Ihre Meinung zu: Britische Regierung lockert Quarantäneregeln für Lebensmittelhandel

23. Juli 2021 - 13:18 Uhr

Die britische Regierung hat die Quarantänepflicht für Mitarbeiter im Lebensmittelhandel gelockert. Um Lieferengpässe zu verhindern, müssen Beschäftigte nach einem Corona-Kontakt nicht mehr in Selbstisolation.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.6
Durchschnitt: 2.6 (5 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

"Britische Regierung lockert Quarantäneregeln für Lebensmittelhandel"

Sie versucht offenbar verzweifelt, die Folgen ihrer ebenso plan- wie verantwortungslosen Politik zu bewältigen.

13:29 von Nettie

wie sähe denn ne "Verantwortungsbewußte" Politik aus ?

auf Zypern oder in Griechenland schlagen weniger Einsichtige gerade alles kurz und klein

Großbritannien

In GB werden also die Arbeitskräfte knapp, weil zu viele Kontakt zu Infizierten hatten und in Quarantäne müssen. Die Lösung der Regierung lautet, die Quarantäne abzuschaffen. Das ist eine bizarre Logik. Test sind nur sehr eingeschränkt eine Alternative, da sie erst nach Tagen anschlagen, in denen die Supermarktangestellten schon wieder Kontakt mit vielen weiteren Menschen hatten.

Johnson wagt ein Experiment. Er lässt die Leute wieder machen, was sie wollen und schaut mal, was passiert. Die erhöhte Ansteckung durch Delta ist nur eine schwache Ausrede, denn auch mit Delta kann sich nur anstecken, wer anderen zu nahe kommt. Je mehr Kontakte, desto mehr Ansteckung. Und Sportstätten und Pubs sind nun mal Kontakte.

Aber interessant wird sein, wie sich die Inzidenzen bei einer halbwegs geimpften Population auf die Hospitalisierungen und die Toten auswirkt. Daraus könnten wir dann lernen. Wenn wir wollten.

um 13:44 von Sisyphos3 13:29 von Nettie

,,wie sähe denn ne "Verantwortungsbewußte" Politik aus ?"

auf Zypern oder in Griechenland schlagen weniger Einsichtige gerade alles kurz und klein"

Schauen Sie doch mal auf Ihr eigenes Ländle. Könnte aufschlussreich sein, aber vielleicht ist das ein bissle zu klein für weitschweifige Annahmen und spontane Urteile ohne Grundlagen. Die Misere in England ist hausgemacht und es wäre mal angebracht, Dinge aus sich selbst heraus einmal zu betrachten ohne gleich wild auf Griechenland und Zypern zu deuten. Woher kenne ich das bloß, wenn ein Mensch nicht bei einer Sache bleiben kann?! Muß sehr lange zurückliegen.

Die Lockerungen im Britischen

Die Lockerungen im Britischen Lebensmittelhandel sind nur ein weiterer Schritt zu Erreichung der Herdenimmunität nach Johnson‘scher Machart.
Den kümmert doch ein Pups ob und wie die Menschen mit dieser Virussache zurecht kommen. Für den gilt eben nur, Hauptsache die Wirtschaft bekommt den Riemen auf die Orgel. Menschen sind dem doch egal. Das mußte man doch spätestens mit seinen EU-Austrittsverhalten erkennen. Ich glaube er opfert nur dem Gott Lug, dem Schurtzgott der Politiker.

13:56 von dr.bashir

Daraus könnten wir dann lernen. Wenn wir wollten.
----------------

stimmt "Wenn wir wollten"
aber aktuell sind Ideologien gefragt

Aus gehabtem Schaden nichts gelernt...

Johnson scheint über Leichen zu gehen. Gerade im Lebensmittelhandel sollen also möglicherweise infizierte Mitarbeiter den Kontakt mit Arbeitskollegen und Kunden weiter pflegen. Da darf man sich nicht wundern, wenn die Inzidenzwerte wieder dramatisch in die Höhe schnelle. Aus gehabten Schaden nichts gelernt...

Wenig konsequente Politik

Da redet Johnson von der "Abschaffung der Maßnahmen", ersetzt diese aber de facto durch Massenquarantäne. Das ist ziemlich dämlich. Entweder er will die Sache versuchsweise laufen lassen, dann gehört auch die Quarantäne abgeschafft, oder er will es nicht, dann hätte er besser andere Einschränkungen aufrecht erhalten. So ist das aber nix halbes und nix ganzes.

Interessant ist allerdings, dass mit jedem Tag der Anschein deutlicher wird, dass Johnsons Experiment funktionieren könnte: Die Inzidenz steigt gewaltig, aber das scheint kaum gefährlich zu sein. Siehe hier:

https://coronavirus.data.gov.uk/details/cases
https://coronavirus.data.gov.uk/details/deaths

14:04 von melancholeriker

ohne gleich wild auf Griechenland und Zypern zu deuten.
---

was stört sie daran
es war ein aktuelles Beispiel
es kam in den Medien aktuelles aus Stuttgart nicht
also was soll man ranziehen ?

Wenn die Impfungen vor schweren

Verläufen schützen, nur noch wenige intensiv behandelt werden müssen oder daran sterben (durch Corona, nicht "mit positivem Testergebnis"), dann braucht man auch keine vorsorgliche Quarantäne von Kontaktpersonen mehr.

@sisyphos 3

Zitat: "Daraus könnten wir dann lernen. Wenn wir wollten.
----------------
stimmt "Wenn wir wollten"
aber aktuell sind Ideologien gefragt.."
#
Wenn ein Brite aus dem Fenster springt, kann es für den Deutschen kein Grund sein, es ihm nach zu machen. Vielleicht bleiben wir besser bei der althergebrachten Tür. Tut auch nicht so weh.
Warum sollen wir das bei uns teuer erreichte gegen fragwürdigen, Britischen Aktionismus hergeben?
Deutsche sollten tun was für sie im eigenen Land von Vorteil ist ... andere können tun was ihnen richtig erscheint.
Man muss sich nicht an der "Herdenimmunität" versuchen, wenn ihr die Herdendummheit zugrunde liegt.
Ich persönlich wünsche den Briten viel Glück.

Re : Sisyphos3 !

Nun, diese Politik, die GB betreibt, ist jedenfalls nicht verantwortungsbewusst. Nur weil jetzt zu viele in Quarantäne mussten, die Regeln zu lockern, ist echt Schwachsinn hoch Zehn. Da hätte schon lange zuvor gehandelt werden müssen.
Dass da ein paar Idioten nun gegen die Impfpflicht so randalieren, ist aber auch nicht in Ordnung, sondern rein egoistisch gedacht.
Ich bin der Meinung, dass bestimmte Bereiche auf alle Fälle komplett geimpft sein sollten, um viele andere Menschen zu schützen. Da hat Griechenland wie auch F echt gut gemacht, nur die Briten tanzen ganz aus der Reihe und in D wird monatelang darüber diskutiert, statt gleich Nägel mit Köpfen zu machen, um endlich noch mehr Sicherheit zurück zu kriegen.
Die Briten sind verantwortungslos, und die deutschen Poli9tiker sind Waschlappen, die keine Verantwortung für Entscheidungen übernehmen wollen !!!

Ob. .

Man diese Lockerungen nicht einmal bereuen werden. Ich begründe die Zahlen werden bestimmt durch die Decke gehen. Ich habe den Eindruck wenn Lockerungen sich jetzt verbreiten dann gibt es ab einem Zeitpunkt kein Zurück mehr. Dann beherrscht uns das Virus

Das Quarantäne-Konzept in GB zeigt ...

... wieso es in D kein wirkliches Quarantäne-Konzept/Strategie gibt.

Jedenfalls ist das Quarantäne-Konzept in D deswegen keine Quarantäne-Strategie, weil die Quarantäne nur in wenigen Fällen tatsächlich überwacht wird.
Anders könnte es ggf. an Flughäfen in D sein, weil hier Quarantäne-Kapazitäten in Hotels in begrenztem Umfang bereit gestellt werden.

Und wie im Artikel angezeigt, soll nun die Quarantäne-Pflicht in GB gelockert werden.

Zu viele Menschen - könnten - infiziert sein, und fallen als Arbeitskräfte in der Wirtschaft wg Quarantäne aus.
Das Corona-Impfen in GB hilft da wohl nicht so sonderlich weiter. Die Infektionszahlen steigen.

Genau das, dass die Menschen wg Quarantäne als Arbeitskräfte ausfallen, wollten in D die Wirtschaftslobbyisten/innen verhindert sehen.
Mit Erfolg, wie in D zu sehen ist.
Seit März2020 gibt es kein wirkliches Quarantäne-Konzept in D.
Trotzdem ist die Inzidenz-Zahl in D niedrig, was auch durch das Corona-Impfen geschafft worden sei.
Und in GB ?

14:36 von H. Hummel

ich bin kein Virologe
jedes Land scheint aktuell seinen eigenen Weg zu gehen
welcher jetzt der Erfolgsversprechendste ist ?
ich kann nur meine unmaßgebliche Meinung kundtun

Re : Susi1960 !

Wenn so eine Herdenimmunität werden soll, dann ist es in meinen Augen ein kriminelle Vorgehensweise, weil ganz bewusst Menschen in ihrer Unversehrtheit gefährdet werden. Und so etwas darf die Politik nicht wirklich wollen, denn die Unversehrtheit eines Menschen ist das höchste Gut.
Klar ist sehr wohl, dass der B. J. skrupellos seine Agenda durch zieht, nur um die Wirtschaft wieder in Schwung zu bringen, nachdem er das Theater mit dem kranken Brexit schon vergeigt hat.
Es wäre sinnvoller weiter die Menschen, die Kontakt hatten, zu testen, und wenn infiziert, in Quarantäne. Nur ist dieser Weg etwas umständlicher, aber sicherer für alle.
Nur leider kommt anscheinend keiner der so "schlauen" Politiker auf so eine Idee !

@H. Hummel, 14.36 Uhr - von England lernen

"Wenn ein Brite aus dem Fenster springt, kann es für den Deutschen kein Grund sein, es ihm nach zu machen. Vielleicht bleiben wir besser bei der althergebrachten Tür. Tut auch nicht so weh.
Warum sollen wir das bei uns teuer erreichte gegen fragwürdigen, Britischen Aktionismus hergeben?
Deutsche sollten tun was für sie im eigenen Land von Vorteil ist"

Da kann ich Ihnen zustimmen. Wobei ich das Bild etwas ändern möchte:

Wenn ein Brite mit einem Schirm, den er für einen Fallschirm hält, aus dem Fenster springt..

Lernen wir von England: Klatschen die, was hoffentlich nicht passieren wird, hart unten auf,dürfen wir es ihnen nicht gleichtun. Funktioniert deren Fallschirm, und wir haben einen ähnlichen, dürfen wir auch auf unseren vertrauen.

Warten wir noch bis Mitte August.Dann werden wir in England, den Niederlanden, in Spanien, in Portugal, in Zypern... sehen, was bei hohen Inzidenzen und halb durchgeimpfter Bevölkerung passiert. Vorher sollten wir in der Tat nicht "hinterherspringen"

14:37 von Traumfahrer

Dass da ein paar Idioten nun gegen die Impfpflicht so randalieren,
-----

das ist doch nur das Extreme
wenn man sich umschaut
das in Armnehmen ohne Maske
das sieht man doch auf Schritt und Tritt

und ich betrachte es als ne tolle Sache dass sich jeder impfen lassen kann
wer das Angebot nicht wahrnimmt ... sein Problem
ich bin geschützt

Kapitulation

Erst läßt Johnson nahezu alle Maßnahmen fallen und und hofft den Effekt durch Quarantänemaßnahmen abfangen zu können, dann scheitern diese und eine Teststategie folgt. Was nun mit den getesteten Positiven tun?
Das ist Kapitilation auf Raten.
Ist da immer noch der Traum von der Herdenimmunität? Herdenimmunität? bei einem hoch Infektiösen Virus, bei Impfungen, die keine sterile Immunität auslösen, bei einem Virus, der längst ein Rückzugsgebiet in den Haustieren gefunden hat?

Wir dürfen nicht vergessen, das die drohenden Zoozönosen nur ein Problem sind, vielleicht nicht einmal das gravierendste. Da ist auch noch die gallopierende Klimakatastrophe.
Es muß sich jetzt entscheiden, ob die Menschen diesen Gefahren solidarisch begegnen oder ob sie sich schließlich selbst zerfleischen wollen.
Eine Diskussion um die Erhaltung der Konsum- und Spaßgesellschaft ist auf diesem Hintergrund gespenstisch.

@ 14:20 von Adeo60

"... 14:20 von Adeo60
"... Aus gehabtem Schaden nichts gelernt..."

Was ist denn in D - praktisch - besser gelaufen als in GB ?

In D gibt es seit März2020 kein wirkliches Quarantäne-Konzept.
Das hat den Vorteil, dann braucht es auch nicht auf Protest der Wirtschaftslobbyisten/innen abgeschafft werden ...

@H.Hummel

"Wenn ein Brite aus dem Fenster springt, kann es für den Deutschen kein Grund sein, es ihm nach zu machen."

Aber wenn der aus dem Fenster gesprungene Brite merken sollte, dass es überhaupt nicht so schlimm war zu springen, wie alle prophezeit haben, dann darf der Deutsche aber doch zumindest kurz über seine Vorbehalte dieser Fortbewegungsform gegenüber nachdenken. Oder nicht? So kann man vielleicht auch noch als Deutscher etwas hinzulernen.

Alles auf Zero, Impair

Das ist die ,,Demokratie", von der die Vielfältigen träumen. In einer Krise die Verantwortung abzugeben an die 'souveränen Bürger' und wenn es schiefgeht, waren die daran schuld. In der Zwischenzeit wird es genug Gelegenheiten und Anlässe geben, das Ganze der Opposition, oder noch besser, der EU anzuhängen für weitere Amtszeiten, falls der Souverän merkt, daß er für dumm verkauft wird.

@ sisyphos3

Zitat: "..ich kann nur meine unmaßgebliche Meinung kundtun.."
#
Zweifellos richtig, wer kann schon mehr?
Zzt. sind wir alle mehr oder weniger Büttel dieses Virus das zweifellos immer noch die Spielregeln vorgibt.
Werden wir es besiegen oder können wir es "nur" Niederringen? Oder geht es gar wie es gekommen ist?
Versuchen wir ersteinmal gesund zu bleiben ... das schadet dem Virus am meisten.
V. G.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

leider kann auf meta.tagesschau.de im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: