Kommentare

Völlig farblos

Die CDU-Frau Eisenman stand für eine kopflose Öffnung der Schulen trotz Corona und blieb ansonsten bildungspolitisch farblos. Zu recht verloren. So macht man keine Politik.

Klarer Standpunkt, klares Programm

Bei den Grünen weiß man ganz genau, für was sie stehen. Viel klarer als bei allen anderen. Für Klimaschutz, für Umweltschutz und für eine gute und soziale Politik für die Menschen.
Des ischs wichtigschde.

"Klimaliste" beschert BaWü ... die FDP in der Regierung

Sowas kommt dabei raus, wenn strategisch und taktisch auf's falsche Pferd gesetzt wird ... bei denen, so eine Liste aufstellen und kandidieren ... und bei Wähler*innen, die dann sowas wählen. Mal nachdenken vorher.

Egal wieviel die sog. Klimaliste nun unterhalb von 5% bekommen hat, sie hat Grün genug Stimmen gekostet und beschert nun BaWü eine abgewirtschaftete CDU in Grün-Schwarz oder noch grotesker die FDP in einer Kamerun-Regierung ("Grün-Rot-Gelb"), einer Partei, dynamisch wie ein Straßenpoller.

Immerhin hat deren Spitzenmann ja im Parlament mal diese rhetorisch brilliante Rede gehalten in der er mit wenigen Worten die AfD inhaltlich ausinandernahm. Naja, hoffentlich hat die FDP außer ihrem Ein-Themen-Laden ("Steuern runter!") auch mal was anderes im Angebot.

@ Initiative Neue...

Die Freien Wähler zeihen in RP mit über 5% in den Landtag ein. Dieser Sensationserfolg wird seltsamerweise nicht thematisiert.

Ja, das finde ich auch. Ein wichtiger Programmpunkt dieser Vereinigung ist der Seniorenteller in jedem Lokal.

Eines muss man immer

Eines muss man immer beachten, stimmen bekommen Parteien dann, wenn der Gegner nicht überzeugt. Und so müssen sich grün, union, SPD und FDP fragen, warum es Stimmen für Linke und AFD geben kann.
Nicht jammern, ÄNDERN.
Und Grün in BW sieht viel besser aus, als in Berlin.

Darstellung: