Kommentare

Schön zu erfahren, aber was

Schön zu erfahren, aber was wird dabei rauskommen? Er wird genauso weiter machen wie ein Heer Scheuer weiter macht oder die Verantwortlichen für den Berliner Flughafen oder Stuttgart 21. Die Zeiten wo Politiker für Ihr handeln zur Rechenschaft gezogen werden scheinen in Deutschland längst vergangen.

Das könnte Söder die Kanzlerkandidatur 2021 kosten!

Diese Grundstückaffäre könnte Söder die Kanzlerkandidatur für die diesjährigen Bundestagswahlen kosten.

Es ist schon dramatisch, dass sich immer wieder CSU-Politiker als "Amigos" erweisen, die aus politischer Profilierungssucht heraus öffentliche Gelder verschleudern als seien die ihr Privateigentum.

Das Schlimmste ist allerdings, dass es fast nie zu ernsthaften Konsequenzen kommt: Alexander Dobrindt, Andreas Scheuer und nun auch Markus Söder sind "Amigos", deren Umgang mit öffentlichen Geldern bislang keine persönlichen Folgen hat. Sind diese Leute durch ihre Ämter, politischen und persönlichen Verbindungen wirklich vor den Folgen ihres Tuns geschützt? Moralische Skrupel scheint keiner der drei zu haben. Denn eigentlich hätte jeder der drei genannten nach Bekanntwerden der jeweiligen Verfehlungen (Dobrindt: Verhinderung von Sammelklagen gegen VW und andere "Dieselabgas-Manipulatoren", Scheuer: Pkw-Maut, Söder: Immobiliengeschäfte) seinen Rücktritt einreichen müssen.

>>Zu diesen Erkenntnissen

>>Zu diesen Erkenntnissen kommt der Oberste Rechnungshof Bayern (ORH) nach mehr als zweijähriger Prüfung eines Grundstücksankaufs in Nürnberg …<<

Immerhin scheint es ja nicht um zB eine Vorteilsnahme zu gehen, sondern um (zumindest) eine Umgehung von Verwaltungsvorschriften - was ganz klar nicht in Ordnung ist. Was nicht erwähnt wird ist, weshalb gemeint wurde, so vorgehen zu müssen. Wäre interessant.
Bei mir schaut auch alle paar Jahre die Innenrevision herein, ob alle Beschaffungsmaßnahmen im rechtlichen Rahmen waren, und ab und zu gibt es auch Rügen. Andererseits: Wenn man die Verwaltungsvorschriften nicht manchmal etwas kreativ auslegt, dann wartet man u.U. ewig auf die Fortführung eines dringenden Projektes, weil irgendwelche Leute - alles streng nach Vorschrift - für das Befördern einer Akte über den Flur manchmal 6 Wochen benötigen.
Fazit: Verständnis meinerseits, aber zu wenig Info.

Denn ich glaube dem ORH bei dem hier

Denn ich glaube dem ORH bei dem hier:

https://www.tagesschau.de/investigativ/rbb/soeder-rechnungshof-101.html

Dem schließt sich der ORH nun an: Einiges spreche dafür, dass es eine Verringerung des Grundstocksvermögens gegeben habe, "da die Wirtschaftlichkeit des Erwerbs nicht nachgewiesen wurde". Außerdem seien einschlägige Vorschriften nicht eingehalten worden, erklärt der ORH. Er empfiehlt daher, den Grundstücksankauf "auf die Einhaltung aller rechtlichen Vorgaben zu überprüfen".

Es ist zwar richtig, dass es so eine Elite-Universtität geben soll. Aber Grundstücke dürfen nicht überteuert angekauft werden. Bei diesem Geschäft fällt nur der tatsächliche Grundstückswert an und mehr nicht. Von daher Frage:

1. wie hoch war der tatsächliche Grundstückswert?
2. wie hoch war der Kaufpreis der bezahlt wurde?

Wenn also Söder die Bayerische Staatskasse um einen ziemlich großen Betrag widerrechtlich erleichtert hat, dann muss Söder gehen und den Differenzbetrag zurückerstatten.

Ein Grundstück der Bahn? Also

Ein Grundstück der Bahn? Also eines der BRD, der Eigentümerin der Bahn. Bayern kauft der BRD etwas zu teuer ab.
Warum bleibt das nur an Söder hängen? Was sagt Herr Scholz dazu?

die Kanzlerkandidatur 2021 kosten?

CaptainGreybeard @
Was man nicht hat und nich will kann man auch nicht verlieren .

Lustig

Wie bringe ich den Besitzer eines Grundstückes dazu dieses zu Preis A zu veräussern wenn er Preis B will?
Sicher, bei Autobahnen wird enteignet, und bald vielleicht auch in Berlin...aber das stößt sogar bei der SPD auf erbitterten Widerstand, von allem Rechts davon die irgendwas von Kommunismus kreischen gar nicht zu reden...

Nicht das ich etwas gegen Enteignen (dabei wird laut Gesetz immer noch der dem Wert entsprechende Preis fällig) zum Wohle der Gesellschaft hätte; aber ist das wirklich das was der Bayrische Rechnungshof hier fordert?

@ um 12:29 von CaptainGreybeard

„Amigo - Affären“ haben in der Union doch mindestens seit den 1960er Jahren Tradition.
War es nicht FJ Strauß, der als 1. damit aufgefallen ist.
Der Begriff prägte sich aus gegebenem Anlass erst in den 1990 Jahren. Das aber auch im Hinblick auf etliche Affären im Laufe der vorherigen Jahrzehnte.
Und niemals gab es wirkliche Strafen für die verwickelten Politiker.
Vielleicht mal ein Rücktritt, aber dann mit allem monetären Privilegien und guter Anschlussverwendung in der freien Wirtschaft.

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Eine Frage: Kann ich dann

Eine Frage: Kann ich dann jetzt meine jährliche Steuerabrechnung halbieren mit der Begründung einer "politischen Grundsatzentscheidung gegen den zu hohen Rüstungsetat, wenn Söder den überteuerten Ankauf mit der "politischen Grundsatzentscheidung für den Standort Nürnberg" begründet? Und nennt man das dann ab der nächsten Duden-Auflage "södern", wenn angebliche Grundsatzentscheidungen finanzielle Freifahrtscheine generieren?

"Neuer Ärger" für wen?

„War CSU-Chef Söder maßgeblich dafür verantwortlich, dass Bayern für ein Nürnberger Grundstück doppelt so viel zahlte, wie es wert war? Zu diesem Schluss kommt Bayerns Rechnungshof und bestätigt damit Recherchen des rbb“

Selbst wenn beide (Bayerns Rechnungshof und rbb) richtig liegen sollten, dürfte das alles schnell von der Tagespolitik schnell wieder eingeholt und damit in Vergessenheit geraten sein. Und sich auf Söders Ambitionen aller Wahrscheinlichkeit noch weit weniger nachteilig auswirken als die Extravaganzen seines Parteikollegen u.a. in der Mautaffäre Scheuer für den. Es lohnt sich einfach nicht, sich darüber aufzuregen. Im Grunde nicht einmal, sich die Mühe zu machen, solchen „Vorgängen“ innerhalb der Staatsbürokratie auf den Grund zu gehen. Die dabei zutage geförderten Erkenntnisse ändern ja doch nichts.

Wenn es noch...

...wahrhaft beratungsresistente Politiker gibt dann in der CSU.
Ob Strauß, Amigos, Scheuer, Dobrindt, v.u.z. Guttenberg, Seehofer bei allen scheint eine Seitenlinie in Richtung König Ludwig zu führen. Zumindest bei der Selbstwahrnehmung. Der Söder macht da keine Ausnahme. Mir san mir , basta.

""Also eines der BRD, der Eigentümerin der Bahn."

Das Hin- und Herschieben von Grundstücken zwischen Bund, Land, Kommunen ist vollkommen überflüssig und produziert nur Bürokratie. Die Ausgabe des einen ist einen Einnahme des anderen. Damit ist der Kaufpreis nicht weiter wichtig. Wichtig wird dies, wenn Immobilien an private Investoren verkauft und dann womöglich bald danach zu einem höheren Preis zurückgekauft werden.

Re : Demokratieschue..... !

Irgend wie fallen Personen aus dem Dunstkreis der CSU immer wieder mal wegen unanständigen Machenschaften auf, ohne dass es je Konsequenzen hätte.
Da hackt eine Krähe der anderen kein Auge aus, nein man teilt sich die möglichen Gewinne und die Verluste darf der normale Steuerzahler berappen. Da werden extra die Reichen vom Starnberger See ausgeschlossen, damit denen ja kein Cent verloren geht.
Leider hat die CSU noch eine Schwesterpartei, die den ganzen Schlamassel deckt und schützt. Ja selbst die Kanzlerin hält schützend ihre Finger darüber, damit ja kein Staub auf die hohlen Birnen fällt !

@captaingreybeard, 12:29

Sie widersprechen sich.

Zunächst schreiben Sie:

Diese Grundstückaffäre könnte Söder die Kanzlerkandidatur für die diesjährigen Bundestagswahlen kosten.

Dann schreiben Sie:

Das Schlimmste ist allerdings, dass es fast nie zu ernsthaften Konsequenzen kommt.

Ich teile Letzteres und sehe nicht, dass derlei Vorfälle irgendein Hindernis für die politische Karriere des Herrn Söder darstellen (eher das Gegenteil).

12:29 von CaptainGreybeard

dann müsste spd-scholz mit seinen vielen baustellen/skandalen schon längst aus dem amt ernfernt worden sein

Boss vom Scheuer

Für mich kommt in dieser Debatte immer ein Punkt zu kurz:

Söder ist der Boss vom Scheuer

- und hätte ihn schon längst austauschen können - wenn er ihn inkompetent finden würde. Was auch ein wenig auf seine eigene Kompetenz und Menschenkenntnis schließen lässt...

Wie kann man Söder wählen und Scheuer schlecht finden - wenn doch beide eine Seite der gleichen Medallie sind?

@rossundreiter 15.39

"Ich teile Letzteres und sehe nicht, dass derlei Vorfälle irgendein Hindernis für die politische Karriere des Herrn Söder darstellen (eher das Gegenteil)."

Da werden Sie wohl recht behalten.
Obwohl ich das scharf verurteile, wie Politiker hemmungslos Steuergelder verschwenden. Laut Verfassung hat die gewählte Regierung die Aufgabe, Schäden von der Bevölkerung abzuwenden.
Und dabei geht es nicht nur um die körperliche Unversehrtheit.
Wenn Herr Söder Rückgrat hätte, würde er Herrn Scheuer an die Hand nehmen und beide würden zurück treten.

"Das könnte Söder die Kanzlerkandidatur 2021 kosten!"

Das ist wohl der springende Punkt dieser "Berichterstattung".
Aus der Schublade jetzt ausgegraben will man Söder offensichtlich schaden.
Er wird ja per se bei Umfragen nach der Kanzler/innen/nachfolge an erster Stelle genannt.
MP Söder kandidiert nicht! Die Nominierung für die Union ist eine gemeinsame Entscheidung von CDU und CSU.

"Söder hat das Grundvermögen des Staates geschmälert", was für eine "Erkenntnis" nach langer Recherche!
Wer glaubt, damit werfen zu müssen, den trifft ein Bumerang. Denn Staatsvermögen, Kassen des Staates und der Bürger wurden und werden tatsächlich um zig Mrd€ geschädigt.
Fragen Sie mal den Kandidaten Scholz nach der HSH-Nord oder der Privatbank Warburg,Cum-Ex etc..oder den ExNRW-Finanzminister Walter-Borjans nach der West-LB...u.a. nach den €-Mogeleien, Griechenland, EZB-Staatschuldenfinanzierung usw.. bis heute. Mio-Mrd 10hoch12€?
.welcher Hahn kräht noch danach?

@zyklop um 15:37

Sie haben schon Recht: prinzipiell ist es ein linke Tasche -rechte Tasche-Spiel, sogar die Anfallenden Steuern bleiben ja insgesamt "im Haus"

Die Anwalts, Berater, Makler, und Notarkosten hingegen fliessen ab, und sind in der Regel abhängig vom "Gegenstandswert".

Keine Fachleute in den Baubehörden

Jede(R) von uns Foristen hier kann sicherlich einen oder mehrere Bauskandale in seiner Heimatgemeinde aufzählen.

Söder hat ein Grundstück zu teuer eingekauft. Schlimm genug.

Ich wohne in Bremen und würde gerne ein Baugrundstück kaufen. Geht nicht. Ohne Bauträger läuft hier nichts mehr. Man kommt noch nicht einmal in die Baubehörde rein, um sich beraten zu lassen, und das schon seit Jahren. Auskunft über Baulücken? Fehlanzeige - Datenschutz.
Da wandert man dann lieber ins Umland ab.

Bauträger/Baulöwen bekomme große Areale, sogar in der Innenstadt.
Die Infrastruktur (Aufbereitung des Baugrundes, Zufahrtsstraßen werden geliefert ... Überschreitung der baurechtlich festgelegten Bauhöhe? Gibt ein bisschen Ärger aber sonst - kein Problem.

In den Baubehörden sitzen keine Fachleute mehr, nur noch politische Beamte. Die Grünen gründen eine Beratungs-/Entwicklungsgesellschft nach der anderen, dort bringen sie ihre Parteigenossen unter. Aber Fachleute, Ingenieure? Nennen Sie mir einen

Zu 12:53 von Demokratieschue...✎ -tatsächlich...

.. Aber Grundstücke dürfen nicht überteuert angekauft werden. Bei diesem Geschäft fällt nur der tatsächliche Grundstückswert an und mehr nicht. Von daher Frage:
1. wie hoch war der tatsächliche Grundstückswert?..

Es gibt keinen "tatsächlichen Grundstückswert"!

Die Grundstückspreise in Deutschland sind ständig in Bewegung und höchst unterschiedlich. Die Bewertungen ändern sich mit der Änderung des Umfelds.

Makler sind an höchsten Verkaufspreisen interessiert. Davon rechnet sich ja die Provision. "Der Wert" ergibt sich jeweils aus dem im konkreten Fall bezahlten Preis.
Der eine sieht in als zu hoch, der andere angemessen oder zu niedrig.
Je nach Perspektive.
Vielleicht gibt es zur Orientierung einen Richtwert z.B. hier:

https://www.bodenrichtwerte-boris.de

Neuer Ärger für Söder

Da sitzt der Bayern-König auf seinem Thron, grinst und verscheuert die Gelder der Steuerzahler, weil er weiß, dass er für seine Verfehlungen nicht persönlich haften muss!

Das Beste ist: bis zur Wahl interessiert es keinen mehr.

Das Allerbeste ist: das Volk wählt die Verschwender wieder.....

PS. Glaubt mir, ich denke bei den kommenden Wahlen an euch(Söder, Scheuer, und und und....

@heribix..

"Die Zeiten wo Politiker für Ihr handeln zur Rechenschaft gezogen werden scheinen in Deutschland längst vergangen."

Gabs das jemals? Der Einzige, der die Größe hatte, zurückzutreten war Willy Brandt wegen Guillaume.

Da müsste z.B. Frau v.d.Leien längst weg vom Fenster sein, bei all dem Schlamassel, das die Dame angerichtet hat..

Herr Söder

Herr Söder hat vor Jahren an seinem Heimatort die Autobahn überdachen lassen.
Hat 100 Millionen gekostet ! In der CSU ist das normal, wie man auch z.B. bei der Maut sehen kann.

Söder hat als Finanzminister versagt beim Verkauf staatlichen

@15:29 von Nettie
... Wohnungsgesellschaft GBW.
Ein Schreiben der EU-Kommission überführte ihn der Lüge. Er hatte 33 000 Wohnungen einem Spekulanten zu günstig überlassen. Die Mieter damit im Stich gelassen.

Der neue Fall passt dazu.
Aber: Der Parteienforscher Hans Herbert von Arnim hat das System einmal analysiert "Die Selbstbediener. Wie bayerische Politiker sich den Staat zur Beute machen."

@KatharinaE - 15:52

"Wie kann man Söder wählen und Scheuer schlecht finden - wenn doch beide eine Seite der gleichen Medallie sind?"

Gute und berechtigte Frage.
Insbesondere, wenn man die allgemeinen Zustimmungswerte für Söder als möglichen Kanzlerkandidaten der Union betrachtet.

Söder polarisiert genau wie Friedrich Merz - nur auf eine andere Weise. Anstatt Blackrock hätten wir dann bayrische Bierzeltkultur im Kanzleramt - wenn es wirklich so kommen sollte.

Was Sie mit der Seite der gleichen Medaille beschreiben heißt im Kern "CSU". Der Fokus wird viel zu sehr auf Personen gelenkt als das man sich den Stall besieht, für den diese Strategen ins Feld ziehen.

Die CSU sehe ich als europafeindlich an, sind best Friends von Victor Orban und haben von Amigo über Bayern LB, Glyphosat, Dieselgate bis Maut nur Murks vorzuweisen. Und ein Kanzler Söder wird da immer geneigt sein, CSU-Politik für ganz Deutschland zu betreiben.

Ärger für söder

Södern: ... Herumschwafeln, und weiter: von einer Sache keine Ahnung haben, aber trotzdem von sich überzeugt sein und selbstsicher nach außen auftreten. DAS ist SÖDERN!

17:01 von krittkritt

dann informieren sie sich doch mal über das finanzpolitische verhalten der beiden charismatischen spd-grössen scholz und hawibo

Zu 16:57 von Peter Kock ✎.. und wieder die Maut ..

Thema egal, bei Bayern, CSU kann dieser Reflex nicht fehlen.
Es ist nur gerecht, wenn u.a. wie in A auch in D ein Beitrag zur Infrastruktur gezahlt wird. Gerade unsere EU-klagenden Nachbarn kassieren seit Jahren. Der dortige Steuerzahler wird so entlastet. Die Österreicher entscheiden über ihre Steuern souverän, das steht auch Deutschland für die Erhebung der KFZ-Steuer zu. Brüssel und der EuGH sind nicht die USE!

Das krumme Konstrukt ist dem Kompromiss mit der EU-Kommission geschuldet. Dann soll der Kompromiss wieder nicht EU-konform sein! Schon die "Umweltkomponente" hatte mit der Straßennutzung nichts zu tun!

D ist Transitland NR.1 in Europa. Speditionen sparen mit manipulierten Abgasanlagen Harnstoff und zahlen Millionen zu wenig Maut. Klima und Umwelt werden belastet. Da kräht kein "Experte" und kein Nachbar klagt beim EuGH!

Wie dumm ist Deutschland?! Diese EU wird immer fragwürdiger! So wächst das Verständnis für den BREXIT zunehmend. Gerne freie Fahrt überall in der EU.

@heribix 12:21

Zitat: "Schön zu erfahren, aber was wird dabei rauskommen? Er wird genauso weiter machen wie ein Heer Scheuer weiter macht oder die Verantwortlichen für den Berliner Flughafen oder Stuttgart 21. Die Zeiten wo Politiker für Ihr handeln zur Rechenschaft gezogen werden scheinen in Deutschland längst vergangen."

Würde ich jetzt aber nicht sagen, ganz ganz schlimm ist es, wenn man bei seiner Doktorarbeit geschummelt hat. Aber sonst haben Sie recht, Verfehlungen, Unfähigkeit, oder kriminelle Energie zählen schon lange nicht mehr zu Rücktrittsgründen.

@CaptainGreybeard 12:29

Zitat: "Diese Grundstückaffäre könnte Söder die Kanzlerkandidatur für die diesjährigen Bundestagswahlen kosten."

Sollte man als Kanzlerkandidat nicht wenigstens einmal eine Wahl gewonnen haben?

Kritik an weiterem Immobilien-Deal - neuer Ärger für Söder

Söder muss jetzt umgehend für saubere Konsequenzen sorgen nach diesem schmutzigen Immobilien-Deal. Er ist damit nun untragbar als möglicher Kanzlerkandidat geworden. Der Kanzlerkandidat wird von daher von woanders kommen müssen.

@ krittkritt um 17.01 Uhr, Selbstbediener sind überall

Söder hatte den Verkauf der staatlichen Wohnungsgesellschaft GBW zu verantworten. Der Verkauf wurde notwendig zur Rettung der bayrischen Landesbank. Das war 2013 und wirklich eine sozialpolitische Fehlleistung ersten Ranges.

Der Verkauf kommunalen und staatlichen Eigentums ist schon lange üblich, es wurde während der rot-grünen Regierungsphase ab Ende der 90er auf die Spitze getrieben. Fast überall wurden öffentliche Einrichtungen verscherbelt, in Agenturen oder gemeinnützige GmbHs überführt: Schwimmbäder, Wohnungsbaugesellschaften, Straßenreinigung, Umwelt- und Grünämter, Kinderheime ... alles sollte effizienter arbeiten. Aber letztlich wurden wir Bürger dadurch enteignet und irgendwelche Parteibonzen und ihre Freunde haben sich diese Einrichtungen zur Beute gemacht. Politfunktionäre ohne Fachausbildung leiteten die Schwimmbäder, pfuschten in den Krankenhäusern herum (Hygienebeauftragte) .. inzwischen wir versucht, das zurückzufahren, aber die Parteibonzen krallen sich an ihre Sessel

San mia so?

Ich verstehe gar nicht, warum man wegen solcher Kinkerlitzchen so ein Bohei macht.

Wir hier in Bayern mögen richtige Chefs die eigentlich irgendwie auch König sind und sich auch schon mal über so verwalterisches Kleinklein hinwegsetzen, das Große und Ganze fest im Blick haben und einfach machen. Im Endeffekt ist es doch gut für uns und unseren Freistaat.

Man denke nur an Neuschwanstein. Seinerzeit hatte der Kini auch kein Geld und trotzdem das extra hässliche Teil bauen lassen und ... heute verdienen wir Geld damit. Also, nicht wir, aber trotzdem.

Ja, so ein Ende im Starnberger See wie es dem Kini beschieden war, wünsch ich dem Söder gewiss nicht. Es würde mir schon genügen, wenn er die Konseqenzen aus seinen vielen Fehlleistungen (Alpe Adria, Wohnungsverkauf München würde jedes schon alleine genügen) ziehen würde und seinen Job einer befähigten, verantwortungsvollen Person anvertrauen würde. Müsste wohl von einer anderen Partei sein, in der CSU sehe ich Zugereister nichts.

Der Augustinerhof in Nürnberg

... und seine jüngste Geschichte:

"Gerd Schmelzer und seine Alpha-Gruppe, als einziger Bieter, erhielten den Zuschlag mit einem Gebot von 5,782 Millionen Euro. Das sind exakt 70% des festgelegten Verkehrswertes (8,26 Mio. EUR).
... Im Februar 2008 soll mit den Aufräum- und Abbrucharbeiten begonnen werden. Seine Pläne will Schmelzer nicht vor der Kommunalwahl im März 2008 bekanntgeben..."
http://www.nuernberginfos.de/bauwerke-nuernberg/augustinerhof-nuernberg....

"Im Rahmen eines Wettbewerbes setzte sich bereits im Jahr 2008 der Entwurf des Berliner Büros Staab Architekten durch..." https://alpha-gruppe.com/projekte/augustinerhof/

...wer dachte damals an ein Museum und an diesen Wertzuwachs?

Wozu Soeder?

Was sind wir nur fuer eine armselige Gesellschaft, wenn wir so oft denjenigen die groesste Zustimmung geben, die den meisten Dreck am Stecken haben?

San mia so?

Sehr schoen und sehr treffend formuliert. Danke.

@gman, 15:57

Wer glaubt, damit werfen zu müssen, den trifft ein Bumerang.

Ich muss Sie enttäuschen.

Ich habe kein Steuergeld veruntreut.

Mich trifft kein Bumerang.

Wie kommen Sie darauf?

@ Peter Kock. 16:57

"Herr Söder hat vor Jahren an seinem Heimatort die Autobahn überdachen lassen.
Hat 100 Millionen gekostet ! In der CSU ist das normal, wie man auch z.B. bei der Maut sehen kann."

Der Heimatort von Herrn Söder ist Nürnberg. Seit nunmehr 63 Jahren wohne ich in der Region, wüsste aber nicht wo hier eine Autobahn überdacht wurde. Naja, hauptsache etwas schreiben, egal obs stimmt oder nicht.

Nachtrag an Peter Kock..

... Möglicherweise meinen sie einen seit 25 Jahren geplanten kreuzungsfreien Ausbau der A73 im Stadtgebiet Nürnberg, nachdem sich hier im Berufsverkehr täglich auf 10km die Autos stauen. Der sinnvolle Tunnelbau wird jedoch seit 25 Jahren vom Bund Naturschutz und einer Privatperson verhindert. Ist immer noch nicht gebaut und hat mit Herrn Dr. Söder genauso viel zu tun wie Reisanbau in China mit Ölgewinnung in der Nordsee..

@proehi 18:20

Zitat: "San mia so? Ich verstehe gar nicht, warum man wegen solcher Kinkerlitzchen so ein Bohei macht.

Wir hier in Bayern mögen richtige Chefs die eigentlich irgendwie auch König sind und sich auch schon mal über so verwalterisches Kleinklein hinwegsetzen, das Große und Ganze fest im Blick haben und einfach machen. Im Endeffekt ist es doch gut für uns und unseren Freistaat."

Mia meng so was gonz und goa net. Gerade die CSU hält Recht und Gesetz immer sooo hoch, aber mit dem Einhalten derselben scheint es über die Jahrzehnte schon erheblich zu hapern. Wer seinen Job nicht richtig macht, muß seinen Hut nehmen. Diese Kultur muß in ganz Deutschland wieder Fuß fassen. Wir sind in Richtung Bananenrepublik schon viel zu weit fortgeschritten. Und für Bayern wg. fehlendem Regierungswechsels zählt es doppelt. Die Laboraffäre ist auch, wenigstens von mir, nicht vergessen.

@ Demokratieschue...

"1. wie hoch war der tatsächliche Grundstückswert?"
45 Mio.

"2. wie hoch war der Kaufpreis der bezahlt wurde?"
90 Mio.

siehe Artikel.

CSU

Solange die Umfragewerte der CSU nicht sinken, wird es keine Konsequenzen geben. So einfach ist das.

Am 01. Februar 2021 um 16:27 von 91541matthias

Zitat: Der Einzige, der die Größe hatte, zurückzutreten war Willy Brandt wegen Guillaume.

Was ist mit Innenminister Rudolf Seiters, Bundestagspräsident Philipp Jenninger, Verteidigungsminister Franz Josef Strauß, Verteidigungsminister Gerhard Stoltenberg, Bundespräsident Horst Köhler, Ministerpräsident Lothar Späth, Wirtschaftsminister Jürgen Möllemann, Ministerpräsident Max Streibl, Ministerpräsident Kurt Biedenkopf und Bundespräsident Christian Wulff, um nur einige zu nennen?

18:53 von stupid at first

>>Mia meng so was gonz und goa net.<<

Ja, was san denn Sie füa oana?

An alle, welche sich...

... heute einen schönen Abend machen und die Verbalkeule gegen Herrn Dr. Söder auspacken (ohne zumeist Hintergrundkenntnisse zu haben) : ich hoffe inständig, dass er sich nicht zu einer Kanzlerkandidatur hinreißen lässt. Uns Bayern gehts in jeder Hinsicht gut und einen besseren MP kann man sich nicht wünschen. In Berlin würde er nur verheitzt werden, als Bewohner des ungeliebten, weil erfolgreichen Freistaates Bayern. Viel Feind, viel Ehr oder besser- Neid muss man sich erarbeiten..

19:12 von Opa Klaus

>>An alle, welche sich...
... heute einen schönen Abend machen und die Verbalkeule gegen Herrn Dr. Söder auspacken (ohne zumeist Hintergrundkenntnisse zu haben) : ich hoffe inständig, dass er sich nicht zu einer Kanzlerkandidatur hinreißen lässt. Uns Bayern gehts in jeder Hinsicht gut und einen besseren MP kann man sich nicht wünschen. In Berlin würde er nur verheitzt werden, als Bewohner des ungeliebten, weil erfolgreichen Freistaates Bayern. Viel Feind, viel Ehr oder besser- Neid muss man sich erarbeiten..<<

Danke für diesen exemplarischen Beitrag.

Hat der Chef mal wieder richtig Mist zum Nachteil von uns allen gebaut, wird das schlicht ausgeblendet und man stellt sich hinter ihn, weil man die Vorhaltungen an den Übeltäter als Angriff auf die bajuwarische Seele und damit auf sich selber betrachtet.

Viele hier san halt so.

@ Opa Klaus, um 19:12

Verehrter Opa Klaus,

ist Ihr Kommentar wirklich ernst gemeint?

Nicht, dass ich Söder generell für ungeeignet hielte (dazu fehlen mir in der Tat etliche Hintergrundkenntnisse).

Nur, wenn dem Namen einer Person in irgendeinem Kommentar, gleich um welche es geht, ein “Herr“ oder ein “Herr Dr.“ vorangestellt wird, läuten bei mir die Alarmglocken.
Das ist bei Ihrem bayerischen Halbgott keineswegs anders.

Aber als Kanzler vermag ich ihn mir beim allerbesten Willen auch nicht vorzustellen.
Kann Sie das versöhnen? :-)

@Harry up. 19:29

"Nur, wenn dem Namen einer Person in irgendeinem Kommentar, gleich um welche es geht, ein “Herr“ oder ein “Herr Dr.“ vorangestellt wird, läuten bei mir die Alarmglocken.
Das ist bei Ihrem bayerischen Halbgott keineswegs anders."

Warum gönnen Sie Herrn Dr. Söder seinen zu Recht erworbenen akademischen Titel nicht. Ich schreibe hier auch grundsätzlich von Frau Dr. Merkel.. Bin halt gut erzogen. Oder sollte ich besser von" der Merkel" oder "dem Söder" schreiben? Und dass Herr Dr. Söder nun ein Halbgott ist, wie sie nonchalant schreiben zeigt eine mir unverständliche Einstellung. Ich finde auch, dass ein Herr Laschet neben Xi, Putin, Erdogan, Biden und Marcron eine wesentlich bessere Figur abgibt. Kommentar kann Teile von Ironie enthalten
.

Nachtrag an Harry up..

... eigentlich sind wir zumeist in vielen Themen d accord. Schade dass auch Sie beim Thema Bayern Ihre neutrale Haltung aufgeben. Ich weiß ja nicht, was unser Völckchen dem Rest der Republik angetan hat, dass wir derart geächtet werden. Früher war ich bundesweit im Aussendienst tätig, habe es dann schnell aufgegeben, da ich als Bayer (Franke) speziell in NRW oder auch RP oder Niedersachsen keine Chance hatte. Obs an den Halbgöttern lag?

19:46 von Opa Klaus

>>Warum gönnen Sie Herrn Dr. Söder seinen zu Recht erworbenen akademischen Titel nicht. Ich schreibe hier auch grundsätzlich von Frau Dr. Merkel.. Bin halt gut erzogen.<<

Gute Erziehung ist das halbe Leben. Deshalb wenn es auch schwer fällt und eine andere "Gewichtsklasse" gegenüber Herrn Dr. Söder ist, bitte konsequent gut erzogen bleiben bei Dr. Putin und Dr. Biden.

dass wir derart geächtet werden?

von Opa Klaus @

Das liegt an Euren Erfolg durch Leistungsbereitschaft, an Selbstbetimmung und Eigenverantwortung. Das können und wollen die andern nicht.

Oder kurz gesagt "Neid". Gruß und alles gute aus NRW.

@Opa Klaus - 19:12

"Uns Bayern gehts in jeder Hinsicht gut und einen besseren MP kann man sich nicht wünschen. In Berlin würde er nur verheitzt werden, als Bewohner des ungeliebten, weil erfolgreichen Freistaates Bayern. Viel Feind, viel Ehr oder besser- Neid muss man sich erarbeiten."

Kompetenz aber auch.

Als noch größerer Star des Freistaates galt Franz Josef Strauß - ich erwähne ihn deshalb, weil auch da schon kein Bayer etwas auf ihren CSU-Frontmann kommen ließ.

Was Sie da so in Ihrer Feind-Ehr-und Neid-Argumentation vorbringen, lief damals genau nach dem gleichen Muster.
Starfighter-Skandal, Fibag-Affäre, Spiegel-Affäre - der übliche CSU-Murks unter Regie von Strauß - aber die Bayern wollten einfach nicht verstehen, dass seine Politik ihn so unbeliebt machte und nicht, weil er aus Bayern kam.

Zur Person Söder kann man stehen wie man will - ich mag die CSU nicht, damals wie heute. Und das was Söder präsentieren muss heißt eben CSU.

19:12 von Opa Klaus

Es macht Ihrerseits den Eindruck, korrigieren Sie mich, als dürfe an Herrn Dr. Söder keine Kritik geäußert werden. Bestimmt macht er vieles richtig, aber gelegentlich entdecke ich eine Diskrepanz zwischen seinem Auftritt als Coronamacher und dem, was schief läuft:

Während vielerorts Menschen sehnsüchtig auf den Impfstoff warten, wurden in Bayern nach Angaben des dortigen Gesundheitsministeriums schon mehr als 1100 Dosen weggeschmissen wegen falscher Lagerung oder mangelhaftem Transport.
(https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/impfstrategie-101.html)

Und eine Mitforistin aus Bayern schrieb heute, dass diese noch immer keine Gutscheine für FFP-2-Masken bekommen hätte. In einem BL, in dem im Gegensatz zu anderen das Tragen dieser Pflicht ist, wundert mich das schon.

Und nein, ich bin nicht neidisch und mit Herrn Weil hier ganz zufrieden.

@ Opa Klaus, um 19:59

re Nachtrag an harry_up

Nein, nein, das haben Sie jetzt vollkommen in die falsche Röhre bekommen.

Üblicherweise wird immer der Nachname der Politiker genannt, auch in Artikeln der Öffentlichen, that's it.

Mir erschien und erscheint ihr Kommentar über Söder schlicht überzogen (als Kanzler sozusagen zu schade), auch angesichts der unbestreitbaren Unzulänglichkeiten, die auch bei ihm erkennbar waren.
(Und ohne ein “neues Fass“ aufmachen zu wollen, kommen mir, wo Sie sich als fränkischer Bayer von Leuten nördlicher gelegener Bundesländer falsch behandelt fühlten, Namen wie Dobrinth oder Scheuer in den Sinn. Das aber nur am Rande, denn hier in NRW (Köln Oper z. B.) ist auch längst nicht alles Gold, was funkelt...)

Aber um es klarzustellen:

Ich habe gegen Bayern ebenso wenig wie gegen irgendein anderes Bundesland. Warum auch?

Insofern denke ich, sind wir nach wie vor d'accord, denn auch ich habe Ihre geerdeten Kommentare immer zu schätzen gewusst.

19:59 von Opa Klaus

«Ich weiß ja nicht, was unser Völckchen [die Bayern] dem Rest der Republik angetan hat, dass wir derart geächtet werden. Früher war ich bundesweit im Aussendienst tätig, habe es dann schnell aufgegeben, da ich als Bayer (Franke) speziell in NRW oder auch RP oder Niedersachsen keine Chance hatte. Obs an den Halbgöttern lag?»

Sollten Sie einst auch in NRW Köln "keine Chance gehabt haben".

Kann der Grund nur der gewesen sein, dass Sie es nicht unterließen, unsere gar so kleinen Gläser für das Bier zu verspotten. Prinzipiell noch viel schlimmer wäre gewesen, den Dom zu schmähen.

Aber das tun Bayern meiner Erfahrung nach nie. Sie wissen, was Gefrickel am Schloss bedeutet. Weil sie ja selbst Schloss Neuschwanstein vom im See ertrunken König hinterlassen bekamen. Mussten die Bayern aber vor Corona an Chinesen und Japaner abtreten. Nun ist es wieder das von ihnen.

Herr Dr. Söder hat gegen die pot. Kanzlerkandidaten der CDU den Vorteil, dass er besser versteht, sich in Szene zu setzen.

@ werner1955, um 20:05

re von Opa Klaus

Für wen oder von wem sprechen Sie, wenn Sie von “Neid“ reden?

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.
Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Mit freundlichen Grüßen,

Die Moderation

Darstellung: