Ihre Meinung zu: Generalbundesanwalt erhebt Anklage gegen rechtsextreme Gefährderin

29. Januar 2021 - 19:25 Uhr

Eine 55-jährige Rechtsextremistin aus Bayern ist jetzt vom Generalbundesanwalt angeklagt worden. Sie soll Attentate auf Politiker und Polizisten geplant haben. Von Florian Flade.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.833335
Durchschnitt: 2.8 (6 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Hoffentlich

hat der Generalbundesanwalt ausreichend Beweise um diese Person lange wegzusperren.
Verstehen kann ich auch nicht, das eine Gruppierung wie der dritte Weg nicht verboten wird. Was sich diese Verbrecher an Hetze gegen Juden und Ausländer erlauben ist nicht mehr zu ertragen.

Generalbundesanwalt erhebt Anklage gegen rechtsextreme Gefährder

Gestern fand mit der Urteilsverkündung ein äußerst wichtiger Prozess in der dt. Nachkriegsgeschichte sein Ende. Mit lebenslanger Haft mit Überprüfung der Sicherheitsverwahrung gegegn Ende der Haftzeit wurde dem rechtsextremen Mörder im "Lübcke-Prozess" Rechts gesprochen.
Ich hätte es als sehr wünschenwert empfunden, hätte tagesschau.de die Möglichkeit geboten, hier im Forum dazu Stellung zu nehmen. Leider begrenzt die Redaktion die Möglichkeiten des Meinungsaustauschs hier im Forum fast ausschließlich auf ein Thema.
Nach NSU, der Ermordung von Herrn Lübcke, dem Amoklauf in Hanau, dem Angriff auf eine Synagoge in Erfurt mit anschließendem Amoklauf, nun ein weiterer Fall einer Gefährderin aus dem rechtsextremen Lager, die Menschen mit Mord bedroht. Wie gut, dass die Behörden diesmal im Bilde waren und Maßnahmen ergriffen haben.
Ich hoffe, dass die Justiz nun in angemessener Art und Weise die Fall bewertet und auch hier zu einem Urteil kommt.

Gruß Hador

@ Hador Goldscheitel um 19.53 Uhr Anklage gegen Rechtsextreme

"Nach NSU, der Ermordung von Herrn Lübcke, dem Amoklauf in Hanau, dem Angriff auf eine Synagoge in Erfurt mit anschließendem Amoklauf, nun ein weiterer Fall einer Gefährderin aus dem rechtsextremen Lager, die Menschen mit Mord bedroht. Wie gut, dass die Behörden diesmal im Bilde waren und Maßnahmen ergriffen haben.
Ich hoffe, dass die Justiz nun in angemessener Art und Weise diesen Fall bewertet und auch hier zu einem Urteil kommt."
Das hoffe ich auch!

@ Am 29. Januar 2021 um 19:53 von Hador Goldscheitel

>>Gestern fand mit der Urteilsverkündung ein äußerst wichtiger Prozess in der dt. Nachkriegsgeschichte sein Ende. Mit lebenslanger Haft mit Überprüfung der Sicherheitsverwahrung gegegn Ende der Haftzeit wurde dem rechtsextremen Mörder im "Lübcke-Prozess" Rechts gesprochen.
Ich hätte es als sehr wünschenwert empfunden, hätte tagesschau.de die Möglichkeit geboten, hier im Forum dazu Stellung zu nehmen. Leider begrenzt die Redaktion die Möglichkeiten des Meinungsaustauschs hier im Forum fast ausschließlich auf ein Thema.
Nach NSU, der Ermordung von Herrn Lübcke, dem Amoklauf in Hanau, dem Angriff auf eine Synagoge in Erfurt mit anschließendem Amoklauf, nun ein weiterer Fall einer Gefährderin aus dem rechtsextremen Lager, die Menschen mit Mord bedroht. Wie gut, dass die Behörden diesmal im Bilde waren und Maßnahmen ergriffen haben.
Ich hoffe, dass die Justiz nun in angemessener Art und Weise die Fall bewertet und auch hier zu einem Urteil kommt.<<

Den Worten schließe ich mich gerne an.

@hesta15 - nicht verboten wird

Als Mensch welcher bei überlebenden, welcher gegnen ihren Willen zwangstätowierten
groß geworden ist, kann ich ihnen nur beiplichten.
Schon der Antrag ob es nur 5000 oder einer weniger ist ist eine Farce gegenüber den Opfern, einer Partei des deutschen Bundestages, welche dagegen klagte.

Welche Rolle spielt die AFD?

Für mich ist wichtig, welche Rolle die AFD im Hintergrund bei diesen rechten Gefährdern spielt.

RE: stupid at first um 21:43; @Hador Goldscheitel 19:53

***Es wird langsam Zeit, daß dieses rechte verbrecherische Gedankengut, daß nur auf Angst, daß der Staat die "Deutschen" nicht genügend schützen würde, beruht, und daher wieder Feinde des dt. Volkes mit Lüge, Geschichtsklitterung, und Gewalt, ausgesucht werden, rigoros bekämpft werden.***

Genau auch aus den von Ihnen angegebenen Gründen hätte ich zum Holocaust-Gedenken im dt. Bundestag meine Gedanken hier im Forum gerne mitgeteilt. Frau Konobloch hatte eine bemerkenswerte Rede gehalten.
Leider sind nur noch wenige der Zeitzeugen am Leben, nach 76 Jahren Befreiung des Konzentrationslagers Ausschwitz. Nie wieder darf sich solch elende Verbrecherschaft in Deutschland Politik und Gesellschaft bestimmen !

Gruß Hador

@schwergestört, 21:57

Für mich ist wichtig, welche Rolle die AFD im Hintergrund bei diesen rechten Gefährdern spielt.

Meine Güte, welche Rolle soll die schon spielen? Eine recht große vermutlich.

Aber dafür kann die AFD ja nichts. Der Koran kann auch nichts dafür, dass er von Islamisten missbraucht wird.

Fehlinterpretationen gibt es immer.

Und natürlich stellen die Verfassungsfeinde auch einen minderen Teil der Parteimitglieder, das ist richtig.

Die NS-Oma...

Schon seltsam, als gestandene Frau so abzurutschen. Man muss sich wundern, dass das nicht früher passiert ist.

Am 29. Januar 2021 um 19:45 von hsta15

Zitat:
"...Was sich diese Verbrecher an Hetze gegen Juden und Ausländer erlauben ist nicht mehr zu ertragen..."

Wir haben ja einen Rechtsstaat und den meisten Verbrechern ist bekannt, wie man das Recht aushebeln kann, ohne belangt zu werden.
Schaut man sich die Rechte eines Beschuldigten im laufenden Verfahren an und stellt diese einem Zeugen gegenüber, dann sollte jeden ein Licht aufgehen.

Am 29. Januar 2021 um 22:45 von Hador Goldscheitel

Zitat:
"... Nie wieder darf sich solch elende Verbrecherschaft in Deutschland Politik und Gesellschaft bestimmen !..."

Dem kann ich nur zustimmen und hoffe unser Staat ist stark genug um dies zu verhindern.

Man sollte aber aufpassen, diese Leute nicht als "Nazis" in der Öffentlichkeit zu bezeichnen, sonst hat man, wie ich, eine Verleumdungsklage am Hals.

Darstellung: