Kommentare

Es "demmert"...

... der Coronismus tritt endgültig von der akuten in die chronische Phase...

... der Widerstand dagegen aber auch...

Finde ich sehr vernünftig. Je

Finde ich sehr vernünftig. Je schneller, desto besser.

Der Aktionismus geht in die 4. Welle.

"Auch die praktische Umsetzung einer Testpflicht für Reiserückkehrer müsste also noch geklärt werden - genauso wie andere, wichtige Fragen."

Man hat ein Problem, benennt irgendeine Ursache, ohne diese wissenschaftlich begründen zu können, und legt einfach mal los, ohne genau zu wissen, wie es geht.

Nach anderthalb Jahren Epidemie sollte man eigentlich einen Lernzuwachs erwarten. Aber es geht genauso planlos weiter wie bisher.

Personalmangel

"für zusätzliche Kontrollen würden etwa 2500 Polizistinnen und Polizisten fehlen"

*

Kontrollen ohne Polizei.

Impfpflicht für Pflegepersonal, wo schon sowieso seit Jahren Leute fehlen weil keiner den Job machen will.

Homeschooling teilweise ohne Internet.

Wir haben jetzt lauter Schulden und keins dieser Probleme wurde behoben.

Bevor man neue Luftnummer fabriziert sollte man sich um solche Probleme kümmern.

und was folgt dann
wird die möglich Quarantäne überwacht
oder vertraut man auf den ""mündigen" Bürger
und überhaupt,
greift das bei der aktuellen 4ten Welle oder erst bei der 5ten/6ten ?

Scheint sinnvoll. Müsste sehr

Scheint sinnvoll. Müsste sehr schnell kommen, wenn die Sommerurlaubszeit noch erfasst werden soll.

Einen Test durchzuführen

Einen Test durchzuführen dürfte doch zumutbar sein. Um Lockdown und Schulschliessungen zu vermeiden, ist mir dieses Mittel recht.

Endlich...

Wenn auch vollständig Geimpfte sich dem Test unterziehen müssen wäre das für mich endlich mal ein Grund, über die Impfung nachzudenken. Sicher für viele Andere auch.

20:55 von Werner40

Scheint sinnvoll. Müsste sehr schnell kommen, wenn die Sommerurlaubszeit noch erfasst werden soll.
----

die Ferien sind in einigen Bundesländern schon fast vorbei
oder meinten sie die Ferien in 2022 ?
mit viel Engagement könnte das funktionieren

wer zahlt

Ich hoffe das die Tests dann generell
kostenpflichtig sind. Ich denke das man den Impfverweigerern nicht auf alle Zeit die Tests bezahlen sollte.

mangelhafte Verhältnismäßigkeit

In Bayern sind private Partys mit 50 Personen erlaubt, aber Herr Söder sieht im Wanderurlauber aus Österreich eine Gefahrenquelle, der es mit strikten Maßnahmen zu begegnen gilt.

Die Grundeinstellung vieler Politikern, dass wir in einer heilen Welt lebten, die von außen bedroht wird, ist meiner Meinung nach eine wesentliche Ursache für unnötig hohe Fallzahlen. Denn wer an den Außengrenzen Aktionismus betreibt, verschenkt wertvolle Zeit und verliert das Infektionsgeschehen im Inneren aus den Augen.

20:58 von Nelke785

Einen Test durchzuführen dürfte doch zumutbar sein.
......

nur was hat der für Konsequenzen ?
das dürfte doch das Problem darstellen

„2500 Polizistinnen und

„2500 Polizistinnen und Polizisten fehlen, hieß es.“
Das wusste man doch auch schon zu Beginn der Pandemie und sogar schon länger.
Wieviele Auszubildende wurden denn in den letzten 1,5 Jahren zusätzlich eingestellt? Abgesehen von weiteren Corona - Wellen können uns auch andere
Pandemien häufiger ereilen und dann sollte es ja nicht wieder heißen, wir hätten zu wenig Personal.
Wenn es dann auch noch heftiger regnet …
oder größere Demos …
und die Bundesliga …
Wann beginnt eigentlich der Wahlkampf?

Am 28. Juli 2021 um 21:00 von

Am 28. Juli 2021 um 21:00 von hesta15
wer zahlt
Ich hoffe das die Tests dann generell
kostenpflichtig sind. Ich denke das man den Impfverweigerern nicht auf alle Zeit die Tests bezahlen sollte.
————————
Bitte Kinder und Jugendliche bei Ihrer Bewertung nicht vergessen!

@BILD.DirEinDuHättestEineMeinung - Ansteckungsrisiko einer Reise

15:58 von BILD.DirEinDuHättestEineMeinung:
"Da die Bedienung einschlägiger Suchmaschinen bekanntlich nicht ganz einfach ist, helfe ich ihnen zum dritten Punkt gerne weiter: rki.de"

Die Suche scheint in der Tat alles andere als einfach zu sein, wenn Sie nach dem Ansteckungsrisiko auf Auslandsreisen suchten und nur "rki.de" fanden.

Da Sie den Eindruck vermittelten, belastbare Daten zu kennen, würde ich mich sehr über eine konkrete Quellenangabe freuen.

Die Artikel-Auswahl finde ich

Die Artikel-Auswahl finde ich heute sehr gut aufeinander abgestimmt.
Im einen Artikel geht es um 'Die Testpflicht kommt', im anderen um 'Mehr als 50 Prozent komplett geimpft' (wobei man allerdings hätte erwähnen sollen, dass der Anteil derjenigen, für die Corona gefährlich ist, sehr deutlich höher ist. Das werden wohl nahezu 100% erreicht sein).
Wie lässt sich dieses vermeintliche Paradoxon erklären ?
Der dritte Artikel gibt einen Hinweis: 'Der Erfolg des von BioNTech entwickelten Covid-Vakzins übertrifft alle Erwartungen. Der amerikanische Pharmariese und BioNTech-Partner Pfizer hat seine Umsatzprognose drastisch erhöht.'

Schon klärt sich alles auf. Und die Testhersteller werden wohl auch demnächst mal Gewinnprognosen bekanntgeben.

Am 28. Juli 2021 um 20:36 von rossundreiter

... der Coronismus tritt endgültig von der akuten in die chronische Phase...

... der Widerstand dagegen aber auch...
___
Wo ? Und wie ?
__
Vor allem wie will man denn an der Grenze/in Grenznähe Widerstand leisten ? Da hat man den Test entweder gemacht und legt ihn vor, oder man geht in Quarantäne. Zuwiderhandlungen werden teuer.
Oder man ist geimpft. Keine Kosten, keine Mühe, kein Ärger.

jetzt was grundlegendes wegen Corona machen

so kurz vor der Wahl
man will doch nicht den potentiellen Wähler verschrecken/verprellen

@21:00 von Seebaer1: Impfung schützt nicht gegen Infektion

Die Impfung schützt nicht gegen Infektion - nur gegen schwere Verläufe. Und das auch nur zu 90% im Fall von Biontech-Pfizer. Mit immerhin 10% Wahrscheinlichkeit bekommt man trotzdem Long Covid oder stirbt sogar.
Bei Astra und Moderna sieht es schlechter aus, und das Zeug von Johnson ist fast schon nutzlos gegen Delta.

Populismus nicht mehr

Seit 18 Monaten haben wir die Pandemie, seit Jahren wissen wir wann Schulferien in den einzelnen Bundesländern sind, aber jetzt erst, wo in manchen Bundesländern die Schulferien zu Ende gehen kommen Politiker auf solche Ideen.
Aber Luftfilter in den Schulen davon hört man nichts mehr. Seit 18 Monaten keine Luftfilter......

Sisyphos

nur was hat der für Konsequenzen ?
das dürfte doch das Problem darstellen
————
Sich in Quarantäne zu begeben.

21:07 von Nachfragerin

Ansteckungsrisiko ?

wenn ich mich in Deutschland rumtreibe wo die Inzidenz bei 15 liegt
oder in Spanien wo sie bei 330 liegt
wo ist man mehr gefährdet

21:09 von Nelke785

und die wird ohne Kontrolle eingehalten
also ich habe da so meine Bedenken

@Thomas D. - irrationale Entscheidungen

15:08 von Thomas D.:
"Darf ich Sie fragen, wie man irrationale Entscheidungen von Menschen bei einer Strategie diese Menschen betreffend berücksichtigen kann?"

Sich nicht impfen zu lassen ist in vielen Fällen eine eher irrationale Entscheidung. Die Strategie der Politik scheint nun darin zu bestehen, den ungeimpften Bürgern das Leben schwerer zu machen.

Am 28. Juli 2021 um 21:13 von

Am 28. Juli 2021 um 21:13 von Sisyphos3
21:09 von Nelke785
und die wird ohne Kontrolle eingehalten
also ich habe da so meine Bedenken
—————————-
Das Gesundheitsamt ruft 1x am Tag daheim an. Bei Nichteinhaltung der Quarantäne bis zu 25.000€ Strafe. Trotzdem habe auch ich diese Bedenken wie Sie. Aber sollten sich nur 50% daran erhalten, wäre das immer noch besser als gar keine Testung. Sonst sind wir auch ganz schnell bei hohen Inzidenzen. Mich beunruhigen diese hohe Zahlen nur wegen möglichem Lockdown und Schulschliessungen und wir wissen doch, wie die Regierung bei hohen Inzidenzen tickt.

21:13 von Sisyphos3

«und die [Quarantäne] wird ohne Kontrolle eingehalten
also ich habe da so meine Bedenken.»

Von vernünftigen und verantwortungsvollen Mitwirkungsbereiten … ja.
Von verschrobenen Querulanten … nein.

Wie beim Tempolimit, bei Müll in die Gegend, und bei E-Sooter in Gewässer werfen auch. Hinter jedem Busch ein Kontrolleur ist immer unmöglich.

um 21:08 von WirSindLegion

>>
Die Impfung schützt nicht gegen Infektion - nur gegen schwere Verläufe. Und das auch nur zu 90% im Fall von Biontech-Pfizer. Mit immerhin 10% Wahrscheinlichkeit bekommt man trotzdem Long Covid oder stirbt sogar.
<<

Sie haben nicht aufgepasst oder nicht begriffen: Die doppelte Impfung schützt zu über 90 % (BionTech) vor der Infektion und zu nahezu 100 % vor schwerem Krankheitsverlauf.
Und denjenigen, die sich entsetzt über Impfdurchbrüche erregen sei gesagt, dass das genau die o.g. 10 % sind, die schon zum Zeitpunkt der Zulassung bekannt waren.

Erzählen Sie hier also bitte nicht weiter Unsinn.

Tests beenden

Jeder hatte die Chance sich zu impfen, Die Kinder sind nicht gefährdet, damit könnte alles beendet sein

@Sisyphos3

"wenn ich mich in Deutschland rumtreibe wo die Inzidenz bei 15 liegt
oder in Spanien wo sie bei 330 liegt
wo ist man mehr gefährdet" Am 28. Juli 2021 um 21:12 von Sisyphos3

*

Immer dort, wo Sie persönlich weder Abstand halten, noch Maske tragen.

Denn Sie brauchen weder 15 noch 330 Infizierte von 100.000, sondern nur den einen einzigen unter allen Menschen der Erde, bei dem Sie sich anstecken können.

Am 28. Juli 2021 um 21:08 von bonaqa79

Aber Luftfilter in den Schulen davon hört man nichts mehr. Seit 18 Monaten keine Luftfilter......
___

Und seit mindestens 18 Monaten ist bekannt, dass Schulen LÄNDERsache sind. Die Bundesregierung hat Geld bereit gestellt. Einbauen (lassen) müssen es die Länder in Abstimmung mit dem Schulträger, die das garnicht alle möchten.
Was das aber mit dem Test für Reiserückkehrer zu tun hat ?

@20:52 von Tada

//Impfpflicht für Pflegepersonal, wo schon sowieso seit Jahren Leute fehlen weil keiner den Job machen will.//

Da sehe ich allerdings auch ein Problem. Andererseits würde ich mich als Patientin bei geimpftem Personal sicherer fühlen, es sei denn, die tragen bei Patientenkontakt FFP3-Masken. (Auf den Intensiv-Stationen tun die das meines Wissens sowieso.) Gut wäre auch, wenn man beim geimpften Personal die Wirkung der Impfung mittels Antikörper-Test überprüfen würde. Schließlich kann es auch da Personen geben, die keinen Schutz entwickelt haben. Und die kann man auch nicht einfach rausschmeißen.
Und vor einer dritten Impfung sollten aus meiner Sicht sowieso die Antikörper überprüft werden. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass es auch ein Zuviel davon geben kann und das Immunsystem überreagiert.
Bin allerdings keine Ärztin.

21:08 @ WirSindLegion

"... Mit immerhin 10% Wahrscheinlichkeit bekommt man trotzdem Long Covid oder stirbt sogar. ..."

--

Das ist leider falsch.

Die Impfstoffeffizienz sagt nicht aus,
dass sich 10% Geimpfte infizieren,
sondern,
dass in gleich großen Gruppen von Geimpften und Nicht-Geimpften das Verhältnis der Inizierten 1:10 ist.

Wenn die Effizienz nun nur noch
70% betragen sollte, wäre dieses
Verhältnis 3:10 .

21:22 von schabernack

meine Rede

ohne Kontrolle geht es scheinbar nicht

Zitat : "Hinter jedem Busch ein Kontrolleur ist immer unmöglich."
klar aber irgendwo wird ein Verbot albern, wenn es nicht durchgesetzt wird

21:24 von Tada

das ist so auch nicht richtig

wir reden von einer Wahrscheinlichkeit
und die ist bei 15 eben geringer als bei 300 oder 3.000

Söder immer wieder Söder

Ich kann mich nur immer wieder wundern. Söder ist weder Bundesminister noch Abgeordneter im Bundestag.
.
Also ich wäre sehr dafür, dass jetzt ein Ministerpräsident aus sagen wir Sachsen einfach auch mal ein paar Ideen rausfeuert, völlig unabgestimmt, weil.... Kommt immer gut.
.
Wenn Söder irgdnwas in den Raum wirft, dann springen gleich immer alle drauf. Sagt jemand anders was, ist es im Prinzip egal.
.
Gerade der gute Herr aus Bayern, der zu keinem Zeitpunkt in seine eigenen Bundesland die Lage durch welche Maßnahme auch immer wirklich unter Kontrolle hat, bekommt immer wieder so ein Forum.
.
Normalerweise würde man von jemandem, der immer nur Mist baut mal ein wenig Demut erwarten... Aber diese Zeiten sind wohl vorbei, Populismus kann die sog Union gut. Und zwar so gut, dass sie alles versprechen kann und zugleich noch Steuern senken will.
.
Applaus.

Der „Stand der Dinge“ ändert sich sekündlich

"Stand der Dinge ist: Es gibt einen laufenden Abstimmungsprozess innerhalb der Bundesregierung, und über das Ergebnis werden wir Sie ganz bestimmt - sofort - auf dem Laufenden halten." Nähere Details nannte Demmer nicht. Sie betonte lediglich: Die mögliche Ausweitung der Testpflicht werde auf der anstehenden Konferenz der Ministerpräsidentinnen und -präsidenten mit Kanzlerin Angela Merkel diskutiert“

Also in dreizehn Tagen. ‘Seufz‘.

21:22 von Klärungsbedarf: tut mir leid, ich bleibe dabei

Schauen Sie sich Meldungen aus Israel an, wo sehr viele doppelt geimpfte positiv getestet wurden. Wirklich sehr viele.
Aus anderen Ländern kommen ähnliche Meldungen rein, jeden Tag mehr.
Also suchen Sie sich bitte was aus:
- Die Impfung (auch die 2.) schützt eben nicht gegen Infektion
- Der Test ist kompletter Schrott

@21:25 von Leipzigerin59: Sie haben recht, ich korrigiere mich

Habe es eben nochmal gegoogelt: Sie haben recht.
Leider sind 90% nur bei Biontech-Pfizer - die anderen Stoffe sehen speziell bei Delta gar nicht so gut aus....

21:27 von Sisyphos3

«Zitat : "Hinter jedem Busch ein Kontrolleur ist immer unmöglich."
klar aber irgendwo wird ein Verbot albern, wenn es nicht durchgesetzt wird.»

Man kann Verbote nie immer und überall durchsetzen.

Könnte man das, gäbe es keine Geschwindigkeitsübertretungen im Straßenverkehr, niemand würde was im Supermarkt klauen, und Ermordete gäbe es auch nicht.

Tests zukünftig kostenpflichtig

um 21:00 von hesta15:
"Ich hoffe das die Tests dann generell
kostenpflichtig sind. Ich denke das man den Impfverweigerern nicht auf alle Zeit die Tests bezahlen sollte."
.
Das wird sicherlich auch so kommen. Und für die seltenen Fälle, wo Patienten aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können, gibt es den Test halt kostenlos.
Ich sehe der Testpflicht positiv entgegen.

@Sisyphos3 - Ansteckungsrisiko im Urlaub

21:12 von Sisyphos3:
"wenn ich mich in Deutschland rumtreibe wo die Inzidenz bei 15 liegt oder in Spanien wo sie bei 330 liegt wo ist man mehr gefährdet"

Das hängt ausschließlich davon ab, wo sie mehr Infizierte in potentiellen Ansteckungssituationen treffen. Die Inzidenz ist nur bedingt aussagekräftig, da sie nicht berücksichtigt, wo sich die Fälle häufen. Oft sind Sammelunterkünfte betroffen, zu denen man als Tourist gar keinen Kontakt hat.

Außerdem verhalten wir uns im Urlaub ganz anders als zuhause. Ich bin in der Ferienwohnung oder draußen und habe dadurch keine potentiell gefährlichen Kontakte. In meinem Arbeitsalltag wären es hingegen dutzende Kontakte pro Tag.

Hinzu kommt, dass wir nur sehr wenig Zeit im Urlaub verbringen: Zwei Wochen im Inzidenzgebiet von 300 sind harmloser als 50 Wochen im Inzidenzgebiet von 15.

na endlich

Mit dem QR-Code des Impfausweises, digital oder auf dem Papier, kann man sich doch mittlerweile bei jedem Event und in jeder Kneipe einloggen. Dann wird das an der Grenze doch auch gehen, oder?
Wer nicht mind. zweimal geimpft ist, sollte sich vor Ort auf eigene Kosten testen lassen müssen, sonst kommt er nicht rein. Das ist in Konzertsälen so, das kann man auch an der Grenze machen.
Kinder sollten kostenfrei getestet werden können, aber ab 18 Jahren: Entweder Impfung oder frei-testen, anders geht es nicht.
Ich meine auch, dass das Umgehen der Bestimmungen langsam mal mit Bußgeld belegt werden müsste. Inzwischen hat jeder die Chance, sich problemlos impfen oder testen zu lassen. Sich durchzuschummeln darf kein Kavaliersdelikt sein.

 21:17 von Nachfragerin

Sich nicht impfen zu lassen ist in vielen Fällen eine eher irrationale Entscheidung. Die Strategie der Politik scheint nun darin zu bestehen, den ungeimpften Bürgern das Leben schwerer zu machen.

Leider betrifft das aber auch Familien mit Kindern, weil diese nicht geimpft werden können, selbst wenn beide Elternteile voll geimpft sind. Aber Familien und Kinder sind in der Politik ja schon seit Beginn der Pandemie eher zweitrangig.

21:27 von Sisyphos3 21:22 von schabernack

//Zitat : "Hinter jedem Busch ein Kontrolleur ist immer unmöglich."
---
klar aber irgendwo wird ein Verbot albern, wenn es nicht durchgesetzt wird//

Vieles ist verboten und wird trotzdem gemacht. Das war immer so und wird mit der derzeitigen Spezies Homo sapiens sapiens auch so bleiben. Ein paar mehr "sapiens" würden vielleicht helfen, die schaffen wir aber zu unseren Lebzeiten nicht mehr.
Wie wollen Sie denn z.B. verhindern, dass Sperrmüll wie etwa ausgediente Kühlschränke im Wald abgestellt wird.
"schabernak" hat schon recht: Hinter jedem Baum ein Polizist geht halt nicht.

um 21:32 von WirSindLegion

>>
Schauen Sie sich Meldungen aus Israel an, wo sehr viele doppelt geimpfte positiv getestet wurden. Wirklich sehr viele.
<<

Sicher werde welche positiv getestet. Das sind doch gerade die 10 % (bei Delta etwas mehr). Aber die haben keine schweren Verläufe.

21:17 von Nachfragerin

@Thomas D. - irrationale Entscheidungen
15:08 von Thomas D.:
"Darf ich Sie fragen, wie man irrationale Entscheidungen von Menschen bei einer Strategie diese Menschen betreffend berücksichtigen kann?"

Sich nicht impfen zu lassen ist in vielen Fällen eine eher irrationale Entscheidung. Die Strategie der Politik scheint nun darin zu bestehen, den ungeimpften Bürgern das Leben schwerer zu machen.

Vielen Dank. Sie haben meine Frage mit viel Text nicht beantwortet.

Quizfrage

Wenn der bayerische Ministerpräsident in der ARD eine bundespolitische Maßnahme ankündigt, wenn ein Generalsekräter (Herr Klingbeil) im ZDF seinen Senf dazu gibt, wenn dann die Justizministerin juristische Bedenken äußert und Frau Demmer als Sprachrohr der Bundesregierung das Ganze einen "fortschreitenden Abstimmungsprozess" nennt, dann ist das

a) Ein Polit-Scrum ohne Master?
b) Agiles Arbeiten für Ahnungslose?
c) Die Verschmelzung von Wahlkampf, Ratlosigkeit und pandemiebedingter Erschöpfung?

@Thomas D. - Wie lautete die Frage?

21:43 von Thomas D.:
"Vielen Dank. Sie haben meine Frage mit viel Text nicht beantwortet."

Sie fragten mich, "wie man irrationale Entscheidungen von Menschen bei einer Strategie diese Menschen betreffend berücksichtigen kann".

Im ersten Satz nannte ich als Beispiel die meist irrationale Entscheidung, sich nicht impfen zu lassen. Im zweiten Satz schrieb ich, dass die Strategie darin besteht, diesen Menschen das Leben schwerer zu machen (z.B. durch die Testpflicht, die für Geimpfte nicht gilt).

Falls das nicht die Antwort auf Ihre Frage war, bitte ich Sie um eine präzisiere Fragestellung.

@Sisyphos3

"wir reden von einer Wahrscheinlichkeit
und die ist bei 15 eben geringer als bei 300 oder 3.000" Am 28. Juli 2021 um 21:29 von Sisyphos3

*

Geringer ist die Wahrscheinlichkeit nur dann, wenn Sie jeden umarmen.

Wenn Sie Abstand halten und Maske tragen, dann gibt es keinen Unterschied.
Abstand zu 15 Infizieren ist dasselbe wie Abstand zu 300 oder 3.000 Infizierten.

@Klärungsbedarf - Geimpft und trotzdem positiv

21:41 von Klärungsbedarf:
"Sicher werde welche positiv getestet. Das sind doch gerade die 10 % (bei Delta etwas mehr). Aber die haben keine schweren Verläufe."

Und ansteckend sind die zweifach Geimpften auch nicht (oder nur sehr gering).

Das wirft die Frage auf, warum solche Menschen überhaupt als vollwertige Fälle in die politischen Entscheidungen mit einfließen.

Was soll das?

Zur Zeit sind 0,03 % der Deutschen positiv getestet, ca. 1 % der Intensivbetten und 0,2 % der Krankenhausbetten mit COVID-Patienten belegt, und es gibt so wenige Menschen, die "an oder mit Corona" versterben, dass die Todeszahlen schon gar nicht mehr in der täglichen Berichterstattung der ARD auftauchen. Da könnten die Politiker doch eigentlich mal alle Maßnahmen aufheben und in Urlaub gehen. Statt dessen möchte Herr Söder ab 1. August eine Testpflicht für alle Reiserückkehrer, Herr Wieler warnt vor der „4. Welle“, und unsere Alternativlose Große Vorsitzende und die Ministerpräsidenten ziehen ihre Beratung „wegen steigender Infektionszahlen“ vor. Kommen diese Leute eigentlich irgendwann wieder aus dem Panikmodus raus?

@Dany39 - Testpflicht für Minderjährige

21:38 von Dany39:
"Leider betrifft das aber auch Familien mit Kindern, weil diese nicht geimpft werden können, selbst wenn beide Elternteile voll geimpft sind."

Ich hoffe doch, dass Minderjährige von dieser Regelung ausgenommen werden. Es wäre äußerst dreist, mit politischen Maßnahmen eine Impfung zu erzwingen, die von der STIKO nicht empfohlen wird.

Das beste Mittel gegen eine Epidemie besteht aber noch immer darin, die Zahl der Kontakte zu reduzieren. Diese Zahl ist weder urlaubs-, noch reiseabhängig.

Menschenverstand

Den wünsch ich mir hier.
Wenn ich hier die meisten lese, bekomme ich das böse grauen.
Testen ja, und für alle, bin selber geimpft und mir ist klar, daß ich trotzdem andere anstecken kann.
Das gefällt mir nicht aber man kann was machen und muß was durchsetzen.
Gibt es nicht das Recht auf körperliche Unversehrtheit?
In der Schule muß getestet werden in der Arbeitswelt kann getestet werden?
Alle Menschen sind gleich nur die arbeitende Bevölkerung ist gleicher?
Der einfachste Weg ist nicht immer der Beste.
Medizin muss bitter schmecken sonst wirkt sie nicht. +Feuerzangenbowle+(für unsere Plagiatsjäger)
Warum nur ungeimpfte testen? Schwachsinn
Wichtig ist eine Sequenzierung bei erkrankten geimpften Personen durchzuführen.
Der Stärkste setzt sich durch, wenn ein geimpfter stark erkrankt ist auch die Möglichkeit höher daß er an einer neuen resistenten Variante erkrankt ist.

@weingasi1, 21:24 (re 21:08 von bonaqa79)

„Einbauen (lassen) müssen es [die Luftfilter] die Länder in Abstimmung mit dem Schulträger, die das garnicht alle möchten“

„Möchten“ tun die in aller Regel schon, die meisten sehen sich bloß von ihren physischen und faktischen Möglichkeiten her außerstande, in dieser „Dauer-Ausnahmesituation“ neben dem Berg an nicht nur pandemiebedingten ständig neuen Verordnungen und den damit einhergehenden Herausforderungen auch noch den mit der Umsetzung der „Angebote“ der Politik in die Realität (hier: des Luftfiltereinbaus) verbundenen und in der Meldung tagesschau.de/inland/gesellschaft/digitalisierung-schulen-105.html anschaulich beschriebenen „sehr langwierigen und komplizierten“ Bürokratie-Overkill in Angriff zu nehmen.

„Was das aber mit dem Test für Reiserückkehrer zu tun hat ?“

Eigentlich nur insofern etwas, als dass es in beiden Fällen im Endeffekt darum geht, dass Schulen, Kitas, Kinder, Schüler und deren Erziehungsberechtigte sich wohl mal wieder auf neue Probleme einstellen müssen.

21:41 @ Klärungsbedarf

"... Sicher werde welche positiv getestet. Das sind doch gerade die 10 % (bei Delta etwas mehr). Aber die haben keine schweren Verläufe. ..."

Abgesehen davon, dass ich die Berechnung bzw. die Interpretation der Impfstoffeffizienz weiter oben schon korrigiert habe und
@WirSindLegion dem zugestimmt hat - denken Sie mal bitte über Ihre Aussage nach.

Es würde bedeuten, dass in Deutschland rund 4 Mio. Geimpfte sich infizieren würden, wenn ich von 40 Mio. Menschen mit vollem Impfschutz
(inkl. 14 Tage nach 2. Impfung)
ausgehe.

Nach einem reichlich halben Jahr Imfgeschehen gegen Covid sollte man, bevor man so etwas schreibt, sich informieren oder wissen was
Vaccine Efficacy bedeutet.

Luftfilter

um 21:08 von bonaqa79:
"Aber Luftfilter in den Schulen davon hört man nichts mehr. Seit 18 Monaten keine Luftfilter......"
Weil irgendwelche Schlauberger eine Studie zu Hepa-Luftfiltern an Schulen fehlinterpretiert haben, in der ausgesagt wurde, das diese Luftfilter nicht die alleinige Lösung sind. Daraus wurde dann wohl medienwirksam draus, dass Luftfilter nicht helfen.
So zumindest Gerhard Scheuch, Biophysiker
und Aerosol-Forscher gestern bei Lanz.
Dabei sind die Filter für schlappe 300-500 Euro zu haben, eine sehr geringe Investition mit hohem Nutzen. Aber Politiker labern wohl lieber über Maßnahmen, als zu handeln.

@draufguckerin - Ein Einreiseverbot ist nicht umsetzbar.

21:38 von draufguckerin:
"Mit dem QR-Code des Impfausweises, digital oder auf dem Papier, kann man sich doch mittlerweile bei jedem Event und in jeder Kneipe einloggen. Dann wird das an der Grenze doch auch gehen, oder?"
> Das wird bestimmt gehen und auf den Straßen endlose Staus verursachen. Flug- und Schiffsreisende müssen meines Wissens nach ohnehin einen Test oder Impfschutz nachweisen, bevor sie an Bord dürfen.

"Wer nicht mind. zweimal geimpft ist, sollte sich vor Ort auf eigene Kosten testen lassen müssen, sonst kommt er nicht rein."
> Sie wollen einem Bundesbürger die Einreise nach Deutschland verweigern? Das dürfte sich rechtlich sehr schwierig gestalten.

"Ich meine auch, dass das Umgehen der Bestimmungen langsam mal mit Bußgeld belegt werden müsste."
> Dafür bräuchte es Kontrollen.

Vor einem Jahr wäre eine

Vor einem Jahr wäre eine pauschale Testpflicht noch nachvollziehbar, kam aber viel zu spät. Aber nach 1 1/2 Jahren Pandemie hat unsere Politik immer noch nichts gelernt, außer der Holzhammermethode. Aber jetzt werden immer mehr geimpft (vor allem die Alten) und auch Genesene tragen ihren Teil zur Herdenimmunität bei, weswegen die Situation mittlerweile eine ganz andere ist, was aber wohl in einigen Köpfen immer noch nicht angekommen ist. In Großbritannien, Holland und Portugal sind die Zahlen schon wieder am Fallen, aber hier wird bei einer Inzidenz von 15 ein Theater gemacht, als wäre sie bei 1000.
Wir werden uns jedenfalls unseren Urlaub im Ausland, schon vor der 2.Welle gebucht, diesmal wegen Corona mit Auto, mit Kind, nicht von Panikverbreitern kaputt machen lassen und die (Ur)Großeltern besuchen, welche genauso geimpft sind wie wir, Denn unabhängig von Corona kann es auch das letzte Mal sein und wir haben es wegen Corona letztes Jahr schon nicht gemacht.

@21:38 von Dany39 21:17 von Nachfragerin

//Sich nicht impfen zu lassen ist in vielen Fällen eine eher irrationale Entscheidung.//

Ja, aber eben nicht nur. Wenn z.B. junge Frauen lesen, dass die Impfung unfruchtbar macht, kann ich deren Verunsicherung verstehen. Auch wenn diese Behauptung aus obskuren Quellen stammt, wüsste ich nicht, wie man diese Behauptung nachweisbar wiederlegen könnte. Und das wissen vermutlich auch jene, die diese Behauptung in die Welt gesetzt haben.
Laut Spiegel machen die Impfgegner aus der Querdenkerszene etwa nur 3 bis 5 Prozent der Bevölkerung aus. Die Anzahl der noch unsicheren bzw. verunsicherten Impfskeptiker dürfte sehr viel größer sein.
Wir sollten uns mit Druck auf jeden Fall zurückhalten, zumal immer noch längst nicht alle, die es wollen, geimpft sind. Ich z.B. habe erst morgen meinen zweiten Impftermin (trotz Prio 2) und das liegt nicht an mir. Gerne hätte ich das schon hinter mir gehabt.

80% hatten Corona-Infektion überhaupt nicht bemerkt.

@21:07 von Silverfuxx
Aber die Fehlerquoten der Tests sind auch erheblich. Bei den Schnelltests in HH sogar ebenfalls 80%.

@23:27 von Tada @Sisyphos3

//Wenn Sie Abstand halten und Maske tragen, dann gibt es keinen Unterschied.
Abstand zu 15 Infizieren ist dasselbe wie Abstand zu 300 oder 3.000 Infizierten.//

In geschlossenen Räumen, die nicht mit speziellen Luftfiltern ausgestattet sind, gilt das eher nicht.

In Israel knapp über der Hälfte der Geimpften positiv.

@21:41 von Klärungsbedarf
Und in GB ist knapp der Hälfte der ins Krankenhaus wegen Covid-19 eingewiesenen doppelt geimpft.

?

Die Politik und die Medien gehen in Bezug auf eine unnötige Verunsicherung der Bevölkerung eine unheilvolle Allianz ein.

Ich finde das sehr unnötig gerade. Warum berichten Sie nicht dann, wenn es etwas zu berichten gibt?

Ihr Schicksal erscheint tragisch. Nachrichten um der Nachrichten wollen.

Ich bin eher erleichtert,

Ich bin eher erleichtert, dass man nicht genug Polizisten hat, um “ hinter jeden Busch “ einen zu plazieren. Nicht, weil ich die Regelung umgehen möchte, wenn ich einreise ist das sowieso per Flugzeug, also ändert sich erst mal nichts für mich persönlich. Aber ich bin froh, dass die personelle Situation so einen Kontrollwahn gar nicht erst möglich macht. Ich finde auch, außer AHA sollte man alle Regeln endlich aufheben, alle Grundlagen für diese Regeln sind zZt nicht vorhanden, die Inzidenz ist extremst niedrig und steigt auch nicht schnell (Region Hannover sinkt schon wieder seit 2 Tagen), Hospitalisierung auch niedrig, doppelt Geimpfte immer mehr ( ich denke die geringere Nachfrage liegt auch am Urlaub, die Leute sind einfach nicht am Wohnort). Die von der Politik genannten Argumente für restriktive Maßnahmen sind vom Tisch. Mit dem Restrisiko kann jeder selbst verantwortlich fertig werden. Und ein paar Dumme gibt es immer, aber denen kann ich ja ausweichen mit AHA.

23:38 @ Papa kommt Menschenverstand

Tja so manches funktioniert eben nach "Feuerzangenbowle"-Methode
"...Da stell'n wör öns mal janz domm,

Darauf "... einen wönzögen Schlock..."

Gute Nacht

Alle, die so sehr auf

Alle, die so sehr auf körperliche Unversehrtheit pochen, sollen sich mal klarmachen, dass durch LD und Kontaktverbote die Gewalt im Haushalt drastisch angestiegen ist, im Emsland zB um 30%. Die Opfer stellen sich unter Recht auf körperliche Unversehrtheit sicher was anderes vor als eine 100%Vollkaskosicherheit, dass keiner einen mit dem Virus ansteckt. Wann werden endlich die gesellschaftlichen Schäden durch LD und Co. aufgearbeitet, in wissenschaftlichen Ausschüssen publiziert und nicht nur mal am Rand erwähnt? Da muss ein Untersuchungsausschuss her und zwar zeitnah.

23:26 von Nachfragerin

@Thomas D. - Wie lautete die Frage?
21:43 von Thomas D.:
"Vielen Dank. Sie haben meine Frage mit viel Text nicht beantwortet."

Sie fragten mich, "wie man irrationale Entscheidungen von Menschen bei einer Strategie diese Menschen betreffend berücksichtigen kann".
Im ersten Satz nannte ich als Beispiel die meist irrationale Entscheidung, sich nicht impfen zu lassen. Im zweiten Satz schrieb ich, dass die Strategie darin besteht, diesen Menschen das Leben schwerer zu machen (z.B. durch die Testpflicht, die für Geimpfte nicht gilt).
Falls das nicht die Antwort auf Ihre Frage war, bitte ich Sie um eine präzisiere Fragestellung.

Es ist sinnlos, wenn Sie sich selbst falsch zitieren. Ich verzichte auf weitere Fragestellungen.

Darstellung: