Ihre Meinung zu: CDU in Sachsen-Anhalt: Dann eben mit Laschet

21. April 2021 - 20:39 Uhr

Sachsen-Anhalts CDU ist der vielleicht eigenwilligste Landesverband der Partei. Vor der Wahl im Juni ist die Stimmung angespannt - nicht nur, weil die Landes-CDU Söder wollte, aber Laschet bekam. Von Thomas Vorreyer.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.22222
Durchschnitt: 2.2 (9 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Auf die Wahl

bin ich echt gespannt, ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, wie man Wahlkampf für jemand machen kann, den man nicht will.
Ich könnte das wohl nicht.

Laschet?

Ich hoffe nicht, dass dann da wirklich ne grüne Kanzlerin hockt. Da kannst nur auswandern. Aber Laschet?

Warum hat dieses Land keinen guten Kompromisse?

Falls

Sachsen Anhalt "unregierbar" wird, geht der CDU/CSU Fraktion der momentane Kanzlerkandidat verloren....

Laschet

ist eine gute Wahl und Soeder wird man im Fall des Falles im Kabinet sehen, und nicht als Verkehrsminister.

Alles gut, Hauptsache Neue Ideen und Abkehr von der Alternativlosigkeit.

Bessere Schulbildung, Investment in Unis, Forschung, Kultur, soziale Gerechtigkeit, Ausbau von Zukunftstechnologien, neue Perspektiven in der Landwirtschaft, Pflege , usw braucht das Land.

Merkel war zu sehr auf Migration fixiert. Den Standort Deutschland attraktiv machen, dann kommen die richtigen und die Rentner bleiben.

Wahl im Juni

Armin Laschet war auch nicht mein Kandidat, Söder schon gar nicht. Herr Laschet wird unterschätzt, er hat eine Chance verdient. Und starke Leute müßt ihr in eurem Landesverband ans Mikrofon lassen. Warum braucht es einen lauten Kanzler? Politische Maulhelden helfen nicht wirklich. So schön ein Tanzabend auch sein mag, das eigentliche Leben findet wo anders statt...

@ Jim456

Ich hoffe nicht, dass dann da wirklich ne grüne Kanzlerin hockt. Da kannst nur auswandern.

Z. B. nach Ungarn oder Russland. Da kann sowas nicht passieren.

@ sonnenbogen

Falls Sachsen Anhalt "unregierbar" wird,...

Keine Sorge, eine Mehrheit gibt es immer.

Sachsen-Anhalt ...

... ist doch die „Truppe“, die ihre Zeit und „Kraft“ auf den Streit um ein paar Cent Rundfunkgebühr verschwendet, während in Staat/Land/Gemeinde/Staat an allen Ecken und Enden Steuergeld an falschen Stellen in ganz anderer Höhe „verpulvert“ wird.

Da verwundert nichts mehr.

Gnade Gott unserem Land

Grüne heute über 27%. CDU bei 21 %.
Ich hoffe,daß die AfD aus dem Reservoir der Nichtwähler deutlich im Juni zulegt bei der Landtagswahl im Juni in Sachsen/Anhalt.

21:36, IBELIN

>>Bessere Schulbildung, Investment in Unis, Forschung, Kultur, soziale Gerechtigkeit, Ausbau von Zukunftstechnologien, neue Perspektiven in der Landwirtschaft, Pflege , usw braucht das Land.<<

Wenn man diese Prioritäten hat, dann sollte man nicht CDU wählen.

>>Merkel war zu sehr auf Migration fixiert.<<

Glauben Sie das wirklich?

Laschet - „Kandidat der Herzen“

Laschet ist die Lachnummer der Nation und nicht, wie Paul Ziemiak Generalsekretär der CDU sagt, auch „Kandidat der Herzen“.

Da sieht man wie weltfremd die CDU ist.

Nach 30 Jahren CDU wähle ich erstmalig Grün.

Ursache und Wirkung

Der Ausgang des'letzten Stimmungstests' ist ggf. nicht auf A. Laschet zurückzuführen,
sondern eher auf die vom bayrischen MP ausgehende Inszenierung eines Machtspiels.
Der Mann, der 'gerührt' darüber war, dass sich CDU- Mitglieder von Laschet abwandten um sich ihm, dem CSU- MP, zuzuwenden, hat u.a. Sachsen-Anhalt keinen
Gefallen getan. Haseloffs Aussagen zum Thema Macht werden ihm auch nicht unbedingt mehr Stimmen bringen. Aber ich erwarte, dass sich die Umfragewerte der CDU bis zu dieser Landtagswahl
verbessern werden, falls die Partei sich wieder geschlossener zeigt, sowie Ursachen und Wirkung realistisch einordnet.

Leute beruhigt euch...

92% der Volontäre bei der ARD wählen grün-rot-rot. Mehr muss man nicht wissen. Es ist im Interesse der öffentlich rechtlichen, grün und rot hochzuschreiben und den Rest runter.

Laschet - „Kandidat der Herzen“

Laschet ist die Lachnummer der Nation und nicht wie Paul Ziemiak, Generalsekretär der CDU sagt, auch „Kandidat der Herzen“.

Da sieht man wie weltfremd die CDU ist.

Nach 30 Jahren CDU wähle ich erstmalig Grün.

Seit froh

das es nicht der Söder wird. Ein Blender der es bestens versteht die Erfolge für sich zu reklamieren und die Misserfolge den anderen in die Schuhe zu schieben.
Ein Lautsprecher der nur wenig zu sagen hat.

Ein paar Wochen zurück. Söder fordert seine MP Kollegen dazu auf einheitlich zu agieren und unternimmt einen Alleingang bei der Impfstoffbeschaffung. Er schreibt einen Brief und fordert die Einhaltung der strikten Notbremse... und hält sich selbst nicht dran.
Und so zieht sich das durch. Ein Mensch den nichts wichtiger ist als seine eigene Reputation.

Und nun das aber....
Ob’s Laschet wirklich besser machen würde????

Ich glaube sowieso eher an eine zweite Kanzlerin. Das wird zwar richtig teuer aber wenigstens mal was anderes als diese Aussitzerei der letzten 16 Jahre.
Warten wir ab was kommt... wir haben es ja am Wahltag in der Hand.

Solange es keine stärkere AFD wird, ist alles gut.

@Herr Gesangsverein 22:10

„ 92% der Volontäre bei der ARD wählen grün-rot-rot. Mehr muss man nicht wissen. Es ist im Interesse der öffentlich rechtlichen, grün und rot hochzuschreiben und den Rest runter.“

Mein lieber Herr Gesangverein!

Wer verfällt denn solch eigenartigen Ideen?

Dürftiges Personal-Panel

Als "Passbayer" hatte ich früher einmal die CSU gewählt und wäre tendentiell eher für Söder geweswen, auch wenn ich als überzeugter Konservativer und Liberaler weder Hr. Söder noch den anderen laschen Herrn von der angeblichen "konservativen Partei der Mitte" ernst nehmen.

Wenn man noch die Taka-Tuka-Kandidatur der Kobold-Grünen_r_s_in_* hinzunimmt, müsste man sieht man mit Erschauern einem unterirdischen Personal-Panel für die BTW2021 als BKK entgegen. Mit einem Prof. Meuthen als Kanzler, einer Frau Dr. Weidel als Wirtschafts- oder Finanzministerin oder einen blitzgescheiten Dr. Curio als Innenminister wird man 2021 realistischerweise nicht rechnen können.

Insofern verbleibt die Hoffnung aus Hegels Dialektik: angesichts soviel Irrsinn, Unnormalen, Fehlentwicklungen, Inkompetenz und Schwachsinn wird sich früher oder später als Anti-These das Vernünftige durchsetzen.

Das Niveau muss eben erst noch weiter sinken, bis es wieder besser wird.

Egal was man wählt:

Diesmal hat man nur die Wahl zwischen Pest und cholera.Ach ja die Seuche nicht vergessen die gerade unterwegs ist in allen Länder dieser Erde.

" uns auf Inhalte zu konzentrieren

Zitat: " "Wir sind jetzt gut beraten, uns hinter Armin Laschet zu versammeln und uns auf Inhalte zu konzentrieren.""

Da bin ich aber einmal gespannt.

Welche "Inhalte" hat die CDU denn noch zu bieten?

Also, außer

- eine Schulden-/Transferunion
- Hofierung des Islam
- illegale Massenmigration
- Gleichschaltung von Mann und Frau
- Rechts- und Vertragsbruch
- Gender-Gaga
- sozialistische Misswirtschaft
- politische Korrektheit/Pharisäertum

Das bieten doch die Grünen_r_s_in_* doch schon -- und das im Turbogang!

@wenigfahrer, 21:20 Uhr

Es geht im Juni um eine Landtags-, nicht um die Bundestagswahl. Zudem wählt man aus diesem Anlass Parteien und keinen Kanzlerkandidaten.

22:10 von Herr Gesangsverein

so ist es. Erinnert stark an vor 4 Jahren.

Franz-Josef Strauß wusste schon 1984 Bescheid

Franz-Josef Strauß - ja, der von der CSU (!!) - wusste damals 1984 schon Bescheid:

"Wenn die Bundesregierung Deutschland einen fundamentalen Richtungswandel in Richtung rot-grün vollziehen würde, dann wäre unsere Arbeit der letzten 40 jahre umsonst gewesen. (…) Das Leben der zukünftigen Generationen würde auf dem Spiele stehen. (…) Wir stehen doch vor der Entscheidung: bleiben wir auf dem Boden trockener (…) bürgerlicher Vernunft und ihrer Tugenden oder steigen wir in das buntgeschmückte Narrenschiff Utopia ein, indem dann ein Grüner und zwei Rote die Rolle der Faschingskommandanten übernehmen würden”"

Dass die "Faschingskommandanten" aus der eigenen Partei kommen würde bzw. die Segel des "buntgeschmückte Narrenschiff Utopia" selber setzen würde, das hätte selbst der gute FJS nicht ahnen können.

Die Wahlkämpfer an der Basis...

....die größtenteils dafür ihre Freizeit opfern, tun mir am meisten leid, dass sie mit Herrn Laschet nun noch den Kandidaten "verkaufen" müssen hinter dem sie nicht stehen!

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert.

Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: