Ihre Meinung zu: Kramp-Karrenbauer will im September für Bundestag kandidieren

4. Februar 2021 - 16:53 Uhr

Zuletzt war sie 1998 im Bundestag - als Nachrückerin und nur kurz. Jetzt will Ex-CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer wieder als Abgeordnete nach Berlin und tritt bei der Wahl im September im Wahlkreis Saarbrücken an.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.8
Durchschnitt: 1.8 (5 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Nun ja

Weiter am Fleischtopf bleiben möchte sie. Verständlich

Eiserner Besen

AKK hat ein Viertel der KSK Elitesoldaten aus ihren Berufen entfernt. Sie hat die Umstrukturierung der Bundeswehr und ihrer Ausbilder den Namen „Eiserner Besen“ gegeben.

Es ist richtig sich dem Wähler zu stellen. Die in der Bundeswehr umstrittene Umstrukturierung muss im Wahlkampf thematisiert werden. Der Begriff „Eiserner Besen“ erinnert mich an längst vergangene Jahrzehnte mit autoritärem Staat und er klingt nach „Sauberungen“. Mit diesen Assoziationsräumen zu spielen ist gesichtsvergessen. In Deutschland geben Recht und Freiheit Schutz vor einem autoritärer Staat. Soldaten, Polizisten, die Feuerwehr und auch die Sanitäter stehen für Recht und Freiheit ein. Niemand darf für seine politische Haltung bevorzugt oder benachteiligt werden. Dieses im GG verankerte Grundrecht muss für alle Menschen gelten. Grundrechte sind nicht teilbar.

AKK

Die CDU ist nicht meine Partei zu reaktionär in ihren Ansichten .Zu viele Polizeigesetze zu viel Macht für Polizisten , so meine Wahrnehmung . Aber in einem Punkt haben sie Recht Nazis hat sie den Kampf angesagt gut so . Wäre doch schön wenn Seehofer das bei der Polizei auch machen würde . Ich lebe hier in NRW und ich bin zutiefst entsetzt über die Politik der CDU vor allem über die neuen Polizeigesetze . Gartzweiler 2 Spricht da Bände . Ich war da und die Polizei auch . Nein Danke . Wir leben in verschiedenen Welten .Ich fühle mich in dieser nicht mehr wohl ,absolut nicht . Gegen Konformität . Ich bin auch kein Freund der Nato und ich mag euch keine Atombomben . AKK möchte das alles beibehalten . ich nicht . Freiden schaffen ohne Waffen . Selbst das Bundesverfassungsgericht sieht eine große Gefahr im erhalt der Atomwaffen ,weil sie dazu geeignet sind jegliches Leben auf der Erde zu zerstören . Mein Wahl ist Frau AKK deshalb nicht

17:23 von Initiative Neue...

>>AKK hat ein Viertel der KSK Elitesoldaten aus ihren Berufen entfernt.<<

Keine Ahnung ob es ein Viertel oder mehr oder weniger war.

>>...Niemand darf für seine politische Haltung bevorzugt oder benachteiligt werden. Dieses im GG verankerte Grundrecht muss für alle Menschen gelten. Grundrechte sind nicht teilbar.<<

Volle Zustimmung.
Genau deswegen waren doch die "Aufräumungsarbeiten" bei der KSK notwendig.
Sie sehen, Sie rennen hier offene Türen ein.

@Sternenkind

> Weiter am Fleischtopf bleiben möchte sie. Verständlich.

Natürlich will Frau Kampf-Knarrenbauer das. Und wie ich die Saarländer einschätze, wird diese Frau auch gewählt. Gruß aus dem Saarland

Habe volles Verständniss für die Kanditatur.

Wegen Corona ist mit Büttenreden keine Kohle zu holen.
Und wenn sie nicht nach Brüssel abwandern darf, ist es sinnvoll es mit Berlin zu versuchen.
Da gibt es ja auch eine Rundumversorgung in einem verantwortungsfreien Umfeld.
So ein Bundestag Abgeordneten Plätzchen ist doch ein sicherer und beruhigender Arbeitsplatz zur Vorbereitung auf den gesicherten Ruhestand.

17:13 von Sternenkind

«Nun ja … Weiter am Fleischtopf bleiben möchte sie. Verständlich.»

Weiter den Beruf "Politikerin" ausüben scheint sie zu wollen.

Ansonsten fällt mir dazu nur zu erwidern ein: "Wuff, wuff".
Wie immer bei dem Dauer-Nonsens mit den "Fleischtöpfen".

AKK !

Warum nicht ! Es gibt wesentlich schlechtere Protagonisten, die besser nicht in der Politik tätig wären, sondern irgend wo bei der Müllabfuhr, wo sei weniger Schaden anrichten können. Da gibt es ja einige Kandidaten in der CDU wie auch der noch schlimmeren CSU !
Und viele wollen ja auch irgend wie am großen Topf der hohen Diäten sich gütlich tun !

17:13, Sternenkind

>>Nun ja
Weiter am Fleischtopf bleiben möchte sie. Verständlich<<

Sie übt seit 1984 öffentliche Ämter aus, darunter unter anderem von 2011 bis 2018 das der Ministerpräsidentin des Saarlandes.

Annegret Kramp-Karrenbauer hat genügend Geld, um sich ihren Gulasch selbst zu kaufen.

✎ Gut so AKK!

Kompetente Frauen in den Bundestag!
Es braucht dazu keine Quote und keinen Weltfrauentag, aber Frauen wie AKK.

AKK hat schwierige Jahre an der Spitze der CDU hinter sich. Das gilt auch für ihre Aufgabe als Verteidigungsministerin.
Das waren keine normalen Zeiten hier wie dort. Pandemie und mehr.

AKK hat Kompetenz und Führungsqualitäten bewiesen. Gut, dass sie für den Bundestag kandidiert.
Sie wird noch gebraucht und sie kann viel, sie kann Ministerin.
Verteidigung und mehr.

Am 04. Februar 2021 um 17:23 von Initiative Neue...

Zitat:
"...Niemand darf für seine politische Haltung bevorzugt oder benachteiligt werden. Dieses im GG verankerte Grundrecht muss für alle Menschen gelten. Grundrechte sind nicht teilbar..."

Als pensionierter Polizist habe ich in meiner 45jährigen Dienstzeit andere Erfahrungen gemacht und behaupte die Ganoven haben alle Rechte dieser Welt, aber die Opfer schützt niemand.
Stimmt aber auch nicht so, denn als Mitglied im Weißen Ring setze ich mich u.a. für Opfer ein.

Vor über 22 Jahren hat AKK schon mal sehr kurz

als Nachrückerin das Vergnügen als BT Abgeordnete kurzfristig in den damals noch nicht so vollgestopften Bundestag mit zu sitzen.
Und Büttenreden sind im Bundestag ja auch öfter zu hören.
Also damit kann AKK auch dienen.
Also warum nicht, den der BT Tisch ist für die Abgeordneten ja keine arme Leute Tafel.

17:13 von Sternenkind

Zitat:"Weiter am Fleischtopf bleiben möchte sie. "

Kandidieren doch Sie für den Deutschen Bundestag. Dann sitzen Sie auch an den Fleischtöpfen. Meckern Sie aber bitte nicht hinterher, dass Sie von jedem runtergemacht werden, Ihr Arbeitstag 12-14 Stunden dauert und Sie es niemandem Recht machen können.

Nach der BT Wahl

im September wird man sehen ob AKK im neuen Kabinett noch Verteidigung Ministerin ist. Dann warten sicher neue Aufgaben auf sie und dann ist es gut wieder im Bundestag zu sitzen.

Am 04. Februar 2021 um 17:23 von Initiative Neue...

Zitat: Mit diesen Assoziationsräumen zu spielen ist gesichtsvergessen.

Es wäre geschichtsvergessend, nicht dafür zu sorgen, dass Rechtsexremisten nicht aus der Bundeswehr fliegen.

Zitat: Grundrechte sind nicht teilbar.

aber sie können eingeschränkt werden.

Zitat: AKK hat ein Viertel der KSK Elitesoldaten aus ihren Berufen entfernt.

Schlimm genug, wenn es tatsächlich so ein großer Anteil sein musste.

Am 04. Februar 2021 um 19:03 von Traumfahrer

Zitat: Und viele wollen ja auch irgend wie am großen Topf der hohen Diäten sich gütlich tun !

Sie haben vollkommen Recht.

Was wir brauchen ist ein Feierabendparlament auf 450-€-Basis.

Eine gute Entscheidung. Mit

Eine gute Entscheidung. Mit ihrer Kompetenz könnte sie im Bundestag gut mitarbeiten.

für Bundestag kandidieren

Gut ds es bestimmt viel demokratische wähler in Ihrem Wahlkreis gibt die wissen was jetzt zu tun ist.

Aber bestimmt läßt sis sich über die Liste nochmal gut absichern.

Ihre Aktionen ...

... reißen einen keineswegs vom Hocker ( z. B. ihre eigenmächtigen Kampfflugzeug-Bestellungen).
Aber in der CDU/CSU beschleunigt niemand meinen Herz-/Pulsschlag besonders positiv, da schon das C im Namen ein Missverständnis ist.

Am 04. Februar 2021 um 19:11 von Postquestioner

Zitat: Als pensionierter Polizist habe ich in meiner 45jährigen Dienstzeit andere Erfahrungen gemacht und behaupte die Ganoven haben alle Rechte dieser Welt,

Es ist traurig, dass Sie in so langer Dienstzeit nicht gelernt haben, den Rechtstaat zu würdigen.

Aus meiner zuzgegebenermaßen erst etwas über 30-jähriger Dienstzeit habe ich gelernt, dass polizisten als Zeugen vor Gericht alles Rechte haben. Die Angeklagten sind dagegen wehrlos.

Kramp-Karrenbauer will in den Bundestag...

Wieso will ? Dazu muß Sie doch zuerst einmal gewählt werden.

Niemand darf für seine politische Haltung bevorzugt oder benacht

von Initiative Neue... @
Dnnkönnen Sie nur hoffen das viel demokratische Wähler diemal ein gute alternative zu den Systempartein wählen.

um 19:03 von fathaland slim

>Sie übt seit 1984 öffentliche Ämter aus, darunter unter anderem von 2011 bis 2018 das der Ministerpräsidentin des Saarlandes.

Annegret Kramp-Karrenbauer hat genügend Geld, um sich ihren Gulasch selbst zu kaufen.<

- Das denke ich auch. AKK mach seit vielen Jahren Landes - und Bundespolitik, 7 Jahre an der Spitze des Saarlandes.
Die letzten 2 Jahre konnte AKK weniger Erfolge verzeichnen, aber sie fühlt sich im Stande und ist gewillt, weiter öffentlich und politisch aktiv zu sein. Warum nicht?

Ist schon irgendwie interessant

aus den Randgebieten unseres Landes zieht es wohl die, die sich berufen fühlen besonders in die Zentren der Macht - oder sind sie besonders talentiert, ehrgeizig oder intelligent?

Im Westen ist es des Saarland im Osten das Erzgebirge aus Sachsen. Regionen, die immer als etwas abgehängt galten.
Allerdings haben wir mit Saarländern in Führungspositionen in D nicht immer ein glückliches Händchen gehabt ... :-).

Sicher wird sie im Bundestag landen, wo sie ja zeigen kann, wo ihre Stärken liegen.
Ich bin sehr altmodisch - aber Verteidigungsminister sollte schon jemand sein, der seinen Weg in der Truppe gegangen ist.

Gruß, Wolfgang

nur nebenbei an alle so freudigen

ich hätte zum vorblock gerne geantwortet, besonders an trvira, frosthorn und adeo. leider wurde mir das nicht ermöglicht. schade halt, das die meinungsvielfalt von gestern heute schon wieder geschichte ist. falls mir diese offenheit erlaubt ist!!

19:00 von hippojim

so isses. finanziell nötig hätte sie es nicht, weil sie ja zwangsläufig über ihre mandate zur millionärin geworden ist, wie der mattin auch

19:15 von hippojim

«Und Büttenreden sind im Bundestag ja auch öfter zu hören.
Also damit kann AKK auch dienen.
Also warum nicht, den der BT Tisch ist für die Abgeordneten ja keine arme Leute Tafel.»

Noch so‘n Ersatz-Karnevals-Gedöne als Kommentar, weil man 2021 ja nicht zum echten Karneval darf. Nur der Fleischtopf auf der Reiche-Leute-Tafel im Bundestag fehlt noch zur Narretei für das Dreimol Kölle Alaaf mit Tusch.

AKK wird eine wahre Wahlkampf-Lokomotive

für die Union sein. Ihre Leistungen als Parteivorsitzende und als Verteidigungsministerin empfehlen sie noch für höhere Weihen. Das gilt allerdings nur, falls sich die Aspiranten auf die Kanzlerschaft einfach nicht einig werden, wer denn Kandidat werden darf.

Das einzige, was gegen AKK sprechen könnte, wäre, daß sie von Zeit zu Zeit zielgenau ins Fettnäpfchen tritt. Aber das hat sie jetzt schon eine Weile nicht mehr getan.

Re : Tremiro !

Diese Soldaten, die entfernt wurden, haben leider in die falsche Richtung gedacht und sich für die falschen Positionen eingesetzt.
Als Soldat bin ich der Bundesrepublik D und dem Grundgesetz verpflichtet und keinem rechtsextremen Gedankengut.
Dass Frau AKK da aufgeräumt hat war richtig und notwendig. Natürlich ist auch klar, alles ist ihr nicht so gut gelungen, aber es gibt wesentlich schlimmere Personen in der Politik, die viel mehr und größeren Schaden angerichtet haben.
Versuchen kann sie es ja, und dann wird man sehen, was dabei raus kommt !!
Mit ist und war sie jedenfalls zehnmal lieber, als die hinterhältige Oma Merkel, die es nach einem Jahr Corona auch schon mal geschafft hat, sich der Kritik von Eltern zu stellen, deren Kinder seit Monaten eines einseitigen und desaströsen Lock Downs eingesperrt werden, ja selbst Kita- Kinder, obwohl nicht wirklich bewiesen, dass diese Kinder große Ausbrüche hervor gerufen haben.

RE: Sternenkind um 17:13

***Weiter am Fleischtopf bleiben möchte sie. Verständlich***

Vergessen Sie mir nicht die Näpfe und Tröge !
Soll sich Frau K-K vielleicht an den Katzentisch setzen ?

Sie war mal die durchaus beliebte MP des Saarlandes. Warum sollte Sie dort nicht versuchen, als Zugpferd für die CDU, ein Direktmandat für den Bundestag zu erlangen ?
Und so schlecht hat Sie ihre Aufgabe als Verteidigungsministerin bisher nicht gemacht.

Dazu: Mehr Frauen in den Bundestag !

Es sprechen also eine ganze Reihe von Gründen für sie.

Gruß Hador

19:31 von falsa demonstratio

aber wären die wirklich noch unterbelichteter als die jetzigen 700?

Am 04. Februar 2021 um 19:27 von schiebaer45

„Nach der BT Wahl
im September wird man sehen ob AKK im neuen Kabinett noch Verteidigung Ministerin ist. Dann warten sicher neue Aufgaben auf sie und dann ist es gut wieder im Bundestag zu sitzen.“

Sie haben Recht.

Soeben gelesen,

„EU/Von der Leyen räumt Fehler bei Beschaffung von Corona-Impfstoff ein“

Im Bundestag kann sie sich sehr gut für einen neue Aufgabe vorbereiten.

@Initiative Neue... - Es geht nicht um politische Haltung

Hier gehts um den Eid auf die Verfassung der Bundesrepublik Deutschland.

Nur so am Rande erwähnt

Da kann man nicht gleichzeitig in politischen Vereinigungen sein,
welche die Bundesrepublik Deutschland nicht anerkennen oder abschaffen will.

Frau Kramp-Karrenbauer ...

... leistet als Verteidigungsministerin
m.E. eine sehr gute Arbeit,
als CDU-Vorsitzende eher weniger.

Als Verteidigungsministerin sollte sie diese Arbeit unbedingt fortsetzen. (Je nach Ausgang der Wahl)

Jeder (*) ,
der zu Bundeswehr, Polizei oder ähnlichem geht oder verbeamtet wird, leistet einen Eid auf das GG
- nämlich dem Staat auf Basis GG zu dienen -
und unterliegt ggf. strengeren Regeln, Pflichten.
Das weiß jeder (*) auch, bevor er
den Eid leistet.
Mimimi danach mit Verweis auf GG ist fehl am Platz.

(*) stets
er / sie / es
gemeint.

@falsa demonstratio

"Aus meiner zuzgegebenermaßen erst etwas über 30-jähriger Dienstzeit habe ich gelernt, dass polizisten als Zeugen vor Gericht alles Rechte haben. Die Angeklagten sind dagegen wehrlos."

Ich weiß nicht wo sie ihren Dienst leisten. Zweifeln sie am Rechtstaat? Justitia nicht blind?

Sie will also wenigstens von

Sie will also wenigstens von den harten Oppositionsbänken aus dem einzigen Heilsbringer, dem Herrn Habek auf der Regierungsbank sitzend zu winken?
Ja, ja, so muss man halt seine Wünsche immer mehr den harten Realitäten anpassen.

Das hat Klasse ....

Sie hat eine Art Politik zu verstehen , .
da kann man geteilter Meinung sein, ..aber Frau Kramp- Karrenbauer hat gut ihre Möglichkeiten bisher vertreten , ..
auch versteht sie mit Rückschlägen umzugehen .
Respekt gegenüber ihre Bemühungen im Interesse Deutschlands !
Sie lässt sich nicht unterkriegen und denkt auch im Interesse der Partei , ..beeindruckend ...
Wählbar ,
.ohne Zweifel ...

@werner1955, 19.36 Uhr

"Demokratische" Wähler, die die AFD wählen sollen...? Irgendwie beißt sich das, finden Sie nicht auch...?

AKK

auch so ein Merkel- Mädel. Talentfrei, auch in der Bütt. Die andere v.d Lyen die gerade ihre Kompetenz in der Coronapandemie beweist.

Sie will also wenigstens von

Sie will also wenigstens von den harten Oppositionsbänken aus dem einzigen Heilsbringer, dem Herrn Habek auf der Regierungsbank sitzend zu winken?
Ja, ja, so muss man halt seine Wünsche immer mehr den harten Realitäten anpassen.

Frau Kramp-Karrenbauer ...

Alles erdenklich Gute , ...
selbst wenn man nicht CDU Wähler ist , .
diese Frau versteht sich als Teil eines politischen Miteinanders , ...doch so ist es ..

Bemerkenswert...

... welche politischen Koryphäen das relativ kleine Saarland der deutschen Vor- und Nachwende-Politik bisher beschert/e...

@17:13 Sternenkind

... klar, AKKs Bestreben um ein Bundestagsmandat mag aus Versorgungsgründen verständlich sein ... aber wäre das auch für die deutsche Politiklandschaft sinnvoll... angesichts der politischen Leistungen von AKK..? Ich hoffe, die Wähler ihres Wahlkreises leiden nicht unter Vergesslichkeit und können zwischen Anspruch und Wirklichkeit unterscheiden...

Könnte es...

... so gedacht sein: AKK wurde als CDU-Vorsitzende zwar abgewählt, sitzt aber noch auf dem Minister(innen)sessel des Verteidigungsministeriums. Zwar ein potenzieller Schleudersitz, aber nach der kommenden BT-Wahl erneut zu besetzen... möglichst von der CDU, was bei einer (wahrscheinlichen) Schwarz-Grün-Koalition wohl vorgegeben wäre... ebenso wie eine Neu/Alt-Besetzung mit AKK. Wozu allerdings eine parlamentarische Grundlage erforderlich ist...

Am 04. Februar 2021 um 20:06 von sosprach

Zitat: Zweifeln sie am Rechtstaat?

Ich war nicht selten davor, zu verzweifeln.

@17:23 von Initiative Neue

"Der Begriff „Eiserner Besen“ erinnert mich an längst vergangene Jahrzehnte mit autoritärem Staat und er klingt nach „Sauberungen“. Mit diesen Assoziationsräumen zu spielen ist gesichtsvergessen. In Deutschland geben Recht und Freiheit Schutz vor einem autoritärer Staat. "

Bzgl. der Namensgebung gebe ich Ihnen recht doch hoffe ich, dass jeder Verteidigungsminister die Autorität besitzt das entscheidende Gewaltmonopol des Staates autoritär gemäss seiner Befugnisse unter Kontrolle zu halten.
Man sieht was z.B. gerade in Staaten wie Myanmar passiert, auch wenn wir von diesen Zuständen noch weit entfernt sind.
Bzgl. KSK kann man nur sagen: Augen auf bei der Berufswahl. Es gibt kein Grundrecht darauf einen Beruf auszuüben, der einem bedingungslos erlaubt mit grossen Waffen zu hantieren.

Kramp-Karrenbauer will im September für den Bundestag kandidiere

Das ist eine äußerst interessante und wichtige Meldung.
Denn Milliarden Menschen in aller Welt sehen sie als charismatische Hoffnungsträgerin.
Und nach der Wahl in den Bundestag wird sie vielleicht mit einer Drohne dort einfliegen......

20:07, offene Diskussion

>>Sie will also wenigstens von den harten Oppositionsbänken aus dem einzigen Heilsbringer, dem Herrn Habek auf der Regierungsbank sitzend zu winken?
Ja, ja, so muss man halt seine Wünsche immer mehr den harten Realitäten anpassen.<<

Sie rechnen mit einer rot-rot-grünen Koalition nach der nächsten Bundestagswahl?

Ihr Wort in Gottes Ohr, aber ich bin da doch sehr skeptisch.

Akk will kandidieren. Ja

Akk will kandidieren.
Ja toll. Und 200000 andere auch. Sie ist über 21 und darf das. Was ist nun die Neuigkeit?

Irgendwie beißt sich

Adeo60@
Wieso?
Für mich nicht.

Ich finde bei vielen Partein keine meinen Vorstellungen entsprechenden wahlaussagen mehr.

Also nehme ich die Partei die mich noch nicht geschädigt hat.

19:46 von Wilhelm Schwebe

Zitat:"finanziell nötig hätte sie es nicht, weil sie ja zwangsläufig über ihre mandate zur millionärin geworden ist"

DIE Rechnung hätte ich gerne etwas genauer. Oder wollen Sie hier eine Neiddebatte über überbezahlte PolitikerInnen anzetteln? Als Chefin einer Ortskrankenkasse hätte sie vermutlich mehr verdient...

19:59 von Wilhelm Schwebe

Zitat:"aber wären die wirklich noch unterbelichteter als die jetzigen 700?"

Ihre verächtliche Abqualifizierung von Menschen, die eine wichtige Aufgabe für unser Land übernommen haben, vor allem, damit Leute wie Sie jemanden haben, den sie als Fußabstreifer benutzen können, widerspricht den mindesten Formen von Anstand. Aber das ist ja leider nichts Neues...

20:54, Bernd Kevesligeti

>>Und nach der Wahl in den Bundestag wird sie vielleicht mit einer Drohne dort einfliegen......<<

Drohnen haben die Eigenschaft, sowohl unbemannt als auch unbefraut zu sein.

Für eine nahrhafte...

... Suppe mit Fettaugen obendrauf, oder Schnitzel oder Gulasch auf dem Teller, bräuchte sich AKK auch als Politpensionärin gewiß nicht mehr zu sorgen... aber wer mal leitende Führungsaufgaben, insbesondere politische, innehatte, und noch "hungrig" ist, und auch von politischen Freunden und Lobbyisten bestärkt wird, der will gerne weitermachen... es kann immer sein, daß auf einer entsprechend hohen politischen Ebene noch etwas nachkommt... ein nächstes politisches Amt oder ein bedeutender (und lukrativer) Beraterposten... zumal AKK als vormalige CDU-Vorsitzende und als ministerielle Bundeswehr-Chefin ganz sicher über "nützliche" Kontakte verfügt und mit ihren Verbindungen in gewissen Wirtschaftskreisen gefragt ist...

Wo ist das Problem?

Jeder der die Voraussetzung der Wählbarkeit erfüllt, hat das Recht zu kandidieren. Punkt.
Nicht nur in Bayern funktionieren Heimspiele, sogar für Franken. Ich werde trotzdem nicht kandidieren.

@21:16 von Zwicke

"Für eine nahrhafte..., ... Suppe mit Fettaugen obendrauf, oder Schnitzel oder Gulasch auf dem Teller, bräuchte sich AKK auch als Politpensionärin gewiß nicht mehr zu sorgen"

Bei diesen Formulierungen inkl. der oft genannten Fleischtöpfe wird´s sogar mir als bekennender Carnivorin langsam übel.
Bitte mal einen rhetorischen veggie-day einlegen ;-)

21:01, werner1955

>>Irgendwie beißt sich
Adeo60@
Wieso?
Für mich nicht.

Ich finde bei vielen Partein keine meinen Vorstellungen entsprechenden wahlaussagen mehr.

Also nehme ich die Partei die mich noch nicht geschädigt hat.<<

Inwiefern wurden Sie denn von sämtlichen Parteien dieses Landes, bis auf eine natürlich, geschädigt? Was hat man Ihnen getan?

21:07, Peter Meffert

>>19:59 von Wilhelm Schwebe
Zitat:"aber wären die wirklich noch unterbelichteter als die jetzigen 700?"

Ihre verächtliche Abqualifizierung von Menschen, die eine wichtige Aufgabe für unser Land übernommen haben, vor allem, damit Leute wie Sie jemanden haben, den sie als Fußabstreifer benutzen können, widerspricht den mindesten Formen von Anstand. Aber das ist ja leider nichts Neues...<<

Der Forist hält das für Meinungsfreiheit. Da ist wohl nichts zu machen.

19:36, werner1955

>>Niemand darf für seine politische Haltung bevorzugt oder benacht
von Initiative Neue... @
Dnnkönnen Sie nur hoffen das viel demokratische Wähler diemal ein gute alternative zu den Systempartein wählen.<<

"Systemparteien" ist ein Begriff der LTI.

Sprachgebrauch kann sehr viel offenbaren.

19:00 von hippojim

>>Da gibt es ja auch eine Rundumversorgung in einem verantwortungsfreien Umfeld.
So ein Bundestag Abgeordneten Plätzchen ist doch ein sicherer und beruhigender Arbeitsplatz zur Vorbereitung auf den gesicherten Ruhestand.<<

Auch Sie haben eine Chance auf diese Wohltaten. Engagieren Sie sich in einer Partei und kandidieren Sie.

19:36 von Der freundliche...

>>Kramp-Karrenbauer will in den Bundestag...

Wieso will ? Dazu muß Sie doch zuerst einmal gewählt werden.<<

Deswegen wird sie vermutlich kandidieren. Wo ist Ihr Problem?

21:16 von Zwicke

«Für eine nahrhafte … Suppe mit Fettaugen obendrauf, oder Schnitzel oder Gulasch auf dem Teller, bräuchte sich AKK auch als Politpensionärin gewiß nicht mehr zu sorgen … es kann immer sein, daß auf einer entsprechend hohen politischen Ebene noch etwas nachkommt …»

Auf der höheren politischen Ebene gibt es dann täglich Halbes Schwein auf Toast zum Frühstück. Und Eis mit Leberwurstgeschmack als Betthupferl auf Kosten der Steuerzahler jeden Abend.

Dass denen aus der Ecke vom argumentbefreiten Politikergejammer aber auch gar nie gar nix anders einfällt … als irgendein doofer Vergleich mit Fleisch auf Tisch und Teller.

VictorJara

Mit Verlaub, aber Sie wissen offenbar nicht, wovon Sie reden. Wo, bitte, hat denn die Polizei zuviel Macht? Wenn heute ein Polizist einen ausländisch aussehenden Mann kontrolliert und der oder Umstehende schreien "Racial Profiling" hat der Beamte ein echtes Problem. Bei einem Deutschen ruft dies keiner. Dies nur als ein Beispiel von vielen.

Überdies ist es, höflich ausgedrückt, kindisch und blauäugig zu glauben, dass man durch Abrüstung, wie Sie es sich wünschen, in einer immer unsicherer werdenden Welt entspannter lebt. Im Übrigen ist AKK auf nahezu jeder Position eine Fehlbesetzung wie leider die überwiegende Mehrheit der Mandatsträger, wie nicht zuletzt die Coronakrise eindrucksvoll beweist.

19:36 von werner1955

>>Dnnkönnen Sie nur hoffen das viel demokratische Wähler diemal ein gute alternative zu den Systempartein wählen.<<

Da stimme ich Ihnen zu.
Momentan sitzt im Bundestag nur eine völlig ungeeignete Alternative zu den "Systemparteien" im Bundestag.
Wäre schön wenn die nicht mehr gewählt würde.

offenbaren?

fathaland slim @
Ist doch gut so.

Bei mir passiert das immer wenn ich "Aktivisten" lese.

Dann weiß jeder doch wo man dran ist.

22:17 @ fathaland slim

》... "Systemparteien" ist ein Begriff
der LTI. ...《

Sie setzen voraus, der der Forist weiß,
was LTI ist.

Vielleicht meint er ja auch 》nur《 die Nationale Front der DDR.

19:00 von hippojim

Zitat:"So ein Bundestag Abgeordneten Plätzchen ist doch ein sicherer und beruhigender Arbeitsplatz zur Vorbereitung auf den gesicherten Ruhestand."

Immer wieder erstaunlich, wie Leute, die an DEN Politikern oder DEN Abgeordneten kein gutes Haar lassen, die immer alles viel besser machen würden, den gleichen Politikern vorwerfen, sie würden sich dafür, sich ständig öffentlich beschimpfen lassen zu müssen, ein sicheres Plätzchen ergattert haben und dafür auch noch ein fürstliches Gehalt (Diät) beziehen. Ich bin hundertprozentig davon überzeugt, dass diese Politikerbasher weder wissen, wass ein/e Abgeordnete/r tatsächlich tut noch bereit wären, wenn sie es wüssten, auch für das doppelte Gehalt diese Aufgabe zu übernehmen.

19:46 von Wilhelm Schwebe

>>so isses. finanziell nötig hätte sie es nicht, weil sie ja zwangsläufig über ihre mandate zur millionärin geworden ist, wie der mattin auch<<

Tja, wenn Sie oder ich Politiker geworden wären, dann wären wir jetzt auch Millionär.
Aber man macht halt Fehler im Leben. Wobei ich nicht mit den (Spitzen)politikern tauschen möchte.

@19:39 von Wolfgang GA

//Ich bin sehr altmodisch - aber Verteidigungsminister sollte schon jemand sein, der seinen Weg in der Truppe gegangen ist.//

Schön und gut, aber wo sind die Bewerber? Wer wäre aus Ihrer Sicht geeignet? In der Truppe 'gedient' zu haben, kann allein allerdings auch nicht reichen.

Nebenbei: Für mich ist das Verteidigungsministerium nicht wichtiger als z.B. das Gesundheitsministerium. Da sitzt aber auch kein Arzt auf dem Ministerstuhl. Fast möchte ich sagen: Leider.

@werner1955 - 19:36

"Dnnkönnen Sie nur hoffen das viel demokratische Wähler diemal ein gute alternative zu den Systempartein wählen."

Das System, welches diese "gute Alternative" allerdings favorisiert müsste Ihnen als auch den meisten hier hinreichend bekannt sein.

Wer der Demokratie überdrüssig ist, kann dann alternativ seine Stimme bei denen verschwenden.

19:36 von werner1955

Zitat:"Dnnkönnen Sie nur hoffen das viel demokratische Wähler diemal ein gute alternative zu den Systempartein wählen."

Eine GUTE Alternative kann dann aber keine der derzeit im Dt. Bundestag sitzenden Parteien sein... Meinten Sie vielleicht "Die Partei"?

20:32 von Zwicke @17:13 Sternenkind

>>Ich hoffe, die Wähler ihres Wahlkreises leiden nicht unter Vergesslichkeit und können zwischen Anspruch und Wirklichkeit unterscheiden...<<

Ich auch, dann wird sie gewählt.

@22:28 von Peter Meffert 19:00 von hippojim

//Ich bin hundertprozentig davon überzeugt, dass diese Politikerbasher weder wissen, wass ein/e Abgeordnete/r tatsächlich tut noch bereit wären, wenn sie es wüssten, auch für das doppelte Gehalt diese Aufgabe zu übernehmen.//

Der Grund dafür ist einfach - sie könnten es nicht. Und sie wissen das. Das macht manchen dann missgünstig.

22:30 von Tremiro

«Tja, wenn Sie oder ich Politiker geworden wären,
dann wären wir jetzt auch Millionär.»

Wohl mehr die Mär vom Millionär.
Dass jeder Politiker so einer wär'.

Frau AKK will für den Bundestag kandidieren

Nach dem gescheiterten Start von oben kommt jetzt wieder der Neustart von Unten. Respekt. Das ist Stehaufmännch*innen-Charakterstärke. Es soll Zeitgenossen*innen geben, die nur von oben einsteigen wollen oder gar nicht. Aber so sind Saarländer halt. Wenns mal schiefgegangen ist, kocht man halt wieder Dippelappes und fängt neu an. Dabei hätte sie m.E. ihr Ministerpräsidentinnenamt für Berlin nicht aufgeben müssen. Wird Herr Laschet bis zu seinem nächsten Karriereschritt wahrscheinlich auch nicht tun.

Kramp-Karrenbauer will im September für Bundestag kandidieren..

Und das sie gewählt wird, daran kann es keinen Zweifel geben. Bei dem Charisma.
Da freut sich auch Rheinmetall......

@Meffert

Wer spricht von allen Politikern? Gut das Sie das Miljø kennen und wissen wieviel und wie fleißig die Damen und Herren sind. Das das Gehalt und andere Vergünstigungen großzügig sind, und die Rente nach einigen Jahren fürstlich, "full pott" werden Sie nicht abstreiten.
A uch wenn Sie 100% von etwas überzeugt sind, heißt es nicht das es richtig ist.

Darstellung: