Kommentare

Kultusangelegenheiten sind

Kultusangelegenheiten sind Ländersache. Karliczek hat da nichts zu melden.

Möglichst lange offen halten

1,5 Jahre später und wenig passiert in den Schulen, man kann froh sein, wenn es email Adressen für Lehrer gibt, ob sie genutzt werden steht woanders.
Lüftungsanlagen Fehlanzeige, Online- Unterricht nach wie vor Problem oder gar nicht vorhanden.
Zumindest getestet wird , wenn auch nicht mit lollitest sondern den anderen Stäbchen.
Eben hiess es Schulen bleiben offen dank Test und Impfung, nun wieder nur möglichst lange.. wenigstens behält man Masken und Testen noch bei, zumindest sollte man, jetzt verbreitet man allseits Angst vor Delta.

Gilt Ähnliches auch für Kindergärten?

Das zeigt ganz offensichtlich, dass bisher kaum ein Bundesland etwas unternommen hat, Schulen Coronasicher auszustatten.
Und wenn Herr Söder der Meinung ist, dass die Schulen auf den Herbst vorzubereiten, dann scheint es ja auch im ach so tollen Bayern und unter Söders Führung genauso schlecht zu laufen, wie im Rest der BRD.
Ich hätte gerne mal einen detaillierten Tätigkeitsnachweis sämtlicher Kultusminister und derer Staatssekretäre für die Zeit seit dem 1. größeren Ausbruch in Heinsberg.
Kann man sowas irgendwo anfordern oder einsehen?
Immerhin sind diese Menschen Diener der Bevölkerung. Da könnte man solche Nachweise eigentlich erwarten.
Denn anscheinend dreht die gesamte Kultusministerialbürokratie seit 1,5 Jahren Däumchen.
Und das dicke Ende kommt noch: Wir müssen davon ausgehen, dass nach „Ende“ der Pandemie sämtliche Landesregierungen und die Bundesregierung vor lauter Untersuchungsausschüssen nicht mehr zum regieren kommen. Für Jahre.

Homeschooling erlauben!

Angesichts der "drohenden" Maßnahmen wie Maskenpflicht für Schüler; Distanzunterricht usw. sollten die deutschen Schulbehörden endlich KLUG werden und den Eltern in Deutschland offiziell HOMESCHOOLING erlauben, denn das hat sich bei vielen bewährt! Und absolut eine gute Sache. (Natürlich nur dort, wo Eltern es verboten weiser bereits schon vor der Pandemie gemacht haben!)

Man könnte es garantieren.

Denn in anderen Ländern ging es ja auch. Sogar ohne Masken und ohne Tests.

Früher, als es um andere respiratorische Erkrankungen ging, kam auch niemand auf die Idee Schulen zu schließen.

Und für Kinder ist die Influenza gefährlicher. Das ist inzwischen amtlich.

Kinder sind wie immer offenbar nichts weiterSpielball“

der Politik. Schulministerin Karliczek: "Ich bin sehr optimistisch, dass wir gut starten können und dass wir es dann (...) schaffen können, Schulen möglichst lange offen zu halten". Eine Garantie könne niemand geben, fügte sie hinzu“

Geht´s nicht noch unverbindlicher?

"Weil wir nicht wissen, was diese Mutationen, die auf der Welt unterwegs sind, uns da noch zumuten."

Die Zukunft vorhersagen kann keiner. Aber so zu tun, als hätte man dem Virus nichts entgegenzusetzen (u.a. zum Beispiel durch die Freigabe der Nutzung von Patenten - und somit den Verzicht auf mögliche finanzielle Einnahmen daraus zugunsten einer schnelleren Versorgung der globalen Bevölkerung mit wirksamen Impfstoffen) und sei ihm hilflos „ausgeliefert“, ist unredlich.

@21:14 von Werner40

//Kultusangelegenheiten sind Ländersache. Karliczek hat da nichts zu melden.//

Sie wurde gefragt und hat ihre Ansicht dazu geäußert. Welches Problem haben Sie damit?

@Nettie, 22:22 (Korrektur Betreffzeile)

Kinder sind wie immer offenbar nichts weiter als ein „Spielball“ der Politik.

Gratulation

Es ist ein Skandal. Fussballfans ohne Maske. Engländer dürfen nach Mallorca reisen. Die Delta Variante wird auch durch die Ignoranz der UEFA weiterverbreitet. Nach dem sehr schnellen Rückgang der Inzidenzwerte schnell alles maximal öffnen. Der Lobbyisten sei gedankt. Die Kinder werden es wieder ausbaden. Und die Politik diskutiert in 16 Fürstentümer.
Vielen Dank.

22:22 von Anna-Elisabeth

Sie wurde gefragt und hat ihre Ansicht dazu geäußert. Welches Problem haben Sie damit?
---

das heißt sie hat ihre Meinung dazu geäußert,
so wie sie oder ich
wenn uns einer fragen täte !

22:05 von nie wieder spd

Das zeigt ganz offensichtlich, dass bisher kaum ein Bundesland etwas unternommen hat, Schulen Coronasicher auszustatten.
.
was erwarten sie
in Schulen wo das Geld fehlt um die Wände zu streichen, der Putz von der Wand fällt
Fenster sich nicht schließen lassen und die Rohre im Klo Aufputz verlegt sind

ich denke da ist es kaum möglich Filter wie einige fordern einzubauen

Luftfilter

Die Dame hat von Anfang an versäumt,
der KMK "Beine zu machen" und dringend
zu empfehlen,
auf die Wissenschaft zu hören.
Die KMK ist beratungsresistent und ignorant.

Die Ausbrüche an Schulen mit der Delta-Variante zeigen, dass man Masken u.a. Regeln auch bei insgesamt niedriger Inzidenz nicht einfach weglassen kann. Lüften allein hilft offenbar nicht ausreichend.

Zur Zeit läuft eine Petition für HEPA-Luftfilter, ich hoffe, sie bringt etwas.

Darstellung: