Ihre Meinung zu: Fachleute warnen vor Gefahr durch Verschwörungsmythen

9. August 2021 - 15:15 Uhr

Experten warnen eindringlich vor einer Verharmlosung von Verschwörungsmythen. Eine vom AJC in Auftrag gegebene Untersuchung dokumentiert, wie in der Corona-Pandemie antisemitische Legenden verbreitet wurden.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.666665
Durchschnitt: 1.7 (6 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Fachleute warnen vor Gefahr

Und warum konnte es dazu kommen?

Politiker, Medien und Wissenschaft haben es nicht geschaft einfach, notwenige und sinnvolle Maßnahmen zu erklären und besonders auch vorzuleben und selber einzuhalten.

Keiner unsere Spitzenpolitiker der nicht infiziert war.
Warum?

Ich habe mich an Regeln und Gesetzte die diese Politiker verlangt und immer von uns Bürger gefordert haben gehalten und bis bis heuet nie infiziert worden.

Warum ging das bei mir?

Verschwörungsmythen und Staatspropaganda

Verschwörungsmythen und Staatspropaganda sind nicht das Gleiche, sind sich im Aufbau jedoch sehr ähnlich. Anhänger von beiden glauben im Besitz der absoluten Wahrheit zu sein und sehen sich als "die wahre Faktenquelle".

Vertreter von beiden sind auch selten bereit die eigene Position in öffentlichen Debatten gegen argumentativ starke Gegner zu verteidigen.

Auch hier wieder lohnt es sich, auf die etablierten freiheitlichen Demokratien zu schauen, um das zu lernen, was den demokratischen Erfolg bringt.

@werner1955

Ich habe mich an die Regeln maximal halbherzig gehalten und war auch nicht infiziert. Was sagt das ? Und was sucht es in diesem Thread ? und wo ist der übliche Hinweis auf die 90.000 Toten ?

...ttestEineMeinung @09. August 2021 um 15:28 von werner1955

"Keiner unsere Spitzenpolitiker der nicht infiziert war." [sic!]

Das ist mal wieder eine glatte Lüge!

@ werner1955, um 15:28

“Warum ging das bei mir?“

Vielleicht deshalb, weil so ein Politiker jeden Tag mit mehr Menschen zusammentrifft als Sie und ich?
Eine Maske schützt zwar, macht aber, wie jeder weiß, nicht absolut “virendicht“.

@État DE gauche, 15:39

Bitte definieren Sie

- Staatspropaganda
- etablierte freiheitliche Demokratien
- demokratischen Erfolg

Vorher ist es wohl nicht nur mir unmöglich, in Ihrem Beitrag irgendeinen Sinn zu erkennen.
Es sei denn, Sie haben ihn nur geschrieben, um diese Floskeln irgendwo unterzubringen.

@ État De gauche, um 15:39

Mit der mangelnden Bereitschaft der Verteidigung der eigenen Position bei den Gegnern haben Sie zweifellos Recht. Teilweise.

Wenn angesichts unabweisbarer Tatsachen Corona jedoch nach wie vor als harmloser Schnupfen “verteidigt“ oder gänzlich verneint wird, ist eine Diskussion schnell zu Ende.

Ja, und mit den “freiheitlichen Demokratien“ spielen Sie doch nicht auf Dänemark oder GB an, oder Schweden?

Corona-Pandemie / antisemitische Legenden

Es ist ja auch irgendwie wenig überraschend, dass in Krisenzeiten solche Theorien und auch sonstige Auflösungserscheinungen des gesellschaftlichen Zusammenhalts und der damit verbundenen Normen stattfinden – das reicht bis zu einem gewissen Grad bis in die Mitte der Gesellschaft.
Diesen Kontext muss man berücksichtigen. Deshalb ist der Vorwurf der Unterschätzung/Relativierung zurückzuweisen.

@ werner55

Und warum konnte es dazu kommen? Politiker, Medien und Wissenschaft haben es nicht geschaft einfach, notwenige und sinnvolle Maßnahmen zu erklären und besonders auch vorzuleben und selber einzuhalten.

Quatsch.
Verschwörungsmythen haben gar keinen rationalen Grund.

Missionierung

Was mir auffällt: Die Querdenker (& Co.) fordern Sinngemäß in Ruhe gelassen zu werden. Sie wollen sich nicht impfen lassen und sie wollen nichts vom Virus hören.
Auf der anderen Seite steht Otto Normalbürger und kreischt den Querdenkern (& Co.) ins Ohr: "Ihr müsst X und ihr müsst Y."
Wir sollten also mal genau überdenken, auf welcher Seite der Agressor steht und wo das Kaninchen, dass in die Ecke gedrängt, nun beginnt zu kratzen.

...ttestEineMeinung @09. August 2021 um 15:39 von État DE gauc

@afd-Presseabteilung / blitzbot

"Verschwörungsmythen und Staatspropaganda sind nicht das Gleiche, ... Auch hier wieder lohnt es sich, auf die etablierten freiheitlichen Demokratien zu schauen, um das zu lernen, was den demokratischen Erfolg bringt." [sic!]

Um sie mal in Klartext zu übersetzen:

Sie relativieren eigene Lügen damit, dass der Erfolg anderer auch nur auf Lügen beruhen würde.
Und sie sagen, um erfolgreich zu werden, müssen sie von denen lernen, die angeblich erfolgreicher lügen?

Das beweist allerdings nicht, dass alle anderen lügen - sondern nur, dass sie selbst dazu bereit sind, wenn es ihnen in den Kram passt.

Ursache?

Die Warnungen sind durchaus angebracht. Sie werden aber nur bedingt greifen, wenn die Ursachen nicht angegangen werden, die den Glaubwürdigkeitsverlust der demokratischen Institutionen verursachen.

Wenn die politisch Elite ignoriert, dass ihr Verhalten für den Vertrauensverlust in sehr erheblichen Maße beteiligt ist, wird die Zahl der Verunsicherten bleiben.
Die extremistischen Populisten können nur auf diesem Boden einen so erheblichen Einfluß erreichen.

@Keiner unsere Spitzenpolitiker der 15:28 werner1955

" nicht infiziert war.
Warum? "

Und schon im zweiten Satz ein typischer Wahrnehmungsfehler:
Attributionsfehler (englisch correspondence bias) :
'Die Neigung, die Ursache für ein beobachtetes Verhalten zu oft in
(feststehenden) „Charaktereigenschaften“ der handelnden Person
und zu selten in den (variablen) Merkmalen der jeweiligen Situation zu suchen.

Politiker haben grundsätzlich größere Menschenmengen um sich...

Darum ging das bei Ihnen.

Allerdings hätten etwa auch

Allerdings hätten etwa auch die Attentäter von Halle und Hanau solchen Erzählungen, die schon vor der Pandemie im Internet verbreitet wurden, angehangen.
#
#
Diese Psychopathen mit den Querdenkern in einem Artikel zu nennen ist nur noch peinlich.

@ werner55

Keiner unsere Spitzenpolitiker der nicht infiziert war.
Warum?

Stimmt doch gar nicht. Einige wenige Politiker waren doch tatsächlich infiziert.

QAnon alter Wein in neuen Schleuchen!

Gerade dieser "Mythos" geisterte schon in den 80er Jahren durch sogenannte "Zines" immer und immer wieder kopierte u zusammengetackterte Heftchen, die zum grotestken Unterhaltungsprogramm der "Gruftie Szene" zählte! Die Namen in der damaligen Version, waren natürlich der damaligen Zeit angepasst! 80er Politiker eben! Nur den "Retter" hat man erneuert, damals galt schlicht Jesus als Retter. Daher glaubte auch Niemand an die Story! Gruseln ja... mehr nicht!

Im zZ kusierenden Aufguss kamen eben "QAnon" und (warum auch immer)Trump hinzu. Der Rest nichts weiter als die alte "Gruselstory" aus diesen "Zines" neben Ufokram, Geisterstuff....ach ja.
Wer hätte Damals gedacht, dass sowas zu einer richtigen Sekte (USA) wird....

gauche um 15:39

"Auch hier wieder lohnt es sich, auf die etablierten freiheitlichen Demokratien zu schauen, um das zu lernen, was den demokratischen Erfolg bringt."

Erfolg?
Sehen sie nicht die tiefe Krise in der sich alle voran die USA befinden. Diese Schwäche kann man nicht überwinden, wenn man sich etwas in die eigene Tache lügt..

16:00, frosthorn

>>Bitte definieren Sie

- Staatspropaganda
- etablierte freiheitliche Demokratien
- demokratischen Erfolg

Vorher ist es wohl nicht nur mir unmöglich, in Ihrem Beitrag irgendeinen Sinn zu erkennen.
Es sei denn, Sie haben ihn nur geschrieben, um diese Floskeln irgendwo unterzubringen.<<

Sie werden von der Userin/dem User keine wirklich erhellende Antwort erhalten. Deswegen versuche ich es mal:

Staatspropaganda sind Fakten, die der Userin/dem User nicht passen.

Etablierte freiheitliche Demokratien sind Staaten, die ein Maximum an Fremdenfeindlichkeit an den Tag legen und in denen rechtsextreme Positionen die Mitte darstellen.

Demokratischer Erfolg ist es, wenn das Asylrecht abgeschafft wird.

Ja, so einfach ist die mysteriöse Welt der "modernen freiheitlichen Demokratien" zu erklären.

Die USA waren übrigens unter Trump modern und freiheitlich, sind es aber jetzt nicht mehr.

Und sicher, diese Floskeln finden Sie in so gut wie jedem Kommentar, egal welcher Nick gerade aktuell ist.

@ werner55

Ich habe mich an Regeln und Gesetzte die diese Politiker verlangt und immer von uns Bürger gefordert haben gehalten und bis bis heuet nie infiziert worden. Warum ging das bei mir?

Das kann Ihnen niemand beantworten, mich interessiert es auch nicht und es hat definitiv nichts mit dem Thema zu tun.

keinen rationalen Grund.

Nachfolgerin @
Also können alle Politiker, Medien und Bürger auch nichts dagen tun?

Kreischen? @16:08 von Toni B.

>>> Auf der anderen Seite steht Otto Normalbürger und kreischt den Querdenkern (& Co.) ins Ohr: "Ihr müsst X und ihr müsst Y." >>>

Ist es nicht eher so, dass Andere quasi dazu gedrängt werden sollen, die VerschwörungsMythen zu "glauben"?
Schlagworte "Schlafschaaf", "Wacht auf", "Erkennt die Wahrheit", "Ihr müsst euch informieren!" .... usw

Und Sie kommen mit "ins Ohr kreischen" was stimmt nicht dabei?
Warum äußern sich sich augenscheinlich aggressiv?

16:08, Toni B.

>>Missionierung
Was mir auffällt: Die Querdenker (& Co.) fordern Sinngemäß in Ruhe gelassen zu werden. Sie wollen sich nicht impfen lassen und sie wollen nichts vom Virus hören.
Auf der anderen Seite steht Otto Normalbürger und kreischt den Querdenkern (& Co.) ins Ohr: "Ihr müsst X und ihr müsst Y."
Wir sollten also mal genau überdenken, auf welcher Seite der Agressor steht und wo das Kaninchen, dass in die Ecke gedrängt, nun beginnt zu kratzen.<<

Die harmlosen, friedlichen Querdenker und der kreischende Otto Normalbürger.

Da erkennt man doch schon an der Beschreibung, wer der Aggressor ist...

@ logig, um 16:10

Derart Diffuses ist man von Ihnen ja weniger gewohnt.

Werden Sie doch bitteschön mal konkret, was das “Verhalten der politischen Elite“ und den “Glaubwürdigkeitsverlust der demokratischen Institutionen“ angeht, die die Leute verunsicherten.

Ich war und bin nicht verunsichert, und ich werde es auch niemals sein, nur so viel...

@ Toni B

Normalbürger und kreischt den Querdenkern (& Co.) ins Ohr: "Ihr müsst X und ihr müsst Y."

In Wirklichkeit ist es genau umgekehrt. Die Normalbürger sind gelassen und wollen ihre Ruhe und die Querdenker missionieren auf Deubel komm raus und nerven mit Demos.

16:10, logig

>>Wenn die politisch Elite ignoriert, dass ihr Verhalten für den Vertrauensverlust in sehr erheblichen Maße beteiligt ist, wird die Zahl der Verunsicherten bleiben.
Die extremistischen Populisten können nur auf diesem Boden einen so erheblichen Einfluß erreichen.<<

Ja, die böse politische Elite, was auch immer das sein soll.

Die Zahl der für Verschwörungsmythen und -ideologien anfälligen Zeitgenossen liegt bei etwa zehn Prozent.

Das hat mit politischen Eliten wenig und mit Irrationalität viel zu tun.

Stehe gerade

etwas im Dunklen.
Was hat ein Virus mit Antisemitismus zu tun.
" wie in der Corona-Pandemie antisemitische Legenden verbreitet wurden. "
Entweder man bekommt auf dem Land nichts mit, oder ich wohne in einer ganz besonderen ruhigen Ecke.
Oder ich bin zu dumm solche Dinge wahrzunehmen, mir ist dergleichen, noch nie begegnet, vielleicht muss man wirklich in der Stadt wohnen, um so etwas zu beobachten.
Um welche Legenden geht es denn, ich hab davon noch nie was gehört.

Wie konnte es passieren, was kann man machen?

Wie konnte es passieren, dass sich Demonstranten, denen es um die Verhältnismäßigkeit von Corona-Einschränkungen ging, mit Gruppen vermischt haben, deren Thesen und Botschaften so hohl sind, dass ihnen kein halbwegs normal denkender Mensch folgen kann?

Wie konnte es passieren, dass Coronademos jetzt so sehr mit solchen Dumpfbacken gleichgesetzt werden, dass das Thema Verhältnismäßigkeit und Freiheitsrechte kaum noch vernünftig auf diesen Demos vertreten werden kann?

Wie kann man Querdenkerei und vernünftige, berechtigte Einwände gegen übermäßige Einschränkungen wieder so voneinander trennen, dass man gegen übermäßige Einschränkungen demonstrieren kann, ohne Dumpfbacken eine Plattform zu bieten und dadurch wieder Gehör zu finden?

Schwierige Sache...

Verharmlosung von Grundrechtsabbau und Zensur...

... kommt von anderer Seite und ist mindestens genauso gefährlich, wenn nicht gefährlicher für unser Land.

@ tagesschlau2012

Diese Psychopathen mit den Querdenkern in einem Artikel zu nennen ist nur noch peinlich.

Das kann ich mir vorstellen, dass den Querdenkern das peinlich ist. Sachlich ist es aber völlig richtig und nachvollziehbar.

15:39 von État DE gauche | Nur echte Demokratien im Fadenkreuz

Vertreter von Verschwörungsmythen brauchen überhaupt keine Fakten sondern nur eine Erzählung, die Ihnen die Welt so erklärt, dass sie ein vorgefasstes Weltbild nicht ändern müssen. Antisemitismus ist dafür nach wie vor die beliebteste Projektionsfläche, egal ob der Antrieb der Urheber aus einem rechtsextremen, einem islamistischen oder sonst einer verquasten Ideologie kommt. Diese Gruppen suchen Einfluss auf die Gesellschaft zu nehmen und das können sie nur in freiheitlichen Gesellschaften.

Staatspropaganda hat dagegen das Ziel, bestehende autokratische oder diktatorische Macht, wie z.B. in Belarus durch Informations- und Beeinflussungsmonopole aufrechtzuerhalten.

Freiheitliche, etablierte Demokratien wie Deutschland sind mit ihrer Medienvielfalt und Kontrollmechanismen mit Verfassungsrang gegen Staatspropaganda gut aufgestellt.
Gegen V-Mythen muss sich allerdings die Zivilgesellschaft selbst wehren.

@um 15:58 von harry_up

"Vielleicht deshalb, weil so ein Politiker jeden Tag mit mehr Menschen zusammentrifft als Sie und ich?"
Politiker haben bedeutund weniger Kontakt zu anderen Menschen im alltägl. Leben als (fast) jeder andere Berufstätige. Daran kann es also nicht liegen ...

Aha @16:11 von tagesschlau2012

>>> Diese Psychopathen mit den Querdenkern in einem Artikel zu nennen ist nur noch peinlich. >>>

Nun glaubten aber auch betreffende "Psychopathen" an antisemtische Mythen!

Und diese werden auch bei den sogenannten "Querdenkern" beigemixt! Und noch vieles andrere.
Viel zu viele bekannte Gesichter von QD bedienen sich an diesen Mythen!
Entsprechende Videos liefern ihre TG Kanäle! Brauchen Sie Namen? Möchten Sie selbst nach diesen Videos suchen?

@ ich1961

... wenn die Ursachen nicht angegangen werden, die den Glaubwürdigkeitsverlust der demokratischen Institutionen verursachen.

Sie wollen der Politik eine Ursache unterstellen und reden von Glaubwürdigkeitsverlust. Das ist nicht fair. Verschwörungsmythen brauchen keine rationale Ursache, sie sind meist vollkommen an den Haaren herbei gezogen (jüdische Weltherrschaft, Erde als Scheibe, usw.)

Es gab wohl zu allen Zeiten Menschen,...

...die alles glaubten, was ihnen nicht verständlich war, ihnen aber auf dem Horizont ihrer geistigen Fähigkeiten überzeugend erklärt wurde oder schlicht ihrer Vorstellung entsprach.

Dies auszunutzen, wie das durch einige einflussreiche Gestalten geschah und geschieht, darin liegt das eigentliche Übel.

Meinungsfreiheit

Für mich stellt sich doch die Frage, ob es wirklich gut ist, wenn es durch die Meinungsfreiheit abgedeckt ist, zu behaupten COVID-19 existiere nicht oder es gäbe keinen Klimawandel.
Beides sind Fakten und dadurch, dass Menschen Ihre abstrusen Theorien verbreiten dürfen und weitere Anhänger finden dürfen ist sicherlich nicht hilfreich für die Lösung real existierender Probleme. Das Leugnen des Faktum Holocaust ist bei uns mit Recht verboten; andere wirklich bedenkliche und sogar gefährliche Verleugnung von Fakten sind aber erlaubt und man sagt oft, das müsse eine Demokratie aushalten. Die Frage ist aber ob zu viel Toleranz Faktenleugnern gegenüber nicht letztendlich die Demokratie erodiert.

16:10 von logig

" Ursache?

Die Warnungen sind durchaus angebracht. Sie werden aber nur bedingt greifen, wenn die Ursachen nicht angegangen werden, die den Glaubwürdigkeitsverlust der demokratischen Institutionen verursachen."

.-.

Ich glaube nicht an einen solchen "Glaubwürdigkeitsverlust".

Mangelnde Glaubwürdigkeit behaupten diejenigen, die grundlegend die Wissenschaft ablehnen und eine Pseudowissenschaft an ihre Stelle setzen.

xxx

"Wenn die politisch Elite ignoriert, dass ihr Verhalten für den Vertrauensverlust in sehr erheblichen Maße beteiligt ist, wird die Zahl der Verunsicherten bleiben.
Die extremistischen Populisten können nur auf diesem Boden einen so erheblichen Einfluß erreichen."

.-.

Ich denke, Sie setzen am falschen Hebel an.
Ich kenne diesen sog. "Vertrauensverlust" schon seit ca. 2000 aus einschlägigen Foren.

Da wird die Wissenschaft grundlegend abgelehnt, weil sie rational funktioniert und nicht irrationale Mythen anerkennt.

15:28 von werner1955 Ich habe

15:28 von werner1955

Ich habe die leise Hoffnung, das Sie sich die Frage selbst beantworten können.
Falls nicht, versuche ich es mal:
die Politiker haben - aus beruflichen Gründen - zig mal mehr Kontakte wie Sie und ich. Auf die Kontaktbeschränkungen kam es bei
" Ottonormalverbraucher " aber stark an. Politiker können eben nicht einfach " zu Hause " bleiben, aber auch da wurde ja stark eingeschränkt. Darum stimmt auch Ihre Aussage
// Keiner unsere Spitzenpolitiker der nicht infiziert war.//
nicht. Es gab einige, aber längst nicht alle.

16:11 von tagesschlau2012: peinlich?

Diese Psychopathen mit den Querdenkern in einem Artikel zu nennen ist nur noch peinlich.

--------------------

Warum empfinden Sie das als peinlich?

Weil nicht sein darf, dass manche auf die Hetze auch Taten folgen lassen?

Oder weil zwischen legitimer Gewalt gegenüber Vertretern der Lügenpresse einerseits und verbotenen Mordanschlägen aus Fremdenhass andererseits unterschieden werden muss?

@Toni B.

Sie machen es sich ganz schön einfach..Querdenker und Co als Opfer, die nicht in Ruhe gelassen werden..

Unsereins erlebt es andersrum..und sieht es auch im TV auf Querdenkerdemos..da wird lautstark auf eigene Rechte beharrt (auch in unserer Kleinstadt)

Warum kann man nicht einfach mal sich an die Vorgaben halten und uns die Arbeit im Gesundheitswesen nicht noch schwerer machen, als sie eh schon ist?

Wieviele Querdenker müssen erst selbst erkranken, bevor sie es einsehen?

16:00 von frosthorn Sie

16:00 von frosthorn

Sie erkennen echt keinen Sinn darin ?
Ablenkung, Diffamierung von Staat und Politik/PolitikerInnen - zumindest ist das meine Meinung.
Daher habe ich es mir verkniffen, irgend was darauf zu antworten.

@16:17 von logig

"""Sehen sie nicht die tiefe Krise in der sich alle voran die USA befinden. """

Ja auch dort sind Verschwörungsmythen weit verbreitet, aber der Staat hat aufgrund der unabhängigen 4. Gewalt kaum Propaganda-Möglichkeiten. Das bedeutet regelmäßige echte Regierungswechsel, welche ein demokratisches Gleichgewicht gewährleisten.

16:10 von logig Da stellt

16:10 von logig

Da stellt sich mir eine Frage : warum wird von " Glaubwürdigkeitsverlust und Vertrauensverlust" geredet ? Und warum sehen das eben " nur ganz bestimmte Menschen " so ?
Das kann nicht der Grund - zumindest nicht der einzige Grund - sein.
Aber was mich besonders ank... ist der Antisemitismus. Der kommt " unter der Flagge der Querdenker " leider wieder verstärkt hervor. Ich kann diese Gedanken dazu einfach nicht nachvollziehen. Das kann ja - für mich - auch nicht mit Ihrem Kommentar erklärt werden.

16:11 von tagesschlau2012 Da

16:11 von tagesschlau2012

Da staunt der Fachmann und der Laie wundert sich : für mich ist Ihr Kommentar einfach nur peinlich.
Was glauben Sie denn, warum das so kommuniziert wird ? Nur um Sie zu ärgern ?

Die 'Bielefeld-Verschwörung' zeigt den VT-Mechanismus

Die meisten kennen wohl die 'Bielefeld-Verschwörung'. Die wurde als grotesker Witz aufgezogen und hat es dennoch zu einer großen Verbreitung gebracht:

'Die Stadt Bielefeld gibt es nicht und die Behauptung ihrer Existenz ist eine Verschwörung'

Der Mechanismus ist klar: entweder man stimmt der Behauptung aus Unwissenheit oder Dummheit zu und wird zum Teilhaber des 'höheren Wissens'. Oder man erklärt, dass es die Stadt selbstverständlich gibt und man gfs. schon selbst da gewesen sei. Dann ist man Teil der Verschwörung der 'Eliten'.

So funktioneren viele dieser Mythen. Nur sind sie nicht als Witz gedacht sondern zur Verwirrung der Gesellschaft.

Wer kann das? @ 16:20 von werner1955

>>> Also können alle Politiker, Medien und Bürger auch nichts dagen tun? >>>

Wer kann denn zB etwas gegen eine Sekte tun? Nehmen wir eine Sekte die ihren Anhängern Gemeinschaftszuizid so lange "vorbetet" bis tatsächlich eine ganze Gruppe Suizid begeht?

Und Ja das gab es leider schon! Wer hätte die Anhänger vorher warnen können, WEM hätten sie noch geglaubt? Außer ihrem Guru?
Sie können psychisch zersetzte Menschen mit keiner Logik dieser Welt erreichen!

@ Carina F

Sie stellten mir 12.58 eine Frage.
Ok und Wo ist die Maskenpflicht im Supermarkt, SB Warenhaus in Dt bereits entfallen?
Auf dem Wochenmarkt, Bauernhof ect mag das sein.///

Informieren Sie sich über Sachsen. Welche Bestimmungen seit dem 16. Juli, hier gelten. Sie hätten auch meinen Kommentar von 12.19 lesen können. Ich schrieb von Dresden.
Ich hoffe die ts lässt meine Antwort zu. Gehört nicht unbedingt zum Thema. Aber wenn die Kommentarfunktion so plötzlich geschlossen wird, kann ich nicht mehr reagieren.

16:21 von Carina F Am Besten

16:21 von Carina F

Am Besten finde ich immer " Schlafschaf ", aber natürlich haben Sie recht.

// Warum äußern sich sich augenscheinlich aggressiv?//
Und das erklärt sich dann von selber - oder ?

'Personalisierung' gibt den Extra-Schub

Schon die Nazis und das deutsch-nationale Umfeld von Hugenberg wussten, dass Mythen nicht nur eine Geschichte sondern einen 'Bösen', einen Volksverderber brauchen.

Der blutsaugerische 'internationale Finanzjude' mit Hakennase und dicker Zigarre oder der verschlagene 'Jud Süß' wurde zu einer Karikatur, auf die man persönlichen Hass projizieren konnte.

Die anti-semitischen Erzähler von heute ersetzen das 'Finanzjudentum' durch George Soros, den 'Blutsauger' durch Bill Gates, der uns alle Chips impfen will und die Volksverderber durch NGO's. Fertig ist der Brei.

"Fachleute warnen vor Verharmlosung"

Naja, wenn's die Fachleute sagen ...

Wenn ich für jedes Mal wo die "Fachleute" daneben lagen einen Euro bekäme, dann ging es mir gut.

Ich glaube die allermeisten Menschen sind intelligent genug, um zu erkennen, ob es sich um eine Verschwörungstheorie handelt. Den Knackpunkt sehe ich eher darin, dass einige daran glauben wollen. Hier ist Ursachenfindung wichtig, warum dies so weit kommen konnte.

16:26 von wenigfahrer // Oder

16:26 von wenigfahrer

// Oder ich bin zu dumm solche Dinge wahrzunehmen, mir ist dergleichen, noch nie begegnet, vielleicht muss man wirklich in der Stadt wohnen, um so etwas zu beobachten.//

Wenn ich nicht das Internet und die TV Berichte hätte, würde ich das Gleiche denken. Ich wohne auch auf dem Land und komme auch nicht viel weg hier.
Es geht um die " altbekannten Vorwürfe " an die Juden : sie hätten das Virus unter uns verteilt, sie verdienen daran usw. . Ähnlich wie schon in den 30igern des letzten Jahrhunderts.
Immer vorausgesetzt ich habe das richtig verstanden.

Man sollte nicht

Verschwörungstheoretiker und Querdenker in einen Topf werfen. Die VT haben sich den QD zwar angeschlossen, haben aber einen anderen Hintergrund.

Das Gros der Querdenker leugnet nicht die Pandemie, ist aber mit den Maßnahmen (Grundrechtseinschränkungen) nicht einverstanden und versucht sich dagegen zu wehren.
Die Verschwörungstheoretiker haben Fantasien für sich zur Wahrheit gemacht.
Für sie existieren Echsenmenschen die sich von Kindern ernähren und andere abstruse Dinge.

Die Politik schafft mit den Androhungen von Nachteilen für nicht Geimpfte (so lange es keine Impfpflicht gibt, gibt es auch keine Impfgegner) gerade große Gräben in der Bevölkerung. Man sollte sich davon nicht vereinnahmen lassen.

Verschwörungsmythen!

Ob es heutzutage in der Realität tatsächlich eine internationale Verschwörung gibt?

Selbstverständlich, und zwar der Personengruppen "unfassbar strunzdumm" und "sogar noch dümmer"!

Die einen wollen das Ganze selbst nach fünf Jahren ums Verrecken einfach NICHT komplett auffliegen lassen, und deren Gegner wollen die Mathematik dauerhaft überlisten!

Das kann ja noch heiter werden!

@16:27 von Dana

"Verharmlosung von Grundrechtsabbau und Zensur...
... kommt von anderer Seite und ist mindestens genauso gefährlich, wenn nicht gefährlicher für unser Land."

Sehe ich genauso!

@16:26 von wenigfahrer

>>> Um welche Legenden geht es denn, ich hab davon noch nie was gehört >>>

Seien Sie froh darüber! Die Internet Bubbels der Verschwörungsmythen sind schon eine Hausnummer!

Mein Tipp, das Forum "Allmystey", dort gibt es einen Bereich Namens "Verschwörungstheorien" natürlich wollen dort Anhänger von Mythen ihre Bestätigung finden. Aber statt dessen finden sie ellenlange Threads in welchen viel, sehr viel Aufklärung statt findet!

Kein Mythos bleibt dort verschont oder unerklärt quasi ein Lexikon der Mythen!

Auch EX "Gläubige" äußern sich über ihre Zeit in diversen MythenBubbels und Niemand von ihnen, kam ohne therapeutische Hilfe davon los.

harry_up um 16:23

Ich gehe nicht davon aus, dass meine Meinungsäußerung diffus ist.
der Begriff "politische Elite" ist hinreichend präzise und sie werde ihn kennen. Einzelne Schuldzuweisungen sind hier unangemessen.
Auch was man unter "demokratischen Institutionen" versteht, dürfte ihnen gläufig sein.

Dass sie nicht verunsichert sind, glaube ich ihnen gern, Nur was hat das mit meinen Aussagen zu tun.

16:17 von fathaland slim frosthorn gauche | Murmeltiergruß

Sie treffen mit ihrer humoristischen Ader die spezielle VT-Geschichte des Nick-Springers mal wieder gut.

'Etablierte freiheitliche Demokratien sind Staaten, die ein Maximum an Fremdenfeindlichkeit an den Tag legen und in denen rechtsextreme Positionen die Mitte darstellen.

Nur sind das dann eben keine freiheitlichen Demokratien sondern Halb-Diktaturen (auf dem Weg zur ganzen) wie Ungarn.

Eigentlich fehlt noch der Zeugenaufruf der 'AfD-ähnlichen Mitte-Rechts-Parteien' in 'etablierten Demokratien' (die er aber nie nennt) und es gilt an einem weiteren Tag:

'Und ewig grüßt das Murmeltier'

Auch so suchen sich V-Mythen ihre Opfer.

@Daran kann es also nicht liegen ... 16:33 von Wolfes74

Sagt wer?
Im übrigen verweise ich auf die Tatsache, dass Politiker in der Tat häufiger
sich in 'ungeschützten Räumen' berufsbedingt aufhalten.

Noch dazu wenn dort 'notorische Kreischer' auftauchen,
wie in extra 3 kürzlich gezeigt wurde.

Ihre Fehlsch(l)üsse verfangen nicht ;-)

Radikal das Gute fordern

Seit etlichen Jahren, Jahrzehnten, ist gesamtgesellschaftlich zu beobachten, daß es immer weniger um Fakten, Sachlichkeit und einer Diskussionskultur, die den Andersdenkenden wertschätzt, um Bemühen zu Mäßigung und Ausgewogenheit, um respektvolles in Betracht ziehen der Argumente der Gegenseite geht.

Ob in der Schule, in den Medien, der Werbung, in der Politik,
also in der breiten Öffentlichkeit, werden immer radikalerer Forderungen nach Veränderungen gestellt, "das Gute" wird immer heftiger eingefordert.
Politische Beispiele finden sich zuhauf.

Diese zunehmende Radikalisierung der breiten Öffentlichkeit, die weniger auffällt, weil "das Gute" gefordert wird, führt unweigerlich dazu, daß sich auch der Allgemeinheit entgegenlaufende Ansichten und Haltungen radikalisieren.

Respekt, Gelassenheit, Neutralität, Wissenschaft braucht auch die breite Öffentlichkeit.

fathaland slim um 16:25

Der Vertrauensverlust betriff wohl deutlich mehr als 10%.

"ja.die böse politische Elite, was auch immer das sein soll."

Der Begriff politische Elite ist ihnen sicher geläufig. Gut und Böse, also eine ethische
Diskussion lassen wir hier doch besser draußen vor.

Ihr Beitrag hat nach meiner Minung nur wenig mit sachlicher Diskussion zu tun, sondern eher mit Polemik.

Bildungsdefizite

Es fehlt weithin die Fähigkeit zu wissenschaftlichem Denken, den Unterschied zwischen Meinung und Tatsache zu begreifen, die Fähigkeit, Tatsachen hinzunehmen.

Das betrifft die breite Öffentlichkeit ebenso wie Gruppierungen von Wirrköpfen.

Legenden, Parolen und Modeerscheinungen, die als richtig und wünschenswert gelten,
z.B. "zuckerfreie Ernährung", bekommen als Vorstellungen in der breiten Öffentlichkeit ein genau gleiches Eigenleben wie die ebenfalls nicht hinterfragt übernommenen Vorstellungen bei Randgruppen.

Zuviele wollen zur Gruppe der Richtigen und Guten gehören und radikal für die Ihren das Beste tun, ohne zuzuhören, was die Falschen und Bösen zur Wertsetzung von richtig und falsch beizutragen hätten.

Diese Art zuzuhören wird in Schulen nicht ausreichend vermittelt.
Hier wird zum Gutsein erzogen.
Das ist richtig, aber nicht ausreichend, um Urteilsfähigkeit zu erlangen.

Mitlaufen mit der Gruppe ersetzt dann das selbstkritische Erkennen, wo ein vernünftiger Weg ist.

15:28 von werner1955

Ich habe mich an Regeln und Gesetzte die diese Politiker verlangt und immer von uns Bürger gefordert haben gehalten und bis bis heuet nie infiziert worden.

Warum ging das bei mir?
#
Bei mir ging es auch und im Januar werde ich an der 3. Impfung teilnehmen.

16:08 von Toni B.

>>Missionierung Was mir auffällt: Die Querdenker (& Co.) fordern Sinngemäß in Ruhe gelassen zu werden. Sie wollen sich nicht impfen lassen und sie wollen nichts vom Virus hören.
Auf der anderen Seite steht Otto Normalbürger und kreischt den Querdenkern (& Co.) ins Ohr: "Ihr müsst X und ihr müsst Y."
Wir sollten also mal genau überdenken, auf welcher Seite der Agressor steht und wo das Kaninchen, dass in die Ecke gedrängt, nun beginnt zu kratzen.<<

Hoppla, woran erkennen dieser Otto Normalos denn solche Querdenker + Co.? Indem die sich auf Demos schweigend vor der Öffentlichkeit verstecken wo sie nichts von Viren hören und in Ruhe gelassen werden und dabei einer Impfung entgehen können?

Werden aber genau daran diese Qs + Cos. von den Ottos sofort erkannt die sogleich den üblichen Mainstream bilden und missionierend das Kreischen in XY anstimmen um damit diese Verqueren zu erschrecken und in die Ecken zu drängen? Habe ich damit Ihre Wahrnehmung in etwa richtig erfasst?

@wenigfahrer - 16:26

"Was hat ein Virus mit Antisemitismus zu tun.
" wie in der Corona-Pandemie antisemitische Legenden verbreitet wurden. "
Entweder man bekommt auf dem Land nichts mit, oder ich wohne in einer ganz besonderen ruhigen Ecke.
Oder ich bin zu dumm solche Dinge wahrzunehmen, mir ist dergleichen, noch nie begegnet, vielleicht muss man wirklich in der Stadt wohnen, um so etwas zu beobachten."

Dann schauen Sie sich mal im Artikel das 4. Bild von oben an.
Da sehen Sie auf einem T-Shirt einen gelben Stern mit der Inschrift "ungeimpft".

Dieser Stern wird auch Davidsstern genannt.
Zur Zeit der Judenverfolgung im Nationalsozialismus mussten alle jüdischen Bürger diesen Stern in gelb öffentlich auf ihrer Kleidung tragen, damit sie als Juden für alle Bürger erkennbar waren. Somit schutzlos Diskriminierung oder tätlichen Angriffen ausgesetzt.

Wenn Querdenker oder sonst "gefühlt Unterdrückte" meinen mit diesem Schicksal auf einer Stufe zu stehen, macht man den Holocaust mit dieser Symbolik lächerlich.

Wer sich hier alles daran

Wer sich hier alles daran abarbeitet, Verschwörungspalaver zu rechtfertigen oder zu verharmlosen... oder auch den Ahnungslosen mimt, was denn Corona und Antisemitismus miteinander tun haben.
Verschwörungsanhänger benutzen "Codes und Chiffren, um den Mythos der „jüdischen Weltverschwörung“ zu verbreiten. Ob Familie Rothschild, Anetta Kahane oder George Soros: Wenn die Menschen, hinter den „Finanzeliten“ oder der „Neuen Weltordnung“ (NWO) konkret benannt werden, wird jüdischen Menschen eine zentrale Rolle zugeschrieben." (tinyurl.com/mhrze4kv)

Und am blamabelsten sind die Äußerungen, die Attentäter von Halle und Hanau als Psychopathen zu etikettieren, um von deren klar rechtsradikalen Gedankengebäuden abzulenken. Wobei ich umgekehrt der Hypothese durchaus etwas abgewinnen kann, dass jede Form von Rechtsextremismus, Neonazitum, Fremdenhass und Antisemitismus auch etwas psychopathisches anhaftet; das entbindet allerdings nicht davon, die Dinge klar politisch zu benennen und zu bekämpfen.

Geld, Geld, Geld @16:54 von MRomTRom

>>> So funktioneren viele dieser Mythen. Nur sind sie nicht als Witz gedacht sondern zur Verwirrung der Gesellschaft. >>>

Und sie bringen Geld! Richtig Geld....
Das weiß Herr Ballweg, das weiß Ken Jebson (der "glaubt" bestimmt nicht an seine "Botschaften! Aber an seine Einnahmen, "clevere" Ausnahme unter den Sprachrohren!)

Wie bekommen Mythen Blower noch mehr Geld? Nutze die Schwäche Deiner Zuhörer! Hast Du sie am Haken, sage ihnen "Mainstream, ÖR, Regierungen manipulieren euch!" Bleibt hier, informiert euch nur noch hier oder bei "Kollegen" XY!"
Lange genug angewendet beginnt die psychische Zersetzung! Die AnhängerInnen geben ihr priv Umfeld auf. Leben in der Bubble missionieren nun selbst....
Und so funktioniert das ja auch sehr gut! Einmal in der Bubble ist man weg eingeschlossen, nicht mehr erreichbar für Nicht Bubble Mitmenschen.

Sektenwirkung!

Ok @16:57 von rainer4528

>>> Sie hätten auch meinen Kommentar von 12.19 lesen können. Ich schrieb von Dresden >>>

Nicht mehr gesehen! Aber Danke für Ihre nachgereichte Antwort! :)

16:52 von BerndK01

>>Ich selber bin kein Coronaleugner, geht auch schlecht, weil ich es selbst hatte.
Aber manche politische, völlig sinnfreie Entscheidungen, haben doch dazu beigetragen, dass solche Mythen erst entstehen.
Ich erinnere bloss an die Maskenpflicht im Freien, Verweilverbote auf Parkbänken, Maskenpflicht für Grundschüler usw, usw.
Politiker haben sich ja fast überboten im Coronaregelwahn.<<

Demnach wäre nur derjenige der alle sich auch widersprechenden politischen Entscheidungen gut findet davor gefeit, Mythen und Verschwörungstheorien anheim zu fallen. So gesehen müsste ich ja Oberkante Unterlippe in diesem Morast versunken sein. Gehör auch ich zu diesen Verqueren, ohne es zu wissen?

Oder ist Ihre Schlußfolgerung noch nicht ganz ausgereift, wo doch unterschiedliche Positionen elementare Voraussetzung einer Demokratie sind?

Verschwörungsmythen können

Verschwörungsmythen können nur dort gefährlich werden, wo man das Volk dazu hat und die eigentlichen Verantwortungsträger am politischen Staatssystem sich zu wenig darum kümmern, wie die Auswirkungen ihres Tuns oder eben Nichttuns sind. Hier entwickelt sich schnell aus berechtigter Unzufriedenheit, als Erklärung oder Enttäuschung eine Anhängerschaft verdrehter Theorien.

Zusammenhänge aufzeigen

Wer sich intensiver mit den Argumentationsketten der Hauptverantwortlichen des Antisemitismus im 21. Jh. beschäftigt, wird schnell die Allianzen und Komplizen in Sachen Judenhass erkennen.

Die Weltuntergangsszenarien, die angeblichen bösen Mächte, die da im Hintergrund "das Volk" in den Abgrund stoßen wollen, um die Weltherrschaft über alles und jeden zu erlangen, all das wird sowohl von Verschwörungsideologen wie QAnon, von Rechtsextremen (wie der AfD, neurechten Ideologiefabriken (wie Elsässer, Kubitschek ua.), von Corona- oder menschengemachten- Klimawandel-Leugnen verbreitet.

Angst-/Hysterie verbreiten, um sich selbst dann als Retter des Abendlandes aufzuspielen.

Wie weit diese Strategie in das konservative Establishment reicht, lässt sich anhand der Person von HG Maaßen verdeutlichen.

Der schreibt als CDU-Kandidat fröhlich Aufsätze, die das Vokabular von bösen 'Globalisten' wieder aufleben lässt (neudeutscher Code für Weltverschwörung des goebbelschen "Finanzjudentums").

um 16:29 von Nachfolgerin

@ tagesschlau2012

>Diese Psychopathen mit den Querdenkern in einem Artikel zu nennen ist nur noch peinlich<

>>Das kann ich mir vorstellen, dass den Querdenkern das peinlich ist. Sachlich ist es aber völlig richtig und nachvollziehbar.<<

- Soweit sind wir schon durch das ständige Reinreden, "Bearbeiten", Erzwingen und Druck - Andersdenkende sind nicht nur "Querdenker", nein!, sie werden
Rechtsradikalen, Antisemiten und nun auch Psychopathen gleichgestellt. Irgendwann muss man tatsächlich zur Raison kommen.

Intelligenz u Psyche @ 17:06 von Giselbert

>>> Ich glaube die allermeisten Menschen sind intelligent genug, um zu erkennen, ob es sich um eine Verschwörungstheorie handelt. >>>

Auch AkademikerInnen finden sich unter Mythengläubigen. Angeschlagene Psyche übertönt Intelligenz!

>>> Den Knackpunkt sehe ich eher darin, dass einige daran glauben wollen. Hier ist Ursachenfindung wichtig, warum dies so weit kommen konnte. >>>

In früheren Zeiten war die Religion das Auffangbecken für durch verunsicherte Menschen bei Katastrophen, Seuchen...
Heute suchen verunsicherte Menschen nach "Antworten"/Halt in Esotherik/Philosophie oder eben in den mannigfaltig dargebotenen Mythen.
Auch Psyche!

Haben Sie @ 17:12 von ich1961

>>> Es geht um die " altbekannten Vorwürfe " an die Juden : sie hätten das Virus unter uns verteilt, sie verdienen daran usw. . Ähnlich wie schon in den 30igern des letzten Jahrhunderts.
Immer vorausgesetzt ich habe das richtig verstanden >>>

Dieses Zeug, entstand zu Zeiten der Pest! Aufgüsse davon 98437348 (Phantasiezahl)

Mythos,"die Protokolle der Weisen von Zion" Pamphlet aus der Zarenzeit.
Moderne Anwender: die Nazis, heutige Antisemiten.
Das Pamphlet ist eine Lüge sowas wie Heute ein Sciencefiction Roman.
Egal....wird weiterhin "genutzt"!

@16:27 von M. Höffling

Danke für ihren Kommentar. Ich habe in etwa dieselben Fragen.

Alle Fragen rund um Maßnahmen und Einschränkungen von Grundrechten haben mit Abwägungen zu tun zwischen Risiken für Einzelne und die Allgemeinheit und den individuellen garantierten Rechten.

Abwägungen erfordern maßvolle Bewertung unter Berücksichtigung aller Aspekte und bei möglichst hohem Respekt vor abweichenden Sichtweisen. Dazu ein Minimum an Zusammengehörigkeitssinn, eine Sicherheit, dass wir letztendlich alle das beste für Alle wollen.

Hätten wir statt Corona eine Ebola Pandemie, dann würden sehr Viele harte Maßnahmen wollen und fordern.
Wäre Corona ein besserer Schnupfen, dann wäre Nichts gerechtfertigt.

Abwägung bedeutet kluge Einschätzung, wo auf dieser Skala wir sind und welche Risiken wir eingehen sollten. Das kann mit einer neuen Mutante anders sein. Dieser kritische Geist fehlt mir völlig und er wäre so dringend nötig.

Stattdessen wird alles in wahr oder falsch, schwarz und weißg gepresst.

@ 16:33 von Wolfes74

"Politiker haben bedeutund weniger Kontakt zu anderen Menschen im alltägl. Leben als (fast) jeder andere Berufstätige. Daran kann es also nicht liegen ...

Aha, das muss ich Laschet mal sagen. :-)

Verschwörung, Halbwahrheit, Irrwitz

Wer gegen eine Sache oder eine Person ist, wird alles versuchen, noch so absurde Behauptungen und Unterstellungen loszulassen und irgendwie zu verbiegen. Die Jünger, nicht weniger ignorant und Anhänger einfacher Klitterungen, werden ihm folgen und nachahmen. Sie haben oft ihre eigenen Motive und Vorstellungen und springen auf jeden noch so klapprigen Ideologiebus auf. Unsere Medien machen einen Fehler wiederholt: was als Mainstream beschimpft und als Hofberichterstattung verunglimpft wird, hat zu oft Meinungen ins Abseits gedrängt. Gerade das aber holt diejenigen zusammen, die meinen, von einem übergeordneten Staat oder "Monstrum" überstimmt und mundtot gemacht zu werden. Was da teils für ein unlogisches, bizarres Zeugs zusammenkommt und vertreten wird, ist nur die Krönung einer im Kern missratenen gesellschaftlichen Diskussion. Und hier haben wir noch viel aufzuholen- übrigens die Voraussetzung, wenn man streiten und überzeugen will. Aber wer anderes meint- der gehört eben auch dazu.

Verschwörungsmythen ?

Sind die Verschwörungsmythen wirklich so grotesk, dass sie bei der Betrachterin und dem Betrachter eher Schmunzeln als Sorge ausgelösen , wie der Fachleut Remko Leemhuis schreibt?
Ich meine, sie sollte man ernst nehmen.

@logig, 17:23 re @fathaland slim

Der Begriff politische Elite ist ihnen sicher geläufig.

Geläufig sind mir alle möglichen Begriffe, der Entsorgungspark, die Vorwärtsverteidigung ... und dennoch drängt sich mir bei deren Verwendung die Frage auf, was das eigentlich sein soll. Und ich bezweifle, dass derjenige, der sie verwendet, eine plausible Definition davon hat.

Gut und Böse, also eine ethische Diskussion lassen wir hier doch besser draußen vor.

O nein, warum sollten wir? Möchten Sie Diskussionen ethikfrei machen?

Ihr Beitrag hat nach meiner Minung nur wenig mit sachlicher Diskussion zu tun, sondern eher mit Polemik.

So manches Mal ist einfach die Grenze, wo noch sachlich diskutiert werden kann, erreicht oder gar bereits überschritten. Da ist es keine Polemik, diese Tatsache zu benennen und dem Gegenüber mitzuteilen, dass man keinen Sinn mehr in der Auseinanderstzung sieht. Der folgende Vorwurf der Polemik ist dann eher ein Rückzugsgefecht.

Wenn ich Fachleute/Experten lese....

...sie sind längst nicht mehr die, die sie mal waren.

Die Politik und Medien haben ein großes Glaubwürdigkeitsproblem.

Das ist auch ein Grund, warum Verschwörungen auf dem Vormarsch sind.

PS. Aber Achtung: es gab bereits Verschwörungen, die heute Realität sind.

Antidemokratisch

Verhalten sich derzeit diejenigen, die sich "Demokratie" auf die Fahnen geschrieben haben.
Der Wille des Volkes wird mit Füßen getreten und Zwietracht gesät durch gezielte Manipulation.
Wenn Menschen gezwungen werden gegen ihre Überzeugung, aus welchem Grund auch immer, sich "impfen" lassen zu müssen sehe ich eine extreme Gefahr für die Freiheit, Gleichheit und die Menschenrechte im Allgemeinen.
Man sollte zunächst vor der eigenen Tür kehren...

Das Lösungswort heist

Das Lösungswort heist Bildung. Denn gebildete Menschen nutzen die Möglichkeiten sich ganzheitlich zu informieren und machen sich ihr eigenes Bild. Solange es aber keine vernüftige Diskussion zu den verschiedenen Themen gibt in der beide Seiten zu Wort kommen wird sich nichts ändern. Stigmatisierung von Menschen die anderer Meinung sind als Covidioten, Rechte oder Verschwörungstheoretiker helfen nimanden. Was wir brauchen ist endlich ein offener Dialog und kein Diktat welche Meinung richtig zu sein hat. Keiner hat die Wahrheit für sich gepachtet. Und mal ehrlich unsre Politiker tun auch nicht gerade viel für ihre Glaubwürdigkeit.

16:11 von tagesschlau2012

>>Allerdings hätten etwa auch die Attentäter von Halle und Hanau solchen Erzählungen, die schon vor der Pandemie im Internet verbreitet wurden, angehangen.
#
#
Diese Psychopathen mit den Querdenkern in einem Artikel zu nennen ist nur noch peinlich.<<

Wäre es Ihnen passender erschienen, wenn es geheißen hätte: Die Erfahrung mit Querdenkern zeigt aber auch, dass man den gleichen Mythen wie Psychopathen anhängen kann, ohne dadurch gleich gewaltbereit zu werden?

Oder stellen Sie überhaupt die beschriebene Tatsache im Artikel in Abrede, dass die genannten Attentäter ebenso wie Querdenker solchen Erzählungen anhängen?

Mix @17:12 von Pharmaopfer

>>> Verschwörungstheoretiker und Querdenker in einen Topf werfen. Die VT haben sich den QD zwar angeschlossen, haben aber einen anderen Hintergrund. >>>

Der Mix, "Maßnahmen Kritiker", Esotheriker, Schwurbler, Reichsbürger, Monarchisten, NPD, AfD, dritter Weg usw ist aber nicht Zufall sondern Absicht!

Nur lange wird sich dieser Mix nicht mehr ordentlich zusammenhalten können und in kl Gruppen zersplittern!

Bitte erkennen Sie die Überschneidungen, alle Extremen dort verbindet Faschismus, entweder deutlich oder unterschwellig. Das soll halt einen, ein faschistisches Netzwerk!

Ich werfe Sie in keine der extremen Gruppierungen bei QD, ich bitte Sie nur die Wirkung zu verstehen.

@État DE gauche (aka Bote_der_Wahrheit et al.), 15:39

„Anhänger von beiden glauben im Besitz der absoluten Wahrheit zu sein und sehen sich als "die wahre Faktenquelle"“

Bzw. als „Boten der Wahrheit“. Diesmal passt‘s.

Am 09. August 2021 um 18:25 von Wanderfalke

Das Bild hab ich schon gesehen, aber hier jetzt zum ersten mal, ich schrieb ja deutlich das mir so etwas noch nicht begegnet ist.
Ich gehe natürlich auch auf keine Demos, in irgend einer Großstadt.
Sie müssen einem über 70 Jährigen nicht erklären was der Stern bedeutet, ich wusste das sicher eher als Sie, und bin auch anders aufgewachsen.

@Toni B. 16.08 Uhr

„Wir sollten also mal genau überdenken, auf welcher Seite der Agressor steht und wo das Kaninchen, dass in die Ecke gedrängt, nun beginnt zu kratzen.“

Das ist sehr einfach.
Hier:
Agressor —> ein kleines Virus
Kaninchen —> der Mensch
Mensch beginnt zu kratzen —> schnell Impfstoffe

Wieso also diese Frage?
Ach, jetzt habe ich die Reptiloiden vergessen, ja, die haben natürlich das Virus unter die Leute gebracht.

Antisemitismus und andere -ismen

Rechtspopulisten und antiquierte Weltbilder mit rassistischen und diskriminierenden Unterbauten haben wir zur Genüge und zu oft mit durchgeschleppt, weil etliche sich hinter Meinungsfreiheit und Grundrechten verschanzen. Mythen sind Bestandteil unseres Alltags und Lebens, nur sind nicht alle brandgefährlich oder so bewusst, dass wir sie als solche erkennen und entlarven. Wir müssen wieder verstärkt Bildung und Weiterbildung ankurbeln. Das Erklären der Welt und Zusammenhänge Einfaltspinseln und Verführern zu überlassen, ist einfach. Man rudert aber nicht gegen einen solchen "Strom", wenn man sich klar macht, dass diese Mythen einen Ursprung haben: Den Schuldigen suchen und ihm alles anlasten, ist eine alte menschliche (Un)Sitte. Und hier werden aufgeklärte, angeblich gebildete Leute plötzlich leicht zum Verführten und Opfer oder Täter. In manchen Parteien, die alles verbessern wollen, fehlt mir hier eine klare Kante. Und nicht nur Floskeln, die reaktiv folgen, wenn was passiert ist.

@ 16:17 von fathaland slim

"""Staatspropaganda sind Fakten, die der Userin/dem User nicht passen."""

Auch Anhänger von Verschwörungsmythen behaupten die "unbequemen Fakten" zu kennen. Das Glauben von Staatspropaganda und das Glauben von Verschwörungsmythen sind zwei Seiten derselben Medaille.

"""Die USA waren übrigens unter Trump modern und freiheitlich, sind es aber jetzt nicht mehr."""

Wie kommen Sie darauf? Natürlich sind die das weiterhin.
Ist wohl vielen Europäern etwas fremd, aber Staat und Regierung sind nicht überall dasselbe.

@16:00 von frosthorn @État DE gauche, 15:39

//Bitte definieren Sie

- Staatspropaganda
- etablierte freiheitliche Demokratien
- demokratischen Erfolg

Vorher ist es wohl nicht nur mir unmöglich, in Ihrem Beitrag irgendeinen Sinn zu erkennen.
Es sei denn, Sie haben ihn nur geschrieben, um diese Floskeln irgendwo unterzubringen.//

Danke. Ich war schon ein weinig beunruhigt, weil ich nach dem Lesen des Kommentars nur gedacht habe: Verstehe ich nicht. Kommt allerdings immer wieder mal vor.

Alle sind Andersdenkende @ 18:44 von Werneranerin

>>> Andersdenkende sind nicht nur "Querdenker", nein!, sie werden
Rechtsradikalen, Antisemiten und nun auch Psychopathen gleichgestellt. Irgendwann muss man tatsächlich zur Raison kommen >>>

Alle sind "Andersdenkende"!
Konstruktivismus (interessant informieren Sie sich mal, wenn Sie möchten)

Wissenschaft ist nicht mit "Andersdenken" vom Tisch zu wischen! Ob es laut oder leise offeriert wird.

@18:44 von Kambrium2

//Verschwörungsmythen können nur dort gefährlich werden, wo man das Volk dazu hat und die eigentlichen Verantwortungsträger am politischen Staatssystem sich zu wenig darum kümmern, wie die Auswirkungen ihres Tuns oder eben Nichttuns sind.//

Das spielt sicher eine Rolle. Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass gerade im Zeitalter von "Social Media" Bildung eine sehr große Rolle spielt. Das kritische Hinterfragen von Artikeln, Videos & Co. bleibt häufig außen vor. Man beschäftigt sich nur noch mit dem, was der eigenen Meinung entspricht. Die Auseinandersetzung mit Gegenargumenten ist vielen Menschen zu anstrengend.

@18:46 von Carina F

//Auch AkademikerInnen finden sich unter Mythengläubigen. Angeschlagene Psyche übertönt Intelligenz!//

Mit der Psyche wäre ich vorsichtig. Ich kenne persönlich einen sehr intelligenten Arzt, der verschiedenen Überzeugungen anhängt (auch bei Corona), bei denen die eigenen Töchter nur hilflos den Kopf schütteln. Mit der Psyche hat der Mann nicht die geringsten Probleme und er unterhält sich ausgesprochen gern mit Menschen, die ihm widersprechen. Und das ist keineswegs leicht, denn der Mann hat ein extrem umfangreiches Wissen und ein unverschämt gutes Gedächtnis.

wenn es gestattet ist den großen Napoleon Bonaparte zu zitieren

"Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche.
Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein.
Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun.
Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie.
Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung
als ihre wirklichen Feinde."

allgemein zu Verschwörungtheorien

Vielleicht sind wir auch manchmal zu schnell bereit, unbequeme Theorien als Verschwörungstheorien abzutun.
Ich denke da vor allem an die These, dass das Corona-Virus im Labor entstanden sein könnte.
Seit ich einen ausführlichen Artikel dazu im SPIEGEL gelesen habe, neige ich selbst zu dieser Annahme.

18:59 von frosthorn

Bin von ihrem Kommentar sichtlich angetan. Respekt.

@morgentau19 um 19.00 Uhr

"Wenn ich Fachleute/Experten lese....
...sie sind längst nicht mehr die, die sie mal waren.
Die Politik und Medien haben ein großes Glaubwürdigkeitsproblem.
Das ist auch ein Grund, warum Verschwörungen auf dem Vormarsch sind.
PS. Aber Achtung: es gab bereits Verschwörungen, die heute Realität sind."

Schöne Verschwörungstheorie, mehr aber auch nicht.

18:44 von Kambrium2

>>Verschwörungsmythen können nur dort gefährlich werden, wo man das Volk dazu hat und die eigentlichen Verantwortungsträger am politischen Staatssystem sich zu wenig darum kümmern, wie die Auswirkungen ihres Tuns oder eben Nichttuns sind. Hier entwickelt sich schnell aus berechtigter Unzufriedenheit, als Erklärung oder Enttäuschung eine Anhängerschaft verdrehter Theorien.<<

Wenn sich also die "eigentlichen" Verantwortungsträger mehr darum kümmern würden, wie sich ihre Handlungen auswirken, würde weniger "berechtigte" Unzufriedenheit keine enttäuschte "Anhängerschaft" in verdrehte Theorien treiben.

Etwas Konkretes an dieser verdrehten Theorie würde mir schon helfen, nicht anzunehmen, dass Sie ein grundsätzliches Problem mit der Meinungsbildung in einer Demokratie haben. Ich würde dann vielleicht nicht annehmen, dass Sie eine klare Ansage der man gerne ungeprüft Glauben schenken und folgen will, den Vorzug vor einer meinungsbildenden Auseinandersetzung einräumen.

Beliebige Vorwürfe gegen missliebige Demos

Jakob Augstein wurde auch bereits schon als einer der vermeintlich aller schlimmsten und furchtbarsten Antisemiten verunglimpft. Wer derart leichtfertig mit Totschlag-Argumenten operiert, muss sich vorwerfen lassen, Antisemitismus inflationär und polemisch in der Auseinandersetzung gegen politische Gegner (wie eben von Broder) zu verwenden und damit beliebig zu machen. Den Corona-Gegner kann man viel vorwerfen. Wenn eine selbständige Existenz infolge staatlicher Grundrechtseinschränkungen infrage gestellt wird, greift man in der Not leicht nach jedem passenden Strohhalm. Transparent waren die Corona-Beschlüsse selten, am Parlament vorbei wurden massive Einschränkungen weit ins Private beschlossen. Da gilt es wachsam zu sein! Antisemitismus mag es am Rande der bunten Proteste ganz großer Bandbreite vielleicht auch gegeben haben, war aber nimmer ihr Kern. Wer da versucht, demonstrierenden Bürgern etwas anzuhängen, muss sich vorwerfen lassen, die Versammlungsfreiheit zu Grabe zu tragen.

08.09.2018 04:41 Uhr Tagesschau.de

(Von Arthur Landwehr, ARD-Studio Washington)
Jetzt mischt er sich doch ein: Ex-US-Präsident Barack Obama nutzte eine Veranstaltung in Urbana-Champaign im US-Bundesstaat Illinois, um mit der Politik Donald Trumps abzurechnen und gleichzeitig Wahlkampf für die Demokraten zu machen.
Sein zentraler Vorwurf ging zunächst an diejenigen, die um ihrer eigenen Macht Willen Veränderung verhindern. Diejenigen, die sich dagegen stemmen, dass Menschen gleiche Rechte, gleiche Chancen und eine soziale Absicherung haben:
"Immer, wenn wir unseren Idealen näher gekommen sind, schiebt das jemand wieder zurück. Meistens ist das von den Mächtigen inszeniert, die uns gespalten, ärgerlich und zynisch halten wollen, weil es ihnen hilft sich abzusichern."
Ist das eine Verschwörungstheorie?
Leider hat Obama nicht gesagt, was er gegen diese „Mächtigen“ unternommen hat.

@Everdiena um 19.01 Uhr

"Demokratie"
"impfen"
Vielen Dank dafür "Everdiena".

18:46 @ Carina F

"... Auch AkademikerInnen finden sich unter Mythengläubigen. Angeschlagene Psyche übertönt Intelligenz! ..."

Ich bin empört,
das ist nicht nur unfair, sondern geradezu unverschämt gegenüber Menschen mit psychischen Problemen wie Depression.

Demnach müsste ich strohdumm sein.

Psychisch Kranke beschäftigen sich wohl eher weniger mit solchen Verschwörungdmythen als vielmehr mit der Grübelei über sich selbst.

Ich bin außerdem überzeugt, dass alle die, die z.B. während der Demos einen Judenstern trugen oder Anne Frank vereinnahmten, die in vollem Bewusstsein taten.

Diejenigen, die an die "heimliche jüdische Weltmacht" glauben, können nicht rational denken, denen fehlt Wissen, sie sind manipulierbar und in der Regel haben sie eine starke Psyche mit narzisstischen Merkmalen.

15:39 von État DE gauche

>>Auch hier wieder lohnt es sich, auf die etablierten freiheitlichen Demokratien zu schauen, um das zu lernen, was den demokratischen Erfolg bringt.<<

Ich finde es gut, dass Sie fordern man sollte auf Deutschland schauen.

Zeit, Farbe zu bekennen

Höchste Zeit, dass sich die AFD endlich von Verschwörungstheoretikern, Reichsbürgern, Querdenkern und anderen z.T verfassungsfeindlichen Gruppen klar und unmissverständlich distanziert. Ein weiteres Lavieren in dieser Frage werden die bürgerlichen Wähler der AFD kaum mehr akzeptieren. Der Eindruck, dass die AFD zum verlängerten Arm der Feinde unserer Demokratie und unseres Fechtsstaates geworden ist, hat sich zunehmend verfestigt.

Verschwörungsmythen

Viele vertragen einfach das Internet nicht,jeder kann dort seine These finden,und sagt es steht so geschrieben im www. das viele dieser Menschen auf Rattenfänger reinfallen die damit Geld verdienen kommt Ihnen nicht in Sinn.

Am 09. August 2021 um 19:01 von Everdiena

Am 09. August 2021 um 19:01 von Everdiena

Wenn Menschen gezwungen werden gegen ihre Überzeugung, aus welchem Grund auch immer, sich "impfen" lassen

Sie Leben in China?

"Verschwörungsmythen"

Das Problem ist doch, dass Halbwahrheiten und Halbwissen mittlerweile in weiter Breite in die Gesellschaft eindringen.
Daran haben viele Interesse.
Werbung, Politik, Religionen.
Politische Absichten werden beispielsweise wiedergegeben, in dem die Fakten passend gemacht werden, z.B. "Masken helfen nicht".
Kein Wunder, wenn dann Fakten als Meinungen fehlgedeutet werden.
Sachverhalte werden von weiten Teilen der Gesellschaft aus politischer Absicht in Frage gestellt, z.B. die Existenz des Klimawandels oder der Ausbildungsgrad von Geflüchteten.

Wenn das politische Wollen breitflächig Sachverhalte ignoriert, verzerrt, zweckentfremdet und schließlich für viele auch mangels Bildung unerkennbar macht, irren nicht nur wenige, sondern viele Menschen irgendwelchen Parolen hinterher.

Gemeinsamkeit

Die Gemeinsamkeit ist nur, dass diese Gruppen sich über die alternativen Medien informieren. Sonst nichts.
Das ist aber auch nicht ungewöhnlich, weil die "mainstream medien" nicht mehr zuverlässig sind. In USA ist das Volk mittlerweile so weit, dass sie Trump mehr Vertrauen schenken als CNN und wenn das einmal kippt, dann werden sie auch alles tun, was Trump ihnen sagt. In Deutschland sehen wir die gleiche Entwicklung.

Am 09. August 2021 um 18:44 von Werneranerin

Am 09. August 2021 um 18:44 von Werneranerin

- Soweit sind wir schon durch das ständige Reinreden, "Bearbeiten", Erzwingen und Druck - Andersdenkende sind nicht nur "Querdenker", nein!, sie werden
Rechtsradikalen, Antisemiten und nun auch Psychopathen gleichgestellt. Irgendwann muss man tatsächlich zur Raison kommen.

Wen sich jemand mal die Arbeit macht ,wirklich zu hinterschauen wer so viel Quatsch in umlauf bringt ,werden Sie feststellen das die Zusammenhaenge leider so da sind.
Ich koennte hier einige solcher exterm portale nennen,mach ich aber nicht das sie keine werbung verdienen,diese Rattenfaenger.

17:23, logig @fathaland slim um 16:25

>>Der Begriff politische Elite ist ihnen sicher geläufig.<<

Ja.

Ich kann aber nichts damit anfangen.

Statistikverschwurbelung

Ist schon lustig wie der Rechtsradikalismus kleingerechnet wird indem er in Teilen einfach zu "Irgendwie Staatsgefährdendem Unsinn" erklärt und als solcher im VS und Innenministeriumsbericht geführt wird.

Respektvoller Diskurs in der Öffentlichkeit

@SirTaki @Humanokrat

Volle Zustimmung zu den Kommentaren!

Medien haben eine große Verantwortung für den "Respektvollen Diskurs in der Öffentlichkeit".

Dem sind viele Medien nicht gewachsen, beispielsweise wenn man sieht, wie die Bild-Zeitung zeitweise mit Herrn Drosten umgegangen ist.

19:24, État DE gauche

>>@ 16:17 von fathaland slim
"""Staatspropaganda sind Fakten, die der Userin/dem User nicht passen."""

Auch Anhänger von Verschwörungsmythen behaupten die "unbequemen Fakten" zu kennen. Das Glauben von Staatspropaganda und das Glauben von Verschwörungsmythen sind zwei Seiten derselben Medaille.<<

Ich glaube nicht. Ich bin genügend, auch naturwissenschaftlich, gebildet, um zu verstehen und zu wissen.

Das ist ein ganz entscheidender Unterschied.

>>"""Die USA waren übrigens unter Trump modern und freiheitlich, sind es aber jetzt nicht mehr."""

Wie kommen Sie darauf? Natürlich sind die das weiterhin.
Ist wohl vielen Europäern etwas fremd, aber Staat und Regierung sind nicht überall dasselbe.<<

Der Staat ist die Gesamtheit der Menschen in einem Lande. Die Regierung ist nirgendwo der Staat, bzw. umgekehrt.

Zum Trost

Die Corona-Pandemie ist allerdings auch besonders gut geeignet, die Einschätzung
"Ist das wirklich gefährlich? Sind die Maßnahmen wirklich notwendig und hilfreich?" zu verwirren.

Corona ist nämlich weder supergefährlich noch harmlos. Das Virus ist unsichtbar.
Die Mathematik einer Exponentialfunktion intuitiv nicht nachvollziehbar.
Das erschwert Lage-Einschätzung und Handeln ungemein.

Zum Glück ist Frau Merkel Wissenschaftlerin.
Mit Trump oder Bolsonaro wären wir ganz schön baden gegangen.

@19:00 von morgentau19

>>> sie sind längst nicht mehr die, die sie mal waren.
Die Politik und Medien haben ein großes Glaubwürdigkeitsproblem >>>

Das hatten sie immer oder hatten Sie nie! Und Bitte schwärmen Sie nicht von "Politiker von Früher" die kommen nicht mehr wieder! Und "Früher" auch nicht.
ExpertInnen sind Heute "dümmer" Nein!
Die Medien....ach ja das Mainstream Zeug, ach Nee, lassen Sie mal....das geht schon Richtung aktueller Mythos.

>>> PS. Aber Achtung: es gab bereits Verschwörungen, die heute Realität sind. >>>

Klar gar keine Frage.
Wie viele davon waren weltumspannende Verschwörungen mit Millionen Akteuren? Zogen sich über Jahrhunderte?

Das Kabelkartell war auch eine "Verschwörung" sogar recht erfolgreich.

19:00 von morgentau19

>>Wenn ich Fachleute/Experten lese...sie sind längst nicht mehr die, die sie mal waren.<<

Ja, die wechseln schon mal mit der Zeit und je nach Thema.

>>Die Politik und Medien haben ein großes Glaubwürdigkeitsproblem. Das ist auch ein Grund, warum Verschwörungen auf dem Vormarsch sind.<<

Logisch, wer jedem alles glauben will glaubt auch schon mal das Falsche. Wer da wählerischer ist, könnte besser fahren.

>>PS. Aber Achtung: es gab bereits Verschwörungen, die heute Realität sind.<<

Hach, sicherlich gibt es Verschwörungen wie wir damals in der Schule oder eine kriminelle, verschworene Bande. Aber welche gängige Verschwörungstheorie der Art wie sie im Artikel thematisiert werden, hat sich als zutreffend herausgestellt? Das Schweigen im Walde? Das Blubbern am Rande?

Warum auch nicht @ 19:48 von Anna-Elisabeth

>>> Ich denke da vor allem an die These, dass das Corona-Virus im Labor entstanden sein könnte.
Seit ich einen ausführlichen Artikel dazu im SPIEGEL gelesen habe, neige ich selbst zu dieser Annahme. >>>

Kein Ding, ich weiß es nicht aber ich würde es nicht abtun. Weil ändern an der aktuellen Situation würde es nichts mehr.

Viele diskutieren sich auch (immer noch) über das Attentat an JFK die Köpfe heiß. Auch da können Dinge gelaufen sein.... von denen man nichts erfahren hat. Ja "Verschwörung" möglich why not?

@werner1955 15:28

Zitat: "Fachleute warnen vor Gefahr - Und warum konnte es dazu kommen?

Politiker, Medien und Wissenschaft haben es nicht geschaft einfach, notwenige und sinnvolle Maßnahmen zu erklären und besonders auch vorzuleben und selber einzuhalten."

Da müßten Medien, Wissenschaft und Politiker diese Menschen auch erreichen. Tun sie aber in den meisten Fällen nicht, weil sich diese Klientel ausschließlich auf kruden Internetseiten rumtreibt.

"Wenn Menschen gezwungen

"Wenn Menschen gezwungen werden gegen ihre Überzeugung, aus welchem Grund auch immer, sich "impfen" lassen zu müssen..." [sic!]

Wer wird hier wozu gezwungen?

Wer zwingt sie einen Führerschein zu machen einen Sicherheitsgurt anzulegen, ihr Auto zum TÜV zu bringen und verkehrssicher zu halten, nicht schneller zu fahren als erlaubt?

Wer zwingt sie nur bei Grün über die Ampel zu gehen, auf dem Gehweg zu gehen statt auf der Überholspur der Autobahn?

Wer zwingt sie, niemanden zu erschlagen, erstechen, zu erschiessen, niemandes Haus anzuzünden, im Supermarkt keinen Joghurt zu vergiften?

Sie können all das selbst entscheiden und tun.
Es hat lediglich einen Preis, den sie irgendwann zahlen müssen.

Das gleiche gilt fürs Impfen oder Nichtimpfen.
Beides hat einen Preis und was ihnen ihre Entscheidung wert ist, ist so individuell wie die Kosten.

Zwar ist der Preis fürs Geimpfte im Durchschnitt weitaus geringer als der für nicht Geimpfte.

Aber es bleibt ihre freie Entscheidung!

das letzte mal, als ich dachte

die Welt hätte sich gegen mich verschworen, da war ich fünf. Eins weiß ich inzwischen: wenn jemand glaubt, andere bauten heimlich ein Gebilde voll bösartiger Instrumente zu seiner Beeinflussung und voll genial kreierter Missinformation, in ständigem Kontakt miteinander und alle Schritte aufs feinste aufeinander abstimmend: dann nennen das die Mediziner in der abgeschwächten Form "Beziehungswahn", in der schwereren "Paranoia" und in der schlimmsten "Schizophrenie".
Ich hatte beruflich viel mit paranoiden und schizophrenen Menschen zu tun. Sie können einen sehr berühren, man kann schnell erkennen, unter welchem Leidensdruck sie stehen, und vor allem lernt man, dass eines unmöglich ist: ihnen zu erklären, dass sie sich irren. Man kann sie am besten unterstützen, indem man ihnen zeigt, dass man sie ernst nimmt und ihnen als Individuum und Person allen gebührenden Respekt entgegen bringt. Ihr Vertrauen wird man allerdings auch daurch nicht gewinnen.

Psyche @ 19:41 von Anna-Elisabeth

>>> Mit der Psyche wäre ich vorsichtig. Ich kenne persönlich einen sehr intelligenten Arzt, der verschiedenen Überzeugungen anhängt (auch bei Corona), bei denen die eigenen Töchter nur hilflos den Kopf schütteln. Mit der Psyche hat der Mann nicht die geringsten Probleme ... >>>

Was in seiner Psyche vorgeht, weiß ja Niemand. Man muss ja nicht depressiv durch die Gegend schleichen. Aber bei den "Glauben" an solche Mythen ist die Psyche stets involviert.

Besser erklären das wohl entsprechende PsychologInnen. Gibt es Veröffentlichungen drüber.

...ttestEineMeinung @9. August 2021 um 18:44 von Kambrium2

"Verschwörungsmythen können nur dort gefährlich werden, wo man das Volk dazu hat und die eigentlichen Verantwortungsträger am politischen Staatssystem sich zu wenig darum kümmern, wie die Auswirkungen ihres Tuns oder eben Nichttuns sind. Hier entwickelt sich schnell aus berechtigter Unzufriedenheit, als Erklärung oder Enttäuschung eine Anhängerschaft verdrehter Theorien." [sic!]

Umgekehrt wird ein Schuh draus.

Verschwörungsmythen sind in Demokratien das Feigenblatt jener, die nicht zugeben wollen, dass die Politik Spiegelbild der Gesellschaft ist und Ergebnis der Wahl oder Nichtwahl, die der einzelne getroffen hat.

Das gilt sowohl für die Bequemlichkeit, jene zu wählen, die uns vorlügen, dass sich nie etwas ändern muss.

Als auch für die Bequemlichkeit nicht wählen zu gehen und anderen die Verantwortung der Entscheidung zu überlassen.

Und vor allem für die Bequemlichkeit, sich nicht zu informieren und nicht an der Meinungsbildung teil zu nehmen!

@wenigfahrer - 19:11

// Das Bild hab ich schon gesehen, aber hier jetzt zum ersten mal, ich schrieb ja deutlich das mir so etwas noch nicht begegnet ist. [...]

Sie müssen einem über 70 Jährigen nicht erklären was der Stern bedeutet, ich wusste das sicher eher als Sie, und bin auch anders aufgewachsen. //

Dass Sie über 70 sind erfahre ich auch zum ersten Mal und wenn Ihnen die Bedeutung des Sterns auch ohne mein zutun bereits geläufig ist, dürfen wir uns aber zumindest darauf einigen, dass seine heutige Anwendung auf Demonstrationen deplatziert ist und auch nicht mit "Ahnungslosigkeit" entschuldigt werden kann.

Sie dürfen sich gerne Ihr eigenes Bild machen, wie das Tragen dieses Sterns bei jüdischen Bürgern ankommen muss, wenn die Symbolik des Grauens nun mal eben zum Logo der Ungeimpften umgewidmet wird.

Iich habe selten MEHR Verschwörungsmythen

gelesen, als auf dieser Kommentarseite!

Sensationell, wer sich angeblich so alles mit wem auch immer verschworen haben soll!

Nur die Anzahl der außerirdischen Verschwörer ist auch weiterhin eher als stark unterdurchschnittlich anzusehen!

Eine Seuche @ 19:01 von Everdiena

>>> Wenn Menschen gezwungen werden gegen ihre Überzeugung, aus welchem Grund auch immer, sich "impfen" lassen... >>>

Der Grund sich impfen zu lassen ist eine hochansteckende viral übertragbare Erkrankung!
Hochansteckend....verstehen Sie doch oder?

Niemand zwingt Sie, nur bleibt und bleibt es "unfrei" so lange nicht gründlich durchgeimpft wurde oder gründliche "Durchseuchung" passiert ist. Durchseuchung erfordert weitere (unnötige )Opfer!

>>> Gefahr für die Freiheit, Gleichheit und die Menschenrechte im Allgemeinen >>>

Hochansteckende viral übertragbare Erkrankung, von Mensch zu Mensch!
Ja eine Gefahr, keine/r der Verstorbenen hat mehr Freiheit sondern einen Platz auf dem "Totenacker"

18:38 von Carina F

>>> Sie hätten auch meinen Kommentar von 12.19 lesen können. Ich schrieb von Dresden >>>

Nicht mehr gesehen! Aber Danke für Ihre nachgereichte Antwort! :)///

Immer gern. Was mich aber mehr interessieren würde. Haben Sie sich über die Regeln in Sachsen informiert?Wenn ja, dürfen Sie gern zugeben, dass Sie mit Ihre Frage einfach falsch lagen.

@wenigfahrer 16:26

Zitat: "Stehe gerade etwas im Dunklen.
Was hat ein Virus mit Antisemitismus zu tun.
" wie in der Corona-Pandemie antisemitische Legenden verbreitet wurden. "
Entweder man bekommt auf dem Land nichts mit, oder ich wohne in einer ganz besonderen ruhigen Ecke.
Oder ich bin zu dumm solche Dinge wahrzunehmen, mir ist dergleichen, noch nie begegnet, vielleicht muss man wirklich in der Stadt wohnen, um so etwas zu beobachten.
Um welche Legenden geht es denn, ich hab davon noch nie was gehört."

Keine Angst, Sinnfreiheit ist das Wesen von Verschwörungstheorien. Spielt sich hauptsächlich im Netz ab. Wenn es dann zB durch die Querdenker in den Blick der Öffentlichkeit kommt, reibt sich Ottonormalverbraucher verwundert ob der kruden Aussagen die Augen.

Solche Verschwörungen

haben ja schon etwas für sich.
Das ist für viele eben viel aufregender und interessanter als immer diese langweilen Fakten.
Es gibt Menschen,die anfällig sind für so etwas.

Erklärt @19:56 von Leipzigerin59

>>> Ich bin empört, das ist nicht nur unfair, sondern geradezu unverschämt gegenüber Menschen mit psychischen Problemen wie Depression. >>>

Nein das ist eine nüchterne Feststellung. Es gibt Millionen von psychisch erkrankten Menschen in Dt.
Warum denken Sie, diese wären Alle im Umfeld von Extemisten? Vorallem habe ich das nicht geschrieben!

>>> Ich bin außerdem überzeugt, dass alle die, die z.B. während der Demos einen Judenstern trugen oder Anne Frank vereinnahmten, die in vollem Bewusstsein taten.>>>

Ja sind ja auch radikalisiert! Weil sie es wollten (bereits vorher entsprechende Tendenzen) oder "reingerutscht" aber auch radikalisiert.

>>> ...sie sind manipulierbar und in der Regel haben sie eine starke Psyche mit narzisstischen Merkmalen.>>>
Narzisstische Persönlichkeitsstörung ist ein ausserordentlich schwieriges Thema! Narz Merkmale....bis Störung...?
Lesen Sie mal bei Szene Aussteigern nach.

19:58 von Adeo60

Der Eindruck, dass die AFD zum verlängerten Arm der Feinde unserer Demokratie und unseres Fechtsstaates geworden ist, hat sich zunehmend verfestigt.///

Bitte nicht übel nehmen. Aber Fechtstaat ist echt lustig.

20:23 von HalloErstmal2

Dem sind viele Medien nicht gewachsen, beispielsweise wenn man sieht,
wie die Bild-Zeitung zeitweise mit Herrn Drosten umgegangen ist.
------------

ich denke nur weil andere "seriöse" Zeitungen etwas subtiler vorgehen
ist es noch lange nicht ehrlicher

19:48 von Anna-Elisabeth

>>allgemein zu Verschwörungtheorien

Vielleicht sind wir auch manchmal zu schnell bereit, unbequeme Theorien als Verschwörungstheorien abzutun.
Ich denke da vor allem an die These, dass das Corona-Virus im Labor entstanden sein könnte.
Seit ich einen ausführlichen Artikel dazu im SPIEGEL gelesen habe, neige ich selbst zu dieser Annahme.<<

Also ich persönlich mache mir auch am liebsten die Verschwörungstheorie zu eigen, die mir am besten in den Kram passt, z.B. das der FC Bayern systematisch bevorzugt wird.

So lange wir nicht wissen, ob an der Laborgeschichte etwas dran ist, bleibt uns die Freiheit zwischen den Beschuldigten nach eigenen Vorlieben zu wählen. Hat auch was für sich.

@20:03 weltoffen @19:01 von Everdiena

//Wenn Menschen gezwungen werden gegen ihre Überzeugung, aus welchem Grund auch immer, sich "impfen" lassen

---

Sie Leben in China?//

Ist jetzt aber auch nicht gerade sachlich. Der gesellschaftliche Druck ist enorm. Teilweise hat man ja auch nur die Wahl zwischen Impfen oder Jobverlust.
Unabhängig davon, dass ich selbst sehr fürs Impfen bin (bei Jugendlichen bin ich nicht mehr so ganz sicher), finde ich den Umgang mit Menschen, die sich nicht impfen lassen wollen, doch etwas problematisch.

@Orfee 20:04 Uhr..

Leider ist das so..

DAgegen hilft nur Bildung und Dagegen schreiben bei Facebook und co

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert.

Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: