Kommentare

Dann mal los! Vorschlag: der

Dann mal los!
Vorschlag: der J&J-Impfstoff wird durch Hausärzte verimpft, Biontech weiterhin durch die Impfzentren. AZ+Moderna, darüber kann man diskutieren, da ginge beides.
Warum diese Aufteilung: Logistik!
J&J ist leicht lagerfähig, bedarf keiner Logistik für Zweitimpftermine. D.h. schwankende Lieferungen bringen nichts durcheinander, sondern man kann das was da ist sofort und schnell verimpfen.

Biontech benötigt eine kompliziertere Logistik und die Zweitimpfung sollte in einem festen Zeitrahmen vorgenommen werden. Das lässt sich gut durch Impfzentren bewerkstelligen.

Und zur Priorisierung: etwas mehr Pragmatismus. Natürlich muss und soll es eine Priorisierung geben, aber am wichtigsten ist, dass überhaupt geimpft wird. Pi-Daumen-Regel: so lange >50% der Impfungen der Priorisierungsliste folgen ist's doch ganz okay. Man darf die Gerechtigkeit nicht so kompliziert gestalten, dass am Ende es ineffektiv wird.

Und nur darauf - dass die jeweiligen Impfstoffe auf Basis internationaler wissenschaftlicher methodischen Standards durchgeführten Studien wirksam und sicher - und deshalb von der EMA zugelassen sind, sollte es ankommen.

Von daher gilt: Je mehr Impfstoffe, die o.g. Kriterien standhalten es gibt, desto besser.

Und noch ein Impfstoff für D. ...

wobei "... Von den 200 Millionen Dosen für die EU sollten ... laut Vertrag 55 Millionen Dosen eigentlich bis zum 1. Juli ausgeliefert werden ... "

Das dauert ...
Aber es kann viel besser werden.
Rettung muss nahen.

Und heute machte bedauerlicher weise erst mal der AZ-Corona-Impfstoff wieder negative Schlagzeilen. Genau genommen muss auch in D. mit einem Aussetzen von AZ-Corona-Impfen gerechnet werden.
In zwei europäischen Ländern sind Komplikationen mit tödlichem Ausgang nach dem AZ-Corona-Impfen aufgetreten.
Das AZ-Corona-Impfen wurde erst mal - aus Sicherheitsgründen - in diesen beiden Ländern gestoppt.

In der Vergangenheit kam es immer wieder zu Schlagzeilen.
Schweden hatte schon vor einiger Zeit das AZ-Corona-Impfen - aus Sicherheitsgründen - ausgesetzt, weil nach dem AZ-Corona-Impfen unmittelbar zahlreich Betagte und hoch Betagte verstorben waren.
Und südafrikanische Experten haben das AZ-Corona-Impfen völlig gestoppt, und Astra/Zeneca gebeten den Impfstoff zurück zu nehmen

Inakzeptabel für Grünwählende

„Bei der Vektortechnologie besteht der Impfstoff aus einem anderen, unschädlichen Virus. Es ist so verändert worden, dass es ein Gen zur Herstellung eines bestimmten Proteins des Coronavirus enthält. Das Immunsystem des Geimpften erzeugt dann natürliche Abwehrkräfte gegen dieses Protein.“

Der Impfstoff wurde gentechnisch hergestellt. Das ist ein Problem! Für die Grün-Wählenden ist der J&J Impfstoff nämlich inakzeptabel. Schließlich lehnen diese Frau- und Herrschaften Gentechnik ab.

Wieder steigende Zahlen...

In einem anderen Bericht steht, dass die Zahlen wieder steigen.

Da es ja hieß, dass Kinder als Übertrager nahezu ausgeschlossen werden, als es ums Thema "Schulöffnungen" ging frage ich mich: Ab WELCHEM Alter ändert sich das denn, sprich ab welchem Alter werden "Kinder" dann zu potentiellen Überträgern? Und woran liegt es, dass Kinder den Virus, falls sie ihn haben, selten übertragen und ab irgendeinem Alter die Wahrscheinlichkeit dann steigt? Ich hin trotz allem überzeugt, dass die wieder steigenden Zahlen zumindest AUCH mit den Schulöffnungen zu tun haben werden.

sollten, eigentlich, ...

„Von den 200 Millionen Dosen für die EU sollten Liese zufolge laut Vertrag 55 Millionen Dosen eigentlich bis zum 1. Juli ausgeliefert werden“

Ist also jetzt schon klar, daß die 55 Millionen sowieso nicht kommen? Oder möchte man nur schon einmal die Bevölkerung darauf vorbereiten, daß dies auch wieder nichts wird?

Es ist alles nicht zu glauben.

Das sind gute Nachrichten

"Das Immunsystem des Geimpften erzeugt dann natürliche Abwehrkräfte gegen dieses Protein."

Ist der Geimpfte dann immun oder schließt das lediglich einen schweren Krankheitsverlauf aus?

PS: Keine vier Wochen zwischen Antrag und Zulassung... das ging schnell.

was ist denn das für ne Formulierung ??

laut Vertrag sollen 55 Millionen Dosen eigentlich bis zum 1. Juli ausgeliefert werden.
---
"eigentlich"
werden die jetzt geliefert oder nicht ??

@ Haki1906

" Und woran liegt es, dass Kinder den Virus, falls sie ihn haben, selten übertragen und ab irgendeinem Alter die Wahrscheinlichkeit dann steigt?"

Vieles ist ungeklärt. Aber ich habe zwei Ansatzpunkte, warum Kinder (technisch) weniger infektiös sind (praktisch hingegen u. U. sogar noch infektiöser):

1. Das Immunsystem von Kindern arbeitet anders Vereinfacht gesagt, haben Kinder noch keine umfassende AK-Bibliothek, das IS muss schnell mit der Bildung neuer AK-Typen reagieren. Es ist noch in der Lernphase. Je älter, desto langsamer ist dieser Prozess. D.h. Jüngere machen dem Virus schneller den Garaus - nämlich noch _bevor_ es in die Lunge einwandert.
2. Kinder haben ein geringeres Atemvolumen. die Infektiosität resultiert hauptsächlich von den Viren im Rachenraum, die durch Atemluft ausgeworfen werden. Bei kleineren Kindern ist da einfach weniger Atemvolumen.

Das die beiden "guten" Aspekte, nun die bad news: Kinder lassen sich _viel_ schwieriger auf Distanz halten -> draw the math!

Am 11. März 2021 um 16:24 von Dr.Hans

Zitat: Der Impfstoff wurde gentechnisch hergestellt. Das ist ein Problem! Für die Grün-Wählenden ist der J&J Impfstoff nämlich inakzeptabel. Schließlich lehnen diese Frau- und Herrschaften Gentechnik ab.

Ihr Beitrag zeigt, dass sie sich nicht mit der Programmatik von B90/Grüne beschäftigt haben, insbesondere nicht mit deren unterschiedlicher Haltung zu grüner und roter Gentechnik.

Schhde, dass ich keine

Schhde, dass ich keine Pharmabutze habe. Ich würde gern auch einen Impfstoff ausprobieren. Ich finde den mRNA-Ansatz ja an sich den coolsten, aber ich habe mir durchaus auch andere Ansätze durchdacht, die evtl. Potenzial hätten (insbesondere in der Anwendung - wie wäre es mit einer Creme als Impfung - ich hätte da konkrete Ideen...).

Impfstoff wird wieder nicht gelieferte

Bedauerlicherweise ist der Weg entgegen der Überschrift nicht frei. Die EU hat dann euch darin versagt, Vorkehrungen für eine zügige Lieferung zu treffen. derzeit wird möglicherweise im April mit der ersten Lieferung gerechnet und J&J erklärt bereits, nicht sicher zu sein die Dosen für das zweite Quartal pünktlich liefern zu können.

Erneut versagt die EU fundamental im Kampf gegen die Pandemie. Erneut hat man nichts dafür getan, dass eine Vorproduktion stattfindet.

Ich finde es unfassbar, dass Frau von der Leyen noch im Amt ist, nach dem Impfstoff für Impfstoff sich dasselbe Desaster zeigt. angesichts der minimalen Lieferung im ersten Quartal kann man es übrigens auch sehr kritisch sehen, dass die CEO von Biontech ein bundesverdienstkreuz bekommen sollen. Mit richtigem Management und ausreichender Finanzierung würden wir jetzt über keinerlei Wellen mehr diskutieren, weil die deutliche Mehrheit der Bevölkerung bereits geimpft wäre!

@ Dr Hans

"Der Impfstoff wurde gentechnisch hergestellt. Das ist ein Problem! Für die Grün-Wählenden ist der J&J Impfstoff nämlich inakzeptabel. "
Nö. Ich bin ja so ein linksgrün versiffter Gutmensch (um mal im AfD-Sprech zu bleiben) und habe (forschungsbedingt) eine gewisse Expertise im Gereich Genetik, Gentechnik und Biotechnologie. Tell you what: Es gibt diese und jene Gentechnik. Gentechnisch veränderte Organsimen freizusetzen, das ist immer kompliziert und sollte im Zweifelsfall unterbleiben. aber ein Vektor ist kein Organismus...

Am 11. März 2021 um 16:24 von Dr.Hans

Der Impfstoff wurde gentechnisch hergestellt. Das ist ein Problem! Für die Grün-Wählenden ist der J&J Impfstoff nämlich inakzeptabel. Schließlich lehnen diese Frau- und Herrschaften Gentechnik ab.
_________
Von mir aus gerne, dann geht es für andere Impfwillige schneller. Davon abgesehen, ist es natürlich schon interessant, wer in Anbetracht der Möglichkeit einer schweren u.U. tödlichen Erkrankung dann noch zu seinen Prinzipien steht, was mir persönlich aber diesbezüglich völlig egal ist. Wobei mich die Prinzipien der angesprochenen Wählergruppe ohnehin eher weniger interessieren. Wenn man sich eine solche Haltung erlauben kann und will, bitte schön. Aber nachher nicht meckern, weil noch nicht geimpft und daher kein Besuch am Amazonas möglich ist.

16:49 von Tino255

angesichts der minimalen Lieferung im ersten Quartal kann man es übrigens auch sehr kritisch sehen, dass die CEO von Biontech ein bundesverdienstkreuz bekommen sollen.
.
so weit mir bekannt kriegen die das für die Entwicklung des Impfstoffes
ob es für den Beschaffungsvorgang Impfstoff für unsere Vorturner auch ne Auszeichnung gibt .... ?
man kann gespannt sein

Noch ein Impfstoff -

immer noch zu wenig - Dänen und Norweger stoppen Verimpfung von AZ - Schnelltests für alle - und zu wenige; Masken für alle - die schlechtesten für das Pflegepersonal; Run auf Impftermine - trotzdem noch Termine frei; Hausärzte einbinden: März/April (April, April), Mai ... oder? - Hohlmeier/Laschet/vdLeyen/ Hauptmann/Nüßlein/Löbel - und wer mischt sonst noch mit? - Mir wird übel, aber nicht durch Covid19-Infektion, sondern durch klareren Blick in politisches Eine-Hand-wäscht-die-andere-und-beide-gemeinsam-die-Partei; sprich: Ethik as usual bei Konservativen (s. großes -Indianer-Ehrenwort Barschel, CDU, SH). -

16:24 von Dr.Hans

>>Inakzeptabel für Grünwählende

„Bei der Vektortechnologie besteht der Impfstoff aus einem anderen, unschädlichen Virus. Es ist so verändert worden, dass es ein Gen zur Herstellung eines bestimmten Proteins des Coronavirus enthält. Das Immunsystem des Geimpften erzeugt dann natürliche Abwehrkräfte gegen dieses Protein.“

Der Impfstoff wurde gentechnisch hergestellt. Das ist ein Problem! Für die Grün-Wählenden ist der J&J Impfstoff nämlich inakzeptabel. Schließlich lehnen diese Frau- und Herrschaften Gentechnik ab.<<

Toll, Sie denken mit und bilden sich eine eigene Meinung. Selbst bei Dingen die Sie nicht betreffen und mit denen Sie sich - ausweislich Ihrer Meinungsäußerung - nicht beschäftigt haben.

Toll, Freigabe für einen

Toll, Freigabe für einen weiteren impfstoff, das ging ziemlich schnell.
Frage mich, wie lange es noch dauert, den russischen Impfstoff freizugeben, stehen hier nur westliche Interessen vor. Da teils in osteuropäischen Ländern demnächst Sputnik 5 verimpft werden soll, wäre es wirklich toll wenn dieser aufgrund seiner Wirksamkeit EU zugelassen würde, das könnte dort die Menschen zum impfen überzeugen.

Der Impfstoff wurde

Der Impfstoff wurde gentechnisch hergestellt. Das ist ein Problem! Für die Grün-Wählenden ist der J&J Impfstoff nämlich inakzeptabel. Schließlich lehnen diese Frau- und Herrschaften Gentechnik ab.

Damit kenne ich mich nicht aus. Kenne aber jede Menge Grünwähler, die sich wie die Geier auf den Impfstoff stürzen...

AstraZeneca?

Ob die Bundesbürger jetzt an AstraZeneca, der Behäbigkeit oder Unfähigkeit unser Beamten und Politiker sterben oder wegen der sozialen EU-Empathie unserer Kanzlerin ist eigentlich egal. Tot ist tot.
Die wissen alle nicht mehr für welchen Souverän sie eigentlich arbeiten bzw wem sie „dienen“ sollten...

Am 11. März 2021 um 16:49 von Tino255

Ich finde es unfassbar, dass Frau von der Leyen noch im Amt ist, nach dem Impfstoff für Impfstoff sich dasselbe Desaster zeigt. angesichts der minimalen Lieferung im ersten Quartal kann man es übrigens auch sehr kritisch sehen, dass die CEO von Biontech ein bundesverdienstkreuz bekommen sollen.
____
Was kann denn bitte Biontech dafür, dass die Schnarchnasen in der EU die Bestellung nicht auf die Beine gestellt haben ? Es wurde sogar nachgefragt, ob man nicht doch mehr haben wolle. Dass bei einem technisch sehr anspruchsvollen Medizinprodukt auch mal etwas in der Produktion haken könnte, hätte man eigentlich vermuten können.
Hier rechnet man ja auch ständig mit Ruckeln hier und da. Nur hier ist es keine Möglichkeit, sondern immer ein Fakt.

Na das

wär doch mal was, wenn der nächste "in die Puschen" kommt und endlich eine Dosis ausreichen würde. Klingt echt verlockend. Aber wie ich unsere Schläfer in Berlin kenne, wird wieder die halbe Welt geimpft, bevor hier einer aus dem Schlaf hochfährt. Blamabel hoch 10.

J&J

Schön ein Neuer nach neuerlich gründlichen Prüfung der EMA die das Rad neu erfindet, wäre noch schöner wir könnten der FDA vertrauen.
Bleibt wieder die Frage wann und wieviele?
So schleppt es sich dahin, die Todesfällen, Krankenkassen, Konkurse Arbeitslosigkeit steigen..die Politiker Murmeln vor sich hin die die Medien vermitteln die frohe Botschaft.
Ich denke die EU wird sich für J&J brav hinten anstellen denn es gilt auch weiterhin " Amerika first" da beisst der Biden keinen Faden ab.
Alle sollen bis Sommer ein Angebot bekommen? Ich geh die Gegenwette ein.

Am 11. März 2021 um 16:58 von weingasi1

Am 11. März 2021 um 16:24 von Dr.Hans : Der Impfstoff wurde gentechnisch hergestellt. Das ist ein Problem! Für die Grün-Wählenden ist der J&J Impfstoff nämlich inakzeptabel. Schließlich lehnen diese Frau- und Herrschaften Gentechnik ab.
_________
Zitat: Von mir aus gerne, dann geht es für andere Impfwillige schneller. Davon abgesehen, ist es natürlich schon interessant, wer in Anbetracht der Möglichkeit einer schweren u.U. tödlichen Erkrankung dann noch zu seinen Prinzipien steht, was mir persönlich aber diesbezüglich völlig egal ist. Wobei mich die Prinzipien der angesprochenen Wählergruppe ohnehin eher weniger interessieren. Wenn man sich eine solche Haltung erlauben kann und will, bitte schön. Aber nachher nicht meckern, weil noch nicht geimpft und daher kein Besuch am Amazonas möglich ist.

Ich befürchte, Sie sind Dr. Hans und seiner Unkenntnis der Programmatik von B90/Grüne zu roter Gentechnik auf den Leim gegangen.

Schon lange kein Vertrauen mehr in BfArM & EMA

So wie das BfArM hat auch die EMA kein eigenes Labor und keine unabhängigen Gutachter, um so manchen zur Arzneimittelzulassung eingereichten geschönten Studien-Fake der Pharmakonzerne zu überprüfen und aufdecken zu können. Kommt es dann bei diesen Medikamenten zu Patienten-Beschwerden und Anzeigen, üben sich BfArM und EMA regelmäßig nur in Overbürokratie, Behäbigkeit, Abwimmeln und Bestreiten und verweisen die geschädigten Patienten lapidar auf die Stellungnahme des jeweiligen Pharmakonzernes, der regelmäßig und logo die Vorwürfe zurückweist. So gelingt es vielen Pharmafirmen, trotz immer mehr geschädigter Patienten allerlei Pharmaka-Pfusch noch jahrelang am Markt zu halten. So war´s schon bei Contergan, und jüngst auch wieder beim seriellen Pflegefallmacher Ciprofloxacin. Schnelles Behördenhandeln und Patientenschutz schaun anders aus.

Johnson&Johnson- Impfstoff

Bei uns in Deutschland ist ja,in Coronasachen, alles gut gelaufen und war von Anfang an bestens geplant ! Herzlichen Glückwunsch an Herr Spahn die angebotenen 55 Millionen Dosen brauchen wir doch nicht weil Herr Spahn vor langer Zeit doch 300 Millionen Dosen kaufte ! Oder sehe ich hier alles falsch ?

Was macht mehr Abstand bei Impfungen?

Begründung: es entsteht schon mit Impfung 1 ein allerdings schwächerer Schutz gegen Covid 19. Vom Sportstudio her weiß ich, dass Widerstandstraining meine Kräftebildung stärkt. Wird so das Virus trainiert, Mutationen zu bilden? Britannien betreibt diese Methode des größeren Abstands schon seit längerem. Ist so die britische Variante b.1.1.7 entstanden? Oder weiß man inzwischen über die Entstehung von B.1.1.7 Bescheid? Ich meine gelesen zu haben, dass Dr. Fauci eine solche Möglichkeit der Mutationenbildung bei schwächerem vorläufigen Immunwiderstand nach 1. Impfung mal erwähnt hat, weiß aber nicht mehr wo. Daher könnte es sich um eine vorläufige Einschätzung gehandelt haben.

16:58 von weingasi1

>>Am 11. März 2021 um 16:24 von Dr.Hans

Der Impfstoff wurde gentechnisch hergestellt. Das ist ein Problem! Für die Grün-Wählenden ist der J&J Impfstoff nämlich inakzeptabel. Schließlich lehnen diese Frau- und Herrschaften Gentechnik ab.

Von mir aus gerne, dann geht es für andere Impfwillige schneller. Davon abgesehen, ist es natürlich schon interessant, wer in Anbetracht der Möglichkeit einer schweren u.U. tödlichen Erkrankung dann noch zu seinen Prinzipien steht, was mir persönlich aber diesbezüglich völlig egal ist. Wobei mich die Prinzipien der angesprochenen Wählergruppe ohnehin eher weniger interessieren. Wenn man sich eine solche Haltung erlauben kann und will, bitte schön. Aber nachher nicht meckern, weil noch nicht geimpft und daher kein Besuch am Amazonas möglich ist.<<

Auch Ihnen ein ausdrückliches Bravo für Ihren Mut, den unsinnigen Inhalt eines Kommentars als Tatsache für Ihre eigene Meinungsäußerung heranzuziehen. Solche Technik eröffnet sehr viele Möglichkeiten.

@asimo, 16:51

"Es gibt diese und jene Gentechnik. Gentechnisch veränderte Organsimen freizusetzen, das ist immer kompliziert und sollte im Zweifelsfall unterbleiben. aber ein Vektor ist kein Organismus..."

Genau. Die Kardinalfrage, die nicht nur hier vor allem Handeln stehen muss, lautet:
Wem nützt es? Allen (inklusive einem selbst) oder nur einigen? Und um Ersteres beweisen zu können, ist volle Transparenz statt Datenschutz zum Schutz partikularer wirtschaftlicher Interessen unabdingbar.

um 16:28 von Pool Roboter

Na so schwer ist das doch nicht.
Der Vertrag ist erfüllt, wenn am 30.06 23:59 Uhr der CMR vom Empfänger unterschrieben ist.
Ich weiß nicht vieviele Impfdosen einer 25 Tonnenladung entsprechen, rein vertragsrechtlich reicht es also am Ultimo in jedes Empfangslager 10 oder 20 Lkw rollen zu lassen, vorausgesetzt die 55 Mio. sind auch produziert.
Jeder der mault kriegt das Zeug auf den letzten Drücker, und wenn es vorher wochenlang im Kühlhaus steht.

Und was ist jetzt mit Sputnik

Und was ist jetzt mit Sputnik V?

-deutlich wirksamer als der von j&j
-basiert auf der selben Technologie: Vektortechnologie
-die 1.von den beiden Sputnik V-Dosen basiert sogar auf den identischen Virus!

Darstellung: