Schauspieler gegen Corona-Politik: Gelungene Protestaktion oder Dammbruch?

Kommentare

Nun ja

"Schließen Sie ausnahmslos jede menschliche Wirkungsstätte und jeden Handelsplatz", fordert etwa Tukur die Bundesregierung auf. "Nicht nur Theater, Cafés, Schulen, Fabriken, Buchhandlungen, Knopfläden nein, auch alle Lebensmittelläden, Wochenmärkte und vor allem auch all die Supermärkte." Und er fügt hinzu: "Sind wir erst am Leibe und nicht nur an der Seele verhungert und allesamt mausetot, entziehen wir auch dem Virus und seiner hinterhältigen Mutantenbagage die Lebensgrundlage."
Das ist doch genau die „No Covid Strategie.“ Warum regen sich alle auf?

Tja...

nicht jeder Künstler ist ein "Satiriker" ....
aber gute Satire ist Kunst.

Ein Dank an die 50 Künstler

Das haben die 50 Künstler ja grandios hinbekommen. Mit ihrer #allesdichtmachen Aktion haben sie sich bei Querdenkern, Verschwörungsgläubigen, Reichsbürgern, der AfD usw. sehr beliebt gemacht.

Ich verstehe, dass viele Kulturschaffende, Schauspieler und Künstler seit Beginn der Pandemie besonders betroffen sind, weil sie nur sehr begrenzt ihrem Beruf nachgehen können.

Aber spätestens dann, wenn man von Leuten wie Herrn Maaßen und Parteien wie der AfD gelobt / bejubelt wird, sollte man erkennen, dass man mit mit seiner Aktion völlig daneben gelegen hat.

Das lässt sich dann auch nicht mehr mit einer Stellungnahme wie von Herrn Liefers rückgängig machen.
Denn die Querdenker werden zwar sein Video verbreiten, ganz sicher aber nicht die im Nachhinein gesendete Stellungnahme.

Ganz großartige Leistung der Künstler. Meine Hochachtung (Und ehe ich es vergesse, das ist Ironie)

Appell an alle Protestierenden: Macht konstruktive Vorschläge!!

Dass viele Maßnahmen nicht effektiv sind u. daher im Ergebnis den Lockdown nicht verkürzen, sagen doch alle Bürger.
Was aber zu kurz kommt, sind gute Vorschläge für sinnvollere Maßnahmen.

Wenn z. B. die Aerosole in Innenräumen das Haupt-Problem sind, dann sollte doch der Staat mit gutem Beispiel voran gehen u. ALLE öffentlichen Innenräume "corona-sicher" machen. Dazu gehören m. E. auch die Toiletten, die Umkleidekabinen, also die kleinsten, oft fensterlosen Räume.
In Schulen, Kitas, Kliniken, Behörden, Arztpraxen, Gerichte, etc. wäre das nötig.

Wenn man sich in Bussen/Bahnen anstecken kann, müssen dort Umbauten erfolgen u. eine Fahrgastbegrenzung dazu für jedes Fahrzeug ermittelt werden.

Schnelltests in Unternehmen müssen mind. 3 Mal/Woche Pflicht sein - Freiwilligkeit führt zu nichts.
Home-Office muss ebenso Pflicht sein, wo immer es möglich ist.
Ist Home-Office nicht möglich, so müssen systemirrelevante Betriebe für z. B. 3 Wochen geschlossen werden.
Keine Dauerlockdowns!

Schauspieler gegen Corona-Politik

Es ist doch kein Wunder, dass auch der Zynismus - nicht nur bei Schauspielern - bundesweit zunimmt.
Denn auch die neu beschlossene "Notbremse" ist nur ein halbherziger Bremsversuch ohne Bremskraftverstärker.
Hinzu kommt, dass momentan ca. 5 Millionen Impfdosen wegen geplanten Zweitimpfungen auf Halde liegen.
Wir sind eine Demokratie der Zauderer, Bremser, Feiglinge, Grübler, Skeptiker, Weichlinge, Zweifler und Zögerer geworden, denen der Begriff "Handeln" weitgehend abhanden gekommen ist.

Daneben

Aus dem Artikel:

"Liefers bedankt sich in seinem Clip mit ironischem Unterton "bei allen Medien unseres Landes, die seit über einem Jahr unermüdlich verantwortungsvoll und mit klarer Haltung dafür sorgen, dass der Alarm genau da bleibt, wo er hingehört, nämlich ganz, ganz oben."

Und genau da gehört der Alarm hin. Ganz oben. Es kommt nicht nur darauf an, was man sagt, sondern auch wie. Täglich schaue ich mich auf einschlägigen Seiten um, die vor allem eins gemeinsam haben: Rassismus und Coronaleugnung. Und das einzige Video, was dort fleißig geteilt wurde, ist das von Liefers. Ich glaube Ihm seine Beteuerungen, aber es ist zu spät. Es war ein Griff ins Klo. Wenn ich nicht will, daß Coronaleugner sich meine Aussagen zu eigen machen, muß ich berechtigte Kritik entsprechend klar formulieren. Die anderen konnten das offensichtlich besser.

Schlegels Antwort war richtig: "Die Schauspieler*innen von #allesdichtmachen können sich ihre Ironie gerne mal tief ins Beatmungsgerät schieben"

Daaaaankeeeee!!!!!

"Sind wir erst am Leibe und nicht nur an der Seele verhungert und allesamt mausetot, entziehen wir auch dem Virus und seiner hinterhältigen Mutantenbagage die Lebensgrundlage."

Großartig! Phänomenal! Umwerfend! Exorbitant! Himmelhochjauchzend!

Danke!!! Danke!!! Danke!!!

Und zum Thema "gelungene Protestaktion" oder "Dammbruch":

Na, hoffentlich BEIDES!!!

Ihr (die Beteiligten an dieser Aktion) seid im Gegensatz zu den "Bashern" die Kultur dieses Landes, und wir werden Euch das niemals vergessen!

Schauspieler gegen Notwendige Maßnahmen.

Diese Damen und Herren jammern auf höchstem Niveau; denn sie dürften bei ihren bisher erhaltenen Tantiemen durch z. Zt. fehlende Auftritte finanziell in der Existenz eigentlich nicht so gefährdet sein wie der Einzelhändler, der auf seiner Ware sitzen bleibt bei lfd. Kosten.
Sollte bei ihnen Langeweile aufkommen, könnten sie zum Beispiel in Kliniken und Pflegeheimen aushelfen z. B. beim Essen anreichen, erforderlichen Transfers innerhalb der Einrichtungen usw. usw., um das Pflegepersonal zu entlasten.

Gute Aktion

Freie Meinung, Kritik und das Hinterfragen gehören doch zur Demokratie oder wurde das ab einer Inzidenz ab 100 auch verboten oder eingeschränkt? Eine sehr gute und gelungene Aktion. Danke!

offener Brief an Jan-Josef Liefers

Lieber Jan-Josef Liefers,

wenn Ihnen die Corona-Berichterstattung zu viel wird, das kann ich verstehen. Manchmal, für einen kurzen Moment, geht es mir auch so. Aber dafür gibt es eine ganz einfache Lösung: Kaufen Sie sich "Schöner Wohnen", Essen & Trinken", oder was weiß ich. Es gibt so viele Zeitschriften und Medien, wo die Corona-Berichterstattung keine Rolle spielt. Z.B. auch Dokus über die Pharaonen. Sie müssen die Berichterstattung ja nicht lesen.

Aber Journalisten dafür zu kritisieren, daß sie ihre Arbeit machen. Das war ein gewaltiger Schuß ins Kontor. Und ich halte Sie für so klug, daß Sie die Instrumentalisierung durch die AfD hätten voraussehen können.

Ein Gag, bei dem man erst erklären muß an welcher Stelle ich lachen soll und bei dem man hinterher erst erklären muß: "War ja alles nicht so gemeint", der ist einfach nur grottenschlecht. Erst so einen raushauen und sich hinterher wundern, daß es sich die Falschen zu eigen machen ist kein guter Stil.

Gute Schauspieler

Die tatsächliche schauspielerische Leistung dieser Leute liegt anscheinend darin, vor der Bevölkerung jahrzehntelang verborgen zu haben, welch sagenhafter Unsinn sich in ihrem Hirn bereitgemacht hat.

Oh je. Da haben aber die

Oh je. Da haben aber die Kollegen voll in die Sch.. gefasst.
Natürlich verstehe ich den Frust der Künstler und ich würde mich auch als Skeptiker zu den Maßnahmen bezeichnen.
Aber ich denke, es wird Euch inzwischen auch hochnotpeinlich sein, wer Euch zujubelt. Vielleicht sollte man als Promi schon etwas mehr nachdenken, bevor man handelt. Oder handelt es sich gar um Publicity Geilheit?

Künstlerische Freiheit

Ich möchte mich bei Igor Levit für den Begriff "Schrumpfsarkasmus" bedanken. Toll, der trifft es genau. Und Jan Josef Liefers war dann wohl wohl doch ein wenig erschrocken über den Applaus von ausgerechnet Hans-Georg Maaßen und Joana Cotar.

Eine etwas unüberlegte Aktion, um es freundlich auszudrücken. Künstler provozieren gerne, und das ist auch richtig so, aber bitte vorher das Hirn einschalten!

Protest

Man merkt in der großen Politik offensichtlich nicht,daß die Leute von der verfehlten Politik in dieser Sache wohl völlig genervt sind.
Es ist nicht mehr nur der einfache Bürger.
Totschweigen kann man den Protest ja nicht mehr.
Was hilft,wäre eine verantwortungsvolle Politik die das Volk mitnimmt.
(Ich gehöre nicht zu Querdenker und Co.-muss man ja heut zu Tage dazu schreiben)

Ironie, Sarkasmus, Zynismus

Also zunächst einmal kann ich verstehen, dass Schauspieler und alle anderen aus der Kulturbranche frustriert und genervt sind. Schließlich baden sie, zusammen mit der Gastro und einigen anderen, die Folgen der Regierungsbeschlüsse aus.
Ich glaube Herrn Liefers sogar, dass er nicht mit Querdenkern u.ä. in einen Topf geworfen werden möchte. Aber dann sollte er sich sein Video vielleicht noch einmal anschauen. Dann würde er feststellen, dass er genau deren Narrative, die wir auch hier immer lesen können (falsche Experten, einseitige Medien) dort wiederholt. Und natürlich bekommt er dafür Applaus von dieser Seite. Darüber darf er sich dann nicht wundern.
Man kann die einzelnen Maßnahmen oder auch die gesamte "Light"-Geschichte seit November natürlich hinterfragen. Tue ich auch. Wenn man sich selbst aber in die Nähe derjenigen rückt, die die Existenz von Viren anzweifeln, Corona für Propaganda halten und Impfen für die Injektion von Chips, dann muss man die Reaktion aushalten.

Ehrlich gesagt bin ich

Ehrlich gesagt bin ich entsetzt, wer sich da für einen billigen Gag ("in 2 Tüten atmen"), für abstruse Ideen ("Lebensmittelläden und Supermärkte zu; wenn alle verhungert sind, ist dem Virus die Grundlage entzogen") oder für eine schräge Medienschelte (Liefers) oder auch für ein bisschen publicity hergibt und in einer erschreckenden Naivität nicht wahrnimmt oder so tut, nicht wahrgenommen zu haben, vor welchen Quernichtdenker- bzw. Verschwörungs-Karren man sich da spannt. Ken Jepsen und andere werden vergnügt in die Hände klatschen.

Herrlich

und diesen Geistesgrößen soll nicht klar gewesen sein, von wem sie da vereinnahmt werden? Gibt es auch einen Hashtag "#nicht denken von zwölf bis Mittag"?

Mit einem Bekanntheitsgrad, wie ihn diese Schauspieler haben, geht auch eine gewisse Verantwortung einher, weil es eben auch eine Neigung vieler Menschen gibt, sich mit ihnen zu identifizieren. Dann noch so einen Schwachsinn als "humoristisch" oder "satirisch" zu verkaufen, also ne. Das Entsetzen darüber, dass sie von AfD, Querdenkern und Reichsbürgern bejubelt werden (wenn es denn ernst gemeint ist), gönne ich denen wirklich.

Eine Aufregung...

Das war zu erwarten, liebe Schauspieler, dass es einen Shitstorm geben wird. Ich bin beileibe kein Quertreiber, Rechter oder AFD-Sympathisant. Aber auch ich sehe die Coronapolitik mehr als kritisch. Vor allem stört mich diese angebliche Alternativlosigkeit der Maßnahmen. Und natürlich, dass nicht wirklich diskutiert wird, schon gar nicht mit uns, die das alles ausbaden müssen. Von daher finde ich die Aktion der Künstler gut, auch inhaltlich. Das ist einfach Kritik in künstlerischer Form! Die kann man gut oder schlecht finden. Aber eine Verhöhnung der Opfer ist das keinesfalls! Schlimm finde ich dagegen einige Reaktionen von ebenso angesehenen Künstlern, die völlig unsachliche Kommentare abgeben. Leute, habt ihr nie gelernt, Kunst zu interpretieren? Wie kann man dann selbst Künstler sein???

@09:52 von pemiku

"Hinzu kommt, dass momentan ca. 5 Millionen Impfdosen wegen geplanten Zweitimpfungen auf Halde liegen."

Glauben Sie nicht jeder Propaganda von Funktionären. Wenn Sie die Zahlen der gelieferten und verimpften Dosen vergleichen, gibt es keine "Halde" von 5 Mio. Dosen. Außer die Zahlen des BMG, die man auch hier auf TS.de findet, sind Fake.

Seit die Hausärzte impfen dürfen tobt ein Streit zwischen den Ärzteverbänden um möglichst viele Dosen. Manche fordern gar die Schließung der Impfzentren.

Ich tue das mal

... als Satire ab. Problematisch ist aber, dass Corona-Leugner aller Couleur dazu klatschen. Spätestens jetzt sollten die Künstler Farbe bekennen und sich über den Zuspruch aus dem Leugnerlager nicht erfreulich zeigen. Legt wohl überlegt nach und zeigt die Grenzen klar auf!

@9:31 von Nun ja alias Sternenkind

„Das ist doch genau die „No Covid Strategie.“ Warum regen sich alle auf?“

Weil es keineswegs die „No Covid Strategie“ ist?
Vielleicht lesen Sie mal unter „No Covid Strategie“ ernsthaft nach und arbeiten gleichzeitig an Ihrer Auffassungsgabe.

Am 23. April 2021 um 10:05 von ArtMa

Zitat: Freie Meinung, Kritik und das Hinterfragen gehören doch zur Demokratie oder wurde das ab einer Inzidenz ab 100 auch verboten oder eingeschränkt?

Die Meinungsäußerungsfreiheit umfasst auch das Recht, Kritiker zu kritisieren.

Weder Kritik noch Gegenkritik wurden verboten.

Intelligent geht anders

Glauben Herr Liefers oder die anderen „Videomacher“ sie sind die einzigen denen die Einkommenquelle weggebrochen ist?
Was sollen die zig-Tausenden machen, die momentan in Kurzarbeit oder gar ohne Job sind?
Ne Herr Liefers, ihre Ironie ist in der gegenwärtigen Situation völlig fehl am Platze und hilft keinem !
Ich hätte sie für sensibler und intelligenter gehalten aber das kommt wohl nur in den für sie geschriebenen Drehbüchern vor ... schade.

@Daaaaankeeeee!!!!! 9:54 von rossundreiter

Danke, nein.
Ich begrüsse aber, dass sich die 'Dankenden' hier immer mehr entlarven.
Als das was sind und immer von sich weisen:
Steigbügelhalter der Spalter.

Insofern möchte ich mal Richy Müller aus dem Machwerk zitieren,
"Wenn jeder die Zwei-Tüten-Atmung benutzen würde, hätten wir
schon längst keinen Lockdown mehr.
Also bleiben Sie gesund und unterstützen Sie
die Corona-Maßnahmen. Ich geh' jetzt mal Luft holen."

und in die Realität überführen:
Amazon hat als Hauptprofiteur der Pandemie
genau deswegen die FFP2 Masken in seinen Arbeitsstätten 'untersagt'.

Weil man muss öfter Pausen machen,
wegen der Atemmaske
und das stört natürlich den Umsatz.

Wann folgt ein entsprechendes Video der Künstler?

Sinn- und Geschmacklos

Ich finde solche Aktionen ziemlich Sinn- und geschmacklos vor dem Hintergrund der zahlreichen Todesopfer und der vielen Patienten, die zur Stunde um ihr Leben ringen und das Pflegepersonal, das alles mögliche tut, um Leben zu retten. Das es viele Künstler gibt, die jetzt dringend Hilfe brauchen ist klar, da unterstütze ich auch jede Hilfe, die man dort leisten kann. Das dann aber gerade so bekannte Künstler, die wohl finanziell gut abgesichert sind dann sowas machen finde ich schon irritierend. Und auch wenn man sich teilweise distanziert hat: Für Querdenker ist das Wasser auf die Mühlen. Was ist das für eine Gesellschaft in der solche Leute Applaus bekommen und Leute wie Jauch, die Werbung für die Impfung machen, zahllose Drohbriefe erhalten? Mit Solidarität und Respekt hat das nichts mehr zu tun! Und es ist auch ein Schlag ins Gesicht der großen Mehrheit der Gesellschaft, die immer noch hinter den Maßnahmen steht.

@ 09:31 von Sternenkind

Lebensmittelläden schließen bis alle "mausetot" sind, ist eine "No Covid Strategie"? Was für ein Unsinn. Deshalb regen Menschen, die ihr Hirn einschalten und nicht verquert jeden Blödsinn glauben oder rausposaunen, sich berechtigt über diesen Schauspieler-Unsinn auf.

Ihr Kollegen, falls jemand

Ihr Kollegen, falls jemand von Euch sich herablässt solche Kommentare zu lesen, dann schaut Euch an von wem Ihr Zuspruch findet. Ich glaube, Ihr würdet Euch sowas von schämen, zumindest von denen die ich kenne, weiß ich das.
Vorschlag: nutzt Eure freie Zeit und meldet Euch für einen Hilfsdienst im Krankenhaus. Wäre vielleicht gutes Erfahrungsmaterial für die nächste Rolle und könnte diese authentischer machen. Zudem hilfst gegen Langeweile, aber Gartenarbeit ist auch gut
;-)

Gratulation

Zu der Aktion. Ich finde die sehr gut. Nur weil es durchaus auch Spinner und Rechte unter den Querdenkern gibt, heißt das ja nicht, dass Kritik an der Coronapolitik ausschließlich diesen Idioten erlaubt ist - auch Menschen mit gesundem Menschenverstand sollten immer alle Maßnahmen der Regierenden kritisch hinterfragen

@09:41 von GeMe

"Aber spätestens dann, wenn man von Leuten wie Herrn Maaßen und Parteien wie der AfD gelobt / bejubelt wird, sollte man erkennen, dass man mit mit seiner Aktion völlig daneben gelegen hat."

Man kann sich doch die Leute nicht aussuchen, die partiell mal die gleiche Meinung haben aber in der falschen Ecke stehen. Wenn man ihren gesamttext ernst nimmt und was andere so dazu sagen braucht es nicht mehr viel und sämtliche Regierungskritik wird als AfD/Querdenken gebrandmarkt. Erinnert mich an böse Zeiten nur heute sorgt nicht die Regierung für Meinungseinfalt sondern das Bürgertum.

Schade...

... dass sich da gute Schauspieler von Querdenkern vereinnahmen lassen.

Falls das Ironie sein sollte, ist es eine Beleidigung für die Angehörigen der 80Tsd.+ Corona Toten.

09:54, rossundreiter

>>Daaaaankeeeee!!!!!
"Sind wir erst am Leibe und nicht nur an der Seele verhungert und allesamt mausetot, entziehen wir auch dem Virus und seiner hinterhältigen Mutantenbagage die Lebensgrundlage."

Großartig! Phänomenal! Umwerfend! Exorbitant! Himmelhochjauchzend!

Danke!!! Danke!!! Danke!!!

Und zum Thema "gelungene Protestaktion" oder "Dammbruch":

Na, hoffentlich BEIDES!!!

Ihr (die Beteiligten an dieser Aktion) seid im Gegensatz zu den "Bashern" die Kultur dieses Landes, und wir werden Euch das niemals vergessen!<<

Wen meinen Sie mit "wir"?

Was habe ich mir unter den "Bashern" vorzustellen?

Die "Fachleute für alles" melden sich zu Wort.

Es ist eine beklagenswerte Tatsache, daß unsere Medienlandschaft sehr oft "Prominente" zu allen möglichen Dingen anhört. Fußballspieler werden als Referenz zu Menschenrechtsaussagen akzeptiert und Komödianten nehmen Stellung zur Gesundheitspolitik.
Nun zeigt es sich, daß das wohl nicht die richtige Vorgehensweise ist.
Nur, weil jemand gut ballspielen, singen, tanzen oder schauspielern kann, sollte man ihm noch lange nicht außerhalb dieses Gewerkes publizistische Aufmerksamkeit schenken oder gar ihn als politische oder moralische Instanz erachten.

Diese Freiberufler haben ihre Meinungen geäußert. Mehr nicht. Das tut die Kassiererin beim Supermarkt auch.
Die Schauspieler mißbrauchen mMn ihre Medienpräsenz in unbilliger Weise, um die Bevölkerung zu entmutigen.
Einem Mutlosen Mut machen, ist schwer. Aber einen Mitmenschen zu entmutigen, das ist ehrlos, schändlich und unsozial.

Habe von Liefers mehr Weitsicht erwartet

Wenn jemand von Schauspielern behauptet, dass sie nur Texte nachsprechen können, war ich bisher anderer Meinung und gerade von Liefers habe ich mehr erwartet.

Unglaublich

Unglaublich und vermessen, diese Initiative! Ich meine, wenn diese "Künstler" unbedingt auftreten wollen, dann können sie das in Indien machen.
Wir alle laufen mit nur noch Maske herum, waschen uns ständig die Hände, beaufsichtigen die Kinder zu Hause, sind immer vorsichtig um Umgang mit unseren Mitmenschen ... und dieses Volk, alimentiert von uns Steuer- und GebührenzahlerInnen, diese Menschen beanspruchen für sich Sonderrechte? Aus welchem Grund?!

@09:54 rossundreiter

""Sind wir erst am Leibe und nicht nur an der Seele verhungert und allesamt mausetot, entziehen wir auch dem Virus und seiner hinterhältigen Mutantenbagage die Lebensgrundlage."
Großartig! Phänomenal! Umwerfend! Exorbitant! Himmelhochjauchzend!
Danke!!! Danke!!! Danke!!!"

Sie scheinen auch entsprechend ausgehungert zu sein, wenn die Meinung von 50 Laien Sie derart ins Jubeln versetzt? Ist dies der Grund, weshalb Sie unermüdlich innerhalb dieses Forums dieselben Phrasen verwenden, in der Hoffnung auf ein Korn Zuspruch?

@10:05 ArtMa

"Freie Meinung, Kritik und das Hinterfragen gehören doch zur Demokratie oder wurde das ab einer Inzidenz ab 100 auch verboten oder eingeschränkt?"

Freie Meinung ist gut und wichtig, aber das gilt für alle Seiten einer Diskussion, ergo: Meinungsfreiheit ist nicht die Freiheit von Konsequenz!

Ich habe mich spontan gefragt,...

...ob die betreffenden Schauspieler nur dann intelligente Texte sprechen können, wenn diese durch das Drehbuch vorgegeben sind.
Ich bin einfach nur fassungslos.

Es ist ziemlich unverständlich, sich von einer derartigen Aktion ein positives Echo zu versprechen - es sei denn aus der Richtung, aus der es dann erwartbar auch kam.

Bei allem Respekt vor dem schauspielerischen Können der Beteiligten:

Das ging gründlich in die Hose!

@ m 10:13 von fathaland slim

Völlig Richtig vom ersten bis zum letzten Wort.
Doch dass es immerhin 53 dieser Künstler schaffen gleichzeitig ihr Hirn auszuschalten, ist schon eine bemerkenswerte kollektive Leistung. Und möglicherweise nur die Spitze des Eisbergs.

Schrödingers Stellungname

Auch wenn ich die Darstellung dieser Schauspieler so wie Sie gewählt wurde für nicht angebracht halte, finde ich eigentlich das sofortige "Zurückrudern" wesentlich augenbrauenbefördernder. Es ist sehr leicht, eine Meinung mit viel Pathos vorzutragen um diese dann bei Bedarf (also dem wohlverdienten Schuss vor den Bug) sehr schnell als "war so nicht gemeint zu entkräften".

Schrödingers Stellungname - gleichzeitig ein Witz und bierernst, je nachdem wie die Reaktion ausfällt.

Selbsterhöhung

Viele leiden unter den Coronamaßnahmen. Schauspieler*innen stehen auf für Beendung jeder Maßnahmen oder nur Lockerungen? Weil sie gerade zu wenig verdienen? Weil sie nicht auf das Baden in der Euphorie des Applaus verzichten wollen?
Weil es zu wenige Tote gibt? Weil sie sich selbst als Vergügungskünstler für so systemrelevant halten wie Lebensmittelhandel und Krankenhauspersonal?

Ein einprägsames Beispiel wie leicht aus persönlicher Betroffenheit nicht nur bei der AfD, Querdenkern und Verschwörungfreunden jede Sicherung durchbrennt und purer Egoismus die vermeintliche Rettung verspricht.

10:07 von Anderes1961

Ihr offener Brief an Herrn Jan-Josef Liefers hat mir gut gefallen.
Ich bin da ganz bei Ihnen und danke Ihnen für Ihre Worte, welche ich so niemals hätte formulieren können.
Wie schrieb fathaland slim so treffend: "erst mal Gehirn einschalten"

@ Sisyphos3, um 09:42

Dass sich da Prominente zu Wort melden ist doch ok.

Nur: Wie und mit welchen Forderungen und Aussagen, das ist doch die Frage.

Gejammere

Ich hab das Gejammere der Künstler so satt. Jeder von euch kann in die Pflege gehen, dort was sinnvolles lernen und dem völlig ausgelaugtem Personal unter die Arme greifen. Der Lohn ist schmächtig, aber besser als nix. Die Gesundheitsämter können jede Hand gebrauchen, die Altenpflege braucht Hilfe. Aber ihr könnt nur Gitarre und jammern.....

Tja Herr Liefers

Nun sind sie zZ ein Flagship für QuerTrolle, Rechte u Schwurbler!

Wollten Sie natürlich nicht mit Ihrer Aktion erreichen, haben Sie dennoch erreicht.....
Nun ist für Sie als Schauspieler u intelligenter Mensch, schwierig sich aus "der Rolle" wieder rauszukommen, wo Sie so leider unbedacht gehandelt haben.

Machen Sie das Beste draus, distanzieren Sie sich deutlich von Gruppierungen, welche Ihre Worte nun gnadenlos ausschlachten u bis zum Erbrechen für "ihre Sache" instumentalisieren!

Heike Makatsch hat die Größe,

Heike Makatsch hat die Größe, ihren Fehler zu korrigieren und um Verzeihung zu bitten, und Jan Böhmermann trifft den richtigen Ton, wenn er darauf hinweist, das einzige Video, das man zur Corona-Pandemie anschauen sollte, ist die ARD-Dokumentation über die Charité-Covid19-Intensivstation. Sein Hashtag hat den richtigen Titel: #allenichtganzdicht. Und auch der kollegiale Hinweis von Nora Tschirner, dass einige wohl aus "Langeweile oder Zynismus" gehandelt hätten, bringt es auf den Punkt. Am treffendsten ist die Kritik von Pianist Igor Levit: Die stumpfste Waffe gegen die Pandemie sei schlechter, bornierter Schrumpfsarkasmus, der letztendlich bloß fader Zynismus sei, der niemandem helfe, sondern nur spalte.
Und dass die afd diesem schlechten bornierten Schrumpfsarkasmus applaudiert, kann Dock niemand von diesen 50 Kulturschaffenden überraschen. Vorher denken statt nachher erschrecken wäre besser gewesen.

Beschämend

Tja, wenn Herr Liefers ausdrücklich betonen muss, dass er nicht mit Querdenkern und anderem Gesindel, auch rechtem, sympathisiert, dann dämmert es ihm hoffentlich, was er (und seine Kollegen) da für einen Mist verzapft haben. Die Afd applaudiert. Toll gemacht, Herr Liefers & Kollegen.:-(

Ein Schlag in die Gesichter der Ärzte, dem Intensivpersonal und den C-Opfern.

Nicht dies , nicht das

TS: "Gelungene Protestaktion oder Dammbruch?"

Ich würde sagen, weder - noch. Ich sehe in "allesdichtmachen" eher einen selbstmotivieren Aufruf - bei der Härte der Formulierungen der Protagonisten sei ( ist es Sarkasmus, Zynismus oder soll es einfach nur lustig sein?) - die Wortwahl erlaubt - einer nicht ganz dichten Selbsthilfegruppe, der ich in ihrem Anliegen viel Erfolg wünsche.

Darstellung: