Kommentare

2 Seiten derselben demokratieverachtenden Medaille

linksradikalen Internetportal Indymedia auftauchte, bezichtigten sich Unbekannte der Tat. Markus H.

Der Markus H. -Menschentyp und der Indymedia-Menschentyp sind eben 2 Seiten derselben demokratieverachtenden Medaille. Beide wähnen sich im Recht, beide irren sich gewaltig.

Keinen Deut besser

Diese Links Terroristen sind keinen Deut besser als die Braune Brut.

Da war wohl jemand...

... mit dem Rechtsstaat nicht einverstanden, weil dieser nicht nach seiner Nase geurteilt hatte und hat deshalb eine Straftat begangen.

Ich bin mir sicher: Hätte es andere Möglichkeit gegeben, hätte der Richter anders geurteilt.
Es ist oft so, dass man den Eindruck hat, dass die Gesetze überarbeitet gehören.

ja manche glauben eben sie stehen über dem Gesetz

n einem Bekennerschreiben, das auf dem linksradikalen Internetportal Indymedia auftauchte,
bezichtigten sich Unbekannte der Tat.
Markus H. habe bei der Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke "mitgeschossen
genau wie tausende von afd und pegida",

wir "die Guten" da die Bösen
Einzelfall ?

20:10 von hesta15

mit dem Unterschied aktuell ist man bei LINKEN etwas wohlwollender als bei diesen RECHTEN

Diese Selbstjustiz ist

Diese Selbstjustiz ist selbstverständlich Blödsinn und gehört genau so untersucht und bestraft.
Niemand hat das Recht sich über die Justiz zu stellen und eigenes Recht walten zu lassen. Das gilt ausnahmslos für Alle, unabhängig einer ideologischen Strömung.

20:10 von hesta15

Zitat:"Diese Links Terroristen sind keinen Deut besser als die Braune Brut."

Zunächst: Selbstjustiz geht gar nicht. Weder durch Sachbeschädigung noch durch Schlimmeres. Weder von Links noch von Rechts. Aber da ist dann doch ein Unterschied zwischen dem Anzünden eines leeren Autos und der Ermordung eines Menschen.

wegen Waffendelikt Bewährungstrafe

Das waren gestern schon meine Gedanken.
Dabei ist es letztendlich die Waffe, mit der getötet wird, nicht mit dem mörderischen Gedanken allein.
Aber es wird bei uns wie in den USA. Der Staat muss irgendwann vor seinen eigenen Bürgern Angst haben, staatlich geduldet, wohlgemerkt. Bestes Beispiel war letztens erst die Amtsübernahme Bidens.

20:31 von David Séchard

Und diese Selbstjustiz wird mit Sicherheit härter geahndet, als das Bereitstellen einer mörderischen und tödlich zum Einsatz gekommenen Waffe.

@20:10 von hesta15

"Diese Links Terroristen sind keinen Deut besser als die Braune Brut."

Es ist schon ein wesentlicher Unterschied ob man es auf Personen oder auf Sachgegenstände abgesehen hat, wie es bei Linksextremen zumindest überwiegend der Fall ist.
Bestraft gehört´s auf jeden Fall, doch eine Gleichsetzung mit z.B. dem Lübcke-Mord ist grosser Quatsch.

@20:31 von David Séchard

//Diese Selbstjustiz ist selbstverständlich Blödsinn und gehört genau so untersucht und bestraft.
Niemand hat das Recht sich über die Justiz zu stellen und eigenes Recht walten zu lassen. Das gilt ausnahmslos für Alle, unabhängig einer ideologischen Strömung.//

Das sehe ich auch so. Wenn man sich die politische Landschaft als Ziffernblatt einer Uhr denkt, dann hält sich die politische Mitte bei ca. 12:00 Uhr auf. Der Vormittag ist links mit all seinen Schattierungen, der Nachmittag entsprechend rechts. Bei 18:00 Uhr treffen sich die Extremisten. Da ist es sinnlos, nach Unterschieden zu suchen.

20:45 von Olivia59

Manche können oder wollen darin keinen Unterschied erkennen. Und zum Betrachten und Auswerten von Anschlagsstatistiken reicht es nicht.
Das Argument ist dann: "Die sind gefälscht!"

Anna-Elisabeth

empfinden Sie auch einen Unterschied zwischen Mord und Sachbeschädigung.
Es kann sein, ich liege da falsch. Aber mir geht es so.

@One Day Nick - Enlightenment. - Fake-news

Indymedia wurde so oft für Falschmeldungen missbraucht.

Nur deshalb ist es falsch ?

Scheinbar kennen Sie die Wahrheit

@20:45 von Olivia59 @20:10 von hesta15

//...doch eine Gleichsetzung mit z.B. dem Lübcke-Mord ist grosser Quatsch.//

Natürlich. Versucht hier m.E. auch keiner.

//Es ist schon ein wesentlicher Unterschied ob man es auf Personen oder auf Sachgegenstände abgesehen hat, wie es bei Linksextremen zumindest überwiegend der Fall ist.//

Werfen Sie einen Blick auf diese Seiten:
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/4721/umfrage/vergleich-de...

Insgesamt haben statistisch auch linksextremistische Gewalttaten gegen Personen zugenommen.

Gewalt ist und bleibt Gewalt. Für mich sind da "rechts" und "links" keine Kategorien. Dieses "Die anderen sind schlimmer oder genauso schlimm" schafft den Extremismus sicher nicht aus der Welt.
Die Frage ist, wie können wir diese Entwicklung aufhalten?
Was sind die Ursachen?

20:45, Olivia59

>>@20:10 von hesta15
"Diese Links Terroristen sind keinen Deut besser als die Braune Brut."

Es ist schon ein wesentlicher Unterschied ob man es auf Personen oder auf Sachgegenstände abgesehen hat, wie es bei Linksextremen zumindest überwiegend der Fall ist.
Bestraft gehört´s auf jeden Fall, doch eine Gleichsetzung mit z.B. dem Lübcke-Mord ist grosser Quatsch.<<

Da gebe ich Ihnen völlig Recht. Linksextremisten, die Menschen erlegen möchten, gibt es seit RAF-Tagen unseligen Angedenkens nicht mehr. Da hat zum Glück eine intensive Diskussion in der Szene stattgefunden.

20:53, Anna-Elisabeth

>>@20:31 von David Séchard
//Diese Selbstjustiz ist selbstverständlich Blödsinn und gehört genau so untersucht und bestraft.
Niemand hat das Recht sich über die Justiz zu stellen und eigenes Recht walten zu lassen. Das gilt ausnahmslos für Alle, unabhängig einer ideologischen Strömung.//

Das sehe ich auch so. Wenn man sich die politische Landschaft als Ziffernblatt einer Uhr denkt, dann hält sich die politische Mitte bei ca. 12:00 Uhr auf. Der Vormittag ist links mit all seinen Schattierungen, der Nachmittag entsprechend rechts. Bei 18:00 Uhr treffen sich die Extremisten. Da ist es sinnlos, nach Unterschieden zu suchen.<<

Diese sogenannte Hufeisentheorie mag griffig sein, sie ist aber nicht richtig.

Rechtsextreme möchten Menschen vernichten. Volksfeinde eliminieren. Ethnische Säuberungen. Linksextremen ist dieser Gedanke dann doch eher fremd. Womit ich keineswegs Hooliganismus verharmlosen möchte, der sich links gebärdet.

21:14 von fathaland slim

und, sagen sie an, mein herr, was ihr euch dort gegenseitig mitteilt

Politische Triebe ausleben..

... Politik polarisiert. Stellt sich mir die Frage, ob Politik zwischenzeitlich zum Ausleben aufgestauter negativer Energie instrumentalisiert wird? Ich fühle mich abgehängt weil "die da oben" eine Segeljacht besitzen. Ist es das, was Menschen so umtreibt? Links, rechts, sind unsere ureigensten Bedürfnisse nach Frieden und Nächstenliebe nichts mehr wert? Warum das alles? Die Welt ist kalt geworden, Internet bietet den frustrierten Menschen jedweder coleur mannigfaltige Plattformen. Ich persönlich halte das alles für eine sehr traurige Entwicklung und es würde mir Angst machen, wenn ich hier noch länger leben würde...

@21:13 von Anna-Elisabeth

"Werfen Sie einen Blick auf diese Seiten:
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/4721/umfrage/vergleich-de...
Insgesamt haben statistisch auch linksextremistische Gewalttaten gegen Personen zugenommen.

Gewalt ist und bleibt Gewalt. Für mich sind da "rechts" und "links" keine Kategorien. ...
Die Frage ist, wie können wir diese Entwicklung aufhalten?
Was sind die Ursachen?"

Klar gibts in dieser Statistik auch jede Menge Straftaten von Links, sonst würden diese Leute ja nicht als Extremisten klassifiziert werden.
Mir ist aber auch aus zurückliegenden Jahren kein vollendetes Tötungsdelikt bekannt, im Gegensatz zu rechts. Das macht die besondere Qualität aus.
Gerade wenn Sie nach Ursachen fragen muss man um so deutlicher und detailreicher Beleuchten wo sich links und rechts unterscheiden. Nichtmal diejenigen, die meinen links und rechts ist genauso schlimm, würden die selben Motive unterstellen.

„Markus H. habe bei der Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke "mitgeschossen genau wie tausende von afd und pegida", heißt es in dem vollständig kleingeschrieben Text, "und dafür muss er sich verantworten. das zerstörte auto ist dazu nur ein kleiner beitrag"

Sinnlose Zerstörung ist ein Beitrag zu was? Verantwortung??

Jeder Bürger

kann an öffentlichen Prozessen teilnehmen. Wer tut es? Hier wieder, ich hätte anders entschieden. Warum? Sind Bürger schlauer als Richter? Ich gehe jede Wette ein, 75 % der Bevölkerung kennen nicht den Unterschied zwischen Eigentum und Besitz.
Ich erhöhe auf 95%.

Am 29. Januar 2021 um 20:44 von joe70

>>Am 29. Januar 2021 um 20:44 von joe70
20:31 von David Séchard

Und diese Selbstjustiz wird mit Sicherheit härter geahndet, als das Bereitstellen einer mörderischen und tödlich zum Einsatz gekommenen Waffe.<<

Nun ja, das ist Spekulation. Selbstverständlich sollte jedes Verbrechen gemäß der Gesetzgebung geahndet werden. Es hängt halt auch viel von der Beweislast ab um ein gerechtes Urteil zu fällen. Jedoch Beide Taten miteinander gleichzusetzen ergibt wenig Sinn.

21:23, Wilhelm Schwebe

>>21:14 von fathaland slim
und, sagen sie an, mein herr, was ihr euch dort gegenseitig mitteilt<<

Können Sie alles nachlesen, wenn Sie linke Publikationen lesen.

Ganz ehrlich gesagt: Mich

Ganz ehrlich gesagt: Mich widert es an, wie einige hier im Forum diese natürlich nicht akzeptable In-Brand-Setzung eines Autos zur Relativierung des rechtsradikalen Mordanschlags auf Walter Lübcke ausnutzen.
Wesentlich wichtiger wäre es, die politischen Brandstifter des Mordes am Kassler Regierungspräsidenten endlich klar zu benennen und zu politischer Aufarbeitung zu kommen: und diese Brandstifter haben Namen, die die meisten kennen.

@21:19 von fathaland slim 20:53, Anna-Elisabeth

//Rechtsextreme möchten Menschen vernichten. Volksfeinde eliminieren. Ethnische Säuberungen.//

Das ist leider so und das ist wirklich ein großes Übel. Aber am Ende zählt die Tat und deren Folgen. Richtig ist auch, dass die Rechtsextremisten bei Tötungsdelikten (klingt etwas verharmlosend) noch weit vorn liegen. Da gibt es sicher nichts zu beschönigen. Ich will nur zum Ausdruck bringen, dass, wenn mein Haus abgefackelt wird, meine Gesundheit oder mein Leben bedroht wird, es für mich keinen Unterschied macht, ob der Angriff rechts- oder linkspolitisch motiviert war.

//Volksfeinde eliminieren//

Sind für die Linksextremisten nicht auch die Rechtsextremisten (und nicht nur die) Volksfeinde?
Ist nicht jede Form von Extremismus eine Gefahr für die Demokratie?

21:13 von Anna-Elisabeth

Na, was werden denn die Ursachen sein?
Die Ursachen für den Extremismus liegen in den wachsenden Gegensätzen in der Gesellschaft, Einkommen, Bildung, Wohnverhälnisse und das Abhängen von unseren gesellschaftlichen Errungenschaften.

@ Am 29. Januar 2021 um 21:19 von fathaland slim

>Am 29. Januar 2021 um 21:19 von fathaland slim
20:53, Anna-Elisabeth

>>@20:31 von David Séchard
//Diese Selbstjustiz ist selbstverständlich Blödsinn (...)//

Das sehe ich auch so. Wenn man sich die politische Landschaft als Ziffernblatt einer Uhr denkt, dann hält sich die politische Mitte bei ca. 12:00 Uhr auf. Der Vormittag ist links mit all seinen Schattierungen, der Nachmittag entsprechend rechts. Bei 18:00 Uhr treffen sich die Extremisten. Da ist es sinnlos, nach Unterschieden zu suchen.<<
----
>>Diese sogenannte Hufeisentheorie mag griffig sein, sie ist aber nicht richtig.

Rechtsextreme möchten Menschen vernichten. Volksfeinde eliminieren. Ethnische Säuberungen. Linksextremen ist dieser Gedanke dann doch eher fremd. Womit ich keineswegs Hooliganismus verharmlosen möchte, der sich links gebärdet.<<

Danke für den vorweggenommenen Gedankengang. Ich kann das nur nicht in (sie wissen schon)....

@fathaland slim

Ich schätze Ihre Kommentare sehr, weil zumeist auch sachlich fundiert. Dennoch halte ich es für sehr bedenklich, wenn Sie sich per se schützend vor die negativen Aktionen linker Chaoten stellen Natürlich verteidigen Sie ihre politische Grundhaltung. Das ist legitim. Dennoch sollten Sie sich bitte auch einer notwendigen Distanz und Objektivität nicht entziehen.

21:37, rainer4528

>> Ich gehe jede Wette ein, 75 % der Bevölkerung kennen nicht den Unterschied zwischen Eigentum und Besitz.
Ich erhöhe auf 95%.<<

Wer sich ein klein wenig mit kapitalistischer Theorie auskennt, kennt diesen Unterschied.

Kann natürlich sein, daß die meisten da eher Praktiker oder aber völlig ahnungslos sind.

RE: hesta15 um 20:10

***Diese Links Terroristen sind keinen Deut besser als die Braune Brut.***

Ihr Kommentar erstaunt mich !

Sie setzen die Morde des NSU und den Mord an Herrn Lübke, sowie die Amokläufe in Erfurt und Hanau mit diesem Brandanschlag auf ein Auto gleich ???
Wenn Sie darin keinen Unterschied bemerken, kann ich hnen auch nicht helfen.
Übrigens: Die RAF ist schon sein mehr als zwanzig Jahren Geschichte !

Gruß Hador

David Séchard

Das stimmt.
Trotzdem fehlt mir hier eine Verhältnismäßigkeit. Denn ohne Waffe kann man nicht schießen.

21:41, Anna-Elisabeth

>>Sind für die Linksextremisten nicht auch die Rechtsextremisten (und nicht nur die) Volksfeinde?<<

Wenn schon, dann Klassenfeinde. Aber Sie haben schon Recht, es kann zu üblen Auswüchsen führen. Kranke Straßenkampfromantik.

>>Ist nicht jede Form von Extremismus eine Gefahr für die Demokratie?<<

Ja. Deswegen sind Toleranz und Menschenliebe so ungeheuer wichtig.

20:40 von Peter Meffert

Zunächst: Selbstjustiz geht gar nicht. Weder durch Sachbeschädigung noch durch Schlimmeres. Weder von Links noch von Rechts. Aber da ist dann doch ein Unterschied zwischen dem Anzünden eines leeren Autos und der Ermordung eines Menschen.///

Diese Antwort ist das gruseligste was ich je gehört habe!
Sie wissen das das Auto leer ist. Woher?

@21:30 von Olivia59 @21:13 von Anna-Elisabeth

//Gerade wenn Sie nach Ursachen fragen muss man um so deutlicher und detailreicher Beleuchten wo sich links und rechts unterscheiden. Nichtmal diejenigen, die meinen links und rechts ist genauso schlimm, würden die selben Motive unterstellen.//

Da haben Sie recht. Das hat fathaland ja eben noch einmal verdeutlicht.
Mir jagen die aber alle Angst ein.

21:45, Opa Klaus

>>@fathaland slim
Ich schätze Ihre Kommentare sehr, weil zumeist auch sachlich fundiert. Dennoch halte ich es für sehr bedenklich, wenn Sie sich per se schützend vor die negativen Aktionen linker Chaoten stellen<<

Sollte bei Ihnen dieser Eindruck entstanden sein, so möchte ich das korrigieren.

Nein, ich stelle mich niemals schützend vor jemanden, der Gewalt ausübt. Auch und gerade dann nicht, wenn er vorgibt, dies im Namen der "linken Sache" zu tun. Wohin das führt, das haben wir in der Weimarer Republik gesehen, und als Travestie dann durch die RAF.

@21:14 von fathaland slim

"Da gebe ich Ihnen völlig Recht. Linksextremisten, die Menschen erlegen möchten, gibt es seit RAF-Tagen unseligen Angedenkens nicht mehr. Da hat zum Glück eine intensive Diskussion in der Szene stattgefunden."

Schön, dass man auch mal einen Konsens findet. Ergänzend zu neulich muss ich allerdings doch noch nachschieben, dass ich als quasi Anwohnerin des Schanzenviertels Hamburg Linksextreme nicht für dumme, autonome, unpolitische Hooligans halte, selbst wenn dem ein oder anderen, der schon öfter mal eins auf die 12 bekommen hat, sein eigenes Anliegen nicht mehr so ganz klar erscheinen mag.
Antifaschismus ist trotzdem nur Deckmantel für unterschiedlichste Motive, selbst bei der gemässigten Antifa – halt nur nicht in der Ausprägung, wie es die DDR betrieb. Auch das ein Ex-RAF Miglied von Phoenix hier in der Schanze interviewt wurde zeigt die grundlegende politische Kontinuität.

@21:45 von Hador Goldscheitel RE: hesta15 um 20:10

//***Diese Links Terroristen sind keinen Deut besser als die Braune Brut.***

Ihr Kommentar erstaunt mich !

Sie setzen die Morde des NSU und den Mord an Herrn Lübke, sowie die Amokläufe in Erfurt und Hanau mit diesem Brandanschlag auf ein Auto gleich ???//

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass "hesta 15" das so gemeint hat.
"Braune Brut" wie hesta 15 schrieb, ist ja auch nicht gerade eine Koseform.
Mit Vergleichen setzt man sich sehr schnell dem Verdacht aus, eine Tat beschönigen zu wollen. Ich glaube aber nicht, dass das hier irgendwer wirklich möchte.

@21:49 von fathaland slim 21:41, Anna-Elisabeth

//>>Ist nicht jede Form von Extremismus eine Gefahr für die Demokratie?<<
Ja. Deswegen sind Toleranz und Menschenliebe so ungeheuer wichtig.//

Dazu fällt mir ein Satz ein, den der US-amerikanische Schriftsteller Jonathan Safran Foer am Ende eines SPIEGEL-Artikels „Gefängnis der Wut“ geschrieben hat:
>>Je schwerer es fällt, an die grundsätzliche Güte der anderen zu glauben, desto wichtiger wird es, genau das zu versuchen.<<

Das war wohl auch die Haltung meines Vaters, die ich nie ganz verstanden und manchmal sogar belächelt hatte. Da muss man erst alt werden, um zu begreifen, wie wichtig genau diese Haltung ist. Sogar hier im Forum…

21:50, rainer4528

>>20:40 von Peter Meffert
Zunächst: Selbstjustiz geht gar nicht. Weder durch Sachbeschädigung noch durch Schlimmeres. Weder von Links noch von Rechts. Aber da ist dann doch ein Unterschied zwischen dem Anzünden eines leeren Autos und der Ermordung eines Menschen.///

Diese Antwort ist das gruseligste was ich je gehört habe!
Sie wissen das das Auto leer ist. Woher?<<

Sagen wir mal so, die Umstände sprechen dafür.

Das Auto war ganz offensichtlich geparkt, und es waren von außen auch wohl keine Menschen in ihm sichtbar. Ich glaube kaum, daß die Chaoten es sonst angezündet hätten.

Aber vielleicht war ja jemand im Kofferraum.

Enlightenment

Typische reaktionäres gelaber -.Der Kampf gegen die Rechte gleichzusetzen ,mit dem Widerstand der Linken gegen Faschismus und Diktatur schlägt dem Mainstream doch die Krone aus . Durch linke wurden in den Letzten Jahrzenten keine Menschen in Deutschland getötet . Die zehn Toten aus Hanau mit Migrationshintergrund sprechen da eine eindeutige Sprache . Und auch Walter Lübcke wurde Opfer rechter Gewallt . Stimmungsmache gegen links entbehrt jeder Grundlage .Konformität ,nein danke

RE: Anna-Elisabeth um 22:50

***Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass "hesta 15" das so gemeint hat.
"Braune Brut" wie hesta 15 schrieb, ist ja auch nicht gerade eine Koseform.
Mit Vergleichen setzt man sich sehr schnell dem Verdacht aus, eine Tat beschönigen zu wollen. Ich glaube aber nicht, dass das hier irgendwer wirklich möchte.***

Der braune Terror töte x-viele Menschen, der linke Terror belässt es häufig bei Sachbeschädigungen. Die Schwere der Schuld ist in keinster Weise vergleichbar. Wer daher die Taten in einen Topf wirf, der betreibt aus meiner Sicht Relativierung. Und da es sich hierbei um rechtsextreme Taten handelt, ...

Gruß Hador

22:41, Olivia59 @21:14 von fathaland slim

>>Ergänzend zu neulich muss ich allerdings doch noch nachschieben, dass ich als quasi Anwohnerin des Schanzenviertels Hamburg Linksextreme nicht für dumme, autonome, unpolitische Hooligans halte, selbst wenn dem ein oder anderen, der schon öfter mal eins auf die 12 bekommen hat, sein eigenes Anliegen nicht mehr so ganz klar erscheinen mag.<<

Die Szene ist sehr bunt und durchaus chaotisch. Wir wissen zwar nicht, was wir wollen, aber das mit ganzer Kraft...

Außerdem sollte man mal den Begriff "linksextrem" definieren, wenn man ihn denn schon benutzen möchte.

>>Antifaschismus ist trotzdem nur Deckmantel für unterschiedlichste Motive, selbst bei der gemässigten Antifa – halt nur nicht in der Ausprägung, wie es die DDR betrieb. Auch das ein Ex-RAF Miglied von Phoenix hier in der Schanze interviewt wurde zeigt die grundlegende politische Kontinuität.<<

Wer könnte besser über die Irrungen und Wirrungen der linken Bewegung erzählen als ein ehemaliger RAFler? Peter Jürgen Boock z.B.

22:57, Finn Serene

>> Rechtsgeschichte ist interessant, aber der User bezog sich sicherlich nicht auf Rechtsphilosophie.<<

Ich hatte ihn da anders verstanden.

21:50 von rainer4528

Zitat:"Sie wissen das das Auto leer ist. Woher?"

Das wurde so berichtet.

@22:57 von VictorJara

Typische reaktionäres gelaber -.Der Kampf gegen die Rechte gleichzusetzen ,mit dem Widerstand der Linken gegen Faschismus und Diktatur schlägt dem Mainstream doch die Krone aus

Als zweidimensionales Schema stellt das Hufeisen die Extremismus-Problematik passender dar, als das eindimensionale Links/Rechts Schema.

Beide Extreme wollen "Volksfeinde" eliminieren. Da werden aus Menschen, die seit langem zur Bevölkerung eines Staates gehören, "Feinde", die es zu vernichten gilt. Wer als Feind gilt, wird vom Diktator willkürlich festgelegt. Der kann am einen Tag linksextrem und gleich am nächsten rechtsextrem agieren. Und wie schnell aus einer "Rasse" plötzlich ein"Klassenfeind" werden kann, sah man im Stalinismus (für den die Leute bei Indymedia heute noch große Sympathien hegen). Die Extreme sind sich eben sehr nah.

22:51 von Anna-Elisabeth

>>Je schwerer es fällt, an die grundsätzliche Güte der anderen zu glauben, desto wichtiger wird es, genau das zu versuchen <<
#
Dem ist nichts hinzu zufügen.Auch ich habe in jungen Jahren vieles geglaubt was sich dann doch als nicht war herausgestellt hat. Dazu musste ich erst alt werden um es zu verstehen.Das sind Lebens Erfahrungen. Gruß

Brandanschlag ?

Dann wir die Behörde jetzt hoffentlich intensiv dies Verbrecher ermitteln, und hart Bestrafen.

22:51, Anna-Elisabeth

>Dazu fällt mir ein Satz ein, den der US-amerikanische Schriftsteller Jonathan Safran Foer am Ende eines SPIEGEL-Artikels „Gefängnis der Wut“ geschrieben hat:
>>Je schwerer es fällt, an die grundsätzliche Güte der anderen zu glauben, desto wichtiger wird es, genau das zu versuchen.<

-----------

Ein toller Satz.

>>Das war wohl auch die Haltung meines Vaters, die ich nie ganz verstanden und manchmal sogar belächelt hatte. Da muss man erst alt werden, um zu begreifen, wie wichtig genau diese Haltung ist. Sogar hier im Forum…<<

Es war auch die Haltung meines Vaters. Er ist früh gestorben, aber daran erinnere ich mich. Das hat er mir mitgegeben. Je älter ich werde, desto bewusster wird mir das.

zwischen Mord und Sachbeschädigung.

joe70@
Leider ist der Anfang immer der gleiche.

Ob RAF oder NSU.
Also wehrt allen Extremisten, egal ob rot/grün/braun oder blau.

Auf dem rechten Auge blind?

Wir wissen, dass die deutsche Justiz in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts auf dem rechten Auge blind war, was ganz erheblich dazu beigetragen hat, dass die Weimarer Republik schließlich gescheitert ist.

Der Täter dieses Brandanschlags denkt offenbar, dass die Zustände heute ähnlich dramatisch sind.

Nein, halt. Das denkt er nicht. Das wünscht er sich. Er wünscht sich, in einer chaotischen Zeit zu leben, in der er dann der strahlende Held ist, der mutig das Recht in die eigene Hand nimmt.

Kindisch und albern.

Die deutsche Justiz ist nicht perfekt, weil es Perfektion nicht gibt. Aber sie ist näher dran als fast alle anderen Staaten dieser Welt.

Manche Leute müssen einfach mal erwachsen werden.
_

um 22:57 von Finn Serene @ fathaland slim, 21:45

Links und rechts, Etiketten für den Konsum fertiger Module. Ich halte mich da an alte Weisheit:

------

Fehlt's dem Mensch an Eigenheiten

tut's ihn zur Eigentümelei verleiten

Doch kann er noch so viel besitzen, besessen noch dazu stibitzen

Sein Eigen wird es nimmer bleiben und tät er es sich einverleiben.

-----

Wer unter Corona nicht Bescheidenheit gelernt hat und sichselbst in Isolation nicht aushält ohne ständig Außenreize zu brauchen, wird es sehr, sehr schwer haben mit seinen Theorien und Büchern.

Darstellung: