Kommentare - Betrugsverdacht bei Testzentren: SPD wirft Spahn Managementversagen vor

29. Mai 2021 - 13:06 Uhr

Nach den Ermittlungen wegen Betrugsverdacht bei Corona-Teststellen wirft die SPD Gesundheitsminister Spahn Managementversagen vor. Spahn will jetzt prüfen, ob die Kontrollmechanismen verschärft werden müssen.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Management Versagen

kennzeichnet die gesamte Corona Epidemie in Europa.

Den Erreger praktisch unkontrolliert hereinlassen und erst abwarten wie sich die Situation entwickelt war falsch.

Auf Impfung zu setzen, ohne Impfstoff auch.

Ich hoffe, dass die Krise ausgewertet wird, die EU eine gute gesetzliche Basis schafft, damit kuenftig Politiker bei solchen Ereignissen aussen vor sind.

Vertrauen ist gut

Kontrolle besser.
Ja, es musste schnell gehen.
Ja, es ist nicht an alles zu denken.

Aber siehe Masken, es gibt immer wieder Aspekte, wo man sich wundert, wie naiv die Politik mit Preisen, mit wirtschaftlichen und ökonomischen Fragen umgeht.

Tests kosten unter 5 Euro-im Verkauf im Handel, da ist sicher eine hohe Kalkulation darauf.
Mittlerweile dürften die für Cents zu haben sein im Einkauf in Mengen.

Aber der Bund bezahlt 18 Euro oder 16- auf jeden Fall zu viel- nur für so einen Schnelltest.

Ok, sicher war es ein Anreiz Teststationen zu errichten. Am Anfang.
Nun schiessen sie wie Pilze aus dem Boden.
Wird Zeit, das das geprüft wird.

Was gibt es ...

... da zu prüfen? Die Kritiker bzw. jene, die den Betrug aufgedeckten, haben doch ganz klar aufgezeigt wo die Schwachstellen liegen und wie sie von "Kriminellen" genutzt werden.
Zu den "Kriminellen" - die gucken sich nur ab was oben auch gang und gäbe ist. Ihr Handeln ist zwar verwerflich, aber zumindest die Motive sind für mich leicht nachvollziehbar. Warum sollen immer nur die Großen absahnen ....

Schlimm.

Es ist eine Schande, dass sogar bei solchen Aufgaben betrogen wird - falls die Recherchen stimmen.

Anstand und Ehrlichkeit gelten wohl bei Manchen gar nichts.

Korrekturmöglichkeiten

Zum Glück lässt sich das alles ja bald korrigieren. Schicken wir die schwarzen auf die Oppositionsbank.

wer hätte das gedacht

aber warum sollte bei dieser regierung ausgerechnet das testen klappen.

Das Bundesgesgesundheitsministerium wieder im Fadenkreuz

Anfang März2020 wurde in asiatischen Ländern getestet was das Zeug hält. Die dortigen Teststrategie war und ist sehr erfolgreich im Kampf gegen Corona. Die Teststrategie stellte und stellt immer noch eine feste Säule im Kampf gegen Corona dar.

Anders in D.

Nicht nur mache User/innen hier im Forum sondern auch beratende Experten der Bundesregierung haben Ende März2020 / Anfang April2020 in den Medien Propaganda gg die Teststrategie unternommen.

Fazit :
Keine Tests und keine Testzentren in D

Wertvolle Zeit wurde so zur Beschaffung von Tests im Bundesgesgesundheitsministerium verplempert.

Deswegen ist die Aussage des Bundesgesundheitsministers falsch, das es in der Pandemie schnell gehen müsse, und deshalb sei es so mit den Testzentren / Abrechnungsbetrug von Schnell-Tests gekommen, wie es jetzt ist.

Besser wäre gewesen, w. ab März2020 mit der Teststrategie begonnen worden wäre, u. d. stetige Verbesserungen gefolgt wären.

Auch hier wieder das Unvermögen d. Bundesregierung.

Abschaffen ist das einzig Richtige.

EInzelhandel und Gastronomie berichten von Umsatzverlusten um die 70%. Statt dessen überweisen wir das Geld Betrügern und Glücksrittern - eine Qualifikation ist für ein Testzentrum schließlich keine Bedingung. Und das für Tests mit der Genauigkeit eines heiteren Corona-Ratens...
Weg damit!

Das versagen sieht man schon

Das versagen sieht man schon seit einem guten halben Jahr und wenn ich das hier sehe das man beim shoppen einen negativen test braucht dann extra noch ne Maske, ein Widerspruch in sich, und einen Termin da frag ich mich warum, das ist der größte Blödsinn den ich je gesehen habe, hoffentlich bekommt man die Rechnung dafür denn man kann ja alles online kaufen

Job von Spahn

Den Job den Spahn hat, möchte keiner machen, denn er kanns keinem recht machen.
Wenn Aufgaben da sind, ducken sich alle weg da keiner eine ordentliche Lösung haben kann, da solch eine Pandemie in dieser Form in Deutschland in den letzten 100 Jahren nicht vorgekommen ist.
Wenn was schiefläuft, zeigen alle mit dem Finger auf Ihn. Selbst seine Chefin, zur Info, dass ist die, von der man tagelang in der Pandemie nichts hört, und nur auftaucht, wenn ein Debattierklub aus 16 Mitgliedern was beschließt, was eine Halbwertszeit von 24 Stunden hat!

13:30 von 0_Panik

"Das Bundesgesgesundheitsministerium wieder im Fadenkreuz"

Kann man auch kuerzer formulieren.

Virus Hereinlassen ( keine Reisebeschraenkungen) , positive und Verdaechtige von Unverdaechtigen nicht trennen ( keine Teststrategie) , und keinen Impfstoff und keine Impfstrategie .

Das muss kuenftig anders werden.

Spahn

Im Nachhinein ist man ja immer klüger und die Bundestagswahl lässt grüßen.
Man kann meckern wie man will Spahn hat es meiner Meinung nach bisher gut gemacht. Fehler passieren aber ernsthaft hatten wir schon mal so eine prekäre Situation. Hat nichts mit Parteibuch zu tun. Hauptsache einige schüren egal wie Zweifel, Unfrieden. Kommt doch mal langsam zur Ruhe.

Anstatt mit großem Aufwand Abrechnungsbetrug....

... Aufzuklären, wäre es besser die Testzentren zuzumachen.

Die Apotheken bieten Schnell-Tests an.
Der Abrechnungsbetrug ist hier - wenn überhaupt - die Ausnahme.
Dazu gibt es z. B. Testzentren der Lebenshilfe e. V.

Viel besser wäre es gewesen wenn eine - strikte - Teststrategie in den Unternehmen Fuß gefasst hätte.
Leider konnten die Wirtschaftsverbände mit Intervention beim Bundeswirtschaftsminister mit Leichtigkeit das Mitwirken im Kampf gegen Corona abwenden.
Die Teststrategie fusst auf Freiwilligkeit und verläuft so im Sande.

So hat der Bundeswirtschaftsminister indirekt dafür Sorge getragen, dass Testzentren bleiben müssen, und damit die Möglichkeiten zum Abrechnungsbetrug freien Lauf gegeben.

Ja ja der Spahn…

… gut, dass alle immer einen Sündenbock für die Missstände im Gesundheitswesen benennen können. Ich hoffe nur, bei der künftigen Regierung übernimmt ein Grüner dieses Ministerium - dann gibt’s einen neuen Sündenbock.
Es ist zum K…, was dem Spahn immer alles angehängt wird - wir haben übrigens Föderalismus, da gibt’s in den einzelnen Bundesländern auch Gesundheitsminister.

Irgendwie fehlt Spahn jeglicher Kompaß ...

... und für einen gelernten Banker ist es mehr als ein Armutszeugnis, mit Geld - insbesondere nicht dem eigenen! - nicht umgehen zu können.

Was hätten wir uns ersparen können, wenn
- man im Februar 2020 beherzt die Grenzen geschlossen hätte (ein Gespräch mit Herrn Maas hätte Aufschluß über zu erwartende (Re-)Aktionen Chinas bringen können ...)
- bereits im Januar die Suche nach Informationen über Corona nicht nur Herrn Drosten überlassen hätte.

Dann wären die ganzen Folgefehler im BMG u.a. nicht passiert, die uns heute eine gewaltige Neuverschuldung und ein ziemlich anderes Leben brachten.

Spahn und Scheuer

Versagen schon länger in ihren Funktionen.

Bei Spahn konkret:

- Stichwort "dumm und dämlich verdient" Apotheker rechnen satt mehr ab.
- der Einkauf von Masken zu 4,50 Euro weils "so festgesetzt" war, obwohl einige Anbieter nur 2,00 Euro wollten.
- jetzt die Sache mit den Tests abrechnen ohne Nachweis.

Alles drei hier bei Tagesschau konkret berichtet worden.

Ja man hat eine Krise zu bewältigen und es musste schnell gehen. Aber deswegen ganz ohne Kontrollmechanismus? Klar dass das Glücksritter und Betrüger auf den Plan ruft.
Man hätte ja wenigstens eine nachgelagerte Nachweispflicht planen können um die Geschwindigkeit nicht rauszunehmen aber niemanden auf dumme Ideen zu bringen.

Dilettanten vor dem Herrn...

13:39 von Gjallarhorn

Wenn was schiefläuft, zeigen alle mit dem Finger auf Ihn. Selbst seine Chefin, zur Info, dass ist die, von der man tagelang in der Pandemie nichts hört, und nur auftaucht, wenn ein Debattierklub aus 16 Mitgliedern was beschließt, was eine Halbwertszeit von 24 Stunden hat!
#
Genau so sehe ich es auch.Warum will denn Keiner den Job von Spahn wohl übernehmen?

Einfach

Es müssen einfach, wie bei jedem Unternehmen Pflicht, die entsprechenden Materialrechnungen vorgewiesen werden.
Mein Vorschlag des Weiteren: Jede Abweichung führt zu Einzug der 18 Euro zzgl. 18 Euro Strafe. Wenn Rechnungen gefälscht werden, maximale Gefängnisstrafe für Betrug und Schließung der Firma,
Und Herr Spahn: das ist wieder ein Armutszeugnis in Projektmanagement. Gottseidank sind so viele Prozesse des Alltags schon lange etabliert, den müsste alles immer wieder neu entschieden wären durch einen Teil des Kabinetts, ich weiß nicht mal ob das mit roten Ampeln, Stoppschildern und sowas einfachem klappen würde.

Wieviel Unvermögen muss der Bundesgesundheitsminister...

... Das Bundesgesundheitsministerium, die Bundesregierung, die MPs und die sonstigen Verantwortlichen noch der Wählerschaft präsentieren, dass völlig klar sein muss, dass die Groko+FDP, AFD, bei den anstehenden Landtagswahlen und bei der Bundestagswahl nicht zu wählen sind.

13:22 von Wolfes74

Wieso, es sind doch „Große“ wie Bauunternehmer, Großgastro usw.. Oder haben Sie im Gegensatz zu mir ein Testzentrum aufgemacht? Vermute eher nicht ;)
Infrastruktur, Kleingeld und sowas braucht man dann doch für den Start.

Versager Spahn

Erst hat Spahn Maskenversagen gemacht. Der Pandemieplan der Regierung schreibt eigentlich die Einlagerung von Masken und Schutzmaterial vor. Dann folgte das Impfversagen. Der deutsche Steuerzahler war zwar mit seinen Investitionen in den Erfolgsimpfstoff Biontech erfolgreich. Spahn hat aber kein Vorkaufsrecht gesichert. Dann hat Spahn Testversagen gemacht. Der Test stammt aus Deutschland. Trotz dem Standortvorteils könnte Spahn die Tests nur verspätet sichern. Lasche Kontrollen ermöglichen sogar Testbetrug.

Spahn hat Villa von Pharmalobbyisten gekauft. Berufliches Versagen in allen zentralen Aspekten geht mit persönlicher Raffgier einher. Spahn ist nicht mehr zu halten. Ein Rücktritt Spahns ist überfällig.

Den Parteien geht es nur noch

um die Profilierung und schon lange nicht mehr um die Sache an sich.
Ich bin wahrlich kein Freund von Sphan oder der CDU. Nur was konkret hätte eine SPD besser gemacht? Gar nichts!
Wer meint Corona wäre lohnendes Wahlkampfthema: Der bekommt garantiert keine Stimme von mir.
Kümmert euch um Impfstoffbeschaffung oder wenn ihr keine Lust habt: Gebt den Markt frei. Dann regelt sich schneller als beim Staat.

Ähhh, welche Kontrollmechanismen müssen verschärft werden?...

...Soweit ich das mitbekommen habe,
gibt es doch gar keine Kontrollmöglichkeiten?!

---

Also ich werde dann wohl auch mal einen
Soforttestkursus belegen, um dann mein Einkommen
explosionsartig in andere Sphären zu katapultieren.
-
Immerhin pro Test/ 18,00 €.
Nicht schlecht, wenn man pro Tag dann 1000 Test angibt,
obwohl es nur 5 waren.
-
Das man Laien das eigentlich so erlaubt hat,
ist schon wirklich kaum zu glauben!

Betrug

... ist in diesem Land mit einer empfindlichen Strafe belegt. Und der Nachweis dürfte nicht allzu schwierig sein. Wenn das erste drastische Urteil da wäre, würden sich die restlichen Tester am Riemen reißen.

Politiker sind Vorbild

Ja und wenn sich die Parteifreunde von Jens Spahn an Masken dumm und dämlich verdienen. Dann verwundert es nicht wenn auch andere dem Vorbild folgen und versuchen Einnahmen zu maximieren. Der Sinn für Gemeinschaft und Solidarität ist wohl in der Krise endgültig vor die Hunde gegangen. Vielleicht wählen wir im September wieder Politiker in den Bundestag, die das Bundestagsmandat dann für ihre Hauptaufgabe halten. Die haben dann evtl. Auch genug Zeit ihre Beschlüsse bis zum Ende durchzudenken. So wie die Abrechnung der Tests aufgebaut ist, ist das ja fast eine Einladung etwas „aufzurunden“.
Hier liegt das Problem bei ganz vielen Entscheidungen der letzten Monate. Die Politiker treffen Beschlüsse und verabschieden Gesetze nicht mit der Überlegung was damit erreicht wird, sondern mit der Überlegung, wie sich das in der nächsten Pressekonferenz verkaufen lässt. Je schlechter die Umfragewerte desto hektischer werden Beschlüsse gefasst oder Ankündigungen gemacht. Meistens mit wenig Wirkung.

@ püppie

Spahn und Scheuer Versagen schon länger in ihren Funktionen.

Scheuer interessiert hier nicht.
Spahn hat für mein Dafürhalten in dieser Corona-Krise alles Wesentliche richtig gemacht.
So, das sind die Fakten, liebe Püppi.

Wie war das noch mit Wirecard,

die SPD die mit Scholz an der Spitze der Versagerpyramide sitzt, versucht durch Populismus zu punkten? Armseliger Haufen.

Selbstbedienungsladen

Das Gesundheitswesen war schon vor der Pandemie der korrupteste Sektor nach der Baubranche.
Aber die Geldverschwendung aller Orten ist ja kaum mehr zu übersehen. Egal ob Masken, die völlig überteuert gekauft wurden oder die überzogene Bezahlung des Impfpersonals an den Impfzentren. Generell der ganze organisatorische Irrsinn der Impfzentren. Da überrascht es nicht das diese Testzentren auch zum abkassieren gestaltet sind.
Da der WDR schon am recherchieren war, mich würde Mal interessieren was mit den Daten passiert die
Testzentrum erhoben werden (Lichtbild, Ausweiskopie, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse/Telefonnummer, Name, Unterschrift) mit diesen Daten kann man heutzutage alles anstellen. Laut AGBs des Testzentrums in meiner Ecke steht nichts dazu, wann und unter welchem Umständen diese gelöscht werden. Ich halte das für höchst gefährlich. Wenn schon bei der Abrechnung betrogen wird, habe ich auch kein Vertrauen im Umgang mit meinen sensiblen persönlichen Daten.

Gleiches Chaos wie die Impf-Zettel

Völlig kopflos und hemdsärmlig hineingestolpert. Dass Tests kommen, war spätestens seit Sep/2020 klar. Auch dass sie jeder machen kann. Nur: wie weist man's nach, wie ist die Dokumentation? Mit wenigen Klicks wäre eine simple DB-Lösung übers Netz möglich. Testcode und Name in einen QR-Code gedruckt und validierbar über ein zentralen Server. Weiss Gott keine Rocket-Science! Genauso wie bei den Impfpässen - wobei der ja nie ein Dokument war - also Fälschungen und Täuschungen locker möglich sind. Fazit: Spahn hat eine Lösung mind 9 Monate lang verpennt. Nicvt nur Kritik von der SPD.

@ vweh

Kümmert euch um Impfstoffbeschaffung und. . .

Es gibt nur drei oder vier Länder, wo mehr geimpft haben als merry old Germany. (Jetzt mal Seychellen, Bermudas und Kiribati nicht mitgerechnet).
Also, wo ist das Problem?

Ein eigentlich völlig unnötiges Ärgernis

Die mittlerweile sattsam bekannte „typisch deutsche“, Umständlichkeit, die angeblichen bürokratischen Erfordernissen (Stichwort „Datenschutz“) geschuldet ist, steht nicht nur einer effizienten bzw. bürgerfreundlichen Nutzung der Möglichkeiten der IT „nachhaltig“ im Wege, sie wächst sich offensichtlich zu einem Problem aus, dessen negative Auswirkungen - hier: im Fall der zuverlässigen (d.h. digitalen) Dokumentation des Coronastatus - sich auch weit über die deutschen Grenzen hinaus bemerkbar machen.

Gepennt

hat die gesamte Regierung....ebenso wie die Verantwortlichen der EU.
Versager auf der ganzen Linie! Naja.... wer nichts wird geht in die Politik.

Spahn ist konsequent

"Er [Spahn] trägt die Verantwortung für den verantwortungsvollen Umgang mit dem Geld der Steuerzahler und muss die Selbstbedienung unverzüglich beenden." (Carsten Schneider)

Nachdem Apotheken, ein Logistikunternehmen aus seinem Wahlkreis und Parteikollegen bereits wunderbar von Spahns Maskengeschichte profitiert haben, wollen die privaten Testzentren nun auch mal auf Kosten der Steuerzahler bevorteilt werden.

Das ist nur konsequent und passt in mein bisheriges Bild dieser Partei.

Re 13:16 von IBELIN

"Den Erreger praktisch unkontrolliert hereinlassen und erst abwarten wie sich die Situation entwickelt war falsch."
Als Frau Weidel im Bundestag im März 20 sinngemäß sagte: Machen Sie die Grenzen zu! wurde sie gnadenlos ausgelacht.
Recht hat sie behalten. Keiner wußte was auf uns zukommt.
Herrn Spahn hier Managemantversagen vorzuwerfen ist einfach.
Bei der Impfstoffbeschaffung wurde er von der Kanzlerin eiskalt ausgenockt. Sie hat es an die EU delegiert und dafür gesorgt,daß wir heute im Gegensatz zu den USA(Dank Trump) nicht genug Impfstoff haben.
Das bei diesen Massentests, die diese Regierung angestoßen hat, massenweise schwarze Schafe aufspringen war vorher klar. Wenn ich sehe wie mit den Coronahilfen betrogen wurde ist dies doch nur die logische Fortsetzung.
Die SPD ist da genau so verantwortlich wie die CDU/CSU. Auch die SPD MPs haben alles abgenickt.

Dem Vorwurf ist nicht zu widersprechen.

Das gesamte Corona Management dieses Gesundheitsministers ist eine Katastrophe. Es Begann mit den Masken (bei denen sich einige Politiker der seiner Union schamlos bereichert hatten), die lt. Herrn Spahn anfangs nicht erforderlich waren und dann doch, aber zuerst nicht in ausreichender Form zur Verfügung standen. Dann sollte die Pandemie wegen nicht rechtzeitig bestelltem Impfstoff durch nicht ausreichende Tests im Zaum gehalten werden. Es wurden in Rekordzeit Impfzentren aus dem Boden gestampft in denen das Personal wochenlang tatenlos Gewehr bei Fuß stand. Als die ersten Impfstoffe geliefert wurden, lies sich Herr Spahn zu vollmundigen Ankündigungen in Bezug auf Termin hinreißen, die dann tlw. schon nach Stunden wieder einkassiert wurden.
Die Betrügereien bei den Tests durch diesen Immobilienmakler Can haben dem Steuerzahler erneut wieder mal mit zig Tausend Euro gekostet.
Wie heißt es so schön: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.

""Kriminelle Energie kann man wohl nirgends ausschließen"

Zitat: "Karin Maag, gesundheitspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, erklärte: "Kriminelle Energie kann man wohl nirgends ausschließen. Allerdings sind bei mir bislang noch keine belastbaren Zahlen aufgetaucht.""

Kriminelle Energie kann man wohl nirgends ausschließen?

Ja. Das ist richtig. Davon weiß die CDU einiges zu berichten.

Wenn man aber ohne Belege einzufordern, jedem Hintz und Kuntz die Möglichkeit die Schnelltest abzurechnen, dann brauch man sich nicht darüber wundern, dass diese zu systematischer Abzocke und Betrug nur führen kann!

Und jetzt auch noch ein auf "Ich weiß von nichts" zu spielen, macht einen obendrein wütend. Die ersten Zahlen aus dem Schnelltestbetrugsskandal reichen doch schon aus, um von einer weiteren Episode aus Pleiten, Korruption und Pannen der Bundesregierung im Zusammenhang der Corona-Politik zu sprechen.

Indiskutabel!

13:22, Wolfes74

>>Zu den "Kriminellen" - die gucken sich nur ab was oben auch gang und gäbe ist. Ihr Handeln ist zwar verwerflich, aber zumindest die Motive sind für mich leicht nachvollziehbar.<<

Wo ist oben?

Die Motive der meisten Kriminellen sind für mich leicht nachvollziehbar.

13:23, Juergen

>>Anstand und Ehrlichkeit gelten wohl bei Manchen gar nichts.<<

Das ist ja nun wirklich nichts neues.

Wäre es anders, bräuchten wir kein Strafgesetzbuch.

@ Juergen um 13.23 Uhr, "Schlimm"

"Es ist eine Schande, dass sogar bei solchen Aufgaben betrogen wird - falls die Recherchen stimmen."
Ja, es ist eine Schande. Die Hoffnung der BetrügerInnen mag sein, dass Politik und Rechtsprechung momentan nicht die Zeit und Kapazität haben, solche Machenschaften aufzudecken und zu verfolgen. Ich meine aber, eine angemessen hohe Strafandrohung würde helfen, Betrügereien zulasten der falsch getesteten Menschen und SteuerzahlerInnen einzudämmen. Wer für solche Sachen evtl einfahren und ein paar Monate brummen muss, der überlegt sich das.

Management Versagen

kennzeichnet die gesamte Politik der GroKo.

Wie sonst ist es möglich das sich die Menschen in den meisten Nachbarstaten über eine bessere Versorgung im Sozialen Bereich erfreuen dürfen, trotz geringerer Wirtschaftsleistung im Bezug auf Deutschland?

Also mit wesentlich mehr Wirtschaftskraft viel weniger Soziales für die Bevölkerung in Deutschland.

Z.B. die Rentensysteme der NL, Dänemark, Schweden, Österreich, usw. sind wesentlich besser als unseres usw.

Betrug vorprogrammiert

Zitat: "Mit anderen Worten: Die Testzentren dürfen keine Namen und keine Anschrift der Getesteten übermitteln, sie müssen noch nicht mal nachweisen, dass sie überhaupt Antigentests eingekauft haben. Stattdessen reicht es, wenn sie den Kassenärztlichen Vereinigungen lediglich die nackte Zahl der Getesteten ohne jeglichen Beleg übermitteln - und schon bekommen sie kurze Zeit später das Geld überwiesen. "

Das ist schon mal wieder zu erbärmlich inkompetent, dass es fast schon wieder lustig wäre, wenn man nicht wüsste, dass der "dumme" Steuerzahler für einen derartig inkompetent durch die Politik verursachtes systematisches Betrugssystem mal wieder zahlen darf.

Wie will man als intelligenter Mensch davon ausgehen, dass es bei einer derartigen Abrechnungspraxis es NICHT zu massiven Betrügereien kommt?!

Es ist nicht mehr zum aushalten!

Betrugsverdacht bei Testzentren: SPD wirft Spahn Managemenver...

Parallel dazu stellt der Abgeordnete Fabio di Masi fest: Über die PR-Firma Little Penguin von Andrea Tandler, der Tochter des CSU-Politikers Gerold Tandler, bestellte daß Gesundheitsministerium Atemschutzmasken bei dem Unternehmen Emix (Schweiz). 67 Millionen zum überhöhten Preis von 5,40 Euro. Auch Bayern und Nordrhein-Westfalen waren dabei.

13:48, Zauberin

>>Was hätten wir uns ersparen können, wenn
- man im Februar 2020 beherzt die Grenzen geschlossen hätte... <<

... und sie bis heute hermetisch geschlossen gehalten hätte.

Denn anders hätten wir uns aus der weltweiten Pandemie nicht ausklinken können.

Sie halten das für eine realistische Vorgehensweise?

Nun ja

Selbst Friseure, Imbissbuden und Tankstellen testen. Das muss ja funktionieren.

@ G Gassi

Gleiches Chaos wie die Impf-Zettel. Völlig kopflos und hemdsärmlig hineingestolpert.

Deutschland eben. Ich liebe dieses Land.

"Geschäftstüchtig"

Zitat: "Eine Woche später ein anderer Standort: Marsdorf, ein Außenbezirk von Köln. Vor dem "Roller"-Markt steht ein roter MediCan-Bus. Das Testzentrum hat diesmal von 10 bis 20 Uhr geöffnet. In dieser Zeit kommen rund 80 Personen vorbei, um sich testen zu lassen. Für diesen Tag meldet MediCan an das Ministerium allerdings 977 Personen."

Man mag dem Geschäftsführer von MediCan ja fast schon es nicht übel nehmen, dass er sich derartig dreist auf Kosten des Steuerzahlers bereichert hat, wenn "unsere" Politik mal wieder ein Glanzstück ihrer Unfähigkeit abgegeben hat und bei der Abrechnung der Corona-Schnelltests auf jegliche Belege verzichtet.

Es ist als würde eine Bank den Tresorraum aufschließen. Dann wäre es auch nicht verwunderlich, dass die Panzerknackebande denselbigen leerräumen.

Der "dumme" Steuerzahler zahlt es ja.

@ Emil67

Wie sonst ist es möglich das sich die Menschen in den meisten Nachbarstaten über eine bessere Versorgung im Sozialen Bereich erfreuen dürfen. ..

Gar nicht. Außer im Steuerparadies Schweiz ist es überall schlechter als in Deutschland.

Wenn einem von der SPD Versagen vorgeworfen wird ...

Zitat: "Nach den Ermittlungen wegen Betrugsverdacht bei Corona-Teststellen wirft die SPD Gesundheitsminister Spahn Managementversagen vor. Spahn will jetzt prüfen, ob die Kontrollmechanismen verschärft werden müssen."

Wie tief muss man sinken, Wwenn einem von der Gurkentruppe SPD "Managementversagen" vorgeworfen wird ...

Und überhaupt ... welche "Kontrollmechanismen" will Hr. Spahn den "verschärfen"?? Jeder Hintz und Kuntz kann ein Testcenter öffnen und kann Schnelltest in beliebiger Zahl abrechnen, ohne Belege oder Namen der Getesteten vorlegen zu müssen.

In welcher Bananerepublik leben wir eigentlich!?

Schneiders Wahlkampfgetöse - unredlich

Ach nee: "Carsten Schneider, sagte: "Nach den Masken jetzt die Schnelltests. Das Managementversagen im Gesundheitsministerium hat inakzeptable Ausmaße angenommen." Spahn habe Warnungen und Hinweise von Abgeordneten der Koalitionsfraktionen für die Testbedingungen ignoriert, so Schneider. "Er trägt die Verantwortung für den verantwortungsvollen Umgang mit dem Geld der Steuerzahler und muss die Selbstbedienung unverzüglich beenden."

Ich finde es unmöglich, dass Herr Carsten Schneider (SPD) nicht die Betrügereien anprangert, sondern statt dessen Herrn Spahn an den Pranger stellt. Was soll das?
Bedingt durch die scheußliche Pandemie musste schnell gehandelt werden, da gab es evtl nicht immer genügend Manpower, um alles kontrollieren zu können.
Hat Herr Schneider vergessen, wie es vor einem Jahr war? Wie viele Dinge (Impfstoffe, Impfzentren, Masken, ÖPNV, Kinderbetreuung ... ) zu organisieren waren? Anstatt rumzumeckern wäre es hilfreich, Unterstützung anzubieten und zu kooperieren.

Manches würde anders laufen..

..wenn Minister nicht branchenfremd wären..

es sollte sich doch in den Koalitionsparteien ein alter Arzt oder Pfleger finden lassen, die sich mit Gesundheit auskennen und nicht alles aus der Sicht der Finanzen betrachten und vor allem darauf achten, dass es nicht zu Vetterleswirtschaft kommt, wie wir in Franken sagen..

Spahn...

Was hat so ein Typ in der Regierung zu suchen... der taugt doch nach solchen Miseren nicht mal zum Banker... dass überhaupt so viele versager und abzocker Regierungsvertreter sind und nicht mal zurücktreten nach Skandalen... ich kann es nicht glauben... was ist aus Deutschland nur geworden? Und als Alternative zur nächsten Wahl gibts nur eine natohörige grüne? Wir sind am Ende!
:)

SPD

Wenn man selber keine Inhalte hat, sondern immer nur über andere herziehen muss, um sich zu profilieren oder im Gespräch zu bleiben: SPD ( Schwafel Partei Deutschlands)

14:15 von fathaland slim

nur hat man den Eindruck
es wird immer schlimmer !
vielleicht meint man es ja auch nur
weil "früher ja alles besser war"

Wenn man solche Dinge liest ...

dann ist es klar warum Menschen behaupten, dass es ohne Tests NICHT mehr Einkäufe im Einzelhandel gebe.

Da man sich anscheinend auf die gemeldete Anzahl an Tests verlässt und diese eventuell zu hoch angesetzt ist, denkt man der Umsatz ist da. Bis am Ende des Monats doch irgendwas nicht stimmt.
Hat der Kunde etwa nichts gekauft? Liegt dies am klammen Geldbeutel? Oder hat er sich nur informiert und dann online bestellt?

Ich zu meinem Teil kaufe weiterhin nur das Nötigste ein und wenn dabei der ganze Einzelhandel drauf geht.
Der wirksamste Protest ist halt der Protest der Wirtschaft.

@Stolli16 - 13:44

"Im Nachhinein ist man ja immer klüger und die Bundestagswahl lässt grüßen.
Man kann meckern wie man will Spahn hat es meiner Meinung nach bisher gut gemacht. Fehler passieren aber ernsthaft hatten wir schon mal so eine prekäre Situation. Hat nichts mit Parteibuch zu tun."

Außer acht lassen sollte man ebenfalls nicht, dass es in den Bundesländern nochmals 16 Gesundheitsministerien mit entsprechenden Ressorts gibt, die meiner Meinung da Mitverantwortung tragen. Denen hätte doch auch mal etwas auffallen können, bevor wiederholt Journalisten auf das Thema stoßen.

Was mich während dieser Pandemie regelmäßig zornig macht sind die selbstgefälligen Solo-Einlagen von Landesfürsten, die "dank der föderalen Zuständigkeit" alles in eigener Regie abwickeln wollen.
Kritik daran wird immer gleichgesetzt, als wolle man den Föderalismus abschaffen - hatte sich doch jahrelang bewährt.

Dabei geht es doch nur darum die Kapriolen abzustellen, die in der Pandemie föderal kontraproduktiv gelaufen sind.

Betrugsverdacht: Seit Beginn von Corona

Ob Masken und Schlimmer das Organisieren der Corona Krise durch das geführte Ministerium von Herrn Spahn, der nur Gutes tut für eine Spedition in seinem Wahlkreis, es gibt Rafgierige, kein Plan A, kein Plan B und das seit Beginn der Pandemie. Meine Hochachtung gehört dem ärztliche Personal, die immer noch wie Krankenpfleger*in oder Altenpfleger*in für unser aller Wohl "noch" ihren Job machen. Ich hoffe das werden viele bei der Bundestagswahl auch so sehen. Daher Herrn Spahn sage ich schon hoffentlich vorausschauend einmal Tschüss!

@ Blitzgescheit um 14.26 Uhr, Sind Sie sicher?

"Und überhaupt ... welche "Kontrollmechanismen" will Hr. Spahn den "verschärfen"?? Jeder Hintz und Kuntz kann ein Testcenter öffnen und kann Schnelltest in beliebiger Zahl abrechnen, ohne Belege oder Namen der Getesteten vorlegen zu müssen.

In welcher Bananerepublik leben wir eigentlich!?"

Ist das so?
Ich musste für meinen PCR-Test meine Daten nennen. Zumindest wenn man mit dem Test etwas anfangen will, z.B. eine grenzüberschreitende Reise antreten, an Sportkursen teilnehmen ..., muss gekennzeichnet sein, für wen das Testergebnis gilt. Sonst könnte sich ja meine Oma oder die Hundesitterin unserer Nachbarn testen lassen und ich könnte damit in den Flieger steigen.

um 13:58 von vweh

>>
Ich bin wahrlich kein Freund von Sphan oder der CDU. Nur was konkret hätte eine SPD besser gemacht? Gar nichts!
<<

Das ist doch ein typisches Totschlagargument und zudem noch offensichtlich falsch. Glauben Sie, es kommt von ungefähr, dass die niedrigsten Inzidenzen in SPD-regierten Ländern sind (SH-Günther ist ja im Grunde auch SPDler). Hier in MV lag die Inzidenz bei 160 und jetzt haben wird bundesweit die niedrigste. Die wurde übrigens gegen erhebliche Widerstände gegen den Kurs von MPin Schwesig erreicht, während Landrat Sack aus Vorpommern-Greifswald, der Auch Kandidat für den MP ist, in seinem Kreis "versehentlich" die Inzidenzen zu niedrig ausgewiesen hat. Erzählen Sie hier also bitte nicht das alte Märchen, dass es eigentlich egal ist, wer regiert. Das könnte höchstens Dornröschen behaupten, wenn heute Aufwecktag wäre.

14:29 von 91541matthias

Manches würde anders laufen..
..wenn Minister nicht branchenfremd wären..
.
ob es an dem allein liegt
vielleicht liegt es auch an der Einstellung ?
immer nur das Gute im Menschen sehen ist ja ne tolle Sache aber doch irgendwo weltfremd
vielleicht wäre ein wenig Mißtrauen besser
zumindest Polizisten einstellen

14:22, Blitzgescheit

>>Der "dumme" Steuerzahler zahlt es ja.<<

Der zahlt immer alles.

Wer auch sonst?

Es ist allerdings nicht nur einer.

Wir werden an der Nase herum geführt

Jährlich sterben ca. 4.500 Menschen unter 20 in Deutschland.

Von 20, bislang im Zusammenhang mit Corona verstorbenen Menschen unter 20, sind 16 wegen ihren Vorerkrankungen gestorben. Nur 4 offenbar direkt durch Sars cov 2.

Das sagte diese Woche Prof. Dr. Jörg Dötsch bei Lanz.

Die anderen 16 sind also in den ca. 4.500 schon enthalten.

Bei den Erwachsenen ist diese Quote noch deutlich geringer. Aber rechnen wir einfach mal mit 20%.

Unter Alter 70 sind bislang ca. 10.000 Menschen verstorben, in quasi 1 1/2 Saisons. Macht also weniger als 1.500 „echte“ Coronatote pro Jahr.

Vermutlich deutlich weniger.

Bei den Menschen Ü 70 kommt man dann auf ca. 10.000 „echte“ Coronatote. Sehr wahrscheinlich sehr viel weniger.

Wegen knapp 12.000 Toten die ganzen Maßnahmen? Inklusive Millionen verlorener Existenzen, psychische und volkswirtschaftliche Schäden, für Millionen Schüler quasi ein verlorenes Schuljahr?

Und nein. Die Maßnahmen haben keine relevante Anzahl an Menschenleben gerettet.

Vertrauen ist gut

Am 29. Mai 2021 um 13:20 von Mika D
""Kontrolle besser.
Ja, es musste schnell gehen.
Ja, es ist nicht an alles zu denken""

Er wird aber für das Denken üppig vergütet und macht nichts anders. Nach dem Bericht wurde er von Parteigenossen auch noch gewarnt.
Die Masken die von Parteifreunden überteuert eingekauft wurden, sind wohl schon bezahlt. Firmen mit moderaten Preisen müssen ihre Rechnungen vor Gericht einklagen, war vor Tagen hier auch zu lesen. Seine Nobelvilla, jetzt die Tests.
Ich drücke es so aus, Herr Spahn ist für sein überdenken von Entscheidungen überbezahlt.

14:34, Sisyphos3

>>14:15 von fathaland slim
nur hat man den Eindruck
es wird immer schlimmer !
vielleicht meint man es ja auch nur
weil "früher ja alles besser war"<<

Es wurde immer schon alles immer schlimmer. So lange ich mich erinnern kann. Und meine Großmutter erzählte auch nichts anderes.

Vielleicht liegt es ja an diesem Versagen ...

Vielleicht liegt es ja an diesem Versagen der CDU in diesem Fall und in 100 anderen Bereichen, dass die Wähler zu treibt, die CDU nicht und dafür lieber die AfD wählen und nicht daran, dass "manche Ostdeutsche auch nach 30 Jahren nicht in der Demokratie angekommen“ seien, wie Hr. Wanderwitz - der Running Gag der CDU - in der Welt mutmaßt.

Q:

"Mhttps://www.welt.de/politik/deutschland/article231441293/Wanderwitz-Man…"

@ 13:16 von IBELIN - Politiker außen vor lassen

„ Ich hoffe, dass die Krise ausgewertet wird, die EU eine gute gesetzliche Basis schafft, damit kuenftig Politiker bei solchen Ereignissen aussen vor sind.“

Ganz meine Meinung. Man hätte Politikern nie so viel Macht geben dürfen.

In den USA hat man daraus gelernt und will nun Maßnahmen wie Maskenpflicht und Lockdown in immer mehr Bundesstaaten gesetzlich verbieten.

Bis wir in der EU da soweit sein werden, das wird aber wohl noch lange dauern.

Wir sind hier immer mit allem hinterher...

Versagen auf breiter Front

Ende letztes Jahr hatte man den Eindruck die ganze Corona-Thematik wird langsam eine Struktur bekommen. -denkste-
Vor einem Jahr machten einige Volksvertreter mit Corona ein riesen Geschäft. Jetzt häufen sich erneut solche Meldungen.
Die kostspieligen Impfzentren werden zu Rohrkrepierern (weil kein Impfstoff).
Trotz erlebten "Wild-West" vor einem Jahr jetzt wieder vergleichbare Fehler.
Die Aufhebung der Priorisierungen ist auch nichts anderes als ein Eingeständnis, dass unsere Regierung kapituliert hat!
Dann gibt es in unserem Deutschland eine Regierung, aber die Bundesländer machen was sie wollen. -und das wird regelmäßig noch (selbst-)gelobt!

Ist ja toll dass trotzdem noch so vieles funktioniert weil es die "kleinen" Bürger ja auch noch gibt.

Wenn Corona etwas aufzeigt, dann dass unser Deutschland inzwischen (schlecht) verwaltet, aber nicht regiert wird.

Deshalb werden Randgruppen auch immer stärker/lauter! -schade

Bin gespannt was im September passiert!

Verantwortung

Was sich hier so Aufgeregt wird. Leute im September sind Wahlen. Da kann die Demokratische Mehrheit alles ändern. Nur Mut zur Wahl.

14:38, covid-strategie

Ja klar. Der Virus ist total ungefährlich. Nichts als eine kleine Grippe.

Bezahlung einiger Testcenter Fehlanzeige

Ja, ich finde hier muss man Managementfehler in Betracht ziehen.
Einerseits können manche schamlos betrügen und andere werden nicht bezahlt.
In einer Stadt in der Region hat ein Testzentrum seinen Betrieb im April eingestellt, da sie nicht mal eine Abschlagszahlung erhalten haben.
Da fehlt es wohl an kaufmännischem Sachverstand. Ich dachte, der Herr Spahn hat mal Kaufmann gelernt ...
Sehr fragwürdig. Einerseits werden Unsummen für Beraterfirmen ausgegeben. Hier hätte tatsächlich eine Abrechnungsfirma eingesetzt gehört auch für die Maskenabrechnung.
Aber wer im Freien mal ohne Maske erwischt wird, da wird auch gleich abkassiert.

@13:30 von v0ll_Panik

>> Anfang März2020 wurde in asiatischen
>> Ländern getestet was das Zeug hält

Ähh, die haben auch nur(!) die Temperatur gemessen und einfach jeden mit (warum auch immer) erhöhter Temperatur nach Hause geschickt. -.-

Wenn Dtl. DAS genauso gemacht hätte, hätte ich den folgenden Aufschrei nicht miterleben wollen. oO

@13:30 von v0ll_Panik

>> Anfang März2020 wurde in asiatischen
>> Ländern getestet was das Zeug hält

Ähh, die haben auch nur(!) die Temperatur gemessen und einfach jeden mit (warum auch immer) erhöhter Temperatur nach Hause geschickt. -.-

Wenn Dtl. DAS genauso gemacht hätte, hätte ich den folgenden Aufschrei nicht miterleben wollen. oO

Nun ja

Forscher der TU Berlin erklärten am 19. März, man müsse mit Inzidenzen von 2.000 im Mai rechnen. Prominent verbreitet wurde dieses 2.000er-Horrorszenario immer vom Gesundheitsexperten Karl Lauterbach. Nun ist noch Mai? Aber wir haben ja die Testzentren

Darstellung: