Kommentare

Die Corona-Pandemie...

in Polen verhindert wahrscheinlich auch in diesem Jahr einen Urlaub in Swinemünde.
Und unsere Bekannten in diesem schönen Ostsee-Städtchen beschreiben uns ein sehr düsteres Bild von der Touristikbranche.
ES geht ein Gespenst in Europa um und das heisst Corona.

Ins Messer

Die rechts populistische Regierung lässt das Land voll ins Messer der dritten Welle laufen. Die Regierungsanhänger wähnen sich im Recht und in der Mehrheit und halten keine Abstandsregeln mehr ein.

Schuld ist unser Egoismus

@ Postquestioner
ES geht ein Gespenst in Europa um und das heisst Corona.

Corona ist nur ein unschuldiges Virus. Das Gespenst heißt Egoismus, das Gespenst heißt Ich halte mich nur an Regeln, wenn's mir passt.

Diese dritte Welle in Polen ist z. T selbstgemacht

Vor zwei bis drei Wichen eröffnete Polen die beliebtesten Skizentren wie z. B in Zakopane.
Das hatte einen extremem Menschenandrang zur Folge.
Für mich immer weniger verständlich, wie weltweit Politiker entscheiden,

...Es wird interessant werden

ob dieses Überrollen von Polen durch das Virus zu dem gleichen Verlauf wie in Portugal führt.
Für mich immer noch ein von unseren "EXPERTEN" einfach nicht beachtetes Rätsel, was da passiert ist. Die britische Variante tobte sich quasi ungebremst 5 Wochen dort aus, um dann völlig zusammenzubrechen...ohne impfen, einfach weg. Heute liegt das gesamte Land bei 35, Tendenz stark fallend... Nur warum? Was ist da passiert... Wenn wir es wüssten, wäre mir irgendwie wohler.

@Postquestioner

"ES geht ein Gespenst in Europa um und das heisst Corona."

Das Gespenst heißt wohl eher planlose Politik und Eurokratie.
Während die Pandemie in anderen Ländern wesentlich erfolgreicher angegangen wird, ganz ohne unzählige Existenzen in den Boden zu stampfen, Kindergeburtstage durch die Polizei stürmen zu lassen, unsinnige Maßnahmen wie Verweilverbote zu erlassen, verharren wir nunmehr seit 1 Jahr in einem Lockdown nach dem anderen und sind keinen Schritt weiter.

Überall da, wo die EU ihre Finger im Spiel hat, funktioniert faktisch überhaupt nichts, während anderswo die Bevölkerung im vorbeigehen geimpft wird und eine baldige Normalität absehbar ist.
Insofern komme ich kaum drumrum, meinen Glückwunsch an die Briten für den Brexit auszusprechen.

Ich jedenfalls werde mich selbstverständlich weiter an grundlegende Hygienemaßnahmen halten, eine weitere Einschränkung meines Privatlebens hinsichtlich der Entscheidungen wen ich wann und in welcher Anzahl treffe, akzeptiere ich nicht mehr.

Urlaub? Abgeschminkt

@ Postquestioner
Die Corona-Pandemie in Polen verhindert wahrscheinlich auch in diesem Jahr einen Urlaub in Swinemünde.

Und unser Urlaub in Schweden? Gecancelled. Inzidenz 300, Tendenz steigend. Schweden hat eine haltlose "Wasch mich, aber mach mich nicht nass" Politik zu Corona. Kein Zug dahinter, alles wird laufen gelassen.

@18:05 von Postquestioner - Ernsthaft, ...

...ist Ihnen Urlaub lieber, als am Leben zum bleiben?

---

Was so manche Leute doch für Prioritäten setzen,
verwundert mich tagtäglich.
-
Die einen gehen auf sog. Hygiene-Demos und beschweren sich,
natürlich ohne jegliche Regeln einzuhalten, über eine Corona-Diktatur.
Als wenn die Mehrzahl jemals in einer Diktatur gelebt hat.
-
Die anderen beschweren sich, daß sie nicht mehr einkaufen gehen könnten,
um z.B. eine neue Hose zu kaufen.
-
Wo bleibt eigentlich, angesicht der britischen Mutation,
die mittlerweile den Großteil an Neuinfektionen ausmacht und darüber hinaus weitaus tödlicher ist,
der gesunde Menschenverstand?
-
Vielleicht hat das tragen von Schutzmasken ja doch einen negativen Einfluß auf Menschen?
Indem die Sauerstoffversorgung zum Gehirn nicht mehr richtig funktioniert.

@Biocreature

"...ist Ihnen Urlaub lieber, als am Leben zum bleiben?" Am 20. März 2021 um 18:55 von Biocreature

*

Wenn man nicht zu Risikogruppen gehört, dann geht die Wahrscheinlichkeit an Corona zu sterben gegen Null. Sogar die Wahrscheinlichkeit zu erkranken ist gering.

Das Problem ist die Überlastung des Gesundheitssysteme, denn das trifft absolut jeden, der irgendwelche medizinische Hilfe benötigt.
Bei den Jüngeren sind die Ursachen hauptsächlich Unfälle, bei Älteren Erkrankungen.

Fehler erkennen

Es wird Zeit, dass der grundsätzliche Fehler erkannt und zugegeben wird. Nur ist zu befürchten, dass unsere politische Elite dazu nicht bereit und in der Lage ist. Sie erkennen auch nicht den gewaltigen Kollateralschaden für unsere Dmokratie.

Eine rechtzeitige Senkung der Inzidenz, als erste Anzeichen der Übernahme des Infektionsgeschehens durch die Mutante erkannt wurden, hätte uns eine dritte Welle erspart und wohl ein besseres Ostern ermöglicht, als es uns nun vor der Tür steht.

Diese Sachverhalte kann man nicht auf Dauer verdrängen.

Schlechte Corona-Politik

Meine Verwandten in Polen sind frustriert ohne Ende, weil die rechte Regierung eine gnadenlose Klientelpolitik macht, die Opposition wo es nur geht behindert, und in der Corona-Krise kläglich versagt.

Deutschland wird von

einer dritten Welle überspült.
Aber es wird über die Sicherheit von Astra Zeneca diskutiert. Wohl mit dem Ziel vom eigentlichen Grundprobem abzulenken: Es wurde viel zu spät und zu viel wenig Impfstoff bestellt.
Es ist einfach nichts da um die Massen zu impfen.
Ich würde mich sofort mit AZ impfen lassen, der Staat verbietet es mir aber. Und bei dem Stop wurde unsinnigerweise Impfstoff in dem Müll geworfen. Es ist zum Haareraufen...

@ ach du scheibe, um 18:54

"Schweden hat eine haltlose "Wasch mich, aber mach mich nicht nass" Politik zu Corona. Kein Zug dahinter, alles wird laufen gelassen. "

Da haben Sie wohl Recht.

Seit der Sendung von M. Lanz vor knapp 2 Wochen, der sich in Schweden umgehört hatte, ist der Hype um das "Schwedische Modell" stark abgeflaut, auch bei einigen Kommentatoren hier, die Schweden immer wieder als Vorbild hinstellten.
Denn dort wurde wohl im Grunde von Beginn an völlig hilflos agiert.

18:47 von Magic.fire

Für mich immer weniger verständlich, wie weltweit Politiker entscheiden,
.
wie Menschen mit ihrer eigenen Verantwortung umgehen nicht ?
Keiner wird gezwungen Urlaub zu machen, nur weil es erlaubt ist !

an Magic.fire um 18:47

Die Entscheidung aus letzlich wirtschaftlichen Erwägungen auf zögerliche Maßnahmen zu setzen, die auf eine massive Senkung der Inzidenz verzichteten, sind typisch für die sogenannten liberalen Demokratien.

Die Staaten, die sich für den Lebenschurtz entschieden, haben in jeder Hinsicht Recht behalten.

@ bäuerchen

Während die Pandemie in anderen Ländern wesentlich erfolgreicher angegangen wird, ganz ohne...

Nach meiner Überzeugung macht Deutschland eine sehr vernünftige Corona Politik.

@Biocreature

"...ist Ihnen Urlaub lieber, als am Leben zum bleiben?"

Lassen Sie mal die Kirche im Dorf.
Die meisten Infizierten merken nicht mal, das sie das Virus in sich tragen, es wird schlichtweg erst durch Testen festgestellt, andere haben Erkältungssymptome.
Die wenigsten sterben aber daran. Das ist schlimm und traurig, die Darstellung aber, das hier Millionen Tote auf der Straße rumliegen ist schlichtweg falsch.
Malle-Urlaub muss sicherlich nicht sein, trotzdem können wir uns nicht ewig in Dauerlockdowns oder Askese üben.

Und bitte jetzt nicht den Hinweis, das ich mich ja mit Intensivmedizinern unterhalten soll, eine solche habe ich Zuhause, nennt sich Ehefrau, die schüttelt auch nur noch den Kopf.
Die hat zwar viel zu tun, die wenigsten davon sind aber Corona-Patienten, auch nicht während der 1 oder 2. Welle.

@ vweh

Wohl mit dem Ziel vom eigentlichen Grundprobem abzulenken: Es wurde viel zu spät und zu viel wenig Impfstoff bestellt.

Es würde früh genug und in ausreichender Menge bestellt. Es gibt aber weltweit zu wenig Impfstoff.

@ vweh

Ich würde mich sofort mit AZ impfen lassen, der Staat verbietet es mir aber.

Falsch. Es ist nicht verboten.

@Magic.fire 18.47

Hauptsache immer schön das rauspicken was einem nicht passt. Die Schweiz hat übrigens etwa die gleichen Zahlen wie Deutschland, da waren allerdings die Skigebiete den ganzen Winter offen, ebenso die Schulen. Wer hat nun recht?

@ vweh

Und bei dem Stop wurde unsinnigerweise Impfstoff in dem Müll geworfen.

Das ist schon wieder falsch, keine einzige Dosis wurde weggeworfen. Ich finde solche Aussagen nicht fair, weil die Verantwortlichen damit schlechtgemacht werden.

an Tada um 19:06

"Das Problem ist die Überlastung des Gesundheitssysteme, denn das trifft absolut jeden, der irgendwelche medizinische Hilfe benötigt."

Insgesamtgesehen erscheinen mir ihre Äußerungen wenig durchdacht.

Der entschedende Fehler unserer Regierenden war; sich aus wirtschaftlichen Erwägungen heraus auf dieses Ziel zurückzuziehen. Dies ist in jeder Hinsicht in die Hose gegangen.

Was sie aber völlig ignorieren, dass die in Kauf genommene hohe Inzidenz das Mutationsgeschehen anfeuert, das uns immer neue Mutanten schenkt. Bei zunehmender Anzahl Geimpfter kommt möglicherweise ein veränderter Selektionsdruck hinzu, der die Bildung von Impfstofresistenzen fördert.
Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit.

um 18:51 von reu_sab

...Es wird interessant werden

ob dieses Überrollen von Polen durch das Virus zu dem gleichen Verlauf wie in Portugal führt.
Für mich immer noch ein von unseren "EXPERTEN" einfach nicht beachtetes Rätsel, was da passiert ist. Die britische Variante tobte sich quasi ungebremst 5 Wochen dort aus, um dann völlig zusammenzubrechen...ohne impfen, einfach weg.

Wenn ich mich recht erinnere, gab es in Portugal einen echten LockDown mit Ausgangsverboten, Schließungen der meisten Industrien, der Schulen, u.s.w. Dagegen war/ist der ShutDown im UK, der jetzt in Versuchs-Stufen (Lockerung?; Zahlen gehen rauf; zurücknehmen) irgendwie bis Juni zum größten Teil aufgehoben werden soll, eher harmlos gewesen.

Portugal hat damit die Anzahl der Kontakte (ganz ohne Schnell- oder Selbst-Tests) extrem verringert und damit die weitere Ansteckung ausgebremst.

So eine [sinnvolle] Lösung erscheint mir in DE unmöglich.

@ logig

"Die Entscheidung aus letzlich wirtschaftlichen Erwägungen auf zögerliche Maßnahmen zu setzen, die auf eine massive Senkung der Inzidenz verzichteten, sind typisch für die sogenannten liberalen Demokratien." Am 20. März 2021 um 19:16 von logig

*

Weil es in Ländern mit schwacher Wirtschaft besser läuft?

Falls Sie es noch nicht mitbekommen haben: Für die Impfung wurde bezahlt. Da waren wirtschaftlich schwachen Länder schon im Abseits.

an buerdi

Könnte es sein, dass die Situation an der Intensivstation an der ihre Frau arbeitet nicht ganz repräsentativ ist? Oder ist nur ihre Frau glaubwürdig.
Auch ansonsten finde ich keine einzige Bemerkung die irgendwie weiterführend ist.

Es sollte eine koordinierte

Es sollte eine koordinierte Corona-Massnahmen-Politik in Europa geben. Das könnte verhindern, dass in einzelnen Ländern die Inzidenzen immer wieder nach oben gehen. Wenn Länder selbst entscheiden wollen, müssen sie Abschottungsmassnahmen in Kauf nehmen.

@reu-sab

"dieses Überrollen von Polen durch das Virus zu dem gleichen Verlauf wie in Portugal führt.
Für mich immer noch ein von unseren "EXPERTEN" einfach nicht beachtetes Rätsel, was da passiert ist. Die britische Variante tobte sich quasi ungebremst 5 Wochen dort aus, um dann völlig zusammenzubrechen...ohne impfen, einfach weg. Heute liegt das gesamte Land bei 35, Tendenz stark fallend... Nur warum? Was ist da passiert... Wenn wir es wüssten, wäre mir irgendwie wohler."

Das ist Ihnen ein Rätsel?

Es ist ganz einfach und offensichtlich:
Ein harter Lockdown, etwas, was wir hier noch gar nicht kennen, hat zu dem starken Rückgang geführt. Das "übersehen" Sie wohl, weil es nicht so sein darf?

@logig

"Der entschedende Fehler unserer Regierenden war; sich aus wirtschaftlichen Erwägungen heraus auf dieses Ziel zurückzuziehen" Am 20. März 2021 um 19:30 von logig

*

Ich bin im Kommunismus groß geworden.
Ich kann Ihnen aufgrund der persönlichen Erfahrung berichten, dass die Wirtschaft die Grundlage für die medizinische Versorgung ist.
Wenn die Wirtschaft nicht funktioniert, dann können Sie den Rest auch vergessen.

Schauen Die sich bitte in der Welt um.

Wird nicht funktionieren

der Warenverkehr läuft weiter, in beide Richtungen, und dann die ganz vielen Pendler allein nach Berlin.
Von den anderen Stellen wollen wir da nicht mal reden, selbst bei Negativen Test, und wirklich alle kontrolliert würden.
Können immer noch welche den Virus mitbringen, und wenn die Kontrollen so wie am Flughafen sind, in der TV Doku gesehen, dann müssen wir über nichts mehr reden.
So hält man auf jeden Fall, keine Welle auf.

um 19:29 von ach du scheiBe

Das ist schon wieder falsch, keine einzige Dosis wurde weggeworfen.

Das ist leider nur fast richtig. In den Impfzentren wurden schon für Impfungen vorbereitete [und in Spritzen aufgezogene] Vakzin-Dosen vernichtet. Das sollen wohl weniger als 1.000, aber doch etliche hundert gewesen sein.

Das Paul-Ehrlich-Institut hatte keine Vorwarnung verteilt sondern einen sofortigen Impfstop verordnet [auf Grund unvollständiger Daten].

Am 20. März 2021 um 19:24 von Seeländer

Es geht nicht um Recht oder Unrecht, es geht um steigende Infektionzahlen
Die Schweiz hatte offen, nicht alles aber vieles, das ist richtig. Daher gab es auch nicht so ein Gedränge zumal in der Schweiz viel mehr Skigebiete gibt.
Polen war es lange geschlossen, das dann ein Ansturm können wird sollte doch jeder erkennen können
Es ist doch fast logisch das die Menschen es nutzen, auch weil sie nicht wissen wann es wieder geht.
Das hat auch nichts mit Rosinen picken zu tun,

@Postquestioner, 18:05

„ES geht ein Gespenst in Europa um und das heisst Corona“

In der ganzen Welt, nicht nur in Europa. Und es handelt sich auch leider um kein Gespenst, sondern ein sehr reales, die Gesundheit der gesamten Weltbevölkerung akut gefährdendes und potentiell tödliches Virus. Wie schon sämtliche Menschen in sämtlichen von ihm „heimgesuchten“ bzw. mit ihm konfrontierten Ländern leidvoll - und viel zu oft auch ganz persönlich oder durch den Verlust lieber Menschen - erfahren mussten.

anbäuerchen um 18:53

Es scheinen Korrekturen angebracht.

Wir verharren nicht in eine wirksamen Lockdown sondern in einem Lockdown light, der von vornherein nicht in der Lage war, die notwendige Absenkung der Inzidenz zu bewirken und haben mehr über Lockerungen nachgedacht als über eine Optimierung der Maßnahmen. So stehen wir nun vor der dritten Welle und unsere Politikerelite denkt, diskutiert und zögert weiter.

Der Hinweis auf die Briten ist auch voll daneben. Erst nach einem massiven Anstieg de Inzidenz und deren Bremsung, durch einen massiven Lockdown hat die Impfwelle eingesetzt und zwar auf dem Rücken anderer und zur Immagerettung des Herrn Johnson.
Ich hoffe auf konsequentere Kontrollen und wünsche ihnen, dass sie nicht Opfer ihrer eigenen Unvernunft werden.

Am 20. März 2021 um 18:55 von Biocreature

Zitat:
"...@18:05 von Postquestioner - Ernsthaft, ...
...ist Ihnen Urlaub lieber, als am Leben zum bleiben?

---

Was so manche Leute doch für Prioritäten setzen,
verwundert mich tagtäglich..."

Wenn Sie mich schon kritisieren, aber bitte nicht aus dem Zusammenhang interpretieren.

"...Vielleicht hat das tragen von Schutzmasken ja doch einen negativen Einfluß auf Menschen?
Indem die Sauerstoffversorgung zum Gehirn nicht mehr richtig funktioniert..."

Warum so gereizt? Hass und Hetze greifen die Demokratie an und dieser Thread ist für Meinungsäußerungen gedacht, oder ist hier die gereizte Republik auch schon angekommen.

@ach du scheiße, 18.14h

Glauben Sie ernsthaft, das wäre unter einer linkspopulistischen Regierung anders?

Am 20. März 2021 um 19:38 von Werner40

Zitat:
"...Es sollte eine koordinierte Corona-Massnahmen-Politik in Europa geben..."

Die Weltwirtschaft steht in Flammen. Rundherum Gesundheitssysteme, die implodieren. Im Gegensatz zu Erkrankungsraten, die explodieren. Inmitten dieses Umfeldes des globalen Irrsinns liefert die EU ein erneutes Musterbeispiel für ein zwischenstaatliches Totalversagen. Wie in der Migrationsfrage oder beim Brexit gibt es auch während der Corona-Krise in Brüssel nichts, was Außenstehende auch nur im Entferntesten an ein koordiniertes und gemeinsames europäisches Vorgehen erinnert.

@logig

"Könnte es sein, dass die Situation an der Intensivstation an der ihre Frau arbeitet nicht ganz repräsentativ ist? Oder ist nur ihre Frau glaubwürdig."

Könnte es sein, das Sie von mir etwas hören möchten, das in die hiesige Hysterie passt?
Den gefallen werde ich ihnen nicht tun.

"Oder ist nur ihre Frau glaubwürdig."

Ja, ich halte meine Frau als langgediente Intensivmedizinerin für glaubwürdig, auch die anderen Leute aus unserer Medizinerfamilie. (Nein, ich selber bin keiner)
Aber vermutlich sind das nur Querdenker.

"Auch ansonsten finde ich keine einzige Bemerkung die irgendwie weiterführend ist."

Da ich keinerlei Interesse oder Zeit auf Endlosdiskussionen habe, ist das für mich nicht wichtig. Guten Abend.

an Tada

"Ich bin im Kommunismus groß geworden.Ich kann Ihnen aufgrund der persönlichen Erfahrung berichten, dass die Wirtschaft die Grundlage für die medizinische Versorgung ist."
Ich verstehe ihre Argumentation aufgrund ihrer Vorerfahrung.
Aber trotzdem liegen sie falsch.
Der Schaden einer kurzen aber wirksamen Virusbekämpfung hätte keineswegs unsere Wirtschafr gefährdet. Dies ist auch in allen Ländern, die den Lebenschutz vor alles andere stellten, nicht eingetreten Und was meinen sie, weshalb sich China für die massiven Lockdownmaßnahmen entschieden hat. Aber auch alle anderen Länder, die den Schutz des Lebens als erstes sahen, haben offensichtlich keinen drastischen Witschaftsschaden befürchtet.

Ist es vielleicht auch in Stück Unehrlichkeit, wenn man bei uns allzuleicht bereit ist Menschenleben aufgrund wirtschaftlicher Erwägungen zu opfern.
Was meinen sie, woran die Vertrauenskrise in den liberalen Demokratien liegt?

@logig

"Wir verharren nicht in eine wirksamen Lockdown sondern in einem Lockdown light,..."

Der Lockdown ist wohl hart genug, um unzählige Existenzen zu vernichten.
Die Länder, die einen wirklich harten Lockdown vollzogen haben, sind auch nicht weiter als wir und stehen ebenfalls vor dem nächsten oder sind schon mittendrin.

"...hat die Impfwelle eingesetzt und zwar auf dem Rücken anderer und zur Immagerettung des Herrn Johnson."

Und trotzdem werden die Briten geimpft und wir nicht.
Hier verdienen Politiker Geld mit Maskendeals, während der Rest schlichtweg pennt oder sich in Bürokratie übt.

"Ich hoffe auf konsequentere Kontrollen und wünsche ihnen, dass sie nicht Opfer ihrer eigenen Unvernunft werden."

Gut, dann können die ja mit den Kontrollen bei unseren Spitzensportlern anfangen, die durch die Welt gondeln und sich gemeinsam auf dem Spielfeld tummeln. Meine Gesundheit lassen Sie mal meine Sorge sein, vielleicht werde ich morgen auch vom Auto überfahren. Wer weiß das schon.

Intensivmedizin überlastet

Es gibt Meldungen, wonach in Polen Patienten mit schwerer Atemnot schon in Kürze nicht mehr adäquat in den Hospitälern behandelt werden können.

Polen hat sich in den letzten Monaten

so verhalten, wie es die Querdenker und Corina Leugner möchten. Allen mit Verstand war das jetzt sichtbare Ergebnis in Polen, vorauszusehen. Ich denke, wir sind bald am Ziel, den Virus überwunden zu haben. Wir alle brauchen jetzt nur noch 2 Monate Geduld. So schwer das auch sein mag.

Die 3. Welle bekommen wir

auch noch zu spüren. Ein Blick auf unsere Ländernachbarn sagt doch alles. Da wird jetzt wieder halbherzig "gelockdowned" und die Coronagegner können mit 20000 Teilnehmern in Kassel ohne Mundschutz fröhlich zur weiteren Steigerung der R-Zahlen beitragen.
Deshalb fordere ich zum x-ten mal unsere Politiker auf, die Impfungen endlich so zu forcieren, dass alle Imfwilligen bis Ende Juni ds. Jahres geimpft sind. Diejenigen, die Impfungen verweigern, sollte man sanktionieren. Es gibt da genug Möglichkeiten, z.b. Urlaubsreisen, Sportveranstaltungen, Konzerte, Kinobesuche usw. nur mit impfnachweis, zumindest bis Ende des Jahres.
Anders werden wir alle noch jahrelang immer wieder Einschränkungen haben. Und zwar wir alle. Ich würde in diesem Falle mein Haus verkaufen und in ein Land, das coronafrei ist, auswandern.

Menschengemachte Katastrophe

Die Pandemieentwicklung durch B117 wird in den nächsten Wochen verheerend sein. Wir müssten eigentlich immer noch eine europäische Eindämmungsstratgie entwickeln und das aus so vielen Gründen. Selbst wenn wir uns jetzt für eine gewisse Zeit rausimpfen, könnte es in Zukunft wieder nötig werden sich gegen neue Varianten für eine Zeit durch Eindämmung zu schützen. Hohe Fallzahlen in Europa mit gleichzeitiger Impfkampagne mach die Bildung von Escape-Mutanten wahrscheinlicher. Ein Spiel mit dem Feuer und bei diesem Spiel wird um einen großen Einsatz gezockt.

@bäuerchen,18:53

Schade, dass Sie sich in Ihrem privaten Umfeld nicht (mehr) an einige wichtige Regeln halten wollen. Corona ist letztlich für uns alle ein Charaktertest.
Es scheint, als würden sie diesen nicht bestehen (wollen). Ich habe im übrigen nicht den Eindruck, dass so viele Länder besser mit der Pandemie zurecht kommen als Deutschland. Vor allem wollte ich nicht in England und seinem maroden Gesundheitssystem leben. Lediglich bei den Impfungen komme ich nicht umhin, der Politik gravierende Versäumnisse anzulasten.

buerdi um 20:08

Also sind alle andere Äußerungen von Intensivmedizienern fake.
Das spricht grundsätzlich entweder gegen ihre Objektivität oder gegen ihre Glaubwürdigkeit. Oder können sie mir die abweichenden Erklärungen anderer Intensivmediziener erklären. Glauben sie wirklich die Berichterstattung in den öffentlichen Medien ist fake.
Tut mir Leid, aber die Möglichkeiten zu einer Erklärung haben sie verschenkt.

@ bäuerchen

Und trotzdem werden die Briten geimpft und wir nicht.

Wir werden auch geimpft. Und ich bin dafür, dass wir nur genau so viel Impfstoff mehr nach GB exportieren, wie wir von dort bekommen. Bis sich die Impfquoten angeglichen haben.

@vweh, 19:15 Uhr

Die Diskussion über AstraZeneca war in der Tat überflüssig und schädlich. Die EU hat, auch insoweit haben Sie recht, viel zu spät und viel zu wenig Impfstoff bestellt. Diesen Fehler hat die Ratspräsidentin auch eingeräumt. Ich bin freilich sicher, dass wir in Kürze über genügend Impfstoff verfügen werden. Ich selbst wurde bereits mit AZ geimpft und bin sehr dankbar für dieses Geschenk. Bleiben Sie gesund!

bäuerchen um 20:17

Keine ihrer Bemerkungen trifft die Sache.

Nennen sie bitte, welche der low covid Länder
Sie meinen.

Es ist unsachlich auf Fehler hinzuweisen, die bei uns laufen und gelaufen sind.
Es ändet nichts an dem tataächlichen Pandemieverlauf in England: für den Rückgang der Infektionen ist ein harter lockdown verantwortlich.

Sachlich ist etwas anderes.
Ihnen steht offensichtlich kein Argument zur Verfügung. Auch ihe Polemik wirkt seltsam hilflos.

@ach du scheiße

Das war jedes Jahr zur Grippewelle, dass die Patienten manche Krankenhäuser überfüllt hatten.
Weniger Krankenhäuser wegs Einsparungen, mehr überfüllte Krankenhäuser wegs Krankheiten.

@ach du scheiBe, 19:29 Uhr

Schön, dass Sie derartige Mythen (Impfstoff wurde in den Müll geworfen") als solche entlarven und richtigstellen. Manche User scheinen tatsächlich einen erstaunlichen Ehrgeiz zu entwickeln, wenn es darum geht, unser Land und die handelnden Personen schlecht zu reden. Natürlich wurden Fehler gemacht, aber zugleich auch sehr viele richtige Entscheidungen getroffen. Ich jedenfalls bin mit dem Krisenmanagement zufrieden und kritisiere nur die -allerdings gravierenden - Versäumnisse in der Impfpolitik.

@ bäuerchen

Und trotzdem werden die Briten geimpft und wir nicht.

GB erhält Impfstoff aus der EU, stellt selbst Impfstoff her, aber exportiert kein einziges Röhrchen in die EU. Würden Sie sich besser fühlen, wenn Deutschland sich Impfdosen auf Kosten weniger zahlungskräftige Länder sichern würde?

@19:15 von harry_up @ ach du scheibe, um 18:54

//Seit der Sendung von M. Lanz vor knapp 2 Wochen, der sich in Schweden umgehört hatte, ist der Hype um das "Schwedische Modell" stark abgeflaut, auch bei einigen Kommentatoren hier, die Schweden immer wieder als Vorbild hinstellten.
Denn dort wurde wohl im Grunde von Beginn an völlig hilflos agiert.//

Im Zusammenhang mit Schweden erinnere ich mich vor allem an den Artikel im SPIEGEL (nach der ersten Welle): "Der eingeladene Tod."
Was man da lesen konnte, hörte sich nicht nach Hilflosigkeit an, sondern nach unterlassener Hilfeleistung. Schweden ist seither für mich tabu.

Schmerzhafte Lernprozesse

Polen hat leider jegliche Vorsicht im Umgang mit dem Virus vermissen lassen. Wingtersportgebiete wurden geöffnet, Hygienemaßnahmen bei dieser und anderer Gelegenheit szträflich und wiederholt missachtet. Die Politik hat diese Schludrigkeit vorgelebt, nun müssen die Bürger dafür zahlen - mit ihrer Gesundheit und ihrer wirtschaftlichen Existenz. Wir erleben freilich auch in Deutschland immer wieder eine Ignoranz und Unbelehrbarkeit im Umgang mir der Pandemie. Verschwörungstheoretiker, Reichsbürger, Neonazis und Rechtsextremisten versuchen das Vertrauen in den Staat zu zerstören, um politischen Nutzen daraus zu ziehen. Gut, dass die Bürger die Maßnahmen der Regierung mehrheitlich unterstützen oder für verschrfere Maßnahmen eintreten.

Uns wird die Welle auch

Uns wird die Welle auch überrollen....
Gibt es mittlerweile eigentlich Statistiken darüber, wieviele Menschen in Großbritannien dem Brexit ihr Leben verdanken?

@ Postquestioner

Inmitten dieses Umfeldes des globalen Irrsinns liefert die EU ein erneutes Musterbeispiel für ein zwischenstaatliches Totalversagen.

Ich verstehe Ihre Frustration, aber gerade die EU ist ein gutes Beispiel für eine vernünftige Corona Politik im Dienste ihrer Bürger.

@Magic.fire 19.45

Am Schluss gehts schon darum und ich meine nicht Sie, sondern eben betreffend offen halten oder schliessen. Frankreich, Italien waren mit striktem Lockdown nicht besser dran, respektive sind bereits erneut schlechter dran. Selbst das Thema Masken wirft Fragen auf. Vor 1 Jahr gabs keine und der Spuk war relativ schnell vorbei. Im Herbst hatte es und die Zahlen waren bis zu 10x höher. Österreich (und teilweise D) führten FFP2- Masken ein und seither steigen die zuvor sinken Zahlen wieder. Fragen über Fragen... die Zukunft wird es zeigen, falls man das Ganze seriöser untersucht, als dass man letzten Sommer den Herbst/Winter plante. Stichwort Schulen, Impfung etc etc.

@ 11:23 von weingasi1- 4 Mio Impfdosen auf Lager

„Am 20. März 2021 um 10:12 von vriegel
Es liegen bald 4 Millionen Impfdosen in den Lagern
____
Sicher ? Wo kann man das nachlesen ?
Meines Wissens ist doch schon vor Wochen die Order ergangen, dass kein IS zurück gehalten werden soll. Oder bezieht sich Ihre Aussage nur auf AZ, der aufgrund des Stopps nicht verimpft wurde ?“

Das war diese Woche bei Gabor Steingarts Morning Briefing zu lesen.

Und es sind über 2 Mio nicht (!) AstraZeneca...

@20:30 von Träumerhabenverloren

//Wir alle brauchen jetzt nur noch 2 Monate Geduld. So schwer das auch sein mag.//

Ich glaube nicht, dass zwei Monate reichen, wenn wir uns nicht zu einem kurzen, aber harten Lockdown durchringen können. Aber nun haben wir so lange ausgehalten, da halten wir auch noch etwas länger aus. Mir ist klar, dass das vielen Selbständigen, Restaurantbesitzern u.s.w. wie Hohn in den Ohren klingen muss. Deshalb hoffe ich auf ein Wunder.

Fehlereingestehen

Für all die, die immer wieder dem Virus hinterher laufen, währe es an der Zeit, diesen Fehler einzugestehene. Ich fürchte jedoch, dass man nicht die Kraft dazu hat

Schweden hat aber nur eine 1/2 so große Übersterblichkeit wie D.

@18:54 von ach du scheiBe
Nämlich - je nach Berechnung - von 1,5% gegenüber 3,3% in D. Die Oxford-basierte Studie hat aber möglicherweise herausgerechnet, dass Schweden eine ca. 3 Jahre höhere Lebenserwartung hat als Deutschland.

@ 20:13_logig-

„ Ist es vielleicht auch in Stück Unehrlichkeit, wenn man bei uns allzuleicht bereit ist Menschenleben aufgrund wirtschaftlicher Erwägungen zu opfern.
Was meinen sie, woran die Vertrauenskrise in den liberalen Demokratien liegt?“

Auch in China ist das Virus nicht weg. Und geimpft sind da auch kaum Menschen. Mit jedem Ausbruch müssen Millionen in einen harten lockdown. Die Pandemie ist erst dann vorbei wenn alle immun sind. Mit oder ohne Impfung.

Und die Vertrauenskrise der liberalen Demokratie liegt gerade darin, dass die Rechte massiv beschnitten werden. Und die Rettung von Menschenleben über allem zu stehen scheint.

Corona ist nun mal für die allermeisten relativ ungefährlich. Und die anderen kann und muss man schützen.

@ 21:04_Schwarzseher- weniger Tote dank Brexit?

„Uns wird die Welle auch überrollen....
Gibt es mittlerweile eigentlich Statistiken darüber, wieviele Menschen in Großbritannien dem Brexit ihr Leben verdanken?“

Dazu braucht es keine Statistik.

Durch Corona sind insgesamt auch nicht mehr Menschen gestorben. Es gibt in der Altersklasse U80 keine Übersterblichkeit in Deutschland.

Natürlich sind einige gestorben, die ohne Corona nicht gestorben wären. Dafür sind vermutlich einige andere nicht gestorben, die sich im Krankenhaus eine Sepsis eingegangen hätten oder ähnlich.

Auch vor Corona sind sehr viele Menschen an Infektionen gestorben.

Thematische Ausrichtung

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

bitte achten Sie bei der Erstellung Ihrer Kommentare auf die thematische Ausrichtung.

Kommentare, die zu sehr vom Thema abweichen, können nicht freigeschaltet werden.

Mit freundlichen Grüßen

Die Moderation meta.tagesschau.de

P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

@Träumerhabenverloren

"Ich denke, wir sind bald am Ziel, den Virus überwunden zu haben. Wir alle brauchen jetzt nur noch 2 Monate Geduld. So schwer das auch sein mag." Am 20. März 2021 um 20:30 von Träumerhabenverloren

*

Das muss Schwarzer Humor sein - jedenfalls haben Sie mich zum Lachen gebracht, weil ich den Spruch so ähnlich schon seit fast einem Jahr kenne.

Ich bin mir sicher, dass das Virus nicht verschwinden wird. Niemals mehr.
Wir müssen lernen mit ihm zu leben.

@ Nordfriese.de

Ich habe es schon mal erwähnt, mein großes Vorbild ist Schweden. Auch deswegen, weil die Regierung nicht ihre Bevölkerung bevormundet.

Lass Fakten sprechen.
Infizierte / Tote pro 100.000 Einwohner:
Norwegen: 1610 / 12
Schweden: 7309 / 130
Mein Vorbild ist Norwegen, weil die Regierung vernünftig ist und ihre Bevölkerung auch nicht bevormundet.

Am 20. März 2021 um 19:15 von vweh

...........Ich würde mich sofort mit AZ impfen lassen, der Staat verbietet es mir aber.....

Wie das ? Ich werde Montag mit Astra geimpft.

@logig

"Keine ihrer Bemerkungen trifft die Sache."

Weil Sie das sagen?

"Nennen sie bitte, welche der low covid Länder
Sie meinen."

Wer redet von low covid Ländern?
Ich habe von Ländern geredet, die einen härteren Lockdown hatten. Schauen Sie auf die Hauptseite dieser Homepage, gerade aktuell Frankreich, die einen wesentlich härteren Lockdown hatten als wir.

"Es ist unsachlich auf Fehler hinzuweisen, die bei uns laufen und gelaufen sind."

Klar, ist natürlich total unsachlich auf Sauereien der Politik hinzuweisen. Wie kann man es sich nur wagen.

"für den Rückgang der Infektionen ist ein harter lockdown verantwortlich."

Was hat das jetzt damit zu tun, das die Briten Impfstoff haben und wir nicht?

"Sachlich ist etwas anderes.
Ihnen steht offensichtlich kein Argument zur Verfügung. Auch ihe Polemik wirkt seltsam hilflos."

Ich habe eher den Eindruck, das sie hier einige Kommentare nichtmal ansatzweise verstehen.

Und Ihre Argumente, naja...

Schöne Abend noch.

Man kann nur hoffen,

dass seit einem Jahr nur von Luxus-Problemen die Rede war.
Falls es doch noch schlimmer werden sollte, wäre Impfen eine sehr gute Alternative.

@ 18:51_ reu_sab- Herdenimmunität?

„...Es wird interessant werden
ob dieses Überrollen von Polen durch das Virus zu dem gleichen Verlauf wie in Portugal führt.
Für mich immer noch ein von unseren "EXPERTEN" einfach nicht beachtetes Rätsel, was da passiert ist. Die britische Variante tobte sich quasi ungebremst 5 Wochen dort aus, um dann völlig zusammenzubrechen...ohne impfen, einfach weg. Heute liegt das gesamte Land bei 35, Tendenz stark fallend... Nur warum? Was ist da passiert... Wenn wir es wüssten, wäre mir irgendwie wohler.“

Denkbar wäre, dass in jeder Welle nahezu jeder infiziert wird, oder zumindest mit dem Virus in Kontakt war. Dann fällt das exponentielle Wachstum von allein ab.

Mit einer neuen Variante geht das „Spiel“ dann von neuem los.

Jahreszeit, Wetter, Genetik der Variante usw entscheiden dann über den Verlauf. Und der Schutz der Hochrisikogruppe vor einer Ansteckung.

Und ein lockdown zieht das Ganze nur in die Länge...

Wie gesagt. Nur ein Gedankenspiel.

18:44 von ach du scheiBe Schuld ist unser Egoismus

@ Postquestioner
ES geht ein Gespenst in Europa um und das heisst Corona.

Corona ist nur ein unschuldiges Virus. Das Gespenst heißt Egoismus, das Gespenst heißt Ich halte mich nur an Regeln, wenn's mir

passt.
#
Ja das Gespenst ist der große Egoismus einiger wenige die keine Rücksicht auf die Jehnigen nehmen die sich an die Regeln halten.Dadurch wird das Erreichte das Virus zu bekämpfen wieder kaputt gemacht.

Wir müssen nicht mit Corona leben

@ Tada:
Ich bin mir sicher, dass das Virus nicht verschwinden wird. Niemals mehr.
Wir müssen lernen mit ihm zu leben.

Wir müssen gar nichts. Mit Masern müssen wir auch nicht leben. Sie sind in Deutschland nicht mehr endemisch. Wenn irgendwo hier Masern auftreten sind sie aus dem Ausland eingeschleppt und bald wieder verschwunden, denn fast alle Menschen sind schon im Kindesalter dagegen geimpft. Das will ich auch für Corona. Punkt.

@logig

"Also sind alle andere Äußerungen von Intensivmedizienern fake."

Das habe ich jetzt wo geschrieben?

"Glauben sie wirklich die Berichterstattung in den öffentlichen Medien ist fake."

Siehe erster Satz.

"Tut mir Leid, aber die Möglichkeiten zu einer Erklärung haben sie verschenkt."

Ich muss Ihnen was erklären? Das wäre mir neu.
In diesem Forum scheint es unterdessen Usus zu sein, das sich hier allerlei Foristen tummeln, die der Meinung sind, der Hüter des Wissens zu sein und das man sich denen gegenüber irgendwie erklären muss.
Was haben Sie an meinem Satz, das ich keine Lust oder Zeit auf Endlosdiskussionen habe nicht verstanden?
Diskussion beendet.

@ vriegel

Denkbar wäre, dass in jeder Welle nahezu jeder infiziert wird

Dann hätten wir statt 70.000 am Ende 3,5 Millionen Tote.

Polen erlebt die dritte Welle

Polen erlebt die dritte Welle mit voller Wucht, weil nicht nur die Regierung sondern auch viele Pol*innen sich nicht um konsequente Maßnahmen scheren.
Und bei uns schlagen in Kassel, Berlin und anderen Orten die (Ver)Querdenker nicht nur über die Stränge, sondern alle Regeln in den Wind und verknüpfen mal wieder Coronapolitik mit Parolen wie "... muss weg", Lügenpresse und krudestem Verschwörungspalaver.
Polen wird bald nicht mehr allein sein mit der 300er Inzidenz.

Am 20. März 2021 um 21:14 von Anna-Elisabeth

........Deshalb hoffe ich auf ein Wunder.....

Die Impfungen helfen gegen schweren Verlauf und Tod. Solange man nur auf die Inzidenz schaut, wird z.B. die Gastro wohl dieses Jahr nicht mehr öffen wenn es dumm läuft. Weil infizieren wird sich auch immer mal wieder jemand. Und Inzidenz 35 würde hier bedeuten pro Tag 5 Leute. NIcht viel.

@21:32 von vriegel @ 21:04_Schwarzseher

//Durch Corona sind insgesamt auch nicht mehr Menschen gestorben. Es gibt in der Altersklasse U80 keine Übersterblichkeit in Deutschland.//

Falsch! Ich vermute, das wissen Sie.

***Ab Oktober verzeichneten die Behörden jedoch wieder einen Anstieg. So lag dem Statistischen Bundesamt zufolge die Zahl der Todesfälle in Deutschland in der Woche vom 7. bis 13. Dezember 2020 deutlich über dem Durchschnitt der Vorjahre. In der 50. Kalenderwoche starben vorläufigen Ergebnissen zufolge mindestens 22.897 Menschen, das sind 23 Prozent oder 4.289 mehr als im Durchschnitt der Jahre 2016 bis 2019, wie das Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Besonders auffällig war die Entwicklung in Sachsen, das besonders stark von der Pandemie betroffen ist. In der 50. Kalenderwoche lag die Zahl dort 88 Prozent beziehungsweise 970 Fälle über dem Durchschnitt der Vorjahre. Aus Brandenburg sei eine Zunahme um 34 Prozent (211 Fälle) und aus Thüringen um 35 Prozent (204 Fälle) gemeldet worden....***

21:53 von Peter Goge

so schlimm wird es nicht
aber es genügen ja schon 500.000

@ krittkritt

Schweden hat aber nur eine 1/2 so große Übersterblichkeit wie D.

Hätte man in Schweden nicht mutlos alles laufen lassen, sondern eine entschlossenere Corona-Politik gemacht, so wie in Norwegen, dann hätten nach Schätzung der schwedischen Grünen etwa 11.800 von 13.200 Menschen nicht sterben müssen.

Am 20. März 2021 um 19:48 von Nettie

Zitat:
"...„ES geht ein Gespenst in Europa um und das heisst Corona“

In der ganzen Welt, nicht nur in Europa. Und es handelt sich auch leider um kein Gespenst, ..."

Nettie, ich habe diesen Satz aus meinem Studium im Fach Staatswissenschaften in einer Abwandlung wiedergegeben.

@21:48 von schiebaer45 18:44 von ach du scheiBe

//Ja das Gespenst ist der große Egoismus einiger wenige die keine Rücksicht auf die Jehnigen nehmen die sich an die Regeln halten.Dadurch wird das Erreichte das Virus zu bekämpfen wieder kaputt gemacht.//

Im anderen Thread hatten wir ja schon das Thema Urlaub. Wie wäre es da mal mit einem Urlaub vom eigenen Ich?
Ist sicher eine Herausforderung, aber man könnte es auch als Abenteuerurlaub betrachten. Wer weiß, was man alles zu sehen bekommt, was man nie zuvor gesehen hat?

Gruß

Am 20. März 2021 um 21:53 von Peter Goge

......Dann hätten wir statt 70.000 am Ende 3,5 Millionen Tote......

Wie berechnet man das ? Wieviel % von den 70000 waren Ü70 ? Je mehr geimpft sind von dieser Gruppe, desto weniger Todesfälle.

Es schlägt ohne Ausnahme überall zu, wo sich ihm die Gelegenheit dazu bietet.

"Wir tun aber alles, um grenzüberschreitendes Leben und Arbeiten so wenig wie möglich zu beeinträchtigen, indem wir Ausnahmeregelungen für Grenzpendler vorsehen", sagte Woidke. Brandenburger und polnische Grenzgänger, die wegen ihrer Arbeit, Schule, Studium oder zum Besuch enger Angehöriger die Grenze passieren müssten, seien von der Quarantänepflicht ausgenommen, teilte die Staatskanzlei mit. Berufspendler müssten sich aber zwei Mal wöchentlich testen lassen“

Nur Berufspendler? Vielleicht wäre es sinnvoller, ohne Unterschied JEDEN zu testen, der die Grenze passieren muss. Und noch einmal ganz genau hinzusehen, ob das dadurch in Kauf genommene Risiko wirklich eingegangen werden muss - also aus Gründen existenzieller Bedürfnisse und Notwendigkeiten, z.B. der Aufrechterhaltung des Gemeinwesens und der allgemeinen Daseinsvorsorge, oder lediglich aus vermeintlichen (bzw. aufgrund „finanzieller Abhängigkeiten“).

@Schwarzseher

"Uns wird die Welle auch überrollen....
Gibt es mittlerweile eigentlich Statistiken darüber, wieviele Menschen in Großbritannien dem Brexit ihr Leben verdanken?"

Wohl kaum. Woran wollten Sie eine solche denn festmachen?

Etwa an der Zahl der Corona-Toten?

Gestern hatte GB mehr als 1800 Corona-Tote pro Mio. Einwohner, Deutschland etwa 880.

Was schließen Sie daraus?

"...Ich verstehe Ihre Frustration,...

aber gerade die EU ist ein gutes Beispiel für eine vernünftige Corona Politik im Dienste ihrer Bürger..."

ES ist kein Frust, sondern es sind Tatsachen...
Überall in Europa wird über die Impfstrategie debattiert und gefragt, wo die Fehler liegen. Bei der EU oder in den Reihen der eigenen Regierung? Fest steht nur eins: Die Europäer hinken im Vergleich zu den USA, Großbritannien und Israel beim Impfen hinterher.

Hinzu kommen schlechte Nachrichten von Verzögerungen bei der Impfstofflieferung.

@ Schwarzseher

Gibt es mittlerweile eigentlich Statistiken darüber, wieviele Menschen in Großbritannien dem Brexit ihr Leben verdanken?

Keine Ahnung. Da müsste man einfach mal die Geburtenzahl neun Monate später ansehen.

21:50 von Peter Goge

«Mit Masern müssen wir auch nicht leben. Sie sind in Deutschland nicht mehr endemisch. Wenn irgendwo hier Masern auftreten sind sie aus dem Ausland eingeschleppt und bald wieder verschwunden, denn fast alle Menschen sind schon im Kindesalter dagegen geimpft. Das will ich auch für Corona. Punkt.»

Nicht jede Viruserkrakung ist prinziell überwiegend eine Kinderkrankheit wie Masern. Masern sind auch nicht innerhalb von wenigen Monaten durch Impfung verschwunden. Und schon gar nicht durch einen Impfstoff, der erst seit auch nur wenigen Monaten überhaupt erst existiert.

Unangenehmes verschwindet nicht dadurch, dass man sich die Augen zuhält, und dabei laut: "Punkt" ruft. Gegen Influenza impft man seit Jahrzehnten, ohne dass der Erreger dadurch verschwunden wäre.

Ob sich auch Corona mit Mutationen zu so was Erreger wie Influenza entwickelt, weiß heute noch niemand. Da setzt auch der Punkt kein Ende dahinter …

@buerdi

"In diesem Forum scheint es unterdessen Usus zu sein, das sich hier allerlei Foristen tummeln, die der Meinung sind, der Hüter des Wissens zu sein und das man sich denen gegenüber irgendwie erklären muss."

Danke für diesen Satz, sowas Ähnliches wollte ich auch noch schreiben, die 1000 Zeichen waren aber verbraucht.

Es schein hier tatsächlich unterdessen zur Gewohnheit zu werden, das solche Sätze wie:

"Ich muss Sie korrigieren"

zu lesen sind.

Aber wehe Sie widersprechen diesen Leuten,
dann wird Ihnen Unsachlichkeit vorgeworfen, dabei sind es genau diese Leute, die kaum vernünftige Argumente hervorbringen, pampig werden und deren hauptsächliche Leistung daraus besteht, dieses Forum von früh bis spät vollzuschmieren.
Da kommen dann eben solche Sätze zustande, das sie jegliche Möglichkeit verwirkt haben, sich zu erklären.
Immerhin haben solche Leute einen gewissen "Entertainmentfaktor."
Darum gebe ich ihnen Recht: Kein Interesse an solcherlei Diskussionen.

Am 20. März 2021 um 19:21 von ach du scheiBe

@ vweh

Wohl mit dem Ziel vom eigentlichen Grundprobem abzulenken: Es wurde viel zu spät und zu viel wenig Impfstoff bestellt.

Es würde früh genug und in ausreichender Menge bestellt. Es gibt aber weltweit zu wenig Impfstoff.
_________
Dass das nicht stimmt, müssten Sie eigentlich wissen, denn sonst müsste der Mangel ja überall relativ gleich gross sein. Das ist ja aber beileibe nicht der Fall.
Übrigens, der erste Impfstoff (zeitlich), der von der EU bestellt wurde, war im August 20 (!) einen Tag vor GB, Astra Zeneca. Ich bin ja nach wie vor der Meinung, dass der Preis hier das entscheidende Kriterium war.
Dennoch gibt es Länder, wo kein Mangel herrscht. Wenn dann auch noch das Procedere schnell und unkompliziert ist, beides bei uns unvorstellbar, dann kann man das Virus u.U. in den Griff kriegen.
Wenn man allerdings, wie unsere MP's jeden Tag einer anderen Gruppe einen Gefallen erweisen will/muss, dann gibt das nix.

22:08 von harpdart

Gestern hatte GB mehr als 1800 Corona-Tote pro Mio. Einwohner, Deutschland etwa 880.

Was schließen Sie daraus?
.
ist doch klar
wir sind zäher :-)

Am 20. März 2021 um 19:19 von ach du scheiBe

Nach meiner Überzeugung macht Deutschland eine sehr vernünftige Corona Politik.
____
Ja. Und ganz besonders bei dem wichtigsten Thema "Impfen". Da sind wir ganz besonders gut und schnell und unkompliziert aufgestellt.
Seufz......

@ bäuerchen

Überall da, wo die EU ihre Finger im Spiel hat, funktioniert faktisch überhaupt nichts, während anderswo die Bevölkerung im vorbeigehen geimpft wird und eine baldige Normalität absehbar ist.

Nervt es nicht langsam, immer die eigene Seite schlechtzureden und die anderen zu glorifizieren?

Nicht die Regierung

ist an allem schuld, obwohl ich das Regime in Polen ablehne.
Es sind die Menschen, die in ihrem Streben nach Sport, Spaß und Vergnügen keine Hemmungen kennen und keine Vernunft walten lassen, obwohl sie sehen, wie neben ihnen Menschen an dieser Pandamie zugrunde gehen.
Ich wünsche unseren Nachbarn viel Glück und hoffe auf Besserung bei Ihnen.

21:59 von Schweriner1965

wird z.B. die Gastro wohl dieses Jahr nicht mehr öffen wenn es dumm läuft.
.
das kann jetzt 2 Ursachen haben
mit der Inzidenz wird es nicht besser
oder es gibt keine Restaurants mehr, die öffnen könnten

@ Postquestioner

Fest steht nur eins: Die Europäer hinken im Vergleich zu den USA, Großbritannien und Israel beim Impfen hinterher.

GB importiert Impfstoff aus der EU, gibt aber keinen zurück. Vorbild für uns?

22:16 von schabernack

Und schon gar nicht durch einen Impfstoff, der erst seit auch nur wenigen Monaten überhaupt erst existiert.
.
einen Masernimpfstoff gibt es seit bald 60 Jahren

Am 20. März 2021 um 20:42 von Adeo60

Lediglich bei den Impfungen komme ich nicht umhin, der Politik gravierende Versäumnisse anzulasten.
_______
Nur dass dieser Aspekt der aller-allersuper-wichtigste ist. Was nutzen ein "hier klappt das recht gut " und "dort haben wir ein cluster entdeckt", wenn das A + O eben NICHT klappt.
Dann nutzen auch die kleinen positiven Effekte nix.

22:19 von und die ganze Corona

wenn es aber so ist !

soll man sich der Wahrheit (oder was man dafür hält) verschließen

@ weingasi

Die EU hat definitiv nicht zu spät Impfstoff bestellt. Das ist eine Legende, die eigentlich mal adacta gelegt gehört.

"Schätzung der schwedischen Grünen" als Quelle?

@22:02 von Peter Goge
Ich bin sehr verwundert...

Am 20. März 2021 um 21:12 von vriegel

@ 11:23 von weingasi1- 4 Mio Impfdosen auf Lager

„Am 20. März 2021 um 10:12 von vriegel
Es liegen bald 4 Millionen Impfdosen in den Lagern
____
Sicher ? Wo kann man das nachlesen ?
Meines Wissens ist doch schon vor Wochen die Order ergangen, dass kein IS zurück gehalten werden soll. Oder bezieht sich Ihre Aussage nur auf AZ, der aufgrund des Stopps nicht verimpft wurde ?“

Das war diese Woche bei Gabor Steingarts Morning Briefing zu lesen.

Und es sind über 2 Mio nicht (!) AstraZeneca...
________
Ach das war diese Woche. Wir haben heute Samstag. Die Woche hat am Montag angefangen. Da wird man wohl in der Zeit von Mo bis Sa die 2 Mios verimpft haben. Denn es wurde ja weiter geimpft, eben WEIL es NICHT AZ war !
Da wird heute wohl 0,0 nix von übrig gewesen sein. Wenn Sie solche Beiträge liefern, sollten die schon tagesaktuell sein.

22:30 von und die ganze Corona @ Postquestioner

//"Fest steht nur eins: Die Europäer hinken im Vergleich zu den USA, Großbritannien und Israel beim Impfen hinterher."

GB importiert Impfstoff aus der EU, gibt aber keinen zurück. Vorbild für uns?//

Was würden Sie tun, wenn Sie rechtzeitig Heizöl bestellt und bezahlt haben und dann, bei Wintereinbruch, diejenigen, die nicht rechtzeitig bestellt haben, mit weniger auskommen und gegebenenfalls frieren müssen? Würden Sie da ganz selbstlos sagen: "Na, dann gebe ich die Hälfte meines Öls zurück und friere dann lieber selbst?
Ich weiß nicht, was ich selbst tun würde. Sicher aber würde ich die Bedürftigkeit der anderen ganz genau prüfen.

@Peter Goge

"Wenn irgendwo hier Masern auftreten sind sie aus dem Ausland eingeschleppt und bald wieder verschwunden, denn fast alle Menschen sind schon im Kindesalter dagegen geimpft. Das will ich auch für Corona. Punkt." Am 20. März 2021 um 21:50 von Peter Goge

*

Lesen Sie bitte Ihren eigenen Beitrag noch mal, dann wissen Sie warum wir mit Corona leben werden müssen.
Tipp: Alle (auch im Ausland) immun, aus dem Ausland einschleppen.

Was Sie da wollen und Punkt ist der Natur und dem Virus egal.

Das mit aus dem Ausland einschleppen Masern ist Unsinn.
Es gibt in Deutschland nicht die Herdenimmunität, die zu Ausrottung von Masern nötig wäre, weil nur ca. 85% der Kinder die 2. Impfung bekommt (und viele mit bis zu einem Jahr Verspätung!).
Nötig wären mehr als 95%.
Also nix mit bösem Ausland. Deutsche sind selber schuld.

22:05 von Anna-Elisabeth @21:48 von schiebaer45 18:44 von ach d

Im anderen Thread hatten wir ja schon das Thema Urlaub. Wie wäre es da mal mit einem Urlaub vom eigenen Ich?
Ist sicher eine Herausforderung, aber man könnte es auch als Abenteuerurlaub betrachten. Wer weiß, was man alles zu sehen bekommt, was man nie zuvor gesehen hat?
#
Hmmm, Urlaub vom eigenen Ich¿ ,wie soll das gehen, ich bin doch ich und natürlich nicht der Wichtigste.Das ist mir schon klar. Gruß

@ Sisyphos3

mit der Inzidenz wird es nicht besser
oder es gibt keine Restaurants mehr, die öffnen könnten

Kurzer und disziplinierter Lockdown und die Inzidenz geht runter. Dann können die Restaurants auch wieder öffnen. Wenn wir jetzt aber die Flinte ins Korn werfen und lockern, sterben viele Menschen und die Restaurants gehen pleite.

@weingasi

"Nur dass dieser Aspekt der aller-allersuper-wichtigste ist. Was nutzen ein "hier klappt das recht gut " und "dort haben wir ein cluster entdeckt", wenn das A + O eben NICHT klappt.
Dann nutzen auch die kleinen positiven Effekte nix."

Leicht widersprechen möchte ich hier. Ja, die Impfung ist sehr wichtig, auf der anderen Seite ist sie aber auch der letzte Rettungsanker. Sieht man vor allem an GB und USA, zuvor viele Fehler gemacht und jetzt sind sie weit mehr als andere dazu verdammt, dass wenigstens die Impfung funktioniert. Und genauso verhalten sie sich: " me first".

Insgesamt sieht es hier, nimmt man einfach die nackten Zahlen, bei uns immer noch besser aus. Trotz des suboptimalen Impfens.

@22:37 von weingasi1 @20:42 von Adeo60

//Lediglich bei den Impfungen komme ich nicht umhin, der Politik gravierende Versäumnisse anzulasten.
_______
Nur dass dieser Aspekt der aller-allersuper-wichtigste ist. Was nutzen ein "hier klappt das recht gut " und "dort haben wir ein cluster entdeckt", wenn das A + O eben NICHT klappt.
Dann nutzen auch die kleinen positiven Effekte nix.//

Ich habe obendrein noch Sorge, dass, wenn wir (hoffentlich bald) genügend Impfstoff haben, es wieder ein Organisationschaos wird. Wenn es dann in den Arztpraxen so läuft, wie mit den Masken in den Apotheken: "Tut uns leid, wir bekommen erst morgen Nachschub. Soll ich welche für Sie zurücklegen?"

Die bisherigen Demos hatten keinerlei Auswirkungen auf die Zahle

@21:57 von andererseits
...n, wie beim RKI nachzuschauen ist. Weder die Black-Lives-Matter noch die 1. Anti-Corona-Demo in Berlin, alle überwiegend ohne Masken, ohne Abstand.

Mir fehlen einfach grundlegende Anordnungen, um die Wirksamkeit einer Maßnahme zu überprüfen.

Weder die Einführung der Maskenpflicht vor ca. 1 Jahr noch der erste Lockdown änderten den Kurvenverlauf.
Es ist aber deutlich ein Umschlag vor (!) der Einführung der Maßnahmen zu sehen.
Man sollte doch herausfinden, wodurch diese positive Wirkung zustande kam. War es eine freiwillige Verhaltensänderung der Bevölkerung? etc.

@19:06 von Tada

>> Wenn man nicht zu Risikogruppen gehört,
>> dann geht die Wahrscheinlichkeit an
>> Corona zu sterben gegen Null

Und die Wahrscheinlichkeit, daß SIE dann jemand (der zur Risikogruppe gehören könnte) infizieren (und der/die durch Sie dann an Corona verstirbt) liegt bei aktuell r=1,22 (gestern r=1,18). Also Tendenz steigend. oO

Warten wir nun die Combo Ostern&Malle mal ab, das wird dann richtig ordentlich in den (Todes-)Statistiken knallen. -.-

@und die ganze Corona

"Kurzer und disziplinierter Lockdown und die Inzidenz geht runter." Am 20. März 2021 um 22:52 von und die ganze Corona

*

Utopisch, weil man den Lockdown weltweit durchsetzen müsste.

Jetzt

habe ich mich bei meinem Hausarzt eintragen lassen für eine Impfung.
Sie werden mich anrufen,sagten sie dort,aber wann das sein wird,das konnten sie mir dort nicht sagen.
Da kann ich nur warten und hoffen auf bald.Ja,die Zahlen steigen wieder sehr bedenklich,nicht nur in Polen.
Im Nachbar Landkreis gibt es jetzt schon Ausgangssperren,die auch am Tag gelten.

Am 20. März 2021 um 21:59 von Anna-Elisabeth

Ich weiß was Sie meinen, halte aber von solchen Statistiken nicht viel. Es gibt ja auch viel mehr Leute Ü80 als vor ein paar Jahren. Es ist wie es ist, egal welche Statistik wir bemühen.

@19:16 von Sisyphos3

>> Keiner wird gezwungen Urlaub zu machen

Und wie erkenne ich DIESE 'Ungezwungenen', wenn sie 2-3 Tage nach ihrem Urlaub vor mir an der Supermarkt-Kasse stehen? oO

Ich bin mal so frei? *husthust*

Am 20. März 2021 um 22:26 von Sisyphos3

.......oder es gibt keine Restaurants mehr, die öffnen könnten.......

Das kommt noch dazu.

@ 22:56 von krittkritt

Es gibt zahlreiche Bericht darüber, dass Querdenker-Demos Superspreader waren; hier nur eine Quelle unter vielen: tinyurl.com/3ksk8ccb

Nachbar in Not

Noch scheint Polen nicht verloren - einfach wieder auf Selbstschutz achten und den einhalten sowie Saboteure für asoziales Verhalten wirksam bestrafen.

@19:15 von vweh

>> Und bei dem Stop wurde unsinnigerweise
>> Impfstoff in dem Müll geworfen

Können Sie das auch belegen oder ist dies nur eine sinnfreie Behauptung Ihrerseits?

@Postquestioner, 22:05

„Nettie, ich habe diesen Satz aus meinem Studium im Fach Staatswissenschaften in einer Abwandlung wiedergegeben“

Ja, und? Was wollen Sie jetzt damit sagen?

@ Anna-Elisabeth

Ich diskutiere nicht mit Ihnen darüber, ob es nicht wenigstens ein ganz klein bissl moralisch zu rechtfertigen wäre, wenn wir durch Geld oder Schlauheit anderen Ländern zuvor kommen und Impfdosen wegschnappen könnten.

NEIN.

@ krittkritt

Die bisherigen Demos hatten keinerlei Auswirkungen auf die Zahlen

Wenn Sie es sagen.

@22:50 von schiebaer45

//Hmmm, Urlaub vom eigenen Ich¿ ,wie soll das gehen, ich bin doch ich und natürlich nicht der Wichtigste.Das ist mir schon klar.//

Sie haben den auch nicht nötig. Aber es gibt hier doch einige 'Kollegen' denen ich dazu folgenden Spruch ins Stammbuch schreiben möchte:
>>Von sich absehen ist nötig, um viel zusehen.<<

Ganz besonders die "Corona-Demonstranten" sollten da mal drüber nachdenken.

Das ist das, was ich mit Urlaub vom eigenen Ich meine.

Gruß

@22:40 von und die ganze Corona

>> Das ist eine Legende, die eigentlich mal
>> adacta gelegt gehört.

Sie schreiben mir aus dem Herzen!

@ vriegel

4 Mio Impfdosen auf Lager ...

Soweit ich weiß, war das am Montag und ich schätze, dass diese Dosen mittlerweile auch verimpft sind. Möglicherweise ist man mit AstraZeneca noch im Rückstand, will aber die Verzögerung bis Dienstag aufgeholt haben.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert.

Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: