Kommentare

Genau so

Da hat Neuseeland gut von China gelernt.
Aber warum ist man dort mit dem impfen so langsam?

Lockdown wegen eines ...

Man hält seine Bude entweder sauber - oder eben nicht!

Schaut man auf die Statistik

Schaut man auf die Statistik in den meisten Ländern, wo man weiss, da ist Delta, inklo. Schweden (die übrigens keinen richtigen Lockdown hatten), müsste klar werden, dass die Delta Variante zwar infektiöser ist, aber harmloser.

Ich versteh das alles spätestens jetzt nicht mehr. Irgendwann müssen die Leute zur Vernunft kommen!

Eigentlich geht es genauso

Dadurch verschafft man sich die Zeit, die man braucht um das Heft des Handelns in die Hand zu bekommen.

Sobald Ausbrueche und Kontakte ermittelt sind, kann gelockert und die Massnahmen gezielt getroffen werden.

Das Gesundheitsdesaster und das Wirtschaftsdesaster in Europa rersultiert daraus, dass man zu Beginn die Kontrolle verlor.

Zugegeben, NZ ist eine Insel und hat es daher etwas leichter.

Kurz und schmerzlos:

"Drei Tage lang sollen die Menschen zu Hause bleiben und Kontakte vermeiden"

Neuseeland hat wegen eines einzelnen Falls einer Coronavirus-Übertragung im Land einen Lockdown verhängt. Die Delta-Variante werfe alles um, meinte Premierministerin Jacinda Ardern zur Begründung. "Das heißt, wir müssen früh und entschieden handeln, um ihre Verbreitung zu stoppen. Wir bekommen nur eine Chance." Drei Tage lang sollen die fünf Millionen Einwohner in Alarmstufe vier verharren - Schulen, Ämter, alles bis auf lebenswichtige Dienste und Geschäfte hat geschlossen"

Das mag einigen zu "radikal" erscheinen, aber Frau Ardern hat bislang nicht nur in der Pandemie eigentlich alles richtig gemacht. Und wurde deshalb auch mit großer Mehrheit wiedergewählt.

Man kann es auch übertreiben

mit der Vorsicht. Ich glaube NZL ist das einzige Land, wenn man von ein paar wirklich kleinen Inselstaatchen absieht, das rigoros eine 0-Covid-Strategie verfolgt.
Das müsste man hier auch nur mal in Erwägung ziehen, ohgottogott, dann wäre aber was los. Andererseits, kann sowas natürlich auch nur ein Land machen, was total abgeschieden quasi am Ende der Welt liegt.
Und selbst dort ist das ja nur realistisch, wenn man JEDEN, der einreist, zunächst in Quarantäne schickt.
Auf jeden Fall scheinen die Bürger dort sehr geduldig, brav, verständnisvoll und obrigkeitsgehorsam zu sein, wenn sie unter diesen Umständen nicht protestieren.
Schade, das wäre ein breites Betätigungsfeld für unsere 0-Denker ;)

Impfquote

Die geringe Impfquote ist interessant und ergibt Sinn. Da handelt es sich nicht überwiegend um Impfgegner sondern um die logische Schlussfolgerung, dass man bei einer zero-covid-Strategie sowieso nicht in Kontakt mit dem Virus kommt.
Kritisch wird´s, sobald man die "Oberhand" verliert, wie die Staatscheffin es ausdrückt. Dann noch schnell und wirksam Erst- und Zweitimpfen sich nicht ausgehen.

Tja...

"Die Delta-Variante werfe alles um, meinte Premierministerin Jacinda Ardern zur Begründung. "Das heißt, wir müssen früh und entschieden handeln, um ihre Verbreitung zu stoppen. Wir bekommen nur eine Chance."

Einfach. Klare Ansage, kein ruckeln, für jeden nachvollziehbar, also machen alle mit.

So kriegt man fast 50% der Wählerstimmen.

@15:48 von weingasi1

"Ich glaube NZL ist das einzige Land, wenn man von ein paar wirklich kleinen Inselstaatchen absieht, das rigoros eine 0-Covid-Strategie verfolgt."

Rigoros oder garnicht.

Nun ja

Das können die jetzt die nächsten 10 Jahre machen (Lockdown) bis sie pleite sind

Nun ja

Würde Herr Söder als no Covid Jünger auch gerne machen...evtl ja nach der Wahl

Glaub ich nicht „ein einzelner Fall“

„In Auckland … Hier wohnt der infizierte 58-jährige Mann. Ob es sich bei dem Virus um die Delta-Variante handelt, wird noch ermittelt….“.
Es heißt doch „Der lokal übertragene Fall von Covid-19 ist der erste seit Februar…“ - also muss es jemanden geben, der ihn angesteckt hat. Es heißt in der Meldung nicht, dass er von einer Auslandsreise kam.

„In Neuseeland sind noch nicht viele Einwohner gegen das Coronavirus geimpft. Nur 32 Prozent der Bevölkerung sind mindestens einmal geimpft worden, 18 Prozent sind vollständig geimpft.“
Das ist mir auch unerklärlich - diese Info mit dieser niedrigen Impfquote ist erschreckend; denken die, bloß weil sie eine Insel sind, bleiben sie verschont? Neuseeland, westlich orientiert, müsste eigentlich viel mehr Impfstoff zur Verfügung haben… oder gibt es da noch mehr Impfgegner als bei uns?

@ sonnenbogen, um 15:50

“Einfach. Klare Ansage, kein ruckeln, für jeden nachvollziehbar, also machen alle mit“

Ich versuche gerade, das, was Sie sagen, auf Deutschland umzumünzen.

Will mir so oder so oder auch so nicht gelingen.

Aber ich weiß und gebe zu, dass das ein schiefer Vergleich ist...

@ Wolf1905, um 16:03

“...oder gibt es da [in Neuseeland] noch mehr Impfgegner als bei uns?“

Kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

um 15:59 von Sternenkind

Nun ja
Würde Herr Söder als no Covid Jünger auch gerne machen...evtl ja nach der Wahl
----------------
Ich hoffe immer noch das der Tag kommt, an dem sie einen sachlichen Kommentar einstellen.

Angstgehirne

Es ist mir unverstaendlich wie die Bevoelkerung solch irrationale Entscheidungen die Angstgehirnen entsprungen sind mittragen.

@sternenkind um 15:58/15:59

Was wollen Sie mit Ihren beiden Sätzen „Nun ja: Das können die jetzt die nächsten 10 Jahre machen (Lockdown) bis sie pleite sind“ (es geht keine 10 Jahre) und „Würde Herr Söder als no Covid Jünger auch gerne machen...evtl ja nach der Wahl“ (was hat Söder damit zu tun?) eigentlich aussagen?

Hört sich fast so wie

Paranoia an..

@ 16:03 von Wolf1905

"diese Info mit dieser niedrigen Impfquote ist erschreckend; denken die, bloß weil sie eine Insel sind, bleiben sie verschont?" So ähnlich, die Regierung hat es verpennt. Die Impfmotivation ist auch geringer, weil einem die Bilder erstickender Menschen in der eigenen Verwandschaft erspart blieben. Klar, ist die Situation in Neuseeland, weit entfernt von überall, praktisch genauso wie auf den Pazifikinseln, d.h. eine effektive Isolierung ist möglich. Was bei uns wegen der Landgrenzen unmöglich ist. Der internationale Reiseverkehr, der auch bei uns fast auf Null runtergefahren worden ist, ist dort viel leichter zu kontrollieren. Jetzt versucht Neuseeland aber aufzuholen und dann sind sie schließlich besser dran, weil die Binnenwirtschaft ja fast unbeschädigt durchgekommen ist - nur Tourismus hat gelitten, aber es gibt ja auch sehr viel Binnentourismus in Neuseeland.

Man kann´s auch

Man kann´s auch übertreiben.

@ 15:28 von OrwellAG

Harmloser heißt nicht, dass man nicht dran sterben kann - es sterben nur nicht ganz so viele. Und man weiß noch gar, nicht was der Betroffene hat. Und lieber eine Stadt für drei Tage in Quarantäne als danach ein ganzes Land, in dem es praktisch keine Bewegungseinschränkungen oder Masken gibt, für Monate in Quarantäne stecken. Wie war das mit dem Gramm Vorbeutung und dem Pfund Heilung? Das nennt man Vernunft, nicht Vabanque-Spielen, wie Sie es vorzuziehen scheinen.

@ Nun ja Sternenkind, 15:58

“Nun ja
Das können die jetzt die nächsten 10 Jahre machen (Lockdown) bis sie pleite sind“

Das wird weder - noch der Fall sein, aber wenigstens sind Sie wieder einen Ihrer meist inhaltsentkernten Einzeiler los.

Klare Linie

ohne wenn und aber, im Gegensatz zu uns, wo man jetzt die Bewertung ändert, so das es nicht mehr vergleichbar zu vorher wird.
Und bei uns steigen die Zahlen täglich.
Das Land hat 5 Millionen Einwohner, also absolut kein Vergleich mit uns möglich.
Bei der Frage warum so wenig geimpft sind, erst braucht man mal Geld, davon viel, und zweitens jemand der liefern will.
Da es heute ja einen Artikel gegeben hat, wir haben so viel übrig, könnten wir ja dem Land etwas abgeben.
Falls die es wollen.
Klare Ansagen sind aber in Deutschland ganz schlecht, Haltbarkeit keine 24 Stunden, dann macht jedes Bundesland was anderes.

@ hesta15, um 16:16

re @ 15:59 von Sternenkind

“Ich hoffe immer noch das der Tag kommt, an dem sie einen sachlichen Kommentar einstellen.“

Schließe mich an!

@ 15:25 von nie wieder spd Wie kann man nur?

Eine offene Demokratie mit einem in meinen Augen total perversen Orwell hoch 10 Überwachungsstaat vergleichen???

15:58 von Sternenkind

«Das können die jetzt die nächsten 10 Jahre machen (Lockdown) bis sie pleite sind.»

Man geht nicht pleite, wenn man 3 Tage zuhause bleibt. Farmer können weiter farmern, wenn sie zuhause sind, und deren Angestellte gleich noch mit dazu, wenn sie auch auf der Farm wohnen.

Als Land am Rand der Welt mit 2 größeren Inseln in der Hochsee kann man auch Einreise sehr gut beschränken. Nur für die Kiwis ist es nicht so angenehm, wenn sie auch nicht ausreisen dürfen. Die Menschen Kiwis dürfen nicht ausfliegen. Die Vögel Kiwis können nicht, weil sie Fluganalphabeten sind.

Alle Kiwis mit Beinen auf den Inseln fest getackert.
Nur die Früchte Kiwis können aus Neuseeland fliehen im Frachtflieger.

Ein nicht von der Hand zu weisendes Argument:

"Die Premierministerin ließ direkt Alarmstufe Vier ausrufen. Zur Begründung erklärte sie, es sei leichter, dann wieder zu lockern, anstatt zu locker anzufangen und dann härtere Maßnahmen ergreifen zu müssen, wenn das Virus sich zu schnell ausbreite. "Wir haben gesehen, was andernorts passiert, wenn wir es nicht schaffen, die Oberhand zu bekommen", sagte Ardern und verwies auf den Nachbarn Australien. Die größte Stadt dort, Sydney mit fünf Millionen Einwohnern, befindet sich seit neun Wochen im Lockdown, dennoch steigen die Neuinfektionen weiter."

Entscheidung

Warum soll die Entscheidung der Premierministerin falsch sein? Das eine Land nimmt sich China zum Vorbild. Ein anderes Land die USA. Frau Ardern wird weiterhin eigenständig und selbstbewußt entscheiden und das zum Wohl ihres Volkes. Sie wird sich nicht verbiegen, um irgendeiner Wirtschaftsmacht zu gefallen.

Hohe Sterbequote

Bei rund zweieinhalbtausend Kranken 26 Tote ist eine sehr hohe Quote!!
Auch unverantwortlich bei einer so kleinen Bevölkerungszahl so wenig verimpft zu haben. Es hätte selbst bei Mangel nur etwas Mühe gekostet sich Impfdosen zu besorgen, auch wenn sie bald ablaufen (was im Übrigen gar nichts über ihre weitere Wirksamkeit aussagt). Selbst Südkorea hat sich z. B. aus Israel 1 Millionen Dosen Biontech mit überschaubarem Ablaufdatum gesichert.

Am 17. August 2021 um 15:52 von Olivia59

@15:48 von weingasi1
"Ich glaube NZL ist das einzige Land, wenn man von ein paar wirklich kleinen Inselstaatchen absieht, das rigoros eine 0-Covid-Strategie verfolgt."
Rigoros oder garnicht.
__
Meine Kernaussage war eigentlich, dass das so auf kein anderes Land reproduzierbar ist.
Man bedenke, bei uns 9 Landesgrenzenmit einer Länge von ca. 3.500 Km, xxxFlughäfen und Häfen, 83 Mios Einwohner, mitten in EU, mit täglichen Pendlern, die zu xxx-Tausenden täglich ein- und ausreisen. Das ginge, egal, wie streng man das handhaben würde, einfach nicht, es sei denn, man hätte xxx Mios Ordnungskräfte, die nicht anderes tun, als die Bürger und die Grenzen zu kontrollieren.

wegen eines einzelnen Covid-Falls !

Es gibt noch Länder die den gesundheitsschutz Ihrer Bürger und Steurzahle aktiv ernst durchsetzen.

Danke.

bis sie pleite sind?

Sternenkind @
Das was machen wir? Unsere Wirtschaft brumt und bis jetzt sien mehr als 91.000 menschen zu früh und zusätzlich an Corona gestorben.

Also entweder einige sterben oder einige gehn Pleite.

Was ist Ihnen lieber?

Auf die lange Sicht werden wir es erleben

.... ob die Zero-Covid-Fraktion (NZ, AU, etc) "besser" aus der Chose herauskommt oder die Öffner wie Dänemark, England.

Und dabei darf man auf keinen Fall nur die Corona-Toten zählen, sondern den gesamtgesellschaftlichen Schaden. Was sicher schwer sein wird.

Meine Prognose: NZ wird dabei nicht sehr gut aussehen. Ich wüsste nicht, wie die mit dieser Strategie jemals wieder rauskommen wollen.

@Bauer Tom 16:16 Uhr

"Es ist mir unverstaendlich wie die Bevoelkerung solch irrationale Entscheidungen die Angstgehirnen entsprungen sind mittragen."

Vielleicht möchte die neuseeländische Bevölkerung - im Gegensatz zu Teilen der Bevölkerung in anderen Ländern - einfach nicht grausam ersticken. Und zieht daher an einem Strang. Wünsch ich mir hier auch. Und lieber Angstgehirne als Querhirnies.

Das beißt sich jedoch mit der zu geringen Impfquote. Schlecht. Woran liegt's?

...ttestEineMeinung #Effizienz

- Knapp 5 Mill. Einwohner
- Knapp 3000 gemeldete Infektionen bisher
- Nur 26 Tote

Das muss man den Neuseeländern lassen - ihre 0-Covid-Strategie scheint sehr effizient zu sein.

16:26 von Autograf

«… weil die Binnenwirtschaft ja fast unbeschädigt durchgekommen ist - nur Tourismus hat gelitten, aber es gibt ja auch sehr viel Binnentourismus in Neuseeland.»

5 Mio. Einwohner in NZL, und 4 Mio. Touristen aus dem Ausland in 2019. Macht 0,8 ausländische Touristen / Jahr / Kiwi. Für ein so kleines Land ein hoher Wert.

Work & Travel war vor Corona in kaum einem anderen Land der Erde so einfach + weit verbreitet wie in NZL. Für viele Farmer waren Traveller immer temporäre Mitarbeiter, die bei Unternehmenskalkulation quasi unverzichtbar waren.

Aus keinem anderen Land wurden bei der Touristen-Rückhol-Aktion 2020 so viele hängen gebliebene Deutsche ausgeflogen wie aus NZL. Vor Corona war NZL Wedding Phantasy Country für Chinesen + Japaner. Man konnte in TV-Shows Hochzeitsreisen gewinnen.

Für die Gesellschaft in NZL brachte Corona mehr Veränderung als in DEU.
Reisen ins Ausland können die Reisefreudigen nun auch nicht mehr.
Wird NZL nicht ruinieren, wäre aber in DEU großes Gewimmer.

@16:45 von schabernack

Nur für die Kiwis ist es nicht so angenehm, wenn sie auch nicht ausreisen dürfen. Die Menschen Kiwis dürfen nicht ausfliegen.

Selbstverständlich dürfen sie ausreisen/ausfliegen. Das Problem ist die kostspielige Quarantäne bei der Rückkehr.

@harry_up 16:38 Uhr

"@hesta15, um 16:16

re @ 15:59 von Sternenkind

“Ich hoffe immer noch das der Tag kommt, an dem sie einen sachlichen Kommentar einstellen.“

Schließe mich an!"

--

Ich ebenfalls.

Am 17. August 2021 um 15:58 von Sternenkind

Oder noch länger da Corona nicht mehr verschwinden wird.

@sternenkind, 15:58

Da sehen Sie wieder einmal, wie ausgewogen die Corona-Beschränkungen in Deutschland doch sind...!

16:54 von eli

«Auch unverantwortlich bei einer so kleinen Bevölkerungszahl so wenig verimpft zu haben. Es hätte selbst bei Mangel nur etwas Mühe gekostet sich Impfdosen zu besorgen, auch wenn sie bald ablaufen (was im Übrigen gar nichts über ihre weitere Wirksamkeit aussagt). Selbst Südkorea hat sich z. B. aus Israel 1 Millionen Dosen Biontech mit überschaubarem Ablaufdatum gesichert.»

Zum Impfen in Neuseeland weiß ich so gut wie gar nichts.
Warum dort was wie ist.

In Südkorea ist man mit jetzt 19% noch mal um 50% lahmer als im bürokratisch verquasten Japan mit nun 38%. Reale Inselstaaten plus de facto Inselstaaten wie Südkorea mit nur dem Nachbarland Norkorea scheinen irgendwie zu meinen, Impferei wäre wegen der Insellage gar nicht so sehr notwendig. Irgendwie nicht besonders klug und weitsichtig.

Aushungern kann man Corona auch auf Inseln nicht.

@Sternenkind, 15:59

Sie arbeiten wieder einmal mit Unterstellungen - mit einer hätte, würde und könnte Terminologie. Versuchen Sie doch einfach sachlich zu bleiben.

Sad new world

Wenn man so einige Kommentare hört, könnte man fast glauben, vielen Menschen gefällt die momentane Situation. Das sich trotz aller Versprechungen und gewonnener Erkenntnisse immer noch der Lockdown als die Lösung in den Köpfen vieler festgesetzt hat, zeugt eher von einem Lockdown von sozialen Fähigkeiten und logischem, empirischen Denken. Man sollte sich immer vor Augen halten, dass der Spruch „…die Freiheit des Einzelnen…“ immer in beide Richtungen zu interpretieren ist.

Am 17. August 2021 um 17:07 von Donousa

..........Ich wüsste nicht, wie die mit dieser Strategie jemals wieder rauskommen wollen.

Gar nicht. Aber so eine Insel kann man durchaus dauerhaft abschotten und diese Strategie immer weiter verfolgen.

16:55 von weingasi1

«Meine Kernaussage war eigentlich, dass das so auf kein anderes Land reproduzierbar ist.
Man bedenke, bei uns 9 Landesgrenzenmit einer Länge von ca. 3.500 Km, xxxFlughäfen und Häfen …»

In Neuseeland gibt es vor allem keine tägliche Arbeitsmigration, bei der Arbeitnehmer von ihrem Wohnsitz im Ausland jeden Tag mit dem Flieger aus Japan, der Fähre aus Südkorea, oder mit Paddel- oder Tretboot aus Australien zur Arbeit kommen.

Was näher an Neuseeland dran gibt es ja kaum. Und aus Uruguay zur Arbeit nach Neuseeland schwimmen ist auch zu unbequem auf die Dauer. Evtl. was für einen befristeten Kurzzeitjob.

17:23 von État DE gauche

«Selbstverständlich dürfen sie ausreisen/ausfliegen. Das Problem ist die kostspielige Quarantäne bei der Rückkehr.»

Man mache das mit Ausreise + Quarantäne nach der Wiedereinreise nur unangenehm, langwierig, und teuer genug. Dann reist auch niemand mehr aus, und Australien macht es genau so.

In Deutschland wird gewimmert, erklärt wer Malle zum "Hochinzidenzgebiet", und fordert einen PCR-Test bei der Rückkehr von der Insel. Ersatzweise 5 Tage Quarantäne, bevor man sich "frei testen kann".

Keine Langzeitloesung

Tja ich hoffe nur, dass sich die Strategie aendert, sobald jeder ein Impfangebot hatte. Hier in Deutschland ist das ja leider nicht der Fall, nur zu hoffen, dass die Neuseelaender da klueger sind. Eine 0-Covid Strategie ist keine Langzeit-Loesung.

17:43 von Adeo60 zum vorblock, weil irrtümlich nicht frei

es ist nur noch unbegreiflich, daß sie immer noch ihr weihrauchkännchen über die unsäglich unfähige merkelregierung schwenken. was glauben sie denn, wie man jetzt, wo die taliban da sind, die leute rausholen soll. man hat es doch schon vorher verschlafen, als die botschaftsherrschaften ausgeflogen wurden. akk erzählte gestern gar was von einem robusten mandat, was unsere truppen nun dorthin bringen. dabei konnten wir uns doch früher schon nicht verteidigen. aber wir haben denen wenigstens die deutsche mülltrennung vermittelt und die braune tonne dort eingeführtf

@15:28 von OrwellAG

>> Irgendwann müssen die Leute zur
>> Vernunft kommen!

Für Sie ist den-Kopf-in-den-Sand-stecken also "Vernunft"? oO

Was für ein Wahnsinn!!!

Man kann die ganze Zeit sehen, daß das auf die Dauer nichts bringt und nur noch mehr Menschen seelisch zugrundegehn und schließlich die Wirtschaft kaputtgeht. Wir haben es nicht mit Ebola zu tun!!

Wie man in Israel sieht, lösen die Impfstoffe nicht die Heilsversprechen ein, die man mit ihnen verbunden hat. Ja, Risikopersonen werden weniger oft schwer krank und sterben seltener. Aber die Inzidenzen steigen wieder fast überall.

Also sollte die Durchimpfung der anderen Bürger ausgesetzt werden und sollten die Kräfte auf den Schutz der stark gefährdeten Personen gebündelt werden, bis ein Impfstoff vorhanden ist, der zur Herdenimmunität führt!

Sie sollen vor allem in der EU endlich einen Impfstoff zulassen, der für jene moralisch zumutbar ist, die den Einsatz von Zellinien abgetriebener Föten zu Recht ablehnen! Es gibt sie woanders in der Welt schon lange!

Schweden hat vieles richtig gemacht! Sie berücksichtigen auch die Moral der Bevölkerung und setzen auf langfristige Maßnahmen!

@ 17:57 Schweriner1965 - dauerhaft abschotten?!

„ Gar nicht. Aber so eine Insel kann man durchaus dauerhaft abschotten und diese Strategie immer weiter verfolgen“

Ich nehme an wenn die
merken, dass ganz Europa dem
Beispiel Englands folgt und alle Maßnahmen aufhebt und dann auch innerhalb Europas alle Begrenzungen usw fallen, dann werden die Leute dort auch rebellieren und ihre hoch geschätzte Premierministerin…

… darum bitten das doch auch so zu machen…

Bin mal gespannt ob es bei

Bin mal gespannt ob es bei dem einen Fall bleibt. Aber Australien hat auch die ganze Zeit auf 0 Covid gesetzt, ist aber auch jetzt an der Deltavariante gescheitert. Da hangelt man sich jetzt auch von Woche zu Woche von Lockdown zu Lockdown.

Am 17. August 2021 um 20:41 von AlexderFranke

Sie sollen vor allem in der EU endlich einen Impfstoff zulassen, der für jene moralisch zumutbar ist, die den Einsatz von Zellinien abgetriebener Föten zu Recht ablehnen! Es gibt sie woanders in der Welt schon lange!
__
Hat man Ihnen irgendetwas in den Drink getan, oder wie kommen Sie zu einer derartigen Aussage.
Da bitte ich aber ganz dringend um eine Quellenangabe.

Am 17. August 2021 um 18:17 von markus144

Keine Langzeitloesung

Tja ich hoffe nur, dass sich die Strategie aendert, sobald jeder ein Impfangebot hatte. Hier in Deutschland ist das ja leider nicht der Fall, nur zu hoffen, dass die Neuseelaender da klueger sind. Eine 0-Covid Strategie ist keine Langzeit-Loesung.
__
In NRW gilt ab Freitag eine neue Regelung, die dem Impffortschritt angemessener ist und den Hauptfocus nicht mehr nur auf die Inzidenz legt. Bin im Moment in ITA, deshalb weiss ich noch nichts Konkretes.

@17:07 von Donousa

>> Und dabei darf man auf keinen Fall nur
>> die Corona-Toten zählen, sondern den
>> gesamtgesellschaftlichen Schaden

Ähh, die "Corona-Toten" sind ein wichtiger (wenn nicht gar der wichtigste) Anteil am "gesamtgesellschaftlichen Schaden". -.-

Viele hier wollen Diktatur pur!

Ich finde es erschreckend, wieviele sich hier nach einer Diktatur wie in China sehnen und (bislang) Ungeimpfte am liebsten alle Bürgerrechte wegnehmen wollen! So fing das 1933 an! Israel zeigt, daß die Impfungen nur bewirken, daß weniger Risikopersonen schwer erkranken und sterben! Ja, immerhin etwas! Also sind diese Impfstoffe noch nicht der große Wurf!

Es sollten sich mehrere Länder dem schwedischen Weg anschließen. Wer Gesundheitsdiktatur will und sein reines Dasein um jeden Preis schützen will, geht in ein Land, wo es sie gibt. Die anderen gehen in ein Land, wo man trotz Virus noch frei leben kann, aber mit einer höheren Gefahr, an Covid-19 zu sterben.

Für Freiheit bin ich bereit, eine höhere Gefahr, schwer an Covid-19 zu erkranken, in Kauf zu nehmen! Ich wäre auch bereit, zu unterschreiben, daß ich im Fall X bereit bin, auf ein Bett im Krankenhaus zu verzichten, wenn ich dafür dem Maßnahmenterror entkomme!

Genial !

Neuseeland hat es begriffen.

Hatten hier bei uns in Europa Wissenschaftler auch eine Null-Covid-Strategie vorgeschlagen?
Ach nee, wir sind ja die, die behäbig zuwarten bis die Hütte richtig brennt anstatt den Funken anpackend auszuklopfen.
Die Zahlen steigen.
Warten wir zu.

Bitte schön!

https://www.br.de/nachrichten/wissen/enthalten-corona-impfstoffe-zellen-...

https://www.br.de/nachrichten/wissen/corona-impfstoffe-behauptungen-im-f...

http://lozierinstitute.org/ (auf Englisch)

Bei der Entwicklung wurden bei den Impfstoffen von Biotech/Pfizer, Moderna, AstraZeneca und Johnson&Johnson irgendwie Zellinien von abgetriebenen Föten eingesetzt. Das ist für mich moralisch unzumutbar!

@ 21:08 AlexderFranke - es hat keinen Sinn hier

Das sind alles entweder bezahlte Schreiberlinge, bots oder überzeugte Altlinke…

Es gibt andere Foren, da sind Menschen wie sie und ich - also Freigeister - in der Mehrheit.

Und es gibt weltweit sicher mehr Menschen, die so denken wie sie und ich, als solche die anders denken.

Viele Menschen sind manipulierbar. Viele Menschen sind nicht in der Lage sich eine eigene Meinung zu bilden.

Am Ende siegt aber immer die Wahrheit.

Das kann eben nur länger dauern als man denkt.

Keine Panik

Angstgehirne, Paranoia, Pleitegehen, man kanns auch übertreiben...

Liebe Mitforisten!
Die Handlungsweise von Neuseeland beruht auf Strategie. Genauso wie es beim Marathonlaufen keinen Sinn macht, vom Start weg loszusprinten, so macht es keinen Sinn abzuwarten und einer Infektionskrankheit beim "Aufblühen" zuzuschauen.
Für manches braucht man Geduld, für anderes muß man schnell sein, neu denken hilft, um zwischen beiden Möglichkeiten die bessere zu wählen.

@21:08 von AlexderFranke

>> Wer Gesundheitsdiktatur will und sein
>> reines Dasein um jeden Preis schützen
>> will, geht in ein Land, wo es sie gibt
Bin ich doch schon. Ist zwar nervig, aber funktioniert anscheinend. oO

>> Die anderen gehen in ein Land, wo man
>> trotz Virus noch frei leben kann
Es fährt alle 4 Std. eine Fähre von Rostock nach Trelleborg. Ich wünsche Ihnen eine angenehme Reise. -.-

Nun ja

Die Anzahl von Personen, die wegen des Coronavirus im Krankenhaus behandelt werden müssen, wird nach Recherchen der "Zeit" überschätzt: Zwischen 20 und 30 Prozent der Menschen, die die offizielle Statistik führt, sind nicht wegen Covid-19 in stationärer Behandlung, sondern wurden zufällig positiv getestet.
Etwa Schwangere, die zur Entbindung kommen, oder verunfallte Personen. Auch bei der viel diskutierten Zahl von Patienten auf Intensivstationen gibt das Robert-Koch-Institut zu hohe Werte an: Auf den Intensivstationen werden zehn Prozent der als Corona-Fälle gemeldeten Patienten wegen einer anderen Ursache behandelt. Das bestätigte der Deutsche Verband der Intensivmediziner (Divi) auf "Zeit"-Anfrage

@21:28 von AlexderFranke Ja

@21:28 von AlexderFranke
Ja und anders als dargestellt von den Pharmakonzernen, ist es laut Paul Ehrlich Institut nicht möglich, diese Zellen komplett aus den Chargen raus zu bekommen.- Aber natürlich sagt man das den Leuten nicht, dass sie Zellen von Föten ins Blut erhalten.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert.

Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: