Kommentare

Mehrere Länder wollen vermitteln

Da gibts nichts zu vermittel. Die Hamas muss sofort mit dem töten und den wiederlichen Angriffe aufhöhern.

Wo bleiben die Sanktionen?

Das Vorgehen Israels wird von den meisten Ländern toleriert oder gar als notwendig betrachtet, während der Hamas massive Kritik entgegenschlägt. Während Israel das Schweigen als Zustimmung interpretieren wird und sich so bestärkt sieht, wird die Hamas die Einseitigkeit für ihre Zwecke zu nutzen wissen.

Wenn die internationale Gemeinschaft diesen Krieg beenden möchte, muss sie massiven politischen Druck auf beide Seiten ausüben. Ansonsten geht das Sterben weiter, bis die Raketen der Hamas aufgebraucht sind.

Was sagt die USA und EU ?

Den Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern hatte auch Biden nicht auf seiner Prioritätenliste. Die jetzige Eskalation hat nicht nur die Europäer kalt erwischt, sondern auch die USA.
#
Man hört diesbezüglich nichts, weder von Frau v.d.l ,noch von Merkel .

Kompliziert und Komplex

Ursprünglich zum Vorgänger:

Dieses Interview verdeutlicht m.E.
sehr gut, wie komplex und kompliziert
die Lage ist.

"https://www.tagesschau.de/ausland/asien/interview-israel-eskalation-101.html"

Leider ist keine Entspannung,
keine Waffenruhe in Sicht.
Eine furchtbare kriegerische Auseinandersetzung und nichts anderes als
Leid bringend - auf beiden Seiten.

--

Ich wünsche sehr, dass Vermittlungen erfolgreich werden.

Der Druck auf alle Beteiligten muß erhöht werden.

So lange die USA, deren ehemaliger Präsident Trump für den aktuellen Konflikt mitverantwortlich ist, da er mit der Anerkennung von Jerusalem als die Hauptstadt Israels Öl ins Feuer gegossen hat, alle Resolutionen blockiert, um Israel nicht zu entlarven, ist keine Lösung des Konflikts absehbar.

Das Gegenteil ist eher wahrscheinlich!!

UN Sitzung

"Laut Diplomaten waren die USA gegen die erneute Sitzung, die die dritte binnen einer Woche gewesen wäre. Tunesien, Norwegen und China hatten die öffentliche Sitzung angesichts der Eskalation der Gewalt zwischen Israelis und Palästinensern beantragt. Nach Angaben aus Diplomatenkreisen sollten auch Vertreter Israels und der Palästinenser daran teilnehmen."

Zu viel Diplomatie, gerade zwischen den direkten Konfliktparteien, ist aktuell nicht das Problem.
Die Begründung für dieses Manöver wäre wirklich interessant – oder war sie das schon... 3 Sitzungen/Woche, ganz schön viel?

Einmal zu den Raketen der Hamas

Auch wenn dieser Raketen angeblich Eigenbau,mit einfachen Mitteln sind.
So müssen die Raketen trotzdem erstmal hergestellt werden und allem Anschein nach sind sie auch in ziemlich großer Anzahl vorhanden.
Wie ist so etwas überhaupt möglich,in den doch relativ kleinen von den Palästinensern beherrschten Gebieten,ohne dass der alles über allem hochgelobte Mossad das bemerkt und das ganze im Vorfeld schon unterbunden wird?
Die Hamas konnte diese Raketen anscheinend problemlos und ungestört herstellen.

20:58 von schiebaer45

Was sagt die USA und EU ?
Den Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern hatte auch Biden nicht auf seiner Prioritätenliste. Die jetzige Eskalation hat nicht nur die Europäer kalt erwischt, sondern auch die USA.
#
Man hört diesbezüglich nichts, weder von Frau v.d.l ,noch von Merkel .

Möglicherweise haben Sie es nicht gehört. Aber die betreffenden Außenminister (Blinken, Maas) bzw. EU-Außenbeauftragter ((Borrell) haben natürlich - vor drei Tagen schon - reagiert.

Frau von der Leyen und Angela Merkel werden sicher noch kommentieren, aber zunächst einmal sind andere Leute zuständig.

@Blitzgescheit um 19:52

"Deutschland und EU muss dringend jede Finanzströme, die zur Unterstützung der Palästinenser auf ihre Verwendung prüfen. Die Vorstellung, dass finanz. Mittel der EU o. Deutschlands zur Finanzierung des Terrorismus der Hamas zweckentfremdet werden könnte, ist unerträglich."

Die EU hat bereits mehrfach Anträge auf Fördergelder abgelehnt, z.B. 1,7 Mill. Euro (2020) für BADIL, das die Gelder für ein Dreijahresprojekt verwenden wollte. BADIL gehört zu den 130 palästinens. Organisat., die sich weigern eine Klausel in den EU-Förderverträgen zu unterschreiben, die vorschreibt, dass keine Subunternehmer oder natürliche Personen von d. Fördergeldern profitieren dürfen, die auf der EU-Terrorliste stehen. Damit hat die EU die Ankündigung, den Verbleib der Förderm. für Palästinenser zu prüfen, 2020 endlich umgesetzt.

EU-Hilfen (f. Nahrungsm.) gehen noch über das UNRWA an Palästinenser i. gesamten Nahen Osten.
In Gaza füllen zunehm. Gelder aus d. Iran/v. d. arab. Halbinsel d. Finanzierungslücken.

21:10 von Helmut_S.

dass die USA die Israelis bloß stellen
wegen Jerusalem, wegen der Siedlungspolitik erscheint mir wenig wahrscheinlich

@Naturfreund 064, 21:20

„Wie ist so etwas überhaupt möglich,in den doch relativ kleinen von den Palästinensern beherrschten Gebieten,ohne dass der alles über allem hochgelobte Mossad das bemerkt und das ganze im Vorfeld schon unterbunden wird?
Die Hamas konnte diese Raketen anscheinend problemlos und ungestört herstellen“

Das liegt wahrscheinlich daran, dass die (für jeden einigermaßen unvoreingenommenen bzw. „unbeteiligten“ Menschen absolut nachvollziehbare) Wut in den Palästinensergebieten gewaltig „genug“ ist.

Und Wut setzt gewaltige Energien frei. Die sich, wenn sie falsch bzw. von „Vertretern“ falscher - weil rein egoistischer - Interessen „kanalisiert“ werden in höchstem Maße destruktiv auswirkt. Und das nicht etwa „lokal“ beschränkt, wie am neuesten Beispiel der politischen „Weltbühne“ von Alters her einmal mehr mehr als deutlich wird.

20:42, werner1955

>>Mehrere Länder wollen vermitteln
Da gibts nichts zu vermittel. Die Hamas muss sofort mit dem töten und den wiederlichen Angriffe aufhöhern.<<

Aber irgendwer muss der Hamas das ja vermitteln. Sonst hört sie damit nicht auf.

„Massiver Beschuss auf beiden Seiten“

Und die Bevölkerung auf beiden Seiten wie immer mittendrin.

Wer hat eigentlich etwas von diesem Terror?? Etwas Gutes kann es jedenfalls nicht sein.

Israel & Gazastreifen

Beide sanktionieren!

Israel für den fortgesetzten Landraub!
Gaza für das Abfeuern von Raketen!

Terroristische Aktionen der Hamas stoppen!

Zitat: "Militante Palästinenser schießen immer neue Raketensalven auf israelische Städte. In der Grenzstadt Sderot wird dabei ein Fünfjähriger getötet. Israel greift nun gezielt Hamas-Symbole im Gazastreifen an."

Wir haben es mit palästinensischen Terroristen zu tun, die unter der Flagge von Hamas, wahllos Israelis töten wollen.

Israel hat nicht nur ein Recht sich gegenüber diesen Terroristen zu verteidigen, sondern sogar die moralische Verpflichtung - ihren Bürgern gegenüber als auch gegenüber der internationalen Gemeinschaft.

Deutschland und EU muss dringend jede Finanzströme, die zur Unterstützung der Palästinenser auf ihre Verwendung prüfen. Die Vorstellung, dass finanzielle Mittel der EU oder Deutschlands zur Finanzierung des Terrorismus der Hamas zweckentfremdet werden könnte, ist unerträglich.

23:15 von fathaland slim

Aber irgendwer muss der Hamas das ja vermitteln. Sonst hört sie damit nicht auf.
.
ich denke man sollte beiden Seiten vermitteln, dass es so nicht funktionieren kann

@Naturfreund 064 - Kassam-Raketen

21:20 von Naturfreund 064:
"So müssen die Raketen trotzdem erstmal hergestellt werden [...]. Wie ist so etwas überhaupt möglich, [...] ,ohne dass der alles über allem hochgelobte Mossad das bemerkt und das ganze im Vorfeld schon unterbunden wird?"

Wie stellen Sie sich das vor? Die Raketen werden größtenteils aus Alltagsgegenständen zusammenimprovisiert. So etwas lässt sich kaum verhindern. Und nur weil Israel weiß, dass Waffen nach Gaza geschmuggelt werden, heißt das nicht, dass es diesen Schmuggel vollständig unterbinden könnte.

Außerdem liegt der letzte Krieg mehrere Jahre zurück. Die Hamas hatte also viel Zeit, neue Raketen zu bauen.

es scheint immer so leicht, den Schuldigen zu finden...

... aber ist es wirklich so leicht?
Muslime werden aus ihren Häusern vertrieben, warum? Damit dort jüdische Israelis einziehen können. Mehr Diskriminierung geht wohl kaum.
Dass sich in dieser ohnehin nicht friedlichen Region das dann als Zündung für ein Pulverfass entwickelt, ist doch klar.

Natürlich ist Gewalt keine Lösung und die Hamas sind terroristisch, aber ist es legitim von Israel die Menschen, die dort in Ostjerusalem seit Jahrzehnten lebten, aus ihren Häusern zu vertreiben, weil sie anderen Glaubens sind?
Wer verurteilt das? Ich habe niemanden dazu gehört.
Israel verstößt immer wieder gegen das Völkerrecht und baut Siedlungen und dann wundern sich alle, wenn junge Muslime sich wehren. Anscheinend kann man sich dort nur mit Gewalt wehren, um Gehör zu finden.

Und was geschieht jetzt? Jetzt setzen sich radikale Hamas auf den Zug und nutzen das Ganze für ihre Zwecke und verurteilt wird aber nicht Israel, sondern nur die Hamas.

Wieso ist das so?

Darstellung: