Kommentare

Tricksereien...

Es ist ein Trick, den Fluggesellschaften immer mal wieder anwenden. Damit ein Flugzeug auch komplett voll ist, einfach ein wenig überbuchen. (...) Dieses Prinzip wenden nun auch Impfzentren in einigen Bundesländern an.

Vor allem verstößt dieses Vorgehen (Flugzeug-Sitzplätze/Impftermine zu vergeben, die dann einseitig (vom Anbieter) nicht eingehalten werden) gegen geltendes Recht.

Zumindest zieht es Schadensersatzansprüche (etwa bezüglich umsonst bezahlter Fahrtkosten oder Verdienstausfällen nach sich), die natürlich eingeklagt werden können.

durchzusetzen zuzulassen, dass sicherer (da von unabhängigen Institutionen nach sorgfältiger Prüfung zugelassener) Impfstoff "verloren" geht bzw. dieses Prinzip nicht in ALLEN Bundesländern zu befolgen: "Irgendwer wird der Erfahrung nach sowieso noch kurzfristig abspringen. Jeder Platz soll genutzt werden - so effizient wie möglich. Dieses Prinzip wenden nun auch Impfzentren in einigen Bundesländern an. So stellen sie sicher, dass möglichst alle Termine ausgeschöpft werden und möglichst wenig Impfstoff verloren geht"),
ist angesichts der derzeitigen globalen Notlage nicht nur verantwortungslos, sondern in höchstem Maße fahrlässig. Also m.E. schlicht kriminell.

Kaum noch Relevant

Die geringen AZ-lieferungen haben den Wirkstoff zum Nieschenprodukt gemacht.
Durch die Erhöhung der Lieferungen anderer Impfstoffe ist er mittlerweile eigentlich für das Impfprogramm verzichtbar.
Das kann man schon daran sehen das die EU mittlerweile Klage gegen den Konzern eingelegt hat da eine Reaktion, wie Einstellung der Lieferungen, niemanden mehr schreckt.
Das weiterhin Lieferungen nicht kommen ist ja nichtmal mehr eine Meldung wert; man kann es in anderen Medien nachlesen wenn man will.
Es ist jetzt halt in der "Resterampe" weshalb auch die Hausärzte, die ja damit warben auch diesen Stoff aufgrund des "Arzt-Patient-Vertrauensverhältnisses" noch in die Arme zu bekommen, ihn nicht mehr haben wollen.

Weg mit Schaden.

AZ freigeben

ohne Priorisierung!

Gut, dass pragmatisch agiert wird

Gut, dass pragmatisch agiert wird, um den Impfstoff trotz allem unters Volk zu bringen.

Es sind genug Impfwillige da, die warten. Ich nehme was kommt, und das sobald ich darf. Wählerisch zu werden erlaube ich mir erst, wenn es an die Auffrischungsimpfung geht.

AstraZeneca nur noch über Aktionen verimpfen

Dann klappt es auch mit den Terminen.

@Susi1960 um 12:58

>AZ freigeben
ohne Priorisierung!<

Kann man machen.
Ist in Berlin geschehen.
Allerdings werden Frauen unter 60 von Ärztlicher Seite (die dann nämlich trotz Einwilligungserklährung in der Haftung ist) nicht mit AZ geimpft (bei der KV nachlesbar).

12:54 von Nettie Ich bin mir

12:54 von Nettie

Ich bin mir gerade nicht sicher, ob ich Ihren Post richtig verstehe.
Was ist denn kriminell ?
Das Menschen Ihren Termin nicht wahr nehmen oder das die Impfzentren Ihre Termine überbuchen, um eben keinen Schwund zu haben?

12:58 von Susi1960 Das ist

12:58 von Susi1960

Das ist doch " ohne Priorisierung " oder nicht ?

** Aktuell gibt es die Empfehlung, den Impfstoff nur an über 60-Jährige zu verimpfen. Von dieser Empfehlung kann aber abgewichen und der Impfstoff nach Aufklärung auch für jüngere Altersgruppen genutzt werden.**

AstraZeneca

Wir müssen uns, über all die Dinge welche die Medien berichteten den Kopf schütteln.
Welches neue Medikament, das bis jetzt auf den Markt kam hatte keine Nebenwirkungen? In Anbetracht dessen, wie schnell AstraZeneca entwickelt und getestet wurde sind die Probleme recht gering. Natürlich ist es schlimm wenn es Todesfälle gibt, diese sind aber im Promillebereich so hart es auch klingt.
Als wir unsere erste Impfung bekamen, wurde wir aufgeklärt mussten im Vorfeld unsere Medikamente und Erkrankungen angeben. Die wir schon Ü65 sind, erübrigte sich die Frage des Arztes bei meiner Frau nach der Pille.
Mittlerweile haben wir die 2. Impfung und leben beide noch.
Wenn jemand diesen Impfstoff ablehnt, obwohl er keine Probleme nach der Impfung bekommen würde darf er nicht meckern wenn er oder sie auf eine Warteliste gesetzt wird.
Als lasst die Kirche im Dorf.

@ rossundreiter, um 12:50

Sie sehen da Probleme, die offensichtlich gar nicht existieren.

Ich lese das so, dass da niemand vergeblich zum Impftermin gefahren ist, sondern umgekehrt, dass Impfberechtigte ihren AZ-Impftermin in einigen Impfzentren nicht wahrgenommen haben.

Da ist nichts einzuklagen.

Ü60 und geimpft ...

... aber mit AZ! Es fällt mir nicht im Traum ein, den mRNA-Stoff den jüngeren wegzunehmen! Vorher mussten die Alten vor C geschützt werden, jetzt aber die Jungen vor Thrombosen! Ich finde es überfällig, alle Männer ü50 und alle Frauen ü60 per klarer Verordnung ausschl. Mit AZ zu impfen. Grässlich, dass sich ein Söder mit Biontech hat impfen lassen - er nimmt damit einem Jüngeren, exponierteren eine große Chance. Da lob ich mir die Merkel - ohne Allüren ganz normal und mit Bedacht - nicht so wie der Vordrängler, der Hallenser OB! Pfui.

Schuld ist wohl die Privilegiendebatte

Wenn ich mich so in der Generation 60+ meiner Familie umhöre, dann ist der große Vorbehalt gegen Astra Zeneca nicht etwa die Thrombosen oder die Wirksamkeit, sondern schlicht der Impfabstand von 12 Wochen.

Da heißt es dann: Och nö, dann ist der Sommer ja vorbei und ich wollte doch im Juli schon wieder in Urlaub usw.

Und ich denke mir so als Solo-Selbstständiger, der sich nicht als neuerdings pflegender Angehöriger, Kontaktperson Schwangerer oder über einen der mittlerweile 1000 Berufe, die bevorzugt geimpft werden an das Zeug dran kommt: Habt ihr Luxusprobleme, ich würde ihn sofort nehmen, lebte ich nicht im falschen Bundesland.

Ich sehe ja ein, dass ein Wegfall der Quarantäne in Ordnung geht oder Besuche im Altersheim wichtig sind, aber wenn man jetzt auch noch sämtliche Kontaktbeschränkungen aufheben will, dann besorg ich mir doch noch irgenwann so einen gefälschten Impfpass, bis ich irgendwann den echten haben darf.

@ 12:58 von M. Höffling

Pragmatisch?

Es ist Betrug (oder Täuschung)

Null Schwund heißt, dass schlussendlich keine

angebrochenen Injektionsflaschen übrigbleiben. Im Falle AZ wären das max. 9 Dosen, die evtl. in die Tonne wandern würden. Selbst mit Überbuchungsrechnung und anderen Kraxeleien auf der Verteilungsfunktion würde es eine wahre Punktlandung sein wenn kein Schwund bliebe. Arztpraxen sind -was Nutzen zu Schwund angeht- natürlich besonders anfällig.

Bei Astra stören mich die 12

Bei Astra stören mich die 12 Wochen zwischen 1. und 2. Impfung. Ziel ist, einen möglichst großen Teil der Bevölkerung komplett durchzuimpfen, ab 70% kann von einer Herdenimmunität ausgegangen werden. Dann sind selbst die Impfverweigerer und Coronaleugner geschützt und können die ach so sehr vermissten Freiheiten wieder genießen. Wenn ich einen Impfstoff habe, der bei gleicher Qualität die 2. Impfung bereits nach vier Wochen zulässt, wird die angestrebte Herdenimmunität 2 Monate früher erreicht.
Meine Astra-Termine wären 6.5./29.7. gewesen. Durch Eigeninitiative konnte ich gestern die 1. Impfung mit BionTec genießen, 2. Termin 27.5. (Selbstverständlich habe ich den Astra-Termin in der gleichen Stunde abgesagt). Somit habe ich ab 3.6. 95% Schutz, statt ab 12.8. 80% Schutz.

Am 30. April 2021 um 13:31 von traurigerdemokrat

@ 12:58 von M. Höffling

Zitat: Pragmatisch? Es ist Betrug (oder Täuschung)

Bei uns gibt es Ausfälle ohne Terminabsage von 17%. Deshalb wird jetzt überbucht. Jeder der kommt wird geimpft, auch wenn an einem Tag mehr kommen sollten als vorgesehen. Dann muss man halt ein wenig warten.

Das soll Täuschung sein (Betrug ist es mit Sicherheit nicht)?

12:58 von Susi1960

das wäre nicht nur die einfachste sondern auch die effizienteste Möglichkeit

@ich1961, 13:08

"Was ist denn kriminell ?
Das Menschen Ihren Termin nicht wahr nehmen oder das die Impfzentren Ihre Termine überbuchen, um eben keinen Schwund zu haben?"

Dass - aus welchen Gründen auch immer - "liegengebliebener" Impfstoff aus bürokratischen Gründen nicht unverzüglich (= sofort) an alle, die ihn wollen verimpft werden "darf", sondern wegen eben dieser bürokratischen Gründe vernichtet werden "muss" (da er bekanntlich nur kurze Zeit haltbar ist und deshalb sofort verwendet werden muss).

13:36 von spax-plywood //

13:36 von spax-plywood

// Arztpraxen sind -was Nutzen zu Schwund angeht- natürlich besonders anfällig. //

Warum das denn ? Die rufen mal eben den nächsten auf der Liste an - die Wege bei den Arztpraxen sind relativ kurz - und da bleibt nichts übrig !

Am 30. April 2021 um 13:40 von Nettie

Zitat: Dass - aus welchen Gründen auch immer - "liegengebliebener" Impfstoff aus bürokratischen Gründen nicht unverzüglich (= sofort) an alle, die ihn wollen verimpft werden "darf", sondern wegen eben dieser bürokratischen Gründe vernichtet werden "muss" (da er bekanntlich nur kurze Zeit haltbar ist und deshalb sofort verwendet werden muss).

Bei uns kann an sich auf eine Nachrückerliste setzen lassen. Wenn Impfstoff übrig ist, wird man angerufen. Man muss allerdings ein wenig flexibel sein und relativ kurzfristg anrücken.

Astra Zeneca ist heiß begehrt

Freunde wohnen in Bayern, Ingolstadt.
Dort hat die Stadt erst 5.000, dann 10.000 und nochmal 5.000 Impfdosen Astra Zeneca als Sonderimpfaktion besorgt. Neben der "normalen" Impfung, die läuft auch weiter.

Wer über 18 Jahre alt ist und in Ingolstadt gemeldet ist, darf sich zur Impfung im Impfzentrum anmelden. Ohne Priorisierung.

Die Freunde haben stundenlang am Rechner gesessen, um sich anzumelden, war schwierig, einen Termin zu bekommen, so hoch war die Nachfrage. Die jüngeren Menschen haben sich darum gerissen.

So schlecht kann es also nicht um die Ruf von Astra Zeneca bestellt sein.

Dazu den Artikel von Gestern

" Astrazeneca Vakzin 2. Klasse Alexander Kekulé: "Impfstoffe 2.0 ab September"

" Alexander Kekulé erwartet schon im Spätsommer verbesserte Impfstoffe, die dann auch gegen Mutanten sehr wirksam sind. "Mit Impfstoffen der Generation 2.0, die auch zuverlässig gegen die neuen Varianten wirken, rechne ich etwa ab September", sagte der Virologe ntv.de. "

Was Er zu zu A sagt, passt hier auf Grund der 1000 Worte nicht rein, Fakt ist, jeder darf selber entscheiden, was in seinen Körper rein soll oder darf.
Was natürlich warten bedingt, bis es vom gewünschten Impfstoff ausreichend gibt.
Andere Länder haben die Wahl für die Menschen offengelassen, wurde auch im TV gezeigt.

Ich sehe das also als eine persönliche Entscheidung, was der Einzelne macht, dabei spreche ich nicht von Impfgegnern, da kenne ich persönlich keinen.
Alle die ich kenne, hätten gern eine Impfung, aber eben nicht mit jedem Impfstoff, da zähle ich auch dazu.

Gut ist das jetzt einer für die Kinder kommt.

13:40 von Nettie

das scheint ein typisch deutsches Problem zu sein
dieser bürokratische Schwachsinn damit es auch gerecht ist
Da ist es beim Hausarzt schon unproblematischer
da bleiben nachmittags 3 Dosen übrig und die Arzthelferin startet nen Rundruf,
"wenn sie bis um 19:00 da sind kriegen sie ne Impfung"
Ja oder Nein
aber da umgeht man ja Vorschriften zur Priorisierung
als besser wegwerfen als sich der Gefahr auszusetzen, jemanden zu bevorzugen ...

Impftermine

Dass Leute es nicht schaffen, ihre Termine abzusagen, während andere darauf warten ist extrem schwach. Zeigt nur mal wieder, wie egal so Manchem seine Mitmenschen sind.

Damit weniger Impfstoff übrig bleibt, sollte man schon mal weniger Spritzen vorsorglich aufziehen. Flaschen, die im Kühlschrank stehen, muss man ja nicht wegwerfen, nur weil weniger Leute kamen. Aufgezogene Spritzen schon.

Und wenn sich dann die Flaschen im Kühlschrank ansammeln macht man halt ´ne Sonderaktion "All you can vaccinate". Nach den bisherigen Erfahrungen bilden sich dann Warteschlangen und das Zeug ist weg.

@mlz um 13:30

>Ich sehe ja ein, dass ein Wegfall der Quarantäne in Ordnung geht oder Besuche im Altersheim wichtig sind, aber wenn man jetzt auch noch sämtliche Kontaktbeschränkungen aufheben will, dann besorg ich mir doch noch irgenwann so einen gefälschten Impfpass, bis ich irgendwann den echten haben darf.<

Ja, das wird so Normal werden wie es das Gefälschte Geburtsdatum auf der Schüler-Monatskarte um in den Club zu kommen ist.

Keine Ahnung was die Politik sich bei dieser Diskussion denkt; vielleicht sind wir bisher zu solidarisch und friedlich durch die Krise gekommen und sie wollen für den Wahlkampf ein bisschen härtere Konfrontation und Zerrüttung der Gesellschaft.

Abgesagte Impftermine: AstraZeneca-der ungeliebte Impfstoff ?

Aber da sollten doch auch ein paar Daten und Zahlen zu den eventuellen Nebenwirkungen kommen. So könnte sich die Bevölkerung ein Bild machen. Warum wird der Impfstoff für über 60-jährige empfohlen und für jüngere nicht ?

AstraZeneca

Wer sollte sich noch mit AstraZeneca impfen lassen, wenn die 2.Impfung erst nach 12 Wochen erfolgt? Bei anderen Impfstoffen erfolgt diese bereits nach 3-4 Wochen. Da "lohnt" sich meist warten.

Mir ist vollkommen

Mir ist vollkommen schleierhaft, warum hier so viele User Probleme mit den Hausärzten haben.
Wenn ich da manchmal so lese, bekomme ich Beklemmungen. Falls es mir so gehen würde hätte der Arzt mich genau 2 x gesehen : das erste und das letzte Mal !

Die Diffamierungen sehe ich als äußerst Mies an.

Vorbehalte?

Neben der "normalen" Impfreaktion (2 Tage mit Fieber, Kopfschmerzen und Schweißausbrüchen) hatte ich eine hartnäckige (über 4 Wochen), behandlungsbedürftige Venenentzündung im oberen Impfarm. Natürlich wurde ein Zusammenhang abgestritten, trotz unmittelbarem örtlichen und zeitlichen Zusammenhang. Vorbehalte - das ich nicht lache. Ich bin ein sportlicher Mann und hatte sowas noch nie.

@Sisyphos3 um 13:48

>das scheint ein typisch deutsches Problem zu sein
dieser bürokratische Schwachsinn damit es auch gerecht ist<

Nicht wirklich. Sowohl in UK als auch in Israel hat man eine Alterspriorisierung durchgehalten, sogar eine tiefer gestaffelte mit ü50, ü40 und ü30

Scheint ja nicht ganz unpraktisch zu sein.

Allerdings haben sie keine Impfungen ausserhalb der Bürokratischen Erfassung, die alles durcheinanderbringen und dadurch das Tempo reduzieren zugelassen. Etwas wie die Ärzte die ihre Impfungen nicht ins Erfassungssysthem einbringen ist halt ineffizient. Die frage warum sie sich dagegen wehren kann ja auch nur unerfreulich beantwortet werden, und durchsetzbar ist es nu mit Bürokratie=böse als Argument.

@dr.bashir, 13:48

"Dass Leute es nicht schaffen, ihre Termine abzusagen, während andere darauf warten ist extrem schwach. Zeigt nur mal wieder, wie egal so Manchem seine Mitmenschen sind"

Stimmt. Leider.

"Damit weniger Impfstoff übrig bleibt, sollte man schon mal weniger Spritzen vorsorglich aufziehen. Flaschen, die im Kühlschrank stehen, muss man ja nicht wegwerfen, nur weil weniger Leute kamen. Aufgezogene Spritzen schon"

Logisch. Da sollte (eigentlich) jeder vernünftige Mensch von selbst drauf kommen. Ich frage mich wirklich, warum das offenbar nicht so ist.

"Und wenn sich dann die Flaschen im Kühlschrank ansammeln macht man halt ´ne Sonderaktion "All you can vaccinate". Nach den bisherigen Erfahrungen bilden sich dann Warteschlangen und das Zeug ist weg"

Genau. Darauf kann - schon wegen der bisherigen Erfahrungen - also jeder ganz beruhigt wetten.

13:48 von dr.bashir

zur Not ein Schild ans Fenster der Praxis hängen
aktuell noch 2 Impfungen frei ....
ein Kühlschrank beim Sperrmüll bleibt auch nicht lange stehen

@rudibee 13:37

Kann man nur sagen "wie schön für Sie". Aber auch dass Sie durch die "armen Astra-Schlucker" mit geschützt werden- bei Lichte gesehen.

@Bernd K., 13.49 Uhr

"Aber da sollten doch auch ein paar Daten und Zahlen zu den eventuellen Nebenwirkungen kommen. So könnte sich die Bevölkerung ein Bild machen. Warum wird der Impfstoff für über 60-jährige empfohlen und für jüngere nicht ?"

Also noch ausführlicher hätte man nun wirklich nicht berichten können. Haben Sie ein paar Wochen lang keine Nachrichten gesehen / gehört / gelesen?

@Gassi 13:30

"Grässlich, dass sich ein Söder mit Biontech hat impfen lassen - er nimmt damit einem Jüngeren, exponierteren eine große Chance."

Grässlich nur dann, wenn er kraft seiner Wassersuppe sich extra Biontech hat liefern lassen.
Falls Biontech aber das Mittel war, das der impfende Arzt gerade zufälligerweise dabei hatte, ist es für mich völlig okay.

Dass er dem Jüngeren eine Chance nehmen würde, sehe ich nicht. Immerhin ist Söder aufgrund des Alters oder irgendwelcher Vorerkrankungen auch mehr oder weniger Risikogruppe.

Abgesagte Termine.

Ich hatte Gestern einen Termin, am Empfang wurde mir mitgeteilt, dass es sich um AstraZeneca handelt. Kein Problem und dann wurde mir der Termin für die 2. Impfung in 12 Wochen mitgeteilt.
Das ist wohl üblich,
wurde mir aber vorher nicht mitgeteilt.
Ich bin dann ohne Impfung gegangen.
Ich habe jetzt einen Termin am 2. Mai und 6 Wochen die 2. Impfung mit BioNTech.
Ich bin 70 und hatte mich auf die Liste für nicht wahrgenommen Termine setzten lassen.
Es ist kein Wunder das viele Leute nicht so lange warten wollen, aber davon hört man nichts. Für mich war es der Grund den Termin nicht wahr zu nehmen.

Astrazeneca

Ich gebe zu, dass ich hin- und hergerissen bin, ob ich Astrazeneca geimpft bekommen möchte oder nicht. Ich werde auf jeden Fall einen Impftermin in meiner Hausarztpraxis machen, den ich dann auch wahrnehmen werde. Unabgemeldet einen Termin verfallen zu lassen finde ich grundsätzlich total daneben.
Es gibt mehrere Studien, wonach die erste Impfung- unabhängig vom Impfstoff- bereits einen 65%igen Schutz erreicht. Johnson&Johnson erreicht 70%. Warum also werden nicht auch alle Erstgeimpften in die Debatte um mehr Freiheiten berücksichtigt? Astrazeneca wäre dann zumindest bzgl. des Zeitraums zwischen den beiden Impfungen nicht mehr so unbeliebt.

Am 30. April 2021 um 13:08 von ich1961

Das Menschen Ihren Termin nicht wahr nehmen
__
Man hört ja z.Zt. häufig, dass Termine in Zentren nicht wahrgenommen aber auch nicht storniert werden, was sehr ärgerlich wäre.
Das finde ich auch aber je nach Bundesland gibt es ja unterschiedliche Impfterminvergaben. Häufig werden sowohl beim HA als auch im Zentrum Anträge gestellt. Wenn ich nun beim HA geimpft wurde, wie storniere ich den Termin im Zentrum ? Wenn das ähnlich stressig ist, wie die Buchung, dann versuche ich das 2-3 Mal und wenn das dann nicht klappt, dann ist das so. Es wird sich niemand stundenlang ans Telefon oder an den PC setzen, um einen Termin zu stornieren. Da müsste man sich schon ein anderes Procedere ausdenken z.B. eine Nr. nur zum Stornieren bzw. eine web-site.

Wer ohne Attest nicht kommt, sollte bezahlen

Glücklicherweise hat man schon ein wenig vorgeplant und bekommt den Impfstoff zumindest überwiegend doch noch zu dem Menschen.

Die Sensationsmache rund um jede Meldung zu AZ tut ein übriges, die miserable Kommunikation ein weiteres.

Ich nehme AZ gerne, wenn ich es bekomme. Gucken wir uns ganz nüchtern die Zahlen an. Nebenwirkungen bei AZ: Sehr gering, das zeigt allein die Menge, die international bisher verimpft ist. Jeder Einzelfall ist tragisch und sollte nicht vorkommen.

Es gibt im Leben aber nur eine einzige Gewissheit: Ich werde eines Tages sterben.

Deswegen freue ich mich auf den Impftermin, wenn es so weit ist und es ist mir nur wichtig, geschützt zu sein. Wer oder was ist nicht so wichtig, denn die bisher zugelassenen Impfstoffe (BioNTech, Moderna und AZ) sind alle sehr gut.

Deswegen sollten auch alle zahlen, die einem Impftermin ohne eine gute Entschuldigung nicht wahrnehmen: Einen Tagessatz vor Steuer und das Geld fliesst dann über einen bundesweiten Topf in alle Kitas.

@Hegauwalter 14:00

"Unbestritten ist sicher, dass man wegen der dramatischen Entwicklung kein mehrjähriges Zeitfenster für Studien zu Wirkung und Nebenwirkungen hatte."

Doch, das ist bestritten, und zwar insofern, als dass man das normalerweise auch nicht hat.

Der entscheidende Faktor ist nämlich viel weniger die Zeit (bei Impfungen treten extrem wenige Nebenwirkungen mit größerer zeitlicher Verzögerung ein) als vielmehr die Anzahl der Probanden.
Um seltene Nebenwirkungen aufzuspüren, bringt es überhaupt nichts, 10.000 Personen zu impfen und dann 10 Jahre zu warten. Da findet man nämlich gar nichts.
Man findet aber etwas (und zwar innerhalb von ein paar Wochen), wenn man richtig viele Leute impft, weil dann die seltenen Nebenwirkungen auch mal auftreten.

Und das ist der große Vorteil dieser Pandemie und der Grund, warum man mit DERSELBEN SICHERHEIT wie sonst auch die vielen Impfstoffe entwickeln konnte: die extrem hohe Zahl an Probanden, die es sonst nicht gibt.

13:49, Bernd Kevesligeti

>>Abgesagte Impftermine: AstraZeneca-der ungeliebte Impfstoff ?
Aber da sollten doch auch ein paar Daten und Zahlen zu den eventuellen Nebenwirkungen kommen. So könnte sich die Bevölkerung ein Bild machen. Warum wird der Impfstoff für über 60-jährige empfohlen und für jüngere nicht ?<<

Wegen Hirnvenenthrombosen. Das wurde hier nun wirklich ausgiebig berichtet.

Übrigens pro Million Geimpfter weniger als zehn.

Mehr Tote bei Biontech als bei AZ

Im 9. Sicherheitsbericht des Paul-Ehrlich-Instituts (Stand 2.4.2021) ist angegeben, dass im Zusammenhang mit einer Biontech Impfung bereits 321 Menschen verstorben sind.

Mit AZ sind es nur 19.

Prozentual ergibt sich daraus eine „Fallsterblichkeit“ von 0,077% bei Biontech und 0,006% bei AZ.

Laut Prof. Ioannidis liegt die Fallsterblichkeit bei Sars cov 2 global bei 0,15% und unter Alter 70 bei 0,05%.

Dies nur zum Vergleich.

Daraus ist allerdings nicht ab zu lesen, ob und wenn ja in welchem Umgang die Impfung, bzw das Virus ursächlich für den Tod war...

Geimpft aber nicht mit AZ

Wie sagte doch Herr Seehofer so passend zu einer Anfrage ob er sich mit AZ impfen lässt
Zitat "Ich lasse mich nicht bevormunden".
Recht hat er.Er hat sich mit Biontec impfen lassen.Ich übrigens auch nachdem ich eine Vektorimpfung bei diesem Virus strikt abgelehnt habe.

Am 30. April 2021 um 13:30 von mlz

Ich sehe ja ein, dass ein Wegfall der Quarantäne in Ordnung geht oder Besuche im Altersheim wichtig sind, aber wenn man jetzt auch noch sämtliche Kontaktbeschränkungen aufheben will, dann besorg ich mir doch noch irgenwann so einen gefälschten Impfpass, bis ich irgendwann den echten haben darf.
__
Kontaktbeschränkungen werden ja nur innerhalb einer Gruppe, wo ALLE geimpft sind nicht mehr gelten. Das können bis mind. Juni ja nur alte/vorerkrankte Menschen und med. Mitarbeiter sein. Denen gönne ich das. Da brauche ich nicht kriminell wegen zu werden.
Für alles andere shoppen, Gastro usw. kann ich mich, solltedort geöffnet werden "frei-
testen". Gleiches gilt für Urlaub und Kinder.
Insofern verstehe ich das Geschrei nicht so ganz, was von einigen gemacht wird. Und z.Zt. ist ja ohnehin noch alles geschlossen.

von M. Höffling 14:07

Angebracht wäre es aber doch mal etwas über die Zahl der Impfungen mit AstraZeneca und der Anzahl der Nebenwirkungen zu erfahren.

USA wollen AstraZeneca exportieren

Man ist gut bestückt mit erstklassigem Impfstoff und benötigt kein AstraZeneca. Deshalb will man den Impfstoff exportieren.

Am 30. April 2021 um 13:41 von ich1961

13:36 von spax-plywood

// Arztpraxen sind -was Nutzen zu Schwund angeht- natürlich besonders anfällig. //

Warum das denn ? Die rufen mal eben den nächsten auf der Liste an - die Wege bei den Arztpraxen sind relativ kurz - und da bleibt nichts übrig !
__
Das sehe ich genauso. Ich hatte mich bei meinem HA auf die Liste setzen lassen wg. schwerem chron. Asthma. Gestern mittag Anruf (ich wohne nur 5 Häuser entfernt)und schwupps hatte ich meine 1. Biontech Impfung. Ich bin kein Privatpatient. Nur Glück gehabt, weil jemand krankheitsbedingt ausfiel. In den Zentren ist das schwieriger, weil meist weitere Entfernungen, ländlicher Raum, da braucht nur die Beförderungsmöglichkeit für die alten Leute durch Familie o. Freunde auszufallen, dann kann der Termin nicht wahrgenommen werden. Es steckt bestimmt nicht immer Vorsatz dahinter.

14:28 von Bernd

14:28 von Bernd Kevesligeti

Hier finden Sie die Impfungen, suchen
( scrollen ) müssen Sie schon selber :

"https://interaktiv.morgenpost.de/corona-impfungen-deutschland-bundeslaender-weltweit/"

Und hier die Nebenwirkungen :

"https://www.aponet.de/artikel/ein-monat-corona-impfung-diese-nebenwirkungen-traten-auf-22955"

14:39 von weingasi1 Ähnlich

14:39 von weingasi1

Ähnlich ging es mir auch.
7:50 Uhr Anruf, 8:30 Uhr war es erledigt. Ich hatte extra nicht gefragt, was ich bekomme. Ich habe danach in den Impfpass geschaut und es war Comirnaty , den wollte ich seit ich davon gehört habe - hätte aber eben auch jeden anderen genommen.

Termine zum AZ-Corona-Impfen ...

... werden auch deswegen abgesagt, weil u.U. etwas Anderes wichtiger ist.

Dazu kommt, dass die Leute auch schon mal einen Termin im Vollstress vergessen.

Oder die Leute erhalten den Termin schriftlich nach Hause. Gleichwohl sind sie aus anderen Gründen gerade nicht zu Hause und können nicht reagieren.

Es viele Gründe, wieso jemand zum AZ-Corona-Impfen nicht erscheint.

@14:29 von V.Scho

Was eigentlich ein Skandal ist. Astra ist in den USA bislang noch nicht einmal zugelassen, man produziert aber mal fröhlich drauf los, der andere Impfstoff könnte ja knapp werden und vor der Zulassung, darf die USA nichts exportieren und bei schon 10 mio fertig produzierten Dosen, landet das zur Not auf dem Müll wenn die FDA nicht schnell genug ist. Die armen Länder der Welt- ja selbst die EU bis vor kurzem- schauen in die Röhre. Warum produziert man einen Impfstoff in einem Land, das ihn selbst nicht benötigt aber ohne Zulassung nicht exportieren darf, während man anderenorts sehnsüchtig auf Impfstoff wartet?

@weingasi1 um 14:27

>.... bis mind. Juni ....Da brauche ich nicht kriminell wegen zu werden....Insofern verstehe ich das Geschrei nicht so ganz.<

Das ist genau das Problem.
Das das nicht verstanden wird.
Das es für viele eben nicht im Juni vorbei sein wird.
Und zwar exakt für die die da geringste Risiko trugen beim Alten Virus und deren Einschränkungen 100% Solidaritätsleistungen waren.
Und jetzt wird ihnen die Solidarität eben nicht gedankt wird, sondern mit einer Vollverweigerung der Solidarität von denen die sie schützten beantwortet.
So etwas mag legal sein, erzeugt aber negative Gefühle.
Neid, Wut etc und eben ein "ihr könnt mich mal" das lauter werden kann als die Gesetzestreue.
Nein, nicht testen müssen fürs shoppen ist nicht das Problem, aber wenn die mit den geringsten Risiken als einzige nachts nicht raus und keine freunde treffen dürfen bekommen wir eines...und wenn die "freien" dann noch Mutanten ungetestet ohne Quarantäne aus dem Ausland importieren könnte die Reaktion beunruhigend werden

Dankbar, bald vollständig mit AZ geimpft zu sein

Ich werde in zwei Wochen meine 2. Impfung mit AZ erhalten. Die 1. Impfung verlief völlig ohne Nebenwirkungen. Dies lag vielleicht auch daran, dass ich jedes Jahr eine Grippeschutzimpfung in Anspruch nehme. Ich fühle mich jedenfalls sicher und bin dankbar, in Kürze vollständig geimpft zu sein.

rer Truman Welt

Für mich ist das total verständlich. Weshalb sollte jemand einen weiteren "vaccinate- short-effect" neben den schon möglichen heute noch völlig unbekannten "vaccinate-late effects" riskieren, wenn es Alternativen gibt?
Ich meine, wer fliegt mit einer Boing 737 MAX wenn er mit einem Airbus fliegen kann?

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert.

Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: