Kommentare

Wer hätte das gedacht

Geheime Nebenabsprachen bei der eu? Doch eigentlich unmöglich bei der seriösen Chefin. Obwohl, der Kaufvertrag, der veröffentlicht wurde, war zu grossen Teilen geschwärzt. Ich denke aber, daß war nur wg der Unfähigkeit und nicht der Geldgier geschuldet.. Falls mir heute diese Gedanken gestattet sind, um eine sachliche Diskusion, wie von der ARD gewünscht, führen zu können.

Einfach abwarten.

Das sind doch Details, die kann Herr Spahn erklären.
Wir werden genügend Impfdosen erhalten, wenn die USA und GB durchgeimpft sind.

Die Habenichtse sind auch Sagenichtse

Schon eine traurige Entwicklung. Es muss in der EU Absprachen geben die eingehalten werden. So wird das Mistrauen und die Nichtbereitschaft zur Kooperation immer größer. Das gerade jetzt Länder mit einem Niedrig-Prokopfeinkommen darunter leiden bestätigt wieder, sie haben nur zu nicken. Auffallend ist das die Länder mit Produktionsstätten wohl am besten versorgt sind.

Wenn weniger bestellt wird:
Ist kein Geld da, oder versickert es irgendwo?
Oder kann man den Impfstoff nicht lagern?

@ 19:14 von Karl Maria Jose...

Die meta-Community gähnt oder amüsiert sich über Ihr ständiges Narrativ, "falls mir das heute gestattet wird..." Lassen Sie das einfach weg.
Und ich wiederhole nochmal freundlichst meine beiden Fragen, die Ihnen vielleicht entgangen sind:
Warum wechseln Sie zum wiederholten Male Ihren Usernamen?
Warum beteiligen Sie sich nicht an inhaltlich gestützter Diskussion und Meinungsbildung?
Ich erkenne auch in Ihrem Beitrag von 19:14 nichts von "sachlicher Diskussion", denn nicht die "seriöse Chefin" hat etwas geschwärzt, wie Sie suffisant formulieren, sondern AstraZeneca hat der Veröffentlichung nur zugestimmt unter der Auflage, dass Teile des Dokuments geschwärzt würden. Ist Ihnen sicher nicht entgangen, oder?

@ 17:01_Pyranor-R-Wert B 1.1.7

„@vriegel 16:48
Das beantwortet leider meine Frage nicht im geringsten. Es geht hier weder um Impfstoffe noch um Grenzschließungen noch um den qualitativen Verlauf, sondern um den quantitativen. Ich stelle die Frage noch einmal konkreter.

Wenn ich die laborbestätigten Fälle approximiere, indem ich alle laborbestätigten Fälle mit der B.1.1.7-Rate in den sequenzierten Proben multipliziere, dann ergibt sich folgende Entwicklung (alles pro Woche, ich habe keine Daten für einzelne Tage gefunden. Das macht es natürlich nicht genauer, aber die Tendenz ist doch sehr eindeutig):

Das ist ein durchschnittlicher Anstieg von fast 50% pro Woche. Wie passt das mit einem nicht erhöhten R-Wert zusammen? „

Die Variante „übernimmt“. Der R-Wert wird Varianten-übergreifend berechnet.

Daher wird das oft falsch berechnet mit dem „Anstieg“. Kann man wohl erst sagen, wenn nahezu alle Neuinfektionen B 1.1.7. sind. Also ob es infektiöser ist.

Bis dahin ist es Kaffeesatzleserei.

In lupenreinen Demokratien

In lupenreinen Demokratien und einer Wertegemeinschaft doch völlig undenkbar oder etwa nicht?

19:33 von andererseits

sondern AstraZeneca hat der Veröffentlichung nur zugestimmt unter der Auflage, dass Teile des Dokuments geschwärzt würden.

Und das macht sie jetzt nicht stutzig?

Ungerechte Verteilung...

Die Ursache dieser Entwicklung seien Nebenverhandlungen im einem Steuerungsgremium der Europäischen Union, wo Abmachungen zwischen Staaten und Impfstoff-Herstellern getroffen worden seien, sagte Kurz.

###

Man könnte meinen, auch bei der EU in Brüssel sitzen Abgeordnete die sich einen Nebenverdienst gönnten...

Geh hörst..

... wann die Piefkes uns bescheissen wolln, nacha san ma scho da mit unsera Kritik
Geht eh net. Die woin Vakzine ham und mir schaungn bled aus. Nachher muss der Kurz eh a Machtwort sprechen. So gehts ja a ned. Allerweil daden die uns drangsaliern, bloß weil mer klaan sind.

Impfstoff ungerecht verteilt?

In der EU und mit Frau Vl unmöglich.

Frei Mengen durfte jeder kaufen. Wo ist das Problem.

19:17 von Schaefer

Hier geht es um möglich bevorzugte Länder innerhalb der EU, was eine unausgewogene Verteilung der Impfstoffe betrifft. Was bitte hat ein Herr Spahn mit der EU-Verteilung zu tun und was bitte GB oder die USA?

Wozu Impfstoffe ? Weil

Wozu Impfstoffe ? Weil Maskenpflicht & Lock down nichts bringen ? Und was ist, wenn auch Impfstoffe nichts bringen, so wie das auch Brasilien langsam aber sicher klar wird, wo immer mehr Menschen an Covid-19 trotz Impfung erkranken ?

Kurze Frage

Ich meine, am Anfang der EU-Bestellung gelesen zu haben, dass es Uneinigkeit darüber gab, wie viel wovon bestellt werden sollte. Es hieß z.B. manchen Ländern sei Biontech zu teuer, zu neu, zu umständlich (Kühlung) gewesen und deswegen hätten Länder Kontingente getauscht. Keine Ahnung ob das stimmt, aber wer auf AZ gesetzt hat leidet jetzt unter deren Liefermoral, wer auf Sanofi gesetzt hat ist erst mal ganz gekniffen.

Aber damals konnte man eben nur raten. Das könnten doch mögliche geheime Nebenabsprachen sein, die Herr Kurz vermutet.

@ 19:39 von Barbarossa 2

Hab ich das gesagt? Ich habe nur Karl Wilhelm xxx darauf hingewiesen, dass die Schwärzung vor der Veröffentlichung nicht von der EU, geschweige denn der Kommisionspräsidentin, sondern von AstraZeneca kam. Bewertete habe ich das nicht. Deshalb brauchen Sie auch nicht zu unterstellen, ich wäre nicht stutzig.

@ 19:41 von Jacko08

Aus den USA kommt kein Impfstoff. GB liefert ebenfalls nichts an die EU.
Deshalb haben diese Länder auch genug Impfstoff und wir nicht.
Daraus folgt, ab August wird es deutlich mehr Impfstoff für die EU geben.

Was wRe wenn?

@ Sunshine24:
Und was ist, wenn auch Impfstoffe nichts bringen

Und vor allem, was ist, wenn uns morgen der Himmel auf den Kopf fällt?

19:49 von andererseits

Ich habe ihnen überhaupt nichts unterstellt. Bleiben sie mal ganz entspannt.

@19:41 von Jacko08 19:17 von Schaefer

//Was bitte hat ein Herr Spahn mit der EU-Verteilung zu tun//

Ich denke, das geht aus folgendem Abschnitt hervor:
*** Von der EU-Kommission hieß es dazu, die Verteilung laufe zunächst nach Bevölkerungszahlen. Dies könne sich aber verschieben, wenn nicht alle Länder gemäß ihres Anteils bestellten. Nicht genutzte Kontingente könnten unter anderen Mitgliedstaaten aufgeteilt werden. Ein Sprecher erklärte, Mitgliedsstaaten könnten mehr oder weniger Impfstoffe fordern. Dies werde dann zwischen den Mitgliedsstaaten diskutiert. "In diesem Zusammenhang ist es möglich, dass ein neuer Verteilungsschlüssel mit dem Unternehmen vereinbart wird."***

Bleibt die Frage, welche Länder ihre Kontingente nicht genutzt haben und warum nicht.
Der User "dr.bashir" hat da ja schon eine plausible Erklärung geäußert.
Bleibt offen, wer erfährt wann und von wem, dass Kontingente nicht genutzt wurden und damit die Möglichkeit der Nachbestellung erhält.

Absprachen?

Stimmt das?
Wenn ja wäre es noch ein Grund die EU abzuschaffen. Gestern erst gemeldet Deutschland bekommt 62 Milliarden wenig als es einzahlt, gleichzeitig haftet wir für eine 3 stellige Milliarden.
Dann die Impfstoffbestellungen- Versagen.
Nein zu diesem Bürokratiemonster.

19:49 von andererseits

woher wollen Sie das denn nun schon wieder so genau wissen? sassen Sie mit am Tisch? oder ist es wieder nur Ihr gewöhnliches niedermachen anderer Meinungen=?

19:45 von Sunshine24 // Und

19:45 von Sunshine24

// Und was ist, wenn auch Impfstoffe nichts bringen, so wie das auch Brasilien langsam aber sicher klar wird, wo immer mehr Menschen an Covid-19 trotz Impfung erkranken ? //

Die Brasilianer haben - nur teilweise - am 18.01.2021 mit der Impfung begonnen.
Wie soll da denn bitte eine größere Immunisierung stattgefunden haben ?

Verabreichte Dosen : 10.740.859
Vollständig geimpft : 2.648.615
% der Bevölkerung
vollständig geimpft : 1,25 %

Quelle:
"Our World in Data "

** Brasiliens Präsident Bolsonaro verharmloste immer wieder die Pandemie - und hetzte in den Sozialen Medien gegen die Impfung. Einige Gouverneure haben sich jetzt durchgesetzt.**

Quelle:
"https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/corona-brasilien-impfungen-100.html"

zu wenig Impfstoff

Ich fürchte, es gibt insgesamt zu wenig Impfstoff. Wir haben in Bremen ein großes Impfzentrum, tiptop aufgebaut, zwei weitere könnten folgen. Aber was fehlt ist der Impfstoff. Ich weiß, dass der für Mitte April angekündigt ist, aber ob das etwas wird? Man wagt es kaum noch zu hoffen.
Und jetzt kommt auch noch das Gezanke zwischen Ärztevertretern und Impfzentren dazu - es geht darum, wer wen wann impfen darf - und darum, wer demzufolge auch die Rechnung schreiben und kassieren darf.
Konkurrenz zwischen den europäischen Staaten zu vermeiden, das war das Ziel der gemeinsamen Impfstoff-Bestellung der EU - nichts hat geklappt. Wieder einmal hat sich gezeigt, dass die EU nur ein Bürokratiemonster und Moloch ist, unflexibel, intransparent und zu langsam und behäbig.

Zu wenig Offenheit, zu wenig Ehrlichkeit und zu viel eifersüchtiges Wachen über eigene Pfründe.

Geheimhaltung „nebenverhandelt“ wird?

Falls hier tatsächlich „was dran“ sein sollte, wäre das ein Betrug an den EU-Bürgern, der das Potential hat, jedes Vertrauen in die Integrität der EU als politische Institution nachhaltig zu untergraben: „Die Ursache dieser Entwicklung seien Nebenverhandlungen im einem Steuerungsgremium der Europäischen Union, wo Abmachungen zwischen Staaten und Impfstoff-Herstellern getroffen worden seien, sagte Kurz. "Die Verträge dieses Gremiums sind geheim und ich kenne sie daher selbst nicht", sagte Kurz. "Es gibt aber Hinweise darauf, dass es dort einen sogenannten Basar gegeben haben soll, wo zusätzliche Abmachungen zwischen Mitgliedsstaaten und Pharmaunternehmen getroffen worden sind"

Und falls o.g. stimmen sollte: Wieso sind die Staats- und Regierungschefs auf Informationen von Kurz angewiesen, um sowas zu merken („Als ich diese Informationen gestern mit einigen Staats- und Regierungschefs geteilt habe, konnten viele ihren Augen und Ohren nicht trauen")?

Schon seit 6 Wochen kein

Schon seit 6 Wochen kein Lottogewinn. Und dann gleich 5 Richtige, weil davor nach der Spielscheinbeauftragung ein Schornsteinfeger-Auto an mir vorbei fuhr. Solange diese Phänomene zwischen Himmel und Erde die Wissenschaft nicht erklären kann, vertraue ich auch solchen Corona-Impfstoffen nicht. Mir reicht schon vollauf, daß eine Masernimpfung mir MCS für den Rest meines Lebens als chronischen Impfschaden beschert hat. Da brauche ich nicht obendrein auch noch CFS von einem Corona-Impfstoff.

@20:01 von Barbarossa 2

Keine Sorge, ich bin entspannt.
Sie können dann sicher erklären, was Sie mit Ihrer Frage an mich bezwecken wollten, die keinerlei Anhaltspunkt in meinem Kommentar hatte.
Aber andererseits - so wichtig ist mir Ihre Antwort dann auch wieder nicht. Sie können also ganz entspannt bleiben.

@ 20:04 Karl Maria Wilhelm...

Na ja, das ist relativ leicht nachzulesen.
Nein, ich saß so wenig am Tisch wie Sie.
Ich habe Sie nicht niedergemacht und tue das auch nicht "gewöhnlich".
Mich interessieren noch die Antworten auf die beiden Fragen an Sie. Danke für die Antwort im Voraus.

20:10 von Sunshine24 Endlich

20:10 von Sunshine24

Endlich outen Sie sich als Impfgegner.

// Da brauche ich nicht obendrein auch noch CFS von einem Corona-Impfstoff. //

Das bleibt ja jedem selbst überlassen - auch Ihnen !
Und ja, es gibt immer mal unerwünschte Nebenwirkungen bei einer Impfung genau so wie bei Arzneimitteln ( lesen Sie mal den Beipackzettel von Aspirin ). Aber das sind in der Regel Einzelfälle - wenn auch tragisch für den/ die Betroffenen.
Ich wurde seit 1961 immer wieder geimpft und habe dadurch nie irgendwelche größeren Probleme gehabt - ganz im Gegensatz zu den Erkrankungen wie Masern, Windpocken, Röteln ....! Die können im Zweifel auch tödlich enden !

@19:32 von Tada

//Wenn weniger bestellt wird:
Ist kein Geld da, oder versickert es irgendwo?
Oder kann man den Impfstoff nicht lagern?//

Wenn es an mangelnden Lagermöglichkeiten scheitern sollte, käme immer noch eine Art Nachbarschaftshilfe in Frage. Auch bei Geldmangel wäre ich in diesem Fall für Hilfe aus anderen Ländern. (In anderen Zusammenhängen denke ich da weitaus weniger großzügig, vielleicht sogar kleinkariert.) Was nutzt es, wenn die reicheren Staaten durchgeimpft sind und sich in den ärmeren Ländern Mutationen ausbreiten können, gegen die unsere Impfstoffe nicht mehr helfen? Wir sollten uns zunächst in ganz Europa beeilen um dann unsere Hilfe über die Grenzen hinaus ausweiten. Und das auch mit hohem Tempo.

@ 20:08 von Nettie

Das habe ich mich beim Lesen des Artikels auch gefragt. Ein geheimes Gremium, in dem zwar irgendwelche Menschen aus verschiedenen Ländern etwas beschließen und niemand, auch nicht den Regierungschefs fällt auf, dass das eigene Land zu viel oder zu wenig Impfstoff erhält. Aber dieses geheime Gremium ist mächtig genug, um an der Regierung vorbei Absprachen zu treffen und Lieferströme zu lenken.

Klingt nach Illuminaten

@ Schaefer

>>Das sind doch Details, die kann Herr Spahn erklären.
<<

So Ihre Worte. Das USA und GB nichts mit der Verteilung der EU-Länder untereinander zu tun haben, so meine sachliche Feststellung. Warum Sie da wieder unseren Gesundheitsminister mal irgendwie so in Ihren Kommentar gebracht haben, bleibt mir weiterhin schleierhaft. Und das die USA und UK erstmal ihre Bevölkerung durchimpfen, ist nichts neues, aber läuft am Thema vorbei...

@20:08 von draufguckerin

//Wieder einmal hat sich gezeigt, dass die EU nur ein Bürokratiemonster und Moloch ist, unflexibel, intransparent und zu langsam und behäbig.

Zu wenig Offenheit, zu wenig Ehrlichkeit und zu viel eifersüchtiges Wachen über eigene Pfründe.//

Ja, man kann schon EU-müde werden. Fast habe ich Angst vor dem, was noch alles ans Tageslicht befördert werden könnte.
Nur eins scheint mir inzwischen sicher: Die Pandemie macht uns alle nicht vernünftiger.

Das ist die EU, Beispiel Bulgarien :

Fachkräfte aus Bulgarien, gerade im medizinischen Bereich, werdem dem armen Land abgeworben. Das so massiv, dass das Gesundheitssystem in der Corona Krise so überfordert wird, dass Menschen sterben. Zum Dank wird das Land bei der Impfstoffverteilung dann noch benachteiligt. Wundert sich da, im Ernst, noch jemand, wenn Bulgarien sich bald von der EU abwendet. Eine Schweinerei sowas!

Jetzt bin ich mal gespannt..

.... wann es die ersten Meldungen gibt, dass sich Foristen wegen Corona zu Tode diskutiert haben. Ein, wie ich finde nicht unerheblicher. Aspekt.

@19:38 von Schwarzseher

"In lupenreinen Demokratien und einer Wertegemeinschaft doch völlig undenkbar oder etwa nicht?"

Meinen Sie Mediokratien und Populismus statt Werte?

Das die Verträge der EU, mit den Pharma Unternemen

geheim gehalten werden, hat schon seinen Grund. Die Kommissionspräsidentin haben die EU Wähler auch nicht gewählt. Vertrauen in diesen Laden?? Nein, da muss sich noch viel ändern.

@ Defender411

Weil bulgarische Arbeitnehmer woanders bessere Jobs kriegen, soll Bulgarien in Erwägung ziehen, aus der EU auszutreten?
Das ist doch offensichtlich Quatsch.

@ 20:28 von Opa Klaus

Danke für den humore Hinweis. Ich gönne mir jetzt auf BR Klassik den Livestream mit Simon Rattle zum "lebendig bleiben".

@20:17 von ich1961 20:10 von Sunshine24

***Endlich outen Sie sich als Impfgegner.

// Da brauche ich nicht obendrein auch noch CFS von einem Corona-Impfstoff. //

Das bleibt ja jedem selbst überlassen - auch Ihnen !***

Interessant finde ich vor allem, dass hier immer mal wieder Foristen äußerste Bedenken hinsichtlich der Corona-Impfung äußern und in anderem Zusammenhang schreiben, dass sie die "halbe Welt" bereist hätten. Viele Länder kann man aber nur bereisen, wenn man gegen diverse Erkrankungen geimpft ist. Vielleicht ist die halbe Welt dann doch nur der Bodensee.

Die komplette EU hat es bei

Die komplette EU hat es bei der Impfstoffbeschaffung "verbockt".
Ob dann noch innerhalb der EU ungerecht verteilt wurde?
Es tut weh zuzusehen wie das abläuft....

@ Defender411

Das die Verträge der EU, mit den Pharma Unternemen geheim gehalten werden, hat schon seinen Grund.

Ich kenne niemanden, der Lieferverträge veröffentlicht. Unsere Firma tut das jedenfalls nicht.

@20:27 von Defender411

//Fachkräfte aus Bulgarien, gerade im medizinischen Bereich, werdem dem armen Land abgeworben. Das so massiv, dass das Gesundheitssystem in der Corona Krise so überfordert wird, dass Menschen sterben. Zum Dank wird das Land bei der Impfstoffverteilung dann noch benachteiligt. Wundert sich da, im Ernst, noch jemand, wenn Bulgarien sich bald von der EU abwendet. Eine Schweinerei sowas!//

Meine volle Zustimmung.

@ Abseits Des Mains

Meinen Sie Mediokratien und Populismus statt Werte?

Also ich habs so verstanden, dass Russland gemeint war.

Am 12. März 2021 um 19:45 von dr.bashir

Ich hatte das so verstanden, dass dieses verzögerte Bestellverhalten der EU dem Umstand geschuldet war, dass man so lange brauchte, um eine gemeinsame Bestellung zu erreichen und dass man dann eben xxxxDosen v. Vakzim A
xxxxDosen v. Vakzim B usw.
Die dann zu vereinbarten Terminen liefern und diese Lieferungen dann gem. Bevölkerung aufgeteilt wird.
Wenn es so wäre, wie Sie schreiben, dann wäre ja wahrscheinlich F, weil man dort ja stark auf Sanofi setzte, die nun garnix haben, total angeschmiert und hätte jetzt so gut wie garkein Vakzim.
Ehrlich gesagt, weiss ich jetzt garnicht mehr, wie ich mir das vorstellen muss. Vor allem, wenn ja jeder eh bestellen konnte, was er wollte, warum hat das dann so lange gedauert ?
Sorry, vielleicht habe ich nur gerade ein Brett vor dem Kopf ;))

Am 12. März 2021 um 19:24 von friedrich peter...

. Auffallend ist das die Länder mit Produktionsstätten wohl am besten versorgt sind.
___________
Malta hat Produktionsstätten ?

Am 12. März 2021 um 19:39 von werner1955

Frei Mengen durfte jeder kaufen. Wo ist das Problem.
________
Freie Mengen ??
Ich denke, jeder leckt sich die Finger nach Impfstoff. Wo sollen denn da "freie Mengen "
herkommen ?
Wenn's freie Mengen gibt, na dann her damit !

@20:35 von ach du scheiBe @ Defender411

//Weil bulgarische Arbeitnehmer woanders bessere Jobs kriegen, soll Bulgarien in Erwägung ziehen, aus der EU auszutreten?
Das ist doch offensichtlich Quatsch.//

Das medizinische Personal wird gezielt an/abgeworben, weil man z.B. in Deutschland nicht mehr genügend Personal findet, das bereit wäre, sich von den Besserverdienenden für ihren anstrengenden Job verachten zu lassen. Das deutsche Personal wandert west- oder nordwärts ab und dann holt man sich den Ersatz aus den ärmeren Ländern. Wenn es so weitergeht, sind wir alle bald einmal 'rum um die Erdkugel'. Besser, wir würden ernsthaft versuchen, die Lebensverhältnisse in Europa anzugleichen. Ich sehe dabei auch keine Notwendigkeit, dies in Richtung "alle ärmer" zutun. Allein mit Anstand könnte man schon viel erreichen.

Am 12. März 2021 um 20:03 von Anna-Elisabeth

Bleibt die Frage, welche Länder ihre Kontingente nicht genutzt haben und warum nicht.
Der User "dr.bashir" hat da ja schon eine plausible Erklärung geäußert.
Bleibt offen, wer erfährt wann und von wem, dass Kontingente nicht genutzt wurden und damit die Möglichkeit der Nachbestellung erhält.
_________
Diese Fragen habe ich mir auch gestellt und leider habe ich es trotz der (eigentlich immer sehr guten ) Erklärung des Foristen Dr. Bashir
nicht so ganz nachvollziehen können.

@ andererseits

zu empfehlen auch die Peer Gynt Suite von Edvaard Grieg. Der Morgen nach Corona... Aufstehen und wieder.l leben. (persönliche Interpreation von mir)

Am 12. März 2021 um 20:04 von sosprach

Absprachen?

Stimmt das?
Wenn ja wäre es noch ein Grund die EU abzuschaffen. Gestern erst gemeldet Deutschland bekommt 62 Milliarden wenig als es einzahlt, gleichzeitig haftet wir für eine 3 stellige Milliarden.
Dann die Impfstoffbestellungen- Versagen.
Nein zu diesem Bürokratiemonster.
_________
Leider kann ich Ihrer etwas unverständlichen und kryptischen Aussage nicht ganz folgen.
Vielleicht können Sie das nochmal "ins Reine" schreiben und mitteilen, auf was sich Ihre Angaben beziehen.
Dass die EU ein Bürokratiemonster ist, darin wird Ihnen vermutlich fast jeder zustimmen.

@ sunshine

Mir reicht schon vollauf, daß eine Masernimpfung mir MCS für den Rest meines Lebens als chronischen Impfschaden beschert hat.

Für MCS gibt es eine unüberschaubare Fülle von möglichen Ursachen und eine Vielzahl persönlicher Dispositionen. Dass die Masernimpfung die Ursache war, glaube ich nicht.

Ich kann es zwar nicht belegen, dass die Masernimpfung unschuldig war, es gibt aber auch keinen Beweis für die Schuld. Vor Gericht bekäme die Impfung also einen Freispruch aus Mangel an Beweisen.

@Moderation

zum anderen Thread:

Ich bin ganz hingerissen, von den neuen Textbausteinen:

***Sehr geehrte User,
wir werden die Kommentarfunktion um 19 Uhr schließen. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare noch zuende, bevor ein neues Thema eröffnet wird.***

***Sehr geehrte User,

die Kommentarfunktion für dieses Thema wird nun geschlossen. Wir danken für Ihre rege Diskussion.***

Das ist wirklich sehr 'kundenfreundlich'. Danke dafür.

Einen schönen Abend noch!
Mit freundlichen Grüßen
Anna-Elisabeth

@ Anna-Elisabeth

Das medizinische Personal wird gezielt an/abgeworben,

Dann würde ich fragen, ob die Arbeitnehmer gezwungen werden, oder ob sie freiwillig nach Deutschland kommen. Deutschland hat doch recht, gute Arbeitsbedingungen zu bieten. Arbeitnehmer sind frei in der Arbeitsplatzwahl. Das ist doch eine riesen Chance der Globalisierung. Eine riesen Freiheit.

Meine Eltern sind vor langer Zeit freiwillig von Russland nach Deutschland gekommen und ich möchte daher nicht ein Mensch zweiter Klasse sein.

Am 12. März 2021 um 20:10 von Sunshine24

Schon seit 6 Wochen kein Lottogewinn. Und dann gleich 5 Richtige, weil davor nach der Spielscheinbeauftragung ein Schornsteinfeger-Auto an mir vorbei fuhr. Solange diese Phänomene zwischen Himmel und Erde die Wissenschaft nicht erklären kann, vertraue ich auch solchen Corona-Impfstoffen nicht. Mir reicht schon vollauf, daß eine Masernimpfung mir MCS für den Rest meines Lebens als chronischen Impfschaden beschert hat. Da brauche ich nicht obendrein auch noch CFS von einem Corona-Impfstoff.
______
Genau ! Recht haben Sie; und wenn alle Stricke reissen, dann hilft zur Not ein leidenschaftliches "ooommmm"wirkt immer,hat keine Nebenwirkungen und zur Not hilft auch ein wenig japanisches Heilpflanzenöl.
Jaja, s'gibt nix Schlimmeres als Impfstoffe.
Da nimmt man doch gerne so'n bischen Corona in Kauf. Zur Not ein paar Bachblüten und einen Aderlass und das Virus nimmt schreiend reissaus. Würde ich jedenfalls machen, wenn ich Virus wäre.

@ sosprach

Dann die Impfstoffbestellungen- Versagen.

Die EU hat bei der Bestellung alles richtig gemacht. Sie sorgt gerecht für eine gute Impfstoff Versorgung.

@ 20:45 von weingasi1 @19:45 von dr.bashir

//Vor allem, wenn ja jeder eh bestellen konnte, was er wollte, warum hat das dann so lange gedauert ?//

Gab es da nicht z.B. beim Impfstoff von BionTech u.a. hartes Gefeilsche um den Preis?

Am 12. März 2021 um 20:08 von Nettie

Die Ursache dieser Entwicklung seien Nebenverhandlungen im einem Steuerungsgremium der Europäischen Union, wo Abmachungen zwischen Staaten und Impfstoff-Herstellern getroffen worden seien, sagte Kurz.
_____
Aus wem besteht denn dieses "Steuerungsgremium" ? Was hat es für Rechte? Komische Sache, wenn nicht mal das Staatsoberhaupt eines Mitgliedstaates darüber Bescheid weiss. Wie kann denn ein Gremium, das aus Mitgliedern besteht, geheime Absprachen treffen, von denen andere Mitglieder nichts wissen, die sie abervollumfänglich betreffen ?

@ friedrich peter...

Auffallend ist das die Länder mit Produktionsstätten wohl am besten versorgt sind.

Die Länder, die deutlich besser als Deutschland durchgeimoft sind, haben meist keine eigene Produktion. Zum Beispiel die Falkland Inseln, die Bermudas, Malta, Barbados, die Cayman Inseln oder allen voran Antigua.

Schon zu Ende recherchiert?

>>Nach den Angaben von Kurz würde nach dem jetzigen Plan zur Verteilung der Impfdosen beispielsweise Malta bis Ende Juni fast drei mal viele Impfdosen pro Kopf bekommen wie Bulgarien.<<

Dabei sollten ja schon insgesamt maximal 2 Impfdosen pro Kopf genügen.

Vielleicht ist die Sache zu kurz, also noch nicht ganz ausrecherchiert.

Am 12. März 2021 um 20:27 von Defender411

Wundert sich da, im Ernst, noch jemand, wenn Bulgarien sich bald von der EU abwendet.
______
Glaube ich nicht.
War es nicht immer und überall so, dass Menschen von wo auch immer weggegangen sind um sich woanders niederzulassen, wo es ihnen vermeintlich aber auch tatsächlich besser ging. Jedes Jahr wandern xx Ärzte aus DE aus um nach NO oder CH zu gehen, weil sie dort mehr verdienen. Das ist nun mal so.
Dennoch bin ich davon überzeugt, dass Bulgarien als Mitglied der EU profitiert.

20:10 von Sunshine24

... Mir reicht schon vollauf, daß eine Masernimpfung mir MCS für den Rest meines Lebens als chronischen Impfschaden beschert hat.

Sagt wer? Alleine die Tatsache, weiblichen Geschlechts zu sein, begünstigt das Auftreten einer MCS bereits, wie sehr viele Dinge, völlig unabhängig voneinander, auch.

Sie schrieben gestern, Sie hätten bereits 2018 in einer Studie nachgewiesen, dass Naturheilkunde in einem bestimmten Fall der klassische Medizin überlegen gewesen sei.

Wo haben Sie diese Studie veröffentlicht?

Die.

EU hat meiner Meinung bei der Beschaffung der Impfstoffe sich nicht mit Ruhm bekleckert. Wenn jetzt noch die Verteilung nicht klappt. Dann wäre ich bei der nächsten Pandemie das jedes Land seinen eigenen Impfstoff besorgt.

@20:28 von Opa Klaus

//Jetzt bin ich mal gespannt..
.... wann es die ersten Meldungen gibt, dass sich Foristen wegen Corona zu Tode diskutiert haben. Ein, wie ich finde nicht unerheblicher. Aspekt.//

Es geht hier aber nicht um Corona, sondern um die Rolle der EU bei der Verteilung des Impfstoffs. Ich bin schon daran interessiert, zu erfahren, ob da alles korrekt läuft. Sie nicht? Ich habe die EU immer für wichtig gehalten und genau aus diesem Grund ist es mir auch wichtig, dass nicht unnötig Vertrauen in diese zunehmend träge Institution verspielt wird. Auch der Brexit sollte nicht so schnell vergessen werden.

Ich kenne Impfgegner ...

... die kämpfen bis vors Verfassungsgericht, damit ihre Kindergarten Kinder nicht gegen Masern geimpft werden müssen. Aber vor einer Kreuzfahrt in die Karibik wird auf Krankenkassen Rechnung dann alles reingeimpft, was es an Tropenkrankheiten so gibt.

@21:29 von proehi

//Dabei sollten ja schon insgesamt maximal 2 Impfdosen pro Kopf genügen.//

Radio Eriwan würde antworten:
Im Prinzip ja. Aber wenn man einkalkuliert, dass man überschüssige Impfdosen zu überhöhten Preisen an jene, die zu wenig haben, weiterverkaufen kann, passt es wieder.

Ähnlich wie auf dem Wohnungsmarkt.

Ich hoffe, ich irre mich.

Ich muss mich einmal entschuldigen.

Lange Zeit war ich der Meinung, GB macht mit seinem Austritt aus der Europäischen Union eine Riesenfehler, der sich für die Briten ökonomisch (und damit früher oder später auch politisch) bitter rächen werde.

In den letzten Monaten habe ich meine Meinung geändert. Die europäische Idee überzeugt mich weiterhin, aber was wir im real existierenden Coronismus (natürlich nicht nur auf europäischer Ebene) erleben müssen, spottet jeder Beschreibung.

Man muss sich auch entschuldigen können, wenn man einmal falsch liegt. Das war und ist schon immer meine Devise.

Also: Sorry, Brits. Wasn't meant to be rude. Congrats for being "out"... from the bottom of my heart!

Werte Foristin Anna-Elisabeth

.. sehen sie, ich bin müde über diese ganze Thematik zu diskutieten. Dafür ist mir meine Zeit zu schade. Es ist wie es ist, es kommt wie es kommt. Mir ist die ganze Diskussion nicht mehr wichtig. Sie werden nichts änderen können, ich werde nichts ändern können, alle Foristen hier werden nichts ändern können. Also, was solls. Die Tastatur plattkneten für nichts und wieder nichts? Es gibt auch noch ein Leben. Für mich jedenfalls.

@21:31 von weingasi1 @ 20:27 von Defender411

//Dennoch bin ich davon überzeugt, dass Bulgarien als Mitglied der EU profitiert.//

Das denke ich zwar auch, aber ob das bei den Ärmsten der Armen ankommt?
Ich habe mir Berichte von Ärzten und Pflegepersonal in Bulgarien angesehen. Die Leute, die aus Überzeugung und Nächstenliebe unter schwersten Bedingungen weiterhin ihre Landsleute versorgen, tun mir unendlich leid. Trotzdem fühle ich mich nicht wohl bei dem Gedanken, dass letztlich auch auf meine Kosten (als Patientin im Krankenhaus), in Bulgarien Menschen schlechter versorgt werden als ich z.B..

@ 20:55 von weingasi1

„ leider habe ich es trotz der (eigentlich immer sehr guten ) Erklärung des Foristen Dr. Bashir
nicht so ganz nachvollziehen können.“

Danke für das Lob. Aber hier spekuliere ich auch nur rum. Sonst versuche ich nur zu Dingen zu schreiben, von denen ich was verstehe.

Ich hab mir das damals so zusammengereimt. Die EU überlegt, wer mögliche Lieferanten sein könnten und wann. Das wusste damals ja noch niemand, weil noch nix zugelassen war und die Studien noch liefen. Und dann redet man mit denen mal, wie viel die wohl liefern könnten, wenn also gut liefe, wann und zu welchem Preis. Und dann kommt eine Liste zustande. X Millionen von A, Y Millionen Dosen von B usw. Und das dann verteilt nach Einwohnerzahl der Länder. Und dann sagt ein Land z.B. Biontech ist uns zu teuer und unsere Infrastruktur ermöglicht gar nicht überall die Tiefkühlung. Für uns wäre AZ praktischer. Will jemand einen Teil des Kontingents tauschen? Und dann kürzt AZ dauernd die Lieferungen.

Ist aber nur geraten.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Wir werden daher die Kommentarfunktion um 22.00 Uhr schließen. Bitte schreiben Sie noch Ihre Kommentare zuende.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Am 12. März 2021 um 21:20 von Anna-Elisabeth

„@ 20:45 von weingasi1 @19:45 von dr.bashir
//Vor allem, wenn ja jeder eh bestellen konnte, was er wollte, warum hat das dann so lange gedauert ?//
Gab es da nicht z.B. beim Impfstoff von BionTech u.a. hartes Gefeilsche um den Preis?“

Ja das stimmt,

so berichtete jedenfalls die EU Einkäuferin (50€),

aber

„Wie NDR, WDR und SZ berichtet hatten, einigten sich Pfizer und BioNTech mit der EU-Kommission

bereits im Sommer

auf einen endgültigen Preis in Höhe von 15,50 Euro.

Auch die USA hatten im Juli 100 Millionen Impfdosen zum Preis von 19,50 US-Dollar (16 Euro) bestellt.“

TS Stand: 20.02.2021 17:28 Uhr

Wie wir doch von einigen Unions-Abgeordneten lernten

Geht es um Geld, nicht immer aber meistens.
Das wird denen und anderen genauso verziehen wie dem Wurstkönig vom FC Bayern.

@ 20:56 von Opa Klaus

Simon Rattle und das BR-Orchester waren hinreißend, besonders Haydn! Und es macht mir nochmal deutlich, wie sehr ich die Kultur vermisse, wie sehr m.E. unsere Gesellschaft die Kultur - neben vielem anderen - wieder braucht. Auch dafür ist der Erfolg der Impfstrategie in Kombination mit Eigenverantwortung und Disziplin wichtig. Und dafür lohnt es sich auch, um die richtigen Strategien und Maßnahmen zu streiten, auch hier im Forum.
Buona notte!

@ rossundreiter

Ich muss mich einmal entschuldigen.
Lange Zeit war ich der Meinung, GB macht mit seinem Austritt aus der Europäischen Union eine Riesenfehler, der sich für die Briten ökonomisch (und damit früher oder später auch politisch) bitter rächen werde.

Dafür müssen Sie sich nicht entschuldigen. Dafür müssen die konservativen Eliten sich einst vor dem Volk verantworten.

@weingasi1, 21:22 (+ @dr.bashir, 20:19)

„Wie kann denn ein Gremium, das aus Mitgliedern besteht, geheime Absprachen treffen, von denen andere Mitglieder nichts wissen, die sie abervollumfänglich betreffen ?“

Das möchte ich auch ganz dringend gerne mal wissen. Klingt, wie @dr.bashir schrieb, nach „Illuminaten“, falls dem tatsächlich so ist.

21:40 von rossundreiter

Ich muss mich einmal entschuldigen.
Lange Zeit war ich der Meinung, GB macht mit seinem Austritt aus der Europäischen Union eine Riesenfehler, der sich für die Briten ökonomisch (und damit früher oder später auch politisch) bitter rächen werde.
In den letzten Monaten habe ich meine Meinung geändert. Die europäische Idee überzeugt mich weiterhin, aber was wir im real existierenden Coronismus (natürlich nicht nur auf europäischer Ebene) erleben müssen, spottet jeder Beschreibung.

Sie haben aber schon noch in Erinnerung, dass der Brexit mehrere Jahre vor Corona beschlossen wurde und auch mehrere Jahre bevor sich die EU mit Corona „blamieren“ konnte?!

Warum ist der Brexit für Sie also jetzt richtig, wenn er es vorher nicht war?

Sorry, Brits. Wasn't meant to be rude. Congrats for being "out"... from the bottom of my heart!

Wie viele nur englischsprachige User möchten Sie damit erreichen? Oder welchen Sinn hat das sonst?

Darstellung: