakt wird ohnesinnundverstand versucht, jeden andersdenkenden niederzumachen. egal ob , cdu, fdp oder afd, linksgrün ist das herz des senders, pardon, des landes<<

Ja, ich mache jeden Andersdenkenden nieder. Zumindest wenn ich Ihrem Sprachgebrauch folge und rechtsextrem mit andersdenkend gleichsetze.

Ansonsten sehe ich zwar nicht, wie der Sender hier irgendwen niedermachen würde, aber egal.

@Am 11. Oktober 2021 um 12:39 von Wohlergehen

Zitat: "Lüth: "Je schlechter es Deutschland geht, desto besser für die AfD".
Schon diese wenigen Beispiele reichen aus, um klarzustellen, dass die AfD für keine*n vernünftige*n und moralisch anständige*n Bürger*in wählbar ist."

Sehen Sie, genau das meine ich mit medialen Zerrbild.

Hr. Lüth war und ist kein AfD-Mitglied und wurde auch genau wegen eines solchen, inakzeptablen Äußerung als Pressesprecher gefeuert.

Ich könnte monatelang mich an inakzeptablen Äueßerungen von Altparteien abarbeiten, fände das intellektuell aber äußerst dürfte, da dies keine inhaltliche Auseinandersetzung mit den Positionen einer Partei darstellt.

@Am 11. Oktober 2021 um 12:42 von Eislöwe

Zitat: "Ich schrieb:Und weiter müsste es dann lauten: wer einen moralischen Anstand besitzt, sich auf ein christlich-abendländisches Weltbild berufen will, wer die eigene und die Geschichte Europas kennt, für wen Humanismus und eine Aufgeklärte und fortschrittliche Welt mit Chancen und Entwicklung wichtig sind, wer verbessern statt zerstören will, der kann und wird sich nun einmal nicht mit Neonazis in ein Boot setzen.
.
Sie waren explizit nicht gemeint."

Ich weiß, aber was wollen Sie mit einem solchen Allgemeinplatz jetzt in Bezug auf die AfD aussagen? Verstehe ich nicht.

um 12:01 von nelumbo

"Blitze sind übrigens überhaupt nicht gescheit, sie schlagen nur unreflektiert da ein, wo sie das größte (elektrische) Potential sehen. Danach ein großer Wumms und zurück bleibt verbrannte Erde."
.
Wow... schön geschrieben ;-) Sie haben völlig Recht!

12:47, eine_anmerkung.

>>um 12:34 von harry_up
>>"...interessant, wie die bekennenden AfD-Nahen sich hier zu Worte melden und Meuthen als parteischädigend, Höcke hingegen als harmlosen Verteidiger der Demokratie zu malen versuchen.

Dem Einen wird schlecht, ich kriege Puls..."<<

Höcke ist sicherlich ein Extrembeispiel, aber ich pflege immer zu sagen; besser zehn Höckes, als eine Claudia Roth.<<

Ja, besser zehn Faschisten als eine solche Frau.

Alles klar.

Ich finde es toll, was ich hier heute von all den Selbstverharmlosern lesen darf.

Und ja, ich zähle Sie dazu. Sie haben den Boden des Grundgesetzes längst verlassen, wenn Sie denn jemals auf ihm standen.

@ 12:24 von Blitzgescheit

"""Prof. Meuthen - so sehr ich ihn schätze - hat hier leider intern ein Schattenfechten gegen ein medial transportiertes Zerrbild geführt, was zu internen Zerwürfnissen geführt hat."""

Meuthen macht leider teilweise den gleichen Fehler wie Lucke, zu gutmütig. Erkennt nicht, oder zu wenig, dass die Anhänger der bundesrepublikanischen Machtkonzentrationskultur an inhaltlichen Debatten gar nicht interessiert sind.

Prof. Meuthen begeht einen Denkfehler!

Prof. Meuthen - den ich sehr schätze - begeht einen Denkfehler, indem er auf das mediale Zerrbilder über die AfD zum Anlass nimmt gegen angebliche "Radikale" in der AfD vorgehen zu wollen. Damit trägt er nur den von den Medien und politischen Gegner herbeigewünschten Konflikt in die Partei, das anzugreifen, was für das Zerrbild verantwortlich ist: die mediale Berichterstattung.

Dazu wird der VS gegen die AfD instrumentalisiert und in Stellung gebracht, obwohl niemand auch nur ansatzweise eine verfassungsfeindliche oder extremistische Position oder Bestrebung der AfD benennen kann.

Das ist auch der Grund dafür, dass es in dieser Hinsicht völlig egal ist, was die AfD macht oder sagt. Ihr Verhalten könnte noch untadeliger sein als das von Jesus höchstpersönlich, die Medien und der politische Gegner würde noch jede kleine Mücke - medial verdreht und verkürzt dargestellt - zu einem "Angriff auf die Demokratie" u.ä. aufblasen, während man ggü. echten Demokratiefeinden die Augen verschließt

um 12:39 von Wohlergehen

>>"n 99 % der Fälle hat die Afd ein absolut
unakzeptables und unzivilisiertes Auftreten.
Helfrich, der sich als "das freundliche Gesicht des NS" bezeichnet, zitiert Hitler:
"Der Führer schreibt: Jahrelang mussten wir den Frieden predigen, um den Krieg vorzubereiten."
Lüth: "Je schlechter es Deutschland geht, desto besser für die AfD"."<<

.... und Claudia Roth (Grüne) watschelte bei einer Demo mit wo Transparente mit "Deutschland du mieses Stück Scheisse" und "Deutschland verrecke" hochgehalten wurden....

@12:43 von Miauzi

"und dann hat er (Hitler) sich seiner konservativen Partner in der "Nacht der Langen Messer" aka Röhm-Putsch zusammen mit der SA-Führung entledigt
--
darum - "liebe" CDU/CSU lernt bitte aus der Geschichte euerer Vorgängerparteien im 3. Reich - in einem 4. Reich würde es euch letztlich genauso ergehen"

Die SA bestand aus 15% der männlichen Bevölkerung, straff organisiert und teils trainiert. In den USA kamen gerade einmal 500 versprengte Figuren zum Capitol und in Berlin wollte man sowieso nur auf der Treppe posieren, was dann zum Sturm umgeschrieben wurde.
Bei aller Ablehnung der AfD sollte man mit diesen NS Bezügen etwas sorgsamer umgehen.

@Am 11. Oktober 2021 um 13:42 von Stefan T

Zitat: ""Blitze sind übrigens überhaupt nicht gescheit, sie schlagen nur unreflektiert da ein, wo sie das größte (elektrische) Potential sehen. Danach ein großer Wumms und zurück bleibt verbrannte Erde."
.
Wow... schön geschrieben ;-) Sie haben völlig Recht!"

Sorry, dass ich den Party-Pooper spielen muss: mein Username lautet "blitzgescheit" nicht Blitz. Insofern ist Ihre wunderhübsche Metapher völlig unbrauchbar.

@ 12:35 von eine_anmerkung.

Ein Muezzin plärrt nicht rum; es handelt sich um einen Gebetsruf als Teil des islamischen Gebets. Sie müssen sich eine respektvolle Sprache nicht verbieten.
Fakt ist: Auf Antrag einer örtlichen Moscheegemeinde wurde in Köln der Ruf zum Freitagsgebet als Modellprojekt für 2 Jahre genehmigt, unter klaren Auflagen: Nur am Freitag in der Zeit von 12.00 bis 15.00 Uhr darf der Ezan ertönen, und zwar für eine Dauer von max. 5 Minuten.

12:42, craic

>>@Anderes1961, Carina F
Ihr seid naiv und unwissend, was den Islam betrifft. Lest im Koran und Hadithen, dann wird euch das Licht angehen. Der Islam besteht zu einem Großteil aus politischer Agenda. Der spirituelle Kern ist sehr bescheiden ausgeprägt und zudem noch aus anderen monotheistischen Religionen „abgeschrieben“.<<

Sie haben mit Sicherheit den Koran nie gelesen. Sonst würden Sie einen solchen hanebüchenen Quatsch nicht schreiben.

Der Islam ist die jüngste der drei monotheistischen Religionen, die alle einer Wurzel entstammen. Natürlich finden Sie im Koran vieles, was Sie beispielsweise auch in der Bibel finden.

@Am 11. Oktober 2021 um 13:38 von Sparpaket

Zitat: ""Kein Staatsgeld für antideutsche Kunst und Kultur", stand z. B. im Wahlprogramm der AFD von Sachsen-Anhalt unter IV. 12., wo Victor Orban als Vorbild genannt wurde und gefordert wurde, die Landesförderung für Theater mindestens zu halbieren.
So etwas schreckt dann die gebildeten Bürgerinnen und Bürger nur noch ab."

Wieso?

Vieles, was heutzutage vom Steuerzahler als "Kunst" und "Kultur" finanziert wird, ist dies nicht. Oft handelt es sich dabei um Versorgungsposten linksradikaler Verfassungsfeinde.

um 13:43 von fathaland slim

>>"Und ja, ich zähle Sie dazu. Sie haben den Boden des Grundgesetzes längst verlassen, wenn Sie denn jemals auf ihm standen."<<

Na, na, na, na lieber Fati, das sind aber schlimme Vorwürfe meiner Wenigkeit gegenüber. Dazu möchte ich sagen das ich selbstverständlich auf dem Boden unseres GG stehe, ohne jegliche Diskussion.

Schade drum,

die Partei AFD ist so nicht mehr wählbar für mich, ich kann mit den extrem Rechts gerichteten Leuten nichts mehr anfangen, das hat mit Demokratie nichts mehr zu tun!

um 12:21 von Sozialstatt @ 12:11 von DB_EMD

"Was für eine fürchterliche Hetze und noch dazu eine Verharmlosung von Faschismus und Gleichsetzung mit demokratischen Wahlen."

Nein, was der Forist DB_EMD geschrieben hat ist für jeden vernünftigen und moralisch anständigen Bürger, der ein zivilisiertes und diszipliniertes Auftreten hat, einfach nur Fakt.

Hopfen und Malz verloren

Wenn Meuthen hinschmeißt, ist das ein Zeichen dafür, dass die AfD keine Alternative mehr ist, sondern nur noch ein Höcke-, Weidel- und Chrupalla-Pöbelverein. Mit anderen Worten: die AfD wird noch mehr Wähler verlieren. Gut so!

@Am 11. Oktober 2021 um 12:41 von Sternenrindviech

Zitat: "Wenn über 90% der Menschen in Deutschland unter diesen Begriffen genau das Gegenteil verstehen von dem was sie für dich und andere AgD-Wähler bedeuten dann könnte das natürlich daran liegen das du als einziger erleuchtet bist, und alle anderen sind zu dämlich um es zu kapieren."

Na, dann benennen Sie doch einmal die Positionen im AfD-Programm, weswegen man als intelligenter und moralisch integrer Bürger die AfD nicht wählen sollte. Mir sind keine bekannt.

12:35 von

12:35 von eine_anmerkung.

Gehören Sie auch zu denjenigen, die sich über die läutenden Krichenglocken aufregen?

Oder über die Kuhglocken, das Hahnengeschrei, oder was auch immer?
Sie können mir nur noch leid tun.

Zitat: "Ich finde es toll,

Zitat:
"Ich finde es toll, was ich hier heute von all den Selbstverharmlosern lesen darf.
Und ja, ich zähle Sie dazu. Sie haben den Boden des Grundgesetzes längst verlassen, wenn Sie denn jemals auf ihm standen."

Ich persönlich fände es interessant zu wissen ob man von der Forums-Leitung zensiert wird wenn diesen User nach solchen Äusserungen als das bezeichnet was er ja offensichtlich ist -> einen "Faschisten" oder einen "Nazi"
???

12:35, eine_anmerkung.

>>um 12:26 von Koblenz
>>"12.16 von Sozialstaat
... und in Bayer gehört der Islamunterricht auch schon in den Schulen ."<<

.... und in Köln darf der Muezzin künftig auch rumplärren so wie ich gehört habe?<<

Ja, rumplärren.

Was anderes tun Moslems ja nicht.

Ich würde allerdings eher Ihre Beiträge hier im Forum so bezeichnen.

Ich bitte um Verzeihung, aber irgendwann reicht es wirklich.

12:37 von Wohlergehen //

12:37 von Wohlergehen

// Schon diese wenigen Beispiele reichen aus, um klarzustellen, dass die AfD für keine*n vernünftige*n und moralisch anständige*n Bürger*in wählbar ist.//

Volle Zustimmung!

Na endlich, und wenn nun auch noch alle...

...anderen, die zumindestens unser GG respektieren gehen, bleibt nur noch der braune Sumpf übrig!

---

Und die werden dann Wahlergebnisse <5% einfahren.
-
Das wäre nun wirklich eine gute Nachricht.
Und nicht nur für Deutschland, nein, für die ganze Welt!

@Am 11. Oktober 2021 um 12:14 von double1972

Zitat: "Ich würde behaupten 99% der AFD-Rhetorik ist auf Kampf und Aggression gemünzt. Schon wenn Frau Weidel in Halbstarkenmanier ihren Blusenkragen richtet, ist das eine Symbolik der Streitsuche."

Das ist mir noch nicht aufgefallen.

Also ich nehme einmal mit: das Aufstellen des Blusenkragen ist als das "radikale", "rechtsextrem" Element in der AfD.

Moment ... so ganz habe ich das noch nicht verstanden.

Am 11. Oktober 2021 um 12:46 von fathaland rim

Aber klar, für einen Rechtsextremen ist jeder, der sich vom Rechtsextremismus auch nur halbherzig distanziert, natürlich ein Linksgrüner.
----
Nach ihrer Logik ist jeder ein Rechtsextremer, der rechts vom Moderator sitzt.
Dito im Bundestag.

@ Blitzgesch eit 12.46

Sehen Sie, dass ist exakt, was ich mit Ihrer Verdrehung der Tatsachen meine.
Aufschlussreich, dass Sie mich an folgender Stelle aufhören zu zitieren: ...zitiert Hitler.
Deshalb hier noch einmal:
Helfer zitiert Hitler: "Der Führer schreibt: Jahrelang mussten wir den Frieden predigen, um den Krieg vorzubereiten."
Lüth: "Je schlechter es Deutschland geht, desto besser für die AfD."
Noch weitere entlarvende Aussprüche: ggf. Flüchtlinge an der Grenze erschießen (von Storch), Gauland: NS-Herrschaft "nur ein Vogelschiss."
Alles natürlich von seriösen Medien und allen nicht-rassistischen, Nicht-Nazis, anständigen, menschenachtenden Menschen falsch verstanden (SARKASMUS)

Klare Sache

Meuthen hat erkannt dass die Partei von Rechtsradikalen um Höcke & Co. mehrheitlich durchsetzt ist. Der braune Flügel sollte sich aber nicht zu früh freuen. Es wird Massenaustritte im Westen geben, der braune Bodensatz bleibt übrig ohne aber überhaupt nur Erfolg zu haben. Und die Partei wird aus allen Landesparlamenten im Westen rausfliegen. Bin mal gespannt welche Ausreden dann Chrupalla und Weidel bzw. die Flügelianer haben werden!

Meuthens Abschiedsworte

"Mögen sie eine besonnene Wahl treffen und vernünftige Vorstandsmitglieder wählen, die unsere Partei als entschiedene Rechtsstaatspartei und als starke und einzige entschlossen freiheitlich-konservative Kraft weiter voranbringen."

Man kann es der AfD und uns allen nur wünschen, dass Meuthens Wunsch in Erfüllung geht…

12:42, Sisyphos3

>>12:30 von fathaland slim
Dann müssen Sie sich aber in die direkte Nähe der Moschee in Ehrenfeld begeben.
-------

wenn man dort aber schon seit Jahrzehnten wohnt,
wegziehen ?
wie es Frau Nargess Eskandari-Grünberg in Fra mal vorgeschlagen hat ?<<

Die allerwenigsten der Kölner Bürger, die in Hörweite der Ehrenfelder Moschee leben, stören sich an Muezzinrufen.

Und ja, wen das so sehr stört, der sollte wegziehen. Das gilt auch für Kirchenglocken, Kinderspielplätze u.ä.

Ich habe jahrelang neben einer Kirche gewohnt, die die ganze Nacht die Viertelstunden vorzählte. Bei Einschlafschwierigkeiten ganz toll. Aber wissen Sie was? Ich hab's ausgehalten. Weggezogen bin ich aus anderen Gründen.

um 13:38 von Sparpaket

>>"Das negative Image der AFD ist die direkte Folge politischer Verhaltensauffälligkeiten und völkischen Gedankenguts...."<<

Oder aber könnte dies nicht, zumindest zum Teil, an einer diesbezüglichen Berichterstattung des grün/linken- Teils der Berichterstattungsmedien liegen?

@ Thomas D.

>>> Da waren es eben die "Jugendsünden" eines z.B. späteren Aussenministers

Was für ein bösartiger und widerlicher Kommentar. <<<
.
"https://www.tagesspiegel.de/politik/joschka-fischer-der-aussenminister-bekennt-wir-haben-steine-geworfen/190976.html"

@11:52 von État DE gauche - Wie bitte?...

...Die AfD ist breit aufgestellt?

---

Also wenn sie meinen, daß diese ihre Arme breit in die Hüften legen,
und dabei aber Faschisten sind, paßt das Bild.
-
Ein Mann wie Höcke, ist und bleibt ein Faschist!
Und alle die Leute des ultrarechten Spektrums, die man garnicht im TV zu sehen bekommt, aber dieser Partei angehören und/ oder sie wählen
sind für Sie also Demokraten?
-
Komische Auffassung von Demokratie!

@fathaland slim

Herr Höcke, soweit ich ihn kenne, ist im Gegensatz zu Frau Roth ein glühender Patriot Deutschlands.

Er hat sicherlich Fehler gemacht. Für einen Politiker ist er zu impulsiv und zu direkt. Aber Claudia Roth ist meiner Meinung nach nicht besser oder schlechter, sondern schlicht nicht tragbar.

13:43 von fathaland slim - volle Zustimmung

Ich schließe mich Ihren Ausführungen hier komplett an. Der AfD/NPD-Sprech trägt seine braunen und fauligen Früchte. Ob man Claudia Roth mag oder nicht mag, wählt oder nicht wählt, steht überhaupt nicht zur Debatte. Wer aber 10 Faschisten und Neonazis einer Demokratin offen vorzieht, offenbart damit, das er nicht für Deutschland sprechen darf und kann. Er oder Sie ist ein Außenseiter und als Nazi bzw. Nazi-beführworter nicht auf dem Boden des Grundgesetzes. Und damit ein Feind Deutschlands, und kein "Fürsprecher". Vielleicht dann aber auch sinnvoll, solches Gelichter nicht noch mit irgendeiner Art von Antworten zu beachten.
.
Streiten in der Sache - immer gern. Auch wir zwei "rasseln" oft aneinander. Aber immer auf Augenhöhe, mit Anstand und vor allem vor dem demokratischen Hintergrund, der uns immer einen wird, egal wie unterschiedlich wir in der Sache streiten mögen.

Ha! Da sind doch wieder mal

Ha! Da sind doch wieder mal alle dem AfD-Propagandablitz auf den Leim gegangen und haben seinen billigen Provokationen geantwortet.

um 12:26 von Anderes1961

"Egal, wer es ist, bei diesem Userkonto geht es momentan nur um eines: Selbstverharmlosung dieser Partei."
.
Da muss ich Ihnen ausnahmsweise widersprechen: es geht diesem User vornehmlich um die Beleidgung anderer Foristen. Substanz hat sein Geschreibsel á la "Dass die AfD inhaltlich für jeden vernünftigen und moralisch anständigen Bürger die einzige wählbare Partei ist..." nämlich keines.

@was ich hier heute von all den Selbstverharmlosern 13:43 von fs

"lesen musste..."
zu @@12:47

Und das ist das Gute bei dem Meuthen Rückzug.
Der 'Verdachtsfall' könnte zu einem 'Erkenntnisfall' beim Verfassungsschutz werden.
Ich hielt den immer für den gefährlichsten beim 'Altertum für Deutschland'
gerade weil er 'normal' Konservative ansprechen konnte.

Das ist nun vorbei.

12:40, eine_anmerkung.

>>um 12:14 von SinnUndVerstand
>>"Meuthen als rechtsextremer wurde von den extrem-rechtsextremen desavouiert, angegriffen und ins Abseits gedrängt."<<

Oh mein lieber Gott, Meuthen ist doch nicht "rechtsextrem", wie überhaupt nicht jeder AfD-Wähler oder -mitglied "rechtsextrem" ist. Das ist genauso wie bei Ihren geliebten Grünen. Nicht jeder Grüne will Deutschland abschaffen, sondern nur eine Fraktion innerhalb der Grünen. Verstanden?<<

Es gibt innerhalb der Grünen keine Fraktion, die Deutschland abschaffen möchte. Das ist nichts weiter als eine bösartige, dreiste Lüge.

Blitzgescheit

Nur zur Info: Meuthen kennt ihre AfD von innen besser, als Sie von außen.

um 12:27 von Sozialstatt

"Vielleicht können Sie ihn ja zum Eintritt bei den Grüninnen überreden.
Ich finde, da passt er gut rein.
Obwohl, keine Frau, da wird es schwierig mit Spitzenämtern."
.
Ah Meuthen passt zu den Grünen, interessant! Aber die AfD hat doch offensichtlich auch eine Frauenquote. Warum hat Weidel eine Führungsposition? An der Qualifikation kann es ja nun wirklich nicht liegen...

um 13:36 von fathaland slim

>>@ DB-EMD
Wo findet denn in Deutschland noch keine unübersehbare und unüberhörbare Islamisierung statt ?<<

>>"Meinen Sie vielleicht damit, daß es in Deutschland Moslems gibt, die ihre Religion leben, wie es im Grundgesetz verbürgt ist und wie es Gläubige jeglicher Religion bei uns tun können?"<<

Das war aber nun keine Antwort auf die Frage? Die (zweifellos) voranschreitende Islamisierung unseres Landes hat nichts damit zu tun das der weitaus überwiegende, gemäßigte Teil, derjenigen nach unseren Gesetzen lebt.

12:47 von eine_anmerkung.

… Höcke ist sicherlich ein Extrembeispiel, aber ich pflege immer zu sagen; besser zehn Höckes, als eine Claudia Roth.

Wenn es der AfD oder einer ähnliche Gruppierung jemals gelingt, Regierungsverantwortung zu übernehmen, dann werden sehr schnell viele Menschen nachts unter dem Geknalle von Stiefeln aus ihren Häusern geholt. Das werden als erstes kritische Journalisten sein.

Und später kommt das mitlaufende AfD-Fußvolk dran. Leute wie Sie. Die man dann nicht mehr braucht. Gab es alles schon mal.

13:37 von Bobinho **... Per

13:37 von Bobinho

**... Per Eilverfahren hat das Verwaltungsgericht Meiningen entschieden, dass der thüringische AfD-Chef Björn Höcke als „Faschist“ bezeichnet werden darf. Das geht aus der Kopie eines Beschlusses des Verwaltungsgerichts hervor, die unter anderem der „Spiegel“ am Samstag veröffentlichte. ...
Zudem sei „in ausreichendem Umfang glaubhaft gemacht“ worden, dass die Bezeichnung „nicht aus der Luft gegriffen“ sei, „sondern auf einer überprüfbaren Tatsachengrundlage beruht“. Die Antragssteller hatten dem Gericht Zitate aus einem Buch des AfD-Politikers sowie Presseberichte präsentiert. ...**

"https://www.welt.de/politik/deutschland/article201103984/Bjoern-Hoecke-darf-Faschist-genannt-werden-ueberpruefbare-Tatsachengrundlage.html"

Andere Medien berichteten ebenfalls darüber!

@ 13:43 von fathaland slim 12:47, eine_anmerkung.

>> Höcke ist sicherlich ein Extrembeispiel, aber ich pflege immer zu sagen; besser zehn Höckes, als eine Claudia Roth.<<

Ja, besser zehn Faschisten als eine solche Frau.

Alles klar.<<

Einigen wir uns doch drauf: Roth war schlimm, Höcke ist schlimm.

Und das wird er wohl auch immer bleiben. Bei dem dürfte mehr als nur eine Schraube locker sein…

13:50, eine_anmerkung.

>>um 13:43 von fathaland slim
>>"Und ja, ich zähle Sie dazu. Sie haben den Boden des Grundgesetzes längst verlassen, wenn Sie denn jemals auf ihm standen."<<

Na, na, na, na lieber Fati, das sind aber schlimme Vorwürfe meiner Wenigkeit gegenüber.<<

Die sich aus Ihren Beiträgen hier im Thread ergeben. Mit aller Deutlichkeit.

>>Dazu möchte ich sagen das ich selbstverständlich auf dem Boden unseres GG stehe, ohne jegliche Diskussion.<<

Daß Sie zu dieser Selbstverharmlosung keine Diskussion wünschen, das ist mir schon klar.

um 12:29 von craic

"Gut, dass Meuthen geht. Die AfD darf nicht in den Sumpf des Liberalen abgleiten; sie muss radikal bleiben. Man kann nicht gegen den politischen Mainstream bestehen, indem man sich ihm nähert und mit seinen Waffen kämpft: man wird untergehen. Scharf, entschieden, angreifend — das ist der Weg der AfD."
.
Sie wünschen sich also die SAfd?

um 13:47 von SinnUndVerstand

>>"Ein Muezzin plärrt nicht rum; es handelt sich um einen Gebetsruf als Teil des islamischen Gebets. Sie müssen sich eine respektvolle Sprache nicht verbieten.
Fakt ist: Auf Antrag einer örtlichen Moscheegemeinde wurde in Köln der Ruf zum Freitagsgebet als Modellprojekt für 2 Jahre genehmigt, unter klaren Auflagen: Nur am Freitag in der Zeit von 12.00 bis 15.00 Uhr darf der Ezan ertönen, und zwar für eine Dauer von max. 5 Minuten."<<

5 Minuten zuviel wie ich finde, aber vielen Dank für ihre zielführende Ausführungen.

13:35 von Karl Maria Jose... Na aber, aber...

Na aber, aber, der rechte Pöbel kommt doch überall zu Wort? selbst Ihr "Beitrag" wurde veröffentlicht. Und nun?

13:51 von DeHahn

die AfD wird noch mehr Wähler verlieren. Gut so!
-----

dann ist doch alles im grünen Bereich
worüber beklagen sie sich dann noch ?

13:50 von Leisetreter

"Schade drum,
die Partei AFD ist so nicht mehr wählbar für mich, ich kann mit den extrem Rechts gerichteten Leuten nichts mehr anfangen, das hat mit Demokratie nichts mehr zu tun!"

Sie sind dann nur bisher auf die Masche von Jörg Meuthen reingefallen. Er ist ein extrem Rechter. Er hat die extrem Rechten der AFD regelmäßig unterstützt. Wo es ihm möglich war, hat er so getan, als ob es nicht so wäre. Es gibt genug Belege für das, was ich sage. Recherchieren Sie mal, aber sorgfältig.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert.

Entscheidende neue Aspekte, die einem konstruktiven Austausch förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Mit freundlichen Grüßen,

Die Moderation

13:58 von craic - Herr Höcke ist ein Faschist

Frau Caudia Roth eine Demokratin. Sie ziehen Faschisten vor. Ihre Entscheidung.

Darstellung: