Ihre Meinung zu: Bundestagswahl: SPD hauchdünn vor Union, Grüne auf Platz 3

26. September 2021 - 20:00 Uhr

Die Union stürzt auf ein Rekordtief, die SPD legt deutlich zu. Doch wer stärkste Kraft wird, ist unklar. Die SPD liegt vorn. Die Grünen erobern Platz 3 vor der FDP. Die AfD verliert leicht. Die Linkspartei muss zittern.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.714285
Durchschnitt: 2.7 (7 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Man sollte den Tag nicht vor

Man sollte den Tag nicht vor dem Abend loben, wenn das Ergebnis so knapp ist.

Meine Wahlerfahrung 2021: Ausweiskontrolle: Ausweis wird in die Hand genommen, gelesen, dem Nebensitzer (Schulter an Schulter) vorgelesen, dem Nebensitzer (Schulter an Schulter) weitergegeben, Name in Liste gestrichen und Ausweis zurückgegeben. Wahlzettel überreicht UND DANN die Frage "Haben Sie einen eigenen Stift dabei? Wegen Corona...?". Auf meine Kritik am ganzen Vorgang hin kam dann nur "Wieso? Ich bin doch geimpft.".

Worst Case

Jetzt steht also die Groko 4.0 ins Haus, denn da ist die Schnittmenge am größten.
Ich habe in diesem Zusammenhang nur noch eine Frage: wo bitte geht's zur Auswanderungsbehörde?
Und zur Personaldiskussion: wer seinen Stimmzettel nicht richtig falten kann, ist nicht geeignet für das Bundeskanzleramt.

Was waren das für Szenen in

Was waren das für Szenen in Berlin: Marathon, alle dicht an dicht. Ebenso die Schlangen vor den Wahllokalen. Unterschied: beim Marathon hat man wohl getestet.
Aber so war es schon am Freitag: Coronamaßnahmendemo: Polizei löst auf wegen Sicherheitsabständen. 'Fridays for Future'-Demo: Gleiches Bild, aber Polizei macht NICHTS. "Sind ja nur Kinder und Jugendliche." "Dieselben, die sich jetzt auf einmal alle impfen lassen sollen?" "Aber das Klima...!"
Irgendwas läuft in Berlin anders. Das Ergebnis überraschte auch. Ich bin gespannt, wie sich die Zahlen auf Bundesebene bewegen. Der Anteil von Briefwählern soll ja diesmal so hoch wie nie gewesen sein.

wer hätte das gedacht

da hat man ohnesinnundverstand jeden andersdenkenden verunglimpft. und was hat es gebracht? annalena ist bei 13% gestrandet

Jetzt geht das Theater, wie üblich,

wieder los :

WIR haben den Wählerauftrag den Kanzler zu stellen, wir bedanken uns...

Bzw:

Leider konnten wir unsere Themen dem Wähler nicht näher bringen...

Ich werde Morgen früh mal gucken, wie das vorläufige Endergebnis aussieht.

Die ganzen "Wahlsondersendungen mit Wahlanalysen" etc. ist pure Geld- und Zeitverschwendung.

einfach herrlich hier wieder

in berlin sind gar schon am vormittach die stimmzettel ausgegangen. wunderbare republik der ehemailgen dichter und denker.

einiges klar

Es gibt schon 3 feststehende Ergebnisse.
Die linksgrüne Nationale Front RRG wirds nicht geben.
Die Bundestagsschwemme wird sich auf 730 Abgeordnetensitze einpendeln.
Ist auch noch zu viel, befürchtet waren aber über 800.
Und wenn die Linke rausfliegt, dann könnten es sogar noch weniger werden.
Der Höhenflug der Grüninnen ist zurechtgestutzt worden.
Die AfD ist stabil, die wirft niemand mehr raus.

Politik wird schwieriger werden.

Die Umfrage Resultaten der letzten Tagen haben sich bestätigt. Die SPD hauchdünn aber an erster Stelle.Die CDU schaffte es nicht die Bürger zu überzeugen, dabei lag es nicht nur am Kandidaten sondern anscheinend hatte sie keine Antwort auf die Zukunftsfragen. Wen wundert es. Die FDP gewann aber enttäuschte, vielleicht war es das zu einseitige Finanzprogramm. Liberale Politik ist anders. Die Grünen gewannen aber der Goldschimmer ist verschwunden. Und die Linken, Schnee von gestern.
Politik in Deutschland und Europa wird schwieriger werden.

Einer will es immer noch nicht wahrhaben....

Laschet sollte seine Niederlage endlich einsehen, damit Deutschland wieder in Ruhe
regieren kann.

Dieses Debakel für Laschet zeigt, dass der CDU Kandidat die Schlechteste Wahl aller Zeiten war.

Söder, der Kanzlerkandidat der Herzen, lacht sich (zu recht) ins Fäustchen.

sinaSmitchen..

Deshalb haben wir Briefwahl zuhause gemacht weil wir die Bürokraten in unserer Kleinstadt kennen..

Schade: Die Deutschen wollen keinen Klimaschutz

Das schlechte Ergebnis der Grünen und die verhinderte Koalition aus Rot-Grün-Rot ist nur so zu interpretieren, dass die Deutschen NICHT am Klimaschutz interessiert sind.

Es zeichnete sich schon vor den Wahlen ab, dass es so kommen könnte. Nun ist es wohl eine Gewißheit.
Die Grünen müssten nun eine Koalition mit der FDP oder der Union eingehen:
Klimaschutz ade,hieße das dann.

Wenn es nicht zu der einzig für einen effektiven Klimaschutz sinnvollen Koalition aus RRG kommt, werde ich künftig mich auch als Egoist verhalten - wie es eben die vielen Bürger auch tun, die so gewählt haben, dass es zu keinem sinnvollen Klimaschutz kommt (das sind immerhin deutlich mehr als 50 % der Bürger).
Vielleicht kaufe ich mir dann eben einen Diesel anstelle eines E-Autos?
Vielleicht trenne ich den Müll nicht mehr?
Auch eine Klimaanlage werde ich mir dann wohl anschaffen.
Ich werde nicht mehr zugunsten des Klimas auf etwas verzichten und mich an die Mehrheit der Bürger also angleichen.

Gelb & Grün werden die Kanzlermacher

Rot Schwarz geht rechnerisch, aber die wären mit dem Klammersack gepudert, wenn es eine Neuauflage der GroKo gäbe. Gelb & Grün können sich jetzt aussuchen, mit wem sie besser können und dann den Kanzler machen.

Ein winziger Vorsprung, wie ihn Rot vor Schwarz oder umgekehrt haben könnte, begründet jedenfalls keinen "Anspruch" auf die Kanzlerschaft...

@sina

...und hatten Sie einen Stift dabei?...und wenn nicht, haben Sie trotzdem gewählt....?

Schöne

Übergangsregierung.

Wenn die SPD oder Grünen rankommen, kannst eigentlich nur noch das Land verlassen

Herr Söder sagt gerade in der

Herr Söder sagt gerade in der ARD: RRG hat so richtig eine Klatsche bekommen.
Diese Idee von Scholz wird es also nicht geben.
Das ist der zentrale und wichtigste Punkt des Abends!

Arme CDU

Vielleicht sollte jemand Herrn Laschet vorsichtig erklären, das die Union nur noch die zweitstärkste Partei im Bund ist und damit den Anspruch aufs Kanzleramt verloren hat.

Kompliziert triffts die

Kompliziert triffts die Beschreibung wohl am besten.
SPD knapp vor der Union, das kann sich natürlich noch ändern.
Nun bleibt die Frage: Gelingt es Scholz die FDP ins rot-grüne Lager zu ziehen? Oder eben Laschet die Grünen ins schwarz-gelbe?
Wer kann den umworbenen Parteien am meisten anbieten?
Das dürften sehr langwierige und komplizierte Verhandlungen werden...

ein schwarzer Tag

alle Chancen für eine wirkliche Veränderung in den Wind geschlagen. Wir werden die Jamaika-Koalition bekommen, und das ist schlimmer als "weiter so", es bedeutet nämlich "weiter so, aber noch schneller". Die Grünen werden nicht das Rückgrat haben, sich in dieser Koalition zu behaupten. Schon allein klimapolitisch. Wir werden auch von ihnen das vertraute Arbeitsplatzargument hören, wie es die Grünen in Hessen weiland vorgemacht haben, ich wette darauf. Also 2:1 gegen gute Klimapolitik.
Und soziale Gerechtigkeit wird überhaupt kein Thema mehr sein, die war den neuen Grünen nämlich noch nie eine Herzensangelegenheit. Also 2:0 für den Turbokapitalismus.
Trübe Aussichten.

Ich kann es nicht

Ich kann es nicht glauben,
nicht einmal den Wahlzettel richtig falten können aber immer noch die neue Regierung bilden wollen!
Also dann ein „weiter so“die Leute haben es ja nicht anders gewollt oder sich von Herrn Laschets Angstmacherei einer Rot/Grün/Roten Regierung verblenden lassen anstatt Zukunftsperspektiven aufzuzeigen!
Armes Deutschland

Diskussion im ZDF: Söder ist wie die Fahne im Wind.

Einmal mehr zeigt sich Söder im Fernsehen unehrlich:
Er verteidigt das Lachen von Laschet, als dieser im Ahrtal bei der Rede Steinmeiers im Hintergrund lachte.
Er versucht erneut, gegen Rot-Rot-Grün zu hetzen, so wie es im Wahlkampf der Union von ihm, von Merkel und von Laschet bereits in sehr unfairer Art und Weise geschah.

Was mir an dieser Sendung aber auch nicht gefällt, ist die offensichtliche Einstellung der Moderatoren zugunsten der Union.
Das war bereits in den Wahlkampfsendungen so und ist auch heute Abend erkennbar.
Wieso sind Moderatoren nicht neutral?

@ Am 26. September 2021 um 20:10 von Karl Maria Jose...

>>wer hätte das gedacht

da hat man ohnesinnundverstand jeden andersdenkenden verunglimpft. und was hat es gebracht? annalena ist bei 13% gestrandet<<

Wer bitte hat Wen "ohnesinnundverstand" verunglimpft?

Ein Erfolg ist schon mal klar

... der nächste Bundestag hat wieder (und hoffentlich für alle Zukunft) eine demokratische Partei als stärkste Oppositionspartei.

Das war 2017 - 2021 nach nur gut 70 Jahren Ende der Nazi-Zeit eine politisch-moralische Schande.

Für alle Nichtversteher zum wohl millionsten Male: in freier, geheimer demokratischer Wahl in ein Parlament gewählt, heißt nicht automatisch "demokratisch", wenn Aussagen, Taten, Programm und Verfassungstreue genauer unter die Lupe genommen werden durch die demokratische Zivilgesellschaft.

Wer Rechtsextreme/Faschisten wie Höcke, Maier, Tillschneider, Arppe als Abgeordnete aufgestellt hat und ganz besonders deutlich, wer Terroristen wie Stefan Ernst (Lübcke-Mörder) anzieht, der steht außerhalb des demokratischen Spektrum und gehört geächtet.

Witzig sind sie ja

Laschet redet von "Zukunftskoalition" und Söder ist sich nicht zu schade, den blöden Spruch von der "Stabilität" zu bringen.
So war Laschet heute aber immerhin witzig.

Das Ergebnis insgesamt entspricht ja ziemlich den Erwartungen: Union, AFD und FDP mit viel zu vielen Stimmen, die Linke und die Grünen mit zu wenigen.
Es geht also weiter mit Sozial-, Umwelt- und Jugendfeindlichkeit.
Nichts Neues aus Deutschland.

@Sozialstatt, 20:13

Die AfD ist stabil, die wirft niemand mehr raus.

Wenn ich richtig rechnen kann, dann hat die AfD jeden zehnten ihrer Wähler verloren. Sehr stabil.

Die Union hat ein weiteres

Die Union hat ein weiteres Debakel erlebt. Laschet fährt das schlechteste aller BTW-Ergebnisse ein. Ob das für ein Umdenken in der CDU reicht, bleibt fraglich.
Die SPD hat mit ihrer "Nur-Scholz"-Kampagne offenbar am meisten von der Schwäche der Union profitiert.
Die Linken haben verdientermaßen ein Fiasko erlitten. Die internen Querelen und die Positionen zur Außen- und Sicherheitspolitik dürften Ursache sein.
Die Grünen haben zwar ihr stärkstes Ergebnis geholt, verglichen mit den Träumen vom Frühjahr ist es trotzdem enttäuschend.
Die Liberalen haben sich stabil behauptet. Die Politik der letzten Jahre in der Opposition haben offenbar Anklang in der Bevölkerung gefunden.

Grundsätzlich bin ich sehr froh, dass die Ränder (Linke und AfD) zusammen relativ schwach sind. Die vernünftige politische Mitte von Mitte-rechts bis Mitte-Links hat eine überwältigende Mehrheit.
Ein gutes Zeichen für die freiheitliche Demokratie der BRD.

In der Tat...

spricht Vieles letztlich für eine Neuauflage der Groko, denn was Koalitionsverhandlungen mit Herrn Lindner bedeuten, hat man vor 4 Jahren erlebt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er inzwischen reifer geworden ist.

Danke

an die demokratischen Wähler in unserem Land.

Sie haben eine grüne Kanzlerin und RGR sicher verhindert.

Wenn das Eregbniss so bleibt ist eine gute demokratische Konservative Regierung mit der FDP möglich.

Worst Case

von Sparpaket @
Ist sicher verhinndert worden. Kein RGR Regierung oder grüne Kanzlerin

Bundestagswahl

Ich kann es nicht glauben den Wahlzettel nicht richtig falten können aber eine neue Regierung bilden wollen, obwohl die Zahlen gegen ihn sprechen- also ein“weiter so“! Keine Entspannung in der Pflege und in Krankenhäuser, weiterhin den Reichtum der Reichen mehren, Digitalisierung wozu?, als erstes die Diäten erhöhen uvm.!
Armes Deutschland wie lassen wir uns besudeln von solchen „Karnevalisten“!

Durchaus respektables Ergebnis für die AfD

in einem Staat mit einer kulturpolitisch fast singapurischen Skepsis gegenüber Opposition und Regierungswechsel.

Weil Jamaika , Groko und Ampel sich politisch inhaltlich nicht unterscheiden, bleiben nur noch die altparteilichen Postenverteilungsfragen spannend.

ein schwarzer Tag?

von frosthorn @
Für mich ein Glückstag.

Meien zwei wichtigsten Wahlziel haben die demokratischen Wähler und ich persönlich erreicht.

Kein grüne Kanzlerin und keine RGR Regierung.
Prost.

Auch wenn ich Unionswähler

Auch wenn ich Unionswähler bin: m. E. hat die SPD mit den Grünen und der FDP die erste Wahl!
Gut ist, dass die Linke nicht mit in die Regierung kommt, Stand 20:39 Uhr.

Die Union hat die Wahl mit ihrem Spitzenkandidaten versemmelt, und da haben Schäuble und ein paar andere CDU-Granden eine gehörige Portion Schuld!

die Leute haben

Bombergranata @
von Ihren demokratischen Recht gebrauch gemacht und sich aus guten Gründen gegen RGR entschieden.

20:31 von frosthorn

Ihre Lieblingspartei vom linken Rand hat fast die Hälfte der Stimmen verloren. Mit den Populisten der Ränder geht es zum Glück abwärts.

Ob die CSU jetzt endlich Bundesweit antritt ?

Mit Laschet hat man das schlechteste Wahlergebnis aller Zeiten eingefahren

2 Kanzler und 760 Abgeordnete.

Ein Indikator wie geeint die Wählerschaft scheint.

Wenn ich richtig rechnen kann

von frosthornq
Ist eine konservative demokratische Regierung mit der FDP sinnvoll und möglich.

Das würde die RGR Lähmungen in unserem land beenden und uns eine gute sichere Zukunft ermöglichen .

Am 26. September 2021 um 20:27 von Bombergranata

"Ich kann es nicht

Ich kann es nicht glauben,
nicht einmal den Wahlzettel richtig falten können aber immer noch die neue Regierung bilden wollen!"
Ich bin überzeugt,dass Laschet und seine Frau den Wahlzettel schon richtig falten können.
Wenn sie das wollen!

20:34 von Mister.X

Grundsätzlich bin ich sehr froh, dass die Ränder (Linke und AfD) zusammen relativ schwach sind. Die vernünftige politische Mitte von Mitte-rechts bis Mitte-Links hat eine überwältigende Mehrheit.
Ein gutes Zeichen für die freiheitliche Demokratie der BRD.
Da bin ich ganz bei ihnen. In einer freiheitliche Demokratie wie der unseren gehört auch mal ein Wechsel dazu. Das unterscheidet uns glücklicherweise von Diktaturen.

@ Am 26. September 2021 um 20:31 von frosthorn

>>Am 26. September 2021 um 20:31 von frosthorn
@Sozialstatt, 20:13

Die AfD ist stabil, die wirft niemand mehr raus.

Wenn ich richtig rechnen kann, dann hat die AfD jeden zehnten ihrer Wähler verloren. Sehr stabil.<<

Aber Fr.Weidel hat gerade eben allen Ernstes von Sondereffekten durch andere Parteien (Die Basis, Freie Wähler, beide im Fahrwasser der AfD) gesprochen und die Behauptung aufgestelllt doch besser dazustehen als 2017 (Wenn man diese Sondereffekte bereinigt, liegen Wir sogar vor dem Ergebnis von 2017. Wir konnten uns deutlich verbessern).

@Margitt. um 20:17

>>> Schade: Die Deutschen wollen keinen Klimaschutz: Das schlechte Ergebnis der Grünen und die verhinderte Koalition aus Rot-Grün-Rot ist nur so zu interpretieren, dass die Deutschen NICHT am Klimaschutz interessiert sind… <<<

Völlig falsche Analyse! Und bitte sprechen Sie nicht von „den Deutschen“.
Ich bin Unionswähler und trotzdem am Klimaschutz interessiert - v. a. auch, weil ich zwei Kinder habe, die noch das Leben vor sich habe.

Mit den Linken wäre ein Klimaschutz, der bezahlbar ist, nicht zu machen.

Kann mir mal einer von Euch erklären, wie ich als kl. Bürgerin

von einer union-geführten Regierung profitieren kann?
WAS konkret täte die Union für die vielen kleinen Bürger, deren Einkommen deutlich unter dem des Durchschnittseinkommen liegt?
Ich höre immer nur das Gefasel von Söder, der so tut, als wäre die Union das "Allheilmittel" für jeden dt. Bürger und mir kommt das sooo scheinheilig vor, weil ich vergeblich nach Vorteilen für mich suche, wenn die Union erneut regieren würden.

Herzlichen Glückwunsch Olaf Scholz!

Es ist schön, dass Ruhe und Inhalt siegen konnten.

Gratulation an Scholz

Scholz knapp vor Laschet, wenn es so bleibt, schon mal eine gute Nachricht. Meinen Glückwunsch.

Ich muß gestehen, ich habe taktisch gewählt. Mein Herzenswunsch wäre eine grüne Kanzlerin gewesen. Frau Baerbock hat es leider durch handwerkliche Fehler vergeigt. Und so blieb mir nichts anderes übrig, als die zweitbeste Option in Sachen Klima zu unterstützen, die SPD.
Ich hoffe, daß es nicht zu Jamaika kommen wird. Denn das wäre die maximal schlechteste Option in Sachen Klima.

Schade, daß die AfD nicht mehr Stimmen verloren hat. Aber meine Hoffnung ist der Parteitag im November, wenn die AfD voraussichtlich Meuthen absägen und sich weiter radikalisieren wird. Ja, die Radikalisierung ist meine Hoffnung. Denn dann reißt sich die AfD die Maske runter und zeigt ihr wahres Gesicht. Diese Partei ist eine ernste Gefahr für unsere Demokratie.

Laschet ist Egoist genug

auch diese Klatsche für sich zu verbuchen. Als unbeliebtester "Bundeskanzler", fahrig, schnell überfordert, selbstverliebt als kleiner Aachener Provinzfürst mal am ganz großen Rad zu drehen. Die "Berliner Runde" spricht da Bände. Und der "smarte" Herr Linder mit seiner one-man-Showpartei wird der Steigbügelhalter.
.
Und so werden auch weiterhin die Lobbyistendiener, Maskengewinner und Aserbaidschan-Connection-Strategen die Zügel unseres Landes fest im Griff behalten...

Armes Deutschland!

@Mister:X

"
Am 26. September 2021 um 20:34 von Mister.X
Die Union hat ein weiteres

Die Union hat ein weiteres Debakel erlebt. Laschet fährt das schlechteste aller BTW-Ergebnisse ein. Ob das für ein Umdenken in der CDU reicht, bleibt fraglich.
Die SPD hat mit ihrer "Nur-Scholz"-Kampagne offenbar am meisten von der Schwäche der Union profitiert.
Die Linken haben verdientermaßen ein Fiasko erlitten. Die internen Querelen und die Positionen zur Außen- und Sicherheitspolitik dürften Ursache sein."

Das sehe ich genauso. Ich hätte mir Grün-Rot-Rot gewünscht. Aber die Linke hat sich selbst ins Abseits geschossen, wobei ich nur die Reihenfolge anders sehe. Die unnachgiebige Haltung Wisslers in Sachen Nato, das hat viele potentielle Linkenwähler abgeschreckt. Danach die internen Querelen. Leider.

Trendergebnisse aus Ostländern

DIe ersten Trends aus den Ost-Bundesländern zeigen , dass die SPD dort sogar die stärkste Partei ist. Erstaunlich, wenn man LTW-Ergebnisse der SPD dort in Erinnerung hat (in Sachsen & Sachsen-Anh. bei / unter 10%).

Traurig, die Demokratieferne der autoritär-sozialisierten Untertanengeister mit Mielke-Mentalität hat die AfD dort sogar vor der Union auf den 2. Platz gebracht. CDU im Osten nur Dritter.

Jetzt hoffen alle, die mal ein gutes Geschichtsbuch in der Hand hatten oder in der Schule aufgepasst haben, dass Rechtskonservative in CDU nie wieder den Fehler von 1928-33 wiederholen und mit Nazis kollaborieren. Rechtsaußenoffene Helikopter-Kandidaten wie Maaßen sollten in einer CDU keinen Platz haben.

Ich drücke dem thüring. Olympiasieger Frank Ullrich beide Daumen, dass er das Direktmandat für die SPD gewonnen hat. Das würde der demokratischen Hygiene dienen.

Am 26. September 2021 um 20:31 von frosthorn

@Sozialstatt, 20:13

Die AfD ist stabil, die wirft niemand mehr raus.

Wenn ich richtig rechnen kann, dann hat die AfD jeden zehnten ihrer Wähler verloren. Sehr stabil.
___
Die AFD kann verlieren, wen sie will. Meinetwegen alle ihre Wähler.
Was mich aber sehr viel mehr freut und was ich viel wichtiger finde, ist die Tatsache, dass die Linke fast die Hälfte ihrer Wähler verloren hat. Damit dürfte das Schreckgespenst Rot-Rot.Grün wohl glücklicherweise vom Tisch sein. Alles andere wird sich schon irgendwie finden. Offenbar sind wohl doch nicht so viele Bürger der Meinung, dass partout linke Politik das Gelbe vom Ei ist.
...und hätte die Union nicht den eklatanten Fehler gemacht und statt Herrn Söder, Herrn Laschet als KK zu nominieren, wäre das Ergebnis nochmal ganz anders ausgefallen. Aber das ist jetzt leider zu spät.
Immerhin, ein Ergebnis, mit dem ich leben kann und vllt kommt die Linke garnicht mehr in den BT.

Kanzler werden...

Wie kommt ein Herr Laschet darauf, er hätte das Recht eine Regierung zu bilden? Wieso denkt die CDU, dass sie trotz ein Prozent Rückstand den Kanzler stellen dürfe?

Man erinnert sich an die Elefantenrunde 2005 wo ebendiese CDU einen Kanzler Schröder als Wahnvorstellung eines abgewählten Weintrinkers abgetan hat, weil seine SPD 1% hinter der CDU lag.

Dieses kleben an Posten ist unerträglich. Seit Einführung der Demokratie ist es gute Sitte, dass der Wahlsieger den Kanzler stellt. Aber heute dreht sich jeder sein persönliches Ergebnis. Und dem Bürger ist es egal.

re Mass Effect

"In einer freiheitliche Demokratie wie der unseren gehört auch mal ein Wechsel dazu. Das unterscheidet uns glücklicherweise von Diktaturen."
Exakt. Da können wir uns sehr glücklich schätzen...

Laschet der Verlierer

Da er mit aller Macht Kanzlerkandidat werden wollte, hat er nun die Rechnung erhalten.

Er war von vornherein der falsche Mann am falschen Platz.

Die CDU musste für diese Posse schwere Verluste hinnehmen.

Mit Söder als Kanzler der Herzen wäre das nicht passiert.

20:44 von werner1955: Es würde sich nichts verbessern

< Ist eine konservative demokratische Regierung mit der FDP sinnvoll und möglich.

Das würde die RGR Lähmungen in unserem land beenden und uns eine gute sichere Zukunft ermöglichen . >

Das würde aber die Schere zwischen arm und reich weiter öffnen und die Rentner müssten weiterhin Flaschen sammeln und zusätzlich zur Rente noch Jobs annehmen.
Die sichere Zukunft wäre dann für die Menschen mit höherem Einkommen weiterhin gesichert - wie bisher bereits auch.
Jedoch der Mittelstand und die Geringverdiener hätten weiterhin die größten Nachteile.

FDP der Königsmacher, nicht die GRÜNEN !

Nun wird sich der ewig vorlaute Herr Lindner an seinen Worten messen lassen müssen...was die AMPEL und deren "hohe Hürden" angeht.

Wird sich die FDP an den Europa-Umverteilungs-Utopien (Schuldenvergemeinschaftung, gemeinsame Einlagensicherung, Abgabe von Kompetenzen und nationaler Souveränität an die EU) auf von SPD und GRÜNEN beteiligen oder nicht ? Oder wird sie Laschet zum Kanzler machen und die GRÜNEN in die Jamaika-Koalition zwingen ?

Naja, immerhin haben die Bürger der Merkel-Union hammerhart gezeigt, dass sie von Merkels bisheriger Mißachtungspolitik (Bürger und CDU-Basis) die Schn... gestrichen voll haben.

Warten wir also alle die nächsten Wochen ab, das Leben geht derweil ungebremst weiter...

@ Margitt, um 20:17

Pardon, aber ich finde Ihren Kommentar einfach ziemlich kindisch.

Wen wollen Sie denn mit Ihrem Verhalten bestrafen?
Die Wähler, die nicht so gewählt haben, wie Sie das für richtig gehalten hätten?
Wählerschelte...

Vergessen Sie nicht, dass Sie sich mit Ihrem angedrohten rücksichtslosen Verhalten letztlich auch selber strafen.

das Recht eine Regierung zu bilden?

von Zille1976 @
Weil es eine gute demokratische Regierung der Konservativen Parteien mit der FDP gibt.

Nur Mut.

@Mass Effect, 20:42

Ihre Lieblingspartei vom linken Rand hat fast die Hälfte der Stimmen verloren.

Sie verstehen es einfach nicht. Ich habe keine Lieblingspartei. Auch nicht am linken Rand.
Möglicherweise könnn Sie nur fünf verchiedene Farben sehen. Oder nur drei unterschiedliche Töne hören. Aber Sie sollten daraus nicht schließen, dass es nür fünf Farben und drei Töne gibt.

re Anderes1961

"Ich hätte mir Grün-Rot-Rot gewünscht. [...] Leider."

Letzterem stimme ich nicht zu, da ich neben der Außen-und Sicherheitspolitik auch die Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik der Linken kritisiere. Aber gut, davon lebt unsere Demokratie ja auch, vom konstruktiven Streit um politische Positionen ;)

20:57 von Zille1976: Kanzler werden...

Sie haben zu Recht die "Elefantenrunde" aus 2005 mti Schröder erwähnt.
Daran musste ich auch denken, wenn ich Laschet reden höre.
Die Union glaubt offenbar allen Ernstes (siehe auch Hr. Blume, CSU), dass sie die Regierung stellen können.
Das ist mehr als vermessen.

Neue Groko mit Scholzomat

Leider wird es wohl auf eine Neuauflage der Groko mit Scholz als Regierungschef hinauslaufen. Laschet und Grüne sowie Scholz und Lindner werden sie sich ja noch verständigen können - scheitern werden diese Ampeln aber definitiv an Grünen und FDP untereinander mit völlig unvereinbaren Positionen! Klimaschutz und -ignoranz, Herrenwitz und Genderstern: wie soll das passen?
Eine Groko in Neuauflage bedeutet weiteren Stillstand durch regierende Parteien, die ihre Wahlerfolge bei den über 70jährigen holen, die Jugend frustrieren und die Probleme des Landes aussitzen.
Die kalte Schulter gegenüber der Linken haben übrigens weder SPD noch Grüne genützt.
Hoffnungsvoll für die Zukunft stimmt allein die in Berlin die neue grüne Regierende Bürgermeisterin!

20:53 von Eislöwe

"Laschet ist Egoist genug
auch diese Klatsche für sich zu verbuchen.
........Und der "smarte" Herr Linder mit seiner one-man-Showpartei wird der Steigbügelhalter.
Und so werden auch weiterhin die Lobbyistendiener, Maskengewinner und Aserbaidschan-Connection-Strategen die Zügel unseres Landes fest im Griff behalten...

Armes Deutschland!"

Sie scheinen ja ganz schoen enttaeuscht zu sein. Vom Waehler?

Am 26. September 2021 um 20:27 von Bombergranata

Ich kann es nicht glauben,
nicht einmal den Wahlzettel richtig falten können aber immer noch die neue Regierung bilden wollen!
Also dann ein „weiter so“die Leute haben es ja nicht anders gewollt oder sich von Herrn Laschets Angstmacherei einer Rot/Grün/Roten Regierung verblenden lassen anstatt Zukunftsperspektiven aufzuzeigen!
Armes Deutschland
__
Das ist mal wieder so richtiger Kinderkram, sich wg. eines falschgeknickten Wahlzettels zu ereifern. Gibt Leute, die schaffen zwar ein Blatt ordnungsgemäß zu falten, haben aber ansonsten nix zu bieten.
Insofern, "mein" Wahlziel wurde erreicht, eine RRG-Regierungsbildung ist aller Wahrscheinlichkei nach nicht möglich und DAS ist schliesslich das Wichtigste, ob das jetzt Ampel, Jamaika oder vllt doch wieder Groko, von mir aus unter Führung der SPD gibt, ist mir FAST egal.
Erst einmal aufatmen !

Er versucht erneut, gegen Rot-Rot-Grün zu hetzen,

von Margitt. @
Was Sie als "Hetze" bezeichnen ist die komentierung eines demokratischen Wahlergebniss der bürger in unserem Land.

RRG und eine grüne Kanzlerin sind für die nächten Jahre Geschichte.

Ich bin mal

Gespannt wann auffällt, das Politik eines Landes doch nicht nur aus einem Thema besteht

Die Würfel sind gefallen

So richtig zufrieden ist keiner (was eine parlamentarische Demokratie wohl nun mal so an sich hat). Jetzt ist es für alle Demokraten an der Zeit, im Sinne der Demokratie durch konstruktive Zusammenarbeit, heißt: den ehrlichen Willen, offen aufeinander zuzugehen das Beste für alle daraus zu machen, indem man allen neue Möglichkeiten, zielführende Lösungen zu finden eröffnet. Aber nicht für überzogene Ansprüche.

Stabilität statt Experimente

Ich deute das Ergebnis für mich, das 50% der Bevölkerung statt Experimente lieber die Stabilität wählen. Und wenn man die FDP mit dazuzählt, sind es noch einige Prozente mehr. Ich bin gespannt, wie schnell die GroKo bekannt gegeben wird und ob die FDP da mitmacht.

Eine Ampel wäre vielleicht

Eine Ampel wäre vielleicht mal eine gute Abwechslung. Auch wenn ich rot-grün skeptisch gegenüber stehe, könnte es mit der FDP eventuell frische Impulse (z.b. in der Steuerpolitik) geben. Die Unterschiede sind hier zwar enorm (jaja, ein gewisser User schreibt natürlich dagegen an) aber durch gute Kompromisse könnte ein günstiges Ergebnis erzielt werden.

Aber nochmal: Was in der Elefantenrunde eben gesagt wurde, ist am wichtigsten:
Die Politische Mitte wurde gestärkt, die Ränder haben verloren.

Gut so

Eine historische Niederlage der CDU. Wunderbar. Merkel hinterlässt ein schwaches Land und selbst ihre eigene Partei verliert dramatisch. Das eine rechte Partei weiter existiert... Auch eine tolle Leistung.
.
Und da passt es, dass eine Partei, die 8 Prozent verloren hat, mit einem Kandidaten, den niemand will, meint eine Regierung bilden zu dürfen.
.
Der Wählerwille zeigt eindeutig, was nicht gewollt wird, eine CDU unter Laschet.
.
Und eben jener scheint schon jetzt an Realitätsverlust zu leiden.
.
Die Frage ist also was die FDP macht. Regieren mit den beiden Wahlsiegern oder mit einem Kanzler, den keiner will.
.
Die Grünen hingegen, selbst Gewinner, sollten sich fragen, ob man mit Verlierern regieren will, wenn der Wählerwunsch die SPD erstarkt hat.
.
Aber die kleine dicke Frau ist jetzt Geschichte. Das ist die gute Nachricht.

Gesichter sind ernst bei der Phönixrunde

Nun ist es gekommen, wie es vorhergesagt wurde. Das bisherige Ergebnis ist sehr knapp.
Frau Baerbock zeigt ihre Enttäuschung ganz offen. Damit hat sie nicht gerechnet.
Den meisten war die Option RGR doch sehr suspekt. Das Ergebnis geht daher auch auf das m.M. ungeschickte Vorgehen der Linken zurück.
Es wird sicher Umfragen geben, wer Deutschland als Kanzler führen soll.
Wenn es Scholz sein sollte, dann bin ich sehr gespannt, wie die Union und die FDP darauf reagieren bzw. für Jamaika argumentieren. Die Verhandlungen der Grünen sollte Habeck führen. Frau Baerbock ist zwar engagiert, aber das reicht nicht, das hat man nun gesehen.

Am 26. September 2021 um 21:04 von waldkauz

Leider wird es wohl auf eine Neuauflage der Groko mit Scholz als Regierungschef hinauslaufen. Laschet und Grüne sowie Scholz und Lindner werden sie sich ja noch verständigen können - scheitern werden diese Ampeln aber definitiv an Grünen und FDP untereinander mit völlig unvereinbaren Positionen! Klimaschutz und -ignoranz, Herrenwitz und Genderstern: wie soll das passen?
__
Mir als Frau gefallen Herrenwitze jedenfalls sehr viel besser als Gendersterne, Unterstriche oder Doppelpunkte. Über erstere kann man zumindest manchmal mitlachen, übers Gendern kann man nur die Lust am Lesen verlieren.
Für mich war heute ein schöner Tag, obwohl er NOCH besser hätte sein können, hätte man Söder mal gelassen. Naja, es ist müßig, über vergossenen Wein zu jammern.
Wir werden sehen.

wo bitte geht's zur Auswanderungsbehörde?

von Sparpaket @
Die gibts hier nicht.

Sie müssen zur "Einwanderungsbehörde" Ihres "Schlaraffenland".

Ich schlage dann immer Nord-Korea, Kuba, Iran oder ganz neue im Angebot Afganistan für unzufrieden demokratische Bürger aus unserem Land vor.

@ Theophine um 20.10 Uhr, Berliner sind dran gewöhnt

"Irgendwas läuft in Berlin anders." Ja, das scheint so zu sein. BürgermeisterInnen lügen, Wohnungen lässt man vergammeln, verhökert sie und beschwert sich hinterher, dass die Sanierungskosten umgelegt werden ... Ach Berlin ... - ich fürchte, das sind immer noch die Auswirkungen der jahrelangen Alimentierung durch die Bundesrepublik. Man saß isoliert und ließ sich durchfüttern. Für die Wirtschaft gab es Hilfen ohne Ende. Aus Nachkriegszeiten gab es eine typisch berlinerische "High-Society" aus Film- und Fernsehdarstellern, Ausnahmetalenten jeder Couleur, Modeszene ....
Vor dreißig Jahren wurde Berlin ein Ort der globalen Partygesellschaft - man konnte sich dort so schön ausleben, experimentell leben und entweder die bizarre heruntergekommene Szene nur genießen oder auch gezielt neue Lebensentwürfe aufbauen.
Das ist vorbei - Verwahrlosung, Inkompetenz, enge links-langweilige (Verwaltungs-)konzepte, eine grenzenlose Toleranz gegenüber Lahmarschigkeit - so sieht es heute aus.

@Margitt

"
Am 26. September 2021 um 21:00 von Margitt.
20:44 von werner1955: Es würde sich nichts verbessern

< Ist eine konservative demokratische Regierung mit der FDP sinnvoll und möglich.

Das würde die RGR Lähmungen in unserem land beenden und uns eine gute sichere Zukunft ermöglichen . >

Das würde aber die Schere zwischen arm und reich weiter öffnen und die Rentner müssten weiterhin Flaschen sammeln und zusätzlich zur Rente noch Jobs annehmen.
Die sichere Zukunft wäre dann für die Menschen mit höherem Einkommen weiterhin gesichert - wie bisher bereits auch.
Jedoch der Mittelstand und die Geringverdiener hätten weiterhin die größten Nachteile.

Im Falle einer konservativen Regierung mit der FDP werden sich auch die Reichen nicht lange an ihrem Geld erfreuen können, wenn nämlich in naher Zukunft keine Menschen mehr existieren können, dank weiter so in Sachen Klimawandel. Was machen dann die Reichen mit ihrem ganzen Geld, wenn keiner mehr auf der Erde leben kann? Verheizen?

20:56 von weingasi1

Offenbar sind wohl doch nicht so viele Bürger der Meinung, dass partout linke Politik das Gelbe vom Ei ist.
Da haben Sie leider Recht. Die deutsche Gesellschaft ist schlicht zu träge und zu alt, um notwendige Veränderungen wirklich zu wollen. Zu viele glauben Sprüche, die 'Stabilität', 'Kontinuität' oder andere Synonyme für Stillstand und Rückwärts beinhalten.
Das Gute ist: Das interessiert das Große und Ganze nicht. Noch ein paar Ahrweiler, noch ein paar Hitzesommer, dann lernen die es auch noch. Zumindest die, die dann noch leben.
Und die Zeit des sogenannten 'sozialen Friedens' dürfte sich auch dem Ende zuneigen. Zu eklatant und auffällig sind die Verwerfungen mittlerweile. Die Jugend z.B. wird sich nicht ewig mit Freitags-Demos begnügen. Die 'prekär Beschäftigten' sind auch eine 'kritische Masse'. Mehr Flucht aus anderen Ländern. Das zusammen mit der von der `etablierten´ Politik geschürten Spaltung dürfte noch eine interessante Melange ergeben.

Wer am Klima global was

veraendern will, der muss sich international Gehoehr verschaffen koennen und ernst genommen werden. Dabei braucht man insbesondere die Kompetenz in Wirtschaftspolitik, Sozialpolitik, globale Entwicklung , Ernaehrungssicherheit, Forschung usw.

Insofern hoffe ich auf eine kompetente Zusammenstellung der Regierungsverantwortung. Vielleicht gut, dass man sich zusammenraufen muss.

@Walkauz, 21.04 Uhr - neue GroKo wäre übel

"Eine Groko in Neuauflage bedeutet weiteren Stillstand durch regierende Parteien, die ihre Wahlerfolge bei den über 70jährigen holen, die Jugend frustrieren und die Probleme des Landes aussitzen."

Eine weitere GroKo wäre vielleicht bequem für Union und SPD für den Erhalt der gewohnten Pöstchen.

Ein "weiter so" trägt auch für vier Jahre. Aber dann hätte die Demokratie ein echtes Problem:

Endgültig ununterscheidbare "Volksparteien" werden marginalisiert. Dann werden wir bei der nächsten Wahl nur noch gleich kleine Parteien bekommen. Weimar lässt grüßen...

Egal ob Union oder SPD: Einer von beiden muss (!!!) den "Arsch in der Bux" haben, in die Opposition zu gehen. Die Demokratie braucht's, langfristig!

hätten weiterhin die größten Nachteile

von Margitt. @
Die SPD und grüne eingeführt hane und auch in vielen jahren der GRKO nicht abgeschaft wurden.

Berlin und Ramelow zeigen das man auch mal ganz neu und unvoreingnommen neuet Wege gehen muss.

Trump läßt grüßen

Herr Laschet, sie haben die Wahl mit der CDU verloren, sehen sie es einfach ein. Der Regierungsauftrag liegt eindeutig bei Herrn Scholz und der SPD. Und damit stehen 2 Koalitionspartner fest, SPD und Grüne, die haben die größte Schnittmenge, also die besten Zukunftsprogramme. Und die FDP als dritter Partner werden sich da schon einfügen. Schade, daß DieLinke es nicht geschafft hat, die wären natürlich der bessere Partner als die FDP. Aber noch einmal zurück zu Herrn Laschet, der sollte sich jetzt als fairer Verlierer zeigen und sich nicht wie Trump benehmen.

Alice Weidel

„Bereinigt um das Ergebnis der Freien Wähler haben wir als AfD sogar unser Ergebnis zu 2017 deutlich verbessert“

Ich lach mich kaputt! Bereinigt um das Ergebnis der SPD hat die Linke dieses Jahr deutlich zugelegt!

Ich mach mir die Welt, wie sie mit gefällt! Diese Weidel hat wohl schon an der Büttenrede für den Kölner Karneval gearbeitet!

@Mister.X

"Am 26. September 2021 um 21:03 von Mister.X
re Anderes1961

"Ich hätte mir Grün-Rot-Rot gewünscht. [...] Leider."

Letzterem stimme ich nicht zu, da ich neben der Außen-und Sicherheitspolitik auch die Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik der Linken kritisiere. Aber gut, davon lebt unsere Demokratie ja auch, vom konstruktiven Streit um politische Positionen ;)"

Sehen Sie, trotz der Verschiedenheit haben wir eines gemeinsam: Wir können verschiedener Meinung sein, ohne uns gleich anzuschreien, oder Sündenböcke zu suchen, im Gegensatz zu den Blauen. Sollen die sich ruhig gegenseitig anschreien. :-)

Gerade wegen der Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik hätte ich mir die Linken in der Regierung gewünscht. Eine Umverteilung von unten nach oben hat lange genug stattgefunden. Es wäre an der Zeit, den Spieß mal umzudrehen und zu versuchen die Einkommensschere ein wenig zu schließen. Vielleicht können wir uns ja darauf einigen, daß Janine Wissler die falsche Spitzenkandidatin war. :-)

@werner1955

Nun kriegen Sie sich ruhig wieder ein.

Dass eine RGR Regierung offensichtlich ausgeschlossen ist, mag Ihnen mit Blick auf Ihr Portemonnaie ja gefallen; doch sind die Probleme, die die Klimaveränderungen uns allen noch bereiten werden, mit der Verhinderung RGR nicht vom Tisch.

Und damit ist Ihre Geldbörse auch noch längst nicht aus der Schusslinie; ganz gleich, wie die künftige Regierung zusammengesetzt sein wird.

Trotzdem:
Auch von mir ein"Prost"!

Am 26. September 2021 um 20:57 von Zille1976

"Wie kommt ein Herr Laschet darauf, er hätte das Recht eine Regierung zu bilden? Wieso denkt die CDU, dass sie trotz ein Prozent Rückstand den Kanzler stellen dürfe?

Man erinnert sich an die Elefantenrunde 2005 wo ebendiese CDU einen Kanzler Schröder als Wahnvorstellung eines abgewählten Weintrinkers abgetan hat, weil seine SPD 1% hinter der CDU lag.

Dieses kleben an Posten ist unerträglich. Seit Einführung der Demokratie ist es gute Sitte, dass der Wahlsieger den Kanzler stellt. Aber heute dreht sich jeder sein persönliches Ergebnis. Und dem Bürger ist es egal."
Ums gleich zu sagen,
nach dem was das Ergebnis her gibt wäre mir rot/grün/gelb am liebsten.
Zu ihrem Text Zille1976
Bei der Bundestagswahl von 1976 bekam die Union 48,6%,die SPD42,6% uns die FDP 7,9%.
Da aber 42,6% +7,9%=50,5% für die damals regierende sozial-liberale Koalition ergaben,konnte diese auch gegen die Union,welche die stärkste Fraktion stellte weiter regieren.
So viel zu der von Ihnen genannten Tradition.

Da scheint ja der letzte V ersuch von

Armin Laschet, mit dem falsch gefalteten Wahlschein und gut sichtbaren Kreuz bei der CDU ganz öffentlich noch am Wahltag Wahlkampf zu betreiben, genauso wenig genutzt zu haben wie die ähnliche Idee von Hubert Aiwanger, Freie Wähler in Bayern, mit der Bekanntgabe einer Wahlprognose mit dem Wunsch, die noch übrigen Stimmen den FW zu geben. - Sich Demokrat zu nennen und sich derartig zu verbiegen, ist widerlich. - Ich hoffe auf eine neue Bundesregierung mit waschechten Demokraten. -

@weingasi

"[...] Mir als Frau gefallen Herrenwitze jedenfalls sehr viel besser als Gendersterne, Unterstriche oder Doppelpunkte. Über erstere kann man zumindest manchmal mitlachen, übers Gendern kann man nur die Lust am Lesen verlieren.
Für mich war heute ein schöner Tag, obwohl er NOCH besser hätte sein können, hätte man Söder mal gelassen. Naja, es ist müßig, über vergossenen Wein zu jammern.
Wir werden sehen."

Mir als Mann waren sogenannte "Herrenwitze" schon als Jugendlicher zuwider. Was soll daran witzig sein, Frauen quasi verbal zu mißbrauchen? Nicht mein Humor.

Und was die Gendersternchen betrifft. Die einzige Partei, für die "Gendern" im Wahlkampf überhaupt ein Thema war, war die AfD. Lesen Sie mal im Tagesspiegel "Der Genderwahn der AfD" sehr erhellend.

21:02 von harry_up: Sie haben mich falsch verstanden

Ich habe bisher im täglichen Leben so gelebt, dass ich bei der Wahl zwischen 2 Entscheidungsmöglichkeiten mich für die, die zugunsten des Umwelt- oder Klimaschutzes ist, entschieden habe, auch wenn das zu Mehrkosten oder Mehraufwand geführt hat.
Das will ich künftig ändern, d. h. an das anpassen, was offenkundig viele andere Bürger auch tun:
Ich werde ab morgen mich egoistisch verhalten u. keine Mehrkosten oder Mehraufwand betreiben, nur weil etwas aus Umweltschutz- oder Klimaschutzgründen vielleicht besser wäre.
D. h. ich tue nur das, was die große Mehrheit der Bürger bereits tut.
Ich will niemanden bestrafen, sondern ich will meinen Aufwand auf das Normale reduzieren.
Das ist doch o.k. oder etwa nicht?

Denn Klimaschutz kann man bei diesem Wahlergebnis für das nächste Jahrzehnt in Deutschland ganz vergessen.
Ich bin nicht sicher, ob ich länger leben werde...
Im übrigen habe ich schon vor Wochen diesen Entschluss gefasst, dass mein künftiges Verhalten vom Wahlergebnis abhängen wird

Hat jemand eine Ahnung wie es

Hat jemand eine Ahnung wie es weiter gehen würde wenn sich die Fronten verhärten und CDU CSU mit FDP und SPD mit Grünen sich gegenüber stehen ?

Hinweis

Es gibt eine Mehrheit jenseits von rot-grün-dunkelrot, jenseits von Sozialismus, und zwar eine Koalition aus der Union, FDP und AfD. Das ist der klare Wählerwille.

die Deutschen

von Margitt. @
Eine Regierung aus RRG aus gutem Grund und lebenserfahrung nicht wollen.

Das hat nicht mit Klimaschutz zu tun. RRG ja die Forderungen zum Umeltschutz tut aber selbst wenig wenn Sie es könnten.

Kaft und Löhrman haben Braunkohle genehmigt und Mp Kretschmann baut kaum Windräder und fordert aber von den Nordländern grünen Strom durch Wohngebiete in NRW für seien Fabriken, fährt einen großen Diesel und baut S21.

Von Berlin und Bremen mit den RRGs brauchen wir da nicht zu schreiben.

Ein schönes

Ergebnis, auch wenn es etwas sehr grün ist, Deutschland musste so etwas mal haben, damit es wieder lernfähig wird.
Auf die Koalition bin ich echt gespannt, vor allem auf die Auswirkungen auf den Bürger.
Schaun mer mal.

@DB_EMD

"
Am 26. September 2021 um 21:16 von DB_EMD
Alice Weidel

„Bereinigt um das Ergebnis der Freien Wähler haben wir als AfD sogar unser Ergebnis zu 2017 deutlich verbessert“

Ich lach mich kaputt! Bereinigt um das Ergebnis der SPD hat die Linke dieses Jahr deutlich zugelegt!

Ich mach mir die Welt, wie sie mit gefällt! Diese Weidel hat wohl schon an der Büttenrede für den Kölner Karneval gearbeitet!"

Jupp, genau das hab ich auch gedacht als Alice Weidel in der "Elefantenrunde" ihre Büttenrede ansetzte. Ich bin vor Lachen von der Couch gekugelt. Ich hatte eigentlich noch auf Medienschelte von ihr gewartet, aber an der hatte sie sich ja schon kurz zu vor in den ersten Stellungnahmen abgearbeitet.

20:23 von hallo_frosch

"Vielleicht sollte jemand Herrn Laschet vorsichtig erklären, das die Union nur noch die zweitstärkste Partei im Bund ist und damit den Anspruch aufs Kanzleramt verloren hat."

.-.-.

Nein, letzteres hat er leider nicht.
Das wurde heute Abend erklärt.

Es gibt da das Gewohnheitsrecht.

20:23 von hallo_frosch

"Vielleicht sollte jemand Herrn Laschet vorsichtig erklären, das die Union nur noch die zweitstärkste Partei im Bund ist und damit den Anspruch aufs Kanzleramt verloren hat."

.-.-.

Nein, letzteres hat er leider nicht.
Das wurde heute Abend erklärt.

Es gibt da das Gewohnheitsrecht.

@ MrEnigma, um 21:08

Tolle Wahlanalyse...

Das mit der "kleinen dicken Frau" nutzt sich ab und ist auch billig, haben Sie's nötig?

Die wurde übrigens nicht abgewählt, und wenn sie - rein hypothetisch - nochmal angetreten wäre, hätte manch einer vielleicht Augen gemacht... :-)

Am 26. September 2021 um 20:49 von Der Untergang

Einer will es immer noch nicht wahrhaben....

Laschet sollte seine Niederlage endlich einsehen, damit Deutschland wieder in Ruhe
regieren kann.

Dieses Debakel für Laschet zeigt, dass der CDU Kandidat die Schlechteste Wahl aller Zeiten war.

Söder, der Kanzlerkandidat der Herzen, lacht sich (zu recht) ins Fäustchen.
__
Dass die Union, für mich völlig unverständlich, partout Herrn Laschet als KK durchgeboxt hat, der dann auch noch gravierende Fehler gemacht hat, das ist der grösste Fehler der Union gewesen. Ich glaube jedoch nicht, dass sich Herr Söder deshalb ins Fäustchen lacht, wie Sie glauben, sondern dass er sich nochmal mehr ärgern wird und da wird es bestimmt noch einige "harsche" Worte innerhalb der Union geben.

@20:10 von Karl Maria Jose...

//...da hat man ohnesinnundverstand jeden andersdenkenden verunglimpft. und was hat es gebracht? annalena ist bei 13% gestrandet//

Niemand ist mehr verunglimpft worden als Anna-Lena Baerbock. Mit niemandem ist man unfairer umgegangen als mit ihr. Vor allem, wenn man ihre Fehltritte mit denen der Politiker der anderen Parteien (besonders der CDU) vergleicht. Und die Bürger hat sie auch nicht um Millionen Steuergelder erleichtert.

Und nein - ich habe sie nicht gewählt.

Wechselstimmung

Ich würde mir wirklich ein neues Regierungsbündnis für Deutschland wünschen. Groko ist inzwischen für mindestens 50% der Wähler keine Option mehr. Die neue Regierung sollte dem Tribut zollen und ein Dreierbündnis möglich machen. Eine Ampel dürfte den Wechsel am deutlichsten darstellen und könnte Deutschland, Europa und auch der Klimathematik auf die Sprünge helfen und das in sozial tragbarem Rahmen.
Je länger ich darüber nachdenke, desto sympathischer ist es mir.

Am 26. September 2021 um 20:41 von werner1955

Zitat: die Leute haben von Ihren demokratischen Recht gebrauch gemacht und sich aus guten Gründen gegen RGR entschieden.

Hatten Sie die Möglichkeit, eine Koalition zu wählen?

Ich hatte nur zwei Stimmen, eine für den Wahlkreiskandidaten und eine für eine Partei.

re 21:16 von DB_EMD

Ja, bei dem Beitrag habe ich auch sehr geschmunzelt.
Frei nach dem Motto "Die Fakten gefallen mir nicht, also verändere ich sie mal ein bisschen" ;)

@frosthorn, 20.26h

So schwarz ist der Tag nicht.
Der Untergang der Linken mag zwar Ihr Leid sein, ist aber der meisten Freud.

Am 26. September 2021 um 21:11 von Anderes1961

"Im Falle einer konservativen Regierung mit der FDP werden sich auch die Reichen nicht lange an ihrem Geld erfreuen können, wenn nämlich in naher Zukunft keine Menschen mehr existieren können, dank weiter so in Sachen Klimawandel. Was machen dann die Reichen mit ihrem ganzen Geld, wenn keiner mehr auf der Erde leben kann? Verheizen?"

Genau darüber habe ich auch schon oft nachgedacht.
Anscheinend sind viele von denen,(bestimmt nicht alle)so verblendet,dass es ihnen anscheinend gar nicht bewusst ist,dass es sie letztlich genau so treffen wird.

@David Sechard, 20.28h

Der User SinnundVerstand hat jedem Denkunfähigkeit bescheinigt, der nicht Grün-Rot wählt.
Da hat der Karl schon richtig gelesen und daran erinnert.

@ DB_EMD, um 21:16

Genauso hab ich die "Analyse" von Frau Weidel auch wahrgenommen.

Ich stimme in Ihr Lachen ein, und Herr Chrupalla hatte ja auch schon errechnet, dass die AfD gut abgeschnitten hat.

Karl Maria Jose um 20.10 Uhr

Sind Sie noch im Wahlkampfmodus?
Annalena Baerbock wurde verunglimpft.
Manchmal frage ich mich, wo hier der Anstand geblieben ist.

Verheizen?

Anderes1961 @
Die "paar" 80 Mill. deutsche haben nicht viel Einfluss auf das Weltklima.

Wenn wir aber keine Hilfzahlung für Europa leisten können geht dieser ganze Kontinet auch ohne Klimafolgen den Bach runter.

Wir könnten aber mit einer neuen demokratischen, konservatien Regierung wieder die AKW starten und dann unser Kohlekraftwerke abschalten.

Schweden oder Dänen mach uns vor wie gute Umweltschutzpolitik und Sozialpolitik zum Erfolgsmodell werden kann.

Von Margitt

Sie wissen sicher das ich Ihre Meinung meistens teile. Besonders gut finde ich das sie Herrn Söder durchschaut haben. Trotz allen Respekts für ihre politische Ausrichtung finde ich leider ihren heutigen Kommentar als trotzig. Bitte nehmen Sie es mir nicht übel, aber Demokratie bedeutet auch die Wahlentscheidung der Mehrheit zu respektieren.

21:31 von DerVaihinger

aber ein zehntel fehlt noch zur vollen freude.

@20:02 von Sina Smitchen

//Meine Wahlerfahrung 2021: Ausweiskontrolle: Ausweis wird in die Hand genommen, gelesen, dem Nebensitzer (Schulter an Schulter) vorgelesen, dem Nebensitzer (Schulter an Schulter) weitergegeben, Name in Liste gestrichen und Ausweis zurückgegeben. Wahlzettel überreicht UND DANN die Frage "Haben Sie einen eigenen Stift dabei? Wegen Corona...?". Auf meine Kritik am ganzen Vorgang hin kam dann nur "Wieso? Ich bin doch geimpft.".//

Danke für den kleinen Einblick. Ich weiß, es ist zum Weinen, aber ich habe jetzt trotzdem gelacht.

@Sozialstatt um 20.13 Uhr

Was ist bitte eine linksgrüne Nationale Front RRG?
Sie müssen nicht von Ihrer rechtsnationalen Gesinnung I AfD auf andere schließen.

20:48 von Gedanke_dazu

"Herzlichen Glückwunsch Olaf Scholz!
Es ist schön, dass Ruhe und Inhalt siegen konnten."

.-.-.

Er hat ja nun noch nicht gesiegt. Er kann durchaus noch verlieren.

21:29 von Anna-Elisabeth

streich das "man". dann macht es sinn

21:11 von Anderes1961

< Im Falle einer konservativen Regierung mit der FDP werden sich auch die Reichen nicht lange an ihrem Geld erfreuen können, wenn nämlich in naher Zukunft keine Menschen mehr existieren können, dank weiter so in Sachen Klimawandel. Was machen dann die Reichen mit ihrem ganzen Geld, wenn keiner mehr auf der Erde leben kann? Verheizen? >
Wer es von den Reichen, wenn es im Sommer öfters über 40 Grad warm wird, hier nicht aushält, wird sich womöglich im nördlichsten Norwegen ein Häuschen kaufen und dort den Sommer verbringen, d. h. also in eine kühlere Gegend ziehen.
Man kann, wenn man genug Geld hat, viele Jahre noch dem Klima ausweichen.

DAS können die kleinen Bürger aber nicht.
Die werden viel früher vom Klima eingeholt, weil sie das Geld nicht haben, mal hier und mal dort wohnen zu können, sondern mangels Vermögen das Klima in Deutschland aushalten müssen.
Es besteht daher schon ein großer Unterschied zwischen arm und reich.

@Jim456 um 20.22 Uhr

„Wenn die SPD oder Grünen rankommen, kannst eigentlich nur noch das Land verlassen.“

Schreiben Sie doch mal ne Karte aus dem Schlaraffenland.

Zukunft

Es soll eine Regierung geben, die die Zukunftsprobleme anpackt,
Da ist die CDU/CSU natürlich genau das richtige, schließlich wurden sie von beeindruckenden 11% der Erstwähler dazu beauftragt, und die Jugend, die noch nicht wählen darf, hat sich auch am Freitag sehr deutlich eingelassen.

ich hatte nur zwei Stimmen

falsa demonstratio @
Ich auch. Ich hätte gerne ein einfaches klares Mehrheitswahlrecht mit einer Stimme. Dann würde der ganze Zirkus mit zu großen BT Geschichte.

Scholz

Scholz hat jetzt das Votum der Bevölkerung fürs Kanzleramt erhalten.

@Sozialstatt um 20.23 Uhr

„Herr Söder sagt gerade in der ARD: RRG hat so richtig eine Klatsche bekommen.“

Erstaunlich, da hat die große CxU etwas verhindert, was es gar nie gegeben hat.
Meinen Glückwunsch.

@esgehtauchanders, 20.30h

Wenn ich Ihre Kriterien so lese, dann fällt mir eine andere Partei ein, deren damalige Fraktionsvorsitzende neue Wege zum Kommunismus suchte, deren jetzige Parteivorsitzende aus einer Gruppierung der Linkspartei kommt, die immer noch vom Verfassungsschutz beobachtet wird.
Was ist daran demokratisch?
Warum will eine demokratische Partei den Verfassungsschutz abschaffen?
Mir gibt das zu denken.
Ich habe weder die eine noch die andere gewählt, aber bin für eine ausgewogene Betrachtung.

Am 26. September 2021 um 20:26 von frosthorn

Wir werden die Jamaika-Koalition bekommen, und das ist schlimmer als "weiter so", es bedeutet nämlich "weiter so, aber noch schneller". Die Grünen werden nicht das Rückgrat haben, sich in dieser Koalition zu behaupten. Schon allein klimapolitisch.
__
Mir persönlich wäre eine "Jamaika"-Koalition natürlich sehr recht, aber wieso ist bei Ihnen schon quasi abgemacht ? Trauen Sie den doch von Ihnen favorisierten Grünen tatsächlich so wenig zu ? Das wundert mich jetzt aber.
Was die trüben Aussichten anbelangt, so hätte ich diese eindeutig bei RRG gesehen.
Eine Umfrage bei Unternehmen in DE hinsichtlich dieser Konstellation, die ich heute gelesen habe, macht das sehr deutlich. Eine sehr große Mehrheit hätte dann geplante Investitionen zurück gefahren und ein, zwar geringer Teil, wäre vermutlich abgewandert.
DAS wären trübe Aussichten gewesen !

@Dr.Hans

"
Am 26. September 2021 um 21:25 von Dr.Hans
Hinweis

Es gibt eine Mehrheit jenseits von rot-grün-dunkelrot, jenseits von Sozialismus, und zwar eine Koalition aus der Union, FDP und AfD. Das ist der klare Wählerwille."

Nö. Der klare Wählerwille der überwiegenden Mehrheit der Wähler ist das, was alle demokratischen Parteien verkündet haben, daß es keine Zusammenarbeit mit einer Partei, die eine völkisch-rassistische Grundauffassung hat, keine Zusammenarbeit geben kann.

Ich finde es zwar schade, daß die AfD nur so wenig verloren hat, aber soll sie doch weiter im Bundestag rumkrakelen. Es interessiert eh keinen. Und das ist gut so.

21:32 von Naturfreund 064

< Genau darüber habe ich auch schon oft nachgedacht.
Anscheinend sind viele von denen,(bestimmt nicht alle)so verblendet,dass es ihnen anscheinend gar nicht bewusst ist,dass es sie letztlich genau so treffen wird. >

Aber jemand, der Geld im Überfluss hat, kann dem Klima ausweichen.
Ist es bei uns im Sommer mal wieder viel zu heiß, wird ein Vermögender sich im Sommer vielleicht in Skandinavien oder Grönland aufhalten.
Der kleine Bürger wird dem Klima hier kaum ausweichen können.
Erst in späterer Zukunft wird man überall auf der Erde vermutlich sehr unangenehme Temperaturen haben. Aber viele werden das dann nicht mehr erleben.

21:32 von Naturfreund 064

< Genau darüber habe ich auch schon oft nachgedacht.
Anscheinend sind viele von denen,(bestimmt nicht alle)so verblendet,dass es ihnen anscheinend gar nicht bewusst ist,dass es sie letztlich genau so treffen wird. >

Aber jemand, der Geld im Überfluss hat, kann dem Klima ausweichen.
Ist es bei uns im Sommer mal wieder viel zu heiß, wird ein Vermögender sich im Sommer vielleicht in Skandinavien oder Grönland aufhalten.
Der kleine Bürger wird dem Klima hier kaum ausweichen können.
Erst in späterer Zukunft wird man überall auf der Erde vermutlich sehr unangenehme Temperaturen haben. Aber viele werden das dann nicht mehr erleben.

@Bombergranata um 20.27 Uhr

„Ich kann es nicht glauben, nicht einmal den Wahlzettel richtig falten können ...“

Aber er hat sich wirklich bemüht.

@Silverfux, 20.31h

Dass der mündige Wähler einen Grund für seine Stimmverteilung haben könnte, kommt für Sie nicht in Betracht?

@ Am 26. September 2021 um 21:25 von Dr.Hans

>>Hinweis

Es gibt eine Mehrheit jenseits von rot-grün-dunkelrot, jenseits von Sozialismus, und zwar eine Koalition aus der Union, FDP und AfD. Das ist der klare Wählerwille.<<

Ich schwanke gerade bei ihrem Kommentar in meiner Einschätzung.
Entweder es ist einfach nur plump provokativ gemeint, ein guter/schlecher Witz, oder Sie meinen das wirklich so, trotz der Kenntnis, dass alle im Bundestag vertretenen demokratischen Parteien die AfD ganz eindeutig und mehrfach vehement als Koalitionsansprechoption ausgeschlossen haben. Und Sie sollten auch wissen warum dies so ist.

21:36 von werner1955

< Wir könnten aber mit einer neuen demokratischen, konservatien Regierung wieder die AKW starten und dann unser Kohlekraftwerke abschalten. >
Und den Atommüll entsorgen wir dann auf dem Mond oder Mars?
Oder wissen Sie dafür auch eine Lösung?

@ Dr.Hans, um 21:25

“...eine Koalition aus der Union, FDP und AfD. Das ist der klare Wählerwille.“

Jetzt lach i c h mich tot.

Ihre AfD in der Regierung - lt. “Wählerwille“??

@91541matthias sinaSmitchen..

//Deshalb haben wir Briefwahl zuhause gemacht weil wir die Bürokraten in unserer Kleinstadt kennen.//

Ich habe morgen einen OP-Termin und musste deshalb Freitag zum Corona-Test. Es erschien mir nicht sinnvoll nach diesem Test noch zur Wahl zu gehen. Deshalb habe ich die Briefwahl vorgezogen.

(Vor Krankenhausaufnahme werden auch alle Geimpften getestet.)

Ansonsten läuft es, wie sinaSmitchen beschrieb. Versichertenkarten scheinen genauso steril wie Personalausweise - im Unterschied zu den Stiften.

@Silverfuxx um 20.31 Uhr

„Es geht also weiter mit Sozial-, Umwelt- und Jugendfeindlichkeit. Nichts Neues aus Deutschland.“

Ja, wenn man sich mal die deutschen Nachbarn anschaut. Die haben uns allesamt längst in allen diesen Kategorien überholt. Alleine die Rentner in Österreich, der Schweiz, Dänemark oder den Niederlanden schauen voller Mitleid auf unsere Flaschensammler 60+.
Aber man hat uns ja immer vorgegaukelt, dass wir immer noch führend in der Welt seien. Fragt sich nur in was.

@tagessau, 20.35h

Herr Lindner ist schon vor vier Jahren reif genug gewesen, zu erkennen, dass er und seine Partei von Merkel und den Grünen gnadenlos untergebuttert werden sollte.
Er sollte nur die Macht von Frau merkel sichern.
Das hat er erkannt und eine reife und richtige Entscheidung getroffen.

21:04 von waldkauz

Nein, es gibt ein ding, was laschet zum kanzler machen kann. er kann den wunsch der theologiestudentin erfüllen, und sie zum nächsten bundesprasidenten vorschlagen. der olaf wäre in grossen schwierigkeiten, wenn er unseren grössten dankesredner und mahner aus dem amt jagen würdee

@26. September 2021 um 21:41 von Vaddern

Spitz auf den Punkt beschreibt ihr Kommentar einen Teil des Kerns der Niederlage der Unionsparteien.
-Kein Programm.

@ Margitt, um 21:23

re @ harry_up, 21:02

Ich denke, ich habe Sie genau verstanden, denn Sie bestätigen es in Ihrer Antwort doch noch einmal.

Die Digitalisierung will die FDP

Die hat bekanntlich die CDU/CSU unter Frau Bär nicht hinbekommen.
Bei fast 10% Verlust ist ein Führungsanspruch gleichzusetzen mit Größenwahn oder Selbstüberschätzung!

@21:05 von IBELIN

Der Wähler hat doch eine eindeutige Sprache gesprochen, die in den Köpfen der Egomanen aber nicht ankommt. Keine etablierte Partei hat mehr als 15% aller Wahlberechtigten (25%*60% Wahlbeteilung) überzeugt.
Neben der AFD gibt es noch weitere 8,5% Stimmen für alternative Parteien.
Am meisten verloren haben übrigens die Parteien, die zuletzt am heftigsten etwa 25% der Wahlberechtigten (die Ungeimpften) diffamiert haben und eine Impfpflicht durch die Hintertür durchsetzen wollen, insbesondere CDU und auch die Grünen (bezogen auf ihre glänzende Ausgangslage vor einigen Monaten). Viele traditionelle Grünwähler sind mit den Corona-Massnahmen nicht einverstanden. Wenn das Wahlberater nicht wahrhaben wollen, dann haben sie schlichtweg keine Ahnung von ihrem Job. Zum Glück hat die AFD die Chance des Elfmeters ohne Torwart ausgelassen.

schön, dass die CDU den verdienten Lohn

für ihr andauerndes Regierungsversagen von den Wählern erhalten hat

Ich finde es gar nicht

Ich finde es gar nicht herrlich hier, weil auch ich eine Weiter-so-Groko befürchte. Oder noch schlimmer, eine D-Koalition. Das wäre Weiterso, garniert mit Neoliberalismus, Klimaschutz und soziale Gerechtigkeit ade.
Heute hat D die Chance zu einem echten Wechsel verpasst.
Einziger kleiner Trost, die Blaubraunen haben sich nicht weiter ausbreiten können, bundesweit gesehen und keiner will mit denen koalieren, auch wenn ein gewisser dr.hans hier das anders sieht und eine (Alp)Traum Koalition von CDSU, FDP und Blaubraunen herbeifantasiert…

@ 21:11 von Anderes1961

"Im Falle einer konservativen Regierung mit der FDP werden sich auch die Reichen nicht lange an ihrem Geld erfreuen können, wenn nämlich in naher Zukunft keine Menschen mehr existieren können, ..."

In naher Zukunft werden Ihrer geschätzten Meinung nach also keine Menschen mehr existieren.

Der - unstrittige - Klimawandel nimmt ja mittlerweile immer stärker die Züge einer Ersatzreligion an; aber glauben Sie diesen fanatischen Ideologieauswüchsen, die Sie oben anführten, wirklich selbst?

Nun ja - chacun à son gout ...

Und genießen Sie die Ihnen verbleibende Zeit.

Und jetzt...

...wird's richtig interessant...

@21:29 von lePecheur

//Eine Ampel dürfte den Wechsel am deutlichsten darstellen und könnte Deutschland, Europa und auch der Klimathematik auf die Sprünge helfen und das in sozial tragbarem Rahmen.//

Da könnten Sie recht haben.

Für mich ist das Wichtigste, dass CDU/CSU in die Reinigung (Oppostion) gehen.
Aber das ist leider noch nicht ausgemacht.

21:26 von Anderes1961 @ 21:16 DB_EMD

21:16 DB_EMD
"Ich mach mir die Welt, wie sie mit gefällt! Diese Weidel hat wohl schon an der Büttenrede für den Kölner Karneval gearbeitet!"

21:26 Anderes1961
"Jupp, genau das hab ich auch gedacht als Alice Weidel in der "Elefantenrunde" ihre Büttenrede ansetzte. Ich bin vor Lachen von der Couch gekugelt. Ich hatte eigentlich noch auf Medienschelte von ihr gewartet, aber an der hatte sie sich ja schon kurz zu vor in den ersten Stellungnahmen abgearbeitet."

Na, zumindest hat sie nicht wie im Bundestag wie eine Fünfjährige im Trotzalter mit dem Fuß aufgestampft und ist auch nicht anschließend theatralisch in üblicher Opfermentalität aus dem Studio gerannt.

Meuthen hat vor Wochen den November als Monat der Entscheidung vorausgesagt in dem das weniger rechtsextreme Feldlager mit dem klar rechtsextremen Flügel voll aufeinander losgehen wird.

Das war alles nur ein Burgfrieden, um Mandate und Kohle einzukassieren sowie viele dubiose Neonazis mit Fraktionsmitarbeiterpöstchen zu versorgen

@Francis Fortune um 21.08 Uhr

„Ich deute das Ergebnis für mich, das 50% der Bevölkerung statt Experiment lieber die Stabilität wählen.“

Wie kommen Sie darauf?
CDU 24% + FDP 11% = 35% altes Gedöns

Wollen Sie die „Wir sind gegen alle“-Partei AfD als Stabilitätsfaktor nehmen?
Oder etwas die SPD, die doch klar für einen Neuanfang geworben hat?

@Wolf1905, 20:47

"Mit den Linken wäre ein Klimaschutz, der bezahlbar ist, nicht zu machen." -

Und mit der CxU/FDP ist Klimaschutz, der wirkungsvoll ist, nicht zu machen.

CSU: 5,3 %, CDU: 19,2 %

@20:42 von Karl Klammer
... Das aktuelle Ergebnis.
Ihr Vorschlag, CSU im ganzen Bundesgebiet hätte einen großen Vorteil: Der Bundestag würde kleiner, weil die Überhangmandate wegfielen.

Wie versprochen: Ich melde

Wie versprochen: Ich melde mich zur Wahl. Es scheint so zu sein, dass Grüne und fdp die sog. Königsmacher werden. Dass Laschet mit dem schlechtesten Unionsergebnis aller Zeiten Kanzler wird, wird schon morgen keine*r der Wähler*innen mehr glauben. Andererseits ist Scholz als Vizekanzler der letzten Merkelregierung auch kein Garant für Aufbruch. Vielleicht hätten die Grünen doch auf Habeck setzen sollen?

@werner1955

"
Am 26. September 2021 um 21:36 von werner1955
Verheizen?

Anderes1961 @
Die "paar" 80 Mill. deutsche haben nicht viel Einfluss auf das Weltklima.

Wenn wir aber keine Hilfzahlung für Europa leisten können geht dieser ganze Kontinet auch ohne Klimafolgen den Bach runter.

Wir könnten aber mit einer neuen demokratischen, konservatien Regierung wieder die AKW starten und dann unser Kohlekraftwerke abschalten.

Schweden oder Dänen mach uns vor wie gute Umweltschutzpolitik und Sozialpolitik zum Erfolgsmodell werden kann."

Och nee. Bitte nicht. Ich hätte mir es denken können, daß irgendjemand wieder mit dem Atomkraftwerk-Quatsch um die Ecke kommt.

Es geht heute abend um die Wahl und nicht um Atomkraftwerke.

Trotzdem möchte ich Ihnen vorrechnen, daß alleine die Lagerung des Drecks für 1 Million Jahre bei 10 Mio. Euro Kosten pro Jahr ca. 10.000.000.000.000 (in Worten: 10 Billionen) Euro kosten wird. Jetzt schon. Inflation noch nicht eingerechnet. Rechnen Sie das mal auf den Strompreis um

@Wolf1905, 20.41h

Ich sehe das anders.
Mit dem Wahlergebnis kann ich leben, aber den Untergang der CDU hat Frau Merkel verursacht.
Um ihre uneingeschränkte Macht bis zum letzten Tag zu erhalten, hat sie den besten Kandidaten zum Parteivoristz sabotiert, bei der Kanzlerkandidatenwahl hat sie auch Söder, nicht gerade mein Freund, verhindert und den Schwächsten, also Laschet, installiert. anders kann man das nicht bezeichnen.
Das und ihre lemminghafte Nibelungentreue fällt der CDU jetzt auf die Füße.
Nicht Laschet ist dafür veranwortlich, der darf es nur ausbaden.

@21:25 von Dr.Hans

Es gibt eine Mehrheit jenseits von rot-grün-dunkelrot,

Stimmt.

jenseits von Sozialismus,

Stimmt leider nicht so ganz. Denn die CDU ist inzwischen linker als fast alle sozialdemokratischen Parteien in der EU.

und zwar eine Koalition aus der Union, FDP und AfD.

Wären Union und FDP mitte oder mitte-rechts Parteien, wäre so eine Koalition selbstverständlich.

Das ist der klare Wählerwille.

Das würde ich jetzt nicht behaupten. Auch die meisten Unions- und FDP-Wähler bleiben skeptisch gegenüber Demokratisierung und Modernisierung.

Politik ist kein Wunschkonzert, sonst würde ich mir wünschen

Scholz als BuKa - das traue ich ihm zu, denn die Mannschaft von Frau Merkel arbeitet ja im Hintergrund weiter. Hauptsache er hält den ewigen Studenten Kühnert, Frau Eskens und Herrn Stegner raus. Hubertus Heil sollte weitermachen - er ist einer der wenigen, der solide und ohne Skandale seine Arbeit macht. Lauterbach als Gesundheitsminister - auch nicht schlecht.
Wenn die Union den Außenminister stellt, ist das zu begrüßen - Maas muss unbedingt abgelöst werden. Verteidigung, Wirtschaft, Bildung und Kultur ... dort würde ich mir ebenfalls die CDU wünschen.
Die Grünen als Juniorpartner können nicht zu vieles anrichten - Umwelt, Landwirtschaft, Verbraucher - da sollen sie sich austoben und das besser machen, was sie dauernd kritisieren.
Oder man nimmt die FDP mit ins Boot, aber da weiß ich nicht, wer außer Lindner dort überhaupt zur Verfügung stehen würde. Die FDP hat fähige Politiker, aber keine starke Hausmacht in Berlin und den Ländern.
Ich bin gespannt.

21:37 von Leberkas: Die Wahl zeigte: Politik ist schmutzig

< Besonders gut finde ich das sie Herrn Söder durchschaut haben. Trotz allen Respekts für ihre politische Ausrichtung finde ich leider ihren heutigen Kommentar als trotzig. Bitte nehmen Sie es mir nicht übel, aber Demokratie bedeutet auch die Wahlentscheidung der Mehrheit zu respektieren. >
Wenn das Wahlergebnis durch ein faires Verhalten einzelner Politiker zustande gekommen wäre, könnte ich damit vielleicht eher noch leben.
Ich habe aber diese unfairen Wahlkampfreden von Politikern der Union (Laschet, Söder, Merkel) gehört mit unwahren Behauptungen betreffend die angeblich so "linken" Parteien - eine Hetze gegenüber der angeblichen Politik dieser Parteien, die nur eines zum Ziel hatte: Den Wähler zu täuschen.
Es erinnerte mich an Politiker aus der "dunklen Vergangenheit" Deutschlands.
Ich bin für Ehrlichkeit der Politiker.

Die Täuschung ist gelungen:
Viele Wähler bekamen erneut Angst, vor dem "Linksruck", weil sie diesen Reden von Unionspolitikern glaubten.
Zeichenmangel...

@ Karl Maria Jose..., um 21:39

re @ 21:29 von Anna-Elisabeth

“streich das “man“. dann macht es sinn“

Ja, aber kaum...

Re : Margitt !

Wie die CDU und Laschet eine Regierung bilden wollen, das zeigt die ganze Überheblichkeit und Arroganz von Herren, die nicht verlieren können !

Am 26. September 2021 um 21:23 von Anderes1961

Und was die Gendersternchen betrifft. Die einzige Partei, für die "Gendern" im Wahlkampf überhaupt ein Thema war, war die AfD. Lesen Sie mal im Tagesspiegel "Der Genderwahn der AfD" sehr erhellend.
__
Wissen sie, mich interessieren die Themen der AFD nicht die Bohne und dieser Vergleich von Gendersternchen und Herrenwitzen kam nicht von mir, sondern ich habe nur Bezug genommen auf den Beitarg von @waldkauz.
Nun, als ich Jugendliche war, gab es diesen Ausdruck des "verbalen Missbrauchs" glaube ich, noch garnicht. Jedenfalls habe ich mich als Frau bis dato noch nicht von sowas Albernem, wie einem Herrenwitz, verbal missbraucht gefühlt. Dagegen fühle ich mich als Leserin von dem Genderquatsch massivst literarisch missbraucht. Das ist für mich schlimmer.

Deutschland hat "weiter so" gewählt ..

mit ein wenig Sand im Getriebe. Eine nennenswerte linke Opposition hat man abgestraft für eindeutige Positionen gegen Militarisierung und für eine sozial gerechtere Gesellschaft, traurig.
Was wird ist bei den derzeitigen Nebelschwaden schwer zu sagen: klar ist, daß die CDU (Laschet) verloren und die SPD (Scholz) gewonnen hat. Entsprechend mehr oder weniger Gewicht haben diese Kandidaten in der eigenen Partei. Herr Scholz sagt es nicht, aber es ist klar:
er setzt auf eine rot-schwarze Koalition und auf dann geräuschloseres Regieren. Das wäre noch das maximal "linke" Ergebnis, eine Regierung ohne die FDP.

Was Alice im “Wunderland “ da

Was Alice im “Wunderland “ da zusammen fantasiert hat, von wegen die AfD hätte im Grunde besser abgeschnitten als 2017, erinnert mich an Trumps Pressesprecherin mit ihren “alternativen Fakten “, als sie kommentieren musste, das zu Trumps Inauguration viel weniger Leute gekommen waren als vorher zu Obamas.

21:05 von IBELIN - von Laschet enttäuscht

falls Sie meinen Post nochmal lesen, sollte das auch klar sein.

@Margitt, 20.47h

Ich kenne Ihre Lebensumstände nicht und kann Ihnen das deshalb nicht erklären.
Da meine Frau und ich als Rentner nicht zu den Betuchten gehören, haben wir jetzt schon zu spüren bekommen, was es bedeutet, wenn sich eine Regierung von den Grünen treiben lässt.
Das Leben ist jetzt schon zu teuer.
Wer das Programm der Günen und Linken liest, weis als Rentner, dass ihm bei deren Vorstellungen nichts mehr bleibt.l

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert.

Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: