Ihre Meinung zu: AfD in Brandenburg: Mit dem Thema Gewalt zum Direktmandat?

10. September 2021 - 12:15 Uhr

Die AfD in Cottbus macht immer wieder Stimmung mit einzelnen Gewalttaten von Flüchtlingen. Mit dieser Strategie will sie bei der Bundestagswahl das erste Direktmandat in Brandenburg erringen. Von Olaf Sundermeyer.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.142855
Durchschnitt: 2.1 (7 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

was heißt hier Stimmung machen

"Die Cottbuser Polizei ... Gleichwohl gebe es bei dem zuletzt bekannt gewordenen Vorfall "nichts schön zu reden""

Eben so ist es, man braucht es auch nicht Schönreden und Fakten dürfen genannt werden.

Das ist zwar legitim, aber

Das ist zwar legitim, aber doch auch sehr billig. Und sollte es klappen, bleibt die Frage, warum das dort so gut ankommt? Nicht, warum die afd das macht.

Was macht man nicht alles für ein paar Wählerstimmen

Mich würde bei DER Partei nicht wundern, wenn sie Flüchtlingen für eine inszenierte Prügelei vor laufender Kamera sogar Geld zahlen würden ...

"Strategie"?

"Die AfD in Cottbus macht immer wieder Stimmung mit einzelnen Gewalttaten von Flüchtlingen. Mit dieser Strategie will sie bei der Bundestagswahl das erste Direktmandat in Brandenburg erringen"

Diese Strategie hat einen Namen: Hetze.

Wo liegt das Problem

jeder sucht sich eben für seine Politik die Unterstützung beim Bürger

der eine fühlt sich durch ne soziale Politik angezogen
der andere steht auf Umwelt und Klimaschutz
wegen mir auf Tierwohl und gegen Pelzfarmen
Vegetarier und Veganer, christliches Leben
will die Welt retten - oder nur Ruhe und Beschaulichkeit im Schrebergarten

wieder ein anderer möchte eben nicht überfallen werden
glaubt sich übermäßig bedroht ....

jeder Topf findet seinen Deckel

12:30 von LifeGoesOn

Im Umkehrschluß sollte man Straftaten von Flüchtlingen unter den Teppich kehren, wenn ich sie richtig verstehe. Glauben sie mir, wenn das dann an die Öffentkeit käme wäre das Vertrauen verspielt.

Die Gründe "der Partei" sind

Die Gründe "der Partei" sind ja wohl hinreichend bekannt.
Ob es zutrifft ist dabei Nebensache, Hauptsache behaupten : es wird schon was hängen bleiben.

**.... Die Cottbuser Polizei widersprach trotz der schweren Prügelei dem Verdacht, dass es in Cottbus/Spree-Neiße wegen der Flüchtlinge wesentlich unsicherer geworden sei. ....
Im Jahr 2019 habe man 528 Gewaltstraftaten erfasst, davon 72 Fälle mit Zuwanderern als Tatverdächtige. 2020 seien es 462 Gewaltstraftaten gewesen, davon 60 Fälle mit Zuwanderern als Tatverdächtige.**

**....Trotzdem plakatiert die AfD seit dieser Woche in der Lausitz: "Neues 2015 verhindern! Keine Aufnahme von Flüchtlingen aus Afghanistan!"....**

Um etwas anderes geht es "denen" doch nicht. Und schon mal gar nicht um Humanität, Menschenrechte usw.!
Aber um das zu erkennen müsste man ja den Artikel ganz lesen und verstehen.

12:30 von LifeGoesOn

Mich würde bei DER Partei nicht wundern, wenn sie Flüchtlingen für eine inszenierte Prügelei vor laufender Kamera sogar Geld zahlen würden ..
-----------------

wundern ?

es wurde schon von Journalisten Geld bezahlt an Jugendliche
wenn sie den "deutschen Gruss" zeigten
bei Übergriffen auf Asylanten etc. weil das ja so schön ins Klischee passt
Kuchen verteilt in Arabien, dass Menschen sich ausgelassen verhalten
um die Bilder dann nach dem 9/11 ins Netz zu stellen es ginge um die Freude über den Terror ....

Also Inszenierungen sind von allen Seiten möglich und populär

12:38 von Nettie

der eine hetzt der andere schweigt tot
alles ne Frage der Betrachtungsweise

12:30 von LifeGoesOn Das habe

12:30 von LifeGoesOn

Das habe ich letztens zu meinem Mann auch gesagt. Der hat nur den Kopf geschüttelt.
Mir fällt da langsam auch nichts anderes mehr ein.

Keine erhöhte Gefährdungslage durch Flüchtlinge?

Keine erhöhte Gefährdungslage durch Flüchtlinge?

Das ist nicht ​zutreffend.

Das ist für jeden klar, der nicht mit dem Lesen von Kriminalitätsstatistiken überfordert ist wie Hr. Sundermeyer vielleicht.

Lt. der PKS des BKA im Kontext der Zuwanderung verüben sog. "Asylzuwanderer" (BKA-Terminus, nicht meiner) - also eine Gruppe mit einem Bevölkerungsanteil von ca. 1,5 % 15-18 % aller
- Gewalt-
- Sexual-
- Tötungsdelikte.

Sogar die Aktuelle Kamera hatte darüber schon geschrieben.

Q:

"https://www.tagesschau.de/faktenfinder/fluechtlinge-kriminalitaet-105.html"

Mit dem Thema Gewalt zum Direktmandat?

Nicht nur die AfD macht Stimmung gegen Geflüchtete.
Die Zahl der Verurteilungen von Ausländern ist in Deutschland stark gestiegen, wie der Spiegel unter Bezugnahme auf eine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion berichtet. So hat sich zwischen 2018 und 2020 die Zahl der verurteilten Deutschen um 27 Prozent (644.000 auf 473.000) verringert, während sich die Zahl der verurteilten Ausländer hingegen um 51 Prozent (170.000 auf 256.000) erhöht hat.

12:26 von Bender Rodriguez

"Das ist zwar legitim, aber doch auch sehr billig. Und sollte es klappen, bleibt die Frage, warum das dort so gut ankommt? Nicht, warum die afd das macht."

,.,.,

Die AfD muss also um jeden Preis vor Nachfragen geschützt werden?
Sie darf nicht hinterfragt werden?

Framing

Die AfD thematisiert die verfehlte Politik der Regierung. Dass Oppositionelle Missstände thematisieren, ist in den etablierten freiheitlichen Demokratien eine Selbstverständlichkeit. Framing gibt's natürlich auch dort. Aber aufgrund der unabhängigen 4. Gewalt, gibt es ein gewisses Gleichgewicht. Und dieses gewisse Propagandaübermacht-verhindernde Gleichgewicht ist für eine funktionierende Demokratie unentbehrlich.

Die AfD leistet wichtige Arbeit in einem der 3 oppositionsfeindlichsten Staaten der EU.

Ansichtssache

Wenn man täglich aufmerksam die Berichte in regionalen Zeitungen verfolgt dann kommt man zu dem Schluß dass dies weder eine Stimmungsmache der AFD noch regionale Cottbusser Probleme sind .
Da diese Problematik bundesweit besteht ist es eigentlich verwunderlich dass dies kein Wahlkampfthema ist .
Mit Sicherheit wird es dies aber spätestens beim nächsten Bundestagswahlkampf sein wenn die wirklichen Probleme zutage getreten sind und die gewechselte progressive Politik keine Antworten findet .....

Systemfrage

Das AfD- Narrativ hat ja 2 Seiten:
Erstens wird behauptet, die „Systemparteien“ und die ihr angeschlossene „Systempresse“ würden behaupten, alle Flüchtlinge wäre gute und ehrliche Menschen, die niemals Niemandem etwas Böses zufügen würden.
Was natürlich hanebüchener Unsinn ist.

Und zweitens wird dann jeder Einzelfall zum „Beweis“, dass die „Systemparteien“ und die ihr angeschlossene „Systempresse“ die „bittere“ Wahrheit verfälschen oder verschweigen.

Und drittens glauben dies besonders dort sehr viele, für die jede Partei (eine Alternativpartei zählt ja selbsternannt nicht dazu) „Systempartei“ und jede Presse „Systempresse“ ist.

Der Rest ist dann nur noch folgerichtig!

12:42 von Barbarossa 2 // Im

12:42 von Barbarossa 2

// Im Umkehrschluß sollte man Straftaten von Flüchtlingen unter den Teppich kehren, wenn ich sie richtig verstehe.//

Das wird niemand ernsthaft verlangen.

Aber wo bleibt denn der Aufschrei dieser Parteien, wenn z.B. ein deutscher Vater seine Kinder und die Ehefrau um bringt? Oder ein Sohn seine Eltern umbringt, weil .....?
Oder bei der nächsten Kneipenschlägerei unter deutschen ?
Das ist für mich nicht weniger schlimm!!
Also bitte "auf dem Teppich bleiben" und nicht die Schutzsuchenden instrumentalisieren!

12:42, Barbarossa 2

>>12:30 von LifeGoesOn
Im Umkehrschluß sollte man Straftaten von Flüchtlingen unter den Teppich kehren, wenn ich sie richtig verstehe.<<

Ich glaube nicht, daß Sie „ LifeGoesOn“ richtig verstehen. Ich erkenne in dem Kommentar nichts dergleichen.

>>Glauben sie mir, wenn das dann an die Öffentkeit käme wäre das Vertrauen verspielt.<<

Wenn Straftaten unter den Teppich gekehrt werden, dann kommt das sehr rasch an die Öffentlichkeit. Es ist übrigens strafbar, Straftaten unter den Teppich zu kehren. Strafvereitelung im Amt.

Immer die gleiche Masche ...

Zitat: "Die AfD in Cottbus macht immer wieder Stimmung mit einzelnen Gewalttaten von Flüchtlingen. Mit dieser Strategie will sie bei der Bundestagswahl das erste Direktmandat in Brandenburg erringen"

Warum versucht man immer mit der gleichen "AfD schürt Ängste"-Masche den Brunnen für eine Sachdebatte über das Thema Flüchtlingskriminalität zu vergiften?
Und das, nur um später wie auch beim Thema Euro feststellen zu müssen, dass die AfD von Anfang an recht hatte (siehe heutiger Artikel über Inflation und Euro).

Fakt ist, dass sog. "Asylzuwanderer", insbesondere aus den islamischen Herkunftsländern Syrien, Irak und Afghanistan im gigantischen Masse massiv überproportional bei Gewalt-, Sexual- und Tötungsdelikten vertreten sind.

Selbst die Aktuelle Kamera hat darüber geschrieben.

Q:

"https://www.tagesschau.de/faktenfinder/fluechtlinge-kriminalitaet-105.html"

dass die AfD hier das Direktmandat holt

so was kann in einer Demokratie eben vorkommen
dass einer / eine gewählt wird, die nicht allen passt

Mit Gewalt zum Direktmandat

nach meiner Meinung nach sind das keine Einzelfälle wie hier im Artikel beschrieben wird, denn vor einiger Zeit musste die Behörden auf Anfrage von Bild zu geben das jeden Tag es zwei Vergewaltigungen von Frauen gibt und wurde auch einmal bei den Nachrichten gebracht. da wurde sogar die letzten Jahre aufgezeigt, somit kann es keine Einzelfälle sein wie hier versucht wird dies klein zureden.
das Problem sehe ich darin das es die AFD ist und das nur weil die etablierten Parteien diese Tatsachen totschweigen genau wie die Presse im allgemeinen mit wenigen ausnahmen. da liegt doch der wirkliche Skandal an sich begraben.

@Blitzgescheit

Da haben Sie völlig recht!

Offizielle(!) Zahlen der PKS des BKA in dieser Angelegenheit :

Mord und Totschlag : 1.989 Fälle!

Vergewaltigung und andere sexuelle Übergriffe :26.229

Haben wohl gewisse Leute versehentlich vergessen, öffentlich zu erwähnen!

Woran DAS wohl liegen könnte?

12:52 von ich1961

wo liegt eigentlich ihr Problem

nehmen sie doch ihre idiologisch gefärbte Brille mal ab
und benennen sie die Probleme (ihr Beispiel Gewalt) in der Gesellschaft
und zwar alle !

Was stimmt mit dem Osten nicht?

Es ist schon merkwürdig:
In den Bundesländern im Osten gibt es nur das Thema "Flüchtlinge" und deren angebliche Gewalttaten.
Kann es sein, dass das eigentliche Problem die oft rechtsextremen Bürger im Osten sind?

Ich wünsche mir, wenn ich solche Berichte lese, immer die Zeit vor 1989 zurück ...

Was heißt hier "könnte"?

Zitat: "Dann verband sie den Vorfall mit dem "Reinholen von vermeintlichen Ortskräften" aus Afghanistan: "Weil damit auch Gewalt hierher, nach Deutschland, importiert werden könnte."

Was heißt hier "könnte"?

De facto sind gerade afghanische "Flüchtling" massiv überproportional bei Gewalt- und Sexualdelikten vertreten.
Afghanische "Flüchtlinge" sind lt. PKS des BKA im Kontext der Zuwanderung bei Gewalt-, Sexual- oder Töungsdelikten massiv überproportional vertreten. Bspw. verüben Afghanen hier in D (Bev. Anteil ca. 0,3 %) ca. 6 % aller Gruppenvergewaltigungen. Das muss man erst einmal "schaffen"!

Ich könnte hier auf den jüngsten Fall, wo ein 29-jähriger Afghane einer Berliner Gärtnerin in den Hals gestochen hat, weil diese das Verbrechen verübte, als Frau zu arbeiten. Aber das wäre dann sicherlich ein "Einzelfall"™, richtig?

Q:

"https://m.bild.de/politik/inland/politik-inland/neue-schock-zahlen-des-bka-jeden-tag-zwei-gruppen-vergewaltigungen-77243610.html"

12:49, John Koenig

>>Wenn man täglich aufmerksam die Berichte in regionalen Zeitungen verfolgt dann kommt man zu dem Schluß dass dies weder eine Stimmungsmache der AFD noch regionale Cottbusser Probleme sind <<

Ich lese täglich die Neue Osnabrücker Zeitung. Die ist alles andere als links oder grün. Zu dem von Ihnen nahegelegten Schluss komme ich dabei nicht.

Mich wundert übrigens, daß es in Cottbus solche Probleme mit Syrern gibt. Hier in Osnabrück sind die unauffällig und überdurchschnittlich gut integriert. Wie auch ein mir gut bekannter Kripobeamter bestätigt.

12:55 von Frank von Bröckel

es kann eben nicht sein
was nicht sein darf

und wo endet Information wo beginnt die Hetze

Eigenes Verhältnis zur Gewalt klären bei Rechtsextremen

Man konnte bereits be "Afghanistan" im Aug. sehen, wie sich AfD-Leute in Partei & Online-Foren sofort die Finger leckten nach einem Thema mit dem Hysterie und Stimmung erzeugt werden kann.

Sofort hieß die rechtsextreme Erzählung: Horrorszenarien mit Flüchtlingsscharen, dem üblichen Generalverdacht gegen dann hier Angekommenen, die ihre "Steinzeitkultur" u. Gewalt ins Land tragen.

Bei bestimmten Gemütern zieht das immer, wie man im Forum tägl. sieht.

Dabei ist stets die kritische Frage an AfD u. Unterstützer zu richten, wie sie es denn mit Gewalt selber so hält

Höcke droht in seinem Buch "Nie zweimal..." bereits ethnische Säuberungen, verbrämt als "Rückmigration" bei (O-Ton) "wohltemperierter Gewaltanwendung" an.

Auf jeder von AfD-Leuten stets unterstützten Leerdenker-Zusammenrottung wurden Polizisten u. Medienschaffende physisch angegriffen. Die Identitäre Bewegung wurde vom 50-fachen Christchurch-Mörder mit Spende bedacht.

Stefan E., Lübcke-Mörder spendete an AfD in Thür.

re blitzschnell: Kurzschluss

tagesschau.de, 31.08.2020:
„Aus denselben demografischen Gründen verübt die Gruppe der Zuwanderer per se überproportional mehr Straftaten: Denn sie ist deutlich jünger und männlicher als der Durchschnitt der deutschen Wohnbevölkerung. Männer verüben in allen Ländern mehr Straftaten als Frauen - und junge Menschen mehr als ältere. Dies sind kriminologisch konstante Faktoren. Insbesondere bei Gewaltdelikten sind junge Männer zwischen 14 und 30 Jahren für den weit überwiegenden Teil der Taten verantwortlich. Ihr Anteil an der Gruppe der Zuwanderer ist in etwa drei Mal so groß wie in der restlichen Bevölkerung.“

Es gibt auch noch andere Gründe und keiner der anderen Gründe incl. der Zahlen wurden und werden verheimlicht.

Was ist AfD macht, ist keine Aufklärung, sondern eine Abschöpfung vermuteter Vorurteile, Ängste und Ressentiments.

Klar, denn für ein Rentnerdorf stellt jeder fremde junge Mann leicht eine furchterregende Gefahr dar. Und das kann ich sogar verstehen.

12:49 von Sausevind Nie

12:49 von Sausevind

Nie nicht! Zumindest für einige hier. Das grenzt doch an "Majestätsbeleidigung".
Vorsicht Sarkasmusgefahr!

Ich habe es vorhin im anderen Thread schon mal angemerkt: ich könnte k..... !

**Im Jahr 2019 habe man 528 Gewaltstraftaten erfasst, davon 72 Fälle mit Zuwanderern als Tatverdächtige. 2020 seien es 462 Gewaltstraftaten gewesen, davon 60 Fälle mit Zuwanderern als Tatverdächtige.**

Wer regt sich aus diesen Parteien - es ist ja nicht nur die AfD - über die anderen Fälle
( 2019 = 456 und 2020 = 402 ) auf ?
Die sind jedenfalls die "Mehrheit".

Die Kriminalität von Afghanen in D in Zahlen ...

Da Hr. Sundermayer hier mal wieder das "AfD schürt grundlos Ängste"-Narrativ betreibt, ohne sich zuerst über die konkreten Zahlen, die Flüchtlingskriminalität insbesondere von Afghanen in Kenntnis zu setzen, möchte ich dies hier einmal nachholen:

Die ca. 271.000 in D lebenden Afghanen (= ca. 0,33 % der Bevölkerung) verüben:

- 8,4 % aller Straftaten allgemein
- Stoßen von Gleisbetten: 9,5 %
- Sexualdelikte: 7,1 %
- Rohheitsdelikte: 8,1 %
- 99 % aller Afghanen befürworten die Sharia.

Ist es dann besonders schlau, Millionen Afghanen ins Land zu lassen.

Ich finde nicht.

Q:

"https://www.bka.de/SharedDocs/Downloads/DE/Publikationen/JahresberichteUndLagebilder/KriminalitaetImKontextVonZuwanderung/KriminalitaetImKontextVonZuwanderung_2020.html;jsessionid=2C39962C0C27B9A689562D4B5F500972.live0611?nn=62336"

12:59 von Sisyphos3

"und wo endet Information wo beginnt die Hetze"

,.,.,

Schade, wenn jemand das nicht in der Schule gelernt hat - oder in der Schule des Lebens.

re 12:56 Sisyphos3: Ideoloien

>>wo liegt eigentlich ihr Problem
nehmen sie doch ihre idiologisch gefärbte Brille mal ab
und benennen sie die Probleme (ihr Beispiel Gewalt) in der Gesellschaft
und zwar alle !<<

Die Gewalt in unserer Gesellschaft nimmt seit Jahren signifikant ab! Das ist ganz unideologisch die Wahrheit.

Aber wer Angst hat, hört paradoxerweise gerne, dass er auch Grund zu dieser Angst hat.

12:57 von Blitzgescheit

Einzelfälle zu bringen ist wenig zielführend

man setzt sich nur der Gefahr aus "parteiisch" zu sein
ne Statistik her
wer ist bei welchen Straftaten besonders involviert und wie sieht ist es aus,
wenn man den Bevölkerungsanteil mit berücksichtigt

12:39 von Sisyphos3

«jeder sucht sich eben für seine Politik die Unterstützung beim Bürger
der eine fühlt sich durch ne soziale Politik angezogen
der andere steht auf Umwelt und Klimaschutz
wegen mir auf Tierwohl und gegen Pelzfarmen
Vegetarier und Veganer, christliches Leben
wieder ein anderer möchte eben nicht überfallen werden …»

Muss man erst mal finden, die Tierfreunde, Vegetarier, Veganer und Christen, die überfallen werden wollen. Mir sind solche Welche noch nie begegnet.

13:02 von Sausevind

sehen sie genau um das geht es
Häme Polemik und Hetze statt ne gescheite Antwort !

Nun mal halblang!

"Seit 2010 ist die Zahl der Verurteilungen wegen Straftaten insgesamt um zehn Prozent gesunken. Doch mehr als ein Drittel der Verurteilten hatte keinen deutschen Pass. Allerdings handelt es sich bei vielen Straftaten um Delikte, die nur Ausländer begehen können. " @Welt vom 23.03.2021
.
Es ist schon erstaunlich, wieviele Zahlen hier im Board je nach Standpunkt umherschwirren. Die Welt ist ja nicht gerade eine "linke" Zeitung. Sie zeigt jedoch auf, dass Zahlen mit Vorsicht zu genießen sind.

12:55, Michael Klaus Möller

>>nach meiner Meinung nach sind das keine Einzelfälle wie hier im Artikel beschrieben wird, denn vor einiger Zeit musste die Behörden auf Anfrage von Bild zu geben das jeden Tag es zwei Vergewaltigungen von Frauen gibt und wurde auch einmal bei den Nachrichten gebracht. da wurde sogar die letzten Jahre aufgezeigt, somit kann es keine Einzelfälle sein wie hier versucht wird dies klein zureden.<<

Welche Behörde musste das zugeben?

Täglich zwei vergewaltigte Frauen? Das wären ja nur 730 Fälle pro Jahr. 2016 waren es laut offizieller Statistik i 38.947 angezeigte Fälle, also ungefähr das 50fache Ihrer Zahl.

@Am 10. September 2021 um 12:59 von teachers voice

Zitat: "„Aus denselben demografischen Gründen verübt die Gruppe der Zuwanderer per se überproportional mehr Straftaten: Denn sie ist deutlich jünger und männlicher als der Durchschnitt der deutschen Wohnbevölkerung. Männer verüben in allen Ländern mehr Straftaten als Frauen - und junge Menschen mehr als ältere. Dies sind kriminologisch konstante Faktoren. Insbesondere bei Gewaltdelikten sind junge Männer zwischen 14 und 30 Jahren für den weit überwiegenden Teil der Taten verantwortlich. Ihr Anteil an der Gruppe der Zuwanderer ist in etwa drei Mal so groß wie in der restlichen Bevölkerung."

Ach, jetzt kommt das Flüchtlinge sind jünger-"Erklärungs"-Geschwurbel ...

1) mir sind keine ansatzweise gleiche Kriminalitätsraten unter "Deutschen" der gleichen Alterskohorten bekannt.

2) Flüchtlinge aus dem Balkan oder Ossis in den 1990ern in WestD haben nicht einmal ansatzweise so oft Gewalt- und Sexualdelikte verübt.

3) in absoluten Zahlen interessiert diese "Erklärung" die Opfer nicht!

13:05 von schabernack

es ging um Themen die dem Wähler wichtig erscheinen
nicht darum hier mal wieder andere lächerlich zu machen

12:52 von Blitzgescheit Wo

12:52 von Blitzgescheit

Wo bleiben "Ihre Aufschreie"( und die der AfD u.a. ) wegen der anderen - im Artikel genannten Zahlen an Verbrechen - die
N I C H T von Schutzsuchenden ( also ja wohl von deutschen ) begangen wurden ? Und die sind " die Mehrheit"!

// Fakt ist, dass sog. "Asylzuwanderer", insbesondere aus den islamischen Herkunftsländern Syrien, Irak und Afghanistan im gigantischen Masse massiv überproportional bei Gewalt-, Sexual- und Tötungsdelikten vertreten sind.//

NEIN, das ist kein Fakt - das sind Lügen.

**528 Gewaltstraftaten erfasst, davon 72 Fälle..
462 Gewaltstraftaten gewesen, davon 60 Fälle ...**

Erkennen Sie den Unterschied ?

@fathaland slim

Da komme ich aber bei der Lektüre meiner Lokalpresse zu einem anderen Ergebnis.
Nun Gut , es ist Ihre Einschätzung der Dinge und wie sie die Zeitung lesen .
Irgendwann wird diese Diskussion ehrlich geführt werden müssen .
Was passiert wenn das nicht geschieht kann man an der Problematik der Clans bestens beobachten. Da hat nämlich die dafür nötige Diskussion vor 30 Jahren genauso nicht stattgefunden mit bekanntem Ergebnis jetzt ...

13:01 von ich1961

"Ich habe es vorhin im anderen Thread schon mal angemerkt: ich könnte k..... !"

.-.-.

Leider dürfen wir nicht kotzen, sondern müssen wachsam sein.

Im vorigen Thread wurden deutlich mehr rassistische Überzeugungen - "deutsche Gene" u.ä. - geäußert als noch kürzlich.

@Am 10. September 2021 um 12:59 von teachers voice

Zitat: "Dies sind kriminologisch konstante Faktoren. Insbesondere bei Gewaltdelikten sind junge Männer zwischen 14 und 30 Jahren für den weit überwiegenden Teil der Taten verantwortlich. Ihr Anteil an der Gruppe der Zuwanderer ist in etwa drei Mal so groß wie in der restlichen Bevölkerung.“"

Die Kriminalitätsraten der sog. "Asylzuwanderer" ist aber nicht drei Mal, sondern bis zu 30 Mal höher als die von "Deutschen" jeglicher Alterskohorte.

Mir ist auch nicht bekannt, dass bei Flüchtlingen aus dem Balkan oder aus OstD in den 1990ern ein derartig hohes Gewalt- und Kriminalitätspotenzial ausging.

Und nun?

@ 12:56 von Margitt

"""Ich wünsche mir, wenn ich solche Berichte lese, immer die Zeit vor 1989 zurück ..."""

Sie wünschen sich die Diktatur zurück? So wie sie bis 1989 auch in Brandenburg wütete?
Gerade um solchen Bestrebungen entgegenzuwirken, ist die AfD so wichtig.

13:03 von teachers voice

Die Gewalt in unserer Gesellschaft nimmt seit Jahren signifikant ab!
Das ist ganz unideologisch die Wahrheit.
----------------

da haben sie definitiv recht
jede Statistik sagt das !

nur kommt das auch beim Bürger an ?
auch das scheint in unserer Gesellschaft Teil des Problems zu sein
womöglich ist nicht die Gewalt das Problem sondern das darüber schreiben
etwas permanent zu thematisieren könnte auch den Eindruck erwecken es wäre ein Problem

12:55 von Frank von

12:55 von Frank von Bröckel

Sie haben sicher "überlesen", das es in dem Artikel um dieses geht:

**Die AfD in Cottbus macht immer wieder Stimmung mit einzelnen Gewalttaten von Flüchtlingen. Mit dieser Strategie will sie bei der Bundestagswahl das erste Direktmandat in Brandenburg erringen.**

Im Artikel stehen übrigens auch die Fallzahlen, daher empfehle ich : L E S E N !

Sausewind 12:49

Du kannst dich bei der Afd alles mögliche fragen. Es wird nur keine Antwort geben. Willst du das Problem angehen, musst du dich mit den Wählern befassen. Warum lassen die sich mit so billiger Masche einfangen?

re 13:02 Blitzgescheit: Kriminalität

>>99 % aller Afghanen befürworten die Sharia.<<

Ja, ja, das wissen wir doch schon: 99% aller Afghanen sind für das Steinigen, Auspeitschen und Kopfabschlagen usw. usw. usw.

Demgegenüber ist aber auch festzustellen, dass die übrigen 1% mittlerweile die Mehrheit übernommen haben. Oder wann wurde hier das letzte Mal jemand gesteinigt?<<

>>Ist es dann besonders schlau, Millionen Afghanen ins Land zu lassen.<<

Nee, dann natürlich nicht...

Wussten Sie übrigens, dass 99% der rechtsradikalen Gewalttaten auf das Konto von Rechtsradikalen gingen? Und die wollen Sie im Land behalten?

13:08 von Sisyphos3 / @schabernack

«es ging um Themen die dem Wähler wichtig erscheinen.»

Es ist jedem Menschen wichtig, nicht überfallen zu werden. Müsste die AfD 100% bekommen, und alle Direktmandate holen überall im Land.

13:08 von ich1961

Erkennen Sie den Unterschied ?
-----------------

also ich nicht ohne weiteres

528 Gewalttaten komplett
auf welchen Anteil der Gesamtbevölkerung beziehen sich jetzt die 72 Fälle
50 % 10 % oder 1 %

@ 12:52 von Blitzgescheit

Es stimmt, Ausländer sind im Schnitt krimineller, als der Bevölkerungsdurchschnitt. Dies wird dann gerne als Begründung für die Fremdenfeindlichkeit genommen. In Sippenhaft werden dann ALLE Ausländer und insbesondere Muslime abgelehnt, nicht nur die Kriminellen.

Fakt ist, dass dieselben Menschen mit Kriminalität weniger Probleme haben, wenn es Gesinnungsgenossen sind. Man erinnere sich an Lutz Bachmann.
Die Sicherheit in unserem Land wird durch Rechtsextremisten mindestens genauso oder mehr durch Rechtsextremisten gefährdet.
Hier wäre eine Studie interessant, wie hoch der Anteil der von Rechtsextremisten bei Gewalt-, Sexual- und Tötungsdelikten ist.

13:06 von Sisyphos3

"13:02 von Sausevind

sehen sie genau um das geht es
Häme Polemik und Hetze statt ne gescheite Antwort !"

,.,.

Die gescheite Antwort habe ich doch versucht zu geben.

Sie nützt aber doch nichts, wenn Sie überall Häme und Polemik und Hetze wittern, wenn man Ihre albernen Sprüche nicht ernst nehmen kann.

"Albern" ist in dem Fall eine objektive Beurteilung.

12:57, „Blitzgescheit“

>>Ich könnte hier auf den jüngsten Fall, wo ein 29-jähriger Afghane einer Berliner Gärtnerin in den Hals gestochen hat, weil diese das Verbrechen verübte, als Frau zu arbeiten. Aber das wäre dann sicherlich ein "Einzelfall"™, richtig?<<

Natürlich nicht.

So sind die Afghanen eben. Die machen so was ständig in Deutschland. Die Zeitungen sind voll davon.

Ach nee, natürlich nicht. Außer die Bildzeitung, der nur von ganz wenigen gelesene Bote der Wahrheit in unserer gleichgeschalteten grünroten Presselandschaft.

re blitzschnell: Unterschiede?

>>Mir ist auch nicht bekannt, dass bei Flüchtlingen aus dem Balkan oder aus OstD in den 1990ern ein derartig hohes Gewalt- und Kriminalitätspotenzial ausging.

Und nun?<<

Könnte es sein, dass es hier sogar Unterschiede geben könnte? Das ein Pauschalisieren vielleicht ziemlich dumm sein könnte?

Wen meinen Sie übrigens mit den „Flüchtlingen aus OstD“? Vor wem waren diese denn geflohen?

12:56 von Sisyphos3 Meine

12:56 von Sisyphos3

Meine Frage ist - für mich - eine berechtigte Frage.
Ich habe keine " ideologisch" gefärbte Brille ! Ich habe eine Meinung und die äußere ich auch, unabhängig von Ihnen.

"Warum versucht man immer mit

"Warum versucht man immer mit der gleichen "AfD schürt Ängste"-Masche den Brunnen für eine Sachdebatte über das Thema Flüchtlingskriminalität zu vergiften?
Und das, nur um später wie auch beim Thema Euro feststellen zu müssen, dass die AfD von Anfang an recht hatte (siehe heutiger Artikel über Inflation und Euro)." @Blitzgescheit
.
Ja, an alles issi EU schuld, oda? - Gerade gibt´s auch in den USA etc. eine Inflation. Wir leben in einer Weltgemeinschaft, und da können wir nicht mit dem Heiligen Gral des Ariertums in einem Sondertempel alles andere hinter uns lassen. - CumEx-Steuerbetrügereien (da geht es um Zig Milliarden) werden eher selten von "Migranten" begangen. Aber das juckt die AfD kaum. Aber wenn ein Marokkaner ne Dose Cola klaut, dann schrillen die Alarmglocken!

@Leider ...müssen [wir] wachsam sein 13:09 Sausevind

zu @@13:01 ich1961

zumal es immer die gleichen/selben Kommentatoren sind,
die sich hier quasi 'Selbstreferenzen' austeilen.

So gaukelt man Masse vor, dabei fehlt die Substanz ;-)
Glücklicherweise immer noch leicht zu erkennen
selbst mithilfe 'unfertiger' Sprachanalysetools.

13:11 von Sisyphos3

«womöglich ist nicht die Gewalt das Problem sondern das darüber schreiben
etwas permanent zu thematisieren könnte auch den Eindruck erwecken es wäre ein Problem.»

Die Taktik der AfD. Breit tratschen bis zum Abwinken.
Damit möglichst viele den Eindruck kriegen, sie würden gleich überfallen.

Am 10. September 2021 um 12:30 von LifeGoesOn

Mich würde bei DER Partei nicht wundern, wenn sie Flüchtlingen für eine inszenierte Prügelei vor laufender Kamera sogar Geld zahlen würden ...
---
Bestimmt, sie brennen auch ihre Autos ab, schlagen die Fenster ihrer Büros ein und das Beste... sie vernichten ihre Wahlplakate.
Schon jemand gesehen?

re 13:11 Sisyphos3: Verbreitung

>>13:03 von teachers voice
Die Gewalt in unserer Gesellschaft nimmt seit Jahren signifikant ab!
Das ist ganz unideologisch die Wahrheit.
----------------

da haben sie definitiv recht
jede Statistik sagt das !

nur kommt das auch beim Bürger an ?
auch das scheint in unserer Gesellschaft Teil des Problems zu sein
womöglich ist nicht die Gewalt das Problem sondern das darüber schreiben
etwas permanent zu thematisieren könnte auch den Eindruck erwecken es wäre ein Problem<<

Na, es wäre doch schon sehr viel gewonnen, wenn Sie dieses Forum auch weiter dazu nutzen würden, diese Wahrheit zu verbreiten! Vielen Dank hierfür!

13:13 von schabernack

Es ist jedem Menschen wichtig,
------------------

wie wichtig !
wo liegt denn die Priorität 1
bei der Rente, beim Umweltschutz und Klimawandel, bei Asyl,
bei Krankenversicherung, Tempo 130 auf Autobahnen, Mieterschutz, oder wo
und da jeder Bürger ne unterschiedliche Prio hat richten sich Parteien danach
was den Bürger anspricht

@Ich1961

Ihre Zahlen sind zwar völlig richtig, aber die von Ihnen aufgeführten 13 Prozent aller schweren Straftaten werden ja von lediglich NUR 3 Prozent der Gesamtbevölkerung Cottbus verübt!

Und wenn NUR 3 Prozent aller Einwohner einer Stadt allerdings 13 Prozent aller schweren Straftaten begehen, ist das Ganze durchaus schon signifikant!

Am 10. September 2021 um 12:48 von Blitzgescheit

Lt. der PKS des BKA im Kontext der Zuwanderung verüben sog. "Asylzuwanderer" (BKA-Terminus, nicht meiner) - also eine Gruppe mit einem Bevölkerungsanteil von ca. 1,5 % 15-18 % aller
- Gewalt-
- Sexual-
- Tötungsdelikte.
Sogar die Aktuelle Kamera hatte darüber schon geschrieben.
---
Kommen Sie bloß nicht mit Fakten.
Der AfD-Experte hatte eben eine andere Sichtweise.
Die AfD soll auch schuld sein am Klima.
Die entsprechene Mail wurde nur noch nicht gefunden.

Die Politik hat eben keine Antwort auf die Fragen

der einfachen Menschen. Das ist der Grund für Extreme Parteien. Die einfachen Fragen müssen wenigstens gestellt werden dürfen, sonst leben wir in eine Scheinwelt.

@Sisyphos3, 12:47

"der eine hetzt der andere schweigt tot
alles ne Frage der Betrachtungsweise"

"Totschweigen" ist nach Ihrer Betrachtungsweise die einzige Alternative zur Hetze? Ernsthaft?

Die Fakten mögen sprechen!

Sog. „Asylzuwanderer“ haben lt. der PKS des BKA im Kontext der Zuwanderung (2015-2020)

- ca. 1,6 Mio. Straftaten verübt, davon

- ca. 340.000 Rohheitsdelikte

- ca. 240.000 schwere Körperverletzungen

- ca. 80.000 Sexualdelikte

- mehr als 2.000 Tötungsdelikte verübt.

Inwiefern hat die AfD nicht Recht, wenn sie von einer außerordentlichen Flüchtlingskriminalität spricht?

Sollte nicht jeder verantwortungsvolle Politiker ein solch eklatantes Problem ansprechen?

Am 10. September 2021 um 12:49 von Dicode

Die Zahl der Verurteilungen von Ausländern ist in Deutschland stark gestiegen, wie der Spiegel unter Bezugnahme auf eine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion berichtet.
---
Also wirklich, Sie können die Fakten doch nicht einfach unbetreut hier schreiben.
Nachher hat die AfD noch recht...

einzelnen Gewalttaten?

Einzeltaten?

Da habe ich persönlich aber ganz andere Erfahrungen.

Von Silvester Köln mit "1000" Einzeltaten, über Hochzeitscorsos bis zu Vorfällen in Dresden oder Chemnitzs ist das ein lückenlose Kette.

13:16 von Sausevind

dann werden wir konkreter
was sind Infos ?
1. am gestrigen Abend wurde eine Oma von einem syrischen Asylbewerber überfallen
2. am gestrigen Abend ... schon der 3. Vorfall in der Woche
3. am gestrigen Abend ... wie üblich von einem Asylbewerber

also ich denke man kann schon unterscheiden zwischen Info und Hetze
wenn man bereit ist zu lesen

Copy&Paste-Propagandist

Wie unlauter, wie unseriös bei diesem Thema propgandistisch von Rechtsextremen und vom VS beobachteten IB'lern agiert wird, sehen wir gerade in Echtzeit in diesem Forum.

Hier wurden soeben im Zeitfenster 12:52 bis 13:08 Uhr allein 5 (!) ganz eindeutig zuvor vorbereitete, also zum eigentlichen ts-Beitrag nicht ausdrücklich verfasste Texte per Copy & Paste eingestellt.

Ich frage mich stets, wer das mit bestehenden Forenregeln in Einklang bringen kann?!

Der Übereifer dieses Herren ist nicht nur abstoßend (und somit ja zum Glück kontraproduktiv für sein rassistisch-völkisches "Anliegen"), die Strategie, die seine Partei in der Öffentlichkeit genauso verfolgt mit gezielten Hetzkampagnen wird bei Charakterstarken, überzeugten Demokraten nicht aufgehen.

Die AfD ist längst entlarvt. Seit 7 Jahren in dt. Parlamenten hat sie zu keinem Thema der Zeit, Klima, soziale Gerechtigkeit, Pflege, Corona, Alters-Kinderarmut auch nur einen konstruktiven Vorschlag gemacht.

Sie kann nur Fremdenhass

re 12:55 Frank von Bröckel: Aufgepasst!

>>@Blitzgescheit
Da haben Sie völlig recht!

Offizielle(!) Zahlen der PKS des BKA in dieser Angelegenheit :

Mord und Totschlag : 1.989 Fälle!

Vergewaltigung und andere sexuelle Übergriffe :26.229

Haben wohl gewisse Leute versehentlich vergessen, öffentlich zu erwähnen!

Woran DAS wohl liegen könnte?<<

Ich habe gut bei Ihnen aufgepasst: An der Demographie?

Die Politik hat eben keine Antwort auf die Fragen

der einfachen Menschen. Das ist der Grund für Extreme Parteien. Die einfachen Fragen müssen wenigstens gestellt werden dürfen, sonst leben wir in eine Scheinwelt. Das Problem ist doch, wenn diese nur mit Gewalt durchbrochen wird. Trotzdem, Geschichte wiederholt sich nicht, wie ´32 als mit roher Gewalt das ende von Weimar besiegelt wurde!

13:09, John Koenig

>>@fathaland slim
Da komme ich aber bei der Lektüre meiner Lokalpresse zu einem anderen Ergebnis.
Nun Gut , es ist Ihre Einschätzung der Dinge und wie sie die Zeitung lesen .
Irgendwann wird diese Diskussion ehrlich geführt werden müssen .<<

In der NOZ habe ich schon lange nichts mehr über Flüchtlingskriminalität im Osnabrücker Land gelesen. Die AfD kommt hier auch nur knapp über die Fünfprozenthürde.

>>Was passiert wenn das nicht geschieht kann man an der Problematik der Clans bestens beobachten. Da hat nämlich die dafür nötige Diskussion vor 30 Jahren genauso nicht stattgefunden mit bekanntem Ergebnis jetzt ...<<

Ganz anderes Thema. Aber ja, Sie haben Recht, die Diskussion wurde vor 40 Jahren nicht ehrlich geführt. So lange ist es nämlich her, daß die so genannten M‘hallami aus dem Libanon über den Flughafen Schönefeld einreisten und von der DDR nach West-Berlin weitergereicht wurden. Die waren staatenlos und deswegen nicht abschiebbar. Arbeit wurde ihnen aber nicht erlaubt...

@Am 10. September 2021 um 13:23 von sozialstaat

Zitat: "Lt. der PKS des BKA im Kontext der Zuwanderung verüben sog. "Asylzuwanderer" (BKA-Terminus, nicht meiner) - also eine Gruppe mit einem Bevölkerungsanteil von ca. 1,5 % 15-18 % aller
- Gewalt-
- Sexual-
- Tötungsdelikte.
Sogar die Aktuelle Kamera hatte darüber schon geschrieben.
---
Kommen Sie bloß nicht mit Fakten.
Der AfD-Experte hatte eben eine andere Sichtweise."

Ich weiß nicht, in welche Richtung Sie damit wollen.

Ich beziehe mich auf Statistiken des BKA.

Haben Sie hier andere Zahlen?

Ist Statistik nicht so Ihr Fachgebiet?? Dafür gibt es sicherlich einen Kurse in der VHS!

13:23 von Nettie

"Totschweigen" ist nach Ihrer Betrachtungsweise die einzige Alternative zur Hetze? Ernsthaft?
...............

wo schrieb ich das ?

es waren lediglich die am weitesten voneinander entfernten Positionen
und wie im ganzen gesellschaftlichen Leben spielt es sich dazwischen ab ...

@ich 1961, 12.45h

Die Zahlen sagen nichts aus, wenn man sie nicht in Relation zum Bevölkerungsanteil stellt.

hingegen um 51 Prozent

von Dicodes @
Das sind ja schlimme Fakten. Die habe ich so noch nie mitgeteilt bekommen.

Danke für die sachlich erhrliche und Realistischen Infos.

13:12 von Bender Rodriguez

"Sausewind 12:49

Du kannst dich bei der Afd alles mögliche fragen. Es wird nur keine Antwort geben."

.-.-.

Doch. Wenn ich "mich" das frage, dann studiere ich, was die AfD sonst so kundtut und tut. Und ziehe daraus meine Schlüsse.
Die AfD muss ich nicht außerdem noch fragen.

xxxx

"Willst du das Problem angehen, musst du dich mit den Wählern befassen. Warum lassen die sich mit so billiger Masche einfangen?"

.-.-.

Ja, natürlich.
Aber das hängt trotzdem zusammen.

Klar, die AfD existiert, weil nach ihr ein Bedürfnis besteht.
Aber seit sie existiert, werden Bürger immer rassistischer.
Jedenfalls, wenn ich das aus diesem Forum ableite.
Und sie sprechen es immer deutlicher aus.

Es hilft nichts:
es müssen beide Seiten in ihren Motiven begriffen werden.

Denn wenn die Motive der AfD - so unterschiedlich sie sein mögen - klar und deutlich und nachweisbar auf den Tisch gelegt werden:

dann schrecken vielleicht einige der afd-affinen Bürger dann doch zurück.

@Am 10. September 2021 um 13:16 von fathaland slim

Zitat: ">>Ich könnte hier auf den jüngsten Fall, wo ein 29-jähriger Afghane einer Berliner Gärtnerin in den Hals gestochen hat, weil diese das Verbrechen verübte, als Frau zu arbeiten. Aber das wäre dann sicherlich ein "Einzelfall"™, richtig?<<

Natürlich nicht.

So sind die Afghanen eben. Die machen so was ständig in Deutschland. Die Zeitungen sind voll davon."

Ja, Afghanen machen so etwas ständig. Zumindest sind Afghanen wie - ich oben mit Statistiken des BKA belegt habe - darin massiv überproportional "vorne" sind.

Ich kann mich auch an keinen Fall erinnern, wo Frauen neuerdings mit Messerattacken rechnen müssen, wenn Sie die "Frechheit" besitzen, unverschleiert arbeiten zu wollen.

Ich frage mich, wo da die grünlinke "Feministin_r_sin_*"-Fraktion bleibt, die jedes Mal aufschreit, wenn man die gender-gerechte Schreibweise nicht richtig verwendet?!

Die Probleme gibt es

Die Probleme müssen benannt werden dürfen, egal von wem. Auch in Bremen gab und gibt es viele Raubüberfälle, die von jungen Männern, dem Aussehen nach nordafrikanischer Herkunft, verübt werden. Das sind Taten, die wir in dieser Form bisher nicht kannten: Mehrere Personen umringen jemanden, reißen die Kette vom Hals, streifen die Uhr oder den Ring ab ... und das nicht nur nachts in dunklen Ecken, sondern tagsüber auf offener Straße.
Auch ich selbst habe das schon beobachtet, ebenso viele unerträgliche Provokationen gegenüber der Polizei, um dann anschließend "Rassismus" und "Nazi" zu rufen.
Das Tragen von Goldschmuck sollte man unterlassen, das scheint besonders provozierend zu wirken.
Es ist bedauerlich, dass die bürgerlichen Parteien es der AfD überlassen, die Probleme mit der Kriminalität eingewanderter junger Männern zu thematisieren.

13:10 von État DE

13:10 von État DE gauche

Genau, die bringen "uns" in Schallgeschwindigkeit zurück in die 1930er Jahre.
Ich verzichte !

13:25 von werner1955

und wenn man das jetzt als kulturelle Eigenheiten abtut :-)

Menschen akzeptieren manches eben nicht

übertreiben oder schweigen es tot
je nach Couleur

Der Ansatz ist schon mal

Der Ansatz ist schon mal richtig, nun nur noch weiterdenken. Nebenbei sind zwar die Auswirkungen .Rechtsextremismus/Linksextremismus und Kriminalität bei Migranten unterschiedlich die Gründe und daraus resultieren de Empfindungen aber oftmals dieselben.
Unterm Strich steht und das sehe ich als viel gefährlicher für die Zukunft Fremdenfeindlichkeit ist viel weiter verbreitet als oftmals gesehen wird und erfaßt vor allem auch immer mehr Menschen mit guter Bildung.

13:25, werner1955

>>einzelnen Gewalttaten?
Einzeltaten?

Da habe ich persönlich aber ganz andere Erfahrungen.

Von Silvester Köln mit "1000" Einzeltaten, über Hochzeitscorsos bis zu Vorfällen in Dresden oder Chemnitzs ist das ein lückenlose Kette.<<

Hochzeitscorsos?

???

Versuchen wir einmal ganz anders!

Stellen Sie sich einmal vor, Deutsche in einer außerhalb der EU gelegenen Stadt würden wie in Cottbus ebenfalls 72 von 528 bzw 60 von 462 schweren Straftaten begehen!

Dann sitzen Sie dort als Deutscher aber sehr lange im ausländischen Gefängnis und anschließend im nächsten Abschiebeflieger Richtung Deutschland!

Nur wir Deutschen wollen möglichst sogar sämtliche schwerkriminelle Ausländer möglichst für IMMER hier in Deutschland dauerhaft behalten!

Andere ausländische Staaten machen das allerdings nicht so!

Woran DAS wohl liegen könnte?

13:14 von Sisyphos3 Ich bin

13:14 von Sisyphos3

Ich bin es echt Leid : lesen Sie den Artikel, dann wissen Sie wovon ich schreibe!

fathaland slim

Ihr letzter Satz kann so nicht stimmen. Wenn die Medien (und um diese geht es) peinliche Tatsachen "unter den Teppich kehren" , ist das seit einiger Zeit in Deutschland gängige Praxis. Objektive Journalisten sind selten geworden - und jetzt nennen Sie mir bitte von der anderen Sorte ein paar Namen, die wegen "Strafvereitelung" juristische Probleme haben.

13:13 von teachers voice

"re 13:02 Blitzgescheit: Kriminalität
[...]"

.-.-.-.

Super Beitrag, teachers voice!

13:31 von Sausevind

Aber seit sie existiert, werden Bürger immer rassistischer.
-------------
.
vielleicht haben sie jetzt nur ein Sprachrohr ?

über die Asylpolitik in Schweden wird im Gegensatz zu früher doch auch nicht mehr berichtet
oder was die dänische Regierung so macht auf dem Gebiet wird kaum publiziert

@Am 10. September 2021 um 13:16 von fathaland slim

Zitat: "Ach nee, natürlich nicht. Außer die Bildzeitung, der nur von ganz wenigen gelesene Bote der Wahrheit in unserer gleichgeschalteten grünroten Presselandschaft."

Ich weiß nicht, was Sie mit diesem infantilen Geschwätz bezwecken.

Dass die "grünlinke Presselandschaft" über derartige Kulturbrüche nicht vollständig berichten, lässt sich quantitativ belegen.

Darüber hinaus interessiert mich nicht der "Einzelfall" sondern die sich in Statistiken und Erfahrungswerten ablesbare Realität.

Und diese belegen - wie oben angegeben - ja die Sichtweise der AfD, da können Sie sich jetzt die Haare rausreißen oder nicht. Die Fakten ändern sich dadurch nicht!

13:33 von fathaland slim

Hochzeitscorsos?
----------------

... und dann ne ganze Autobahn sperren

sonst sind sie doch immer gut informiert !

Am 10. September 2021 um 13:28 von Blitzgescheit

ich weiß nicht, in welche Richtung Sie damit wollen.
Ich beziehe mich auf Statistiken des BKA.
Haben Sie hier andere Zahlen?
----
Sie haben ja recht, ich wollte nur ein bischen Ironie reinbringen.
Sie müssen nicht immer alles so bierernst nehmen.
Dtl. ist ein Irrenhaus und in Berlin ist die Zentrale.

13:32, Blitzgescheit

>>Ich kann mich auch an keinen Fall erinnern, wo Frauen neuerdings mit Messerattacken rechnen müssen, wenn Sie die "Frechheit" besitzen, unverschleiert arbeiten zu wollen.<<

Ich auch nicht.

Bis Sie mit Ihrer Räuberpistole hier ankamen.

>>Ich frage mich, wo da die grünlinke "Feministin_r_sin_*"-Fraktion bleibt, die jedes Mal aufschreit, wenn man die gender-gerechte Schreibweise nicht richtig verwendet?!<<

Haben Sie nicht noch ein paar mehr Buchstaben und Zeichen auf Ihrer Tastatur, die Sie sinnleer aneinanderreihen können?

13:21 von Sisyphos3 / @schabernack

«Es ist jedem Menschen wichtig, nicht überfallen zu werden.»
------------------
«wie wichtig !
wo liegt denn die Priorität 1
bei der Rente, beim Umweltschutz und Klimawandel, bei Asyl,
bei Krankenversicherung, Tempo 130 auf Autobahnen, Mieterschutz, oder wo
und da jeder Bürger ne unterschiedliche Prio hat richten sich Parteien danach
was den Bürger anspricht.»

Deutschland ist nicht Wild West Country mit gigantisch hohen Kriminalitätsraten aller Art. Im Internationalen Vergleich in Europa ist man hierzulande sehr sicher im täglichen Leben. Nie ist man zu 100% geschützt, dass man mal irgendwo in eine Situation geraten könnte, in der die Körperliche Unversehrtheit durch Angriffe anderer gefährdet wäre.

Es gibt Orte in jeder Deutschen Stadt, wo eine solche Wahrscheinlichkeit überdurchschnittlich hoch ist. In Köln schleiche man nicht am Kölnberg umher … in Stuttgart besser nicht an Ort (x) mir unbekannt.

Mein Sicherheitsgefühl war in Tokyo nicht grundlegend anders als in Köln.

13:02 von Blitzgescheit

Banden deutscher Männer vergewaltigen jahrelang Hunderte, wenn nicht Tausende deutscher Kinder.
Ich finde, es ist nicht besonders schlau, deutsche Männer in diesem Land leben zu lassen.

@Am 10. September 2021 um 13:15 von Carlos12

Zitat: "Es stimmt, Ausländer sind im Schnitt krimineller, als der Bevölkerungsdurchschnitt. Dies wird dann gerne als Begründung für die Fremdenfeindlichkeit genommen. In Sippenhaft werden dann ALLE Ausländer und insbesondere Muslime abgelehnt, nicht nur die Kriminellen."

Genau das ist ein weiterer Grund dafür, dass man das Thema Flüchtlingskriminalität in der gebotenen Offenheit und Schonungslosigkeit diskutiert und endlich Abstellmaßnahmen ergreifet. Das ist genau das Reden der AfD.

Guter Punkt!

Zitat: "Fakt ist, dass dieselben Menschen mit Kriminalität weniger Probleme haben, wenn es Gesinnungsgenossen sind. Man erinnere sich an Lutz Bachmann."

Woher haben Sie die Information, dass niemand ein Problem mit den früheren Straftaten vom guten Lutz hätte? Er wurde dafür bestraft und war dafür im Gefängnis. Zu Recht. Nichtsdestotrotz habe ich vor Lutz Bachmann mehr Respekt als vor den meisten Altparteienpolitikern in diesem Land.

13:34 von ich1961

lesen Sie den Artikel, dann wissen Sie wovon ich schreibe!
-----------------

eben nicht !

für ne korekte Aussage sollte man auch wissen / schreiben welchen Anteil in der Bevölkerung das betrifft
100 Verkehrstote in Indien ist eine Sache
im Vatikan schon ne ganz andere

13:37, Sisyphos3

>>13:33 von fathaland slim
Hochzeitscorsos?
----------------

... und dann ne ganze Autobahn sperren

sonst sind sie doch immer gut informiert !<<

Ich dachte, es ginge hier um Gewalttaten und nicht um Anekdoten über türkische Hochzeitsbräuche.

@Am 10. September 2021 um 13:37 von sozialstaat

Zitat: "Am 10. September 2021 um 13:28 von Blitzgescheit
ich weiß nicht, in welche Richtung Sie damit wollen.
Ich beziehe mich auf Statistiken des BKA.
Haben Sie hier andere Zahlen?
----
Sie haben ja recht, ich wollte nur ein bischen Ironie reinbringen.
Sie müssen nicht immer alles so bierernst nehmen.
Dtl. ist ein Irrenhaus und in Berlin ist die Zentrale."

Achso, mein Fehler.

In diesen Zeiten, ist es schon schwer zwischen Ironie und Satire zu unterscheiden. Da kann man wirklich nicht mehr genau sagen, wer hier die Kabarettisten und wer die Politiker / Journalisten sind.

re bltzschnell: Außerordentlich!

>>Inwiefern hat die AfD nicht Recht, wenn sie von einer außerordentlichen Flüchtlingskriminalität spricht?<<

Weil es keine „außerordentliche“ Flüchtlingskriminalität geben kann. Genauso wenig wie es eine ordentliche Flüchtlingskriminalität geben kann.

Weil es überhaupt keine „ordentliche“ Kriminalität geben kann! Weil jeder Einzelfall selbstverständlich einer zuviel ist. usw. usw. usw.

Und Sie glauben allen Ernstes, irgend jemand bräuchte die AfD dafür, um zu erfahren, dass es mit und vor allem unter „Flüchtlingen“ auch Kriminalität gibt?

>>Sollte nicht jeder verantwortungsvolle Politiker ein solch eklatantes Problem ansprechen?<<

Die Frage ist die Frage nach der „Eklatanz“. Und darin unterscheiden sich unsere Parteien und PolitikerInnen tatsächlich ganz erheblich. Gott sei Dank!

Aber mich treibt immer noch die Frage um, wer vor wem in den 90ern aus „OstD“ geflohen war. Sehen Sie da einen Zusammenhang mit der Akzeptanz einer Partei wie der AfD?

@ 13:32 von ich1961

"""Genau, die bringen "uns" in Schallgeschwindigkeit zurück in die 1930er Jahre."""

Eben nicht.
Inzwischen machen Dänemark (Vorbild in der Asylpolitik für Meuthen) und Australien (Vorbild in der Asylpolitik für Höcke) Partei-übergreifend Politik wie sie die AfD möchte. Und DK und AU sind beide weitaus moderner und freiheitlicher als die Bundesrepublik Deutschland.

Zitat: Barbara Domke von den Grünen

Die Stadtverordnete hatte 2019 selbst für den Landtag kandidiert. "Wenn sich die demokratischen Parteien nicht auf einen gemeinsamen Kandidaten verständigen, dann ist es auf jeden Fall möglich, dass die AfD hier das Direktmandat holt."
---
Ja, das ist das typische Demokratieverständnis dieser Grüninnen.
Was, die anderen könnten recht haben?.
Jetzt aber schnell ne Nationale Front bilden.
Das hat immerhin 40 Jahre lang geklappt.

@Am 10. September 2021 um 13:40 von Mauersegler

Zitat: "13:02 von Blitzgescheit
Banden deutscher Männer vergewaltigen jahrelang Hunderte, wenn nicht Tausende deutscher Kinder.
Ich finde, es ist nicht besonders schlau, deutsche Männer in diesem Land leben zu lassen"

Ach, süß, kommt jetzt das "Deutschen tun dies auch"-Argument?

Ich weiß zwar nicht, woher Sie diese "Information" haben? (gerade aus der Luft ergriffen).

1. es geht hier um statistische Verhältnismäßigkeiten! Ist Ihnen das ein Begriff?

2. für deutsche Straftäter gibt es eine deutsche Justiz

3. ggü. Personengruppen, die gar nicht hier sein dürften, gibt es andere Maßnahmen: etwa abschieben oder erst gar nicht ins Land lassen.

4. gewisse Deliktgruppen - wie bspw. Gruppenvergewaltigung - ist ein Kriminalitätsphänomen, dass weitestgehend nicht-existent in D war - zumindest vor 2015.

Margitt 12:59

Den Wunsch haben im Osten wohl auch nicht ganz so wenige, wenn sie Ihren Kommentar lesen.

Geht es nicht mal ohne pauschale Diffamierungen und Schubladen? Sie verfolgen so den gleichen Stil wie die Alternative für gar nichts in Cottbus.

Benders eingangs gestellte Frage gilt es viel mehr zu beantworten, und zwar ohne einen Rundumschlag.

Auch nach meiner Erfahrung ist bei uns im "Osten" ein höherer Bevölkerungsanteil affin für randseitige Ideologien. Sehen Sie sich einfach die Stimmenanteile der BT Wahlen seit den 90ern an.
Fahren Sie aber auch mal durch bestimmte Regionen im "Osten". Vielleicht bekommen Sie dann eine Ahnung vom Grund des Protestwählens.

Gruß Grille

@ fathaland Slim um 13.28 Uhr, Was bewegt Sie dazu?

"Ganz anderes Thema. Aber ja, Sie haben Recht, die Diskussion wurde vor 40 Jahren nicht ehrlich geführt. So lange ist es nämlich her, daß die so genannten M‘hallami aus dem Libanon über den Flughafen Schönefeld einreisten und von der DDR nach West-Berlin weitergereicht wurden. Die waren staatenlos und deswegen nicht abschiebbar. Arbeit wurde ihnen aber nicht erlaubt..."

Die Mhallami sind unter falschem Etikett eingewandert. Sie haben sich als staatenlos und/oderals Libanesen ausgegeben, weil das gerade aufgrund des Krieges im Libanon günstig war.

Ich finde es bedauerlich, dass Sie diese kriminelle Vereinigung immer wieder entschuldigen. Meinen Sie nicht, dass die "Karriere" eingewanderter Menschen in vierzig Jahren bei etwas gutem Willen auch eine anderen Verlauf hätte nehmen können?

Wollen Sie der deutschen Gesellschaft, die die MitgliederInnen der Clans seit Jahrzehnten alimentiert hat, die Schuld an deren sozial absolut unverträglichen Verhalten zusprechen?

@Haben Sie nicht noch ein paar mehr Buchstaben 13:39 von fs

zu @@13:32 Blitz...

Leute reicht es nicht langsam (DFTT)
Ein paar Zahlen:
12:48,12:52,12:57,13:02,13:07,13:10, Kaffeepause 13:24,13:28,13:32,13:36

Bin gespannt wer demnächst wieder auftaucht..

13:40 von schabernack

Deutschland ist nicht Wild West Country mit gigantisch hohen Kriminalitätsraten aller Art.
---------------------

wer behauptet das denn ?

im übrigen zählt weniger die absolute Zahl
sondern das "Bauchgefühl" des Bürgers
und da scheint mir das Problem zu liegen

und die Priorisierung der Problem und Sorgen der Bürger ...
vor 20 Jahren hat sich kaum einer für Klimaschutz interessiert
definitiv aber nicht so wie heute
heute eben TOP 1
mal sehen was morgen TOP 1 sein wird

@teachers voice

Gut aufgepasst und richtig erkannt, an der Demographie!

Was hier in Deutschland heutzutage insgesamt schiefläuft?

Andere Staaten haben mit der dauerhaften Abschiebung krimineller Ausländer eher wenig Probleme, NUR wir Deutschen wollen wirklich jeden schwerkriminellen Ausländer möglichst für IMMER behalten!

Ja, für immer und ewig!

@Am 10. September 2021 um 13:42 von teachers voice

Zitat: ">>Inwiefern hat die AfD nicht Recht, wenn sie von einer außerordentlichen Flüchtlingskriminalität spricht?<<

Weil es keine „außerordentliche“ Flüchtlingskriminalität geben kann. Genauso wenig wie es eine ordentliche Flüchtlingskriminalität geben kann.

Weil es überhaupt keine „ordentliche“ Kriminalität geben kann! Weil jeder Einzelfall selbstverständlich einer zuviel ist. usw. usw. usw.

Und Sie glauben allen Ernstes, irgend jemand bräuchte die AfD dafür, um zu erfahren, dass es mit und vor allem unter „Flüchtlingen“ auch Kriminalität gibt?"

Nun, Sie beweisen ja, dass man - auch wenn man sich "teachers voice" nennt, keine Ahnung von Statistiken haben können muss.

Sie sehen, wie notwendig die AfD also ist?

13:14 von Sisyphos3

13:08 von ich1961
Erkennen Sie den Unterschied ?
-----------------

also ich nicht ohne weiteres

528 Gewalttaten komplett
auf welchen Anteil der Gesamtbevölkerung beziehen sich jetzt die 72 Fälle
50 % 10 % oder 1 %///

Ausländeranteil Cottbus: 2019-8,9%
2020-9,0%

13:35, Quakbüdel

>>fathaland slim
Ihr letzter Satz kann so nicht stimmen. Wenn die Medien (und um diese geht es) peinliche Tatsachen "unter den Teppich kehren" , ist das seit einiger Zeit in Deutschland gängige Praxis. Objektive Journalisten sind selten geworden - und jetzt nennen Sie mir bitte von der anderen Sorte ein paar Namen, die wegen "Strafvereitelung" juristische Probleme haben.<<

Es ging in dem Kommentar, auf den ich antwortete, nicht um Medien, sondern um Behörden.

Die Diskussion über angeblich grünlinke Pressedominanz führe ich nicht mehr. Es gibt eine Fülle rechtsgewirkter Presseerzeugnisse in Deutschland, angefangen bei Focus, FAZ und Welt im noch halbwegs seriösen Bereich.

Meine Lokalzeitung, die Neue Osnabrücker Zeitung, lässt sich ebenfalls beim besten Willen nicht als grünlinkes Blatt bezeichnen.

Objektive Journalisten gab es noch nie, weder in Deutschland noch irgendwo sonst.

Akzeptanz einer Partei wie der AfD?

teachers voice @

Ja.
Viele demokratischen Menschen haben nicht vergessen was idiologische linke Politik 40 Jahre lang dort angerichtet hat.

Hunderte von toten an der innerdeutschen Grenze haben diese Bürger noch nicht vergessen sonder Sie Pflegen die Gräber von Rechten und Linken Gewaltopfern und sorgen dafür das es nie vergessen wird und sich wiederholen kann.

13:18 von ich1961

"Ich habe keine " ideologisch" gefärbte Brille !" und das ist gut so.
Ich sehe mal wieder die "Lagerdiskussion" (radikal dafür- radikal dagegen). Man sollte sich vorsehen, daß man nicht in eines der beiden Lager "abrutscht".
Meine Meinung zum Thema Migration, da es hier stark diskutiert wird:
Integration gelingt nur über Arbeit
Wir brauchen eine gezielte Zuwanderung.
Es gibt Berufszweige, die händeringend nach Personal suchen. Nachdem man es den eigenen, im Land befindlichen Arbeitskräften erfolglos angeboten hat, sollte Zuwanderung mit Arbeitsplatzsicherheit möglich sein, egal aus welchem Land, aber bevorzugt aus der EU.
Vor allem junge Männer ins Land zu lassen, die anschließend keinerlei Perspektive haben auf Arbeit, geht schief. Das wäre auch der Fall, wenn man eine Millionen junge,blonde, blauäugige norwegische Männer (evtl. mit Hörnerhelm) ins Land ließe, ohne Arbeitsperpektive.
Auf vorhandene Arbeitsplätze kommt es an- dann gelingt Integration, sonst geht es schief.

13:18 von ich1961

Ich habe eine Meinung und die äußere ich auch, unabhängig von Ihnen

.................

so sollte es ja auch sein !
und wenn man dann noch die Meinung des anderen toleriert
(ohne als Mauermörder oder Nazi zu diffamieren) ist alles im grünen Bereich

13:24 von Blitzgescheit Mehr als 2000 Tötungsdelikte

Schlimm, was Sie da schreiben.

Besonders, weil es in Deutschland zwischen 2015 und 2020 insgesamt nur 1985 Mordopfer gab.

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/2229/umfrage/mordopfer-in...

13:26 von Sisyphos3

"also ich denke man kann schon unterscheiden zwischen Info und Hetze
wenn man bereit ist zu lesen"

.-.-.

Na, also.
Warum also haben Sie diese Frage - wie man den Unterschied erkennen könne - denn überhaupt gestellt?

@LifeGoesOn

Erst für Gewalt sorgen und dann Wählerstimmen mit der mangelnden inneren Sicherheit fangen, dafür sind die Rechten bekannt.

13:48 von Blitzgescheit

Weil es keine „außerordentliche“ Flüchtlingskriminalität geben kann
---------

umsonst war doch der GRÜNEN Vorschlag nicht
den Bezug Kriminalität auf die Täterherkunft entfallen zu lassen

@Am 10. September 2021 um 13:13 von teachers voice

Zitat: ">>99 % aller Afghanen befürworten die Sharia.<<

Ja, ja, das wissen wir doch schon: 99% aller Afghanen sind für das Steinigen, Auspeitschen und Kopfabschlagen usw. usw. usw."

Bingo, auch wenn Sie das ein wenig zu plakativ beschreiben.

Zitat: "Wussten Sie übrigens, dass 99% der rechtsradikalen Gewalttaten auf das Konto von Rechtsradikalen gingen? Und die wollen Sie im Land behalten?"

Sie vergleichen jetzt die Bevölkerung eines ganzen Landes (Afghanistan) mit einer Bevölkerungsgruppe in D (Rechtsradikale), die im realen Leben so schwer zu finden ist wie ein intelligentes Sachargument von grünen_r_s_in?

Ziemlich schräg der Vergleich.

Aber um Ihre Frage zu beantworten: nein, die würde ich am liebsten auf den Mond schießen, was rechtlich aber nicht möglich ist (wegen dt. Staatsbürgerschaft, Menschnerechte ... and stuff).

Warum so aggressive Rhetorik?

Das macht doch die kritisierte AfD auch.Wir müssen jede Gelegenheit wahrnehmen, miteinander im Gespräch zu bleiben, bzw. zu kommen. So wie die AfD z.B. Fremde stigmatisiert, ist es unklug, es mit den AfD Sympathisanten ebenfalls zu tun!
Das führt nicht weiter. Nicht zu einem guten Miteinander, sondern zur Spaltung, womöglich noch zu gegenseitigem Hass!

13:32 von Blitzgescheit

"Ich kann mich auch an keinen Fall erinnern, wo Frauen neuerdings mit Messerattacken rechnen müssen, wenn Sie die "Frechheit" besitzen, unverschleiert arbeiten zu wollen."

Sehen Sie? Ich auch nicht.

12:59 BjörN S.Afdodel

Abgesehen von Ihrem sehr sperrigen Nick bin ich voll bei Ihnen.
Die AfD und alle anderen Randparteien können nur mit Spaltung und Verunsicherung mobilisieren.

Das Motto: "Wir gegen die!" Im Hintergrund die Finanziers, die "devide et impera" betreiben.

Mir ist die politische Farbe dabei wurscht. Inhuman ist inhuman. Einfach zum Gruseln

Gruß
Grille

@Am 10. September 2021 um 13:50 von Mauersegler

Zitat: "Schlimm, was Sie da schreiben.

Besonders, weil es in Deutschland zwischen 2015 und 2020 insgesamt nur 1985 Mordopfer gab.

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/2229/umfrage/mordopfer-in..."

Statista nennt hier vollendete Morde.

In der PKS des BKA werden Tötungsdelikte, also versuchte und vollendete Totschläge und Morde aufgeführt.

Muss ich denn jedem erklären, wie man Statistiken lesen muss?!

@ 13:40 von Blitzgescheit

>>Genau das ist ein weiterer Grund dafür, dass man das Thema Flüchtlingskriminalität in der gebotenen Offenheit und Schonungslosigkeit diskutiert und endlich Abstellmaßnahmen ergreifet. Das ist genau das Reden der AfD.<<

Die Botschaft der AFD ist "Muslime raus aus Deutschland, denn Muslime sind an sich kriminell".

Wenn man Kriminalität wirklich bekämpfen will, dann benennt man die Kriminalität und wie man sie bekämpfen will.
Wenn man gegen Ausländer hetzen will, dann verknüpft man Worte wie "Ausländer", "Flüchtling" oder "Asylant" mit dem Wort "kriminalität".

Ich vermute, Sie würde zur Recht auf die Barrikaden gehen, wenn ich den Begriff "AFD-Kriminalität" einbringen würde.
(z.B. sind Angehörige der AFD im Bundestag doppelt so häufig straffällig geworden, wie andere)

13:50 von bolligru

Wir brauchen eine gezielte Zuwanderung.
Es gibt Berufszweige, die händeringend nach Personal suchen.
-------------------

brauchen wir das ?
sobald das Rentenalter steigt haben wir genügend Fachkräfte (dazu ausgebildet) zur Verfügung
überhaupt frage ich mich warum muß bei einer schrumpfenden Gesellschaft mit mehr Arbeitskräften mehr produziert werden

@Am 10. September 2021 um 13:52 von Roberto16

Zitat: "Das macht doch die kritisierte AfD auch.Wir müssen jede Gelegenheit wahrnehmen, miteinander im Gespräch zu bleiben, bzw. zu kommen. So wie die AfD z.B. Fremde stigmatisiert, ist es unklug, es mit den AfD Sympathisanten ebenfalls zu tun!"

De facto, benennt die AfD in aller Sachlichkeit Zahlen, Daten und Fakten, die Thematik Flüchtlingspoilitik betreffend.

Die Aggressivität in der Rhetorik kommt dadurch zustande, dass dann AfD-"Gegner" - anstatt sich mit diesen Fakten auseinenderzusetzen, in infantiler und intellektuell unterirdischer Weise als "rechte Hetze", "Hass", "rassistisch" ... and all the rest of it ... framen.

Sie können ja gerne sachlich auf die von mir genannten Statistiken, die Flüchtlingskriminalität betreffend, eingehen.

Sehen Sie, als Grenzgänger und..

.. als äußerst renegates CDU Mitglied bin ich in dieser Angelegenheit auch dauerhaft zu den Visegrad Staaten übergelaufen, da diese dieses Problem selbst noch nicht einmal kennen, weil sie dieses Problem erst überhaupt nicht in das eigene Land importiert haben!

Sparfuchs Osteuropa halt!

13:46, draufguckerin

>>Die Mhallami sind unter falschem Etikett eingewandert. Sie haben sich als staatenlos und/oderals Libanesen ausgegeben, weil das gerade aufgrund des Krieges im Libanon günstig war.<<

Sie waren objektiv staatenlos. Wären sie es nicht gewesen, hätte man Sie abschieben können.

>>Ich finde es bedauerlich, dass Sie diese kriminelle Vereinigung immer wieder entschuldigen.<<

Nichts dergleichen tue ich.

>> Meinen Sie nicht, dass die "Karriere" eingewanderter Menschen in vierzig Jahren bei etwas gutem Willen auch eine anderen Verlauf hätte nehmen können?<<

Viele Nachkommen haben sich aus diesen Strukturen befreit.

>>Wollen Sie der deutschen Gesellschaft, die die MitgliederInnen der Clans seit Jahrzehnten alimentiert hat, die Schuld an deren sozial absolut unverträglichen Verhalten zusprechen?<<

Ich werfe den deutschen Behörden und der deutschen Politik vor, das Problem lediglich mit dem Mantra „Deutschland ist kein Einwanderungsland“ beantwortet zu haben.

Das sind relativ verständliche und faire Gewalttaten, ...

wenn sie ganz ohne Waffen (Schuss. oder Stichwaffen) geschehen. Auch täuscht es darüber hinweg, dass schon lange vor 2015 eine allgemeine Verrohung in unserer Gesellschaft (insbesondere gegen Schwächere, z.B. gegen Obdachlose oder ganz Wehrlose und/oder Behinderte, gerichtete) immer größere Ausmaße annimmt.
Und was die AfD-Anhänger auch gerne verschweigen: dass Gewalt gegen Kinder oder Mißbrauch von Kindern (diese allerdings wahrscheinlich schon immer, aber die ungeheur große Dunkelziffer kommt langsam ans Licht) besondern häufig in der eigenen Familie geschieht, und dort sehr wahrscheinlich vorwiegend durch Väter! Aber lieber von dieser doch extrem "unschönen" tabuisierten Wahrheit ablenken und auf Fremde und Andersartige hinweisen, die ab und zu gewalttätig werden.

Am 10. September 2021 um 13:48 von Blitzgescheit

Zitat: Sie sehen, wie notwendig die AfD also ist?

In Rheinland-Pfalz gab es gerade zwei Ausztitte prominenter Parteigenossen.

Über einen, den Landtagsabgeordneten Joa, berichtete SWR3: In seinem Kreisverband Germersheim sei es stets gelungen, „den Laden sauber zu halten“ und extreme Elemente aus der Partei zu halten. Auf Bundesebene sehe das aber anders aus. Hier nennt er insbesondere die Ost-Landesverbände, „die offensichtlich kein Problem mit tatsächlichen Rechtsradikalen haben und diese nicht nur dulden, sondern diese bewusst integrieren“. Von der Beobachtung der Partei durch den Verfassungsschutz habe er sich Mäßigung und Umdenken bei den politischen Zielen der AfD erwartet – das Gegenteil sei aber eingetreten: Auf „unterstem Stammtischniveau“ werde „Fundamentalismus und Frontalopposition“ geübt.

Ich sehe nicht, dass die AfD notwendig ist.

@Am 10. September 2021 um 13:54 von Carlos12

Zitat: ">>Genau das ist ein weiterer Grund dafür, dass man das Thema Flüchtlingskriminalität in der gebotenen Offenheit und Schonungslosigkeit diskutiert und endlich Abstellmaßnahmen ergreifet. Das ist genau das Reden der AfD.<<

Die Botschaft der AFD ist "Muslime raus aus Deutschland, denn Muslime sind an sich kriminell"."

Wo konkret wird dies behauptet?`
Sie müssen schon bei den Fakten bleiben und sich nicht selber irgendetwas zusammenschmieren.

Zitat: "Wenn man Kriminalität wirklich bekämpfen will, dann benennt man die Kriminalität und wie man sie bekämpfen will."

1. importierte Kriminalität muss ich nicht bekämpfen, sondern nur dafür sorgen, dass sie nicht importiert wird.

2. wenn eine gewisse archaische, religiös-kulturelle Sozialisation die Kriminalitätsneigung gewisser ausländischer Personengruppen bedingt, dann muss ich diesen Sachverhalt ansprechen, egal wieviele Grünlinken dann hysterisch hyperventilieren und den üblichen Nonsense absondern.

13:52 von Blitzgescheit 13:13 von teachers voice

Zitat: ">>99 % aller Afghanen befürworten die Sharia.<<

Ja, ja, das wissen wir doch schon: 99% aller Afghanen sind für das Steinigen, Auspeitschen und Kopfabschlagen usw. usw. usw."

--------------

keine Ahnung
wie viele US Bürger sind für drakonische Strafen und lange Gefängnisstrafen gar die Todesstrafe ?
so viele Menschen wie in den USA sind in keinem anderen westl Land inhaftiert

Mehr als nur ein paar Einzelfälle

Ist es etwa besser, dieses Thema wegzuzensieren und zu verharmlosen ? Vor der Massenmigration von 2015 ist niemand mit der Axt durch den Zug gegangen, und hat niemand in Einkaufszentren rein geballert, und hat niemand in der Stadt wild um sich herum gemessert, und ist niemand mit dem Brummi in einen Weihnachtsmarkt hineingebrettert, und ist niemand mit´ner Bombe im Rucksack zu einer öffentlichen Veranstaltung gegangen.

13:29 von DerVaihinger Das

13:29 von DerVaihinger

Das sind die Angaben aus dem Artikel.

13:47 von Frank von Bröckel

Und haben andere Staaten deshalb weniger Kriminalität?

13:57 von WM-Kasparov-Fan

normalerweise wirft einem bei so ner Diskussion die Threadgemeinde das Relativieren vor

Am 10. September 2021 um 13:55 von Sisyphos3

Weil das immer wieder ein Argument von Industrie usw. Ist billige ausländische Arbeitskräfte zu bekommen.
In meinen Augen nicht minder fremdenfeindlich so moderne "Arbeitssklaven" als Lohndrücker zu benutzen

@Am 10. September 2021 um 13:54 von Carlos12

Zitat: "Ich vermute, Sie würde zur Recht auf die Barrikaden gehen, wenn ich den Begriff "AFD-Kriminalität" einbringen würde.
(z.B. sind Angehörige der AFD im Bundestag doppelt so häufig straffällig geworden, wie andere)"

Ne, wieso sollte ich auf die "Barrikaden gehen"?

Wenn Sie diesbgzl. Fakten haben, nur her damit.

Dass die Angehörigen der AfD "doppelt so häufig straffällig geworden seien" wie andere ist - wie immer - mal wieder eine Fake News.

Wenn es ein Problam wäre würden die Parteien sicher...

Zum Glück nimmt sich wenigstens eine Partei dieses brisanten Themas an. Alle anderen meiden es ja wie der Teufel das Weihwasser. Und dabei habe ich persönlich noch das Glück, am beschaulichen Bodensee zu leben. Die deutschen Anwohner rund um den Frankfurter Hauptbahnhof müssten aber eigentlich geschlossen AfD wählen.

@12:48 von Blitzdings

>> Q:
>> "https://www.tagesschau.de/faktenfinder
>> /fluechtlinge-kriminalitaet-105.html"

Interessante Quellenangabe:
> Zieht man jedoch die ausländerrechtlichen
> Verstöße ab, die nur von Nichtdeutschen
> begangen werden können, bleibt kaum ein
> Anstieg übrig: 2014 stieg die Zahl der
> registrierten Straftaten um 1,3 Prozent,
> stagnierte dann ein Jahr und fällt seit 2016
> kontinuierlich.

Ihnen ist schon klar, daß Ihre eigene Quelle das Gegenteil Ihrer kruden Behauptung aussagt? -.-

Schließung der Kommentarfunktion naht!

Sehr geehrte User,

die Kommentarfunktion zu dieser Meldung wird um 14:45 Uhr geschlossen.

Bitte denken Sie daran, dass sachliche und themenorientierte Diskussionen statt persönlicher Auseinandersetzungen erwünscht sind. Danke!

Viele Grüße
Die Moderation

13:33 von fathaland slim

«Hochzeitscorsos?»

So was ist in Köln die immer wieder gerne genommene Nervensäge aus der Auto Poser Szene. Da sind viele (vor allem türkisch-stämmige) bemuskelte Jungmänner dabei, die hupend in Autokarawanen durch die Stadt fahren, und rumnerven wie Sau.

Vor zwei oder drei Jahren haben mal ganz besonders Bekloppte bei so‘nem Corso mit scharfen Waffen in die Luft geballert. Best Location Innenstadt auf den Ringen. Zu Schaden kam niemand, außer vergeudete Lebenszeit im Stau nach längerer Vollsperrung der Ringe durch Polizeigroßeinsatz am betroffenen Abschnitt der Ringe.

Die Keupstraße in Mülheim wird auch immer mal wieder von so was heimgesucht. Ich denke, Sie kennen die Straße + die Umstraßen. Dauert es keine 10 Minuten, und auch auf der Bergisch Gladbacher Straße ist noch mehr Stau als sowieso fast immer. Dann liegt halb Mühlheim im Koma. Ist man zufällig im Genovevabad schwimmen, bleibt man besser erst mal ein paar Stunden im Wasser …

Außer Nerverei ist aber selten mehr.

seriöser Auseinandersetzung erfolgt seit langem

Eine ohne von durchsichtigen Ressentiments aufgeladene Auseinandersetzung mit dem Thema Straffälligkeit unter Geflüchteten o. Menschen mit migrantischem Background erfolgt längst.

Für sowas wird ein Verein wie die AfD nun wirklich nicht gebraucht. Die will mit dem Thema nur neue Mitläufer rekrutieren. Gewalt gegen Zugewanderte ist die unmittelbare Folge (siehe OEZ-Morde in München o. Hanau-Massaker).

Die seriöse Beschäftigung, die Ursachen von Straffälligkeit berücksichtigt, schaut z.B. auf Wohnumfeld, Mietenproblemtik (Rückzug in überhaupt noch bezahlbare Stadtviertel), Ausgrenzungserfahrungen, mangelnde Bildung.

Wieso wenden sich Jugendliche ab von der Mehrheitsgesellschaft ab und radikalisieren sich?

Beispielhaft für die fachlich tiefergehende Analyse o. Maßnahmenentwicklung sei der Forscher Ahmad Mansour genannt.

https://www.deutschlandfunk.de/ahmad-mansour-zu-religion-rassismus-und-a...

13:45 „Blitzgescheit“

>> für deutsche Straftäter gibt es eine deutsche Justiz<<

Da haben Sie aber etwas ganz grundlegend mißverstanden.

Für Straftaten, die in Deutschland begangen werden, ist die deutsche Justiz zuständig. Komplett unabhängig von der Nationalität der Verdächtigen.

ohnehin verstehe ich diese ermüdende Diskussion nicht

wählt einfach die AfD nicht
wenn sie euch nicht passt
und gut ist´s
die Alternative wäre wir begrenzen die Demokratie auf "genehme" Parteien

in meiner Jugend gab es den "dümmlichen" Radikalenerlaß
aktuell fliegt eben die AfD raus
wenn das "Freiheit/Demokratie" ist

@Am 10. September 2021 um 13:08 von ich1961

Zitat: "// Fakt ist, dass sog. "Asylzuwanderer", insbesondere aus den islamischen Herkunftsländern Syrien, Irak und Afghanistan im gigantischen Masse massiv überproportional bei Gewalt-, Sexual- und Tötungsdelikten vertreten sind.//

NEIN, das ist kein Fakt - das sind Lügen"

Ich beziehe mich hierbei auf die Zahlen aus der PKS des BKA im Kontext der Zuwanderung und den Zahlen des BAMF.

Haben Sie andere Zahlen?

Woher?

Muss man neuerdings, bei den nationalen Polizeibehörden der Mongolei, Usbekistan oder den Faröer-Inseln anfragen, um sich ein Bild über die Kriminaltät von "Asylzuwanderern" in D zu verschaffen?

Das wäre mir neu!

@WM-Kasparov-Fan, 13.57

"relativ verständliche und faire Gewalttaten"?
Was bitte ist eine "faire Gewalttat"?
Und was eine "verständliche"?
Ich halte diese Bemerkung für strafrechtlich bedenklich, weil Sie offenbar zu Gewalttaten aufrufen - wenn die "verständlich" sind.

Die verniedlichende

Die verniedlichende Berichterstattung über Ausländerkriminalität widerspricht dem was die Cottbuser erleben und ist eher geeignet die AfD zu unterstützen.

@12:49 von Dicodes

>> während sich die Zahl der verurteilten
>> Ausländer hingegen

Ihnen ist schon klar, daß dazu auch z.B. Österreicher, Schweizer oder Holländer gehören? -.-

13:47 von Sisyphos3 / @schabernack

«Deutschland ist nicht Wild West Country mit gigantisch hohen Kriminalitätsraten aller Art.»
---------------------
«wer behauptet das denn ?»

Die AfD in Chemnitz.

13:41 von Sisyphos3 Ich

13:41 von Sisyphos3

Ich hindere weder Sie noch jemand anderen daran zu rechnen!
Warum soll ich das denn machen, wenn Sie das wissen wollen.
Ein kleiner Tipp: es gibt etwas das wird Taschenrechner genannt - könnte beim rechnen helfen.

14:01 von Magic.fire

sicherlich geht es dabei auch um Lohndrückerei
wenn man ausländische Mitarbeiter anwirbt

nebenbei geht es ja nicht nur um das Erledigen einer Arbeit sondern auch um das Zusammenleben von Menschen
und das sollte doch auch harmonieren

13:55 von Sisyphos3

"brauchen wir das ?"
Zumindest ist es das, was wir immer von Seiten der Wirtschaft hören.
Kern meiner Aussage ist folgender: "Integration gelingt nur über Arbeit" Das ist dem Sinne nach auch das, was Martin Schulz vor Jahren sagte. Viele, viele Bürgermeister, egal von welcher Partei fordern seit Jahren, genau dies zu berücksichtigen und für Arbeit zu sorgen.
Viele junge Männer ins Land zu lassen, egal woher sie kommen, und (fast) alle haben die Vorstellung, sich hier ein besseres Leben aufzubauen, geht dann sicher schief, wenn diese anschließend "abhängen" müssen ohne die geringste Perspektive auf wirtschaftlichen Wohlstand. Das sagt mir der gesunde Menschenverstand. Frustration und damit einhergehend Aggression sind unvermeidlich die Folge. Wenn dann noch zusätzlich das Damoklesschwert "Abschiebung" droht, dann gilt das erst recht. Ahmad Mansour, Psychologe und Autor, betonte das immer wieder.
Schlußfolgern, was daraus folgt, darf jeder selbst.

Einladende Sätze

Wir lesen:
"Die AFD in Cottbus macht immer wieder Stimmung mit einzelnen Gewalttaten von Flüchtlingen. Mit dieser Strategie will sie bei der Bundestagswahl das erste Direktmandat in Brandenburg erringen."
Diese Sätze sind schlecht formuliert.
Sie laden zu den Konternarrativen aus der rechten Szene ein, die da lauten, "Ach, drüber zu sprechen, das ist rechtsradikal?"
Machen wir uns klar: die AFD will keinen Diskurs, sie will den ganzen Laden übernehmen und macht mit diesen Gewalttaten Propaganda für ihre eigenen kruden, völkischen Ansichten.
Deshalb hätte der erste Satz eher lauten sollen: die AFD in Cottbus instrumentalisiert immer wieder einzelne Gewalttaten von Flüchtlingen.
Die Formulierung "Die AFD... macht immer wieder... Stimmung" verharmlost überdies.
Stimmung machen jetzt im Wahlkampf eigentlich alle Parteien, sie versuchen es jedenfalls.
Der Artikel selbst ist aber sorgfältiger formuliert und eher eine Art Ergänzung zum informativen Beitrag von rbb24 vom 2. September.

13:44 von État DE gauche Und

13:44 von État DE gauche

Und ich hoffe, das mir genau das erspart bleibt!
Ich verzichte auf diese Art der
( Ausländer)Politik.

14:00, FakeNews-Checker

>>Mehr als nur ein paar Einzelfälle
Ist es etwa besser, dieses Thema wegzuzensieren und zu verharmlosen ? Vor der Massenmigration von 2015 ist niemand mit der Axt durch den Zug gegangen, und hat niemand in Einkaufszentren rein geballert, und hat niemand in der Stadt wild um sich herum gemessert, und ist niemand mit dem Brummi in einen Weihnachtsmarkt hineingebrettert, und ist niemand mit´ner Bombe im Rucksack zu einer öffentlichen Veranstaltung gegangen.<<

Auch vor 2015 gab es brutalste Kriminalität in Deutschland, und nicht weniger als nach 2015. Die Welle islamistischer Anschläge in Europa und weltweit in den ersten beiden Jahrzehnten dieses Jahrhunderts hat seine Ursache nicht in den Migrationsbewegungen. Eher ist es umgekehrt.

@Am 10. September 2021 um 14:02 von saschamaus75

Zitat: "Interessante Quellenangabe:
> Zieht man jedoch die ausländerrechtlichen
> Verstöße ab, die nur von Nichtdeutschen
> begangen werden können, bleibt kaum ein
> Anstieg übrig: 2014 stieg die Zahl der
> registrierten Straftaten um 1,3 Prozent,
> stagnierte dann ein Jahr und fällt seit 2016
> kontinuierlich.

Ihnen ist schon klar, daß Ihre eigene Quelle das Gegenteil Ihrer kruden Behauptung aussagt"

Schon wieder jemand, der entweder unfähig oder unwillens ist, Kriminalitätsstatistiken zu lesen.

Das allgemeine Kriminalitätsaufkommen, also inkl. so leeeeeeeeeeeebensbedrohlicher Straftaten wie Eierdiebstahl, mag stagnieren oder gar leicht zurückgehen.

Die massive Überrepräsentanz der angesprochenen Asylzuwanderer wird indes in diesem Artikel der Aktuellen Kamera genannt und bestätigt.

Vollständiges und aufmerksames Lesen hilft, sage ich da immer!

13:59 von Blitzgescheit

"hysterisch hyperventilieren und den üblichen Nonsense absondern."

Ja, genau das ist die Sachlichkeit, die Sie oben für sich reklamieren. Natürlich hat Carlos recht.

Sehen Sie, ein Konservativer ist in..

...Wahrheit ein Liberaler, dessen Tochter gerade überfallen worden ist!

Und umso MEHR Töchter halt überfallen werden, umso mehr Leute tendieren dann halt auch eher zu der politischen Partei AfD!

So einfach ist das!

14:02 von saschamaus75

ohne mir jetzt die Mühe zu machen Statistiken zu googeln
wie sieht das bei Vergewaltigung aus ?
aber eine Zahl habe ich noch im Kopf
80 % der Gewalt gegen Asylbewerber kommen von Asylbewerbern

übrigens Zitat
>>stagnierte dann ein Jahr und fällt seit 2016
kontinuierlich.<<
über alle Bevölkerungsgruppen dazu gleichmässig ??

14:08 von schabernack

was soll man da jetzt antworten ?

also was Aussagen von Parteien anbelangt
bin ich ohnehin skeptisch
bei den einen mehr ... bei den anderen noch mehr

Ich finde das ungeheuerlich

Ich finde das ungeheuerlich wenn Schutzsuchende zu uns kommen und dann hier Straftaten verüben. Das ist an Niederträchtigkeit wohl kaum zu überbieten, wohlwissend das natürlich nicht alle Schutzsuchenden Verbrecher sind. Es gibt viele hilfsbedürftige Menschen darunter. Gegen die jedoch, die hier Straftaten verüben sollte mit aller Härte unseres Gesetzes vorgegangen werden und diese ohne wenn und aber abgeschoben werden. Wenn sich nun eine Partei dafür einsetzt das dies auch umgesetzt wird, ist daran nichts Unrechtes daran.

Die AfD hätte es gar nicht

über 5% Hürde geschafft wenn die etablierten Parteien sich einmal um die Themen die von der AfD angesprochen werden genauer gekümmert hätten. Nun ist es zu spät und die AfD wird wohl dauerhaft über 10% in der gesamten deutschen Parteien Landschaft bleiben. Nicht mein Wunsch,aber hier wurde viel verschlafen.

14:05, realitychecker

>>Beispielhaft für die fachlich tiefergehende Analyse o. Maßnahmenentwicklung sei der Forscher Ahmad Mansour genannt.

https://www.deutschlandfunk.de/ahmad-mansour-zu-religion-rassismus-und-a...<<

Danke, daß Sie auf Mansour hinweisen.

Ich erlaube mir, den Link noch einmal in voller Länge einzustellen:

„https://www.deutschlandfunk.de/ahmad-mansour-zu-religion-rassismus-und-antisemitismus-das.886.de.html?dram:article_id=490934“

13:45 von Blitzgescheit

<< @Am 10. September 2021 um 13:40 von Mauersegler

Zitat: "13:02 von Blitzgescheit

Banden deutscher Männer vergewaltigen jahrelang Hunderte, wenn nicht Tausende deutscher Kinder.
Ich finde, es ist nicht besonders schlau, deutsche Männer in diesem Land leben zu lassen"

Ach, süß, kommt jetzt das "Deutschen tun dies auch"-Argument?>>

,.,.,

Das klingt ja ganz so, als ob Sie das Vergewaltigen von Kindern nicht weiter schlimm finden, wenn es DEUTSCHE Männer tun.

Oder anders ausgedrückt:
Wenn einige Ausländer Verbrechen begehen, müssen alle Ausländer raus -

aber wenn deutsche Männer das vervielfacht tun, dann sind sie in Deutschland weiterhin willkommen und muss das nicht auch noch extra verbalisieren.

Dass Sie das "süß" finden, entlarvt Sie komplett.

@Sisyphos 3, 14:05

Nein, eine Partei wie die AFD kann man nicht einfach nur ignorieren, sondern muss sie als das outen, was sie letztlich ist: in weiten Teilen rechtsradikal, sprachlich verroht, rassistisch und hetzerisch. Mir graut davor, dass Leute wie Matthias Helferich und Christina Baum in den nächsten Bundestag gewählt werden könnten.

Es ist doch aber so….

Es ist doch aber so das Flüchtlinge im Verhältnis überproportional in der Kriminalitätsstatistik vertreten sind. Warum denn alle Schönrederei?

@Am 10. September 2021 um 14:12 von Mauersegler

Zitat: ""hysterisch hyperventilieren und den üblichen Nonsense absondern."

Ja, genau das ist die Sachlichkeit, die Sie oben für sich reklamieren. Natürlich hat Carlos recht."

In welchem Punkt hat Carlos recht?

Sehen Sie ... anstatt die von mir genannten Kriminalitätsstatistiken inhaltlich zu widerlegen oder sich mit diesen auseinanderzusetzen, schreien Sie in infantiler Weise nur "Nein. Stimmt nicht!".

Sehen Sie ... genau das meine ich ja auch mit hystischen Hyperventilieren und Nonsense verbreiten.

Ich kann doch auch nichts dafür, dass die Statistiken so sind wie sie sind.

Ich hätte auch nichts dagegen, mit jedem dahergelaufenen Hintz und Kuntz oder Mohammed und Hetmajat am Lagerfeuer Heiapupeiah-Kumbaja zu singen.

Wirklich!

@Sisyphos3, 13:29

"es waren lediglich die am weitesten voneinander entfernten Positionen
und wie im ganzen gesellschaftlichen Leben spielt es sich dazwischen ab ..."

Ah ja. Sie meinen also, "ein bisschen" zu hetzen ist okay?

14:13, Frank von Bröckel

>>Sehen Sie, ein Konservativer ist in..
...Wahrheit ein Liberaler, dessen Tochter gerade überfallen worden ist!<<

Wenn das wirklich so wäre, dann gäbe es aber nur sehr, sehr wenige Konservative in Deutschland.

14:13 von Frank von Bröckel

nur !!
wenn sie den Eindruck haben die übrigen Parteien kümmern sich nicht um ihre Befindlichkeiten
aber nur dann

und da ist es natürlich kontraproduktiv zu beschwichtigen und Dinge unter den Tisch zu kehren
andere zerren sie dann raus und schlachten sie entsprechend aus

13:10 von État DE gauche

< @ 12:56 von Margitt
"""Ich wünsche mir, wenn ich solche Berichte lese, immer die Zeit vor 1989 zurück ..."""

Sie wünschen sich die Diktatur zurück? So wie sie bis 1989 auch in Brandenburg wütete?
Gerade um solchen Bestrebungen entgegenzuwirken, ist die AfD so wichtig. >

Sie wollten mich wohl falsch verstehen:
Ich wünschte mir die Zeit vor 1989 im Westen zurück ...

Aber wenn ich darüber nachdenke, so müssen wohl die Rechtsextremen im Osten ihrem alten System gewaltig hinterher trauern, oder?
Wie sonst kann man es verstehen, wenn ehemalige DDR-Bürger so rechtsextrem sind?
Wenn man infolge der Zeit vor 1945 eingesperrt in der DDR leben musste, weil die Allierten diesen Teil Deutschlands unter die russische Führung stellte, dann sollte man doch erwarten, dass die dort lebenden Bürger einen Hass auf alles Rechtsextreme entwickelt haben?
Ist aber nicht so und das wundert mich schon.

@Am 10. September 2021 um 14:05 von fathaland slim

Zitat: "13:45 „Blitzgescheit“
>> für deutsche Straftäter gibt es eine deutsche Justiz<<

Da haben Sie aber etwas ganz grundlegend mißverstanden.

Für Straftaten, die in Deutschland begangen werden, ist die deutsche Justiz zuständig. Komplett unabhängig von der Nationalität der Verdächtigen."

Das ist schon richtig.

Aber das Problem mit der importierten Kriminalität kann man eben damit lösen, indem man diese Kriminalität erst gar nicht importiert oder zumindest dann straffällige illegale möglichst schnell abschiebt, damit diese nicht weitere Straftaten verüben.

Bspw. muss die ungarische oder polnische Justiz sich dann auch nicht um solche Fälle kümmern.

Schlau, finden Sie nicht?

Sehen Sie ... deswegen heiße ich ja auch "blitzgescheit" und Sie nur "fathaland slim".

Aber macht ja nichts.

Warum machen eigentlich…..

Warum machen eigentlich die Grünen, Linke und SPD im jetzigen Wahlkampf einen großen Bogen um die Themen Umgang mit Abschiebungen, Umgang mit Migrantenkriminalität, Umgang mit Zuwanderung etc.?

14:12 „Blitzgescheit“

>>Die massive Überrepräsentanz der angesprochenen Asylzuwanderer wird indes in diesem Artikel der Aktuellen Kamera genannt und bestätigt.<<

Die einen mögen eben die aktuelle Kamera, andere lieben den Völkischen Beobachter.

Was anderes gibt es ja bei uns nicht.

14:15 von eine_anmerkung.

Ich finde das ungeheuerlich wenn Schutzsuchende zu uns kommen und dann hier Straftaten verüben.
-------------

ja man wundert sich gelegentlich

also ich zumindest erwarte von einem Ertrinkenden nicht,
wenn ich ihm den Arm reiche, dass er nach meiner Armbanduhr greift

@Mauersegler

Ob dadurch andere Staaten sicherer als Deutschland sind?

Mein Nachbarland Tschechien in nur 1,4 km Entfernung von meiner Wohnung auf JEDEN Fall!

Freche Ausländer lungern dort auch häufig einfach so herum, aber das bin ich zumeist sogar selbst!

Alter weißer Mann halt!

Wie bekämpft man Fremdenfeindlichkeit

1. Gesicherte Perspektive vom Beruf bis hin zur Rente. Als man in den 60/70ziger viele Italiener und Türken nach D. Holtegab es auch kein Rechtsruck
2. Integration von wirklich Schutzbedürftigen ohne dem werden sie auf Grund von Perspektivlosigkeit immer ein gewisses Risiko sein.
Eine Mammutaufgabe für jede neue Regierung, weil beides von 16 Jahren CDU mehr als vernachlässigt wurde, ja Ausländer immer "benutzt" wurden, wenn es der Politik paßte.
Ein Wort zum Journalismus welcher hier in einigen Meinungen angegriffen wurde. Der private Journalismus braucht "Skandale" um Abbonenten zu regenerieren, OR eben nicht und speziell auf den dritten u. Ihren internetbeiträgen kann man genügend nachlesen, das beide seiten betreffend, sowohl dt. Als auch ausländische Kriminalität.
Nehmen sie lieber die Verursacher als die ursächlich Schuldigen..die Politik welche immer mehr runterfallen läßt und so den Nährboden für rechtes Gedankengut bereitet

13:50 von Sisyphos3

"und wenn man dann noch die Meinung des anderen toleriert
(ohne als Mauermörder oder Nazi zu diffamieren) ist alles im grünen Bereich"

,.,.,

Sie wünschen, dass man rassistische Äußerungen TOLERIERT?

Ich glaub, ich bin im falschen Film.

Nun ja

Ist ja lustig das gerade von der Ost-Afd die Aussage kommt in unserer Gesellschaft wäre es „nicht üblich, mit Holzlatten aufeinander einzuschlagen“, nachdem in den Afd-Ostverbänden dutzende Veteranen der so genannten „Baseballschlägerjahre“ eine neue Heimat gefunden haben.

Oder wollte sie damit ausdrücken das Baseballschläger hier üblicher sind als Holzlatten ;-)

@Am 10. September 2021 um 14:16 von schiebaer45

Zitat: "Die AfD hätte es gar nicht
über 5% Hürde geschafft wenn die etablierten Parteien sich einmal um die Themen die von der AfD angesprochen werden genauer gekümmert hätten. "

Richtig.

Sehe ich als AfD-Wähler auch so.

Wenn die grünlinken Altparteien nicht systematisch die Augen vor der Realität verschließen und deshalb seit Jahren nur Unsinn verzapfen, würde ich weiterhin in einem bayrischen Bierzelt sitzen und der CSU oder FDP - Bierkrug schwenkend und lallend - zustimmen. Halleluja, sog i!

Diese systematische Reallität- und Intelligenzabstinenz lässt sich in beinahe allen Politikfeldern feststellen: EU, Euro, Asyl, Migration, Islam, Afghanistan, Gender-Gaga ... you name it!

14:16 von Sausevind Sehe ich

14:16 von Sausevind

Sehe ich genau so!

Ich wünsche allen noch einen schönen Nachmittag !

Die Einzelfälle

schwerer Straftaten durch Flüchtlinge und Schutzsuchende sowie Menschen mit Migrationshintergrund werden gerne kleingeredet. Die Opfer des islamistischen Anschlags durch einen durchgeknallten Somalier in Würzburg so kurz vor der Bundestagswahl wurden medial schnell vergessen. Auch die Dame und der helfende alte weiße Mann, die einem Afghanen nicht gefielen u.v.a. Einzelfälle. Wer die Gefährdung nicht erkennen will ist gefährlich für die Gesellschaft, Herr Sundermeyer, weil dann nichts gegen die Gefahren unternommen wird. Für Sie und TS bin ich nun rechts und ausländerfeindlich und der Kommentar wird wohl auch nicht veröffentlicht.

Einzeln ?

Immer wieder wird versucht, Gewalttaten von Immigranten zu relativieren und das Phänomen damit zu verharmlosen, nachdem es beim besten Willen nicht gelingen will, solche Vorfälle gänzlich unter den Tisch fallen zu lassen. Kann bitte einmal jemand definieren, wann Einzelfälle aufhören Einzelfälle zu sein ?

13:40 von Mauersegler

Für mich ist das Vergewaltigen von Kindern eins der schlimmsten Verbrechen überhaupt. Was tut die AfD dagegen? Sie nimmt es nicht einmal zur Kenntnis

um 14:16 von schiebaer45

>>“Die AfD hätte es gar nicht
über 5% Hürde geschafft wenn die etablierten Parteien sich einmal um die Themen die von der AfD angesprochen werden genauer gekümmert hätten. Nun ist es zu spät und die AfD wird wohl dauerhaft über 10% in der gesamten deutschen Parteien Landschaft bleiben. Nicht mein Wunsch,aber hier wurde viel verschlafen.“<<

….. und wenn die künftige Regierung es nicht schaffen wird die unkontrollierte Zuwanderung in eine gesteuerte Zuwanderung umzuwandeln wird der AfD ein ungeahnter Höhenflug bevorstehen. Denken Sie bitte an meine Worte. Unsere EU-Partner Dänemark, Österreich, die Visegardstaaten und andere haben die Entwicklung erkannt und steuern gegen und wer zuletzt kommt, den bestraft das Leben.

Mehr als nur ein paar Einzelfälle

Die AfD profitiert im Wesentlichen davon, daß Merkels Altparteientrupp Realitätsverweigerungspolitik betreibt. Fragt sich nun nur noch, wer die Kundschaft und Nutznießer des neben dem Islamismus gleichzeitig mit massiv einmigrierten Drogendealer-Problems sind ?

13:10 von État DE gauche

< Fahren Sie aber auch mal durch bestimmte Regionen im "Osten". Vielleicht bekommen Sie dann eine Ahnung vom Grund des Protestwählens. >
Ich bin gleich nach der Wende durch einige Orte im Osten gefahren. Ich fühlte mich an die 1960iger Jahre hier im Westen erinnert.
Wenn ich jetzt allerdings im Fernsehen Städte oder Dörfer sehe, dann werde ich fast neidisch. Denn man sieht nur renovierte Gebäude oder neu gebaute Häuser und Straßen.
Kein Vergleich mit der Zeit nach der Wende.

Daher verstehe ich Ihren letzten Satz nicht so ganz.

Falls es aber noch einige nicht renovierte Orte bzw. Straßen geben sollte:
Die gibt es bei uns im Westen vermutlich noch viel zahlreicher.
Denn das Geld ist nach der Wende doch fast alles in den Osten geflossen zulasten der hiesigen Infrastruktur.
Hätte es den Mauerfall nicht gegeben, würde es im Westen in vielen Orten hübscher aussehen.

Nichtsdestotrotz kann ich die unzufriedenen Bürger im Osten nicht verstehen, denn vor dem Mauerfall war alles schlimmer.

@14:12 von Blitzdings

>> wird indes in diesem Artikel der Aktuellen
>> Kamera genannt und bestätigt.

Sind Sie des Zeitreisens fähig oder wo haben Sie die "Aktuelle Kamera" gesehen? Direkt nach dem 'Schwarzen Kanal' mit Sudel-Ede? oO

P.S.: Bitte nicht antworten, ist eine rhetorische Frage. Mir ist schon klar, daß Sie mit der Bezeichnung "Aktuelle Kamera" nur die Tagesschau verunglimpfen wollen. -.-

12:42 von Barbarossa 2 12:30 von LifeGoesOn

Im Umkehrschluß sollte man Straftaten von Flüchtlingen unter den Teppich kehren, wenn ich sie richtig verstehe.

Sollte man natürlich nicht. Inwiefern allerdings Gewalt unter bzw. durch Hooligans seitens Teilen (?) der AfD tolerierbarer ist, frage ich mich schon. Oder der Waffenbesitz und die Ablehnung des Staates durch s.g. Reichsbürger.

Die AfD nutzt in meinen Augen solche Straftaten um sich pauschal gegen Migranten zu positionieren. Dadurch wird es schwieriger über vorhandene Probleme offene Auseinandersetzungen zu führen.

Integration und/oder Erwachsenwerden verläuft nicht immer glatt, aber überwiegend klappt das gut, gelegentlich verspätet. Ein junger Mann, den ich als ruhig und vernünftig kennengelernt habe, erzählte mir mal, er hätte früher „Scheiße gebaut“. Mittlerweile hat er sein Leben in den Griff bekommen, eine Arbeitsstelle gefunden und eine Familie gegründet.

@12:52 von Blitzgescheit

Zitat: "Fakt ist, dass sog. "Asylzuwanderer", insbesondere aus den islamischen Herkunftsländern Syrien, Irak und Afghanistan im gigantischen Masse massiv überproportional bei Gewalt-, Sexual- und Tötungsdelikten vertreten sind."

hmmmm, da sollten Sie evtl. den Artikel, den sie hier verlinken, mal selber genau lesen. Dort steht:

"Auffällig ist, dass hier Tatverdächtige aus Ländern mit schlechter Bleibeperspektive die Hauptrolle spielen. So liegt der Anteil der Mehrfachtatverdächtigen aus Libyen, den Maghreb-Staaten, Georgien, Guinea und Gambia bei über 40 Prozent, während er bei Flüchtlingen aus Syrien, Afghanistan und Irak, die eher Asyl bekommen, nur leicht über dem Durchschnitt liegt."

Also kein Fakt sondern eher falsch.

warum diese wertenden Attribute?

"egal wieviele Grünlinken dann hysterisch hyperventilieren und den üblichen Nonsense absondern."
wenn "Fakten" schon genug aussagen?

@Adeo 60

Da kennen sich mich als sogar äußerst renegates CDU Mitglied, das persönlich auch dauerhaft zu den Visegrad Staaten übergelaufen ist, noch nicht!

Gegen mich ist Herr Höcke und die gesamte politische Partei AfD auch weiterhin unschuldige Chorknaben!

Ich persönlich jage als äußerst renegates CDU Mitglied nämlich NUR Präsidenten der Staats- und Verfassungsschutzämter und des BKA in dieser Angelegenheit vor mir her, um diese wieder auf Linie zu bringen!

Da gibt es in der Tat nichts schönzureden ...

... - aber wer deshalb sein Kreuzchen bei der AfD macht, bei dem ich auch nichts schönzureden.

14:05 von Sisyphos3

«wählt einfach die AfD nicht
wenn sie euch nicht passt
und gut ist´s
die Alternative wäre wir begrenzen die Demokratie auf "genehme" Parteien.»

Bundesweit wird die AfD wieder wie 2017 auch ± 12% der Wählerstimmen bekommen. In Chemnitz können eh nur Chemnitzer diesen AfD-Direktkandidaten wählen.

Der könnte dann mit gut 30% das Direktmandat erringen. Gemeinsam hätten die demokratisch gesonnenen Parteien neben der AfD das auch verhindern können, indem man in diesem Wahlkreis einen gemeinsamen Konsenskandidat aufstellt hätte.

Verboten ist so was nicht, aber so weit hat wohl niemand gedacht. Obwohl gerade die AfD in Brandenburg in bester Andreas Kalbitz Tradition und Nachfolge eine Faschistische Partei ist.

@Am 10. September 2021 um 14:21 von fathaland slim

Zitat: ">>Die massive Überrepräsentanz der angesprochenen Asylzuwanderer wird indes in diesem Artikel der Aktuellen Kamera genannt und bestätigt.<<

Die einen mögen eben die aktuelle Kamera, andere lieben den Völkischen Beobachter.

Was anderes gibt es ja bei uns nicht."

Doch.

Gibt es.

Bspw. den Relotius-SPIEGEL.
Tichys Einblick.
PI News
FAZ
Welt.de
Financial Times
Economist

Ebenso lese ich auch viel ausländische Medien.

Wussten Sie das nicht?

Aber schön, dass Sie das Wort "Aktuelle Kamera" aufgreifen. Das starkt ins Proletenhafte gehende Wort "Lügenpresse" finde ich dann doch ein wenig zu vulgär, auch wenn inhaltlich weitestgehend zutreffend.

14:17 von Nettie

Bei der Frage der Migration geht es einfach um gesunden Menschenverstand und den vermisse ich in der Politik gegenwärtig. Getrieben von weltfremden Weltverbesserern werden Entscheidungen getroffen, deren negative Auswirkungen mit etwas Nachdenken leicht ersichtlich sind.
Ahmad Mansour, Psychologe und Autor, ein in Sachen Rassismus sicher Unverdächtiger, beschreibt die Zusammenhänge treffend.
Ungeregelte Zuwanderung ohne Aussicht auf wirtschaftlichen Wohlstand geht sicher schief.
Frustration und damit einhergehend Aggression sind unvermeidlich, wenn viele junge Männer zum "Abhängen" verdammt sind und dazu noch die Drohung im Raume steht, abgeschoben zu werden.
Der Fehler ist leicht zu benennen:
Die Politik beugte sich dem der Realität enthobenen Weltverbessertum. Das wäre bis vor 20 Jahren in der CDU undenkbar gewesen.

Zu 14:19 von Margitt -Geschichtsklitterung im dicken Nebel-

"Wenn man infolge der Zeit vor 1945 eingesperrt in der DDR leben musste, weil die Allierten diesen Teil Deutschlands unter die russische Führung stellte,...

Welche Schulen sind dafür verantwortlich, welche Lehrer/innen haben da unterrichtet?!

14:01, „Blitzgescheit“

>>Dass die Angehörigen der AfD "doppelt so häufig straffällig geworden seien" wie andere ist - wie immer - mal wieder eine Fake News.<<

„https://www.stern.de/politik/deutschland/afd--so-kriminell-sind-die-abgeordneten-der-rechtspopulisten-7973706.html“

„https://www.welt.de/politik/deutschland/article176088649/AfD-und-Justiz-Fast-jeder-zehnte-AfD-Abgeordnete-hat-Aerger-mit-dem-Gesetz.html“

Warum sprechen wir die Themen nicht mehr unverblümt an?

Warum sprechen wir die Themen nicht mehr unverblümt an? Jegliche Kritik an dem Umgang mit Flüchtlingskriminalität scheint mir immer noch ein Tabuthema zu sein und ich würde mir wünschen wenn unsere Politiker wie Herr Kurz aus Österreich unverblümt die Problemstellungen (z.B. Afghanen sind nur sehr begrenzt integrationsfähig aus Sicht Herrn Kurz) ansprechen würden. Bei uns wird dieses Thema teilweise sogar ins Gegenteil verdreht. Ich erinnere mich an den Vorfall wo eine Grüne Nachwuchspolitikerin von Flüchtlingen einer bestimmten Nationalität gruppenvergewaltigt wurde und die Identität der Vergewaltiger wochenlang verschwieg. Soweit sind wir mittlerweile scheinbar schon gekommen in unserer Welt des Schönredens und Wegguckens?

Wahrheit? Wo?

Die UNI Leipzig hat 2018 verglichen, wie die Anteile der Nationalitäten von Tatverdächtigen in der offiziellen Polizeistatistik und andererseits in AFD Pressemeldungen aufgeführt wurden:

"Im Jahr 2018 waren nach der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) des Bundeskriminalamtes rund 66 Prozent aller ermittelten Tatverdächtigen deutscher Nationalität. Aus Pressemeldungen der AfD geht hervor, dass etwa fünf Prozent der Tatverdächtigen Deutsche sind. Während Straftäter aus Syrien, Afghanistan und dem Irak in der Kriminalstatistik auf etwa fünf Prozent beziffert werden, macht diese Gruppe in den Pressemeldungen der AfD nahezu 50 Prozent der Tatverdächtigen aus.

In der im August 2019 von Medienforschern durchgeführten Inhaltsanalyse wurde der Unterschied zwischen der in der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) erfassten und in AfD-Meldungen veröffentlichten Verteilung der Nationalitäten von Tatverdächtigen analysiert."

Mmmmh, sagt eigentlich fast alles, oder?

Quelle: Statista

14:16 von fathaland slim 14:05, realitychecker

Danke, daß Sie auf Mansour hinweisen.

Sehr interessante Biographie, die Hoffnung gibt.

@fathaland slim und andere

Ist Ihnen das persönlich auch einmal aufgefallen?

Zu bestimmten Themen tauchen urplötzlich(!) unzählige vorher völlig unbekannte Mitforisten auf!

Das bedeutet lediglich nur, das dieses Forum zur Zeit gekapert worden ist!

Am 10. September 2021 um 12:56 von Margitt.

Ich wünsche mir, wenn ich solche Berichte lese, immer die Zeit vor 1989 zurück ...
#
#
Würden Sie dann in die DDR übersiedeln?

12:52 von fathaland slim

genauso isses. deshalb wurden auch gestern die amtsräume des SPD Kanzlerkandidaten durchsucht

Rechtsextreme Initiativen?

Dieser Punkt muss natürlich auch angesprochen werden: inwiefern sollen denn die Identitären oder das Institut des großartigen Götz Kubitschek "rechtsextrem" sein?

Etwa, weil diese vorbildlichen zivilgesellschaftlichen Bürgerinitiativen

1) nicht links sind

2) den Finger in die Wunde legen: sprich die negativen Folgen einer unkontrollierten Massenmigration aus Afrika / dem Orient ansprechen

3) "Journalisten" wie Hr. Sundermeyer diesen Gruppen inhaltlich / argumentativ nicht Paroli bieten kann

4) im Vergleich zu den meisten linken NGOs kein Glaubwürdigkeitsproblem haben?

Die linksextreme Antifa sollte sich eine Scheibe an kreativen, intelligenten und friedlichen Aktionen der Identitären Bewegung bspw. abschneiden. Die Identitären hinterlassen ja nicht wie die LInken jedes Mal ein bürgerkriegsähnliche Zustände, wenn sie demonstrieren oder eine Aktion durchführen.

um 12:38 von Nettie

>>“Diese Strategie hat einen Namen: Hetze.“<<

Machen Sie es sich da nicht etwas zu einfach die Argumentationen Andersdenkender mit „Hetze“ gleichzusetzen?

@fathaland slim - 13:57

"Ich werfe den deutschen Behörden und der deutschen Politik vor, das Problem lediglich mit dem Mantra „Deutschland ist kein Einwanderungsland“ beantwortet zu haben."

Und wenn ich ergänzen darf:

Mit dieser Einstellung entzog man sich gleichzeitig der Verantwortung verbindliche Integrationskonzepte zu entwickeln und anzuwenden.
Man beließ es bei halbherzig geförderten und zeitlich befristeten Projektmaßnahmen - überwiegend angesiedelt bei Wohlfahrtsverbänden

Und als die daraus resultierenden Probleme größer wurden besaß man noch die Unverschämtheit, die eigenen Versäumnisse mit "Multi-Kulti ist gescheitert" zu kommentieren.

Tatsächlich gescheitert ist aber die politische Auffassung von Integrationspolitik.

@Am 10. September 2021 um 14:32 von fathaland slim

Zitat: ">>Dass die Angehörigen der AfD "doppelt so häufig straffällig geworden seien" wie andere ist - wie immer - mal wieder eine Fake News.<<

„https://www.stern.de/politik/deutschland/afd--so-kriminell-sind-die-abgeordneten-der-rechtspopulisten-7973706.html“

„https://www.welt.de/politik/deutschland/article176088649/AfD-und-Justiz-Fast-jeder-zehnte-AfD-Abgeordnete-hat-Aerger-mit-dem-Gesetz.ht"

Gääähhnnn,

... wenn Sie die Artikel genau lesen würden, würden Sie feststellen, dass es bei angeblichem "Ärger mit dem Gesetz" um Lappalien wie Falschparken, Zuschnellfahren etc. geht.

Aber für unsere Medien reicht dies ja dann aus, um einen "AfD-Politiker sind kriminell"-Strohmann aufzubauen.

Der Nächste bitte!

14:20 „Blitzgescheit“

>>Aber das Problem mit der importierten Kriminalität kann man eben damit lösen, indem man diese Kriminalität erst gar nicht importiert oder zumindest dann straffällige illegale möglichst schnell abschiebt, damit diese nicht weitere Straftaten verüben.

Bspw. muss die ungarische oder polnische Justiz sich dann auch nicht um solche Fälle kümmern.<<

Polen und Ungarn sind Teil des Schengenraums. Kriminelle können dort also problemlos ein- und ausreisen.

Zuständig für jede dort begangene Straftat ist die nationale Justiz.

In Polen und Ungarn ist, wie in jedem anderen Land der Welt, der Anteil von Ausländern an den begangenen Straftaten entschieden höher als es ihrem Anteil an der Bevölkerung entsprechen würde.

Verschiebung der Sichtweisen

Deshalb versucht man das meiste als Einzelfälle zu bagatellisieren, denn dann ist die Wahrnehmung entsprechen gering.

Man male sich einmal aus, wenn bspw. ein Kind von der grünen Kanzlerkandidatin Opfer eines von einem Asylanten verübten schweren Verbrechen mit schlimmen Folgen werden würde.

Die Gewichtung und Sichtweisen werden dann ganz schnell anders, wie bei allen, die einmal direkt betroffen waren...

Zerrbild kein Alleinstellungsmerkmal der AfD

Fakt ist, dass diese Gewalt existiert und totgeschwiegen werden soll. Zweifelsohne existiert sie nicht in dem Umfang, dass man nachts seine Töchter wegschließen müsste, aber leider wird von den anderen Parteien gerne ein ebenso falsches Zerrbild präsentiert, nämlich das der gut integrierten Zuwanderin, die mit perfekten Deutsch- und Fachkenntnissen täglich Leben rettet und für unsere Gesellschaft von hohem Nutzen ist.
.
Es gibt beide Seiten der Medaille, und wenn offiziell verschwiegen wird, was nicht sein "darf", dann springen eben andere ein und thematisieren diese Tabus. Einen Vorwurf kann man ihnen nicht machen, jedenfalls nicht mehr als den Verschweigern, denn beide Seiten verfolgen ihre eigenen politischen Ziele an der Wahrheit vorbei.

14:31 von Blitzgescheit

«Doch. Gibt es.
Bspw. den Relotius-SPIEGEL.
Tichys Einblick.
PI News
FAZ
Welt.de
Financial Times
Economist
Ebenso lese ich auch viel ausländische Medien.»

Wenn man mit PI-News Lesen fertig ist, kann man direkt bei EIKE weiter lesen, und erfahren, wie das mit dem Klima so ist.

14:24 von Diabolo2704

"Immer wieder wird versucht, Gewalttaten von Immigranten zu relativieren und das Phänomen damit zu verharmlosen, nachdem es beim besten Willen nicht gelingen will, solche Vorfälle gänzlich unter den Tisch fallen zu lassen. Kann bitte einmal jemand definieren, wann Einzelfälle aufhören Einzelfälle zu sein ?"

,..,

Gewalttaten auch von Immigranten werden GEAHNDET, kommen also vor Gericht und dementsprechend bestraft.

Genau wie bei deutschen Gewalttätern.

14:31, „Blitzgescheit“ „Relotius-Spiegel“

Ist Claas Relotius Chefredakteur oder Herausgeber des „Spiegel“?

14:36 von tagesschlau2012

Einfach das Machbare vom Wünschenswerten und Guten unterscheiden, Folgen abschätzen, Realitätssinn- Schmidt in der SPD stand dafür.

Das "herum-geeiere" macht es den Rattenfängern so einfach

Klar zu benennen, das es echte Probleme mit Kriminalität und Islamismus sowie mit "Mono-Kulti" in vielen Stadtteilen Deutschlands unter den Zugewanderten gibt, DAS wäre eine gute Sache. Würde allen AfD-Anhängern nämlich den Wind aus den Segeln nehmen. Und dann würde man sich auch gleich an die Lösung solcher Tendenzen begeben können. Und diese Lösungen sind bekannt: eine echte und große Bildungsoffensive überall, und Integrations-Pflichtkurse für Familienväter - und Mütter. Echte Chancen auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Echte Stadtteilpolitik, keine "Ghetto-Ansiedlungen" mehr, die Aufgabe der Gleichgültigkeit der Mehrheitsgesellschaft gegenüber neuen Mitbürgern. Ja, es gibt diese Probleme mit der heutigen Zuwanderung. Und sie werden immer größer werden, wenn wir nur schweigen, nichts tun, nichts benennen und ängstlich auf die rechtsradikalen Rattenfänger schauen. Unnötig! Denn die Probleme sind hier in Deutschland sehr leicht lösbar. Human, weltoffen, ehrlich und ohne Ausgrenzung!

um 14:24 von Mauersegler

>>“Für mich ist das Vergewaltigen von Kindern eins der schlimmsten Verbrechen überhaupt. Was tut die AfD dagegen? Sie nimmt es nicht einmal zur Kenntnis“<<

Diese Aussage ist aus mehreren Gründen nicht richtig. Erstens ist die AfD gegen jegliche Form von Verbrechen, ungeachtet ob von Deutschen oder Schutzsuchenden und deswegen ist es eine falsche Unterstellung zu sagen das die AfD dies nicht zu Kenntnis nimmt. Zweitens können Sie nicht hingehen und irgendwelche Verbrechen die durch irgendeine Gruppe von Menschen verübt werden mit anderen Verbrechen (in diesem Fall Vergewaltigung von Kindern) schönzureden versuchen und drittens war zum Beispiel ein Kindervergewaltiger unter den Evakuierten aus Afghanistan und die AfD möchte im Gegensatz zu den Grünen und Linken das dieser wieder sofort dorthin zurückgeflogen wird.

Schließung der Kommentarfunktion!

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde angeregt und ausgiebig diskutiert.

Die Kommentarfunktion wird nun - wie angekündigt - geschlossen.

Viele Grüße
Die Moderation

13:37 von Sisyphos3

manches versteht er halt nicht

Darstellung: