Kommentare

Wir bleiben..

..in Deutschland..evtl. Besuch bei der Schwägerin in Hamburg, Tagesausflüge und eine 3-Tage-Busreise..

Endlich wieder reisen

Ohne die Bundesnotbremse und ohne die Disziplin der vielen Millionen Menschen die dahinter stehen, könnten wir jetzt ja noch gar nicht ans Reisen denken.

Deutschland hat insgesamt (mit kleinen Patzern) doch eine effiziente und kluge Corona-Politik gemacht.

Bin mal gespannt, ob , nach

Bin mal gespannt, ob , nach den neuesten Meldungen über die Gefahr mit der indischen Virusvariante, es überhaupt zur großen Reisewelle kommen wird, oder ob wir uns nicht einen weiteren Sommer auf alles verzichtend, wieder einsperren müssen. Na den Frust will ich bei uns deutschen Reisejunkies hier aber nicht miterleben müssen.

bei mir geht es

nach Kreta. Ruhiger Urlaub wie immer im Bergdorf, dazu noch geimpft. Freue mich schon. 14 Tage ab Ende August.

Ich fahre wieder nach

Ich fahre wieder nach Balkonien.
Reisezeit ca 2 Minuten. Kein Stau, kein CO2. Kein Ärger mit glibbrigen Hotels, oder Teuren Mietautos.
Ich hoffe nur, daß meine Nachbarn die Reisewut packt und ich hier alleine bleibe.
Dann isses einfach am Besten.

@ Bender Rodriguez „Ich fahre

@ Bender Rodriguez

„Ich fahre wieder nach Balkonien.“

Wie, Sie auch…
Jetzt müßte man nur etwas erfinden, dass das mit den Nachbarn und deren Reisewut auch wirklich klappt.
Wünsche schönen, erholsamen Balkonienurlaub!
Aloha aus Dösenbüttel

Am 01. Juni 2021 um 18:03 von Kambrium2

Betrifft die indische Variante :

Erste Untersuchungen aus Großbritannien und am Primatenzentrum in Göttingen weisen darauf hin, dass die in Deutschland angebotenen Impfstoffe auch gut vor der neuen Variante schützen.

(NDR 31.5.21)

@ Schweriner1965

Freue mich schon. 14 Tage ab Ende August.

Kreta ist toll, da war ich erst einmal und noch zu Studentenzeiten. Und ab Ende August dürften alle Erwachsenen in den EU-Ländern schon zweimal geimpft sein.

Am 01. Juni 2021 um 18:01 von alles nur Gedöns

Am 01. Juni 2021 um 18:01 von alles nur Gedöns
Endlich wieder reisen
Ohne die Bundesnotbremse und ohne die Disziplin der vielen Millionen Menschen die dahinter stehen, könnten wir jetzt ja noch gar nicht ans Reisen denken.
Deutschland hat insgesamt (mit kleinen Patzern) doch eine effiziente und kluge Corona-Politik gemacht.

Sehe ich genau so.

@91541matthias - Busreise?

17:48 von 91541matthias:
"[...] und eine 3-Tage-Busreise."

Das ist mutig. Wird vom Anbieter ein Schnelltest pro Tag vorgesehen?

Ich bleibe in meinen Garten

dort ist es auch im Sommer sehr schön.

@von alles nur Gedöns - Politik wird von Ereignissen getrieben

18:01 von alles nur Gedöns:
"Ohne die Bundesnotbremse und ohne die Disziplin der vielen Millionen Menschen die dahinter stehen, könnten wir jetzt ja noch gar nicht ans Reisen denken."
> Die Bundesnotbremse ist Augenwischerei. Die Zahlen gingen schon vor deren Einführung runter. Der Abfall verstärkte sich auch nicht, was erhebliche Zweifel an der Wirksamkeit aufwirft.

Ich danke den immer häufiger durchgeführten Schnelltests und dem besseren Wetter. Die größere Ansteckungsgefahr lauert nämlich innen.

"Deutschland hat insgesamt (mit kleinen Patzern) doch eine effiziente und kluge Corona-Politik gemacht."
> Ich hätte die deutsche Coronapolitik als ineffizient und dumm beschrieben. Aber sie ist besser, als Ignoranz.

Am 01. Juni 2021 um 18:59 von alles nur Gedöns

Ja ich finde Kreta auch traumhaft schön. Und ich denke auch das man dort Ende August überwiegend Geimpfte Menschen trifft.

Voll klimafreundlich

Für viele Lockdown-Verlierer reicht es dieses Jahr nur bis nach Balkonien.

Am 01. Juni 2021 um 18:06 von Bender Rodriguez

Zitat:
„Ich fahre wieder nach Balkonien.“

Dem werden wir uns auch anschließen und können uns dort so bewegen, wie zu alten Zeiten. Für wenig Geld eine schöne Zeit, am Abend grillen und ein Gläschen Wein bei Kerzenschein ... und einfach mal die Natur genießen.

Am 01. Juni 2021 um 19:26 von Björn H.

Zitat:
"...Für viele Lockdown-Verlierer reicht es dieses Jahr nur bis nach Balkonien..."

Des einen Freud ist des anderen Leid und man muss kein Verlierer sein, wenn man sich in seiner Reiselust etwas zurückhält.

Kambrium Balkonien ist jalt

Kambrium
Balkonien ist jalt Spitze. Es gibt kaum eine Gegend, die umfassend besser wäre. Gut, es gibt wärmere Gegenden. Und mit höheren Bergen. Mit mehr Seen oder gar Meer.
Erster Nachteil, dss is alles weit weg. Zweiter Nachteil, da wollen viele hin. Dritter Nachteil, was dort 1 Woche kostet, damit komm ich 1.5 Monate weit.
Ich hab hier Berge, Ebenen, viele Seen, Heide, Moor, Dünen, Fluss, Stadt, Dorf, Land, ...
Und das halt mitten in Deutschland.

Wir sind im Baltikum und werden

.. wohl auch noch etwas länger bleiben. Die Kinder kann man ja auch hier unterrichten. Es gibt zum Glück keine Präsenzpflicht in Deutschland.

Hier sind alle Maßnahmen weitgehend aufgehoben, auch die Maskenpflicht entfällt wieder.

Testpflicht gab es hier nie. Das Geschehen ging analog zu Deutschland runter.

Wir werden auch im Sommer wieder her kommen und Deutschland weitgehend meiden, bis es da wieder halbwegs normale Zustände gibt.

Ich kann es hier nur jedem empfehlen, vor allem Estland.

Hoher Standard und preislich vergleichbar bzw. günstiger als Deutschland.

Ich warte noch bis auch nicht-Geimpfte reisen dürfen

In die Ferne zieht es mich sowieso nicht.

Ich warte lieber bis die Maskenpflicht und die Reisebeschränkungen ganz aufgehoben sind.

Inzwischen kann ich mir sogar vorstellen das man sich in Deutschland mal wieder die Hand zur Begrüßung geben wird. Früher galt das als Affront jemandem nicht die Hand zu geben. Jedes Kind wurde so erzogen. Das kommt wieder, ganz bestimmt.

Sorgen machen mir nur die wirtschaftlichen Folgen. Viele haben an der Krise sehr gut verdient, während viele andere leer ausgingen. Die Preise für Dienstleistungen sind regelrecht explodiert. Und der Staat wird wohl leider die Steuerschraube noch weiter anziehen um sich das ausgegebene Geld zumindest teilweise wieder zurück zu holen.

Als Lehre aus der Krise werden Beamten-Jobs noch begehrter werden. Aber Home-Office, das wird nicht bleiben. Nur wenige Betriebe können es sich leisten - und nur für wenige High Professionals - ihre Mitarbeiter an so einer langen Leine zu lassen.

Seit einem Jahr führen wir

Seit einem Jahr führen wir Debatten über Moral und Verantwortung, wir diskutieren ob Lockerungen für Geimpfte vertretbar wären und einige wenige fangen an die Grundrechte zu zitieren weil sie eine Maske tragen müssen.
Alles wird diskutiert und so häufig werden Grenzen bei den Diskussionen überschritten.

Aber es wird als SELBSTVERSTÄNDLICH angesehen die gesamte klimaschändende Flotte an Tourifliegern wieder loszusenden.
Die Pandemie war in der Hinsicht eine Chance. Wir haben Entschleunigung geübt, ein wenig Verzicht gelernt und die Natur hat es uns gedankt. Die Luftwerte wurden besser, Shanghais Smogglocke verschwand und das alles hätte uns zeigen können, dass wir etwas ändern können.
Was jetzt passiert ist mir ein absolutes Rätsel und für mich der endgültige Beweis dass wir als Gesellschaft, wir als Demokratie gescheitert sind.

Neidisch auf Balkonien

"Leider" haben wir einen Dauerstellplatz auf einem heimischen Campingplatz, schon lange vor Corona. Ähnlich wie auf Balkonien hat man da seine Ruhe und Entspannung. Durch die Nähe zur Hauptstadt, dem angrenzenden Badesee und einer lokalen Rundfunk-Empfehlung ist da jetzt die "Hölle" los.

Am 01. Juni 2021 um 19:59 von Möbius

...........Ich warte lieber bis die Maskenpflicht und die Reisebeschränkungen ganz aufgehoben sind.........

Bei der Maskenpflicht können Sie lange warten. Wir haben eine Inzidenz von 7 und trotzdem sogar FFP2 Pflicht in Bus und Bahn. Da kann man sich ja denken, bei welcher Inzidenz die aufgehoben wird.

.. ist selbst schuld.

Ich habe auch schon in Deutschland erlebt das alle Firmen und Selbständige versuchen „herauszuholen“ was geht um ihre Corona Mehrkosten oder Mindereinnahmen zumindest teilweise zu kompensieren.

Da wird auch viel getrickst und aufgeschwatzt, leider. So ist das halt in der Marktwirtschaft. Also statt 10 Euro für das Bier auf der Champs-Élysée - wie vor Corona, muss man dann evtl 15-20 Euro berappen. Und der Flug nach New York kostet nicht mehr 400, sondern 1.000 Euro. Wer kann, der kann.

In USA ist d. Preisauftrieb aktuell sogar schon höher als in Deutschland. Das liegt aber auch daran das die USA beim Impfen voraus sind. Das mehrere Ökonomen dies als „temporär“ o. „Spuk“ bezeichnet haben, halte ich für Gesundbeterei oder opportunistisch motiviert, um fiskalische Gegenmaßnahmen zu verzögern.

Es gibt nämlich sehr wohl Faktoren (neben dem „knappen“ Angebot), u. die die Preise nach oben treiben: die wichtigsten nennen sich „Nachholbedarf“ u. „Gewinnstreben“.

@ Nachfragerin

"[...] und eine 3-Tage-Busreise."
Das ist mutig. Wird vom Anbieter ein Schnelltest pro Tag vorgesehen?

Ja, das ist Pflicht.

@18:03 von Schweriner1965

//bei mir geht es
nach Kreta. Ruhiger Urlaub wie immer im Bergdorf, dazu noch geimpft. Freue mich schon. 14 Tage ab Ende August.//

Freue mich auf Ihre Rückkehr. Sie wissen schon...
Bis dahin bin ich auch zweimal geimpft.

@ Nachfragerin

Die Bundesnotbremse ist Augenwischerei. Die Zahlen gingen schon vor deren Einführung runter.

Genau. Wissen Sie was Psychologie bedeutet? Offenbar nicht, sonst würden Sie die Notbremse nicht als Augenwischerei bezeichnen.

@ Möbius

Ich warte noch bis auch nicht-Geimpfte reisen dürfen

Kein Ding. Bis August sind ja alle Erwachsenen geimpft. Dazu muss man ja nur das gegenwärtige Impftempo fortschreiben.

@ Möbius

Und der Staat wird wohl leider die Steuerschraube noch weiter anziehen um sich das ausgegebene Geld zumindest teilweise wieder zurück zu holen.

Nicht unbedingt. Von mir aus können die Schulden auch gern bleiben. Aber die Zinsen dürfen dann nicht hoch gehen.

@20:03 von Zuckerzucht

//Aber es wird als SELBSTVERSTÄNDLICH angesehen die gesamte klimaschändende Flotte an Tourifliegern wieder loszusenden.
Die Pandemie war in der Hinsicht eine Chance. Wir haben Entschleunigung geübt, ein wenig Verzicht gelernt und die Natur hat es uns gedankt. Die Luftwerte wurden besser, Shanghais Smogglocke verschwand und das alles hätte uns zeigen können, dass wir etwas ändern können.
Was jetzt passiert ist mir ein absolutes Rätsel und für mich der endgültige Beweis dass wir als Gesellschaft, wir als Demokratie gescheitert sind.//

Auch der moralische Zeigefinger könnte dazu führen, dass wir als Gesellschaft scheitern. Ich habe mir fest vorgenommen, bezüglich irgendwelcher Verhaltensweisen hinsichtlich des Klimawandels ausschließlich auf das zu achten, was ich selber tue. Damit bin ich ausgelastet. Ich kann mir zwar keine Urlaubsreise leisten, aber d.h. nicht, dass ich nicht in Versuchung käme, selbst eine Trauminsel zu erkunden.

Warmes wetter senkt noch nicht die Ansteckungen

@ Nachfragerin:
Ich danke den immer häufiger durchgeführten Schnelltests und dem besseren Wetter. Die größere Ansteckungsgefahr lauert nämlich innen.

Warmes Wetter und viel draußen senkt noch nicht wirklich die Inzidenz, höchstens ein bisschen. In Indien oder Brasilien ist das Wetter nämlich noch wärmer und es passiert allemal viel mehr draußen als in Deutschland. Und da war (ist) die Ansteckung richtig, richtig schlimm.
Und es war Sommer.

18:03 von Kambrium2

ach den neuesten Meldungen über die Gefahr mit der indischen Virusvariante,
.
also ich habe gelesen der Impfstoff wirkt auch auf diese Variante
wenn sie andere Infos haben ....

19:51 von covid-strategie

«Wir sind im Baltikum und werden … wohl auch noch etwas länger bleiben. Die Kinder kann man ja auch hier unterrichten. Es gibt zum Glück keine Präsenzpflicht in Deutschland … Wir werden auch im Sommer wieder her kommen und Deutschland weitgehend meiden, bis es da wieder halbwegs normale Zustände gibt. Ich kann es hier nur jedem empfehlen, vor allem Estland.»

Schön isses da schon, ich war auch mal in Estland.
Kann man durchaus empfehlen, dort hin zu reisen.

Aber Verreisen ist ja nicht Auswandern. Die Kosten in Deutschland für Wohnung & Co. lösen sich ja nicht in Luft auf, nur weil man mal zeitweise in Estland, oder anderswo im Baltikum sich aufhält.

Kinder finden das bis zur Hoch-Pubertät so gut wie immer toll, mit den Eltern oder Verwandten irgendwo zu sein, wo man Neues entdecken und erleben kann. Da kann man sie auch privat beschulen, wenn man das selbst kann.

Die meisten haben in DEU eine Arbeitsstelle.
Die nicht monatelang das Sein in EST ermöglicht.
Woher das denn auch …

Wohin die Deutschen im Sommer reisen wollen

"die Deutschen" weiß ich nicht
aber für meine Person
traditionell sind im Sommer Thailand und die Philippinen angesagt
dazu noch ne Woche irgendwo im Umfeld, Japan ... Burma ... Vietnam etc.)
In beiden Destinationen sind jeweils 2 Wochen Quarantäne angesagt
In ersterem brauchts auch noch ein aufwendiges Visa
Das ist eigentlich nicht meine Vorstellung von Urlaub, im Hotel zu hocken und nicht raus dürfen
dann fällt der Urlaub in diesem Jahr eben wieder aus
vielleicht ist im Januar Südamerika wieder bereisbar, schauen wir mal

Fakt ist eins,

Corona hat den "Urlaubswahnsinn" der "Reisefanatiker" etwas ausbremst. Sind diese Menschen sooo unglücklich zu Hause, so dass sie immer von zu Hause weg müssen? Irgendwie schon bedauerndswert, oder?
Wir leben außerhalb der Stadtgrenze im grünen mit traumhaften Garten. Was will man mehr?
Gute Reise

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert.

Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: