Ihre Meinung zu: Infektionszahlen in Europa steigen: WHO warnt vor neuer Welle

1. Juli 2021 - 15:43 Uhr

In Deutschland gehen die Corona-Fälle weiter runter - doch für Europa präsentiert die WHO erstmals seit Wochen wieder steigende Zahlen. Grund sei die Delta-Variante, die auch hierzulande wohl sehr bald dominiert.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.375
Durchschnitt: 2.4 (8 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

es rächt sich bitter.

„Kurz mal Corona vergessen und den Sommer genießen - das wünscht sich wohl fast jeder in diesem zweiten Pandemiesommer“

Wohl nicht nur „fast“.

Leider funktioniert das Leben nicht nach „Plan“, und „Vergesslichkeit“ und Ignoranz rächen sich aller Erfahrung nach bitter. Dazu fällt mir spontan das Zitat „Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben“ ein. Wer auch immer tatsächlich das „Copyright“ auf diesen "Spruch" beanspruchen kann (auf de.wikipedia.org/wiki/Gennadi_Iwanowitsch_Gerassimow steht dazu: „Nach Erinnerung verschiedener Journalisten gilt Gerassimow als Urheber des meist Gorbatschow zugeschriebenen Ausspruchs „Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben“ (Кто опаздывает, того наказывает жизнь): Auf einer Pressekonferenz anlässlich des Staatsbesuchs in der DDR am 7. Oktober 1989 erklärte der Diplomat, Gorbatschows Treffen mit Erich Honecker lasse sich durch folgendes Zitat charakterisieren: „Those who are late will be punished by life itself"):
Er hat Recht.

Ach wie freue ich mich schon

Pünktlich wenn ich geimpft bin darf ich trotzdem nicht raus, weil ein neuer Lockdown eingeleitet wird? Was für eine Perspektive.
Ich wurde auch nicht zur Impfung eingeladen wie von Frau Merkel angekündigt, sondern muss ihr selbst hinterher rennen.
Die Ratlosigkeit in der Politik beweist, dass die Welle kommen wird.
Trotzdem macht man Stadionspiele bei der EM und Urlaubsreisen in Variantengebiete, wo die Menschen sofort abreisen wenn sie als solche deklariert wird (um möglichst effektiv den Virus weiter zu verbreiten?).
Meine Resilienz ist erschöpft und so langsam werde ich sauer.
Mir als Privatperson wurde der Ausgang verboten nach 22 Uhr, aber bei den privaten Unternehmen wurde ganz oft bitte gesagt ohne entsprechende Strafen wenn sie sich nicht daran halten. Kleinkind Bürger wird mit Hausarrest belegt, aber Onkel Wirtschaft wird nur darum gebeten vor dem Kind kein ganz so schlechtes Bild abzuliefern. Ganz klassisch familiär. Ganz und gar nicht Demokratisch.

die Inzidenz sinkt

aktuell 5,1
das ist doch das wesentlich und nicht welche Variante die aktuell vorherrschende ist
wenn wir jetzt noch einige Zeit die Beschränkungen beibehalten
schauen dass jeder geimpft wird
dann sehen ich keinen Grund zur Panik

Delta und kein Ende

Meine Vermutung: Delta ist zwar ansteckender, aber führt zu deutlich weniger schweren Verläufen. Diese Frage genau wissenschaftlich zu untersuchen ist es an der Zeit.
In Indien sind kaum Menschen geimpft (Impfrate 4,18%) kaum Impfungen, katastrophale hygienische Bedingungen, häufig ohne Maske und Abstand und trotz der (oder wegen?) "indischen Variante", heute "Deltavariante" ist die Inzidenz rasant von knapp 200 am 9.5. auf heute ca. 20 zurückgegangen.
https://www.corona-in-zahlen.de/weltweit/indien/
Wie gefährlich die "Indische Variante" tatsächlich?

Wachsam sein, verantwortungsbewusst handeln

Die Lehre aus den europaweit steigenden infektionszahlen kann doch nur lauten, wachsam zu sein. Wer wollte denn ernsthaft riskieren, dass wir erneut in eine heftige Pandemie mit massiven Einschränkungen unserer Freiheit, vor allem aber mit Gefahr für Leib und Leben hinein rutschen. Ich hoffe, die Regierung behält ihren Kurs bei und greift zur Bundesnotbremse, falls es auch in D zu einer massiven Ausbreitung der Delta Variante kommen sollte.

Dann weiter in dem Tempo

Dann weiter in dem Tempo impfen und Zeit gewinnen, damit die Menschen und die Wirtschaft nicht noch weiter den Bach heruntergehen. Wenn junge Leute noch nicht vollständig durchgeimpft sind, hält sich das Risiko doch in Grenzen, da sie äußerst selten schwer an Corona erkranken. Kinder sowieso nicht. Deshalb braucht man über Lockdown und Schulschliessungen auch nicht nachzudenken , da der Schaden viel höher wäre als der Nutzen.

Die Vernunft nicht…

über Bord werfen!
Wichtig wird im Angesicht des Corona-Virus immer die Vernunft bleiben. Man kann mittlerweile wieder ganz viele Dinge tun, das sollte man auch wirklich genießen - halt mit einer großen Portion Vernunft. Der jungen Generation fällt das naturgemäß schwerer, der Kopf ist nun mal voll mit verrückten Ideen, besonders nach den dunklen Wintern der letzten zwei Jahre. Das sollte man ihnen zugestehen. Die Midager können ihr Verhalten schon deutlich besser steuern und sollten das auch unbedingt tun. Was mich oft zum Verzweifeln bringt, ist das Verhalten vieler älterer Mitbürger, die meinen Dank zweifacher Impfung immun zu sein und die AHA-Regeln bewusst missachten. Soviel Dummheit ist traurig, besonders den jungen Leuten ggü., denn die haben jetzt 1 1/2 Jahre still gehalten, um die „Alten“ zu schützen. Kaum sind diese dann geschützt, hauen sie selbst auf die Pauke. Schamgefühl ist heutzutage leider ein Fremdwort geworden!

Bevor ich es vergesse:

Egal welchen Namen die Variante auch trägt, der Verbreitung Einhalt gebieten kann man mit den AHA-Regeln!

Infektionszahlen in Europa steigen?

Hat doch jeder gesundheitsbewuste Bürger vorraus gesehen. Also nicht neues.

Nur die Coronaleugner, Feier, Event und Urlaubsfreunde sehen das anders.

Wir haben die Fahnen für die mehr als 90.000 zusätzlich Corona tote eingerollt und viele möchten jetzt ganz schnell alles vergessen und so weiter machen wie früher?

Das wird nicht klappen.

Die Ratlosigkeit in der Politik beweist,

IckeDette @
Sehr viel Politiker haben davor gewarnt. Daber die Spass, Event, Urlaub und Feierfreunde pochen auf Ihre "Grundrechte".

Die Grundrechte der infiziern und auch weiter tote bewerten Sie anders.

Ich hoffe, es wird

Ich hoffe, es wird prophylaktisch Impfstoff für die Vulnerablen zurückgelegt, derzeit viel wichtiger als junge Menschen und Kinder im Impffocus zu haben. Ich mag ihn überhaupt nicht, aber was, wenn Lauterbach recht hat und der IS nach einem halben Jahr nicht mehr wirkt? Dann haben wir ein Problem. Und egal ob durch Delta oder Gamma. Ich habe das Sterben bei den Alten kurz vor Weihnachten mitbekommen, wir alle wissen davon. Kinder zum Glück noch nicht mal eins in dieser Zeit, schwer an Corona, in unserer Stadt erkrankt.

@die Inzidenz sinkt, aktuell 5,1 16:12 von Sisyphos3

"das ist doch das wesentlich und nicht welche Variante die aktuell vorherrschende ist"

Nein, genau umgekehrt.
Denn die Sinkrate ist in D, wie jeder Statistiker vorausgesagt hat, bereits am abnehmen.

Momentan -28%
vor zwei Wochen -40%
vor einer Woche -35%
Europa bereits +26% Vorwoche +18%
Welt +6% Vorwoche +5%

Wenn jetzt noch die München-Effekte greifen,
(Thema: Wir grölen uns aus der EM)
dürfte das in eine Seitwärtsbewegung münden.
Und bis Herbst ist dann Delta >80%

Wie gesagt, Lockerungen OK
aber mit grosser Vorsicht in Innenräumen,
und draussen bitte keine Suffparties.

@ Nelke 785. 16:18

"Dann weiter in dem Tempo impfen und Zeit gewinnen, damit die Menschen und die Wirtschaft nicht noch weiter den Bach heruntergehen."

Tja wäre begrüßenswert. Sicherlich haben auch Sie bereits in den Medien verfolgen können, dass die Impfbereitschaft merklich sinkt. Vakzine wären nunmehr ausreichend vorhanden. Und das ist wohl nicht nur ein Problem in DE. Mir bereitet das Sorge..

Und ich habe neben dem Elend

Und ich habe neben dem Elend der Vulnerablen auch keine Lust deswegen auf erneute Schulschliessungen. Und ja, dann wird das Geschrei groß sein.

Das Pfeifen im Wald ....

.... wird in Deutschland zur Kunstform erhoben.

Und in drei, vier Monaten ist das Gejammere dann auch wieder groß ...

Nachdenken statt Leer- oder Querdenken !

16:16 von Adeo60

Nein, ich bin kein grundsätzlicher Gegner von verordneten Maßnahmen. Es bleibt die Frage, welche zielführend sind.
...
Grundlage muß bleiben, wie häufig ein Virus zu schweren Verläufen führt und ob das Krankenhaussystem droht, überlastet zu sein.
Dazu müßte bestimmt werden, in wie vielen Fällen eine Infektion mit einem Virus zu schweren Verläufen führt, bezogen auf die Gesamtzahl der Infizierten, im nächsten Schritt kommt die Ausbreitungsgeschwindigkeit. Es muß berücksichtigt werden, wieviele Menschen immun sind, sei es durch eine Impfung oder eine überstandene Infektion.
Es darf nicht einfach davon ausgegangen werden, daß die Deltavariante genauso oft zu schweren Verläufen führt wie die vorangegangenen, ohne fundierte Untersuchungen. Indien zeigt, daß möglicherweise die Deltavariante, die sich (vermutlich) schneller verbreitet als die vorangegangenen, weniger häufig zu schweren Verläufen führt. (s.o.) Genau dies aber muß zunächst wissenschaftlich untersucht werden.

16:18 von Nelke785

Leider kam und kommt es nur selten zu einer Abwägung des Nutzens einer Maßnahme und deren Schaden. "Alternativlos"....

Lt. H. Lauterbach liegt die

Lt. H. Lauterbach liegt die Wirksamkeit der derzeitigen Impfungen bei einem halben Jahr. Wir brauchten also nach der aktuellen Prognose (3Auffrischungen) 2 Jahre um eine Grundimmunität zu erreichen. 2 Jahre lang müßten demzufolge jährlich ca. 100 Millionen Impfungen erfolgen.
Derzeitig lassen sich ca. 10 Millionen Bürger gegen eine normale Grippe impfen. Wie soll das realisiert und bezahlt werden?

Die..

ganze Familie ist jetzt geimpft, meine Frau und ich wollen im Oktober für eine Woche an die Nordsee, bin mal sehr gespannt, ob das bis dahin noch geht. Das einzigste, was ich kritisiere, ist das Verhalten der Uefa, die Stadien mit so vielen Menschen zu füllen, ist einfach unverantwortlich.

@Nelke785 16:18

"Deshalb braucht man über Lockdown und Schulschliessungen auch nicht nachzudenken , da der Schaden viel höher wäre als der Nutzen."

Sie wissen aber schon, dass Schulschließungen niemals dazu gedacht waren, die Kinder vor der Krankheit zu schützen, sondern dazu, die Kinder als Pandemietreiber aus der Rechnung zu nehmen und auf diese Weise vor allem die Eltern der Kinder zu schützen?

Um Schulschließungen in der Zukunft auszuschließen, ist es unabdingbar, die Eltern möglichst komplett zu impfen. Erst wenn das geschehen ist, ist die Gefahr von Schulschließungen mehr oder weniger gebannt.

Anders ausgedrückt: Jedes Elternteil, das sich weigert, sich (vollständig) impfen zu lassen, erhöht das Risiko von Schulschließungen im Herbst.

Gefährlich genug.
Im Distrikt Kerala bereits wieder über 200.
Aber interessanter ist der 'europäische'Ableger:
Schottland 375 England 193
Andere: Moskau 407 Tunesien 245 Iran 92

Quelle: Berliner Morgenpost

Am 01. Juli 2021 um 16:08 von IckeDette

Ich wurde auch nicht zur Impfung eingeladen wie von Frau Merkel angekündigt, sondern muss ihr selbst hinterher rennen.
_
Das ist natürlich eine bodenlose Frechheit, dass man Ihnen zugemutet hat, sich um eine Impfung zu Ihrer ureigensten Sicherheit selbst zu kümmern. Eigentlich hätte Frau Merkel herself Sie abholen und hinbringen müssen. Mindestens.
--
Mir als Privatperson wurde der Ausgang verboten nach 22 Uhr, aber bei den privaten Unternehmen wurde ganz oft bitte gesagt ohne entsprechende Strafen wenn sie sich nicht daran halten.
__
Von welchen Zuwiderhandlungen reden Sie ? Die Tests der Arbeitnehmer DURFTEN nicht zur Pflicht werden. Davon abgesehen, hätten mehr Firmen schliessen sollen, mehr Leute in Kurzarbeit gehen, mehr Firmen in die Insolvenz und viel mehr Menschen arbeitslos werden sollen, weil SIE sich verhalten, wie ein Kleinkind, das von nichts Ahnung hat ?

Delta-Rate kommt "on top"

Da die Inzidenzen so gering sind, kann man die Ansteckungen mit der Delta-Variante als unabhängige Pandemie betrachten. Das wissen auch die Experten. Und was man hier sieht ist, dass sich die Delta-Zahlen rapide steigen (nämlich - wie bekannt - exponentiell)! Es dauert nicht mehr lange, und die Zuwachsraten bei Delta gleichen den Rückgang bei den anderen Varianten aus. Direkt anschließend werden auch die Gesamtzahlen wieder steigen.

Es wird eben überall gelockert, und das ist der Fehler. Wir sollten, die Lockerungen, die nicht weh tun, jetzt wieder zurück zu nehmen. Und die Belegung der Intensivbetten im Auge behalten. Besser, als in sechs Wochen wieder bei den nächtlichen Ausgangssperren zu landen!

WHO warnt vor neuer Welle

So schlimm es sich auch anhört, ist es aber auch ! Man hat den Eindruck , als würde sich niemand , oder nur ganz wenige , dafür interessieren ! Und wenn man in die Stadien schaut oder zu großen Zusammentreffen von Leuten die mit Polizeieinsatz entfernt werden müssen, kann man getrost davon ausgehen , dass sich keiner verantwortlich fühlt. Hauptsache ist das Feiern was dann schnell wieder enden kann. Was soll´s .... man kann die Leute nicht verändern und jeder soll seine Meinung haben aber dafür auch gerade stehen ! Aber anschließend , wenn alles wieder dicht ist ,auf die Barrikaden gehen wollen. Na dann .....

Am 01. Juli 2021 um 16:21 von Geerdeter

" Was mich oft zum Verzweifeln bringt, ist das Verhalten vieler älterer Mitbürger, die meinen Dank zweifacher Impfung immun zu sein und die AHA-Regeln bewusst missachten. Soviel Dummheit ist traurig, besonders den jungen Leuten ggü., denn die haben jetzt 1 1/2 Jahre still gehalten, um die „Alten“ zu schützen. Kaum sind diese dann geschützt, hauen sie selbst auf die Pauke. Schamgefühl ist heutzutage leider ein Fremdwort geworden! "

In welcher Welt leben Sie denn, und lesen Sie auch hin und wieder mal die aktuellen Medien in Deutschland, welche Alten machen den im Park Nachts Party, um nur ein Beispiel zu nehmen.
Meine Wahrnehmungen heute beim Einkaufen, sehen da ganz anders aus.
Mit was hauen die Rollator Generation auf die Pauke, kommen Sie mal aus ihrer Blase raus.

Welch Wunder

Da schließen einige Länder die Augen...zb. Großbritannien die ja unbedingt die UEFA glücklich machen müssen und im Semi und im Finale 60.000 Zuschauer zulassen wollen.
Allein das man überhaupt noch darüber nachdenkt in London zu spielen...
Man sollte schleunigst das Reisen wieder stark reglementieren...warum in Risikogebiete fliegen wenn man auch hier zu Lande gut Urlaub machen kann?
Unsere Politik getrieben von wirtschaftlichen Interessen auf Kosten der Gesundheit derer, die nur noch noch mit dem Kopf schütteln.

Eine neue Welle

wird es geben, die Frage ist wann und wie hoch, das ist auch vielen klar.
Auszug aus Artikel
WHO: Europa droht neue Pandemie-Welle

" Auch für seinen Zuständigkeitsbereich, der 53 Länder und Gebiete in Europa, aber auch Zentralasien umfasst, rechnet Kluge damit, dass Delta vorherrschend wird. In keinem der Länder sei die Corona-Impfkampagne so weit gediehen, dass sie den notwendigen Schutz vor der Delta-Ausbreitung biete, sagte er. "

Der Rest liegt an uns selber, und auch wie viele sich impfen lassen werden.

rer Truman Welt

Es wird so getan, als ob es ohne die Delta-Variante keinen Grund für ein Ansteigen der Anzahl an Neuinfektionen geben würde. Das ist so grotesk wie blödsinnig. Bei uns breitet sich die Delta Variante auch massiv aus bei weiter sinkendem Inzidenzwert. Wie erklären diese "Experten" das denn? Vielleicht, weil die Delta-Variante dann doch vielleicht harmloser zu sein scheint? Alles Bullshit! Die Lockerungen müssen im Auge behalten werden sonst nichts! Das Trommelfeuer dieser Nachrichten gleicht einer Gehirnwäsche für mich. Den einzigen vernünftigen Menschen, den ich dazu in den letzten Tagen gehört habe ist Herr Gassen. Alle anderen ignoriere ich einfach. Das Beste was man tun kann. Es gibt schliesslich noch andere wichtige Themen im Leben als ohne Unterbrechungen nur dieses Thema. Völliger Irrsinn!

16:36 von artist22

Und bis Herbst ist dann Delta >80%
also wenn die Inzidenz bei 5 bleibt
wären das 4 die auf die Delta Variante kommt
irgendwie macht mir das erst mal keine Kopfschmerzen
eher dass alle wieder Feten machen, Feste und Coronapartys
dass die Inzidenz eben nicht bei 5 bleibt

wobei ich sprach es schön häufiger an
wenn die Impfung so weitergeht sind alle bis September geimpft

Wenn schon...

... der stv. bayerische MP Hubert Aiwanger von den FW erklärt, dass er sich keinesfalls Impfen lassen wird und es niemanden etwas angehe warum das so ist, dann hoffe ich nur es gibt nicht noch mehr so negative Beispiele. Gerade Herr Aiwanger, der der Öffnungsfetischist schlecht hin ist...

Was soll man da sagen? Hst

Was soll man da sagen?
Hst irgendein Land die 1.5 Jahre genutzt, um im medizinwesen aufzurüsten? Gibts mehr Betten, Krankenhäuser? Irgendwas in Schulen passiert? Lüftungen?
Ich hab nichts dergleichen gelesen. Nochmal alle wegsperren, weil man nichts geregelt bekommt?
Das wird such die Bevölkerung nicht nochmal bieten lassen.

@bolligru 16:39

Ich bin sicher, dass das Alles untersucht wird ... nur wenn wir, wie im letzten Sommer, auf die Ergebnisse warten, ist es vielleicht wieder zu spät...
Sie bremsen ja auch VOR dem Hindernis, weil Sie gelernt haben, dass das die beste Maßnahme gegen einen Unfall ist ...

16:45 von DrBeyer

in der Abistufe meiner Tochter sind alle,
bis auf eine das erste mal geimpft

Tja wäre begrüßenswert.

Tja wäre begrüßenswert. Sicherlich haben auch Sie bereits in den Medien verfolgen können, dass die Impfbereitschaft merklich sinkt. Vakzine wären nunmehr ausreichend vorhanden. Und das ist wohl nicht nur ein Problem in DE. Mir bereitet das Sorge..
—————————-
Wer gefährdet ist und nicht zur Impfung geht, hat das Problem. So muss die Politik gestalten. Die Maßnahmen dürfen deswegen nicht wieder im Lockdown enden.

DrBeyer

Anders ausgedrückt: Jedes Elternteil, das sich weigert, sich (vollständig) impfen zu lassen, erhöht das Risiko von Schulschließungen im Herbst.
——————————
Nein, er erhöht das Risiko sich selbst zu infizieren und alle anderen Ungeimpften. Das sollte mit Schulschliessungen nicht in Verbindung gebracht werden. Die Zeiten haben sich geändert.

Es wäre zu begrüßen,

wenn man die Menschen endlich mal eigenverantwortlich handeln lässt und damit beginnt, das permanente Dauerfeuer neuer Katastrophenmeldungen zu beenden.

Die Politik sollte sich im zweiten Sommer der Pandemie um die wichtigen Dinge kümmern, wie die Versorgung der Schulen mit dem nötigen Equipment, um deren Schließungen im Herbst zu verhindern, sowie die fortlaufende Sicherstellung der Impfstofflieferungen.

Wir begrüßen Sie

zur Ziehung der Inzidenzen und Zusatzzahl der Quote Delta.
a) am 25.5.2021 Inzidenz 48,9 , rd. 50
b) am 30.06.2021 5,1, rd 5

Angenommen jeweils 5 Delta ergibt a) 10 % und b) fast 100 %

Was besagt die Quote?

Dabei ist die unterschiedliche Zahl der Tests nicht berücksichtigt.

Diese Zahlenjongliererei bringt nichts. Die Maßnahmen waren wofür?

Man kann aber auch das normale Leben erst wieder beginnen lassen, wenn die Inzidenz bei minus 3,5 liegt. Oder die "neue Normalität" wird Dauerzustand.

@16:08 von IckeDette

Frau Merkel hat angekündigt, dass Sie zur Impfung eingeladen werden? Und hat ihr Versprechen nicht gehalten? Potzblitz.
Und jetzt sind Sie geimpft und sollen trotzdem weiter solidarisch sein, weil längst nicht alle schon zweifach geimpft sind? Potzblitz.
Sachen gibt's.
Kleiner Tipp: vielleicht ist da ein bisschen zu viel "icke" bei Ihnen? Nur so als Idee.

Panikmache

Was bitte soll die Panikmache? Wer vollständig geimpft ist - das sind inzwischen schon 1/3 der Bevölkerung und es werden täglich mehr - hat nichts zu befürchten.

Einschleppung des Virus? Nein Danke!

In Europa steigt die Inzidenz.
Und in Deutschland?
Im Augenblick sieht es ganz gut aus, aber von Deutschland aus ist die mittelfristig zu erwartende Inzidenz in den Urlaubsländern nicht zu beurteilen.
Auf die Briten zu schimpfen oder die UEFA bringt auch nichts.
Wir können uns aber schützen.
Auf den Flughäfen und an den Grenzbahnhöfen braucht es jetzt Kontrollen und Schnelltest-Center mit einer Möglichkeit, Infizierte schnell in Quarantäne zu versetzen.
Auch an den Autobahnen, die ins Ausland führen, sollte dies gemacht werden.
Sonst wird das Virus wieder aus dem Ausland eingeschleppt.

01. Juli 2021 um 16:49 von weingasi1

Ich habe hier nur meinen Frust geäußert. Ihre Belehrungen können sie anderen Menschen erzählen.
Ich privat sollte Geld dafür bezahlen nach einer gewissen Uhrzeit draußen zu sein, außer ich habe ein Zettel in der Tasche, der besagt, dass ich irgendetwas gerade arbeite. Ist an ihnen vorbeigegangen?
Ihre sonstigen Einwürfe haben nichts mit meinen zu tun sondern sind einfach nur Diskussionsbremsen/Totschlagargumente.
Und nein, Frau Merkel hätte mich nicht abholen sollen, aber sie hat Einladungen versprochen. Eine sauber organisierte Form der Impfung. Stattdessen wurde dieses Jahr dann einfach beschlossen jeder ist selbst der nächste. Der dickere Ellenbogen bleibt vorne. Da klingt das Verlangen nach Solidarität wie vom Anfang der Pandemie wie Hohn.

@ 16:39 von DieAntwort42

Zu ergänzen wäre m.E. noch:
Auf die, die vorausdenken, nicht draufschlagen,
sondern drüber nachdenken, was sie vordenken.

16:44 von Andi13

Das einzigste, was ich kritisiere, ist das Verhalten der Uefa, die Stadien mit so vielen Menschen zu füllen, ist einfach unverantwortlich.///

Die UEFA füllt Stadien? Ist mir neu. Wird irgendein Bürger gezwungen, ins Stadion zu gehen?
Welche Stadt wurde gezwungen ihr Stadion, für die EM, zu öffnen?
Mann. Was hätte ich gegeben, nur um in Wembley dabei zu sein.

Wer sich nicht impfen lässt ...

... den wird diese Infektion mit voller Wucht treffen. Es gibt keinen Schutz. Und bisher sind in einem Land mit einer hervorragenden medizinischen Infrastruktur wie Deutschland trotzdem etwa 2,5% der nachgewiesen Infizierten am Ende der Infektion auch gestorben.

@ IckeDette

Ich wurde auch nicht zur Impfung eingeladen wie von Frau Merkel angekündigt, sondern muss ihr selbst hinterher rennen.

Sie müssen sich selbst um etwas kümmern, was man Ihnen einfach nicht auf dem Silbertablett serviert?
Das tut mir aber leid. Das ist ja eine bodenlose Frechheit des Staates.

@ KarlderKühne

Lt. H. Lauterbach liegt die Wirksamkeit der derzeitigen Impfungen bei einem halben Jahr.

Das hat er nicht gesagt. Er hat nur gesagt, dass das so sein könnte. Es fehlen noch viele Belege und Studien.


Wir brauchten also nach der aktuellen Prognose (3Auffrischungen) 2 Jahre um eine Grundimmunität zu erreichen. 2 Jahre lang müßten demzufolge jährlich ca. 100 Millionen Impfungen erfolgen.

Klar. Pieks, der nächste bitte. Und wo ist jetzt das Problem?
Wir machen derzeit pro Woche 5 bis 6 Mio. Impfungen und das Leben geht weiter. Sowas.

Nicht ganz unvorhersehbar

Das Ergebnis eines Lockerung Hasards bei aktuell noch ungenügender Impfquote , nicht mehr nicht weniger. Europa verspielt den Jahreszeitvorteil, Moral ,Vergnügen und der Freien Marktwirtschaft zuliebe. Die EM hat bewiesen das weder Veranstalter noch Teilnehmer Lockerungswürdig sind.
Ähnliches wird sich auch in der BRD ereignen wie auch schon letztes Jahr. Nur gut das jeder Impftag zählt und das Heer der Immunisierten bis Oktober anwächst. Letzte große Chance der Covidioten & Krämerseelen noch einmal viele schwere Verläufe in der Altersgruppe von 40 -59 zu erwirken, wenn auch vermutlich nicht mehr mit ganz so hohen Sterbeziffern .Wer keine Welle mehr hat lockert sich die nächste zusammen .

Aktionismus ist wohl das Wort

Aktionismus ist wohl das Wort der Stunde. Wenn die Delta-Veriante so ansteckend ist wie berichtet, dass ein paar Sekunden Kontakt mit einem Infizierten für die Übertragung reichen, was soll dann wohl ein Lüftungsgerät oder offenes Fenster in Klassenzimmern, in denen die Schüler stundenlang beieinander sind. Und im Tagesschau-Blog wird heute um 15:32 Uhr wieder mal zitiert: "Häufiges Händewaschen ist eine der wichtigsten Maßnahmen zur Verhinderung von Corona-Infektionen". Ist sie nicht, es ist so gut wie nie eine Ansteckung durch Schmierinfektion nachgewiesen worden (Ausnahme eine südafrikanische Intensivstation mit intensivem Kontakt und körpernahen Instrumenten wie Blutdruckmanschetten). Nur Kontaktvermeidung und lückenlose Einreisekontrollen helfen, und wieso die UEFA mehr über enges Zusammensein von zehntausenden angereisten Menschen zu bestimmen hat als die Gesundheitsbehörden, ist mir schleierhaft.

17:18 von DieAntwort42

Sie ja, ich auch, aber nicht jeder andere.

@ bolligru

Grundlage muß bleiben, wie häufig ein Virus zu schweren Verläufen führt und ob das Krankenhaussystem droht, überlastet zu sein.

Sehe ich anders. Vernünftige Maßnahmen müssen ergriffen werden, bevor die Katastrophe auf den Intensivstationen droht.
Und es ist doch außerdem längst bekannt, dass das Virus zu schweren Verläufen führt. Etwa 5% aller positiv Getesteten brauchen am Ende eine Intensivstation.
Was soll denn die Beschwichtigung bewirken?

Am 01. Juli 2021 um 16:37 von Opa Klaus

"...Tja wäre begrüßenswert. Sicherlich haben auch Sie bereits in den Medien verfolgen können, dass die Impfbereitschaft merklich sinkt. Vakzine wären nunmehr ausreichend vorhanden. Und das ist wohl nicht nur ein Problem in DE. Mir bereitet das Sorge..."

Wenn ich noch die Bilder von der EM und den öffentlichen Partys sehe, kommt eine weitere Sorge hinzu.

Ich bin kein Prophet, aber die Pandemie ist noch lange nicht vorbei und schuld sind die Menschen und nicht der Virus.

Dauerwelle

Ich erinnere an einen Virologen der ziemlich diskreditiert wurde, weil er nicht mit den Hardlinern gehen wollte.. es wird Dauerwellen geben und in Ländern, wo es richtige Saisons gibt, fallen zum Sommer die Zahlen und gehen zum Herbst wieder hoch.. das hat weder mit irgendwelchen Maßnahmen zu tun, noch mit Impfungen.. natürlich hilft es, allein daheim zu bleiben, aber will man das ewig? Die Alten-und Pflegeheime wurden nicht geschützt, da sollte man definitiv jetzt schon überlegen, wann eine dritte Impfung nötig ist und wie man -ohne irgendwas zu schließen- vulnerable Gruppen schützen kann..

@bolligru, 16:39 Uhr

Wir sollten, und da stimme ich Ihnen vollkommen zu, auf den Rat der Experten achten. Nach deren Einschätzung ist die Delta-Variante freilich wesentlich ansteckender als die bisherigen Corona-Formen und auch die Krankheitsverläufe sind schwerwiegender. In der ersten Corona-Welle hatten wir das Glück, das andere Länder, insbesondere Italien, besonders hart von der Pandemie betroffen waren. Wir konnten lernen, mit der Krise umzugehen. Gleiches sollten wir auch jetzt tun, wenn GB, Portugal, Australien u.a. Länder mit der Delta Variante zu kämpfen haben.

@ IckeDette

Ich privat sollte Geld dafür bezahlen nach einer gewissen Uhrzeit draußen zu sein, außer ich habe ein Zettel in der Tasche, der besagt, dass ich irgendetwas gerade arbeite. Ist an ihnen vorbeigegangen?

Diese Maßnahme fand die Mehrheit der Deutschen damals richtig und findet es auch heute noch und ich zähle mich hier ausnahmsweise auch gern dazu.

Die WHO warnt von der

Die WHO warnt von der nächsten Welle hier in Europa. Warum hat die WHO nicht vor 1 1/2 auch schon so vor dem Virus gewarnt, dann hätte es die ganzen Wellen vielleicht nie gegeben. Aber da hat man ja lieber China geholfen, das Virus zu vertuschen. Von daher hat die WHO für mich auch einiges an Glaubwürdigkeit verloren.
Und anscheinend sind es aktuell nur die Deutschen, die sich, trotz Impfungen, lieber wieder in ihr Schneckenhäuschen verkriechen wollen. Denn die anderen Länder haben anscheinend begriffen, das man lernen muss mit dem Virus zu leben und nicht nur zu verstecken. Denn so werden nur die Kollateralschäden im Gegensatz zu den Virusschäden immer größer. Also sollte man endlich wieder zur Eigenverantwortung kommen und jeder kann sich nach der eigenen Angst verhalten und sich bei Bedarf durch z.B. FFP2 Masken schützen, welche auch Eigenschutz bieten. Aber langsam muss man mal wieder zum "normalen" Alltag übergehen.

14:43 von weingasi1 Vorgängertread

Klar, erst die Vulnerablen impfen, das ist eh klar. Abgesehen davon wohnen viele größere Familien so dicht zusammen, zumindest in Ballungsräumen, dass man da ganz schnell einen Dominoeffekt hat. Trifft natürlich nicht auf die Einkindfamilie auf dem Bauernhof zu. Das Schulexperiment vor Weihnachten beförderte hier 20 Kinder in Quarantäne, rund zehn waren nachher positiv. Von Kind zu Kind, auch wenn das hier einige wieder leugnen würden. Gut dass dies bekannt war, denn so wurden die Großeltern usw. nicht besucht. Mir hat dies gereicht. Und: geimpfte müssen nicht zu Hause in Viren baden. Hier läuft niemand routinemäßig mit AHA rum.

Ich verstehe es auch nicht mehr

hatte uns die Regierung nicht versprochen, dass die Impfung der Weg zurück zur Freiheit ist?! Davon überhaupt keine Rede mehr. Zum Herbst sollten alle Impfwilligen geimpft sein, der Rest kann eine Infektion durch machen, dann zurück zur Normalität, so hatte ich das gedacht. Falsch gedacht!
Habe alles mitgetragen, aber so langsam kommt bei mir der Punkt, wo ich nicht mehr kann ....

Wenn eine Variante die nächste

Variante ablöst, ändert sich m.M. nicht viel, ausser das die neue Variante wieder anders ansteckend ist. Wenn die Menschen zu ca. 75% geimpft sind, kann man beruhigt in die Zukunft sehen. Da kann auch die nächste Variante nicht schädlicher sein. Nur
müssen die Menschen überzeugt werden, sich impfen zu lassen, von mir aus auch mit kleinen Restriktionen. Eines ist sicher für mich: meine 3. Impfung wird im Herbst sein.

Am 14. Juli

bekomme ich erst meine 2. Impfung hier in HH im Messezentrum. Die erste war bereits im April . Ich hoffe dann vorerst einen Schutz vor dem Corona Virus zu haben. Bin ja auch nicht mehr der Jüngste.

Wer regiert?

Wer regiert eigentlich in Deutschland und hat einen Eid abgelegt Schaden vom Volk abzuwenden? Die UEFA oder die gewählten Volksvertreter?
Mir unbegreiflich jetzt Krokodilstränen zu heucheln statt klare Kante zu zeigen wer was darf und was nicht.
Wer sind letztendlich wieder die Leidtragenden:
Natürlich dar einfache Michel, die Kinder…..
Herr Seehofer, nicht nachher lamentieren sondern rechtzeitig AGIEREN. Trauerspiel was dem Götzen Geld alles zugestanden wird….

17:52 von leider geil

Problematisch finde ich dass viele Blinde und Behinderte da Probleme haben. Da sollten Verwandte und Nachbarn helfen.

Indien

Die Argumentation, die in den letzten Tagen häufig zu lesen war, dass im Ursprungsland Indien die Zahlen zurückgehen, und dass deshalb Delta gar nicht gefährlich ist, kann ich - sehr zurückhaltend formuliert - nicht nachvollziehen.
Delta hatte dort eine 2. Welle ausgelöst, die in der Spitze zweieinhalb mal soviele Tote brachte wie in der ersten Welle. Nun ebbt sie ab, ein normaler Vorgang. Das macht die Opfer der letzten 3 Monate aber nicht mehr rückgängig.

Oder würde irgendjemand behaupten, der Tsunami ist nicht gefährlich, weil am Tag danach an der Küste alles wieder ruhig ist?

Am 01. Juli 2021 um 16:36 von artist22

Denn die Sinkrate ist in D, wie jeder Statistiker vorausgesagt hat, bereits am abnehmen.
___
Wenn die Inzidenz 5 ist, was kann denn da bitte noch signifikant abnehmen ? Sollen wir etwa in den Minusbereich kommen ? Ich bin ganz bestimmt nicht der Hazardeur aber so langsam müssen da jetzt mal Zahlen hinsichtlich Erkrankungen kommen. Dass auch die Impfung keinen 100%igen Schutz vor Infektion bietet, dürfte sich herum gesprochen haben. Ich habe immer für die Einhaltung der sinnvollen Maßnahmen plädiert. Gut, jetzt ist diese gewissen Unsicherheit wg. der EM aber wenn in den nächsten 8 Tagen nichts Unvorhergesehenes geschieht, bewege ich mich nicht mehr sorgenvoll, sondern gelassen und entspannt meinem Urlaub in ITA entgegen und hoffe, dass es dort auch entspannt sein wird. Bedenkenträger gibt es allerdings überall aber dort vermutlich eher weniger. Wurde mir telefonisch auch bestätigt. Nur noch in Innenräumen der Gastro Maske und da braucht man ja nicht rein.

@ 18:10 von EngelchenZZ - Dauerwelle

"Die Alten-und Pflegeheime wurden nicht geschützt, da sollte man definitiv jetzt schon überlegen, wann eine dritte Impfung nötig ist und wie man -ohne irgendwas zu schließen- vulnerable Gruppen schützen kann.."

Prof Ioannidis erinnerte gestern auch an die Great Barrington Declaration und das, im Gegensatz zur Gegenerklärung, dort wohl mehr und rennommiertere Wissenschaftler unterzeichnet hatten. Dennoch wurde es verworfen und man hatte dann die ungeschützten Heime und viele Tote.

Ich hoffe auch, dass man dieses Jahr auf die No-Covid-Experimente verzichtet. Man hat ja inzwischen erkannt, dass man Heime schützen kann. Letzten Herbst war das ja von vielen aus dem No-Covid-Lager noch als "unmöglich" abgelehnt worden...

Es wäre auch sinnvoll den Rest der Declaration umzusetzen, denn der dürfte wohl auch vernünftiger sein als das, was unsere Regierung mit uns gemacht hat in den letzten 18 Monaten...

@ EngelchenZZ

... das hat weder mit irgendwelchen Maßnahmen zu tun, noch mit Impfungen.. natürlich hilft es, allein daheim zu bleiben, aber will man das ewig? Die Alten-und Pflegeheime wurden nicht geschützt

Das ist richtig, die Pflegekräfte sind nach Dienstschluss nach Hause gegangen in die Familien, zu ihren Kindern, die aus der Schule kamen und man war mit Maßnahmen, die die Inzidenz möglichst auf breiter Front senken viel zu lax.

Panikmache

Seit die Inzidenzen so niedrig sind wird von den üblichen Verdächtigen Panikmache mit der Deltavariante betrieben. Mich würde die Anzahl der Intensivpatienten und Todesfälle in England interessieren. Fürchten Lauterbach, Braun, Drosten und co. nach Corona wieder in der Versenkung zu verschwinden? Aber um das zu verhindern wird es sicher noch die Varianten Epsylon bis Omega geben. Im übrigen wurden ja jetzt Reisewarnungen großzügig aufgehoben. Ob das wegen der EU geschehen ist weiß ich nicht. Und im übrigen gilt: Wer Angst hat bleibt zu Hause, also ganz zu Hause.

@Geerdeter

"Egal welchen Namen die Variante auch trägt, der Verbreitung Einhalt gebieten kann man mit den AHA-Regeln!" Am 01. Juli 2021 um 16:24 von Geerdeter

*

Schon alleine Hände waschen wirkt Wunder.
Und das gilt für alle Viren und Bazillen.

@Dany 18:13

>> Also sollte man endlich wieder zur Eigenverantwortung kommen ... <<

Genau richtig ... und damit verbunden natürlich die Klarstellung, dass die Behandlung einer Covid19-Erkrankung dann ebenfalls eigenverantwortlich (d.h. aus eigener Tasche) zu bezahlen ist.

Wer A sagt, muss auch B sagen ... den Spaß individualisieren, die Kosten aber sozialisieren geht nicht ...

@ Dany39

Die WHO warnt von der nächsten Welle hier in Europa. Warum hat die WHO nicht vor 1 1/2 auch schon so vor dem Virus gewarnt, ...

Hat sie doch. Wie viel Warnung hätten Sie gebraucht?


... dann hätte es die ganzen Wellen vielleicht nie gegeben.

... wenn wir darauf gehört hätten. Haben wir aber nicht.

01. Juli 2021 um 17:34 von SinnUndVerstand

Und jetzt sind Sie geimpft und sollen trotzdem weiter solidarisch sein, weil längst nicht alle schon zweifach geimpft sind? Potzblitz.
Nein. Ich bin noch nicht geimpft und verhalte mich seit 1 1/2 Jahren extrem zurückhaltend. Das ist genau meine Kritik. Keinen guten Plan zu haben und jetzt absehbar die Menschen wieder in die Wohnung zurückschicken. Meine Zweitimpfung ist September. Erstimpfung noch nicht erhalten. Termin habe ich mir selbst organisieren müssen. Klar steht das ich auch mal vorne irgendwann.
Entweder man nimmt den Virus ernst oder nicht. Wenn nicht, dann sollte man auch mal damit aufhören die Rechte einzuschränken. Wenn doch, dann sollte man endlich die Ausbreitung effektiv mit Spezialkräften verfolgen und eindämmen und nicht wieder darauf warten bis das nicht mehr leistbar ist.
Meinen Frust senken sie durch solche Ansprachen nicht.

Warung vor (Inzidenz-)Welle..?!

Natürlich wird es wieder einen Anstieg geben. Wesentlich ist aber, ob es eine reine Inzidenzwelle wird, oder ob mehr krankenhauspflichtige Erkrankungen als bei einer Grippe anfallen.

Letzteres ist eher unwahrscheinlich.. Schon Prof Dr. Klaus Stöhr und Prof Dr. Detlev Krüger erwarten das ja schon lange.

Bei der ganz klassischen Influenza gibt es im Schnitt rund 15 Millionen Infektionen.

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/24717637/

Vermutlich 90 % in der kalten Jahreszeit und 10 % als "Sommergrippe"...

Die Inzidenzen bei der Influenza wären, hätten wir sie jemals gemessen, vermutlich bei rund 750 - 2.000 in der kalten Jahreszeit, im Schnitt bei ca 350. kann jeder selber rechnen

Prof Ioannidis bemängelte auch, dass man bei SAS Cov 2 quasi jede Infektion dokumentiert, wobei er meinte, dass man auch da vermutlich einen Großteil gar nicht erkannt hat. Man kann ja nicht jeden jeden Tag testen...

Daher wäre es eher richtig alle Maßnahmen aufzuheben und den Panikmodus zu verlassen...

@ mimosq5

Wer regiert eigentlich in Deutschland und hat einen Eid abgelegt Schaden vom Volk abzuwenden? Die UEFA oder die gewählten Volksvertreter?

Im Zweifelsfall beide. Weiß nicht wie das mit Eiden bei der UEFA so läuft. Spaß beiseite. Ist es nicht kindisch auf Eiden rum zu reiten?
Die UEFA hat Fehler gemacht, aber wir hätten es auch nicht zulassen dürfen. Wie kann man in solch einer Zeit zu einem Fußballspiel reisen?

17:47 von leider geil

Und bisher sind in einem Land mit einer hervorragenden medizinischen Infrastruktur wie Deutschland trotzdem etwa 2,5% der nachgewiesen Infizierten am Ende der Infektion auch gestorben.
--
wo da die Gründe liegen könnten ... ?
in Indien starben "nur" 1,3 % ist da die medizinische Infrastruktur besser
in Mexiko gar 10 % ist sie da noch schlechter
das Durchschnittsalter der Menschen in Indien wie Mexiko ist sehr niedrig
was die Sterblichkeit ja auch nicht logisch erklären läßt

kurzum man braucht Wissenschaftler

@ C2H5OH

Ich verstehe es auch nicht mehr, hatte uns die Regierung nicht versprochen, dass die Impfung der Weg zurück zur Freiheit ist?!

Nicht dass ich wüsste. Und Ihnen würde ich empfehlen sich etwas weniger auf fremde Versprechungen zu verlassen.

@17:47 von leider geil - so viel Unnsinn in drei Zeilen

"Wer sich nicht impfen lässt ...

... den wird diese Infektion mit voller Wucht treffen. Es gibt keinen Schutz. Und bisher sind in einem Land mit einer hervorragenden medizinischen Infrastruktur wie Deutschland trotzdem etwa 2,5% der nachgewiesen Infizierten am Ende der Infektion auch gestorben."

Die Welle wird keine Wucht entwickeln. Es sind schon zu viele immun durch Infektion, Impfung und auf Grund von vorhandener Grundimmunität.

Die Fallsterblichkeit liegt zwischen 0- 70 Jahre bei 0,05 %. Und global über alle Altersklasse bei 0,15 %...

Und über 70 sind fast alle geimpft...

Die 2,5 % sind absoluter Unsinn. Wo haben Sie denn diese Zahl "hergezaubert"..?

Glauben Sie immer noch daran, dass es keine Dunkelziffer gibt, oder wollen Sie hier absichtlich die Leute mit Fake-Zahlen verängstigen..??

Am 01. Juli 2021 um 16:43 von KarlderKühne

Lt. H. Lauterbach liegt die Wirksamkeit der derzeitigen Impfungen bei einem halben Jahr.
__
Diese Einschätzung von Herrn Lauterbach ist vom 17.05.21. Ich habe jetzt div. Berichte gelesen, dass diese Einschätzung nur für Menschen mit schwachem Immunsystem, also sehr alte, kranke, vulnerable Menschen.
Alle anderen sollten so nach 250 Tagen ca. zum dritten, und lt. jetzigem Befund ultimativen Mal geimpft werden, zumindest bei mRNA Impfung. Die Vektoren sind nicht ganz so lange wirksam.
Ich sehe in der Impflogistik dann auch kein Problem mehr. Bis dahin wird genug IS vorhanden sein und es kommen dann ja auch nicht mehr alle auf einmal. M.W. kostet die Impfung mit mRNA ca. € 20,00.
Wenn man das wirklich einmal jährlich wenn es jährlich wiederholt werden muss, zahlen müsste, sollte das auch nicht der Untergang des Abendlandes sein.

@ Lauri1965

Panikmache. Seit die Inzidenzen so niedrig sind wird von den üblichen Verdächtigen Panikmache mit der Deltavariante betrieben.

Das wäre mir jetzt aber neu. Statt dessen bieten die üblichen Verdächtigen sachliche Informationen. Wenn Sie darin Panikmache sehen, sollte Ihnen das zu denken geben.

Reicht jetzt langsam

Es reicht jetzt langsam mit der Panik. Corona wird nicht wieder verschwinden. Die Impfungen gehen aber gut voran und das Risiko sinkt immer weiter. Wer mit einem Restrisiko nicht leben kann, der muss eben im Keller bleiben. Würde das Auto erst heutzutage erfunden, in Deutschland würde es verboten....zu gefährlich.

@ IckeDette

Meine Zweitimpfung ist September. Erstimpfung noch nicht erhalten. Termin habe ich mir selbst organisieren müssen.

Man verlangt Eigeninitiative von den Bürgern?
Das ist ja richtig übel.

18:21 von harpdart

also in Indien ist ne Sterblichkeit von 1,3 %
hierzulande von 2,5
Indien hatte insgesamt bisher 400.000 bei 1,4 Mrd Menschen
wir ca 90.000 bei 83 Mill
von dem her hätten in Indien 4 mal so viele sterben müssen
um deutsche Zustände zu erreichen

Am 01. Juli 2021 um 16:49 von artist22

@Wie gefährlich die "Indische Variante" tatsächlich? 16:12 bolli

Gefährlich genug.
Im Distrikt Kerala bereits wieder über 200.
Aber interessanter ist der 'europäische'Ableger:
Schottland 375 England 193
__
Wichtiger als die "nackten" Zahlen wären mir Berichte, die etwas über die Gefährlichkeit aussagen, wenn möglich unterschiedlich nach geimpft/nicht geimpft.
Was mache ich mit der Aussage, dass von 100.000 Bürgern in England 193 positiv getestet wurden ? Wieviele sind (schwer) erkrankt. Nur das ist doch wichtig. Noch längstens eine Woche, dann wissen wir mehr.

um 17:01 von BB8

>>Welch Wunder
Da schließen einige Länder die Augen...zb. Großbritannien die ja unbedingt die UEFA glücklich machen müssen und im Semi und im Finale 60.000 Zuschauer zulassen wollen.
Allein das man überhaupt noch darüber nachdenkt in London zu spielen...
Man sollte schleunigst das Reisen wieder stark reglementieren...warum in Risikogebiete fliegen wenn man auch hier zu Lande gut Urlaub machen kann?<<

Das versteh ich ja noch.

>>Unsere Politik getrieben von wirtschaftlichen Interessen auf Kosten der Gesundheit derer, die nur noch noch mit dem Kopf schütteln.<<

Hier versteh ich den Zusammenhang mit Ihrem obigen Text leider nicht. Das
klingt eher platt.

@rainer4528

Welche Stadt wurde gezwungen ihr Stadion, für die EM, zu öffnen?

München zum Beispiel. Wenn die das der UEFA nicht zugesichert hätten, hätte die UEFA die Spiele aus München abgezogen. Ich vermute, so geht es auch anderes Städten. Die Kritik an der UEFA ist somit völlig berechtigt. WENN man schon so eine Europameisterschaft durchziehen will (was an sich schon fragwürdig genug ist), dann wäre es höchstens in leeren Stadien verantwortbar gewesen. Und spätestens seit klar ist, dass Delta sich überall in Europa ausbreitet, erst recht.

Aber Sie haben natürlich recht, niemand wird gezwungen, ins Stadion zu gehen. Leider machen wir die gleichen Fehler wie im letzten Jahr: Wir lassen uns von den derzeit guten Zahlen blenden und werden zu schnell zu sorglos.

18:43 von weingasi1

glauben sie echt jeder wird jährlich geimpft ?
bzw. läßt sich impfen ?

Sisy

Wie können da alle Schüler schon geimpft sein?
Is ja schön für die, aber was wurde da anders/besser gemacht, als sonstwo? Hier warten noch Gruppen 2&3 auf nennung des Termins.

Wenn ich heute noch einmal..

... Prof. Ionnaidis lesen muss, dann kündige ich meinen Account!

Und da sind sie wieder!

Wieder da, die Realitätsverweigerer, die sich bitterlich beschweren, wenn es sachliche Informationen gibt. Da wird jeder noch so kurze Artikel auf tagesschau.de & Co. als "Panikmache" verschrien. Und am Ende wird wieder herumgejammert, warum denn niemand (rechtzeitig) gewarnt hätte und überhaupt, warum wurde nicht früher etwas unternommen... usw. usf.

18:33 von vriegel ?

>>Prof Ioannidis bemängelte auch, dass man bei SAS Cov 2 quasi jede Infektion dokumentiert, ...<<

Warum bemühen Sie in jedem Beitrag den Professor Ionnanidis?
Ist das unter hunderten Professoren der einzige der Ihre feststehende Meinung unterstützt?

@Sisyphos3

"von dem her hätten in Indien 4 mal so viele sterben müssen
um deutsche Zustände zu erreichen "

Ihre Zahlen mögen stimmen, jedenfalls nach den offiziellen Angaben.

Es geht aber hier darum, ob Delta gefährlicher ist als die alten Varianten.
Und da hat sich dort leider in der zweiten, von Delta dominierten Welle gezeigt, dass viel mehr Todesopfer zu beklagen waren.

@ Sysiphos 3. 18:47

"also in Indien ist ne Sterblichkeit von 1,3 %
hierzulande von 2,5
Indien hatte insgesamt bisher 400.000 bei 1,4 Mrd Menschen
wir ca 90.000 bei 83 Mill
von dem her hätten in Indien 4 mal so viele sterben müssen
um deutsche Zustände zu erreichen"

Sie sind doch auch ein weitgereister Mensch und können über die schwäbische Alb hinausblicken. Was macht Sie so sicher, den gemeldeten Zahlen aus Indien blind zu vertrauen? Ich vertraue weder diesen, noch den Zahlen aus China.

18:53 von Bender Rodriguez

wie auch immer
ohne jetzt auf Details einzugehen
so ist es eben :-)
und diejenige die noch nicht geimpft wurde - der wurde auch die Chance geboten

Am 01. Juli 2021 um 16:53 von MamasLiebling

Es wird eben überall gelockert, und das ist der Fehler. Wir sollten, die Lockerungen, die nicht weh tun, jetzt wieder zurück zu nehmen. Und die Belegung der Intensivbetten im Auge behalten. Besser, als in sechs Wochen wieder bei den nächtlichen Ausgangssperren zu landen!
__
Also bei aller Liebe, aber bei einer Inzidenz von 5 davon zu reden, die soeben erfolgten Lockerungen zurück zu nehmen, das werden die Bürger (mit recht) nicht mitmachen, vor dem Hintergrund, dass jetzt 31 Mio. Bürger komplett geimpft sind. Im übrigen, was sind denn die Lockerungen, "die nicht wehtun"?
Die Gastro, der Einzelhandel, die Museen, die Zoos ? Wer soll denn entscheiden, was wehtut ? Das sieht doch wirklich jeder anders. Bis dato weiss man ja nicht einmal, wieviele Leute überhaupt erkrankt sind . Das zu ermitteln wäre ja die vordringliche Aufgabe bevor man überhaupt über weitere Schritte nachdenkt.

Hoffnung?

Ja, gibt es mMn.
In Indien hat und aktuell in Russland führt Delta zu mehr Toten als zuvor. Ist dort also gefährlicher als der Urtyp oder Alpha.
In beiden Ländern ist die Impfquote allerdings noch gering (Russland) oder sehr gering (Indien).

Wenn, ja wenn die schweren, vor allem tödlichen Verläufe in GB, Portugal oder Israel trotz ansteigenden Neuinfektionszahlen niedrig bleiben und dem Infektionsverlauf nicht mehr wie bisher in einem zeitlichen Abstand folgen, dann wäre das ein mehr als deutlicher Hinweis darauf, dass die Impfungen wirken.

In Spanien steigen die Zahlen auch wieder seit einigen Tagen, sollte man auch beobachten.

Fußball-Zirkus darf alles?

Das wird dann wohl der Lackmus-Test in der Pandemie: Schon sitzen sie wieder feiernd in den Lokalen und übertragen. Und im Münchner Stadion müssen erst mal die 14.000 Besucher kanalisiert werden. Denn nicht alle werden mit dem Auto anreisen, die meisten wohl mit der S-Bahn. Und danach feiern sie ungehemmt (man sieht's ja schon seit Monaten in den Fernseh-Spielen, dass beliebig angetatscht werden kanne?) und übertragen. Selbst die Sommer-Wärme wird die Übertragung nicht wegbrennen können. Also werden die Zahlen steigen - allen Impf-Erfolgen zum Trotz (wobei ich bei 50% Erstimpfungen nach einem halben Jahr nicht von ERFOLG sprechen würde!). Auch wenn die Gefährlichkeit für jüngere sinken mag, es sterben 1-2% dran! Ist das der Fußball wert?

18:53 @ Opa Klaus

"... lesen muss, dann kündige ich meinen Account! ..."

Bitte nicht,
ignorieren Sie die Beiträge

@Sisyphos3

"wie auch immer
ohne jetzt auf Details einzugehen
so ist es eben :-)
und diejenige die noch nicht geimpft wurde - der wurde auch die Chance geboten"

Ich konnte die Frage von @Bender gut nachvollziehen.
Ihre Antwort klingt für mich ehrlich gesagt danach, dass sich da wieder mal viele an der Prio vorbeigemogelt haben. Ihrem Beispiel folgend.

Mittlerweile sind schon sehr

Mittlerweile sind schon sehr viele geimpft, oder wollen sich noch impfen lassen, was die Risiken einer Coronainfektion stark minimiert und nach ihrer Logik müssten dann auch alle Raucher, Ski/- Motorradfahrer etc. dann für die evtl. Folgen selber aufkommen, denn das macht auch jeder freiwillig, obwohl es mit bekannten Risiken verbunden ist. Aber dann könnte man die gesetzlichen Krankenkassen komplett abschaffen, denn in allem besteht ein Risiko, egal ob ein Kind auf einen Baum klettert, jemand Fahrrad oder Auto fährt etc. Man kann sich eben nicht vor jedem Risiko schützen und das will wohl auch niemand, denn dann hat man kein Leben mehr.

18:52 von BotschafterSarek

@rainer4528
Welche Stadt wurde gezwungen ihr Stadion, für die EM, zu öffnen?

München zum Beispiel. Wenn die das der UEFA nicht zugesichert hätten, hätte die UEFA die Spiele aus München abgezogen. Ich vermute, so geht es auch anderes Städten. Die Kritik an der UEFA ist somit völlig berechtigt///

Nein und nochmals nein. Welche Konsequenzen soll es, bleiben wir bei München, haben? Ausschluss des FC Bayern aus der Champions League? Nie wieder ein Länderspiel in München? Nichts davon währe geschehen. Einfach eine Entscheidung der Stadt München.

vriegels Ikone

Zum Thema „John Ioannidis“ gibt es einen schönen Artikel in der FAZ, den es wirklich lohnt zu lesen. Darin wird auch mit Ioannidis‘ völlig absurden IFR-Zahlen aufgeräumt, die vriegel vor sich her trägt wie eine Monstranz:

„John Ioannidis galt als Ikone für Qualitätsforschung. In der Pandemie gibt er den Verharmloser und provoziert mit Machtspielen. Für die querdenkenden Populisten reicht das zur Galionsfigur.“

„https://m.faz.net/aktuell/wissen/forscher-john-ioannidis-verharmlost-corona-und-provoziert-17290403.amp.html“

@rainer4528

"Welche Konsequenzen soll es, bleiben wir bei München, haben? Ausschluss des FC Bayern aus der Champions League? Nie wieder ein Länderspiel in München? Nichts davon währe geschehen. Einfach eine Entscheidung der Stadt München."

Nein, nichts davon wäre geschehen. Aber München, Bayern, Deutschland wollten wohl unbedingt bei dieser Viel-Nationen-Euro dabei sein...
Länderspiele entzogen bekommt man nur, wenn man die Frechheit besitzt, die immensen Polizeikosten den Veranstaltern in Rechnung zu stellen, so wie in Bremen geschehen.
Es geht um Geld, auch bei der UEFA

19:58 von Gassi

Denn nicht alle werden mit dem Auto anreisen, die meisten wohl mit der S-Bahn. Und danach feiern sie ungehemmt (man sieht's ja schon seit Monaten in den Fernseh-Spielen, dass beliebig angetatscht werden kanne?) und übertragen. ///

Treffliche Analyse!
Der Fußballfan fährt natürlich, nicht jeden Tag auf Arbeit, mit dem ÖPVN. Der schaut Fernsehehen und rennt ins Stadion. Danach besäuft er sich. Alter Falter!

Harpdart

Ich will hier wirklich niemanden was unterstellen. Ich frage mich nur, wie einige Bezirke ganz anders vorgehen können, als andere?
Ich habe mich zu 100% an alle Vorgaben gehalten und werde dafür bestraft, weil die prio aufgehoben wurde, bevor ich den Termin genannt bekommen habe.
Hatte dann mehr Glück als Verstand und wurde als Nachrücker gelöst.
Wie kann dann eine Schule regulär geimpft sein?

Am 01. Juli 2021 um 17:25 von Nelke785

DrBeyer

Anders ausgedrückt: Jedes Elternteil, das sich weigert, sich (vollständig) impfen zu lassen, erhöht das Risiko von Schulschließungen im Herbst.
——————————
Nein, er erhöht das Risiko sich selbst zu infizieren und alle anderen Ungeimpften. Das sollte mit Schulschliessungen nicht in Verbindung gebracht werden. Die Zeiten haben sich geändert.
---
Wenn Sie meinen. So wie das jetzt wieder hochgejazzt wird, wäre ich skeptisch.

"Es ist Juli", ...

... und die Delta-Variante stimmt sich anlässlich der UEFA-EM schon einmal mit einem Lied aus dem gleichnamigen Album der Band Juli ein: "Das ist die perfekte Welle!" :-)

Am 01. Juli 2021 um 16:39 von bolligru

Es darf nicht einfach davon ausgegangen werden, daß die Deltavariante genauso oft zu schweren Verläufen führt wie die vorangegangenen, ohne fundierte Untersuchungen. Indien zeigt, daß möglicherweise die Deltavariante, die sich (vermutlich) schneller verbreitet als die vorangegangenen, weniger häufig zu schweren Verläufen führt. (s.o.) Genau dies aber muß zunächst wissenschaftlich untersucht werden.
__
Vor allem vor dem Hintergrund, dass über 30 Mio Bürger komplett geimpft. Bevor jetzt nochmal irgend etwas geschlossen bzw. beschränkt wird, erwarte ich eine fundierte Risikoanalyse.

@ wenigfahrer 16:57

Ich lebe in keiner Blase, ich arbeite in einem großen Einkaufszentrum und erlebe das täglich. Auf Ansprache zur Maskenpflicht bekomme ich nur allzuoft den Hinweis „…bin doch geimpft!!!“ an den Kopf geschmissen. Danke für den Hinweis, ich bin jedoch noch nicht geimpft! Und die Übertragung von COVID-19 soll ja auch bei Geimpften gut funktionieren.
Also lieber wenigfahrer, lassen Sie stecken, ich lebe gewiss in keiner Blase!

Am 01. Juli 2021 um 16:57 von wenigfahrer

In welcher Welt leben Sie denn, und lesen Sie auch hin und wieder mal die aktuellen Medien in Deutschland, welche Alten machen den im Park Nachts Party, um nur ein Beispiel zu nehmen.
Meine Wahrnehmungen heute beim Einkaufen, sehen da ganz anders aus.
Mit was hauen die Rollator Generation auf die Pauke, kommen Sie mal aus ihrer Blase raus.
_
Der Meinung bin ich auch.
Hier in der Nähe ist ein Seniorenstift. Was meinen Sie, was da vor allem nachts los ist !
Ich sag' Ihnen, da brennt der Baum. Da ist jeden Abend Tanz in allen Räumen und Ringelpietz mit Anfassen. ;))))

@Rodriguez, 17:18 Uhr

Sorry, aber niemand in Deutschland wurde "weggesperrt", außer Straftäter. Die Beschränkungen waren weitaus moderater als in anderen Ländern, aber dennoch erfolgreich. Mehr Betten reichen nicht, es braucht natürlich auch Personal. Im übrigen hat die Bettenkapazität gereicht, um Patiemnten aus Italien und Frankreich aufzunehmen und mitzuversorgen. Schlussendlich hat die Bevölkerung einen entscheidenden Anteil daran, das wir bislang vergleichsweise gut durch die Pandemie gekommen sind - trotz Querdenkern, Reichsbürger, extremistischen Gruppen und anderen Wirrköpfen, die uns immer noch einreden wollen, dass es Corona nicht gäbe oder nur eine vergleichbar harml Grippe sei. Die Politik hat nicht alles, aber doch verdammt viel richtig gemacht.

Am 01. Juli 2021 um 20:46 von weingasi1

.........Bevor jetzt nochmal irgend etwas geschlossen bzw. beschränkt wird, erwarte ich eine fundierte Risikoanalyse........

Das wäre seriös. Gehe daher davon aus, das man es so macht.

@BBB, 17:01

Wenn ich mir die anderen Parteien und deren Einstellung zur Corona Pandemie so betrachte, dann sind CDU/CSU und SPD, in Ansätzen auch die GRÜNEN die einzigen, die gegen die Pandemie ankämpfen. Merkel hatte gleich zu Beginn dem Leben und der Gesundheit der Bürger höchste Priorität eingeräumt. Natürlich muss der Staat auch wirtschaftliche Interessen verfolgen, schließlich sind damit Millionen von Arbeitsplätzen verbunden. Ich finde aber, dass durchaus eine grds. vernünftige Balance zwischen dem wirtschaftlichen Interesse, dem Schutz vin Leben und Gesundheit sowie den bürgerlichen Freiheitsrechten gefunden wurde. Gut so!

Am 01. Juli 2021 um 18:01 von Zuschauer49

und wieso die UEFA mehr über enges Zusammensein von zehntausenden angereisten Menschen zu bestimmen hat als die Gesundheitsbehörden, ist mir schleierhaft.
__
M.W. haben die Gesundheitsbehörden keine gesetzgebende Funktion. Das hätten die Regierungen vllt machen können aber sowieso immer nur für IHR Land natürlich. Inwieweit das jeweils mit dem Gesetz vereinbar gewesen wäre, weiss ich nicht. In München war die niedrigste Auslastungsquote. Und über andere Austragungsorte bestimmen ohnehin andere.
Was also hätte man machen sollen, Ihrer Meinung nach ?

@bolligru

"Indien zeigt, daß möglicherweise die Deltavariante, die sich (vermutlich) schneller verbreitet als die vorangegangenen, weniger häufig zu schweren Verläufen führt."

Bitte, auch an Sie nochmal:
Delta hat in Indien eine schlimmere zweite Welle ausgelöst als die dortige erste Welle.
Es gab viel mehr Todesfälle. Jetzt ist die Welle abgeebbt, wie das immer wieder passiert bei solchen Viren. Jetzt sieht es nicht mehr ganz so schlimm aus.
Nochmals: Delta hat in Indien gewütet, in einem Land, in dem der Impffortschritt kaum bemerkbar war.
Das ist das eine. In den meisten europäischen Ländern ist man wesentlich weiter beim Impfen und hier halten sich die Todesfälle im unteren Bereich. Das bleibt hoffentlich so, doch mit Sicherheit kann man noch nicht davon ausgehen.
Nur in Russland stimmt das nicht. Relativ geringe Impfquote, Rekord an Todesfällen durch dominante Delta.

18:16 von C2H5OH

"Ich verstehe es auch nicht mehr
hatte uns die Regierung nicht versprochen, dass die Impfung der Weg zurück zur Freiheit ist?! Davon überhaupt keine Rede mehr. Zum Herbst sollten alle Impfwilligen geimpft sein, der Rest kann eine Infektion durch machen, dann zurück zur Normalität, so hatte ich das gedacht. Falsch gedacht!
Habe alles mitgetragen, aber so langsam kommt bei mir der Punkt, wo ich nicht mehr kann ...."

.-.-.

Ich bin manchmal auch an diesem Punkt.

Aber dann, am nächsten Morgen, oder weil ein Vogel mir ins Fenster zwitschert, kommt von irgendwo ein Kraftschub her.

Wir Menschen sind erstaunliche Wesen. Wir kriegen wirklich Kraft-Nachschub, einfach so.

Die Delta-Variante konnte niemand voraussehen, C2H5OH.

Wir sitzen alle im selben Boot.

@ 18:31 von IckeDette

Es war nicht mein Ziel, Ihren Frust u zu senken, sondern Ihr Nachdenken anzuregen.

Am 01. Juli 2021 um 18:15 von Eu-Schreck

Das Schulexperiment vor Weihnachten beförderte hier 20 Kinder in Quarantäne, rund zehn waren nachher positiv. Von Kind zu Kind, auch wenn das hier einige wieder leugnen würden.
__
Das habe ich nie geleugnet. Ganz im Gegenteil. Ich war strikt gegen die Schulöffnung zu Zeiten, wo noch kaum jemand geimpft war. Es waren andere, die monatelang mantraartig vortrugen, dass Schule kein Infektionsgeschehen hat, Kinder sich nicht infizieren, vor allem aber keine Infektionen weitergeben usw.
Die gleichen schreien heute nach umfangreichen Lüftungssystemen. Da frage ich mich warum.

@C2H5OH, 18:16

Natürlich öffnen die Impfungen den Weg zurück in die Freiheit bzw. in die Normalität. Und man kann ja aiuch feststellen, dass die Impfungen deutlich an Dynamik gewonnen haben. Auch die Testungen haben ihren Anteil daran, dass D bislang vergleichsweise gut aus der Pandemie gekommen ist. Das Ziel, bis Herbst allen Bürgern eine Impfung anzubieten, kann durchaus erreicht werden. Dies allein wird aber - mit Blick auf die Delta Variante - nicht ausreichen. Wir, die Bürger, sind gefordert, auch weiterhin konsequent die AHAL-Regeln zu beachten. Wohin Nachlässigkeit führt, kann man aktuell in Englang, Portugal und vielen anderen Ländern beobachten, die bereits glaubten, den Status der Normalität erreicht zu haben.

@weingasi 20:55

Ich lese und höre die Medien sehr wohl, habe lediglich aus meinen eigenen Erfahrungen berichtet - und die sind so, wie ich sie beschrieben habe. Mit „auf die Pauke hauen“ meinte ich die beschriebenen Kommentare zur Maskenpflicht „bin doch geimpft!“. Ich sprach auch nie vom Seniorenheim, lediglich von älteren Semestern. Ich selbst trage übrigens seit 8 Monaten FFP3-Maske, mindestens 8h/Tag. Sollte ich Ihnen zu Nahe getreten sein, da sie sich evtl. zu den älteren Semestern zählen aber nicht rücksichtslos verhalten, tut es mir leid. Natürlich sind niemals alle über einen Kamm zu scheren, ich schilderte nur meine Erfahrungen.

20:31 von harpdart @rainer4528

Es geht um Geld, auch bei der UEFA///

Wann sind Sie zu dieser Erkenntnis gelangt?
Um was sonst?
Ich werde nicht gezwungen, seit über 50 Jahren, eine Eintrittskarte bei meinem Verein zu kaufen. Ich werde nicht gezwungen ein ABO abzuschließen. Einfach meine Entscheidung. Sie können das Irrsinnig halten. Ist aber mein Problem. Oder Ihres?

Ich denke...

.es wird Zeit ein Fazit zu ziehen. 1 1/2 Jahre Pandemie liegen hinter uns und es is Licht am Ende des Tunnels. Es hat uns alle überrascht und auch unsere Grenzen aufgezeigt. Die Pandemie hat polarisiert und die Bevölkerung gespalten. Es war für mich überraschend, wie schnell wirksame Vakzine entwickelt werden konnten. Der Impffortschritt war enorm nach anfänglichen Schwierigkeiten, für welche niemand verantwortlich gemacht werden kann. Derzeit sind roundabout 56% erstgeeimpft. Nach Bauchgefühl wird es in ca. 8 Wochen bei 65% durchgeimpften stagnieren. Damit müssen wir leben. Es wird Zeit emotional wieder runterzukommen. Panik ist ebensowenig angesagt wie Dauerangst. Der EZH und die Wirtschaft erholen sich wieder, Kinder können den Regelunterricht besuchen..und das bisschen Maske und AHA bringt uns nicht um. Impfungen helfen nachweislich gegen Delta. Renormalisieren wir wieder unser Leben ohne Furcht aber auch ohne Leichtsinn und Ignoranz und schenken unseren nächsten wieder ein Lächeln

Am 01. Juli 2021 um 18:41 von leider geil

@ C2H5OH

Ich verstehe es auch nicht mehr, hatte uns die Regierung nicht versprochen, dass die Impfung der Weg zurück zur Freiheit ist?!

Nicht dass ich wüsste. Und Ihnen würde ich empfehlen sich etwas weniger auf fremde Versprechungen zu verlassen.
__
Ich hatte das auch so verstanden, dass die Impfung der Weg in die Normalität ist. Bin mir da sehr sicher. Damit sollte ja u.a. das Impfen möglichst vielen schmackhaft gemacht werden. Wenn ich mich auf die Versprechen meiner RG nicht verlassen kann (ich rede nicht vom Wahlkampf) wem kann ich dann glauben ? Ich glaube sogar, wenn man jetzt nochmal mit Einschränkungen anfängt, dann wird das dem Impfwillen zumindest der jüngeren Leute absolut abträglich sein. Mit recht.

@dito, 18:46 Uhr

"Wer mit einem Restrisiko nicht leben kann, der muss eben im Keller bleiben. Würde das Auto erst heutzutage erfunden, in Deutschland würde es verboten....zu gefährlich".

Sie wollen diejenigen "in den Keller" schicken, die nicht bereit sind, ein "Restrisiko" zu tragen? Um Ihr Beispiel mit dem Auto aufzugreifen: Wenn Sie an Ihrem Fahrzeug keine Wartungsarbeiten durchführen (sich also z.B. nicht impfen lassen oder Sie sich nicht an die Verkehrsvorschriften, hier Schutzmaßnahmen, halten), dann bilden Sie für andere Verkehrsteilnehmer ein Restrisiko. Dieses kann nicht dadurch behoben werden, dass Ihre Mitmenschen das eigene Fahrzeug in der Garage stehen lassen müssen, nur weil Sie nach eigenen Regeln unterwegs sind, finden Sie nicht...?

@19:52 von harpdart

//In Spanien steigen die Zahlen auch wieder seit einigen Tagen, sollte man auch beobachten.//

Ich sehe mir auch vor allem die Patientenzahlen in den Krankenhäusern an. Solange die in den nächsten Tagen oder Wochen nicht wieder deutlich ansteigen, kann man hoffen, dass das Schlimmste überwunden ist.

Andererseits: Wenn große Teile der Weltbevölkerung ohne Impfschutz bleiben, muss man ja weiterhin mit miesen Mutationen rechnen. Aber da denke ich jetzt lieber nicht drüber nach.

Am 01. Juli 2021 um 18:20 von mimosq5

Wer regiert eigentlich in Deutschland und hat einen Eid abgelegt Schaden vom Volk abzuwenden? Die UEFA oder die gewählten Volksvertreter?
__
Können Sie mir bitte erklären, wie die deutschen Volksvertreter eine Sache verbieten sollen, die in anderen Ländern stattfindet ?
In München waren die wenigsten Zuschauer und woanders haben unsere Volksvertreter nix zu melden. Könnte man aber wissen.

@21:19 von Opa Klaus

"...und schenken unseren nächsten wieder ein Lächeln"

Daran hat mich zumindest Corona nie gehindert. Kann aber sein, dass hier und da mal der Mundschutz es nicht so deutlich sichtbar werden ließ.

@rainer4528

"Am 01. Juli 2021 um 21:16 von rainer4528

20:31 von harpdart @rainer4528

Es geht um Geld, auch bei der UEFA///

Wann sind Sie zu dieser Erkenntnis gelangt?
Um was sonst?
Ich werde nicht gezwungen, seit über 50 Jahren, eine Eintrittskarte bei meinem Verein zu kaufen. Ich werde nicht gezwungen ein ABO abzuschließen. Einfach meine Entscheidung. Sie können das Irrsinnig halten. Ist aber mein Problem. Oder Ihres?"

Ach bitte, wie kommen Sie darauf. Diese Erkenntnis ist für mich uralt, und ich mache diesen Zirkus schon lange nicht mehr mit.
Diese totale Vermarktung und alles was damit zusammen hängt. Nicht meins.
Umso bitterer, wenn man selbst in seiner Jugend nichts anderes als Fußballspielen konnte und den Sport an sich sehr mag.
Inzwischen schaue ich mir mehr Oberligaspiele an als alles andere.

Am 01. Juli 2021 um 18:30 von DieAntwort42

@Dany 18:13
Genau richtig ... und damit verbunden natürlich die Klarstellung, dass die Behandlung einer Covid19-Erkrankung dann ebenfalls eigenverantwortlich (d.h. aus eigener Tasche) zu bezahlen ist.
---
Ich gehe davon aus, dass Sie keinen auch nur ein bischen gefährlichen Sport, wie z.B. Skilaufen, Bergsteigen oder Turmspringen betreiben, dass Sie keinerlei Übergewicht haben, nicht rauchen, sich nie einen Sonnenbrand holen, in kein Solarium gehen und am bsten auch nicht Auto fahren.

Adeo

Hm, Regierungsbots argumentieren auch so.

Mit "wegsperren" meine ich sinnbefreite Ausgangssperren, Ladenschließungen, etc.
Das war völlig daneben. Und hat nichts gebracht, wenn zeitgleich alle noch zur Arbeit müssen und sich im ÖPNV über den Weg laufen. Aber bei der Arbeit durfte man sich nicht anstecken, denn die musste unter allen Umständen weitergehen.
Und deshalb wird ein erneuter Lockdown nicht mehr angenommen.

Am 01. Juli 2021 um 18:52 von Sisyphos3

18:43 von weingasi1

glauben sie echt jeder wird jährlich geimpft ?
bzw. läßt sich impfen ?
__
Ich hatte das so verstanden, dass Leute mit normalem Immunsystem max. eine 3. Dosis erhalten sollen nach ca. 250 Tagen bei mRNA. Bei Vektor früher. Diejenigen mit schlechtem Immunsystem sollen jetzt zunächst nach 6 Monaten drittgeimpft werden. Was dann angebracht ist, werden die Studien, die weltweit diesbezügl. laufen, wohl zeigen.
Selbst wenn ich ds jährlich wiederholen müsste, fände ich das nicht dramatisch. Weil ich Asthmatiker bin, lasse ich mich ohnehin jährlich gegen Lungenentzündung
impfen. Ist doch 2 Min. Sache.

16:24 von Geerdeter

Egal welchen Namen die Variante auch trägt, der Verbreitung Einhalt gebieten kann man mit den AHA-Regeln!
*
Über Ihren Kommentar kann ich nur milde lächeln!
Während ich die AHA-Regeln einhalte, niest mir beim Einkauf, unvermittelt jemand von hinten über die Schulter!
Die Unvernunft ist riesengroß!

@Anna-Elisabeth

"Ich sehe mir auch vor allem die Patientenzahlen in den Krankenhäusern an. Solange die in den nächsten Tagen oder Wochen nicht wieder deutlich ansteigen, kann man hoffen, dass das Schlimmste überwunden ist."

Richtig, dem kann ich nur zustimmen.
Wie ich schon geschrieben habe, wenn in GB, Portugal oder Spanien trotz steigender Infektionszahlen die schweren Verläufe unten bleiben, dann wäre das ein Grund zum aufatmen. Dank Impfung vermutlich.

Ich hatte vor Monaten hier mal geschrieben, dass sich die Situation durch die Impfungen ändern könnte. Dass die Zahl der Todesfälle nicht mehr im mehrwöchigen Abstand der Zahl der Infektionen folgen könnte.
Zur Zeit sehe ich Licht am Ende des Tunnels: die Todesfälle folgen nicht mehr den Infektionszahlen, zumindest in jenen Ländern, wo die Impfungen weiter fortgeschritten sind.

Das macht mir Hoffnung!

Trotzdem: Vorsicht ohne Panik ist immer noch geboten.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: