Kommentare

18:52 von Hanno Kuhrt

Am 01. Februar 2021 um 16:25 von schneegans
„Ich gebe ehrlich zu, dass ich niemanden kenne, der eine Organisation solchen Ausmaßes - das konzertierte Impfen von 60 Millionen Menschen, verteilt auf ganz Deutschland - wirklich gut auf die Beine stellen könnte.“
---------------------------------------
Und gebe ehrlich zu, dass ich niemanden kenne, der es so dermaßen in den Sand gesetzt hätte, wie Herr Spahn und Frau Merkel-na ja liegt wohl am Bekanntenkreis.

Dass Sie oder Ihre Bekannten eine deutschlandweite Impfung fehlerfrei organisieren würden, scheint mir ein wenig arrogant zu sein. Ich unterstelle auch ein gewisses Maß an Selbstüberschätzung und - mit Verlaub - großer Klappe.

Vorgänger-Thread:

Und immer wieder das Herumreiten auf denMöglichkeiten der Pharma-Industrie:

Bayer soll einfach die Rezeptur der Impfstoffe einstellen und fertigen ...

Sanofi hat zugesagt so schnell wie möglich den BioNTech Impfstoff zu liefern, wo bleiben die Lieferungen ...

Einen Impfstoff herzustellen ist einigermaßen komplex und geht nicht von heute auf morgen sondern bedarf einer erhblichen Vorlaufzeit, so ca. 8 bis 12 Monate. Ein Fehler in der Produktion kostet Menschenleben, mehr als der Mangel an Impfstoffen.

In Brasilien haben Wissenschaftler festgestellt, daß der russische und die chinesischen Impfstoffe eine Wirksamkeit von <50% haben. Und auch der Impfstoff von AstraZeneca erreicht lt. EMA nur eine Wirksamkeit von knapp 60%.

Das bedeutet, daß ca. die Hälfte der Geimpften keinen Impfschutz haben. Die Infektionen können weiterlaufen, bei dem Erreger Sars-Cov-2 wird es wahrsch. zu "Ausweich-Mutationen" kommen und dann helfen auch die besseren Vakzine nicht mehr. Aber Hauptsache geimpft!

Wenn man wirklich ab BMI 30 in Gruppe 2 aufrückt...

... werde ich die 3 kg eben noch zulegen. Geht im HomeOffice ja schnell.

Wenn’s dafür schneller die Spritze gibt, gerne.

18:49 von Hanno Kuhrt

Wahrscheinlich haben die Hersteller auch hinsichtlich Gewährleistung und Haftung die "best efforts" Klausel im Vertrag stehen. ...

„Wahrscheinlich“ ... Sie vermuten, glauben es, nehmen es an ...

... Wirklich unglaublich, welches Personal die größte Staatengemeinschaft der Welt anführen will.

... aber das genügt Ihnen für ein substanzloses EU-Bashing. Typisch für Ihre Art zu „argumentieren“.

Gute Idee

Ich finde es gut, dass Diabetiker früher geimpft werden und ich würde jedem Diabetiker raten, das auch zu tun.

Thomas d

Mit Verlaub, großer Klappe?
Nein, dazu braucht man keine große Klappe. Dazu braucht man eine straffe Organisation. Ups, die hatte die NVA und die BW mal. Da gab es auch mal genügend Manpower.
Und jetzt? In den Sand gesetzt, auf voller Länge.
Noch schlimmer hätte es auch absichtlich nicht laufen können.
Das reicht sich nahtlos in elbphilharmonie, ber, s21, gorch fock, autobahnmaut, ... ein

@ Rainer Niemann

Bayer soll einfach die Rezeptur der Impfstoffe einstellen und fertigen ...

Sie scheinen zu glauben, dass man einfach paar Wässerchen zusammen kippt und fertig?
Es gibt derzeit drei Hersteller-Konsortien weltweit, die die mRNA-Technologie beherrschen.

Thomas d

aber das genügt Ihnen für ein substanzloses EU-Bashing. Typisch für Ihre Art zu „argumentieren“."

Die EU macht sich selbst obsolet. Ein völlig dröger Haufen, ohne jede Idee, esprit, antrieb, Vision. Da muss man nicht bashen.
Sagen wir es mal so, ohne die deutschen Steuerbilliarden wäre der Haufen längst Geschichte.
Was hat ein normalo von der EU? Eigentlich nichts.

Raubtiermentalität

Was die meisten hier fordern finde ich zutiefst weltfremd und auch asozial:

Weltfremd ist der Punkt anzunehmen, dass irgendein Impfstoffhersteller schneller und mehr produzieren könnte als er bereits macht. Die Firmen haben quasi den Goldesel im Flur stehen. Bestellungen weit über Kapazität (jetzt schon), teils mit Haftungsausschluss, und eine Monopolstellung zu Beginn, die im sich ändernden Marktumfeld verschwinden wird... Und darauf wollen die verzichten?

Es gibt also für die ganze Welt N Dosen verfügbar, und jetzt sollte das reiche Deutschland davon mehr bekommen- man hätte früher mehr bestellen und bezahlen müssen! Auf wessen Kosten? Übertragen Sie das auf D: Die Welt entspricht der normalen und der armen Bevölkerung. D hat 1% der Weltbevölkerung, in D sind 2,5% Millionäre- also wie fänden Sie es, wenn sich in D die bessergestellten dieser Millionäre sämtliche Impfstoffe die dem Land zur Verfügung stehen sichern würden? Genau DAS fordern viele von D im globalen Kontext. Pfui!!!

19:19 von Hennes Conrad

Thomas d
Mit Verlaub, großer Klappe?
Nein, dazu braucht man keine große Klappe. Dazu braucht man eine straffe Organisation. Ups, die hatte die NVA und die BW mal. Da gab es auch mal genügend Manpower.
Und jetzt? In den Sand gesetzt, auf voller Länge.
Noch schlimmer hätte es auch absichtlich nicht laufen können.
Das reicht sich nahtlos in elbphilharmonie, ber, s21, gorch fock, autobahnmaut, ... ein

Sie haben natürlich vollkommen Recht, wie konnte ich das übersehen. Das A-Team aus dem Tagesschau-Forum hätte Corona-Impfung, Elbphilharmonie, BER, S21, Gorch Fock, Autobahnmaut mit links und fehlerfrei abgefrühstückt.

@Hanno Kurt

"Und gebe ehrlich zu, dass ich niemanden kenne, der es so dermaßen in den Sand gesetzt hätte, wie Herr Spahn und Frau Merkel-na ja liegt wohl am Bekanntenkreis."

Auf andere meckern ist ja auch viel einfacher, vor allem wenn man nicht selbst verantwortlich ist. Aber wie Sie schon sagen, das muss wohl am Bekanntenkreis liegen.

19:09 von Rainer Niemann

>>anofi hat zugesagt so schnell wie möglich den BioNTech Impfstoff zu liefern, wo bleiben die Lieferungen ...<<

Es gibt tatsächlich Foristen die glauben, wenn eine Firma überlegt in die Produktion eines Impfstoffes einzusteigen, dann könnten die 2 Tage später schon die ersten 100.000 Dosen liefern.
Kopfschüttel

um 19:24 von und die ganze Corona

Bayer soll einfach die Rezeptur der Impfstoffe einstellen und fertigen ...

Sie scheinen zu glauben, dass man einfach paar Wässerchen zusammen kippt und fertig?
Es gibt derzeit drei Hersteller-Konsortien weltweit, die die mRNA-Technologie beherrschen.

Bitte lesen Sie meinen Kommentar bis zum Ende. Ich habe genau das Gegenteil von dem geschrieben was Sie mir hier unterstellen.

19:24 von Bender Rodriguez

>>Was hat ein normalo von der EU? Eigentlich nichts.<<

Glauben Sie die "normalos" arbeiten nicht bei Firmen die EU-weite Handelsbeziehungen haben?

Am 01. Februar 2021 um 19:06 von Thomas D.

Und ich gebe ehrlich zu, dass ich niemanden kenne, der es so dermaßen in den Sand gesetzt hätte, wie Herr Spahn und Frau Merkel-na ja liegt wohl am Bekanntenkreis.

Dass Sie oder Ihre Bekannten eine deutschlandweite Impfung fehlerfrei organisieren würden, scheint mir ein wenig arrogant zu sein. Ich unterstelle auch ein gewisses Maß an Selbstüberschätzung und - mit Verlaub - großer Klappe.
-------------------------------------------------
Sorry-aber wo habe ich arrogant wie ich bin was von fehlerfrei geschrieben?
Ich schrieb im Sinne von besser als es jetzt läuft-und das traue ich nun mal ganz ohne jeden Größenwahn jedem meiner Bekannten zu, der sich im arbeitsfähigen Alter befindet. Ich z.B. hätte einfach geschaut wo es gut läuft und das kopiert-aber wir müssen das Rad ja wieder neu erfinden.

@Bender Rodriguez

"Nein, dazu braucht man keine große Klappe. Dazu braucht man eine straffe Organisation. Ups, die hatte die NVA und die BW mal. Da gab es auch mal genügend Manpower."

Zivile Unterstützung durch unsere Bundeswehr? Sehr gern!
Deutschland militärisch straff organisiert? Nein danke!

19:24 von Bender Conrad

Die EU macht sich selbst obsolet. Ein völlig dröger Haufen, ohne jede Idee, esprit, antrieb, Vision. Da muss man nicht bashen.
Sagen wir es mal so, ohne die deutschen Steuerbilliarden wäre der Haufen längst Geschichte.
Was hat ein normalo von der EU? Eigentlich nichts.

Was, bitte, ist ein Normalo? Was, bitte, bedeutet „eigentlich nichts“? Und wo, bitte, liegt der Unterschied zwischen „Bashing“ und dem, was Sie gerade machen?

Nur rhetorische Fragen ...

Thomas d

aber das genügt Ihnen für ein substanzloses EU-Bashing. Typisch für Ihre Art zu „argumentieren“."
------------------------------------------------
Richtig!
Was offensichtlich ist, muss keiner mehr ans Licht bringen.

Wegen der moeglichen

und unkalkulierbaren Langzeitschaeden, ist eigentlich jeder ein Risikopatient.

Trotzdem muss irgendeine Priorisierung vorgenommen werden. Ich bin mit der derzeitigen einverstanden. Jeder Geimpfte senkt such das Risiko fuer alle anderen.

Bitte das Miesmachen weglassen

@ Bender Rodriguez:
Noch schlimmer hätte es auch absichtlich nicht laufen können.
Das reicht sich nahtlos in elbphilharmonie, ber, s21, gorch fock, autobahnmaut, ... ein

Schlechtreden, runtermachen, Miesmachen. Irgendwie versteht man, was in diesem Land schiefläuft. Wo sind unsere Zuversicht, wo unsere Vernunft, wo unsere Solidarität?

Diabetiker und andere Gruppen

Vorab, ich möchte mich die nächsten 5 Jahre nicht impfen lassen, bin in Gruppe 3 und gebe gern ab. Aber wenn ich nun diese ‚neue‘ Impfstrategie lese, ist mein Verständnis absolut hinüber.
Bei Diabetikern, bestimmten Krebserkrankungen (wusste gar nicht, dass es auch harmlose Krebserkrankungen gibt) gehe ich voll mit, aber bei schwer Übergewichtigen hört mein Verständnis auf. So als Beispiel: junge Menschen, die sich ungesund fett gegessen haben, werden noch belohnt, statt zum Abnehmen gezwungen zu werden?
Ich vermisse bei der neuen Priorisierung auch die Berufsgruppen wie Polizisten, Feuerwehrleute, ÖPNV Mitarbeiter, Supermarktmitarbeiter und vor allem um die Bildung am Laufen zu halten (wie John F. Kennedy bereits feststellte : „es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung: keine Bildung!“) die Lehrer und Erzieher! Enttäuschend, einfach nur enttäuschend...

um 19:29 von Tremiro

19:09 von Rainer Niemann

>>Sanofi hat zugesagt so schnell wie möglich den BioNTech Impfstoff zu liefern, wo bleiben die Lieferungen ...<<

Es gibt tatsächlich Foristen die glauben, wenn eine Firma überlegt in die Produktion eines Impfstoffes einzusteigen, dann könnten die 2 Tage später schon die ersten 100.000 Dosen liefern.

Wenn Sie meinen Kommentar bis zum Ende gelesen hätten, wäre Ihnen sicher aufgefallen, daß ich auf die Probleme bei der Fertigung von Vakzinen hingewiesen habe.

Ich glaube nicht, daß irgendein Pharma-Unternehmen in weniger als knapp einem Jahr eine Lizenzfertigung für Impfstoffe auf die Beine stellen kann.

Sogar BioNTech hat in seinem Marburger Werk größte Probleme die Fertigung anlaufen zu lassen.

Homo egoisticus

@ Bender Rodriguez:
Was hat ein normalo von der EU? Eigentlich nichts.

Na dann sollen die zwei, drei Normalos einfach mal die Füße still halten.

@Rainer Niemann

"Bayer soll einfach die Rezeptur der Impfstoffe einstellen und fertigen ..."

Bayer hat bisher noch keine Impfstoffe hergestellt und muss die Produktionsstätten überhaupt erst einmal vorbereiten, bevor sie "einfach die Rezeptur der Impfstoffe einstellen und fertigen" kann. "Aufgrund aufwendiger Vorarbeiten, hoher Qualitätsstandards und umfangreicher Validierung der Anlagen sei ein früherer Produktionsbeginn nicht möglich - der jetzige Zeitplan sei bereits sehr ambitioniert, so der für Pharma zuständige Vorstand. Normalerweise dauere es mindestens ein Jahr, bis eine Vakzin-Produktionsstätte bereit sei." (Welt[Punkt]de).

Es würde also bedeuten, dass dem medizinischen Personal der höchsten Prioritässtufe ein Impfstoff mit ca. 60% Wirksamkeit angeboten wird, während ein 95% Schutz durch andere Impfstoffe möglich wäre-ich nehme an, die Impfquote würde dann in dieser Subgruppe extrem niedrig ausfallen. Ob das im Sinne des Verfassers ist? 60% Schutz als Pflegekraft oder Arzt auf einer Covid-Station? Soll man sich da sicher fühlen? Schützt man so noch nicht geimpfte Patienten vor einer Ansteckung? Wäre das alles überhaupt legal? Marburger Bund und andere Berufsverbände sollten dann aus meiner Sicht juristisch gegen so eine Regelung vorgehen.

Auf Kommentar antworten...

Am 01. Februar 2021 um 19:24 von Bender Rodriguez
Die EU macht sich selbst obsolet. Ein völlig dröger Haufen, ohne jede Idee, esprit, antrieb, Vision. Da muss man nicht bashen.
Sagen wir es mal so, ohne die deutschen Steuerbilliarden wäre der Haufen längst Geschichte.
Was hat ein normalo von der EU? Eigentlich nichts.

###

Wo Sie Recht haben, haben Sie Recht...

@ Rainer Niemann

Sanofi hat zugesagt so schnell wie möglich den BioNTech Impfstoff zu liefern, wo bleiben die Lieferungen ...

So schnell wie möglich. Steht doch in Ihrem eigenen Text.

19:32 von Hanno Kuhrt

... Ich z.B. hätte einfach geschaut wo es gut läuft und das kopiert ...

Sehr gut! Also keine Leistung der eigenen Intelligenz für die Bedürfnisse der eigenen Bevölkerung, sondern einfach irgendwo abkupfern.

Ungefähr so: Man macht erstmal nichts. Man guckt in aller Ruhe mal so vielleicht zwei, drei Monate, wo es gut läuft. Zum Beispiel in Israel. Dann kopiert man deren Taktik, beginnt also jetzt, beim richtigen Hersteller zu bestellen, baut die Impfzentren und die Infrastruktur nach, so an einem oder zwei Wochenenden. Nach etwa einem halben Jahr kommen die ersten Lieferungen und aber ...

Genial!

Diabetiker können?

Ja.

Aber dazu hätten wir ander bessere Verhandlungen mit den herstellerführen sollen und nicht ausf die EU warten dürfen.

Israel und die USA (noch mit Trump) haben da viel besser verhandelt .

Schade.

Thomas d

Sie haben natürlich vollkommen Recht, wie konnte ich das übersehen. Das A-Team aus dem Tagesschau-Forum hätte Corona-Impfung, Elbphilharmonie, BER, S21, Gorch Fock, Autobahnmaut mit links und fehlerfrei abgefrühstückt."
Da bist du wahrscheinlich zu jung für, als dass du dich daran erinnern kannst, dass Deutschland mal genau für solche Aufgaben berühmt war.
Da wurde noch neidisch hier rüber geschielt, warum alles so gut lief.
Tja, die Zeiten sind ja vorbei. Man stelle sich nur mal das Wirtschaftswunder mit jetzigem debatierclub vor. Da wären wir jetzt noch im trümmerhaufen. Oder elbehochwasser. Da hat Schmidt nicht gelabert, der hat machen lassen.
Merkst was,?

Am 01. Februar 2021 um 19:16 von Thomas D

Wahrscheinlich haben die Hersteller auch hinsichtlich Gewährleistung und Haftung die "best efforts" Klausel im Vertrag stehen. ...

„Wahrscheinlich“ ... Sie vermuten, glauben es, nehmen es an ...
-----------------------------------------
Sie haben recht-die best efforts Regel brauchts gar nicht, da die EU die Haftung für die Hersteller übernimmt. Das ist natürlich unwahrscheinlich clever.

>>>Die EU entschädigt Hersteller von Covid-19-Impfstoffen, sollten diese gegenüber Patienten für unvorhergesehene Nebenwirkungen ihrer Vakzine haftbar gemacht werden. „Die Kommission oder die Mitgliedstaaten würden die Unternehmen im Wesentlichen für Kosten entschädigen, die von rechtlichen Schritten aufgrund solcher Fälle entstehen“, zitiert die Nachrichtenagentur Reuters Middletons Aussage vor dem EU-Parlament.<<<

Ende des Sommers?

Wann ist für die Bundesregierung "Ende des Sommers"?

Sorry aber bei dem Totalversagen der Bundesregierung in Sachen Corona und auch Impfen muss man vielleicht sogar noch besser nach dem Jahr fragen.

Marburg läuft

@ Rainer Niemann:
Sogar BioNTech hat in seinem Marburger Werk größte Probleme die Fertigung anlaufen zu lassen.

Da sind meine Informationen aus erster Hand aber völlig anders.

@ Bender Rodriguez

Da bist du wahrscheinlich zu jung für, als dass du dich daran erinnern kannst, dass Deutschland mal genau für solche Aufgaben berühmt war.

Mittlerweile haben wir das Monopol leider nur noch aufs Lamentieren.

Glücklicherleser

... dann scheinst du recht wenig Leute zu kennen.
Wir waren auch ohne die jetzige sinnlos EU nicht niemand. Im Grunde ist das jetzt nur ein noch größerer umverteilungsapparat, als vorher. Und die Menschen sollen glauben, dass ihnen das was bringt. Dass dem nicht so ist, kann man leicht ausrechnen.
Und gerade die Pandemie zeigt die überflüsdigkeit der EU. Jeder kocht nur sein eigenes Süppchen.
Da geht es nicht um Gemeinschaft. Es geht nur und ausschließlich um Geld. Meistens deutsche Steuermilliarden.
Und jetzt wird es zu sehr OT.

um 19:43 von Anita L.

@Rainer Niemann

"Bayer soll einfach die Rezeptur der Impfstoffe einstellen und fertigen ..."

Bayer hat bisher noch keine Impfstoffe hergestellt und muss die Produktionsstätten überhaupt erst einmal vorbereiten, ...

Bitte bitte meinen Post bis zum Ende durchlesen und erst dann antworten. Von "schnell mal eben losfertigen" habe ich nichts geschrieben!

Menschenversuche?

Erst impft man die Alten, Kranken und Schwachen, deren Immunsystem sowieso schon relativ schwach ist. Die Schäden mit Nebenwirkungen sind schon jetzt unübersehbar.
Die Impfstoffe sind noch in der Testphase und haben nur für ein Jahr eine Freigabe ( EMA wurde mit starkem polit. Druck zu einer Freigabe gezwungen).
Die zukünftigen Schäden an den Menschen durch die Impfung werden sehr hoch eingeschätzt.
Und wenn man sich die Sterbestatistik nach Altersgruppen anschaut, steht der finanzielle und der erwarteter Gesundheitschaden in keinem Verhältnis zur Gefährlichkeit des SarsCo19Virus.
Dies ist sogar die Meinung vieler staatlicher Institutionen Im Medizinbereich.( nur offiziell wagt dies keiner zu veröffentlichen - Medienshitstorm)

19:35 von Anita L.

"@Bender Rodriguez

"Nein, dazu braucht man keine große Klappe. Dazu braucht man eine straffe Organisation. Ups, die hatte die NVA und die BW mal. Da gab es auch mal genügend Manpower."

Zivile Unterstützung durch unsere Bundeswehr? Sehr gern!
Deutschland militärisch straff organisiert? Nein danke!"

,.,.,

Nicht nur eine "straffe" Bundeswehr, sondern auch die Nationale Volksfront der DDR wird zurückersehnt.

Das erläutert nachträglich viele Beiträge in ihrer ideologischen Stoßrichtung.

19:47 von Hennes Rodriguez

Thomas d
„Sie haben natürlich vollkommen Recht, wie konnte ich das übersehen. Das A-Team aus dem Tagesschau-Forum hätte Corona-Impfung, Elbphilharmonie, BER, S21, Gorch Fock, Autobahnmaut mit links und fehlerfrei abgefrühstückt."

Da bist du wahrscheinlich zu jung für, als dass du dich daran erinnern kannst, dass Deutschland mal genau für solche Aufgaben berühmt war.
Da wurde noch neidisch hier rüber geschielt, warum alles so gut lief.
Tja, die Zeiten sind ja vorbei. Man stelle sich nur mal das Wirtschaftswunder mit jetzigem debatierclub vor. Da wären wir jetzt noch im trümmerhaufen. Oder elbehochwasser. Da hat Schmidt nicht gelabert, der hat machen lassen.
Merkst was,?

Ja, ich merke was. Nämlich, dass Schmidt und das Elbhochwasser nichts, aber auch gar nichts mit einer weltweiten Pandemie zu tun haben. Und noch etwas merke ich: Die Welt hat sich seit der Zeit des Wirtschaftswunders verändert.

Merkt offenbar aber nicht jeder.

Obdachlose?

Ich würde es gut finden, wenn junge Obdachlose auch bevorzugt berücksichtigt würden, ebenso Flüchtlinge in Sammelunterkünften.
Beide sind zwar in Gruppe 2, aber dort in der unteren Hälfte (70 - 74 Jahre).

@ werner1955

Aber dazu hätten wir ander bessere Verhandlungen mit den herstellerführen sollen und nicht ausf die EU warten dürfen.

In Wirklichkeit hat gerade die EU das weltweit optimale Verhandlungsergebnis erzielt. Nachweislich.

@Hanno Kuhrt 18:52 @Thomas D.

Und außerdem stammt das Kuhrt-Zitat gar nicht von mir.
Ich hatte dieses Zitat lediglich kommentiert (nachzulesen im Vorgänger-Thema).

@ Bender Rodriguez, um 19:24

re Thomas d

Beim Lesen Ihres Kommentars dachte ich:
Wenn jemand über Sie derart abfällig schreiben würde, fiele das dem Rotstift zum Opfer. Zu Recht.

Woher nimmt jemand, dem die Entscheidungen, die Arbeitsweise, die Verträge, Verpflichtungen, Rechte usw. einer derart komplexen Staatengemeinschaft wie der EU absolut unbekannt sein dürften, das Recht, sich in solch überheblicher Form darüber auszulassen?

Es hat sich noch nicht zu Ihnen durchgesprochen, dass ausgerechnet Deutschland von “dem Haufen“ am meisten profitiert, oder was glauben Sie, wie die Steuerbilliarden generiert werden?

Also: Wenn die Kneipen wieder aufmachen, am Stammtisch erzählen, da werden offene Ohren sitzen.

Ganzes corona

Mittlerweile haben wir das Monopol leider nur noch aufs Lamentieren."
Ja, leider. Und wenn man nicht ewig mitlabert, wird man als Aluhutträger, Besserwisser oder Populist abgestempelt und diskreditiert.
Bevor hier agiert wird, ist alles 3000x diskutiert, beleuchtet und hinterfragt worden. Und dann geht's doch meistens schief.
Fehler sind nicht schlimm. Lethargie schon.

um 19:45 von und die ganze Corona

Sanofi hat zugesagt so schnell wie möglich den BioNTech Impfstoff zu liefern, wo bleiben die Lieferungen ...

So schnell wie möglich. Steht doch in Ihrem eigenen Text.

Der Text >>Sanofi hat zugesagt so schnell wie möglich den BioNTech Impfstoff zu liefern, wo bleiben die Lieferungen ...<< bezog sich auf die Forderungen einiger geschätzter User, die gefordert haben, andere Hersteller hätten mit Zwangslizenzen sofort die Fertigung aufzunehmen und sozusagen übermorgen zu liefern. So etwas geht einfach nicht.

@ Bender Rodriguez

Und jetzt wird es zu sehr OT.

Ihr ganzes Anti-EU-Narrativ ist offtopic und nervt einfach nur.

@Margareta K. Typ1 die Guten....

Ja, die militantesten Anti-Raucher sind die ehemaligen Raucher. Corana fördert ohnehin schon genug Sozial-Bashing zu Tage, da muss man nicht auch noch anfangen sich als Leuchte zu feiern. Als nächstes legen die trockenen Alkoholiker einen auf, dann die linksdrehenden Lactat-Verkoster..... wo soll das enden?

Es kommt vor allem darauf an, dass alle in der Lage sind

sofort herausfinden zu können, woran sie wobei und mit wem sind.

Deshalb sollte der Fokus bzw. das Hauptaugenmerk bei der Überarbeitung dieser Verordnung („Doch diese Verordnung soll nun überarbeitet werden - zum einen, um Menschen mit bestimmten Vorerkrankungen besser berücksichtigen zu können, zum anderen, um der Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) für den Impfstoff von AstraZeneca Folge zu leisten“) in erster Linie darauf liegen, die organisatorischen Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass jeder - insbesondere natürlich das Personal, das an den jeweiligen Impfstellen die Impfung vornimmt - in der Lage ist, selbst zu beurteilen, ob die Voraussetzungen für eine „priorisierte“ Berücksichtigung bei der Vergabe des derzeit noch knappen Impfstoffs vorliegt. Denn hier ist Kontrolle (vorausgesetzt, JEDER ist in der Lage, die auszuüben) wegen der weitreichenden Auswirkungen der Einhaltung der richtigen Prioritäten für die gesamte Gesellschaft - tatsächlich besser als Vertrauen.

19:36 von und die ganze Corona

wir waren mal ein erfolgreiches land. aber seit 15 jahren gibt es nur noch staatsversagen vom feinsten. warum? und warum muss das verschwiegen werden? wegen der kanzlerin etwa?

EU

Die Verbesserung ist, die Bestellung ist vielstimmig und uneins. Dann gibt es die EMA die 2 Wochen länger braucht als GB, US ..um dann in die Länder geht wo zum Beispiel des RKI nochmals 2 Tage braucht um zu einem anderen Urteil zu kommen.
Beim Einkauf hat die EU komplett versagt.

@ Bender Rodriguez

Mittlerweile haben wir das Monopol leider nur noch aufs Lamentieren."
Ja, leider.

Das war auf Sie gemünzt.

@ArtMa

"Bei Diabetikern, bestimmten Krebserkrankungen (wusste gar nicht, dass es auch harmlose Krebserkrankungen gibt) gehe ich voll mit, aber bei schwer Übergewichtigen hört mein Verständnis auf. So als Beispiel: junge Menschen, die sich ungesund fett gegessen haben, werden noch belohnt, statt zum Abnehmen gezwungen zu werden?"

Dass Sie sich nicht gut mit Krankheitsbildern auskennen, wird durch Ihren Beitrag offensichtlich.
Erstens: Ja, es gibt unterschiedlich aggressive Krebsarten. Die Broschüre "Krebs in Deutschland" gibt einen guten ersten Überblick.
Zweitens: junge Menschen, die sich fett essen und jetzt belohnt werden? Schauen Sie sich lieber noch einmal die Statistik an und erkundigen sich mal über die Ursachen von Adipositas, zum Beispiel bei der Deutschen Adipositas-Gesellschaft, bevor Sie hier solche grundlosen Behauptungen aufstellen. Weder der Querhieb gegen die Jugend noch die Ursachen sind haltbar.

Hervorragend da meckert man

Hervorragend da meckert man Land auf Land ab über die Impfbereitschaft der Pflegekräfte und speist sie nun ab mit einem Impfstoff zweiter Wahl. Ich bin mir sicher, da wird es sehr vielen wie mir gehen, ich hab so jedenfalls keine Eile geimpft zu werden

19:55 von Kritisch1234

"Menschenversuche?
Erst impft man die Alten, Kranken und Schwachen, ....... Die Schäden mit Nebenwirkungen sind schon jetzt unübersehbar.
......Die zukünftigen Schäden an den Menschen durch die Impfung werden sehr hoch eingeschätzt..."

Halte ich fuer Conspiracy Ihre Theorien. Wie begruenden Sie denn diese Aussagen?
Welche Schaeden sind jetzt schon unuebersehbar? Wer schaetzt die kuenftigen Schaeden als sehr hoch ein?

Meckern kann jeder. Wer es

Meckern kann jeder.
Wer es besser kann, sollte sich bei Herrn Span oder im Kanzleramt melden.

@Hanno Kuhrt 19:32

„Sorry-aber wo habe ich arrogant wie ich bin was von fehlerfrei geschrieben?
Ich schrieb im Sinne von besser als es jetzt läuft-und das traue ich nun mal ganz ohne jeden Größenwahn jedem meiner Bekannten zu, der sich im arbeitsfähigen Alter befindet. Ich z.B. hätte einfach geschaut wo es gut läuft und das kopiert-aber wir müssen das Rad ja wieder neu erfinden.“

Warum haben Ihre Bekannten dann keine Pharmafirma, die die Produktion eines Impfstoffes in 48-Stunden-Tagen in notwendigen Massen produziert (die Forschung haben ja schon andere für Sie/sie erledigt).
Die Impforganisation steht ja, die „Munition“ fehlt.
Also ran, Produktionsstraßen erstellen.

@Wilhelm Schwebe

"wir waren mal ein erfolgreiches land. aber seit 15 jahren gibt es nur noch staatsversagen vom feinsten. warum? und warum muss das verschwiegen werden? wegen der kanzlerin etwa?"

Staatsversagen? Seit 15 Jahren? Keine Ahnung, womit Sie die letzten 15 Jahre so vergleichen, aber von meiner Position aus gesehen möchte ich in keinem anderen Deutschland leben.

optimale Verhandlungsergebnis erzielt?

von und die ganze Corona @
Was soll daran gut sein wenn die USA oder Israel jeder mehr Impstoff bekommen als die gesamte EU.

Hier mal lesen.
https://www.focus.de/politik/experten/gastbeitrag-von-gabor-steingart-al...

Harryup& Thomas d

Es hat sich noch nicht zu Ihnen durchgesprochen, dass ausgerechnet Deutschland von “dem Haufen“ am meisten profitiert, oder was glauben Sie, wie die Steuerbilliarden generiert werden
Dann bist du den EU Propheten sauber auf den Leim gegangen.
Wer profitiert wirklich? Du? Glaub ich nicht.

Und Thomas d, was Hochwasser mit Pandemie zu tun hat? Ganz einfach, schnelles, zielstrebiges handeln. Das findet momentan nicht statt.

Eu ist, wenn Deutschland zahlt.
Ein wahrlich schlechter Deal für den deutschen Steuerzahler. Als Aktionär oder CEOs mag das anders sein. Die kriegen deutsches Geld, wenn sie wo anders verkaufen. Das hätten sie sonst nie bekommen. Super.

Der Gipfel

wie erwartet ist nichts dabei heraus gekommen.
Frau Merkel, wie das Orakel von Delphi von Impfstrategie zum Impfplan übergeht von mindest bis beste Lieferungen und überhaupt nichts genaue weiß man nicht.
Es ist doch einfach, zu spät zu wenig bestellt. Zu wenig und zu spät werden Impfstoffe geliefert ergibt keine Planung möglich.
Die Impfzenter werden sich noch lange im Leerlauf befinden. Wir haben Geduld.

19:57 von Ruja

ebenso Flüchtlinge in Sammelunterkünften..
.
im Herbst ist Wahl
derlei Dinge sind Steilvorlagen für die AfD

Corona

Das war auf Sie gemünzt"

Das kann gar nicht sein. Ich lamentiere nicht, ich verlange lediglich Aktion. Und ich stelle fest. Situationsbeschreibung.
Lamentieren ist schon EU Kompetenz.

@19:16 von europa85 - sie glauben doch nicht ernsthaft,...

...daß Sie mit +3kg in eine solche Gruppe rutschen werden, oder etwa doch?

---

Immerhin war die Rede von stark übergewichtigen Menschen.
-
Nun ja, ich dagegen werde wohl doch früher als erwartet
geimpft werden können.
Und zwar wegen meiner Diabetes und div. anderen schweren chron. Vorerkrankungen.
Ferner, weil ich zu meiner Mutter (82 J.) täglich Kontakt habe, weil wir imselben Haus wohnen.
-
Wenn ich dann schon im 1. Quartal des Jahres drankommen könnte, wäre das ein Segen.
-
Damit könnte ich mich endlich wieder ein wenig sorgloser in die Öffentlich trauen, z.B. beim Einkaufen etc.
-
Wie schon im Vorgänger Thread erwähnt,
Die Hoffnung stirbt zuletzt.

@Margareta K.

"Es gab eine Zeit, da musste man zum Teil in Vorkasse gehen und bekam (nach Erreichen des Ziels) den Betrag erstattet" Am 01. Februar 2021 um 19:44 von Margareta K.

*

Das gibt es noch bei Zahnspangen für Kinder.
20% muss man mitzählen und Rückerstattung gibt es nur, wenn man gut mitgemacht hatte (von Termin wahrnehmen bis zu Zähneputzen).
Wenn man nicht mitmacht, dann gibt es nichts zurück.

Wäre bei Adipositas womöglich hilfreich.

Diabetiker könnten früher eine Impfung bekommen

bisschen Übergewicht vielleicht und zu hoher Blutdruck

nur weiter so vielleicht klappt es ja bei mir demnächst

20:04 von sosprach

Beim Einkauf hat die EU komplett versagt.
.
ist auch schwierig
wahrscheinlich haben die bei der Bestellung ganz einfach vergessen
den Button "in den Warenkorb" zu drücken

Corona

Ihr ganzes Anti-EU-Narrativ ist offtopic und nervt einfach nur.

Und mich stören die ganzen EU Jubelperser.

Das erinnert schon stark an den Ostblock, wo man sich jährlich zujubeln ließ, obwohl absolut alles im Eimer war. Und Mahner wurden mundtot gemacht. Oder schlimmeres.

@IBELIN

"Wegen der moeglichen
und unkalkulierbaren Langzeitschaeden, ist eigentlich jeder ein Risikopatient."

Welche Langzeitschäden, die sich nicht unmittelbar in den nächsten Tagen nach der Impfung zeigen, kennen Sie denn?
Das einzige wirkliche Risiko, das wir nicht kennen, ist die Wirkdauer der einzelnen Impfstoffe, das heißt, wie lange die Immunisierung anhält.

Auf Kommentar antworten...

Am 01. Februar 2021 um 19:47 von Bender Rodriguez

Thomas d

Da bist du wahrscheinlich zu jung für, als dass du dich daran erinnern kannst, dass Deutschland mal genau für solche Aufgaben berühmt war.
Tja, die Zeiten sind ja vorbei.

###

So ist es. Es gibt's halt keine Politiker und Macher wie Helmut Schmidt oder andere mehr... Sie haben gute Beispiele dafür gegeben, was in der Vergangenheit so alles Versemmelt wurde. Das war aber alles mit viel Geld wieder gutzumachen.
Die Fehlentscheidungen der Regierung die Beschaffung und Bestellung von Impfstoffen der EU zu überlassen, wird uns aber Menschenleben kosten...

@ Bender Rodriguez 19:19

Ich wüsste nicht, wie eine „straffe Organisation“ von NVA und BW uns zu Millionen Impfdosen verhelfen soll.

Ich verstehe genauso wenig, was die anderen genannten Projekte mit Pharmafirma-Kapazitäten zu tun haben sollen.
Die Kapazitäten der Impf-Teams werden ja wegen fehlenden Stoffes nicht ausgenutzt, würden sonst mehr leisten.

Also

Übergewichtige sollen nunmehr bevorzugt werden, meine zwei Risikofaktoren (Ü60 und Autoimmunerkrankung), für deren Entstehung ich nicht das mindeste kann, müssen leider noch länger warten.
Ich könnte mir ja 50kg anfressen, vielleicht reichts dann für einen früheren Impftermin...

Am 01. Februar 2021 um 19:55 von Sausevind

Nicht nur eine "straffe" Bundeswehr, sondern auch die Nationale Volksfront der DDR wird zurückersehnt.

Das erläutert nachträglich viele Beiträge in ihrer ideologischen Stoßrichtung.
--------------------------------------------------
NVA= Nationale Volksfront der DDR-der war gut
Ja Sausewind, das erklärt allerdings auch einiges an ihren Beiträgen.

@Tremino 19:29

„.. Es gibt tatsächlich Foristen die glauben, wenn eine Firma überlegt in die Produktion eines Impfstoffes einzusteigen, dann könnten die 2 Tage später schon die ersten 100.000 Dosen liefern.
Kopfschüttel.“

Ja, wie sich Klein Erna und Klein Fritzchen die Welt vorstellen, ist wirklich von faszinierender Einfachheit. Sieht man nicht nur bei diesem Thema.

Glücklicherleser

Bitte erspare mir die EU jubelarien. Auch ohne EU wäre Krieg nicht unausweichlich gewesen.
Nicht einfach nur unreflektiert die offizielle Meinung nachplappern.
Glaubst du, die EU hat uns irgendwie in der Pandemie geholfen? Glaubst du, die EU verbessert irgendwie unseren Export, den wir ja selber bezahlen?
Nicht von deinen Thesen ist bewiesen.

@19:37 von ArtMa

"...aber bei schwer Übergewichtigen hört mein Verständnis auf. So als Beispiel: junge Menschen, die sich ungesund fett gegessen haben, werden noch belohnt, statt zum Abnehmen gezwungen zu werden?"

Wollen Sie Menschen nach deren Lebensweise und deren Äußerlichkeiten selektieren? Sie können nicht wissen, warum ein Mensch z.B. Übergewicht hat. Und hinter einer gewissen Fresssucht verbergen sich häufig schwerwiegende psychische Probleme. Wollen Sie jetzt alle Menschen vor einer Impfung auf die Waage stellen. Ich kann nachvollziehen, wenn einen eine gewisse Verständnislosigkeit bezüglich der Verhaltensweisen anderer überfällt, aber Menschen ausgrenzen, weil deren Verhaltensweisen nicht meinen Vorstellungen entsprechen, finde fatal.
Und zum "Abnehmen gezwungen zu werden"? Mein Gott, wie stellen Sie sich das denn vor.

19:37 von ArtMa

aber bei schwer Übergewichtigen hört mein Verständnis auf.
.
ich weiß nicht wie alt sie sind ....
also mit 20 ..... 25 habe ich als Student in den Semesterferien am Band gearbeitet
In der Mittagspause aß ich zuerst Menü 1 danach Menü 2
als Nachtisch ne Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen
In der Spätschicht dito, und wenn ich um 23:30 nach Hause kam, kochte ich noch
da brachte ich so um die 67 kg auf die Waage
Jetzt schaue ich nur ein Stück Schokolade an und ich hab´s auf den Rippen
sprich ich esse ein Bruchteil dessen ....
und ich habe die hunderter Marke geknackt
glauben sie das ist einfach ??
und trösten sie sich, vor 40 Jahren hatte ich auch so Sprüche drauf : friß weniger (und schlimmeres)
es ist für einen Betroffenen eben nicht so einfach
oder hilft es jemandem mit Depression auf die Schulter zu klopfen "nimm´s Leben einfacher" ?

@ Bender Rodriguez, um 20:13

Da ich mich mit meinen Schülern nie geduzt habe und ich ziemlich sicher bin, dass Sie altersmäßig eben als solcher infrage gekommen wären:
Lassen wir's bitteschön beim höflichen “Sie'.

Bedauerlicherweise reden wir aneinander vorbei, das haben Sie nicht bemerkt.

Am 01. Februar 2021 um 20:11 von schneegans

Warum haben Ihre Bekannten dann keine Pharmafirma, die die Produktion eines Impfstoffes in 48-Stunden-Tagen in notwendigen Massen produziert (die Forschung haben ja schon andere für Sie/sie erledigt).
Die Impforganisation steht ja, die „Munition“ fehlt.
Also ran, Produktionsstraßen erstellen.
------------------------------------------
Es geht nicht um die Produktion in Zukunft-das regeln die Firmen sicher bestens-denn da kann weder der Staat oder die EU eingreifen (zum Glück). Es geht darum, dass genug Impfstoff da war und andere schneller gehandelt haben, als die EU-deshalb fehlt er jetzt bei uns und jeden Tag sterben deshalb Menschen.

Tada 20:17

Das gibt es noch bei Zahnspangen für Kinder.
20% muss man mitzählen und Rückerstattung gibt es nur, wenn man gut mitgemacht hatte (von Termin wahrnehmen bis zu Zähneputzen).
Wenn man nicht mitmacht, dann gibt es nichts zurück.

Wäre bei Adipositas womöglich hilfreich.
........
Ich hab ne Weile auf einer endokrinologischen Abteilung an die auch eine Adipositas Ambulanz angeschlossen war gearbeitet. Glauben sie mir, Essstörungen bekommen sie nicht über den Geldbeutel behandelt

Schneegans

Ja, die Organisation ist nur die eine Hälfte. Angenommen wir hätten jetzt 83mio Dosen, es würde Jahre dauern, die zu verimpfen. Dazu Bedarf es der straffen Organisation.

Impfung

Israel über 50% VAE! 33% ..EU Platz 22.
Herr Glücklicher Leser, warum genau können diese Länder besser verhandeln als Deutschland? Welche Impfstoffe habe sie, eigene sicher nicht.
Diese Länder haben Impfstoffe der Fa. Biontech die von Deutschland Millionen Euro Fördergelder erhalten haben.

@ArtMa 19:37

„ ... aber bei schwer Übergewichtigen hört mein Verständnis auf. So als Beispiel: junge Menschen, die sich ungesund fett gegessen haben, werden noch belohnt, statt zum Abnehmen gezwungen zu werden?....“

Rassismus fängt nicht erst mit Verunglimpfung von Hautfarben, Religionen, Ethnien an.

Welch pauschalisierende, Menschen verachtende Äußerung.

20:11 von Anita L.

vielleicht kommt es auch auf die Ansprüche an
ich bin mit vielem in meinem Land nicht zufrieden
das heißt aber noch lange nicht, in einem anderen Land leben zu wollen

Am 01. Februar 2021 um 20:28 von schneegans

„.. Es gibt tatsächlich Foristen die glauben, wenn eine Firma überlegt in die Produktion eines Impfstoffes einzusteigen, dann könnten die 2 Tage später schon die ersten 100.000 Dosen liefern.
Kopfschüttel.“
----------------------------------------
Ja und es gibt auch Foristen, die glaubten man hätte von den hunderten Millionen bereits produzierter Impfdosen ausreichend für die Bürger der EU beschaffen können.
Hat man aber nicht-nun drohen den Verantwortlichen sogar strafrechtliche Konsequenzen wegen Totschlags durch Unterlassung.
https://www.welt.de/politik/deutschland/plus225470527/Corona-Impfstoffbe...

@ Sisyphos3, um 20:35

re 20:11 von Anita L.

Ihr Kommentar in der Kommentatoren Ohr.
Ich denke insbesondere an User Bender Rodriguez...

@Anita L

Fast 35kg Übergewicht, 32 Jahre, sitzt Coca Cola trinkend und sich Schokolade und Chips reinstopfend vor mir und erklärt mir, dass sie ab morgen abnehmen will... ist schon über ein Jahr her und aus fast 35 kg mehr sind inzwischen 42 kg geworden. Und das ist nur ein Beispiel. Tagtäglich habe ich mit Menschen zu tun, die Fresssüchtig sind und die Realität schlichtweg verweigern. Und es gibt immer Ausreden, warum man nicht abnehmen kann. Und darum sage ich klipp und klar ‚Nein‘ zu dieser Priorisierung!

Mal was anderes, für sinnlose

Mal was anderes, für sinnlose Banken waren tausende Milliarden über Nacht möglich. Da wurde gezahlt und nicht gekleckert. Man erinnere sich nur mal an die Sprechblasen, warum man der Bank helfen muss, die dann die Wirtschaft, usw.
Momentan leidet die Wirtschaft mehr, als unter jeden Banker, aber beim Impfstoff wird geknausert?
Wenn 12€ für die Dosis verlangt wird, kann man auch 50 bieten. Wenn die Wirtschaft dadurch 1Tag früher anläuft, ist das Geld wieder da. Komischerweise werden die EU Subventionen genau so beschönigt. "Wir helfen denen, damit wir mehr verkaufen." Unsere eigenen Leute scheinen da nicht so wichtig.

20:33 von sosprach

ich kenne die Gründe nicht
aber vielleicht hätte man auch rechtzeitig Bestellen sollen !
hätte mehr gebracht, als irgendwelche Fördergelder ohne Bedingungen zu vergeben ?
wie gesagt ich könnte es mir vorstellen, wissen tue ich es nicht

@20:26 von Sparer

//Übergewichtige sollen nunmehr bevorzugt werden, meine zwei Risikofaktoren (Ü60 und Autoimmunerkrankung), für deren Entstehung ich nicht das mindeste kann, müssen leider noch länger warten.
Ich könnte mir ja 50kg anfressen, vielleicht reichts dann für einen früheren Impftermin...//

Grauenvoll, wie viel Unkenntnis hier über Diabetes herrscht.
Übergewicht gehört lediglich zu den Risikofaktoren beim Typ 2, aber nicht jeder Übergewichtige hat diesen Diabetestyp und nicht jeder mit diesem Diabetes hat Übergewicht. Der insulinpflichtige Diabetes vom Typ 1 tritt häufig schon im Kindesalter auf und hat mit der Ernährung nichts zutun.

Meine Liste an Risikofaktoren ist erheblich länger als Ihre, aber ich kann warten. Damit wir uns hier nicht missverstehen: Ich habe Untergewicht.

Umdenken ist angesagt- wenn die Priorität geändert wird

wenn Astrazeneca für die Älteren wegfällt muss ein neuer Impfstoff her. Ich fragte schon mehrfach an warum nicht Sputnik V? Die Datenlage ist mittlerweile komplexer. Bereits am 21.11.2020 berichtete das Ärzteblatt darüber warum Sputnik V die bessere Wahl sein könnte (Primer und Boster sind verschieden).
Man muss endlich Fachleute ranlassen und Scheuklappen ablegen. Jede fehlende Impfdose kostet 1500 Euro meint das IFO Institut. Von den Toten und Dauerkranken will ich erst garnicht reden.
Man muss immer mehrere Eisen im Feuer haben. Ich verstehe das Chaos nicht mehr. Ich warte darauf das man dann feststellt Spritzen oder bestimmte Grundstoffe usw. fehlen.
Wieviele Menschen können denn täglich geimpft werden z.B. mit Biontech ( Logistik -70°C)

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „Diabetiker können früher geimpft werden“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen.
Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren:
https://meta.tagesschau.de/id/148196/nationaler-impfplan-soll-mehr-siche...

Mit freundlichen Grüßen,

Die Moderation

Schneegans

Dicke zum Abnehmen zu zwingen ist rassistisch?
Äußerst krude Auffassung.
Dann ist die Forderung der Zuzahlung beim Zahnarzt bei Karies ja auch rassistisch. Zum zähneputzen zwingen? Um Gottes willen.

Darstellung: