Kommentare

Na da

sind wir mal gespannt, ob und was da kommt. Mir erscheinen langsam viele Entscheide unserer Politiker als Besoffenheit von der Macht über die Menschen. Oder, um mit Väterchen Franz zu sprechen: Grundgesetz, ja Grundgesetz, ja Grundgesetz, ja Grundgesetz, ja Grundgesetz.
Sie berufen sich hier pausenlos aufs Grundgesetz.
Sagen Sie mal: Sind Sie eigentlich Kommunist?

Wie sähe eine Lösung aus? Gebt die Impfung frei, für jeden, ohne Priorisierung. Sind genug geimpft, kriegen wir die Sache in den Griff. Alles andere ist Kurpfuscherei.

Lockdown, kein Fan aber muss

Lockdown, kein Fan aber muss scheinbar sein. Aber bitte nicht dieses 2 Wochen dies, dann erneut Rad neu erfinden.
Kann man da keinen Plan aufstellen und dann in x Wochen mal nach Stufe y weiter machen?
So merkt man sich mal die Regeln und bis man die im Kopf hat ist eh schon wieder alles 3 mal geändert.
Das Öffnungsschitte A4 war das Papier nicht Wert. War hier eh gleich alles über 100.
Flatten the Curve heißt halt auch stretch the Curve.
Bitte auch mal so n^x erklären, Schachbrett und Reiskorn, bis Feld 28 langt.
Aber jetzt geht ja Distanzunterricht auf Malle, das Licht am Ende des Tunnels!

wüsste man wenigstens, wo man zuerst impfen muss. Aber offenbar wollen viele in der Politik das gar nicht wissen.

„Wenn nicht sichergestellt ist, dass Erziehungs- und Lehrkräfte zwei Mal in der Woche getestet werden können, dann sollen Schulen und Kitas wieder schließen - so hieß es in einem ersten Entwurf.
>> Am Ende wurde in dem Beschluss nur mehr darauf hingewiesen, dass (...) baldmöglichst zwei Testungen pro Woche angestrebt werden“

„Baldmöglichst“. Die Schnelltests sind offenbar den „systemrelevanten" Wirtschaftsbereichen vorbehalten. Und das sind ganz offensichtlich nicht die zukunftsrelevanten wie Bildung und Nachhaltigkeit, sondern die "finanzstärksten". Zu denen offenbar auch die Fleischindustrie gehört. In der, den rasch „fortschreitenden“ Entwicklungen an der Bakterienresistenz- und Virenfront nach zu urteilen gerade an der nächsten Pandemie gearbeitet wird: br.de/mediathek/video/huehner-im-lockdown-gedeiht-in-den-staellen-die-naechste-pandemie-av:6053cac7eb7d31001a465198

Wo haben sich ...

... die Leute denn angesteckt? In den immer noch leeren Geschäften? In den immer noch geschlossenen Restaurants und Kneipen? Kann es nicht sein, dass die Öffnung der Schulen der wirklich große Fehler war? Damit verbunden die wieder überfüllten Züge und Busse?

auf die Zeit nach Ostern - mit mehr Freiheiten.

was heißt das jetzt konkret "nach Ostern"
die Vorweihnachtszeit ?
und wie sieht es eigentlich mit der Umsetzung der Maßnahmen aus
wie das letzte Jahr
wer mitmachen will macht mit
der Rest hat auch keine Strafen zu befürchten ?

***Andere lenken den Blick

***Andere lenken den Blick hoffnungsvoll auf die Zeit nach Ostern - mit mehr Freiheiten.***

Wann genau nach Ostern? Dienstag?
Das hört sich wieder nach "auf, zu, auf, zu, auf, zu..." an.
Nicht klug.

und wieder ein paar Wochen

Man soll über Ostern am besten zu Hause bleiben und niemanden treffen? Ja meine Güte, das ist doch die Parole seit über einem Jahr, die Bürger dürfen das Staatsversagen vollumfänglich ausbaden und werden noch als die Schuldigen betitelt, nur weil sie auch mal wieder ein bisschen raus wollen. Bei uns in BW ist sogar wieder die nächtliche Ausgangssperre im Gespräch, die hatten wir schon 2 volle Monate lang, bis eine Bürgerin geklagt und Recht bekommen hat. Was für ein Irrsinn. Ich kann mich jedenfalls auch nach 21 Uhr noch angemessen benehmen und ich könnte mich auch am Tisch im Biergarten benehmen, wie die meisten anderen auch. Es reicht!

Harter LockDown als Ruhe- und Auszeit ...

Schön, wenn die Bevölkerung hofft, dass dies der letzte LockDown gewesen ist.

Alle sollten sich schon jetzt eher darauf einstellen, dass dies nicht der Fall ist.

Es scheint immer weiter so zu gehen ... mind. bis zur Bundestagswahl im September2021.
Immer mal auf und dann wieder zu, usw.

Die Hoffnung stirbt doch langsam.

Mit der Fragestellung:
Was darf das Volk eigentlich noch ?

Wer sich mal die Corona-Zwangsverordnung des jeweiligen Landes durchliest, denen muss auffallen, dass das Volk nur noch zu Hause bleiben darf, - und sonst nichts - .
Und falls dem nicht Folge geleistet wird, wird die Gefahr immer höher, dass was falsch gemacht wird, und die Ordnungsbehörden Bußgelder verhängen dürfen.

Der Mittelstand, die kleineren mittelständischen Unternehmen (insb. Hotels, Gaststätten, Restaurants, Ladenlokalbetreiberinnen/er, das ges. Veranstaltungsgewerbe, Free-Lancer, usw.) sollten sich langsam mal was überlegen, wie sie ihre Altersversorgung zusammen bekommen wollen

15:29 von Charlie Hansen

In den immer noch geschlossenen Restaurants und Kneipen?
.
man kann doch nach Mallorca fahren, da sind Hotels und Restaurants offen
offensichtlich steckt man sich dort nicht an !

LockDown for ever ? Immerhin die Religionsfreiheit bleibt

Wie die Bischöfe zu Recht erkannt haben, muss die Präsenz-Messe weiter erhalten werden. Sie haben sich jetzt schon mal gg. die Bundesregierung, d. MPs, u. d. sonst. Verantwortlichen des neuen/alten LockDowns gestellt.

Finden nicht im ganzen Land die Ostermärsche mit Andacht statt ?

@15:29 von Charlie Hansen

//Kann es nicht sein, dass die Öffnung der Schulen der wirklich große Fehler war?//

Möglich, aber nicht ausschließlich. In vielen Bereichen, die keine Rolle für den täglichen Bedarf spielen, läuft die Produktion weiter, als gäbe es keine Pandemie. Auch das spielt eine große Rolle im ÖPNV.
Der sogenannte Lockdown, wir er hier bei uns in Deutschland praktiziert wird (oder auch nicht) ist weitgehend nutzlose Augenwischerei.

Mir reicht es endgültig

Mir reicht es endgültig. Die Supermärkte werden zeitweise geschlossen, selbst Urlaub in der Ferienwohnung ist nicht möglich und vielleicht gibt es noch Ausgangssperren

GLEICHZEITIG stellt sich die Kirche hin und verkündet, dass sie nicht auf Präsenzgottesdienste verzichten will und wird, obwohl auch Tele-Gottesdienste möglich wären.

Ich will nicht ohne Urlaub an Ostern, darf ich dann also doch, wenn ich das jetzt einfach so will?

Kirchen

Ich musste gerade lauthals und leicht hysterisch lachen. Die Kirchen möchten wohl eher nicht auf die Bitte der Regierung eingehen, auf Gottesdienste zu verzichten. Satire vom Feinsten. Aber klar, Gottesdienste sind selbstredend unverzichtbar.

Kein großer Wurf

Appelle an die Bürger, nicht zu reisen, an die Arbeitgeber, doch bitte zu testen und an die Religionsgemeinschaften, nicht zu feiern. Mal sehen wie das wirkt. Einen Tag evtl. die Firmen dicht, das ist aber noch nicht klar. Und ansonsten bei über 100 die Friseure wieder zu? Das war’s.

Gereist wird schon die ganze Zeit. Auf die Kanaren, Dubai, Mexico, Sansibar. Jeden Tag starten Flieger in die USA, die Türkei und SO-Europa. Ich bin mir nicht ganz sicher, wie streng Tests und Quarantäne kontrolliert werden. Was man so liest eher nicht. Jetzt eben noch Malle.

Und wie viele Personen aus wie vielen Haushalten sich an Ostern treffen kann auch keiner überprüfen.

Wir bekommen demnächst wieder eine nächtliche Ausgangssperre - aber wo sollte man auch hingehen?

Den größten Effekt auf die Inzidenz dürften die Schulferien haben, die sowieso stattgefunden hätten.

Ooooch. Ich warte mal bis

Ooooch. Ich warte mal bis Montag. Da fallen die ersten im und interpretieren Lockdown, ganz anders. ¹

15:34 von Nanni // Ich kann

15:34 von Nanni

// Ich kann mich jedenfalls auch nach 21 Uhr noch angemessen benehmen und ich könnte mich auch am Tisch im Biergarten benehmen, wie die meisten anderen auch. Es reicht! //

Das Sie meinen sich auch nach 21 Uhr benehmen können, ist die eine Sache.
Eine andere das was Sie nicht beeinflussen können.
Bitte schauen Sie sich folgendes mal an :
"https://www.mdr.de/ratgeber/gesundheit/video-455640.html"

Vielleicht überdenken Sie Ihre Meinung dann noch mal.
Bleiben Sie gesund.

Unklare Linie, unklarer Kurs: Das Team "Null-Durchblick" hat sich durchgesetzt. Es war eine schwere Geburt in 15 Stunden MPK. Wir sind (wie immer) in der gefährlichsten Phase der Pandemie. Viele - darunter die Theoretiker, Modellierer, die Kanzlerin, der Lauterbach - überschätzen die Gefahr.

Und damit das Ganze etwas gefährlicher klingt wandeln wir die Tatsache, dass viele Alte schon geimpft sind und nun weniger Alte sterben oder auf intensiv landen ab in:

.. dabei ist die Mutation viel ansteckender und trifft die jüngere Generation. Das erweckt den Eindruck es würde nun auch den Jüngeren an den Kragen gehen.

Tatsächlich ist es aber nur so, dass es insgesamt weniger sind, aber von denen, die betroffen sind, gibt es nun mehr jüngere..

clever, cleverer, Söder...

Kommunikation hat doch super geklappt

Von den Entscheidern in der Bundes-Politik bis zur EU Kommission gibt man inzwischen zu, „Fehler in der Kommunikation“ gemacht zu haben. So als wenn man die Fehlentscheidungen nur nicht hinreichend erklärt hätte.

Vielleicht sollte die Politik sich ein Beispiel an der Wissenschaft nehmen:

Christian Drosten erhält für seine Wissenschaftskommunikation zusammen mit Ciesek einen Preis von 10.000 Euro vom Deutschen Hochschulverband. Sei ihm herzlich gegönnt!

Im letzten Jahr bereits erhielt Drosten 50.000 Euro des „Communicator“ Preises der DFG (die zu 50% staatsfinanziert ist).

Darüber hatte ich mich etwas gewundert, denn Drosten taucht in der Reihe der Preisträger garnicht auf! Des Rätsels Lösung hatte ich erst heute morgen „gegoogelt“: Drosten war einziger Kandidat eines „Communicator“ Sonderpreises für „Christian Drosten“.

Die BR hätte ihm also das Geld auch direkt als Beratungshonorar überweisen können ... :-) Da kann man noch was lernen, wie man es richtig macht !

Osterruhe der Politik

Bezüglich der LUCA App- habe ich noch immer die Worte von (KA-Minister) Helge Braun bei Anne Will im Ohr: Er sagte, dass die Wirtschaft auch gerne mit Vorschlägen kommen kann...

Da habe ich mich persönlich gefragt, was das Problem sein könnte?!

Testkits, Hygiene-Mittel; FFP2 Masken
Kommen Firmen nicht auf die Regierung zu, um Aufträge zu bekommen?
Woran liegt das?- Zahlt die Regierung unzuverlässig, oder sind einfach zu wenig potentielle Produktionsorte in D. vorhanden?-wrschnl. ja- 3x Tests die Woche für ca 80 Millionen Menschen... ca. 1 Milliarde/Monat sind nicht wenig...

Daher würde ich nur die Einrichtungen öffnen, was die verfügbare Anzahl von schnell-Tests - und überprüfung durch verf. Anzahl von PCR- Tests hergibt...
AHAL bleibt weiterhin bestehen...
Impfen-dann wenn es geht...
Im Falle der Corona-App - Datensicherheitsprüfung (LUCA...etc..), sollte man vielleicht den Chaos Computer Club mal wieder als Berater buchen...
https://www.ccc.de/de/updates/2021/corona-testergebniss

Wer hat in diesem Land eigentlich das letzte Wort?

aus dem anderen Artikel:

***...Die katholischen deutschen Bischöfe kündigten an, trotz der Beschlüsse an Ostern nicht auf Präsenzgottesdienste verzichten zu wollen.***

Aus meiner Sicht ein unchristliches Verhalten. Andererseits:
Mallorca ja ("Versammlung" am Flughafen), Kirche nein... Ich fürchte, ich werde bei all diesen Widersprüchen langsam meschugge.

Es fehlt an Genauigkeit

Also Gründonnerstag wird Ruhetag.
Schön das jetzt schon zu wissen.
An dem Tag ist eine 'kontaktlose' Umschaltung meines Festnetzanschlusses im Rahmen eines Umzuges geplant. Dabei würde ich den T-Techniker garnicht sehen.
Meine Spedition ist auch ohne jeden Kontakt mit den Mitarbeitern eingeplant.

Wieso muss der Tag den 'Ruhetag' werden um ein 365.tel der jährlichen Kontakte einzusparen? Sind die Gesetzmacher nicht in der Lage präziser zu formulieren. Oder wollen Sie nicht ?

@Nettie, 15:29 (Korrektur)

"... Entwicklungen an der Antibiotikaresistenz- und ..."

Schwer zu glauben

Die Ideenlosigkeit der Regierung ist inzwischen schon traurig.

Vermutlich werden die Infektionen, welche am Gründonnerstag, Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag nicht stattfinden, gesammelt auf den Ostersamstag verschoben, wenn sich die Leute zu tausenden vor den Lebensmittelgeschäften stauen.

Offensichtlich ist dem MP Söder noch nicht so wirklich aufgefallen, dass in seinem Bundesland auffällig hohe Inzidenzen z.B. zur tschechischen Grenze zu verzeichnen sind.
MP Söder muss jetzt schnell Maßnahmen ergreifen, die eine weitere Infektion der Bevölkerung in seinem Land verhindern.

MP Söder ist auch noch nicht aufgefallen, dass je mehr das Volk im eignen Land "eingesperrt" wird, dass dann die Protestbewegung in Richtung "Malle für Alle" immer weiter anwächst.
Das darf nicht verwundern.
Denn zur Einreise nach Mallorca ist weiterhin ein negativer PCR-Test notwendig (max. 72Std.). Ob dann vor Ort - derzeit - eine hohes Ansteckungspotential besteht, ist völlig offen.
Und wieso sind - ALLE - Mallorca-Reisende völlig verantwortungslos ?
Es gibt genügend Deutsche, die eine Immobilie auf Mallorca besitzen, oder Langzeit gemietet haben, oder dort ein Boot besitzen und im Hafen liegen haben. Darum muss sich gekümmert werden.
Aber so weit geht es beim ihm wohl nicht.

Gründonnerstag

Die hier wiedergegebenen unterschiedlichen Zitate der Ministerpräsidenten zur Arbeitspflicht am Gründonnerstag zeigen, dass sie überhaupt nicht wissen, auf was sie sich geeinigt haben.
Das ist sehr traurig.

10.000 Tote ohne Lockdown..? wie war das früher?

Vor Corona wäre niemand auf die Idee gekommen wegen voraussichtich 10.000 Toten in einer Grippewelle irgend etwas zu unternehmen. Außer in den Kliniken.

Aber genau das macht man nun.

Lauterbach prophezeit 10.000 Tote ohne Lockdown.

Die prohylaktisch beschworene Gefahr für das Gesundheitssystem bestand nie und wird auch nie bestehen.

Wie wir aus Markus' Lanz Doku über Schweden wissen, hat man dort die Anzahl der Intensivbetten an den Bedarf angepasst. teilweise gab es bis zu 400 % über Normal.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass unsere Intensivmedizin so viel schlechter aufgestellt ist wie die in Schweden.

Man will uns hier weiterhin für dumm verkaufen.

Anstatt das man die Gefährdeten isoliert, bis sie geimpft sind, nimmt man das ganze Volk in Geiselhaft.

Corona-Lockdown

die gestern verabredete Osterruhe ist ja schön, aber ich denke an die Hotellerie, Gastronomie
etc. die gehen Pleite. Da haben die bisherigen Unternehmer im Anschluss an das Verfahren eine menge Schulden am Hals und die Arbeitnehmer gehen vielfach in die Arbeitslosigkeit. Bei den Politikern, auch wenn die auch nicht mehr gewählt würden, sind danach aber immer noch gut versorgt. Aber solange die Bürger die Parteien wählen, wird sich nichts ändern.

Wenn alle das selbe denken ...

... dann ist kein Platz mehr für Denken. Neues entsteht nicht, alles ist "alternativlos". Die eindimensionalen Beschlüsse (und das ist noch charmant ausgedrückt) zeigen, dass keinerlei neue Wege auch nur in Erwägung gezogen wurden. Lediglich noch mehr "Bürde auf die Bürger", der Staat lässt sich außen vor: Wie muss ich das finden? Was ist mir einem verpflichtenden Einsatz einer wirksamen C-App, eine, die mir auch nützliche Infos zeigt, eine die mir und dem Ges-Amt die steinzeitliche Zettelwirtschaft abnimmt (z.B. verpflichtender Einsatz der Luca-App für alle)? Habe heute mal versucht, einen Schnelltest zu ordern: Das ist Papierflut und Papiertiger zugleich. Verhindern statt Beschleunigen. Pragmatisch ist das nicht. Offenbar gibt es zu wenig Tests mit zu wenig Stationen, die mitmachen? Spahn, beschaff' halt welche, ist DEINE Arbeit!! Macht die Nachverfolgung endlich flott und verpflichtend. Und den Datenschutz damit sicher, dass BND und Verf-Schutz via Whistleblower GG-treu bleiben! HÜÜ

Rechtlich wohl nicht haltbar !

Was hier beschlossen wurde, kann man wirklich nur noch als reine Willkür abtun.

Wer es sich leisten kann mit seiner Familie über Ostern nach Mallorca zu fliegen, erhält gegenüber der völlig abgerockten Krankenschwester (treffendes Beispiel) mit ihrem Kind und ihrem arbeitslosen Mann, aus SH stammend, die nur ein paar Tage Urlaub und Ruhe in einer Ferienwohnung in SH genießen wollten den priviligierten Vorzug.

DAS IST ES, wofür diese, gestern beschlossene Willkür steht !

Das Gesundheitswesen ist weit davon entfernt überlastet zu sein, die Alten fast alle durchgeimpft und die Fallzahlen steigen, sie explodieren aber nicht.

Mit bloßen Floskeln (mehr hat man ohnehin nicht mehr zu bieten) werden nun noch tiefer die Rechte der Bürger beschnitten, bzw. sollen beschnitten werden.

Denn, wahrlich, ich kann mir nicht vorstellen, dass sich die Bürger dieser Willkür noch weiter unterwerfen werden.

Die Menschen werden diese sinnlosen Regelungen nicht mehr befolgen, ich schon mal gar nicht !!!

Harter Lockdown beschlossen...

Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) sprach im Morgenmagazin von ARD und ZDF von einer "klugen Entscheidung", die nahegelegene Osterzeit zu nutzen...

###

Kluge Entscheidung ? Der Mann hat Humor. Dann werden ja Montags bis Mittwoch noch einmal die Supermärkte richtig rappelvoll sein bevor man wieder alles heruntergefahren wird... Und ob es auch eine kluge Entscheidung ist Mallorca Reisen zu erlauben, hier in Deutschland aber das Kontaktverbot zu Ostern strikt durchzusetzen, das mag ich bezweifeln. Irgendwann zieht die Bevölkerung auch nicht mehr mit angesichts dieses Chaos. Fakt ist doch, die Verantwortlichen haben bei der Impfstoffbeschaffung grandios versagt, und deshalb muß erneut alles heruntergefahren werden. Einschließlich der Kontaktbeschränkungen... Ich bezweifel auch, ob fünf Tage strikter Lockdown ausreichen werden. Und was dann Herr Scholz ?

Der Gründonnerstag

ist Ländersache. Wer soll den ausgefallenen Verdienst ersetzen? Frau Merkel wird das sicher nicht persönlich tun. Das wird noch spannend.

Auf diese Versprechungen, á

Auf diese Versprechungen, á la nach Ostern wird alles besser kann man nichts mehr geben. MEIN Vertrauen ist jedenfalls aufgebraucht, ich glaube auch nicht, dass diese 5 Ruhe-Tage, und dann LD bis 18.4.,der wieder nur die Kultur und Freizeitbereiche berührt, eine Besserung bringt
Die Kirchen braten ja schon wieder ihre Extrawurst...
Es wird vllt 10-14 Tage nach Ostern eine kleine Delle in der Kurve geben, die etwa 5 Tage läuft und danach wird die Kurve wieder nach oben zeigen, weil dann ja Berufsverkehr und ungeschützte Arbeitsbedingungen wieder komplett aufgenommen werden.
Es macht mich wütend, dass die Kirchen so wenig kooperieren, erst die Caritas, die den überfälligen Flächentarifvertrag in der Pflege aus egoistischen Motiven an die Wand gefahren hat und nun diese mangelhafte Kooperation. Religion ist Gift, umso dogmatischer sie betrieben wird.

Nun ist aber langsam mal gut

Es ist nahezu unerträglich geworden, wie in Berlin rumgeeiert wird. Kein Mut für einen richtigen, harten und konsequenten Lockdown. Keine Ideen, das Impfdesaster zu beschleunigen. Nach einem Jahr Verteidigung und Verständnis für die Maßnahmen habe ich endgültig den Papp auf. Wo ist auf einmal unser ehemals omnipräsenter Gesundheitsminister? Aus der Schusslinie, nachdem Vorwürfe im Raum stehen, das auch er seinen Profit gezogen hat? Jede Maßnahme wird immer mit reichlich Vorlauf "mal getestet". Wieviel Leute müssen noch wegen dieser geballten Inkompetenz sterben?

Am GrünDonnerstag sind alle Läden zu - Auch Lebensmittel

was für eine Dummheit. Die Idee dahinter ist klar.

Aber das Gegenteil von gut gemacht ist gut gedacht. ALLES wird sich am Samstag in den Einkaufszentren tummeln...

Das beste wäre die Kanzlerin und ihr Stab tritt geschlossen zurück. Die MPs können das alleine viel besser. Dann macht jedes Bundesland das so, wie es das für richtig erachtet. Und dann wird man recht schnell merken wer erfolgreicher ist.

Ich würde mal annehmen in NRW wird dann schnell viel mehr möglich sein als bspw. in Bayern.

Das will Söder natürlich um jeden Preis verhindern. Er will ja Kanzler werden Und wie es aussieht will Merkel das auch. Die Maßnahmen haben viel mehr mit Wahlkampf, als mit Pandemie zu tun...

Lock Down jetzt auch am Gründonnerstag

Jetzt machen auch noch die Firmen zu, die noch Arbeit haben. Sollen sich die Menschen zu Hause Infizieren mit dem neuen Virus und ja nicht irgendwo auf der Welt hinfliegen wo weniger Inzidenz ist wie hier in Deutschland. Sonst kann später berichtet werden wie es so ist, wenn Lokale (zumindest teilweise) geöffnet haben, oder sogar richtige Geschäfte ausser Lebensmittel. Hier in Deutschland wird alles perfekt Organisiert, wenn es nach Plan läuft - aber der oder das Virus hat eben einen anderen, flexibleren Plan - er ist auch nicht gendergerecht zu definieren und hält sich an keine geregelten oder regelbaren Vorgaben.
Ich gehe mal davon aus, dass über die Osterfeiertage nicht nur die Kontrollen und die Notaufnahmen funktionieren, sondern vor Allem und Vorrangig das IMPFEN fortgesetzt wird. Na denn - Frohe Ostern !!

@ich1961

Aerosole gibt es natürlich auch im Freien. Aber die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung ist draußen wesentlich geringer. Außerdem darf ich doch sowieso nur mit einer haushaltsfremden Person zusammen sitzen. Mit der sitze ich dann an Ostern halt im Wohnzimmer. Sie werden jetzt vielleicht einwenden, dass ich mich mit gar keinem treffen soll. Für Leute, die nicht allein leben, mag das kein großes Problem sein, aber wenn Sie seit Monaten allein auf dem Sofa hocken, werden Sie irgendwann depressiv, glauben Sie mir das.

@ich1961 - Der Biergarten ist sicherer als die Privatwohnung

15:44 von ich1961:
"Bitte schauen Sie sich folgendes mal an: [...]
Vielleicht überdenken Sie Ihre Meinung dann noch mal."

Das Video zeigt die Verbreitung von Tröpfchen und Aerosolen in einem geschlossenen Raum. Ein Biergarten befindet sich aber draußen. Der allgegenwärtige Wind ist noch wirkungsvoller als das Dauerlüften, mit dem die Schulen zur sicheren Zone erklärt wurden.

Und überlegen Sie mal, wo man sich auf ein Bier trifft, wenn alle öffentlichen Orte geschlossen sind. Ja richtig: privat zu Hause. Da passt dann auch wieder ihr Video.

Da ist er wieder , der " Neid

Da ist er wieder , der " Neid der besitzlosen ", das Unverständnis für Maßnahmen, das Denken " nur bis zur eigenen Nasenspitze und nicht über den Tellerrand " hinaus.

Wie war das 83 Mio. Bundestrainer mutieren auf wundersame Weise - fast über Nacht - zu 83 Mio. Virologen und anderer studierter Fachleute, meinen alles besser zu Wissen und, und, und .
Aber die " kleinen grauen Zellen sowie der gesunde Menschenverstand " scheinen zu versagen.
Da wird ein Gebiet ( Malle ) nicht mehr als Risikogebiet gelistet, schon machen sich alle auf den Weg da hin - obwohl seit der letzten PK von Frau Merkel - sie hatte appelliert auf touristische Reisen zu verzichten ! - klar war, das das nicht geht.
Die Spanier dürfen nicht auf " Ihre " Insel, wie hier niemand aus touristischen Gründen verreisen sollte. Malle schränkt gerade wieder die Gaststättenöffnungen ein - wegen steigender Fallzahlen.
Also scheint " das Versagen " ja wohl so ziemlich alle Regierungen, die so handeln , zu betreffen ?? Bekl...

Oster-Ruhe

Es könnte sich als kontraproduktiv herausstellen den Gründonnerstag als "Ruhetag zu deklarieren und den Lebensmittelinzelhandel zu schließen, denn dadurch sich der Ansturm (wie zu jedem Ostern) nicht auf 5 (Mo,Di,Mi,Do,Da) sondern nur noch auf 4 Tage verteilen (Mo,Die,Mi,Sa). Durch das weitere Komprimieren in dieser besagten Woche werden sich noch mehr Menschen begegnen als sonst. Ziel erreicht?

Lockdown allein bringt nichts auf Dauer

ohne Impfstoff. Wer will das Durchhalten?
Mit Erschütterung las ich VDL will nächste Woche geheimen Krisengipfel um die Impfstoffproduktion zu beschleunigen. man glaubt es kaum nach Monaten ist der Groschen nicht gefallen.
J+J hat auch Lieferprobleme angekündigt, und Novavax will erst 2022 die EU beliefern. Curevac verschiebt um weitere 3 Monate.
Herr Spahn werden Sie endlich aktiv und bestellen für das 2. Quartal wenn es die EU nicht tut . Mit Unverständnis las ich die Meinung von VDL zu SputnikV. Was fehlen denn noch für Daten ? Hat man die abgefordert? Produktionsstätten prüfen- dort gibt es höhere Reinraumanforderungen als bei uns ( die Zertifizierung war für unser dt. Unternehmen ein Kraftakt als wir dort bauten) .

Mir geht dieses

Mir geht dieses Mallorcabashing richtig auf den Wecker. Erstens darf man ohne akt. negativen Test gar nicht einsteigen. Die Flieger sind gut belüftet und haben nach Studien aus dem letzten Jahr nicht wesentlich die Infektionen gesteigert. Auch erinnere ich mich, dass unter den Rückkehrern an den Flughäfen letztes Jahr wenig positiv getestet wurde. Das Gros wurde von denjenigen hereingetragen, die über Land eingereiht sind, da wurde ja nicht flächendeckend getestet. Und die allermeisten Infektionen sind auch im Spätsommer im eigenen Land entstanden...

Corona-Lockdown: Länderchefs mahnen zur "Oster-Ruhe"...

Und gleichzeitig geht es mit dem Impfen weiter behäbig voran. Nach Ostern sollten doch auch die Hausärzte Impfstoff bekommen ?
76 Prozent aller Beschäftigten müssen weiter zur Arbeit fahren(34 Millionen, Bus, Bahn, Zug). Und laut dem Arbeitsminister von Nordrhein-Westfalen, Laumann, sind bis 16. März 6073 Betriebe auf die Einhaltung der Gesundheitsregeln überprüft worden. Von 666.813 Unternehmen im Land. Das sind 1 Prozent.

Auch dieser LockDown bringt nur kurzzeitig etwas, wenn überhaupt.
Die Leute haben es satt.
Mal sehen, wie viele Menschen bei schönem sonnigem warmen Wetter "ausbrechen" werden.

Es fehlt nach diesem langen Beratungen zu einem HardLockDown weiterhin die gesamtheitliche Strategie.
Es fehlen weiterhin die Massen an Schnell-Tests/Selbst-Schnell-Tests, ein Quarantäne-Konzept/Strategie (war erst gar kein Thema), die Strategie zum massiven Ausbau der Krankenhauskapazitäten speziell für Corona-Infizierte (war erst gar kein Thema), usw.
Die Unternehmen werden nur auf freiwilliger Basis zur Teststrategie ermahnt, mit dem Ergebnis, dass ggf. z.T. die Belegschaft getestet wird, - ohne den Zwang dass (u.v.a.) z.B. Grenzgängerinnen/er aus Tschechien getestet werden müssen - .
Und Corona-Impfen läuft erst mal bis auf weiteres eh weiterhin schleppend, insb. die zu Hause lebenden Betagten u. hoch Betagten sind hiervon betroffen.
Bedeutet: WeiterSoLockDown (ggf. m. Pause).

Unverschämt "Kirchen beharren auf Real-Gottesdienst"

Man reiche ihnen den kleinen Finger und sie nehmen die ganze Hand. Spätestens jetzt MUSS das Gottesdienst-Privileg fallen. Es ist unerträglich, dass sich Menschen (vorwiegend die Risikogruppen) über längere Zeit in ungelüfteten, geschlossenen Räumen aufhalten. Dass Religion wichtiger als persönliche Ansprache oder Gesellschaft sei, ist ein Ammenmärchen, postuliert von den Kirchen, brav umgesetzt von (auch grünen) MPs. Das erinnert mich etwas an die Ultraorthodoxen in Israel, die Null C-Regeln umsetzen, aber für die Reg.-Koalition halt wichtig sind. Das C in der Partei zeigt: "wess' Brot ich ess ..." - Säkularisation geht anders. Und dieser Sonderweg, dieses Riesen-Privileg wird jetzt unverfroren eingefordert werden? Aber natürlich nicht für die Ungläubigen anderer Religionen? Wo leben die Menschen im Schwarzen Rock?? Was nehmen die sich heraus?? Sind die was Besonderes?? Braucht's einen neuen Luther um den Wohlstandsbauch der Kirche zu reformieren?

Die Schließung der Lebensmittelläden

zu Beginn des Aprils sind einfach grotesk.
Man könnte meinen, die hochkarätigen Politiker haben keine Ahnung, wie es ist, wenn man selbst einkaufen gehen muss.
Die kleine Öffnung am 3. April wird zu einem Andrang, Warteschlangen, einem Raufen und Zerren um die begehrten Produkte geben.
Gerade eine Ausweitung der Öffnungszeiten von Lebensmittelversorgern hätte Sinn gemacht, denn dies hätte für Entzerrung und weniger Andrang geführt.
Oder geht es der Kanzlerin um eine höhere Ansteckungsrate? Denn diese provoziert sie gerade mit ihren irrigen Forderungen.
Auch regionale Möglichkeiten bei niedrigen Inzidenzen sollen nicht möglich sein, weil es eben einen Kauftourismus geben könnte. Soweit verständlich. Aber was um alles in der Welt glaubt die Kanzlerin, wenn sie die Lebensmittelläden nur an einem Tag vor Ostern noch öffnen lassen möchte?
Genau das: panisches Einkaufen um das letzte Osterei, Panikkäufe schon jetzt, sodass Regale wieder leergefegt sein werden und die Schlacht Klopapier!

@vriegel - Gesundheitssystem

15:51 von vriegel:
"Ich kann mir nicht vorstellen, dass unsere Intensivmedizin so viel schlechter aufgestellt ist wie die in Schweden."

Schweden hat ein bürgerorientiertes, staatliches Gesundheitssystem und wir haben privatisiertes, das profitorientiert arbeitet. Den Rest kann man sich denken.

Wer empfiehlt das die

Wer empfiehlt das die Lebensmittelläden am Gründonnerstag zu bleiben sollen den kann ich nur als dumm bezeichnen.

Es ist wie immer.......

Die Regierung verschläft die Masken, dann verschläft sie die Impfungen und dann verschläft sie die Tests. Niemand ist Willens mal nach Tübingen zu schauen.

....und die Bürger, die kleinen Geschäfte und die Kultur müssen es büßen, während große Firmen, Konzerne und Schlachthöfe, die die Inzidenz-Werte z.B. im Landkreis Schwäbisch Hall/Hohenlohe hochgetrieben haben, ohne Schließungen weitermachen dürfen.

Härterer Corona-Lockdown...

Die Ministerpräsidenten stellen sich unisono hinter die Rückkehr in den härteren Lockdown. Manche verordnen ihrem Bundesland sogar einen strikteren Kurs. Andere lenken den Blick hoffnungsvoll auf die Zeit nach Ostern...

###

Hoffnungsvolle Zeit nach Ostern ? Die Zeit nach Ostern wird zeigen wohin der Weg geht bezüglich der Infektionszahlen. Auch die vielen Arbeitnehmern und Selbständige in der Wirtschaft steht das Wasser bereits heute bis zum Hals. Ob die auch hoffnungsvoll in die nächste Zukunft blicken ?

@ 16:02 von Lè Bonk

"... Lebensmittelinzelhandel zu schließen, ... dadurch sich der Ansturm ... nur noch auf 4 Tage verteilen (Mo,Die,Mi,Sa) ... "

Gibt es wenigstens diesmal genügend Klo-Papier für alle, wenn schon "Malle für Alle" auch ausfallen soll ?

Weiss da jemand was dazu ?

Neue Konzepte, neue Erkenntnisse?

Gibts denn wirklich nach einem Jahr Corona immer noch keine anwendbaren Studien dazu, wo die Ansteckungsgefahr wie groß ist? Darauf beruhend könnte man doch anhand von bestimmten Werten Dinge unter entsprechenden Auflagen freigeben. Immer wieder heißt es im Freien mit Abstand kann man sich kaum anstecken, also warum kann man nicht z.B. die Zoos und botanischen Gärten mit Auflagen öffnen. Einfach nur beschließen wir verlängern den Lockdown, machen konsequenter das, was vor 2 Wochen beschlossen wurde und braucht dafür nicht nur den Nachmittag sondern auch noch 2/3 der Nacht, das kann doch keiner mehr ernstnehmen. Sind Kanzlerin, Ministerpräsidenten und der zuarbeitende STab so in ihrer Filterblase, daß sie die Welt um sich herum nicht mehr realistisch wahrnehmen???

Zum Thema

Zum Thema Kirchengottesdienst:
So sieht also die Solidarität der Älteren aus!?
Nach mir die Sinnflut....

Solange nicht große Teile der

Solange nicht große Teile der europäischen Bevölkerung geimpft sein werden und solange Einige sich nicht an Beschränkungen halten, werden Einschränkungen unausweichlich sein. Die Impfstofflieferzusagen machen ein Ende der Pandemie in etwa 6 Monaten wahrscheinlich. Solange gilt es durchzuhalten. Das Virus kennt keine Müdigkeit.

Möhre vor der Nase

Oktober: Wir machen jetzt einen Teillockdown und in ein paar Wochen sind die Inzidenzwerte wieder unten.
November: Wir machen jetzt einen härteren Lockdown, damit wir Weihnachten durch sind.
Dezember: Wir müssen noch ein bisschen durchhalten, aber zum Jahreswechsel kommt die Impfung, dann wird alles besser.
Januar: Wir müssen noch ein bisschen durchhalten, aber mehr Impfstoff kommt bald
Februar: Wir müssen noch ein bisschen durchhalten, aber mit dem besseren Wetter wird alles besser
März: Wir müssen noch ein bisschen durchhalten, aber ab April kommt mehr Impfstoff.

...wird fortgesetzt.

Also der zusätzliche freie Tag am Gründonnerstag ist ganz nett. Gemeinsames Familienfrühstück ist eh nur im kleinen Rahmen geplant und deckt sich mit den Regelungen. Dazu eine schöne Wanderung in der Umgebung. Alles gebongt.

Ansonsten können diese Impfversager mich mit ihrem "bisschen durchhalten" hinten rumheben. Akzeptanz der Maßnahmen in der Bevölkerung? Na dann "schaumama"...

Unverständnis

Mir fehlt mittlerweile jegliches Verständnis für die "Ideen" unserer Regierung. Osterruhe von den Kirchen zu erwarten, Ruhetag bei allen Arbeitgebern...das wird doch nicht funktionieren. Ostern sind die wichtigsten, christlichen Feiertage. Die Kirchen werden auf die Gottesdienste in Präsenzform pochen. Einen "Ruhetag" für die Betriebe einzufordern muss auch erst mal rechtlich geklärt werden. Wieder unausgegorene Einschränkungen ohne Verstand.
Das ist Realsatire...

Warum regen sich alle über Mallorca auf?

Also, wenn ich auf die Ostfriesischen Inseln (genauso niedrige Inzidenz) möchte, geht das nicht, wieso?
Kann mir niemand erklären. Habe ich ja verstanden. Darf man die Entscheidungen dann auch folgerichtig willkürlich nennen? Nein, das darf man nicht? Ok.

Vor ein paar Tagen hatte ich hier erläutert das Staatsdiener überall hin fliegen dürfen - insofern es ihr Dienstherr nicht ausdrücklich verbietet.

Dafür bin ich hier mit patzigen Kommentaren mehrfach angeraunzt worden.

Der tragische und überraschende Tod der MdB Strenz auf dem „Rückflug aus Kuba“ hat schlaglichtartig beleuchtet, das wir in Deutschland wohl zwei Parallele Gesellschaften haben:

Zum einen diejenigen, die ein schlechtes Gewissen haben sollen, wenn sie nach Monaten der Maloche in der Margarinefabrik mal ein paar Tage auf Malle entspannen wollen, und andererseits diejenigen, die meist unbemerkt von der breiteren Öffentlichkeit „überall“ hin dürfen. Solange es niemand „da draußen“ erfährt.

Inzidenz von 350? Ist das wirklich schlimm??

Beispiel Estland. Dort liegen die Inzidenzen auf über 700. Allerdings gibt es dort auch ein viel schwächeres Gesundheitssystem mit deutlich weniger Intensivbetten. Ansonsten wäre wohl auch kein Lockdown nötig.

Oder Schweden. Da ist die Inzidenz eigentlich fast nie unter 300. Aktuell liegt sie etwas darunter. Einen Lockdown gab es nie.

Deutschland, bzw. die Kanzlerin mit einigen "Getreuen" hat sich in den Kopf gesetzt die Inzidenz als quasi einziges Merkmal anzusetzen und diese möglichst niedrig zu halten. Wenn schon nicht 35 oder 50, dann wenigstens 100.

Ist das Prinzipienreiterei..?

Ich denke ja. Ein "Kompromiss" zwischen öffnen und schließen.

Deutschland könnte, trotz Variante und Dank der Impfungen, auch Inzidenzen von 300 und darüber verkraften.

Das große Problem waren ja die Super Spreading events in den Altersheimen. Die fallen jetzt weg. Wir sollten das Augenmerk auf die Verhinderung von Super spreding legen - nicht (!) auf die Verhinderung von Infektionen generell.

Eine Farce

Das ist also das umwerfende Ergebnis nach zig Stunden Beratung? Das Ganze verkommt zu einer Farce und die Herren und Damen der Politik klopfen sich dafür noch auf die Schulter. Anstatt den Einkauf vor Ostern zu entzerren, verdichtet man ihn noch. Schulen bleiben auf, aber 2x testen die Woche haut nicht hin. Ginge es nicht um so ein trauriges Thema könnte man nur noch lauthals lachen.

um 16:05 von yolo

Alle paar Jahre liegt Weihnachten so, dass die Läden drei Tage hintereinander geschlossen sind. Da sind wir immer mit klar gekommen.

Und jetzt soll totales Chaos ausbrechen, weil es mal ausnahmsweise fünf Tage sein werden? Obwohl alle Bürger das jetzt eine ganze Woche vorher mitgeteilt bekommen haben?

Ich kann heute alles kaufen, um volle zwei Wochen versorgt zu sein. Ist natürlich doof, ein paar Sachen hätte man lieber frisch, aber ist alles machbar.

Schluss mit der Panikmache.
_

Lockdown zeigt Hilflosigkeit der Politik

ausgerechnet Leute wie Trump und Johnson zeigen wie es geht. Auch unter Biden läuft es in den USA ebenfalls gut.
Selbst Orban hat es geschnallt und wesentlich mehr geimpft und Notfallzulassungen erteilt.
Warum können wir das nicht? Wir haben sicher fähige Köpfe die weitere verfügbare Impfstoffe prüfen können? Ebenso können wir aussichtreiche Impfstoffe ( die bereits verimpft werden) auf Verdacht mit Terminketten bestellen, notfalls ohne EU.
Bitte jetzt nicht mit der Haftungsklausel kommen . Man kann nachlesen das es die z.B. bei Astrazeneca trotz Beteuerungen der Politker vertraglich nicht gibt. Ich fühle mich zunehmend an der Nase herumgeführt.
Die EU hat Astrazeneca lange geprüft die USA erst jetzt aber die haben bereits Zusatzforderungen zu Daten- Jeder kann sich selbst ein Bild machen.

Am 23. März 2021 um 15:29 von Charlie Hansen

Kann es nicht sein, dass die Öffnung der Schulen der wirklich große Fehler war?
#
#
Im Herbst 2020 wurde in Nordhessen an verschiedenen Schulen Reihentests durchgeführt. Nachdem die Positivtests um teils über 5 mal höher waren wie der Schnitt des Landkreises, wurden die Tests sofort beendet.
Ist noch im Netz bei einigen kleinen Regionalen Zeitungen zu finden welche Schulen betroffen waren.

@15:51 von vriegel

//...Anstatt das man die Gefährdeten isoliert, bis sie geimpft sind, nimmt man das ganze Volk in Geiselhaft.//

Sie befinden sich offensichtlich seit Monaten in einer Zeit- (Denk-)Schleife. Wird das nicht langweilig?

16:03 von redfan96 // haben

16:03 von redfan96

// haben nach Studien aus dem letzten Jahr nicht wesentlich die Infektionen gesteigert. //

Im letzten Jahr gab es viele Studien, die heute überholt sind. Die Verhandlungen mit dem Virus sind eben nicht sonderlich erfolgreich. Und das wird sich nicht ändern.
Egal wer sich darüber aufregt oder was weiß ich macht.
Was soll das also.
Sie sind doch - wenn ich das recht in Erinnerung habe - auf Gran Canaria. Was regen Sie sich auf, lassen Sie es sich dort gut gehen und genießen Sie die " Freiheiten " solange es geht.
Ich geben Ihnen mein Wort darauf, das ändert sich über kurz oder lang. Spätestens wenn die Touris wieder einfallen - wie auf Malle - da beschränken die jetzt die Öffnungzeiten wegen steigender Zahlen. Klasse ! Übrigens : Spanier dürfen auch nicht auf die Inseln !

So geht es nicht

Während die Regierung und die Politiker die BÜRGER aufrufen, die KONTAKTE einzuschränken und zu Hause zu bleiben, hüpft Herr LAUTERBACH Abend für Abend LIVE von Talkshow zuz Talkshow.

Schon mal was von HOMEOFFICE gehört? ODER Zuschaltung per VIDEO?

Ach so. Homeoffice gilt nur für NORMALbürger. Entschuldigung, hab ich vergessen.

Hat der Lockdown Menschenleben gerettet..?

Hat der Lockdown in der 2. Welle überhaupt Menschenleben gerettet...?

Wenn man das mit Ländern vergleicht die keinen Lockdown hatten, dann muss man zu dem Schluss kommen, dass der Lockdown unterm Strich wohl kein Leben zusätzlich gerettet hat.

der LD hat lediglich das Geschehen in die Länge gezogen und so möglicherweise zu noch mehr Toten geführt.

Denn ein Altersheim vor einem Eintrag der Infektion zu schützen ist über einen Zeitraum von 4-6 Wochen (normale Welle ohne Massnahmen) einfacher, als über einen Zeitraum von 3 Monaten (mit Lockdown).

Die WHO sagt ja auch klar, dass ein Lockdown nichts bringt, außer dass man durch das Strecken eine Überlastung der Kliniken erreichen kann.

Wieso man das im Kanzleramt nicht zur Kenntnis nimmt? Modellierer brauchen Inzidenzen. Ohne die können die nicht modellieren. Und ohne Kontaktreduzierung kann man die Inzidenzen nicht "steuern".

Wobei auch das letztendlich nur eine "Hoffnung" ist. Das Virus findet seinen Weg...

Wie wäre es

wenn man die Präsenzgottesdienste einfach nach Mallorca verlegt?

Zeitnah....

Halten wir mal fest: Nach Ostern wollen immerhin zwei Bundesländer vielleicht mit einer Testphase beginnen. Bis diese beendet und ausgewertet ist und bis ihr dann eventuell positive Aspekte bescheinigt werden und bis diese dann von den restlichen Bundesländern auch anerkannt werden und bis daraus dann wiederum signifikante Lockerungen erwachsen wird es wohl zwei, drei Tage dauern. Aber der Herbst hat ja auch schöne Tage!

Am 23. März 2021 um 15:44 von ich1961

Nanni schrieb von einem Biergarten und Sie geben eine Simulation in einem Raum beim beengten Sitzen als Antwort darauf.
Man sollte endlich mal aufhören jeden als Dummkopf hinzustellen, wenn er auch in Zeiten von Corona ein klein wenig Leben haben möchte und das auch durchziehen kann. Für Verfehlungen anderer kann Nanni nichts.

Virus kennt keine Feiertage

SARS-COV-2, B.1.1.7, B.1.351, P1 kenne weder Feiertage, Wochentage, Wochenende noch Uhrzeit.
Sie werden sich also bis Ostern ausbreiten.
Zu Ostern werden die ITS gut gefüllt und viele weitere Menschen erkrankt oder verstorben sein.
Super Plan der MPK.
Nach einem Jahr Pandemie, nach den Verzögerungen vor Weihnachten u.v.m. Nichts dazu gelernt, als die Bevölkerung weiter hinzuhalten.
Monatelange Beratungsresistenz
gegenüber den Spezialisten,
Inkompetenz,
Selbstgefälligkeit, ...

Wissen die Damen und Herren der MPK, dass die Spezialisten wie Eckerle, Ciesek, Drosten, Meyer-Hermann, Brinkmann u.a. nur noch genervt und müde von dieser Politik sind?
Sie haben sich bis auf Herrn Lauterbach alle so gut wie zurückgezogen.
Ein Wunder, dass sie nicht Götz von Berlichingen zitieren.
Ich tue das.

Vielleicht sollte man mal über GG Art. 74 und 91 (2) Satz 3 nachdenken.

Ich find den Lockdown über

Ich find den Lockdown über Ostern richtig gut, kann ich mir endlich mal in ruhe ansehen wie unsre Fußballer durch die Welt reisen und sich nach jedem Spiel umarmen als gebe es kein Corona. Mal ehrlich was bitte bringt ein 5 Tage harter Lockdown an Feiertagen wo eh alles zu ist und die wenigsten zur Arbeit müssen? Mit gesundem Menschenverstand hat das nicht mehr viel zu tun. Harter Lockdown ja, aber richtig und nicht nur das Privatleben einschränken, denn da kann ich mich schützen. Auf dem Weg zur Arbeit kann ich mich nicht vor überfüllten Bussen schützen und auch nicht bei der Arbeit mit 800 weiteren in einer Halle. Aber ich habe verstanden mein Risiko ist mein Zuhause auf garkeinen Fall mein Arbeitsplatz oder der Weg dahin.

Gründonnerstag

die Lebensmittelgeschäft zu schließen ist meiner Meinung nach nicht so schlimm. Jeder Haushalt ist sicher imstande sich für 2 Tage etwas Vorrat zu besorgen um etwas halbwegs vernünftiges zu kochen. Wenn kann man ja auch die geschundenen Restaurantbesitzer unterstützen.
Was man nicht verstehen kann, sind Gottesdienste zu zulassen.
In meinem Landkreis gibt es nur virtuelle Gottesdienste, inzidenzwert 64,5.

@16:06_Nachfragerin - Gesundheitssystem schlechter?

"Schweden hat ein bürgerorientiertes, staatliches Gesundheitssystem und wir haben privatisiertes, das profitorientiert arbeitet. Den Rest kann man sich denken."

Damit haben Sie natürlich Recht.

aber wir haben dennoch viel mehr Kapazitäten und auch Handlungsspielraum, als man in der Öffentlichkeit uns verkaufen will.

Laut DIVI-Intensivregister haben wir, neben den normalen regulären Betten auch noch über 10.000 Betten Notfallreserve, die wir innerhalb von 7 Tagen bereit stellen können.

MIT (!) Personal wohlgemerkt.

Es kann also keine Rede davon sein, dass wir jetzt noch einen Kollaps des Systems verhindern müssten...

Das werden wir in dieser Pandmie nicht erleben. Auch nicht wenn wir jetzt lockern anstatt verschärfen. Ich denke der Kanzlerin gehts einfach ums Prinzip. Sie wollte die 50 und die 35, die gabs nicht. Jetzt will sie wenigstens ihre 100 durchsetzen...

15:25 von Charlie Hansen

>>Sind genug geimpft, kriegen wir die Sache in den Griff. Alles andere ist Kurpfuscherei.<<

Ich wünschte, sie hätten recht!

Ich denke etwas anders.

Wir werden nichts in den Griff kriegen!

Das Virus mutiert - trotz Impfung und Lockdown.

Das Virus wird gefährlicher/aggressiver!

Das erkennen wir daran, dass es zu Beginn hieß, für Kinder gäbe es keine Gefahr!

Heute, nach einem Jahr haben wir bereits mehrere Mutationen.

Der Chef von Biontech sprach bereits von einer jährlichen Impfung! (Quelle Welt-online)

Wir müssen mit dem Virus leben, wie mit zig anderen Viren, die uns umgeben!

Leben heißt für mich/unsere Familie, dass wir den Zustand wieder bekommen, wie es vor Covid war - alles offen, Grundrechte wieder hergestellt!

Menschenansammlungen vermeiden

Ich verstehe die erweiterte Ruhephase nicht wirklich. Ich muss ja auf Vorrat kaufen und das an den Tagen vor Ostern. Vermutlich sind die Supermärkte da sehr voll und es gibt Menschenansammlungen, auch der ÖPNV wird wahrscheinlich mehr frequentiert sein. Für mich ist dieses Vorgehen nicht mit einer Kontaktreduzierung vereinbar. Ich muss aber zugeben, dass ich kein Virenexperte bin und das ganze vielleicht nicht richtig verstehe. Leider habe ich den Eindruck, dass die MP-Runde (Regierung kann man das ja so nicht nennen) die Versäumnisse beim Impfen und Testen jetzt mit mehr Druck auf die Bevölkerung ausgleichen will. Wenn an Ostern schönes Wetter ist, wird das mit Sicherheit nicht klappen. Viele Leute, auch in meinem Bekanntenkreis, sind mittlerweile so frustriert, dass sie einfach rausgehen und mit anderen Leuten erzählen werden. Das Ordnungsamt wird das auch nicht verhindern können. Und an den Schrebergärten sieht man hier verstärkt Sichtschutzplanen, mutmaßlich als Ostervorbereitung.

Am Gründonnerstag sind alle Läden zu

Sehr geehrter Mitforist vriegel,
in der Gesundheitspolitik, die vom Gesetz her Ländersache ist, hat Frau Bundeskanzlerin Merkel so eine Art Richtlinienkompetenz, Entscheidungen in der Sache und deren Durchführung obliegen den Landesregierungen. Bitte nicht wieder Merkelbashing, das ändert ja nichts. In einem Kommentar zur Sache schrieb ich gestern, dass jetzt ein 3-wöchiger Komplettlockdown das geeignetste Mittel sein könnte. Um die Dauerwelle zu beenden. Dabei bleibe ich.
Übr.: Danke an meta-tagesschau, dass wir hier im Forum so trefflich streiten dürfen! Streit
und Diskussion beleben die Demokratie und stützen sie.
Bleiben Sie gesund!

@ich1961 - planloser Aktionismus fördert Verweigerungshaltung

16:00 von ich1961:
"Aber die ' kleinen grauen Zellen sowie der gesunde Menschenverstand ' scheinen zu versagen."

Das gilt leider nicht nur für die Totalverweigerer, sondern auch für all jene, die die Maßnahmen der Politik unreflektiert hinnehmen. Der gesunde Menschenverstand fragt nämlich nach dem Nutzen der jeweiligen Maßnahme.

Statt faktenbasierter Maßnahmen liefert die Politik nur planlosen Aktionismus: Es wird ziellos drauflosgeöffnet oder -geschlossen, ohne die tatsächliche Auswirkung auf das Infektionsgeschehen zu hinterfragen.

Es geht auch anders

Wenn jemand meint, es geht nicht anders.....einfach mal nach Tübingen zu diesem kreativen System schauen.

Na also, es geht also anders - man muss aber wollen und außer gutem Willen auch etwas Intelligenz einsetzen.

Und wieder versagt....

Diese müde erschöpfte Runde hat wieder keine Perspektive anzubieten. Außer irgendwas schließen fällt ihnen nichts ein. Aber wir sind selber schuld, wir haben sie gewählt.

Statt #wirbleibenzuhause: #ihrkönntmichmal

@ MartinBlank um 16:14

>Alle paar Jahre liegt Weihnachten so, dass die Läden drei Tage hintereinander geschlossen sind. Da sind wir immer mit klar gekommen.

Und jetzt soll totales Chaos ausbrechen, weil es mal ausnahmsweise fünf Tage sein werden? <

Es sind ja in Wirklichkeit nur 2 - Samstag ist der Lebensmittelhandel geöffnet - und dann wieder 2
Dazu haben Bäcker ja sowieso Sonn und Feiertags immer offen ( vormittags Brötchen nachmittags Kuchen -das sind grundlegende Menschenrechte), also auch an diesen.

wie lange es wohl noch dauern mag

bis die Politik erkennt, dass der Lock Down keine Lösung ist.
a. die Inzidenzen werden nie auf 0 gehen
b. es werden sich nie alle Menschen impfen lassen
c. das Virus wird weiter mutieren (das machen Viren so) somit ist sehr wahrscheinlich, dass aktueller Impfschutz irgendwann nicht mehr wirkt

aus a, b, und c muss doch endlich mal geschlussfolgert werden, dass es andere Wege als den Lock Down geben muss und das darf doch nicht so lange dauern.
Es muss kurzfristig geöffnet werden und die Verantwortung sich zu schützen muss wieder auf den individuellen Menschen übertragen werden - auch die Risikoabschätzung muss wieder individuell passieren...

Merkel, Söder & CO.

ich verstehe manche Personen nicht, warum man über die Regierung nur "meckern" kann?
Es ist ein Irrglaube, dass die Opposition alles besser machen würde.

Die Osterruhe

Ein uralter christlicher Brauch, die Osterruhe. Wir werden sie diszipliniert einhalten, um die Inzidenz nachhaltig runter zu kriegen. Denn dann sind wir sicher und können öffnen.

Diese Treffen mit den Länderchefs hängen zum Hals heraus.

Es muss doch auch ohne diese Wichtigtuer gehen!
Vergesst doch mal endlich diese 16 Ministerpräsident*innen und auch die Bundesregierung samt Chefin Merkel!
Hört auf die Experten in den Universitäten. Lasst doch endlich Wirtschaft und Alltag am Boden liegen! Stillstand!!!

Wer denkt denkt eigentlich an

die Polizisten, die weiterhin uns Bürger bewachen müssen, damit wir auch alle Regeln einhalten?
Auf die Dauer werden die Beamten psychisch und physisch total überfordert. Allein die vielen Demos belasten ungemein. Deshalb werden nicht nur die Bürger aggressiver sondern auch die Polizeibeamten. Und das kann nicht gut gehen.

@Nordbraut

auch ein Gottesdienst benötigt Teilnehmer und wenn alle das "doof" finden, dass die Kirche Gottesdienste zu Ostern abhält muss doch einfach nur keiner hin gehen - wo ist das Problem.

Nach der Ruhe für Weinachtsschuhe: nun Oster-Ruhe?

Nach der Ruhe für Weihnachtsschuhe: Nun Oster-Ruhe?
Okay!
Okay! Und irgendwie, jedenfalls mit Humor betrachtet, erlernen nun ja auch Kids und die Power- Dreißiger- Generation wie "erbärmlich" es in armen Staaten leider immer noch zugeht und auszuhalten gilt, wenn es an "Grundsicherungen fehlt" um gesellig Gäste bewirten zu können, oder die Familie en Gro. Oder... NICHT in den eigenen Genuss von Konzertbesuchen zu kommen, allerdings wegen leidiger Verarmung! Hier entgegen: erleben jüngere Generationen plötzlich anteilig wie es in den sechziger und siebziger Jahren war. Nämlich als am Samstag schon gegen 14 Uhr "kein Geschäft" mehr offen hatte. Außer Tankstellen, die aber ...keine belegten Brötchen und auch keine lecker Milch fürs Käffchen verkauften. Nun denn: Armutserleben im Gesellschaftsumgang- und Nostalgie- Kurzlehrgang werden wohl für emotionale Tiefgänge bei jungen Leuten sorgen können. Und nach der Krise... geselliges Wirtschaftswunder Neu zu empfinden?
Okay...! Frau D. Brauer

Länderchefs mahnen zur "Oster-Ruhe"

Solange es nirgendwo mal ein einheitliches Handeln gibt, wird jeder Länderchef und die Regierung machen was sie wollen.

Am 23. März 2021 um 15:38 von 0_Panik

Finden nicht im ganzen Land die Ostermärsche mit Andacht statt ?
________
Ich kenne Osterfeuer und natürlich die Ostermessen. Ostermärsche kenne ich nicht.
Und die Osterfeuer waren schon im Vorjahr verboten. 1. wg. Pandemie
2. wg. Waldbrandgefahr.

Oder meinen Sie eventuell die Prozessionen ?
Die haben aber 1. nix mit Märschen und 2. nix mit Ostern, sondern mit Fronleichnam zu tun.

Vielleicht muss man

Vielleicht muss man diejenigen, die von "Konzeptlosigkeit" reden, mal daran erinnern, dass es hier nicht um ein Rentenkonzept oder Verkehrskonzept geht, sondern um eine Pandemie, deren Entwicklung sich nicht berechenbar vollzieht, und bei deren Bekämpfung der Begriff "Konzept" einen völlig anderen Charakter hat.
Meine Sorge gilt derzeit dem gesellschaftlichen Zusammenhalt, weil die Zahl derer, die pauschal auf "die Politik" schimpfen, erschreckend groß zu werden scheint. Meiner Meinung nach kann und sollte man durchaus über einzelne Maßnahmen auch kontrovers diskutieren, z.B. wie die Öffnung von Gastronomie im Außenbereich unter strengsten Auflagen möglich erscheint. Aber generell ist auch klar: Kontaktbeschränkung und Minimierung unter Berücksichtigung der sattsam bekannten Regeln (Abstand, Maske, Hygiene, Lüften...) ist das beste Mittel gegen Corona.
Pandemie, Ökonomie, Freiheitsrechte, soziale/psychische Folgen usw. - es bleibt enorm herausfordernd, alles im Blick zu behalten.

Über ein Jahr Lockdown

und gebracht hat es uns jetzt dann die 4te Welle. Das ganze sieht nach Dauerwelle aus.Aber es ist logisch ,wenn mehr getestet wird steigt auch die Zahl der Infizierten, aber die Zahl der Coronatoten wird weniger. Vielleicht sind die mit dem allerhöchsten Risiko schon gestorben, ob mit ,an, oder durch Corona, wurde nie wirklich erforscht.Dann wird ein Fass aufgemacht mit Menschen die sich nicht Impfen lassen wollen. Liebe Regierung impft die jenigen die eine Impfung wollen unverzüglich. Lasst die Menschen die keine Impfung wollen in Ruhe und jeder ist dann an seinem Schicksal selber Schuld. Und ob man es nun glaubt oder nicht irgendwann wird jeder sterben ob mit ,an oder durch Corona, oder sogar durch ein ganz anderes Ereignis . Es hat schon Menschen gegeben die eines natürlichen Todes gestorben sind. Kehr zur Normalität zurück und dann wird es auch wieder ein normales Leben geben. Und wie gesagt die allermeisten werden irgendwann dann doch noch sterben, vermutlich sogar Alle.

@16:26 von vriegel

"Laut DIVI-Intensivregister haben wir, neben den normalen regulären Betten auch noch über 10.000 Betten Notfallreserve, die wir innerhalb von 7 Tagen bereit stellen können."

Glauben Sie mir, mich nervt das Ganze auch. Aber die Diskussion um das Thema, wie viele Intensivbetten frei sind, ist sinnfrei. Oder sollte es unser Ziel sein, so lange unbeschwert zu leben, bis die Intensivbetten endlich voll sind. Die füllen sich schon in den nächsten Tagen. X% aller Infizierten landen nach ein paar Tagen auf der ITS. Mehr Infizierte heißt mehr Patienten dort. Und das ist kein Spaß, weder für die Patienten, noch für das Personal.

Und wenn die Betten erst mal voll sind, ist es zu spät, dass Ruder herumzureißen. Dann sinkt die Kurve wieder langsam und bedächtig.

Übrigens sind die Ü80 noch lange nicht geimpft, von Ü70 mal gar nicht zu reden.

16:30 von Nachfragerin //

16:30 von Nachfragerin

// Statt faktenbasierter Maßnahmen liefert die Politik nur planlosen Aktionismus: Es wird ziellos drauflosgeöffnet oder -geschlossen, ohne die tatsächliche Auswirkung auf das Infektionsgeschehen zu hinterfragen.//

Das ist Ihre Sichtweise, ich halte es für sehr faktenbasiert, denn die Fachleute beraten die Bundesregierung schließlich. Oder wollen Sie denen auch die Kompetenz absprechen ?

16:35 von weingasi1 Wikipedia

16:35 von weingasi1

Wikipedia zu den Ostermärschen :

** Der Ostermarsch ist eine von pazifistischen oder antimilitaristischen Motiven getragene, in Form von Demonstrationen und Kundgebungen regelmäßig jährlich durchgeführte politische Ausdrucksform der Friedensbewegung in Deutschland **

Pandemie – Jetzt wird’s komisch!

Bei einigen Beschlüssen der vergangenen Nacht (vielleicht war es ja irgendwann doch zu spät…) kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Die bessere Nachvollziehbarkeit der Kontakte im Falle einer Infektion wurden durch eine verwässerte Corona-Datenschutz-App von Beginn an verhindert. Nachdem auch bisher kaum Impfstoff in den Kreisimpfzentren verfügbar ist, muss ich feststellen: Die Bewältigung der Krise erfolgt durch stets neue Einschränkungen für die Bürger. Anstatt Impfstoff und Schnelltests zur Verfügung zu stellen, bieten unsere Volksvertreter wieder die gleichen Rezepte wie vor einem Jahr an.
Nun verordnet man uns noch die Schließung des Lebensmitteleinzelhandels am Gründonnerstag. Was soll dieser Quatsch? Mit der Maßnahme drängt man doch alle Menschen zum Einkauf am Mittwoch. Das wird ein Hallo im Supermarkt! Kundenstau, wenn die Einkaufsmöglichkeit von 2 Tagen auf einen Tag verkürzt wird. Ich empfehle Frau Merkel und den MP's einen Einkauf am Mittwoch - viel Spaß!

re 16:23 tagesschlau2012: Schlau?

>>Man sollte endlich mal aufhören jeden als Dummkopf hinzustellen, wenn er auch in Zeiten von Corona ein klein wenig Leben haben möchte und das auch durchziehen kann. <<

Tut das jemand? Ich lese hier nur, dass wahlweise „alle Politiker“, „unsere Regierung“ oder „unsere Politiker“ alles „Dummköpfe“ wären.

Das ist das Eine!

Vor allem aber stolpere ich über „ein klein wenig was vom Leben haben wollen“. Ist Ihre Phantasie wirklich so beschränkt, dass Sie - und Sie sind ja offensichtlich gesund und finanziell gut ausgestattet - auf Ihr „Leben“ verzichten müssen? Wer hindert Sie daran, zu verreisen und sich anzustecken? Niemand!

Nur möchte ich mich dann nicht so gerne von Ihnen anstecken lassen. Weil ich eben noch „was vom Leben haben möchte“. Ich habe es nämlich noch „was vom Leben“. Trotz dem „vollständigen Entzug aller Grundrechte“, wie es heute eine einzelne Politikerin ziemlich „querdenkend“ ausdrückte.

Lockdown

Die Sache ist ganz einfach: Die Politiker können es nicht. Im Vorjahr konnten sie nicht die Toten in den Altenheimen verhindern. Heute werden Gastronomie und Geschäfte geschlossen, damit Corona aus Brasilien, Großbritannien, Südafrika nicht einreist und uns überfällt.
Wie schwach ist das denn?

Oster Ruhe

Ich wünsche mit Ruhe von diesen Politikern besonders Söder.
Den Rest machen wir. Die Damen und Herren sollten aus dem Quark kommen und für ausreichend Impfstoffe, Test und Planung zu sorgen, das ganz lautlos, ohne sich ständig zur Schau zu stellen.

@vriegel - Gesundheitssystem & Merkels Pläne

16:26 von vriegel:
"Das [den Kollaps des Systems] werden wir in dieser Pandemie nicht erleben. Auch nicht wenn wir jetzt lockern anstatt verschärfen. Ich denke der Kanzlerin gehts einfach ums Prinzip. Sie wollte die 50 und die 35, die gabs nicht. Jetzt will sie wenigstens ihre 100 durchsetzen..."

Ehrlich gesagt vertraue ich den Zahlen nicht. Wenn der Staat für freigehaltene Intensivplätze zahlt, wird ein profitorientiertes Unternehmen jede Besenkammer mit Stromanschluss zur Intensivstation erklären.

Und was Frau Merkel will, wüsste ich auch gern. Dass man diese Epidemie mit halbherzigen Privat- und Freizeitlockdowns nicht nachhaltig in den Griff bekommt, müsste inzwischen auch zu ihr durchgedrungen sein. Aber sie hält weiter an dieser "Strategie" fest.

Sie haben kein Konzept,

Sie haben kein Konzept, können und konnten noch nie gestalten, aber das was ist können sie vorhandenes gut verwalten , wobei das angestellte Beamte tun, und ihr monatliches Salär einstreichen. Durchschnittspolitiker oder weniger, das ist Deutschland nach 16 Jahren Merkel. Hier muss ein grundlegender Wandel her. Damit ist neues Personal gemeint.

Am 23. März 2021 um 16:36 von andererseits

Vielleicht muss man diejenigen, die von "Konzeptlosigkeit" reden, mal daran erinnern, dass es hier nicht um ein Rentenkonzept oder Verkehrskonzept geht, sondern um eine Pandemie, deren Entwicklung sich nicht berechenbar vollzieht, und bei deren Bekämpfung der Begriff "Konzept" einen völlig anderen Charakter hat.
#
#
Warum schreiben Sie das nicht an Ihre so verehrte Frau Merkel?
Seit einem Jahr immer der gleiche Fehler, außer Lockdown keine Ideen. Der Sommer wurde verschlafen weil wir ja so toll durch die erste Welle gekommen sind.
Zum Glück werden immer mehr Menschen wach, auch die Medien merken das es so nicht mehr weitergeht.

rer Truman Welt

Zur Oster-Ruhe kommen, was quatschen die nur noch für einen Dünnpfiff?
Das sog. "Auf-Sicht-Fahren" von Bund und Länder und der Ausfluss dieses Fahrens als sog. "Corona-Massnahmen" ist nichts anderes als ein Schachfiguren schieben auf einem Brett ohne Markierungen und ohne jegliche Vorgaben von Regeln. Jeder in dieser alle 3 bis 4 Wochen stattfindenden "Kanz-Minis-Round-Up" Beteiligte schiebt seine Figürchen wie er meint, daß sie "stechen" und hofft auf eine verbündete Mehrheit.
Von Markierungen auf dem Feld (was - welche Werte -  beschreibt/en die aktuelle Situation am besten) wird nichts gehalten, man setzt auf eine Grundfarbe (Inzidenzwert). Von Regeln (was wie nachweislich wirkt oder welche konkreten Risiken hinter welchem Verhalten und wekcgen Situationen untersucht anzunehmen ist), hält niemand was, man möchte ja selbstständig die Figürchen setzen und begründet das gesamte Vorgehen mit Plattitüden ohne jeglichen Bezug zu einer konkreten Sinnhaftigkeit. Die Frage für mich ist, wies

16:00 @ ich1961

16:00 @ ich1961
--

Ihr Kommentar
"...Neid der besitzlosen..."
ist leider viel mehr
argumentum ad hominem an alle,
- auch an die, die durchaus mitdenken,
die die Empfehlungen, Studien, Analysen von den Spezialisten verfolgen -
als sachlich.

Die Spezialisten in Epidemiologie, Virologie haben gemeinsam mit Wirtschaftsexperten sowohl lange vor Weihnachten wie auch jetzt wieder schon länger einen richtigen Lockdown für 4 Wochen gefordert.
(Machen übrigens auch andere Länder)
Davon bekommt man leider auf TS nicht viel mit.

>> ... Aber die " kleinen grauen Zellen sowie der gesunde Menschenverstand " scheinen zu versagen. ... <<

Ich versichere, dass meine grauen Zellen ziemlich gut funktionieren, ebenso mein gesunder Menschenverstand. Beide sagen mit,
dass das diese Nacht nach 12 Stunden Beschlossene zu späte und halbherzige Maßnahmen sind, wie seit Monaten.

Lockdown

Die Kirchen wollen nicht?
Nicht aufklären, nicht segnen.
Ich sehe schon vor mir eine Hundertschaft in der Kirche die gläubigen Lämmer und ihre Hirten herausziehen.
Bitte mit Bildberichtserstattung.

Die Frage ist

Warum muss man nur meckern. Alle die sich hier aufregen, haben keine konstruktiven Vorschläge. Was sollen wir machen? Wenn Sie wissen was zu tun ist, bitte nur her damit. Wir sind alle verzweifelt und wissen nicht weiter. Dieser kurzer Lockdown wird wahrscheinlich nicht ausreichen, um die Pandemie zu brechen. Ich wünsche mir nichts Anderes. Aber befürchte keine Auswirkung. Wünsche mir ich hätte eine Lösung.

16:36 von andererseits

Wie wohltuend ... Ihr abgewogener, umsichtiger Beitrag. Ich wische beim Thema Corona meist sofort weiter, da ich die platten Pauschalurteile vieler Foristen gegenüber Verantwortlichen in Politik u. Gesellschaft nur noch als anödend o. anmaßend empfinde.

Wer ist nicht genervt durch die Pandemie?

Natürlich alle! Aber das Schwarz-weiß- Geschwurbel ausgerechnet von vielen, die einer völlig inkompetenten, unverantwortlich agierenden rechten Nörgler-Partei hinterherlaufen, ist nur noch peinlich.

Wie gesagt Beiträge wie Ihre lassen einen stets etwas zuversichtlicher in die Zukunft schauen.

Individualisierte Gesellschaften wie wir sie im entwickelten Kapitalismus sehen, erfordern eben auch, dass
Eigenverantwortung, ein Mindestmaß an Solidarität, Rücksichtnahme vom Einzelnen beachtet wird.

Das Getöse der FDP zum Thema Freiheitseinschränkung unterschlägt nämlich meist den Appell an die Individuen, sich sozialverträglich in unserer freiheitlichen Demokratie zu verhalten und zu bewegen.

rer Truman Welt

Die Frage für mich ist, wieso kann soetwas in unserer Demokratie nun schon über 1 Jahr vonstatten gehen? Einmal ehrlich: das macht mir mehr Sorge und Angst als ein paar geistig umnachtete Demonstranten unter den Querdenkern!
Was passiert hier? Es werden Millionen Existenzen bedroht und vernichtet, was völlig egal zu sein scheint, weil alles immer weiter auf einen immer weniger wichtigen Inzidenzwert schielt. Was passiert, was läuft hier eigentlich ? ? ?

Einfach mal machen.

Macht kommt von machen und nicht von Bedenken tragen.
Gleichzeitig mit aller Macht impfen.
Die EU hatte ihre faire Chance gehabt.

Harter Oster-Lockdown

Ich habe heute schon öfters gehört oder gelesen, die MPs hätten einen „harten Oster-Lockdown“ beschlossen. Echt jetzt? Weil einen Tag zusätzlich zu ist? So hart finde ich das nicht. Alles andere ist wie vorher. Außer dass sich mehr(!) Leute treffen dürfen, als wenn die „Notbremse einfach in Kraft getreten wäre.

„Harter Lockdown“ soll als Formulierung wohl die Illusion von Führungsstärke erzeugen.

Richtig wäre Testpflicht für Unternehmen gewesen

Das stand ja auch, wie man hört, zur Diskussion.

Das es wieder nicht zu verbindlichen Regeln für die Wirtschaft bzw. die Arbeitswelt gekommen ist, ist ein Skandal.

Gesetzliche Regelungen für vorgeschriebene „Erholungszeiten“ von Arbeitnehmern werden ad absurdum geführt: wer sich nach 8 Stunden Home-Office erholen will, darf sich zB auf seine Wohnzimmercouch legen. Wer Urlaub nimmt, „darf“ immerhin spazieren gehen, aber nicht verreisen.

Dabei: dürfen darf man schon, aber wollen soll man nicht.

Merkel mahnte auf Reisen 2021 generell zu verzichten! Hört, hört!

Da bin ich ja mal gespannt ob die Kanzlerin selbst sich in diesem Jahr weder in ihrem Lieblingsort auf Ischia blicken lässt noch in Südtirol ....

Ich fürchte...

...die nächsten Wahlen kommen bestimmt und dann werden wir den Lockup der etwas anderen Art erleben.

@16:21 von Der Lenz

//Wie wäre es
wenn man die Präsenzgottesdienste einfach nach Mallorca verlegt?//

Danke. Ohne eine Prise Humor zwischendurch, ist der ganze Corona-Quark wirklich nicht mehr zu ertragen.

Erstarrt vor einem Alltags-Virus

Man bewegt sich seit über einem Jahr auf der Stelle.

Man sieht und erkennt nirgends ein derartiges Killervirus wie es aus allen Nachrichtensendern brüllt.

Man überlege sich, wegen 200 aktuell infizierten auf 130000 Einwohner und in einem Jahr 90 Verstorbenen, werden 129800 gesunde Bürger beschuldigt und bevormundet mit Maßnahmen die nichts weiter bringen als ein wenig die Infiziertenanzahl zu bremsen.

Stoppt alle Maßnahmen und besucht eure Familie, Freunde usw. , denn es gibt vllt. nie wieder die Möglichkeit mit einer geliebten Person zusammen zu sein. Welche Gefahr von Corona bei 970000 Toten 2020 ausgeht, darf sich jeder selber denken. Es gibt größere Gefahren/Krankheiten.

Schlimmer und schlimmer

Ich habe mir gedacht, sei zuversichtlich, es könnte schlimmer kommen und was passiert, es kam schlimmer.Diese MPK Runden werden multimedial wie ein Championsleague Endspiel vermarktet, nur dass der Verlierer vorher bereits feststeht...das arbeitende Volk mit seiner kleinen Familie/Kindern.
Man wird müde der Nachrichten und Konzepte, weil sie konzeptlos sind. Eine ständige Wiederholung mit "knacken in der Leitung"!
Die Ansteckung erfolgt auf Arbeit und Schule und auf den Weg dorthin, so ist es, meiner Meinung nach-von dort wird sie in die Familien getragen.

16:26 von vriegel

«Laut DIVI-Intensivregister haben wir, neben den normalen regulären Betten auch noch über 10.000 Betten Notfallreserve, die wir innerhalb von 7 Tagen bereit stellen können.

MIT (!) Personal wohlgemerkt.»

Grober Unfug zum Quadrat … wohlgemerkt.

Selbstverständlich schlafen in den Betten Notfallreserve nicht 2 bis 4 ausgebildete Intensiv-Fachkräfte je Bett, und warten nur darauf, bis man sie endlich aufweckt. Hosiannah.

Was ist das für ein planloser Ansatz:
Mehr Betten ausmotten, wenn mehr Corona ist.
Solange genug Betten sind … muss man gar nix anderes tun.
Rein ins Bett … und gut isses … wird schon wieder.

Besser kann werden, wenn Inzidenz wieder bei ± 35 ist, und der R-Wert wieder unter 1. Muss nicht weit unter 1 sein, aber steigende Kurven sind das Gift vom Corona. Es ist nun so … ob Ihnen das in den Kram passt, oder nicht.

Mir passt das auch nicht. Lange kein Grund, mit Larifari + nach mir die Sintflut so zu tun, als wäre Corona so was wie Fuß verstaucht beim Osterhase.

@andererseits - politisches Versagen

16:36 von andererseits:
"Vielleicht muss man diejenigen, die von 'Konzeptlosigkeit' reden, mal daran erinnern, dass es hier nicht um ein Rentenkonzept oder Verkehrskonzept geht, sondern um eine Pandemie, deren Entwicklung sich nicht berechenbar vollzieht, [...]"
> Das ist falsch. Wo viele Menschen zusammenkommen, da gibt es viele Ansteckungen. Mehr Berechnung braucht es nicht.

"Meine Sorge gilt derzeit dem gesellschaftlichen Zusammenhalt, weil die Zahl derer, die pauschal auf 'die Politik' schimpfen, erschreckend groß zu werden scheint."
> Das könnte am erschreckend großen Versagen der Politik liegen.

"Aber generell ist auch klar: Kontaktbeschränkung und Minimierung unter Berücksichtigung der sattsam bekannten Regeln (Abstand, Maske, Hygiene, Lüften...) ist das beste Mittel gegen Corona."
> Das ist zu 100% richtig. Nur leider unterscheidet unsere Politik konsequent zwischen dienstlichen und privaten Kontakten. Die Viren tun das nicht.

Politwillkür

Ich bin es leid der Willkür dieser Politik-Dilettanten zu folgen. Es ist doch absolut weltfremd zu denken das man mit diesem Osterhasen-Lockdown irgend etwas erreichen kann.

Seit einem Jahr bekommen diese Hobbypolitiker es nicht auf die Reihe die notwendigen Dinge für einen erfolgreichen Weg durch und aus der Pandemie zu organisieren. Impfstoffbeschaffung... vergeigt.
Testorganisation... in den Sand gesetzt.
Organisation der Impftermine.... in ein Chaos geführt.
Corona-Warn-App.... ein Witz.

Das einzige was die mit dieser Aktion erreichen wollen ist die Ablenkung von Ihrem eigenen Versagen.

Wenn die Länderchefs zur Oster-Ruhe mahnen dann kann ich darüber nur noch lachen. Die einzigen die mal ruhig sein sollten sind die Herren und Damen Politiker selbst.

Ich würde mir wünschen, das die Verantwortlichen für ihr Versagen irgendwann rechtlich zur Rechenschaft gezogen werden können. Immerhin sind durch die Aneinanderreihung vieler Fehler mehr Menschen zu schaden gekommen als nötig.

Gründonnerstag Ruhetag?

Mit welcher Logik darf man diese Entscheidung verbinden? Nun darf und kann man am Donnerstag nicht für Ostern einkaufen - Nagut, dann essen wir eben nichts? Ist bestimmt zu erwarten, dass kein Mensch am Mittwoch durch die Supermärkte rammelt, wirklich sehr überzeugend, dass das Sinn macht.

Wie machen das jetzt eigentlich berufstätige Eltern?

Bei der Lockdown-Verschärfungs-Verlängerung Ende Januar hieß es noch, das die für 2021 veranschlagte Zahl der „Kinderkrankentage“ (die Eltern beanspruchen können um ihren Nachwuchs im Home-Schooling zu betreuen, obwohl sie eigentlich arbeiten gehen müssten) verdoppelt werde.

Einige Lockdown Verlängerungen-Verlängerungen später hört man davon garnichts mehr. Gelten für „Home-Schooling pflichtige“ Eltern jetzt die Regelungen der vom Gesundheitsamt angeordneten Quarantäne (AG kann Erstattung des Arbeitslohns dann und nur dann beantragen wenn er nachweist, dass Home-Office nicht möglich ist)? Und müssen berufstätige Eltern also neben dem Home-Schooling jetzt zusätzlich arbeiten?

Ich fürchte, die Antwort lautet: JA!

Das kann doch nicht im Ernst effektiv sein? Egal, solange der Rubel rollt und der DAX von einer Höchstmarke zur nächsten robbt ?

Da kann man nur zustimmen.

Da kann man nur zustimmen. Warum zetert man noch immer an dieser Impferei herum und tut es nicht einfach? In Ausreden nicht verlegen (oder besoffen)

Gottesdienste online

Gottesdienste sollte man generell nur online durchführen. Nicht nur zu Ostern.

16:36 @ andererseits

"... eine Pandemie, deren Entwicklung sich nicht berechenbar vollzieht, ..."

Ich widerspreche,
ea gibt genügend komplexe wie einfache mathematische Modelle und Simulationen, die bisher ziemlich gut funktionierten.
Es gibt so viele Länderanalysen,
-statistiken, -berichte, -studien weltweit,
die man mit den getroffenen Maßnahmen auswerten und vergleichen kann.
Das machen die Spezialisten wie Drosten, Lauterbach, Ciesek, Brinkmann, Meyer-Hermann, Lehr ständig, auch mit Wirtschaftsexperten gemeinsam.
Nur das wird ignoriert.
Sämtliche Empfehlungen wurden weitestgehend ignoriert, auch die vom RKI.

Dieses "man-konnte-doch-nicht-wissen-oder-ahnen" kann ich nicht mehr ertragen.
Das ist Verdummung, wenn man die Wortmeldungen der Spezialisten kennt.
Frau Merkel kennt sie auch.

Zahlen bitte!

Wie viele Menschen haben sich auf den Sportplätzen angesteckt? Wie viele im ÖPNV? Wie viele in der Schule? Wie viele bei Familienfeiern? Wie viele in Gottesdiensten? Wie viele beim Einkaufen?

So könnte man die Rücknahme von Lockerungen erklären. Und verstehen. Ganz einfach. Dann könnte man auch wieder glauben, dass der Verzicht etwas bringt. Oder wissen wir darüber immer noch nicht mehr als im November, als 75% der Ansteckungen nicht zurückverfolgt werden konnten? Ehrliche Frage!

Gründonnerstag Ruhetag

Also ich habe nichts dagegen nicht arbeiten zu müssen,meine Frau als Krankenschwester bleibt auch gern zuhause.
Aber ob die Industrie akzeptieren wird dass sie ihre Bänder abstellen müssen daran habe ich meine Zweifel.
Wenn die Firma in der ich arbeite 1 Tag abstellen muss, dann gibt es danach 2 Tage Müll bis die Produktion wieder läuft. Ich garantiere dass die Anwälte schon in den startlöchern stehen, das kostet einige milliönchen Schadenersatz. Aber die staatskasse hats ja (oder druckt es halt)

@16:36 von andererseits

//Meine Sorge gilt derzeit dem gesellschaftlichen Zusammenhalt, weil die Zahl derer, die pauschal auf "die Politik" schimpfen, erschreckend groß zu werden scheint.//

Und das wundert Sie ernsthaft? Es geht nicht nur um scheinbare Konzeptlosigkeit, es geht um offensichtliche Widersprüche bei den Maßnahmen, die auch für viele Wissenschaftler logisch nicht nachvollziehbar sind. Es geht auch um Behinderung derjenigen, die sich mit guten Konzepten und sinnvoller Eigeninitiative einbringen möchten. Wenn man da in verschiedenen Fernsehsendung (z.B. "Hart aber fair) in geballter Form den ganzen politischen Irrsinn präsentiert bekommt, kann man sich wirklich nur noch mit Schaudern abwenden.
Und dann noch die Unzahl an kaum verzeihlichen Fehlern bei der Beschaffung von Impfstoff, Masken, Tests usw. teilweise im Verbund mit Korruption...
Mich wundert langsam gar nichts mehr

DAX-gesteuert?

Mir fehlt dafür, ehrlich gesagt, jedes Verständnis!
Wenn unsere Bundesregierung die Gesundheit der Bürger ernst nehmen würde, hätte sie den Lockdown sofort und allumfassend verhängen müssen, auch mit Industrieschließungen. Und die Leute hätten's verstanden!
Wenn unserer Bundesregierung hingegen die Börsenkurse das Wichtigste sind, dann machen sie genau das, was sie getan hat. Noch schön bis nächsten Mittwoch weiterarbeiten, die Leute dann zu Hause einsperren, wenn ohnehin niemand arbeiten geht und nach Ostern sofort wieder voll mit Arbeit loslegen. Und zusätzlich natürlich den Arbeitgebern keine Testpflicht auferlegen (das wären Kosten, welche ja die Gewinne schmälern könnten). Und dieses Handeln verstehen die Leute nicht!
Unsere Regierung versucht also, eine hochinfektiöse Pandemie zu beherrschen, jedoch ohne die Börsenkurse zu beeinträchtigen, wobei letztere im Zweifel Vorrang haben. An dem Funktionieren des Planes angesichts der gegebenen Prioritäten habe ich so meine Zweifel...

Wenn man es ernst gemeint hätte

Dann hätte man die Grenzen komplett für Pendler und Warenverkehr schließen müssen und dürfte auch keine ausländischen saisonarbeiter einreisen lassen (zb spargelernte).
Aber es wird sogar noch fussball gespielt, und das international, und selbst wenn corona Fälle vorliegen. Das ganze ist eine Farce.

16:36 von andererseits

«Vielleicht muss man diejenigen, die von "Konzeptlosigkeit" reden, mal daran erinnern, dass es hier nicht um ein Rentenkonzept oder Verkehrskonzept geht, sondern um eine Pandemie, deren Entwicklung sich nicht berechenbar vollzieht, und bei deren Bekämpfung der Begriff "Konzept" einen völlig anderen Charakter hat.»

"Konzept" ist Voraus-Planung für das, was man unter gegebenen + zu erwartenden Bedingungen in gewisser Richtung erreichen will. Hier zu Corona war das Ziel spätestens nach dem Sommer 2020 klar: Vermeidung von Up and Down durch Lockdown and Lockup.

Die Ausgangssituation in DEU war bis 10/2020 gut, Corona war wenig. Wann genau Impfstoff kommen würde, war nicht absehbar. Also baut man ein "Konzept" darauf auf … wenn man ein Konzept hat. Es gab schon damals in 08/2020 Länder, die es noch besser gemacht hatten als DEU.

Nicht CHN, nicht dieses Dauer-SWE. Auf gar nichts hat man geschaut, von wo "Corona-Kings" S-KOR + JAP sind.

Das gefährdet gesellschaftichen Zusammenhalt.

Endlich

Ich habe jetzt Covid 19 mit gottseidank noch milden Symptomen und hoffe, es bleibt so.
Dass ich das nicht ganz so verbissen sehe, liegt daran, dass sich jetzt das Thema Impfen auf andere Weise für mich erst mal geklärt hat.
Als Fünfzigjähriger ist dieser Weg sicherer, als noch ein Jahr auf die Impfung zu warten. Es sorgt erst mal für eine gewisse Entspannung.
Jetzt hoffe ich nur, einigermaßen glimpflich durch zu kommen. Auf unseren Staat sich in dieser Hinsicht zu verlassen, bringt nichts. Vielleicht hab ich es Ostern geschafft.
Es wird stunden- bis monatelang um Maßnahmen wie Lockdown und Ausgangsbeschränkungen diskutiert aber nicht darüber, wie wir endlich zu Impfstoff kommen. Danke dafür auch.

Am 23. März 2021 um 17:13 von teachers voice

Nur möchte ich mich dann nicht so gerne von Ihnen anstecken lassen. Weil ich eben noch „was vom Leben haben möchte“.
#
#
Das ist doch wunderbar. Dann halten Sie sich doch von den Biergärten fern.
Auch Sie nehmen alle Menschen in Sippenhaft, weil sich nicht alle an Regeln halten. Genauso kann man alles verbieten.
Möchten Sie das, scheinbar ja.

@15:25 von Charlie Hansen

>> Sie berufen sich hier pausenlos aufs Grundgesetz.
>> Sagen Sie mal: Sind Sie eigentlich Kommunist?

Warum sollte sich ein Kommunist nicht auf das Grundgesetz berufen dürfen? Mach ich doch auch permanent. -.-

@ Nachfragerin

Ich kann mir nicht vorstellen, dass unsere Intensivmedizin so viel schlechter aufgestellt ist wie die in Schweden.

Besser. Die deutsche Intensivmedizin gilt als innovativer, effektiver und weniger bürokratisch als das schwedische. Ich kenne Schweden, die lassen kein gutes Haar an ihrem Gesundheitssystem und loben das deutsche.

Ostersamstag nur Lebensmittelhandel..

Ostersamstag nur Lebensmittel Handel geöffnet zu halten, das ich nicht lache... die müssen Parkplatzeinweiser wie bei einer Großveranstaltung vor Ihre Lebensmittel Läden stellen damit sie die Massen bewältigen die am Ostersamstag zum einkaufen pilgern, oder was glaubt die Regierung was die Menschen tun.. Die haben in dem einen Jahr nicht aber auch gar nichts auf die Kette bekommen, ausser Lockdown spielen können die nichts, schaut nach Tübingen und Rostock da gibt es Bürgermeister mit Grips..

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert.

Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: