Kommentare

Das Chaos verstehen

soll ja recht kompliziert und komplex sein,
Dinge die mit der Chaostheorie zusammenhängen

Und damit angesichts der derzeit größten Bedrohung der Existenzgrundlage der gesamten Weltbevölkerung hoffentlich auch bei der richtigen „Einordnung“ der Prioritäten in deren Wirtschaft.

Eins kommt zum anderen - also ist freie und „unbedingte“

Zusammenarbeit Voraussetzung für die Sicherung der Existenzgrundlage aller

„Parisi erforschte, welche Muster in scheinbar ungeordneten und chaotischen Strukturen versteckt sein könnten.
> Seine Ergebnisse können auf viele wissenschaftliche Gebiete übertragen werden, z.B. bei der Erforschung des Klimas, dessen Einflussfaktoren und die Erstellung entsprechender Vorhersagemodelle.
> Seine Forschung machte es möglich, hochkomplexe Systeme wie das Erdklima überhaupt zu verstehen.
> Damit legte er unter anderem die Grundlagen für Arbeiten von Hasselmann und Manabe.
> Sowohl Hasselmann als auch Manabe waren an dem Nachweis beteiligt, dass der vom Menschen verursachte  CO2-Ausstoß einen großen Einfluss auf die Erderwärmung hat:
Manabe konnte zeigen, wie ein erhöhter CO2-Gehalt in der Atmosphäre zum Temperaturanstieg an der Erdoberfläche führt.
(…) später schuf Hasselmann ein Computermodell, das Wetter und Klima miteinander verknüpft und zeigte, dass Klimamodelle zuverlässig sind, obwohl (…)“

///Das Chaos

///Das Chaos verstehen///
.
Im Grunde gibt es kein Chaos, sondern lediglich sehr komplexe Systeme. Bei diesen macht eine Beschreibung in herkömmlicher Weise, keinen Sinn. Da es hierbei aber keine exakten Lösungen gibt, sind die Ergebnisse von der Anwendung des jeweligen Modells abhängig. Eine " Krücke " , um überhaupt Ergebnisse zu erhalten.

@21:22 von Werner40

//Im Grunde gibt es kein Chaos, sondern lediglich sehr komplexe Systeme. Bei diesen macht eine Beschreibung in herkömmlicher Weise, keinen Sinn. Da es hierbei aber keine exakten Lösungen gibt, sind die Ergebnisse von der Anwendung des jeweligen Modells abhängig. Eine " Krücke " , um überhaupt Ergebnisse zu erhalten.//

Nun, offensichtlich ist es den Preisträgern gelungen, eine besonders hochwertige Krücke zu 'basteln', die auch enormen Belastungen standhalten kann.
Dennoch werden wieder viele Ihr durchaus passendes Bild von der Krücke dazu missbrauchen, die ganzen Erkenntnisse in Frage zu stellen.

21:47, Anna-Elisabeth

>>Dennoch werden wieder viele Ihr durchaus passendes Bild von der Krücke dazu missbrauchen, die ganzen Erkenntnisse in Frage zu stellen.<<

Eine ungeheure Respektlosigkeit intensiver geistiger Arbeit gegenüber.

Aber gegen als kritische Haltung mißverstandene Ignoranz ist kein Kraut gewachsen.

Das Chaos verstehen

Ich bin der richtige dafür.

Aber nee, eigentlich bin ich richtig dafür, das Chaos zu lieben. Jedenfalls liebe ich auch die Astrophysik und ich liebe die Tatsache, dass es nichts gibt, was es nicht gibt. Aber eigentlich ist mir das alles völlig egal.

Wie bringt man Ordnung in ein chaotisches System?

"Gibt es eine allgemeinere mathematische Beschreibung von Chaos und Turbulenzen?"

Die gibt es nicht. Man scheitert schon daran, das vergleichsweise einfache Dreikörperproblem zu lösen. (Die Bahnen von drei miteinander wechselwirkenden Himmelskörpern lassen sich mathematisch nicht exakt beschreiben, weil die kleinste Abweichung eine große Wirkung hat.)

Beim Klima gibt es weit mehr als drei Einflussfaktoren, die auch noch miteinander wechselwirken und sich teilweise gegenseitig verstärken. Man kann dieses Chaos nur mit verschiedenen Modellen simulieren und die Resultate mit der Realität vergleichen.

@Anna-Elisabeth - Die Klimamodelle sind sehr gut erprobt.

21:47 von Anna-Elisabeth:
"[...] Dennoch werden wieder viele Ihr durchaus passendes Bild von der Krücke dazu missbrauchen, die ganzen Erkenntnisse in Frage zu stellen."

Das werden die Wissenschaftler selbst schon getan haben. Deren Modelle wurden schließlich an den Klimadaten mehrerer Jahrzehnte erprobt. Ohne eine halbwegs zuverlässige Beschreibung der Vergangenheit wäre der Blick in die Zukunft mehr als verschwommen.

Faszinierender finde ich übrigens, dass diese Modelle entwickelt wurden, als Computer noch riesige Schränke mit geringsten Rechenleistungen waren.

PS: Was Sie heute Nachmittag als lästige Ratschläge aufgefasst haben, waren Beispiele, wie man Klimaschutz ohne jeglichen Forschungsaufwand betreiben kann. Manch einer glaubt nämlich erst dann aktiv werden zu können, wenn ihm die Zukunftstechnologien serviert werden.

dieses Wissen nützt nur, wenn wir handeln

"Es ist klar, dass wir für künftige Generationen jetzt sehr schnell handeln müssen" ...

Jeder Tag zählt.
Noch ist nicht mit schnellem entschlossenen Handeln zu rechnen.
Ich hoffe mich zu irren.

um 20:48 von Sisyphos3 ,,Das

um 20:48 von Sisyphos3

,,Das Chaos verstehen
soll ja recht kompliziert und komplex sein,
Dinge die mit der Chaostheorie zusammenhängen"

Für einen Schuhplattler ist die Polyrhythmik Afrikas oder Kubas das vollendete Chaos. Ein Trommler vom Volk der Babanzele würde wahrscheinlich warten, bis so was wie ein Rhythmus kommt in einer Techno - Disco. Vergeblich. Es hängt davon ab, wie komplex die Wahrnehmungfähigkeit für Ordnungsformen ist, die nicht mit dem eigenen Formengrund in Deckung zu bringen sind. Nur weil ich zu träge bin, die Wege einer fremden Ordnung zu verfolgen, ist diese Chaos? Aber genau deshalb haben wir so viele Chaoten, weil diese glauben, daß Chaos wäre außerhalb von ihnen.

21:22 von Werner40

«Im Grunde gibt es kein Chaos, sondern lediglich sehr komplexe Systeme … Da es hierbei aber keine exakten Lösungen gibt, sind die Ergebnisse von der Anwendung des jeweligen Modells abhängig. Eine " Krücke " , um überhaupt Ergebnisse zu erhalten.»

Das ist genau so wenig eine Krücke.
Wie Quantenphysik auch keine Krücke ist.

Man kann zwar immer noch nicht exakt bestimmen, wo Schroedingers Katze wann ist, oder ob das Viech zum Zeitpunkt (x) überhaupt noch lebt.

Trotzdem hat Verständnis von Quantenphysik den Laser überhaupt erst möglich gemacht, mit dem Ärzte heute minimal-invasive Operationen zum Nutzen von Patienten durchführen.

Beides Quantenphysik & Theorie von Chaotischen Systemen sind verteufelt kompliziert + in der Mathe zur Berechnung der Dreifache Diabolo. Für Nicht-Physiker bzw. Nicht-Theoretische Mathematiker schon mal gar nicht berechenbar.

Für Wissenschaftsfeinde mit der Krücke Verständnisverweigerung nicht im Ansatz zu kapieren. Aber fabulieren tun Sie dennoch dazu.

Wofür nützt das alles,

wenn die Politik doch dagegen handelt?

Entropie

Auch wenn die beiden Forschungsgebiete Schnittmengen besitzen sind es doch recht unterschiedliche Bereiche.

Gratulation an die Preisträger und vielen Dank für den Beitrag zum Wissen der Gesellschaft.

23:02 von melancholeriker

Ich sprach Dinge wie Quantentheorie, Determinismus und Unschärfe an
Diskrete und nichtlineare Syteme
Also der Sinn ihrer Antwort auf einen Beitrag von mir erschließt sich mir nicht

etwa das Klima besser zu verstehen.

hat nur nicht genutzt.

Noch immer werden weltweit viel neue Kohlekraftwerke gebaut und wir haben dafür unsere sichern CO2 armen AKWs abgeschaltet und müssen jetzt die von SPD und Grünen in NRW ausgeweitete Braunkohle von Garzweiler nutzen.

Schweden hat dafür seine AKW weiterlaufen lassen und produziert mehr als 30% Atomstrom und "Greta" darf uns dafür als KLimasa...... bezeichnen.

Darstellung: