Kommentare

Jetzt staune ich aber

Hat Merkel nicht noch letzte Woche das Angebot der Industrie ausgeschlagen, ihre Mitarbeiter selbst zu impfen? Hat Merkel nicht auch das Treffen mit den Industriebossen abgesagt, ohne daß der Bürger irgendwelche Gründe erfahren durfte?s

Der Staat will sonst alles besser machen

als die Wirtschaft. Genau das Gegenteil scheint der Fall in dieser endlos traurige Geschichte eines hoechst ineffektiven Staates und einer kontraproduktiven EU.

Es macht Sinn

Die Schnelltests sollten vorrangig in Betrieben durchgeführt werden.
Arztpraxen damit zu belasteten, wäre nicht gut, weil diese sich besser auf Impfen konzentrieren sollten.
Nur für Menschen, die nicht mehr arbeiten und aus welchen Gründen auch immer keine Testzentren besuchen können, sollte ein Test in der Arztpraxis möglich sein.

In Bremen öffnen diese Woche 4 Testzentren, weitere sollen folgen, die nicht die Impfzentren blockieren.
Das finde ich sehr gut.
Denn insgesamt ist Impfen wichtiger als Testen.

So, und nun erwarte ich von den Arbeitgebern, dass sie tatsächlich ihre Ankündigung wahr machen!

"haltet den Dieb!"

Merkel nimmt also die Wirtschaft in die Pflicht. Man braucht keinen Aluhut um dieses Manöver zu durchschauen: erstens ist es ein Offenbarungseid für das eigene Versagen - wir Politiker tönen zwar große Worte, kriegen es aber trotz vieler Monate Planungsreserve und Milliarden verpulverter Steuermittel - viele davon für externe Berater - nicht hin. Und wenn Ihr von der Wirtschaft es jetzt nicht hinkriegt - haben wir endlich einen Schuldigen. Und sollte es wider Erwarten doch klappen, dann nur, weil ich Euch in die Pflicht genommen habe am neunten März!

Eine echte Win-Win-Situation für - Merkel!

Corona-Tests: Merkel appelliert an die Wirtschaft

Anstatt wieder einmal die Wirtschaft in die Pflicht zu nehmen, sollten die Arbeitnehmer mal zurechtgewiesen werden. Auf Baustellen z.B. Habe ich bis jetzt von den Arbeitern in der gesamten Corona-Zeit 2 mit Mund-Nasen-Schutz gesehen, obwohl der Mindestabstand von 1,50 m unterschritten wird. Da wird in der Unterkunft gemeinsam gegessen und auch gemeinsam (ohne Hände zu waschen) geraucht. Was soll der Unternehmer da machen???
Außerdem wäre es viel wichtiger mal diejenigen zur Verantwortung zu ziehen, die uns den Impfstoffmangel eingebrockt haben - Frau von der Leyen und die Verantwortlichen der EU-Kommission müssen endlich zurücktreten. Selbst wenn der Impfstoff das 4-fache kosten würde, wäre das für Deutschland ein Mehrpreis von ca. 7 Mrd. Euro. Jede Woche Logdown kostet deutlich mehr. Wer nicht mal so einfache Dinge rechnen kann, hat weder in der EU noch in der Regierung was zu suchen!!

***Kanzlerin Merkel fordert

***Kanzlerin Merkel fordert einen "wirklich substanziellen Beitrag" der Firmen in Deutschland bei der Testung von Mitarbeitern. Das sei Voraussetzung für Öffnungen. Zuvor hatten mehrere Spitzenverbände ihre Unterstützung erklärt.***

Es ist dreist, jetzt so zu tun, als seien die Firmen bisher ihren Verpflichtungen nicht nachgekommen, ob wohl jeder weiß, dass es bis vor Kurzem nicht genügend Schnelltests gab. Was für ein billiges Ablenkungsmanöver.
(von der Seite des BGM:
//…Da inzwischen genug Schnelltests vorhanden sind, sollen diese jetzt flächendeckend eingesetzt werden. Ab 8. März übernimmt der Bund dafür die Kosten. Ab dann können die Länder und Kommunen dieses Angebot umsetzen.//)

Mit verlaub Frau Merkel : Die Wirtschaft hat schon lange zu

Außer Arbeit,Tanke,Lidl hat man gar kein Leben mehr.

Der Wirt hinter dem Plexiglas ist besser geschützt als jeder Frisör und die Abstände halten alle in ihrem Wohnzimmer beim Fußball schauen freiwillig ein.

Da rechne mal nach

Mehr Testungen treiben die RKI-Coronafallzahlen noch höher und rücken Öffnungen in weite Ferne.

Vermutlich ist die Fürsorge der Arbeitgeber

genau so gross wie die Liebe zum Arbeitsschutz.
Alles kann, nichts muss.
Ihre Untertanen bleiben in freudiger Erwartung.

Wenn was schief läuft...

Müssen wir immer gemeinsam und sonstwas. Dann werden immer alle in die Pflicht genommen.
.
Eigentlich ja komisch, denn Merkel allwissend musste ja vorausgesehen haben, wo die CDU und die überforderten Minister scheitern werden.
.
Tja, und da sie ja keine Fehler macht, müssen jetzt alle ran? Passt!
.
Aber schnell schnell Nebenkriegsschauplätze schaffen, damit das eigene Versagen als Parteivorsitzende ihr auch noch auf die Füße fällt. Immerhin scheint die CDU / CSU jedweden moralischen Kompass verloren zu haben.
Passiert in der Regel auch nicht von heute auf morgen.

***Aber die Regierung werde

***Aber die Regierung werde die Umsetzung sehr genau beobachten. Anfang April solle eine erste Überprüfung der Beteiligung vorliegen.***

Wie wäre es denn zur Abwechslung mal, die Arbeit in den eigenen Reihen sehr genau zu beobachten und zu prüfen und bei gravierenden Fehlern Konsequenzen zu ziehen und sich schnell(!) um Schadensbegrenzung zu bemühen?

Auch klar

Mir ist das schon klar weshalb die Kanzlerin jetzt diesen Weg versucht. Wer am Sonntag mal bei Will reingeschaut hat, dem muß schnell klar gewesen sein, das die Kanzlerin nicht mehr die Macht hat anders zu handeln. Die meisten Ministerpräsidenten wollen ihr eigenes Ding durchziehen weil es unruhig wird in der Bevölkerung.
Und andere wirkungsvolle Maßnahmen wie in anderen Ländern lassen sich in Deutschland schon lange nicht mehr durchsetzen. So steigen halt die zahlen wieder, und die Krankenhäuser werden das ausbaden müssen.
Nur was ist die Alternative wenn die dritte Welle kommt, und es keinen mehr Interessiert außer, die ein wenig weiterdenken, aber nichts machen können.
Von dem her ein Versuch wert.

Bitte nicht die Verantwortung einfach weiterreichen

Frau Merkel möge einen Blick nach Bremen werfen. Nicht die Unternehmen sind das Problem. Selbst beim Impfen wurden die jetzt ungefragt aktiv, weil alles viel zu langsam geht.
Aus butenunbinnen.de:
*Die in der Initiative "Bremen impft" zusammengeschlossenen Unternehmen haben mittlerweile so einiges auf die Beine gestellt. Vor allem haben sie das Callcenter für die Vergabe der Impftermine im Bremer Congress-Centrum aufgebaut. Stühle und Tische kamen vom größten privaten Arbeitgeber Bremens Mercedes, andere Unternehmen steuerten Laptops bei. Die eigens angepasste Software für die Terminvergabe bot eine Firma zum Selbstkostenpreis an. Und auch die Anrufe für die Terminvergabe nehmen derzeit 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der beteiligten Unternehmen an, die bis dahin in Kurzarbeit waren.***

Da wo Infektionen stattfinden

Nur milde Worte für Bereiche, die offen sind, wo nie ein Lockdown stattfand und wo auch nicht genügend im Homeoffice gearbeitet wird.
Kein Wunder, dass Gastronomie, Handel, Kunst und Kultur verzweifeln angesichts der aussichtslosen Lage.
Keine Verpflichtung zu Tests, keine strengeren Auflagen. Nur Bitten.
Wer die ganze Zeit komplett zu haben muss, kommt da nicht mehr mit.
Öffnen dürfen sollte nur, wer die Maßnahmen übertrifft und sehr gute Konzepte hat, das wäre gerechter. Mit Test, mit allem, was derzeit möglich ist.
Wer entscheidet, dass Handel nicht geht, aber Fleischindustrie?
Warum nicht beide öffnen, wenn man testet?
Es sollten die Maßnahmen zählen.

„Merkel appelliert an die Wirtschaft“

„Appelle“ von „Entscheidungsbefugten“ nützen überhaupt nichts, wenn die mit ihren Entscheidungen dafür „sorgen“, dass jeder selbst zusehen muss, wie er wirtschaftlich überleben kann. Also auf Egoismus setzen.

Mal wieder Rhetorik statt Führung

Letzte Woche hat die Bundesregierung es nicht hinbekommen, mit den Spitzenverbänden der Wirtschaft etwas Substanzielles zu vereinbaren und heute werden beidseitig Entschlossenheitsphrasen ausgetauscht?
Wie strange ist das denn?

Der Erklärung der Kanzlerin steht kein konkreter Plan zur Seite, der zwischen Industrie und Bundesregierung abgemacht worden wäre.
Was aus dem Kanzleramt kommt, ist deshalb leider nur Rhetorik, die über die Leitmedien auch noch kritiklos rezipiert wird.

Wenn man die Verantwortung

an sich reißt? Da sind dann die Appelle fehl am Platz. Setz ich mich lieber hin und tu nix. Eigenverantwortlichkeit ist seit 1 Jahr verboten.

Arbeitgeber in der Pflicht?

Ich wäre sehr dafür, dass auch Betriebsärzte in den Unternehmen und den Verwaltungen impfen dürfen, zumal in einigen Wochen hoffentlich genügend Impfstoff zur Verfügung steht und die aktuelle fragwürdige Impfstoffpriorisierung dann nicht mehr im Vordergrund steht.

Und ich appelliere...

das die Regierung komplett zurück tritt! Unfassbar diese Arroganz und Ignoranz. Einfach nur ein Armutszeugnis.

@19:46 von FritzF

//Vermutlich ist die Fürsorge der Arbeitgeber
genau so gross wie die Liebe zum Arbeitsschutz.
Alles kann, nichts muss.
Ihre Untertanen bleiben in freudiger Erwartung.//

Im Zusammenhang mit Corona kann man nicht so einfach den schwarzen Peter den Arbeitgebern zuschieben. (Mir ist bewusst, dass es auch da reichlich schwarze Schafe gibt.) Ich erinnere daran, dass es viel zu lange selbst für medizinisches Personal nicht ausreichend Schutzkleidung gab. Das war nicht die Schuld der Arbeitgeber sondern deren größtes Problem.

Und noch einmal zum Impfen:
In Hamburg musste erst der SOVD die Politik darauf aufmerksam machen, dass die einzig verfügbare Nr. für die Terminvergabe (116 117) kaum erreichbar sei und viele der Älteren bei der umständlichen Online-Terminvergabe Hilfe benötigten, die nun mal nicht jeder habe. Auch könnten sich viele eine Taxi-Fahrt ins Zentrum nicht leisten. (Mein Schwester z.B. müsste für das Taxi 60 Euro bzw. 2x30 Euro bezahlen.)

???

Also, ich muss ehrlich gestehen, so langsam verstehe ich hier nichts mehr.
Da wird seit Wochen und Monaten gegen "die Wirtschaft" gewettert, den Fabriken wird vorgeworfen, dass dort die meisten Infektionen stattfinden (würden!).
Und nun scheint sich da eine andere Herangehensweise anzubahnen: auch wieder verkehrt!
Wißt ihr was?
Ich habe endgültig kein Bock mehr, das Thema Corona in diesem Forum weiter zu diskutieren. Nee, so was brauche ich nicht.

Tagesschau 9.3.21 20:00

Es ist schon sehr befremdlich,
dass am Anfang der Tagesschau ca.3 min.
lang über Herrn Löw berichtet wird.
Ist das wirklich die wichtigste Meldung an
diesem Tag?

@ 20:01 von Punk66

Eigenverantwortlichkeit ist seit einem Jahr mehr denn je gefragt und geboten. Die reicht allerdings leider nicht aus in der Pandemie-Bekämpfung, weshalb es Regeln und Strategien darüber hinaus braucht. Was man in dem Zusammenhang daran kritisieren kann, dass die Kanzlerin für eine Öffnungsstrategie auch die Testkapazitäten der Unternehmen mit ins Boot boomt holt, ist mir schleierhaft.

Am 09. März 2021 um 19:42 von Matthias-W

„Corona-Tests: Merkel appelliert an die Wirtschaft

Außerdem wäre es viel wichtiger mal diejenigen zur Verantwortung zu ziehen, die uns den Impfstoffmangel eingebrockt haben - Frau von der Leyen und die Verantwortlichen der EU-Kommission müssen endlich zurücktreten. Selbst wenn der Impfstoff das 4-fache kosten würde, wäre das für Deutschland ein Mehrpreis von ca. 7 Mrd. Euro. Jede Woche Logdown kostet deutlich mehr. Wer nicht mal so einfache Dinge rechnen kann, hat weder in der EU noch in der Regierung was zu suchen!!“

Da ist was dran,

aber wenn jemand wegen Unfähigkeit
auf eine bestimmte Position befördert wurde, und diese Person erweist sich anschließend als unfähig, ist es dann möglich diese Person wegen Unfähigkeit zu feuern?

@Mika D - Hauptsache, die Wirtschaftszahlen stimmen!

19:55 von Mika D:
"Wer entscheidet, dass Handel nicht geht, aber Fleischindustrie?"
> Ich tippe auf die Lobbyisten der Agarindustrie. Der Export von Billigfleisch scheint genauso "systemrelevant" zu sein wie der von Autos.

"Warum nicht beide öffnen, wenn man testet? Es sollten die Maßnahmen zählen."
> Das ist eine berechtigte Frage.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass der ewige Lockdown für die Gastronomie und den Handel billiger ist als eine vierwöchige Schließung aller Betriebe (inklusive der Großbetriebe). Aber darüber werden die Entscheidungsträger bisher nicht nachgedacht haben...

Corona Tests...

Aber die Regierung werde die Umsetzung sehr genau beobachten.

###

Ich denke die Bevölkerung wird die Regierung auch sehr genau beobachten bei der Umsetzung der ganzen leeren Versprechungen der letzten Monaten.

@Sparpaket

"ist deshalb leider nur Rhetorik, die über die Leitmedien auch noch kritiklos rezipiert wird."

Wissen Sie was?
Sobald in Beiträgen die Worte "Leitmedien, Qualitätsmedien, Mainstream..." auftauchen, höre ich mittlerweile auf zu lesen. Aus gutem Grund.
Gute Nacht und bewahren Sie sich Ihre Vorurteile.

@20:03 von ScharfesC

//Und ich appelliere...
das die Regierung komplett zurück tritt!//

Und dann?

In die Pflicht

ausgerechnet sie die bei ihrer Pflicht versagt hat fordert von anderen ein.
Ihre Pflicht wäre gewesen für genügend Impfstoffe zu sorgen, für das eigene Volk zu sorgen und nicht nur Rücksicht auf andere zu nehmen. Sie die wie immer untätig zu behäbig zu wenig zugreifend war.
Immer wenn sie tätig sein sollte glänzt sie mit Abwesenheit und Stille.
Das Kohl'sche aussitzen perfektioniert.

20:21 von Nachfolgerin

"Ich kann mir nicht vorstellen, dass der ewige Lockdown für die Gastronomie und den Handel billiger ist als eine vierwöchige Schließung aller Betriebe (inklusive der Großbetriebe). Aber darüber werden die Entscheidungsträger bisher nicht nachgedacht haben..."

Ich glaube, Sie haben recht, tatsächlich, dass hier ein blinder Fleck liegt..

@20:03 von ScharfesC

>> Und ich appelliere das die Regierung
>> komplett zurück tritt!

Und was dann?

Dann kommen Neue, die genauso kompetent sind wie die Jetzigen. Diese benötigen aber erstmal ein viertel Jahr Einarbeitungszeit. Zeit, die wir nicht haben. -.-

Und das Ganze ein halbes Jahr vor der Bundestagswahl, wo dann eh wieder Neue kommen, die dann wiederum ein viertel Jahr Einarbeitungszeit benötigen. Und das, wo jetzt jeder(!) Tag zählt. oO

wirklich substanziellen Beitrag?

Schön wäre wenn Sie und Spahn das selbst machen vormachen würden und nocht wieder von andern fordern würden.

Putzig, unsere Kanzlerin

Merkel nimmt Firmen in die Pflicht? Unsere Kanzlerin ist echt lustig. Seit knapp 16 Jahren versuchen wir sie in die Pflicht zu nehmen. Und was bleibt von ihrer Amtszeit - nichts!

Tests

Mal ernsthaft an alle und bitte mal nachdenken! Laut unserem Edel Showstar Herr Lauterbach gilt so ein Test für 8 Std. Soll ich mir jeden Tag mit einem Stäbchen in die Nase bohren lassen mit anschließenden Nasenbluten? Wie weit geht das noch mit dieser Einstellung zu Viren im Allgemeinen! Und nebenbei, unsere Politiker haben keine Lösungen, die springen vom R-Wert zum Inzidenzwert höher niedriger usw. je nachdem was das RKI so von sich gibt! Und die diskutiererei von Wellen ist noch unverständlicher! Jedes Jahr gibt es 1 Welle Im Winter Richtung Frühjahr und eine vom Herbst Richtung Winter! Also sind wir jetzt in der 1. Welle des Jahres 2021 nicht in der 3. Welle! Wenn ich richtig lese gehts ja auch nicht mehr um Corona des letzten Jahres, sondern um die Mutanten! So wie ich das sehe, kommen wir aus diesem Virendilemma nicht mehr raus! Das Virus geht genauso wenig weg wie das Grippevirus! Dafür haben wir viel zu viele Leute die sich jetzt wichtig fühlen! Es nervt nur noch!

@20:21 von Nachfragerin @Mika D

//Ich kann mir nicht vorstellen, dass der ewige Lockdown für die Gastronomie und den Handel billiger ist als eine vierwöchige Schließung aller Betriebe (inklusive der Großbetriebe). Aber darüber werden die Entscheidungsträger bisher nicht nachgedacht haben...//

Ich bin mir nicht so ganz sicher, WER die Entscheidungen trifft. Wir gehen davon aus, dass es die Regierung ist. Wir sind zwar nicht die Welt, aber die wird ja - so sagt man jedenfalls - vom Geld regiert.

@harpart

und wenn es kein Vorurteile sind sondern eigenes Erleben. Wenig kritisches über Merkel eher Heiligsprechung. Jetzt wo die Unzulänglichkeit offen sichtbar sind, kommen kritische Kommentare.
Gute Nacht und bleiben sie der Königin treu.

Seit 1 Jahr

Hat diese Regierung keine Ahnung von irgendwas, kein Plan, keine Idee und bekommt auch gar nichts hin - und stellt jetzt Forderungen. Das ist an Dreistigkeit kaum zu überbieten.

Zitat von Günter Kempin, 20:17

"...am Anfang der Tagesschau ca.3 min.
lang über Herrn Löw berichtet wird..."

Na ja, "Brot und Spiele".

Problem der der Nachfolge von Löw ist aber, daß die 82 Millionen Bundestrainer, die es besser machen könnten, alle keine Zeit haben, da Sie ja jetzt Virologie-Experten sind ;)

@günterkempin, 20:17

Es ist schon sehr befremdlich,
dass am Anfang der Tagesschau ca.3 min.
lang über Herrn Löw berichtet wird.
Ist das wirklich die wichtigste Meldung an
diesem Tag?

Ja, natürlich.

Für solche, die jeden Monat ihre Schäfchen auf's Umlaufkonto bekommen und sich keine Sorgen über nicht bezahlte Hilfszahlungen machen müssen, ist das die wichtigste Meldung des Tages.

Und dazu gehören bekanntlich auch die, die solche Sendungen zusammenstellen.

Deutschland versinkt in Klientelismus und Partikularismus.

Wer sieht noch das große Ganze?

An den Inzidenzen

festzuhalten ist eh nicht sinnvoll. Israel hat 45 % der Bevölkerung durchgeimpft und eine 7 Tage Inzidenz von 278. Wenn die Arbeitgeber jetzt testen müssen und weitere positive entdecken, bleibt hier noch ewig alles dicht. Stirbt zwar weniger aber die Inzidenz steigt. Schnupfen führt dann zur weiteren Gängelung.

Hygeneregel durchsetzen

Wer infiziert sich wo? Diese zentrale Frage kann die Bundesregierung immer noch nicht auf der Basis soziologischer oder ökologischen Studien beantworten. Der Pandemieplan der Bundesregierung schreibt dies eigentlich vor.

Wie gewissenhaft die Wirtschaft ihre Selbstverpflichtung in der Realität umsetzt muss der Bürger selbst bei, z.B. Gruppen von Arbeitern in der Öffentlichkeit oder am eigenen Arbeitsplatz beobachten.

Selbstverpflichtungen bei Feiern oder Grosshochzeiten oder religiösen Treffen gibt es nicht. Hier reguliert der Staat. Sowohl im privaten wie im beruflichen Bereich müssen Hotspots des Infektionsgeschen mit dem Werkzeug der Wissenschaft analysiert und die Hygeneregeln müssen auch an diesen Ort durchgesetzt werden.

Das ist schon dreist

Zuerst delegiert Merkel die Beschaffung lebenswichtiger Impfstoffe auf die EU und damit aus ihrem Verantwortungsbereich. Dann versagt hier die staatliche Durchfürung bei der Impfverabreichung.
Dann nimmt Merkel andere z.B. durch Lockdown gebeutelte Unternehmen in die Pflicht.
Wer hier nicht erkennt, daß diese Dame eine Katastrophe ist, der ...

Am 09. März 2021 um 21:08 von Gerd Hansen

„Problem der der Nachfolge von Löw ist aber, daß die 82 Millionen Bundestrainer, die es besser machen könnten, alle keine Zeit haben, da Sie ja jetzt Virologie-Experten sind ;)“

Das ist kein Problem, sondern das ist
gut so.

Die Pandemie ist ein Jahrhundertereignis.

Es ist wichtig, dass sich so viele Leute wie möglich Gedanken darüber machen.

Nur wenn die Mehrheit mitmacht, kann die Pandemie überwunden werden.

Und darum brauchen wir jetzt jeden „Virologie-Experten m/w/d“, weltweit.

„wirklich substanziellen Beitrag“

Der wird ja noch nicht geleistet... was stimmt denn an unserer Staatsspitze nicht... Totalversagen in ganzer Linie und da kommt in einem die Angst auf, was wohl passieren mag, wenn es einen Virus oder ein Bakterium gibt, das uns alle in 5 Tagen sterben lässt. Ein Jahr kein Plan und das (R)ein (K)eine (I)dee beschäftigt über 1000 Mitarbeiter, die sich wohl selbst verwalten, aber auch keinen Plan haben. Was man aber nach einem Jahr sagen kann ist, wenn man mal wissen will, wie viele unfähige Köpfe in diesem Land zur angeblichen politischen Elite gehören, schick eine Pandemie und man wird erkennen, dass unser Land wegen seiner Leistungskraft funktioniert, aber nicht wegen der Machthungrigen, die seit Beginn der Pandemie nur Wahlkampf betreiben und sich wegen ihres Versagens viele Opfer auf die ach so reine Weste schreiben können. Traurig zu sehen, dass man nicht mal sein Ego zurückstecken kann und zusammen arbeitet. Willkommen im Wahlkampf 2019-2021...

Merkel appelliert an die Wirtschaft

Hat die Wirtschaft da etwas Verpflichtendes versäumt, was?
Appelle und Selbstverpflichtungen, egal wo, waren noch nie sonderlich erfolgreich, zielführend. Die gesamten bisherigen Abläufe erinnern mich namentlich an „Pleiten, Pech und Pannen“. Es mag nicht einfach sein auf neuartige Ereignisse, in diesem Fall das Corona-Virus, schlagartig sachlich richtig und effizient zu reagieren. Es kann aber auch nicht sein, dass mit dieser Neuartigkeit und damit verbundener Unerfahrenheit alle Pannen, Versäumnisse und Versagen entschuldigt, gerechtfertigt werden. Zu oft viel Gerede, nichts dahinter, weil´s meist ganz anders kommt und vor Ort in den Kommunen nochmal anders. Scheinbar ständiger Hickhack zwischen Bundesreg. und Ländern. Wie werden Verantwortliche zur Verantwortung gezogen? Wie im Falle zu später, zu geringer Impstoffbestellungen? Sputnik V, warum diese Verzögerungen in der EU? Mit Aussitzen, Abwarten, schönen Worten und „Krokodilstränen“ um die Verstorbenen wird´s nicht besser!

Frau Merkel und das Kabinett

Zur Überschrift! Herr Spahn springt von einem Fehler zum nächsten und schmeisst Millionen von € raus ohne Konzept! Und hat jetzt eine Villa! Gibt es diese Corona APP noch?
Herr Scheuer und die Maut, ein Millionengrab! Und jetzt soll dieser Mann die Verteilung von Impfdosen koordinieren? Der Mann sollte entlassen werden und Hartz IV beziehen! Wieviele Politiker kassieren für Verträge mit Masken, kassieren nebenbei für irgendwelche Vergaben von Studien usw. usw. Frau Merkel ist völlig daneben! Ich bin kein Verschwörungstheoretiker und es gibt Corona und ist auch nicht ungefährlich! Aber Viruserkrankungen können zum Tod führen und Viren infizieren Menschen! Nett von Herrn Lauterbach uns darüber täglich in TV Shows zu informieren und uns vor dem tödlichsten aller Viren zu warnen! Egal!
Warum sollte man noch auf irgendeinen Politiker hören??? Diese Politiker von heute sind Rhetoriker geleitet von Lobbyisten! Armes Deutschland

Dreistigkeit ohne Ende

Unsere Regierung reagiert wie immer.
Erst alles an sich ziehen und wenn sich Probleme zeigen, an irgendwen delegieren, nur selbst keine Verantwortung übernehmen.
Jetzt sollen die Betriebe die Tests durchführen und bald auch noch die Impfungen. Selbstverständlich sind dann auch die Betriebe verantwortlich für die Beschaffung der Impfstoffe, denn auch das klappt nicht wie versprochen.
Also wird sich ein Sündenbock finden lassen, weil alles nur schön geredet wird.

Totalversagen

Merkel und Co. nehmen jetzt also Firmen und Supermärkte in die Pflicht, um ihr eigenes Totalversagen zu kaschieren. Was wurde z.B. in den 3 Monaten des Lockdowns getan, um die Schulen sicherer zu machen, warum fehlen nach wie vor Tests, Impfstoff und Personal, warum wird verschwiegen, dass ein überproportional hoher Anteil Corona-Erkrankter Migranten sind, weil sie mangels Deutschkenntnissen gar nicht wissen, wie sie sich verhalten sollen, ...
Außer Schuldzuweisungen, Ermahnungen, Panikmache und Selbstbereicherung darf man von unseren Politikern nichts erwarten, aber weiter mit dem moralisch erhobenen Zeigefinger auf andere Länder zeigen

Darstellung: