Ihre Meinung zu: Berichte: Flut-Hilfsfonds könnte 30 Milliarden Euro umfassen

9. August 2021 - 22:09 Uhr

Nach der Flutkatastrophe wollen Bund und Länder einen Hilfsfonds auf den Weg bringen, über den heute entschieden werden soll. Berichten zufolge kristallisiert sich nun eine konkrete Summe heraus.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.333335
Durchschnitt: 2.3 (3 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

„Berechnungsgrundlagen“ für Unkalkulierbares?

„Aus Länderkreisen habe es aber geheißen, die Summe sei noch nicht festgezurrt. Es fehlten noch Berechnungsgrundlagen“
Wie will man die festlegen, wenn man noch nicht einmal weiß, für die Berechnung von was genau man die braucht? Wichtig sein sollte allein - und erst dann, wenn das feststeht - dass die Qualität stimmt.
Und unter welchen Voraussetzungen die stimmt, ist sehr ausführlich der gestrigen Meldung "Hier ist Ingenieurskunst gefragt" (tagesschau.de/wirtschaft/technologie/hochwasserschutz-ahrtal-101.html) zu entnehmen.
Die „Kosten“ sollten da einer verantwortungsvollen Politik egal sein. Denn wenn Menschen ihre Arbeitskraft, ihr (Fach-)Wissen und ihr Können (und ihre Leidenschaft) für die Sicherheit und die Erhaltung des Lebensumfelds ihrer Mitmenschen einsetzen, sollten sie „freie Hand“ haben, um das für die Allgemeinheit bzw. die Steuerzahler bestmögliche Ergebnis erzielen zu können.
Das spart nicht nur weit höhere (unberechenbare) Folgekosten, sondern vor allem unnötiges Leid.

rer Truman Welt

Ich sagte bereits, daß Olaf seine Bazooka ziehen wird, schließlich stehen Wahlen vor der Tür, da werden aus 6 Milliarden letzte Woche über's Wochenende mal gleich 30 Milliarden. Geld spielt überhaupt keine Rolle mehr. Die geplante Inflation wird die Schulden gezielt zusamnenstreichen und stellt kein Problem mehr da.
Nach 5 Jahren mit jeweils 5% Inflationsrate sind bereits 27% , bei 9 Jahren 55% der realen Schulden getilgt ohne einen Euro nominaler Tilgung. Da es sich ganz offensichtlich um eine innerhalb der EU beschlossene Staatsfinanzierung handelt, spielen Schulden und damit Geld keine Rolle mehr. Raus mit der Kohle! Der Kleine Mann zahlt so oder so die Zeche!

Es könnte auch Wahlkampf sein,

da möchte man gute Nachrichten an den Wähler bringen.
Bei der nächsten Flut unter gleicher Bebauung wird man mit dem gleichen Resultat rechnen dürfen.

00:05, FritzF

>>Bei der nächsten Flut unter gleicher Bebauung wird man mit dem gleichen Resultat rechnen dürfen.<<

Was immer das auch heißen soll.

Stattliche Summe

jetzt kommt es darauf an, wie schnell die Planung ist, und für was das Geld eingesetzt wird. Das alles in Ordnung zu bringen, dauert Jahre, die Schutzmaßnahmen und Bauwerke dafür noch länger.
Wird eine lange Strecke, es kommt wirklich darauf an, was mit dem Geld passiert.

Darstellung: