Kommentare - Russland: Wie der Kreml die Nawalny-Proteste bewertet

24. Januar 2021 - 15:46 Uhr

Quer durch Russland waren Zehntausende Menschen auf die Straßen gegangen, um Gesetzlosigkeit anzuprangern und Freiheit für den Oppositionellen Nawalny zu fordern. Nach Angaben des Kreml waren es jedoch nur "wenige Menschen".

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Was sind einige Zehntausende

Was sind einige Zehntausende bei einer Bevölkerung von 144 Millionen? Und häufig sind es Schüler und Studenten, die selbst noch bei den Eltern die Beine unter den Tisch strecken und kein eigenes Geld verdienen müssen.
Aber mit Zahlen und Bildern läßt sich halt Politik machen. Auch hier ist der Ruf "Wir sind das Volk" doch etwas daneben gegriffen.

Andere Länder, andere....

Einmal ganz davon abgesehen, dass 20000 in einer riesigen Stadt wie Moskau eher bescheiden sind- die auf dem Foto zu sehende sehr individuelle Trageweise der Masken würde hier Stürme der Entrüstung erzeugen.

Russland: Wie der Kreml die Nawalny-Proteste bew...

Vielleicht wird da in Zukunft noch ein Untersuchungsausschuss gebildet, wegen der Einmischung in Russland.

Die US-Botschaft setzt sich ein. Für Nawalny, für Korruptionsbekämpfung mit zypriotischer Offshorefirma und ehemaligen Oligarchen der 90 er Jahre in der Stiftung.

Nicht zündeln, bitte!

Es sind halt auch nur wenige Opositionelle.
Wieviel Prozent der Gesamtbevölkerung ist es denn? Hört auf Putin vom Westen aus zu bekämpfen und Unruhe im Land zu verbreiten. Wenn Russland implodiert und dann explodiert, dann sind wir im Westen nicht mehr sicher. Putin hat das Land gut im Griff.
Fragt doch mal die Russen, die halten Nawalny für einen Polit-Clown, korrupt und rechts, aber das stört die deutsche Regierung nicht. Hat Deutschland nicht s aus der Krise in der Ukraine gelernt und ich muss nicht sagen wer damals mit Janukowitsch verhandelt hat, einen Vertrag unterschrieben hat und dann in 48 Stunden die Seiten gewechselt hat. Ich nenne ihn das Gewissen Deutschlands, den Mann der jetzt kürzlich die Damen aus Belarus empfangen hat.
Hört endlich auf Umstürze zu provozieren, es fliegt Euch um die Ohren!

wo er Recht hat...

Wo Peskow Recht hat hat er Recht:
130 Mio Einwohner und rund 20.000 Demonstranten russlandweit.
Da haben selbst die AfD mehr auf die Straße bekommen. Alles auf die Bevölkerung hochgerechnet.

Eine Frage an die Tagesschau:
Wie würdet ihr reagieren, wenn aus Russland über Demos der AfD, Querdenken, Reichsbürger u.s.w. so berichtet würde wie ihr es über Russland tut?

Eine nichtgenehmigte Demo...
Einzelfälle von Gewalt gegen die Polizei..

Wie würde man in Deutschland reagieren?
Wie würden die Medien reagieren?

Russland !

Wenn der Kreml und Putin nichts zu verbergen haben und tatsächlich eine Demokratie sein wollen, dann bräuchten sie die Demos nicht zu verbieten. Aber dies scheint in den östlichen Ländern ein gängiges Modell zu sein, um weiter rücksichtlos die eigenen Interessen durch zu setzen, ja keine Kritik zu zu lassen, und Menschen auf brutale Weise zu verprügeln und ein zu sperren , damit diese zukünftig den Mund halten. Die Bilder gleichen sich mit Belarus, wo Lukaschenko auch so brutal und rücksichtslos prügeln lässt, um seine Macht unter allen Umständen weiter zu sichern. Auch da gibt es keinen Konsens zwischen dem Machthaber und dem Volk, wie bei Putin auch.
Was wäre denn so schlimm für Putin, wenn tatsächlich mal Hunderttausend gegen ihn demonstrieren und ihren Unmut zeigen. Da ist nichts von einer Souveränität !
Auch wenn es angeblich untersucht wird, wer die Frau so geschlagen hat, es wird wie üblich nie aufgeklärt werden !

60%

Ich schätze mehr als die hälfte der Bevölkerung in Russland ist gegen Putin und die masslose Gesetzlosigkeit... Aber nicht jeder traut sich sein Leben, Karriere oder Familie zu riskieren.

Z. B. alle Hochschulen in Russland haben ihre Studenten gewarnt. Wer an Demos gegen Putin teilnimmt wird exmatrikuliert ... Pure Diktatur.

15:57, KarlderKühne

>>Was sind einige Zehntausende bei einer Bevölkerung von 144 Millionen?<<

Wird dieses "Argument", mit dem man jede Demo, egal wo, diskreditieren kann, nicht langsam ein wenig langweilig?

>>Und häufig sind es Schüler und Studenten, die selbst noch bei den Eltern die Beine unter den Tisch strecken und kein eigenes Geld verdienen müssen.<<

Das sagte man mir auch, als ich in diesem Alter war und beispielsweise gegen den NATO-Doppelbeschluss in Bonn oder gegen die Atomkraft in Gorleben demonstrierte.

>>Aber mit Zahlen und Bildern läßt sich halt Politik machen.<<

Ja sicher. Das hat Politik so an sich, das mit den Zahlen und Bildern.

>>Auch hier ist der Ruf "Wir sind das Volk" doch etwas daneben gegriffen.<<

Ähnlich wie montags in Dresden, oder ist das was anderes?

Rufen die Demonstranten in Russland eigentlich "wir sind das Volk"?

Was soll das?

Aus welchem Grund mischt sich denn die US - Botschaft wieder mal ein?
Haben US - Politiker nicht schon genug Unheil in der Welt angerichtet?

16:04, Der Nachfrager

>>Wo Peskow Recht hat hat er Recht:
130 Mio Einwohner und rund 20.000 Demonstranten russlandweit.
Da haben selbst die AfD mehr auf die Straße bekommen. Alles auf die Bevölkerung hochgerechnet.<<

Kleiner Unterschied:

Demonstrationen der AfD werden in Deutschland nur im seltensten Falle verboten.

Die Demos, um die es hier geht, waren sämtlichst verboten.

In Deutschland müssen Demonstrationen angemeldet werden, in Russland müssen sie erlaubt werden, was meist nicht geschieht.

Sie erkennen den Unterschied?

16:04 von Der Nachfrager

Wie würden die Medien reagieren?

Sie reagieren nicht, sie bekommen ihre Anweisungen. Ich frage mich immer, wozu der Aufwand wenn es gegen Putin geht. Wünscht man sich wirklich, daß Navalny das Zepter in die Hand nimmt? Was soll dabei rauskommen?

@16:04 von Paco

Fragt doch mal die Russen, die halten Nawalny für einen Polit-Clown, korrupt und rechts, aber das stört die deutsche Regierung nicht.

Ich bin bekanntlich alles andere als ein Freund der deutschen Regierung und kritisiere anti-oppositionelle Machenschaften aller Regierungen. Wenn Nawalny wirklich ein nur ein unbeliebter Polit-Clown wäre, warum werden er und seine Anhänger dann seitens des Kremls nicht einfach ignoriert und/oder belächelt? Warum das Eingreifen der Sicherheitskräfte?

@16:04 von Paco

>> Wieviel Prozent der Gesamtbevölkerung
>> ist es denn?

Besonders, da eine wesentlich größere Opposition einem gewissen Garri Kasparow (Bündnis „Das andere Russland“) folgt. -.-

Aber Kasparow ist halt kein rechter Rassist, sondern ehem. Schachweltmeister. oO

Navalny

Es bleibt dabei-Navalny ist und bleibt in RU unbeliebt und wird kein Präsident

Die lange Nase

wurde wohl von DT an Putin weitergereicht.
Es kann nicht sein, was nicht sein darf.
Schade, wenn man seine Macht nur auf Basis von Lügen gegen das Volk erhalten kann.

Es fehlen weitere Blickwinkel

Natürlich stürzt man sich im Westen auf das zweifellos verstörende Video, das brutale Gewalt eines Polizisten zeigt. Es passt zu gut zum Bild, das man vermitteln will.

Wo aber ist das Video, das zeigt, wie eine Gruppe gewaltbereiter Nawalny-Anhänger einen Gegendemonstranten brutal von einer Laterne werfen und am Boden dann zusammenschlagen?

Und während man hier verbreitet,
"Der 44-Jährige (Nawalny) soll gegen Meldeauflagen in einem früheren Strafverfahren verstoßen haben, während er sich in Deutschland von dem Attentat erholte",
erfährt man in kleinen Medien aus Baden-Württemberg, dass der 44-jährige aber sehr wohl fit genug war, seinen Film auf Anfrage einer Firma aus L A in den Black Forest Studios im Schwarzwald zu drehen.
Deshalb hatte er offenbar im Dezember keine Zeit, sich ordnungsgemäß in Moskau wg. Erfüllung von Bewährungsauflagen zu melden.

Hallo fatherland,

wie kommen sie darauf, das ich die Demos diskreditiert hätte?
Ja, sie sind verboten, waren sie aber schon vor der Verhaftung von Nawalny, sondern, wie bei uns, aus Coronagründen. Bei uns wurden da auch schon mal Wasserwerfer eingesetzt.
Ich liebe den Putin nicht, aber man sollte immer Realitäten anerkennen und da sind seine Zustimmungsdaten in der russischen Bevölkerung doch ganz ordentlich.

Schurkenstaat

Die Menschen wurden eingeschüchtert auf die Demo zu gehen. In Deutschland hätte sich kaum einer getraut zu protestieren, weil es ein hohes Risiko für Leib und Leben darstellt. Also sollten hier im Forum die St. Mitarbeiter keine AFD Vergleiche ziehen. Man sieht auch wie die Propaganda landesübergreifend funktioniert um die Verbrecher im Kreml schönzureden

@Traumfahrer: Corona schränkt Demorechte überall ein

Derzeit sind dort Demonstrationen wegen Corona grundsätzlich verboten.
Übrigens waren bei der Nawalnyunterstützer-Demo in München nur 200 Teilnehmer erlaubt - wegen Corona.

Ein weit-verbreitetes Problem

So viele Regierungen werten Oppositionelle in anderen Ländern auf, während man für inländische Oppositionelle nur Verachtung übrig hat und/oder behauptet es seien keine "echten Oppositionellen", sondern nur "radikale Randerscheinungen" und die "echten Oppositionellen" seien, welch Zufall, (der Regierung gut angepasste) andere.

Es führt dazu, dass einigen Oppositionellen nicht viel anderes übrig bleibt, als sich an Regierungen dieser anderen Staaten zu orientieren. Dies wiederum ermöglicht es den Regierungen zu behaupten: "guck mal, die werden vom Ausland gesteuert!" Es ist ein Teufelskreis für die Demokratie und diese Machtkonzentrationstendenzen sind ein in Eurasien/Kontinentaleuropa weit verbreitetes Problem.

Nawalny, Nawalny, Nawalny ...

... man kann es kaum noch hören.
Der Aktivist, der Kämpfer für Demokratie ...
Und der Westen nutzt die Gunst die Stunde.
Nicht auszudenken, so ein Typ wie Nawalny würde wirklich mal was zu sagen haben in Russland.
Das konnte der Westen ja schon immer gut: Unruhe stiften und Chaos hinterlassen.
Und wenn ich dann noch diese Reden von Menschenwürde und Freiheit höre. Als wäre es bei irgendeiner Intervention um Menschenrechte gegangen - Irak, Libyen, ...

@Googol: Ihre Meinung, aber...

... sogar das Lewadainstitut, hierzulande oft als "unabhängig" gepriesen, hat in seinen Umfragen entsprechend negative Werte für Putin festgestellt.
Die Unis haben kein Lust, dass ihnen Leute von einer ungenehmigten Demo (und Demos sind wg. Corona seit einiger Zeit alle verboten) das Coronavirus mitbringen.
Es wäre Gesetzlosigkeit, wenn die Regeln nur für Nawalny und seine Leute und um dem Westen einen Gefallen zu tun keine Anwendung gefunden hätten.

Dass die Zahlen der Teilnehmer bei regierungskritischen ....

... Demonstrationen von den Regierungen und ihren Unterstützern zu niedrig angegeben werden, scheint ein international verbreitetes Problem zu sein. Auch in Deutschland scheint es - gemessen an den nach solchen Demonstrationen gemeldeten Zahlen - kaum Regierungskritiker zu geben. Unvergessen die 250.000 Menschen, welche seinerzeit in Berlin gegen TTIP auf die Straße gingen. Ein paar Tausend seien es gewesen, so manche regierungstreuen Medien. Und natürlich Antiamerikaner vom rechten Rand, so der Spiegel damals in einer ersten Version eines Artikel, der im Laufe des Tages etwas geändert werden musste, um nicht schon auf den ersten Blick als totale Fake News enttarnt werden zu können. Am Ende des Tages konnte selbst die Polizei nicht mehr leugnen, dass es mdst. 150.000 waren. Denn da waren von unabhängigen Medien schon Bilder durch die interessierte Republik gegangen. Gibt es auch in Sachen Nawalny schon Bilder von neutraler Seite?

Ich verstehe ...

... immer noch nicht die "Begeisterung" in unseren Gefilden für Nawalny.
Wäre er dt. Bundesbürger, wäre er mit seiner polit. Ausrichtung in der AfD oder NPD zuhause. Also alles andere als ein Demokrat oder Menschenfreund.

@OlliH

Und da das in Trumps Amerika genauso war (aber Bigotterie eigentlich die ganze US-Geschichte kennzeichnet), wirkt es nicht gut, wenn die Amerikaner wieder mit dem großen moralischen Zeigefinger auf Russland zeigen.

Und den Medien müsste die Ähnlichkeit zwischen den Bildern aus Russland und den USA doch auch auffallen; sie verbreiten sie schließlich.

@16:04 von Paco

"Nicht zündeln, bitte!
Es sind halt auch nur wenige Opositionelle.
Wieviel Prozent der Gesamtbevölkerung ist es denn? Hört auf Putin vom Westen aus zu bekämpfen und Unruhe im Land zu verbreiten. Wenn Russland implodiert und dann explodiert, dann sind wir im Westen nicht mehr sicher. Putin hat das Land gut im Griff."

Vielleicht weiss man das auch nur zu genau, dass sich die Russen am Ende sowieso nicht gegen Putin wenden werden und das Land zu einem weiteren unregierbaren failed state verkommt.
Das Gegenteil wäre zumindest enorm verantwortungslos.
Mit der Naivität, man wollte dort ja nur die Demokratie befördern, was noch nie geklappt hat, kommt man jedenfalls nicht mehr davon.

re 16:19 skydiver-sr: Es bleibt dabei...

>>Es bleibt dabei-Navalny ist und bleibt in RU unbeliebt und wird kein Präsident<<

In der EU werden solche Fragen durch freie Wahlen beantwortet. In Russland antwortet einfach die Regierung. Und ihre Anhänger tragen es weiter. Immer weiter und weiter...

Da bleibt einem wirklich die Spucke weg!

16:16, Barbarossa 2

>>16:04 von Der Nachfrager
Wie würden die Medien reagieren?

Sie reagieren nicht, sie bekommen ihre Anweisungen.<<

Die Medien in Deutschland bekommen Anweisungen? Von wem denn? Und wie geht das technisch über die Bühne? Bekommen alle deutschen Medien diese Anweisungen, oder nur einzelne, ausgewählte?

>>Ich frage mich immer, wozu der Aufwand wenn es gegen Putin geht. Wünscht man sich wirklich, daß Navalny das Zepter in die Hand nimmt? Was soll dabei rauskommen?<<

Wenn Herr Putin Demonstrationen verbieten und Gegner vergiften und/oder einsperren lässt, dann kritisiere auch ich ihn. Völlig ohne Anweisung. Weil ich nämlich überzeugter Demokrat bin. Und als solcher wünsche ich mir alles andere als daß irgendwer irgendein Zepter in die Hand nimmt. In Demokratien gibt es keine Zepter. Da wird man gewählt oder abgewählt. Dazu braucht es unbehinderte Opposition sowie das aktive als auch das passive Wahlrecht. In Russland werden die meisten Putinkritiker erst gar nicht zur Wahl zugelassen.

16:36, Kokolores2017

>>Und den Medien müsste die Ähnlichkeit zwischen den Bildern aus Russland und den USA doch auch auffallen; sie verbreiten sie schließlich.<<

Ja, sehr ähnlich.

Auf den Bildern aus beiden Ländern sind viele Menschen zu sehen.

Damit endet die Ähnlichkeit aber auch schon.

@KarlderKühne um 16:24 Uhr

Sie schreiben "man sollte immer Realitäten anerkennen". Welche Realität meinen Sie denn? Die, bei der Putin und Russland bei allem, was sie tun, böse sind und gefälligst zu kuschen haben vor einem Westen, der immer gut ist und Alles richtig macht? Oder meinen Sie die Realität, bei welcher Journalisten für die Veröffentlichung der Wahrheit in Folterhaft kommen, wenn Sie Pech haben, oder sich nach Russland in Sicherheit bringen können, wenn Sie Glück haben? Meinen Sie die Realität, wo von keinem westlichem Medium etwas zu hören ist, wenn ein Journalist wegen Verstoßes gegen eine Kautionsauflage für ein Jahr in Isolationsfolterhaft genommen wird, oder die Realität, in welcher die selben Medien sich ins Delirium schreien, wenn ein Journalist wegen Verstoßes gegen Kautionsauflagen - wie angekündigt - für 30 Tage in ein normales Gefängnis genommen wird?

@16:19 von skydiver-sr

>> Es bleibt dabei-Navalny ist und bleibt in
>> RU unbeliebt und wird kein Präsident

Deswegen:
Garri Kimowitsch Kasparow for president!!! -.-

Die Posse wird fortgesetzt

Gestern wurde in der Tagesschau in einem Kommentar von Demian von Osten, gemeldet. daß maximal 15 % der russischen Bevölkerung Nawalny unterstützen, aber mehr als 50% der Meinung sind, daß die Vergiftungs-Posse von Nawalny und seiner Umgebung oder einem westlichen Geheimdienst inszeniert wurde. Weshalb wird jetzt der Eindruck erweckt, daß Nawalny große Unterstützung in der Bevölkerung geniest? Ist hier der Wunsch Vater des Gedankens???

16:35, Wolfes74

>>Ich verstehe ...
... immer noch nicht die "Begeisterung" in unseren Gefilden für Nawalny.
Wäre er dt. Bundesbürger, wäre er mit seiner polit. Ausrichtung in der AfD oder NPD zuhause. Also alles andere als ein Demokrat oder Menschenfreund.<<

In welcher deutschen Partei wäre denn Ihrer Ansicht nach Wladimir Putin zu Hause?

Die Partei, die er hier unterstützt, ist jedenfalls die AfD.

Die "völkischen" Aussagen Nawalnys sind übrigens mehr als acht Jahre her. Seitdem hat er nichts dergleichen mehr verlauten lassen.

re 16:30 Enlightenment: Oppositionelle

>>So viele Regierungen werten Oppositionelle in anderen Ländern auf, während man für inländische Oppositionelle nur Verachtung übrig hat und/oder behauptet es seien keine "echten Oppositionellen", sondern nur "radikale Randerscheinungen" und die "echten Oppositionellen" seien, welch Zufall, (der Regierung gut angepasste) andere.<<

Wovon reden Sie hier? In der EU sitzen alle Oppositionellen in den Parlamenten! Und alle 4 bis 5 Jahre wird in freien Wahlen eine neue Regierung gewählt. Nach international gültigen und kontrollierten Kriterien.

Was soll nur dieser Unsinn, gleichzeitig verächtlich vom „Westen“ zu reden und zu behaupten, im „Osten“ wäre alles „genauso“?

@16:26 von PutinSuka

"Schurkenstaat
Die Menschen wurden eingeschüchtert auf die Demo zu gehen. In Deutschland hätte sich kaum einer getraut zu protestieren, weil es ein hohes Risiko für Leib und Leben darstellt. Also sollten hier im Forum die St. Mitarbeiter keine AFD Vergleiche ziehen. Man sieht auch wie die Propaganda landesübergreifend funktioniert um die Verbrecher im Kreml schönzureden"

In Deutschland ist man viel zu bequem für die richtigen Dinge zu protestieren. Die Querdenker haben zwar alles Recht aber das Anliegen ist halt schon fragwürdig. Für Snowden und Assange, als direktem Vergleich zu Navalny haben sich nur ein paar Versprengte gefunden, die von vielen wohl auch eher als Querulanten wahrgenommen wurden.
Am restriktiven Sicherheitsapparat hat es zumindest nicht gelegen.
Waren Sie zumindest demonstrieren?

Die Posse um Nawalny geht mit Fake-News weiter.

Gestern wurde in den Nachrichten der ARD mehrmals verbreitet, daß der "Putins Palast" 1,3 Milliarden Euro wert sei. Dies ist eine absichtliche Falschmeldung, denn es sind Rubel und keine Euro und wer der Eigentümer des Gebäudes ist ( wahrscheinlich der russischeGeheindienst ), ist nicht geklärt. Fest steht, daß Nawalny diese falsche Behauptung im Internet veröffentlicht hat. um Stimmung gegen Putin zu machen Und die ÖR-Sender greifen natürlich sofort zu und verbreiten die Lügen ungeprüft.

16:32, antizweierleiMaß

>>Die Unis haben kein Lust, dass ihnen Leute von einer ungenehmigten Demo (und Demos sind wg. Corona seit einiger Zeit alle verboten) das Coronavirus mitbringen.
Es wäre Gesetzlosigkeit, wenn die Regeln nur für Nawalny und seine Leute und um dem Westen einen Gefallen zu tun keine Anwendung gefunden hätten.<<

Ach so, die regierungskritischen Demos werden also wegen Corona verboten und die Studenten deswegen exmatrikuliert.

Komisch, bei uns hier in Deutschland werden Demos wegen Corona nicht generell verboten, sondern unter Auflagen genehmigt. Wenn die Auflagen nicht eingehalten werden, dann werden sie aufgelöst. Das Demonstrationsrecht ist hier ein Grundrecht.

Die rechtliche Lage in Deutschland gefällt mir irgendwie besser.

Das mit dem anti zweierlei Maß sollten Sie noch mal ein wenig reflektieren.

Demoverbote in Russland wie in Deutschland?

Die Behauptung, in Russland seien Demos aus "Coronagründen" verboten und in Deutschland sei es auch nicht anders, ist absurd. Nach Angaben der Polizei fanden in Berlin von Januar bis Ende November 2020 insgesamt 5.167 Demonstrationen und Kundgebungen statt - nur 436 weniger als im gesagten Jahr 2019 und 396 mehr als 2018. Die Demonstrations-Statistik von Moskau im gleichen Zeitraum würde ich gerne einmal sehen.

16:04 von Paco

"Hört auf Putin vom Westen aus zu bekämpfen und Unruhe im Land zu verbreiten."

Wen man Menschenrechtsverletzungen benennt, ist das also ein "bekämpfen"?
Also lieber nicht die Wahrheit aussprechen?

"Wenn Russland implodiert und dann explodiert, dann sind wir im Westen nicht mehr sicher."

In Russland darf man sich nicht äußern. Also sollten wir auch ruhig sein? Also ich lass mir meine Meinungsfreiheit nicht mit einem solchen "Totschlagargument" verbieten.

"Putin hat das Land gut im Griff."
Was heißt das? Alle mit anderer Meinung ins Gefängnis?

Die einzig objektive Wahrheit gibt es sowieso nicht.

Ich denke es gibt einige spezielle Länder, die sich nicht in innerstaatlichen Angelegenheiten einmischen sollten. Putin hat, ob es uns gefällt oder nicht, bei der Mehrheit der Russen fast Kultstatus, so wie ich es sehe und auch vom hören sagen. Gestohlen wird überall, unsere Managergehälter sind um das 10 bis 50 fache höher als das der Kanzlerin. Ist das normal? Putin hat sich sein Wohlstand aber so was von verdient, meiner Meinung nach. Man denke nur mal etwas zurück bis nach Gorbatschow, der für viele Russen sein Land verraten und verkauft hat. Es gibt da verdammt viele Sichtweisen. Die einzig objektive Wahrheit gibt es sowieso nicht. Bitte Popper lesen.

16:24, KarlderKühne

>>Hallo fatherland,
wie kommen sie darauf, das ich die Demos diskreditiert hätte?
Ja, sie sind verboten, waren sie aber schon vor der Verhaftung von Nawalny, sondern, wie bei uns, aus Coronagründen. Bei uns wurden da auch schon mal Wasserwerfer eingesetzt.<<

Bei uns ist das Demonstrationsrecht ein Grundrecht. Demos sind nicht verboten, sondern werden unter Auflagen (Abstand, Mund-Nasen-Schutz) genehmigt. Wenn sich die Teilnehmer nicht an die Auflagen halten, werden sie irgendwann aufgelöst. Wobei sich die Ordnungskräfte sehr geduldig zeigen.

Meine Güte, ich hätte nie gedacht, daß ich mal das Vorgehen der Polizei bei Demos in Deutschland verteidigen würde. Aber diese Gleichsetzung mit russischen Verhältnissen ist unerträglich.

>>Ich liebe den Putin nicht, aber man sollte immer Realitäten anerkennen und da sind seine Zustimmungsdaten in der russischen Bevölkerung doch ganz ordentlich.<<

Deswegen schlagen Sie sich hier zuverlässig immer für ihn in die Bresche?

Gibt es keine Luftaufnahmen

Gibt es keine Luftaufnahmen der Demonstrationen?

In den usa hätte es wohl reihenweise Tote gegeben, in Russland gibt es wohl keine Milizen mit Tausenden schwerbewaffneten Anhängern. Und auch nicht eine sehr schnell zur Waffe greifende Polizei .

Da wie dort wird kaum gefragt, was die eigentlichen Motivationen sind, demonstrieren zu gehen. Die Liebe zu Nawalny ist es wohl kaum.

15:57 von KarlderKühne

Warum werden die "paar" jungen Leute dann niedergeknüppelt?

Hat der Staat so panische Angst vor angeblich so wenigen Demonstranten?

Außerdem wenn sie noch nicht verdienen und noch zu Hause wohnen, sollen sie doch auch keine eigene Meinung haben.

Ironie aus.

Demos in Russland

Soviel zu friedlichen Demonstranten...

https://iz.ru/video/embed/1115405

Hätte man in D lange gefackelt bei einer im Logdown organisierten, nicht genehmigten Demo??? Ich glaube nein. Zwar gibt es in Ru keinen harten Logdown wie in D. Aber große Menschenansammlungen sind derzeit auch nicht erlaubt.
Es wollen halt "neue Säue an alte Tröge" und ihnen ist jedes Mittel recht. Sie riefen speziell sogar Schulkinder zu ihren Demos! Ich habe meinem Sohn verboten, seine Rübe für einen Lügenar... hinzuhalten. Das kann er tun, wenn er volljährig ist.

16:14, nie wieder spd

>>Was soll das?
Aus welchem Grund mischt sich denn die US - Botschaft wieder mal ein?
Haben US - Politiker nicht schon genug Unheil in der Welt angerichtet?<<

Die US-Botschaft gibt bekannt, wann und wo Demos geplant sind, damit sich US-Bürger davon fernhalten können und sich nicht in Gefahr bringen.

So zumindest die offizielle Begründung.

Am 24. Januar 2021 um 16:16 von Barbarossa 2

16:04 von Der Nachfrager : Wie würden die Medien reagieren?

Zitat: Sie reagieren nicht, sie bekommen ihre Anweisungen.

Ich glaube, Sie haben den Foristen falsch verstanden. Er meinte die deutschen Medien und nicht die russischen.

16:14 von nie wieder spd

"Was soll das?

Aus welchem Grund mischt sich denn die US - Botschaft wieder mal ein?
Haben US - Politiker nicht schon genug Unheil in der Welt angerichtet?"

,.,.,

Wollen Sie damit sagen, dass das Recht auf Demonstration für Sie ebenfalls ein furchtbares "Unheil in der Welt" wäre?

16:19 von skydiver-sr

Keine Angst.

Putin kann sich ja bis 2036 "demokratisch" wählen lassen.

"Die US-Regierung fordere.......

..... »die sofortige und bedingungslose Freilassung« Nawalnys. Zudem müsse Russland bei der internationalen Untersuchung des Giftanschlags auf Nawalny »vollständig kooperieren« und »die Verwendung einer Chemiewaffe auf seinem Boden glaubwürdig erklären«

Gerade die USA, der Menschenrechte absolut egal sind und die den Whistleblower Assage für 175 Jahre einsperren will fordert die Freilassung von Nawalny. Dreister geht`s ja nicht mehr.

Und was die Verwendung von Chemiewaffen betrifft: Die USA müßte aus Rücksicht auf die Zivilbevölkerung die Reste dieser abgereicherten Uranmunition die die US-Armee im Irak und Syrien verschossen hat und durch die die Anzahl der Leukämie- und Krebskranken um mehr als das Zehnfache gestiegen ist, beseitigen. Auch die Anzahl der Missbildungen ( Körper mit drei oder vier Händen oder zwei Köpfen) nehmen im Irak noch heute zu.
.
Die Dokumentation von Karin Leukefeld: „Leiser Tod im Garten Eden“, die von der ARD gesendet wurde, belegt dies eindeutig.

16:35 von Wolfes74

... immer noch nicht die "Begeisterung" in unseren Gefilden für Nawalny.
Wäre er dt. Bundesbürger, wäre er mit seiner polit. Ausrichtung in der AfD oder NPD zuhause.
Also alles andere als ein Demokrat oder Menschenfreund.
.
genau um das dreht es sich doch !
ich habe ohnehin den Eindruck man spielt die Sache um Nawalny nur deshalb hoch
um den Ausstieg aus dem Nord Stream Projekt zu rechtfertigen

16:23 von antizweierleiMaß

Bitte Quellen nennen.

"...erfährt man in kleinen Medien aus Baden-Württemberg."

Was sind "kleine" Medien?

Noch mal zur Klarstellung:

Ich bin kein Nawalny-Unterstützer, sondern ein Unterstützer von Demokratie und Meinungsfreiheit.

16:09 von Googol

Ich schätze mehr als die hälfte der Bevölkerung in Russland ist gegen Putin und die masslose Gesetzlosigkeit
.
ob sie deshalb so nem Populisten wie Nawalny mehr vertraut ?
ein Gorbatschow der hierzulande doch so populär ist
wird in Russland (UDSSR) für deren Niedergang verantwortlich gemacht
Wird das hierzulande auch zur Kenntnis genommen

US-Botschaft gibt Zeiten und Routen der Demos bekannt.

@16:02 von Bernd Kevesligeti
Man stelle sich einmal vor: Die russische Botschaft in Washington oder Berlin gäbe detaillierte Daten zu Antiregierungsdemonstrationen bekannt.

Sehr gut Ihr Hinweis auf die dubiosen Korruptionsbekämpfer des rechtsradikalen Nawalny.

16:19 von skydiver-sr

Es bleibt dabei-Navalny ist und bleibt in RU unbeliebt
.
sagen wir mal eher unbekannt

von Googol

"Ich schätze mehr als die hälfte der Bevölkerung in Russland ist gegen Putin und die masslose Gesetzlosigkeit... Aber nicht jeder traut sich sein Leben, Karriere oder Familie zu riskieren".

Wie sagt schon der Volksmund:
Wissen ist Macht.
Nix wissen macht auch nix.

Irgendwelche Schätzungen haben etwas unheimlich präzieses an sich und berechtigen zu Annahmen.

Dies gilt sowohl für Befürworter wie Gegner der aktuell ordnungsgemäß (wüsste nichts anderes) gewählten Russischen Regierung.

Und was ist mit den Behauptungen über Gewalt durch Demonstranten

Die gibt es nämlich, und keinesfalls nur bei RT&Co. Wer sich das anschauen mag, kann das zum Beispiel bei Twitter bei Maxim A. Suchkov tun, einem durchaus Putin-kritischen, international angesehenen Wissenschaftler, der unter anderem für das Washingtoner MEI tätig ist, tun.

Ich meine: Man kann doch nicht einfach so tun, als gäbe es diese zahlreichen Bilder im Netz nicht.

Polizei bei Demonstrationen ...

... in Russland böse. Jedoch im Unterschied zu Polizeieinsatz gegen Demonstranten in Dtl. oder Frankreich keine Wasserwerfer, kein Pfefferspray, kein Schußwaffengebrauch.
Deren Einsatz bei Demonstrationen lobenswert und deshalb gut.
Noch Fragen ?

Wollt ihr Chaos?

Wollen wir Chaos in Russland schüren, warum werden nicht mal die Menschen gefragt welche nicht zu den Demonstrationen hingehen? Wir werden Große Staaten nicht wie bei uns regieren können wo jede Minderheit meint zum Recht zu kommen, die Mehrheit endscheidet dort.

@16:11 fathaland slim

>>... Rufen die Demonstranten in Russland eigentlich "wir sind das Volk"? <<

Nein,
sie rufen > nur <
Freiheit für Navalny.
Und alle anderen Mitstreiter.
Demonstrationen werden zunehmen.

Putin geht der A... auf Grundeis.

Wenn erst genügend Menschen Navalnys Film über Putin's Palace gesehen haben, über 10 Mio. sind es schon, werden sich mehr Menschen gegen die maßlose Korruption wenden.
Der Film beginnt übrigens mit der Karriere Putins beim KGB-Stasi in Dresden, vier Jahre, bis zur Wende.

Ich wollte Ihnen neulich eine Lektüre zukommen lassen, aber...
Wenn Sie Interesse haben, Navalny im Interview >> I assert ... <<

Über die Entlarvung des FSB zum Attentat gibt es ebenfalls Interessantes zu finden.
Das wollen Putin-Fans nicht wahrhaben.
Putin kann bisweilen halbwegs schlau agieren, doch wehe seine Rachsucht packt ihn...

Brutale Übergriffe auf Demonstranten gab es im zeitlichen Umfeld der Wahlen in Sibirien, wie in Belarus.

Diktatoren eben.
Widerlich
Mrs. Dalloway

@Also alles andere als ein Demokrat 16:35 von Wolfes74

" oder Menschenfreund."

Das wissen Sie woher?
Einfach mal russische Quellen lesen, dann wüssten Sie:
Nawalny ist mindestens so 'lupenrein' Demokrat wie Putin.

Ganz abgesehen auf welcher Seite des Palastes Sie stehen ;-)
Ich meine diesen Palast:
.. https://youtu.be/ipAnwilMncI?t=1840
Einfach die Pünktchen weglassen und 10 Min. schmökern -
Da kann Erdogan mit 'seinem' keinesfalls mithalten.

um 16:09 von Googol

"Z. B. alle Hochschulen in Russland haben ihre Studenten gewarnt. Wer an Demos gegen Putin teilnimmt wird exmatrikuliert ... Pure Diktatur."
Zum Totlachen - diese Märchenerzählungrn von Googol.

16:00 von Seebaer1 // die auf

16:00 von Seebaer1

// die auf dem Foto zu sehende sehr individuelle Trageweise der Masken würde hier Stürme der Entrüstung erzeugen. //

damit haben sie sicher recht, aber viel mehr beschäftigt mich die Gewalt der Polizei - wie auch schon auf den Bildern aus der Ukraine - sowas geht gar nicht.

Hartmut der Lästige

"Jede Partei rechnet sich die Zahlen passend schön."
Da haben Sie völlig recht. Ich habe angesichts der kleinen Menschenmengen bei den Coronaleugner-Demos auch nie verstehen können, weshalb die von Millionen TeilnehmerInnen gesprochen haben.

@ 16:35 von Wolfes74 Ich verstehe ...

Navalny wäre sogar Reichsbürger, klar.

>>... wäre er mit seiner polit. Ausrichtung in der AfD oder NPD zuhause.  ... <<

Dafür hätte ich gern Belege.

Die AfD scheint ihn so gar nicht
zu mögen,
sondern lieber Putin.

Eine >>... Begeisterung ...<< kann ich übrigens nirgends erkennen.

Da wäre auch ein Beleg interessant.
Am besten der Art
> Hurra, Navalny ...<

Spannend alles
Mrs. Dalloway

Regierung Russlands ist eigentliches Problem

In Russland herrscht schon seit längerem die Gesetzlosigkeit! Menschen in Europa und weltweit haben gar keine Ahnung, wie es brutal in Russland zugeht... Alle Strukturen sind schon längs korrumpiert und in Bestechlichkeit versunken! Alle Politiker, Abgeordnete, Minister sind mindestens Euro Millionäre, und Putin selbst mit seinen über 240 Milliarden Dollar, der reichste Dieb in der Geschichte der Menschheit! Die Ausmaßen in Russland sind fatal, Menschen werden fast wie Sklaven behandelt.. Polizei und Justiz fabrizieren und verhängen gegen Menschen Urteilte, und Menschen werden einfach eingesperrt.. Es herrscht totaler Regime und es gibt keine Demokratie. Menschen dürfen nicht mal Ihre Meinungen äußern, und wenn, dann werden eingesperrt!
Putin und seine kriminelle Partner und Politiker fahren das Land gegen die Wand und bereichern sich weiter und mehr..
Bürger des Landes dürfen auf die Straße gehen und gegen Armut und Ungerechtigkeit protestieren!

16:14 von nie wieder spd Da

16:14 von nie wieder spd

Da irren Sie sich wohl, das waren
" deutsche " - außer Sie meinen den einen Amerikaner - der gehört auch in die Reihe.

16:18, saschamaus75

>>@16:04 von Paco
>> Wieviel Prozent der Gesamtbevölkerung
>> ist es denn?

Besonders, da eine wesentlich größere Opposition einem gewissen Garri Kasparow (Bündnis „Das andere Russland“) folgt. -.-

Aber Kasparow ist halt kein rechter Rassist, sondern ehem. Schachweltmeister. oO<<

Garry Kasparow ist mittlerweile kroatischer Staatsbürger und lebt nicht mehr in Russland, da er dort um sein Leben fürchtet. .˙.

Kasparow ist neoliberaler ehemaliger Jelzin-Unterstützer mit Verbindungen in neokonservative US-Kreise.

Das ist aber egal, es geht um das Prinzip der demokratischen Meinungsfreiheit. Öö

Die Kommunisten sind die stärkste Opposition.

@16:18 von saschamaus75
Wichtiger Hinweis auf die tatsächliche Opposition.
Ergänzung: Die größte Oppositionspartei sind meines Wissens immer noch die Kommunisten. Der rechtsradikale Nawalny hat allerdings erstaunlicherweise auch zu deren Wahl aufgerufen, wenn damit die Regierungspartei geschwächt werden kann.

Barbarossa 2

"Was soll dabei rauskommen?"

Bei Ihnen und Ihren Kommentaren tauchen bei mir doch erhebliche Zweifel auf, ob Sie das Wesen der Demokratie wirklich verstanden haben. Und leider bestärken mich Sätze wie "..., daß Navalny das Zepter in die Hand nimmt..." bei meinen Zweifeln eher noch. Nein, Despoten / Zepterschwinger haben wenig mit Demokratie zu tun. Vielleicht machen Sie sich erst einmal kundig? Gruß

Barbarossa 2

"Medien.....bekommen ihre Anweisungen."

Entschuldigung - diese Behauptung zu den deutschen Medien bitte unbedingt als Ironie vermerken. Sonst geben Sie sich hier vollends der Lächerlichkeit preis.

Bei uns werden Demos mit "Auflagen" verhindert.

@16:15 von fathaland slim
Manchmal finden die Anmeldenden ein gewogenes Gericht, das einem Eilantrag stattgibt.
Nawalny hatte meines Wissens keine einzige Demonstration angemeldet, und damit seine Anhänger, die keinen teuren Anwälte haben wie er, sozusagen auflaufen lassen.

Teil 3 des Mehrteilers? Der

Teil 3 des Mehrteilers? Der erste, "Die Vergiftung", wurde recht lange in den Medien präsentiert und hat für Aufsehen und Androhungen gen russische Regierung und das Nordstream-Projekt gesorgt. Der zweite, "Die Verhaftung", hat etwas niedrigere Wellen geschlagen - die Drehbuchautoren und die "Kritiker" wussten ja, dass bald der dritte Teil kommt. Der Teil 3, "Der Aufstand" samt der minuziös erstellten und im Internet präsentierten Bildermontage von "Putins Palast" und der Organisation und der Durchführung der nicht genehmigten Demonstrationen mit der Beteiligung von zahlreichen Minderjährigen. Schon wieder scharfe Kritik und Androhungen der "lupenreinen Menschenrechtler" aus dem Westen.
Fortsetzung folgt...
Peskow hat aber recht, was soll man sagen?
Es ist immer bedauerlich, wenn es bei Auseinandersetzungen während der Polizeieinsätze Opfer gibt, egal auf welcher Seite. Allen Verletzten baldige gute Besserung.

16:11 von fathaland slim

Rufen die Demonstranten in Russland eigentlich "wir sind das Volk"?
.
na zumindest sind viele mit russischen Fahnen unterwegs
lassen auch wenig Zweifel über ihren Patriotismus aufkommen
wer letztendlich das Volk ist oder es repräsentiert
wer weiß das schon

Darstellung: