Kommentare - Corona-Pandemie: Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf 26,3

05. Juni 2021 - 12:09 Uhr

Nach Angaben des Robert Koch-Instituts ist die Corona-Inzidenz in Deutschland auf 26,3 gesunken. Vor einer Woche hatte sie noch 37,5 betragen. Mediziner warnen jedoch vor den Gefahren der Delta-Variante des Virus.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

20x Testcenter statt 2x Impfcenter

Die Republik hat ihre Freiheit wieder. Die Eigenverantwortung Risiken ebenfalls .Gewarnt sind ja alle Einige Endlos Diskussionen
können geschlossen werden. 18 Monatsgehälter hatten wohl die wenigsten auf der Hohen Kante. Umständlich und zeitraubend + teuer bleibt die Testprozedur. Unzugänglich für viele Spahns Impfangebot. Senioren +Spezies des Staates stehen unter Impfschutz der Rest hat noch 3 durchwachsene Monate vor sich bevor die Impfstoff Reste verspendet werden. Hoffentlich nicht vorher. Vertrauen wir der Kompetenz nicht den Zweiflern.

Obsolet

Der Tag wird kommen, wo die Inzidenz bei unter 10 liegt. Und die ungezählten Corona-Verordnungen und Änderungsverordnungen, die den Bürgern Abstand halten, Masken tragen, Hände waschen, Quarantäne beachten, nächtliche Ausgangsverbote, Verzicht auf Gruppensport, Verzicht auf Hotel- und Gaststättenbesuche, PCR-Testungen und vieles mehr abverlangten, sind dann obsolet. Und die Politik? Ich vermute mal, dass manch einer die permanente Steuerung der Bürger vermissen wird.

Naja

"Wenn die Menschen unvorsichtig würden, könnten die Infektionszahlen wieder hochschnellen. "Dann ist eine vierte Welle möglich", warnte Marx."

Wenn man 14000 Leute in ein Fussballstadion lässt obwohl das Oktoberfest schon abgesagt wurde, ist das einfach nur Politik und hat mit Corona nix zu tun....

Also, die Bevölkerung ist nicht unvorsichtig, die PolitikerInnen sind es....

Wenn diejenigen, die erwiesenermaßen wissen wovon sie reden

vor etwas warnen, kann man nur hoffen, dass sie inzwischen von jedem gehört werden.

„Nach Angaben des RKI ist die Corona-Inzidenz in Deutschland auf 26,3 gesunken“

Das ist natürlich eine erfreuliche Nachricht. Allerdings: „Das RKI wies darauf hin, dass am Donnerstag in vielen Bundesländern ein Feiertag war: "Bei der Interpretation der Fallzahlen ist zu beachten, dass an Feiertagen weniger Personen einen Arzt aufsuchen, wodurch auch weniger Proben genommen und weniger Laboruntersuchungen durchgeführt werden"

„Mediziner warnen jedoch vor den Gefahren der Delta-Variante des Virus“

Deren Warnungen haben sich bislang leider immer als begründet herausgestellt.

„Der SPD-Gesundheitsexperte Lauterbach räumte ein, dass die Delta-Variante deutlich gefährlicher sei. >> Die gute Nachricht bestehe aber darin, dass sie in Deutschland bisher weniger als zwei Prozent der Infektionen ausmache“

Bisher. Entscheidend ist jetzt, dass alle dazu beitragen dass das so bleiben kann. Nicht nur die Politik.

schön

und schon beginnt man wieder mir Partys an zu feiern

einerseits verständlich, so lange "zu Hause eingesperrt"
andererseits man sollte nicht übertreiben
den Abschluß einer Abnehmdiät beginnt man ja auch nicht damit,
sich den Bauch 3 Tage lang vollzuschlagen

Brinkmann verantwortlich für No Covid Tote

„ Die Virologin Melanie Brinkmann zeigte sich in diesem Zusammenhang besorgt über größere Menschenansammlungen in geschlossenen Räumen, etwa in Fitnessstudios, beim Hallensport oder in der Innengastronomie. "Mir wird dabei ganz anders", sagte sie der "Rheinischen Post". Auf die Frage, ob eine vierte Welle noch in diesem Sommer komme, antwortete sie: "Wenn es richtig schlecht läuft, dann schon."

Brinkmann hat mit der No-Covid Ideologie und dadurch, dass die Kanzlerin deswegen keine anderen Experten mehr gehört hat, eine Mitverantwortung an 30.000 zusätzlichen Toten in der zweiten Welle und auch bspw für den Großteil der Kolatteralschäden durch unnötig restriktive Maßnahmen. Sie ist zusammen mit den Modellierern Teil des Netzwerkes, das die Kanzlerin von ihrem „Experiment“ überzeugt hatte.

Sie ( und die Medien) sollte(n) endlich aufhören zum Thema Corona ihre Meinung zu publizieren.

Sie ist offenbar eine überängstliche Person und wie Drosten Bedenkenträger.

Virologin Brinkmann ist besorgt

Das ist ihre Aufgabe.
Aber kein Grund zur Überreaktion.

Die Menschen sollten trotzdem aus dem letzten Herbst gewarnt sein.
Die Delta Variante ist klar der Gewinner weltweit und hat in GB bereits,
die Inzidenz von 17 auf 41 gebracht in 3 Wochen.

Wenn man allzu ausufernde Innenraumfeten vermeidet,
sollte es reichen bis die 60% erreicht sind.

Hurra

Hurra, immer rein ins Gewühl...nach kurzer Zeit sitzen wir dann alle wieder allein zu Haus.
Meine Güte, sind die Leute blöd.

Nun ja

Warten wir auf die Inder Variante, unsere Freunde Intensivmediziner und Melanie Brinkmann warnen wieder vor Horrorszenarien. Das letzte Aufbäumen der Panikmacher

Nun ja

Hatte Frau Virologin Brinkmann nicht eine Inzidenz von 2000 im Mai prognostiziert? Seltsam

Hildburghausen

also die sind ja sein Anbeginn an eine der Spitzenreiter
die Gründe täten mich schon interessieren was da anders läuft

Aufhebung der Impfreihenfolge

Endlich sinkt die Inzidenz!
Wir sollten trotzdem vorsichtig sein. Es gibt bestimmte Maßnahmen, die wir beibehalten sollten - insbesondere solche, die einfach durchzuführen sind und keine faktischen Einschränkungen mit sich bringen.

Was mir nicht gefällt ist die Aufhebung der Impfreihenfolge. Wir haben doch gar nicht genügend Impfstoff für so eine Maßnahme. Eigentlich gab es ja mal eine Einteilung in vier Prioritätsgruppen, genau deswegen. Priogruppen 3 und 4 sind noch nicht geimpft. Mit der Aufhebung der Impfreihenfolge geht jetzt das große Gedrängel los. Das wird am Montag bestimmt lustig, wenn Alle gleichzeitig einen Impftermin haben wollen!

Noch 3 Monate impfen und

Noch 3 Monate impfen und durchhalten, dann ist es geschafft.

Corona Pandemie

Auch trüge der Eindruck, dass Deutschland beim Impfen schon auf der sicheren Seite sei, so Brinkmann. Sie sei zudem skeptisch, ob das Versprechen der Regierung, bis Ende des Sommers allen Bürgern ein Impfangebot zu machen, zu halten sei. 

###

Na das ist ja ein Ding...

Nun ja

Frau Virologin Brinkmann mit ihren irren Theorien und Prognosen ist wieder da. Nun sind wir sicher.

Das macht Hoffnung

Nach Angaben des Robert Koch-Instituts ist die Corona-Inzidenz in Deutschland auf 26,3 gesunken. Vor einer Woche hatte sie noch 37,5 betragen. Mediziner warnen jedoch vor den Gefahren der Delta-Variante des Virus.
#
Wenn die Zahlen weiter so nach unten gehen habe ich die Hoffnung das Corona bald verschwunden ist. Muss aber weiterhin mit Impf Massnahmen in Schach gehalten werden.

Inzidenzwert !

Wenn das RKI vor der Delta- Variante warnt, warum lässt man überhaupt Menschen aus Indien einfach so ins Land ??? Warum muss nicht jede Person, die einreisen will, einen negativen PCR- Test nachweisen, wird gleich im Terminal wieder getestet und in Quarantäne geschickt ????
Dann würde kaum eine Variante hier Einzug halten. Aber unseren Politiker ist dies doch alles egal, Hauptsache die Geschäfte laufen gut. Menschenleben kommen erst an letzter Stelle.
Was ich wirklich diesbezüglich denke, von solchen Personen, schreibe ich besser nicht !

Die Inzidenz-Zahl in D im Sturzflug...

... Und die Panikmacher/innen warnen.

Aus den Veröffentlichungen des RKI geht im Detail nicht hervor, wieso, warum, wann, wo, welche Corona-Zwangsmaßnamen oder welche Grundrechtseinschränkung wieviel am Fallen der Inzidenz-Zahl ganz genau und exakt beigetragen hat.

Insbesondere in Richtung Ausgangssperre hat das RKI nichts genaues Veröffentlicht.

Die statistischen Auswertungen und Veröffentlichungen des RKI liefern jede Menge Zahlen, ab nichts in der Richtung wieso und ganz genau und exakt die Inzidenz-Zahl abstürzt.

Nun ja.

"Der große Unsicherheitsfaktor ist gerade die neue Mutation B.1.617.2, die noch ansteckender als die derzeit dominierende Variante B.1.1.7 sein soll" (...).

Nun ja. Hätten wir uns alle (oder zumindest die, die sich nicht für gefährdet halten) mit der relativ harmlosen Erstvariante angesteckt, wären solche Mutanten natürlich gesamt gesehen chancenlos. Wenn sie überhaupt auftreten würden.

Sage nicht ich, sagen viele weltweit anerkannte und hochdekorierte Virologen und Mediziner.

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach räumte in der Zeitung ein, dass die Delta-Variante deutlich gefährlicher sei.

Der Gute. Räumt er einfach so ein. Selbstlos, wo er doch sonst stets auf Seiten der Lockerer und Bürgerrechtler steht.

Zu den Verwirrungen dieser Virologin Brinkmann äußert man sich besser gar nicht mehr.

Coronavirus !

Dass die Inzidenzwerte fallen, ist ja klasse, trotzdem sollte nicht gleich jeder vor Freude ausflippen, und maßlos über die Stränge schlagen. All die inzwischen schon wieder stattfindenden Partys sind mir persönlich ein Dorn im Auge, weil diese Menschen keinen Zentimeter weiter denken, außer an sich selbst. Dann noch aggressiv und gewalttätig werden, geht gar nicht, denn noch sind wir alle nicht über den Berg der Pandemie, da leider ja immer noch zu wenig Impfstoff vorhanden ist.
Leider sind einige Politiker mit all ihren Ankündigungen einfach zu fahrlässig, zu unehrlich und stupide, so dass nun der Eindruck entsteht, es kann wieder alles wie früher sein, vor der Pandemie. Dabei sollte doch gerade jetzt eher ein Umdenken stattfinden, hin zu mehr Solidarität, weniger Egoismus, mehr Klimaschutz und Umweltschutz, mit allem was dazu gehört !

Aussagekraft der Tests als Problem.

Je weniger ich teste, desto geringer ist die Inzidenz!
"Das RKI wies allerdings darauf hin, dass am Donnerstag in vielen Bundesländern ein Feiertag war: "Bei der Interpretation der Fallzahlen ist zu beachten, dass an Feiertagen weniger Personen einen Arzt aufsuchen, wodurch auch weniger Proben genommen und weniger Laboruntersuchungen durchgeführt werden"

Dazu kommt, dass weder die Schnelltests noch ein PCR-Test eine Aussage über die Virus-Variante zulässt. Wenn ich das richtig verstanden habe, müsste dazu sequenziert werden, was aufwändiger und teurer ist.

Kommt die 4.Welle...

Aus dem Artikel :
"... Die Virologin Melanie Brinkmann zeigte sich in diesem Zusammenhang besorgt über größere Menschenansammlungen in geschlossenen Räumen,... . "Der große Unsicherheitsfaktor ist gerade die neue Mutation B.1.617.2, die noch ansteckender als die derzeit dominierende Variante B.1.1.7 sein soll", sagte der Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI), Gernot Marx... Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach räumte... ein, dass die Delta-Variante deutlich gefährlicher sei... "

Klar ist unter den derzeit herrschenden statistischen Ermittlungen zur Inzidenz-Zahl, dass wenn die PCR-Testananzahl massiv in die Höhe getrieben wird, dass dann ein Steilanstieg der Inzidenz-Zahl einher gehen wird.

Um aber statistische Kenntnisse über die indische Mutante zu erhalten, müssen weit aus mehr an PCR-Tests durchgeführt werden. Die 4.Welle kommt... Als Inzidenz-Zahl...

Aufhebungen der Priorisierungen nur wegen der Wahlen?!

Ich finde es mehr als unethisch, wenn man nur wegen der Wahlen die Priorisierungen aufhebt.
Menschen der Impfgruppen 1 und 2 sind noch lange nicht alle geimpft.
Man machte diesen Menschen die Hoffnung, dass sie vorzeitig geimpft werden könnten und sorgt durch die Aufhebung der Priorisierung nun bei diesen Menschen für blankes Entsetzen.
Und das nur, weil wir in diesem Jahr Wahlen haben!
Ich finde das mehr als unethisch.
Es ist dazu noch grundgesetzwidrig, weil es gegen den Gleichheitsgrundsatz verstößt (= Gleiches ist gleich zu behandeln).
Ganz sicher werde ich im Herbst keine der beiden Regierungsparteien wählen.

Die Inzidenzen werden wieder steigen ...

Man liest immer öfters, dass die Menschen nun wieder ohne Einhaltung der Schutzmaßnahmen feiern. D. h. sobald man die Maßnahmen aufhebt oder lockert, sehen das viele als "Freibrief" dafür an, dass man nun wieder tun und lassen kann, was man will.

Ich bin daher zuversichtlich, dass die Inzidenzzahlen bald wieder steigen werden.
Wir werden noch lange mit dieser Infektion zu tun haben und es werden noch viele Menschen mehr oder weniger unnötig sterben.

13:19 von schiebaer45

Mediziner warnen jedoch vor den Gefahren der Delta-Variante des Virus.
.
vor ein paar Wochen hat man noch vor der britischen Variante gewarnt
davor von der aus Brasilien oder Südafrika
übrigen warum heißt die Variante jetzt Delta Variante nicht indische

Anstatt sich zu freuen das

Anstatt sich zu freuen das die Werte sinken und den Menschen endlich ein Stück Lebensfreude zurück zu geben, warnen die Experten "Die nächste Variante könnte noch gefährlicher werden". Hier meine Warnung, Auch wenn es gerade warm ist "Im nächsten Winter könnte es doch wieder kälter werden" Wäre vieleicht mal eine Aufgabe für den hoch geschätzten Faktenfinder mal herraus zu finden wieviele der Katastrophen Warnungen des Herrn Lauterbach denn so eingetroffen sind. Dann könnten wir auch endlich einschätzen was sein Experten Wissen taugt. Langsam kann ich die Panikmache einiger Experten nicht mehr hören. Ich bin kein Statistiker aber ich glaube Inzidenz 29 bedeitet 0,29 Infizierte auf 1000 Einwohner, womit die Gefahr auf der Straße von einem Auto angefahren zu werden größer sein dürfte als die einem Corona Infizierten zu begegnen. Liebe deutsche Mitbürger freut Euch doch einfach mal ohne wieder alles zu zerreden.

@ 12:40 von Nettie

"... Entscheidend ist jetzt, dass alle dazu beitragen dass das so bleiben kann.
Nicht nur die Politik... "

Wie bekannt machen die Unternehmen nicht alle wirklich mit.
Die Unternehmensführer /innen müssen dafür Sorge tragen, dass Infizierte vom Arbeitsplatz /Wirkungsbereich/ Unternehmensgelände, ferngehalten werden. Das geht aber nur mit einer strikten Teststrategie, welche in den allermeisten Unternehmen nicht existiert.

Aus Kreisen von Bürgermeistern im Gebiet um Heinsberg (NRW) war kürzlich zu hören, dass bulgarische Arbeiter/innen getestet wurden, die zu einer Fremdfirma gehörten. 15 Arbeiter/innen waren positiv, und sie wurden in Quarantäne geschickt.
Ein wirklichliches Quarantäne - Konzept /Strategie - angepasst an D - gibt es aber immer noch nicht.

So wird das nichts.

Die 4.Welle kommt... Als Inzidenz-Zahl nach der Bundestagswahl.

12:36 von Louis2013

"Und die Politik? Ich vermute mal, dass manch einer die permanente Steuerung der Bürger vermissen wird."

,.,.,

Ach, das wurde schon schlimmer behauptet:
dass die Aussetzung einiger Bürgerrechte von den Politikern nie wieder rückgängig gemacht würden:

dass das der Beginn einer schleichenden Verwandlung unserer Demokratie in eine Diktatur sei.

Nun sind diese Untersteller aber still geworden.

Was Sie schreiben, scheint ein Nachhall davon zu sein. Man will nicht davon lassen, dass Politiker gerne Bürgerrechte einschränken.

Ich tippe in dem Fall immer, dass der Behauptende selber so handeln würde und sich nicht vorstellen kann, dass es Anständigkeit gibt.

13:30 von Traumfahrer

warum lässt man überhaupt Menschen aus Indien einfach so ins Land
.
ne Frage (Einreisen) die man hier seit über 1 Jahr diskutiert

12:52, covid-strategie

>>Brinkmann hat mit der No-Covid Ideologie und dadurch, dass die Kanzlerin deswegen keine anderen Experten mehr gehört hat, eine Mitverantwortung an 30.000 zusätzlichen Toten in der zweiten Welle und auch bspw für den Großteil der Kolatteralschäden durch unnötig restriktive Maßnahmen. Sie ist zusammen mit den Modellierern Teil des Netzwerkes, das die Kanzlerin von ihrem „Experiment“ überzeugt hatte.

Sie ( und die Medien) sollte(n) endlich aufhören zum Thema Corona ihre Meinung zu publizieren.

Sie ist offenbar eine überängstliche Person und wie Drosten Bedenkenträger.<<

Frau Brinkmann und die Medien (welche denn? Alle?) sollten also aufhören, ihre Meinung zu publizieren.

Und wie ist das denn mit Ihnen? Sie betätigen sich hier ja gerne als Unsinnsgenerator.

Sollten Sie dann nicht mehr posten?

13:41 von Traumfahrer

mehr Klimaschutz und Umweltschutz,
.
aber es geht hier doch noch ums Thema Corona ::-)

@Traumfahrer

Zur delta Variante schreiben Sie, dass Auslandsreisende alle in Quarantäne sollten und alle pcr getestet werden müssten, dann kämen auch keine Varianten ins Land...
Haben Sie schon mal überlegt, wie so eine Variante entsteht und vor allem wo? Überall dort, wo sich Menschen anstecken, insbesondere wo geimpfte und ungeimpfte sich begegnen.
Mit Sicherheit gibt es auch schon die deutsche Variante, nur haben wir sie noch nicht gefunden - weil wir nicht danach suchen.
Wir brauchen keine Briten oder Inder. Variante können wir auch alleine.

Milchmädchenrechnungen ..

So einfach ist die Welt: die eine blanke Zahl genügt, alles daran zu orientieren. Doch nicht nur bei der Inzidenz: auch bei einer Nachricht in etwa so: "1000 Menschen kommen nach xy zusammen .." geht sofort der Alarmbuzzer an. EINTAUSEND .. der Rest der Geschichte ist bekannt, aus dem Hut werden die Unvernünftigen, die Seuchentreiber etc gezogen. Hygienekonzepte? Erstmal egal. Und zu guter letzt die angebliche Dummheit .. es geht zzt viral der Spruch: "Das gute an der ganzen S..... ist: Dummheit ist jetzt sichtbar". Und man ahnt schon .. die Medaille hat ZWEI Seiten. Also: WEG mit der naiven, einfachen Polarisierung und mal einen Blick auf Hintergründe geworfen. Das ist Arbeit, tut ggf weh .. hilft aber ungemein. DAS käme VERANTWORTUNG für die Gesellschaft näher als einfache Stereotype. Traut Euch!

13:30 von Traumfahrer

"Aber unseren Politiker ist dies doch alles egal, Hauptsache die Geschäfte laufen gut. Menschenleben kommen erst an letzter Stelle."

,.,.,

Auch aus Angst sollte man nicht dermaßen platt lügen.

Ruiniert die eigene Glaubwürdigkeit.

13:34 von rossundreiter

"Der große Unsicherheitsfaktor ist gerade die neue Mutation B.1.617.2, die noch ansteckender als die derzeit dominierende Variante B.1.1.7 sein soll" (...).
.
da haben sie recht "nun ja"

jede neue Variante scheint gefährlicher als die vorangegangene
also die erste damals in Italien wütende war sozusagen "harmlos" ?
wenn ich das jetzt richtig interpretiere von unseren -Wissenschaftlern

@ 13:30 von Traumfahrer

D lässt gar nicht so viel indische Bürger nach D einreisen. Es sind die Geschäftsleute und beruflich Reisende aus Indien.

Das sieht in GB anders aus.
GB hat schon seit dem späten Mittelalter enge Handelsbeziehungen zu/nach Indien.
Hier besteht ein reger Austausch. Es wird nach Indien gereist und auch wieder zurück. In GB leben viele Bürger die aus Indien stammen.

Es wird zu beobachten sein, ob die indische Mutante über Osteuropa nach D einwandert.

Mit der britischen Mutante war das so, wie an den steigenden Inzidenz-Zahlen in Osteuropa, und gleichzeitig über die steigenden Inzidenz-Zahlen der Bundesländer/Kreise zu erkennen war welche an Polen und Tschechien grenzen.

@sonnenbogen, 12:37

Wenn man 14000 Leute in ein Fussballstadion lässt obwohl das Oktoberfest schon abgesagt wurde, ist das einfach nur Politik und hat mit Corona nix zu tun....

Richtig. Ist aber einleuchtend.

Man hat nachvollziehbarerweise eine Heidenangst davor, was nicht "editierbare" Live-Bilder von vollen oder fast vollen Stadien aus anderen Ländern zur besten Sendezeit in Deutschland bewirken könnten.

Deshalb diese Entscheidung beim Fussball, die völlig dem deutschen Corona-Regime widerspricht.

Oktoberfest gibt's ja sonst keins, schon gar nicht live, da kann man mangels Vergleichs wieder fröhlich "walten"...

um 14:23 von Sisyphos3

>>
übrigen warum heißt die Variante jetzt Delta Variante nicht indische
<<

Leicht erklärt: Man ist zu den griechischen Buchstaben übergegangen, damit die Länder, in denen die Variante zuerst aufgetaucht ist, nicht diskriminiert werden.

Deshalb liest man jetzt oft: "Die Delta-Variante, die zuerst in Indien aufgetaucht ist ..."

14:15 von Margitt.

"D. h. sobald man die Maßnahmen aufhebt oder lockert, sehen das viele als "Freibrief" dafür an, dass man nun wieder tun und lassen kann, was man will."

.-.-.

Ja, wie unvernünftige Kinder, die Mutti damit strafen wollen, dass sie ihr Patschhändchen auf eine heiße Herdplatte legen.

xxx

"Wir werden noch lange mit dieser Infektion zu tun haben und es werden noch viele Menschen mehr oder weniger unnötig sterben."

.-.-.-

Wir können nur hoffen, dass die Impfaktion greift und uns auch vor neuen Mutationen schützt.

Auf die Reife unserer Bürger setze ich nicht mehr.
Das einzige, was wir tun können:
diese MIT zu beschützen, wenn sie selber es nicht können.

@ Am 05. Juni 2021 um 13:06 von Sternenkind

>>Nun ja

Hatte Frau Virologin Brinkmann nicht eine Inzidenz von 2000 im Mai prognostiziert? Seltsam

Am 05. Juni 2021 um 13:06 von Sternenkind
Nun ja<<

Soweit ich mich erinnern kann hat der Modellierer Kai Nagel von der TU Berlin diese Inzidenz bei "bestimmten Voraussetzungen" errechnet.

Die Virologin Brinkmann hat sich für eine No Covid Strategie ausgesprochen. Sie ist nicht die Initiatorin oder die Urheberin dieser Aussage!

13:34 von rossundreiter

Nun ja.

Hallo Sternenkind!

Hätten wir uns alle (oder zumindest die, die sich nicht für gefährdet halten) mit der relativ harmlosen Erstvariante angesteckt, wären solche Mutanten natürlich gesamt gesehen chancenlos. Wenn sie überhaupt auftreten würden.
Sage nicht ich, sagen viele weltweit anerkannte und hochdekorierte Virologen und Mediziner.

Doch. Sagen Sie. Es ist niemand sonst hier, der das sagt. Außer den bislang unbekannten „weltweit anerkannten und hochdekorierten Virologen und Medizinern“.

„Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach räumte in der Zeitung ein, dass die Delta-Variante deutlich gefährlicher sei.“
Der Gute. Räumt er einfach so ein. Selbstlos, wo er doch sonst stets auf Seiten der Lockerer und Bürgerrechtler steht.

Lauterbach auf Seiten der Lockerer? Sie verwechseln da etwas!

Stehen Sie nicht auf Seiten der Bürgerrechtler? Etwa auf der Gegenseite?

@artist, 12:52

Virologin Brinkmann ist besorgt
Das ist ihre Aufgabe.

Was man hier alles lesen darf.

Nein, "besorgt sein" ist nicht ihre Aufgabe.

Ihre Aufgabe im Sinne der Wissenschaft wäre es, Dinge wissenschaftlich zu beurteilen.

Am 05. Juni 2021 um 13:30 von Traumfahrer

Dann würde kaum eine Variante hier Einzug halten. Aber unseren Politiker ist dies doch alles egal, Hauptsache die Geschäfte laufen gut. Menschenleben kommen erst an letzter Stelle.
Was ich wirklich diesbezüglich denke, von solchen Personen, schreibe ich besser nicht !
___
Wie immer, haben Sie ausser Politik-bashing nichts beizutragen. Die wenigsten Menschen werden non-stopp aus Indien einreisen. GB hat eine grosse Verbundenheit zu Indien aus der Kolonialzeit u.a. Wenn Menschen aus Indien z.B. via London, Paris oder Mailand z.B. einreisen, merkt man das doch garnicht, oder man muss die Grenzen wieder schliessen. Und woher wissen Sie eigentlich, dass man "einfach so jeden ins Land lässt" ? Meines Wissens muss je nach Herkunftsland ein PCR-Test gemacht werden. Nur ist das Herkunftsland nicht immer klar ersichtlich.

@Margitt

Wer zu Prio1+2 gehört und noch keinen Termin hat, hat sich auch kaum drum bemüht. Kenne mittlerweile viele die geimpft sind. Gehöre nicht dazu. Aber in den nächsten Wochen werde ich durch den Betriebsarzt geimpft und froh darüber.

12:59 von Zett

"Hurra, immer rein ins Gewühl...nach kurzer Zeit sitzen wir dann alle wieder allein zu Haus.
Meine Güte, sind die Leute blöd."

.-.-.

Ist zwar seeehr umgangssprachlich ausgedrückt, trifft aber den Nagel auf den Kopf.

Und während diese dann wieder alleine zu Hause sitzen, werden sie die Politiker anbluffen, warum sie keine harten Gesetze erlassen haben, denen sie hätten gehorchen können.

Wie wirken die Impfstoffe

AstraZeneca ist gegen die afrikanische Mutation fast wirkungslos. Deshalb wird der Impfstoff in Südafrika nicht mehr eingesetzt..
Nach Gesundheitsexperte Lauterbach wirkt der Impfstoff nach der ersten Dosis gegenüber der indischen Variante sehr stark eingeschränkt . (focus.de)
Macht es da noch Sinn den Impfstoff weiterhin einzusetzen?

Dr. Lauterbach: Impfschutz hält ein 1/2 Jahr.

@13:15 von Werner40
... Vor Kurzem in einer Talkshow. Er berief sich auf neuere Studien.
Das "dann ist es geschafft" wäre dann leider auch ein schöner Traum.

@ Am 05. Juni 2021 um 13:18 von Sternenkind

>>Nun ja

Frau Virologin Brinkmann mit ihren irren Theorien und Prognosen ist wieder da. Nun sind wir sicher.<<

Nun ja, das Sternenkind mit seinen wirren Verständigungsschwierigkeiten schreibt sich wieder um die Logik herum.

Die Virologin, falls Sie den Text überhaupt gelesen haben, "zeigte sich in diesem Zusammenhang besorgt über größere Menschenansammlungen in geschlossenen Räumen, hält Sieben-Tages-Inzidenzen von 100 für möglich & befürchtet, das das ganz schnell gehen kann, auch im Sommer."

Was bitte an diesen vorsichtigen Formulierungen, die nur Sorge Und Befürchtungen ausdrücken (wortwörtlich) ist in ihren Augen eine strickte Prognose, die so eintreffen wird?

Wenn Sie nicht verstehen was gemeint ist, dann unterstellen Sie nichts und diskreditieren Sie nicht eine Aussage einer Prof., die Sie nicht verstehen können.

14:46 von Desinteresse 21

Das schlimme ist ja, dass den Menschen suggeriert wird, sie bekämen ab Montag alle einen Impftermin. ...

Wer suggeriert das? Welchen Menschen?

Also, mir wurde das nicht suggeriert, es wurde auch nicht versucht.

Am 05. Juni 2021 um 13:41 von Traumfahrer

Dabei sollte doch gerade jetzt eher ein Umdenken stattfinden, hin zu mehr Solidarität, weniger Egoismus, mehr Klimaschutz und Umweltschutz, mit allem was dazu gehört !
___
dazu bin ich genau DANN bereit, wenn sich die Industrienationen einig sind und die Dinge gemeinsam angehen.
Zu Ihrer Beruhigung; wir machen nachher auch Geb.-Party ohne Einweggeschirr, sondern mit Porzellan. Nicht wegen des Umweltschutzes, sondern weil es schöner ist.
Insofern hoffe ich, Sie haben keine Einwände.
Geimpft sind wir auch. Man muss auch gönnen können. Sollten Sie als "Linker" doch wissen.

14:43, Sisyphos3

>>13:34 von rossundreiter
"Der große Unsicherheitsfaktor ist gerade die neue Mutation B.1.617.2, die noch ansteckender als die derzeit dominierende Variante B.1.1.7 sein soll" (...).
.
da haben sie recht "nun ja"

jede neue Variante scheint gefährlicher als die vorangegangene
also die erste damals in Italien wütende war sozusagen "harmlos" ?
wenn ich das jetzt richtig interpretiere von unseren -Wissenschaftlern<<

Nein, das interpretieren Sie nicht richtig und machen auch offen gestanden nicht den Eindruck, als ob Sie die Diskussion verstehen würden.

Aber trösten Sie sich, da sind Sie nicht der einzige hier. Ein wenig naturwissenschaftliches Grundwissen würde schon helfen. Aber das kann man nicht voraussetzen.

Was macht eigentlich das Possessivpronomen vor dem Wort "Wissenschaftler"? Wollen Sie damit andeuten, daß die jemandem gehören?

Am 05. Juni 2021 um 14:09 von Margitt.

Ich finde das mehr als unethisch.
Es ist dazu noch grundgesetzwidrig, weil es gegen den Gleichheitsgrundsatz verstößt (= Gleiches ist gleich zu behandeln).
___
Jetzt lesen Sie mal, was Sie da geschrieben haben. Wenn überhaupt, dann war es zuvor "gesetzwidrig", wenn nämlich alle Bürger gleich sind, dann sind alle gleich. Dann hätte es garkeine Prio geben dürfen. Man war sich aber einig, dass man aus ethischen Gründen um alte u. kranke Bürger vorzuziehen, so gehandelt hat. Bis SIE geimpft sind, wird es wohl noch Jahre dauern, so wie Sie die Sache angehen. Oder Sie fliegen nach China und schauen, ob Sie da einen shot ergattern können.

Am 05. Juni 2021 um 12:37 von sonnenbogen

Zitat: Also, die Bevölkerung ist nicht unvorsichtig, die PolitikerInnen sind es....

Ups: 14000 Politiker in einem Fußballstadion?

@covid, 12:52

Brinkmann hat mit der No-Covid Ideologie und dadurch, dass die Kanzlerin deswegen keine anderen Experten mehr gehört hat, eine Mitverantwortung an 30.000 zusätzlichen Toten in der zweiten Welle und auch bspw für den Großteil der Kolatteralschäden durch unnötig restriktive Maßnahmen. Sie ist zusammen mit den Modellierern Teil des Netzwerkes, das die Kanzlerin von ihrem „Experiment“ überzeugt hatte.

Sehr richtig und sehr gut in Worte gefasst.

Es gibt aber durchaus Hoffnung, dass diese Leute für ihre Taten durch den Rechtstaat (bis hin zu internationaler Gerichtsbarkeit) einmal zur Verantwortung gezogen werden.

Und diese Hoffnung wird mit jedem Tag eher größer als kleiner.

14:46 von 0_Panik

GB hat schon seit dem späten Mittelalter enge Handelsbeziehungen zu/nach Indien
.
das Mittelalter ging bis ca. 1500
denke da wußte man nicht mal wo Indien liegt
dachte es im Westen gefunden zu haben :-)

Trau, schau, wem. Ich bin

Trau, schau, wem. Ich bin froh, daß ich meine zwei Impfungen habe und dass die Inzidenz zurückgeht. Wir haben aber sowieso erlebt, daß sie im Winter wieder hochgeht. Also werde ich jetzt alles erledigen, was sich seit über einem Jahr angestaut hat, Arztbesuche, Op, Augen-Op, Zweiradfahrzeuge zum TÜV/zur Werkstatt, Besuche mit ÖPNV, große Handwerker-Aktionen am Haus. Aber bis in den Zeitschriftenfeatures gefragt wird: "Wer von den Jugendlichen weiß noch, was Covid-19 bedeutet", werde ich Geschäfte und Veranstaltungen um so mehr meiden, je weniger Maskenträger sich dort aufhalten und je mehr sich - ahnungslos - über Corona lustig machen. Hier auf dem Lande wurden in Bussen und Tante-Emma-Läden nie wirklich Masken konsequent getragen, während in rücksichtsvolleren (weil übervölkerten) Kulturen Mundmasken schon gegen ganz gewöhnliche Erkältung als kultivierte Höflichkeit getragen werden.

14:56 von rossundreiter

@artist, 12:52
>>Virologin Brinkmann ist besorgt
Das ist ihre Aufgabe.<<

Nein, "besorgt sein" ist nicht ihre Aufgabe.
Ihre Aufgabe im Sinne der Wissenschaft wäre es, Dinge wissenschaftlich zu beurteilen.

Und das tut die Professorin an der Technischen Universität Braunschweig und Beiratsmitglied der Gesellschaft für Virologie nicht?

Und Sie können das beurteilen?

Darf ich nach Ihrer Qualifikation fragen?

Am 05. Juni 2021 um 14:27 von heribix

. Liebe deutsche Mitbürger freut Euch doch einfach mal ohne wieder alles zu zerreden.
__
Danke ! Ich habe bis jetzt alle Maßnahmen befolgt. Nach 1,5 Jahren bin ich in der gegenwärtigen Situation nicht bereit, mich weiter einzuschränken. Die allgegenwärtigen Bedenkenträger sollen machen, was sie wollen oder auch nicht, bei Ihrer Berechnung bin ich da so ziemlich tiefenentspannt.

15:03 von fathaland slim

Wollen Sie damit andeuten, daß die jemandem gehören?
.
denke jeder (allen voran Politiker) hat so seinen "Lieblingswissenschaftler"
der einen mit seine passenden Meinung unterstützt

Zitat:
"machen auch offen gestanden nicht den Eindruck, als ob Sie die Diskussion verstehen würden."
beruhigt mich, wenigstens sie den Durchblich schieben :-)

@ 15:00 von heinzi123

Ja sicher macht es Sinn Astra/Zeneca-Corona-Impfen durchzuführen, auch wenn AZ-Corona-Impfen in den Verruf geraten ist ob er überhaupt genügend Schutz bietet, und zudem üble Nebenwirkungen nach dem Corona-Impfen im Einzelfall möglich sind.

Studien sind in Corona-Impf-Zeiten immer gefragt.

15:05 von artist22

dachte eigentlich nen nachvollziehbaren Grund geliefert zu bekommen
Verschwörungstheorien eher nicht

13:30 von Traumfahrer

... Aber unseren Politiker ist dies doch alles egal, Hauptsache die Geschäfte laufen gut. Menschenleben kommen erst an letzter Stelle.
Was ich wirklich diesbezüglich denke, von solchen Personen, schreibe ich besser nicht !

Das ist auch nicht notwendig. Was Sie denken ist aufgrund zahlloser, weitgehend gleich lautender Beiträge sattsam bekannt.

@15:09 von Sisyphos3

Schon mal was von der Seidenstraße gehört?

Todesfälle

Bei aller Freude über die sinkenden Inzidenzen irritiert mich doch die Zahl der Todesfälle. Wenn man sich den 7-Tage-Mittelwert (z. B. bei der JHU) anschaut, stellt man fest, dass die Zahl der Todesfälle sinkt. Aber heute versterben etwa dreimal so viele Menschen an Corona wie vor einem Jahr. Das Maximum in der dritten Welle war ungefähr so hoch wie in der ersten Welle. Der Rückgang erfolgt nun aber viel langsamer als vor einem Jahr.
Und das, nachdem die sogenannten vulnerablen Gruppen weitgehend geimpft worden sind!
Sind wir nach den Horrorzahlen des Winters einfach abgestumpft?

Demos im Freien hatten keinerlei Auswirkungen: RKI

@15:05 von artist22
Weder die Black-Lives-Matter noch die 1. große Anti-Corona-Demo in Berlin, beide ohne Masken, ohne besonderen Abstand hatte auch nur die geringsten Auswirkungen auf die Zahlen des RKI.
Neuere Aerosol-Studien legen nahe, dass das Risiko im Freien gegen 0 tendiert.

GB

Trotz mehr Impfungen steigen in GB die Infektionszahlen wieder. Vor kurzem unter 2000 täglich, sind es vorgestern mehr als 5000 und gestern mehr als 6000.
Die Warnung vor der Delta Mutation ist keine Panikmache, sondern richtig. Jedenfalls warnen britische Wissenschaftler seit Wochen, weitere Öffnungsschritte, wie von Johnson angekündigt, durchzuführen.

Am 05. Juni 2021 um 13:30 von Traumfahrer

Zitat: Wenn das RKI vor der Delta- Variante warnt, warum lässt man überhaupt Menschen aus Indien einfach so ins Land

Ist das denn so?

Die Tagesschau hat am 24.04.2021 um 15:19 Uhr anderes berichtet. Gilt das nicht mehr?

Beim Auswätigen Amt habe ich Folgendes gefunden: "Eine Einreise nach Deutschland ist daher grundsätzlich nicht mehr möglich für Personen, die sich in den letzten 10 Tagen in Indien aufgehalten haben."

Es wird dann noch einiges zu Tests und Quarantäne ausgeführt.

15:19 von 0_Panik

Schon mal was von der Seidenstraße gehört?
.
dunkel !
auf jeden Fall aber nicht im Zusammenhang mir England

Bei uns im LK fiel die

Bei uns im LK fiel die Inzidenz innerhalb von etwa 3,5 Wochen von rund 160 auf heute tagesaktuell angebliche 2,2.

Die wirklich nachvollziehbaren Gründe für so einen extemen Drop würden mich dann doch sehr interessieren.

Mir kommt das schon irgendwie etwas merkwürdig vor...

Am 05. Juni 2021 um 13:19 von schiebaer45

.........Wenn die Zahlen weiter so nach unten gehen habe ich die Hoffnung das Corona bald verschwunden ist........

Naja das ist Wunschtraum, ganz verschwinden wird es nicht. Aber Herr Lauterbach vermutet das sich die Inzidenz so bei 30 einpendelt, das ist beherrschbar. Meine Hoffnung ist, das es so bleibt wie es jetzt ist, da ja alles draußen stattfindet. Und bis Herbst sollten genug geimpft sein. Gehen wir mal optimistisch an die Sache ran.

14:57 von MCLogistik: Wohnen Sie in Ba-Wü?

Wer zu Prio1+2 gehört und noch keinen Termin hat, hat sich auch kaum drum bemüht.
Kenne mittlerweile viele die geimpft sind
-------
Es kommt auf das Bundesland an, wenn es darum geht, einen Impftermin zu bekommen.
Ich wohne in Ba-Wü und kann nur bestätigen, dass es faktisch unmöglich ist, online einen Termin zu buchen. Wenn man keinen Hausarzt mehr hat, weil der frühere Hausarzt seine Praxis ohne Nachfolger geschlossen hat, kann man sich auch nicht bei einem Hausarzt impfen lassen.
Ich sehe mir tägl. diese Seite an, die die freien Impftermine benennt:
<< https://www.xn--impfterminbersicht-v6b.de/ >>
Darin ist Ba-Wü mit 73 Impfmöglichkeiten (überwiegend Testzentren + wenige Arztpraxen) genannt.
Manchmal werden dort auch 1-2 Impfmöglichkeiten aufgeführt.
Doch wenn man dann zur Terminbuchung auf 116 117 geschaltet wird, ist der Spass zu Ende: Keine Termine!
Telefonisch dasselbe.

Im Gegensatz dazu Brandenburg:
Dort kann man IMMER einen Termin buchen (sogar mit Moderna oder Biontech).

@Und Sie können das beurteilen? 15:10 von Thomas D.

Ja, das kann ich als Mathematiker und genauer Kenntnis der Zahlen in GB.

Im übrigen haben Sie meinen Kommentar wohl falsch interpretiert.
Ich verharmlose keineswegs die Gefahr,
das wäre unwissenschaftlich.
Insbesondere nach dem Verhalten der Deutschen im letzten Herbst.

Aber dauernde 'Achtung-Feuer-Rufe' sind auch nicht hilfreich.
Die werden irgendwann nicht mehr Ernst genommen.

@ 15:23 von harpdart

Wenn die Inzidenz-Zahl in GB dennoch ansteigt, und das trotz hoher Corona-Impf-Rate, dann kann es auch sein, dass das Corona-Impfen nicht den Schutz-Erfolg hat, wie es die Experten /innen als Vertreter /innen des Corona-Impfens gerne gehabt hätten, und angekündigt hatten.

@ 13:08 von MamasLiebling

"Was mir nicht gefällt ist die Aufhebung der Impfreihenfolge. Wir haben doch gar nicht genügend Impfstoff für so eine Maßnahme. "

Sehe ich genauso.

"Eigentlich gab es ja mal eine Einteilung in vier Prioritätsgruppen, genau deswegen. Priogruppen 3 und 4 sind noch nicht geimpft. "

Bei der Einteilung hatte man sich ja etwas dabei gedacht, wieso wirft man dies über den Haufen? Eine Erklärung wäre angebracht.

Mir scheint alles nur eine riesige Beruhigungspille für's Volk zu sein. Mehr kann es bei dem knappen Stoff ja eh nicht sein.

Darstellung: