Ihre Meinung zu: Corona: STIKO rät zu Auffrischungsimpfung für über 70-Jährige

7. Oktober 2021 - 14:48 Uhr

Die Ständige Impfkommission weitet ihre Empfehlung für Auffrischungsimpfungen auf ältere Menschen und bestimmte Berufsgruppen aus. Beim Vakzin von Johnson-Johnson sollte die Booster-Impfung aufgrund mangelnden Schutzes sogar schneller erfolgen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.142855
Durchschnitt: 2.1 (7 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Spritzen

Tut mir leid, aber ich kann und will die Bilder nicht mehr sehen, auf denen Leuten eine Spritze in den Arm gejagt wird.
Ich finde es gut, daß alle geimpft werden und begrüße auch Maßnahmen, die skeptische Leute von den Vorteilen der Impferei überzeugen sollen.
Aber die Bilder mit den Spritzen im Arm müssen meiner Ansicht nach wirklich nicht mehr sein.

STIKO empfiehlt Drittimpfung für über 70-Jährige

so was aber auch
ne Freundin von mir, in einem Altenheim tätig,
wurde schon vor mehreren Wochen das 3te mal geimpft.

Generelle Freigabe für alle

Die STIKO ist sorgfältig und damit langsam. Und am Ende empfiehlt sie doch, was woanders auf der Welt schon gemacht wird.

Deshalb: Nicht auf die STIKO warten, sondern die dritte Dosis für alle freigeben, deren zweite mindestens sechs Monate her ist. Oder besser fünf Monate, wie in Israel.

Am Ende empfiehlt's die STIKO ja doch.

15:56 von DerSkeptiker

also mich fasziniert es jedes mal
so ne lange Spritze in den Arm geknallt zu sehen,
ohne dass die am Knochen endet :-)

Wozu Stiko

Wenn die Politiker meinen alles besser zu wissen als die Mediziner, wozu braucht man denn dann die Stiko noch?

„STIKO empfiehlt Drittimpfung für über 70-Jährige“

Da es sich bei der STIKO um die allgemein als für solche Empfehlungen zuständig anerkannte, da fachlich erwiesenermaßen kompetente und ausschließlich der Befolgung wissenschaftlicher Richtlinien (Regeln) verpflichtete Institution handelt, dürfte es sich für alle lohnen, sich daran zu orientieren.

Wegen der vielen

Wegen der vielen Impfdurchbrüche (auch Biontec) keine schlechte Idee. Hoffe, das viel auch viel hilft. Herbst/ Winter werden es uns zeigen. Ich versuche optimistisch zu bleiben. Wenn man sich nach der Impfung schlapp und grippig gefühlt hat, dürfte was angekommen sein. Antikörper werden ja leider nicht überprüft.

Sisyphos3..

Hab auch schon die 3. Impfung im Dienst bekommen und vertrage sie gut.

Neu ist, dass einem in Sozialen Netzwerken missionarischer Eifer vorgeworfen wird, wenn man das erwähnt..

16:11 von Bauer Tom

betrachten sie es doch einfach wie ein Sachverständiger in einem Gericht.
Der gibt sein Gutachten/Expertise ab und ein Richter folgt dieser - oder auch nicht

um 15:56 von DerSkeptiker

"Aber die Bilder mit den Spritzen im Arm müssen meiner Ansicht nach wirklich nicht mehr sein."

Offen gestanden: ich kann es nicht mehr lesen, nicht mehr sehen, nicht mehr hören! Und dabei sehe ich durchaus ein, dass diese Pandemie noch nicht ganz vorüber ist. Und ja, die Informationen dazu sind auch wichtig. Und dennoch ist Corona nun lange genug ganz oben, mehrmals täglich mit auch gleich mehreren Beiträgen erschienen. Ich selber überfliege die Artikel nur noch. Und ich gewinne mehr und mehr den Eindruck, dass sich hier ein paar sonst eher stiefmütterlich behandelte Organisationen wie die Stiko etwas zu sehr aufspielen, um ständig irgendwie wieder in den Fokus der Öffentlichkeit zu geraten. Sei es das ewig lange Gezerre um Impfungen für Schüler oder jetzt die Drittimpfung.

Leute, macht einfach. Prüft, agiert im Hintergrund und legt dann ein sauberes Gutachten vor. Aber hört auf, jedes Blatt Papier erst fünfmal durch die Medien zu reichen!

@DerSkeptiker um 15:56

Da haben Sie recht: mir wäre es auch lieber, man würde Bilder von einer sogenannten „Schluckimpfung“ zeigen - auf einem Zuckerwürfel drauf geträufelter Impfstoff; das könnte man BionTech mal fragen, ob sie solch einen Impfstoff entwickeln könnten, der ebenso gut wirkt.

16:11 von Bauer Tom

"Wozu Stiko

Wenn die Politiker meinen alles besser zu wissen als die Mediziner, wozu braucht man denn dann die Stiko noch?"

,.,.,

Damit sich der BÜRGER danach richten kann.
Der Bürger wird von keinem Bundesland gezwungen, ein früheres Angebot anzunehmen.

Man muss einfach als Bürger lernen, selbstständig zu werden und nicht die Politiker in Grund und Boden beschimpfen, nur weil die Politiker den Bürgern selbstständiges Denken zutrauen.

@Sisyphos3

"also mich fasziniert es jedes mal so ne lange Spritze in den Arm geknallt zu sehen,
ohne dass die am Knochen endet :-)" Am 07. Oktober 2021 um 16:03 von Sisyphos3

*

Dann wären Die total begeistert, wenn Die sich selbst Thrombose-Spritzen geben müssten ;-)
(Was ich Ihnen natürlich nicht wünsche.)

Ist jetzt nur noch die ernste Frage, ob der Impfpass für die 2 oder 3G-Regeln nur noch 6 Monate gilt, oder ob das nur bei Risikogruppen so ist.

*

Ich wünschte, hier hätte man auch den Artikel "Wo Lehrer heimlich unterrichten müssen" kommentieren dürfen.
hxxps://www.tagesschau.de/ausland/afrika/uganda-corona-schule-101.html

Hier werden Impfungen an Gesunde verschwendet, damit man unter 2/3G Freizeit gestalten kann, da können Kinder nicht zur Schule, weil es kaum Impfungen gibt.

16:15 von 91541matthias

wie meinen sie das mit >>missionarischer Eifer<< ?
ich wurde erst das 2te mal geimpft

@Sysiphos3 um 16:00

>> also mich fasziniert es jedes mal so ne lange Spritze in den Arm geknallt zu sehen,
ohne dass die am Knochen endet :-) <<

Kommt auch drauf an, was man so am Arm drauf hat (Fettschicht etc.).
Kürzlich hat man mir Hyaluron in die Hüfte gespritzt: DIE Spritze war lang ;-(((.

Sehr viel

Das Robert Koch-Institut (RKI) geht von mehr Corona-Geimpften als in der offiziellen Statistik aus. Es sei anzunehmen, dass unter Erwachsenen in Deutschland bis zu 84 Prozent mindestens einmal geimpft sind und bis zu 80 Prozent bereits die zweite Dosis erhalten haben, heißt es in einem aktuellen RKI-Bericht.

Na dann

kann es ja bald losgehen, bevor wir das Zeug wegschmeißen, da hole ich mir eine, bin ja gespannt ob der Hausarzt sich meldet.
Oder ob man wieder betteln muss, wie bei den ersten 2 Portionen, meine 6 Monate sind am Jahresende um.
Nicht groß erzählen, sondern machen.

Zitat: "Hier werden Impfungen

Zitat:
"Hier werden Impfungen an Gesunde verschwendet, damit man unter 2/3G Freizeit gestalten kann, da können Kinder nicht zur Schule, weil es kaum Impfungen gibt."

Hä?
Impfungen an Gesunde verschwendet??

Um geimpft zu werden sollte man schon gesund sein bzw. NICHT an dem erkrankt sein wogegen man geimpft wird!!

Am 07. Oktober 2021 um 16:22 von Tada

Hier werden Impfungen an Gesunde verschwendet, damit man unter 2/3G Freizeit gestalten kann, da können Kinder nicht zur Schule, weil es kaum Impfungen gibt.
__
KINDER, also U12 sind hier auch noch nicht geimpft, oder was wollen Sie mit Ihrem Beitrag anmerken, dass Kinder in Uganda nicht zur Schule gehen können, weil es kaum Impfungen gibt.
Gut, dass man einiges an Freizeit-Aktivitäten nur mit 2 bzw. 2G möglich macht, sonst könnten wir vermutlich dank all der Gesunden, die aber dennoch infiziert sein könnten, auf einen erneuten LD einstellen.

Ganz neu

Die Ständige Impfkommission (Stiko) hält den Impfschutz beim Corona-Vakzin von Johnson & Johnson für nicht ausreichend! Wer mit dem Präparat des US-Pharmakonzerns geimpft wurde, sollte deshalb für einen besseren Schutz eine zusätzliche mRNA-Dosis erhalten. A ha

@Bauer Tom - Wozu Stiko ? Die Alühüte wissen es ja besser

Auf Australien & Neuseeland können sich die Impfgegner
nicht mehr beziehen.

Auch wenn es Inseln sind, 0 Covid ohne Impfung geht nicht
Nach 1 1/2Jahren ist man zu diesem Ergebnis gekommen.

Das hat selbst deren wissenschaftlicher Dienst welcher ähnlich wie die Stiko in Deutschland
das impfen überprüft, festgestellt.

@Sausevind

Die Stiko soll die Regierung in Ihren Entscheidungen beraten und nicht nur die Buerger. Wenn Politiker gegen deren Empfehlung agieren finde ich das toericht.

16:11 von Bauer Tom

spahn meint ja auch, es seien mehr leute geimpft worden, als das rki ahnt. wie sollman/divers aber auch bei so vielen ausgefüllten zettel wissen, was sache ist

@sisyphos3 um 16:23

Wer meint alles mit allen auf den asozialen Netzwerken teilen zu müssen, der sollte sich auch nicht wundern wenn andere ihre Gedanken dazu genauso freizügig dazu teilen.

Die Impfentscheidung wird von einigen schon fast als religiöses Ritual angesehen, was meiner Meinung nach nicht mehr auf Rationalität beruht.
Aber okay. Es steht jedem frei, denn jeder übernimmt mit der Entscheidung oder gegen sie die Risiken dieser Entscheidung.

Tada

Ich wünschte, hier hätte man auch den Artikel "Wo Lehrer heimlich unterrichten müssen" kommentieren dürfen.
hxxps://www.tagesschau.de/ausland/afrika/uganda-corona-schule-101.html

Hier werden Impfungen an Gesunde verschwendet, damit man unter 2/3G Freizeit gestalten kann, da können Kinder nicht zur Schule, weil es kaum Impfungen gibt.
———————
Mich hat der Artikel auch sehr berührt.

@Tada, 16.22 Uhr - Dritte Dosis nicht verschwendet

"Hier werden Impfungen an Gesunde verschwendet, damit man unter 2/3G Freizeit gestalten kann, da können Kinder nicht zur Schule, weil es kaum Impfungen gibt."

Die dritte Dosis verdreifacht, vervierfacht, verfünffacht die Schutzwirkung, je nach Studie. Das ist definitiv keine Verschwendung. Insbesondere für Leute, die immungeschwächte oder alte Menschen zu Hause haben.

Dass die Produktionskapazitäten nicht weiter mit Schmackes ausgebaut werden oder Länder sich üppige Lagerbestände aufbauen, ist ein völlig anderes Thema, bei dem man Kritik üben muss. Das hat aber mit dem Impfstoffbedarf (!!!) bei uns nichts zu tun.

Experimenteller Charakter

Auf mich machen die vielen unterschiedlichen Empfehlungen keinen guten Eindruck. Ständig wird was empfohlen, dann davon abgeraten und später wieder empfohlen. Nächste Woche kommt wieder eine neue Empfehlung. Tatsache ist, dass alle derzeitigen Impfstoffe einen hohen Schutz vor schweren Verläufen bieten. Deshalb sollte damit ein möglichst hoher Bevölkerungsanteil geimpft werden um Schritt für Schritt in Richtung Normalbetrieb gehen zu können. Mit Sicherheit arbeiten die Hersteller schon an Stoffen gegen die Mutanten, gewissermaßen an "Updates". Sollte solch ein Stoff auf den Markt kommen, werde ich mich auf jeden Fall wieder damit impfen lassen. Aber die ständigen Kreuz- und Querimpfungsempfehlungen machen mir ein wenig Sorge, zumal es sich ja immer noch um den Stoff gegen die Ursprungsvariante handelt. Impfdurchbrüche wird es immer geben, da viele Menschen kein oder ein zu schwaches Immunsystem haben. Die werden selbst bei 5-facher Impfung noch krank, wenn sie sich infizieren.

16:57 von Shantuma

Die Impfentscheidung wird von einigen schon fast als religiöses Ritual angesehen
-----

stimmt
nur was hat das jetzt mit meinem Beitrag zu tun ?

@Karl Maria Jose um16:56

Es ging dabei nicht um Zettel.

Das RKI hat schlicht nur die Zahlen der Krankenkassen ausgewertet. Dabei sind Fehler aufgetreten.
Als Beispiel kann man die Impfung mit Johnson&Johnson erwähnen. Diese galt als Erstimpfung führt aber zu einer vollständigen Immunisierung und wurde deshalb bei den Zweitimpfungen nicht betrachtet.

Auch die Impfungen durch Betriebsärzte blieb unbetrachtet, da diese die Kosten anders abrechnen.

Das die Anzahl an Impfungen fehlerbehaftet war und ist, ist informierten Lesern schon lange bekannt.

16:03 von Sisyphos3 Oh ja,

16:03 von Sisyphos3

Oh ja, diese 20 (oder waren es doch mehr) cm langen Spritzen ??!
Was für ein Kommentar?

16:15 von 91541matthias Ach,

16:15 von 91541matthias

Ach, die (a)sozialen Netzwerke wieder.
Ich bin froh, das Sie sich nicht beeinflussen lassen. ;-))

STIKO hin, STIKO her

Ich werde mir mit der jährlichen Grippeimpfung auch die 3. Coronaimpfung abholen.
Verbesserter Schutz nützt mir und anderen.
Da verstehe ich den ganzen Hickhack nicht.

@backfix um 17:06

Ihre Äußerungen bezüglich des Immunsystems sind soweit fast richtig.
Kein Immunsystem wünsche ich niemanden, das es den raschen Tod bedeutet, auch ohne Corona.
Aber ja, bei Leuten mit einem geschwächten Immunsystem wirken Impfungen kaum bis gar nicht.

Und damit die Leute nicht vergessen wie eine Impfung wirkt.
Die Impfung wirkt nicht direkt gegen das Virus, sondern hilft dem Immunsystem den Körper zu schützen.

@Tada um 16:22

Wahrscheinlich können wir den Impfstoff von Biontech und Moderna so einfach gar nicht "verschenken".

Hier kommt es auf die Verträge an, ob jene einen Export jener Produkte erlauben.
Bekanntlich ist, dass man den Impfstoff von AZ weiter geben darf. Hätte mich auch gewundert, denn die Philosophie hinter dem Impfstoff beruht nicht auf einer Marge von 50%.

@ DerSkeptiker

Spritzen. Tut mir leid, aber ich kann und will die Bilder nicht mehr sehen, auf denen Leuten eine Spritze in den Arm gejagt wird.

Gucken Sie halt weg.
Ich find's cool. Impfung ist medizinisch gesehen die smarteste Art, einer Infektion vorzubeugen. Impfungen sind unglaublich im Einklang mit der Natur, weil unsere natürlichen Abwehrkräfte auf das Virus angespitzt werden und es dann abwehren. Einfach klasse.

@ M. Höffling

Deshalb: Nicht auf die STIKO warten, sondern die dritte Dosis für alle freigeben, deren zweite mindestens sechs Monate her ist.

Ich möchte für mich die dritte Impfung noch nicht, weil ich denke, dass Menschen in der 3. Welt die erste und zweite Impfung dringender brauchen. Denn wir besiegen die Pandemie nur zusammen. Ich bin aber noch jung.

@ Karl Maria Jose...

Ich teile Ihre Meinung überhaupt nicht, das ist eine Sache. Aber bitte unterlassen Sie doch einfach die Gender-Anspielung, das nervt nur noch.

@ backfix

Experimenteller Charakter

Das Leben ist eben ein Experiment mit ungewissem Ausgang.

Auf mich machen die vielen unterschiedlichen Empfehlungen keinen guten Eindruck. Ständig wird was empfohlen, dann davon abgeraten und später wieder empfohlen.

Das ist Wissenschaft, da ändern sich Erkenntnisse eben hin und wieder und das muss man akzeptieren. Aber natürlich hat die Religion einen großen Vorteil, Glaubenssätze sind ewig und unumstößlich.

17:17 von ich1961

20 cm ?

mir kamen sie eher wie 25 cm vor :-)

Oh nein

Ich bin gerade im Krankenhaus und habe auch genug von den Spritzen. Aber im Januar werde ich die dritte Impfung gegen das Corona Virus nehmen.

Höhere Zahlen?

Also, ich glaube nicht, dass wesentlich mehr ( wenn überhaupt mehr) Menschen geimpft wurden. Die Begründung, Umfragen und fehlende Meldungen ( wer hat denn nicht gemeldet?), finde ich zu luftig.
Außerdem sollte man sich einmal darauf einigen, welche Prozentzahl angegeben wird, also wie viele Geimpfte gibt es in der Gesamtbevölkerung oder wie viele gibt es unter den Erwachsenen. Ich finde das erste sinnvoller (wird auch meistens gemacht), weil auch Kinder das Virus weitergeben können.
Und noch was: seit letzter Woche sind viele Impfzentren geschlossen und seither geht die tägliche Zahl an Impfungen nochmals deutlich zurück. Zufall?
Meine dritte Impfung wäre erst in 3 Monaten fällig, erst dann denke ich darüber nach, ob ich sie möchte. Grippeimpfung hatte ich letzte Woche, Impfung mit Pneumovax gegen Lungenentzündung kommt nächste Woche. Das ist erst mal genug.

@weingasi1

"KINDER, also U12 sind hier auch noch nicht geimpft, oder was wollen Sie mit Ihrem Beitrag anmerken, dass Kinder in Uganda nicht zur Schule gehen können, weil es kaum Impfungen gibt" Am 07. Oktober 2021 um 16:48 von weingasi1

*

Selbstverständlich hat man hier auch Kinder unter 12 aus Risikogruppen geimpft - alles unter individuellen Nutzen-Risiko Abwägung.

Und hier hat man nicht aufgehört gegen Masern und andere Kinderkrankheiten zu Impfen, so wie das in Entwicklungsländern der Fall ist, weil das medizinische Personal keinen Zugang zu Impfung gegen Corona hat.

17:37 von Joao Adelante

!. bestimmen sie hier nicht die Regeln.
2. Es wird Zeit, daß das Gender- rumgeeiere endlich rechtlich geklärt wird. Und nur darauf will der User hinweisen. Wenn sich das erst mal in den Schulen durchsetzt, ist es zu spät. Ich möchte nur an die Rechtschreibungsfehlversuche erinnern.

16:48 von weingasi1 zu 16:22 von Tada

Ich versuche es noch einmal, da ich nicht glauben kann, dass mein folgender Kommentar nicht zur Freischaltung taugt - ich möchte gerne auf ein mögliches Missverständnis hinweisen:
Der o.g. Kommentar bezieht sich nach meinem Verständnis auf den Bericht auf Tagesschau.de über einen Lehrer aus Uganda, der heimlich wenigstens eine kleine Gruppe von Kindern unterrichtet, da die Schulen wegen der geringen Impfquote in der Gesamtbevölkerung seit Pandemiebeginn geschlossen sind.
Parallel dazu wurden allein in den USA seit März 15 Mio Impfdosen vernichtet, da sie abgelaufen waren. Es ist zum Heulen!

@Sausevind um 16:21

> nur weil die Politiker den Bürgern selbstständiges Denken zutrauen<
.
Ist das so? 2G, 3G, bald auch 1G+ (3.Impfung) und ab April 1G++ (4. Impfung). Es würde schon reichen, wenn die Politiker zu selbständigen Denken fähig wären.

Drittimpfung

Vermutlich werden wir wie bei Grippe jetzt jedes Jahr geimpft werden müssen.

@Barbarossa 2

"Am 07. Oktober 2021 um 18:05 von Barbarossa 2

17:37 von Joao Adelante

!. bestimmen sie hier nicht die Regeln.
2. Es wird Zeit, daß das Gender- rumgeeiere endlich rechtlich geklärt wird. Und nur darauf will der User hinweisen. Wenn sich das erst mal in den Schulen durchsetzt, ist es zu spät. Ich möchte nur an die Rechtschreibungsfehlversuche erinnern."

Entschuldigung, dass ich hier mal mich einbringe. Joao hat bestimmt nicht die Absicht, hier die Regeln zu bestimmen. Und zweitens ist es wirklich so langsam lachhaft (und nervig zugleich) wie einige User das mit dem Gendern hier verhunzen und sich dabei auch noch witzig finden. Der gescheite Blitz weiß, was ich meine.
Es ist mittlerweile bekannt, dass sich niemand so sehr mit dieser Genderei beschäftigt wie die Rechtsaußen. Mir ist das völlig wurscht und ich schreibe so, wie ich es für richtig halte. Nichts nervt für die Lesbarkeit eines Textes mehr als dieses gegendere. Hat mich schon vor x Jahren absolut abgetörnt.

18:35 von harpdart

Es ist mittlerweile bekannt, dass sich niemand so sehr mit dieser Genderei beschäftigt wie die Rechtsaußen.

Also diese Aussage sagt uns, daß sie so ziemlich mit keinem Normalbürger in Berührung kommen. Mit Rechtsaußen hat das aber nicht das geringste zu tun. Genau wie unlängst, als die Rechtschreibung von jedem beliebig ausgelegt werden durfte. Ist nicht angekommen.

3. WELT und 3. IMPFUNG

"Demnach gehört Deutschland mit 80.950.000 Dosen zu den drei Ländern mit dem größten Überschuss nach den USA (490.233.000) und Großbritannien (96.952.000). Dahinter folgen Frankreich (75.406.000) und Kanada (62.317.000).

Ein Zitat aus dem heutigen Liveblog der ARD zu Corona. Es bezieht sich auf eine Stellungnahme von "Ärzte ohne Grenzen" zur Situation der Entwicklungsländer bzgl der Impfung.
Es ist eine Schande für die reichen Länder, wie sie hier vorgehen. Und der britische Premier Johnson hat das vor 2 Wochen nochmal ausdrücklich verteidigt, dass es nur um die eigene Bevölkerung geht und nicht um die Menschen in den armen Ländern. Da kann ich nur sagen: pfui.

@Karl Klammer

Sie scheinen das Thema verfehlt zu haben. Es geht nicht um irgendwelche Huete, Australien oder Neuseeland sondern um die Aufgabe der Stiko und die Missachtung ihrer Vorschlaege durch unsere Politiker die wohl kaum das medizinische Wissen haben .

@Karl Klammer

"0 Covid ohne Impfung geht nicht"
0 Covid geht gar nicht. Mit oder ohne Impfung.

Am 07. Oktober 2021 um 18:48 von Barbarossa 2

18:35 von harpdart: Es ist mittlerweile bekannt, dass sich niemand so sehr mit dieser Genderei beschäftigt wie die Rechtsaußen.

Zitat: Also diese Aussage sagt uns, daß sie so ziemlich mit keinem Normalbürger in Berührung kommen.

Wenn Sie oft im Freundeskreis über die Genderei sprechen, müssen sich die Aussage von "hapdart" und die Ihrige nicht unbedingt widersprechen.

@werner1955

"Vermutlich werden wir wie bei Grippe jetzt jedes Jahr geimpft werden müssen."

Und, ist das schlimm. Ab einem gewissen Alter soll man je nach Geschlecht zu bestimmten Vorsorgeuntersuchungen gehen in regelmäßigen Abständen, nur als Beispiel. Und wenn man bestimmte Erkrankungen hat, muss man öfter spezielle Untersuchungen machen lassen, seien es nur Blutuntersuchungen. Oder öfter auch zu Fachärzten gehen.
All das ist nichts anderes. Kann jeder machen wie er will- oder auch nicht.

@hardpart - 3. Welt und 3. Impfung

Es ist ein Unding, dass nicht benötigte Impfdosen über die Maßen gehortet werden. Sollte es stimmen, dass vertragliche Regelungen die Weitergabe an die dritte Welt verbieten, wäre das unter aller Kanone und die Hersteller gehörten an den Pranger gestellt. Es ist außerdem nicht zu verstehen, dass Produktionskapazitäten nicht weiter mit Schmackes ausgebaut werden.

Das alles sind Schrauben, an denen zu drehen ist!

Aber wenn hier eine dritte Impfung sinnvoll und hilfreich ist, dann rein damit! Und zwar mit der Priorität, die unsere Verträge hergeben, bitteschön.

18:57 von falsa demonstratio

Mit Normalbürgern meine ich nicht meinen Freundeskreis, denn das sind alles Skatexperten. Nein, ich meine den Wochenmarkt, die Fußgängerzone u.s.w. Fragen sie dort mal nach.

@M. Höffling

"Es ist außerdem nicht zu verstehen, dass Produktionskapazitäten nicht weiter mit Schmackes ausgebaut werden."

Das geht nicht einfach so "mit Schmackes"

@um 16:54 von Karl Klammer

"Auf Australien & Neuseeland können sich die Impfgegner nicht mehr beziehen."

Haben sie ja auch nie. Australien und Neuseeland sind bzw. waren die Helden derjenigen, die mit möglichst harten Maßnahmen eine Ende der Pandemie erreichen wollten. Und nun festellen mussten, das dies nicht geht.

@um 18:34 von werner1955

"Vermutlich werden wir wie bei Grippe jetzt jedes Jahr geimpft werden müssen."
Bisher muss sich kein einziger Mensch jährlich gegen die Grippe impfen. Diese Impfung ist freiwillig und wird nur von ca. einem Drittel der Bevölkerung angenommen.

@ Joao Adelante 17.34

"Ich möchte für mich die dritte Impfung noch nicht, weil ich denke, dass Menschen in der 3. Welt die erste und zweite Impfung dringender brauchen. Denn wir besiegen die Pandemie nur zusammen. Ich bin aber noch jung."
Ich stimme Ihnen zu.
Leider ist die Impfstoffverteilung von Anfang an falsch gelaufen. Ich schrieb das damals schon: Sinnvoll, gerecht und solidarisch wäre es gewesen, erst einmal weltweit alle in der Medizin tätigen Menschen und alle besonders Vulnerablen zu impfen. Doch die Ignoranz und Verantwortungslosigkeit ist zu groß. Alle Appelle der Experten werden nicht gehört. Bei uns wird Impfstoff gehortet und den Menschen, die ihn endlich bekommen sollten, vorenthalten. Nicht nur herzlos und menschenverachtend, sondern überaus dumm: Das Virus wird "am Laufen" gehalten durch immer neue Mutationen, wodurch die Gefahr steigt, dass keine Impfung mehr hilft.

@16:03 von Sisyphos3 15:56 von DerSkeptiker

//also mich fasziniert es jedes mal
so ne lange Spritze in den Arm geknallt zu sehen,
ohne dass die am Knochen endet :-)//

Die Spritze mag lang sein, die Kanüle (die 'Nadel'), die in den Arm gepiekst wird ist kurz. Sie würde sich auf dem Weg zum Knochen garantiert verirren (wenn man sie denn ließe) :-)

3. Impfung

und immer weiter. Keine Aussicht auf Ende der Coronamaßnahmen. Außer die Aussage einiger Politiker im Frühjahr, das die Maßnahmen enden müssen, wenn jeder ein Impfangebot erhalten hat. Aber das ist ja heute kein Thema mehr. 2 Impfungen habe ich mitgemacht, keine Ahnung ob ich noch eine 3. Impfung machen lasse.

Am 07. Oktober 2021 um 18:34 von werner1955

........Vermutlich werden wir wie bei Grippe jetzt jedes Jahr geimpft werden müssen......

Müssen schon mal gar nicht. Weder gegen das eine, noch gegen das andere.

@ harpdart 18.49 h

"Es ist eine Schande für die reichen Länder, wie sie hier vorgehen."
Ja, das ist es und Ihrem "pfui" schließe ich mich an.
Heute weisen Ärzte ohne Grenzen auf die Situation in den armen Ländern hin und tagtäglich mahnen andere Organisationen eine gerechte Impfstoffverteilung an, heute ist auf tagesschau.de ein erschütternder Bericht über die Lage in Uganda zu lesen.

Hier schrieb vor einiger Zeit jemand in einem anderen Zusammenhang: "Ich bin in erster Linie Deutscher..."
Ich bin in erster Linie Mensch und deshalb habe ich nicht mehr und nicht weniger als jeder andere Mensch das Recht auf Leben.

18:05 von Barbarossa 2

17:37 von Joao Adelante

… Es wird Zeit, daß das Gender- rumgeeiere endlich rechtlich geklärt wird. Und nur darauf will der User hinweisen. Wenn sich das erst mal in den Schulen durchsetzt, ist es zu spät. Ich möchte nur an die Rechtschreibungsfehlversuche erinnern.

Nein, mit Verlaub, aber Karl Maria von Schwebe will ganz bestimmt nicht auf Rechtsunsicherheiten hinweisen. Er will Gendersprache einfach nur verhöhnen.

Ich persönlich halte nichts davon, wie er das macht. Entweder ich gendere wie es - noch - empfohlen wird oder ich lasse es. Veralbern macht nur den Text schlecht leserlich, es wirkt lächerlich und engstirnig.

@ Barbarossa

Es wird Zeit, daß das Gender- rumgeeiere endlich rechtlich geklärt wird. Und nur darauf will der User hinweisen.

Aber nicht, indem man sich über Gendersprache lustig macht.

Wenn sich das erst mal in den Schulen durchsetzt, ist es zu spät.

Die Mehrheit des Lehrpersonals ist weiblich. Eine gendergerechte Schreibweise hat in unseren Schulen längst den Siegeszug angetreten.

Ich möchte nur an die Rechtschreibungsfehlversuche erinnern.

Fehlversuche bei der Rechtschreibung führen im Abitur zu Punktabzug.

15:56 von DerSkeptiker

Skepti,

Wäre dir ein Bild mit Spritze im GluteusMaximus lieber?

Oder wie soll man die Aversion gegen Bilder mit Spritzen im Arm verstehen?

Diese Impfung wird auch noch ein 8. und 9. Mal kommen. Das Virus kann ja nicht zählen.
Das wird so lange dauern, wie es muß.

18:05 von Barbarossa 2

17:37 von Joao Adelante

… Es wird Zeit, daß das Gender- rumgeeiere endlich rechtlich geklärt wird. Und nur darauf will der User hinweisen. Wenn sich das erst mal in den Schulen durchsetzt, ist es zu spät. Ich möchte nur an die Rechtschreibungsfehlversuche erinnern

Nebenbei, worauf möchte der user mit seiner durchgehenden Kleinschreibung hinweisen? Die korrekte Groß-/Kleinschreibung hat sich an dennSchulen bereits durchgesetzt. Schon sehr lange.

@blauer planet

"Es ist zum Heulen!" Am 07. Oktober 2021 um 18:18 von blauer planet

*

Ich bin zwar nicht sehr religiös, aber das würde ich nicht nur als "zum Heulen" bezeichnen, sondern als eine Sünde.

Dort brauchen die Leute die Impfung, damit das Bisschen an Grundversorgung weiter läuft.

Hier führt man 2G oder 3G Regeln in Restaurants und Kinos ein, damit sich alle einmal- zweimal- und bald auch dreimal(?) impfen.

Ob die Impfung bei jungen Gesunden noch nach 6 Monaten hält wissen wir erst, wenn die 6 Monate vorbei sind. Diese Gruppe sollte / dürfte sich erst als letzte impfen, weil Corona für sie nicht gefährlich sei - so hieß es. Man scheint zu meinen, die Gruppe sei stärker gefährdet, als die Risikogruppen und Mediziner in Entwicklungsländern.

16:43 von Sternenkind

"Das Robert Koch-Institut (RKI) geht von mehr Corona-Geimpften als in der offiziellen Statistik aus. Es sei anzunehmen, dass unter Erwachsenen in Deutschland bis zu 84 Prozent mindestens einmal geimpft sind und bis zu 80 Prozent bereits die zweite Dosis erhalten haben, heißt es in einem aktuellen RKI-Bericht."

,.,.,

Den Sie jetzt aber aus WELCHEM Grund nicht verlinken?

18:48 von Barbarossa 2 - Korrektur

Mir gefällt die Haltung der PARTEI dazu. Aus dem "Programm" sinngemäß:

Das Gendern ist verpflichtend für alle ab 2000 Geborenen. Für die Älteren gibt es eine Übergangsfrist bis 2090. Es wird allen ein wenig mehr Toleranz im Umgang damit empfohlen.

Sprachliches Gendern kann positive Effekte haben, es bewirkt bspw. beim Lesen einen Textes, dass sich eher beide Geschlechter vorgestellt werden. Kinder trauen sich lt. Studien mehr Berufe zu und es kann dazu führen, dass Menschen offener über Geschlechterrollen denken.

Ein Wandel in der Sprache ist allerdings auch anstrengend für unser Gehirn, widerspricht erst mal unserem Sprachgefühl und den gelernten Regeln. Dies führt offensichtlich bei einem Teil der Menschen zu Reaktanz (Widerstand).

„https://www.quarks.de/gesellschaft/psychologie/was-gendern-bringt-und-was-nicht/“

Am 07. Oktober 2021 um 20:06 von Wohlergehen

"Es ist eine Schande für die reichen Länder, wie sie hier vorgehen."
Ja, das ist es und Ihrem "pfui" schließe ich mich an.
__
Lt. einem Bericht des Auswärtigen Amtes hat DE 2,2 Milliarden Euro und 100 Millionen Impfdosen gespendet.
Was daran "pfui" ist, möchte ich gerne wissen.
Ich bin der Meinung, dass es "pfui" ist, wie Sie diese Spendenbereitschaft negieren.
Wenn Ihnen das alles zu wenig ist, hindert Sie niemand daran, sich finanziell darüber hinaus privat zu engagieren. Das müssen Sie allerdings schon jedem selbst überlassen. Da hat halt jeder seine Prios.
Ich persönlich habe eher für die Flutkatastrophe gespendet und tue es noch.
Aber das muss jeder selbst entscheiden.
Insgesamt habe ich mal gelesen, dass DE sehr spendenfreudig ist. Warum Sie das nun wieder schlechtreden, erschliesst sich mir nicht.

@Bender Rodriguez

"Diese Impfung wird auch noch ein 8. und 9. Mal kommen. Das Virus kann ja nicht zählen.
Das wird so lange dauern, wie es muß." Am 07. Oktober 2021 um 20:17 von Bender Rodriguez

*

Würden Sie sich gegen Grippe impfen lassen, wenn die Impfung gegen eine Variante von vor 4 oder 8 Jahren ("8. und 9. Mal") wirken würde und nicht gegen die aktuelle?

Ja, nach der Impfung gegen Corona sind die Verläufe milder. Aber das sind sie auch, wenn man sich gegen Grippe hat impfen lassen (weniger Thrombosen, Schlaganfälle, Sepsis und seltener Behandlung auf Intensiv).

Am 07. Oktober 2021 um 17:25 von Shantuma

Und damit die Leute nicht vergessen wie eine Impfung wirkt.
Die Impfung wirkt nicht direkt gegen das Virus, sondern hilft dem Immunsystem den Körper zu schützen.
__
Was sich schon daraus ergibt, dass man geimpft wird, solange man (noch) gesund ist, damit das Immunsystem vorbereitet ist, wenn denn eine Infektion erfolgen sollte.

21:10 von Kaneel

. Für die Älteren gibt es eine Übergangsfrist bis 2090.

Das ist wie wenn ein 100 järiger zu 20 Jahren Haft verurteilt wird. Da heißt es durchhalten.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert.

Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: