Ihre Meinung zu: EU-Gipfel: Welche Rechte bringt der Corona-Impfpass?

26. Februar 2021 - 9:15 Uhr

Der digitale Corona-Impfpass soll in drei Monaten kommen und europaweit gelten - darauf verständigte sich der EU-Gipfel. Ob damit eine Reisefreiheit verbunden wird, ist in der EU allerdings umstritten. Von Helga Schmidt.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.142855
Durchschnitt: 2.1 (7 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

europaweit?

höchstens EU-weit. Warum soll der Impfpass digital sein? Wenn wir mit der momentanen Geschwindigkeit weiter impfen, kann dies auch noch handschriftlich von den Gesundheitsämtern erledigt werden.
Die Erfahrung mit der Warn-App hat doch gezeigt, digital ist ganz schön schwierig.

Klar wird der Impfpass

zur Wiedererlangung von „Privilegien“ dienen, wozu bräuchte man ihn sonst?

08:49 von Schaefer //

08:49 von Schaefer

// europaweit? höchstens EU-weit //

Und - bitte - warum nicht europaweit ?
Für mich wäre es auch verständlich, wenn da
" weltweit " stünde.
Wir leben nun einmal in einer Pandemie, warum also sollte solch ein Impfausweis nicht überall gelten ??

Super

dann dürfen also alle mit Impfung wieder reisen, ohne Impfung nicht.....

ooops, keine Klassenfahrten, Familienurlaube mehr, da im Moment kein Impfstoff für unter 16 Jährige zugelassen ist.....

Komisch. Die Urlaubslände

Komisch. Die Urlaubslände wollen das ihre Industrie wieder läuft. Dazu müssen aber Urlauber kommen dürfen. Welch Hadern und Zaudern dann aus deutscher Ecke. Aber unsere Industrie musste auch laufen. Und für die kommen keine Urlauber, sondern Pendler und Gastarbeiter. Si tacuisses, philossophus mansisses.

@09:03 von ich1961

"Wir leben nun einmal in einer Pandemie, warum also sollte solch ein Impfausweis nicht überall gelten ??"

Wäre logisch. Aber schließlich kann die EU nicht beschließen, dass andere Länder diesen Impfpass akzeptieren. Die Einreise regelt jedes Land außerhalb der EU selbst.

So lahm.....

Wie ich die Impfaktion zumindest in meinem Kreis mitbekomme, können dann im Sommer eventuell ein paar ü80 jährige über Urlaub nachdenken!
Schon verkehrte Welt, man redet über Impfpässe u impft nebenbei im Zeitlupentempo! Tja und die Ablehnung von AZ macht es nicht besser. Bleibt mehr für die Lehrer u Erzieher, Polizisten......falls die denn AZ nicht ablehnen. Im großen u ganzen ein Dilemma....

Impfpass kommt

Ein Impfpass muss sein, zumal es ein weiteres Auffrischen und Impfen gegen Mutationen ähnlich der Grippe geben wird.

Er sollte international sein, um zu zeigen, wer wie wann wo mit was geimpft wurde.
Europäisch einheitlich gerne, wir haben ja mehr Zeit als Impfstoff, ansonsten hätte ich die schnellere Variante bevorzugt. Digital, natürlich.

Durch die weltweite Pandemie wurde klar, die Impfung und deren Nachweis wird hoffentlich in Zukunft Leid verhindern.

@09:07 von sonnenbogen

"ooops, keine Klassenfahrten, Familienurlaube mehr, da im Moment kein Impfstoff für unter 16 Jährige zugelassen ist....."

Ich bin mir sicher, dass so manches Land, dass auf Tourismus wert legt, einfach eine Regelung beschließt, die den Impfpass nur für über 16-Jährige vorschreibt.

Wir brauchen ausländische Pflegekräfte, Erntehelfer oder Autoschrauber; andere Länder brauchen Touristen. Ausnahmen sind schnell in eine Verordnung gegossen.

Berufsverbot für beruflich Reisende

Nun also doch noch. Nachdem ich als beruflich Reisender (Energiebranche) in 2020 die who is who der Corona hotspots bereisen musste um die Energieversorgung der verschiedenen Länder zu gewährleisten, trifft mich mangels Alters die nicht ausreichende Verfügbarkeit von Impfstoff und ich gerate doch noch in die gleiche Situation wie Einzelhandels- und Gastronomiebeschäftigte, Kunstschaffende und alle die, die jetzt seit vielen Monaten nicht arbeiten dürfen.

Zwar ist meine Arbeit systemrelevant, aber meine Person natürlich nicht. Die Arbeit wird dann von jemandem gemacht, der eine cleverere Regierung hatte die sich aktiv um den Impfstoff bemüht hat statt nur zu "tagen".

Ich gönne jedem(!) diese Impfung, aber ich bin enttäuscht, dass in den USA nach 37 Tagen bereits 50 Millionen Impfungen verimpft wurden und in D noch nicht mal alle Altersheime "durch" sind.

Merkel wehrt sich gegen Klagen, die eine 2-Klassengesellschaft zwangsläufig mit sich bringt. Nicht jeder Reisende ist Urlauber.

Am 26. Februar 2021 um 09:07 von sonnenbogen

ooops, keine Klassenfahrten, Familienurlaube mehr, da im Moment kein Impfstoff für unter 16 Jährige zugelassen ist.....
______
1. es wird nach Impfstoff für Kinder/Jugendliche geforscht. Dauert bestimmt nicht mehr lange.
2. weder Klassenfahrten noch Familienurlaube müssen zwangsläufig im Ausland stattfinden.
Klassenfahrten werden mit Sicherheit noch längere Zeit, wenn überhaupt, ganz sicher NICHT im Ausland stattfinden.
So, what ?

Luxusprobleme

Warten wir mal ab.
In 3 Monaten, so fürchte ich, könnten sich die Träume vom unbeschwerten Reisen in Luft aufgelöst haben. Neue Mutanten von COVID 19 stehen in den Startlöchern.
Keiner weiss, ob die aktuellen Impfstoffe dann noch wirken.
Über einen "Reise-Persilschein" sollte man sich wirklich erst Gedanken machen, wenn man die Pandemie dauerhaft im Griff hat. Davon sind wir, wenn das überhaupt in absehbarer Zeit möglich sein könnte, noch sehr weit entfernt.
Die EU verzettelt sich wieder in Nebensächlichkeiten.
Gibt es wirkich keine anderen Problem?

Am 26. Februar 2021 um 08:49 von Schaefer

höchstens EU-weit. Warum soll der Impfpass digital sein? Wenn wir mit der momentanen Geschwindigkeit weiter impfen, kann dies auch noch handschriftlich von den Gesundheitsämtern erledigt werden.
Die Erfahrung mit der Warn-App hat doch gezeigt, digital ist ganz schön schwierig.
---
Lol ! Danke, wegen Ihres posts heute morgen schon herzhaft gelacht. Danke !
Obwohl es ja eigentlich verdammt traurig ist.

Warum?

Warum ein Impfpass der zu nichts nütze ist? Nur um ein weiteres Stück Plastik in der Börse zu haben?
So wie das durchdacht ist könnte der Vorschlag von Deutschland gekommen sein. Blinder Aktionismus.

Ich warne dringend vor

Ich warne dringend vor Privilegien. Es gibt eine nicht kleine Gruppe von Menschen, die der Impfung skeptisch gegenüber stehen und sie selbst auch nicht wirklich brauchen. Diese Menschen mit Wiedererlangung ihrer Freiheiten zu locken, die ihnen ohnehin zustehen, grenzt an Nötigung. Es wäre naiv zu glauben, dass ein solches Vorgehen keine tiefen gesellschaftliche Spuren hinterlässt. Es kann nur einen Weg geben: wer die Impfung möchte, muss sie auch bekommen können. Und sobald die Zahl der schweren Erkrankungen gesunken ist (durch Impfung und eine natürliche Mutation in eine weniger gefährliche Variante), lassen sich für niemanden mehr persönliche Beschränkungen rechtfertigen.

9:07 sonnenbogen

"dann dürfen also alle mit Impfung wieder reisen......"

Ja das gehört zu den Grundrechten und wenn wir warten wollen bis alle geimpft sind bei dem Impftempo können wir noch Jahre auf ein normales Leben warten. Damit meine ich nicht nur Reisen sondern einen normalen gesellschaftlichen Umgang pflegen.

Am 26. Februar 2021 um 09:03 von ich1961

// europaweit? höchstens EU-weit //

Und - bitte - warum nicht europaweit ?
Für mich wäre es auch verständlich, wenn da
" weltweit " stünde.
Wir leben nun einmal in einer Pandemie, warum also sollte solch ein Impfausweis nicht überall gelten ??
___
Bitte ! Es ist doch schon kompliziert genug, auch nur die EU unter einen Hut zu bekommen. Wenn der EU-Pass dann irgendwann zugelassen und in Verkehr ist, werden ihn die meisten Länder weltweit vermutlich akzeptieren. Ansonsten muss man dann eben so was, wie früher das Visum, nur eben als Impfnachweis beibringen. Ganz davon abgesehen, nach dem Impfdebakel bin ich schon skeptisch, dass die überhaupt so ein Dokument auf die Kette kriegen.
Und mal ehrlich, ich muss z.Zt. nicht unbedingt nach Papua-Neuguinea oder Timbuktu.

Ich bin seit Ende Januar

bereits 2 x geimpft. Privilegien lehne ich erstmal ab, erst wenn mindestens. 50 Prozent aller Bürger geimpft sind, wären einige Privilegien denkbar. Diese müssten aber genau definiert sein, keine wischiwaschi Persilscheine.
Ein wenig G' schmäckle hat das alles aber in Bezug auf "Impfpflicht" , denn Freizügigkeit nur gegen Impfpass, das wird den Coronaleugnern/Gegnern in die Karten spielen, resp. Es werden neue Demonstrationen stattfinden, sogar vermutlich Gewalttätige.
Ich bin gespannt.

Grundrechte

Es werden keine neuen Rechte oder Privilegien gegeben. Wofür der Impfausweis steht ist, das die Person geimpft ist und mit hoher Sicherheit nicht infektiös ist (letzte Forschungsergebnisse ). Aus diesem Grund nicht mehr für die Allgemeinheit gefährlich ist, daher erhält diese Person seine Grundrechte zurück. Jetzt sagen wieder einige Aluhutträger, das dies eine Impfpflicht durch die Hintertür ist. Nein, auch heute gibt es schon Länder in die nur gereist werden darf, wenn bestimmte Impfungen bestehen. Ja, im Moment wären davon besonders Familien mit Kindern unter 16 Jahre betroffen, aber es laufen bereits Studien, die Verträglichkeit und Wirksamkeit bei Kindern erforscht. Bis zum Sommer sollen die Ergebnisse da sein, dann sehen wir weiter.
Wie die Bundeskanzlerin richtig gesagt hat, müssen jedoch erstmal alle die Chance für eine Impfung gehabt haben. Also dauert das bestimmt noch bis September 2021, wenn nicht länger.

sonnenbogen 09:07

Nicht alle Reisende sind Urlauber.

Was die verschiedenen Länder mit dem Impfpass erlauben werden, wird sich noch zeigen. Ich sehe meine Person momentan sehr benachteiligt durch das Fehlen des Impfstoffes weil ich für meine Arbeit reisen muss. Weltweit.

Ich hatte bisher Glück weil niemand geimpft war. Nun werden aber die ersten Arbeitskollegen (im Ausland) geimpft und da mir mangels Alters die Impfung verweigert wird, werden andere meine Projekt übernehmen.

Dies ist der Grund, weshalb Merkel keine Sonderbehandlung der Geimpften möchte - sie befürchtet eine Klagewelle gegen ihre Impf-prio-liste.
Nicht geimpft zu werden kann nämlich deutlich schlimmere Folgen haben als eine verpasste Klassenfahrt.

Wenn man im internationalen Wettbewerb steht. Und das tun eben viele Betriebe und Beschäftigte im Exportland D.

Wenigstens die Sprache kriegt die Kurve!

Vor kurzem noch war die Rede davon (u.a. FDP), dass es unrechtmäßig wäre, Geimpfte mit Privilegien zu versehen. Endlich hat man sprachlich die Kurve gekriegt, dass es sich nicht um Privilegien, sondern um Wiedereinsetzung von Grundrechten handelt. Denn die durch Corona bedingten Einschränkungen dientem dem Erhalt von Gesundheit und Menschenleben.

Merkel WILL EU-Impfpass bis Sommer?

Diese Headline seitens der ts in der Artikelvorschau finde ich sehr daneben. Seit wann hat es eine ts mittlerweile nötig, auf Niveau einer Bildzeitung zu arbeiten. Eine solch reißerische Headline die absolut nicht zum Inhalt des Artikels passt, befeuert das verzerrte Weltbild so mancher Menschen, welche unsere Kanzlerin dann wiederum als Monarchin darstellen, die hier alleinige Entscheidungen trifft. Sofern die ts auch weiterhin als seriöses Nachrichtenmedium wahrgenommen werden will, sollte sie ihren eigenen Anspruch auf die Qualität des Journalismus gelegentlich auf den Prüfstand stellen.

@ sonnenbogen, um 09:07

“Super
dann dürfen also alle mit Impfung wieder reisen, ohne Impfung nicht.....
ooops, keine Klassenfahrten, Familienurlaube mehr, da im Moment kein Impfstoff für unter 16 Jährige zugelassen ist.“

Warum so voreilige Schlüsse?
Wenn Sie das Interview mit Herrn Preiß in Brüssel bis ganz zu Ende verfolgt haben:
Da ist über Reisen überhaupt noch nichts beschlossen, auch wenn der angedachte Impfpass dahingehende Gedanken beflügeln mag.

Und wie man sieht: Nicht nur bei den typischen Reiseländern...

Bringt Schwung in die Sache

Wenn bestimmte Urlaubsländer in Zukunft so einen Impfpass sehen wollen, dann werden die "schwerwiegenden Bedenken" von Vielen, die sich "niemals" den AZ-Impfstoff spritzen lassen wollten, schnell verflogen sein. Auch die Zahl der gemeldeten Nebenwirkungen wird schnell zurück gehen, wenn man nur wieder nach Malle oder aufs Kreuzfahrtschiff darf.

Auch einen Möglichkeit, das Impfen zu beschleunigen. Zur Zeit mangelt es jedenfalls nicht am Impfstoff.

Warum eigentlich...

...macht man sich mehr Gedanken darüber, wieder reisen zu dürfen, als ins Theater oder einen Klamottenladen zu können?
Darf ich daran erinnern, dass die Hauptursache für diesen ganzen Schlamassel das exzessive Herumgereise war?

Aber klar, nach 'ner Lungen-OP zünde ich mir am besten erst mal eine Zigarette an...

Nur digital?

Hmm, bis jetzt sind in D bis auf ein paar Ausnahmen nur die 80+ geimpft.
Die haben, wie ca 30 Mio Deutsche insgesamt, aber gar kein Handy.

Uuups...

@ dr.bashir, um 09:26

re @09:07 von sonnenbogen

“Ich bin mir sicher, dass so manches Land, das auf Tourismus wert legt, einfach eine Regelung beschließt, die den Impfpass nur für über 16-Jährige vorschreibt.“

Diskutieren wir nicht viel zu früh über die verschiedenen (Wunsch-)Vorstellungen, was den Impfpass (der in irgendeiner Form ganz sicher kommen wird) mit den damit verbundenen Rechten angeht?

Da stehen wir in Deutschland fast noch ganz am Anfang mit dem Impfen, der Impfstoff ist viel zu knapp, als dass bis zur Sommersaison nennenswert viele Reisefreudige geimpft worden sein werden.

Die über 80-Jährigen und die Menschen in den Alters- und Pflegeheimen zählen ja wohl kaum zum sehnlich erwarteten Reiseklientel.

Ja, und sollte es einen digitalen Impfpass geben, geht die Entrüstung derer weiter, die ihre Daten gefährdet sehen und bei denen, die kein geeignetes Handy haben (wollen).

Es wird dauern...

Ohne wissenschaftliche

Ohne wissenschaftliche Beweise, das Geimpfte auch ihr gegenüber schützen, und wie lange er schützt, wäre ein digitaler Impfpass trügerische Sicherheit.

Beim derzeitigen Impfstatus in Deutschland ...

.. der EU über einen Coronaimpfpass überhaupt nur öffentlich zu reden, ist doch Geringschätzung der Bevölkerung hoch drei.
Ständig wird irrwitzig, wie der Volksmund sagt, "eine neue Sau durchs Dorf getrieben". Jetzt wird nicht nur der zweite- vor dem ersten-, sondern bereits der dritte und vierte Schritt vorgezogen ... im Wissen, dass wir das analog zur Coronaapp 'eh nicht auf die Reihe bekommen. Gleichzeitig sind wir aber auch zu "stolz" uns z. B. in Israel nach einem funktionierenden System um zu schauen ... zumal die heute schon die Probleme beseitigen, die wir noch nicht einmal kennen.
Aber: Bei Impfquoten von wenigen Prozent, ja selbst dem Unvermögen vorhandenen Impfstoff zur Anwendung zu bringen, müssen wir uns natürlich den Fragen stellen, auf die keine Antwort zzt. etwas nützt.
Wir brauchen so einen Ausweis zur Urlaubssaison 2022/23 ... bei reeller Betrachtung.

@09:26 von dr.bashir & @09:34 von weingasi1

Ich würde es für eine ungeheure Benachteiligung der Familien mit Kindern halten, wenn die Mobilität dieser aufgrund fehlender Impfung eingeschränkt werden sollte. Ein Impfung für unter 16 Jährige wird erst 2024/25 erwartet: "...Spätester Abgabetermin der Ergebnisse sei Juli beziehungsweise Dezember 2024." Quelle: Ärztezeitung
Sollte es für Kinder jedoch Ausnahmen geben, wie user "dr.bashir" behauptet, macht dann der Impfpass keinen Sinn. Denn sonst würden eingeimpfte Kinder die Infektionen weiter in der Fläche verteilen. Wobei wir auch eigentlich noch gar nicht wissen, wie gut die Impfungen vor asymptomatischen SARS-CoV-2-Infektionen und damit gegen deren Verbreitung schützen.

"Hoffnungen statt Zusagen"

Weder "Hoffnungen" noch "Zusagen" sind m.E. geeignet, ein angestrebtes Ziel sicher zu erreichen. Sicher erreicht man Ziele, gerade in einer "Marktwirtschaft", nur durch niet- und nagelfeste Verträge.

Wenn solche Verträge nicht vereinbart werden können - etwa, weil rasche Produktion weniger GESAMTgewinn verspricht als eine "gestreckte" Produktion - dann hilft nur Eigenproduktion oder eine Produktion durch Dritte m.H.v. Zwangslizenzen.

Zu dumm, dass wir nicht Geimpfte das ausbaden müssen.

Und nicht die Vertragspartner.

Impfpass

Was spricht eigentlich gegen den klassischen WHO Impfpass?
Dieser hat sogar weltweit seine Gültigkeit.

Um welche Privilegien geht es eigentlich?

Für Privilegien müsste das komplette Personal, das diese Privilegien möglich macht auch durchgeimpft sein.

Oder läuft es wie bisher: Malochen darf man ohne Impfung, ohne Abstand aber Familienbesuch nur für Einzelpersonen?

Wozu neuer Impfpass?

Leider ist mir vollkommen unklar, weshalb wieder ein neues System gebaut werden muss, wo es doch den international anerkannten gelben Impfpass der WHO fuer genau den Zweck gibt. Was ist an dem falsch? (Und der Datenschutz ist, wegen Papierform auch besser). Und Personen, die bereits durch eine Infektion durch sind koennten das auch per Bescheinigung (=Attest) nachweisen.
Scheint mir eine Verschwendung von Resourcen zu sein, und ein Zeichen falscher Priorisierung. Prioritaet muss sein zu impfen, und sich nicht ausgefallene Systeme des Nachweises derselben zu schaffen, wenn bereits ein funktionelles System (WHO Impfpass) existiert.

Corona-Genesene

Wird bei all der Diskussion auch an die Corona-Genesenen gedacht? Die sollen sich ja bekanntlich erst später impfen lassen. Immunität nach überstandener Infektion, ist hier wohl die Frage.

Gesundheitsdaten!

... gehen nur mich und meinen Arzt etwas an. Impfungen irgendwelchen wildfremden Türstehern vorzuzeigen ist ein Unding, das absehbar von Gerichten gekippt werden wird.

EU-Gipfel: Welche Rechte bringt der Corona-Impfpass?

Diese Überschrift zeigt meiner Meinung nach bereits das Problem.

Welche Rechte BRINGT mir ein Corona-Impfpass?

Keine.

1. Er gibt mir maximal wieder die Rechte zurück die mit gem. GG zustehen.

2. Selbst wenn ich durch den Pass an diese sogenannten „Privilegien“ kommen könnte, bedeutet das noch lange nicht das ich auch an eine Impfung komme. Wenn das Tempo so bleibt kann das ja noch lange dauern.

Ich würde mich lieber heute als morgen impfen lassen. Mir wäre es auch egal mit welchem Impfstoff das gemacht wird. Alles ist besser als keiner.

3. Mal angenommen die EU schafft es tatsächlich diesen digitalen Impfpass auf den Weg zu bringen. (Was ich persönlich bezweifle) wie soll das ablaufen?
Thema Kinder, Menschen ohne Smartphone, was ist mit Menschen die aus medizinischer Sicht nicht geimpft werden dürfen.... usw.

um 09:03 von ich1961

08:49 von Schaefer //
08:49 von Schaefer

// europaweit? höchstens EU-weit //

Und - bitte - warum nicht europaweit ?
Für mich wäre es auch verständlich, wenn da
" weltweit " stünde.
Wir leben nun einmal in einer Pandemie, warum also sollte solch ein Impfausweis nicht überall gelten ??
-------
Wenn es Ernst wird, werden sich die EU Staaten nicht einigen, wer Privilegien bekommt mit Impfausweis.
Wie soll das Weltweit gehen.

@ich1961

Volle Zustimmung zu Ihrem Kommentar. Wir sollten nicht nur europäisch, sondern auch global denken.

um 09:24 von Mika D

Impfpass kommt
Ein Impfpass muss sein, zumal es ein weiteres Auffrischen und Impfen gegen Mutationen ähnlich der Grippe geben wird.

Er sollte international sein, um zu zeigen, wer wie wann wo mit was geimpft wurde.
Europäisch einheitlich gerne, wir haben ja mehr Zeit als Impfstoff, ansonsten hätte ich die schnellere Variante bevorzugt. Digital, natürlich.

Durch die weltweite Pandemie wurde klar, die Impfung und deren Nachweis wird hoffentlich in Zukunft Leid verhindern.
------------------
Warum muss ein Impfpass kommen ?
Ich habe seit Jahrzehnten einen, sogar mein Hund hat einen Impfpass!

09:23 von dr.bashir

Die Einreise regelt jedes Land außerhalb der EU selbst.
.
und innerhalb ??
was machen wir gerade und die Dänen ?

Der Impfpass wird kommen

Unternehmen, die eine Sorgfaltspflicht für ihre Mitarbeiter und für ihre Kunden haben, werden diesen Impfpass als Eintritttskarte benutzen. Wenn ein Unternehmen erst mal mit Negativschlagzeilen wegen eines erneuten Ausbruchs der Seuche in den Medien steht, kann es den Laden dicht machen. Deshalb werden Airlines, Hotels, Gastronomie und Industrie den Impfpass als Zugangskontrolle benutzen. Und da hat auch der Staat nichts zu melden, denn das fällt ins Hausrecht jedes einzelnen Unternehmens. Merkwürdig, wenn ihr, liebe Leute an der Eingangstür der Diskothek vom Türsteher abgewiesen werdet, nur weil eure Nase krumm ist oder ihr angeblich zu alt für diesen Schuppen seid, dann akzeptiert ihr das klaglos. Aber hier, wo es um die Verhinderung von Neuansteckung geht, geht ihr auf die Barrikaden. Lasst euch einfach impfen, wenn eure Gruppe dran ist und alles ist ok. Und Impfverweigerer wie auch diese bescheuerten Querdenker werden dabei hinten runterfallen. Sie haben eben Pech gehabt.

09:43 von Old Lästervogel Sie

09:43 von Old Lästervogel

Sie haben recht, es sollte in D. keine Privilegien geben, bevor alle ein Impfangebot bekommen haben.

// Ein wenig G' schmäckle hat das alles aber in Bezug auf "Impfpflicht" , denn Freizügigkeit nur gegen Impfpass, das wird den Coronaleugnern/Gegnern in die Karten spielen, resp. Es werden neue Demonstrationen stattfinden, sogar vermutlich Gewalttätige.
Ich bin gespannt. //

Es wird sich nicht verhindern lassen, das einige Länder, Fluglinien oder auch nur Hotels o.ä. auf eine " Impfbescheinigung " bestehen.
Was sollen denn die " Andersdenker " dagegen tun ? Die restliche Welt verklagen ?

Aber gespannt bin ich auch.

Das ohnehin! @ 10:52 von Stotterfritz

>>>Deshalb werden Airlines, Hotels, Gastronomie und Industrie den Impfpass als Zugangskontrolle benutzen. Und da hat auch der Staat nichts zu melden, denn das fällt ins Hausrecht jedes einzelnen Unternehmens. >>>

Ja das wird so kommen! Sehe ich auch so ist dann der Privatwirtschaft auch nicht zu verdenken! Radikalisierte ImpfAblehner haben somit Pech gehabt! (Leute die aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können, müssen leider ihr Attest vorlegen oder ggf einen negativen Test) Aber von der Privatwirtschaft zu erwarten, chronische Impfgegner "fair" zu behandeln, ist ein Fehler.

@10:40 von Sisyphos3

"und innerhalb ??
was machen wir gerade und die Dänen ?"

Innerhalb wechselt das ;-)

und nicht nur die Dänen - die Deutschen, die Franzosen, die Portugiesen, die Finnen, die Belgier, demnächst die Polen...

Die Österreicher haben kürzlich auch mal an der Grenze kontrolliert, aber jetzt wo wie die Tiroler kontrollieren, ist das selbstverständlich ein Skandal. Aber innerhalb Österreichs werden Tiroler kontrolliert.

Und nicht zu vergessen sind touristische Reisen nach Meck-Pomm auch für Deutsche untersagt.

Ein Tollhaus

09:44 von ricosi64 // Dies

09:44 von ricosi64

// Dies ist der Grund, weshalb Merkel keine Sonderbehandlung der Geimpften möchte - sie befürchtet eine Klagewelle gegen ihre Impf-prio-liste. //

Das ist n i c h t die Prio-Liste von Frau Merkel !
Die Liste wurde nach den Empfehlungen von Ethikrat und Stiko ( Gruppen wurden nur zusammengefasst ) gebildet.

Das Sie persönlich darunter leiden ist traurig, lässt sich aber im Moment nicht ändern.
Wie heißt es so schön : andere Länder, andere Sitten . Und wenn andere Länder andere Prioritäten gesetzt haben, kann da niemand was dran ändern.

11:55 von ich1961

Es wird sich nicht verhindern lassen, das einige Länder, Fluglinien oder auch nur Hotels o.ä. auf eine " Impfbescheinigung " bestehen.
Was sollen denn die " Andersdenker " dagegen tun ? Die restliche Welt verklagen ?
.
wenn ich nach Südamerika einreisen will und komme über ein Gelbfieberland in Afrika
zeige ich meinen Impfausweis oder die lassen mich nicht einreisen.
Wenn ich auf meinem Kreuzfahrtschiff ins Restaurant gehe muß ich meine Hände desinfizieren
und wenn ich auf nem Frachtschiff rumreisen will, dann ist dort mit 70 Jahren Schluss,
denen ist - ohne Arzt an Bord - das Risiko einer Beförderung zu hoch
Warum soll das bei Corona anders geregelt sein ?
also ich will ne gewisse Sicherheit haben, diese beginnt nicht erst,
dass der Busfahrer nicht besoffen fährt ....

Wozu bitte ein digitaler Impfpass??

Ganz offen:

es gibt doch diesen gelben internationalen Impfpass. Wozu dann bitte ein extra EU-Impfpass??

https://www.tagesschau.de/ausland/europa/eu-gipfel-corona-123.html

Der digitale Impfausweis soll kommen und er soll europaweit gelten. Ob damit freies Reisen verbunden wird, bleibt aber offen. Vor allem die Urlaubsländer hatten das gefordert. Spanien, Portugal und Griechenland, auch Österreich, wollen nicht noch eine Urlaubssaison verlieren.

Was soll diese unnötige Geldausgabe?? Denn dieses Geld könnte man sehr viel sinnvoller einsetzen. Zum Beispiel für die Flüchtlinge auf Lesbos und in Syrien.

Außerdem: warum bitte nur digital?? Denn nicht alle haben Smartphones. Ich zum Beispiel derzeit nicht. Und ich denke auch nicht daran, mir nur wegen so einem aufgezwungenen digitalen Impfpass ein Smartphone zu kaufen. Nochdazu ist sowas eine Einladung für Hacker. Damit wird denen der Klau von Gesundheitsdaten leicht gemacht. Das ist völlig irre.

09:58 von Gerd Hansen // Hmm,

09:58 von Gerd Hansen

// Hmm, bis jetzt sind in D bis auf ein paar Ausnahmen nur die 80+ geimpft.
Die haben, wie ca 30 Mio Deutsche insgesamt, aber gar kein Handy. //

Wie kommen Sie denn darauf ? Was soll so ein Quatsch ?
Meine Mutter ist 83 und im Besitz eines Smartphones. Und es gibt viele ältere Menschen, die sich durch Lehrgänge Pc - Gebrauch beibringen lassen.
Etwas Respekt und Empathie wäre vielleicht nicht schlecht.

Ich frage mich

Ich frage mich gerade, wozu eigentlich mein gelber internationaler Impfpass dient?

@10:08 von Kröterich

"Sollte es für Kinder jedoch Ausnahmen geben, wie user "dr.bashir" behauptet,..."

Behaupten kann ich das gar nicht. Dazu müsste ich es ja wissen. Das war nur eine Spekulation darüber, wie Länder eben ihren Tourismus wieder in Schwung bringen könnten.

"...macht dann der Impfpass keinen Sinn. Denn sonst würden eingeimpfte Kinder die Infektionen weiter in der Fläche verteilen"

Klar - aber haben Sie den Eindruck, dass jede Entscheidung, die aus wirtschaftlichen Erwägungen getroffen wird, aus virologischer Sicht "Sinn macht"? Natürlich nicht. Ich darf aus dienstlichen Gründen ein Hotel buchen, aus touristischen Gründen nicht. Ich bin aber im Dienst genauso ansteckend.

wozu neuen Pass?

Wie ein Vorredner bzw. Vorschreiber schon bemerkt hat: wir haben den gelben WHO Impfpass, wozu also einen neuen? Nur weil alle Welt nach Digitalisierung schreit?
Aber auch hier gilt wie immer bei unseren hochqualifizierten Politikern und sonstigen Experten: Wenn du nicht mehr weiter weißt, gründest du nen Arbeitskreis.

12:01 von dr.bashir

Ein Tollhaus

.
gelegentlich kann man den Eindruck gewinnen

10:25 von marvin Für

10:25 von marvin

Für Deutschland mag das so kommen - oder eben auch nicht.
Aber weltweit wird sich das anders darstellen, denn : andere Länder, andere Sitten
( Gesetze ).

Ist doch klar - was kommt

Ohne Impfpass keine Reise, Flug, Bahn oder Übernachtung. Natürlich nicht bei uns! Nur in Mecklenburg und Schleswig und BaYERS und im kompletten Ausland.

Wer kein Handy hat bekommt einen QR Code auf Papier.

@ rjbhome (12:11): dieser gelbe Impfpass dokumentiert Impfungen

hi rjbhome

Dieser gelbe Impfpass - den habe ich auch - dokumentiert eingetragene Impfungen und ist international anerkannt. Und da kann man auch andere Impfungen für Auslandsreisen eintragen lassen. Nur für die Corona-Impfung ist dort noch keine Möglichkeit enthalten weil Corona einfach zu neu ist.

Ich würde eine Aktualisierung von diesem gelben international anerkannten Impfpass vorschlagen. Den könnten auch die Hausärzte und andere Ärzte ausgeben sobald das verfügbar ist.

Von daher ist dieser EU-Impfpass überflüssig wie ein Kropf.

Privilegien?....Nein, aber Rücknahme von Verboten

Vorausgesetzt die Impfstoffe setzten das Risiko sich zu infizieren und damit andere anzustecken gegen 0 herab, sollten Geimpfte keinen Einschränkungen mehr unterliegen. Ich gehöre, leider, zu der Gruppe ohne Risikofaktoren und werde sicherlich erst sehr spät die Chance auf eine Impfung wahrnehmen können. Aber ich kann eine wahrnehmen, wenn auch ein paar Monate später als andere. Es gibt schlimmeres. Eine zwei Klassengesellschaft verwehrt anderen etwas, die sich dieses z.B. nicht leisten können. Das ist hier nicht der Fall, jeder kann, wenn er will. Und ich freue mich z.B. für jeden alten Menschen, oder Pfleger/Mediziner der früher zu Normalität zurück kehren kann.
Das ist kein Privileg sondern nur die Zurücknahme von Einschränkungen zum Schutz der Allgemeinheit.

12:07 von ich1961

ich bin 65 und habe weder Handy noch Smartphone

zugegeben in letzter Zeit wird es immer schwieriger
da man häufig ne Handynummer hinterlegen muß
bei Bestellungen im Internet mit z.B. Visa ne TAN benötigt wird
ohne diese ne Bestellung nicht läuft

Welche Rechte bringt`?

keine.
Denn geimpfte dürfen indirekt nicht bevorzugt werden.
Erst wenn alle Impfwilligen geschützt sind und sicher ist das durch geimpfte keine Infektionen mehr verbreitet werden.

Es darf auch keine Impfpflicht durch die "Hintertür" geben.

12:11 von rjbhome

Ich frage mich gerade, wozu eigentlich mein gelber internationaler Impfpass dient?
.
was tun sie wenn sie diesen verlieren ?
also was zentral abgespeichertes wäre mir (als Nichtdatenschutzfanatiker) lieber

Digitaler Impfpass als zusätzliches Dokument

Ein digitaler Impfpass ist dann gut, wenn:
- er als reiner Zusatz zum Impfpass zu verstehen ist. Es darf nicht sein, dass hier ein Ausschließlichkeitsprinzip gilt. Zudem es fraglich ist, ob ich verlangen kann, dass jeder Bürger auf seine Kosten ein aktuelles Smartphone besitzen muss. Das wird sicher nicht funktionieren. Dann benötige ich ein vom Staat sanktioniertes digitales Wallet (zukünftig sicher vorstellbar). Für diejenigen unter uns, die ein Smartphone haben und bereit sind, ihre digitalen Identitäten damit zu verwalten (und das ist noch lange nicht ausentwickelt), kann der digitale Impfpass ein Zusatz sein. Die hoheitliche Datenquelle muss aber noch Papier sein.
- keine Rechte daran gekoppelt werden; genauer: an das Impfen dürfen keine Rechte gekoppelt werden. Die Grundrechte gelten für alle gleichermaßen, auch das Recht auf Entscheidung über die Impfung.
Und sicher gehört Tourismus nicht zu den Grundrechten, und auch nicht zu den Grundbedürfnissen, auch mal klar gesagt.

@Radulo

> Was spricht eigentlich gegen den klassischen WHO Impfpass?

Weil das endlose Impfen nun beginnt. Nicht nur zweimal impfen, sondern - wegen den Mutationen oder was auch immer - das ganze Leben lang. Da wäre Ihr klassischer WHO Impfpass bald voll mit Aufklebern. Und mit so einem digitalen Impfpass kann das auch alles viel besser kontrolliert werden.

Falsche Sicherheit.....

Was ist, wenn diese Pandemie "besiegt ist" wird dieser Ausweis weiter gültig bleiben oder wird der schon vorher zeitlich begrenzt? Vor allem, Warum digital? Das ist nun wirklich mehr als übertrieben, da gibt es nicht einen plausiblen Grund zu, der in der Pandemie begründet wäre.

Abgesehen davon, dass er eine trügerische Sicherheit vermittelt, alle Vorsichtsmaßnahmen zu vernachlässigen.

Was wenn andere Vieren/Pandemien folgen, wo die Impfung ohne Wirkung aber Masken mit Abstand einziges Mittel sind? Auch mit dieser Impfung wird Abstand und Maske leider ein wichtiges Mittel bleiben.

Also mit impfen wird nix mal eben wieder gut.

Man sollte gleiche Berufsgruppen mit verschiedenen Mitteln impfen, weil es keine Erfahrung mit Langzeitverhalten gibt.

Mal am Rande bemerkt: Begriffe wie Andersdenkende, bescheuerte Querdenker, chronische Impfgegner, sind eine sehr schlechte Wortwahl.
Niemand benutzt Begriffe wie Gleichdenkende, gedankenlose Nichtdenker oder dumme Impfbefürworter, oder?

ne gewisse Sicherheit haben?

von Sisyphos3 @
Die gibt´s aber noch lange nicht.

Wir haben keine Erfahrung über spät oder langzeitfolgen, über Genmanipulierte Stoffe und wie lange die Immunisierung hält ist auch nicht klar.

Genauso wie und ob geimpfte andere infizieren können.

Am 26. Februar 2021 um 09:41 von Walter2929

Warum ein Impfpass der zu nichts nütze ist? Nur um ein weiteres Stück Plastik in der Börse zu haben?
________
Der wird bestimmt über kurz (wenn ENDLICH mal mit dem Impfen nicht nur in "superslowmotion", sondern vielleicht mal ein klein wenig "addolorato" über die Bühne geht,
oder lang, wenn wir weiter "largo" vorgehen.
Man möchte den Ländern, die das Impfen in Eigenregie machen, wie beim Skilaufen, ständig "hopp, hopp, hopp" zurufen. Nutzt natürlich nix. Ich habe gelesen, dass auch der biontech und Moderna Impfstoffe sich bei -18° 120 Std. hält der Astra ja ohnehin. WARUM werden die Arztpraxen nicht mit einbezogen, zumal es doch nun scheinbar einen Vakzim-Überhang gibt. Das wäre für alte und kranke Menschen auch viel einfacher und eine Abrechnungsnummer wird man ja vielleicht noch erstellen können.

Ich habe ehe einen

Ich habe ehe einen Impfpass/Impfausweis - und das schon seit meiner Geburt vor 58 Jahren!!
Ja - ich bin in einem Land mit PFLICHT-Impfungen geboren und aufgewachsen
und
ich bin froh darüber das mich diese Impfungen vor Kinderlähmung, Masern, dem "grinsenden Tod"(Tetanus) und vielen anderen schweren bis tötlichen Krankheiten geschützt haben.

Das ganze Geheule ums Impfen kann auch nur aus einer satten und zu tiefst inhumanen Gesellschaft kommen - einer Gesellschaft die ihr persönliches Ego vor das Wohl der Gemeinschaft stellt!
Es ekelt mich nur noch an.

axo - in viele Länder konnte man schon vor 20-30 Jahren nicht einreisen - wenn man nicht eine Bescheinugung über diverse Impfungen (z.B. gegen Gelbfieber) vorlegen konnte...
..die haben doch glatt die Frechheit besessen einen nicht einreisen zu lassen
und die Fluggesellschaften haben einen auch erst gar nicht mitgenommen
*sarkasmus*

09:23 von Carina F

>>Wie ich die Impfaktion zumindest in meinem Kreis mitbekomme, können dann im Sommer eventuell ein paar ü80 jährige über Urlaub nachdenken!
Schon verkehrte Welt, man redet über Impfpässe u impft nebenbei im Zeitlupentempo
<<

Es ist "Super"-Wahljahr! Da redet man lieber schnell über Ziele, anstatt den Weg dorthin zu erklären. Denn den kennen die meisten selber nicht.

@12:28 von Demokratieschue..

"Nur für die Corona-Impfung ist dort noch keine Möglichkeit enthalten weil Corona einfach zu neu ist"

Deswegen gibt es in diesem Impfpass ab Seite 12 ganz viel Platz für "Sonstige Impfungen". Da kann man seine Covid-19-Impfung problemlos eintragen.

Kein Problem.

Der digitale Corona-Impfpass ...

... kann durchaus kommen.

Nur drauf warten, dass er endlich mal erhältlich ist, und bis dahin erst mal alle dicht und zu lässt, dass geht gar nicht.

Oder dass die Leute so lange nicht reisen dürfen, bis sie den digitalen Corona-Impfpass endlich mal haben, dass geht auch gar nicht.

Beides wäre eine weitere Hinhaltetaktik.
Und das will niemand mehr.

Super

"dann dürfen also alle mit Impfung wieder reisen, ohne Impfung nicht."......

... also wenn die Geimpften nicht reisen dürften, dürften die unter 16 jährigen trotzdem nicht reisen.

Frage; was haben die unter 16 jährigen und deren Familien dann gewonnen?....?

Es wird sicherlich auch bald Impfstoff für unter 16 jährige geben!

Daumen drücken, für alle!!!!

@Weiterdenken; 12:40 Uhr

" ..Mal am Rande bemerkt: Begriffe wie Andersdenkende, bescheuerte Querdenker, chronische Impfgegner, sind eine sehr schlechte Wortwahl.
Niemand benutzt Begriffe wie Gleichdenkende, gedankenlose Nichtdenker oder dumme Impfbefürworter, oder?"

Ich gebe Ihnen hier vollkommen Recht. Dieses Polarisieren und Hetzen ist abstoßend, und kommt mir vor wie ins finstere Mittelalter, zu Zeiten der Hexen- und Ketzerverbrennungen, zurückversetzt: zum Ausschalten der "falschen" Gedanken wurde gleich der Abweichler mitvernichtet.
Nur brennen heute, ganz modern, die Scheiterhaufen digital.

Pass

es ist richtig und vernuenftig und Deutschland wird es nicht aufhalten - der Impfpass wird kommen. Nei, es gibt nicht zwei Klassen - nur Geimpfte und Nichtgeimpfte. Ist ist ein Versaeuminis der Politik das nicht bald viele einen solchen Pass erhalten. Die moralische Diskusion ist ueberfluessig, die Geimpften haben auch keine Priviligien, sie duerfen nur in das gewohnt Leben zurueck. Also macht hin, wo bleiben die Impfstoffe?

12:40 von Weiterdenken

"Andersdenkende"
-
also daran erkenne ich mal keinen negativen Tatsch
auch nicht bei "Querdenker" oder "Impfgegner"
wobei Zusätze wie "bescheuert, dumm und gedankenlos" sicherlich wenig schmeichelhaft sind
aber auch nicht aus dem Kontext gerissen, vielleicht sparsamer verwendet werden sollten

12:38 von Doclemmy64

Die Grundrechte gelten für alle gleichermaßen, auch das Recht auf Entscheidung über die Impfung.
Und sicher gehört Tourismus nicht zu den Grundrechten,
.
dann sind wir aber wieder am Anfang
Tourismus ist kein Grundrecht wohl aber darf man die Teilnahme an einer Reise
vom Impfen abhängig machen !

@dr.bashir, 09.52h

Kurz und schmerzlos auf den Punkt gebracht.

12:46 von werner1955

welchen Beitrag sprechen sie an ?

... und Sicherheit gibt es im Leben keine
außer dass man mal stirbt

Am 26. Februar 2021 um 09:44 von aus dem Rhein M...

"Der Staat" kann ohnehin nur das bestimmen, wofür er selbst zuständig ist und was unter Daseinsvorsorge u.Ä. zur Verfügung gestellt werden muss. Also Infrastruktur, ÖPNV, Energie, Gesundheitsstruktur usw.
In der Privatwirtschaft hat der Eigentümer (mit Recht ) das Sagen. Insofern wird (wenn jeder, der möchte ) geimpft ist, und er wenn man sich das Impftempo anschaut noch lebt,
halt für seinen Bereich, ob das ein Möbelhaus, eine Gaststätte, ein Kreuzfahrtschiff bestimmen, dass nur Zutritt hat, wer geimpft ist. Das ist doch gut so !

Mal eine Frage

in die Runde zu dem Satz.
" Der digitale Impfausweis soll kommen und er soll europaweit gelten. Ob damit freies Reisen verbunden wird, bleibt aber offen. Vor allem die Urlaubsländer hatten das gefordert. Spanien, Portugal und Griechenland, auch Österreich, wollen nicht noch eine Urlaubssaison verlieren. "

Was machen Menschen die so ein digitales Spielzeug nicht haben, so wie ich ?.
Und die Gruppe die am meisten in die Welt will, gar kein Impfangebot hat ?.
Das ist eine Ungleichbehandlung, die vielen Millionen aus der Gruppe 1, die die Impfung zurecht zuerst bekommen, ist nicht unbedingt die Gruppe die noch reisen kann oder will.
Bis auf die neuen die dazukommen sollen, wie Lehrer als Beispiel, die neue Gruppe hat ja noch mehr.

Wie wäre es denn wenn wir erst mal im Land wieder dürfen, bevor wir über EU weit nachdenken.

Am 26. Februar 2021 um 09:42 von MPC1000

Und sobald die Zahl der schweren Erkrankungen gesunken ist (durch Impfung und eine natürliche Mutation in eine weniger gefährliche Variante), lassen sich für niemanden mehr persönliche Beschränkungen rechtfertigen.
_______
Das wird auch so kommen aber nur dort, wo der DEUTSCHE STAAT bestimmen kann. Wenn Sie private Räume oder Dienstleistungen inAnspruch nehmen möchten, gilt das, was der "Hausherr" möchte. Bei Reisen in andere Länder gelten sowieso DEREN Regelungen.
Alles wahrscheinlich aber erst, wenn alle, die möchten, auch geimpft werden können.

12:49 @ Miauzi

Zustimmung,
und ich hatte bisher meinen Impfausweis auf Auslandsreisen immer dabei, eben auch wegen Tetanus, Diphtherie, ... ,
um im Notfall den aktuellen Impfstatus vorlegen zu können.

Mein Ausweis in Papierform ist zwar noch grün, nicht der WHO-Pass, aber egal, er ist gültig.

COVID-Impfung kann dort auch eingetragen werden, Freiräume gibt es dafür.

Dieses digitale Projekt wird dauern,
ist m.E. völlig überflüssig, zumindest zur Zeit. Es gäbe viel wichtigeres, das die EU auf die Reihe zu bekommen hätte, Deutschland nicht minder.
Z.B. Impfen in Arztpraxen so schnell wie möglich zu organisieren.

09:43 von weingasi1

Ansonsten muss man dann eben so was, wie früher das Visum, nur eben als Impfnachweis beibringen
.
eben !
also da sehe ich also Null Probleme
Wenn man nicht genügend Kohle dabei hat, keinen Rückflug, wie gesagt ihr Beispiel Visum oder aus nem Gebiet mit gerade grassierendem "Ebola"
kommt man in viele Länder erst gar nicht rein

10:25 von marvin

>>... gehen nur mich und meinen Arzt etwas an. Impfungen irgendwelchen wildfremden Türstehern vorzuzeigen ist ein Unding, das absehbar von Gerichten gekippt werden wird.<<

Ich bin skeptisch dass es ein Gericht interessiert, wenn ein Türsteher einer privaten Einrichtung (Fluglinie oder Disco), zu Ihnen sagt: Du kommst hier nüsch rein!

Am 26. Februar 2021 um 09:33 von ricosi64

Ich gönne jedem(!) diese Impfung, aber ich bin enttäuscht, dass in den USA nach 37 Tagen bereits 50 Millionen Impfungen verimpft wurden und in D noch nicht mal alle Altersheime "durch" sind.
__________
Hier wird seit 2 Monaten geimpft und die 5 Millionen-Marke ist noch nicht gefallen.
Ja, ja, gut Ding will halt Weile haben.
In der Ruhe liegt die Kraft
Nur nix überstürzen
Bloss keine Hektik an den Tag legen.
Dass scheinen die Mantras zu sein, die die Verantwortlichen sich wohl jeden Morgen hinter die Ohren schreiben, bevor sie ihren Dienst von 08.00 -16.00 Uhr antreten.
Anders kann man es sich kaum erklären, denn genug Zeugs ist ja z.Zt. wohl da bzw. hängt sogar über.

@Miauzi, 12:49

Gut, dass Sie in Ihrem Kommentar mit ein paar grundlegenden "Missverständnissen" aufräumen über die Motivation, die hinter gesundheitspolitischer Maßnahmen steht, die allein der Durchsetzung allgemeiner bzw. globaler Bürgerinteressen (hier: dem Recht auf Gesundheit und körperliche Unversehrtheit) dienen.

Unteilbarkeit von Grundrechten

Das Grundrecht der Reisefreiheit also nur mit Impfpass und Impfnachweis? Und Frau Merkel behauptet, eine Impfpflicht und eine dadurch bedingte Zwei-Klassen-Gesellschaft werde es nicht geben. Ah ja, so ist das?! So ein Impfpass, auch noch in elektronischer Form, ist doch von der Auswirkung her nichts anderes als ein Impfzwang, wenn man seine Grundrechte nur dann wahrnehmen kann, wenn man sich impfen lässt, oder? Was ist es anderes als eine Abschaffung von Grundrechten für diejenigen, die sich - aus welchen Gründen auch immer - gegen eine Impfung entscheiden. Übrigens, das nur zur Klarstellung: Nein, ich bin kein "Aluhutträger", und ich werde mich auch impfen lassen, sobald die Gruppe, zu der ich gehöre, an der Reihe ist! Aber ich bin leidenschaftlicher Verfechter der Unteilbarkeit von Grundrechten und bin schockiert, dass bei diesen Plänen nicht ein Aufschrei der Entrüstung durch die Republik geht!

Corona-Impfpass soll in 3 Monaten kommen

In drei Monaten sind wir noch meilenweit von der maximalen Impfsättigung weg ! Bei all´ dem was in den letzten Monaten alles zugesagt wurde , wird auch das sicher nicht gehen und bevor nicht die Arztpraxen teilnehmen wird das Chaos eher größer und die Lockerungen machen es auch nicht einfacher !

12:31 von Sisyphos3

«Ich frage mich gerade, wozu eigentlich mein gelber internationaler Impfpass dient?

«was tun sie wenn sie diesen verlieren ?»

Dann geht man zuhause zu dem Ordner / Ablageort, an dem alle klug vorbereiteten Reisenden Fotokopien der wichtigen Dokumente aufbewahren. Wenn es besonders akurat sein soll, kann man sich die bei einem Notar beglaubigen lassen. Für wenig Geld.

Verliert man den Impfpass "irgendwie". Eher unwahrscheinlich, mit dem macht man ja nicht dauernd rum, weil man den i.d.R. zu gar nix braucht. Verliert man den auf der Reise zu einem Zielland, in dem man gewisse vorgeschriebene Impfungen bei der Einreise nachweisen muss.

Dann nützen Ihnen auch die wo abgespeicherten Impfdaten gar nix. Das interessiert die Grenzbeamten nicht. Sie müssen sowieso zu einem Arzt in Deutschland gehen, der Ihnen einen neuen Impfpass ausstellt.

Zu dem Arzt können Sie genau so gut die Fotokopie mit hin nehmen. Die Sie aber nicht hingehuddelt auf Kopierer mies einst irgendwo machten.

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Impfpass...aberwitzig

Wenn mit mRNA-Geimpfte zwar imun aber überträger sein können, warum der Impfpass?
Damit man feststellen kann wer alles den Virus weiter verbreitet hat?

Der Impfpass wäre angebracht bei einer richtigen Impfung, oder wenn man den Nachweis für Antivieren hat.
Also so etwas wie ein Antiviruspass.

und wie verhalten sich die Länder

ggü Asylsuchenden?....Einreise auch nur noch mit Impfnachweis?

Angst vor der Zweiklassen (Impf)gesellschaft?

Wir Deutschen sind an die Zweiklassengesellschaft gewöhnt, egal ob als Krankenversicherter oder Rentner/Pensionär. Oder als Profifußballer und Amateurfußballer.
Oder im Bereich der Steuervermeidungsmöglichkeiten. Demnach sollte es kein Problem sein, dass Geimpfte reisen dürfen und Ungeimpfte nicht.
Dass die Politik jetzt auf einmal die Zweiklassengesellschaft in Frage stellt, ist reine Heuchlerei.

@Demokratieschue..., 12.28h

Ich habe in den letzten Tagen schon mehrmals in den Nachrichten gesehen, dass die Corona-Impfung in den Gelben Impfpass eingetragen war,
Geht also doch.

@Miauzi, 12.49h

Ich bin 21 Jahre älter als Sie und wie es im Westen mit der Impfpflicht damals bestellt war, weiß ich nicht mehr.
Wir wurden einfach schulklassenweise gegen alles Mögliche geimpft.
Da hat keiner gefragt.

@ 10:07 von H. Hummel

„ … im Wissen, dass wir das analog zur Coronaapp 'eh nicht auf die Reihe bekommen. Gleichzeitig sind wir aber auch zu "stolz" uns z. B. in Israel nach einem funktionierenden System um zu schauen ... zumal die heute schon die Probleme beseitigen, die wir noch nicht einmal kennen …“
Danke für Ihren Post, ich bin ganz Ihrer Meinung
Bisher hat es die Internationale Bescheinigung über Impfungen beim Reisen getan. Zum Arzt gehen, Spritze geben lassen, Stempel ins Impfbuch. Es hat FUNKTIONIERT. Wichtiger wäre die ganze Zeit gewesen, bereits funktionierende Systeme (Schnelltest, Warnapp) aus dem Ausland zu kaufen. Hätte uns allen viel Leid erspart und die Einschränkungen verkürzt.
Ein Armband (Responder) mit Namen + Telefon statt neuem Iphone für den Zugang von Restaurants, Geschäften, Bus etc. wäre sicherer und billiger geworden.
Freue ich mich auf die Werbung der Tourismusbranche. Es sind bereits Flüge nach Moskau, Seychellen etc. nicht zum Wandern oder Baden, sondern zum Impfen geplant.

Alles zu Lasten der Jüngeren ....

Wir Alten lassen uns von den Jungen Renten erwirtschaften, die sie selbst nie bekommen werden. Einen riesigen Schuldenberg, eine in allen Bereichen marode Infrastruktur, einen Planeten der klimatechnisch am Abgrund steht, von den Schäden durch den Lockdown (ist ja um uns Alte zu schützen :-)) ganz zu schweigen und nun winken die Alten den Jungen noch von den Kreuzfahrtschiffen zu, weil die Jungen als letztes geimpft werden. Ich schäme mich als alter Sack!

@DerVaihinger

> Wir wurden einfach schulklassenweise gegen alles
> Mögliche geimpft. Da hat keiner gefragt.

Im Unterschied zu heute haben Sie - wie auch ich - damals Impfstoffe erhalten, die bereits Jahrzehntelang erprobt waren.

Am 26. Februar 2021 um 10:52 von Stotterfritz

Und Impfverweigerer wie auch diese bescheuerten Querdenker werden dabei hinten runterfallen. Sie haben eben Pech gehabt.
_______
Alles, was Sie in Ihrem Beitrag angesprochen haben, unterschreibe ich. Das Beispiel des Türstehers finde ich sehr gelungen.
Dass Leute, wie Impfverweigerer oder die von allen geschätzten Querdenker, dann durchs Raster fallen, bereitet mir keine Sorgen; es gäbe ja einen Weg zurück.
Wie man mit Leuten verfährt, die sich aus med. Gründen (nachweislich) nicht impfen lassen dürfen, wird sich finden. PCR-Test beim GA. z.B.

Am 26. Februar 2021 um 09:34 von DJJM-7022

In 3 Monaten, so fürchte ich, könnten sich die Träume vom unbeschwerten Reisen in Luft aufgelöst haben. Neue Mutanten von COVID 19 stehen in den Startlöchern.
-------
Es gibt nicht nur touristische Reisen. Ein Freund ist Flugkurier. Der muss; oder er muss sich einen anderen Job suchen aber das kann ja auch nicht die Lösung für sehr viele Leute sein, die beruflich viel auf Reisen sind bzw. sein müssen.

welche Rechte bringt der Impfpass

Welche Rechte? Die Überschrift sagt ja schon alles...
Welche Rechte bekommen wir?
Waren nicht alle Rechte alle Rechte den Bürgern einmal garantiert?
Jetzt muss man sich diese zurückverdienen.

Die freiheitlichen Rechte sind also nicht mehr für alle da?

Am 26. Februar 2021 um 13:48 von R. Schmid

Das Grundrecht der Reisefreiheit also nur mit Impfpass und Impfnachweis?
___
Was nutzt Ihnen die Reisefreiheit, wenn Sie niemand rein lässt ?
So ein Impfpass, auch noch in elektronischer Form, ist doch von der Auswirkung her nichts anderes als ein Impfzwang, wenn man seine Grundrechte nur dann wahrnehmen kann, wenn man sich impfen lässt, oder? Was ist es anderes als eine Abschaffung von Grundrechten für diejenigen, die sich - aus welchen Gründen auch immer - gegen eine Impfung entscheiden.
______
Weder der Eintritt in eine Disco oder Kino, noch ein Hotel, Schwimmbad, oder Saunaaufenthalt gehört zu den Grundrechten. Bei Airlines oder z.B Schiffen bestimmt der Eigentümer, genau wie bei den zuvor genannten Beispielen, wer Zutritt hat und wer nicht. Das hat mit Grundrechten nichts zu tun.

Am 26. Februar 2021 um 12:07 von Demokratieschue...

Was soll diese unnötige Geldausgabe?? Denn dieses Geld könnte man sehr viel sinnvoller einsetzen. Zum Beispiel für die Flüchtlinge auf Lesbos und in Syrien.
-----
Man muss sich halt auf etwas EINIGEN. Andere EU-Staaten haben andere Präferenzen.
----
Außerdem: warum bitte nur digital?? Denn nicht alle haben Smartphones. Ich zum Beispiel derzeit nicht. Und ich denke auch nicht daran, mir nur wegen so einem aufgezwungenen digitalen Impfpass ein Smartphone zu kaufen. Nochdazu ist sowas eine Einladung für Hacker. Damit wird denen der Klau von Gesundheitsdaten leicht gemacht. Das ist völlig irre.
_______
Ja, was nicht alles könnte, wäre, hätte...
Letztlich muss man dann abwägen. Wenn man nicht seine Scholle verlassen will, braucht man das alles nicht. Auch heute schon muss man, je nachdem, was man haben oder machen will, dies oder jenes haben oder machen. Wem das zuviel ist, verzichtet halt.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert.

Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: