Ihre Meinung zu: Parlamentswahl in Bulgarien: Ein angeschlagener Sieger

4. April 2021 - 21:12 Uhr

Bei der Parlamentswahl in Bulgarien ist die Partei des konservativen Regierungschefs Borissow offenbar erneut stärkste Kraft geworden. Die Regierungsbildung wird jedoch voraussichtlich schwierig werden.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.333335
Durchschnitt: 2.3 (3 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Ein angeschlagener Sieger

was solls
vor knapp 4 Jahren kriegte ne Koalition auch 14 % weniger Stimmen ....
hörte man da was pressemäßig ?
und selbst die Regierungschefin meinte
"nichts verkehrt gemacht zu haben"
also was sollte sich dieser Borissow vorwerfen
seine Partei hat ja auch weiterhin die meisten Stimmen

Immerhin

Umfragen vor der Wahl hatten darauf hingedeutet, dass sieben Parteien in das Parlament einziehen. Die meisten davon habe eine Allianz mit der GERB im Vorfeld ausgeschlossen.

Also eine vielfältige Parteienlandschaft ohne Blockparteienbildung. Es läuft zwar vieles in Bulgarien schief, aber immerhin konnten die Bulgaren in den letzten Jahrzehnten eine einigermaßen gut funktionierende Demokratie aufbauen und damit andere sich in Sachen Demokratie selbst überschätzende Staaten vorführen.

Hat er sich denn schon bei euch bedankt?

EU-Subventionen sei Dank hat das mit der Wahl nochmal geklappt. Das deutsche Steuergeld scheint gut angelegt. Wenn da mal der eine oder andere Euro in die eigene Tasche wandert - egal, das Volk verzeiht's. Solange ab und an eine neue Strasse gebaut oder Kirchenfenster ersetzt werden.

Wird nicht lange dauern, bis

Wird nicht lange dauern, bis mehr Geld von Deutschland gefordert wird.
Und @Messi hat es auch gemerkt.
Korruption wird ja nichtmal versucht, zu vertuschen.

Das sind große Verluste

Borissows konservative Partei GERB auf 25 Prozent der Stimmen. Damit hätte sie knapp neun Prozentpunkte im Vergleich zur Wahl im Jahr 2017 verloren.
#
Das regieren dürfte für Borissow schwieriger werden.

Leibwächter

Ein Leibwächter und ein Kabarettist konkurrieren hier um Stimmen.
Ja Herrschaftszeiten, gibt's denn dort keinen, der auch regieren kann?

Minderheit

Wie will Borissow mit 25% der Stimmen denn regieren?

Darstellung: