Ihre Meinung zu: Corona-Pandemie: Spahn will Schnelltests für alle

16. Februar 2021 - 17:53 Uhr

Um die Gefahr einer weiteren Corona-Ausbreitung zu begrenzen, will Gesundheitsminister Spahn ab März allen Bürgern kostenlose Schnelltests anbieten. Demnächst solle man sich auch selbst testen können.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.57143
Durchschnitt: 1.6 (7 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Schnelltests für alle

Wenns klappt, ziehe ich den Hut. Aber mein Optimismus hält sich in Grenzen.

Das wird aber auch Zeit.

"Spahn will Schnelltests für alle"

Das wird aber auch Zeit.

In Asien hat schon vor einem Jahr Schnelltests mit Fieberthermometer gemacht. Das ist einfach und wirkungsvoll.

Voll gut. Nach einem Jahr

Voll gut. Nach einem Jahr schon Schnelltests zum Selber machen.
Das ist zeitnah.
Ich kaufe 10.

Das ist nur konsequent

Die Seuchenbekaempfung im do it yourself Verfahren.

So wars eigentlich von Beginn an. Anstelle das Virus mit staatlichen Massnahmen draussen zu halten hat man auf die Vernunft des einzelnen gesetzt.

Die Unterschiede der Verfahren in den verschiedenen Laendern kann man in den unterschiedlichen Zahlen zur Verbreitung und Mortalitaet sehen.

Corona_Jahr_ZWO : jetzt kommen die Massen-Schnell-Tests

Wieso erst jetzt ?

Wieso hat es der Bundesgesundheitsminister mit seiner Crew erst jetzt geschafft, dass kostenlose Schnell-Tests in Testzentren oder Apotheken ab ca. 1.März.2021 durch geführt werden können ?

Wieso ging das nicht schon im Oktober2020 ?

Und weiter soll in Planung sein, dass auch Schnell-Tests zu Hause von Laien durchgeführt werden können. Wieso erst jetzt ?

Und dann die tolle Erkenntnis, dass diese Strategie auch in Schulen/Kitas eingesetzt werden kann. Wieso erst jetzt ?

Und wann kommt die tolle Erkenntnis, dass - ALLE - mind. ca. 48Std. - max. ca. 72Std. zum Schnell-Test müssen, bevor sie am nächsten Tag zur Arbeit fahren. So hätten die Menschen einen "Ausweis" der als Zutrittsbefugnis genutzt werden kann.
Diese aufzuwendende Zeit ist dann Arbeitszeit und ist als Kostenbeitrag von den Arbeitgebern zu tragen.

@ Nachfragerin um 17.03 Uhr, Dank an Herrn Spahn

"In Asien hat schon vor einem Jahr Schnelltests mit Fieberthermometer gemacht. Das ist einfach und wirkungsvoll."
Fiebermessen ist auch hier eine diagnostische Maßnahme, ist allerdings recht undifferenziert.
Ich begrüße die Schnelltests. Danke an Herrn Spahn.

Die Reihenfolge stimmt hier zumindest:

"Daher sollen alle Bürgerinnen und Bürger [ab 1. März] kostenlos von geschultem Personal mit Antigen-Schnelltests getestet werden können."
(…)
„Die Pläne sollen zudem den Weg für den Einsatz von Laien-Selbsttests ebnen, die derzeit für eine demnächst erwartete Zulassung geprüft werden.“

Denn nur bei richtiger Anwendung - die man vom geschulten Personal lernen kann - und Ehrlichkeit mit sich und anderen - also (ggfs.) eigenverantwortlichem Handeln - nützen die Selbsttests was, indem sie helfen, die Pandemie schneller zurückzudrängen (siehe dazu auch den Kommentar von @asimo gestern um 20:59 unter der Meldung „Debatte um Schnelltests: Chance auf ein "Stück Freiheit").

16:58 von Barbarossa 2

er hat ja nur gesagt: er will. spd/grüninnen wollen schon seit 30 jahren das bildungssystem verbessern, weil bildung wichtig sein soll. aber ist da irgendwas passiert, ausser, daß die lehrerinnen älter geworden sind?

Dann hoffen wir mal, daß

Dann hoffen wir mal, daß Herr Spahn auch für die restlichen 3000 Krankheiten Schnelltests für Alle zur Verfügung stellt. Sonst sterben die Leute z.B. an einer zu spät erkannten Erdnußallergie, die der Corona-Impfstoff als Nebenwirkung häufig zur Folge hat.

Die Tests werden hoffentlich noch günstiger

Um ältere Verwandte zu besuchen zu können, ist das eine gute Möglichkeit. Allerdings bisher auch eine recht teure.
Ich selbst habe noch letzte Woche 75 Euro für einen PCR-Test bezahlt, meine Cousine 44 Euro. Die Tests wurden allerdings von eingewiesenem Personal abgenommen.

Soweit ich informiert bin, kostet der Gurgeltest jetzt noch 24.50.
Noch ein bisschen günstiger wäre natürlich noch besser, ich hätte nichts dagegen. So kann man verantwortungsvoll die Zeit überbrücken, bis man geimpft ist.

@17:21 von draufguckerin

"... Die Tests werden hoffentlich noch günstiger ... "

Der Bundesgesundheitsminister will ab dem 1.März.2021 dafür Sorge tragen, dass die Schnell-Tests in örtlichen Schnell-Test-Zentren oder in der Apotheke kostenlos angeboten werden.

17:16 von Wilhelm Schwebe

Ja, es ist was passiert. Die Pisastudie hat da was beanstandet, am Bildungsstand unserer Kinder.

@17:21 von draufguckerin

"... Die Tests werden hoffentlich noch günstiger ... "

Der Bundesgesundheitsminister will ab dem 1.März.2021 dafür Sorge tragen, dass die Schnell-Tests in örtlichen Schnell-Test-Zentren oder in der Apotheke kostenlos angeboten werden.

Tests bringen nur bedingt was

Wenn wir hinter den großen Ausbrüchen nur hinterher testen, bringt das auch nur bedingt was. In einer Eisfabrik gibt es aktuell über hundert Infizierte, trotz häufiger Tests.

Die kontakte müssen beschränkt werden, die Abstände müssen eingehalten werden. Ohne Lockdown gibt es keine Zukunft ohne Corona.

@17:19 von Walther 68

„… an einer zu spät erkannten Erdnußallergie, die der Corona-Impfstoff als Nebenwirkung häufig zur Folge hat.“

Der Corona-Impfstoff (welcher? jeder?) erzeugt also eine Erdnussallergie. Dieser horrende Unsinn ist hoffentlich nicht Ihr Ernst.

Reine Ablenkung

@ Nachfragerin:
In Asien hat schon vor einem Jahr Schnelltests mit Fieberthermometer gemacht. Das ist einfach und wirkungsvoll.

Wirkungslos. Reine Nervenberuhigung. Es gibt so viele Möglichkeiten, Fieber zu haben, die meisten haben mit Corona nix zu tun. Und andersrum, die meisten Corona-Infizierten haben kein Fieber.

um 17.29 Uhr von 0_Panik, kostenlose Tests

Danke für den Hinweis. Apotheker müsste man sein. Das ist zur Zeit wirklich ein Job mit goldenem Boden. Für die Abgabe kostenloser Masken haben die ja auch sehr viel bekommen.
Na ja, ich will nicht neidisch sein. Aber ganz ok finde ich das nicht.

17:19 von Walther 68 Würden

17:19 von Walther 68

Würden Sie mir bitte eine Quelle für Ihre Behauptung nennen ! Danke.

@ Barbarossa 2

Die Pisastudie hat da was beanstandet, am Bildungsstand unserer Kinder.

Und die Erwachsenen sind auch nicht schlauer, sie fühlen sich höchstens so.

rer Truman Welt

Ich meine, es ist vielleicht eine (zu) schräge Idee, die mir dazu kommt, aber sie mal zu durchdenken vielleicht interessant ->
zu einem bestimmten Zeitpunkt im Jahr wurden oder werden immer die Sirenen auf den Dächern in Deutschland betätigt, zur Übung und Kontrolle.
Wäre es nicht genial, wenn alle Bürger mit solch einem Schnell-Selbst-Test (SST) ausgerüstet wären und sich zu einem vorher von der Regierung festgelegten und breit kommunizierten Zeitpunkt testen würden?
Der Dreh dabei: zwischenzeitliche Ansteckungen der Testerei der Menschen ansonsten könnten so unmöglich gemacht werden. Alle positiv getesteten isolieren sich umgehend und lassen sich schnellstmöglich mit einem PCR Test testen, u. s. w. Auf einem Schlag wüssten wir wo Deutschland steht und wären umgehend save.
Von mir aus könnte das auch im Rahmen eines Megaevents von den Medien begleitet werden, Titel: DEUTSCHLAND MACHT SICH FREI (vom Virus) oder so.
Wäre das vielleicht doch denkbar? Fänd ich klasse!

Nach der "suboptimalen" Impf-Aktion...

...lenken wir also mit einer neuen "Maßnahme" von unseren Fehlern ab?
Ich lasse es mal dahingestellt, ob der Herr Minister auch dieses Projekt "in bewährter Weise zum Erfolg" führen wird. Habe da aber wegen des fehlenden Impfstoffs mal eine Frage:
Vor ein paar Tagen berichteten die Medien von einem deutschen Professor (Winfried Stöcker), der mit einem unkonventionellen aber daduch extrem leistungsfähigen und dazu angeblich sicheren Verfahren einen eigenen Corona-Impfstoff entwickelt und an sich und seiner Familie angeblich erfolgreich "erprobt" habe. Das zum Gesundheitsministerium gehörende PAI hatte nichts besseres zu tun, als dem Forscher die Staatsanwaltschaft auf den Hals zu hetzen statt sich das Verfahren anzuschauen! Was, liebe Journalisten der TS, ist an der Sache dran? Bitte mal ein paar Hintergrundinformationen dazu!

Davon halte ich : GAR NIX

Was nützen Schnelltests für zu Hause bei so einer unverantwortlich handelnden Bevölkerung ? Nix.

Geht da dann auch jeder mit einem positiven Ergebnis freiwillig in Quarantäne ? Nö. Hat man schon bei den angeordneten Quarantänemaßnahmen gesehen.

Mit den DIY Schnelltests wird damit nur ein Argument für schnellere Lockerungen geschaffen, weil man ja angeblich sich selbst testen kann und so angeblich jeder aktiv gegen die Pandemie vorgehen kann. Tut dann nur nicht jeder. Und der löcherige passive Widerstand durch Selbstbeschränkung gegen Corona wird noch löcheriger.

Glaube an das Schlechte im Menschen und Du wirst nicht enttäuscht werden.

“Spahn will Schnelltests für alle.“

Da weißt du nicht, ob “Freibier für alle“ nicht ebenso wirksam wäre.
(Ironie aus)

Wie wird das mit den Schnelltests denn funktionieren?

Wie man aus den bisherigen Vorbereitungen und Durchführungen des Impfgeschehens gelernt hat, wird Spahn sich erst einmal gründlichst nach geeigneten Tests umhören, sich beraten lassen (gut so), dann wird er sie bestellen; hoffentlich muss er nicht erst bei der EU dafür vorstellig werden, und dann - wird es Mitte/Ende März sein, bis die hoffentlich richtigen und hinreichend vielen Tests geliefert werden.

Wie bei pos. Ergebnis damit umzugehen ist, wird wohl noch erarbeitet; von jedem pos. Getesteten einen PCR-Test machen zu lassen ist absehbar ein Ding, das nicht laufen wird, nur dort, wo eine Art “Aufsichtsperson“ anwesend ist.

Nein, ich bin weder ein Gegner der bisherigen Coronamaßnahmen, noch von Schnelltests.
Nur fürchte ich, dass hier wieder etwas im Gange ist, über das sich jeder Comedian schon bald die Hände reibt.

An ihren Taten sollt ihr sie erkennen! (1. Johannes 2,1-6)

Ich bin´s leid: Das ganze Phrasengedresche! Dieser "Gesundheits-Minister" kriegt es nicht hin!

Exotische Nebenwirkung

@ Walther 68:
Sonst sterben die Leute z.B. an einer zu spät erkannten Erdnußallergie, die der Corona-Impfstoff als Nebenwirkung häufig zur Folge hat.

Häufig? Wie oft kam das denn bei den schätzungsweise 40 Millionen Impfungen bisher vor? Immerhin ist durch die Impfungen noch niemand gestorben. Durch Corona schon.

Mit Verlaub : Rausgeworfenes Steuergeld

Was nützen die kostenlosen Schnelltests
wenn positive denoch arbeiten oder sich mit anderen zur Corona-Party treffen.

Keine Statistik nimmt die Infektiösen auf,
so bekommt man Corona nie in Griff und hat nur noch mehr belegte Notfallbetten.

@ Meinung zu unse..., um 17:38

Hach, Sie haben soo schöne Träume... :-)

Impfen wie nun Lehrer und Apoteker zuerst

Welcher Apotheker will denn mutmaßliche Coronakranke testen. Soll der den ganzen Tag im Schutzanzug rumlaufen. Oder wie soll sich ein testender Apotheker schützen. Das selbe gilt für Lehrer. " So Kinder alle in der Reihe" einer wird mich schon anstecken. Es sei denn Kinder sind kein Problem, dann braucht man den Lehrer nicht impfen.

Kauft das Zeug aus Südafrika, da liegen 5 Millionen Dosen die die nicht wollen.

Übrigens höre ich gerade Apotheker bekommen 500 Euro für jede verschenkte Maske. Plus Aluhut und den verbesserten Gates-Chip aber als Zäpchen

17:38 von Meinung zu

17:38 von Meinung zu unse...

Die Idee ist nur nicht aussagekräftig.
Der Test kann in dem Moment negativ sein, und am nächsten Tag positiv - hängt mit der Inkubationszeit zusammen ( 5 - 14 Tage !! ).

@ Meinung zu unse...

Der Dreh dabei: zwischenzeitliche Ansteckungen der Testerei der Menschen ansonsten könnten so unmöglich gemacht werden.

Also so Dinge wie Inkubationszeit und Infektiosität sind anscheinend an Ihnen völlig vorbei gegangen.

an 0_Panik

Bitte Quelle nennen!

Relativ erfolgreich

@ Doktor Alban:
Dieser "Gesundheits-Minister" kriegt es nicht hin!

Bisher hat es unsere Regierung doch besser hingekriegt als die meisten anderen Regierungen.

Neid ist hier fehl am Platz!

um 17.29 Uhr von 0_Panik, kostenlose Tests
"... Apotheker müsste man sein."
Wer´s glaubt! Die Apotheker raufen sich die Haare über Spahns Verordnungschaos!
Die würden viel lieber wieder einer geordneten Tätigkeit nachgehen, als Völkerschaften von Risikopatienten durch ihre Apotheken zu lotsen und sich und andere beim Verteilen von Masken und anderen Wohltaten zu gefährden! Ehrlich!

17:40 von Doktor Alban Mal

17:40 von Doktor Alban

Mal abgesehen davon, das sich j e d e r selber im Netz " schlau " lesen kann, hier ein Link für Sie :
"https://www.nordbayern.de/region/pegnitz/selbsttest-mit-folgen-lubecker-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-ex-pegnitzer-winfried-stocker-1.10833757?cid=19.1210526"

Durchbruch mit Schnelltests

Mit einem negativen Schnelltest gehen die meisten Deutschen mit einem guten Gewissen in die Schule oder zur Familienfeier. Und die Minderheit mit dem positiven Test gehen halt mit einem schlechten Gewissen hin. So läuft es doch. Oder?

17:43 von Karl Klammer

Was nützen die kostenlosen Schnelltests
wenn positive denoch arbeiten oder sich mit anderen zur Corona-Party treffen.
.
genau da habe ich auch so meine Bedenkung
das Wissen um seine Infektion ist ja schön und gut
aber ein entsprechendes Handeln noch wichtiger

Danke, musste wirklich mal gesagt werden!

Am 16. Februar 2021 um 17:44 von stgtklaus
"...Übrigens höre ich gerade Apotheker bekommen 500 Euro für jede verschenkte Maske. Plus Aluhut und den verbesserten Gates-Chip aber als Zäpchen"
Klasse! Aber mancher merkt´s nie. Und Sozialneid war auch schon immer willkommen...

Die kostenlosen Test bezahlt

Die kostenlosen Test bezahlt Mexico? Wie Donalds Zaun? Oder doch eher der Steuerzahler?
Dann ist er für mich schon nicht mehr kostenlos. Eventuell ist er umsonst. Das muss man rausfinden.
Es gibt sei Ewigkeiten Schwangerschaftstests. Ungefähr so zuverlässig und einfach muss der Test dann sein. Sonst gibts Tote, die sich das Wattestäbchen ins Hirn gerammt haben.

Die armen Apotheker?

@ Doktor Alban:
Die würden viel lieber wieder einer geordneten Tätigkeit nachgehen, als Völkerschaften von Risikopatienten durch ihre Apotheken zu lotsen

Das bringt die Sache aber so mit sich. Der durchschnittliche Apothekenbesucher ist eben nicht immer nur gesund. Da hätte der Apotheker ja auch ein Sonnenstudio eröffnen können.

@Nachfragerin

“ In Asien hat schon vor einem Jahr Schnelltests mit Fieberthermometer gemacht. Das ist einfach und wirkungsvoll.”

??? Ob Sie es glauben oder nicht. Diese Wunderwerke der Technik waren vor einem Jahr auch in D schon im Einsatz.

Einfach? JA
Wirkungsvoll? Jain- man entdeckt Fieber- nicht COVID. Dummerweise hat nur ein Bruchteil der Infizierten Fieber und auch bei diesen ist die Fieberperiode nicht zugleich die ansteckende Phase...

an Doktor Alban

Die bürokratische Reaktion auf das Vorgehen Winfried Stöckers ist bedauerlich. Es würde möglicherweise zeigen, dass die unsäglich langen Genehmigungsverfahren hinterfragt werde müssten. Das ist natürlich ein heißes Eisen. Der Verdacht, dass zumindest im Normalverfahren, die Gutachten und Unterlagen jeweils länger auf die Bearbeitung warten, als dass sie bearbeitet werden, ist nicht so einfach von der Hand zu weisen.

Schnell-Impfung wäre im Ergebnis schneller,

als schnell immer wieder SchnellTesten.
Zack ist das Virus*innen weg.

Danke für den Link - aber ich meinte etwas anderes!

Am 16. Februar 2021 um 17:52 von ich1961
"17:40 von Doktor Alban
Mal abgesehen davon, das sich j e d e r selber im Netz " schlau " lesen kann, hier ein Link für Sie :
https://www.nordbayern.de/region/pegnitz/selbsttest-mit-folgen-lubecker-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-ex-pegnitzer-winfried-stocker-1.10833757?cid=19.1210526"
Vielen Dank für den Link! Aber ich bat um eine journalistische Recherche! Googeln ist ja ganz nett - aber hier sind Hintergrundinformationen und vielleicht doch endlich auch mal eine Meinung aus der Wissenschaft zu dem Thema gefragt. Journalistische Arbeit eben!

@Draufguckerin

“ Ich selbst habe noch letzte Woche 75 Euro für einen PCR-Test bezahlt, meine Cousine 44 Euro. Die Tests wurden allerdings von eingewiesenem Personal abgenommen.”

Schnapper! Ich habe bislang für alle PCR (ca. 50) immer über 150 zahlen müssen- sowohl für meine Frau und Kinder (Lehrerin), als auch ganz woanders für Kollegen, die wir aufgrund einer Vereinbarung bei Verdacht auf Firmenkosten zu einer Ärztin schicken konnten.

17:59 von Ich lehre eure Gören

Der durchschnittliche Apothekenbesucher ist eben nicht immer nur gesund.
.
das zu mutmaßen bedarf keines Abiturs
ebenso wer zum Arzt geht

Schon wieder

Schon wieder so ein großes Geschrei von Spahn, wie sieht es denn mit den Kapazitäten der Hersteller aus für die sogenannten Spucktests.

Nicht das da wieder Stümper am Werk sind ohne genauen Liefertermin und Menge.

Fehlt nur noch das einige es wieder über die EU regeln wollen, lach.

18:05 von FritzF

erkannter Feind ist halber Feind
so auch bei Viren

Sorry Blödsinn

Bitte nicht schon wieder ein Fass aufmachen das sich nachher wie bereits andere Fässer als untauglich erweist. Die Gesellschaft wird bereits jetzt nicht zuletzt auch dadurch leider immer Massnahmen müder.
Wieviele Corona-Ansteckungen wurden/werden durch Schnelltests verhindert kein einziger.
Der Schnelltest von heute ist doch morgen schon nichts mehr Wert.
Ganz zu schweigen von der Frage der mit vielen Individuellen Fehlern behafteten richtigen Durchführung.
Welche Beweise gibt es aus Ländern in denen diese Schnelltests bereits eingeführt wurden und dadurch die Ausbreitung verhindert wurde. Mir ist nix bekannt.

Schnell-Impfung wären aber schon besser.

Leider hat "wer " wieder etwas, warum auch immer, in den berühmten Sand gesetzt.

https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/russischer-impfstof...

Das Zeug ist auf dem Weg zum Klassenprimus.

Echte Recherche

@ Doktor Alban:
Googeln ist ja ganz nett - aber hier sind Hintergrundinformationen und vielleicht doch endlich auch mal eine Meinung aus der Wissenschaft zu dem Thema gefragt. Journalistische Arbeit eben!

Glauben Sie, dass ein Forist Ihnen nach zwei Minuten antwortet und zwischen mt einem Wissenschaftler ein Interview geführt hat?

@ logig, um 17:47

“Bitte Quelle nennen!“

Auf welchen Kommentar unseres schreibfreudigen und unablässig verbesserungsvorschlägemachenden Users beziehen Sie sich?
(Uhrzeitangabe würde reichen).

@0_Panik

“ Und wann kommt die tolle Erkenntnis, dass - ALLE - mind. ca. 48Std. - max. ca. 72Std. zum Schnell-Test müssen, bevor sie am nächsten Tag zur Arbeit fahren. So hätten die Menschen einen "Ausweis" der als Zutrittsbefugnis genutzt werden kann.
Diese aufzuwendende Zeit ist dann Arbeitszeit und ist als Kostenbeitrag von den Arbeitgebern zu tragen.”

Haben wir den ganzen Januar so gemacht. Aber nur alle 7 Tage. Solange hat es gedauert bis wir alle einmal durch hatten im Testcenter (2x4 Personen; jeweils 2 interne und 2 ext. Fachpersonal/ 2 Schichten- täglich von 8-24 Uhr): Knapp 600 Mitarbeiter/ monatliche Kosten von 150.000 EUR...

Vorsicht: Es sind reine Momentaufnahmen, geeignet um Infizierte zu finden, aber ungeeignet um Personen freizuprüfen! Wir hatten Fälle, die waren abends negativ ( Schnelltest) und haben in der Nacht Symptome bekommen- PCR UND Schnelltest Wdh. am Folgetag positiv...

Bitte nicht schummeln

@ Skywalker:
Schnapper! Ich habe bislang für alle PCR (ca. 50) immer über 150 zahlen müssen- sowohl für meine Frau und Kinder (Lehrerin), als auch ...

Sorry, glaub ich nicht. Lehrerinnen müssen keinen Test selbst zahlen. Bei mir (staatliches Gymnasium) zahlt das staatliche Schulamt die PCR oder den Schnelltest.

17:29 von Barbarossa 2

«Ja, es ist was passiert. Die Pisastudie hat da was beanstandet, am Bildungsstand unserer Kinder.»

Sooo mies ist Rang 13 für DEU von 72 am PISA-Test teilnehmenen Länder nicht. Rang 5 in Europa. Nur Finnland und Estland sind signifikant besser.

Auf Schulen wie bei PISA-Primus Singapur, Hongkong, Japan, Taiwan, Südkorea, China würden Sie Ihre Kinder gar nicht schicken wollen. Arrividerci bye bye hasta luego fröhliche Kindheit im Lern-Dauer-Stress.

Zumal PISA-Kriterien nur "gebunkertes Wissen" beurteilen, und soziale Kompetenzen fast komplett außer Acht lassen. Und dazu lernen die Immer-Rang-3 Japaner Englisch wie hier Latein in der Schule. Da suchen Sie sich den Wolf, bis Sie mal wen Japaner finden, der auch so Englisch spricht, dass Sie nicht schlimme Kopfschmerzen vom Gespreche bekommen.

Schulen in DEU sind ganz sicher nicht tiptop. Nicht von Lerninhalten + Methoden. Vielerorts von den Gebäuden erst recht nicht.

Aber als andauernder PISA-Prügelknabe taugen sie schon gar nicht.

17:37 von Ich lehre eure Gören

wahrscheinlich werden deshalb die kinder dümmer gehalten als die eltern.

@ 17:53 von Ich lehre eure Gören

Ob jemand mit einem positiven Test die Oma im Pflegeheim besucht? Würde mich wundern. Wir brauch nur 60% Vernünftige, die die Tests vernünftig machen und sich nach dem Ergebnis richten, um einen deutlichen Effekt auf das Pandemiegeschehen zu haben. Es ging niemals um Null-Covid. Es ging immer nur um die Pandemiebekämpfung. Wir stellen nur fest, dass es uns über Jahrzehnte so gut gegangen ist, dass ein großer Teil der Bevölkerung sich gar keine existentiellen Gefahren mehr vorstellen können - die darüber hinausgehen, dass irgendeine Behörde vielleicht erfahren könnte, wo man sich gerade aufhält oder dass das eigene Kind in Schule nicht perfekt fair beurteilt wird. Unsere Bürokratie ist ein Luxus, den sich sonst kein Land leisten könnte. Wie gut muss es uns gehen, wenn wir trotzdem noch ziemlich an der Spitze des Wohlstandes in der Welt stehen.

@ Skywalker, um 18:08

“Ich habe...immer über 150 zahlen müssen...aufgrund einer Vereinbarung bei Verdacht auf Firmenkosten...“

Sie sollten der Dame, die bei “Firma“ vielleicht Dollarzeichen in den Augen hatte, unbedingt mal einen Rabatt vorschlagen.

Aber andererseits schwanken die Schnelltestpreise auch erheblich.
Ich bezahlte bei meinem Arzt 25 €, mein Sohn bei seinem 55 .
Fand ich auch happig.

Ob die Bestellung der Schnelltest,

überhaupt schon Europaweit ausgeschrieben sind , das ist doch auch eine Frage wert.
Wenn es nicht so ist ,kann es ja noch lange dauern bis diese vorhanden sind.
Bei allen anderen Maßnahmen muß doch so gehandelt werden.

@Harry-up

“ Sie sollten der Dame, die bei “Firma“ vielleicht Dollarzeichen in den Augen hatte, unbedingt mal einen Rabatt vorschlagen.”

Naja, sie bekommt 50 EUR pro Abstrich, dafür haben wir minimal Aufwand und können jederzeit bis 10 Uhr kommen- Testergebnis am Folgetag. Finde ich fair. Die restlichen über 100 EUR werden vom Labor direkt berechnet- interessanterweise sind positive Testergebnisse noch deutlich teurer als negative...

@Skywalker - Was spricht denn gegen Fieber-Massentests?

18:03 von Skywalker:
"Diese Wunderwerke der Technik waren vor einem Jahr auch in D schon im Einsatz."
> Ja. In Einzelfällen. Massentests mit Fieberthermometern wurden hier nie durchgeführt.

"Wirkungsvoll? Jain- man entdeckt Fieber- nicht COVID."
> Stört es denn, wenn man Grippeinfizierte gleich mit entdeckt?

"Dummerweise hat nur ein Bruchteil der Infizierten Fieber [...]"
> 27 Prozent. Also könnte man jeden vierten Infekt mit einfachsten Mitteln entdecken.

"[...] und auch bei diesen ist die Fieberperiode nicht zugleich die ansteckende Phase..."
> Fieber ist meines Wissens nach die erste Immunreaktion des Körpers.

Letztendlich ist es aber auch egal. In Deutschland haben wir ein Jahr verschenkt, weil uns eine einfache Lösunge zu einfach war oder die Pharmabetriebe damit keine Gewinne machen könnten.

prima

schnelltest - yeah - wozu ? blöder weise werden ja wohl auch einige positiv sein. und dann ? was macht man mit den ergebnissen ? selber arzt und gesundheitsamt spielen? oder steht im Beipackzettel, was alle zu tuen haben. Man stelle sich vor - klein Erna ist positiv und deshalb muss die ganze klasse nach hause in zimmerarrest wo glückliche Eltern auf 14 Tage einschluss ohne hofgang warten. was wir jetzt scheinbar unbedingt brauchen ist noch mehr chaos und der unsinn kommt von wem ? einen politiker mit bedeutugsverlust - auf gehts schnelltest her - vergesst die impfungen !

@Ich Lehre Eure Gören

“ Bitte nicht schummeln
@ Skywalker:....Sorry, glaub ich nicht. Lehrerinnen müssen keinen Test selbst zahlen. Bei mir (staatliches Gymnasium) zahlt das staatliche Schulamt die PCR oder den Schnelltest.”

Na hoffentlich lehren Sie nicht lesen ;-)

Hab ich irgendwo geschrieben ich müsse aus eigener Tasche zahlen? Es ging um die Höhe der Kosten. Die Tests der Arbeitskollegen zahle ja auch nicht “ich”, nur weil ich die Rechnungen erhalte...

Natürlich bekommt meine Frau, wie immer, das Geld von der Beihilfe zurück. Nichts desto trotz muss sie die Privatrechnung vorstrecken. Als gesetzlich Versicherte würden Sie die Kosten noch nicht einmal sehen.

Ist aber unerheblich, es ging in meiner Antwort um die in Rechnung gestellten Kosten für einen PCR Test- da war nix geschummelt.

@FritzF, 18:05

"Schnell-Impfung wäre im Ergebnis schneller,
als schnell immer wieder SchnellTesten.
Zack ist das Virus*innen weg"

Ob das so stimmt oder nicht, kann ich nicht beurteilen (glaube es allerdings auch), aber insbesondere angesichts der dortigen Impfgeschwindigkeit halte ich es für nicht verkehrt, sich auch einmal eingehend mit den möglichen Hintergründen zu dieser Meldung auseinanderzusetzen:
aljazeera.com/news/2021/2/16/india-sees-dramatic-fall-in-virus-cases-experts-stumped

IIch staune...

manchmal staune ich doch immer wieder, was für ein grober Unsinn hier durch die Kommentarprüfung kommt.

Der Impfstoff verursacht keine Erdnußallergie und Corona ist nunmal ein dringliches Problem. Da können Sie, lieber Walther 68 noch so oft solch einen Quatsch verbreiten. Ist Ihnen sowas nicht eigentlich peinlich?

an harry_up

Es war nur eine wohlmeinender Hinweis für den schreibfreudigen und unablässig verbesserungsvorschlägemachenden User.
Ich fürchte er wird nichts helfen.

@harry-up

„ Aber andererseits schwanken die Schnelltestpreise auch erheblich.
Ich bezahlte bei meinem Arzt 25 €, mein Sohn bei seinem 55 .
Fand ich auch happig.“

Der Beier Bejing (einer der besten Schnelltests) kostet uns 5,99 EUR pro Test (20er Packung). Inzwischen haben wir eigene Tester ausgebildet.
Incl. gestelltem Fachpersonal für den Abstrich waren es pauschal 33 EUR pro Test. Dazu kamen noch Logistikkosten für Testcenter und Aufwand für Papierkram und Datenschutz... und dann der Biohazard- Müll zum Entsorgen. Da muss sich ein Arzt mit 50 EUR nicht eine goldene Nase verdienen. Vor allem wenn nicht am Fließband getestet wird und jedes Mal der Vollschutz neu angelegt wird...

Spahn

riecht verdächtig nach Aktionismus, hört sich an wie Freibier für alle. Ich brauche keine Tests, ich möchte Impfstoffe. Wo bleiben die?
Was ist eigentlich mit den 500.Millionen teuren Medikamenten gegen Covid geworden?

@Nachfragerin

„ Letztendlich ist es aber auch egal. In Deutschland haben wir ein Jahr verschenkt, weil uns eine einfache Lösunge zu einfach war oder die Pharmabetriebe damit keine Gewinne machen könnten.“

Ihre 27% mit Fieber sind sicher falsch. Alleine die Symptomlosen sind schon das Vielfache... Fiebermessen hat nirgendwo signifikant etwas geändert. Es schadet nicht- ist aber eher Show. Sage nicht ich, sondern sagt unser Betriebsarzt, immerhin renommierter Professor an der Uniklinik...

Liegt auch daran, dass jemand der Fieber hat sich auch krank fühlt und meist nicht durch die Welt rennt.

Russland hat noch viel mehr Nachschubprobleme

@ hippojim:
Das Zeug ist auf dem Weg zum Klassenprimus.

Es ist aber leider ein Vektor-Impfstoff.
Russland hat erst halb so viele Menschen geimpft wie Deutschland. Die Nachschubprobleme sind dort noch viel größer als hier. Der Sputnik Impfstoff kann wenn überhaupt frühestens im Herbst exportiert werden. In Deutschand wird es ab März aber definitiv genügend Impfstoff geben.

Schnell die Schnelltests für daheim umsonst

Gut, dass Herr Spahn nun nach langer Diskussion endlich auf den Zug aufspringt.
Ich begrüße die kostenlosen Tests, die längst überfällig sind. Mehr noch die Eigentests.
Diese müssen sehr sehr günstig sein..oder umsonst.

Nur 40% Infektionen weniger- selbst weniger- wäre gut, wäre ein positives Ergebnis.
Besser als ein stetiger andauernder Gießkannen Lockdown.

Wenn die Tests mal da sind, müssen Sie großflächig wie in AT zum Einsatz kommen, besser noch Entwicklung mit Datum, Uhrzeit, Persöhnl. Code.

Wenn nur die dadurch abgefangen werden, die symptomlos sind, die andere anstecken können, wäre es ein Gewinn.
Wenn nur einige dadurch schnell vorsichtiger sind.

Falls es zu wenig Verantwortungsvolle gibt, müssen die Tests Vorschrift werden, um am öffentlichen Leben teilzunehmen.
In At darf man zb. nur mit negativem Test ins Präzenzoffice. Ebenso an den Grenzen, der Negative Test filtert schon Großteile aus.
Nur so klappt es.

@17:03 von Nachfragerin

>> In Asien hat schon vor einem Jahr
>> Schnelltests mit Fieberthermometer
>> gemacht.

Der zeigt aber nur erhöhte Themperatur an und nicht Corona. -.-

Also, wenn Sie gerade einen 100m-Sprint hingelegt haben, um die Bahn zu erreichen, kommen Sie auch nicht rein. oO

Impfstoff ist unterwegs

@ sosprach:
... ich möchte Impfstoffe. Wo bleiben die?

Sind unterwegs. In Marburg läuft die Produktion von Biontech mittlerweile.


Was ist eigentlich mit den 500.Millionen teuren Medikamenten gegen Covid geworden?

Was wird denn gewöhnlich aus Medikamenten? Und die 500 Millionen sind gemessen an der hilfreichen Wirkung doch ein Klacks.

Achso Spahn

Im September sprach Spahn, es werde keine Schließungen von Handel und Friseuren mehr geben.
Ich hoffe, hier verspricht er nun nicht Zuviel.

Harmlose Nebenwirkungen

@ B.Z.:
Der Impfstoff verursacht keine Erdnußallergie und Corona ist nunmal ein dringliches Problem. Da können Sie, lieber Walther 68 noch so oft solch einen Quatsch verbreiten. Ist Ihnen sowas nicht eigentlich peinlich?

Ich hab die Erdnüsse als Scherz verstanden.

@ Skywalker

Hab ich irgendwo geschrieben ich müsse aus eigener Tasche zahlen?

Da haben Sie sich aber sehr unglücklich ausgedrückt.

Ich kaufe 10.

Bender Rodriguez @

Wo und wann?

Wenn er so liefert wie bisher

dann wird das eine schöne, große, runde Sprechblase.

Ich bin sicher, dass die dritte Welle kommt. Ich verstehe auch dass wir uns schützen müssen.

Nur hat ausgerechnet Herr Spahn nicht damit geglänzt, die Belastung für uns alle niedrig zu halten.

Dazu kommen vollmundige Versprechen von einem Bonus für alle Pflegekräfte.
Näher hingesehen merkt man die Bürokratenseele hinter dem Almosen.

Statt wirklich für mehr Pflegekräfte zu sorgen, weil diese gute Arbeitsbedingungen und angemessene Bezahlung erhalten - ja stattdessen genügt sich der Meister mit vollmundigen Versprechen und einer unfassbaren Arroganz und Eigenmacht gegen die Rechtsprechung gegenüber denen, die einen selbstbestimmten Weg gehen wollen.

Für mich ist Herr Spahn einfach nur eine komplette Fehlbesetzung, an der man auch noch viel zu lange festhält.

@17:19 von Walther 68

>> als Nebenwirkung häufig zur Folge hat.

Sind Sie Sich da wirklich sicher? oO
Häufig: (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen)

Schnelltests für daheim umsonst?

von Mika D @
Glauben Sie das Bürger die bisher einfache und sinnvolle Regeln nicht beachtet haben jetzt nach einem Positiven Test ohne persönliche Krankheitsymtome sich anders verhalten werden als bisher?

Oder woher kommen die 65.000 tausen Corona toten bisher?

19:15 von B.Z.

«… manchmal staune ich doch immer wieder, was für ein grober Unsinn hier durch die Kommentarprüfung kommt.
Der Impfstoff verursacht keine Erdnußallergie …»

International anerkannte Virologen wie Senhor Presidente Bolsonaro in Brasilien können ja auch vor Fernsehkameras auf Pressekonferenzen ihre Erkenntnisse preisgeben.

O Senhor aus Brasilien eben seine eigenen.
Alle Impfstoffe taugen gar nichts, können nix, sind Larifari.
Beschrieb er mit anschaulichen Worten:

«Wundert euch nicht, wenn ihr nach der Impfung zum Krokodil werdet !»

Gegen für immer Krokodil-Sein-Müssen ist Erdnussallergie so was wie Haare verlegen über Nacht, wenn man morgens aufsteht.

Solange anerkannte Virologen Desinfektionsmittel gegen Corona injizieren, oder vor Krokodil-Werden durch Impfen warnen. Solange verstirbt erst recht nicht Erdnussallergie-Mumpitz.

Denken Sie sich was besonders Bescheuertes aus, was COR-Impfung macht.
Schreiben es ins Netz ins Nonsens-Portal. Evtl. schon morgen hier zu lesen …

@Nachfragerin

„ @Skywalker - Was spricht denn gegen Fieber-Massentests?“

Meine anderen Antworten bitte nicht falsch verstehen. Aber ich bilde mir jetzt nach einem Jahr -in leitender Funktion unseres Corona Krisenstabs und KommunikationsTeams eines Dt. Großunternehmens / im stetigen Austausch mit Politik/ Katastrophenschutz und medizinischen Fachleuten und auch meinen Kollegen an unseren Standorten in Amerika und Asien- ein, mir eine qualifizierte Meinung bilden zu können, was Maßnahmen und Lagebeurteilungen angeht. Zumal ich als Chemiker teilweise auch im Bereich der Arbeitsmedizin promoviert habe und durchaus objektiv Fakten beurteilen kann.

Also nur meine Meinung, aber durchaus fundiert: Es spricht nichts gegen Fiebermassentests- aber auch wenig dafür. Die Energie ist woanders besser investiert. Hier kann man gerne anderer Meinung sein- von Fakten lasse ich mich gerne überzeugen meine Meinung anzupassen- das sehe ich hier aber bisher nicht.

Am 16. Februar 2021 um 19:08 von steuer.mann prima

schnelltest - yeah - wozu ? blöder weise werden ja wohl auch einige positiv sein. und dann ?
__________
Tja, und dann? Dann wird man zum Arzt gehen bzw. dort anrufen. Der wird dann wohl alles weitere in die Wege leiten bzw. Ihnen sagen, was nun gemacht werden muss. Ich glaube, den Bedeutungsverlust muss man Ihnen bescheinigen. Natürlich machen die Selbsttests Sinn und jeder, der auch nur in etwa anständig und verantwortungsbewusst ist, wird natürlich NICHT zur Arbeit gehen bzw. seine Kinder nicht zur Schule schicken, wenn ein Test positiv war. Ich weiss nicht, mit welchen Leuten Sie sich umgeben. In meinem Bekanntenkreis würde sich Ihre Frage garnicht stellen.

19:32 von Mika D

"Achso Spahn

Im September sprach Spahn, es werde keine Schließungen von Handel und Friseuren mehr geben."

,.,.,

Schade, dass Sie das nicht wörtlich zitieren können.

In der Regel sind solche 'Erinnerungsaussagen' de facto Verfälschungen.

Es erstaunt, was alles für Argumente gegen Test genannt werden.

1.nirgendwo steht , das man mit Test alleine das Virus bekämpfen kann. Es ist lediglich ein Puzzle im ganzen Mosaik
2. die Leute gehen auch mit positiven Eigentest zur Arbeit etc., damit unterstellt man de facto der Bevölkerung mangelndes Verantwortungsgefühl. Die Mehrheit wurde dann einen Arzt aufsuchen oder ein Testzentrum
3. oftmaliges "bohren" in der Nase nicht gut oder gar riskant... Es gibt verschiedene Methoden zum Testen.
Mit Test kann man, schon rein logisch mehr infizierte entdecken also ohne und die Anzahl der infizierten welche ohne Test und ohne eigenes Wissen zur Arbeit gehen , dürfte weitaus höher liegen als die welche es bewusst verschweigen.
Was den GHM betrifft, es ist eindeutig besser erst dann mit großen Versprechen an die Öffentlichkeit zu gehen, wenn alles in Sack und Tüten ist. So ist es schlichtweg nu populistischen Gerede, welches Hoffnung schürt, welche oft nicht wahr werden

@17:40 von Doktor Alban

>> Nach der "suboptimalen" Impf-Aktion...

Und nochmal: Sind wir deshalb in den Top10 der Weltrangliste? oO

@Skywalker 19:48

"Also nur meine Meinung, aber durchaus fundiert: Es spricht nichts gegen Fiebermassentests- aber auch wenig dafür. Die Energie ist woanders besser investiert. Hier kann man gerne anderer Meinung sein- von Fakten lasse ich mich gerne überzeugen meine Meinung anzupassen- das sehe ich hier aber bisher nicht."

Damit haben Sie genau das auf den Punkt gebracht, was ich bisher zu diesem Thema gehört und gelesen habe.

Am 16. Februar 2021 um 17:41 von Kein Freund von...

Was nützen Schnelltests für zu Hause bei so einer unverantwortlich handelnden Bevölkerung ? Nix.
__________
Wer ohnehin keine Massnahmen treffen würde, bei einem pos. Test, der würde erst gar keinen machen. In der Schule (habe ich jedenfalls im TV gesehen ) wird der Test vor Ort gemacht. Überall da, wo es nur mit einem neg. Test Erleichterungen geben wird, wird man den Test entweder vor Ort machen müssen oder einen Beweis erbringen müssen, dass man neg. ist. Wie auch immer das gemacht werden wird. Ich mag mir wirklich nicht vorstellen, dass Eltern ihr pos. getestetes Kind zur Schule schicken. Sollte das wissentlich doch passieren, müsste das strengstens geahndet werden.

>> hatte nichts besseres zu

>> hatte nichts besseres zu tun, als dem
>> Forscher die Staatsanwaltschaft auf den
>> Hals zu hetzen.

i.V.m.

>> und seiner Familie angeblich erfolgreich
>> "erprobt" habe.

Ähh, ja? Ist doch richtig so, versuchter Mord ist halt strafbar.

@werner1955 19:48

"Glauben Sie das Bürger die bisher einfache und sinnvolle Regeln nicht beachtet haben jetzt nach einem Positiven Test ohne persönliche Krankheitsymtome sich anders verhalten werden als bisher?"

Doch, könnte ich mir vorstellen.

Wenn ein Depp sich bisher immer noch einreden konnte, dass Knoblauch an manchen Tagen nun einmal geschmacks- und geruchsneutral sein kann, dürfte es ihm schwerer fallen, wenn er es schwarz auf weiß vor sich sieht: "Sie sind infiziert!!"

Und ich könnte mir sogar vorstellen, dass selbst ein solcher Depp dann in einem Beipackzettel, in dem leicht auffindbar und leicht verständlich die nächsten Schritte stehen, zum Telefon greift, um seinen Hausarzt anzurufen.

denfinieren sie doch bitte postiv

ein schnelltest der absolut verlässliche Ergebnisse zeigt? Rechtlich zwingend ist für alle Massnahmen nur das gesundheitsamt zuständig. Sollte ihre Idee richtig sein, kann ich ja am dirtten tag der quarantäne bei negativen ergebnis wieder außer gehen ? ganz verantwortungsbewußt ...

Solange der Vorrat Reicht

Im Spahn Store ist schon mal was nicht vorrätig, ausverkauft
fehlerhaft oder ab nächstem Jahr lieferbar.Leider keine Alternative zur Impfplicht Bei aller Demokratie :Fahren ohne Ticket, Kaufen ohne Zahlen Feten ohne Impfen geht nun mal nicht . Neuer Schulstoff auch für Lehrer, Erzieher und Arbeitgeber.

Am 16. Februar 2021 um 17:53 von Ich lehre eure Gören

Mit einem negativen Schnelltest gehen die meisten Deutschen mit einem guten Gewissen in die Schule oder zur Familienfeier. Und die Minderheit mit dem positiven Test gehen halt mit einem schlechten Gewissen hin. So läuft es doch. Oder?
__________
Ich weiss nicht, ob das bei Ihnen so laufen würde. Bei mir und in meinem Bekanntenkreis würde man nach einem positiven Test den Arzt kontaktieren und nachfragen, was nun genau zu tun ist.
Wenn es so läuft, wie Sie vermuten, ist es allerdings nicht verwunderlich, dass die Infektionen nur schleppend zurück gehen.
Komischerweise sind das aber genau die gleichen Leute, die sich über die Massnahmen am vehementesten beschweren.

@ Ich lehre Eure Gören

„ Da haben Sie sich aber sehr unglücklich ausgedrückt.“

Was ist daran unglücklich:

Zitat:
>> Schnapper! Ich habe bislang für alle PCR (ca. 50) immer über 150 zahlen müssen- sowohl für meine Frau und Kinder (Lehrerin), als auch ganz woanders für Kollegen, die wir aufgrund einer Vereinbarung bei Verdacht auf Firmenkosten zu einer Ärztin schicken konnten.<<

Wohlgemerkt ich habe auf einen Beitrag geantwortet wo es um die Kosten von PCR Tests ging.

Meine Aussage war 100% richtig. Es ging um PCR Tests. Abstrichkosten incl. Laborkosten. Ich war Rechnungsempfänger (oder meine Frau). Wir haben diese Rechnungen beglichen. Ob die Kosten erstattet wurden und wer es bezahlt hat am Ende war unerheblich weil es um die HÖHE ging.

Ich habe nur reale Zahlen genannt, die Angaben meines Vorredners (44 EUR für PCR) nicht in Frage gestellt, wobei ich mir das nicht vorstellen kann- es sei denn, dass die Laborkosten getrennt kamen. Für 44 EUR (abzüglich Abstrichkosten) macht kein Labor die Analyse.

@18:08 von Skywalker

>> für alle PCR (ca. 50) immer

Sie und Ihre Familie haben schon 50 PCR-Tests gemacht? Ich bin immer noch bei 0. oO

17:19 @ Walther 68

" ... Erdnußallergie, die der Corona-Impfstoff als Nebenwirkung häufig zur Folge hat. ... "

Da fällt mir nur noch ein

>> Mein Gott Walther
...
Walter lebte sein Leben
war meist unbeschwert
und wenn er mal was machte
machte er's meist verkehrt. <<
Mike Krüger

@Skywalker 20:03

Vielleicht wohnen Sie ja am Starnberger See ... :)

Ich habe kürzlich eine spanische Kollegin gefragt, wie viel sie für ihren PCR-Test bezahlen musste. Sie hat mir geantwortet, dass in unserer Stadt am Niederrhein keine höheren Gesamtkosten als 75,-€ entstehen würden, je nach Labor bis hinunter zu ca. 50,-€.

Schnelltests und Masken

Wo wir doch jetzt alle beim Einkaufen in Drogerien und Supermärkten verpflichtet sind, dann sollten ab SOFORT auch die übrigen Einzelhändler öffnen dürfen!!! Als ob es einen Unterschied gäbe wo ich mich mit aufgesetzter Maske bin? Mit Schnelltests kann man dann auch die Lokale öffnen.

@19:48 von schabernack

>> Denken Sie sich was besonders
>> Bescheuertes aus, was COR-Impfung
>> macht.

Bitte zerstören Sie nicht meine Träume. Ich hoffe immer noch, daß mir dann ein dritter Arm wächst. Zwei für die Tastatur und einer für die Mouse. ^^

{/satire}

Schnelltest

Gestern hat RTL darüber berichtet das es solche Schnelltests in Österreich schon länger gibt. Warum kommen diese erst jetzt in Deutschland?

Am 16. Februar 2021 um 17:43 von Karl Klammer

Keine Statistik nimmt die Infektiösen auf,
so bekommt man Corona nie in Griff und hat nur noch mehr belegte Notfallbetten.
_____________
Verstehe ich nicht. Was haben denn die Schnelltests mit KH- oder Notfall(?)- Betten zu tun ? Wenn ich nach einer Infektion erkranke und habe einen (sehr)schweren Verlauf, werde ich hospitalisiert. Ob mit oder ohne (Schnell)-Test. Selbst wenn ich positiv getestet bin, heisst das ja nicht zwangsläufig, dass ich erkranke. Insofern bleibt der Zusammenhang wohl Ihr Geheimnis.

Allen, die es immer noch mit

Allen, die es immer noch mit dem Dauerlockdown und dessen Verschärfung halten sei folgendes Interview mit Herbert Prantl empfohlen: https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/heribert-prantl-ich...
Da gehen einem die Augen auf, wieweit unsere Grundrechte bereits eingeschränkt worden sind und wie die Exekutive einfach durchregiert. Und das hat nichts mit Querdenkertum zu tun... Auch Herbert Prantl ist der Nähe zu Coronaleugnern eher unverdächtig.
Es wird also höchste Zeit, dass die Grundrechte wieder hergestellt werden und zwar für alle. Ich möchte mich übrigens gerne impfen lassen, unabhängig davon, ob das Zertifikat mir "Privilegien" verschafft oder nicht. Ich möchte es für meine Gesundheit und für die Herdenimmunität tun. Leider bin ich, (Gruppe 3) wohl erst 2022 dran...

@ 17:13 von 0_Panik

Vielleicht weil es Selbsttest-taugliche Tests erst seit ein paar Wochen gibt? Die neuen Tests, 2 cm in die Nase (statt 6 cm!) oder mit Gurgeln wurden doch gerade erst erpobt, man hat erst jetzt Informationen über deren Verlässlichkeit (das dauert zwar nicht solange wie bei einer Impfung, aber trotzdem ein Weilchen). Freuen wir uns doch lieber, wo bleibt die Anerkennung für die Wissenschaftler? Die Menschen in der Justinianischen Pest mussten 200 Jahre darunter leiden, ohne dass irgendwelche Medikamente erfunden wurden. Ich habe den neuen Selbsttest ausprobiert, kein Vergleich zu den bisherigen, wirklich ein Fortschritt.

Schnelltests

Alles was Minister Spahn bis jetzt geplant hat ging in die Hose. Alten- und Pflegeheime bis Ende Febr. alle geimpft, klappt nicht. Zu wenig Impfstoff, zu spät bestellt ist er auch teilw. verantwortlich, Masken zu spät bestellt, man könnte dies endlos weiter fortführen nun soll man ab März zu Hause testen können, sein Wort in Gottes Ohr.. Ständig die gleiche Leier es sei ein "Wunder" daß es schon Impfstoffe gibt, das weiß jetzt seit Monaten ganz Deutschland aber wo bleibt er? Fast jeden Tag kommen Meldungen, daß sich die Bevölkerung mit einem gewissen Impfstoff nicht impfen lassen will, andere Länder verweigern dies ganz, weil er gegen den südafrikanischen Virus nicht hilft, was nun Herr Minister Spahn, was für eine Ausrede kommt als Nächstes?????

Das Abbild des Schnelltests weckt bei mir Mißtrauen,

denn ich habe einen Test mit einem solchen Design schon mal als Vitaminmangeltest durchführen wollen. Ich meine das Design in dem Tagesschau Artikel: Was können Selbst- Schnelltests. Das Design meines Vitaminschnelltests sah genauso aus, ich habe ihn in der Apotheke erworben. Der Test hat bei mir nicht funktioniert, er hat weder ein positives noch ein negatives Ergebnis angezeigt. Würde ein solcher Test bei Corona keine Antwort wie bei meinem Vitaminmangelschnelltest anzeigen, würde das nur eine Funktionsunfähigkeit bedeuten. Die Zuverlässigheit in Funktion und Aussage eines Coronatests wäre aber bedeutend wichtiger als bei meinem Vitaminmangeltest.

@Saschamaus75

„Sie und Ihre Familie haben schon 50 PCR-Tests gemacht? Ich bin immer noch bei 0. oO“

Wer lesen kann ist klar im Vorteil:ich schrieb meine Frau, meine Kinder und die Arbeitskollegen (die ich testen lassen habe). Zudem schrieb ich dass meine Frau Lehrerin ist. Lehrer werden in NRW 14 tägig getestet (zumindest als noch Präsenz war) Da wurden meine Kinder direkt mitgetestet wenn sie Schnupfen hatten- sonst hätte meine Frau nicht unterrichten dürfen.

Am 16. Februar 2021 um 19:48 von schabernack

«Wundert euch nicht, wenn ihr nach der Impfung zum Krokodil werdet !»

Gegen für immer Krokodil-Sein-Müssen ist Erdnussallergie so was wie Haare verlegen über Nacht, wenn man morgens aufsteht.
_____

You made my day ! rofl...

@Skywalker - Was spricht denn nun gegen Fieber-Massentests?

19:48 von Skywalker:
"Es spricht nichts gegen Fiebermassentests- aber auch wenig dafür."
> Ein Fiebertest ist kontaktfrei, kostet praktisch nichts, ist vollkommen idiotensicher in wenigen Sekunden durchgeführt und kann 1/4 aller Coronafälle aufdecken. Mit Ihrer Expertise werden Sie mir doch begründen können, warum Sie diese Teststrategie für wirkungslos halten.

"Die Energie ist woanders besser investiert."
> Zum Beispiel in Grenzschließungen, mit denen sich nicht einmal ein Promille aller Infektionen verhindern lässt...

Am 16. Februar 2021 um 19:48 von Skywalker

Meine anderen Antworten bitte nicht falsch verstehen. Aber ich bilde mir jetzt nach einem Jahr -in leitender Funktion unseres Corona Krisenstabs und KommunikationsTeams eines Dt. Großunternehmens / im stetigen Austausch mit Politik/ Katastrophenschutz und medizinischen Fachleuten und auch meinen Kollegen an unseren Standorten in Amerika und Asien- ein, mir eine qualifizierte Meinung bilden zu können, was Maßnahmen und Lagebeurteilungen angeht. Zumal ich als Chemiker teilweise auch im Bereich der Arbeitsmedizin promoviert habe und durchaus objektiv Fakten beurteilen kann.
------------
Ich hoffe, die Ratschläge unseres allseits geschätzten Users 0_Panik geht in Ihre täglichen Briefings und Überlegungen mit ein.;))))

Was Spahn will

Am 16. Februar 2021 um 18:11 von Michael O

//Schon wieder so ein großes Geschrei von Spahn, wie sieht es denn mit den Kapazitäten der Hersteller aus für die sogenannten Spucktests.//

Spahn will laut dem Artikel Tests für alle - meiner Meinung möchte Spahn in erster Linie mediale Aufmerksamkeit für sich.

@Ich Lehre Eure Gören

„ Mit einem negativen Schnelltest gehen die meisten Deutschen mit einem guten Gewissen in die Schule oder zur Familienfeier. Und die Minderheit mit dem positiven Test gehen halt mit einem schlechten Gewissen hin. So läuft es doch. Oder?“

Ja, so dürfte es sein, leider, weil gefährlich falsch. Die Erfahrung (meine zumindest) zeigt: wer mit gutem Gewissen irgendwohin geht ist unvorsichtig- fühlt sich sicher. Dabei sagt der Schnelltest nur, dass die Person in den Tagen VORHER risikolos unterwegs war (für andere risikolos). Über die Zeit NACH dem Schnelltest sagt dieser nichts aus! Es ist eine Momentaufnahme.

@ saschamaus75, um 20:11

Sie haben den Kommentar nicht richtig gelesen.

@ Skywalker, um 19:04

“Interessanterweise sind positive Testergebnisse noch deutlich teurer als negative...“

Das ist ja wie in der Autowerkstatt:
Wenn der Meister den Fehler findet, wird's auch teurer. :-)

Aber was Sie schreiben lässt einen dann doch ziemlich ratlos zurück.

@saschamaus75 - Lieber gar nicht testen?

19:31 von saschamaus75:
"Der zeigt aber nur erhöhte Themperatur an und nicht Corona. -.-"
> Personen mit Fieber könnten krank und damit infektiös sein. Was spricht dagegen, diese Personen umgehend nach hause zu schicken? (Übrigens zeigt ein Schnelltest Antigene an und kein Corona.)

"Also, wenn Sie gerade einen 100m-Sprint hingelegt haben, um die Bahn zu erreichen, kommen Sie auch nicht rein. oO"
> Ja. Wenn man zu langsam war. :)

Ansonsten halte ich es für sehr klug, Tests auch dann durchzuführen, wenn diese falsch-positive Ergebnisse ausgeben können. Sie scheinen es hingegen für besser zu halten, dann lieber gar nicht zu testen.

Also wenn ich das hier heute..

... wieder so lese, was da an Unsinn teiweise gepostet wird, dann überlege ich mir ernsthaft meinen Account zu löschen. Da wird fabuliert, dass Apotheker € 500 pro verschenkter Maske bekommen, andere- mir bis dato unbekannte User - bestätigen dies auch noch, die von vielen geforderten Selbsttests werden in der Luft zerrissen... ich glaubs langsam nicht mehr. Das ist nicht mehr meine Welt.. Schönen Abend noch. Ach ja, bei uns scheint grad die Sonne und wir haben 30 Grad in Bayern... unfassbar.

Spahn = Surrealer Ankündigungsminister?

Im Januar verlautbart Spahn vollmundig in der Bundespressekonferenz, man hätte 34 Mio. Bürger wegen der FFP2-Masken angeschrieben. Die Realität sieht anders aus! Als Ü60 werde ich laut meiner KV voraussichtlich in der zweiten Februarwoche die Gutscheine für Januar und Februar zugeschickt bekommen. Dann gibt's die Schnelltests wahrscheinlich zu Weihnachten (ohne Jahresangabe).
Herr Spahn: Erst machen und dann sich feiern lassen ist absolut OK - aber groß ankündigen und dann nicht liefern ist es nicht!

Habe mir gerade mal ...

.... die Zahlen beim RKI angeguckt. Bin darüber gestolpert, dass die 7-Tage Inzidenz bei der +80 Gruppe bei 87 und damit weit über dem Durchschnitt liegt. Denke, diese Altersgruppe sollte im Schnitt deutlich weniger Kontakte als andere Altersgruppen haben. Warum schaffen wir es nicht, hier eine Firewall eine Schleuse aufzubauen und alles an Schnelltest hier einsetzen, anstatt sie irgendwo (z.B. Bundesliga)zu "verplempern". Hier sind die Menschen, die daran sterben.

@16:58 von Barbarossa 2

//Schnelltests für alle
Wenns klappt, ziehe ich den Hut. Aber mein Optimismus hält sich in Grenzen.//

Das wird nicht klappen. Und falls doch, erfahren wir später, dass es wie schon mit den FFP2-Masken war. Die Qualität war leider nicht so, wie versprochen.

@ Leipzigerin59, um 20:13

re 17:19 @ Walther 68

Danke für Ihren humorvollen Kommentar.

Kann natürlich sein, dass die Impflinge unmittelbar vor oder nach der Behandlung Erdnüsse vertilgt haben, der Vitamine B und E wegen...
Und allergisch auf Erdnüsse reagierten.

@weingasi1

„ Überall da, wo es nur mit einem neg. Test Erleichterungen geben wird, wird man den Test entweder vor Ort machen müssen oder einen Beweis erbringen müssen, dass man neg. ist.“

Das ist richtig, aber de Facto unmöglich- es sei denn man testet direkt vor UND direkt nach der Veranstaltung, also vor dem Eintritt und zwingend vor dem Verlassen.... das wäre nahe an einem Beweis. Ein Selbsttest zu Hause beweist nichts- wer damit Zugang zu irgendwas erkaufen möchte testet einfach einen Wassertropfen. Das ist zwar Betrug- aber unmöglich nachweisbar. Wie soll so ein Selbsttest verifiziert werden? Sowas ist aus Eigenantrieb sinnvoll- um z.B. seine Familie zu schützen/ aber es ist ungeeignet als Zugangsvoraussetzung für Veranstaltungen...

@ werner1955, um 19:48

Mit Ihrem kritischen Einwand könnten Sie gar nicht so schief liegen.

Motto:
“Watt...positiv?? Ich merk nix, also hab ich nix!“

Aber:
Erwarten Sie allen Ernstes eine Antwort auf auf Ihre abschließende Frage?
Die liegt doch vollkommen daneben.

So so... tolle

So so... tolle Information.

Quelle bitte? Und bitte nicht die Bildzeitung oder RTL.

Ich bin geimpft und habe gerade vor 10 Minuten eine ganze Packung Erdnüsse gefutter. Muss ich jetzt sterben?

Unglaublich, was für einen geistigen Dünnpfiff manche Leute von sich geben.

Mal wieder reine Symbolpolitik

1. Diese Test sind nur sehr begrenzt aussagekräftig. Ähnlich wie Schwangerschaftstests, die in den ersten vier Tagen nach der Empfängnis noch "nicht schwanger" anzeigen, ist der Zeitpunkt der Testung entscheidend.
2. Sollten diese Tests ausschließlich von geschultem Personal durchgeführt werden, denn wird die Probe an der falschen Stelle entnommen, wird das Ergebnis ebenfalls verfälscht.
3. Laufen Menschen mit falsch-negativem Ergebnis Gefahr, die bisherigen Sicherheitsvorkehrungen schleifen zu lassen, sodass es dann doch wieder zu mehr Infektionen kommen kann. Man war ja der Meinung, man sei virenfrei...
So leider geschehen im Altenheim meiner Heimatstadt. Ein Besucher hatte einen negativen Schnelltest vorgelegt und wurde eingelassen. Mehrere Bewohner sind an der anschließenden Infektionswelle verstorben.

Aber Hauptsache Herr Spahn kann mit diesem Strohfeuer darüber hinwegtäuschen, dass seine ganze Covid19-Impfstrategie ein Griff ins Klo im Format eines Andreas Scheuers ist.

@ Wegelagerer, 21:39um

"Ich bin geimpft und habe gerade vor 20 Minuten eine ganze Packung Erdnüsse gefuttert. Mussich jetzt sterben?"

Tjaaa, wenn Sie heute geimpft wurden, sollten Sie vorsichtshalber ausbleiben und beobachten, ob Ihnen schlecht wird.

Das wird dann trotzdem an der zu großen Erdnussportion liegen, aber man weiß ja nie... :-)

Nehmen Sie den Quatsch nicht ernst, und sollten Sie sich auf meinen Beitrag von 21:07 bezogen haben (leider fehlt der Bezug):

Auch der war ironisch gemeint.
Schlafen Sie also gut!

@Sascha

" Sind wir deshalb in den Top10 der Weltrangliste? "
Sind wir das?
Alternative Fakten?
Einige Beispiele:
Impfquote Israel 70/100, Sechelle 54/100, VAE 23,4/100, USA 16,4/100
GB 20/100 und Deutschland 4,2/100
Platz 27!
Suboptimal ist klar übertrieben. Katastrophal die besser Bezeichnung.

@DrBeyer

„ Vielleicht wohnen Sie ja am Starnberger See ... :)

Ich habe kürzlich eine spanische Kollegin gefragt, wie viel sie für ihren PCR-Test bezahlen musste. Sie hat mir geantwortet, dass in unserer Stadt am Niederrhein keine höheren Gesamtkosten als 75,-€ entstehen würden, je nach Labor bis hinunter zu ca. 50,-€.“

Nein, leider(?). Ich wohne auch in NRW...

Ich erinnere mich an Diskussionen, das Ärzte (Hausärzte) berichteten, dass Abstriche unter 50 EUR die Kosten nicht decken. Ich kann leider die genauen Rechnungen nicht mehr ansehen, da wir die wg. Datenschutz von unseren Rechnern gelöscht hatten (da standen Patientendaten drauf). Aus privatem Interesse werde ich mir die nicht aus dem SAP ziehen, aber alleine die Laboranalyse war im Herbst klar über 100 EUR...

Und die Tests in der Familie (anderes Labor in NRW/ 180km entfernt) waren ähnlich teuer. Aber Privatrezept- da wird ja gerne quersubventioniert und für die gleiche Leistung das doppelte bis 3,5fache berechnet...

@Nachfragerin

“ > Ein Fiebertest ist kontaktfrei, kostet praktisch nichts, ist vollkommen idiotensicher in wenigen Sekunden durchgeführt und kann 1/4 aller Coronafälle aufdecken. Mit Ihrer Expertise werden Sie mir doch begründen können, warum Sie diese Teststrategie für wirkungslos halten.”

Weil Ihre These dass damit 1/4 aller Fälle aufgedeckt werden Fake News sind. Bei mir sind über 250 Fälle von Arbeitskollegen (und deren Kontaktpersonen im Umfeld) gemeldet worden. Ich habe die Symptome dokumentiert. Da waren sehr wenige mit Fieber- und die lagen flach und liefen ohnehin nicht herum.

Zudem dürfen Sie nicht rumlaufen und ohne Einwilligung einfach Fieber messen.

@harry-up

“ Das ist ja wie in der Autowerkstatt:
Wenn der Meister den Fehler findet, wird's auch teurer. :-)

Aber was Sie schreiben lässt einen dann doch ziemlich ratlos zurück.”

Ich bin auch ratlos. Kann nur vermuten dass bei positiven Tests evtl. mehr Aufwand betrieben werden muss um Aussagen über die Intensität/ Viruslast zu bekommen? Spekulation von mir. Alleine die Rechnungsstellung war korrekt- ich hatte es überprüfen lassen.

@Skywalker

Haben Sie es schon mal mit Centogene probiert? Gerade, wenn man Großkunde ist, sollte man da recht günstige Tarife erhalten. Bei einem Gespräch mit meinem Arbeitgeber klang es mal so, als wenn das bei denen bei 40 wöchentlichen Tests Pi mal Daumen 40,-€ pro Test (inkl. Transport und Auswertung) kosten sollte.

@sosprach

„ " Sind wir deshalb in den Top10 der Weltrangliste? "
Sind wir das?
Alternative Fakten?
Einige Beispiele:
Impfquote Israel 70/100, Sechelle 54/100, VAE 23,4/100, USA 16,4/100
GB 20/100 und Deutschland 4,2/100
Platz 27!
Suboptimal ist klar übertrieben. Katastrophal die besser Bezeichnung.“

Selbst Platz 27 ist ganz weit oben global gesehen. Wenn Sie in 6 Schulnoten unterteilt immer noch eine 1!

Bei Platz 27 sind aber jede Menge Zwergstaaten dabei. Logistisch kann man das aber nicht vergleichen, vor allem da global z.B. erheblich weniger als selbst die Deutschen 4.2/100 Dosen überhaupt existieren...

Deutschland ist bei Ländern über 50 Mio auf Platz 3 oder 4...

@22:16 von sosprach

>> Alternative Fakten?

Nope, sondern zeit.de:
1. USA (52.884.356)
2. China (40.520.000)
3. UK (15.839.781)
4. Indien (8.720.822)
5. Israel (6.599.799)
6. Brasilien (5.293.979)
7. VAE (5.086.835)
8. Dtl. (4.284.554)

@Nachfragerin

„ "Die Energie ist woanders besser investiert."
> Zum Beispiel in Grenzschließungen, mit denen sich nicht einmal ein Promille aller Infektionen verhindern lässt...“

Habe ich das irgendwo behauptet? Geschweige denn überhaupt angesprochen?

Grenzschliessungen sind aber tatsächlich etwas effektiv- im Sinne von Mobilität einschränken. Die aktuelle Begründung ist wissenschaftlich unsinnig. Die VOC sind längst hier und die Inzidenz wird diese Woche in D wieder steigen- weil die ansteckenderen Virusvarianten die Oberhand gewinnen.

@weingasi1

„ Ich hoffe, die Ratschläge unseres allseits geschätzten Users 0_Panik geht in Ihre täglichen Briefings und Überlegungen mit ein.;))))“

Nö, im Regelfall bin ich in den Briefings selbst als Experte gefragt- und ich bilde mir meine Meinung evidenzbasiert und nicht auf Ratschlagbasis. Die Meinung des genannten Users teile ich zudem oft nicht. Meine Daten hole ich mir erster Hand, Stille Post mag ich nicht.

@17:54 von Sisyphos3 17:43 von Karl Klammer

//...genau da habe ich auch so meine Bedenkung
das Wissen um seine Infektion ist ja schön und gut
aber ein entsprechendes Handeln noch wichtiger//

Wer nicht vorhat, sich bei einem positiven Testergebnis entsprechend zu verhalten, wird den Test vermutlich gar nicht erst machen. Wozu auch?

@ Skywalker, um 22:21

Da kann ich bzgl. der Privatabrechnung auch noch kurz etwas ergänzen:

Ich hatte vor einigen Wochen den erwähnten Schnelltest machen lassen.
Vorher fragte ich nach dem Preis und erhielt die Antwort:
"25 €. Sind Sie privat versichert?" Als ich nickte:
"Da sind es 33."

Da war die gedachte Quersubvention regelrecht human.
Hab trotzdem die 25€-Variante genommen und auf eine Rechnung für die Beihilfe verzichtet.

Ach, sieh an, jetzt WILL er auch schon ...

... wo's andere längst praktizieren - und das mit besten Ergebnissen. Die Schweiz zB. testet did Schulkinder im rollierenden Verfahren. Es wurden einige detektiert, der grassierende Anteil wurde jeweils kpl abgewendet. Allerdings sagt der Schweiz Rundfunk auch, was so ein Schnelltesr kostet/gekostet hat - wird in D. völlig verschwiegen. Je nach Hersteller ca 40 CHF. Offenbar schreckt das die Schul-Öffner ab, lieber hat man Kohle für Galeria Kaufhof und Lufthansa anstatt Kinder sicher zu testen? Mehr Zulassungen würde den Preis drücken. Das Restrisiko für falsch-negativ ließe sich statistisch durch mehr Proben ausgleichen. Aber erst sollen sich ja noch Ärzte und Apotheken durch die Exklusivität gesund stoßen - ganz die Lobbyarbeit des Hartmannbundes
...

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,
die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.
Die Moderation

23:04 von Anna-Elisabeth

das wäre noch die Frage
nen Test zu machen ist eine Sache
Konsequenzen daraus zu ziehen eine Andere

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,
die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.
Die Moderation

Darstellung: