Kommentare

Und wie soll die Korruption außen vor gehalten werden

Aus dem Artikel:
"... Konjunkturpaket im Volumen von 222,9 Milliarden Euro zur Überwindung der Corona-Krise ... Mattarella hofft, dass eine von Draghi geführte Regierung aus Experten - eine sogenannte Technokraten-Regierung - die notwendige Unterstützung der Parteien gewinnt ... "

"... Konjunkturpaket im Volumen von 222,9 Milliarden Euro ... "
Das ist schon mal eine Hausnummer.

Da kann es nicht so schwer werden Experten für eine Technokraten-Regierung zu finden.

und erst recht nicht noch mehr Streit um Geld, sondern um "inklusive" bzw. konstruktive Lösungen.

"Mattarella hofft, dass eine von Draghi geführte Regierung aus Experten - eine sogenannte Technokraten-Regierung - die notwendige Unterstützung der Parteien gewinnt, um das Land aus der Corona- und der Wirtschaftskrise zu führen. Gelingt dies nicht, bliebe als Alternative eine Neuwahl spätestens im Juni. Die will Mattarella allerdings mitten in der Krise vermeiden"

Zumal ein Wahlkampf gerade in der jetzigen Situation (aber sonst auch) ausschließlich mit hohen "Kosten" verbunden wäre - und damit sind nicht in erster Linie "finanzielle" gemeint, sondern vor allem politische gemeint (in Form von Verlusten, vor allem an Leben, Lebensqualität, Zusammenhalt und Vertrauen).

15:37 von Nettie

Hauptsache keine Rechtsaußen-Regierung ...
.
was tun wenn es der Wähler will !

und um die Italiener sollte man sich deshalb keine all zu großen Sorgen machen
während wir 10 ... 15 Jahre lang den gleichen KanzlerIn haben
ist dort alle Jahre wieder ein Regierungswechsel der Normalzustand

Ich hoffe das Salvini zurückkehrt

Ich hoffe darauf das Salvini zurückkehrt, denn er hat meiner Meinung nach wirkungsvoll die europäischen Außengrenzen gegen die illegale Migration gesichert und den Schleppern den Kampf angesagt. Was nicht zu vergessen ist hat Salvini immer noch die Unterstützung breiter Bevölkerungsschichten. Also warten wir mal ab wie sich Itlalien "schütteln" wird?

Thematische Ausrichtung

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

bitte achten Sie bei der Erstellung Ihrer Kommentare auf die thematische Ausrichtung. Kommentare, die zu sehr vom Thema abweichen, können nicht freigeschaltet werden.

Mit freundlichen Grüßen

Die Moderation
meta.tagesschau.de

P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

Rottamore

Wenn schon einen italienischen Ausdruck zitieren dann aber bitte richtig, naemlich „ rottamatore“

so wie

Dragi die europäischen Zinspolitik zu Grabe getragen hat und nur der Wirtschaft zu gefallen versucht, so wird er auch bald Italien begraben. Neuwahlen sind das beste was man eigentlich machen kann. Aber da keiner von dieser Schmierentruppe mehr gewählt werden und sie ihr Pfründe verlieren würden, sträubt sich halt das italienische Politikertum.

@ Sisyphos3, 15:50

“während wir 10 ... 15 Jahre lang den gleichen KanzlerIn haben ist dort alle Jahre wieder ein Regierungswechsel der Normalzustand“

Nun könnte man überlegen, welche der beiden Alternativen die weniger unerfreuliche ist...

Aber ein “entweder - oder“ erscheint aufgrund der kaum möglichen direkten Vergleichbarkeit der beiden Länder eh ziemlich unsinnig.

Was ich sonderbar finde?

Wodurch wurde nochmal diese Regierungskrise letztendlich ausgelöst? Meiner Erinnerung nach durch einen Zwist, ausgelöst über die Verwendung von Geldern aus dem "Corona-Rettungsschirm? (zu denen wie bekannt Deutschland den Löwenanteil beisteuern soll). Da hatten nun einige Regierungsmitglieder Probleme damit einen "Verwendungsnachweis" für die von der EU zur Verfügung gestellten Geldern abzugeben. Meiner Meinung nach ist sowas "Geldverwendungsnachweis" eine Selbstverständlichkeit die keinerlei Kommentierung braucht? Andersrum gesagt; kein Verwendungsnachweis, kein Geld, Punkt. Dieses Problem mit einer (teilweisen) Zuteilung der Gelder aus dem Corona-Rettungsschirm ohne Verwendungsnachweis hatten die "Vernünftigen Fünf" übrigens auch und die wurden dafür kritisiert.

rer Truman Welt

Oh je, da muss die EU aufpassen was die Verschuldung Italiens angeht. Draghi wird kräftig die Ausgaben und damit die Verschuldung Italiens erhöhen. In Fragen der Ausgabendeckung durch Geldbeschaffung ist er ein Meister!

@ eine_anmerkung, um 16:21

Im Grunde könnte man Ihnen ja zustimmen.

Aber meinen Sie, die EU hätte vor der Zuerkennung der Gelder von Italien genau den Verwendungszweck aufgeschlüsselt haben müssen?

Oder ist das dann nicht letztlich das, was es in Italien auch wurde:
Ein innenpolitisches Problem?

um 16:25 von Meinung zu unse...

>>"Oh je, da muss die EU aufpassen was die Verschuldung Italiens angeht. Draghi wird kräftig die Ausgaben und damit die Verschuldung Italiens erhöhen. In Fragen der Ausgabendeckung durch Geldbeschaffung ist er ein Meister!"<<

Draghi hat in der EU am großen Rad gedreht damit Italien nicht schon lange pleite geht (sehr zu Lasten zum Beispiel unseres Landes, siehe die "Nullzinspolitik die u.a. unsere Sparvermögen sukzessive auffrisst). Diese Rad wird für Ihn (Draghi) jetzt aber nicht groß genug sein da es sich nur auf Italien selbst bezieht, will heißen. Ist erstmal der kostenlose Geldsegen (den Deutschland mit einem Löwenanteil beisteuert) aufgebraucht (Corona-Schirm), wird Italien in der EU wieder die Hand aufhalten. Von Reformen die Italien wieder in eine finanztechnisch gutes Fahrwasser bringen ist wieder nichts zu sehen (wie in den letzten zehn Jahren zuvor). Nicht gegen unsere italienischen Freunde, aber eine "Union" sieht m.M. nach anders aus?

um 16:16 von tpd

>>"Dragi die europäischen Zinspolitik zu Grabe getragen hat und nur der Wirtschaft zu gefallen versucht, so wird er auch bald Italien begraben. Neuwahlen sind das beste was man eigentlich machen kann. Aber da keiner von dieser Schmierentruppe mehr gewählt werden und sie ihr Pfründe verlieren würden, sträubt sich halt das italienische Politikertum."<<

Das Problem wird dann aber sein das Deutschland den Karren nicht mehr aus dem Dreck für die EU ziehen kann da wir (Deutsche) mittlerweile selbst große Probleme (u.a. 180 Milliarden zusätzlicher Neuverschuldung) haben und wenn die grünen Zauberlehrlinge an die Macht kommen es sicherlich "AUS" mit der Zukunft Wirtschaftsstandort Deutschland ist (Autohersteller fangen an die Verbrennermotorenproduktion sukzessive ins Ausland zu verlagern wo diese Motoren und Autos fleissig weitergebaut werden).

@ 16:04 von eine_anmerkung

Meinen Sie den Salvini, der sich als migrantenfeindlich und nationalistisch gebährdet?
Der gleiche Salvini, der die Kapitänin Frau Rackete als "deutsche Kommunistin" verunglimpfte?
Der gleiche Salvini, der erschütternde Bilder von ertrunkenen Frauen und Babies mit "Ich bleibe hart" kommentierte?
Der Flüchtlinge als „Menschenfleisch“ herabwürdigt?
Der internationales Recht brechen wollte, indem er gerettete Geflüchtete nach Libyen verfrachten wollte, wo ihnen Missbrauch und Folter droht?
Der schon mal im rechtsextremen faschistischen Lager fischte mit Mussolini-Zitaten an dessen Geburtstag?
Der sich politisch ziemlich verrechnet hat, als er die Koalition im August 2019 platzen ließ in der Hoffnung, selbst Ministerpräsident zu werden und dann statt "Unterstützung breiter Bevölkerungsschichten" leer ausging?

Man muss kein Freund Draghis sein, um ihn für die bessere Wahl im Amt des Ministerpräsidenten zu halten.

16:04, eine_anmerkung

>>Ich hoffe darauf das Salvini zurückkehrt<<

Das überrascht hier wohl niemanden.

um 16:49 von SinnUndVerstand

>>"Meinen Sie den Salvini, der sich als migrantenfeindlich und nationalistisch gebährdet?
Der gleiche Salvini, der die Kapitänin Frau Rackete als "deutsche Kommunistin" verunglimpfte?"<<

Sicherlich ist Salvini kein Chorknabe, aber es gibt halt auch eine andere Sichtweise auf Salvini als die Ihrige. Schauen Sie sich beispielsweise mal den "verunglückten" Auftritt werter Frau Rackete in der EU-Kommission an und speziell was unser belgischer EU-Partner Ihr sagte (".... sie gehören ins Gefängnis..). Mit Salvini an der Macht wäre der Fall beispielsweise sicherlich anders ausgegangen. Auch in Bezug auf das Thema Migration an sich gibt es sicherlich unterschiedliche Meinungen.

16:54 von fathaland slim

heiliges Blechle! du wirst hier gerötet und hast immer noch 50% der gesamten traffik

um 16:32 von harry_up

>>"Im Grunde könnte man Ihnen ja zustimmen.
Aber meinen Sie, die EU hätte vor der Zuerkennung der Gelder von Italien genau den Verwendungszweck aufgeschlüsselt haben müssen?
Oder ist das dann nicht letztlich das, was es in Italien auch wurde:
Ein innenpolitisches Problem?"<<

Ich würde sagen ja und nein.
Ich war immer ein Gegner dieses 750 Milliarden Rettungsschirms der für den "Aufbau" wegen Corona vorgesehen war und ist. Wo muss aber was "aufgebaut" werden; es gab doch keine Krieg? Die EU- Länder haben jetzt das Problem das viele Länder gar nicht wissen wohin mit dem vielen Geld! Das ist wirklich so wenn Sie (auch die innerdeutsche) Presse verfolgen. Hier wurde m.M. nach ein Monster geschaffen, völlig an den realen Bedürfnissen vorbei und wenn Sie dann solche eine überdosierte Finanzspritze zugestanden bekommen, tun Sie sich mit (sinnvollen) Verwendungsnachweise schwer. Sie haben aber Recht, dieses jetzige Problem ist ein innenpolitisches Problem Italiens.

Man staunt nur noch

... wie verzerrt doch manche Wahrnehmung ist: @ 17:00 Wilhelm Schwebe - Wenn ich hier online bin, ist oft "50% der gesamten traffik" von Ihrem Staunen und Schenkelklopfen belegt. Inhaltlich leider oft ohne Sinn und Verstand, wenn mir das hier erlaubt wird, das so zu schreiben...

17:00, Wilhelm Schwebe

>>16:54 von fathaland slim
heiliges Blechle! du wirst hier gerötet und hast immer noch 50% der gesamten traffik<<

Gegen Sie bin ich, was die Anzahl der Kommentare angeht, ein Waisenknabe.

Das ist der Mann, der für die

Das ist der Mann, der für die ungehörige Geldschwemme in der EU gesorgt hat und den Sparern das Geld wie Robin Hood gestohlen hat. Das ist der Mann, der für Inflation und Destabilisierung steht und nun für Italien Stabilität erreichen soll? Oder geht es darum, Italien auf EU-Kurs zu führen und jegliche EU-Skepsis aus dem Amt zu jagen?

um 16:54 von fathaland

um 16:54 von fathaland slim
15:26, Finn Serene
>>Persönlicher Hinweis an geneigte ForistInnen: machts gut, ich verabschiede mich aus diesen Seiten. Ich lasse mich ungern bevormunden und unberechtigterweise röten. Auch wenn dies nicht so oft vorkommt, meine Persönlichkeit will geschützt werden und sich entwickeln. Ich will nicht zum Kindsstatus zurück oder anderswie verkümmern. Es reicht mir.
Viele Grüße<<

Viele Grüße zurück.

Auch ich werde öfters mal gerötet und verstehe es oft nicht, nehme das aber sportlich und fände es schade, wenn Sie der Diskussion verloren gingen.
__________

Vielleicht sollten wir uns mal in Ruhe darüber austauschen. Für mich ist es z.B. nicht nachvollziehbar, wenn bewusste Provokationen, Falschmeldungen oder Beleidigungen/Beschimpfungen von Personen als Kommentare hier auftauchen. Andererseits werden Fakten zum Thema, Zusammenhänge die im TS-Artikel nicht auftauchen (von mir gepostet) ganz locker gerötet.

Gruß, Wolfgang

um 17:50 von yolo Das ist der

um 17:50 von yolo
Das ist der Mann, der für die
Das ist der Mann, der für die ungehörige Geldschwemme in der EU gesorgt hat und den Sparern das Geld wie Robin Hood gestohlen hat. Das ist der Mann, der für Inflation und Destabilisierung steht und nun für Italien Stabilität erreichen soll? Oder geht es darum, Italien auf EU-Kurs zu führen und jegliche EU-Skepsis aus dem Amt zu jagen?
_____

Kann mich aber nicht entsinnen, dass der Herr wie der legendäre Robin Hood es von den Reichen genommen und den Armen gegeben hat. War wohl eher etwas andersherum?

Gruß, Wolfgang

Oh je,...

...hier haben letzte Nacht ja doch so einige der verehrten MitkommentarorInnen scheinbar etwas quer im Bett gelegen.
Wird das hier jetzt eine Art Austrittswelle?

Abgesehen davon, dass es wohl nicht sowas wie ein Recht auf Freischaltung seiner Kommentare gibt, und es gewiss auch viele Kommentare gibt, die trotz guten Inhalts, Einhaltung der Nettiquette und was man sonst noch erwarten darf, nicht veröffentlicht werden - wenn ich mit dem Auto unterwegs bin, komme ich oft eine ganze Strecke an jeder Ampel an, die rot wird, und ich bin sicher: nur weil ich komme.

Aber ich erwische auch “gute Ampeltage“, die genieße ich dann sehr bewusst.

Kaum etwas ist so ernst, dass man ihm nicht doch noch etwas Positives, vielleicht sogar Humorvolles abgewinnen könnte...

16:19 von harry_up

Aber ein “entweder - oder“ erscheint aufgrund der kaum möglichen direkten Vergleichbarkeit der beiden Länder eh ziemlich unsinnig.
.
stimmt
denke die Italiener sind mit ihren Zuständen einigermaßen zufrieden
ebenso wie wir hierzulande so unzufrieden nicht sind
zeigt es doch nur dass Menschen / Völker /Gesellschaften sehr verschieden sind

17:54, Wolfgang GA @16:54 von fathaland

>>Vielleicht sollten wir uns mal in Ruhe darüber austauschen. Für mich ist es z.B. nicht nachvollziehbar, wenn bewusste Provokationen, Falschmeldungen oder Beleidigungen/Beschimpfungen von Personen als Kommentare hier auftauchen. Andererseits werden Fakten zum Thema, Zusammenhänge die im TS-Artikel nicht auftauchen (von mir gepostet) ganz locker gerötet.

Gruß, Wolfgang<<

Diese Thematik wäre wirklich mal einen ganzen Thread hier wert. Vielleicht auch unter Beteiligung der Moderation?

Träumen darf man doch, oder?

um 17:18 von fathaland slim

>>">>16:54 von fathaland slim
heiliges Blechle! du wirst hier gerötet und hast immer noch 50% der gesamten traffik<<

Gegen Sie bin ich, was die Anzahl der Kommentare angeht, ein Waisenknabe."<<
.
.
Ich denke diese Ihre Aussage wird keiner der Foristen die hier schon länger Kommentare lesen und/oder verfassen bestätigen können? Was die Quantität betrifft liegt nämlich der werte Forist abgeschlagen hinter Ihnen. Was die Qualität aber betrifft, so sind die Meinungen sicherlich unterschiedlich? Ich würde mir jedenfalls sehr viel mehr Beiträge von Herrn Schebe wünschen.

Thematische Ausrichtung

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

bitte achten Sie bei der Erstellung Ihrer Kommentare auf die thematische Ausrichtung. Kommentare, die zu sehr vom Thema abweichen, können nicht freigeschaltet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation meta.tagesschau.de

P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

um 18:04 von harry_up Oh

um 18:04 von harry_up
Oh je,...
...hier haben letzte Nacht ja doch so einige der verehrten MitkommentarorInnen scheinbar etwas quer im Bett gelegen.
Wird das hier jetzt eine Art Austrittswelle?
______

Ich habe letzte Nacht sehr gut geschlafen :-).

Es tut nur einfach weh, wenn hier ab und an Artikel von TS-Journalisten auftauchen (oft noch aus einem anderen Land). Und sie selbst wissen aber - aufgrund von jahrzehntelanger Beschäftigung mit Land, Region und vor allem den dortigen Menschen, dass der Artikel, nun ja zumindest unvollständig ist. Sie versuchen es dosiert einzubringen - nein, keine Besserwisserei - und dann sieht man wortwörtlich rot.

Gruß, Wolfgang

18:14, eine_anmerkung @17:18 von fathaland slim

>>Ich denke diese Ihre Aussage wird keiner der Foristen die hier schon länger Kommentare lesen und/oder verfassen bestätigen können?<<

Sie wurde schon bestätigt. Sogar bevor ich sie überhaupt getroffen hatte. Herr Schwebe ist unbestreitbar ein Vielschreiber.

>>Ich würde mir jedenfalls sehr viel mehr Beiträge von Herrn Schwebe wünschen.<<

Auch das überrascht hier gewiss niemanden.

um 18:10 von fathaland

um 18:10 von fathaland slim
17:54, Wolfgang GA @16:54 von fathaland

>> ... Diese Thematik wäre wirklich mal einen ganzen Thread hier wert. Vielleicht auch unter Beteiligung der Moderation?

Träumen darf man doch, oder? <<

Das fände ich auch ganz toll. Und das wir es hier schon im italienischen Threat so behandeln dürfen ist doch schon ein erster Schritt dazu.

Gruß, Wolfgang

Am 03. Februar 2021 um 16:58 von eine_anmerkung

Zitat: Schauen Sie sich beispielsweise mal den "verunglückten" Auftritt werter Frau Rackete in der EU-Kommission an und speziell was unser belgischer EU-Partner Ihr sagte (".... sie gehören ins Gefängnis..).

Frau Rakete ist nicht vor der EU-Kommission aufgetreten, sondern vor dem EU-Parlament.

Dort hat sie weitgehend Ovationen empfangen.

Das Zitat, das Sie verwenden, stammt von dem Belgier Tom Vandendriessche vom rechtspopulistischen "Vlaams Belang". Er magder AfD und Ihr "belgischer EU-Partner" sein, nicht jedoch der Partner des allergrößten Teils der europäischen Wähler

@ eine_anmerkung, um 18:09

re um 17:13 von harry_up

Entschuldigung, mein Einwand mag Ihnen so erscheinen, dass Sie mich den “linken Gesinnungsgenossen“ zuordnen, was die Sache keineswegs trifft.
Anders zu denken als Salvini das gezeigt hat, bedeutet nicht automatisch, “links“ zu sein.
Ich gönne jedem das, was er hat, ich komme aus mit dem, was ich habe, und ich denke nicht, dass “ein toter Reicher ein guter Reicher“ wäre.
Nicht lustig, da haben Sie Recht.

Unmenschlichkeit, wie sie der von Ihnen favorisierte Salvini an den Tag legte, reicht aus meiner Sicht allein(!) aus, um ihn für das Amt des Ministerpräsidenten zu disqualifizieren, da könnte er woanders rote Rosen streuen.

Italien: Ex-EZB-Chef Draghi soll neue Regierung bilden...

Wenn es so kommt, dann geht es in Rom ja geschmeidig weiter. Geschmeidig für Brüssel und Berlin. Die Subalternen haben von ihm so wenig zu erwarten, wie von Renzi oder Conte.

Stabilität Italien - Stabilität EU

Auch wir - als Nicht-Italiener - sollten an einer stabilen Regierung in Italien interessiert sein. Ob der Herr D. dafür der richtige Mann ist - ich bin da etwas skeptisch.
Ich hoffe, dass die Italiener hier eine gute Entscheidung treffen werden - einmischen sollten wir uns definitiv nicht. Gutgemeinte Ratschläge können schnell ins Gegenteil umschlagen.

Es gibt einfach zu viele zentrifugale Kräfte in der EU, dass ein schwächelndes oder sich extrem positionierendes Italien diese Kräfte noch verstärkt.

Gruß, Wolfgang

Es wäre Draghi und der

Es wäre Draghi und der italienischen Bevökerung zu wünschen, dass die einmalige Chance € 200 Milliarden für Zukunftsinvestitionen einzusetzen, auch sinnvoll genutzt wird. Die Bevölkerung sollte aber auch reif genug sein, keinen populistischen Rattenfängern bei trotzdem möglichen Neuwahlen mehr hinterherzulaufen.

re harry_up

Ich möchte mich Ihren Kommentaren (v.a. was die "Zensur" hier im Forum angeht) vollständig anschließen.

Immer wieder amüsant, wie gerade diejenigen User, welche die Regierung am lautesten kritisieren, behaupten eben dies hier im Forum nicht tun zu dürfen.

Aber vielleicht ist es auch schlicht einfacher, laut "Zensur" zu rufen und auf die pösen Medien zu schimpfen, als einzusehen, dass die Tageschau-Redaktion eben auch nur aus Fehler-machenden Menschen besteht...

re 15:50 Sisyphos3: Alle Jahre wieder?

>>15:37 von Nettie
Hauptsache keine Rechtsaußen-Regierung ...
.
was tun wenn es der Wähler will !

und um die Italiener sollte man sich deshalb keine all zu großen Sorgen machen
während wir 10 ... 15 Jahre lang den gleichen KanzlerIn haben
ist dort alle Jahre wieder ein Regierungswechsel der Normalzustand<<

Werter Sisyphos, ich teile ja zunächst grundsätzlich Ihre Entspanntheit über die Qualität von Regierungen. Voraussetzung ist aber, dass es auch tatsächlich „alle Jahre wieder“ zu fairen Wahlen kommt. und da setzen dann meine größten Sorgen bzgl. „Rechtsaußen-Regierungen“ an. Die sind nämlich in aller Regel so davon überzeugt, „ihr“ Volk zu vertreten, dass sie auch nur noch „ihr“ Volk bei der nächsten „Wahl“ fragen wollen.

18:32, Bernd Kevesligeti

>>Italien: Ex-EZB-Chef Draghi soll neue Regierung bilden...
Wenn es so kommt, dann geht es in Rom ja geschmeidig weiter. Geschmeidig für Brüssel und Berlin. Die Subalternen haben von ihm so wenig zu erwarten, wie von Renzi oder Conte.<<

Meinen Sie, mit Herrn Salvini liefe es besser? Mit dem sind Sie ja, was die EU-Gegnerschaft betrifft, vereint.

Und wen bezeichnen Sie denn als Subalterne?

16:40 von eine_anmerkung

"(Autohersteller fangen an die Verbrennermotorenproduktion sukzessive ins Ausland zu verlagern wo diese Motoren und Autos fleissig weitergebaut werden)."

Sie sollten mal öfter ins Ausland fahren. Viele Länder wollen den Verbrenner auch nicht mehr und sind schon im Bereich E-Mobilität ein gutes Stück weiter als Deutschland.

Diese Nostalgie für Verbrenner versteht, wer will.
Ich empfehle Ihnen mal ein Elektroauto zu fahren.
In ein paar Jahren will keiner mehr einen Verbrenner, wenn die E-Autos billiger werden.

18:42 von teachers voice

Die sind nämlich in aller Regel so davon überzeugt, „ihr“ Volk zu vertreten,
dass sie auch nur noch „ihr“ Volk bei der nächsten „Wahl“ fragen wollen.
.
ich denke mal das ist ein allgemeines Problem
das nicht nur speziell bei RECHTEN vorkommt
Das Thema ist ja Italia, und da scheint es ja seit 75 Jahren zu funktionieren

Draghi? wemn der dort so

Draghi? wemn der dort so regiert, wie er in der Eu die Geldpolitik gefahren hat, dann werden die Deutschen bald ganz diesen italienischen vollends finanzieren müssen.

Draghi eine starke Lösung für Italien.

Es ist zu hoffen das Draghi schnell eine neue beständige Koalition formen kann. Das es nicht zu Neuwahlen kommen muss. Das Italien bald zu einer Entscheidungsfähige und Willige Regierung kommt. Mit Draghi hätte Italien einen kompetenten Ministerpräsidenten. Und es würde Europa stärken in schwierige Zeiten.

18:22 von fathaland slim

Auch das überrascht hier gewiss niemanden.
.
was soll´s
jeder freut sich gelegentlich mal seine eigene Meinung zu hören
und wenn es etwas öfters ist, so ist es auch kein Fehler :-)

und zu ihrer Bemerkung der wirtschaftliche Erfolg BW´s liegt an Firmen wie Daimler, Porsche ,Bosch, Mahle
vielleicht ist es auch anders, der Erfolg dieser Firmen liegt an der Mentalität der Menschen in BW
:-)

03. Februar 2021 um 18:10 von fathaland slim

>> Diese Thematik wäre wirklich mal einen ganzen Thread hier wert. Vielleicht auch unter Beteiligung der Moderation?

Träumen darf man doch, oder? <<
.
.
Danke für Ihren Vorschlag!
.
Auch gebe ich zu, dass einige meiner Beiträge zu recht gerötet wurden. Halte mich da an eine alte Bundeswehrregel, da durften Beschwerden erst 24 Stunden nach eintreten des Beschwerdefalles abgegeben werden.
.
Allerdings sind auch sehr viele Rötungen unerklärbar (auch nicht von einem Rechtsanwalt). Mir geht es nicht darum auf der Moderation "herumzuhacken".
.
Deshalb befürworte ich Ihren Vorschlag. Ich denke, es müsste eine Kommunikationsmöglichkeit zwischen Moderation und Usern geben.
.
Aus Träumen werden Wünsche und manchmal werden Wünsche wahr.
.
Gruß
K. E.

von fathaland slim 18:42

Was soll mit Salvini besser laufen ?
Subalterne sind Arbeiter, Angestellte, Arbeitslose, Leute die unter Spardiktaten leiden. Weniger ihr Fall.
Das Problem ist dort eher, daß die Linke fehlt, wie ein italienischer Philosoph mal schrieb (Domenico Losurdo) .

Vielleicht dazu noch der Artikel von G. Feldbauer "Heute zahlen wird den Preis dafür".

Re fathaland slim

"Meinen Sie, mit Herrn Salvini liefe es besser? Mit dem sind Sie ja, was die EU-Gegnerschaft betrifft, vereint."

Meine Güte, als Rechter EU-Gegner macht Salvini doch selbstverständlich aus Prinzip alles besser als alle Anderen.
Etwas Mitdenken bitte ;)

18:52, offene Diskussion

>>Draghi? wemn der dort so
Draghi? wemn der dort so regiert, wie er in der Eu die Geldpolitik gefahren hat, dann werden die Deutschen bald ganz diesen italienischen vollends finanzieren müssen.<<

Ja, wieder die Deutschland armes Opfer-Erzählung.

Und nein, ich bin kein, wie Sie mich vor ein paar Tagen bezeichneten, Hereingeschneiter, der immer nur fordert und nichts geben will.

Ich bin ein bergischer Junge aus bergischer Familie und habe mein ganzes Leben lang von meiner Hände Arbeit gelebt. Nie einen Pfennig vom Staat bekommen.

Italien ist übrigens die viertstärkste Wirtschaftsnation der EU und Nettozahler.

18:26 von Wolfgang GA 18:10 von fathaland slim

Ich würde mich dieser guten Idee gerne anschließen.

Vielleicht auch gerne mit mehr Informationen über die Moderatoren und ihre Arbeit (welche Artikel werden zum Kommentieren ausgewählt, usw.)

Thematische Ausrichtung

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

bitte achten Sie bei der Erstellung Ihrer Kommentare auf die thematische Ausrichtung. Kommentare, die zu sehr vom Thema abweichen, können nicht freigeschaltet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation meta.tagesschau.de

P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

die wahren Ursachen

Phantastisch, Merkels EZB-Chef war schon immer gut (schon bei Goldman Sachs) in fremden Geld einnehmen und ausgeben.
Erst dt. Renten, Pensionen, Versicherungen, Sparbücher ausplündern, jetzt am Mittelmeer die Hand aufhalten.
Der Geldregen kommt ja jetzt schon von der EU (natürlich mehrheitlich von Dtl.)
Aber Draghi kann man ja keinen Vorwurf machen, das Geld kommt von alleine.
Die Schuldige sitzt wieder mal im Kanzleramt.

19:25, wolliden

>> Italien hätte nie in die Eurozone aufgenommen werden dürfen. Wie auch andere der Failed States im Osten. Aber dann hätten wir keine Pufferzonen gegen illegale Zuwanderung an den Rändern gehabt. War also wohl Absicht.<<

Ach, das war der Grund warum das EWG-Gründungsmitglied Italien in die Eurozone aufgenommen wurde, als ihre drittgrößte Volkswirtschaft?

Italien hat seit Jahrzehnten

Italien hat seit Jahrzehnten ein und die Selbe Regierung
Die echten Entscheider sitzen halt nicht im Rom.
Die haben unseren Lobbyismus komplett perfektioniert.
Wen man das akzeptiert, wird vieles viel klarer.

einfach herrlich hier wieder

draghi wird das machen, was er kann. europäisches geld nach italien umleiten. und genauso wie seine vorgänger; ohne rechenschaft abzugeben, ob die geschenke sinnvoll ausgegeben werden oder in dunkle parteikassen versickern. falls diese meinungsfreiheit hier zu dieser späten stunde noch erlaubt ist!

19:31, knutwahrheit

>>Phantastisch, Merkels EZB-Chef war schon immer gut (schon bei Goldman Sachs) in fremden Geld einnehmen und ausgeben.<<

Merkel-Sachs, Goldman und Draghi. So ist sie, die Weltverschwörung....

>>Erst dt. Renten, Pensionen, Versicherungen, Sparbücher ausplündern, jetzt am Mittelmeer die Hand aufhalten.<<

Meine erste Lebensversicherung bekam ich letztes Jahr ausbezahlt, und dieses Jahr kommt meine zweite. Muss ich das Geld jetzt zum Mittelmeer bringen?

>>Aber Draghi kann man ja keinen Vorwurf machen, das Geld kommt von alleine.
Die Schuldige sitzt wieder mal im Kanzleramt.<<

Eigentlich ist sie ja der Kopf der Weltverschwörung. Das haben Sie schon klar erkannt.

Der Euro ist der Hauptgewinn

Der Euro ist der Hauptgewinn für alle reformunwilligen Länder.
Ohne Europa müssten die selbst liefern. So nimmt man einfach den Rettungsschirm und lässt fünfe grade sein.
Unterm Strich, die Geberländer kostet der Euro mehr, als er bringt.
Wenn dragi es ernst meint, tritt er erstmal aus dem Euro aus. Sonst bringt er nicht ein klitzekleines Reförmchen zusammen.

19:38 von Wilhelm Schwebe

falls diese meinungsfreiheit hier zu dieser späten stunde noch erlaubt ist!

Nur Mut, heute ist unser Tag. Heute werden unter Einhaltung aller im Statut stehenden Regeln auch unsere Kommentare genehmigt. Also ruhig frisch von der Leber weg.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: