Kommentare - Seitenbacher Müsli ist "Mogelpackung des Jahres"

25. Januar 2021 - 16:18 Uhr

750 statt 1000 Gramm und dann auch noch den Preis pro Packung erhöht: Damit hat sich Seitenbacher für sein "Frucht Müsli" den Titel "Mogelpackung des Jahres 2020" gesichert. Danach folgt abgeschlagen Milka.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Mogelpackung..

..fängt schon bei der Werbung an..

wer sich nicht entscheiden kann, ob man Schwäbisch oder Hochdeutsch spricht kommt bei mir komisch rüber..

abgesehen von der abnehmenden Menge an Produkt bei erhöhtem Preis..

keine gute Idee

Sehr viele Müsli-Zutaten, auch Trockenfrüchte, Getreideflocken... kommen aus China. Ich kann mir vorstellen, dass aufgrund der Corona-Pandemie die Zutaten für Lebensmittel wesentlich teurer eingekauft werden müssen als noch 2019. Zudem lagen 2019 die Container mit Lieferungen aus China wie Blei in den Häfen und wurden monatelang nicht transportiert bzw geöffnet. Asiatische Lebensmittel wie Reis und andere exotische Getreidesorten vergammelten in den Containern und mussten teuer zugekauft werden.

Fast alle Lebensmittelproduzenten mussten ihre Preise erhöhen, das ließ sich kaum verhindern. Allerdings war es kurzsichtig, die Konsumenten nicht über die Gründe der Verteuerungen aufzuklären.
Die Preiserhöhungen mit Mogelpackungen kaschieren zu wollen, das war keine gute Idee.

Seitenbacher Müsli ist "Mogelpackung des Jahres"

Habe zwar das Seitenbacher Müsli noch nie gekauft, aber die Methode "Weniger Inhalt und höherer Preis" ist durchaus auch schon bei anderen Produkten angewendet worden. Das merkt doch keiner und das wird schon niemals jemand erfahren.
Ist eben wie bei den zwei Kindern auf der Kirmes, die mit Pfeilen auf Ballons werfen. "Habe alle Ballons getroffen und mein Kumpel nur drei" sagt das eine. "Aber du hast doch doppelt so häufig geworfen" sagt das andere.

rer Truman Welt

Diese Art von Publikationen sind sehr hilfreich für die Verbraucher, die sehr unachtsam einkaufen oder denen einfach egal ist, was was kostet und die sich nur an der Kasse aufregen, weshalb der Gesamtbetrag so hoch ist und mit der Zeit immer höher wird für dieselben Artikel in vergleichbarer Anzahl.
Wenn sorgsam auf Preis-Leistung geachtet wird, kann sowas wie berichtet monatlich beobachtet werden, vielleicht nicht ganz so dreist wie im ausgezeichneten Fall. Versteckte Preiserhöhungen finden sich quasi überall, man achte mal auf Schokolade; da hat man plötzlich nur noch eine 80 und nicht mehr 100 Gramm Tafel in der Hand. Preisvergleiche werden dann zur Übung in Kopfrechnen, was nur noch wenige wirklich beherrschen. Bei Toilettenpapier ist es dann schon auf Quizniveau: Anzahl der Rollen in der Packung a wie viel Blatt und dann ob 2, 3 oder vierlagig, da kommt echt Spannung und Freude auf, daß beste Preis- Leistungs-Angebot auszurechnen! Wer braucht da noch Günther Jauchs und Co.?

Gut dass kontrolliert wird aber auch kommunizieren!

Doch fairerweise muss man feststellen, dass Preiserhöhungen mal sein müssen, für gute Qualität, für Bio, für Europäische oder inländische heimische Produktion, für Produktverbesserungen, für Qualitätsverbesserungen. Für Löhne.

Zutaten werden teurer, Verpackungen müssen bio sein, Löhne sollen fair bleiben, es geht eben nicht, dass Preise ewig + 3 Tage immerzu gleich sind.

Nur die Kommunikation muss verbessert werden. Wenn ein Produkt teurer wird und sogar weniger Inhalt hat, müssen gute Gründe angeführt werden, als zu hoffen, keiner merkt´s.

Bei Miracoli ( letztes Jahr die Nr.1 der Mogelpackungen ) ist es tatsächlich so, dass der komisch muffige "geriebene Fertig-Parmesankäse" nicht mehr genutzt wird, die Leute essen den nicht mehr, dass man den weglässt macht Sinn. Er wurde nur weggeworfen, das spart so und ist nachhaltiger. Dass man vielleicht mehr für die Kräuter oder Tomaten bezahlen muss, wenn sie nicht aus China kommen sollen, alles eine Frage der Kommunikation.

Kann man diese Mogelei jetzt

Kann man diese Mogelei jetzt bitte auch in den Werbetrailern in Funk und Fernsehen in der uns allen soo bekannten Seitenbacherischen Werbemanier durchfunken?

Der genannte Fraß kann gar nicht teuer genug sein.

Alle genannten Marken sind so ziemlich der letzte Dreck in ihrer Kategorie. Auch und erst recht die Tier„nahrung“.
Entweder so etwas wird verboten, weil es gesundheitsgefährdend ist oder es wird so teuer, dass es sowieso niemand kaufen wird.
Wer kauft das?

Seitenbacher Müsli

ist nicht das einzige Produkt,das als Mogelpackung erkannt wurde!! Aber es liegt doch an jedem selbst ob er das Produkt kauft oder Alternativen sucht! Preisvergleich und das 'kleingedruckte' lesen ist ratsam!!

Ganz einfach, nicht mehr kaufen!

Wer sich beim ersten Kauf nicht wohl fühlt, oder sogar betrogen, der muß zum zweiten Mal das Produkt nicht mehr kaufen! Doch ganz einfach! Und wer Wert auf gute Ernährung legt, der kauft sich alle Inhalte einzeln und mixt sie nach Wunsch! Preiswerter und kontrollierbar!

Echt? Ein lummeliges Müsli

Echt? Ein lummeliges Müsli für 75cent ist Sieger?
Ich hätte da schon deutsche Autos gesehen, bei denen man immer weniger fürs Geld bekommt.
Unter 30000 bekommt man ja nichts mehr.
Hab mal 30000 Euro ÜBER.

Wo ist denn da die

Wo ist denn da die Mogelpackung?
Inhalt in transparenter Verpackung,
Gewichtsangabe klar lesbar,
Preis offen ausgezeichnet.

Die Preiserhöhung ist sicher nicht schön aber wo wird da genau gemogelt? Für mich sind alle Angaben klar erkenntlich und entsprechen den Vorgaben.

Seitenbacher: nein danke

Allein schon die grenzwertige Werbung mit ihrem Text und der abartigen Sprache sind Grund genug, von Produkten dieser Firma die Finger zu lassen.

Und wenn dann noch solche Wucherpreise hinzukommen, ist das Maß endgültig voll.

Mogelpackungen ...

so was soll es geben
wobei der Begriff Mogelpackung doch sehr irreführend ist
steht doch drauf was das Zeug kostet und wieviel drin ist ...
die Firma Hengstenberg verkauft ihren Fleischsalat mit 200 g Inhalt auch fast so teuer
wie damals den mit 400 g die es früher mal gab
übrigens habe mal Geschirrspülpulver gesehen
da war der Nachfüllpack teurer

"Wer sich beim ersten Kauf

"Wer sich beim ersten Kauf nicht wohl fühlt, oder sogar betrogen, der muß zum zweiten Mal das Produkt nicht mehr kaufen! Doch ganz einfach!"

ganz so einfach ist das nicht.

denn es gibt auch menschen, die schlecht sehen oder ein bischen doof sind und nicht rechnen können, und die haben auch ein recht darauf, dass der staat und die politik sie vor solchen quasi-betrügerein mit veränderten füllmengen und "neuer" alter rezeptur - oder dem "joghurt, was so gesund ist wie ein kleines steak" aber nur aus zucker besteht -, schützt.

die verbraucherverbände leisten hierzu eine gute aufklärungsarbeit, die den leider immer "liberaleren" gesetzen aus der EU etwas entgegensetzen kann.

meine hochachtung ansonsten denjenigen herstellern von speiseeis, die das gewicht in gramm inzwischen wieder freiwillig dazuschreiben, obwohl sie es nicht müssten.

oder den pralinen-direktvertrieben, die dir kommentarlos 141 gramm in die "100 gramm" packung ballern.

so herum geht es nämlich auch.

Wer den Kram "braucht"...

...hat´s im Prinzip eh nicht besser verdient als besch...ummelt zu werden.

Kopfrechnen kann, wie oben schon "Meinung zu unse..." bemerkte, eh kaum noch einer U30 mehr richtig, von daher : Es gehören immer 2 zu einem Handel.

Ach ja, laut anderem TS-Artikel "Könnte Verknappung von Obst / Gemüse drohen".

Richtig so, vielleicht lernt der Eine oder Andere dann mal, daß man saisonales "Heimat-" Gemüse / Obst essen sollte.

Entweder es ist die Zeit dafür, es wurde eingekocht / eingefroren oder es gibt es halt nicht.

Fertig !

"Ging früher auch" ( wie so vieles mehr )

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Ist ja nett, wenn man ...

... mal hin und wieder Blicke auf Produkte wirft.
Aber transparente Tüten sind eigentlich selbst für des Lesens nicht perfekt Mächtige noch ziemlich transparent. Versteckter sind solche Mengenveränderungen eher bei „nicht durchsichtigen Verpackungen“.
Manchmal werden Portionen verändert. Aber man findet findet inzwischen eigentlich bei jedem Produkt am Regal die „Preisangabe je 100g“. Könnte man sich ja mal angucken und dann entscheiden: Ist mir das Produkt den Preis wert.
Beim Einkauf kann ich über Preis/Qualität entscheiden. Bei Mieten und Gebühren kann ich das nicht.
Eine viel ausgeprägtere Veralberung der Verbraucher ist der fälschlicherweise hochgelobte „Nutriscore“. Die Gefahr, nicht mehr weiter zu lesen, ist viel größer.

Igitt

Allein die grausame Stimme im TV bei der Seitenbacherwerbung hat mich schon immer vom Kauf dieser Ware abgehalten. Man kommt sich vor, als sei man in die Fünfziger Jahre zurückgebeamt worden.

Wer den "Kram" braucht ...

Wie wird der Verbraucher hinters Licht geführt , ...aber hat er nicht selber schuld ?
Man setzt auf die Dickfälligkeit und macht dabei ganz gut Kohle !
Ehrlich , ....wer hier den Verbraucher geschickt manipuliert , ..der sorgt für das gute Gesamtergebnis des Unternehmens und bekommt als Angestellter evtl. noch eine Provision für vorbildliche Anteilnahme am Erfolg der Produktkette ....
Das ist mehr etwas zum Grinsen , ..ehrlich .

@ Am 25. Januar 2021 um 17:26 von zerocool76

>>Wo ist denn da die Mogelpackung?
Inhalt in transparenter Verpackung,
Gewichtsangabe klar lesbar,
Preis offen ausgezeichnet.

Die Preiserhöhung ist sicher nicht schön aber wo wird da genau gemogelt? Für mich sind alle Angaben klar erkenntlich und entsprechen den Vorgaben.>>

Na wenn das so ist, dann ist ja Alles ok.

nicht nachvollziehbar

Eine Mogelpackung ist eine Mogelpackung. Das ist ziemlich klar definiert. Wenn ich um 500 ccm Ware eine Verpackung mache, die 1000 ccm groß ist, dann ist das eine Mogelpackung.

Eine durchsichtige Packung, die praktisch gar keine Luft mitverkauft, kann niemals eine Mogelpackung sein. Die 750g stehen dick und fett drauf, und dass der Begriff "neu" in der Werbung keinerlei Bedeutung hat, gilt für praktisch alle Produkte, die es gibt.

Das ist einfach nur eine saftige Preiserhöhung, und dafür könnte man einen Preis verteilen, der dann "Wucher des Jahres" heißt oder so;
aber niemand wurde hier auch nur im Geringsten getäuscht.

Keine Mogelpackung.
_

Beihilfe zum Selbstbetrug

Wer Saitenbacher-Stammkunde ist, möchte doch betrogen werden. Anders kann ich es mir nicht erklären, warum Menschen so viel Geld für Körner ausgeben.

@18:05 von Gerd Hansen

//Entweder es ist die Zeit dafür, es wurde eingekocht / eingefroren oder es gibt es halt nicht.

Fertig !//

Ja, aber wer hat denn heute noch Zeit zum Einkochen und den Platz für die ganzen Einmachgläser?

//"Ging früher auch" ( wie so vieles mehr )//

Schon richtig, aber ich möchte nicht wieder Eisblumen am Schlafzimmerfenster haben, obwohl die sehr hübsch waren.
Wenn wir vieles wieder so haben wollen (oder müssen) wie es früher einmal war, müssen wir zuerst unsere Arbeitswelt entsprechen ändern. Denn "früher" (und nachhaltig) bedeutet vor allem verdammt viel Arbeit.

@19:22 von Icke 1

//Allein die grausame Stimme im TV bei der Seitenbacherwerbung hat mich schon immer vom Kauf dieser Ware abgehalten. Man kommt sich vor, als sei man in die Fünfziger Jahre zurückgebeamt worden.//

Jetzt haben Sie mich neugierig gemacht. Ich muss direkt mal wieder Werbung gucken.
Werbung aus den Fünfzigern klingt gruselig, zumindest aus weiblicher Sicht.

17:44 von Hansi2012

....mit ihrem Text und der abartigen Sprache sind Grund genug
.
was soll man sagen "abartige Sprache"

was meinen sie was ich empfinde / empfinden könnte,
wenn ich nen Berliner sprechen höre
oder dieses Moin Moin aus dem Norden
wir sind nun mal ein Land mit unterschiedlichen Dialekten,
deren Menschen zudem noch sehr unterschiedlich ticken
also eine gewisse Toleranz ist gefordert
gegenüber Neubürgern steht das zu fordern
ja auch nicht zur Disposition

@Gerd Hansen

"...Kopfrechnen kann, wie oben schon "Meinung zu unse..." bemerkte, eh kaum noch einer U30 mehr richtig, von daher : Es gehören immer 2 zu einem Handel."

Braucht es noch nicht einmal, der Preis pro KG oder L steht immer auch ausgezeichnet.

Ich bekomme eine großartige Currywurst mit Pommes für 3,90 am Imbiss um die Ecke. Ich kann die auch für 14,50 mit drei Salatblättern daneben im Restaurant um die andere Ecke essen- und die schmeckt noch nicht einmal so lecker. Ist letzteres jetzt "Betrug" oder Mogeln?

Ich glaube Müesli gibt es wie Sand am Meer, da kann jeder Kunde ausweichen- oder sich selber ein eigenes frisch herstellen.

19:51 von Anna-Elisabeth @18:05 von Gerd Hansen

/Entweder es ist die Zeit dafür, es wurde eingekocht / eingefroren oder es gibt es halt nicht.
#
So kenne ich es auch noch von zu Hause.Es gab auch nur zu Essen was gerade im Umland geerntet wurde.Darin gebe ich Gerd Hansen Recht.Aber auch Anna-Elisabeth hat hier richtig angemerkt.Früher hatte meine Mutter und Oma im Haus und Garten viel Arbeit. Und dann mit dem Einkochen,verdammt viel Arbeit.Das möchte meine Frau heute nicht machen.

Unverständlich

OK. Eine Reduzierung des Nettogewichts und damit ein versteckter höhere Preis/kg ist jetzt nicht ganz die feine Art gegenüber sicher sehr treuen Kunden. Trotzdem ist für mich die Seitenbacher-Packung eine der ehrlichsten überhaupt im Supermarkt:
- man sieht was man kauft
- keine geschönten Produktfotos
- keine große Ablenkung von den Inhaltsstoffen

Und letzlich ist der Preis/kg eh überall ausgeszeichnet.

Insofern unverständlich, diese Verbrauchermeinung. Da gibts viel schwärzere Schafe als Seitenbacher. Mit dieser Wahl hat sich der Verbraucher ein Stück weit ins eigene Knie geschossen :(

Das wird

auch munter so weiter gehen. Die meisten Verbraucher schauen sich nicht die Zutaten an und auch nicht die 100-gr-Preise zum Preisvergleich. Die häufig sinnfreie Umverpackung wird mit nach Hause geschleppt , um die dann artig vor die Tür zu stellen. Also zwei mal bezahlt, für den grünen Punkt und die Entsorgung. Die Möglichkeiten die uns die EU hier als Verbraucher an die Hand gibt, werden also praktisch nicht genutzt. Und die Antwort der Hersteller ist sinngemäß immer die gleiche : „alles im gesetzlichen Rahmen was wir hier so treiben“. Was zeigt, dass hier die Gesetze bzw. Vorgaben für die Hersteller lobbyfreundliches wischiwaschi sind. Die heimliche Preiserhöhung grenzt für mich an Betrug. Aber wie gesagt, „alles im gesetzlichen Rahmen“

Mogelpackung des Jahres?

Für wen?

Menschen die Eigenverantwortlich, Selbstbestimmt und klar einkaufen gehen kann das keine Mogelpackung sein.

Vielicht für die die nicht auf preise achten mpüssen. Aber denen ist das ja sowieso egal.

um 19:56 von Anna-Elisabeth

@19:22 von Icke 1
//Allein die grausame Stimme im TV bei der Seitenbacherwerbung hat mich schon immer vom Kauf dieser Ware abgehalten. Man kommt sich vor, als sei man in die Fünfziger Jahre zurückgebeamt worden.//

Jetzt haben Sie mich neugierig gemacht. Ich muss direkt mal wieder Werbung gucken.
Werbung aus den Fünfzigern klingt gruselig, zumindest aus weiblicher Sicht.
________

Nein, man muss keine Frau sein, um diese Werbung und Stimme gruselig zu finden.
Aus meiner Sicht eine ähnliche unterirdische Werbung wie Check24 mit der debilen Ami-Familie. Staune nur, dass da noch kein US-Präsident vorgegangen ist. Wäre doch eine tolle Idee für Sanktionen :-).

Gruß, Wolfgang

19:56 von Anna-Elisabeth

«//Allein die grausame Stimme im TV bei der Seitenbacherwerbung hat mich schon immer vom Kauf dieser Ware abgehalten. Man kommt sich vor, als sei man in die Fünfziger Jahre zurückgebeamt worden.//»

«Jetzt haben Sie mich neugierig gemacht. Ich muss direkt mal wieder Werbung gucken. Werbung aus den Fünfzigern klingt gruselig, zumindest aus weiblicher Sicht.»

Derart grauenhaft vorgeführte Werbung wie von "Seitenbacher" zu Beginn + zu Mitte der 2010-er Jahre gab es auch in den 1950-ern nur wenig. Ausdrücklich "frauenfeindlich" war die auch gar nicht. Ersatzweise war sie feindlich für die Ohren aller.

«Seitenbacher Müsli … lecker.»

War auch mehr Werbung im Radio, denn im TV.
Auf SWR3 kam das andauernd … (x) Mal / Tag.
Ob das heute noch immer so ist … weiß ich gar nicht.

Mit ‘ner Stimme gesprochen, wie man sich die Stimme vom Schrat vorstellt, der jedes Nüsschen im Müsli selbst einzeln den Eichhörnchen weg sammelte, bevor die es verstecken konnten.

Aber lecker isses schon.

18:05 von Gerd Hansen

Kopfrechnen kann, wie oben schon "Meinung zu unse..." bemerkte, eh kaum noch einer U30 mehr richtig
.
seien sie nicht so streng
das ist eben heutzutage mit den Produkten schwierig
wo zu Zeiten als für 1 l Milch hier 70 Pfennig und dort 80 Pfennig bezahlt wurden

einfaches Beispiel unser Lieblingsprodukt Klopapier

der eine Pack zu 2,98 der andere zu 3,59
8 Stück im einen im anderen 6 Stück
die eine Rolle hat 250 Blatt die andere 270 Blatt
dann ist die eine Sorte 3 lagig, die andere 4 lagig
dann gilt zu beachten dass man vielleicht von der 3 lagigen 3 Stück, gefaltet braucht
bei der 4 lagigen aber 2 genügen täten
sie merken sehr kompliziert
und ich ging noch gar nicht auf die Reißfestigkeit ein
:-)

20:44 von schabernack

Zitat:"Mit ‘ner Stimme gesprochen, wie man sich die Stimme vom Schrat vorstellt, der jedes Nüsschen im Müsli selbst einzeln den Eichhörnchen weg sammelte, bevor die es verstecken konnten."
Die Stimme kommt von Herrn Seitenbacher persönlich...

@Icke 1 19:22

"Allein die grausame Stimme im TV bei der Seitenbacherwerbung hat mich schon immer vom Kauf dieser Ware abgehalten."

Geht mir genauso.

Diese wirklich ganz furchtbare Werbung hat bei mir dafür gesorgt, dass ich mir ziemlich sicher bin, mir auch in den hoffentlich noch folgenden Jahrzehnten meines Lebens niemals auch nur eine Packung dieser Firma zu kaufen.

20:49 von Peter Meffert

« Die Stimme kommt von Herrn Seitenbacher persönlich...»

Schon vor (x) Jahren, als ich diese uninspiriert leiernde Stimme das erste Mal in der Werbung hörte. Dachte ich: "Au weia … hörten die von der Seite vom Bach schon jemals was von: Werbeberatung?".

Unabhängig von der Mundart (die gar keine tatsächliche Mundart war … oder ist ?), schmerzte dieses sprachliche Geleier doch schlicht in den Ohren.

Irgendwer hätte sich mal im Deutschunterricht in der Schule aufmachen sollen, was Beliebiges an Text derart geleiert vorlesen zu wollen. Wie der Herr Seitenbacher sein Müsli.

Schon wenn man gar kein Lehrer der Deutschen Sprache war (wie Sie einer waren). Gefriert einem dennoch sozusagen "das Blut in den Adern", wenn man sowas hört.

Und es war der Herr vom Müsli höchstpersönlich.
Wollte sich der Firmenpartriarch wohl von niemand anderem das Müsli verwässern lassen. Das macht er dann lieber schon selbst.

Eigentlich Werbung für in das Regal:
"Realsatire" … aber der Sprecher merkt nix.

@Muttis Rottweil 21:00h

Verstehe ich nicht. Was haben Mutti und die DDR mit versteckter Preiserhöhung und Mogelpackungen zu tun ?

17:26 von zerocool76

>>Wo ist denn da die Mogelpackung?
Inhalt in transparenter Verpackung,
Gewichtsangabe klar lesbar,
Preis offen ausgezeichnet.

Die Preiserhöhung ist sicher nicht schön aber wo wird da genau gemogelt? Für mich sind alle Angaben klar erkenntlich und entsprechen den Vorgaben.<<

Da haben Sie völlig recht. Für die Klientel, auf die diese spezielle Werbung abzielt, wird das vermutlich alles zusammen passen. Da sollte ein "kleiner" extra Obolus der durch die Verkleinerung der Abpackung für den leckeren Stoff fällig wird, sicherlich akzeptabel sein. Zumal wenn man das so geschickt abwickelt, dass manche das nicht einmal merken, wenn sie darauf hingewiesen werden.

Ich denke, jeder ist bei seinen Schwächen zu packen, man sollte sein Opfer nur passend ansprechen. Seitenbacher spricht mich nicht an, da fühl ich mich schon vor der Mogelpackung vom Chef persönlich veräppelt.

Meine Schwächen halte ich hier geheim, Google kennt sie allerdings.

20:47 von Sisyphos3

«das ist eben heutzutage mit den Produkten schwierig
wo zu Zeiten als für 1 l Milch hier 70 Pfennig und dort 80 Pfennig bezahlt wurden.»

Mit der Milch in abgepackt ist es heute nicht anders als zu der Zeit, als ich noch ein kleines Kind war. Verpackungseiheit Milch in 1 Liter gab es immer schon. Irgendwann ware die Tüten mit dem 1 Liter drin dann mal weg, und es gab nur noch die "Tetra-Packs" in eckig.

Aber 1 Liter war es immer noch, und hat sich nicht geändert.
Kann man heute 0,99 € zu 1,49 € zu 1,99 € immer noch so simpel vergleichen wie einst 0,70 DM zu 0,80 DM.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: