Ihre Meinung zu: Russland: Weltweit erste H5N8-Übertragung auf Menschen

20. Februar 2021 - 17:57 Uhr

Russische Behörden haben die weltweit erste Übertragung des Vogelgrippevirus H5N8 auf Menschen gemeldet. Sieben Arbeiter einer russischen Geflügelfabrik sind infiziert. Für Menschen galt der Erreger bislang als ungefährlich.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.857145
Durchschnitt: 1.9 (7 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Unmenschliche Arbeitsbedingungen

Arbeiter in russischen Geflügelfabriken leben und arbeiten unter unsäglichen Bedingungen. Covid-Ansteckungen sind an der Tagesordnung und jetzt auch diese neue Grippeinfektion. Schlimm.

Massentierhaltung ist nicht nur

der tierischen Gesundheit abraeglich, sondern auch der menschlichen.

Da gibt es mehr als ein Beispiel.

Vogelgrippe

Als Vogelgrippe bezeichnet man mindestens drei Subtypen des Influenza-A Virus. Bei H5N1 und H7N9 wurde schon früher eine Übertragung auf den Menschen beobachtet, vor allem in asiatischen Ländern. Jetzt ist offenbar auch H5N8 auf den Menschen übertragen worden.

Auf die krankmachende Wirkung darf man gespannt sein. Ich hoffe, dass die russischen Behörden die Daten ehrlich weitergeben.

Viren kommen von zu engem Kontakt zu Tieren ...

Je mehr Tierprodukte die Menschen konsumieren, umso mehr muss man mit der Übertragung -gefährlicher- Viren auf den Menschen rechnen.
Hinzu kommt, dass die Menschheit den Tieren ihren Lebensraum streitig macht und die Tiere immer näher an Wohnsiedlungen herankommen.
Würden die Menschen auf Tierprodukte, also vor allem Fleisch, verzichten, so würde das dieser Gefahr gegensteuern.
Angesichts der Tierquälereien bei der Massentierhaltung und in den Schlachthöfen, "Tierfleischfabriken" wäre es m. E. schon richtig, wenn man darüber nachdenkt.

17:43 von free Nawalny

Ich hoffe, dass die russischen Behörden die Daten ehrlich weitergeben.

Ich frage mich ernsthaft, was soll das?

bislang ungefährlich?

"Für Menschen galt der Erreger bislang als ungefährlich."

Hat sich das geändert? Nur weil er auf Menschen übertragbar ist, heißt das ja nicht viel. Zoonosen gibt es einige. Die wenigsten sind gefährlich.

um 17:17 von free Nawalny

"Arbeiter in russischen Geflügelfabriken leben und arbeiten unter unsäglichen Bedingungen. " etwa so wie bei uns Arbeiter in Fleischfabriken? Die Russen haben das gleiche Wirtschaftssystem wie wir, es basiert auf Ausbeutung, die findet immer dort statt, wo es der Staat zulässt, hier wie dort.

@ free Nawalny

Ich hoffe, dass die russischen Behörden die Daten ehrlich weitergeben.

Das ist denke ich offen. So wie Russland derzeit drauf ist.

@Barbarossa 2 - Ignorieren hilft.

18:02 von Barbarossa 2:
"Ich frage mich ernsthaft, was soll das?"

Das nennt sich Provokation. Ignorieren hilft.

17:43 von free Nawalny

«Ich hoffe, dass die russischen Behörden die Daten ehrlich weitergeben.»

Geflügelfarm … Novosibirsk … 7 Erkrankte.
Die keine gravierenden Symtome zeigen.

Mit Willen könnte man die Erkrankungen erst mal in den Weiten Sibiriens tief unter den Schnee kehren. Ist aber nicht so. Corona lehrt ja auch. Und Russland ist weit entfernt von einem ausgeklügelten Wahrheitsverfälschungssystem, wie es in China existiert.

18:19 von gaddafifan um 17:17 von free Nawalny

"Arbeiter in russischen Geflügelfabriken leben und arbeiten unter unsäglichen Bedingungen.
" etwa so wie bei uns Arbeiter in Fleischfabriken?"
.
das viel mehr aktuell zum Thema auch ein

kann man es mit der Hetze vielleicht mal lassen ?

die Russen haben da was festgestellt und gemeldet
nicht mehr nicht weniger

@Nachfragerin 18:24

"18:02 von Barbarossa 2:
>>Ich frage mich ernsthaft, was soll das?<<

Das nennt sich Provokation. Ignorieren hilft."

Das hat mit einer Provokation überhaupz nichts zu tun, sondern ist angesichts von Putins und Lawrows üblichen Handlungen eine mehr als berechtigte Befürchtung, die auch durchaus plausibel ist.

Für Provokationen sind hier im Forum ganz andere Leute bekannt.

Entgegnen könnte man Free Nawalny bestenfalls so etwas, wie schabernack es 18:30 getan hat.

re von free Nawalny 17:17

Das ist aber positiv, daß Sie jetzt mal Arbeitsbedingungen erwähnen.

Und tatsächlich, Beschäftigte in der Fleischindustrie sind überdurchschnittlich infiziert. Im Dezember waren es 2,2 Prozent. Unter Leiharbeitern und Werkvertraglern 4,9 Prozent. Zahlen der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN).

Auf Sauberkeit achten, kein rohes Fleisch verzehren

Fleisch - egal von welchem Tier - sollte man nur "ganz durch" verzehren.
Das sogenannte "sous-vide"-Garen, das Garen im Kunststoffbeutel unter 100 Grad, ist eine gefährliche Unsitte.
Ebenso sollte man heutzutage auf das Verzehren von rohem Fleisch verzichten. Mett, Tartar, Steaks rare oder medium rare, das alles birgt Gefahren. Einfach mal richtig durchbraten oder kochen, geht auch.
Als Teilzeit-Hausfrau blicke ich dem Protest ambitionierter Hobbyköche gefasst entgegen.

Nach Corona..

.. und der Afrikan.Schweinepest guckt jetzt schon die nächste Seuche über den Grenzzaun : die Sibir.Vogelgrippe. Ich bin ja gespannt, was die Natur für uns noch alles parat hält.

Mein Gott

was versammeln sich hier schon wieder Leute mit intimer Kenntnis russischer Verhältnisse.
Ich vermute aber immerhin, die Nawalny etc. wissen immerhin, wie groß das Land ist, über das ständig parliert wird.
Auch die liebe Sanktionitis wird nichts daran ändern, dass die Russen etwas andere Sicht auf viele uns so teure Dinge haben.
Sollte sich die Übertragung bei Novosibirsk zugetragen haben, ist es ein ganz schön weiter Weg zu uns.
Positiv: Vielleicht sollte man auch in unseren Breiten die Vogelgrippe nicht verniedlichen. Aber: Die neuen Erkenntnisse sollen wir doch nicht etwa den Russen verdanken?!

@ schabernack um 18.30 Uhr, "Daten ehrlich weitergeben"

"Mit Willen könnte man die Erkrankungen erst mal in den Weiten Sibiriens tief unter den Schnee kehren. Ist aber nicht so. Corona lehrt ja auch. Und Russland ist weit entfernt von einem ausgeklügelten Wahrheitsverfälschungssystem, wie es in China existiert."

Bei allem Misstrauen, dass ich gegenüber Putin hege, da stimme ich Ihnen zu.

Ich hoffe, dass diese Meldung Russlands einfach nur ehrlich und menschenfreundlich gemeint ist. Aber so misstrauisch und "um die Ecke", wie man heute denken muss, könnte man auch auf einen anderen Gedanken kommen: Russland entlastet China dadurch, dass es der Welt zeigt: Schaut her, solche überspringenden Viren kommen überall mal vor.

Denn der Verdacht, dass Corona aus eine chin. Labor stammt, steht ja noch im Raum. Unbewiesen, aber nicht widerlegt.

17:43 von free Nawalny

"Auf die krankmachende Wirkung darf man gespannt sein. Ich hoffe, dass die russischen Behörden die Daten ehrlich weitergeben."

Das mit der Vogelgrippe ist korrekt. Die unterschiedliche Kombination von Neuraminisase (N) und Haemagglutinin (H) Antigenen machen die unterschiedlichen Grippe Typen mit unterschiedlicher Pathogenitaet aus.

Die russischen Behoerden haben die Daten bereits weitergegeben, ansonsten wuesste man das ja nicht. Insofern finde ich die Spitze unangebracht.

Am 20. Februar 2021 um 18:40 von Bernd Kevesligeti

< Und tatsächlich, Beschäftigte in der Fleischindustrie sind überdurchschnittlich infiziert.

Es ist nicht seine Aufgabe, über die Arbeitsbedingungen in der deutsche Fleischindustrie zu berichten, nicht dafür wird er bezahlt...

@ Margitt um 17.56 Uhr, Viren

"Hinzu kommt, dass die Menschheit den Tieren ihren Lebensraum streitig macht und die Tiere immer näher an Wohnsiedlungen herankommen."

Ja, vor allem die widerlichen riesigen Ställe, in denen tausende von Schweinen oder Hühnern vor sich hin vegetieren. Die Gülle wird zu Biogas gemacht (das geht ja noch) oder aufs Feld gefahren (das geht nicht), die Abluft wird in die Umgebungsluft gepustet. Der Gestank solcher Anlagen ist durch neue Filtertechniken weniger geworden, aber ich nehme mal an, dass Viren und Pilzsporen durchgehen. Das ist nicht gerade toll für die Bauern, ihre Familien und die übrige benachbarte Landbevölkerung.

Ich bin keine Fachfrau, aber ich könnte mir denken, dass artgerechte Tierhaltung für weniger Infektionen sorgen würde: Mehr Platz, frische Luft, Sonnenlicht (d.h. UVC-Strahlung), relativ saubere Umgebung auf Erde, Stroh und Gras.

Dass auch Wildtiere Keime verbreiten (Schweinepest, Salmonellen ...) ist mir bekannt. Da müssen Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden.

@ IBELIN

"Massentierhaltung ist nicht nur der tierischen Gesundheit abraeglich, sondern auch der menschlichen." Am 20. Februar 2021 um 17:21 von IBELIN

*

Corona haben wir aber von Wildtieren.
Da bedeuten Haustiere selbst in Massentierhaltung mehr Sicherheit für uns Menschen.

Die Folgen von grenzenlosen Optimierungen

scheinen nun verdichtet einzutreten.
Wie bei Meister Röhrich: Nach fest kommt ab.

Viele Infektionen in Russland

@ Bernd Kevesligeti:
Und tatsächlich, Beschäftigte in der Fleischindustrie sind überdurchschnittlich infiziert. Im Dezember waren es 2,2 Prozent. Unter Leiharbeitern und Werkvertraglern 4,9 Prozent.

Wie kommen Sie an so detailliertes Zahlenmaterial aus Russland? Ob das nicht doch eher ein wenig geschönt ist?

Die „Produktionsausfälle“ wegen Materialmangels nehmen zu

„Die Infektionskrankheit kommt vor allem bei Wasservögeln vor. Bei Hühnern und Puten werden die höchsten Erkrankungs- und Sterberaten beobachtet, teilweise bis zu 100 Prozent“

Da man bei Tieren, die ihr gesamtes Leben fernab eines artgerechten Lebensumfelds dichtgedrängt als reines Produktionsmaterial in Geflügelmastbetrieben fristen müssen („Im Januar mussten in Brandenburg etwa 16.000 Puten getötet werden, nachdem der gefährliche Geflügelpest-Erreger in einer gewerblichen Putenmast ausgebrochen war“) wohl kaum von „Leben“ sprechen kann, ist „Sterberaten“ hier wohl nicht ganz das richtige Wort.

@ IBELIN

Die russischen Behoerden haben die Daten bereits weitergegeben, ansonsten wuesste man das ja nicht. Insofern finde ich die Spitze unangebracht.

Russland ist eben im Moment ziemlich im Clinch it dem Westen. Da kann man nix machen. Vielleicht kriegt sich die Führung bald wieder ein.

@18:30 von schabernack:

"...Und Russland ist weit entfernt von einem ausgeklügelten Wahrheitsverfälschungssystem, wie es in China existiert."

Was nicht Putins Absicht ist...

Und wer weiß, was in den Weiten Sibiriens bereits alles unter den Schnee gekehrt ist...
Wie so oft: der Verdacht, dass das Kind schon vor längerer Zeit in den Brunnen gefallen ist und womöglich nicht das einzige war, liegt bei vielen Behörden nahe, die bis jetzt nicht den Eindruck von Transparenz erkennen ließen.

P.S.
Aber wenn ich hier einigen anderen Foristen mal naiv glauben schenke, sind russische Behörden da ganz anders, immer schon...
...zumindest seitdem Putin oberster Pate im Staate ist.

18:45 von Quakbüdel

"Nach Corona..
.. und der Afrikan.Schweinepest guckt jetzt schon die nächste Seuche über den Grenzzaun : die Sibir.Vogelgrippe. Ich bin ja gespannt, was die Natur für uns noch alles parat hält."

Zoonosen sind tatsaechlich auf dem Vormarsch. Allerdings ist Schweinepest keine Zoonose, bei Corona ist es vermutet aber nicht bewiesen. Grippe Antigene kombinieren sich wie Sie wollen, auch bei Mensch zu Mensch Passagen.

Massentierhaltung erhoeht das Risiko, dass Viren und/ Bakterien die Moeglichkeit von unterschiedlichen Wirten ausnutzen.

von Peter Goge 19:29

Die Quelle stand aber dabei. Die Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastronomie (BGN). Aber finden Sie solche Zahlen schön ?

Wenn Massentierhaltung

Wenn Massentierhaltung einerseits und Abnahme bewohnbaren Lebensraums andererseits (Stichworte Flächenverbrauch und Klimawandel) aufeinander treffen, ist sowas vorprogrammiert bzw. eine Frage der Zeit. Trifft dies noch auf Regierungen, die Angst haben ihr Gesicht zu verlieren, dann wird es „lustig“. Baut schon mal einen universellen Impfstoffbaukasten, der wird nicht schaden.

@Navalny in den Knast

So sieht es aus!

18:30 von schabernack 17:43 von free Nawalny

//«Ich hoffe, dass die russischen Behörden die Daten ehrlich weitergeben.»

Geflügelfarm … Novosibirsk … 7 Erkrankte.
Die keine gravierenden Symtome zeigen.

Mit Willen könnte man die Erkrankungen erst mal in den Weiten Sibiriens tief unter den Schnee kehren. Ist aber nicht so. Corona lehrt ja auch. Und Russland ist weit entfernt von einem ausgeklügelten Wahrheitsverfälschungssystem, wie es in China existiert.//

Gut, dass ich Ihre Antwort gelesen habe. Das erspart mir das weitere Nachdenken darüber, wie man auf obige Aussage (Unterstellung) reagieren könnte.

18:02 von Barbarossa 2

es ist halt einfach herrlich hier wieder, obwohl ich nix dazu beitrage

@19:33 von vom Zabbalodt @18:30 von schabernack:

//Und wer weiß, was in den Weiten Sibiriens bereits alles unter den Schnee gekehrt ist...
Wie so oft: der Verdacht, dass das Kind schon vor längerer Zeit in den Brunnen gefallen ist und womöglich nicht das einzige war, liegt bei vielen Behörden nahe, die bis jetzt nicht den Eindruck von Transparenz erkennen ließen.//

Ich gehe mal ganz naiv davon aus, dass man auch in Russland aus Corona gelernt hat.

18:40 von draufguckerin

früher wussten reisende menschen schon über obst; schäl es, koch es, oder vergiss es. selbst zähneputzen mit rum war nicht so prickelnd

@DrBeyer - Man muss nicht alles zwanghaft politisieren.

18:36 von DrBeyer:
"Das hat mit einer Provokation überhaupz nichts zu tun, sondern ist angesichts von Putins und Lawrows üblichen Handlungen eine mehr als berechtigte Befürchtung, die auch durchaus plausibel ist."

Russland hat sieben H5N8-Infektionen beim Menschen gemeldet, die ohne Komplikationen abgeklungen sein sollen.

Welche "berechtigte Befürchtung" könnte angesichts dieser Meldung plausibel sein? Mir fällt keine ein.

@17:17 von free Nawalny

>> Arbeiter in russischen Geflügelfabriken
>> leben und arbeiten unter unsäglichen
>> Bedingungen

Besser oder schlechter als DAS, was wir die letzten Monate von Toennies&Co gelesen haben? oO

@Anna-Elisabeth 19:57

"Gut, dass ich Ihre Antwort gelesen habe. Das erspart mir das weitere Nachdenken darüber, wie man auf obige Aussage (Unterstellung) reagieren könnte."

Eine Unterstellung - ja, ist es. Und ich bin mir sicher, dass Free Nawalny das auch weiß.

Aber eine durch Putin, Lawrow & Co. selbst provozierte und dadurch auch sehr plausible Unterstellung. Das Verhalten der genannten Herren in den letzten Jahren hatte mit Wahrheitsliebe und Fakten oft genug nicht einmal im Ansatz etwas zu tun.

"Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht" ist sicherlich unfair.
Aber wenn eine ganze Clique über zwei Jahrzehnte permanent lügt, kann man wirklich niemandem übel nehmen, wenn er auch im aktuellen Fall skeptisch ist.
Und nichts anderes als skeptisch ist der User gewesen, womit er mir übrigens sehr aus der Seele gesprochen hat.

19:35 von IBELIN

Massentierhaltung erhoeht das Risiko, dass Viren und/ Bakterien die Moeglichkeit von unterschiedlichen Wirten ausnutzen.
.
doch wohl eher
wenn Mensch und Tier sehr nahe beieinander leben, kann ein Erreger überspringen.
Dazu Haustiere (Hühner Enten Gänse) und Wildtiere kontakt miteinander haben.
Was wohl bei der Massentierhaltung eher nicht der Fall ist

@Nachfragerin 20:08

"Welche "berechtigte Befürchtung" könnte angesichts dieser Meldung plausibel sein? Mir fällt keine ein."

Bspw. dass es nicht nur sieben, sondern 37 waren. Dass sie doch nicht ganz so problem- und folgenlos waren. Dass die Fälle nicht nur ein paar Wochen, sondern vielleicht schon ein paar Monate her sind und inzwischen vielleicht noch ein paar weitere aufgetreten sind etc.

Wohlgemerkt: Das alles will ich in keiner Weise unterstellen, wirklich nicht! Aber ausschließen kann ich es auch nicht, weil ich Putins Verhältnis zur Wahrheit kenne.

Im aktuellen Fall halte ich es übrigens auch nicht für wahrscheinlich, weil Putin gemerkt hat, wie sehr selbst China durch seine anfängliche Vertuschungsstrategie in's Schwimmen geraten ist, und er sich auf diese Weise ganz wunderbar in's beste Licht stellen kann.
Was ich ihm dann auch wirklich gönne. Wenn es denn alles so war, wie von seinen Behörden geschildert ...

Am 20. Februar 2021 um 19:23 von Tada

@ IBELIN: "Massentierhaltung ist nicht nur der tierischen Gesundheit abraeglich, sondern auch der menschlichen." Am 20. Februar 2021 um 17:21 von IBELIN

Zitat: Corona haben wir aber von Wildtieren.
Da bedeuten Haustiere selbst in Massentierhaltung mehr Sicherheit für uns Menschen.

Denken Sie an gar nichts anderes mehr als an Corona?

@DrBeyer - Seien Sie skeptisch!

20:16 von DrBeyer:
"'Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht' ist sicherlich unfair. Aber wenn eine ganze Clique über zwei Jahrzehnte permanent lügt, kann man wirklich niemandem übel nehmen, wenn er auch im aktuellen Fall skeptisch ist."

Gesundes Maß an Skepsis ist immer angebracht - insbesondere, wenn jemand von "permanent" schreibt. :)

@19:23 von Tada

>> Corona haben wir aber von Wildtieren.
Ähh, Sie meinen: '...von einem Markt für Wildtiere in Massentierhaltung.'? oO

>> Da bedeuten Haustiere selbst in
>> Massentierhaltung mehr Sicherheit für
>> uns Menschen
Ähh, Sie meinen: '...mehr Antibiotika für uns...'? -.-

Am 20. Februar 2021 um 19:33 von Peter Goge

< Vielleicht kriegt sich die Führung bald wieder ein.

Wenn wir mal von der gewöhnliche russophobe Rhetorik absehen, und uns an die Fakten wenden, dann sehen wir sogar auf dem Beispiel aus der jüngste Zeit - Münchner Sicherheitskonferenz, dass der Westen überhaupt nicht daran interessiert ist, irgendwelche Dialoge zu führen oder die Beziehungen zu pflegen.
Zwei von global Player - Russland und China waren nicht mal eingeladen! Dafür natürlich NATO.
Was hat es mit der Sicherheit in der Welt zu tun, wenn auf eine Sicherheitskonferenz praktisch die neu Runde des kaltes Krieges angekündigt wird.
Oder waren das etwa die Russen?

20:16 von DrBeyer: "'Wer

20:16 von DrBeyer:
"'Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht' ist sicherlich unfair. Aber wenn eine ganze Clique über zwei Jahrzehnte permanent lügt, kann man wirklich niemandem übel nehmen, wenn er auch im aktuellen Fall skeptisch ist."

Zitat: Gesundes Maß an Skepsis ist immer angebracht - insbesondere, wenn jemand von "permanent" schreibt. :)

Ersetzen Sie doch einfach "permanent" durch "ziemlich oft" und die Sache wird rund, Frau Peppone.

@Nachfragerin 20:39

"Gesundes Maß an Skepsis ist immer angebracht - insbesondere, wenn jemand von "permanent" schreibt. :)"

Hm, das war wohl ein klassisches Eigentor ...

Aber Sie wissen, was ich meine?

20:42 von saschamaus75

Ähh, Sie meinen: '...mehr Antibiotika für uns...'? -.-
.
man kann das positiv sehen
seit ich mehr Hähnchen esse
ist Erkältung nebst Halsweh bei mir unbekannt
klar doch ich nehme Antibiotika durch die Nahrung auf

@DrBeyer - unpolitische Routinemeldung

20:26 von DrBeyer:
"Bspw. dass es nicht nur sieben, sondern 37 waren."
> Das ist nicht plausibel, denn so ein Großstall keine 37 Mitarbeiter braucht. Die genaue Anzahl spielt ohnehin keine große Rolle, da nur ein der Fakt entscheidend ist: Das Virus ist auf den Menschen übergesprungen.

"Dass sie doch nicht ganz so problem- und folgenlos waren. [...]"
> Wäre es dann nicht besser, den Vorfall komplett zu verschweigen?

"Aber ausschließen kann ich es auch nicht, weil ich Putins Verhältnis zur Wahrheit kenne."
> Das tun Sie nicht. Denn dafür müssten Sie die Wahrheit kennen.

"Im aktuellen Fall halte ich es übrigens auch nicht für wahrscheinlich, weil Putin gemerkt hat, wie sehr selbst China durch seine anfängliche Vertuschungsstrategie in's Schwimmen geraten ist, und er sich auf diese Weise ganz wunderbar in's beste Licht stellen kann."
> Ich glaube nicht, dass man mit potentiellen Hiobsbotschaften Pluspunkte sammeln kann.

@Sisyphos3 20:20

"doch wohl eher
wenn Mensch und Tier sehr nahe beieinander leben, kann ein Erreger überspringen."

Jein.
Ist immer der selbe Mechanismus: Es braucht eine Variante, die durch zufällige Mutation eine Tier-Mensch-Passage (Vielen Dank, IBELIN!) ermöglicht.
Und wo gibt es mehr Mutationen und dadurch eine größere Chance auf Passage-fähige Mutationen als in einer Massentierhaltung?

"Dazu Haustiere (Hühner Enten Gänse) und Wildtiere kontakt miteinander haben.
Was wohl bei der Massentierhaltung eher nicht der Fall ist"

Doch, weshalb beim Auftreten der Vogelgrippe die erste Maßnahme eine strikte Stallpflicht ist.

Und wie das Beispiel aus Russland zeigt: Die Vogelgrippe kann jederzeit von den Wildtieren zu den Stalltieren gelangen.

um 20:26 von DrBeyer

Wohlgemerkt: Das alles will ich in keiner Weise unterstellen, wirklich nicht! Aber ausschließen kann ich es auch nicht, weil ich Putins Verhältnis zur Wahrheit kenne.

So langsam komme ich zu der Erkenntnis, das der russische Präsident Putin ein Wunder der Evolution ist.

Was der so alles in einem 24-Stunden Tag persönlich macht/anordnet reicht bei den meisten Mensche für mehrere Wochen.

Putin macht, Putin lügt, Putin vergiftet, Putin ...

So langsam fehlt mir doch das Verständnis.

@DrBeyer - Eine Falschmeldung hätte anders ausgesehen.

20:47 von DrBeyer:
"Aber Sie wissen, was ich meine?"

Ja. Man muss halt nur aufpassen, dass man sich nicht aus übertriebener Skepsis in irgendwelchen Verschwörungstheorien verrennt.

Die Meldung ist mit den Coronaansteckungen in irgendwelchen Nerzfarmen vergleichbar. Meiner Meinung nach lässt sich damit keine Politik machen. Ich erkenne daher auch kein Motiv für eine Falschmeldung.

Und wenn in Nowosibirsk bereits vor Wochen die nächste Pandemie losgetreten worden wäre, hätte man sicherlich die berühmte Salamitaktik gewählt. Die aktuelle Meldung, dass alles schon vorbei sei, legt sich dagegen zu sehr fest.

@Nachfragerin 21:16

Ich möchte Ihnen völlig recht geben.

Wobei - ein Haar könnte ich aus der Suppe popeln:
"Meiner Meinung nach lässt sich damit keine Politik machen."

Das sehe ich anders, gerade im Hinblick auf Corona. Das übergesprungene H5N8 scheint keine große Gefahr für uns zu sein, aber weiß man es wirklich? Und durch eine gute Politik, was den Umgang damit von Anfang an angeht, kann man sein Image in der Welt ganz sicher stark beeinflussen.

China und sein Umgang mit Sars-CoV-2 hat deutlich gezeigt, wie schnell ein Virus politisch werden kann.
Und Putin kann jetzt (vielleicht und wahrscheinlich) zu recht ganz stolz sagen: "Seht her, wie gut wir das gemacht haben."
Insbesondere innenpolitisch (aber nicht nur) dürfte das keinesfalls ohne Bedeutung sein.

@Rainer Niemann 21:08

"Was der so alles in einem 24-Stunden Tag persönlich macht/anordnet reicht bei den meisten Mensche für mehrere Wochen.

Putin macht, Putin lügt, Putin vergiftet, Putin ..."

Ich habe zum einen nie bestritten, dass Putin fleißig ist, und zum anderen bedeutet "Putin macht" im allgemeinen "Putin hat angeordnet" bzw. "Putin hat zugestimmt".

Dass man in 24h eine Menge Anordnungen treffen und Zustimmungen erteilen kann, wird Ihnen bestimmt einleuchten.

@Nachfragerin 20:59

""Aber ausschließen kann ich es auch nicht, weil ich Putins Verhältnis zur Wahrheit kenne."
> Das tun Sie nicht. Denn dafür müssten Sie die Wahrheit kennen.<

Da meinte ich nicht den aktuellen Fall, sondern einige Fälle der Vergangenheit, wo die Wahrheit bekannt war bzw. schnell bekannt wurde. Und anhand dessen konnte man Putins Verhältnis zur Wahrheit gut beobachten.

Änderung der Gepflogenheiten

Eine Änderung in den kommenden Jahren bezüglich Konsumgewohnheiten, wie unbotmäßiger Fleischkonsum, Landwirtschaftliche Gepflogenheiten, wie Massentierhaltung und wirtschaftliche und finanzielle Gepflogenheiten, wie rücksichtloses Geschäftsbenehmen scheint wohl unumgänglich. Am Besten die pharmazeutische Industrie fängt mal damit an bei der Corona Problematik.

@18:49 von draufguckerin

"Denn der Verdacht, dass Corona aus eine chin. Labor stammt, steht ja noch im Raum. Unbewiesen, aber nicht widerlegt."

Die Zahnfee hat auch noch keiner widerlegt.

Zitat: "Sollte sich die

Zitat:
"Sollte sich die Übertragung bei Novosibirsk zugetragen haben, ist es ein ganz schön weiter Weg zu uns."

Nun - mit dem Zug ist das in ca. 7-10 Tagen erreichbar - da braucht man lediglich einmal (in Moskau) umsteigen

Weit weg ist unseren globalisierten Zeiten nicht einmal mehr der Südpol.

Wuhan war übrigens noch 10.000 km weiter entfernt...

Am 20. Februar 2021 um 21:30 von DrBeyer

< hat deutlich gezeigt, wie schnell ein Virus politisch werden kann.
Die Floskel "politisch werden" wird oft und gerne benutzt, ist aber eben nur eine Floskel, eine Banalität.
Es kann nicht das politisiert werden, was politisch ist. Und das war der Virus vom Anfang an - politisch. So wie die Corona-Impfung war politisch noch bevor überhaupt erschienen ist.
So wie Kunst (Eurosong) und Sport (Olympische Spiele) politisch sind.

18:49 von draufguckerin

Denn der Verdacht, dass Corona aus eine chin. Labor stammt, steht ja noch im Raum.
-
ohne jetzt unter die Verschwörungstheoretiker zu gehen !!

aber in Wuhan steht das einzige chinesische BSL 4 Hochsicherheitslabor
wenn das jetzt nicht so sicher war ?
falscher Filter benutzt ...
was in Marburg passieren konnte vielleicht auch dort ?
:-)

Achtung Ironie!

Das Unausbleibliche kommt noch: Da steckt Putin dahinter!

@free Nawalny

Wo haben denn Sie diese Informationen her?
Wenn Ihnen der Name "Miratorg" etwas sagt, können Sie sich vom Gegenteil überzeugen.
Ein russisch-dänisches Gemeinschaftsunternehmen. Schlachtbetriebe für Rinder, Schweine und Geflügel, und das auch noch auf dem neuesten Stand der Produktionstechnik.
Ich habe 3 solcher Werke mit aufgebaut und auch die Produktion gesehen.
Leider konnte ich die "unsäglichen" Arbeitsbedingungen nicht fest stellen. Produktionsstandarts ähnlich der EU, nur nicht ganz so gut bezahlt wie bei uns in Deutschland.
Bei Miratorg in der Nähe von Bryansk werden täglich ca. 100.000 dieser gefllügelten Tiere geschlachtet.
Sind Sie Sicher das dies in Russland war? Oder ist das nur Stimmungsmache???

21:34 von DrBeyer

obwohl hierzulande die regierung lieber erst abwartet, bevor sie was entscheidet oder anordnet

@DrBeyer - Die Wahrheit wird den Interessen untergeordnet

21:44 von DrBeyer:
"Da meinte ich nicht den aktuellen Fall, sondern einige Fälle der Vergangenheit, wo die Wahrheit bekannt war bzw. schnell bekannt wurde."

Das war mir schon bewusst. Der Ablauf ist letztendlich immer derselbe: Die eine Seite behauptet irgendwas, was ihr politisch in die Karten spielt, und die andere Seite behauptet das glatte Gegenteil. Rein instinktiv würde ich die Wahrheit irgendwo in der Mitte suchen.

Ich wüsste jedenfalls keinen Grund, warum eine Seite (un)glaubwürdiger sein sollte. Beide verfolgen schließlich dieselben Interessen.

22:19 von Miauzi

auch wenn Computerviren schneller sind
auch ein Vogelgrippevirus benutzt nicht mehr die Bahn

Was erwarten wir denn? Da

Was erwarten wir denn? Da werden tausende Tiere auf engsten Raum untergebracht und dann wundert man sich wenn Krankheiten ausbrechen. Das passiert auch wenn viele Menschen an einem Ort unterversorgt sind, z.B. ohne genügend Wasser und Nahrung und ohne genügend Medikamente.
Aber es geht ja in allen industriellen Betrieben darum den Gewinn zu maximieren, also wird an anderen Stellen gespart. Ist in Russland so, aber auch in der EU und dem Rest der Welt.
Und ich befürchte das es noch schlimmer werden wird. Und wenn der Mensch als sogenannte "Krone der Schöpfung" nicht endlich dazu lernt, wird die Natur einen Weg finden um sich der Bdrohung, also dem Mensch, zu entledigen.
Natur und REcoursen sind nun mal nicht unbegrenzt verfügbar, was im Wiederspruch zur "ewigen Wachstumstheorie" steht.
Und Billig Will Ich, tut das übrige dazu.
Also weiter so....

Darstellung: