Kommentare - Betrugsverdacht bei Testzentren: Opposition macht Spahn verantwortlich

30. Mai 2021 - 15:42 Uhr

Wegen möglicher Betrügereien in Corona-Teststellen steht Gesundheitsminister Spahn weiter in der Kritik. Die FDP verlangt einen Sonderermittler, der Städtetag dringt auf Änderungen beim Abrechnungsverfahren.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Aber bei Harz4 wird jeder Cent gezählt

Ist dafür nur Herr Spahn verantwortlich oder fällt das in den Aufgabenbereich von Spahn und Scheuer?
Spahn will die Kontrollen verschärfen.
Bisher kontrolliert niemand, wie gestern überall berichtet wurde.
Und das will Spahn verschärfen?
Aus nichts wird dann erst recht nichts?
Aus gegebenem Anlass muß hier auch dringend überprüft werden, ob wieder irgendwelche Politiker oder deren Familienmitglieder mitbetrügen.

Betrugsverdacht bei Testzentren: Opposition macht Spahn verant..

Aufgrund der von Spahn´s Ressort erlassen Testverordnung müssen Betreiber von Testzentren für die Erstattung ihrer Kosten den Einkauf von Antigenschnelltests nicht nachweisen, wie am Freitag Medien (NDR,WDR, Süddeutsche Zeitung) berichteten. Demnach habe man bei Recherchen in nordrhein-westfälischen Testzentren die Zahlen der getesteten Personen mit den offiziell gemeldeten verglichen. In einem Testzentrum in Köln habe es 80 Testwillige gegeben, gemeldet worden seien aber 977.

Das zuständige Ministerium sieht allerdings die Länder und deren Kassenärztliche Vereinigungen in der alleinigen Pflicht....

na, was denn?

Nach Berichten über groß angelegten Abrechnungsbetrug in Corona-Testzentren hatte Spahn am Samstag schärfere Kontrollen angekündigt. "Egal ob bei Masken oder beim Testen - jeder, der die Pandemie nutzt, um sich kriminell zu bereichern, sollte sich schämen"

Also hat Herr Spahn doch unverzüglich und überlegt eingegriffen, oder? Wer aufgefordert wird, sich dafür zu schämen, wird doch bestimmt niemanden mehr betrügen! Daumen hoch, Herr Gesundheitsminister, Sie wissen, wie man mit Ganoven umgeht!

Ist das neu?

Betrugsverdächtigungen und realisierte Betrügereien gibt es in allen Bereichen der öffentlichen Hand. Man lese das Schwarzbuch des Bundes der Steuerzahler. Irgendwie grotesk wird es, wenn nun ausgerecchnet die F.D.P. einen Sonderermittler fordert, der ihr Klientel enttarnt. Es wäre auch das erste Mal, daß ein Minister nicht als Sündenbock aisgemacht wird.

@nie wieder spd um 15:54

Sie schreiben u. a. "Bisher kontrolliert niemand, wie gestern überall berichtet wurde. Und das will Spahn verschärfen? Aus nichts wird dann erst recht nichts?"
Können Sie sich vorstellen, dass das Gesundheitsministerium (oder wenn Sie wollen Herr Spahn) Maßnahmen erlässt, um die bisher bestehenden Kontrollen (die gibt es ja, aber eben für Betrüger zu leicht zu umgehen) zu verschärfen (also zu verbessern)?
Wenn man nicht kontrollieren würde, wäre dieser Betrug ja gar nicht aufgefallen.
Wie auch beim Auszahlen der Coronahilfen gibt es in unserem Land leider Menschen, die auf betrügerische Weise agieren und so dem Staat - uns allen - schaden!

Betrugsverdacht bei Testzentren...

Oppositionspolitiker haben der Bundesregierung eine Mitverantwortung für die mutmaßlichen Betrügereien in Corona-Schnelltestzentren zugewiesen und eine Verschärfung der Regeln gefordert.

###

Das ist doch nur die Spitze des Eisberges und ein alter Hut wenn es um das abschöpfen von Öffendlichen Geldern durch Betrug geht. Schon in letzten Jahr hat es schon unzählige Betrugsmaschen gegeben, um an die Corona-Soforthilfen unrechtmäßig zu kommen. Und selbst diese Straftaten sind durch Staatsanwaltschaften noch nicht in Entferntesten aufgearbeitet bzw. bearbeitet worden. Der Staat bzw. die Länder machen es den Betrügern leider nunmal zu leicht !
So wie wir nun wieder mal sehen...

Zunächst einmal ...

... sind für einen Betrug die Betrüger (Betrügenden?) verantwortlich und nicht ein Minister.

Und es sind in der Regel die Betrüger, welche die Lücken als Erste erkennen und ausnutzen.

Ich möchte manche Foristen, die in der üblichen Manier auf den Minister eindreschen, hören, wenn bei ihnen zuhause eingebrochen wird, weil das Haus nicht vollständig dagegen abgesichert war. Werden sie dann auch die Schuld bei sich selbst suchen und sich selbst verantwortlich machen?

Ja, der Minister und seine Behörde/n müssen zusehen, dass möglichst viele Lücken geschlossen werden und idealerweise gar nicht erst entstehen.

Und dass es Teststellenbetreiber gibt, die an nur einem Tag 70 Leute testen, aber 970 abrechnen, haben hier - wie immer - alle vorher gewusst.

18 Euro???

Für was? Für das schnelle Testen? Soll das ein Witz sein??? Wer hat denn diesen Betrag festgelegt? Corona macht jetzt wohl alles möglich und keiner muss Verantwortung übernehmen! Jens Spahn gehört dringend vor einen Untersuchungsausschuss!

Ein künstliches Aufreger Thema der FDP

Hier an dieser Stelle darf sich dann mal Intensiv geärgert werden, Sonderermittler! Klarer Betrug, die Opposition weiss wer dann in Aktion tritt. Bin mal gespannt, welche Themen in dem Wahlkampf noch brisant hochgepuscht werden. Die TS hat fast den Diebstahl von Greenpeace bei VW unter den Tisch gekehrt, komisch, oder? War ja auch Grün, dann wohl nicht so wichtig.

Am 30. Mai 2021 um 16:13 von Der freundliche...

Zitat: Und selbst diese Straftaten sind durch Staatsanwaltschaften noch nicht in Entferntesten aufgearbeitet bzw. bearbeitet worden.

Wie hoch ist nach Ihren Erkenntnissen die Quote und woraus speißen sich Ihre Erkenntnisse?

Weitere Aufklärung tut not

Hier entsteht der Eindruck, die Politik habe mit einer zusammengeschusterten Rechtsverordnung den tatsächlich anfallenden Regelungsbedarf unterschätzt.
Klar ist :
Nachweise über die Zahl der durchgeführten Testungen müssten doch von den Testzentren vorgelegt werden, wenn sie einen Vergütungsanspruch an die öffentliche Hand richten.
Das ist BGB Schuldrecht Allgemeiner Teil.
Sollte das Gesundheitsministerium in rechtlichen Grundlagen Defizite haben?
Kernpunkt ist der Nachweis von erbrachten Leistungen. Ohne solch einen Nachweis kein Anspruch.

nicht wundern, so ist unsere Gesellschaft.

Die Pandemie bringt es möglicherweise etwas deutlicher an den Tag, unsere Gesellschaft ist korrupt und ist auf maximalen Eigennutz ausgelegt.
Ob die Bereicherung Einzelner bei der Maskenbeschaffung, die Impfdränger siehe Landräte, die hohen Kosten bei den Impfzentren, alles bleibt ohne Folgen.
Bei uns ist jeder ein angesehener Bürger der etwas unternimmt. Egal ob er betrügt oder Schwarzgeld investiert. Wir sollten nicht die Schuld auf Herrn Spahn schieben. Es ist unser System dass solche Menschen hervorbringt. Siehe auch Svenja Schulze, Andreas Scheuer, Peter Altmaier, Olaf Scholz, Julia Klöckner usw. usw. Nein, dies sind keine Versager, es sind Menschen die aus mir unerklärlichen Gründen glauben, geeignet zu sein ein Land zu führen. Warum auch immer.
Ich glaube Deutschland hat seinen Zenit überschritten. Welche Kontrolle übt das Parlament aus? Die Abnicker.de sind einfach nur zufrieden mit ihrem Job.

16:10 von Wolf1905: Betrug durch Journalisten aufgedeckt !

Wenn man nicht kontrollieren würde, wäre dieser Betrug ja gar nicht aufgefallen.
---------------
Wie überall und auch im Bericht gemeldet wurde, ist der Betrug durch Journalisten von WDR, NDR und der Süddeutschen Zeitung aufgedeckt worden.
Dem Staat fehlen für effektive Kontrollen doch überall die dafür nötigen Beamten!
Man kann nicht wegen der "Schwarzen Null" alles heruntersparen und dann für Pandemien und deren Folgen auch noch Personal "übrig haben".
Wie sich in dieser Pandemie zeigt, mangelt es an allen Ecken und Enden im Staat.

Interessant wäre es, woher Spahn das Kontrollpersonal denn hernehmen will?
Die Bundeswehr? Oder wo gibt es noch Mitarbeiter, die gerade nichts zu tun haben?
Vielleicht ist das Gesundheitsamt infolge der sinkenden Inzidenzen und weniger frei werdenden Kapazitäten nun auch für solche Kontrollen zu gebrauchen?

Am 30. Mai 2021 um 15:54 von nie wieder spd

Zitat:
"...Aus gegebenem Anlass muß hier auch dringend überprüft werden, ob wieder irgendwelche Politiker oder deren Familienmitglieder mit betrügen..."

>50 Prozent der befragten Personen waren der Meinung, dass Korruption in Deutschland aufgrund der zu engen Verbindungen zwischen Wirtschaft und Politik gibt<

Neue geografische Erkenntnis

Die Bananenrepublik liegt nicht in Mittelamerika, sondern in Mitteleuropa.

Derzeit reicht ein einstündiger

Kurs und schon ist die Lizenz zum Gelddrucken in der Tasche.

Ok....

Aber das fällt erst jetzt, nach 1,5 Jahren auf?
Ich hatte mal gelernt das die Opposition unter anderem zum Kontrollieren da ist.
Aber es scheint ja die Profillierung wichtiger zu sein als die eigenen Aufgaben zu erledigen.
Ansonstem ist das nur inhaltsleeres Wahlkampfgetöse...

Opposition macht Spahn verantwortlich...

... denn genau das ist Ihr Job. Ob das jetzt sinnvoll ist oder nicht, ist nicht wichtig, aber sie ist im Wahlkampfmodus und da ist das eben so.

@ Tada

Was mich am meisten daran ärgert: Dass ich kein Testzentrum eröffnet habe.

Sie würden aber doch hoffentlich ehrlich abrechnen.

Spahn macht einen guten Job.

Spahn macht einen guten Job. Die Betrüger sollten verurteilt werden.

Der Bundesgesundheitsminister...

... Muss jetzt schnell alle privaten Schnell-Testzentren dicht und zu machen. Nur so kann er in diesem Bereich Abrechnungsbetrug verhindern.

Er hätte sehen und wissen können, dass bei 0 Kontrolle der Schnell-Testzentren der Abrechnungsbetrug faktisch auftreten musste.

Es muss ausreichen wenn Apotheken diesen Dienst anbieten.

Auch z. B. die Lebenshilfe e. V. bietet diesen Dienst an. Ebenso die Hilfsorganisationen wie Rotes Kreuz sollen weiterhin Schnell-Tests anbieten.

Und in den Impfzentren ist eh immer noch nicht so viel los.
Hier können Schnell-Tests angeboten werden.

Verfährt der Bundesgesundheitsminister nicht so, und fängt jetzt mit Stichproben als Prüfungen an, dann macht er sich auf jeden Fall am Abrechnungsbetrug mitverantwortlich.

Testzentren Dauerhaft einrichten

Unternehmergeist und Staatliche Verantwortung sind gefragt. Bei uns sind die Testzentren provisorisch in pleite gegangene Ladenlokale "untergebracht".
Wieso nicht in jeder Stadt und Landkreis ein dauerhaftes Test (Impf?!) Zentrum einrichten- Grippesaison; Corona-Auffrischung- sonstige Impfungen+ Ausweis und Infocenter. Damit wären auch die Hausärzte entlastet. In Ladenlokalen sind auch meist Lagerräume für Masken/ "do it yourself" Tests...Hygiene-Artikel etc.
Das durch Steuermittel finanziert und über K-Kassen abgerechnet...
Dafür sollten doch die meisten gerne etwas von ohren Steuern zahlen - oder nicht ?!

Spahn mit seinem kompletten Desinteresse an Politik

Ist die pure Einladung für Betrüger. Selten war so Offensichtlich das ein Politiker seine Position Ausschließlich als Sprungbrett für seine persönlichen Ambitionen angesehen hat.
Seine Maßnahmen waren am Anfang nur verlogen. danach lieblos und halbherzig. und meist verspätet. #Es ist zu Vermuten das man genauso gut einen Affen an seine Stelle hätte setzten können.
Denn da war keine Einzige Entscheidung dieses N Dimensionalen Versagens Politikers die rechtzeitig gut koordiniert und wirklich durchdacht war.
Er fügt sich perfekt in die Reihe der Versager in Ministerien dieser Regierung ein.
Scheuer Karlizeck Althaus Klöckner allen gemeinsam Gewogen und zu leicht befunden.
Da wo man Profis erwartet und gebraucht hätte bekam man Amateurhaft agierende Selbstdarstellen ohne jeglichen Ansatz von Verständnis.

@ covid-strategie

Mit der ganzen ihr verbliebenen Autorität als scheidende Kanzlerin vermochte sie schliesslich Mitte April eine Anpassung des Infektionsschutzgesetzes zu erwirken.

Das Gesetz wurde vom Bundestag beschlossen. Und zwar, weil die große Mehrheit der Abgeordneten souverän vom Sinn der Regelung überzeugt war. Sogar im Bundesrat war die Mehrheit der sehr selbstbewusst und solide.


Quelle: NZZ

Sorry, der Kokolores stand im Leben nicht in der NZZ, die in der Corona-Frage praktisch genau die Linie Merkels vertritt.

Wenn sich wirklich was ändern soll...

... Dann darf zusammen genommen die CDU /CSU, FDP, SPD, bei den anstehenden Landtagswahlen und bei der Bundestagswahl nicht über 15,3% der angegebenen Stimmen kommen.

@ covid-strategie

Die Bundesnotbremse war unnötig und viel zu spät. Als sie in Kraft trat war die 3. Welle längst von alleine abgeebbt.

Das ist doch ganz leicht als falsch zu identifizieren. Die jetzt so nachhaltig sinkende Inzidenz geht offensichtlich auf das Konto der Bundesnotbremse. Das ist doch völlig klar.

@ 17:02Der Couch Kritiker Testzentren unnötig

„ Wieso nicht in jeder Stadt und Landkreis ein dauerhaftes Test (Impf?!) Zentrum einrichten- Grippesaison; Corona-Auffrischung- sonstige Impfungen+ Ausweis und Infocenter. “

Die Politik weiß vermutlich selber, dass wir das alles schon bald nicht mehr brauchen werden.

Die Politik sieht ja auch was in anderen Ländern angeht. Es dauert bei uns immer alles länger, aber wir werden schon sehr bald keine Testzentren mehr brauchen und auch keine Impfzentren.

Die Politik wird lernen müssen, dass man Grundrechte nicht vom impf- oder Teststatus abhängig machen kann.

Hoffentlich überwiegt im Bundestag die Vernunft und die Pandemische Situation wird, wie überall in Europa, nicht verlängert.

Dann sind Testzentren Geschichte. Das finanzielle Risiko will keine Gemeinde selber eingehen.

@ Kleiner Olli

Das wird sicherlich bei den anstehenden Landtagswahlen und bei der Bundestagswahl nicht vergessen.

Die Grünen, die eine konsequente und authentische Corona-Politik machen, werden haushoch gewinnen. Von 5 auf 2 oder sogar 1.

17:02 von 0_Panik

Der Bundesgesundheitsminister...
... Muss jetzt schnell alle privaten Schnell-Testzentren dicht und zu machen. Nur so kann er in diesem Bereich Abrechnungsbetrug verhindern.
Er hätte sehen und wissen können, dass bei 0 Kontrolle der Schnell-Testzentren der Abrechnungsbetrug faktisch auftreten musste.

Mit Verlaub, aber Sie sind wirklich ein begnadeter Schwätzer.

Sie sind es, der seit Monaten von nichts anderem redet als von testen, testen und nochmal testen, überall und von jedermann.

Und jetzt kommt - wie jedesmal - der Schlaumeier-Modus „... man hätte aber vorher wissen müssen ...“

Auf Kommentar antworten...

Am 30. Mai 2021 um 16:26 von falsa demonstratio
Am 30. Mai 2021 um 16:13 von Der freundliche...

Wie hoch ist nach Ihren Erkenntnissen die Quote und woraus speißen sich Ihre Erkenntnisse?

###

Dazu einen Bericht in der BZ über den
Richterbund: Deutschlandweit mehr als 20.000 Fälle...
Anders als beispielsweise in Berlin. Dort wurden im vergangenen Jahr 2200 Verfahren im Zusammenhang mit der Corona-Soforthilfe geführt. Der dortigen Investitionsbank wurde immer wieder vorgeworfen, Anträge nicht ausreichend geprüft und Hilfen zu schnell ausgezahlt zu haben.
Mein Fazit... Um Betrug vorzubeugen müssen solche Fälle auch Wasserdicht geprüft werden ! Leider ist es nun mal so, das öffendliche Gelder schneller fliessen, als das solche Betügereien auffallen... Und vor allen dann auch geahndet werden !

Kein einziger Positiv-Test?

Oha, vorne in der Nase der Leute rumgepopelt und hinten keinen Test gemacht aber dennoch ein negativ Ergebnis aus dem Hut gezaubert... mit stäbchen soviel Geld zu machen ist schon eine Kunst und der Gewinn größer... ich glaube so spekulativ ist der Gedanke gar nicht!
Und wenn dann waren ein paar positive mit negativ ergebniss fröhlich unterwegs, sicher das alles gut ist... alter Verwalter! Hartes Ding!

@ um 16:23 von DB_EMD 18 Euro???

Finden Sie das jetzt zu viel oder zu wenig?
In unserem kleinen Stadtteil stellt der Apotheker seine Räumlichkeiten für ein kleines Testzentrum zur Verfügung. Ein zwei Mann Team testet und dokumentiert die Daten des Kunden und braucht dafür deutlich länger als fünf Minuten pro Person. Da finde ich sind 18 € und meine ehrliche Dankbarkeit ein Schnäppchen (für Testmaterial, Räumlichkeiten, Organisation, Durchführung, Fachkräfte und Dokument).

Wer hätte das gedach? Viel

Wer hätte das gedach?
Viel Geld. Keine Kontrolle. Inkompetenz.
Wer da nicht zugreift, macht doch was falsch.
Das war voraus zu sehen.

@ 0_Panik

Die Panikmache um die Mutanten hat nichts gebracht.

Es macht eigentlich niemand Panik, schon garnicht in der Politik. Die Inzidenz geht stetig und recht kontinuierlich zurück. Das mag für Corona Leugner schwer verdaulich sein, ist aber ein klares Verdienst der Bundesnotbremse, die ja auch eine Testpflicht festgeschrieben hat. Die Testzentren müssen das nur ehrlich umsetzen.

Gelegenheitsbetrug von Quereinsteigern

Ein weiteres vorhersehbares Skandälchen im sensiblen Vorwahlkampf. Spahn griff ad hoc nach jedem Strohalm von Maske ,Test bis zum Impfstoff die Betreiber hatten vielleicht keine andere Einnahmequelle wohl aber Zeit und Findungsreichtum erkannten sofort die Lücke Der Test selbst , Erstelldatum, Zuverlässigkeit eh und jeh nur zweifelhafte Übergangslösung
Wer im Dreck wühlt , seine Mitmenschen besser kennt wird schnell fündig bis zur Kanzlerkür von Herrn Lindner.

Kein Wunder, 1/5 ist ja auch mehr als 1/4...

Derartige Inkompetenz kann man sich eigentlich gar nicht vorstellen. Jens Spahn und sein Gesundheitsministerium mitsamt ca. 700 Mitarbeitern sind nicht imstande, einfachste Grundsätze beim Erlass weitreichender Verordnungen zu beachten.
Mit heißer Nadel gestrickt, öffnet sie geradezu einladend Tür und Tor für Betrüger. Der Schaden ist gewaltig und wird wohl nie wieder in halbwegs vollständiger Weise aufgeklärt, oder gar behoben werden können.
Die Regierung hat vor den Wahlen sicher wenig Interesse daran, einen Casus "Scheuer 2.0" zu eröffnen. Aber ebendieses Beispiel zeigt ja, dass Minister gar nicht unfähig genug und unverhohlen Selbstgerecht sein können, um aus dieser Koalition herauskatapultiert zu werden.
Wie immer darf der Steuerzahler für das fortgesetzte Regierungsversagen blechen. Ob man sich daran gewöhnen soll? Ich finde nicht.

@ Covid-strategie

Ihnen sind die (meiner Ansicht nach dringend notwendigen) Corona-Maßnahmen anscheinend nicht geheuer. Ich wäre Ihnen aber dankbar, wenn Sie darauf verzichten würden, andere Menschen mit falschen Fakten zur Sorglosigkeit zu überreden.

@ 17:24 von Bender Rodriguez

Sie meinen wirklich, was Sie da sagen: "Wer da nicht zugreift, macht doch was falsch."?
Sie vertreten tatsächlich die Auffassung, man sollte betrügen, wenn sich die Gelegenheit bietet?
Aha.

Am 30. Mai 2021 um 16:44 von vweh

Aber das fällt erst jetzt, nach 1,5 Jahren auf?
__
Meines Wissens gibt es die Tests und damit die Teststationen, um die es im Beitrag geht, erst seit März; in diesem grösseren Umfang erst seit Mitte/Ende April 21. Wie daraus jetzt 1,5 Jahre werden ? Das ging aber dann schnell.

Unnötige Testzentren - kein symptomatisch Infizierter

In Testzentren werden ohnehin nur sehr wenige positive gefunden. Und wenn dann sind das fast ausnahmslos asymptomatisch Infizierte, sie nach aktuellen Stand der Wissenschaft ohnehin niemand anstecken.

Das ist das selbe wie mit den Massentests in den Schulen. Auch dort werden fast ausnahmslos asymptomatisch Infizierte gefunden, da Kinder fast immer asymptomatisch infiziert sind.

Beide Gruppe spielen für das Gesamtgeschehen nur eine marginale Rolle.

Es werden also Milliarden ausgegeben für nahezu sinnlose Ergebnisse.

Nicht wenige Experten hatten das voraus gesagt.

Die wenigen „Treffer“ von präsymptomatisch Infizierten mit hoher Virenlast rechtfertigen das in keinster Weise.

@ um 17:12 von covid-strategie

Für Covid "alleine" gebe ich Ihnen recht-
Ich frage mich allgemein, ob Impfzentren Sinn machen- Wie jetzt- kurze verbindliche Voranmeldung im Netz machen- Hingehen und fertig...Daten gehen von dort digital an Gesundheitsamt und Krankenkasse..

"Zecken"-Impfungen; evtl. Grippe und sämtliche Auffrischungen, würde ich regelmäßig dort annehmen...

Das Wartezimmer dort besteht auch nicht aus einer unkontrollierbaren Anzahl an infektiösen Patienten...

Ich möchte keine Horrorszenariien verbreiten- aber bei Schweinegippe + Covid und betehnden Seuchen bei Wildtieren...etc. finde ich es nicht unwahrscheinlich das andere, über Aerosole und Oberflächen übertragbare Krankheitserreger verbreitet werden können, die pandemische Ausmaße annehmen könnten....

Betrugsverdacht bei Testzentren

Seit Jahrzehnten findet Betrug im Gesundheitswesen statt!

Der Kabarettist Georg Schramm hat Betrügereien, Abzocke und mafiöse Zustände vor knapp 20 Jahren in einem seiner Programme dargestellt. Über 20 MRD. Kassenbeiträge der Beitragszahler verschwinden in dunkle Kanäle.

Bei Corona-Hilfen wurde doch ebenfalls betrogen.

Diese Nachricht verwundert mich deshalb nicht.

Wie es aussieht, wird dem kein Riegel vorgeschoben....

@ covid-strategie

Nicht mal ein falsch positiv dabei? Bei einigen Hunderttausend Tests oder mehr? Wieviele Tests hat die firma bis dato angeblich gemacht?

@17:09 von 0_Panik

>> bei der Bundestagswahl nicht über 15,3%
>> der angegebenen Stimmen kommen.

Ähh, haben diese 15,3% einen tieferen Sinn oder ist der Wert einfach nur von Ihnen ausgedacht und mit einer Nachkommastelle versehen worden? oO

@ 17:43 /Erny / kein Test Positiver?

„ Nicht mal ein falsch positiv dabei? Bei einigen Hunderttausend Tests oder mehr? Wieviele Tests hat die firma bis dato angeblich gemacht?“

Es hat auch sein gutes.

Es werden sicherlich Infizierte als negativ getestet durch gegangen sein.

Hat das aber was am Geschehen verändert?

Wohl eher nicht.

Es zeigt eher das, was ich vorhin schon sagte.

Man kann sich diese ganze Testerei vollkommen sparen.

Tests machen da Sinn, wo es direkten Kontakt zur Risikogruppe gibt.

Also in Altenheimen und in der ambulanten Pflege und in einigen anderen Einrichtungen.

In der Breite sind sie ein gigantischer Aufwand mit minimalem „Ertrag“...

Selbst Drosten hat mit seiner aktuell veröffentlichten Studie bestätigt, was längst bekannt ist:

Die meisten Infizierten stecken niemand anderen an..

Dafür sind einige wenige für den Großteil der Infektion verantwortlich.

Die meisten davon haben Symptome.

Dass ein Teil präsymptomatisch hoch infektiös ist rechtfertigt m. M. n. keinerlei Maßnahmen.

Ich glaube nicht mehr an "Unfähigkeit".

Zitat:
"In der Politik passiert nichts zufällig. Wenn es doch passiert, war es so geplant."
(Franklin Delano Roosevelt)

Warten wir also auf Politiker, die sich an Coronatest-Deals bereichert haben...

Betrug härter und nachhaltiger bestrafen

Mal ehrlich: Überall, wo es schnell Geld abzugreifen gibt, dort gibt es auch Beschiss. Da hilft das konsequente Anwenden der entsprechenden §§ des Strafgesetzbuches. Wer sich als junger Mensch mit so etwas die Zukunft verbaut, wer als unehrlicher Arzt vor dem Ehrengericht der Ärzte gestanden hat, wer als windiger Unternehmer zu hohen Strafen verknackt wird, der überlegt sich das beim zweiten Mal - am besten schon vor dem ersten Mal.
Sicherlich gibt es immer halbseidene oder professionelle Betrüger, die sich auf Kosten der Gesundheit und des (ersparten) Geldes ihrer Mitmenschen bereichern: Zuhälterei, Erpressung, Telefonbetrug, Haustürgeschäfte ... wer ist dagegen gefeit?

Natürlich ist es richtig, immer die Test-Betrügereien anzuprangern. Ich finde aber, dieses Pferd ist allmählich totgeritten. Unbeachtet und im Windschatten der Pandemie geschieht vieles: Kindesmissbrauch, Tötungen von Frauen, Ausbeutung von Leiharbeitern und Prostituierten ... da sollten die Medien mehr hingucken

@ 17:37 Der Couch Kritiker - jährliche Übungen

Es macht sicher Sinn die durch die Errichtung gewonnenen Erkenntnisse über Test- und Impfzentren ParT zu halten.

Dies kann man durch jährliche Übungen etc ja machen.

Aktut benötigen werden wir das nicht.

Zumal die mRNA-Technologie einen andern weg gehen wird.

Die personifizierte Krebsimmuntherapie wird nicht mehr Auf Basis einer Einzelzulassung funktionieren. Es wird eine generelle Zulassung für die Technologie geben und dann wird der jeweils benötigte Impfstoff innerhalb von 48 Stunden entwickelt und nach einigen prüfprozeduren weltweit vor Ort in Arztpraxen hergestellt.

Das macht solche Zentren dann eigentlich überflüssig.

16:44 von vweh

«Aber das fällt erst jetzt, nach 1,5 Jahren auf?»

Vor 1,5 Jahren war wahlweise Weihnachten oder Sylvester 2020. Damals gab es nicht mal Corona in Deutschland, und für was, was es nicht gab, gab es auch keine Tests und Testzentren. Es gibt auch keine Bärenjäger in Deutschland, weil es keine Bären gibt hierzulande.

Solche Zentren wie die, um die es geht, gibt es seit so was wie 2, max. 3 Monaten. Manche erst seit noch weniger lange ist es her, dass wer sie gründete.

@0_Panik, 17:02

"...Es muss ausreichen wenn Apotheken diesen Dienst anbieten.

Auch z. B. die Lebenshilfe e. V. bietet diesen Dienst an. Ebenso die Hilfsorganisationen wie Rotes Kreuz sollen weiterhin Schnell-Tests anbieten. ..."

Mal ganz ehrlich, Sie glauben doch wohl nicht wirklich, daß ALLE Apotheker, ALLE e.V., das DRK, Johanniter & C0 NIE betrogen haben bzw. nie betrügen ?

Opposition macht Spahn verantwortlich - Wieso das denn?

Wieso hat Herr Spahn die Verantwortung für die Betrügereien beim Testen? Stellt er falsche Bescheinigungen aus? Betreibt er ein gefaktes Testlabor? Nein? Na also ...
Wenn Betrug geschieht, dann hat der/die BetrügerIn die Schuld und muss zur Verantwortung gezogen werden.
Sicherlich könnte einige Betrügereien verhindert werden, aber wie das bei dem krankhaften Datenschutz-Gemaule gehen soll, das weiß wahrscheinlich niemand. Wenn ich anonym teste, d.h. weder Namen, Wohnsitz, noch (Sozial-)Versicherungsnummer abfrage, dann weiß ich nicht, wie man Falschabrechnungen mit gefälschten Daten verhindern will.
Das anonyme Testen bzw einen anonymen Impfpass wird es sowieso nicht geben. Bis zum Ende der Pandemie wird die persönliche Immunitätsbescheinigung (durch Impfen, Krankheit, Test) unser Begleiter bleiben, ebenso wie der Perso, Führerschein ...
Ich meine, jeder Test/Proband sollte in eine zentrale Datenbank eingepflegt werden müssen, die mit Meldedaten abgeglichen werden müsste

Am 30. Mai 2021 um 17:15 von und die ganze Corona

@ Kleiner Olli

Das wird sicherlich bei den anstehenden Landtagswahlen und bei der Bundestagswahl nicht vergessen.

Die Grünen, die eine konsequente und authentische Corona-Politik machen, werden haushoch gewinnen. Von 5 auf 2 oder sogar 1.
___
Konsequente und authentische Corona-Politik, die Grünen ? Habe ich nicht mitbekommen. Man kann ihnen wohl zugute halten, dass sie sich nicht gegen die von der BR vorgeschlagenen Maßnahmen gestellt haben und sich, strategisch clever, bei Abstimmungen enthalten haben aber
sonst doch nichts !
Dass die Grünen einen guten Wahlerfolg einfahren werden, das glaube ich auch. Wie lange die Hochstimmung anhält, das werden wir sehen. Vielleicht kann das Schlimmste noch verhindert werden.

um 17.58 Uhr von covid-strategie, EineR blickt durch

Oh, Gott sei Dank, Sie wissen, wie es geht: "Die personifizierte Krebsimmuntherapie wird nicht mehr Auf Basis einer Einzelzulassung funktionieren. Es wird eine generelle Zulassung für die Technologie geben und dann wird der jeweils benötigte Impfstoff innerhalb von 48 Stunden entwickelt und nach einigen prüfprozeduren weltweit vor Ort in Arztpraxen hergestellt."
In unser aller Interesse hoffe ich, dass sich Ihre Vorhersage erfüllt. Ganz überzeugt bin ich leider noch nicht ...
Bisher hatte ich mir die Impfstoff- und Medikamentenentwicklung immer komplizierter und langwieriger vorgestellt.

@16:07 von frosthorn

//Daumen hoch, Herr Gesundheitsminister, Sie wissen, wie man mit Ganoven umgeht!//

Es geht eben nichts über Erfahrung.

17:09 von 0_Panik

Wenn sich wirklich was ändern soll …
Dann darf zusammen genommen die CDU /CSU, FDP, SPD, bei den anstehenden Landtagswahlen und bei der Bundestagswahl nicht über 15,3% der angegebenen Stimmen kommen.»

Bis max. 15,3% wird alles gut.

Ab 15,4% bleibt alles für immer und ewig gleich wie das Standbild im Fernseher mit: "Freeze … don't move!".

Bis max. 15,3% machen die Grünen mit den Linken die Koalition zur Regierung. Dann wird alles … irgendwie anders. Aber schon alleine der Gedanke gruselt den Corona so sehr, dass er sich freiwillig vom Acker macht, und dahin weiter zieht, wo die SPD und so was wie CDU mehr Stimmen haben.

Warum nun gerade 15,3% … weiß außer Rumpelstielzchen niemand.
Aber der Bursche sagt ja nie was, und mimt immer den Geheimniskrämer …

Am 30. Mai 2021 um 17:34 von covid-strategie

In Testzentren werden ohnehin nur sehr wenige positive gefunden. Und wenn dann sind das fast ausnahmslos asymptomatisch Infizierte, sie nach aktuellen Stand der Wissenschaft ohnehin niemand anstecken.

Das ist das selbe wie mit den Massentests in den Schulen. Auch dort werden fast ausnahmslos asymptomatisch Infizierte gefunden, da Kinder fast immer asymptomatisch infiziert sind.
__
Sie bringen es irgendwie fertig, Ihre ohnehin indiskutablen, gefährlichen und abenteuerlichen Beiträge hin und wieder noch zu toppen, wie den vorstehenden.
Dieser Unsinn ist wirklich unerträglich.

Am 30. Mai 2021 um 16:29 von Schaefer

Die Pandemie bringt es möglicherweise etwas deutlicher an den Tag, unsere Gesellschaft ist korrupt und ist auf maximalen Eigennutz ausgelegt.
#
#
Gratulation, die Gesellschaft ist mal wieder Schuld.
Da auch Sie zur Gesellschaft gehören, darf ich wohl annehmen, das Sie an den Korruptionen beteiligt sind.
Unterlassen Sie es einfach große Teile der Bevölkerung in Sippenhaft zu nehmen wenn es Politiker schaffen es Kriminellen in unserem Land sehr einfach machen Steuergelder abzukassieren.

:@und die ganze Corona, 17:25

"...Die Inzidenz geht stetig und recht kontinuierlich zurück. Das mag für Corona Leugner schwer verdaulich sein, ist aber ein klares Verdienst der Bundesnotbremse, die ja auch eine Testpflicht festgeschrieben hat. ..."

Ich habe es Ihnen gestern schon mal beantwortet :

Es gibt sehr viele Landkreise, in denen die Inzidenz nie so hoch war, daß die "Notbremse" zur Anwendung kam.
Und auch in diesen Landkreisen sinkt die Inzidenz ständig !
Daran ( allein ) kann es also doch nicht liegen ;)

Oppositioneller Schmarrn

Hoffentlich macht die überforderte Opposition den Bundesgesundheitsminister Jens Spahn nicht auch noch dafür verantwortlich, dass die Dinosaurier ausgestorben sind? Liebe Opposition, wenn ihr es besser machen könntet, würdet ihr in der Regierung sein, gelle!

@16:22 von Thomas D.

//Ja, der Minister und seine Behörde/n müssen zusehen, dass möglichst viele Lücken geschlossen werden und idealerweise gar nicht erst entstehen.//

Genau das ist offensichtlich nicht geschehen.

//Und dass es Teststellenbetreiber gibt, die an nur einem Tag 70 Leute testen, aber 970 abrechnen, haben hier - wie immer - alle vorher gewusst.//

Wenn das möglich war, müssen die Löcher verdammt groß gewesen sein. Zu groß, um sie nicht rechtzeitig zu erkennen. Und nein, ich habe das nicht vorher gewusst, aber ich staune auch nicht mehr über dieses Pleiten- Pech- und Pannenministerium, dass ja scheinbar für gar nichts verantwortlich ist.

Am 30. Mai 2021 um 18:10 von draufguckerin

Sicherlich könnte einige Betrügereien verhindert werden, aber wie das bei dem krankhaften Datenschutz-Gemaule gehen soll, das weiß wahrscheinlich niemand. Wenn ich anonym teste, d.h. weder Namen, Wohnsitz, noch (Sozial-)Versicherungsnummer abfrage, dann weiß ich nicht, wie man Falschabrechnungen mit gefälschten Daten verhindern will.
__
Für das Procedere der Tests habe ich mich nie so wirklich interessiert, nur hat es mich gewundert, wieso die plötzlich, wie Pilze aus dem Boden sprossen. Es hiess doch zu Beginn der Testkonzepte, dass jeder Bürger Anspruch auf 2 Tests wöchentlich hätte. Da musste man doch eine gewisse Kontrolle ins Auge gefasst haben, odre wie wollte man kontrollieren, dass jeder max. 2 Tests machte ? Das verstehe ich jetzt nicht.

@17:58 von schabernack 16:44 von vweh

//Solche Zentren wie die, um die es geht, gibt es seit so was wie 2, max. 3 Monaten. Manche erst seit noch weniger lange ist es her, dass wer sie gründete.//

Betrüger gab und gibt es immer. Und das sollte man auch immer einkalkulieren. Scheinbar geht man aber nur bei der Steuerabrechnung davon aus, dass zumindest der Kleinverdiener betrügt.

@draufguckerin - mache wissen mehr

Ich hatte hier ja schon des Öfteren angedeutet, dass ich aus dem Umfeld der Biontech bin. Ich kenne die Verantwortlichen dort und verdiene indirekt an jeder Impfdose mit.

Sie dürfen mir also schon zutrauen, dass ich weiß wohin der Weg geht.

Ist übrigens alles schon offiziell gemacht. Selbst die Firma Tesla ist da mit involviert.

Natürlich noch Zukunftsmusik. Ohne die Corona Maßnahmen hätte man nicht ein Jahr bei den klinischen Studien verloren.

Andererseits hoffe ich, dass die Zulassungsbehörden nun auch erkennen wohin der Weg gehen muss. Es wird andere Wege der Zulassung geben müssen. Man kann nicht für jeden erkrankten ein individuelles Medikament herstellen und das mit klinischen Studien zulassen.

Das versteht sich von selbst, oder..?!

@ um 17:43 von Erny

„Nicht mal ein falsch positiv dabei? Bei einigen Hunderttausend Tests oder mehr?“
Es wurde wahrscheinlich nicht ordnungsgemäß getestet.
Das müsste aber dazu führen, dass zum Abrechnungsbetrug auch noch fahrlässige Tötung hinzu kommen könnte.
Denn Nichtgetestete können im vertrauen auf ihr falsches Testergebnis andere infiziert und deren Tod verursacht haben.
Da bin ich mal gespannt …

Das kommt davon

das man den Bürgern mit Selbsttests nicht traut.... jedes einzelne Misstrauen >>10 Euro.
Summiert sich...

Fehler war auf Sicht fahren

In der ganzen Pandemie wurde nur auf Sicht gefahren. Das war ein großer und fataler Fehler.

Deshalb hat auch nichts richtig funktioniert und alles kam zu spät, war falsch ausgerichtet, überzogen, unverhältnismäßig und in großen Teilen inkompetent.

Schauen wir mal nach Schweden.

Da wurde die Pandemie vom Ende her gedacht. Da gab und gibt es einen Plan, den man verfolgt. Da wird nicht auf Sicht gefahren. Da wird höchstens mal am Kurs justiert.

Deshalb ist Schweden auch mit viel weniger Kollateralschaden durch die Pandemie gekommen.

Das wird sich noch auf Jahre hin auszahlen.

Dass es nun bei den Testzentren das nächste Debakel gibt - geschenkt.

Vorgängerthread 16:43 von Thomas D.

""16:04 von schabernack
"Das erste nachvollziehbare "Super Spreading Event" in Europa war das Internationale Fußballspiel ...“

Das ist so zumindest nicht ganz richtig. Der erste bekanntgewordene Corona-Fall Spaniens datiert vom ...

Der Unterschied zwischen „Super Spreading Event“ und „Erster Corona-Fall“ ist Ihnen nicht bewusst?""

Wenn Sie das von mir zitierte um den entscheidenden Satz
" Kurz danach traten in ESP die allerersten Corona-Fälle auf." kürzen und dann eine solche Frage stellen, kann ich Ihnen nur Absicht unterstellen.

@ 18:18 /weingasi1/ gerne nochmal für sie

„ Dieser Unsinn ist wirklich unerträglich.“

==>Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie (DGPI) und der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH)

Aus Sicht der Autoren.....der mit den flächendeckenden Schnelltests als sekundär-präventiven Strategien verbundene immense Aufwand nicht gerechtfertigt. Die hierfür bereitgestellten Ressourcen sollten primär dort eingesetzt werden, wo Menschen mit hohem Risiko eines komplizierten Verlaufes vor einer SARS-CoV-2 Infektion geschützt werden müssen oder wo eine hohe Übertragungsswahrscheinlichkeit und Ausbruchspotential besteht (Personen mit prekären Arbeits- und/ oder Lebensbedingungen (z. B. Inhaftierte, Saisonarbeiter, Beschäftigte in der Fleisch-verarbeitenden Industrie oder Verteilzentren“

Zum Thema Massentests an Schulen.

Sinn und verstand

Ich meine das nicht. Ich stelle das nur fest.
Oder glaubst du noch an Ehre und Moral?
Wir haben Kapitalismus.
Da bist du dem Aktionär verpflichtet. Nicht der Umwelt oder der Allgemeinheit.

@um 17:58 von covid-strategie

Ich emfinde die Entzerrung von Menschen in engen und schlecht belüfteten Räumen, bei akuter Gefährdenlage- hoher Inzidenz-Zahl, als wichtigen Faktor.

Auch die Luftverschmutzung, oder Feinstaub in trockenen Sommern/Wintern ist nicht zu vernachlässigen...

Vielleicht wird die (OP/FFP2 ?!) Maske zu bestimmten Jahreszeiten auf freiwilliger Basis ja alltagstauglich?!

Massentests der Bevölkerung in der Slowakei gingen "nach hinten los", weil die Menschen einfach zu dicht aneinander (freieillig/unfreiwillig) den Hygieneschutz misachten mussten...

Eine dezentrale Material und Impfstofflagerung ist auch von Vorteil...

Am 30. Mai 2021 um 16:44 von vweh

Kurs und schon ist die Lizenz zum Gelddrucken in der Tasche.

Ich hatte mal gelernt das die Opposition unter anderem zum Kontrollieren da ist.
Aber es scheint ja die Profillierung wichtiger zu sein als die eigenen Aufgaben zu erledigen.
Ansonstem ist das nur inhaltsleeres Wahlkampfgetöse...
----
Ich überlege gerade, aus wievielen Personen im Bundestag die Opposition besteht. Ich glaube, es gibt allerdings mehr Teststationen als Oppositionspolitiker. Und nun ? Ok, der ein- oder andere hat vielleicht Verwandte, die, wenn sie eine verbindliche "Ehrenerklärung", dass sie alles ordentlich beobachten und dokumentieren, unterschreiben, da noch zur Aushilfe bei den Kontrollfunktionen einspringen können. Müssen ja auch immer mind. 2 Kontrolleure sein, wenn der eine mal Pause macht oder Toilette, oder so. dann muss ja einer weiterkontrollieren. Nicht dass wir auch noch die Kontrolleure kontrollieren müssen, weil, man weiss ja nie...

@ covid-strategie

Und wenn dann sind das fast ausnahmslos asymptomatisch Infizierte, sie nach aktuellen Stand der Wissenschaft ohnehin niemand anstecken.

Sorry, das ist doch mal wieder kompletter Quatsch. Und gefährlich dazu, weil es Menschen zu falscher Sorglosigkeit bringen könnte.

18:35 von covid-strategie

«Ich hatte hier ja schon des Öfteren angedeutet, dass ich aus dem Umfeld der Biontech bin. Ich kenne die Verantwortlichen dort und verdiene indirekt an jeder Impfdose mit.»

Das is' ja toll. Das will ich auch.

Kennen müsste ich die von Biontech nicht. Aber für jede Impfdosis indirekt was mit verdienen … der Bringer. Bin ich dann auch bald Millionär.

Kaufe mir ‘ne Insel, heuere ein Mr. Freitag an, der auch kochen, Internet, und Auto reparieren kann … und bin ein Gemachter Mann.

Am 30. Mai 2021 um 18:18 von schabernack

17:09 von 0_Panik
Wenn sich wirklich was ändern soll …
Dann darf zusammen genommen die CDU /CSU, FDP, SPD, bei den anstehenden Landtagswahlen und bei der Bundestagswahl nicht über 15,3% der angegebenen Stimmen kommen.»
--
Bis max. 15,3% machen die Grünen mit den Linken die Koalition zur Regierung. Dann wird alles … irgendwie anders. Aber schon alleine der Gedanke gruselt den Corona so sehr, dass er sich freiwillig vom Acker macht, und dahin weiter zieht, wo die SPD und so was wie CDU mehr Stimmen haben.
__
Nicht nur "den Corona" gruselts dann, sondern mich u.a. auch. Habe schon überlegt, meinen Kofferbestand in den kommenden Wochen vorsichtshalber aufzustocken für den Fall der Fälle, dann muss es nämlich, wie unser Panik-Forist nicht müde wird, zu fordern, seeeehr schnell gehen. Zumindest für mich und die Meinen.

@18:25 von Anna-Elisabeth

>> müssen die Löcher verdammt groß
>> gewesen sein

Nach über 20 Jahren in einer Steuerberatungskanzlei kann ich Ihnen versichern, die Löcher müssen nicht "verdammt groß gewesen sein". Es wird trotzdem immer genug Menschen mit krimineller Energie geben, die das Größtmögliche in diesen kleinsten Nischen ausnutzen. ;(

Darstellung: